1914 / 31 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[102202]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Moutag, den 2. März 1914, Vormittags Uk Uhr, in “den Geschäftsräumen unserer Bank zu Frank- furt a. M., Neúe Mainzerstraße 25, statts- findenden. ordeutlichen Geueralver- sammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1913 nebst Bericht des Vor- itands und des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung.

3) Beschlußfaffung über die Entlastung des Vorstands.

4) Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats.

5) Beschlußfassung über die Verteilung des fih na< der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre(nung ergebenden Reingewinns.

6) Beschlußfassung über folgende Aende- rungen der Saßungen der Landwirt- \chaftlihen Hypothekenbank:

S 2 soll lauten: |

Gegenstand des Unternehmens ift die eung inländisher Grundstücke mit Hypotheken oder Grundschulden und die Ausgabe von Schuldverschrei- bungen (Pfandbriefen)' auf Grund der erworbenen £ypotheken oder Grund- s{ulden.

Es sind in der Regel nur Be- leibungen Fleineren und mittleren Umfanges vorzunehmen. Insbesondere ist das Bedürfnis na< Anlagekredit derjenigen Kreise zu befriedigen, die ihren Betriebskredit bei Kreditgenossen- schaften de>en. Die Bank kann \ih daher der Vermittlung der Kredit- genossenshaften im Rahmen der vom Aufsichtsrat festgeseßten Beleihungs- gründsäßze bedienen. Beleihungen um- fangrelcherer Objekte in Großstädten sind ausgeschlossen. j

Die Beleihung und die Ausgabe von Schuldverschreibungen erfolgt ge- mäß den Vorschriften des Hypotheken- bankgesezes. Die Beleihung darf ?/s des ermittelten Wertes, soweit inner- halb eines Bundesstaates die Be- leihung landwirtschaftli<ßer Grund- stüde bis 2/3 des Werts gestattet ist, diese Grenze nicht überschreiten.

Die Gewährung hypothekarisher Darlehen in Hypothekenpfandbriefen der Bank gemäß $ 14 des Hypotheken- bankgeseges ift zulässig.

Abs. 3 soll lauten:

Eine Erhöhung oder Herabsetßzun des Grundkapitals kann nur. na Maßgabe der Bestimmungen des Han- delsgesetbuchs erfolgen. Die Ausgabe neuer Aktien für einen höheren als den Nennbetrag ist. zulässig.

S 11 soll lauten : :

Der Vorstand ernennt und entläßt die Beamten der Bank. Zur Er- nennung und Entlassung der in $ 18 Ziff. 5 genannten Beamten bedarf es der vorherigen Genehmigung des Auf- fihtsrats. Aus wichtigen Gründen fann der Vorstand diese Beamten unter sofortige Mitteilung an den Aufsichtsrat etnstweilen ihres Amtes entheben.

S 18 Ziff. 5 soll lauten: : die Anstellung der Beamten, die mehr als A6 3000,— festes Jahresgehalt beziehen, die Prokura oder Handels- vollmaht erhalten oder mit denen eine längere als dreimonatige Kündi- gungéfcist vereinbart wird, die Ent- laffung dieser Beamten, die Fest- sèßung ihres Gehalts, threr Gehalts- zulagen und Tanttemen, die Festseßung und Freigäbe ihrer Kautionen.

8 20 Abs. 2 soll lauten:

Die Berufung der Generalversamm- lungen erfolgt dur< den Aufsichtsrat odèr den Vorstand, soweit niht nah dem Geseß auh andere dazu befugt sind, und zwar dur einmaliges Aus- schreiben in den Gesellshaftsblättern. Das Ausschreiben muß mindestens 17 Tage vor dem - Tage, bis zu welhem die Anmeldung ‘der Aktien stattzufinden hat, ershienen sein, wd- bei der Tag der Berufung und der leßte Tag der Frist zur Anmeldung der Aktien ni<t mitzurehnen ist. Die Tagesordnung der Generalver- fammlung ist bei deren Berufung i ea n q

91 Asvs. 1 soll lauten:

s Zur Teilnabme an der General- ver1ammlung sind alle Aktionäre bé- rechtigt, welche die von ihnen zu ver- tretenden Aftien spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bet der Gesellshaft anmelden. Bei der An- meldung müssen die zu vertretenden Aktien bei der Gesellschaft hinterlegt werden, oder ist die Hinterlegung bet einer anderen in der Einladung etwa angegebenen Stelle oder bei einem deutschen Notar erfolgt, fo ist hierüber der Nachweis zu führen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind alle Aktionäre bere<tigt, welche die von ihnen zu vertretenden Aktien spätestens am 3. Tage vor der Ver- fammlung -bei der Gesellschaft an- melden und gleihzeitiz entweder die Aktien oder den Nachweis ihrer Hinterlegung béi einem Notar hinterlègen.

Frankfurt a. M., den 4. Februar 1914,

Landwirtschaftliche Hypothekenbank. Hänt é.

[102203] Lothringische j Eisenbahn- Aktiengesellschaft. Dié Véröffentlihung vom 31. Januar

1914 wird hiermit zurückgezogen.

Die zweite ordentliche Generalver- sammlung findet Mittwöch, den 11.Fe- bruar 1914, Vormittags UL Uhr, im Sizungsfaal der Commerz- und Dis- conto - Bank, Berlin W., Charlotten- straße 47, statt.

Tagesordnung: 1) Touiage des Geschäftsberißts pro

2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Gewtnn- und Verlustrechnung. 3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Ausgabe einer Obligationsanleihe. 5) Wahlen zum Aufsichtörat. Laut $8 19 des Gesellschaftsvertrags müssen die Aktien 3 Tage vor dev Geueralversammlung bei der Gesell- schaft hinterlegt werden. Diedenhofen, den 4. Februar 1914. Lothriugische Eisenbahu - Aktieugesells<aft. Rother. Quandt.

[101770]

Die ordentliche Generalversamur- lung der Aktionäre der Vereinsbank zu Frankenbèrg in Sachsen findet Mittwoch, den 25. Februar 1914, Abeuds 8 Uhr, im Saale des Hotel zum „Moß“ in Frankenberg statt. Die Herren Aktionäre werden zum Besuche derselben ergebenst eingeladen. Der Saal wird Punkt 7 Uhr geöffnet.

Tagesordnung?

1) Vortrag des Geschäftsberichts auf 1913.

2) Bericht - des Aufsichtsrats und der Prüfungskommissiow über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung.

3) Erteilung der Entlastung des Vor- stands.

4) Beschlußfassung über Verteilung des Neingewinns.

5) Wahl von 2 Auffichtsratsmitgliedern an Stelle der statutengemäß aus- {eidenden Herren Privatmann Haß und Kaufmann Rudolf Eckert, hier. Beide Herren sind wieder wählbar.

6) Wabl etner Prüfungskommission von 3 Mitgliedern.

7) Beschlußfassung, Saßungsänderungen betreffend: j

Zu $2 soll unter h zugefügt werden: Errichtung von Zweigniederlassungen und Kassenstellen an anderen Orten.

S 3 foll lauten: Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 500 000 46 und besieht aus 500 Stüd> auf den Inhaber lautenden Aktien zu 1000

Zu $ 15: Die Generälversammlungs- einladungen sollen je nur einmal erlassen und die Frist \oll 4 Tagé verlängert wêrden.

Zu $ 19 unter à: Auch der Aufsichtsrat soll entlastet werden.

Zu S 29: tim zweiten Saß kommt hinter „zu ziehen“ ein Punkt. Alles übtige fällt weg und dafür ist zu seßen: Hinsichtlich der Aufstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung kommen dte geltenden geseßlihen Vorschriften zur An- wendung.

8 33 Absayz 4 foll lauten: Der hiernah verbleibende Nest, soweit niht die General- versammlung anderes beslteßt, als ander- weiter Gewinnnanteil unter die Aktionäre verteilt. Anzufügen ist als S<lußsaßtz: Bestimmung über die Verjährüuvg der Gewinnanteils<hetne und des Betfalls der- felben zugunsten der Gesellshaft.

Folgende Paragraphen fallen weg : 4, 5, 6, 9/10 Und 34.

Alle sih durh diese Beschlüsse sonst no< ergebenden Fassunags8änderungen sowte diè Verdeutshung der Fremdworte, Aende- rúng der Ueberschriften und Neupara- grapbierung der Satzungen sollen dem Aufsichtsrat übêrtrazgen werden.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Inhaber etner Vollaktie und ebenso jeder im Afktienbuhe unserer Bank eingetragene Besißer einer Aktie zu 200,— „#6 berechtigt.

Die Teilnehtner an der Generalver- sammlung haben spätestens am 8. Tage vor’ dieser ihre Aktien oder die von öffentlihen Behörden ausgestellten De- positenschetne über bei diesen hinterlegte Aktien im Koutor der Vereinsbank gegen Quittung auszuhändigen. Diese Quittung ist beim Eintritt in den Saal vorzuzeigen. S. $ 16 des Gesellschafts- vertrages.

Punkt 8 Uhr wird das ‘Versammlungs- [okal ges<lo}en.

Fraukenberg, den 3. Februar 1914. Der Vorftand der Vereinsbank zu Frankenberg in Sachseu.

P. Beyer, Dr. Schatz, Direktor. stellvertr. Direktor.

[102192] Neue Karlsruher Schiffahrts- Aktiengesells<haft, Karlsruhe.

Wir laden hiermit unfere Aktionäre zu der am Freitag, den 27. Februar 1914, Vormittags 1X17 Uhr, in unseren Geshäflsräumen Karlsruhe- Hafen stattfindenden ordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts dur<

den Vorstand. / 2) Beschlußfassung über die Bilanz, die Gewinn- und Verlustre<hnung.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Karlsruhe, den 3. Februar 1914.

Der Vorstand.

[97904] N

Infolge unserer am 5. d, M. ftattge- fundenen außerordentli<hen Generalber- sammlung wurden folgende Herren in den Auffichtsrat gewählt:

1) Direktor Paul Hahn, Dresden-Blase-

wiy (stellv. Vorf.),

2) Rechtsanwalt Dr. Vogts, Paris,

3) Victor Rue>, Dresden,

4) Ehrhardt Blohwiß, Hamburg.

Ausgeschieden ist: Herr Fabrikbesißer Anton Bauëér, Kahla (S.-A.). E AAORS den 20. Januar

Deutsche Pflastersieinwerke Aktiengesellschaft,

[101755]

Bei der heute erfolgten notariellen 13. Nuslosung unferer 4 9/9 Vorrechts- anleihe wurden folgende 100 Nummern

gezogen : Nr. 42 52 67 71 84 131 155 180 190 245 248 251 254 297 319 324 339 402 457 489 531 539 561 569 581 615 641 655 670 693 746 760 766 820 845 850 858 869 881 897 917 925 936 957 965 999 1001 10422 1046 1063 1076 1077 1104 1105/1161 1195: 1203- 1234 1247 1286 1292 1297 1300 1301 1314 1319 1325 1343 1354 1382 1440 1449 1465 1468 150141513 1524 1526 16388 1551 16071 1573 1583: 1584 1586 T1615 1671 1685 1688 1694 1741 1764 1789 1793 1817 1844 1919 1949 1963 - 1995. Zahlbar am L. Mai 1914 bei der Deutschen Bank, Filiale Hamburg, bei der Deutschen Bauk in Berlin sowie bei dexen sonstigen Filialen unter Einreichung der ausgelosten Schuldver- {reibungen mit sämtlichen über den Fällig- keitstag hinausreihenden Zins\<einen. Die Verzinsung hört mit dem Fällig- keitstage auf. Hamburg, den 2. Februar 1914.

Deutsh-Australische Dampfshzifs-Gesellschaft.

[102167]

Zu der am Sonnabend, deu 28. Fe- bruar d. J., Vormittags 414 Uhr, im Sißungssaale der Bank für Handel und Industrie, Berlin, Schinkelplay 1/4, stattfindenden fünfzehuten ordeutlichen Generalversammlung unserer Gesell- haft laden wir die Aktionäre hierdurch ergebenst ein.

Tagesordnung : 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz sowie des Gewinn- und Verlustkontcs für 1913. 2) Entlastung des Aufsihtsrats und des Vorstands.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen oder An- träge zu derselben stellèn wollen, müssen ihre Aken bei der Vank für Handel und Judbustrie zu Verlin, Schinkel- plaß 1/4, spätestens fünf Tage vor der Genexalversammlung, den Tag der ‘Generalversammlung und der Neutexlegung nicht mitgerechuet, hinter- égen.

Zehlendorf, den 4. Februar 1914.

Zehlendorf - Grunewald Aktiengesellschaft, Der Auffichtsrat. Paul Schubart.

rc E E

Dampfshifssrhederei

„Union“ A. G., Hamburg. [F Der Aktionär Louis Taxt hat die Be- | f vom | F

\{lüfse der Generalversammlung 3, Januar 1914, betreffend

1) Genehmigung der Gewinn- und Ver- 4 [ustre<nung sowte der Bilanz für das | ÿ

Geschäftsjahr 1912,

2) Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats, 3) Genehmtgung eines Vertrages, dur welhen die Gesellschaft bis Á#Æ 4 400 000,— eigene Gesellschaft bevorshußt, im Wege der Klage angefochten. Texmin zur Verhandlung steht vor dem

zu

Landgeriht Hamburg, Kamtner VI1 für | 8

Handelssachen, am S0. Februar d. J., 97 Uhr Vormittags. an. Hamburg, den 3. Februar 1914. Der Vorstand.

[102210] Hirsch-Vrauerei Cöln Uftien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag. den 28. Februar l. Js., Mittags 12: Uhr, im Geschäftszimmer des Bankhauses J. H. Stein ia Côln, Laurenzplaß 3, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen.

Zur Teilnahme an derselben ist gemäß 8 16 der Satzungen erforderlich, die Aktien bis zum 25. Februar, Abéndòs 6 Uhr, bei der Kasse der Gesellschaft oder béi einem deutscheu Notar zu hinterlegen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Vilanz und Gewinn- und Verlustre{nung, des Geschäfts. berihts des Vorstands und des Prü-

A des Aufsihsrats.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz sowie über Entlastung des Borstands und des Aufsichtsrats.

Cösn-Bayenthal, den 4. Februar 1914.

Aktien dèr S

[99198] : Hamburg-Amerikanuische

Packetfahri-Actien-Gesellschast.

Die am L. Februar dieses Jahres fälligen Zinsscheine der 42 9/9 zweiten Prioritätsauleihe unserer Gesellschaft werden vom Fäligkeitstage an

in Berlin bei der Direction der __ Disconto-Gesellschaft eingelöst und sind nebst arithmetis< ge- ordnetern Nummernverzeichnis im Coupon- bureau daselbst etnzureichem.

Hamburg, Januar 1914.

Der Voxrstaud.

[102170] Waggonfabrik Aktiengesellschaft

in Rastatt.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden zur sechzehnten ordentlichen General- versammlung eingeladen, die am Monu- tag, den 2. März 1914, Nach- mittags 2} Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Nastatt stattfinden wird.

“Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands über das Geschäftsjahr 1912/13 und Be- richt des Aufsichtsrats.

2) Genebmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung und Beschluß- fassung über die Verwendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Neuwahl des Auffichtsrats.

Die Aktionäre, die an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die notarielle Bescheini- gung über die Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar ($ 19 der Statuten) spätestens am 26. Februar 1914, vor 6 Uhr Ubends,

in Dat bei der Gesellschaftskasse oder

in Karlsruhe bei dem Bankhaus Veit L. Homburger oder

in Verlin bei der Nationalbank für Deutschland

zu hinterlegen. Rastatt, den 2. Februar 1914. Der Vorstand. Jakobs.

[102197]

Generalversammlung der Kolberger Dampfschiffs Actieugesellshaft am Donnuerêtag, deu 12. März 1914, Abends 8 Uhx, im Hotel Kaiserhof.

Tage3Zorduuug:

1) Geshäftsberiht des Vorstand®, Vor- legqung der Bilanz für 1913, Er teilung der Decharge.

2) Verteilung des Ueberschusses.

3) Ersatwahlen. .

Kolberg, den 3. Februar 1914,

Marx Hoffmann. [101468]

Die Aktionäre der Neuen Vors<huß- anslalt hierselbst werden zu dec Donuners- tag, den 26. Februar 1914, Na<h- mittags 5 Uhr, im Geschäftslokal der Anstalt ftattfindenden ordentlichen Ge- ueralversammlung hiermit eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nah. $ 19 der Satzungen die- jenigen Aktionäre bere<tigt, welche in derselben dur< Vorlegung ihrex Aktieu sich legitimieren. Suüummberechtigt sind nur Aktionäre, deren Namen im Aktienbuche eingetragen stehen.

Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über Anträge auf Oa von Aktien im Aktien-

uhe.

2) Vorlegung der Bilarz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für 1913 \owte Berichterstattung Über die Geschäftsa führung des Jahres 1913.

3) Beschlußfassung über die dem Vor- stand und dem Aufsiihtsrat zu er- teilende Enilastung.

4) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

5) Vornahme Wahlen.

Der Geschäftsbericht sowie die Bilanz und die Gewtnn- und Verlustrehnung liegen vom 11. Februar 1914 ab in unserem Geschäftslokal zur Einsichtnahme für die Aktionäre aus.

Fürstenberg i. MeeÆl., den 1. Fe« bruar 1914.

Der Vorstand der

Neuen Vorshuß- Anstalt.

A. Büttermann. C. Bollow. Schwabe.

der statutenmäßigen

[102207]

Ordeutl. Geueralversammlung.

4) Wahl in den Aufsichtsrat. standsmitglieder.

Deutscen

Vremea, den 5. Februar 1914.

Wegelin

4 „Stadt Hamburg“ zu Halle a. d. hiermit ergebenst einladen.

L)

Mahl zum Aufsichtsrat.

2) 3) Wahl von Nevisoren.

N des Statuts

Van 102166]

Aktiva.

& Huebner Mas

N findet am Freitag, den 27. Februar d. J., Mittags 12

Bremer Bullan Shiffbau und Maschineufabrik Vegesa>.

Ginladung zu der am Donnerstag, deu 5. März ds. Js., Mittags 12 Uhr, im Bankgebäude der Herren Bernhd. Loose & Co., Bremen, stattfindenden

L | Tagesordnung :

1) Geshäftsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrals.

2) Vorlage der Bilanz nebst Getwinn- und Verlustrehnung pro 31. De- zember 1913 sowie Beschlußfassung über Gewinnverteilung.

3) Entlastung bes Aufsichtsrats und des Vorstands.

9) Zusaß zu $ 7 des Statuts, betreffend Zeihnungsbefugnis der Vor-

Stimmberechtigt find nur dfejenigen Aktionäre, wel<he ätestens ant 2. März ds. Js. bet den Herren Bernhd. Loose & Pu g:

in Bremen, der

Nationalbauk, Kommanditgesells<ha\ft auf Aktien in Bremen oder der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin Eintritts. und Stimmkarten abfordern und, falls die Aktien auf den Inhaber lauten, bei genannten Bank-

firmen ihre Utien hinterlegen oder den Hinterlegungs\chein eines Notars einliefern.

Der Aufsihtsrat. W. Lüllmann, Vorsiger.

P

: inenfabrik und Cisen- | gießerei Aktien-Gesellshaft Halle a. d. S.

Die fünfzehute ordentliche Geueralversammlung unserer Gesellschaft #

Uhr, im Hotel 3

S. statt, wozu wir unsere Herren Aktionäre S

__ Tagesorduung: 3 Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlu|tre<nung für 1913 und des Revisionsberichts, Gntlastung des F Vorstands und des Aufsichtsrats, Festseßung der Dividende. t

4 Zur Teilnahme an dieser Generalversammlun d diejeni ionzre M S beredtigt, welche ihre Aktien mit dopp g ind diejenigen Aktionäre Y

eltem Nummernverzeichnis gemäß $ 18 M

in Halle beim Salles<hen Bankverein von Kuli 4 s

2 E E A O oder E e

in Berlin bet dem Bankhause des : fi

; A rana iseirab GOId Herrn Leopold Friedmann, :

g bis spätestens zum 23. Februar d. J., Abeuds 6 ¿hi . B

f Halle a. d. S., den 4. Februar 1914. E REEs VRAR E INAS DADEN s Der Auffichtsrat.

Albert Herzfeld, Vorsitzender. [102 1

Aahener Stahlwaarenfabrik Fafnir-Werke A, G., Aaten.

Bilanz per 30; September A918.

Passiva.

b

Grundstü>ke und Gebäude. . .. | Maschinen, Geräte und Werkzeuge Modelle Soiae

uhrwerk Neubau MNohmaterialten, halbfertige und

fertige Fabrikate Kassa und Wechsel Debitoren Verlust

Sol.

831 584/86 930 385

24 300

1 854 190 | 68 2694: | 229 628 | 44 1099 |

3 982 471/28 Gewinn- und Verlustkonto per 30. September 1913. Haben.

Mb ¡S 2000 000/— 600 000|— 36 000|— 12 000|— 1334 C A

Ukttenkapitäal, Obligationen . .. 1 MNeservefonds e 1 Speztalreservefonds 1 U R

3982 471/28

Handlungsunkosten 4 is 481 770,40 Obligattonszinsen 30 000,— Abschreibungen . ... ,| 11239621 624 166 61 Aachen, den 30. Januar 1914.

Der Vorstand. G. Geffers. (

511 770,40 Fabrikationsrohgewinn . .

E u —— Saldovortrag vom 1. Ok- M (7

tober 1912 11 297/90 568 758|74 E 44 109/97

624 166/61

Verlustsaldo ..

Der Vorstaud.

z{ftivd.

p

se , L - teiligung - *°*

huldner i 400 mobilien winn- und

Debet.

Saldo aus 102 Y

Unkostenkonto

yubshreibungskonto . .

Zinsenkonto its

Schwerte,

Nerlustkonto

sfälishe Kreditanstalt Kommanditgesells<aft auf Aktien

in Liquidation, Schwerte. Vilanz am 31. Dezember 19183,

M

e.

[M

3 500/— 16 149/64 82 744 34

998 383/83 1100 TB8 7B Gewinn- und Verlustkouto.

973 276/81 15 008/94 V 10 432/83 ü

2 628 45 1 001 247/03 im Januar 1914.

Der Liquidator: 1 3 Die vorstehende Bilanz nebs Gewinn- und Verlustkonto haben wtr geprüft

[2

Dr:

A 3 10S Aktienkapital . Gläubiger . Hypotheken

Per Effektenkonto . . Provisionskonto .

Siebert.

} mit den Büchern in Uebereinstimmung gefunden.

Schwerte, im Januar 1914. Der Vorfitzende des Auffichtsrats :

Ba>hausen.

1792] "[ftiva.

indstükonto hjudekonto

\s<inen- u. Fabrikeinrihtungskto.

hlußgleiskonto tomobilkonto tormobilienkonto itionsfonto syannfonto tentkonto hdselkonto satonto inikonto sshe>fonto sicherungöprämten

ren- und Materialbestände *) .

bitorenkonto

Bilauzkounto. _

konto

2

Hamburg, im Januar 1914.

Glasurit-Werke M. Winkelmann Aktien-Gesellshaft.

(L.-S.) chet.

otenkonto

Kra >.

Gewinn- und Verlustkonto.

halt: und Lohnkonto

shreibungen : uf Gebäude, sdinen 2c.

ngewinn , . .*

Ma-

uf Erwerbskonto .

M 37 453,17 13 016,

Hamburg, im Januar 1914.

Glasurit-Werke M. Winkelmann Aktien-Gesellshaft.

l S)

1795] lftiva.

Kra >.

M [4 88 689/78 475 231/91 268 058 6 034 9 205 6-201 |— 23 903/40 1|— 1|— 18 250/16 6 163/97 173 223/06 3910/35 2 175 90 918 883 49 461 222 05

451 154/07 *) darunter für ca. 4 400 000,— an Oelen, hauptsächli< Leinöl.

Rentenkonto 4 Reservefondskonto Erneuerungskonto

Kasten.

Mit den Büchern verglichen und übereinstimmend befunden.

Der beeidigte Bücherrevisor Heinrich Be >.

M Ta 374 349 09 183 98419

| 50 46917

908 587/32

Vortrag aus 1912 . Bruttogewinn . . .

__300 184 87

Kasten.

Mit den Büchern verglichen und übereinstimmend befunden.

Der beeidigte Bücherrevisor Heinrich Be.

Bilanz per 30. September 19183.

Aktienkapitalkonto .

(Neservefondskto.11) Kreditorenkonto . . Reingewinn. .

T Be S

Passiva. M

1 000 000

57 788

43 000

1100 788|7f Kredit.

M 2774 88/8 998 383|8:

rrerre an na tET A M A E R

1 001 247/03

Vaffiva.

M

2 000 000/—

i 2 700|— E 68 1 7 207/57 72 387/81 300 184/87

9 451 154/07

Kredit.

M S

13 903/71

894 683 61 |

l

| 908 587/32

Pasfiva.

E ndstüdskonto audekonto . % Abschrei- V O entarkonto . Pugang

289

lbsreibung dellkonto Pugang

(bsdretbung hrwerkskonto iterialienkonto int 2 Pugang

lbshreibuna

lokorrentkonto : Vebttoren nguthaben êigerte Aktien ilkonto teralwarenkonto sakonto selfonto ettenkonto .

für

vinn- und Verlustkonto |

ol. Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1913. Haben.

Un

lustvortrag aus 1911/12 neralunkostenkonto .. Bank|pesenkonto

en« u, \hreibungen

Werkzeugmasch

Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung per September 1913 einer eingehenden Prüfung unterzogen und R et deren Ueber- immung mit den von uns ebenfalls geprüften, ordnungsgemäß g

Gesellschaft.

M 323,21 706.46

1,— 386,87 387,87 386 87

1,— 482 483,— 482

222. 708|—

279 616

1

138 055/48

267/60

5 000 585 298/25 1 760/94 649

896 |—

196 078/93 1430 336

Werkzeugmaschinen-Aktiengesellschaft.

S

Ab

40

39

Per Aktienkapitalkonto: Alte Stammaktien 142 000,— 6 9/9 neue Vor- zugsaktien . 608 000,— Hypothekenkonto 254 000,—

gang 3 000

Kontokorrentkonto : Kreditoren . Bankschulden 332 234 99

Konto für nir umgetauschte Aktien Akzeptkonto RNükstellungskto. 75 076,14

Abschreibungen 67 681,28

Avalkonto

Sc<{önnenbe>.

6 605

273 426/57

Verlin, den 31. Dezember 1913. Deutsche Treuhaud-Gesellschaft. ppa. Peiser.

Fedde.

M & Per H

95 017/631] Gewinn auf Gebäudeertrag-

140 187/10 j

Bl 61651 Gewinn auf Warenkonto 38} Verlust...

konto

1

68 942,15

inen-Aktiengesellschaft.

<ösnnenbe>.

R,

750 000

261 000 401 17714 267 60 15 496/75 7 394/86 5 000

1430 336|:

Æ S 6 326/22

71 021/42 196 078/93

273 426/57

eführten Büchern

[101805] i Blei- und Silberhütte Braubach,

Actiengesellschaft Frankfurt a/M.

Bei der heute stattgefundenen Ziehung der 4/7°/gigen: Anleihe der Blei- und Silkerhütte Braubach, Actiengesellschaft, Frankfurt a. M., find:

Ne. 31 207-210 271 379-381 396 437 496 601 605 641 684 810 832 840 913 931 936 i

zur Rültzahlung mit je (4 1L950,— auf den 1. Juni a. e. ausgelost worden.

Rückständig ist:

Nr. 455, ausgelost auf den 1. Juni 1913.

Fraukfurt a. M., den 3. Februar 1914.

Bafß; «& Herz.

[101802] Aktiengesellschaft Deutsche Kaliwerke, Bernterode,

(Untereichsfeld). Anleihe Beruterode.

Den Anleihebedingungen entsprehend hat unter Leitung eines Notars eine Aus- losung von Teilschuldvershreibungen stattgefunden. Hierbei sind die nachstehend verzeichneten Nummern im Gesamtbetrage von 4 111 500 zur Rückzahlung zum 1. April ds. Js. gezogen:

93 Stück à ( 1000,—:

Nr. 1043 0475 1096 1837 0599 1875 1969 ‘1320 0360 1856 2402 0561 0560 1426 0709 0723 0302 0688 1293 0506 2114 0070 2115 1512: 1513: 0711 :-0710- 0861 0729 2396 2448 1527 0359 0852 0854 1604 2111 2112 0531 0517 1710 0521 2129 2128 0718 0437 0713 0430 0839 0897 2352 0005 1608 1194 2238 2045. 0476 1037 0474 3334 1510 2445 1529 1919. 0053; 1528 2358 0822 1976 0920 1796 2479 0365 0352 1405 1382 2284 0007 1678 2 0492 1999 0313.

37 Stück à 4 500,—:

Nr. 3416 3208 3148 3101 3339 282! 2872 2897 2832 3335 2514 2771 : 338 4284 3270,02) L2G: 20D 8204. S002 4043-2007 2539 3406: 8242 D201 2 2086.2747:3398 3491 3346 3025 3460/3212 2726.

Von den im Vorjahre ausgelosten Teil- \huldvershreibungen ist die Nummer 3285 noh nicht eingelöit.

Anleihe Nordhäuser Kaliwerke.

Von der Anleihe der ehemaligen Nordhäuser Kaliwerke Aktiengesell- schaft in Wolkramshausen hat in gleiher Weise eine Auslosung statt- gefunden. Hierbei find die nachstehend verzeichneten Stücke im Gesamtbetrage von 4 74000,— zur Rückzahlung zum 1. April ds. Js. gezogen :

56 Stück à % 1000,—:

Nr. 0646 0198 1387 0835 0027 0651 0305 1224 0585 0760 1123 0174 0282 0508 0389 1199 0101 0993 0383 0441 0208 0372-1197 0616 0819 1247 0272 1493 1347 0814 0892 0207 0761 0447 0862 0464 0248 0936 0755 0514 0354 0946 0918 1269 0638 0131 0516 0169.

36 Stück à 4 509,—t

Nr. 1989 2486 2202 2057 2056 1698 1904 2224 1964 1516 2076 1631 2192 2232 1854 20552141 2000 1640 1667 1878 1817 1986 2410 1831 2226 2210! L777 : 1990 1918 2039. E

Von den im Vorjahre ausgelosten Teil- \huldvershretbungen ift die Nummer 1103 zu #6 1000,— no< uit eingelöst.

Die Nückzahlung der ausgelojten Stücke gesteht vom 1. April ds. Is. ab außer bei uuserer Kasse bet den nachfolgenden Zahlstellen :

1) bei der Deuts<Gen Vank, Berlin,

2) bei der Essener Credit-Anstalt, Essen-Nuhe,

3) bei der Bergis<-Märkischen Bauk, Düsseldorf, :

4) bei der Firma Laupeumühlen & Co., Berlin NW. 7, Neustädtische Kirch- straße 15,

5) bei der Nordhäuser Bank, Filiale der Mitteldeutschen Privatbank Akt. Ges, Nordhausen,

sowie bei den Zweiganstalten dieser VBankeu.

Beruterode (lUntereichsfeld), 2, Februar 1914. Aktiengesellschaft Deutsche Kaliwerke.

Der Vorstaud. W. Kain.

0414 2403 1764 0599 1607 1514 2345 1605 1609 1841

1037 1069 0534 0991 1216 0105 0002 0370

2091 2339 1684 1533 2190

den

[101804] Sectkellerei von Chr. Adt.Kupfer- berg &Co. in Mainz, Kommandit-

gesellschaft auf Aktien.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, den 21. Fe- bruar 1/14, Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokale stattfindenden 42. ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduunug :

1) Geschäftsberiht für 1913.

2) Bericht der Revisionskommission und Beschluß über Erteilung der Ent- lastung.

3) Beschluß über Verteilung des Nein- gewinns.

4) Ernennung der Revistionskommission.

A zum Aufsichtsrat. ie Bilanz sowie Gewinn- und Verlust-

re<nung nebst Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats liegen in den Geschäfts, räumen dér Gesells<aft zur Einsicht der Herren Aktionäre auf. Mainz, den 5. Februar 1914. Der Auffichtsrat. Geheimer Justlzrat Görz, Vorsizender.

Mechanische Seilerwarenfäbrik [101800] Füssen.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur diesjährigen ordentlichen General- versammlung, welhe am 5. März d. J., Vormittags Lk Uhx, im Hotel „Bayerischer Hof“ in Füssen stattfindet, böfli<st etngeladen.

Die Anmeldungen zur Ausübung des Stimmrechts haben dur< Einsendung der Aktien oder Depotscheine an die Direktion in Füsseu spätestens mit Ablauf des

fünften Geschäftstages vor dem Ver- sammlungstage zu érfolgen: agesordnung :

1) Bericht der Gesellschaftsorgane. ¿

2) Vorlage der Bilanz, Beschlußfassung-

über die Verteilung des Reingewinns,

Entlastung des Vorstands und Auf

sichtsrats.

Füssen, den 2. Februar 1914. Mechanische Seilerwärenfaäbrik Füssen.

Der Aufsichtsrat. H. S<hoener, Vorsißender.

[101497] Bilauz ber 31. Dezember 1913.

Aktiva. Grundbesiß- und Gebäudekonto 5 9%/ Abschretbung . . Wirtschaftsanwefenkonto

1% Abschreibung aus M 83 683,77 ,

ab: Hypotheken Brunnenkonto A Brunnenneuanlagekonto

10 9% Abschreibung Wasserleitungskonto

10 % Abschreibung Kühlanlagekonto

10 % Abschreibung Bottichkonto

15 % Abschreibung Lagerfaßkonto

15 % Abschreibung Transportgefäßekonto

20 9% Abschreibung Maschinenkonto

5 9% Abschreibung Flaschenfüllereianlagekfonto

9 9%) Abschreibung Flaschenkonto

30 % Abschreibung Inventarkonto

20 9% Abschreibung Elektrische Anlagekonto .

10 9% Abschreibung Pferdekonto

20 % Abschreibung Wagen- und Geschirrkonto

20 % Abschretbung Kassakonto Hypotheken- und Darlehentdebitorenkonto Debitorenkonto

Abschretbung Avalkonto Braueretibetriebskonto :

Vorräte an Bier, Malz, Hopfen Generalunkostenkonto :

Vorräte an Pech, Furage 2. .

Vorauszahlungen

Aktiénkapitalkonto

Neservefondskonto

Hypothekenkonto

Kreditorenkonto

Avant L

Atkzeptkonto

Kautions- und Spareinlagenkonto

Gewinn- und Verlustkonto: Bruttogewinn pro 1913 ab Ab\sczreibungen

Gewinnverteilung : Sonderrü>stellung Gebührenäquivalent Vortrag auf neue Rechnung

[ u s

218 526/58

s 219 623 70 109812 106 290 12 836/84 TO5 153 58 282 600

1 325/76 132 58 639/24

63/92 D793 51

579 25 325 50

33/83 ———TFRITT 131/41 T3815 58 276312 T3 79179 2136/22 5 795/66

2 226 6 4097: 6 05918

6 516/24

2 052/06

2 839/06 293 826/36 35 047 81 | 87 66) 3496015

38 100|—

59 433/19

7 745/94

863 763/06

500 000 44 000 92 887 75 367 38 100 95 926

8 195

S ERFEH

9287

1087 70 9287 7

863 763106

Getwwinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 19183. Emen Gas 27; roouenIraN S E E T T T T E E

- Debet. Vortrag vom Jahre 1912 Generalunkostenkonto Abschreibungen :

3 9 Grundbesiß- und Gebäudekento. . 1 9/6 Wirtschastsanwesenkonto von 46 83 683,77

10 9% 10 9% 10 9% 15 % 15 9/0 20-9/0 5 9% D 9/0 30 9/0 20 %%o 10 9/6 20 9/60 20 %%0 Uneinbringliche Forderung Zinsenkonto Gewinnsaldo

Brunnenneuanlagekonto Wafierleitungskonto Kühlanlagekonto Bottichkonto Lagerfaßkonto Transportgefäßekonto Maschinenkonto

Flaschenkonto úSnventarkonto Elektrische Anlagekonto Pferdekonto .

Brauereibetriebs8konto

Eingang bereits früher abgeschriebener Forderungen ;

Rehau, den 22. Januar 1914.

Flaschenfüllereianlagekonto

Wagen- und Geschir1konto

“e o |3

| 871/79

| 914 939/20 1 098/12 836/84 132/58 63/92 579/25 33183 131/41 2 763/12 9 136/22 139/78 954/03 1 602/43 67332 1 629/06 513 02

13 286/93 87/66 580/82

9 287/70 239 054/10

238 626 61 427/49

239 054 10

Der Vorstand der Exportbierbrauerei Rehau e C Esel ast Nehau i. Bayeru.

«Rd

N. Hel L,

Debes.

D Vorstehende Bilanz sowie Gewinne und Verlustkonto habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellshaft übereinstimmend gefunden.

Rehau, ben 22. Januar 1914.

G. Frank, als bestellter Bücherrevisor.

Nach

der in der einundzwanzigsten ordentliGhen Generalversammlung vom

31. Januar d. Is. stattgefundenen Neuwahl zum Auffichtsrat besteht derselbe aus den Herren Moriß Funke, Mee E in Rehau, Vorsißender; Christian Neupert Gutsbesißer und Bürgermeistèr in Pilgramsreuth, stellvertr, Vorsitzender; Friedrich

Krauth, Fabrikbesizer in Kulmbach. Rehau, den 31. Januar 1914.

Der Vorstand der Exportbierbrauerei Rehau Actiengesellschaft Rehau in Vayern.

H. Krug.

R. Held.

L, Debes.