1914 / 28 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ch iat Aci A

a A M E I S M TE A; L NSEIE T AAA O E ai ip /

s A : K #-,

raten

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 5 40 § |# Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer |- den Postanstalten uud Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32

Einzelne Uummern kosten 25

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- i zeile 30 , einer 3 gespaltenen Einheits eile

50 S Anzeigen nimmt anz. 4

die Königliche Expedition des Reich

Berlin SW. 48, Wilhelmsftrafte

iu T e

a,

__ Zahlungen für den „Reichs- und Staatsanzeiger“ können auh dur Ueberweisung der Beträge auf dessen Reichsbankgirokonuto geleistet werden. Jm Interesse der re

der Anzeigen wird jedo darauf aufmerksam gemacht, daß de

s“ erfolgen kann.

E JFuhalt Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich, Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend die Zulassung einer Krankenkasse als Ersagzkasse.

_ Bekanntmachung, betreffend die Erweiterung des Fernsprech-

verktehrs. * : L A „Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und A sonstige Personalveränderungen. i Nt ung, betreffend die Ziehung der 2. Klasse der la enlotterie.

Z t, ‘hieticgarat Ven ¿Ki a zu E N 5 f N e c «_ dritter Klasse mit der Schleife, i

dem Kreisarzt Dr. Meyer zu Saarburg i. L., den Rent- meisiern a. D., Rechnungsräten Oberlinger zu Saaralben im Kreise Forbach, T hesen zu Trier, Wedauff zu Straß- burg i. E. und Koch zu Saarburg i. L., dem Rentamtmann a. D. Pignon zu Busendorf im Kreise Bolchen, dem Ober- zollrevisor a. D. Boelicke zu Straßburg i. E.-Kronenburg, dem Oberzolleinnehmer a. D. Goltermann zu Bitsh im Kreise Saargemünd und dem Kanzleinspektor a: D. Nichter zu Straßburg i. E. den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Oberlehrer a. D., Professor Dr. Horning zu Straß- burg i. E., dem Rentamtmann a. D., Steuerrat Best zu Wörth im Kreise Weißenburg und dem Steuerkommissar a. D., Steuerrat Klein zu Wiesbaden den Königlichen Kronenorden driiter Klasse, dem Architekten im -hochbautehnishen Bureau des Ministeriums in Straßburg i. E., Diplomingenieur Lang, dem Oberzolleinnehmer a. D. Herrmann zu Schlettstadt, den Lehrern a. D. Beyer zu Marburg und Steinhardt zu Kéhl in Baden, bisher in Straßburg i. E., den Königlichen Kronen- orden vierter Klasse, i dem Bürgermeister Luß zu Willgottheim im Landkreise Straßburg i. E., den Zolleinnehmern a. D. Bennert zu Straßburg i. E. - Königshofen, Haltner zu Sulz u. W. und Ker zu Gorze im Landkreise Meß, dem Zollassistenten a. D. Karl Fischer zu Hagenau, den Hegemeistern a. D. Dietrich zu Straßburg i. E. - Königshofen, Ganz zu Forsthaus Neu- minatt im Kreise Mülhausen i. E.,, Schmidt zu Finstingen im Kreise Saarburg i. L. und dem Gendarmerieoberwachtmeister a. L v IONE zu Weißenburg i. E. das Verdienstkreuz in Gold, dem Gendarmerieoberwachtmeister Meyer zu Colmar i. E. das Verdienstkreuz in Silber, den Gendarmerieoberwachtimeistern Schnei der zu Erstein und Teztlaff zu Schlettstadt, dem berittenen Gendarmeriewacht- meister a. D. Kühl zu Weißenburg i. E., den Zollaufsehern a. D. Landrock zu Munzenheim im Kreise Colmar i. E., Martin zu Colmar i. E. und Marx zu Perl im Kreise Saarburg i. L., dem Kreisboten a. D. Christiany zu Diedenhofen und dem ehemaligen Diener der geolo:- gischen Landesanstalt in Straßburg i. E. Jakob Goeß das Kreuz des Aügemeinen Ehrenzeichens, denberittenenGendarmeriewachtmeistern Häg le zuMommen- heim im Landkreise Straßburg i. E., Häußler I1. zu Brumath im genannten Kreise, Jsakeit zu Hagenau, Melder zu Geb- weiler, Schiefelbein zu Bolchen, den Fußgendarmeriewacht- meistern Brehm und Heß zu Colmar i. E, Brenne zu Hagendingen l Corny im genannten Kreise, Friedrih zu Rosheim im Kreise Molsheim, Jung IlI. zu Wasselnheim im genannten Kreise, Harmand zu Fentsh im Kreise Diedenhofen West, Probst zu Masmünster im Kreise Thann, Schaum zu Witt- ringen im Kreise Saargemünd, Wenke zu Bensdorf im Kreise Château-Salins und Winkelmann zu Borny im Land- kreise Mey, den Zolläufsehérn a. D. Kaups zu Eckbol8heim im Landkreise Straßburg i. E., Lange zu Reichshofen im Kreise Hagenau und Schmidt zu Mülhausen i. E., dem Salz- ee seher a. D. Seiler zu Mörchingen im Kreise Forbad, em Schleusenwärter a. D. Gargoet zu Reyweiler im Kreise Altkirh, dem Werkmeister Kiff el zu Straßburg i. E., dem Packermeister Weiß ebendaselbst, dem Fischereiwärter Stroh» mann zu Ueckingen im Kreise Diedenhofen West, dem Photo-

A - Süddeutschen (230. Königlich Preußischen)

dem Groghe it

im Landkreise Mez, Wagner zu Novéant-

H L

s: t H

_“| graphengehilfen Len zu Mülhausen 1. E, dem 8 U „Slain: ebndafelbi Mem Arbeiter Peter zu“ dem Straßenwärtet a. Nad iere u Obermi

«M

E

res) e ise“ Zabe

Kreise Alikirh, dem Gemeinde : Dietrich, beide zu Lorenzön i gräber Müller zu Zugen Schreinermeister Meny zu T zu Schiltigheim im Landie ise Straßburg leuten Brechenmacher zu Jugweiler und weiler im Kreise Zabern, “dem Vorarbeiter bsheim im geen Kreise und - dem * penle zu Mühlbah im Kréise Colmar i. E. das- Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen

den nachbenannten Pes | mis zur Anlegung dex _ihnen verliehenen nh! preußischen DOrden® zu“ erte und" zwar : A E s

a e ‘Klasse mit dem Stern p O Sep Hdten g rat, Geheimen Staatsrat Or. Paulssen in Ber Wilmersdorf; des Ehrenkreuzes desselben Ordens: dem Oberbürgermeister, Geheimen Ngierungsrat Dr. Wil ms in Posen; der dritten Klasse desselben Ordens: dem Polizeipräsidenten von dem Knesebecck in Posen; der mit dem Königlih Bayerischen Verdienstorden vom heiligen Michael verbundenen silbernen Medaille:

dem Geheimen Kanzleidiener Fris im Geheimen Zivilkabinett; des Komturkreuzes des Verdienstordens der Königlich Bayerischen Krone: dem Geheimen Kabinettssekretär im Geheimen Zivilkabinett, Geheimen Regierungsrat Ab b; des Ritterkreuzes erster Klasse des König lich Sächsishen Albrechisordens: Chefredafteur der Schlesishen Zeitung Dr. Schottky in Breslau ; des Königlih Württembergishen Olgaordens: der Hofdame a. D. Fräulein von Stran y in Carlsruhe O. S2, Kreis Oppeln; der Königlich Württembergischen Karl Olgamedaille in Silber: dem Königlich württembergischen Hofrat Schmidt ebendaselbst ; des Ritterkreuzes erster Klasse mit Eichenlaub des

Gro ßheczoglih Badischen Ordens vom Zähringer “Löwen:

dem Direktor des Fürstlih Hohenzollernshen Museums, Ge- heimen Hofrat, Professor Gröbbels in Sigmaringen ; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Hofintendanten Harrer, in Diensten Seiner Königlichen Hoheit des Fürsten von Hohenzollern ; des Verdienstkreuzes desselben Ordens: dem Hofgärtner Stapf, in denselben Diensten :

der Großherzoalih Badischen kleinen goldenen Verdienstmedaille: dem Kammerdiener Lendle und dem Maschinenmeister Failer, beide in denselben Diensten;

der Großherzoglih Badischen silbernen Verdien st- medaille:

dem phil.

dem Lakai Danner und dem Kastellan Leven, beide in denselben Diensten; des Ritterkreuzes erster Kl asse des Großherzoglich Heisischen Verdienstordens Philipps des Großmütigen: dem preußischen Staatsangehörigen, Rehtsanwalt Kaufmann in Gießen; des M L e408 mit der Krone des Großherzogli ch Mecklenburgischen Greifenordens: dem Rittergutspächter, Hauptmann d. L. a. D. Vielhaack in

Segeleßz, Kreis Ruppin ;

tettin eig ait bra di ael Hahn tt ie e) 12d éa po Lia adt A i s S É p s e,

Ä T E L s

|

r Abdruk vorshußpflichtiger Anzeigen erst einen Tag nach der Gutschrift des Kostenvorschusses auf

de edi i stkreuzes in Go ld de s Gro Mecklenburg ischen G der Wet rone: 4A

dem Zollassistenten a. D. Maaß in Spandau; :

dem Polizeikommissar Hahn in Neuruppin;

der Großherzoglih Mecklenburg-S n » Verdienstmedaille in Bronz dem Bureaudiener Kohl in Leipzigs der Großherzo glih Mecklenbur 7 silbernen Medaille

dem Postpackmeister a. D. Mesow in Altru dem Hauseigentümer Stahlbaum in Ne

des Ehrenkomlurkreuzés des Groß burgischen L f

des Ehrenoffizierskreuzes desselben Ordens: dem Oberbürgermeister Dr. Todsen in Flensburg und dem Landrat, Geheimen Regierungsrat von Alten in Groß Strehliß; des mit demselben Orden verbundenen Ehrenkreuzes erster Klasse: : dem Gerichtsvollzieher a. D. Hawickhorst in Halle a. S.;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich Braunschweigischen Ordens Heinrihs des Löwen: dem Landrat Dr. von Doetinchem de Nande in Sanger- : hausen und dem Abteilungsvorsteher im Königlichen Jnstitut für Juno fektionskrankheiten „Robert Koch“, Oberstabsarzt d. M Professor Dr. Otto in Berlin;

der vierten Klasse desselben Ordens: dem Rentner Jüterbock in Magdeburg; des neben demselben Orden gestifteten Ehrenzeichens erster Klasse:

dem Fürstlich Stolbergschen QA None Vollrath ín Stolberg, Kreis Sangerhausen;

des Komturkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich S achsen - Ernestinishen Hausordens: dem Direktor des Fürstlih Hohenzollernschen Museums, Ge- heimen Hofrat, Professor Gröbbels in Sigmaringen und dem Fürstlich Hohenzollernshen Leibarzt, Geheimen Negierungs- und Geheimen Medizinalrat Dr. S ebendaselbst ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Hofintendanten Harrer und dem Hofmarschallamtssekretär Scheffler, beide in Diensten

r Königlichen Hoheit des Fürsten von Hohenzollern, owie

dem preußishen Staatsangehörigen, Lausanne ; des demselben Orden angeschlossenen silbernen Verdienstkreuzes: dem Direktor des Palasthotels in Berlin Zimmermann,

ofrat, waß

Privatier Apell in

dem Hofgärtner Stapf und

dem Schloßverwalter Otto, beide in Diensten Seiner Königs lichen Hoheit des Fürsten von Hohenzollern;

der demselben Ordèn angeschlossenen goldenen Verdienstmedaille: dem Obergärtner Schrader und dem Kutscher Fr öh lich, beide in Diensten Seiner Königlichen Hoheit des Fürsten von Hohenzollern;

“der demselben Orden angeschlossenen silbernen Verdienstmedaille:

den Lakaien Zepf, Bischof und Leyens,

- den Kutschern Zaun, Riester und Bantle,

dem Hausdiener Holzmann sowie dem Maschinisten Danner

in denselben Diensten und | dem Prinzlich- reußischen Lakai Scholz in Oels;

Ei thi 5 adi ute d mrS ter Tw Wr tr HCigiNar indi