1914 / 18 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[97109] [ Kur- & Wasserheilanstalt

„Godesberg“ Actien-Geselschafi| zu Godesberg a. Rhein.

Einladung zur ordeutliven General-

versammluug im Gefellschaftelokale zu |

Godesberg am Montag, deu * 9, Fe-

bruar d. J., Nachmittags 4 Uhr. | Tagesordnung :

l) Berit über die Lage des Geschäfts und Vorlage der Bilanz nebst Ge- | winn- und Lerlustrechnung.

») Genebmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Berlusirehnung.

3) Entlastung des Vorstands und

Aufsichtsrats.

4) Genehmigung

Aktien der

des

zur Uebertragung von Gesellschaft (S d der | SaBgungen ). | 5) Genehmigung und Mitteilung über | Deckung der Ümbaukosten für das an- gekaufte Hotel Royal tn Godesderg. 6) Aenderung der Firma. Godesberg, den 20. Januar 1914. Der Vorftaud. Aug. Butin. [97107] E

Die Herren Aktionäre werden hiermit | zur ordenilichen Generalversammiung, welche Dienstag, den 17. Februar 19044, Vormittags L Uhr, Börsengebäude dahier abgehalten eingeladen.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung der Gesellschaft8-

organe.

9) Borlaze

fassung hierüber.

) Feitsepung der Dividende.

Der Auséweis zur Teilnahme an der Generalversammlung hat bis zum 14.Fe- bruar #914 influsive bei der VWayeri- schen Discouto- & Wechselbank, A. G., in Augsburg durch Vorlage der Aktien zu gescheben.

Augsburg, den 19. Januar 1914.

Der Auffichtörat i: der Baumwoll! -Weberei Caen e A . Zöschlingsweiler. Der Vorsitzende: Max Schwarz. 197110] Mitteldeutsche Gummiwarenfabrit Louis Peter, A.-G., Franifurt a. M.

Hiermit werden die Aktionäre unserer (GBesells{aft zu der am Freitag. den 20. Februar 19124, Vormittags 3 hr, in dem Klubraum des Kausf- | männishen Vereins, Eschenheimer-Anlage Nr. 40/41 zu Frankfurt a. Me. [latk- findenden ocrdeautlichen Geuzeralver- sammlung eingeladen.

Tage&ordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts, Fest- stellung der Bilanz und Gervinn- und Berlustrechnung vom 30. September 1913. N

9) Erteilung der Entlastung an Aufsichts- rat und Vorstand.

;) Beschlußfassung über die Verwendung

des Netingewinns.

im wtrd,

der Bilanz Beschluß-

und

| Empfangsberechtigten

[96745]

_ Wir geben hiermit bekannt, daß Herr

| Nentnêr Franz Louis Wolf in Vresden-

Strehlen infolge Ablebens aus dem Auf- sichts8rate unserer Gesellschaft aus gescieden ist.

Werdau, den 19. Januar 1914. Sächsische Waggonfabrik Werdau, Aktiengesellschaft. Kozlowski. ppa. Kempe.

[97085]

Won ten durch unsere öffentlihe Be-

| fanntmahung vom 25. Oftober 1913 für kraftlos erflärten älten Stammatt'en und | Borzugsafktien sind die folgendea Nummery :

53 76 89 92 118 132 346 )

353 198 465 507 919. 300 89.599. 732. 786 795 821 034 VI9 847 879 949 965 1016 1027 1060 1126 1146 1186 1196 1201 1213 1231 1241 1268 1285 1305 1324 1339 1543 1391 1479 1586 1599 1604 1619 1621 1624 1629 1648 1650 1652 1663 1683 1695 1718 1750 1766 1784 1866 1884 1969 der Stammaktien, 227. 409-616 619 783 810 der Vorzugsaktien nebsi den dazu ge- börtgen Talons und Dividendenscheinen bieher noch nicht eingereiht worden, un dagegen den auf fie entfallenden Anteil am Lersteigerung8erlös aus den an ihrer Stelle ausgegebenen neuen Stammaktien, nämlich 4 $0,111. auf eine alie Stamm aftie und M 156,88 auf eine alte Vorzugsaktie in (mpfang zu nehmen. Gntgegen der Bekanntmahung vom Oftober 1913 wollen roir tm ÎInteres]e unbekannten Eigentümer der vor- genannten Stamm- und Vorzugsaktien vorder hand von der Deponierung des Ber- steigerungserlöses bei der amtlihen Hinter- legungsstelle absehen und stellen daher die in Betracht kommenden Beträge den noch bis zum bei der Kasse der Dresdner Berlin W. 956, Behrenstraße zur Verfügung. Jta Ablauf dieser Frist wird der Erlös bei der Kasse der MVéinisterial-, Militär- und Baukommission, Berlin NW. 40, SFnvalidenstraße 52, hinterlegt werden. Landsberg a. W., den 20. Januar 1914.

Mascyinenbauansialt, Eisen- gießerei und Dampfkesselfabrik H. Paucksh Actien-Gesellschaft.

Der Vorstaud.

E De

286 S4

O7

l. 07 der

L984 Bank,

a“ C): L

L Zut

39,

[96162] i Ostafrikauishe BKergwerks- und Plantagen-Aktiengesellshaft.

Wir berufen die Aktionäre unserer Ge- sellschaft zur außerordentlichen Ge- | neralversammlung auf Montag, den 9, Februar 1914, Mittags 12 Uhr, zu Borlin, Lüßowstraße 35/36 (Rütgers- haus-Stzungßsfaal).

Tagesordnung :

Borläufiger Bericht über das abgelaufene

Ge\chäftsjahr und über den gegen

4) Wahlen zum Aufsichisrat.

Behufs Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktionäre ihre Aktien spä- testens am 17. Februar 1984, bei dem Vorstand. bei einem Notar oder

| wärtigen Stand der Geschäfte.

| Zur Teilnahme sind alle Aftionäre | befugt, die ihre Interimsscheine (ohne | Dividendenbogen) spätestens drei Tage

[97118] ; Spandauerberg - Brauerei vorm. C. Bechmann Aktien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Spandauer-

berg - Brauerei vormals C. Bechmann

Afktien-Gesellshaft werden bierdurch zu

der am Dounerêtag, den L2. Februar,

Vormittags 10 Uhr, im Siuzungèsaale

des Bankhauses Jacquier & Sccurius,

Berlin, An der Stehbahn 3—4, ftatt-

| findenden außerordentlichen Generals-

versammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Uebertragung des Vermögens der Aktiengefellschaft als Ganzes mit dem Necht zur Fortführung der Firma unter Aus\{luß einer Liquidation im Wege der Vershmelzung gemäß $ 305 H.-G.-B. an die Schultheiß-Brauerei Aktien - Gesellschaft in Berlin gegen Gewährung von Aktien der leyt- agedahten Gesellschaft derart, daß auf neminal 46 8$000,— Aktien unserer Gefellshaft nominal 4 3(000,— neu auszugebende Aktien der Schultheiß- Brauerei Aktien-Befsellshaft gewährt werden, welche Aktien mit dem vollen Betrage für die Zeit vom 1. Sep- tember 1915 ab am Gewinn der Schultheiß - Brauerei Aktien - Gefell- haft beteiligt find.

2) Beschlußfassung über die näheren Mo- dalitäten der Verschmelzung unter Genehmigung des der Generalper- sammlung vorzulegenden Fusions- vertrages.

Zur Teilnahme an der Genecralversamm-

lung find diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche ihre Aktien (ohne Dividendenbogen) oder Depotscheine der Reichsbank oder eines Notars über die Aktien bis Mon- tag, deu 9. Februar a. €., Ahbecuds

6 Uhr, hinterlegt haben. Die Hinter-

legung kann erfolgen bei der Gesellschaft

fowie bei den Herren Jacquier «&

Securius oder Herrn Leopóòld Fried-

maun, hier. Den Aktien ist ein ein-

faces, arithmetisch geordnetes Nummern- verzeihnis beizufügen, wozu Formula!e bei den obigen Hinterlegungsstellen erhält-

li find.

Berlin, den 21. Januar 1914.

Der Auffichtsrat der Spaudauerberg-

Brauerei vormals C. Bechmanu

Aktien-Gefellschaft. H. Frenkel, Vorsißender.

[97111] Wilhelms8bau-Aktien- Gesellschaft.

Wir laden biermit unsere Herren

Aktionäre zu der am Montag, deu

9. März; 1914, Vormittags 12 Uhr,

im Sigzungsfaal der Firma Nobert Bosch

in Stuttgart, Militärstraße- Nr. 4, ftatt-

findenden VEL. ordentlichen General versammlung ein. Tagesordnung :

1) Die Entgegennahme des Jahresberichts des Borstands mit den Bemerkungen des Aufsichisrats.

9) Die Genehmigung der Bilanz und Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsitsrat.

3) Die Beschlußfassung über" die Ver- wendung des Reingewinns.

Die Aktionäre haben spätestens mit

61

a4

96754]

Die fünfzehnte örtdentliche Geueral-

versammluug wird am Samäêtag,

21, Februar, Nachmittags 4 Uhr,

im Geschäftszimmer der Gesellschaft,

Nennwegerglacisstr. 7, parterre, stattfinden.

Tageêordnmung: _

1) Beratung und Beschlußfassung über die vorgelegte Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung-

9) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. Í

3) Wahlen zum AuffiFt3rat. 4) Ber!chiedenes. Nach $ 14 der Statuten sind nur die- jenigen Aktionäre s1immberechtiat, welche wenigsteus 3 Tage vor dem Ver- sammlungstage thre Aktien bei dem Vorstande der Gesellschaft oder «dem Bankhause A. L. Ansbacher in Frauk- furt am Main oder bei der Bayr. Handelsbank Filiale Würzburg oder bei einem Notar hinterlegt baben. Er- folgt die Hinterlegung bei einem Notar, fo ist der Gesellschaft spätestens 2 Tage vor dem Versammlungstage der Depot- sein vorzulegen.

Feder stimmberechtigte Aktionär erhält

eine Legitimationsfkarte, welhe die Zahl

seiner Aktien und Stimmen enthält.

Würzburg, den 17. Januar 1914,

Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Josef Strobel.

Generalversammlung am Abeuds $8 Uhr, in Carl C. E. NReeverbahn 1.

1) Vorlage des Geschäfisberichts, der Decharge. Herrn C. L. Törnsfe. 5)

4) Wahl der Nevisfionskommission

Bilanz per 3

Sektkellerei J. Oppmanun

19216] St, Pauli Credit-Bank in Sonnabend, den 21. Februar 1914, Clausens (tablissement (vorm. Hornhardt),

| [96764]

5 °/gige Anleihe der Gaswerk Scchwabmüacheun Aktiengesellshaft. Bei der am 9. Januar 1914 . siatt-

gefundenen zweiten Auslosung wurden

die folgentea Nummera zur Ruckzahlung per L. Juli 1914 gezogen: Lit. A Nr. 30 37 58 60 u. 71 von

je 4 1000,—,

Lit. W Nr. 56 u. 57 von je (4 500,—. Die Einlösung derselben erfolgt bei der

Vayerischeu Disconto- und Wechsel

Bank A.-G., Augsburg. : Bremen, im Januar 1914.

Gaswerf Shwabmünchen Aktiengesellschaft. R. Duntfkel.

[97075] Elberfeld-Barmer-Seiden- Trocknungs - Actien - Gesellschaft.

Mir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Geselishaft zu der am Montag, deu 9. Februar 1914, Nachutittags 5 Uhr, im Lokal der Anstalt, Hofaue 12, fiattfindenden ordeutlichhen Haup!1ver- fammlung hierdurch ergebenst einzuladen.

Elberfeld, den 20 Januar 1914.

Der Auffichtsrat. Tagesorduunug :

1) Vorlage der Bilanz pro 1913.

2) Gewinnverteilung. | 3) Wabl ter Revisoren. | 4) Ergänzungswabl des Aufsichtsrats.

Hamburg.

Tagesordnung :

ter Bilanz und Abrechnung und Ertetlung

9) Wahl von einem Mitgliede des Auffihtsrats an Stelle des verstorbenen

Wahl von 4 Mit„liedern des Aufsichtsrats.

Dée Herren Aktionäre können vom 16. Februar a. e. an gegen Borzeigung ihrer Aktien Einlaßkarten 1m Vankbureau in Empfang nehmen. Der Vorstand.

0. Juni 19183.

Aktiva.

4 An Fabrikanlagekonto 2 ¿c

S, Le

59% Abschreibung Grundbu —— 59/0 Abschreibung ínventarkonto . . E Ua S

Abschreibung . . .

Arbeite:kaferneeinrihtungskonto * SQigau e

Abschreibung . . Uten nltentono «A ee Bieh- und Fuhrparkkonto : 1 BUJAaNO » e

—— 509%, Abschreibung . Landtwvirtschafil. Maschiden- und Se —— Aan e 6

Ab s

1

E A

5 000 000/— 851 731/78 5 891.T3HTS8 j 292 586/78 170 000

8 900|— 30 000|—

3 471131 99 471/31

17 176131 T

; s 703 8 3 704/18

3 703/18

161 500

râtckonto .

Az S d S

S0 000 3 364/12 76 63588

5 959 145!

16 295i

A 18,

. Nater]juhungssachen.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. deral. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. G S

. Verlosung 2c. von Wertpapieren. . Kommanditgesfellshaften auf Aktien u.

Aktiengesellschaften.

Siebente Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

ittwoh, den 21. Januar

Anzeigenpreis für den Naum eiuer

Berlin, M

| Öffentlicher Anzeiger.

5) Kommanditgeseil- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[96747] Bei der am 16. Januar 1914 vor- genommenen notariellen Auslosung von Teilschuldverschreibungenu unserer vier- prozentigen Aaleihe wurden folgende 30 Nummern gezogen: 0133 0139 0164 0196 0278 0367 0442 0481 0613 0669 0690 0712 0731 0753 0782 0873 0891 0934 0935 0961 0994 1016 1032 1034 1038 1052 1084 1107 1118 1170 Die Nüdzablurg der diefe Nummern tragenden Teilshlèvershreibungen e1folgt auf Grund der Anleißebedingungen vom 1, Juli 1914 av, mit welch:-m Tage deren Verzinsung aufhört, bei der Gesell- schaftsfasse oder bei der. Dresdner Bauk in Dresden und Berlin oder deren Niederlaffun«aen geoen Cin- forderung der betreffenden Teilshuld- vershreibungen und der dazu gehörigen, noch nicht fälligen Zinsscheine und Er- neuerungs\{heine. Werden später fällige Zinsen nicht eingelief-rt, so wird deren Betrag vom Kapita"betrag gekürzt und zur Einlöfung der Zinsschein? zurückbehalten. Dresdene-N., den 16. Januar 1914.

Gehe & Co., Aktiengesellschaft.

[97074] : Aktien-Spinnerei Aachen

in Aachen.

Die Aktionäre unserer Gesfells{aft werden hierdurch zur ordentlichen Ge- neralversammlung auf Samêtag, den f, Februar 1914, Vormittags 10 Uhr, in das Geschästskokal der Nheinish-West'älischen Disconto-Gesell- schaft, Kapuzinergraben 12/14, hierselbst eingeladen.

Tagesordmzetng :

1) Entgegennahme der Geschäftéberichte

des Aufsichtsrats und des Voistands.

2) Genehmigung der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustrechnung pro 1913 Festseßung der Divtdende und En1!laftung des Aufsichtsrats und des Borstands.

3) Wahl zum Aufsiÿtsrat.

Stimmbecechtigt find diejenigen Aktio- näre, welcbe spätestens am G. Tage vor dem Tage der LKeneralversamm- lung ihre Aklien oder Depotscheine der Reichsbank am Sitze der Gesellschaft

[97076]

der Aufsichtsrat Geheimer fißender, gart. stellv: rtr.

a. Labn,

stadt, Fabrikbesitzer Frie

lobn, Bankdirektor W.

Der V

Rheinishe Portland- Cementwerfe Köln.

_ Zufolge der in der am 14. cr. in Cöln stattgefundenen außerordentlichen General- versammluna erfolgten Neuwahl seßt si Gesellschaft nunmehr aus folgenden Herren zusammen: Kommerzienrat Friedrih Schott, Hetdelberg, Vor-

unserer

Direktor Woldemar Schrader, Stutt-

Vorsitender,

Direktor Dietrih Klockenberg, Limburg

Direktor Georg Hommel, Straßburg, Direktor Paul Wigand, Schelklingen, Kommerzienrat Paul Steinbrück, Karl-

drih Kirchhoff,

Direktor Frit Brans, Heidelberg,

Thomas, Cöln.

Porz a. Rhein, den 15. Januar 1914.

orstand.

Dr. - Ing.

I eT-

ö gespaltenen (97084]

Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Sonnabend, deu 14, Februar 19142, Vormiitags 11 Uhr, in den Bankiäumen zu Emmerich abzuhaltenden 37. ordeut- lichen Hauptversammlung ein.

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands und

tage des Nechnungsabschlusses für

2) Bericht des Aufsichtsrats über Prü-

fung dessfelhen.

3) Beschlußfassung über Genehmigung des Nehnungsabs{chlusses und Geroinn- verteilung.

4) Entlastung des Aufsichtsrats und Vor- stands.

5) Aufsichtsrat wahl.

Emmerich, den 20. Januar 1914.

Emmericher Creditbank.

Schilbach. Swerßt.

[96760]

Bilanz am Zil

Spiegelglasfabrik Reisholz Aktiengesellschaft Reisholz b/Düsseldorf.

. August 1913.

6) Erwerbs- und Wirt-

shaftsgenofsenschaften.

(97098! Terrain-Gesellschaft Ahrensburg Eiugetrageune Genofsenschaft mit be-

Aktiva. Immobilienkonto Mobilienkonto . Einricbtungéfkonto

Qn 0. Kassakonto

Passiva. Aktienkapitalkonto

T

stehende Bilanz. 1914.

Reisholz Aft C. Schmidt.

Bestà: d-konto, Vorräte an Pèa'erialien, Kohlen, Ton,

Darlehen- und Kred /

e M 301 520/13 158 793/95 4 381/24

|

4 400000 itoren- |

4 899 302/81

Die am 10. Januar 1914 stattgefundene Generalversammlung

genehmigte vor-

Reisholz b. Düsseldorf, den 10. Januar

Der Vorstand der Spiegelglasfabrik

iengesellschaft. Léon Gaupin.

4 391 739/82 42 867/67

4 899 302 81

4499 30281

schränkter Haftpflicht. Bankkonto: Norddeutse Bank in Hamburg,

Girokasse Gcindelberg. Einladung zur ordentlichen General-

versammlung am1 8. Februar 19148,

Abends 87 Uhr, Hauptbahnhof, Ham-

burg, Bahnhofesteg 7 (großer Versamm-

lungsjaal).

Tagesordnung. 1) Bericht des amtsgerihtlih bestellten

Bücherrevisors Settemeyer.

2) Bilanz: a. Genehmigung, b. Entlastung des Vorstands und

des Aufsichtsrats.

3) Bewilligung eines Nachschusses per Anteil in Höhe von 65 4 bis t Ci 1914, 100 bis 1. August

4) Stundung der von der Wrvoe. Haver- kamp zu leistenden Nahschüfse.

) Wahl in den Aufsichtsrat.

) Wahl in den Vorstand.

) Berschiedenes.

Der Auffichtsrat.

[96245]

Wingolfs8haus zu Bonn (e. G. m. b. H).

Einheitszeile 30 4.

9. Bankausweise. O,

e { e 0

) Niederlassung 2c. von C 4D Ei j Rechtsanwälten.

[96897]

In die Liste der beim hiesigen Amts- gerichte zugelassenen Rehtéanwälte ist heute der Nehtsanwalt Hauschildt in Bens- berg eingetragen worden.

Bensberg, den 15. Januar 1914.

Königliches Amtsgericht.

[968983] Vekauntmachung.

Der Gauchteassessor Ungeheuer ia Franffurt a. M. ist in die Liste der bei dem Obeclandeêëgericht zugelassenen Rechts- anwälte eingetragen worden.

Frankfurt a. M., den 17. Fanuar 1914.

Der Oberlandesgerichtspräsident. [96878]

Der Gerichtsassesor Heinrich Gegel in Görliß ist in die Liste der bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechts- anwälte am 16. Januar 1914 unter Nr. 17 und in die Liste der beim Landgericht zu- gelaffenen N.chtsanwälte unter Nr. 56 am gleihen Tage eingetragen worden.

Görlis, den 16. Januar 1914.

Der Präsident des Landgerichts. [96427]

Der durch Verfügung des Herrn Justiz- ministers vom 30. Dezember 1913 zuglei zur Nechtsanwaltshaft bei dem unter- zeichneten Gerichte zugelassene Notar Dr. Brückmanu hierselbst ist heute in die Liste der Nechtsanwälte eingetragen worden.

Hillesheim (Eifel), den 15. Januar

1914, | Königliches Amtsgericht.

[95785]

Gerichts8assessor Arnold Lion aus Etten- heim wurde heute als Nehtsanwalt unter O.-Z. 13 in die Liste der beim Amts- gericht Nastatt und gleichzeitig beim Land- gericht Karlsruhe fowie bei der Kammer für Handelésachen zugelassenen Nechts- anwälte, mit dem Wohnsiß in Rastatt, eingetragen.

Rastatt, den 16. Januar 1914.

Großh. Amtsgericht. T. [96877] Vekfanntmachung.

Der Gerichtsasjessor Wilhelm Dumer in Stargard i. Pom. is heute nah er- folgter Beeidigung in die Liste der bei dem Königlichen Amtsgericht hier zuge- lassenen Nechtsänwälte eingetragen worden. Stargard i. Pomm., den 19, Januar 1914. Königliches Amtsgericht.

1914.

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rech . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung- 9 z

tsanwälten.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[97115] Assessor Schönhausen'sches Stipendium.

Stiftung für Studeuten und Akg- demiker, Gymuafiasten und Real- gymnafiaften aus der Familie des früheren Gerichts8afsessors und Bürgermeisters Joachim Christian Scchönhausen zu Stendal.

Genußbecechtigt find der Unterstüßung bedürftige und ihrer durch Fleiß und Sittlichkeit würdige Nachkommen des Stifters evangelisher Konfe!|sion :

1) ex linea mascula,

2) Familienangebßrige

Schönhausen,

3) ex linea feminina.

Bewerbungen um das Stipendium für die Zeit vom 1. April 1914 bis 31. März 1915 find uuter Nachweis der Ab- stammung binnen 6 Wochen nach diefer Veröffentlichung bei uns einzureichen.

Stendal, den 16. Januar 1914.

Der Magistrat. Dr. Schütze.

des Namens

[94111] VBekanutmachung.

Die Rheinische Grundstück{sgesell- schaft m. b. H. zu Aachen tsi auf- gelöft. Die Gläubiger derselben werden aufgefordert, sih zu melden.

Nachen, 12. Januar 1914.

Der Liquidator: Dr. Leo Vossen, Rechtsanwalt.

[94110]

Die Liquidation der Firma Schauteun «& Hilger G. m. b. H. Parfümerie- Fabrik Düsseldorf ist beendet und wollen noch etwaige Gläubiger ihre Forderungen beim Untexzeichueten geltend machen.

Johann Hilger, Liquidator, Düsseldorf, Kronprinzenstr. 75.

[97070] Betricbsgesellschaft Seebad Ostdieveuotw m. b. H. in lig. Forderungen sind bei mir anzu- melden. Bergmann, Liquidator, Berlin, Adalbertstr. 93.

[94940]

Unsere Gesellschaft ist mit dem 1. Ja- nuar d. I. in Liquidation getreten. __ Wir fordern deshalb gemäß $ 65 Ab- saß 2 des Geseßes über die Gesellschaften mit beshränkter Haftung unsere Gläu- biger zur Anmeldung ihrer Forde- rungen auf.

Bochum, den 14. Januar 1914.

Rheinisch - Westfälisches Cement-

Syndikat Gesellschaft mit beschräukter Haftung i. Liq. Janssen.

oder bei einer der nachstehenden Banken : Nheinisc-Westfälischeu Discouto- Gesellschaft in Aachen, Delbrück, Schickler & Co, Berlin, hinterlegen. Bescheinigungen über die er- folgte Hinterlegung bei einem deutschen Notar müssen spätestens am 5. Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft eingereiht werden. Aachen, den 19 Januar 1914. Der Vorstand. W. Hilden.

[96742] Eipvladung.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der Sounabeud, den 14. Februar 7914, Nachm. 74 Uhr, im Neustädter Kasino in Dresden-N., Königstraße, statt-

61 308 70 491 851/37 1175 355 82 1 038 770 09 3201368 9235 620 13091143

-—— 20% Abschreibung . . ; 15 327/18 Koblen, Nübensamen und Div. Materialien

ABAren ore E A Debitoren inkl. Rübenvorshüsse . . .. A Effektenkonto . . U Borauélagen pro 1913/14 ,

V Eo I 4 Gewinnvortrag 1911/12 Nerlustsaldo 1912/13

hei der Direetion der Diecouto-Ge- | vor der Geueralve: sammlung bei der sellschaft, Frauntfurt a. M., gegen cine | Geschäftsstelle der Attieagesellschaft Bescheinigung, welhe als Ausweis gilt, | oder bei einem deutschen Notar gegen | Gesellschaft selbst (Bureau Königstr. 78°) bis zur Beendigung der Generalversamm- | Dcpotschein hinterlegen. Vieser Depot- aber. bei den -Banthens- Döbteuba æ& lung hinterlegen. Im Falle der Hinter | hein ist während der Sißung dem | Fo. G. m. b. H. in Stuttgart (König legung bei einem Notar ist dessen Be- | amtierenden Notar zu treuen Händen zu straße 43 B) oder bei einem Notar zu \cheinigung bis spätestens am U8. Fe- | überlassen. - hinterlegen und bis nah der‘ General- bruar 1914 bei dem Vorstaud bis zur Berlin, den 16. Januar 1914, Versammlun: tir belafeh. Beendigung der Generalversammlung zu | Der Auffichtsrat. _ i Der Beifügung der Dividendensceine hinterlegen. | Dr. Max Schoeller, Borsißender. | nit Talons bedarf es niht. Im Falle SERR E E der Hinterlegung bei Notar ist ex Vorstand. U Yat iotti G Ref : 4 D L bitte. May. Friedrih Freiherr von Ripperda. Rae vi x diileclezungatit Vei [967342] E E dem Vorstaud der B-sellschaft ein ge- dJdUIAL) di dés 1 ca Nummern orz0ft 118 htrntorle Aktiva. Passiva. fab a E g der hinterlegten | M Stuttgart, den 13. Januar 1914. Der Auffichtsrat. Der Vorsigende: Nobert Bosch.

[94958] Bekanntmachung.

Dur ‘ingetragenen Beschluß der außer- ordentlichen Generalversammlung der Aftio- näre vom 25. November 1913 i} das Gruudkapital der Gefells(ast von 6 500 000,— auf 46 250 000,— herab- geselzt worden durch Zusammenlegung von je 2 Aktien în eine solche

In Gemäßbeit SS 290 und 219 Ab!. 2 des H.-G.-Bs. fo. dern wir hiermit unsere Titl. Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Dividendenscheinen und Talon bis zum 38. Januar 1912 bei der Ge- sellichaft einzureichen.

Aktien, welche nicht spätestens bis zum 30. April 1914 eingereiht und die,

Ablauf des vierten Werktags vor

der Versammlung ihre Aktien bei der für das Geschäftsjahr 1912/13,

Bilanz

Aufgestellt nah dem Stande am 31. 7. 13. (Einnahme N 80/434 M Ausgabe . 306568

Kaisenbestand 8,66 A.

Pasfiva. Gevnofsenguthaben . Kreditoren , Neingewinn

[96876]

Der Rechtsanwalt Leonhardt in Stoll- berg hat feine Zulassung zur Nehtsanwalt- schaft beim unterzeihßneten Landgerichte aufgegeben; er ift deshalb in der Nechts- anwaitsliste gelöscht worden.

Chemnitz, am 19. Januar 1914.

Königliches Landgericht.

[94802]

Die Kaiser - Automat Gesellschaft mit beschränkter Haftung hat am 10. Dezember 1913 in ihrer Generalver- sammlung einstimmig beschlossen, sich auf- zulösen und in Liquidation zu treten. Zum Liquidator ist der Geschäftéführer Nobert Fischer ernannt worden. Etwaige Forderungen an die Gesellschaft sind bei dem Unterzeichneten geltend zu machen. Gera, Reuß, am 13. Januar 1914. Kaiser - Automat Gesellschaft mit be schränkter Haftung in Liquidation.

Nobert Fischer, Geschhättsführer.

[96193] Die „Eisenwalzwerk Hausa“ Ge- sellshaft mit beschräukter Haftung in Bremeu ist durch Beshluß der Ge- sellshafter vom 9. d. Mts. aufgelöst worden und in Liquidation getreten. Die Gläubiger der genannten Gesell- schaft werden hiermit aufgefordert, sh bei derselben zu melden. Bremen, 15. Januar 1914. Der Liquidator der „Eisenwalzwerk Hansa“ Gesell- schaft mit beschränkter Haftung : Adolf Kirchhoff.

M S 15 100 2C0|-

208 66

i Aktiva. M A aen 8/66 Wert des Grundstücks Talweg 47 | 10 000|— Wert der aufstehenden Gebäude | 4 500| Wert der Mobilien . 1 000|—

15 508/66 Mitgliederbewegung : Zahl der Mitglieter am 1. 8 gang 1, mithin Mitgliederzahl am 31. 7. 13: 26. Im Laufe des Geschäftsjahres haben sich die Mitgliederguthaben und Haftsummen um 650 H vermindert. Die G ane g S beträgt gn Ae des Geschäftjahres 15100 . findenden zweiten ordentlichen General- Der Vorstand der e. G. m. b. H. Wingolfshaus zu Bonu. 198 620 53 versammlung etn. V Direktor Professor O. Kühne. Rechtsanwalt Dr. von Velsen.

140 000 Tagesorduung : L, I E N MOENEi SCGISZ M G I

37 152113 [ 1) Soeguns der A A E [94487] 200 er Gewinn- un 9448 «r 200 ewinn- U erlustre@nung Krtiva. 10) Berschiedene 4 Bekanntmachungen.

275 nebst Geschäfteberiht für das zweite [97112]

9 107 794 51 Geschäftejahr, endend am 30. Sep- tember 1913, sowie Beschlußfassung _ Hierüber. : i:

2) iung h Q an Auf- Ordentliche Generalversammluug

sichtsrat und Vorstand. der Gesellschafterversammilung der

Dampfschiffogesellshaft Aug. Cords

G. m. b. H. zu Rostock. Am 81, Januar 1914, Mittags

E 3) Aufsichtsratswahl. , Haben. E Aktionäre, die an der Generalversamm- ammen mat ‘E 12 Uhr, findet in dem zu Rosto, Strandstraße 79/81, belegenen Geschäfts.

jp lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien lokal des Herrn August Cords die ordeut-

314 890 34 oder eine Bescheinigung über deren bei lihe Gefellshafterversammlung der

3938 36117 einem deutschen Notar bis nah Abhaltung 9 0D e der Generalver'ammlung erfolgte Hinter- DampfschiffLzesellshaft Aug. Cords, G. m. b. H. zu Nostock statt.

legung \späiestens am 4. Werktage vor der Generalve: sammlung, den Tag . derselben niht mitgerehuet, bei der 193 640/16 M Ae der Gesellshaft, Dresden-N., Tagesorduung : T 146 891 67 M ert: Theater, während der Kassenstunden 1) Geshäfttberiht über das verflossene i Gescbäftt jahr, Nehnungsablage. 2) Beschlußfassung über Dechargeerteilung der Geschäftsführer:

(Vorm. 10 Uhr bis Nahm 2 Uhr) gegen 3) Beschußfassung überGewinnverteilung.

Empfangsbescheinigung zu hinterlegen und während der Generalversammlung hinter-

4) Genehmigung von Abtretung von Ge- \chäftsanteilen.

legt zu lafsen. Diese Empfangsbescheinigung dient als Legitimation zur Ausübung des Stimmrechts. Dazu dienen außerdem die

Roftock, den 20. Januar 1914. Dex Geschäftsführer : Aug. Cords.

Z 508 530 50 314 890/34 “1 193640 16

9 107 794 ol

‘inem "E [96899] Bekanutmachung.

Der Nechtsanwalt Dr. Konrad Meißner in Frankfurt a. M. ist auf scinen Antrag in der Liste der bei dem Oberlandesgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelö\{cht worden.

Frankfurt a. M., den 17. Januar 1914.

Der Oberlandesgerthtépräsident.

15 508/66 Zugang 0, Ab-

Passiva. Per Aktienkapitalkonto :

A N

b. Vorzugoätlien .. e Kreditoren inkl. gestundete Zuckersteuer Tel 12195): P E Ae HtalionSton . & Delkrederekonto . . . Neservefondskonto . L Stammdividendenkonto . .

12: 202 Bilanz per 30. September 1913. i -00 000 E f / 700 000

A s 409 743/68

1 400 000 Aktienkapital - 3 523 197 99 konto é ¿ 3 808 623 86 Hypothekenkto. Arbeiterunter üßungsfond8- fonto á Beaintenunter- stützungsfonds- fonto A íúInterimékonto . Kontokorrent- O

An Grundstüks- u. Gebäudekonto Per Damvfkessel- und Dampf- maschinenktonto . e Maschinenkonto i Elektrische Anlagekonto . TBerfzeugetonio Transmissionenkonto Saugagasanlagefonto Yeodellekcento E A Utensilien- u. Inventarkonto . Hetzanlagekonto Niemenftonto E Kauttonseffektenkonto . 2 Kontokorrentkonto: Debitoren anat av TBechself. nto Arand a Gewinn- und Verlusikonto

1 200 000 155 000

h 34 029 [74 119/60 13 000

Bilanz per 30. September 19183, Pasfiva.

Geschäftsanteilfonto . Hypothekenkonto . Kreditorenkonto E Gewinn- u. Verlustkonto 1911/12 92 032 98 02126

Immobilienkonto 130 540/77 Mobilien konto 72 860/42 Debitorenkonto .. 22 318/64 Darlebnstkonto 61 256/19 Vorräte an Noh- | materialien ¿ Betrtiebsmaterialien

Kassa

Regeu®burg, den 30. Juni 1913. Deutsche Judusftrie-Gesellshaft. Actien-Gesellschaft. I. NUufteL. G. Holland. E. Linnenkohl. Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend befunden. August Strauß. If Steger: Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1913.

[1000 25 (08/18 der 929|— 821/15 124/16 | 309 850133 309 850/33 Soll. Gewinn- uud Verlustkouto per 30. September 1913, Haben.

9 032/98 306) 126 622/41 9 406

: Soll. g t i, eran a 1 Gewinn pro 1912/13 .

506 6 (0020

11 64446 599 069 21 966 892/84 2040 02001 2040 03001 | welche von einem Aktionär in einer un- Zoll. Gewiun- und Verlustkonto ver 30. September 19183. Daben. geraden Anzahl eingeretcht werden, die zur aremze ra gf amtes aat pa l E E Durchführung der Zusammenlegung von

e A E $9.1 nicht ausrelchen und der Gesellschaft

An Verlustvortrag aus 1911/12 198 245 05 396 290 61 nicht zur Verwertung für die Beteiligten Generalunkostenkonto . . 392 134/54] y zur Verfügung gestellt werden, werden für Abschreibungskonto . . . « + |__152 (40/26 fraftlos erflärt. An die Stelle der für 663 123/45 663 123 45 | kraftlos crkiärten werden neue Aktien aus- gegeben, und zwar je eine neue für zwei alte; diese neuen Aktien werden für Rech- nung der Beteiligten in öffentliher Ver- steigerung verkauft und der Erlös den Be- teiligten nah Verhältnis thres Aktien- besizes zur Verfügung gestellt werden. Colmar, den 31. Dezember 1913.

WGewtnnvorträg 1911/12. . Bare» ¿= ¿a a ; Verlust pro 1912/13 A 508 530,50 Gewinnvortrag 1E S „314 890.34 Becllislfäldo 1912/13 ch 4 446 891/67 Regensburg, den 30. Juni 1913, Deutsche Judustrie-Gesel\scchaft. Aktien-Gesellschaft. S Muller. G. Holland. E. Linnenkohl. Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend befunden. August Strauß Iosef Ziegler. : Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft seßt sich zurzeit aus nachstehenden Herren zusammen: : 1) Carl Freiberr von Aretin, Fürstl. Geh. Dir.-Rat, Negensburg, 2) Simon Swhlegl, Fürstl. Jujtizrat, Regenèburg, 3) Dr. jur Hugo Thalmessinger, Bankdirektor, Frankfurt a. M., 4) Mar Weinschenk, K. Kommerzienrat, Regensburg,

Betrieb8unkosten . , nüben u. Nohzucer Trassierung u. Zinsen Abschreibungen

[96242]

Die Dr. Hans Cruse technisches Vüro Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Berlin-Schöneberg ift aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell haft werden aufgefordert, sich bei thr zu melden.

2 664/10} Gewinn 1911/12 . 6 199/58] Pachikonto . 44 98475] Btierkonto .

11 179/70} Treberkonto .

61 123/52

Fmmobilienkonto Mobilienkonto ; Nohmaterialienkonto . . . . Betriebsmatertaltenkonto . . .. Unkosten, Malzaufschlag u. Löhne 2c. Gewinn- u. Verlustkonto 1911/12 2 032 98 Gewinn pro 1912/1913 . 3212,76

Per Fabrikationskto. Bilanzkonto: Verlust

[95792] Bekanntmachung.

Die Farbeufabrik Worms L. A. Mayer «& Sohn, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die jeßt firmiert : „„Vormalige Farbeufabrik Worms L. A. Mayer «& Sohn G. m. b. H. in Liquidation“, ist aufgelöt. Die Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefordert, sh bei ihr zu melden. Worms, den 16. Januar 1914.

Der Liquidator der Vormaligeu

"”

266 892 84

w

5 245/74 131 397/39 Geschäftsanteile 4 78 100,—, Haftsumme A 80 000,—. Anzahl der Genossen 20. Pocking, 30. September 1913 Geuofsenschaftlihes Brauhaus e. G. m. b. H. Pocking. Frz. Stadlberger. Springer. Wasner.

Neichenbrand, den 18. Januar 1914. / n S : Diamant-Werke Gebr. Nevoigt, Aklliengesellshaft. Der Vorstand.

HetbhroL Meller.

Der Auffichtsrat besteht aus den Herren:

Cmpfangobescheintgungen, welhe über Ointerlegung der Aktien zwecks Freiplahz- gewährung ausgestellt wurden und zum Inhalte haben, daß die Hinterlegung er- Irlgt ist zum Zwecke der Auzübung aller

Aktionärrehte, also einsließlich des [97082]

Justizrat Dr. jur. Nickard Gaißsch, Vorsitzender, Cheninitz.

Fommerzienrat Konsul Otto Weißenberger, stellvertr. Vorsizender, G hemniß.

Fabrikdirektor Bruno Salzer, Chemnit.

Kommerztenrat Dr.-Ina. Joh

Neinecker, Chemniß.

Colmarer Handels-Actiengesellschafi.

9)

Josef Ziegler, Fürstl. Finanzrat, Regensburg. Regensburg, den 16. Januar 1914.

Deutshe Fnudustrie-Gesellshaft. Actien-Gesellschaft.

Stimmrechts. Dresdeu, den 19. Januar 1914.

Albert-Theater-Aktiengesellschast.

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den Büchern der Genossen- schaft bestätigt ö üchern der Genosse

Anton Fischer,

Die Maschinen-Bedarfs-Gesellschaft Hamburg 8 ist aufgelöft.

Die Gläubiger wollen sich melden. Liquidator ist Fritz Aug. Oscar

Meyer.

Farbenfabrik Worms L. A. Mayer und Sohu Gesellschaft mit beschränktex Haftung in Liquidation:

Fri Mayer.

a «0 4 O K N orr 44 y aps Í dw Fabrikant Wilhelm Bahner, WVdberlungwih. Augte Schreiber. Ch. Bloch. 4 / E Henry Schreiber. I. Nusser. G. Holland. E. Linnenkohl. Dr. Vetter. amtl. beeid. Bücherrevisor.