1914 / 28 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

31. Dezewher 1913.

=

L ili Attiva, E L : mmobilien un Aubesinen A E E Wertpapiere und Kasse . envocräte T A: S—È.

Mh 918.785 425 868

36 340 160 330

1541 323

va. AktienkapitiL E A

Hypotheken s Geseglicher Reservefonds . O Gewinnvortrag von 1912 h 9827,— Neingewinn Pro 1913. 13161755

1 000 000 50 000 895 230

264 649

141 444 1641323

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913.

Debet. Abschreibungen . . Kursperluste auf Wertpapiere Melngewinn N

Á d 92 506 660 141 444

194 610

“2 Mredit, Gewinnvortrag von 1912 , 9 827 Eingänge auf abgeschriebene

Forderungen .. ., 500 Betriebsübershuß abzüglich aller Unkosten. ., .| 184283

74 194 610|74 Stettin, den 31. Dezember 1913. F. Crépin, Getreidebrenneret & Preßhefe- fabrik, Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. Frißz Hoerder. Guido Nieß, 4 Borsizender. Vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäfts- büchern übereinstimmend gefunden. tettin, den 27. Sanuar 1914. Paul C. Jankowski, geridtl. und öffentl. beeidigter Bücherrevisor im Königl. E Ce MIEDcHE

ettin. Die für das Geschäftejahr 1913 auf 12 9% festgesegte Dividende gelangt sofort mit 4 120,— per Aktie bei der Gesell- \haftskasse zur Auszahlung. In der Zusammensetzung des Aufsichts- rats hat sih nichts geändert. Stettin, den 30. Januar 1914. Der Borstand. Friß Hoerdér.

[100813] 439%/ Teilschuldverschreibungen der

Arloffer Thouwerke Akt.-Ges.

Arloff-Rheinland. Die diesjährige Tilgung ist dur An- kauf erfolgt. :

[100555]

Brauerei Loewenburg A. G.

Kaiserslautern. Vilanz per 30. September 19183.

Aktiva. . Immobiliéènkoito . . Kühlaänlagekonto. . . Maschinen- u. Gerätekonto VIobllientonto Lagerfaßtono «e Transportfaßkonto . . Bierwaggonkonto . .

264 000 21 700 48 000

5 000 9 400 8 000 2 700 10 000 21 500 2 400 28 8528 3 359 21 661

19 287

ferde» u. Fuhrparkkonto irtshaftsmobilienkonto Flaschenkonto . . Darléhenskonto R ea Debitorenkonto .. . Avaldebitorenkto. 32 601,98

Vorräte Gewinn- und Verlustkonto 09 339,91

12 503 67

e e eo.

Neingewinn

PIDILO 5 42 832

509 094

Passiva. Aktienkapitalkonto Okbligationsköonto Kautionskonto . . Akzepténkonto . . Kreditorenkonto . . . Delkrederekonto . . Hypothekenkonto Avalkonto 32 601,98

200 000 58 000 13 112 47 535 34 860

9 986

150.000

509 094/57 Gewivn- und Verlusikonto.

Debet. VRIANIDOTITGG e 6s Hopsen- und Malzkonto .

etriebsunkosten Futter, Fuhrparkunter- haltuna und Frachten . Löhne, Gehälter, Spesen, Handlungsunkosten und

Zinsen Steuer und Malzaufsclag . Abschreibungen

59 335 56 782 18 028

12 372

46 692 48 635 14 297

tet mitte armer

252 144

Kredit. Erlss aus Bier und Treber,

rig

Miete und Malzaufschlag- ‘eüdvetgutung 7% So Ss

196 912/44

12 369/72 42 832/24

292 144/40

Kaiserslautern, den 29. Januar 1914. Brauerei Loewenburg A. G. Der Vorstaud. Carl Flicker.

E

ÎC A V Sg

[96766] Laut Beschluß der Generalversammlung

der Memeler Aktienbrauerei & Destillation

in Memel vom 30. Dezember 1913, welcher in das Handelsregister eingetragen ist, soll das Grundkapital der Gesell- schaft in der Weise herabgesegzt werden, us die Aktien im Verhältnis von 3 zu 2 zusammengelegt werden. Zum Zwecke der Durchführung der Zusammenlegung werden die Aktionäre hiermit aufgefordert, ihre Aktien nebst Erneuerungs\chhein und Divi- dendenschein bis zum 9. Februar 1914 bei der Geschäftsstelle der Gesellschaft in Memel einzureihen. Diejenigen Aktien, welche bis zu diesem Termine zum Zwecke der Zusammenlegung nicht eingereicht find, sowie eingereichte Aktien, deren Zahl zur Zusammenlegung nicht ausreicht, und welche der Gesellshaft nicht zur Ver- wertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden gemäß S - 290 9.G-B. für Traftlos erklärt werden. An Stelle dieser Aktien werden neue Aktien ausgegeben werden, wele für Rechnung der Beteiligten durch öffentliche Verfleigerung verkauft werden.

Diese Dalaminienleaung der Aktien unterbleibt aber gemäß dem im Handels- register eingetragenen Beschlusse derselben aan nos bet denjenigen Aktien, auf die

bis zum 9, Februar d. J. 50 4 und nah der im März 1914 stattfindenden Generalversammlung, und zwar

bis zum 15. April d. J. weitere 50 6 bei der Geschäftsstelle der Gesellschaft in Memel zugezahlt werden. Spätestens bei der Cinzäblung am 9. Februar d. J. sind die Aktien nebst Zeihnungssc{ein in doppelter Ausfertigung der Geschäftsstelle der Gesellschaft einzureichen, und zugleich ist der Autrag zu stellen, daß die Aktien in Vorzugsaktien umgewandelt werden.

Die Vorzugsaktien erhalten aus dem verteilbaren Reingewinn vorweg 69/9; fie nehmen an der Dividende vom 1. Oktober 1913 ab teil. Der nah Verteilung von 6%/9 Gewinnanteil auf dite Vorzugsaktien verbleibende Gewinn wird in der Weise verteilt, daß auf jede Vorzugsaktie und jede Stammaktie der gleiche Betrag ent- fällt. Bei Auflösung der Gesellschaft er- halten zunähst die Vorzugsaktien den Nennbetrag, dann die Stammoktien den Nennbetrag. Ein etwa yverbleibender Uebershuß wird auf die Vorzugsaktien allein verteilt.

Das Recht zum Bezuge der Vorzugs- aktien erlischt mit dem 9. Februar d. J. Die Zetchnungsscheine, welche bis zu diesem Termine der Geschäftsstelle der Gesellshaft in doppelter Ausfertigung eingereiht werden müssen, find bei der Gescäftöstelle erhältltich.

Memel, den 17. Januar 1914.

Memeler Aktien-Brauerei

Korn- und Likörfabriken.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. Vi. Kerstein. E. Koscky.

[96767]

Laut Beschluß der Generalversammlung der Memeler Aktienbrauerei und Destillation in Memel, der in das Handelsregister des Amtsgerihts Memel eingetragen ist, soll das Grundkapital der Gesellschaft in der Weise herabgeseßt werden, daß die Aktien im Verhältnis von 3 zu 2 zu- sammengelegt werden. Die Gläubiger der Gesell\haft werden daßer gemäß L 289 H.-G-B. aufgefordert, ihre An- sprüche bei der Gefellshaft anzumelden.

Memel, den 17. Januar 1914. ,

Memeler Aktien-Brauerei,

Korn- u. Likörfabriken. Der Vorstand. G. Kos cky.

[100920] Neue Photographische Gesellschaft

Aktiengesellschaft Berlin-Stegliß.

Wir machen hierdurch bekannt, daß die Tilgung der in diesem Jahre plan- mäßig zur Einlösung kommenden 33 Stück Teilschuldverschreibungen unserer 4309/0 Teilschuldverschreibüungs- anleihe. Serie T vom Jahre 1906 gemäß $ 7 der Bedingungen durch frei- händigen Nukaguf folgender Stücke er- folgt ist:

32 04 92.127 142 189.311.312 313 314 315 316 317 524 526 601 603 604 695 711 761 784 785 793 794 795 886 1024 1109 1160 1161 1162 1167 1168 1170 1208 1209 1210.

Auf Grund der Bedingungen unserer 50/0 Teilschuldverschreibungsanleihße, Serie U vom Jahre 1909 sind in der am 27. Januar 1913 laut notariellem Protokoll vorgenommenen vierten Ziehung folgende 12 Nummern gezogen worden :

1507..1508 1550 1725 1755 1756 1775 1837 1883 1902 1912 1994.

Borstehende Tetlshuldvers{reibungen der Serie Uu, die nebst Talons und -den noch nicht verfallenen Coupons etinzu- liefern find, gelangen vom 1. April 1914 ab zuzüglich 2 0/0 Aufgeld, also mit je 4 1020 pro Stück, an unsexer Gesellschaftskasse in Steglitz, Siemensstraße 27, zur Einlösung. Die Verzinsung der gezogenen Stücke hört mit dem 1. April 1914 auf.

Berlin-Steglitz, den 31. Januar 1914. Neue Photographische GeseUschaft

/ UAktiengesellschaft.

[100820] Brennerei Osterland Actiengesellshaft Gera/N.

Nach Beschluß der Generalvers1mmlung vom 17. November 1913 \oll das Grund- fapital um 104600 46 auf 130 000 6 herabgeseßt werden. Wir weisen auf die beschlossene Herab- seßung des Grundkapitals hin und fordern die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Der Vorstand.

Schade.

[100823]

In der heute stattgehabten Auslosung von 4 26 000,— unserer 42 9/6, zu 1039/6 rückzahlbaren Tetifchuldverschreibungea unserer Anlethe v. J. 1909 wurden fol- gende Nummern gezogen: i 14 116 122 186 192 203 293 301 305 070. 406 463 4/0 479 545 DTT A Æ 1000 —,

COT-TDC -TD9 779 798 801 849/853 976 1001 1074 1099 1100 1168 1184 1233 1299 1331 1374 1389 à 500,—.

Diese Teilschuldverschreibungen gelangen vom L, Juli 1914 ab, an welhem Tage deren Verzinsung aufhört, mit je 6 1030,— bezw. M 515,— bei den Kassen der Shulduerin in Triptis, Tepliß und Prag, bet dem Bankhause Gebr. Arnhold in Dresden, bei der Bank für Thüringen vorm. B. M. Strupp Aktiengesellschaft, Meiningen, und deren sämtlichen Filialen, bei den Bankhäusern Abraham Scchlefinger, Verlin, und Bayer & Heiuze, Chem- niß, zur Nüczahlung.

Rückständig aus 1913: Nr. 134 135 136 à # 1000, Nr. 910 à 46 500.

Triptis, den 23. Januar 1914.

Triptis Aktiengesellschaft.

Gretschel. ppa. Weidenhammer.

[100888] Ordentliche der Aktionäre der

Traven - Dampfschissahrts- Gesellshaft in Lübeck

am 19, Februar 1914, Vorutittags

11 Uhr, im Hause der SchiffergeseUschaft

zu Lübeck in Lübeck, Breitestr. 2. Tagesordnung :

1) Erstattung des Jäahresberihts des

Vorstands und Aussichtsrats für das Geschäftsjahr 1913.

2) Vorlage und Genehmigung der Ge- winn- und Verlustrehnung, der Bilanz und der Gewinnverteilung pr. ultimo 1913.

3) Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 1913 und des Aufsihts- E für die Geschäftsjahre 1912 und

Generalversammlung

4) Genehmigung von Uebertragungen von Aktien.

5) Vorlage und Genehmtgung des im Entwurf fertig gestellten neuen Ge- fellshafts\statuts.

6) N eines Veitglieds des Aufsichts- rats.

Zutritt zur ordentlihen Generalver- sammlung und Stimmberechtigung haben nur die im Aktienbuche der Ge|ellschaft vermerkten Aktionäre oder deren legitimierte Vertreter.

Lübeck, den 30. Fanuar 1914.

Der Auffichtsrat der Traven-Dampf-

\chiffahrts-Geselschaft iu Lübeck.

W. Kohrs.

[100557] i: : Kommanditgesellschaft auf Aklien Dreyfus-Lanß & Cie. in Múl-

hausen im Elsaß. Vilanz per 384. Dezember 1918.

Æ [4 1157 602/66 921 798/91 195 556/52

677 850/26 1159 764/76 3212 57311

E L 22

Aktiva. : Immobilien und Mobilien Kassa und Wechsel... Effektenkonto Baumwolle, Garne und Be-

triebsmaterialien . . .. De a

| Passiva. Aktienkapital

Reservefonds Dispositionsfonds . . Kreditoren

Gewinnvortrag von 1912 , Gewinn- und Verlusikonto

960 000/— 96 000|— 464 329/23 1589 471/41 54 77247 48 000|—

Cre ameeiier | ai 3212 573/11 Gewinn- und Verlustkonto.

a [9

3 472 905/96 48 000/—

3 520 905/96

Soll. Fabrikationsunkosten- und diverse Konit Uebers{chuß

Saben. Warenkonto

Portland-Cementfabrik Gößuis Act. Ges. 5 Bilanz per 30. September 19183.

Per Aktienkapital . . 49 537/47] unerhobene Dividenden 197 764/28] , Kreditoren 6676506 , Skonto u. Agioreserve 742/60 Meservefonds (gesehz- e R E 127009 [ichèr) 48 600/— a i 4240/44] , Spezialreservefonds. . 42 695/61 Kalksteinlager . . .. 6 000|— Reserve auf QDelkre- | Hänge- und Ofenbahn 11 182/90 L C E 1 091/18 Kassenbestand . . . .| 4508/16] Reserve auf Diepo-| Wechselbestand . .. 9 324/57 sitionsf.-Konto. . ._. E Effektenbestand 30 892/65 Arbeiterunterstützungs- A Vorrat v. Zement- u. 1 568,04 Halbprodukten . . . 51 308/50 Borrat v. Nohmaterial, Koblen, Fastage 2c. 19 514/01 64 930/66 94 959 |— | 68 |

Außenstände Bankguthaben . . .. 1 463 K. 573 66871 573 66871

erlust: 1912/13 2 «

Unser Aufsichtsrat besteht aus den Herren Geh. Justizrat G. Hammer in Altenburg, Vorsißender, Kaufmann Rich. Kaestner in Zwickau, stellvertr. Vorsißender, Fabrikant Edmund Weiske, hier, Kaufmann Curt Trobsch in Zwickau und an Stelle des durch Tod ausgeschiedenen Geh. Kommerzienrat Herm. Donath in Schmölln wurde der Direktor Moriß Sarfert in Zwickau gewählt.

In der am 26. Januar d. I. stattgehabten Generalverfammlung wurde dite beantragte Auflösung der Gesellschaft beschlossen und der unterzeiuete Direktor Arthur Ritter in Gößnitß zum Liquidator ernannt.

Gößnitz S.-A., den 26. Januar 1914. i:

PErU An Emen FALE oen Actiengesellschaft. «Ritter.

Bilanzkonto.

Ab A 81 000|—

Se, Pasfiva.

450 000|— 406|— 13 815 28

An Grundstück mit Gleis- anlage .

Gebäude inkl. Oefen . Maschinen

Elektr. Beleuchtungs-

Aktiva.

An Grundftückekonto Gebäudefonto T .

Ung C e %

Abschreibung Gebäudekonto IT

Pasfiva.

k s 200 000/—

% BRA:

“T 62000 1 091/26 G3 091/26 1091

Per Akiienkapitalkonto . Neservefonds- 6

Ton ¿ . 10:000 Rüdctlage 1000 E Î 298 000|— Hypothekentonto . . 230 000/— Kreditoren 33.343/16

- 29 N Dugang —— E Dividendenkonto, i Abschreibun 1 462160) 298 000|— S 10 Eee. | g mtemnirttet etn Tantiemekonto . . . 1 330/— Anschlußgleiskonto . 1 Gewinn- und Verlust, | Zugang é 992 konto, Vortrag 503

17 000|—

62 000 10 000|—

l 462 67 Abschreibung . 52 Wellblechspeicherkto. 1

Zugang d 556 90748

Abschretbung _____ 56/48 1 |— Fahrstublanlagekonto | Kontorutensilienkontc 1 Effektenkonto . . . 7 800|—

Abschreibung . 300/- Ka onto Debitoren 4 Nachnahmekonto . . Mühlenkonto . ..

SQUIANA ¿5

Ss H

t C09

7 500/- o 742,73 46 649 90) 9 20

| | | | |

9 000 TD

329 E |

9 329/75 | Abschreibung l 329/75 8 000/— 504 135/83 Gewinn- und Verlustkonto. M - [2 Det E O E RRS 24 682/43} Gewinnvortrag Lagerkonio Speditionskonto Gebäudeertragsfonto | Pachtkonto | | Mühlenbetriebékonto | Zinfenfonio

j

î

l 504 135/83

Fredit. Ab A 9 107/44. 32 634/99 3 098/12 4 90552 62761 3859851 9938/93

9 15AeQ 53 170.68

Debet. An Handlungsunkostenkonto . . Kontokorrentkonto Abschrei- bungen Gewinn

8 402/02 20 086/23 |

53 170/68 Kattowis, den 24. Januar 1914.

Kattowitzer Lagerhaus- und Produktenbauk- Aktien-Gesellschaft. |

Noth. Ad. Proskauer. [100811] [100554] z Rechnungsabschluß der L E Leipziger Testend-Vaugesellschaft in Leipzig. Genehmigt in der Generalversammlung vom 30. Januar 1914.

Vermögen. Bilanz für den 3U. Dezember 1913. Verbindiicheiten. e [wh Î T E A 1 507 347/27 1 650 000/— 36 103|— 148 167/49 1801 677 15! 205 147/62 393 413/77 729 384/50 14 170/90 10 565/10 7 982/04

Unte. « e Inventar

Borrâte Hypothekenforderungen , . Ungedeckte Forderungen . » Bankguthaben Wertpapiere

Bare Kasse

Wechsel

Neue Rechnung Beteiligungen

Aktienkapital Genußscheine Geseßlide Nücklage CODNIDETTUCIAüEN Dividendenergänzungsrück- lage Baukostenrüdlage . . ., Rücklage für zweifelhafte U Nüklagen der Nebenbetriebe Rücklage für Gewinnanteil- \ch{etnsteuer Hypothekenschulden . . .. Gläubiger .-. Bürgschaftsgläubiger 10 000,— Gewinn- und Verlustkonto : diesjährtger Nein- 4 gewinn . . 360 602 51

Vortrag aus L AL289 80

165 000|— 371 276/10

600 000|— 906 400|— |

95 000|— 127 363, 19 16 500/— 450 600|— bungen, . 9447,06 89 937/24

Bürgschaft . 4 10 000,—

10

381 892/31 4 853 968/84

4 853 968/84

Gewinu- und Verlustkonto

Sol. für den 341. Dezember 19183.

3 590 905/96

Haben.

3 520 905/95

In den NÁufficht8rat wurden gewählt:

1) Sa Jean Lantz, Manufakturist in tülhausfen,

2) Herr Emil Lanß, Manufakturist allda,

3) B Gaston Javal, Ingenieur in arts,

4) Herr Edmond Lany, Bankier in Paris,

5) Herr Marcel Adolphe Tròves, Kauf-

mann in Paris. Melhaujen i. Elsaß, den 29. Fanuar 14.

19 Dreyfus-Lanß & Cie.,

Kommanditgesellschaft auf Aktien.

| Mb 4 j M Unkosten . . .. . . . „| 170062/97|| Grundstüdserträgnisse .. 60 030/93 Bosraibungen . 9447060 Sinfen ....... , .[| 10836569 DRCIUIEWDINN «4 e + a e ael 1000 60251 Gewinn aus Grundslücks- L verläufen und sonst C1 715,92 940 112/54 540 112/54 Leipzig, den 17. Januar 1914.

Leipziger Westend - Baugesellschaft.

H. G. Schomburgk. pp. Sholze.

Die von der Generalversanimlung genehmigten Auss{üttungen des Jahres: gewinns von 1913: 10% = /6100,— Dividende für jede Aktie und /6 400,-— für jedén Genußschein, werden an unserer Geschäftskafse sofort gezahlt.

Leipzig, 30. Januar 1914.

Leipziger Westend - Baugesellschaft.

Me 28.

. Untersuchungsfachen. 2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen,

. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

. Kommanditgesellshaften auf Aktien u.

Aktiengesellschaften. Westholsteinische Bauk in Heide.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zur ordentlichen - versammluug am Mittwoch, den 4. e RaS Sl Une ia „Colofseum“ in Hetde hiermit eingeladen.

Tagesordnung :

[100921]

1) Vortrag des Jahresberichts

2) Vorlegung und Genehmigung der Jahresbilanz für 1913, Entlastung ) Aussichtsrats sowie Beschlußfassung über die Verteilung des R-ingewinns. 3) Wahl zweier Auffichtsratsmitglieder. 4) Neuwahl der Revisionckommission. welhe an der Generalversammlung teilnehmen S ELEGANE f Februar d. J,, i eide oder deren Zweigniederlassungen in Altoua, Elmshoru, Husum, Jhzehoe, Rendsburg, Tönning oder Tapien

des Borstands und des

Diejenigen Herren Aktionäre, wollen, werden erfucht, ihre Aktien Abends G Uhr, bei der Gesellschaft in

zu hinterlegen. Heide, den 2. Februar 1914.

Der Auffichtsrat. N. J. Dohrn, Vorsitender.

ufgebore, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. g g

Vierte Beilage

um Deuïschen Reichsanzeiger und König

Aktiengesellschaften.

März 1914, Naquiittags 31 Uhr,

1913.

[99790]

Brauerei Oswald Berliner Altiengesellshaft Berlin x. 31.

Bilanz per 30. September 19183. un

Aktiva.

b 2 320 000,—

5 800,— | 2314 . - 191 186 30 952,—

192 138,30

Grundstückskonto 3 9% Abschreibung Dep b, i Maschinenkonto . Zugang

10 9% Abschreibung De G s Brauereiapparatekonto Zugang

9 607,— 1,— 2 698, : : 2 699,— 25 9/% Abschreibung P. Es De É: Ch Elektrische Anlagekonto . Pferdekonto Zugang

337 40

Abgang

f 20 497,10

259% Abschreibung

D. 7. L.

Wagenkonto Geschirrekonto E E a R Müälzereiutensilienkonto YLagerfastagenkonto Transportfastägenkonto Nestauration8inventarfto.

Zugang

Abgang

50 9/9 Abschreibung

P, Ee Ue S * E D

Brauereimobiliarkonto Zugang

Abschreibung Ausschankinventarkonto Böttchereiutensilienkonto Niemen- und Schläuchekonko Automoktilfonto . .-. 1143955

993 9/0 Abschreibung

De Ter A 1 906,60 (Effektenkonto Betetligunaskonto .

Abschreibung Darlehnékonto Debitorenkonto I Dekitorenkonto 11 Kassakonto

63 261.73

Die Direktion. Rauch, Wartenberg.

200

| 2 361/60

17 934/95 10 000/|—

9 532/95

180 515 97

98 383/73 235 834/03 26 487103 163 502'87 5 015/96

2 851/10 100 000/—

| 244 81910 3 556 440/54

Dr. Marx Simonsohn, Vorsigzender. Debet. Gewinn- und Verlustkonto per 30. September A913. Kredit.

Passiva.

M H

1 060 000|— 1 820 000|— 106 000|— 3 000|— 466 586/71 22 912/43 4471/88

3E C

S Aktienkapitalkonto , Hypothekenkonto . Neservekonto ; Prozeßreservekonto . Kreditorenkonto . . Spareinlagenkonto . Kautionskonto . .. Akzeptenkonto . Nückvergütungékonto 6 108/37 íInterimskonto 28 265/50 Avalkonto | M 56 501,— Gewinn- u. Verlust- konto: Gewinn .

40

f

R Hz U 1

| 3 556 440/54 Der Aufsichtsrat.

M | 391 264/80 112 031/97

89 268/61

26 383/45

7 378/40

586 327/23

Betriebsunkosten Vertriebsunk' osten Generalunkosten Abschreibungen Gewinn

Die Direktion. Nauch. Wartenberg.

Dr. Mar Simonsohn, Vorsitzender.

Erlös aus Bier, Neben-

produkten und Diverse . 586 38 23

586 327 23 Der Aufsichtsrat.

[100681]

Die Herren Rechtsanwalt Dr. Mar Jacusiel in Berlin und Fabrikdirektor Dr. Siegbert Meyer in Berlin-Friedenau find heute neu in unseren Aufsichtsrat gewählt.

Berlin, den 26. Januar 1914.

Der Vorstand der

Brauerei Oswald Berliner Aktiengesellschaft.

Max Nauch. Rudolf Wartenberg.

[100832]

Wir machen hierdurch bekannt, daß die Vbhebuüng der neuen Divideudenscheine zu unseren Aktien gegen Nückgabe der mit einem arithmetisch geordneten Nummern- verzeihnis begleiteten alten Talons an unserer Gesellschaftskafse nunmehr er- folgen kann.

Dortmund, den 30. Januar 1914.

Dortmunder Union-Brauerei

[100812]

Gemäß der für die hypothekarisch sicher- gestellte Anleihe vom April 1904 im Be- trage von 4 150 000,— aufgestellten Be- dingungen hat die für das Jahr 1914 vorgesehene 9. Auslosung am 30. Ja- nuar a. c., Nachmittags 6 Uhr, im Ge- shäftslokale der Brauereigesellshaft durch einen Königlih Sächsi1hen Notar statt- gefunden.

Es sind hierbet die Nummern

11-32 42-74 81 90 127 129 175 * 197 205 227 258

Gegen Abliefe-

Mll

zur Auslosung gelangt. rung je einer dieser Teilschuldverschrei- bungen im Nominalbetrage von 4 500,— erfolgt die Auszahlung von 4 510,— wahlweise durh die Gesellschaftskasse unserer Gesellschaft oder durch den Freiberger Vankvercin vom L. Ok- tober 19144 ab.

Die Verzinsung der ausgeloslen Teil- shuldvershreibungen hört auch für den Fall der Nichteinlösung vom 1. Oktober 1914 ab auf.

Bürgerliches Brauhaus Freiberg,

- . *

Der Vorstand. Osw. Scheuner!t.

[90581] Aktien-Bierbrauerei Falkenkrug zu Falkenkrug bei Detmold.

In der ordentlichen Generalversamm- lung vom 11. Dezember d. J. ijt be- schlossen worden:

1. Gemäß $ 4 des Gesellschaftsvertrages

bestehen neben den Vorzugsaktien noch 120 Stammaktien à 200 Taler und 47 Stammaktien à 1200 „.

Diese Aktiea werden im Verhältnis von 5 zu 1 in der Weise zusammen- gelegt, daß auf je 3000 4 nominal des bishertgen Aktienkapitals eine Aktie von 600 4 (200 Taler) und auf 6000 é nominal des btshertgen Aktienkapitals eine oder zwei Akiten

von insgesamt nominal 1200 4 ge- währt werden.

« Die zusammengelegten Aktten erhalten alle die Rechte, welche fih aus dem Gesellshaftsvertrage für die Vorzugs- aktien ergeben, und werden vom Bor- stand mit dem gleichen Aufdrucke ver- sehen, mit welhem jeßt die Borzugs- aktien versehen find, nur unter Aende- rung des Datums des Generalyoer- fammlungsbes{lufes.

Nah Durchführung dieses Be- \{lusses haben dann alle Aktien der Gesellschaft gleihe Nechte.

. Zur Ausführung der Zusammenlegung haben die Stammaktionäre ihre Stammaktien nebst Dividendenscheinen und Talon bis zu etner vom Auf- sichtsrat festzuseßenden und in den Gefsellschaftéblättern bekannt zu machenden Frist, welhe spätestens am endet, bei den in der Bekanntmahung zu bezeich- nenden Einreihunrgsstellen einzureichen. Bon den eingereichten Stammaktien werden diejenigen, welche gemäß Nr. 1 infolge der Zusammenlegung entfallen, vernichtet, die anderen mit dem aus Nr. 2 ersfichtlihen Aufdrucke dem ein- reihenden Aktionär zurückgegeben.

Zwecks Durchführung dieser Beschlüsse, für welche eine Frift bis 20. April 1914 gestellt ist, fordern wir hiermit die Stammaktionäre unserer Geselischaft auf, thre Stammaktien nebst Dividenden- {einen und Talon bis zum 14, April 1914 bei einer der unten angegebenen Einreichungsstellen zum Zwecke der Zusammenlegung und Abstempelung einzureichen.

Diejenigen Stammaktien, welche bis zum Ablaufe dieser Frist zum Zwede der Zu- fammenlegung und Abstempelung nicht eingereiht find, sowie eingereihte Stamm- aktien, deren Anzahl zur Durchführung der Zusammenlegung nicht ausreiht und der Gesellschaft niht zur Verwertung für die Beteiligten zur Verfügung gestellt find, werden für kraftlos erklärt, und es wird mit ihnen nach den Bestimmungen des S 290 des H -G.-B. verfahren. Einreichungsstellen find:

1) das Bankhaus A. Spiegelberg in

Haunover,

2) die Dresdner Vauk, Geschäfts- ftelle Detmold in Detmold,

3) die Westfälisch-Lippische Vereinus- bank A.-G. in Detmold,

4) die Kasse der Gesellschaft in

Falkenkrug bei Detmold. Gleichzeitig fordern wir mit Hinweis auf die beschlossene Herabseßung des Grundkapitals gemäß $289 des H.-G.-B. die Gläubiger unserer Gefellshaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Falkenkrug bei Detmold, den 31, De- zember- 1913.

Aktien-Bierbrauerei Falkenkrug.

Aktien-Gesellschaft.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „x, 1

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, . Bankausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

Aktiva. Bilanz ver 30. September 19183.

lih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 2. Februar 1914.

Pasfiva.

v

Immobilienkonto T . .,

Maschinenkonto . Faßkonto

Fuhrparkkonto Brauereiutensilienkonto . . Wirtschaftsutensilienkonto Elektrische Beleuchtungëanl.-

Debitorenkonto Anteilekonto Bestände und Vorräte ..

Ab s 187 230|— 34 050 /— 20 000|—

96 000

T Ils 8 000/— 1 500|— 253 865 67 209 528 90 91 185 92

Aktienkapitalkonto . . . Hypothekenkonto. . . Obligationenanleihekonto . Kreditcrenkonto Ukzeptekonto Meservefondskonto . . ., Dividendenkonto ¿N Genußscheinzinsenkonto . . Gewinn- und Verlustkonto : Bruttogewinn M pro 1912/13 11 346,14 Vortrag aus 1911/12. 64945 11 995 59 Abschreibungen 9 853,69 | N Reingewinn

826 362/49

mmobilienkonto 11...

Konto

Soll.

Gewinnu- und Verlustkonto per 30. Septentber #913,

QiA L) 254 000 |— 70 500|— 170 000|— 179 203/92 140 93467 9 000/— 430|— 152 |—

|

2141/90

826 362 49

Haben.

An Gerste, Malz und Hopfen

A 99 49

M 117 121

Per Bierkonto . . 36 513

Trebernkonto . . , Malzabfallkonto Oekonomi-ekonto Gewinnvortrag aus 1911/12

Mealzsteuer und Kohlen Betriebs- u. Verwaltungs- kosten inkl. Steuern, Miete, Versicherungen, Furage

DLCNaTaIt E a Spedition und Provision Abschretbungen Reingewinn

109 738/33 9412,78 48 716/42 9 853/69 2141/90

329 498,20 Kulmbach, den 29. Januar 1914.

Kapuzinerbräu Aktiengesellschaft.

M | 318 899 01 7774/82 421/07 1753/25

|

649/45

| | |

329 498 20 [100810]

[100939]

An Kassakonto

" "

u

An Gründungskosten .

Aktiengesellshaft für Preßzementbau - Ausführungen,

Berlin w. 9.

Geschäftsjahr vom 23, Sevtember—31, Dezember 1918.

Aktiva. Bilanz.

1 502 /50!| Per Aktienkapitalkonto . . 27 783/281 Kreditorenkonto . .. 189 066/97] Gewinn- und Verlust- 33 595/64

Bankkonto Debitorenkonto Kautionenkonto . Maschinen-, Geräte- u. Utensilienkonto Verrechnungskonto , .

24 000|— 17 856/87 293 805/26 Gewinn- und Verluftkonto. 4 015/25] Per Bautenkonto 316545] Zinsenkonto 17 181/74 Warenkonto

Patentunkosten Allgemeine Unkosten , .. Effekten . . Maschinen, Geräte Utenfilien C Ee ob Bilanzkonto (Gewinn) . . 96 4 | 34 944/64 Berlin, den 31. Dezember 1913.

Der Auffichtsrat. Falkenberg.

2901/54

7 306/96

Der Vorstand. Wolfsholz.

Vasfiva.

100 000¡— 186 498/30

| 7 306/96

j | Î f

293 805/26

31 427/43

95984

Büssing.

[100556

Aktiva.

Grundstück und Gebäude .

Wasserleitungen

Beleuchtungsanlagen . . .

Maschinen und Utensilien .

Pferde, Wagen, Geschirre, Kraftfahrzeuge

Betriebsmaterialien

Kasse

Wechsel

Staatspapiere

Feuerversiherungäprämien

im voraus bezahlt . ..

Debitoren

Soll.

Ö | : Rechnungsabschluß der Färbereien und

Appreturanstalten Georg Sleber

Aktiengesellshaft in Reihenbah und Greiz i. V. für die Zeit vom L. Oktober 1912 bis 30. September 198, genehmigt in der Generalversammlung vom 30. Januar 1914.

Bilanz am 30. Septeober 19183.

M | A

9 448 17673 134 484/62 62 022/04

1 627 Ee

Aktienkapital Gefeßl. Reservefonds. . . Speztalreservefonds . ._,. Nücklage f. Versteuerung d. Gewinnanteilsch. . ¿ Rücklage f. zweifelhafte Außenstände. . : Nüdlage f. n. z. bez. Um- saßprämie Beamtenpensionsfonds Hypothekenschulden . . .. Darlehns\{ulden Kreditoren Reingewinn : Yortr. v. 1911/12 4839,03 Ertrag

1912/19. „! 179 170 06

87 927/34 414 028/31 39 272/04 40 260/21 542 668/20

6 450|— 1 801 501/28

E

Vasfiva.

3 500 000'— 8 026/56 )

17 456 259 82 38 500|—

6 847 |— 1

| 85 815!70 191 95210 538 038/10 1 220 000 1 309 201/97

|

184 009/69

8 204 650/94! Gewinn- und Verlustkonto.

8 204 650/94 Haben.

C. Karstens. Fehler.

Wertabs{hretbungen Me 6 Kursrückgang Neingewinn: Vortr. v. 1911/12 Ertrag 1912/13

E A 299 628/85|} Gewinnvortr. 154 636/47 TOLLID: a A 15 366/90}] Betriebsübershuß .

4 839,03 |

aus

179 170 66 |__184 009/69 | 653 641/91

A j e

4 839/03 648 802/88 |

î

653 641/91

Die in der beutigen Generalversammlung auf 3% festgeseßte Dividende für

das Geschäftsjahr 1912/13 gelangt an unsereu Kassen in Reichenbach und Greiz sofort zur Auszahlung.

Nach der hefite erfolgten Neuwahl und Konstituierung besteht der Aufsichts-

rat aus folgenden Mitgliedern :

Herr Kommerztenrat Arthur Lossow, Glauchau, als Vorsitzender, Herr Kommerzienrat Paul Sthleber, Reichenbach i. V, als Stellvertreter,

Herr Rechtsanwalt Dr. Georg Zöphel, Letpzig. Reichenbach i. V. und Greiz, 30. Januar 1914. Der Vorstand, Georges A. S(ileber. Georg Swhleber ir.