1914 / 18 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i. Januar 1909 zu zahlen und die Kosten des Nechtsstreits zu tragen; der Ehemann hat die Zwangévollitre>ung in das ein- gebrachte Gut seiner Ebefrau zu dulden. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- itreits werden die Beklagten vor das Groß- herzogliße Amtsgeriht in Rostok auf den 28, März 1914, Vormittags O? Uhr, geladen. Itosto>t, den 17. Januar 1914. Der Gerichtsschreiber

des Großherzoglichen Amtsgerichts. [97212] Oeffentli<he Zustellung.

Der Gigentümer Michael Franz Kubo- wicz in Alt Jablonke, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechisanwalt Karkut in Tirsch- tiegel, klagt gegen 1) den Anton Kacz- umaref, 2) Theresia Heaig Napîerxay, beide früher in Alt Jablonke, jet unbe- kannten Aufenthalts, auf Grund der Be- hauptung, daß auf feinem Grundftü> Alt Fablonke Blait 34 in Abt. II1 unter Nr. 1 für die Bartholomäus Kaczmarefk- hen CGheleute, die verstorben und von den Beklagten mitbeerbt worden find, eine Hypotheë von 50 Tlrn. nebst 5 2% Zinsen eingetragen, diese Hypothek längst bezahlt, Lölchungsbewilligung nicht erteilt sei, mit tem Antrage, die Beklagten vorläufig vollstrebar zu verurteilen, in die Löschung der auf Alt Jablonke Blatt 34 tür die Bartholomäus Kaczrmnarekshzn Eheleute cingetragenen 50 Taler nebst Zinsen zu willigen. Zur mündli@en Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Tirsch- tiegel auf den 127, März 1914, Vor- mittags 9 Uhx, geladen.

Tirschtiegel, den 12. Januar 1914.

Der Gecichts\chretiber des Königlichen Amtsgerichts,

[96384] Oeffentliche Zustellung.

Der Bureauvorsteher O. Koch zu Biele- feld, Kavalleriestraßze 2, Prozeßbevoll- mäctigier: Rechtsanwalt Leppelmann zu Witkien, klagt gegen 1) die Ehefrau Klempnermeisters Philipp Will zu Witten, Hauptstraße 41, 2) deren Ehemann, den Klempnermeister Phillvp Will, fcüher in Witten, Hauptstr. 41, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagten ihn mit Neuregelung der HDyvothekenverhältnisse auf dem Hause Witten, Hauptstraße 41, beauftragt hätten, mit dem Antrage, die Beklagten als Ge- famtshuldner kostenpflichtig zu verurteilen, an Kläger 401,50 /6 nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. Dezember 1911 zu zahlen ‘und das Urteil gegen Stcherheitsleistung für vorläufiz vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Köntgliche Amtsgericht in Witten auf den 11. März 1924, Vormittags L Uhr, geladen.

Bitten, den 2. Januar. 1914.

Grawe, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[97213] Oeffentliche Zustellung.

Der Kolonist Andreas Leiß in Abbau Plôßig, Prozeßbevollmächtigte: Nechts3- anwälte Lange und Gerla<h in Zempel- burg, Tlagt gegen den Kätner Gottlieb Meyer, früher in Plözig, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß dex Beklagte zur Erteilung einer Löschungs- bewiigung für das auf Plößig Blatt 134 in Abteilung 111 unter Nr. 4 eingetragene Muttererbe von 11 Tlr. 20 Sgr. 6 Pfg. verpflibtet sei, da er bereits wegen dieser Forderung befriedigt sei, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>- bare Verurteilung des Beklagten zur Er- teilung etner Iös<ungsfähigen Quittung ider die für ibn im Grundbuße von Plögig Blatt 134 in Abteilung TII Nr. 4 eingetragenen 11 Tlr. 20 Sgr. 6 Pfg. nebst den Zinsen in urkundliher Form. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Zempelburg auf den 26, März A914, Vormittags x0! Ubr, geladen.

Zempelburg, den 15. Januar 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

‘D L E E N 4 9) Verkaufe, Verpachtungen, «i ; Verdingungen 2. [92582]

Berdfngung von Baumwollenzeug 2c.

Die Lieferung von 133000 m Baum- wollenzeug, 5300 m Packleinwand, 400 m schwarzer Drilih und $50 m grauer Drillih foll an den Mindestfordernden vergeben werden.

Angebote sind bis zum 29. Jauuar 1944, Vormittags LO Uhr, an das Geschäftszimmer Karkutschstraße 12 abzugeben bezw. einzusenden. L

Die Bedingungen können dortselbst ein- gesehen oder abschriftli< gegen Erstattung von 1 Schreibgebühren bezogen werden.

Artilleriedepot Stettin.

[97058] Verdingung.

Der Bedarf an altem Baumwollzeug:

a. 4000 kg in Stüden von 1,5 X 0,7 m, b, 5000 kg tn Stüden von 1,0 X 0,5 m für die Werft Wilhelmshaven.

a. 10 000 kg in Stüden von 1, 5X 0,7 m, b. 100 kg in Stüden von 1,0 X 0,5 m für die Werft Kiel,

foll am Sonnabend, deu 7. Februar 1914, Vormittags LU? Uhr, ver- dungen werden.

Bedingungen und Zeichnungen liegen im Annahmeamte der Werft aus, werden auch, soweit der Vorrat reiht, gegen zu- sammen 1,00 6 postfrei versandt. Ge-

„Nummern zur Nückzahlung am P, Juli

4799 4892 5082 5292 5714 5942 6061 6154 6244 6437 6625 6931 7064 7338 7403 7485 7598 7810 8080 8220 8385 8477 8623 8763 8937 9095 9265 9475 9601 9744 9765 9883 9960 10141 10228 10384 10524 10714 11022 11158 11993 11532 11687 11883 5 12001 T0. 12214 2 123659 12586 P 12891 3006 13159 132392 1338 1347 13930 13708 15842 14039 14167 14360 14509 14636 14300 15073

15172

4800 4949 5098 5435 9741 5949 6070 6161 6296 6490 6753 6959 7068 (040 7405 7494 7625 7830 8089 8236 8388

496 8633 8773 8950 9119 9312 9517 9635

4806 49553 5151 9922 5853 5958 6092 6174 6316 65268 3762 6970 7082 7351 7410 7496 7654 7888 8104 8249 8414 S537 S671 © 775

8974 9145 9319 9532 9647 9767 9993 10147 10231 10390 10557 10725 11056 11499 11397 11588 11750 11884 1227 12218 12418 12597 12021 12909 13027 13166 D T3208 D LBo8T 0 13486 13593 13726 13853 14062 14259 14397 14512 14655 14896 15084 Too 15340 15472.

4714 4875 5009 5278 5704 5884 6033 6149 6243 6435 6620 6909 7043 7242 7397 7445 7592 7788 8019 8192 8336 8463 8615 8T57 8864 9076 9228 9473 9578

4631 4676 4713 4323 4844 4854 4959 4961 4969 5156 5225 5272 5981 5598 5690 5865 5870 5874 5969 5973 6904 6096 6111 6139 6203 6212 6222 6353 6401 6418 6581 6582 6596 6836 6890 6891 6981 6984 7037 7098 7115 7131 7366 7367 7369 7414 7429 7431 7514 7545 To84 7712 7741 7769 7890 7917 7987 8105 8124 8138 8318 8324 8326 8428

8594 8 8695 8844 8987

suhe um Uebersendung der Bédingungen sind an das Annahmeamt der Werft zu richten. Bestellgeld ni<ht erforderlich. Wilhelmshaven, den 19. Fanuar 1914, Beschaffungsabteiluug der Kaiserlichen Werft.

4) Verlosung 2. von Wertpapieren. Die Bekanntmachungen über den Verlust

von Wertpapieren befinden sih ausschließ. li in Unterabteilung 2.

[97059]

Von den Schuldverschreibungen Des Kreises Hadersleben X. Ausgabe sind die na< Vorschrift des Tilaungsplans im Jahre 1913 einzulösenden Stü>ke im Nennwerte von 16000 & angekauft worden.

Hadersleben, den 14. Januar 1914, Der Kreisaus\<huf:. v. Lôw.

8850 88! 9005 9034 9168 9204 922 9343 9368 9562 9564 9566 9670 9672 9681 9717 9772 9817 9871 9872 10053 10088 10099 10130 10168 10181 10200 10210 10244 10252 10271 10289 10394. 10412 10437 10515 10599 10641 10645 10676 10735 10739 10781 10842 IIOTO L114 1134 TLSO 11245 113011 11403 11456 11472 11476 11625 11628 11659 11763 11768-11802 11813 11910 11945 11972 11975 12133 12134 12137 1 12214 12310 12392 ] 12432 12474 12601 12609 12726 12802 12936 12964 153038 13063 82 19242 13264 13272 13354 13414 13423 13434 13501 13502 13513 13638 13652 13685 3766 13769 13775 13867 13940-13985 14124 14142 14153 14308 14318 14319 14412 14445 14493 14545 14582 14615 14715 14740/14765 14959 14976 15009 15044 15100 15H4 15159-15171 15213 15227 15250 15252 15272 15372 19375-15389.-15426 15465 : Lit. D 156 Stück von je 500 = 4 78 000. 15933 15555 15585 15595 15602 15616 15626 15634 15647 15750 15759 15791 15793 15805 15837 15841 15850 15895 15911 15924 15941 15968 15971 15995 16054 16070 16139 16156 16193 16214 16284 16322 16350 16437 16479 16511 16531 16566 16581 16599 16639 16649 16682 16686 16691 16752 - 16791 16811 16826 16845 16882 16903 16904 16915 16923 16931 16942 17005 17015 17060 17064 17097 17107 17110 17117 17204 17229 1/244 17301 17323 17329 17330 17389 17091 173894 17397 178399 17425 17443 17447 17472 17524 17531 17552 17630-17664 17710 17719 17736 17765 17767 7785 17836 17847 17919 17940 17948 17972 17976 18006 18076 18092 18115 18145 18214 18268 18288 18305 18329 18338 18341 18360 18373 18386 18405 18411 18435 18460 18500 18517 18924 18559 18599 18640 18641 18646 18690 18695 18717 18742 18775 18779 18783 18833 18845 18847 18855 18859 18871 18904 18940 18958 18979 18981 19047 19066 19164 19234 19241 19254 19270 19278 19311 19334 19371 19489. Aus den früßeren Auslosungen sind folgende Schuldverschreibungen no< nicht zur Einlösuug vorgezeigt worden: Auslosung: Januar 913, Verzinsung bis k. Juli L913, Nr. 1570 von 6 2000. Nr. 8163 9649 10794 von je 46 1000. Nr. 16352 16864 17763 18946 18948 von je /6 500. Efsen-Ruhr, im Januar 1914.

[67594] Anleiyescheine der Stadt Kreuznach.

Bei der heute von der städtishen Schuldens tilgungskommisffion vorgenommen>n Aus- losung derjenigen Kreuzuacher ‘Anleihe- scheine, welhe na Vorschrift des Aller- böchsten Erlasses vom 1. Yai 1888 am 1. April 1914 zur Tilgung gelangen, find folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe 4 über 1000 4 Nr. 3 7 0E 19 199140 2D 26 201206. 307 351 360 399 414 und 457.

Buchstabe W über 500 ( Nr. 538 558 641 669 683 703 704 734 740 831 853 882 898 940 991 1004 1077 1085 1123. 1196 1163 [180 1220 1227 12399 1274 1317 1335 1450 und 1481.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden ersucht, dieselben am 1. April 1944 bei der hiefigen Stadtkasse oder der Dresduer Bauk in Fraufkfurt a. M. zum Rückempfang der Darlehnsfumme vorzulegen. ie Auszahlung des Nenn- wertes erfolgt an diesem Tage an die Vorzeiger der Anleihescheine gegen Aus- lieferung derselben nebst den für die fernere Zeit betgegebenen Zinsscheinen und der Anweisung zur Empfangnahme der 4. Neihe Zinsscheine.

Die Verzinsung der ausgelosten Anleiße- scheine hört mit dem 1. April 1914 auf. Kreuzuach, den 17. Oktober 1913. Der Bürgermeister: Dr. Schleicher.

[97083] 4 9/7 Anleihe der Firma Fried. Krupp, Gußstahlfabrik,

Essen/Ruhr, vom Jahre 1893. Bei der am 12. Januar 1914 statt- gehabten 21. Verlosung sind die folgenden

12505 12676 12823 12978 13115 18216 5) 997 4

12691 12868 12983 13158 15221 15369 13435 1306 13698 13812 14027 14163 14358 14495 14631 14766

p: jed

Go L

« c «

1984 gezogen worden : Lit. A4 39 EtüxX von je /¿ 5000 = #6 195 O0V0. 2(--49.-94 160. 192 198 242 255 269 293 314 325 326 334 341.344 384 396 399 422 460 497 523 536 540 591 618 639 659 668 682 730 768 770 834 842 994 911-950. Lit. 8 98 Stück vou je 4 2000 = 4 19G O00. 1001 1100 L107 1145 1 1303 13906 1898 1362 1 1423 1496 1010: 1018 102 1558 O1 1665 1681 1 1780 1877 1945 2 2144 2169 2184 2247 2 2273 23090 2980 2413. 2439-2446 2448 2507 D 2088 2 2664 2696 2782 2788 2868 2950 6 2988 3017 3024 3044 3056 3126 B30 01400: 3163 3166 O14 ¿ 32659 3276 3336 3344 3377 3380 3406 3431 3453 3463 3470 3485 3496. Lit. C 469 Stück von je / 1000 = 469 009. 3019 39539 3551 3568 3665 3681 3691 00960 2029 3743 9767. 3769 3774 3779 9801 3893 3923 3948 3952 3953 3959 9999 4004 4055 4074 4102 4250 4254 4260-4282 4327 4357 4377 4434 4485 4448 44159 4489 4494 4511 4571 4620

[021 1305 1428 1595 1801 2150 2501 2470 2678

2917

J 1 I C

5 d O TO C C

I L en Ct

K pk f

(97061]

4'/,°/6 Anleihe der Stadt Malmö vom Jahre 1901.

Bet der heute in Gegenwart eines Notars erfolgten Nuslosuug find die na<folgenden Nummern der obigen Anleihe zur Nückzahlung am L. Mai 1914 gezogen roorden :

Ser. A à $0006 Kronen: Nr. 23 76 243 287 315 353, i Ser. B à 4000 ÑKronen: Nr. 127 132 192 211 237 413 529,

Ser. C à 800 Kronen: Nr. 40 114 142 246 434 465 473 548 622 679 713 726 788 950 970 1091 1187 1220 1254 1296 1330 1332 1395 1418 1447.

Ser. D à 400 Kronen: Nr. 80 139 213 303 329 342,

Die Einlösung der vorstehenden Obligationen, deren Verzinsung mit dem 1, Vat 1914 aufhören wird, erfoigt:

in Malmö bei der Fiuauzverwaltung der Stadt Malmö und der SKan-

dinaviska Kreditaktiebolaget fowie bci der AKtic- bolaget SkänsKa Handelsbauts en,

in Stockholm bei der AKktiebolaget Stockholms Handelsbauk

und der SkandinavisKa Kreditaktieboläget,

in Hamburg bei der Deutschen Kank Filiale Hamburg und bei den Herren M. M. Warburg & Co.,,

in Bremen bei der Deutschen Vank Filiale Vremen und der Direction der Disconto-Gesellschaft. Von früheren Auslosungen sind rü>stäudig: Lit. B Nr. 210 (1913). : ¿Malms, den 10. Januar 1914. a / Die Fiuanzvexrwaltiuug.

320

900 92

[97079] SVBekanutmahung.

Bei der am 22. Dezembéir 1913 statt- gefundenen Auslosung von 4°/, igen Neidenburaer Auleihescheinen, die auf Grund des Allerhöchsten Puivilegiums vom 22. Juni 1874 in Höhe von 135 000 „46 ausgegeben find, wurden folgende Nummern gezogen:

Buchstabe W Nr. 78 20 101 103 111 14 129-133 1954 136-138 139 141 und 170 über je 320 4 =

Buchstabe C Nr. 15 31 34 Do 10: Lee 129 192 205 216 217 und 218 über je 150 #.= ,„ 1800

: +6 6000

Wir kündigen dieselben biermit zur Rückzahlung zua L. Ju!i 1914. Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Rückgabe der AnleibesÞhecine nebst den no< nicht fälligen L und dec Anweisung bei der hiefigen Kreisfommunalfasse, dem Bankhaufe S. A. Samter Nachf., Königsberg i. Pr., und der Kur- und Neumärkischeu Kitterschaftlicen Dar- lehnsfasse in Berlin.

Die Verzinsung der gekündigten Nummern hôrt mit dem 1. Zult 1914 auf.

Der Kreisausf<uß des Kreises Neideuburg. I: V. Devander:

é 420

[97060]

4 gige Pfandbriefe Serie Il und JEL und 43°/%ige Pfandbriefe der Pester Ungarischen Commercial - Bank, Budapest.

Die am L. Februar #9124 fälligen Zinscoupons obiger Pfandbriefe sowie die verlosten Slücte werden vom Fällig- teitstage ab zum Kurse für kurz Wien

in Verlin bei der Nationslbank für

Deutschland, : in Fraukfurt a. M. bet den Herren Gebrüder Bethmaun, in Sambuerg b-i den Hercen L. Behrens «& Söhne, in Haungsver bei den Herren Ephraim Meyer « Sohn, in Karlêruhe bei Herrn Veit L. Homburger : werktäglich in den Vormittagsstunden ein- gelöft. Budapest, im Januar 1914. Vester

Ungarische Commercial-Bank. [95378]

Gewerfkshaft Markircher Verg- uud Hütten-Verein i. Liq. Markirch i. Eis.

Die Gewerkenversammlung vom 11. Febr. 1911 hat beschlossen, in Liquidation zu treten, welWem Beschlusse fich die Majorität der Inhaber unserer Teilshuldver]chrei- bungen anges<lossen hat. Aus dem Verkausserlös der verpfändeten Ob- jefkte stehen den Juhabexrn dexr Teil- s{huldversc{reibungen 3,38 %/, des Betrages der verausgabten Stücke zur Verfügung. Wir ersuhen um Eiu- seudungderTeilschuldverschreibungeu nebst Zinsfscheinbogeu an die Efseuer Erecdit-Anftali, Efssen:Ruhr, welche die entsprechenden Veträge ab 15.Fe- v prak d. J. zur Auszahlung bringen wir».

Für die Inhaber von Kuxen stehen keine Beträge zur Verfügung.

Dortmund, den 14. Januar 1914.

Die Liquidatoren : Müser. Schulte. Der Vextreter der Gläubiger: Moll.

9) Kommanditgesell- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften. Die Bekanntmachunaen über den Verlust

von Wertpapieren befinden sich ausscließ- lih in Unterabteilung 2.

[96746]

Wir zeigen an, daß Herr Geheimer Negierungérat Dr. jur. Kurt Zander, Ghbarlottenburg, aus dem Auffichtsrat

unserer GesellsGaft autgeschieden ist. Berlin, den 20. Januar 1914.

Deutsche Vauk. A Oie Alois. [96762] Einladung zur Generalversammlung

___ Bonner Bank für Handel & Gewerbe

am 10. Febr. 1914, Morgens l Uhr, Weinrestaurant Mühlenz, Meckenheimersir.

Einziger Punkt: Uebertragung von Aktien. Der Vorsiseude vom Auffichtêrat: Dr. Abs.

[96765]

Bei der am 17. ds. Mts, vorgenommenen Verlosung unserer 4/5 Teilschuldver- schreibungen sind folgende Nummern zur Nücfzazlung am U. April 1214 gezogen worden :

19 a0 0e O4 144 193212 2207 208 294.317 040 370 403.435 459 462 517 543 598, 20 Stü>k à 4 1000,—.

Die Einlösung der Teilshuldverschrei- bungen zum Nennwert erfolgt dur

S Bank in Hildes-

eim,

ten Magdeburger Vauk - Vereiu

Filiale Sildesheim in Hildesheim.

Hitdesheim, den 17. Januar 1914.

Hildesheimer Aktien-Brauerei, Wilh. Müller, ppa, Kipp.

[97086]

Dortmunder Westfalia |

WVrauerei Act. Gef,

In der Generalversammlung vom 22. De; vor. Ihrs. wurden die ausscheidenden Mit, lteder unseres Aufsichtêrats Herr G. beiturat Dr. jur. V. Weidtman in Aagder und Hecr Bürgermeister a. D. und Bar? direktor C. Lichtenberg, Barmen, wieder. gewählt, Neugewählt wurde Herr Konsu] S. Marx in Berlin.

———— E —————I ——D

[96761] : Lothringer Brauerei, A.-G, Megßz-Devant-les-Pouts.

_ Gegen die Beschlüsse der Generalyer, sammlung vom 20. Dezember 1913, sg weit fie die Abschreibungen auf die Ny, servefonds anordnen und die Bewilligun

der Aufsichtsratstantieme betreffen, ferne; È

soweit bezüglih dieser Punkte dem Aus, sichtsrat und dem Vorstande Entlastun

erteilt wird, hat der Referendar L, Alexander Be>h zu Straßbucg An,

fe<tungsklage erhoben. : Der ersie Berhandlungstermin steht do dem K. Landgericht Mey, K. \.-H., an

10, Februar 1914 an. Der Vorstaad.

[96744] Mechanische Weberei zu Linden, Die neuen Dividendenbogen für di; Jahre 1913—22 könnea von heute ah gegen Einreihßung der Talons fowie eini dcppelten Numtnernverzeichnisses abgehobey werden bet ven Bankhäusern Hermann Bartels Un Ephraim Meyer Sohn, Danusover, bet der Direction der Disconto-Ge sellschaft, Verlin, und bei dem A, Schaaffhauseu’ schen Vauk verein in Verlin und Cölg. Linden, den 20. Januar 1914. Mechanische Weberei zu Linden, Carl Uebelen.

[97108] Getreide-Commission | Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Hierdurch laden wir die Herren Akttonär unserer Gesellschaft zur vierten ordent lichen Generalversammlung di Samstag, den 14. Februar cr, Vormittags LU7 Uhr, in unserem Ge \chäftslokale, Bismar>ksiraße 44/46, Düssel: dorf, ein.

Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberl<t des Vorstands über das Geschäfitjahr 1912/1913 und des Prüfungsberidts

__ des AuffiŸtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmi

gung der Bilanz und der Gewin

und Verluftre<nung für das abge laufene Geschäftsjahr und über dle Gewinnverteilung. i

3) Erteilung der Entlastung an di: Mitglieder des Vorftands und t& AufsiŸtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welhe an de Generalversammlung teilnehmen woll, müfsen ihreAktien spätestens am D. Fc bruar cr. bci der Rheini\<-Wes!: fälischen Disconto-Gesellschaft Düssel: dorf A.-G.,, Düsseldorf, beim Bar! hause E. C. Weyhausen, Bremet, bei unserer Gesellschaft oder bei cinc Notar hinterlegen.

Düfseldorf, den 20. Januar 1914.

Der Vorstand. Gustav Meyer. Hugo Meycr,

[97093]

Wir kec:hren uns, unsere Aktionäre ¡1! F

der am Dicustag, den 24, Februar 1914, i unseren Geschäftszimmer,

laden. T fgeoovhunta 1) Berichterstaitung des V

Bert<t des Aufsichtsrats über di

Prüfung des Geschäfi8beri<ts un 4

der Jahresre{uung.

2) Besdlußfafssung über die Genebmigur

der Bilanz und der Gewinn- ui! VBerlustre{<nung Gefchäftejahr. : 3) Beschlußfassung über die Erteilun!

der Entlastung an die Mitglieder d}

Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Beschlußfassung über die Gewin" verteilung.

Die Bilanz rebst der Gewinn- 1 F Verlustrehnung sowie der Bericht t

Vorstands liegen vom 24. Januar cr. ¡1 Einsichtnahme dec Aktionäre im Geschäll* zimtmer aus.

Zur Teilnahme an ter Generalversan!! Fi

luvg sind diejenigen Aktionäre bere<tig

welche sbüteftens am 21. Februar c! F

bis 6 lhr Atcuds, ihre Aktien ned!

einem Nummernverzeichnis bei der Gesel! E

s<aftsfassce am Kurfürstentainm 2? binterlegt oder dafür cine Hinterlegung? quittung der Reichsbank oder etnes deu \<en Notars mit zugehörigem Nummer"

verzeihnis eingereiht und dabei bem M

haben, daß diese Aktien bis nah Schlu der Seneralversammkung hinterlegt bleiben Berlin W. 15., den 20. Faauar 191%

Tattersall am Kurflirstendamil Aktiengeselischaft.

Rudloff. Kennerkne<t

Vormittags 10 Uhr, 1 Kurfürsten damm 208, stattfindenden ordentliche! Genueralversanmlung hiermit einz! W

orstands údr den Vermögensstand der Gefells<ha! sowie über die Ergebnisse des ver flofsenen Ges<üftäjahres nebst dei

für das vefloffen RA

[96225] Nüdersderfer Damvsschifffahrts- "_ Actien-Gesellschaft.

Ordeutlihe Generalversammlung am Mittwoch, den 18S, Februar 1914, Nachmittags 5 Uhr, im Nestaurant zum Dampfboot in Kalkberge.

Tágesordnung :

1) Voriegung des Geshäftsberthts und

der Vilanz pro 1913 fowie Bericht- erstattung der E omnilon:

9) Neuwabl der Revisoren.

Die Herren Aktionär<, welche der Gene- ralversammlung beiwohnen wollen, werden gebeten, ihre Aktien nrindestens zwei Tage vorher bei der Creditbauk Kalk- berge oder beim Bankhause Gumpert & Rosenberg, Berlin, Königstr. 27, zu deponieren.

Kalkberge, den 20. Januar 1914.

er Auffichtsrat. Franz Lange, Vorsißzender.

[96226]

Rüdersdorfer Dampfschifffahrts-

Actien-BVesells<zaft. Nußerordentliche Geueralversamm- lung am Mittwoch, den 18. Februar 1914, Nachmittags 6 Uhr, im NRestau- rant zum Damvfboot in Kalkberge. _ Taaesorduung :

1) Beschlußfassung über den Antrag des Aufsichtsrats auf Auflöfung der Ge- sellschaft.

2) Wahl der Liquidationskommission,

Die Herren Aktionäre, welche der Ge-

neralverjammlung beiwchnen wollen, werten gebeten, ihre Aktien mindestens zwei Tage vorher bei der Creditbank Kalk- berge oder beim Bankhause Gumpert «& Rosenberg, BVerliu, Königstr. 27, zu deponieren.

Kalkberge, den 20. Januar 1914.

Der Aufsichtsrat. Franz Lange, Vorsitzender.

[97094]

Einladung zu der am Mittwo<, den

11. Februar d. J., Nahm. 3 Uhr,

im Gasthofe der Zu>erfabrik in Prosigk

stattfindenden ordentlihen GSeneralf- versammlung der Aktionäre. _ Tagesordnung :

1) Feststellung des Preises der Kaufrüben der Aktionäre für 1914/15 $ 6, 5 der Statuten. Beschlußfassung S 62

tatuten.

2) Aktienübertragungen.

3) Amortisation von zwet Aktien. Wieder- erhôöbung des Grundkapitals um den Betrag der amortisierten Aktien.

4) Geschäftliche Mitteilungen.

Prosigk i. Auh., den 20. Januar 1914.

Zuderfabrik zu Prosigk. Der Vorstand.

P. Kaiser. Nob. Bunge. L. Pötsch. [97090] ; Eifenwerfk Wülfel. 31. ordentli<e Generalversamm- lung in Kastens Hotel (Georgshalle), Hannover, Dienstag, 10. Februar E914, Nahmittags 4 Uhr.

Tagesordnung :

1, Erledigung der im $ 36 der Satzungen bezeichneten Geschäfte betrefffs Ab- nahme der Jahreäre<nung für 1912/13,

[F Zuwabl zum Aufsitsrat. N 111, Abänderung der S$ 25 und 42, Abs. 5 der Gesellf<afts\avuna, beireffffs der Vergütung an den Aufsichtsrat. (inlafkarten find gemäß S$ 27 der Satzungen bis spätestens am 9, Fe- bruar 1914 zu lösen bei:

dem Vorftaude in Wülfel oder

dem Bankhause S. Katz, Sannover.

Hannover-Wliifel, den 20. Januar

1914, Eisenwerk Wülfel. ; Der Ausfsi<têrat. Der Vorstand.

über der

S. Katz, W. Ellmenrei<. Vorsitzender. [97092]

Kammaarnspiunerei Goußsch bei Leipzig, Aktiengeselischaft.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre und Vorzugsaktionäre unserer Gesellschafi zu der am S, Febriuax 1914, Vorm. T0 Uhr, im Lokale ter Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Leipzig statt- findenden 24. ordeutlichen General- versammlung ergebenst cin.

Tagesordmuing:

l) Vorlege des Geschäftsberichts und der Jahretbilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Jahr 1913. 2) Beschluß- fassung über die Gewinnverteilung. 3) Ent- lastung der Verwaltungsorgane. 4) Wahl in den Aufsichtsrat. E

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind alle diejenigen bere<tigt, welche ih als Aktionäre oder Vorzugsaktionäre dur den Besiß von Aktien beztehentlih Borzugzaktien der Gesellschaft oder dur< Depositenscheine, in welchen von Be-

örden, von cinem Notar oder von der Allgemeinen Deutscheu Credit-Anstalt in Leipzig die Hinterlegung von Aktien vder Vorzugsaktien mit Angabe der Nummern terselben bescheinigt wird, bei dem Eintritt in die Generalversammlung auswetifen.

Geschäftsberichte liegen vom 30. d8. Mts, ab bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt zu Leipzig soroie im Geschäftslokale der Gesellschast aus. ]

Leipzig, den 20, Januar 1914,

; Der Aufsichtsrat der Kammgarnspinuerei Gaußsch bei

[96748]

stehenden

Wir beabsichtigen, Neberlandzentrale in

mit an die 1905 die Aufforderung, ihre Z

ver

unter erhâltli< find,

einzureiben.

20,— und F 10,—. Zwickau, im Januar 1914.

elsniy i. Erzgeb. zu verwenden, der Schwerpunkt unseres Unternehmens ruht. Da hierzu die Z shuldvershreibung8gläubiger der obigen Anleihe erforderli ist; Inhaber der Teilschuldverschreibungen der Anleihe vom Jahre 0 ustimmung zu der vorerwähnten Verwendung des Erlôses aus den Zwi>kauer Betrieben zu erklären, wogegen thnen für jede Tcilsuld- DIINIE Hung von 6 1000,— ein Barbetrag bon chreibung von 4 500,— ein Barbetrag von

___ Wir verlängern hiermit die am 31. Einreichung der Teilschuldverschreibungen : bis zum 31. März 1914 einfchlieflich

und ersuGen die Besißer von Tetlshuldvershreibungen der bezeihneten Anleihe, dieselben zum Zwe>e der Zustimmungserklärung ohne Benugzung von Einreihungsformularen, die bei den nahverzeihneten Stellen

in Dresden bei der Dresdner Bank unt e L bei dem Bankhause Philipp Elimeyer, in Zwi>kau bei der Dresdner Bauk Filiale Zwickau

4! °/ige Anleihe vom Jahre 1905 der Zwi>auer Elektrizitätswerk- und Straßenbahn- Aktiengesellschaft.

Nachdem die Stadtgemeinde Zwi>au auf Grund der ihr Befugnis die in Zwi>au selbst gelegenen Anlagen (Kraft bahn) unserer Gesellshaft am 1. Januar 1914 übernommen h Ziffer V Ilb der Anleibebedingungen aus dem Ueberna don der obigen Anleihe no< ni<t getilgten Nestes zu den Uebernahmepreis zur weiteren Ausgestaltung unserer in weler bereits seit langem ustimmung der Teil-

vertr

-

Gleichzeitig erhalten

agsmäßig zu-

verk und Straßen- hat, würde an fih na< hmepreis die Rückzalßlung des erfolgen haben.

so rihten wir hier-

#6 Z0,— und für jede Teilschuld- 10,— vergütet roerden wird. Dezember 1913 abgelaufene Frist zur

rneuerungs- und Zinsscheine

Die cingerei<hten Stüde werden mit einem entsprehenden Stempelaufdrude

bersehen und alsdann fofort wieder zurüdgegeben. t Inhaber der bis zum 31. März 1914 eingerei{ten Stüte die Barbvergütung von | f

die

Zwickauer Elektrizitätswerk- und Straf{eubahn-Aktiengesellschaft. Der Vorftand.

[96730]

Debet.

Zugang Gebäudekonto Bautzen Zugang

Aa

¿ Van Ua

Abe « Werkzeug- und Gerätekonto , . Sonna,

Abschreibuna...

Inventarkonto Zugang

Abschreibung c SAbNanlaceon o Zugang

Abschreibung ¿ Wasserltrasllono Straßenanlagekonto Gespannhaltungskonto

Zugang

Abschreibung

« Modellekonto . Zugang

Abschreibung Patentekonto

Abschreibung . Fabrikfeuerwehrkonto

» Hamburger Grundbesitz hterauf Hyvothekenbelastung Versicherungsprämltenkonto « Lagerbestände : Materialien Holz Ganz- und halbfertige Waren Effekenkonto: Kautionspyapiere

Kontokorrentkonto: Debitoren Bankguthaben

Obligationsanle*hek nto Obligation®einlcjunzekonto Verbot

Avalkonto

Kontokorrentkonto: Kreditoren Dividendenkonto Talonsteuerrüd>stellungsfonto Gewinn- und Verlustkonto : Reingewinn

Zu verteilen:

Nüditellung fur Talonsteuer Nückstelurg für Wehrbeitrag

Gratifikationen an Beamte Tantieme des Aufsichtsrats

E A S S

Nottrag auf neue ReWnung

d S S .

Baugzzeu, im Dezember 1913,

Leipzig, Aktieugesellschaft. Cramer, Vorsitzender, j

An Grundstü>kskonto Bauten

D S0 0D

O0 S 0 $0

S #00 Q. E

A S0 E. Sr S E E S E S S A

¿ Dat UttonStono. i ¿ RaNatonto: Bean...

Kredit. Per Aktienkapitalkonto: DOrUdBOIIRN Sali a,

D R

Außerordentl, Reservefondskonto .

eDErgangSo O

E S0 S A

A 6 0 —$

VBilanzkouto am 30. September 19183.

W100: S 0 00 0 0 0 S 10: 0G Q

S0 S 00S S

E E... 0.0 L T... E S

S0 S-A

O. m0 S. 0 @

S D. E C #

S #0 &

0 0 0 0.00

d S S 0s S: 4E R S S C 0.00 g

4 0... E @

L R L N A et

Zur Dotierung des außerordentlichen Reservefonds . . ,

N00 0.00

20 9/n Dividende auf #6 3241 000 Vorzugsaktien? . [5 0/9 Dividende auf 46 9000 Stammaktien. . .. ., Stotutenmäßige Gewinnbeteiligung des Borstands sowie

S4 09

"1600 776.67 750 000 103T 31801 T0 000|— B15 303197

E S E | 94 224/33

M 297 530/30 D 230\— 300 776 67 100 776 67 281 318/04 131 318/04 65 803/97 65 803 97 44 224/33

54 224133

1692 655 06

140 550|—

T18 739/78

i B 1 057 883/77

160 000|— 2 655/06

22 655/06

D

pt p j é 1 D

US O S Gi O

O D

D 22 G

t

140 551 ¡—

577 061/51 [ 224 78834 995 557143

9 241 000!—

9 000/— {3

|

l 100 000/— 6 000 |— 10 000/— 648 200/— 1-390 |—

95 930/54 01 299/24

139 1439

Emil Rougemont, beeidigter Bücherrevisor.

| 302 760/30

| | | |

1 500 000/—

| | 900 000i—

| 150 E

40 000!

{40 009/— es ea

2 797 407/28 105 280! 190 D1T le

6 973/09

1 362 843/02 7464 653/11

l

250 000|— 945 500| 900—

815 400|— 300 000|— 130 977|— 100 102/81 808 279/53 380 |—

17 000|—

1057 883 77

|

| 17464 653|11 Vorstehende Vilanz slimmt mit den von mir geprüften Bücheru ü

beretn.

4

Gewinn- und Verlustfkouto am 30. September 1913,

———— Ep T gnTgD R A ; Debet. “M M Au Handlungsunkostenkonto A | 168 351/33 e VBetriebsunkostlen einshließl. Reparaturen und Brenn- | | Ma a ; 411 315/10 e Arbetter- und Feuerverfiherung sowie Steuern . . | 12295479 E S o R | 12 516/86 - “Abschreibungen : | j Aa eas 4 100 70067 | Henn E: 131 318/04 Werkzeug- und Gerätekonto .. . ... p 65 803/97 A A 54 224/33 A G E d S 22 655/06 Gan DGIIINIGSIonO i e A 5 63470 O 12 149/35 N E ë 1023/7504 393 58587 « Bilanzkonto: (7E | r H E C | 11.057 883/77 | | 2166 607/72 Kredit. | | Ta E j 96 143/30 æabritatienzgewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr . 2 070 464/42 2 166 607/72

…_ Vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto stimmt mit den von mir geprüften Büchern überein. Vauten, im Dezember 1913. Emil RNougemont, beeidigter Bücherrevisor.

Die in der Generalversammlung genehmigte Dividende von 20 9% auf die Vorzugsaktien und 15% auf die Stammaktien für d Geschäftsjahr 1912/13 ann gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 17 mit 6 290,— pro Vor- zugsafktie und 4 L50,— pro Stammaktie bei dem Bankhause S. Bleichröder, n W. 8, und der Gefellschaftsfkasse in Vaugen in Empfang genommen L dh,

Der turnusgemäß aus dem Aufsichtsrat ausscheidende Herr Neander Müller, Berlin, wurde wiedergewählt und an Stelle d2s verstorbenen Herrn W. C. F. Busch, Hambvurg, Herr Carl Busch, Hamburg, gewählt. Neu in den Auffichtsrat gewählt Als Neehnungsrevisor wurde der ge-

wurde Herr Arthur Gutimann, Berlin, rihtlih verpflihtete Bücherrevisor Herr Emil Rougemont, Hamburg, besteUt.

Bauyen, den 19 JIanuar 1914. Weaggon- undMaschinenfabrik Aktien-Gesellschaft

vorm. Vusch. W. Bus. Geißler. [96757]

Treuhaudbauk für die elektrische Judustrie, Aktiengesellschaft, Verlin.

Aktiva. Vilanz per 3%. Dezeutber 1913. Vasfiva. E M E E E! Debitoren 6 603 525/30} Aktienkapital . 4 25 000 000,— | / --noh nicht | | eingezahlt e 18 750 000,— f 6 250 000/— daa s 47 205/11 eo 21 600|-— __} Gewinn- und Verlustkorto . , .| 284 720/19 6 603 525130 6 603 925|20 Soll. Gewinn- und Verlustlouto per 31. Dezember L913. Habenu. S E 202) aan C Relnzewinn für 1913| 284 720/19 Gewinnvortrag aus 1912 , . ., 8 772/04 : i | j Binseneinnahme abzügli$ Hand- | P Lunden s c) QO 94815 284 720/19 284 720/19

_ Durch die heutige Generalversammlung wurde die Dividende auf 4°/; fest. * gesegt. Die sagungsgemäß aus dem Auffichtêrat ausgesbicdenen Mitglieder wurden wiedergewählt,

Bcrlin, 16. Januar 1914.

Der Vorstand. A Bn der am 15. Januar ds. Js. crfolgten verstärkten notariellen Auslosung von 70 St>. à 500,— Æ unscrer 4! °/) igen Teilschuldverschreibungen sind folgende Nummern gezogen worden:

15 36 40 56 68 103 159-170 193 200 263 283 305 327 377 388 390 391 393 411 419 488 494 505 526 559 624 627 632 648 694 731 819-823 855 878 881 901 967 987 996 1009 1015 1084 1148 1160 1175 12023 1209 1298 1275 1293 1302 1304 1346 1356 1359 1363 1389 1424 1426 1428 1434 1487 1511 1537 1568

1IDTO T1080. 1588.

Wir kündigen diese gelosten Stü>c htermit zur Rüchzahlung vom L. Juli 1914 ab mit einem Zuschlag von 3 °/% gegen (inlicferung der Teilshuldverschrei- bungen mit Zins\{heinen.

Aus der Auslosung vom Januar 1913 sind folgende Schuldverschrcibungen, no< nicht zur Einlösung vorgelegt worden :

403 421 462 "mit Verzinsung bis 1. Juli 1913.

Zahlftellen: Dresduer Bauk, Deutsche Bauk, Filiale Dresden, ARROREEE AUGENs Credit-Austalt, Abteilung Dresden, und die Kasse der Gesellschaft. Dresden, den 17. Januar 1914.

Dresdner Preßhefen- und Koruspiritus-Fabrik (fonft J. L. Vranmsch).

Q7NC ® \ p , A Hildesheimer Vanf. Die Akikonâre unserer Bank werden hierdurch zur S8. ordentlichen Geucral« versammlung auf Sonnabeud, den 24. Februar 1914, Mittags 12 Uhr, in Hildesheim in Bankgebäude eingeladen.

E Tagesorduung : l) Geschäftsbericht des Vorstands und Vorlage der Bilanz nebst Gewinn-

und Verlustrehnung für 1913. 2) Bericht des Aufsichtsrats. 3) Beschlußfassung über die Bilanz und die Gewtnn- und Verlustre<Wnung für 1913. 4) Gntlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 9) Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns und Auszahlung der

Dividende. 6) Aufsichtsratswahlen. _ Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimmre<ht in dieser Generalversammlung ausüben wolen, haben ihre Aktien bis spätestens am A9. Februar 1914 in den üblichen Geschäftsstunden in M, Goslar, Harzburg, Duderstadt oder Elze bei uusercu

assen,

in Berliu bei der Deutschen Vauk oder

bei der Direction der Discouto: Gesellschaft oder

bei der Dresduer Bauk oder __ bei der Nationalbank für Deutschlaud, in Haunover bei der Hannoverschen Bauk, in Osnabrüe bei der Osnabrücker Bank, in Vrauuschweig bei dec Brauuschweiger Privatbauk Aktieugesellschaft, in Göttingen bei dem Bankverein Göttiugeu Aktiengesi llschaft zu hinterlegen. Hildesheim, den 20, Januar 1914,

DPildesheimer Vank. Der Aufstchtsrat.

4

v. Voigt, Vorsitzender,