1914 / 17 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; T N R S - So8 Meine von Egcoschiwa au D G j die der Fer- | natürlide Bedeutung des Nuétruds ven Kageshiwa an den weiteren

44

j \pielt £ S torff ie übrigen Hauptrollen liegen | du ei Q nennt in feinen Tagebüchcrn, d Titelrolle spielt Herr Sommerdtorff. Die übrigen Hauptrollen liegen | durhzogen hat, nennt tîn | l (

s Oi i » LEIE 2 ; Tas n Sol Mitteilungen 1912 vaóffent- | Folgea ermessen lassen, ob es nämli, ähnlich wie nach den genannten in den Händen der Damen Rssel, Thimig und Patega 10/e n B t CalciGiae die E Uin Save Die Verbält- | großen Ausbrüchen, zu auffälligen Trübungen der Atmosphäre ami, s neen Ines, Geisendörfer, Vollmer, Mannstädt, Eggeling un E alen fb seitdem freilich von Grund aus geändert. Damals Be ene in eee Steigérimg der Dm R R (E T it e M e Î J 14 Q Q LBerral. Z L 2E G S A V b bin Bondi Insel noch in eine Reibe von Fürstentümern, und das uf- und Niedergang der Soune Tkenuzein? Le a Als sechste Vorstellung des Shakspearezettes S s Due E E E ‘das Reicbthaste uud am besten verwaltete. | Menge des in die Luft geschleuderten Bulfanstaubs groß génug ist, jo V Dc r v 60u t [4

E I 7 e C A 70 9 ? ® e \ e h: Pa F At Theater gegen Ende Januar , ) N Die S 5 Bauart sowie durch | verbreitet er sich allmählich um die ganze Erde, wie denn auch na der / C Y : so ck ie Nogto fh ; S E N ie Stadt konnte fih damals durch ibre canze Baua C Mm E L E hen ogar î T O Is } i Î D r Î (S A patt Tie Dee, bet ggever Ao E e M eetivu die: Enlenze und Sauberkeit der mit Bimssteintuff belegten S Nene des Mont Pelé die Dämmerungéfarben fogar tin Europa Um G g til di 101 ei Cr 1 i 0m! Î ret! Î en ( 1 SANZEi Er. Freitag die Erstaufführung des Schausviels von 1812, „Freiheit* von | unter anderen japanischen Stätten leiht auszeichnen. Das hohe T0, | eintraten. : E i Zt d 2 0) I : Dienstag, den 20. Januar

i E Ÿ G: E s der deutsche Fors espricht, bezieht sih_ aber vor allem i P , Marx Halbe, ftatt. Die Regie führt Edzard von Winterstein. das der deutsche „Forscher auésprich ride N E Sâden atireckten i; V2 97. Berlin,

auh auf die Lage an der läânglih nach | ; Braunschweig, 19. Januar. (W. T. B.) Der Hauptmann E Meeresbucht, aus deren Mitte die Insel Kagoliime g ou von Grone, Flügeladjutant Seiner Königlichen Hokeit des Herzoge E Vulkanberg Safura, nah tem auch die Insel als Satura c! © | Ernst August, rettete gestern drei Personen vom Tode deë

j f S Frupti e dieser kleine Insel- ; : ; e E 2 dr S A i : l | s : E N E zeihnet wird, aufragt. Vor e f 0 ag R E aus * fee Fi Ertrinkens. Wie der „AUgemeine Anzetzer® meldet, brach qu Personalveränderungen. _ Abg.-Maa ver - Kaufbeuren (Zentr.): Ih werde mich auf ti r Konjunkiurrückgang des leßten Jahres ist nicht katastrophal 3 A vulfan, Fer Ran P V P: e ten Höhe hervorruft, einen | einer abgeeisten Stelle des Kreuzteihès bei ibe Llo! L Grörterung wirtschaftlihpolitisher Fragen beschränken. Heute if ingetreten, er war durch die voliltischen Wirren der leßten Zeit reht-

ck L C L T A 4 q c rc ; @. o oi 5 1 e ins Ç 7 S L L E E z i b s ? T j 7 : YTN : r N , s et . 2 f: e a) F S Mannigfaltiges. Hart ed Südwest Caen K inm. Am Südostende | haufen Cin od IEHGge Rae E E s Königlich Sächsische Armee. | fcin Zweifel mehr, daß wir uns in elner Periode niedergehender | zeitig vorbercitet. Wir haben ein allmählihes Sinken der Konjunktur Ranlin 20 3 Von DAIE Doe u S E Dau M ubornom | strengungen ans Land brate. Unmittelbar darauf versant an etneranderen i: i : Wirtichaftskonjunitur befinden. sje | zu verzeihren, wenn man nit besser von cinem Stillstand reden will. E R e Aas E e Taae a L ie Stelle desselben Teiches ein 13 jährtges Mädchen, dem der Hauptmann Ernennungen, Beförderungen und Verscgungen. der Einnahmen aus dem Eisenbabngüterverkehr vom . | Im gegenwärtigen Augenblick kann man ion von Anzzichen eines L A m. L N L , O R , x d P A B Es a - ror E L Ph ice P 2 « E j NS G v ck A Y - I j A H ckLL R N vi 144 a z aae s E S P oE 4 4 4 T De L Die Folgen des Hochwassers an der Ostseeküste sind viel | war noch ein kleinerer Krater weiter unterha : von Grone ebenfalls sofort zu Hilfe eilte. Er selbft und z rer 4 Den 15. Januar. d’Elsa, Gen. d. Inf. und kom. Gen. des | Auch im Dezember wird es eher s{lechter als besser stechen. Auch | Wiederaufshrounges reden. Unsare Volkswirtschaft hat dem S Herr, der sich am Rettungswerk beteiligte, brachen zunächst gleicßfallt X11. (1. K. S.) A. K., à la suite d. 1. (Lib-) Gren. Regts. | der Export von Roheisen ift zurückgegangen, fo im Dezember um | stand gegenüber eine große Widerstandskraft bewiesen, ein Ze!

P, 4

F T E A ias Sia ao (Der Konzertbericch1i benndek sich in der Dritten Beilage.)

, c c ey! c. 4 ç 216 h z \chlimmer, als bizher angenommen. Zahlreiche Fischerfamtlien haben | in feiner vollkommenen, rundl chen U e e tat Lte S : ALTE ( c If tet Titofo 1 Sefttalt e Aus - A A, E s s Got Kon E e A Z Í l a : a n N L R Hab und Gut verloren und bedürfen dringender Hilfe. Das gisches „MIOVER me: völlia Leier Laden “do wird | ein. Es gelang dann aber dem Hauptmann bon Grone A e : Nr. 100 gestellt. 2 j Es . 40 0/0. Unsere Zahlungsbilanz war ¿war im Dezember aktiv, aber | für ihre inrere Gesundh*it. Die “Disfor Ständige Komitee für die durch das DoGwalier dee ME nd Ba tit e Lcieren “Untersuhung noch einige | âlteren Herrn zu retten und darauf das Kind an Land zu Ungen. Den Generalmajo:ecn: v. Waßdorf, Kom. d. 2. Feldart. Brig. | das liegt daran, daß der Niedergarg in der Wirtichaftskonjunkiur | Neichébank finn rur gebilligt werden ; troffenen Hilfsbedürftigen bittet, weitere Betträge an die | bis zur Möglichkeit einer gena fi Gâänzlih ermattet, mußte der Hauptmann mit fremder Hilfe în cin Nr. 24, Graf Vizthum von Eckstädt, Insp. d. Landw. Insp. | nicht sofort in die Erscheinung tcitt. Wie lanze wird nun die | energischen taßnahmen, zu einer

1611

E e oe Ma Ee P der Beuthen 112 E FLL

F { 1 nen 7 1geisu TIL

{&

( Ta 426 : 1

1 : : Ä Ey f 5 2 1 Sti ; ; U Et f. M 2 H “s in Nr. 10 d. Bl. nahmhaft gemachten Zahlstellen oder an die Ge- | Zeit vergehen. Es ift ¡Dte E paO gt as Teil Privathaus gebracht werden, von wo aus er mittels Automobils in Chemnitz, der Charafter als Gen. Lt. verlichen. Depression dauern, und wie intensiv wird fie sein? Es gibt | der K ] ehufs Schafang un \Mäftsstelle (Alsenstraße 10) zu senden. lange und reiche : Geschi E I ilide Besiedlung Miases Sreceib: seine Wohnung nach Braunschweig übergeführï wurde. Die Majore: Frhr. von Koennerit, .diensttuender Flügeladj. | ja in diesem Punkt Optimisten. Man muß da auf die Ursachen der | Liquidität übergegangen. Die Angewöhnung dei

: S freilih älter [eun durste gus f unise abe: Stadt Kagoschima und S Sr. Maïestät dcs Königs, iw d. 2. Ulan. Regt. Nr. 18 vers. und | Dep:ession zurückgehen. Die volitischwe Krisis trägt nicht die | Papier sollte n itere Fortschritte machen : An der gegenüberliegenden Küste zwichen der SIadt . m. d. Führ. desfelben beauftr.,, Kübnelit, Bats. Kom. im 9. Inf. | Hauptshuld. Die Depression ist eine internationale, weltwirtschaft- argeld in i chen des Publifums

LUTO

1e C ats is ufs Ortî Ftsufu li ämli i ecfwürdige Ablagerunç d : T B te Noranstalt eine ; e d L: i : L : N N e y i s p Der Brandmeister Grabow, der b ) d auf dem | der Ortschaft Itsuku liegt nämlih eine me a 8 H Î Bremen, 20. Januar. (W. T. B.) Die Veranstaltung inc Regt. Nr. 123, z. Dienstl. b. Bez. Komdo. Plauen komdt. liche. Die Aufnabmefähigkeit des Weltmarktes ist 1913 geringer ge ze htb: cht werden.

i pre

mt S L

Í i : in H N imésteintuff die etne Mächtigkeit von wenigstens 150 m dbe- é N N C E L luna E R : Lan N N Mate Bam L OES i; : E - NIMLOAT Nen: [ | N : Gelände des Lehrter Bahnhofs s{chwer verunglüdte, Ul | von Rit A e Mig eira r ubt auzüunebaren, | nordwestdeutshen Géwerde- . und: Indußrtegutstttzan : Frhr. von Fritsch, überzähl. Maj. und Esk. Chef. im 3. Hus. | worden. In China trat infolge der Revolution eine wirtshaftlihe | für viele Volfetreise der immer noch bestehende Scheckitzmvel, Da „W. T. B.“ zufolge in der vergangenen Nacht uz 0 Ar 1ER D E ; Gage E08 Moses: bei einer einzigen ‘Eruption | in Bremen 1m Jahre 1916, zu der U EY R V Regt. Nr. 20, zum tiensttuenden Flúgetadj. Sr. Majestät des Königs | Stockung ein; die Kaufkraft der brasilianischen Bevölkerung ist | Kaligeseß hat zwar tie Verscleuderung der Kalisalze an tas Ausland Verlegungen erlegen. (Val. Nr. 16. d, Dl.) ai A E fein sollten Ihr Ursprung ist abr wahrscheinli | das Großherzogtum Oldenburg eingeladen werden E ORSHeT 9 ernannt. von Waßgdorf, überzähl. Maj. und persönl. Adi. d. | reduziert. Die weltwirtschaftlie Krisis ist noch vershärît worden | gehtndert, ab och anderseits au eine gewaltige Ueberproduftion

ntiedergegangen fet! 0 - R S E S Torzpi # +1f5 stern abend von einer tm ConveniS]aai der Mrt! 7 Gerzing ad G n D B ar Galata n T an R ao 421i Folgo aeliaht E T A I, ain: GRATIR (ben Kata nfldd in ciner frühe:en Ausbruckstätigkeit des Sakura zu suchen, „Weserzeitung“ zufolge, ge|tern abend l ; Prinzen Johann Georg, Herzoas zu Sachsen, K. H., vom 1. Februar | dur ten Nückgang der Goldprodufktion in Transvaal. Wie lange | zur Folge gehabt. Die zugesaate 2 ? zunt (Seseß wird boffentlih

E , o da R \ y Sm Dio ulfantihe io her eine la 2-it erftreckc den ag. Kagoschima tîît jet;t ; : z er Dio Nuiähtoll 5 S Ge G s z c F s é K LEE / s 2 : z Der Vulkanausbruch von Kagoshima. Die vulkanishe | die sch über eine lange Zeit ert eckc haben mag gosh : Fndustrieller und Gewerbetreibender beschlossen. Die Audsttell 2 Die Hauptleute: Franz, Komp. Chef im 14. Inf. 9. Nr. 179, | daß die Vorräte vielleicht rascher aufgebrauht sein werde wolite man vorübergehen

u? Der

E C E L L SETE S 5 ck17 Í01t7 C ce , , .- « . - - 4 - . G K f: x t Börse tagenden Versammlung bremisder MNeeder, Kausleute, d. I. ab d. Gehalt seincs Dienstgrades bewilligt. die Krise dauern wird, ift {wer zu entscheiden. (Es ist anzunehmea, [3 el in Vorschlag bringen. Es wäre ungereckt,

t ¡ Joh x A S E A deutie ì | i s Süde1 j © j i] ¡el Z se ti f i 1 f el C S s 1 M 80 Di Cir I hnern aber aud die Umgebun ç A V 5 Ao o 1 4‘ 1!:17 . -.. 9 . c - . O S p P L Í . e - 5 T c H -ck 4 , Y -y - 4 B ges BLIEWSS 259 -cuilng, L S ex. Li Katastrophe. bie R am S Lenae De N orie ta isen aue dit É i “Die Unfruchtbarkeit i e höheren Teilen sol ungefähr- im N-hmen der nordwestdeutschen Gewerbe Ae zum überzähl. Major befördert, Hille, Atj. d. 7. Inf Brig. Nr 88, | als bet früheren weltwirtscastlichen Krifen. Das Geld war in der | Unternehmerschaft und ihre sativnéfähigkcit an dem Aufs@nwung zogen hat, iheint si an Bedeutung den großten S Men Sen 4 s s E es berhaupt ¿ur Notwendigkeit, jedes nug- | Industrieausstelung in Bremen 1890 ¿Malen E S mit dem 1. Februar d. J. zum Komp. Cbef ernannt und in d. | leyten Zit nicht nur teuer, fondern überhaupt niht zu baben. | der deutschen Volkewirtscha)t hat. Die Auswüchse der Kartell- und e E e tastr ph U die Bild Lire Mediben dea Hoferti Bodens zu bestedeln und zu bearbeiten. | Bürgerparkverein e hoffe Devetis -Da8, RENESE S ae, D 9, Inf. R. Kronprinz Nr. 104 verf. Auch das hat die Krise verschärft. Die Tätigkeit der Neichébank | NRingbildung bedauern auch wir, aber bedauerlih wäre, zu verkennen, daß die Größe einer derartigen Katastrophe ein ver]chtedenes Dll re Fleckhen des tieferen Bodens zu bettedeln und ; Dee E H | darbietet L der izentli e Naturvorgang oder seine Folgen | Daraus erklärt sh auch die hohe Zahl der von der Eruption und | ¿ur Verfügung gel i

C

Erner, St. Hauptm. im 16. Inf. R. Nr. 182, mit tem 1. Fe- | hat aber jedenfalls dazu beigetragen, die Krise leichter zu | daß diese große Organisation in heutiger Zeit eine Notwendigkeit ift. i ) beleben, und | Die großen wirtschaftlißen Verb haben das Birdienst, eine

c

g | : l j j; E: S L i bruar d. F. zum Adi. d. 7. Inf. Brig. Nr. 88 errannt unter Ent- | überwinden. Man hat g2zhecfft, daß der Baumarkt fic) ( in Betracht gezogen werden. En verhältnismäßig kleiner Vulkan- | ihren Folgen betroffenen Menschen. E At han aide 0 Paris, 19. Januar. (W. T. B.) Wie aus Marjeille g: | hebung H ‘d. Kemdo. L Mi P. Gr. Gen. Stabe. Grabau, | daß di-e Belebung auf andere Produktionszweige aiten werde. | größere Stetigkeit im Wirtschaftsleben herbeigeführt zu haben, zuur ausbruh fann eine sehr verhängnisvolle Wirkung ausüben, wenn er | werden die Spe 4prner n L Be von | meldet wird, brach urter den dort ‘nen Oblt. im 6. Inf. R. Nr. 105 König Wilhelm 11. von Württemberg, | Wir erleben, daß neben dem Tiefstand der Konjunktur der tiefste | Vorteil au der A'beiter. Die Industrie ardei ct zugunsten der Ar« gerade in unmittelbarer Nähe einer größeren Stadk oder etnes jonst un erOer E r indie C L N Li E Es | Dampfers „Karnak* der Mess Va as nd der Y mit dem 1. Februar d. F. zum Hauvtm., vcrläufig ohne Patent, be- | Tiefstand der Anleihen einhergeht. Man hat cine Versicherung gegen | beiter auf Lager au auf die Gefahr hin, daß fie keinen Nußen habe, dicht besiedelten Landes erfolgt. Ein anderes Val bleibt vielleicht Erdbeben C A 9 N V ilbes Exrvlosionen | Dampfer am 10. Januar im Hasen pon Alexandria ocfand, £1 fördert und zum St. Haupim. ernannt unter Verseßung in d. 11. Inf. | Kursverlust verlangt; die preußische Staatsregierung hat dietem | Auch in den Kreisen des Unternehmertums ift ein soziales Empfinden eine al Heure o ea Gat pie E. SDe bar n, E eialurring s die: Erde erfolgen Meuterei aus, die erst nah langen Bemühunzen und firzngen Wia Mh N Nr. 139. Wunsche ja in gewisser Beziehung bet der Emtision neuer Staats- | vorhanden. Auswüchsen, wie sie in Amerika hervorgetreten find, meridenleeren OWegend flatinndel. Hu VCS L C Weid CLUTS A Ul ur fts E R ATEEN as E A a (Beget

j - b taofoat regt onnte ie Heizer des „Karnaf", Dio Nittmeisi tx ? (Thefs- &itrf 3. Wan. N anleiken Iebnut 20e 2 ie Gesund deg Gayit M uo Garta. S E A Aa GBout (Etuärtiins ov s Ü de : E i E ea E R s | nahmen beigelegt werden fonnte. die Delz Die Nittmeisier und Esk. Chefs: Kirsten im 3. Ulan. N. | anleißen Rechnung getragen. Für die Gesundung des Kapital- | steht eine starke Staatsgewalt gegenüber. Dem Eindringen ameri- legten Jahrzehnte Beispiele gebracht. Weitaus das gewaltigste vul- | können, aber sie ist nzch den bisherigen E:fahrungen nie besonders | nah a ê t i S : ; 4 E G i : : ; N A : L

1 rad e S : : 5 Z 5 effen Abfahrt in Alexandria um age verzögert wurde, Wurde Nr. 21 Kaiser Wilhelm 11., König von Preuß: n, zum überzähl. Maj. | marktes ist besonders bedenklih die Höhe der Kommunalanleihen. | kanischer Trusts usw. wird bei uns Widerstand geleistei Uns liegt L S Oie os t Gevloton Se inen Ins : rad vor allem nit ausgedehnt, sondern von mehr örtlicher Natur. | desen Abfahrt in Ax, :ck NntersuHuna angeordnet L A he REN t L S / R O E T E Ie kanische Cretgnis dieser Zeit ZOUE EEE Explosion 4 A S a E Rd ae Ba ¡Bt S fe erweisen sollte, daß die A dieser | von dem Marseiller Seegertht diz Untersuchung angeordnet. | beförde1t, G ontard im 1. Huf. N. König Albert Nr. 18, mit dem | Von einem Aufschwung des inneren Marktes kann gar keine ede | nichts ferner, als eine Verstaatlihangsbewegung bei uns zu befür- Krafatau in der Sundastraße, die von vornherein ili Ee O Sas 6 Be io SSbeben ih über die ganze Jasel Kiuschiu : 1, Februar d. I. diesem Negt. aggregiert; derselbe bezicht d. Gehalt | sein. Wir haben ja nichis gegen kommunale Anleihen für pro- | worten. Bei dem Petroleummonopol handelt es_ sich aber nicht \chäßt wurde, aber mit der Zeit au in ihren natür Fen BBaA n r N o wels erstreckt haben so wird die Frage 5 E : o... M vom gleichen Tage ab aus d. neuen Stelle. duktive Zwedcke; es herrscht aber auf diesem Geiblet ein Miß- [um einen erften Schritt auf dem Wege zum Staatsfozialismus. of f F rronto » A 1 Dar ( 1 3 E l & T Wt 148 o i 2E E: q ite Y E 11157 f Y H [C En Thi C è t ; “L Tritt f GAni a! 17 s A Fj) ino Ti -r In f » o p I T + it!on orp Q trto ; 11A mte besondere Aufmerksamfelt erregte. Man 0m As S O e A R L tai E S fe vielleidt noch eine besondere Ents Paris, 20. Januar. (W. T. B.) Als ge}ie l : E Die Rittmeister: Frhr. v. Frit \ch im 1. Inf. N. König Albert | brauh. Wohin foll es führen, wenn cine Milliarde Kommunal- } An den großen Fortschrit'en unserer Jndustric hat ja auch die H i M5 P oniattc L zueri Z L n IwOrtiet : di ib A s E EPLA 5 ; 1fnt B t n 0 i eßn 2 ; 7 . 2 io c e T\ Ao E j S [vi O lot haf ta ; Got ott E 430 zu einer wiffsenschaftliden Senjatton wurde, da M A N is Les vchabt haben, die den Vulkanausbruch vielleicht eher | der ntädtishen Untergrundbahn In i Nr. 18, mit tem 1. Februar d. J. zum Esk. Chef ernannt, Frhr. | anleihen den Markt drücken. Der Deutshe Siädtetag hat fich | Arbeiterschaft mitgearbeitet. (Heiterkeit bei den Sozialdemo- Aufstieg des Vulkanstaubes in hohe Schichten des Lustmeers dur S a R mrs | esnfubr, stürzte ih cin junges Paar u l E 1D E v. Uslar-Gleichen b. Stabe d. Karab. Neets, zum Eék. Chef | mit der Frage beschäftigt, wie man für die Anleihe einen Markt | kraten.) Sie lahen darüber? Gewiß bat die deutsche : eto, Griheinunag der leu@tenden Nahhtwolken nagewiesen verursaHt bat, denn als jeine Folge zu betraten ist. A153 ¿ur n Sort Bel i 2 A B v x E o : : E E E A AS: c eCN c O L N Ee die auffällige Grsheinung der leuttenden aw ‘fatau mit unver- | geringfügige Erschütterung könnten die Vulkanbeben freilih | wurde völlig zermalmt. Aus den bet L Soda ernannt und in d. 3. Hus. R. Nr. 20 vers. A bekemmen könne; er bâtte sich lieber mit der Frage beschäftigen | Arbeiterschaft an dem Aufshwung der deutschen BVolkêwirtschaft wurde. So hat sih die Gruplion von ea a N e gering E s n U abraenommen worden. lein, vie elne J: Papieren ersah man, daß die beiden, ein eben C E Ser O v. Walther, überzähl. Nittm. im Karab. N., zum Stabe dieses | sollen, wie man ohne Anleihe durch Sparsamkcit auskommen kann. | mitgewirkt. Dabei darf man nicht übersehen, daß ein großer 2c ° , ; « 4 Tia e I Í ! Ul rapver 4! Der Jane f j 1 dvs % £ Es E ¿ 4 ‘n0o 5 «ri 0; î n ck68 12 T Pit T4 A D T .. 4 A “) c S »At J - . ntr Eo T) ( fo f » ho E ael . 1) "tor ' f S +1 S Ic - q. löshlihen Zeichen in die Gesdichte des A E N ilans Sake v über 35 000 E best, also etwa die Größe von | namens Mignon und eine Kranfenpflegerin namens Pa ent, L f Negts, v. Koerner, überzähl. Hauptm. im 1. Felda1t. N. Nr. 12, | Die Regierung folle darauf hinwirïen, daß in diesem Jahre über- | Teil der Arbeiter durh das deutsche Heer gegangen und dadurch daëselde lâßt si in gleißem Maße Ug N er Grup A O No. Be N Oi ch die Krimpfe des Inselvulkans in der engen | mord verübt hatten, weil thre Eltern sh ihrer Heirat wider}eßten. ck fomdt. - z. Dienstl. d. Karab. R., als übcrzähl. Nittm. in dieses | baupt keine Anleihe aufgenommen werde. Was notwendig ist, ist die | organisationsfähig geworden ist. Eine Quelle des Wohlstandes ist Katmai in Alasfa 1912 behaupten, e & R G IEI A and, 8 Stu velle t A É E find it Vollkomtnëei be- Negt., verseßt, Liguidität des Geldmarktes. Die Einfuhr an Mohitoffen und | auch) die deutsche. LandwirtsGaft. Diese Quelle immer mehr flief: F; ck 111€ [ F aebe 9 U Z ee SOPUMT S urz ; n z ] L, î a s “A S E E A % a ; ; “T4 , F 44 a Da * H 5 ç E „F A + C M, u ; R S “es r : (Kil achtung gefunden, aber der Wissenschaft Gelegenheit Bulkar T E ha f Satte nur Bee meist steilen Beschaffenheit der Ufer 2 c s G ataaen O Den überzähligen Hauptleuten: Schmidt. im 1. Feldart. N. | Nahrungsmitteln ist in leßter Zeit nicht gestiegen, sondern gefallen. | zu lassen, ift Aufgabe unserer ötegterung. Man sagt, die Sozial- ersten Male eine Trübung der Atmo|phäre dur den Bulkanstaub un L a. G das gerade dieser Naturkraft nicht noch viel Condon, 20: Januar: (W. T: D) Bo Demo n Nr. 12, Biesenthal im 3. Feldart. N. Nr. 32, vom 1. Februar | Zum ersten Male war feit Beitehen des Reiches cinc Zeitlang die | politik habe zu einer allgemeinen BVerw-ichlihung und Entnervung eine dadur bedingte Verminderung der zur Erde en es ke ien E Ttabner A Opfer gefallen sind. | das gesunkene Unterseeboot „2 auf zusin s E f d, I. ab die Hauptm. Gebührnisse bewtlligt. Vandelsbilanz des Deutschen Neiches aktiv, das lag mit daran, daß | gerührt; ich fkann das nicht anerkennen. Die deutsde Sozialpolitik wärme in einem großen Umfang na tuen S ° Geschichte G ags bter E Run T E Y am ersten ein Vergleich mit | gestern in der Whitefand-Bay wiedero aber ebenfalls ohne C: A b. Boetticher, überzähl. Hauvtm. im 5. Feldart. R. Nr. 64, | die Ernte des vorigen Jahres quantitativ sehr gut war. Der | i1t vorbildlih geworden für das Ausland. Das beweist, daß unsere Mont Pelé von 1902 dagegen, die in der m d a L Nubien e Ænselpulfans des Krakatau | folg, obwohl 16 Schiffe z hn Stur Der Suche O vom 1. Februar 1914 bis mit 31. März 1915 z. Dienstl. zum K. Pr. | deutsche Viehstand hat sih außerordentlih verbcssert. Das wider- | Sozialpolitik eine gesunde gewesen ist. Sie hat au eine der folgenshwersten vulfanishen Greignihe Dergeiget V, L ac Benin un res I at Ee “Auch damals, 1883, | waren. Kurz vor Schluß stießen di t er auf ein Hindernit, E Gr. Gen. Stabe komdt. legt die Befürbtungen der Gegner unserer Wirtschaft#politik. | wirischaftliche Erfolge für unser Volk gehabt. Di ierung hat (que 4 e s t 4 0 A I; 1 10- or Gu da Í ote ¿ eben ien. Aud D D Ie , 5 A, : s es T ck Ito 4+ ? f e S dri C s ¡ r t 9 i : á is T 7: e E D. É A2 N ' ° G L E L ea ÈË e L p: s naturwissenscha\tlihen Standpunkt als eine verhaltnismaßtz gering Ul Der E i, : Eo s eine Bot Hälfte | und die Zerstöôrer erhielten Befehl, an der Stelle legen ¿U viel : Graf v. Wuthenau-Hohenth urm, Oberstlt. und Kom. d. | Für Bayern, Württemberg und Baden liegen die vorlä.figen | uns eine Denkshuft hierüber in Ausficht gestellt. Wir können füatge Aeußerung vulkanisher Kraft betrahtet worden, die nur durch | wurde durch die Erschütterung der Grplohion, die eine volle & ; a Tauben wieder aufaenommen werden fann. - Amtlich l Ne Me: 18 ia Genebinihu ; Abiciedêges E NiebiluR N / f u U Be l auf aelba M M ani t n A A ¡Ug 8e G Bet 18 U die verbältni2mäßig bequeme Gelegenheit zu | der Insel in die Luft sprengte, eine Flutwelle erzeugt. Diese aber | damit dort das Tauchen wieder aufgenemmen werden tan 2, Ulan. Regts. Nr. 18, in Genehmtgung seines chiedégesuhes m. | Ziffern der Viehzählung vor, und diese ergeben n n darauf E E e Armenwesen ist ganz wefentlih dur ihre igenart und e verhaum?mar ( A D / Q E es e T A So da Sbtto aynit | die soziale Fürserge entsaitet worden. . Denken Sie auch an die genauen Studien ein besonderes Interesse erlangt hat. Das wird sch | war so gewaltig, daß sie nit nur in die über 50 km entfernte Küste S 4

F

b -

d s [ [

Veröffentlichungen liegen nicht vor. i B L E Erlaub, F 3A Ï ar Unif. L gest. S günstiges „Bild. M Preußen werden die E L N d i Ÿ J

dien e } LLan/ l A M E & : E Nea Kia Welf (uis iner Ï Den 15. Januar. Rudolph, Ob. St. Veter. b. 2. Ulan. N. | liegen. Die gegenteiligen Ausführungen des Abg. Hoff waren | enormen volkswirtshaftlihen Ersparnisse, die durh dic reht=

von der jüngsten japanischen Katastrephe vielleicht nit sagen lassen, | von Sumata S ing Ed p A 2 L i, Nr. 13, ivibes Versagung zum Gen. Komdo. des X11. (1. R. S.) | {hon zwölf e widerlegt, bevor er seine Reder hter bielt. | z itige Bekämpfung der Volkskrankheiten erzielt worden find. da sie sich der Art nah pon den an anderen japanischen Ausbrüchen ag a 0 r Ag e ne hie Breite des Indischen (Forif g des Amtlichen und ztamtlichen ¡n DeT e A_K., zum Korpst. Veter. befördert. Jäbnichen, St. Veter. b. | Ebenso ift die Theorie widerlegt, daß infolge unserer Handelsverträge | Wir verkennen dabet natürlich durchaus nicht, daß wir b i allen diesen gemachten Erfahrungen kaum wesentlich unterschieden 29eN A S Nah E L ac L der Ofiküste der Insel Frft Bveiten und Beilage.) E 3. Ulan. N. Nr. 21 Kaiser Wüihelin 11, Kbuig von Preußen, zum | und ter Zollpolitik die Viehpreife gestiegen sind. Im Gegenteil, die | geseßzeberishen Maßnaßmen Näcksiht nehmen müssen auf dic Kon- andererseits scheint fie das Trauerspiel I Ine N E N Miuda A aaa a ae Ua 17 Stunden an der Süktspitze A 2, Ulan. N. Nr. 18, Schierbrandt, St. Veter. b. 1. Ulan. R. | Schweinepreise sind jeßt derartig, daß die Züchter kaum noch aus- | turrenzfähigkeit und Ausdehnungsfähigkeit unserer Industrie. Von der R O n on Ribibolta, E 1s E E angelangt, wo se cine noch rect bedeutende : Nr. 17, Kaifer Franz Joleph_ von Defterreih, as von Ungarn, komen tönnen ; wenn die Shwelnetlepee in den Städten A E „Steigerung der oe Gefeßgeb.ng hätte aach Ttiiher Maturiorider n abre 1871 bie cinfel Kiuschiu zu Fuß | Hebung des Meeresspiegels verursachte. Am besten wird si die zum 3. Ulan M. Nr. 21 Kaiser Wilbelm 11., König von Preußen. | zu widersprehen seinen, fo sind andere Ursachen daran |{uld. s | die Arbeitershaft feinen Nutzen. Die Bewegungsfähbigkett unserer

& R

Dr. Quaas, Veter. b. Gardereiter R., zum 1. Ulan. R. Nr. 17 | geht bier wie mit den Getreidepreisen, Unsere Fertigzeugindustrie muß Großeifenindustrie würde z. B. durch die völlige Beseitigung der n.

———— : —— C 7 : ï e Dn Kaiser Franz Joseph von Oesterreich, König von Ungarn, verseßt. |} erporlfähig gehalten werden. Dic Regierung m hier alle Hem- E m werden. Die Konkurrenzfähizfeit unseres N 2 e ——————— ne R E s - mungen unterdrücken, die darauf ungünstig einwirken können. Das | Gewerbes darf nicht bedroht werden. Ich erinnere auc an die : Dirls ur cl j H, Abend: ift in erster Linie die Pretspolitif unserer Rohstofverbände. So behielt | übertriebenen Forderungen, die an die Bäckereien geteilt werden ; . : 4 | tro. ire if f, irkus Bush. Mittwoch, Abend! F R A A Cas S E E : E è De N Gere 0 y Theater. Theater In DéL Königgrüßer Deutsches Shguspielhaus. (Direk- Theater A om „Nollendorsplat i Uke. Große ‘Galavorllelluna E das rheinisch-westfälishe Kohlensvndiiat troß sinktnder Konjunktur bis | diese Forderungen haben hochstens bei neuen Betrieben eine Be- h Le x c -- E 1G E tv 8 . ? S T: M 3 T . j / i Cts A GA Alo too So I pa io nogoks para t Gat L ; a Rap Ö 3 S e R : E Strafe. Mittwoch, Abends 74 Uhr: | tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- | Mittwoh, Abends 7s Uhr : Zum Een Sl cLtvotcir fämtliczer Speziaittutcn. Deutfcer Reichst zum 1. Januar d. I. die hêchsten Koblenpreise fest, die es je gegeben | rechtigung. Wie steht es mit der geseßlichen Herableßung_ der Königliche Schauspiele. Mittwoch: | Zie Kronbr Tin M3 ck P | raße 104—104a.) Mittwoch, Abends | Male: Prinzeß Gretl. VDperette in um Scbluß Die große Pruxt- Mi eutsczer Netchatag. hat. Das Syndikat hofft, daß der Fitkus sich ibm wieder anschließen | Altersgrenze für Altersversiherung, mlt einer ) r 5 ( Die Kronbraut. Ein Märchenspiel m S N . s 1 i ! dret UAften pon A. M. Nillner und Nob. _—_—— DURI O 2 ¿ 1E GTOBC e S A Yy , R «F d Die Nntmno t do8 roi Men Gand Ilómi boy A n Fre Ride Aner 1eT firforne 1. 2 (Ft e ore teneluna de Opernhaus. 132. Kartenreservesaß. Das | 2s Bildern von August Strindberg, | 5, Uhr: Wer zulegt lat + ur | Be Musi Heinri Reinhardt. | pantomime: Pompeji. 194. Sizung vom 19. Januar 1914, Nachmittags 2 Uhr. Ds O Q L el O E rae A E O s ie tandiaen Nes fowie ses ildern von Augunl Strindoers. | Yofe mit Gesang und Tanz von Artbur | Bodanzky. Musik von Heinrich Re Nar E Q Í S A i Abgeordnetenhause auf eine dicébezüglihe Anfrage war leider nur | lichen Berhältnisse der Gehilfen bei Rechtsanwälten Abonnement, die ständigen Neservate sowie | Mußk von August Enna ofe ! ( S N 4 d fólaende Tage: Prinze ; E A 290 n ne (gud age E J LLC/ET : L E A die Dienst- und Freivläte sind aufgehoben. |* unl bon August Gnna. _—_, [Uppshiz und A. Bernstein - Sawersky. Donnerstag und folgende Tage: Prinzeß) R (Bericht von Wolffs Telegraphischem Burcau.) sehr kurz. Es wäre zu wünschen, daß klipp und klar erflärt würde, | ist in Ausficht gestellt, ebenso cine Regelung de P clifal, Z Ein Bübnenweibfestipiel in Donnerêstag und Freitag: König Musik von Leon JIessek. Greil. : : L It E N A d an einen Wiedecanschluß fei nicht zu denken. (Es ist au zu be- | nisse des Theaterpersonals. Gegen die Shaffung ei 8 S Nea bon "Richard Tagner Richard LES L, Donnerstag und folgende Tage: Wer Sonnabend, Nachmittaas 4 Uhr: Zum S 5 Auf der Tagesordnung steht „die O Eng der ziveiten dauern, daß der vreußzise Fiskus als größter Abnehiner nit seine | einigungsamtes hat fih die 9tegierung ablehnend (F Anfang 7 Übr Sonnabend: Die Kronbraut. | zuleßt lut. «T eriten Male: Die Schiffbrüchigen. Beratung des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend die Fest- Vetacht dem internationalen Schienenkartell und dem Stahlwerks- | kommt darauf an, Streits rechtzeitig zu verhindern dur geihulte

7

#5 477 5 . L E s h G e E L S L N s  Y E A 7 S 5 reh

91. Mhantententäbor: S z Familieunachrichten. D stellung des Reichshaushaltsetats für das Nechnungs- | verbande gegenüber gebrau(t Unser Shutzoll muß fo ausgestaltet | Kräfte, die der Regierung zur Verfügung stehen. Cs soliten solche Schauspielhaus. 21. Abonnementsvor ; A : c E, S E E ges L er C4 AuSgeitat. E A g sl gl „1LEHC stellung. Uriel Acosta. Trauerspiel in K dient oed Mlenbt obt: Fil. Hiidegard Dewitz v F jahr 1914, und zwar: „Etat für das Reichsamt des Junern“. | werden, daß er nit nur den Vohstoff, sondern auh das Fertig- | geschulten Kräfte in das Ausstandsgebiet entsandt werden. (s witrde Fe Nee Karl Guß Negie : i Mittwoch, Aben (Cha r 5 tion: Kren und Rovna mit Hrn. Hartwig von Rhetcr- M ; e S hon Hot ton Ti p Dat | fabrifat s{ütt. Wünschenswert iit ein Aufsichtsrechi s Staates ann vermieden werde ß am Anfang zu viel Shwäche herrscht fünf Aufzügen von Karl Gußkow. Regie: E Ag A Schauspiel Deutsches Opernhaus. (Char- Thaliatheater. (Direktion: Kren und | Woyna mit Hrn. Hartwig von Het BA __Die am Sonnabend beim ersten Titel der dauernden Aus- | E a A pie E U E N a e S a E R E 10e Herr Eggeling. Anfang 7# Uhr. s Uhr: Sinter Mauern. SMPau!plel | lottenburg, Bismarck - Straße 34—37. | Schönfeld.) Mittwoh, Abends 8 Uhr: | Rhe? Rittergut Poagenhagen t. 201 Bi O GeDAlE Des Gia ettetals JOOOO E begon E E e r Sor Siaats, | Gesekentivirfe! Aber bid Soantanäruße und. die T a E D êtaa: Opernhaus 15 Abonne- in vier Akten pon Henri Nathansen. C «n [a8 Mitt b T ; T3 m if (H OVetr— eden bei Brüggen a: X i d t e N: ec: : : ¡ L és C2 und ene Umwandlung DICICE In 2 aatsmnonovole hat der Staats- Gesetzentwürfe UDCL die WOnnagSTUbe und Dic Einschränkung CCL )»onnerStag: Ms +4 bis R E t Donnstag S Freita N Hinter Direktion: Seorg Hartmann.) Hrittwo t Die Tanugoprinzesiin. Poffe mil È êr 6, (Ea, e Kör ns mit Qu E fozialpolitische Disftulton Wird wieder aufgenommen. He ekretär seinerzeit abgelehnt da wir dazu nicht reif seien. Konkurrenztlausel bedeuten einen wesentliGen Fortschritt. Sie dieneu e E A Ms airs und Frettag: Din Abends s Uhr: E e sang und Tanz in drei Akten von A S E D Sozialdemokraten haben dazu eine Reihe von Resolutionen be- Troßdem rate man ns A Entwurf eines Petroleummonopols. einer größeren Vereinheitlihung de3 Mebeitsrechtes Daß der fowie 5 iÎ- Xretplat s 5 : i e n s Dro Sur raaß Sesanz8terte ; ; ; S Nt ae E ia S S ne E D Ats On L A L E antgelben Parsifal. Ein Bühnen-| Sonnabend : Zumersten Male: Kammer- une nee A E S 0 A antragt, die eine belrächilihe Erweiterung des Schußes der | Cs scheint also eine solche Tendenz tatsählich in der Regierung vor- | preußische Staat mit größeren Mitteln für die Jugendpflege eintritt, weihfestspiel in drei Aufzügen von Richard | mufik. E aiiotna ind Sonnabend : Parfifal e ti folgente Tage: Die ; n: Ein Sohn: Hrn. Gert voi e jugendlichen Arbeiter und der Arbeiterinnen auf internattonalem | handen zu sein. In dem Entwurf sind Gedanken enthalten, die ist erfreuliÞ. Nun sollte auch das Reichsamt des Innern dieser Be- # 11 s R L P Y 7 Lider rail ci ti rO C ital j 2 C ag Und QWoiliaDeto . » . Af 1 En U. art | (L OTCEU, E A a C “_ O f I 2 s S U. o E c Z T L T 2 1 L. M5 ñ Str atäloLrot&yv ot Fotnon ( “Rhe i ( Hai thorai o aut dal hie Wagner. Anfang 7 Uhr. Freitag: Zum ersten Male: Mandra- | Dangoprinzesfin. - Renedendorf und von Hindenbur A Wege, geseßliche Regelung der Verhältnisse des Krankenpflege- | staatssozialistisher Natur sind. Daß der Staats'etretär bet scinen | wegung nähertreten. Dagegen ift es überaus bedauerlich, daß di

Sn nie 99. 9 emer ¿ ee E L Ae ) 5 “5th M : - in (S 211 N Arbeitszeit 0D damaligen Ausführungen den Beifall“ der Sozialdemokratie fand, das | Kommission den Reihszuschuß zu den Olympischen Spielen abgelehnt Schauspielhaus. 22. Abonnementsvor- utlsches Künstlertheater (So- | gola ¿. Nt. Langfubr). Hrn. Lothar M personals, ein Gesez zur Negelung der Arbeitszeit und der 1umattge! rung . m e fand, D | | u 3 viel cLenni L E M - . a | Wo . o D 5 x L e G 4 S S S « E S A E s Il of A x - Votaronteritna zu Bente o H) n Co Ho 4 F ort r ire 08 vont ag 211105 fon Beschlu stellung. Die Nel erin. Ane O fes E gegenüber E Srasen Rothfirch Frhrn. von Tra My Ruhepausen .für alle Angestellten im Gaslwirtsgewerbe und die v a em S a a O e As Du i el n vier + Tten Von Frnf pon Zil den- E C S J 1 H . 4 R T ä 2 L: M N areckinrf. A Ln E. mm ï s s) ay e ten J r f D ÿ 5 fti wW pl 9 ge d 0153 O CELE Ui « I ALIS L RAE S E 4 c N ee ny s S E) E S tz Ade E A A Ub dem Zoologischen Garten.) Mittwod, | Montis Operettentheater.(Früber: | Trianontheater. (Georgenstr., nabe] „5, S L u M Ausdehnung der Bundesratsverordnung über die Beschäftigung | Kyndesrat eingehend gewürdigt werden. Es wäre vielleicht gut, einen | doh noh bewill'gt wird. Cin kräftigeres Eintreten des dieiches A Abends 8 Uhr: Der Bogen des | neues Theater.) Mittwoch, Abends | Bahnhof Friedrichstr.) Mittwceh, Abends T A R cer, E aller Gehilfen und Lehrlinge A9 Saluviriagemerne ¿Ui das | Antrag einzubringen, mona die verbündeten Megierungen ihre | in der Frage der Handelsfürsorge ist ebenfalls zu wünschen, i Odyfseus. Dramatische Dichtung in | § Yhr: Die verbotene Stadt. Operette | 8 Uhr: Anatoles Hochzeit. "walt Dr. Warnicke (Beuth M gesamte Personal, verlangen. Von den Abgg. Dr. Böttger | Denkshrist über die Ausführung der Beschlüsse des NReichotags zuerst | Ein lückenloses Neß von Wanderarbeitsstätten dient am besten zur Ueues Operntheater. (Krol). fünf Aften von Gerhart Hauptmann. in drei Akten von Carl Lindau und Brz Donne1st. und folgende Tage: Auatsoles S.). Hin. Oberlehrer Dr. Drevv:: Mi und Meyer- Celle (nl.) ist eine Nefolution vorgelegt worden, | der Budgetkommiiion zur Prüfung zu überweisen haben. Jn Amerika | CEinschränkunz der Bettelei und kann auch der Arbeitslosigkeit vor- Sonntoa, Nachmittags 24 Uhr: Auf | Donnerstag und Sonnabend: Der Granidhstaedten Hochzeit. A R E A ine E _" c E c ( r S eg E E OUDeIdniB }. E s bo Ut J 5 0. 45s c G S ; V auto t {oro C T 4 mona DoON ir pInA ot ott Ao Ao ! Ebe po Saft Allerhöchsten Befehl: Fünfte Vor- | Bogen DeS A UNEN. Gerivanbe Donnerstag und folgende Tage: Die Wilbelm Von De Osten (Berlin) beauftragen, Erhebungen über den Gesundheitszustand der } der deutschen Industrie davon einen Borteil für S notwendig; denn nur, eine einheitliche Bekämpfung fann cine Be se» ia e C O « VETDHDIENE , WIANI Gestorben: Hr. Generalmajor :. T Arbeiter der Großeisenindustrie anzujtellen. ae l Amerta Dis R E O 0 une Au s aher ee D ber Sebi boa, Tädisdben \chaft: Die Journalisten. Lustspiel Nachrnittagêvorste ungen : e L n: O : E i : Gui machen. Hierauf ollte unsere Regierung thr Aug: n- | Frage des (Frbbaurechtes ebenso wie die der Kreditnot des städtisd in vier Aufzügen von Gustav Frey-| Mittwoch und Sonnabend, 3# Uhr: Alfred von eo XBICOnta 1 ul Abg. Bassermann (ul.) beantragt, ten am Sonnabend | merk richten. .Cbensolhe Bestrebungen verfolgt man auch in Frank- | Grundbesives nicht außer act gelassen werden. Gesunde Wohnung tag. (Die Eintrittskarten werden durch) | Peterhens Mandfahrt. Theater des Westens. (Station: Konzerte. O E A Ei “52: Mf acfaßten Beschluk, die Diskussion in cine sozialpolitische und cine wirt- | reich, das in lepter Zeit unserer Ausfuhr auch allerlei Schwierigkeiten | verhältnisse können nur geschaffen werden, wenn der Hausbefis als die Zentralstelle für Volkswohlfaßrt nur ——— Zoologischer Garten. Kantstraße 12. burg, Untere e r, N nf 6, A \achftspolitische zu teulen, wieder aufzuheben, Ta Der Seniorenkonvent bereitet. Jn großer Sorge 1nd unjere Erporteure, daz unser Handel | solcher sich in günstigen Verhältnissen befindet. Bei der Bekämptune an Arbeitervereine, Fabriken uno. abge- | ss Mittroo, Abends “8 Uhr S Bolen Singakademie. Mittwoch, Abents era C arat, MToletor 21A L Ulii “F Amt nit Os IVOTDEN.: et Un U Fraftiouen nch mckt daraus! nach Finnland infolge PYeéaßnahmen der russischen Negterung n der Schadlinge e K letngewerbes werden wir 1 der Maßregel 21! 2 { fauf 4 Perf Mi D N Li je c 6 K Dae (DETUn/, etngerichtet hatten. Schaden leiden li Das gilt aanz besonders von der Holzindustrie. | stimmen, die die Angelegenheit auch nur einen Schritt fordert. (s geben. Ein Verkauf an einzelne Personen le Tnotheater. Mittwoch, Abends | 5 ; oi Akten von Osfar Nedb Ö 4 i lad en SELIME g / E j ' Schaden leiden kann. Vas gilt ganz be Dolzindul trie | , de DIE gelegenheit aud L chri! L Det I I) S Uhr: i. Lustspiel in fünf P inerdlas und fglgeade Tage: P1 (Violi e) Matt beat “Poilharmoniscden E Abg. Groceber (Zentr.): Der Gedanke des Abg. Gothein, | Mexiko hat den Staatsbankerott crklärt; cs hat den Zinfendienst |} ist erfreulich, daß gèrade in Kleingewerbekreiten fich immer mehr das ————- A c » S y i B y N S N S N } der diese Trennung beantragt hat, ist ja unzweifelbaft- richtig. Aber | eingestellt, seine Zölle verdoppelt, Zwangsanleihen aufgenommen. Zolidaritätsgefühl stärkt. Denn nur so kann der Staat zu weiteren / Akten von Bernard Shaw. blut. ; : Orchester. i Kop 9 Hassor i à da dieser Beschluß obne genügende | N be anzösishe id englis@en Firmen waren es auch deutsche Maßnahmen veranlaßt werden. Wir hoffen, daß eine reichsge)eßliche Deutsches Theater. (Direktion: n. A Ren d G Sontag, Daatiags 34 Uhr: Des Verantworilicher Redakteur: e R s ie D Mt O Uf eine die ‘bel e Sentérarfelee ‘vor M “den Staatsbankerott ‘ab: | N geluna dai Sbiision: G afanis Publ Reno s aber auch dent E : L I onhAa 71 ï Frot : malion ritn. d; ¿ é L DPrDe Uung CCTaBi VOTDen T Und 01€ JLEDU el 25Tattlon Qui et 2c l arf VC (Ut n 19107 570101 Qs eHegelung des Zub SMCJENS gh Geno mi} aDEL U DENL Reinhardt.) Mittwoch, Abends 73 Uhr: | Grettag. Dans ersten Male: Simson. liebe Augustin L 6, Abenda Direktor Dr. Tyrol in Charlotienbu!! folcbe Scheidung jich diesmal nicht eingerichtet haben. Daß si daraus | wenteten und zur Sanierung beitrugen; infolge davon find viele | Zugabeunwesen entgegengetreten werden. Auch die „orderungen Shakespeare - Zyklus: Hamlet. Qgui s N A orstellungen : Beethoven-Saa + Mittwoch, E Verlag der Expedition (J. V.: Kot! Zhwierigkeiten ergeben können, haben wir ja am Sonnabend erlebt. | mexikanishe Papiere in deutschem Besitz. Was gedenkt die Reichs- | Handwerks nah Unterstüßung ihrer Fachausstellungen 1st berechtigt. . Donnerslag und Sonnabend : -Kouig Mi Om ore d N mittags Lustspielhaus (Friedrichstraße 236.) 8 Uhr: 2. Klavierabend von Ossi ag E S in Berlin. e j Man foll diesem an si richtigen Gedanken im nächsten Jahre näher | regierung zu tun, um die geschädigten deuts{chen Interessenten zu | Unserer Landwirtschaft geht es 1nfolge der leßten &rnke besser als in Lear. : s Mt Ht 91 6, t y .” Erbförft En E 3 s : t 1 . Di 5 ifcck Gabrilotwits{. ; E E 3 treten. Cine gewisse Konzentration nah Materien wird immer 2x- | hüten, und wie denkt sich der Staatssekretär dieje Aktion ® Zu unseren | den Wer. Jahren. Die Statistik zeigt, daß sie wohl in der Lage ift, Freitag: Viel Lärm um Nichts. | 28 Mor: Der Sr förster. Mittwoch, Abends A, Ds CNAR Be 2 Druck der Norddeutschen Buchdruckerti 5 wünscht sein. wichtigsten Aufgaben gehört auch die Vorbereiturg der neuen Handels- | unseren einheimischen Bedarf voll zu decken. In trostlojer Lage befindei M Lam R S e. d | Mete Lad Fe LER PPR Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraß- i Aba. Scheidemann (Soz): Der Vorschlag des Abg. Go- s A O O Le M Nuirag U eine um- | sich dagegen unser E Weinbau. M müßte aus den vorhanden L Mittivoch, Abends 8 T; eiter- : N A G F s wog, Abends thein wa wik an sid ridtig: Schwierigkeiten ergaben si fangrei&c Produktionserhebung gestellt; die verbündeten Wegterungen | Fonds mehr unterstußt werden. So tonnte es durch den Kallfonds leuchten. | Schilleriheaier. 0. (Wallner- Donnerôtag und folgende Tage: Die : Harmoniumsaal. Mitt B E L Elf Beilagen M R B R onfolad Ter Diatuion Den "Wünschen derjenigen sind auf diese Forderung nur in sehr mäßigem fange eingeganoen, | geschehen, da ja auch im Weinbau viel durch Düngung zu. erreichen ift. Donnerstag: Die Pariserin«. [theater.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: spanische Fliege. 8 Uhr: L, Kammermusika eud des E A L Fraktionen, die fd dorauf nit eingeritet hatten, entgegenzutreten, | fie haben solhe Erhebungen bei einigen Zweigen der Schwerindustiie | Unsere Partei wird nah wie vor an threr bisherigen Hallung in der Freitag: Zum ersten Male: Freiheit. | Weh dem, der lügt ! Lustspiel in fünf ———— Pászthory-Duartetts. (eins{licßli Ea 40 au i wäre unfreundlid. Mir braucen aber nit bis zum nä&sten Jahre | veranstaltet. Wir wünschen hier die Ausarbeitung von Monographien | Wirtschaftspolitik troß Anjeindungen von beiden Setten feithalten. Sonnabend: BREN eie nten Aufzügen von Franz Grillparzer. T R R d a N 5 zu warten. Beim Etat tes Reichskanzlers ist ja eine sol&e Schei- | über ganze Komplere von Produktionszweigen. Auch das Jahr 1913 | Unsere Industrie hat natürlich ein ZFntere!!2 an langsristigen Handels4 S Donnerstag: Meyers. Residenztheater. Mittwoch, Abends sowie die Juhalt@angabe zu X“. / dung schon übli&. Wir sollten daher diese Frage in allernächster Zeit | hat uns gezeigt, wie PDeutscchla d immer wetter in die Weltwi tshaft | verträgen. Es läßt sich nicht bestreiten, daß in leßier Zeit eine erheba

den NReichskanzer zu ersuchen, das Reichsgesundheitsamt zu | hat man die Tarife herabgesezgt. Van erwartet in vielen Kreifen | beugen. Gegenüber der Tuberkulose ist ein (Eingreifen des Neid

E s AEE A : L : 441108 L : E A Lc : Tat, 5 A Fp ; 3 Lo Cv Adr 1 oro orDorftterende X trie ePtnactreton t

Perliner Theater Mittwoc%, Abends Freitag: Was ihr wollt. 8 Uhr: Hoheit dex Franz! Musi- Ï l 4 des öffentlichen Anzeigers (einfck@ im Seniorenkonvent prüfen. hincingezogen ist und die wirtsaftspoli1ischen Fragen immer mehr in liche Grscwerung süx unsere EPPOIN N Zndustrie eingetreten ift,

; j j J Art Birkus Schumann. Mittwoch, Abendê | lich der unter Nr. 2 veröffcutii® S Dre M i D a E R A den Vordergrund geshoben werden. Auch in dieser Beziehung muß die | Oesterreich-Ungarn und auch Rußland tun alles, um ihre Industria

§ Uhr: Wie eint im Mai. Poffe mit | Charlottenburg. Mittwoh, Abends | alle Groteske in dri Wolf Musik | 7 : G Gal stellung. | Bekanntmachungen), betreffend #9" _ Abg. Dr Mül le r - Meiningen (fortschr. Volksp.) erklärt sich Unterordnung der Interessen des cinzelnen unter dic Gesamtheit, muß | in die Höhe zu bringen. Unsere Industrie hat sich energisch bemühi

Gesang und Tanz in vier Bildern von |8 Uhr: Meyers, SGmank in dre) Anss | Lundtdergee uus AEOT-RREN, M B R pra ever gls S "uis manditgeseUschaften auf Aktien E E Ce JOMIIETMAIII CIDELISANLEN, das Gänéinwodl bas oberste Gesel sein : E A iese Ershwerungen durch eine Verbesserung der Organisation und

î "” M q ! _— Y 2 . dijeiis l + 4 N H 6 ia s ce G e E “o ( B / 51) 1 , . d L} f t S «s v S L P S H E M P Ml v U

Bernauer und Schanzer. gen von Sry Mettmann Free, f po E i Tage: Hoheit Schluß. „„Tipp“, der Derby-Favori! Aktiengesellschaften, für die Wos! A Déèr PralLD i stellt jejt, daß vrejem Anirage gemaß Abg. Keinath (ni.): Die Hoihkonjunktur, veren Niedergang sh | dur eine scharse Heranziehung von Kapttal auszugleichen. Wir

Donner: tag und folgende Tage: Wie | Donnerstag : eh' dem, der ligt: Uns g g / vom 12. kis £7, Januar 194- die am Sonnabend beschloïsene Trennung der Viskujhiion wieder eizt anfündigt, hat die deutshe Bolkéroirtschaft außerordentli ge müssen aber auch sehen, unseren über]eeilchen *Warft zu stärken. Œë ift Freitag: Weh? dem, der lügt! der Franz! 1914. l a L S f E U gl ‘H U QIE Se E / i A E i :

cinft im Mai. ! Freitag : , : aufgehoben ist und daß der Sentorenkfonvent hch mit diejer | fördert und uns direkt an die Seite Englands gestellt. Ganz besonders | da bedauerlich, daß der Netchstag, wle 1m ¿zalie der Weltausstellung

Frage demnächst beschäftigen wird. l fällt hier die hohe Steigerung des deutsden Exports ins Gewicht. | von San Francisco, vor cine vollendete Tatsache gestellt worden iu