1914 / 29 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[101433] Bekanutmachung.

Die Tilgung unserer 4 %/%- EStadt- anleihe von 550000 4 Buchstabe N, O, P, R ist für das Nechnungëjahr 1913 dur Ankauf von Schuldvers{hrei- bungen bewirkt.

Aus früheren Äusklosungen sind rüÆ- ständig N 105 und O 98.

Harburg, den 31. Januar 1914.

Der Magistrat. Denicke.

[101434]

Bei der am 29. d. Mts. ‘im Beisein eines Notars vorgenommenen Auslosung von S %% Teilschuldverscheeibungen der unterzeihneten Gewerkshaft wurden gezogen die Nummern :

35.90 51 65 149 174 217 223 224 268 282 301 318 322 389 405 414 416 419 490 007 593-557 978. _ Die Nückzahlung derselben erfolgt gegen ihre Auslieferung vom 1A. Oktober 1914 gab durch das Bankhaus Reverchon «& Co. in Trier; die Verzinsung endigt mit dem 30. September 1914.

Quinut, den 30. Januar 1914.

Gewerkschaft Quint. Ls O E E Gewerlshaft Kur-Cöln

zu Gießen.

Bei der am 30. Dezember 1913 vorge- nommenen Verlosung unserer 4} 9% Tei!lschuldverschreibungen vom Jahre UD905 find nachstehende Nummern aus- gelofi worden :

Lit. A, Stücke zu 4 1000,—:

VEE 0009 2 104 22 204 290 309 409 427 437 452 538 548 560 573 590 D992 605 650 674 682 734 784 796 830 832 884 907-943: 946 956 1097 1123 T1300 O O6 1194 1250 1270 1294 1312 1423 1429: 1438 1459 14695 1471 1481 14983.

Lit. B, Stücke zu (6 500,—+

M 1920 0704 136. 140.180 193

213 266 316 321 329 419 439 492. 504 08 D 992 612 703 933 947 967 1007 1012 1080-1051 1088 1110/1129. 1139 1100 F-11086 1240 1296 1289 1297 1303 1304 1330 21339 1380 1399 ‘1471 1491 1498 T5907 1531 1612 1629 1632 AOOF LOOL. TOTE 1004 L102 1708 1/99 1824 1953 1969..1970--2064. 2112 2145 2103 2190. 2220 2209 2201 C40 2204 2200 Lad 201 2040. 2420. 2454 2460 2000 2099 20947 2600 2693 26094 2791 2742 2752 2753. 2766 2874: 2879 2885 2922 2945 2961 2999. Die Einlösung, welche später zu 105 9/0 zu erfolgen hat, ist durch Beschluß der Obligationärversammlung vom 19. Ja- nuar cr. bis zum 2. Januar 1915 gesiundet.

Frankfurt a. M., den 30. Januar 1914. Gewerkschaft Kur-Cöln zu Gießeu.

Der Grubenvorstaud.

E R E Cn E I S I A

5) Kommanditgejseil- shaften auf Altien und Altiengesellshaften.

[101450] A

Mitglieder des Auffichtërats der Gesell-

haft in Firma „Cines" Theater-Aftien- gesellschaft zu Berlin sind nicht mebr:

Frau Rose Woods zu New Yorfk,

Herr Rechtsauwalt De. Ecust

Frankenstein zu Verlin,

Herr Ben Blumenthal zu Paris.

Mitglieder des Auffichtsrats sind jetzt :

Herr Fsaac Blumenthal zu Paris,

Herr Kaufmann Siegfried Salo- monusfi zu Berlin,

Herr Kaufmaun Jean Lipoweßzlkli zu Verlin.

Berlin, den 31 Januar 1914.

„Cinues“ Theater- Aktiengesellschaft. Der Vorstand. F. J. Gold oll. [101464] Am 28. Febr. 1914, N.-M. 5 Uhr, bält der Spar- & Vorschuß; - Verein Aldingen A. G. in Aldingen im Gasthof „Rose“, hier, seine ordentliche Generalversammlung ab, und wird Ma folgende Tagesordnuag fest- geseßt: 1) Mitteilung des Rechnungsergebnisses vom Geschäftéjahr 1913.

2) Erteilung der Entlastung an den Borstand und Aufsichtsrat. /

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. R

Die Bilanz pro 31. Dez. 1913 ift von beute an 14 Tage lang in der Wohnung des Kassiers zur Einsichtnahme, aufgelegt.

Atdingen, O.-A. Spaichingen, den 31. Januar 1914. i

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Ftscher.

[101471] . F. Bruckmann Aktiengesellschaft in München und Augsburg.

Mir laden hierdurch unsere Herren Aktionäre zu einer aufferordentliben Generalversammlung auf Dienstag, deu 24. Februar d. J.. Vormittags 10 Uhr, in München, Nymphenburger- firaße 86, ein.

Tagesordnung: :

1) Zuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

9) Abänderung von § 33 c dér Saßzung.

München, 2. Februar 1914.

Der Auffichtsrat.

[101453] Wilhelmsburger

Chemische Fabrik, Hamburg.

Die in der heutigen Generalversamm- lung für die Zeit vom 1. Oktober 1912 bis 30. September 1913 festgeseßte Dividende von 10 9% = Á# 1L00,— per Aktie ist bei der Gesellschaftskasse oder bei den Herren Jos. L. Levy «& Co., Hamburg, Stephanétplaÿ 4, zwischen 10 und 12 Uhr gegen Dividendenschein Nr. 2 in Empfang zu nehmen.

Hamburg, den 29. Januar 1914.

Der Vorstand.

[100965]

Kölner Verlags-Anstalt und Drudckerei A.-G.

Bei der am 21. Januar 1914 erfolgten X V. notariellen Ausiosung unserer 4 9% Teilschuldverschreibungen sind die nach- stehend angeführten achtzehn Nummern gezogen worden: :

14 1597 146 152: 174 180 230 ‘233 275 309 315 333 340 367 371 470 484.

Die vorbezeichneten Schuldverschret- bungen werden vom L. Juli d. J. an bei dem. A. Schaaffhauseu’schen Bauk- verein in Cöln, Berlin, Düsseldorf und Essen al pari eingelöst. Mit dem 1. Juli d. J. erlischt die Verzinsung.

Cöln, den 30. Januar 1914.

Der Vorstand. Dr. jur. Max Heimann.

[101485] . i Aktien-Ziegelei Muenhen.

Unsere Herren Aktionäre werden hiermit eingeladen auf Donnerétag, deu 26. Fe- bruar 1914, Vormittags A0 Uhr, zur ordentlichen Generalversammlung in den kleinen Saal des Bayerischen Kunstgewerbevereins, München, Pfand- hausftraße 7. :

Die Anmeldung der Aktien hat nah §9 der Statuten spätestens bis einschliefß- lich Samstag, den 21. Februar 1914, Vbends 6 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Hildegardstraße 7, hoch- parterre, unter Vorlage eines arithmeti]c geordneten Verzeichnisses zu geschehen.

Tages®sorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- Fang sowie Beschlußfassung hier- über.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Aufsichtsratsersaßwahl.

München, den 2. Februar 1914.

Der Auffichtsrat der Aktieu-Ziegelei München. Karl Stierstorfer, Kal. Kommerzienrat, Vorsißender.

[101489] Nheinishe Spiegelglasfabrik, Edamp bei Ratingen.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung unserer Gesellschaft findet Dienstag, den 3. März d. Jrs., 3 Uhr Nachmittags, zu Aachen im „Union-Hotel“ statt, und beehren wir uns, die Herren Aktionäre zu derselben hiermit einzuladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- fdhtsrats, Vorlage und Beschluß- fassung über die Bilanz sowie Ge- winn- vnd Verlustrehnung pro 1913.

2) Ertlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Die Hinterlegung der Aktien zur Teik- nahme an den Generalversammlungen hat 5 Tage vor der betreffenden Ge- neralversammlung zu eifolgen und kann bei der Gesellschaft, bei cinem Notar, bei den Mitgliedern des Auf. fichtsrats, bet der Rheinisch -West- fälishen Disconto - Gesellschaft in Aachen, Cöln und Düsseldorf, bet der BreslauerDiscouto-Vank in Breslau, bei der Bauk für Handel und Ju- dustrie und bei dem Bankhause Hardy Co., Ges. m. b. H., in Berlin, bei dem Bankhause J. H. Stein in Cöln, bei dem Créd&it Général Liégeois in Lüttich und Brüssel sowie bel der Banque de Gand in Gand ge- schehen.

Ecfamp, den 2. Der Auffichtsrat.

Springsfeld. [106157] Heldrunger Vauk vou Strutz, Schar ffe, Dittmar & Co. Kommanditgesellschaft

auf Aktien zu Heldrungen.

Die ordentliche fünfundzwanzigste Generalversammlung findet Souutag, den 22. Februar, Nachmittags 3 Uhr, im Gasthof zum Schwan in Heldrungen ftatt.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des NRechnungs8abs{lusses önd Erstaitung des Rechenschafts- berichts der persönlich haftenden Ge» E und des Aufsichtsrats.

2) Beschluß über die Gewinnverteilung. (§S§.18 und 23.)

3) Dechargierung dec persönlich haf- tenden Gesellschafter und des Auf- fihtsrats. (S 18)

4) Wahl von dret Mitgltedern des Auf- fihtsrats sowie einem Mitglied auf ein Jahr. 16.)

Heldrungen, den 29. Januar 1914. Die persönlich haftenden Gesellschafter der. Heldrunger Bauk von Strutz,

Scharfe, Dittmar & Comp.

Kommanditgesellschaft auf Aktien.

Struy. Scharffe.

Februar 1914. Der Vorstand. __ Paul Bohne.

[101473] y Mindener Straßeubahn Gesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden blermit zu der ‘am Moüû- tag, den 23. Februar 1914, Abends 6 Uhr, im Saale des Herrn Goltiberzuch „Zum grünen Wenzel“ hierselbst statt- findenden außerordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung:

Antrag auf Uebertragung des Ver- mögens der Gefellshaft als Ganzes ohne Liquidation an die Stadt Minden gegen Zahlung von 4 710,— für jede Uktie. h

Zur Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien gemäß § 22 unserer Saßungen bis spätestens Sounnabeud, den 21. Fe- bruar 1914, bei der Gesellshafis- fasse oder bei dem Bankhause Her- mann Lampe in Minden oder bei der Deutschen Nationalbank in Minden gegen Empfangs\cheine hinterlegt werden.

Mindeu. den 2. Februar 1914.

Der Auffichtsrat. Kiel, Vorsitzender.

[100967]

Bei der am 29. Januar ‘d. J. statt- gefundenen notartellen Auslosung der 4 9/6 igen, mit 105 %/% zurückzablbaren Partialobligationuen der frlühecen Deutschen Thounröhren- & Chamotte- Fabrik in Münsterberg in Schlesien wurden die Nummern :

828 449 842 367 138 238 81 302 545

169 105 396 450 574 341 174 726

270 366 794 940 561 909 391 162

21 814/511: 63 654.99. 5659 gezoaen. Dietelben werden vom U. Juli d. J. ab bei unseren Gesellschafts- fassen in Charlottenburg und Münster- berg in Sehlefién sowie bei den Bank- häutern: Berliner Handels - Besell- \cchafît, Berlin W.8, Arons & Walter, Beklin W. 8, Gebr. Aruhold, Dre®- den-A. und G. v. Pachaly’s Eukel, Breslau, ausgezahlt.

Deutsche Ton- & Steinzeug- Werke Aktiengesellschaft, Charlottenburg.

[100946] fjartweizengries- und Teigwareu- Fabriken Homburg v. d. Ÿ. (Gebr. Morr) und Lambrecht A.-G.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer ordentlichen Ge- neralversammlung auf Dounerstag. den 26, Februar 1914, Nachmittags 4 Uhr, in den Näumen der Bank sür Handel und Industrie, Niederlassung Neu- stadt’ (Haardt) zu Neustadt a. d. H. höfl. einzuladen.

Tagesordnung:

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts nebst Gewtnn- und BVerlustrechnung sowie des Prüfungsberihts des Auf- sichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Bilanz.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Aktionäre, die an dieser General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens 20. Februar 1914 unter Angabe der Nummern emäß 8 23 unserer Satzungen bei der Bauk für Handel und Industrie Nieder- lassung Neustadt (Haardt) zu Neu- ftadt a. d. Hdt. oder bei dem Vorstand der Gesellschaft in Hombzueg v. d. H, bezw. Lambrecht (Pfalz) anzumelden.

Lambrecht, den 31. Januar 1914.

Der Auffichtêrat.

[101487] Glas- und Spiegel -Manufactur zu Gelsenkirhen-Schalke.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 12, März 1914, Vormittags L? Uhr, im Geschäfts- lokale des A. Schaaffhausen’shen Bank- pereins in Cöln stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung t

1) Ges{häftsberit des Vorstands sowie NBorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Vorschlags zur Gewinnverteilung.

3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie über die Berteilung des Retngewinns.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Der Geschäftsbericht sowte die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung liegen 14 Tage vor der Generalversamm- Tung in unserem Geschäftslokale zur Cin- iht für die Aktionäre offen. Ditejentgen Aktionäre, welhe sich an der General- verfammlung beteiligen wollen, haben thre Aktien spätestens 5 Toge vor dem Versammlungstage auf dem Bureau der Gesellshaft zu Gelsentirchen- Schalke, bei dém A. Schaaffhausen- scheu Bankverein, Cöln, Berlit oder Düsseldorf, oder bei dem Bankhause A. Levy, Cölx, zu hinterlegen oder den Besitz derselben nachzuweisen.

Zur Legitimation der Aktionäre für die Generalbezsammlung dienen. die von ben hezeidneten Anmeldestellen auszufertizenden Siimmkarten.

Gelsenkirchen - Schalke, den 2, Fe- bruarc 1914.

Der Vorstand. M. Großbüning.

[100820] Brennerei Osterland Actiengesellschäft Gera/R.

Nach Beschluß der Generalvers 1mmlung vom 17. November 1913 soll das Grund- kapital um 104600 4 auf 130 000 4 herabgesetzt werden.

Wir weisen auf die beschlossene Herab- seßung des Grundkapitals hin und fordern die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Der Vorstand. Schade.

[101490] Siegener Bank für Handel und

Gewerbe.

Wir bcehren uns hiermit, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 27. Februar, Nachmittags 47 Uhr, in der Gesellshaft Erholung zu Stegen {stattfindenden zwanzigsten ordent- lichen Generalversammlung einzuladen.

Tagesorduuug:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts sowte der Bilanz und Gewinn- und Verlust- r«chnung für das Jahr 1913.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnverteilung.

3) Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrals. :

4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat.

5) Abänderung des § 7 der Statuten, betreffend die Bertcetungsbefugnis der Vorstandsmitglieder, Prokuristen und Bevollmächtigten.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden gemäß § 10 des Statuts ersucht, thre Aktien spätestens am dritten Werk- tage vor dem Generalversammlungs- tage, also bis zum 24. Februar einschlief;lich{ch, während der üblichen Ge- \{äftsftunden bei dem-Vorstande, bei der Deutschen Bauk in WBerlin, der Bergisch Märkischen Vank in Elber- feld oder bei einem Notar zu hinterlegen.

Siegen, den 2. Februar 1914.

Siegener Bauk für Haudel und

Gewerbe. Der Aufsichtsrat.

Dreslker, Geheimer Kommerztenrat. [101491]

Die 32. ordentliche Generalver- sammluug der Vereinigten Schuhstoff Fabriken, Fulda, findet Montag, den 2. März d. J., Vorm, 10} Uhr, im Geschäftslokale der Gefellshaft tn Fulda statt, wozu die Aktionäre hierdurch einge- laden werden.

Der zur Teilnahme an der Generalver- sammlung erforderlihe Ausweis des Aktien- besißes hat spätestens zum 24. Fe- bruar d. J. bei dem Vorstand der Gesellschaft oder bei der Bankfirma J. L. Finck, Frankfurt a. M., zu geschehen. Ebendaselbst können Geschäftsbericht, Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto für 1913 entgegengenommen werden.

Tagesorduung: Die in § 36 des Statuts unter 1—6 genannten Gegen- stände.

Fulda, den 2. Februar 1914.

Der Vorsitzeude des Aufsichtsrats.

[101486] : Badische Bauimwoll-Spinnerei & Weberei A.-G., Ueurod.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Dienstag, den 3. März 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Bankhaus Alired Seeligmann & Co. tn Karlsruhe, Kaiserstr. 96, stattfindenden Genecralver- sammluug ergebenst eingeladen.

Tagesoxdnung :

1) Vorlage der Bilanz.

2) Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

3) Entlastung des Aufsihttrats und des

Vorstands.

4) Wahl der NRevisfionskommission.

Dtejenigen Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bezw. den ordnungs- mäßigen Hinterlegungsschein eines deutschen Notars hierüber nebst einem doppelten Nummernverzeihnis der Stücke bis spätestens 6 Tage vor der Genueral- versammlung während der üblichen Ge- \chäftsstunden bei der GeseUlschaft ‘oder der Pfälzischen Bank oder eiuer ihrer Niederlassungen zu hinterlegen und bts zum Schluß der Generalversammlung da- selbst zu belassen.

Neurod, den 2. Februar 1914.

Der Vorstand. [101488] E Generalversammlung er

„Hochseefisherei Uordstern,

Akliengesellschaft“inGeestemünde am 20. Februar 1914. Nachmittags ae, im Fischereihafenrestaurant, Geeste- münde.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz únd Gewinn- und Verlust- techúung für 1913.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3) Entlastung des Aufsichtsrats und des BYorstands.

4) Aufsichtsratswahlén.

Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre, welche ihren Aktienbefiß bet der Geeste- münder Vank, Geestemüude, bis zum 20. Februar, Mittags #2 Uhr, nach- gewiesen. haben.

Geestemiinde, den 2. Februar 1914.

Der Auffichtsrat. G, Secebc ck, Vorsigender.

[10086] Deutsche Handels-Aktiengesellshaft.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

besteht nunmehr aus folgenden Mit-

gliedern : i :

1) Herrn Dr. Max Dienstbah, ing, chem., Karlörube i. B., i

2) errn Bergwerksbesiger A. Heye,

erlin, 3) Herrn Fabrikbesißer Hermann Horn, Goslar a. H.

[100970]

Norddeutsche Fute-Spinnerei & Weberei.

In Gemäßheit der Tilgungsbedingungen find unter Leitung eines öffentlichen Notars von den von uns ausgegebenen 5% Prioritätsobligationen vom Jahre 1901 die nachstehend verzeihneten 68 Stük im Betrage von §8000 nominal zum 1. Juli d. J. durch das Los zur Rückzahlung bestimmt, und war: : 929 58 60 64 98 108 131 150 167 224 240 265 340 375 395 443 484 544 566 607 689 708 730 739 754.814 830 9857 894 926 968 984 1020 1033 1084 1086 1121 1162 1186 1187 1193 1214 1223 1278 1326 1838 1370 1385 1395-1398 1471-1479 1489 1631 1933 194/. 10902 1572 1597 1602 1635 1639 1647 1657 1664 1667 1671 1672. R Die Rückzahlung dieser Prioritäts- obligationen erfolgt zum Kurse von 103 9/9 gegen Einlieferung der Original- stüde mit dazu gebörigen Talons und fämili@en nit fälligen Zinsscheinen vout 1. Juli d. J. ab: bei unserer Geselischaf1s- ) : fasse und in bei der Vereinsbank in (Damburg. Hamburg : Vom 1. Juli 1914 ab werden diese Prioritätsobligationen niht mehr vcrzinit. Restanten find nicht vorhanden. Hamburg. dea 28. Januar 1914. Norddeutsche Jutce-Spinnerci «& Weberei.

(401461) i Baumwollspinnerei in Zwickau.

Achtzehnte ordeutliche General-

versammlung.

Gemäß § 21 des Gesellschaftsvertrags werden die Aktionäre zur 1US, ordent- lichen Generalversammlung, die am Sounabenud, den 14. März 1914, Vormittags L: Uhr, im Sißgungs5- saale der Dredödner Bank in Dreéden, König Johannstraße 3, stattfinden wird, eingeladen.

Zwidckau

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Jahresberichts mit Bilanz, Gewinn- und Verlustre{nung und den Bemerkungen des Aufsichts» rats hierzu.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresrechnung und die Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Entlafiung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Aktionäre, welche in der Generalversamm-

lung ihr Stimnireht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder eine Bescheinigung über bei einem deutschen Notar bis nah Abhaltung der Generaiversammlung hinter- legte Aktien spätestens am fünften Tage vor dem Tage der General- versammlung, den Tag der Generals- versammlung nicht mitgerechuet, bei der Direktion der Gesellschaft oder der Dresdner Bank in Dresdeu gegen eine Empfängsbescheinigung deponieren und während der Generalversammlung depo- niert lassen.

Zwickau i. Sa., den 2. Februar 1914. Der Vorstand der Baumwollspinnerei Zwickau in Zwickau. Schön.

[101469]

Iteustädter Vank in Neustadt i. Sa.

Die ordeutlihe Generalversamm- lung der Aktionäre findet Freitag, den ch7. Februar 1914, Nachmittags 33 Uhr, im Saale des „Gesellschafts- hauses“ in Neustadt in Sachsen, statt und werden die Herren Aktionäre zum Besuche derselben eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschäftéberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnuvg auf 1913.

2) Bericht des Aufsichtsrats und der Prüfüngskommission über die Prüfung dèr Bilanz.

3) Erteilung der Entlassung dem Vor- stand und Aufsichtsrat

4) Beschlußfassung über Verteilung des Neingerotnns.

5) Beschlußfassung über Anträge betreffs Uebertragung von Namensaktien.

Die an der Gencralbersammluna per-

1 fönlih teilnehmenden Inhaber von Aktten

à 300 6 sind, soweit fie in das Aktten- buch eingetragen sind, auf Grund diefer Eintragung als legitimiert zu betrachten, dite Inhaber von Aktien à 1200 4 haben fich durch Depotschein der Neustädter Bank oder durch Vorzeigung der Aktien zu lek- timteren.

Die S{ließung des Versammlungs- lokals erfolgt pünkilich 3 Uhr. E in Sachsea, den 2. Februar

Der Vorstand der Neustädter Bauk, O. t.

: Untersfuhungsfachen.

1

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4 H

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

i Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

: Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Öffentl

icher Anzeiger.

Anzeigeupreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 39 4.

Berlin, Dienstag, den 3. Februar

H. Erwerbs8- und Ge 7. Niederlassung 2c. von d 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschaften. tsanwälten.

1914.

5) Kommanditgesell- ¡haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[101462]

Am Sounabeud, den 28. Februar 19414, Nachmittags 337 Uhr, findet in „Grethens Hotel“ hterselbst die dies- jährige ordentliche Generalversamum- lug von „Cimbria“ Holzhandlung und Kalkbrennerei Aktiengesellshaft in Apen- rade mit folgender Tagesordnung statt:

1) Vorlage des Geschäftsbericht.

2) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Eintrittskarten werden bis zum Ver- sammlungstage, Mittags 12 Uhr, auf dem Kontor der Gesellschaft gegen Borzetgung der Aktien ausgegeben.

Apenrade, den 2. Februar 1914.

Cimbria Holzhandlung und Kalk-

brennerei Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. F. Wollesen. A. Christensen.

[101451] Die Aktionäre unserer Gesellsast werden gemäß §8 31 des Statuts zu der am 25, FSebraar 1914, Nacómittags 47 Uhr, in den Geschäftsräumen zu Breslau, Herzogstraße Nr. 18, 2. Etage, stattfindenden 42. ordentlichen Genuecal- versammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Borlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz pro 1913 sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3) Wabl zum Aufsichtsrat (§8 20 und 21 des Statuts).

4) Sorstiges.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aftien laut § 34 des Statuts bis 21. Februar cr. bei dem Bauk- hause E. Heimaun in Breslau, Ning Nr. 33, zu hinterlegen. Geschäftsbericht, Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrehnung liegen vom 7. Februar cr. im Bureau der Gefellschaft aus.

Breslau, den 31. Januar 1914.

Der Aufsichtsrat der

Gogolin - Gorasdzer Kalk- und Cemeni-Werke, Aktien-Gesellschaft.

Frey, Vorsitzender.

[100960]

jolzindusirie Albert Maaßen

Aktiengesellschast in Liquidation Duisburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden htierdurch zu der am Mittwoch, den 25, Februar 1914, Nachmittags S} Uhr, in dem Sitzungssaale des Barmer Bank- Vereins, Hinsberg, Fischer & Co., Düsseldorf, stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Geshäftsberiht des Liquidators und Borlegung der Bilanz nebst Gewinn- und BVerlustrechnung.

Prüfungsbericht des Aufsichtsrats.

2) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz sowie über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Liquidators.

Zur Aueübung des Stimmrech{ts ift es erforderlich, daß die Aktionäre ihre Aktien mindesteus S Werktage vor der Geueralversammlung

im MRANLTIOTE E der Gesellschaft oder

bei der Vauk süx Handel und Jn- dustrie, Verliu,

beim Barmer Bauk-Verein, Hins- berg, Fischer & Co., Barmen,

bei der Duisburg-Ruhrorter Vank, Ftlialeder EfssenerCredit-Unstalt, A.-G., Duisburg,

bei der Firma vou der Heydt-Kersten

___«& Söhne, Elberfeld, hinterlegen. 13 der Statuten.)

Duisburg, den 31. Januar 1914.

Der Liquidator.

[101452]

[99465]

Unter dem 6. Januar 1914 hat die Generalversammlung der Aktionäre der Lübecker Oelmühle Aktiengesellschaft (vorm. G. E. A. As3mus) beschlossen, das Gruud- kapital der Gesellshaft um 600 000,— #6 in der Weise herabzusetzen, daß je 5 Aktien zu drei Aktien adt werden.

Die Aktionäre werden Hiermit“ auf- gefordert, zum Zwecke der Zusammen- legung ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Grneuerungssheinen bis zum L. Mai 1914 beim Vorstand einzureihen. Von den eingereihten Aktien werden zwei zu- rückbehalten und vernichtet, dret dagegen den Aktionären mit Stempelaufdruck :

„Gültig geblieben gemäß Zusammen- legungsbe|&luß vom 6. Januar 1914“ wieder ausgehändigt.

Soweit die von den Aktionären ein- gereibten Aktien nicht ausreihen, der Gesellschaft aber zur Verwertung und für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden von sämtlichen in dieser Weise eingereihten Aktien immer zwei vernihtet und drei dur den gedachten Stempelaufdruck für gültig geblieben er- klärt. Die léßteren drei werden in öffent- lier Versteigerung verkauft und der Erlös den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Verfügung gestellt.

Die Aktien, die nicht eingereiht und die von cinem Aktionär tin einer Anzahl ein- gereiht werden, die zur Durchführung der Zusammsenlegung von fünf zu drei nicht ausreichen und der Gesellschaft nicht zur Verwertung für die Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden, werden für fraft- los erklärt. An die Stelle der für kraft- les erklärten Aktien werden neue Aktien ausgegeben, und zwar ije drei neue für fünf alte. Diese neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten tn söffentlicher Versteigerung verkauft und der Erlös den Beleiligten nah Verhältnis ihres Aklien- besizes zur Verfügung gestellt.

Lübrck, den 26. Januar 1914.

Lübecker Oelmühle Aktien-

gesellsch. (vorm. G.E. A. Asmus). Der Voestand. Wilh. Asmus. Meißner. [99466]

Am 6. Januar 1914 hat die General- versammlung der tionäre der Lübecker ODelmühle Aktiengesellschaft (vormals G, E. A. Asmus) in Löbeck beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft um 600 000 „é herabzusetzen.

Der Beschluß ift in das Hantelsregister eingetragen worden.

Die Gläubiger der Gesellschast werden hierdurch unter Hinroeis auf vorstehende Herabsetzung gemäß § 289 H.-G.-B. auf- geford?rt, ihre Ansprüche anzumelden.

Lübeck, den 26. Januar 1914.

Lübecker Oelmühle Aktiengesell- schaft (vorm. G. E. A. Asmus).

Der Vorstaud. Wilh. A8mus. Meißner.

[99103] E Elsässische PalmosewerkeAct.Ges. Fehl a/Rh.

Unsere Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Samstag, den 28, Fe- bruar 1914, Nachmittags 1the, im Bureau der Gesellichaft stattfindenden 4, ordezilihen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduuung §

1) Geschäftsberiht des Vorstands,

2) Bericht zes Aufsichtsrats.

3) Vorlegung der Bilanz am 31. De-

zember 1913,

4) Enllaslung des Vorstands.

5) Entlastung des Aufsichtsral1s.

6) Verschiedenes.

Aktionäre, welche an der Abstimmung teilzunehmen wünschen, müssen sh gemäß S 10 der Statuten spätestens vor Be- ginn der Generalversammlung bei dem Vorstande der Gesellschaft über ihren Aktienbesitß genügend ausweisen.

Kehl, den 24. Januar 1914.

Der Vorstand. ¿Di ErPardt: J. Napp.

Hypothekenbank in Hamburg.

j Die in der heutigen Generalversammlung auf 10% festgeseßte Dividende für das Jahc 1913 wird vom D. Februar d. J. ab mit

6 45,— für die Aktie übet“X# 750,— (Nr.

1-—10000)

4 150,— für die Aktie über. «# 1500,— (Nr. 10001—29000) in Hamburg an unserer Kasse, Hohe Bleichen 18, in Verlin bei der Deutschen Bauk, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Nationalbank für Deutschland und bei dem Bankhause Delbrück Schicktler & Co.

Hamburg, den 31. Januar 1914. Die Direktion.

ausgezahlt.

[100961] : Berliner Victoriamühle A. G.

Berlin.

_In der Generalversammlung der Aktio- näre vom 20. Dezember 1913 wurden als Auffichts8ratêmitgliedexr neu in den- selben gewählt die Herren :

1) C. L. Charley, Industrieller in Paris,

2) Henri Lederlin, Jndustrieller in Paris,

3) Justizrat Carl Neis, Nechtsanwalt in

Straßburg, und 4) Heinrich Hildebrandt, Mühlenbesitzer tin Mannheim. Der Vorstand. Franz Altmann.

[100962] S Berliner Vicioriamühle A. G.

Lerlin, Das Mitglied des Aussihtsrats Herr C. L. Charley, Industrieller in Paris, ist aus dem Aufsichtsrat freiwillig aus-

geschieden. Der Vorftaud. Franz Altmann.

[100968] Bekauntmachung.

Bei der am 29. Januar 1914 s\tatt- gefundenen Verlosung der 41 igen Schuldverschreibungen bezüglich der unter unserer früheren Firma Viecr- brauercigesellschaft zum weißen Hahn C(Sahnenbräwu) unterm 6. Februar 1897 aufgenommenen Anleihe von 6 400 000, wurden folgende Nummern gezogen zur NRüctzahlung per L. Juli 1914:

Lit. A Nr. 3 4 76 98 141 178 = 6 Stüdck à (4 1090,—, einlôsbar mit je 4 10#0,—.

Lit. #8 Nr. 264 312 323 367 412 433 476 481 484 513 532 558 = 12 Stüd à é S§0D,—, einlösbar mit je (6 5415,—.

Den Titres müssen sämtlihe nah dem 1. Juli 1914 fälligen Zinécoupons und die dazugehörigen Talons beigefügt sein. Mit dem 1. Juli 1914 Hört die Ver- zinsung der ausgelosten Teilschuldver- schreibungen auf.

Einlösungsstellen find: bie Kasse der

Gesellschaft in Schiltigheim, das Bank- haus Gebe. Arnhold in Dresden, die Süddeutsche Vauk in Mauuheiar. _ Von der Verlosung ver 1. Juli 1913 sind die Nummern: 131 363 446 531 bis heute zur Einlösung uicht ein- gereicht.

Schiltigheim, den 29. Januar 1914.

Die Direktion der Straßburger

Münsterbräu Actiengesellschaft (VereinigteDahnenbräiu-Adels§offen-

Brauereien) Scht!tigheiur. Heinrich Marx. Otto Großkopf. [100969] Bekaxutmachung.

Bet der am 29 Januar 1914 \tatt- gefundenen Verlosung der 429% tigen Teilschuldverschreibungen bezüglich unserer laut Akt vor Notar Ritleng vom 28. November 1902 eingegangenen, auf das Mälzeretanwesen Bischweilerstraße Nr. 43 zu Sthiltigheim Hbypothefkarisch sichergestellten Schuld von #4 300 000,— wurden folgende Nummern gezogen zur Rückzahlung per L. Juli 1914:

Neihe E Nr. 21, 61, 76, 92 = 4 Stück à «& 1O000,—, einlôósbar mit je «é 1020,—.

Reihe I5 Nr. 182, 191, 229, 290, 308, 813, 315, 822, 306,368, 424 439 44, 40L 471: 409 =. 16 Gta à # D000,—, einlösbar mit je 4 510,—.

Den Titres müssen sämtlihe nach dem 1. Juli 1914 fällig werdenden Zinsscheine und die dazugehörigen Erneuerungsscheine beigefügt sein. Mit dem 1. Juli 1914 hört die Verzinsung der ausgelosten Teil- \huldverschreibungen auf.

Ginlösungsstellen find: die Kasse der Gesellschaft in Schiltigheim, das Bankhaus Gebr. Aruhold in Dresden, die Vauk für Haudel & Judustrie, Filiale in Straßburg t. Els, die Allgemeine Elsässishe Vaukgesell- schaft in Straßburg i. Elf. oder deren Filialen.

Schiltigheim, den 29. Januar 1914. Die Direktion der Straßburger Münsterbräu Actiengesellschaft (Vereinigte Hahnenbräu-Adelshoffeu-

Brauereien) Schiltigheim. Heinri ch Marr. Otto Großkopf.

[99198] , Hamburg- Amerikanische

Packeifahrt-Actien-Gesellschaft. _Die am L. Februar dieses Jahres fälligen Zinsscheine der 47 9/5 zweiten Prioritätsauleiße unserer Gesellshaft werden vom Fölligkeitstage an

in Verlin bei der Direction der __ Disconto-Gesellschaft eingelöst und find nebst arithmetis{ch ge- ordnetem Nummernverzeichnis im Coupon- bureau daselbst einzureichen.

Samburg. Januar 1914.

Der Vorstand.

[100940]

Aktiengesellschaft Carbidwerk Lechbruck.

Aftiva.

Bilanz per 30. September 2918.

Liegenschaftskonto Gebäudekonto Wasserbaukautionskonto . . Eisenbahnanlagekonto .. PMaschineneinritungskonto Wasserbaukonto Peaterialienkonto Effektenkonto

Kassakonto a Kontokorrentkonto

Soll.

1 629 995/48 Gewinn- und Verlustkonto

M 111 878/64 388 948/57

16 960|—

13 505/11 522 297 81 519 806 68

272.99 49 420|— 96|—

6 809 68

Aktienkapitalkonto …. Amortisationskonto

pro 1911/12 M 491 436,84 pro 1912/13 , 25 000,—

Gewinn- und Verlustkonto

Passiva. # [S 1 100 000 E

516 436 84 13 558/64

e 1 629 995/48

per 39, September 1913. Haben.

Reparaturenkonto Spesenkonto Gebüßhrenäquivalentkonto . . . Wasserbaukautionskonto Sffektenkonto Amortisationskonto

M 29 20378 8 185/94 10 231 |— 1 300|— 1 100|— 25 000|— 13 558 64

Pachtkonto Zinsenkonto

88 579/36

M [S 85 000|—

3979,36

H 579136

Nach Beschluß der heutigen Generalversammlung wurde der Aktiendividende« coupon Nr. 14 als wertlos erklärt. Augsburg, 30. Januar 1914.

Der Vorstand.

Ioh. Hager.

Actien - Gesellschaft Hackerbräu, München.

Aktiva.

Bilanz per 30. September 19883.

Vasfiva.

Immobilien und Grundbesitz . Wirtschaftsanwesen . . …. Inventar, Maschinen, Fastagen Eisenbahnwagen, Kraftwagen, De Auswärtige Ausschankstellen . Kontokorrentdebitoren Avaldebitoren 4 1 389 313,97 Konsortialbeteiligungen . Kassa, Wechsel, Effekten . . Vorrâte

M | 3 487 290 6 061 061

608 453

340! 18

142 339 104 426 887 517! 16 989 401,

54/73} Arbelterunterstütungs-

A

61|| Aktienkapital

901 Hypoitbeken inkl. Zinfen 41/4 Kontokorrentkreditoren . Neferven

U Divideute Ur U. o6f| Beamtenpensionsfonds .

ae 23) Gewinnvortrag 1911/12 1 Gewinn- u. Verlustkonto

75

Gewinn- und Verlustkonto

Nusgaben.

Braukosten Perfonalkosten .

ver 20, September 1918. e O 342 1111/18} 525 86667

Unterholtung der Immobilien u.

des Inventars Diverse Unkosten

Abschreibung verlorener Forderunger Í 650 48184

2 638 37583 |

Bilanzkonto (Bruttogewinn)

Es gelangt sonach Coupoa Nr. 32 von h

Bierkonto (per _ Saldo) Nebenprodukte. .

112 636/67 447 444/08!

99 835/39}

M [S 3 600 000|— 7 683 081/39 2 548 031/82 1 96227985 25|—

179 463/85

200 005|— 166 033/— s

16 989 40175

Einnahmen. iee a cieaam dais

M |»S 2 484 613/24 153 762/59

|

|

E 2 638 375/83 ____In der heute ftaltgehabten Generalversammlung ist auf Grund des Rehnungs-

abs{lusses vom 30. Sept. 1913 die Zablung ciner Dividende von 5 9% beschlossen.

eute ab mit (4 25,— der Aktien

von Nr. 1—6000 und derjenigen von Nr. 6001—6600 mit (6 50,— zur Auszahlung bei der Vayerischen Handelsbank, München, sowie an der Gesrlschaftskafsa,

Bayersiraße 34/1. Müucheu, 31. Januar

Die Direktion.

1914.

Barißh.

Brimmer.

[100937]

[100959] Aftiva.

Vilanz ver 30 September 19182.

Paffiva.

Grundflückskonto

Gebäudekonto

Eifenbahnanschlußkonto . .

Glefktrishe Anlagenkonto

Maschinen- und Werkzeuge- TONEO

Mobilien- und Gerätekonto

Modellekonto

Patentkonto

Matertalien- und Fabrikate-

bestände

Kontokorrentkonto, div. De- bitoren

Hypothetenkonto

Avalkonto

af Tala L

Kassa- und Postschecktfonto .

Wechselkonto

Fl Soll.

S

§18 106 59

8 194 643|— 267 574/04 8 816/66

T 43572

|

161 541/33 14 000|— 12

1

471 061 78 524 122/25 126 000|— 2 000

7 900 49

9 115/45 23 893/87

Aktienkapitalkonto .. .. Schuldverschreibungenkonto Schuldverschreibungen- tilgungékonto Schuldverschreibungenzinsen- konto Hypothekenkonto Avalkonto Kontokorrentkonto, div. Kre- ditoren Delkredere- und Garantie- konto Talonsteuerreservekonto Arbeiterunterstüzungskassa- fonto Dividendenkonto Neservefondékonto . . .. Gewinn- und Verlustkonto, Gewinn

An Handlungsunkostenkonto « Zinsenkonto : für Hypothek und Schuldverschrei- bungen Abschreibungen : Bilanzkonto, Gewinn .

Gewinn- und Verluftkonto

A LIILA 323 25480

# [s 188 569 47

2 735!— 9 669 38 2 280,95

ber 30. S

Per Gewinnvortrag am 1. Oltober 1912, « Fabrikationskonto .. « Hypothekenzinsenkonto «Dee N

M [5 1 100 000|— 214 000|—

326 ca

19 703 81 4 000|— 6060,16

80|—

99 723 01

42 280 95

1818106 59 eptember 19183.

Haben. R 11 900/11 298 886/4L 5 §95 6 893/28

323 254/80

Die durch die beuttge Generalversammlung festgeseßte Dividende von ® %/ = é 20, pro Aktie gelangt durch die Bergisch Märkische Vank in Elber-

feld sofort zur Zahlung.

Die nah dem Turnus ausgeschiedenea Mitglieder unseres

Auffichtsrats, Herren Justitiar Nohland, Elberfeld, und Direktor H. Franke, Dort-

mund, wurden wiederaewählt.

Düsseldorf, 30. Januar 1914. : Hartung, Kuhn & C2, Maschinenfabrik Actiengesellschaft.

Der Vorstand.

Dr.-Ing. Schürmann.