1914 / 33 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[102985] Kieler Bauk.

Einunudvierzigste ordentliße Ge- neralversammlung der Aktionäre am Mittwoch, den 4, März 2914, Mittags 12 Uher, im Geschäftslokal der Bank, Eifenbahndamm Nr. 10.

Tagesorvuung:

1) Vorlage des Jahresberichts und der

Bilanz und Festseßung der Dividende für das Jahr 1913.

2) Erteilung der Decharge.

3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welhe an dieser Ver- sammlung teilnehmen wollen, habén gemäß 8 24 des Statuts ihre Aktien oder Hinter- legungs|cheine darüber bis zum S8. Fe- bruar entweder bei der unterzeichneten Bauk oder bei der Direction dex Dis- conio-Gesellschaft in Berlin hezw. der Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg zu deponieren.

Der Geschäftsbericht steht vom 14. Fe- bruar an im Bureau der Bank zur Ver- fügung der Aktionäre.

Kiel, den 6. Februar 1914,

Der Aussichtsrat der Kieler Bank.

Dr.-Ing. Bichel, z. Zt. Vorfißender.

[102988] Scharfensteiner Baumwoll- spinnerei vorm. Fiedler & Legila Chemniß.

Einladung zur Generalversammlung Freitag, den 27. Februar 1914, Nachmittags §2 Uhr, im Geschäftslokal, Aue Nr. 22, in Chemniß.

Tagesorduung : 1) Vorirag des Geschäftsberichts für 19 5, 2) Beschlüyfassung üder NRechnungsab- \chluß und Ezilastung a. der Direktion, b. des Aufsichtsrats. 3) Beschlußfassung über Verteilung des

MNetngewinns. | Mitgliedes des Auf-

4) Wahl eines sichtsrats. __ y Aktionäre, welche sich an der General- versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien bis zum 26. Fevruar 1924 bei der Gesellschaftstasse, bei der Sächs. Bank zu Dresden, bei der Uligemeiuen Deutschen Credit-Nustalt in Leipzig oder deren Filialen in Dresden und Chemnitz oder bei einem Notac zu hinterlegen. Chemnis, 6. Februar 1914. Deexe Aufsichtsrat. Ulrich, Vors.

[102977] s Badische Wank. Viecruudvierzigste ordentliche Generalversammlutig.

Fn Gemäßheit des Art. 35 der Statuten werden die nah Art. 36 stimmberechtigten NAftionäre der Badischen Bank zur vier- undvierzigsten ordentlichen General- versammlung eingeladen, welhe Monu- tag, veu 9. März v. J.- Nachmittags 37 Uhr, im Banklokaie hier stattfinden wird.

: Tagesordnung:

1) Bericht des Aufsichtsrats über die von ihm geprüfte Jahresrehnuüng und Vortrag des Berichts der Revisions- Tommi]}ton.

92) Geschäfstsberiht des Vorstands.

[102986] Coburg-Gothaische Credit-Gesellschaft in Coburg. Hierdurch laden wir unsere verehrlichen Aktionäre zu der Montag, deu 9. März ds; Is., Nachmittags 3 Uhr, hier in unserem Bankgebäude stattfindenden 58, ordentlichen Generalversammlung er- gebenst ein. Tagesorduung.: 1) Vorlage der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung pro 1913 sowie der Berichte des Vor- stands und des Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. 3) Abstimmung über die dem Vorstande und dem Aufsichtsrate zu ertetlende Entlastung. j 4) Aufsichtsratswahlen. _Nach § 10 der Statuten haben die- jenigen Aktionäre, welche thr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, ihre Aktien oder dîe entsprechenden Depotscheine der Reichsbank oder eines Notars spüätesteus am dritten Tage vor der Generalversammlung hier an der Kasse der Coburg-Gothaischen Credit-Gesellschaft, oder in Berlin bei der Bauk für Handel und Industrie, in Fraukfurt a. M. bei der Dresdner Vank in Frankfurt a. M., in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, in Dresden bei der Deutschen Bauk Filiale Dresden zu hinterlegen: Coburg, den 6. Februar 1914. Der Auffichtsrat. Ritter.

[102983] Fahrcenkruger Brotfabrik Aktien- Géesellshast, vorm. Th. Severin, Fahrenkrug in Holstein. Oeventliche Generalversammlung am Dienstag, den 22, Februar 1914, Nachmittags 3 Uhr, in den Räumen der Gesellshaft zu Fahrenkrug. ¿ __ Tagesorduung: 1) Geshäftsbericht und Nechnungsablage für das Geschäftsjahr 1913. 2) Senehmigung der Abrechnung. 3) Entlastungserteilung an Vorstand und Aufsichtsrat. 4) Beschlußfassung über Verwendung des Gewinns. 5) Wahl für ein nach dem Statut aus- \cheidendes Mitglied des Aufsichtsrats. Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, werden ge- beten, ihre Aktien bei der Kafse der Gesellschaft, der Holsteubauk in Neu- münster, deren Geschäftsstellen in Kiel und Segeberg oder bet dem Vox- schuß verein ia Segeberg zu hinter- legen und daselbst Stimmzettel in Empfang

zu nehmen. Der Aufsichtsrat.

(102580) „Elbe“ Dampfschissahrts-Actien- Gesellschaft zu Homburg.

Zu der am Donnerstag, den 26. Fe- bruar 1914, Vormittags 10 Ugzr, im „Blauen Hecht“ in Magdeburg, Ber- linerstraße 30/31, stattfindenden ordent- liczen Generalversammlung werden die Aktionare unserer Gesellschaft hiermit eir geladen.

[102912] VBekanutmachung.

Die Württ. Noténbank diskoutiert von heute ab Wesel zum Sag von 4 9/0, dieselbe gewährt ferner Darlehen auf geseglih zugelassene Wertpapiere und Wetfel zum Saß von S %/%, wofür be- sondere Vereinbarung von Fall zu Fa vorbehalten bleibt. :

Stuttgart, 5. Fébruar 1914.

Die Direktion.

[102982] Greppiner Werke.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur 483, ordentlichen Generalver- sammlung am Sounabeud, den 7. März 1914, Vormittags 107 UhL, nah dem Sitze der Gefellshaft auf den Greppiner Werken, Kreis Bitterfeld, ein- geladen.

_ Tagesorduuug :

1) Berichterstattung des Vorstands und

des Aufsichtsrats über die Verhält- nisse der Gesellshaft und über die Ergebnisse des verflossenen Geschâästs- jahres. 2) Feststellung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr.

3) Beschlußfassung über die Entlastung

der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtörats.

4) Beschlußfassung

verteilung.

5) Wahl zum Auffichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lug ist jeder Aktionär berechtigt; um in der Generalversammkung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens bis Mittwoch, ven 4. März 1914, Nachmittags 6 Uhr, ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- legungssheine der Nethébank oder eines deutschen Notars nebst einem. Nummern- verzeihnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien bei der Gesellschaftskasse auf den Greppiner Werken, Kreis Vitter- feld, oder bei der Bank-Commandite Simon, Kaß & Co., Berlin W. 3, Behrenstraße 5, hinterlegen und bis. zur Beendigung der Generalverfammlung dort belassen.

Der Geschäftsberißt und die Bilanz find bei der Gesellschaft vom 18. Fe- bruar cr. ab einzusehen.

Greppin, den 5. Februar 1914.

Die Direktion. Wagner.

über die Gewinn-

[102959]

Deutshe Oxhydric Aktien- gesellshaft, Düsseldorf. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu einer am Sams-

tag, den 28. Februar 1914, Nacy- mittag §8 Uhr, ‘in Cöln im Hotel

ESrcelsior stattfindenden außerordent-

lichen Generalversammlung ergebenst

eingeladen. i Tagesorduung :

1) Beschlußfassung über Fusion mit der Deutshen Industriegas-Akttengesell- schaft in Mannheim durh Ueber- tragung des Gesellshaftsvermögens dieser Gesellshaft als Ganzes unter Aus\{chluß der Liquidation auf unfere Geselischaft gegen Gewährung von A 1280 000.— vollbezahlten Aktien der Deutschen Orhydric Altiengesell-

[102960]:

[102987] Metallwarenfabrik H. A. Erbe Aktiengesellschast Schmalkalden in Thüringen.

Wir laden unsere Aktionäre zu einer außerordeutlichen Generälversamm- lung auf Sonnabend, deu 28. Fe- bruar dieses Jahres, Nachmittags 3 Uhvr, in das Kontor unserer Gesell- {haft ein.

A Tagesorduung :

Ersatwahl zum Aufsichtsrat an Stelle

des verstorbenen Herrn Wilhelm Wachenfeld.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die thre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorftaud angemeldet haben.

Bei Beginn der Versammlung sind die angemeldeten Aktien oder Bescheinigungen über ihre Hinterlegung vorzulegen.

Zur Entgegennahme der Hinterlegungen und Ausstellung von Bescheinigungen dar- über sind der Vorstand dex Gesellschaft, die Bankfirma Wacheufeld & Gümprich in Schmalkalden sowie deren Ziveig- niederlafsungen und jeder deutsche Notar zuständig.

Schmalkalden, 6. Februar 1914.

Der Vorstaud.

Schweizer. Wilhelm Erbe. [102984]

Geestemünder Vank.

Die Herren Aktionäre unserer Bank werden bierdurch zur 42. ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 25. Februar a. c., Nachmittags 4 Uhr, in unserem Bankgebäude hier- selbst, Borriesstraße 8 1, ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts für 1913. 92) Antrag des Aufsichtörats und des Borstands auf Entlastungserteilung. 3) Beschlußfassung über die Verteilung Jahresgewinns. 4) Wahl zweier Aufsichtsratsmitglieder. Eintritts- und Stimmkauten stehen unseren Herren Aktionären von Montag, den D. ér., bis cins{ließlich Montag, den 28. ecvr., bei uns oder der Direction der Disconto - Gesellschaft in Berlin und. Bremen zur Verfügung. Geestemünde, den 7. Februar 1914. Der Vorstand.

Chemnizer Viehmartisbank, Aktien-Gesellschaft, Chemniß.

Die otdeutlihe Genèralverfsamm- lung findet Mittwoch, den 4. März 914, Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Hotels „Central-Schlachthof" statt.

Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschäftsberihts nebsi Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- rednung für das Jahr 1913. (Hierzu besondere Vorlage.

2) Bericht des Aufsichtsrats, insbesondere über die Prüfungsergebnisse für das Fahr 1913.

3) a. Antrag der Verwaltung auf Ge- nehmigung der Vilanz sowie der Gewinn- uyd Verlustrehnung.

b. Beschlußfassung über die Ver-

wendung des Reingewinns.

Die Aktionäre der [102198] _ Oldenburgischen Bänk Actiengesellschasi zu Oldenburg

werden hiermit eingeladen, an* einer auf Sonnabend, den 7. März 1914, Mittags 12 Uher, im Awitägerichts- gebäude, Zimmer 16, zu Oldenburg anbez raumten Generalversammlung teilzu nehmen. Tagesorduung : Auflösung der Gesellschaft und LöshUng der Firma. _Die Aktien sind gemäß S 16 des Statuts spätestens am 3. Tage vox der Geueralversammluug bel einer hiefigen Bank zu hinterlêégen. Oldenburgische Bank A. G. Nud. Meyer. [102205] E Die statutenmäßige Generalversamm lung der Süächsishen Motoromnibus- Aktiengesellschaft Kad Lausick soll Freitag, den 27. Februar 1914, im Saale des „Herrmannébads“ in Bad Lausidck abgehalten werden. Beginn 4 Uhr Nachmittags. Der Saal ist von 3 Uhr an geöffnet. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß nach § 25 der Statuten zur Teil- nahme an der Generalversornmlung die

am 2. Werktage vor dem Tage der

Genueralversanimlung bei der Gesell-

\schaftskasse oder bei Hérrn Direktor

Ditter, Bad Lausick, cin Nummernver-

zeihnis der zur Teilnahme bestimmten

Aktien oder JIntertmsscheine einreichen

oder diese Aktien oder Interimsscheine

oder die darüber lautenden Hinterlegungs-

{eine bei der Reichsbank hinterlegen

und bis zum Schlusse der Generalper-

sammlung daselbt belaffen.

Diese Hinterlegung kann auch bei einem

deutschen Notaec erfolgen. Tagesorduung: 1) Geschäftsbericht

und Nechnungsablage für 1913. 2) Antrag auf Richtigsprehung der Rechnung und

Gntlastung des Vorskands und Auf-

sichtsrats. 3) Beschlußfassung über Ver-

wendung des Reingewinns. 4) Bericht über die vom Vorstand und Aufsichtsrats- vorsißenden getroffenen Maßnahmen zur

Erlangung weiterer Konzessionen. 5) Neu-

wahl des gesamten Aufsichtsrats. 6) Er-

höhung des Aktienkapitals bis zu

160000 46 und dementsprehende Statuten=

änderung.

Bad Lausick, am 4. Februar 1914. Sächsishe Motoromuibus-

_Aktieugesellschaft Bad Lausick.

Bürgermetster Kühn. Aug. Dittert.

[102975]

Srchrepel & Kußschbah Akt.-Ges.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Donnerstag,

deu 26. Februar 1914, Nachm.6 Uhr,

im Hotel „Stadt Gotha“ in Chemnitz

stattfindenden ordeutlichen General-

versammlung ergebenst eingeladen. : Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, des Berichts des Aufsichtsrats, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlust-

__rechnung für das Geschäftsjahr 1913.

2) Beratung und Beschlußfassung über: a. die Genehmigung der Jahresbilanz

Aktionäre berehtigt sind, welche spätestens -

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preu

f «Zee

en.

Unters uchungsfah Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, PNerka ingen, V

* Nerlosung 2c. von Wertpapieren.

H, Fommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

ag

5) Kommanditgeseil- haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[102685] Hielefelder Baugesellschaft A.-G. Die Aktionäre der Bielefelder Bauge- sellschaft A-G. werden hierdurch gemäß L 12 der Statuten zu der am Montag, den 2. ärz 1914, Mittags 12 Uhr, in der Gesellschaft „Ressource in Bielefeld stattfindenden ordeutlichen Generalversammiung ergebenst eîn-

n. N Tagesorduungt

1) Geschäftsbericht des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Sahr 1913.

9) Vorlegung der Fahresbilanz, Gewinn- und Nerlustrechnung.

3) E Nat des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4) Wahl von Mitgliedern zum Auf-

sichtsrat. g‘ ( Y 5 5 ; g | Solarölfabrif On het Gesellschaftäbertrag find folgende Nummern ausgelost worden:

durch: 2. Einfügung eines § 3a, betr. Ge- stattung der Einziehung (Amortîi- sation) von Aftien mittels Ankaufs. b, Streichung der Bestimmung des 8 12 Abs. 2, wona ein Aktionär inehr als 100 Aktien weder für ih noch als Bertreter anderer Aktionäre in si vereinigen darf. Bielefeld, den 7. Februar 1914. Der Vorftand.

Eduard Delius. Paul Huber, Rechtsanwalt.

[102966] E A Rethoruer Actien-Biegelei Aktien-

gesellshaft, Oldenburg i/G Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur ordentlichen Generalver- sammlung, stattfindend am Dieustag, 24. Februar 1914, 4 Uhr Nach- mittags, im Bahnhofshotel zu Olden- burg, ergebenst eingeladen. Tagesorduung: 1) Beschlußfassung üder den Fahres- abschluß per 31. Dezember 1913.

9) Wahl zum Aufsichtsrat.

Die Teilnehmer an der Versammlung haben fich vor Beginu der leßteren als Aktieninhaber auszuweisen.

Oldeuburg, 6. Februar 1914.

Der Auffichtsrat. Günther Boschen, Vorsißender.

[102958] i : Deutsche Industriegas-Aktien- gesellschaft in Mannheim.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

j Zustellungen u. dergl. äufe, Nerpachtungen, Verdingungen 2c.

[102964] : Baltische Rhederei Act. Ges, |,; heimer Fustizrat Theodor Riegel infolge Ablebens aus unserem Auffichtsrat aus- geschieden ist.

lung am. 7. März d. Jrs. in - Kochelbrau

Geschäftsräumen in Flensburg, Straße 4 II.

[102909]

genommenen Auslosung von Schuldver- schreibungen

44 131 215 267 292 295 32% 432 457 582 615 639 644,

46 103 142 154 174 187 436 505 566 622,

20015

187 243 ) 749 779 848 849 882 993 1028 1051 1137 1155 1156 1363.

werden vom 1. Juli und zwar:

außer u e d

aftsfa}}e, tom Schuldverschreibungen verzeichneten Einlösungsstellen sowte auch bei den Ein- lôsungsstellen unserer Gewinnanteilscheine

zurüdgezahlt.

mit abgeliefert, Di vom Kapital gekürzt und zur Einlösung der fehlenden Verzinsung der ausgelosten Schuldverf chret- bungen hört mit dem 1. U d.

31. SFanuar 1913 ist der 49/6 Anleihe.

Fünfte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 7. Februar

Flensburg.

Erste ordentliche Generalversamumt- unseren Toosbye

Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz ‘für 1913.

2) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Wahl sichtsrats an Stelle des scheidenden Herrn Goudriaan. 4) Wabl eines Ersagzmannes für den Aufsichtsrat.

aus8-

Der Vorstaud. b

Bei der am 29. Januar d. Fs. vor- der ehemaligen Aktien-

ellschaft „Zeißer Paraffiu- und eo f zu Halle a. Saale

1) von der 4 9% Anleihe vom 15. September 1898: __, Buchstabe A zu 1000 # = 13 Stüd:

Vuchstabe 8 zu 500 # = 13 Stüd: Wi ‘902 245 350

Buchstabe © zu 300 4 = 2 Stüd:

9) von der 43 9/0 Anleihe vom 26. November 1908:

zu 500 M = 28 Stü: 14 77 174

334 340 379 380 461 521 589

1181 ‘1211 1246 1257

Di 8gelosten Schuldverschreibungen t al d. Js. ab,

die der 4 9/% Anleihe zum Nennwerte, die der 449/60 Anlethe mit 20/0 Aufschlag bei der Gesell-

bei den auf den Zinsscheinen

Werden später fällige Zinsscheine nit fo wird deren Betrag

Zinsscheine verwendet. Die

Is. auf. der Auslosung vom

Rückständig aus Nr. 91 zu 500 #6

Halle-Saale, den 4. Februar 1914. A. Riebeck’sche Montanwerke,

[102904]

[91415] lung unserer Aktionäre vom 15. Dezember

Auf a B M en, ines Mitglieds des Auf- | unserer Se]eU|cha

L Stell legung im Verhältnis von 5 zu 2 A6 750 000,— auf 6 300 000,—, zweds Tilgung der Unterbilanz, herabzusetzeu.

5) Statutenänderung. unsere Gläubiger auf, ihre Forderungen

[102609]

An Gebäudekonto

dischen Staatsanzeiger.

1914.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

[101481] Aktiva.

Bekauntmachunug. Hierdurch teilen wir mit, daß unser sheriges Aufsichtsratsmitglied Herr Ge-

Solbad Segeberg

Vermögensstaud am 1. Oktober 1913.

. Erwerbs- und Wirtschafts

. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Afkt.-Ges.

- Pasfiva.

Gebäude . .. Soleleitung . . «

München A. G.

Louis Sinner. Friedr. Heer.

Fn der ordentlichen Generasversamm-

Kaution U Bankguthaben. Schuldner

das Aktienkapital durch Zusammen- yon

steuer E Borausbezahlte

H-G-B. fordern wir |" Versicherung

Nach § 289

ei uns anzumelden.

Zuckerfabrik Münsterberg Aktien-Gesellschaft.

Coste. v. Boetticher.

Trotha- Seunnewigtzer Aktiva.

Grundstück mit Park e B l 242 583/63 apo aer

Sena s s Fischereitnventar E

Rücklage für Talon-

Vorle Kassenbestand . .

M S 65 49710} Aktienkapital

eservefonds Schwebende Schuld Laufende Zinsen Kaution

12 250/33 66 291/97 3 1 08 2 469/94 29370

8 253/50 493/25

900|—

449 |— 5 362/56 678/14

|

408 271120

Bruttogewinn 1913 Hiervon Abschreibungen :

auf Gebäude M 3 694,17

a. Sole- 993,25

[ettung » 3489,05

auf Jn- ventar -,

Der Vorstaud.

Hinterlegte Talonsteuer. . - 14 756,86

8176.47 4 6 580,39 Hierzu Gewinnvortrag aus 1912.

k S 200 000|— 184 000|— 3 472/59

4 000|—

2 204/04

5 180/49 500|—

6 580/39 2 850

408 271/20

Actien - Ziegeleien - Gesellschaft zu Sennewit.

Bilanz am 31. Dezember 1913.

Pasfiva.

Maschinen- und Utensilienkonto Eifenbahnkonto

Geschirrekonto

Automobilkonto Tongrubenkonto

Effektenkonto

Hypothekenkonto : Grundstücke Halle a. S.-Kontoe Wechselkonto Kontokorrentkonto . . Kassakonto

Neubaukonto Warenbeständekonto

Debet. unun-

Mb

67 500 |— 282 100|— 389 015|—

135 045/06

120 050|— 1 002 111/43

Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto Reservefondskonto Extrareservefondskonto Gewinn- und Verlustkonto

[S

100|— Per 100|— Y 100|— ä 100 S " O 100|—

1221/90

4 36732 221215

und Verlustkouto.

M [S 600 000|— 233 500|—

60 000|—

78 080/50

30 530/93

ie

l j | i j l j

1002 111/43 Kredit.

An Steuerkonto Fabrikationskonto Geschirrunterhaltungskonto Autounterhaltung?-xto : Steinefraht- und Fuhrlohnkonto Handlungsunkostenkonto Betriebsmatertalienkonto . . . . Maschinen- und Utensilienreparaturenkonto Kohlenkonto | Verteilung des Reingewinns durch Beschluß der Generalversammlung vom 4. Februar 1914 Tantieme, Vorstand und Beamtekonto A 1 526,43 Dividendenkonto 4 °/o 24 000,— Extrareservefondskonto 5 004,50

Sennewit, den 4. Februar 1914. Der Aufsichtsrat. Fulius Schilling.

14 420/61 131 183/17 - 12 399/06 12 122/53

# A Per Warenkonto Ackeryachtkonto Zinsenkonto

6 831/90 18 408/64 16 040/08

2 450/87

32 052/49

| |

30 530/93 276 440/28

Der Vorstand. W. Krumhaar.

F. Becker.

# S 240 837/96 7 629/25 27 97345

A E EOTC E E N METARTR- A

276 440

i chaft. : Aktiengesells A lr Hypothekenbank in Hamburg,

Aktiva. Bilanz ultimo Dezember 19183.

M S Kassa und Guthaben bei Banken:

Va renbestand 6 20940422 Giroguthaben bet der

Neichsbank und bei der

und der Gewinnverteilung,

3) Beschlußfassung über die Genehmigung b. die Entlastung des Vorstands und

der Jahresbilanz und die Gewian-

verteilung für das Geschäftsjahr 1913

E über die es des Auf-

fichtsrats und Vorstande. 5 Gescäftstabr 1913 sowi

: 7 p / L ._ Geschäftsjahr 191 wte

4) Beschlußfassung über Statutenände- \{lußfassung ber BeGrtüing T Reingewinns. |

Der Artikel 49 Absaß 1, lautend: | 92) Entlastung des Vorstands und

{haft werden e u antr L

Ft Ge reitag, den 27. &ecbvruar p

9) 9 A Aussihtsrats. O as 112 Uhr, in Mannheim,

9) Want des AU ora im Siyzungssaale der Süddeutschen

4) Beratung und Beschlußfassung über Diéconto- Gesellshaft A.-G., Lit. D. 3, die Herabseßung des Grundkapitals Nr. 15/16, statifindenden außerordent- dur Ankauf von 100 Stück Aktien lihen Geueralversammlung ergebenst unserer Gesellschaft. eingeladen.

schaft derart, daß für je 4/6 5000,— vollbezablte Aktien der Deutschen íSntustriegas - Aktiengesellschaft je 46 4000,— vollbezahlte Aktien der Deutschen Oxhydric Aktiengesells{haft gewährt werden.

Bescilußfassung über Crhöhung des Grundkavitals der Gesellschast um

4) Antrag der Verwaltung auf Ent- lastung: a. des Vorstands, b. des Auffihtsrats.

5) Beschlußfassung wegen Uebertragung von Aktien.

6) Beschlußfassung über Aenderungen bez. Ergänzungen des Pensionéstatu!s.

Tagesordnung : 1) Vorlage und Genchimigung des \chäftsberichts, der Bilanz und winn- und Verlustrechnung für

(102957) Frankfurter potheken-Kredit-Verein.

Ordentliche Generalversammlung Dounerstag, den 5. März 1914,

Passiva.

b 36 000 000 15 100 000

Ge- Das Be- 4 des

Aktienkapitalkonto

Ordentlicher Reservefonds :

Reservekonto 11 (erhöht sich dur die dies- jährige Zuwendung aus dem Reingewinn

des 4 140 000

„Die Zeichnung erfolgt in der Weise, daß entweder zwei Vor- standsmitglieder oder ein Vorstands- mitglied. mit einem Prokuristen die Firma zeichnen“

erhält die Faffung:

„Zu Willenserklärungen, ins- besondere zur Zeichnung für die Gesellschaft, ist die Mitwirkung zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vorstandsmitglieds und eines Prokuristen oder zweter Prokuristen erforderli. Zur Erteilung von Handlungsvollmachten durch den Vorstand gemäß § 54 H.-G.-B., die fh auf Unterzeihnung von Briefen, von Quittungen und Zeichnung von Wechseln erstrecken, it die Genehmigung * des Auf- fichtsrats erforderlih“.

5) Wahlen zum Aussichtsrat. /

Bezüglich der Teilnahme an der General- versammlung wird auf Art. 36 letzter Absatz der Statuten verwiesen und be- merkt, daß settens der Aktionäre der Aus- weis über thren Aktienbesiß durch Vor- zeigung der Aktien und Ueberreihung eines Nummernverzeichnisses an den Käfsen der Bank in Mounnheim und Karlsruhe oder durch Hinterlegung der Aktien

bei der Direction der

Discouto - Gesell- schaft oder

bet dem Bankhaus E.

Ladenburg

oder bei einem Notar bis zer vorgeschriebenen Frist zu ge- schehen hat.

Die Fvyrmulare der Verzeichnisse werden in Mannheim und Karlsruhe an den Kassen der Bank, in Frankfurt a. M. bei den genannten Hinterlegungsstellen aus- gegeben.

Maunheim, den 6. Februar 1914.

Der Vorstand.

Frauk- furt a. M.

Aufsichtsrats. 3) Ergänzungswahl von 3 Aufsichts mitgliedern. 4) Umschreibung von Aktien. Ukeun a. E., den 5. Februar 1914. Derx Vorsitzende des Aufsichtsrats: Georg Plate.

rats-

[402971] Die Herren Akiionäre unserer Gesellschaft laden wir zu der am Sonnabend, deu 28. Februar a. €c., Vormittags 40 - Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Charlottenburg, Berliner Str. 28, statt- findenden. ordentlichen GSeneralver- sammlung cin. Tagesordnung:

1) Vorlegung des Jahresberihis und

der Bilanz sowie des Gewinn- und _ WVerlusikontos. 3) Genehmigung der Bilanz und des

Gewinn- und Verlustkontos, 3) Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. i Diejenigen Aktionäre, welhe sfih an dex Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder einen ordnungs- mäßigen Hinterlegungö\chein über die bei einem deuts{hen Notar oder der Retchs- bank erfolgte Hinterlegung spätestens am vierten Tage vor demjenigen der Generalversammlung, den Versam1n- lungstag nicht mitgerechnët, während der üblihen Geschäftsstunden bei der Ge- sellschaft oder bei dem Bankhause A. Falkénburger in Berlin, Taubenstraße 16—18, oder bei dem Bankhause Gebr. Urnhold in Dresden zu hinterlegen und bis zum Swhlusse der Generalver- fammlung daselbst zu belassen. Charlottenburg, den 7. Februar 1914,

Der Auffichtsrat der

Richard Blumenfeld, Veltener Ofenfabrik Aktien- Gesellschaft.

6 1 280 000,— unter Auss{luß des Bezugsrechts der Aktionäre dur Ausgabe von Stück 1280 auf den VFnhaber lautenden Aktien von je 6 1000,— mit Dividendenberechtigung ab 1. April 1914 zum Zweck “der Bewirkurg des Umtausches bei der unter Nr. 1 vorgesehenen Fusion.

3) Verlegung des Sitzes der Gejellschafi

von Düsseldorf nah Mannheim.

4) Aenderung der §§ 1 und 4 des Gesell- schaftsvertrags gemäß obigen Be- \{Glüssen sowie des § 12 (Vergütung

an den Aufsichtsrat).

5) Wahlen zum Aufsihtsrat.

Im die Stimmberechtigung auszuüben, haben die Aktionäre ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Genueralvecsammlung bei dem Vorstand, einem Notar oder bei den folgenden Deponterungsstelen innérhalb der üblihen Geschäftsstunden gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der Generalversammlung zu hinterlegen : bei der SüddeutschGWen Discouts-

Gesellschast A.-G. in Maunheim

und deren Zweigniederlaffungen, bei dem Bankhause E. Ladenburg in

Frankfurt a. M., bei der Direction der Disconto-

Gesellschaft in Verlin und Frauk-

furt a. M., bei dem Bankhause GebxLüder Röchling

in Saarbrücken.

Im Fall der Hinterlegung bei einem

Notar ist dessen Bescheinigung über die

bis zur Beendigung der Generalversamm-

lung erfolgte Hinterlegung spätestens am zweiten Werktage vor vem Tag der Generalversammluug innerhalb der üblichen Geschäfts|tunden bei dem

Vorstaud einzureichen und bis zur Be-

endigung der Generalversammlung zu

hinterlegen.

Düsseldorf, den 6. Februar 1914.

Wagenmann. Böter.

Justizrat Ed, Bernstein, Vorsigender.

Anyasßung der Saßungen der Pen- sionskasse für die Beamten der Chem- niger Vichmarktsbank, Aktien: Gesell- \zaft, deren Witwen und Waisen an die dur) das Inkrafttreten des Ver- fiherung8geseßes für Angestellte vom 20. Dezember 1911 veränderte Sach- und MRechtslage, intbesondere dur Abänderung der 88 1, 3, 4, 14 und 16 der Satzungen, Aenderung der Bestimmungen über die Voraus- sezungen, die Höhe und die Dauer des Pensionsbezuges in den 88S 7, 8 und 9 der Satzungen, Erwetterung des Zwedcks der Kasse durch Einfügung der Beslimmung als § 2 „Aus den Mitteln der Kasse können, soweit dtese nicht zur Zahlung von bereits aus- geworfenen oder künftig noch auszu- werfenden Pensionen benöttgt werden, Unterstüßungen an bedürftige Be- amte der Chemnißer Viehmarktsbank oder deren Angehörige bewilligt werden, insbesondere an folhe, welche während der Wartezeit (Vers.-Ges. f. Angestellte § 48) unterstüßungs- bedürftig werden, oder au an Hinter- bliebene solher. Die Entschließung über Giwährung und Entziehung folcher Unterstüßung stebt den Ver- waltungsorganen der H zuz;

und: Aenderung des Namens der Kasse in „Pensions- und Unterstützungs-

fasse.“ 7) Béschlußfassung über rechtzeitig ein- gegangene ‘Anträge. 8) Neuwahl des Aufsichisrats. Der Geschäftsbericht liegt vom 17. Fe- bruar d. I. ab an unserer Kasse zur Ein- fichtnahme bereit. Ebendort kann auch die Neuredaktion der Pensionssaßzungen einaesehen werden. Chemnit, am 7. Februar 1914. Chemuitzer Viehmarktsbank Aktien: Gesellschaft.

Deutsche Oxhydric Aktiengesellschaft.

5) Aenderung des § 4 des Gesellschafts- vertrags nach Genehmigung von _ Punkt 4 der Tagesordnung. Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind alle diejenigen berechtigt, welche fi als Aktionäre durch Vorzeigen von Depositensceinen über die bei der Kasse unserer Gesellschaft oder bei dem Bankhause Bayer & Heiuzé in Chemuiß oder bei einem Notar hinterlegten Aktien ausweisen. Hartmannsdorf, im Februar 1914. Der Vorstand der Gesellschaft. Kuß sch bach.

[102960]

Sagebiel’s Etablissement A.-G.

Siebenundzwanzigste ordentliche Generalversammlung im Lokale der Gesellschaft, Drehbahn, am Dounerstag, d. 26. Februar,

Nachmittags 3 Uhr.

__ Tagesordnung: 1) Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz, Gewinn- und Verlustre(nung. 2) Be anle O E R für den orstand und den Au : 3) Wahlen. E Stimmkarten sind mindestens drei gegen“ Vorzeigen der Aktien bei den No- taren Dr. Bartels, Dr. von Shdotw, Dr. Remé und Dr. Ratjeu, gr. Bäcker straße 13, entgegenzunehmen. Hamburg. den 5. Februar 1914.

2 Der Vorstand.

In der am 5. Februar in Nr. 31 dieses Blatktes ershienenen Anzetge, obige Generalversammlung betreffend, ist leider iertümlich dieselbe am Donnerstag, den 27. Februar, angegeben, während es richtig Donnerstag, den 26, Fe-

Franz, Vorstand.

beuar, heißen muß.

Tage vor der Generalversammlung -

Bes@l Tad e ber Fus n eschluß;fassung über Fusion m er Deutschen Orxhydric Aktiengesellschaft in Düsseldorf dur Uebertragung des Gesellshaftsvermögens als Ganzes unter Auss{chluß der Liquidation auf die Deutsche Orxhydric Aktiengesell- {haft gegen Gewährung von Æ 1280 000 Aftien dieser Gesell- schaft derart, daß für je N 5000 vollbezahlte Aktien der Deutschen úFndustriegas - Aktiengeselllhaft je 4000 vollbezahlte Aktien der Deutschen Orxhydric Aktiengesellschaft gewährt werden. i Um die Stimmberechtigung auszuüben, haben die Aklionäre ihre Aktien {päte- stens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei dem Vorstaude oder bei einer der foluenden Deponierungóstellen zu hinter-

egen : bei der Süddeutschen Discouto-Ge- sellschaft A.-G. in ' Mannheim und dereu Zweigniederlassungen, bei dem Bankhaus Gebrüder Röch- liug in Saarbrücken. Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem Notar erfolgen. In diesem Falle is die Bescheinigung über die bis zur Beendigung der Generalversammlung eifolgte Hinterlegung spätesteus am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung innerhalb der üblichen Geschäftsstunden bei dem Vor- staude einzureihen und bis zur Beendi- fung der Generalversammlung zu hinter- egen. Mannheim. den 6. Februar 1914. Deutsche Judustriegas-Aktien-

Nachmittags 5 Uhr, im Bankgebäude, Mainzer Landstraße 10. Tages8orduung : 1) Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Bericht der Direktion pro 1913, Bericht des Aufsichtsrats und des Prüfungsaus\chusses. 2) Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns. 3) Erteilung der Entlastung. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. 5) Wahl des Prüfungsaus\chusses. Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung thr Stimmrecht aus- üben wollen, hab?n ihre Attien spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Geueralversammlung in Fraukfurt a. M. an der Kasse der Gesellschaft, in Verlin bei der Dreëduer Bank oder dem A. Schaaffhauseu’schen Bank- verein oder der Bauk für Handel und Industrie oder dem Bankhause C. Schlefinger-Ttier « Co., Commandit- Gesellschaft auf Aktien, in Dresden bet der Dresdner Bank zu hinterlegen, wogègen die Etntrittskarten ausgegeben werden. Im Fall der Hinterlegung bei einem Notar ist die betreffende Be- \{heinigung, welche die Nummern der hinterlegten Aktien enthalten muß, späte- stens am Tage nah Ablauf der s bei der Gesell- chaftskasse einzureichen. l | A Teeavlave des Geschäftsberichts fönnen vom 14. Februar a. er. ab an unserer Kasse und bei den genannten Hinterlegungsstellen in Empfang genommen werden. Frankfurt a. M., den 6. Februar 1914.

Vereinsbank in Ham- P ea Dio Guthaben in laufender Rechnung bei der Deutshen Bank und

nderen ersten Bank- Vnias | 19 712 216,59 |

Wechselkonto... + . . - N

Effektenkonto (nom. 11 210 000,—

39/6 ige Reichs- und bundes\taatlihe An-

leihen, eingeseßt mit 75 0/0) plus laufender

Zinsen

davon ins Pfandbriefdeckungsregister ein- getragen #4 4 150 000,—

Darlehen auf Hypotheken

Hypotheken (davon ins Deckungsregister ein-

getragen #4 953 222 20

Fällige Hypothekendarlehnszinsen (rückständig

é 111 099,17)

Bankgebäudekonto Hamburg

Bankgebäudekonto Berlin

Debitoren in laufender Rehnung

c OUL T2206

| |

|

| |

20 293 343| 176 147

8 488 2062

345 000) 570 744 73854

5 937 413/66 700 000 |— 500 000 998 423/13

auf /6 4 643 003,11) ECffektenabschreibungsreserve Hypoth ekenpfandbriefe ;

40/0 ige Pfandbriefe .

31 0/0 ige Pfandbriefe

Fällige Hypothekenpfandbriefe Pfandbrieszinsen (davon fällige Zinsscheine) Dividendenkonto (Restanten) Pfandbriefagiokonto (Z thekenbankgeseßes)

Vorträge au Provisionskonto

|

Vortrag auf Unkostenkonto Talonsteuerkonto MWehrsteuerkonto Beamtenunterstüßungsfonds Dr. Karl-Stiftung Kreditoren tin laufen Gewinn- und Verlustkonto

Debet.

608 183 272/62 Gewinn- und Verluftkonto

ultimo Dezember 1913.

6 421 401 500,— 109 294 600,—

9 971 148,— 26 des Reichshypo-

Vorträge auf Hypothekenzinsenkonto . . .

1 500 000

530 696 100/— 6 048|—

6 703 497/42 6 952/50

1 654 439/89 3 521 414/47 639 700/42 90 000|— 499 110/91 310 000|—

1 238 036/56 50 000|— 497 765/12

5 530 206/49

G08 183 27262 Kredit.

M

An Pfandbriefzinsen . . - - Unkostenkonto : Saldo des Kontos. . . Vortrag auf neue Rechnung

Talonsteuerkonto Uebershuß

A6 761 750,13 90 000,—

20 819 466/54

851 750/13

150 000|— 5 530 206/49

H Per Bilanzkonto

Hypothekenzinsen insenkonto rovisionskonto . . fandbriefagiokonto

Hamburg, den 31. Dezember 1913. Hypothekenbank in Hamburg. Die Direktion. Dr. Bendixen. Dr. Henneberg.

Der Aufsichtsrat.

gesellschaft.

Fof. Baer, Vorsiyender.

Dr. Gelpdcke. E“ Der Geschäftsbericht fann fostenfrei direkt von der

27 351 423/16

Die Uebereinstimmun

Hamburg, den 7. Gustav Müller. Bank oder durch

# |S

500 183/75 24 920 598/79 1237 936/23 394 220/72 298 483/67

37 351 423/16

mit den Büchern der Hypotheken-

bank in Hamburg bescheinigen wir hiermit. Sanuar 1914. i: Albert Münchmeyer. ;

die Pfandbriefverkaufsstellen bezogen werden.