1914 / 52 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

M

Anzeigenpreis für den Raunt einer 5 gespaltenen Einheits- ch5

7 Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 5 ( 40 . zrile 30 „5, einer S53gespaltenen Einheitszeile 50 4.

4

E E e

V

Alle Postaustalten nehmen Kestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteureu für Selbstabholer anch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

l Einzelne Uummern kosten 25 -.

M De

Fnhalt des amtlichen Teiles:

Ordensverleihungen 2c.

Dentsches Reich. Ernennungen 2c. Exrequaturerteilung. - Bekanntmachung, betreffend die Zulassung einer Krankenkasse als Ersaßkafse. Bekanntraachung, betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs. Erteilung eines Flaggenzeugnisses. Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und Tonstige Personalveränderungen. Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- rechts an die Stadt Berlin. Bekanntmachung, betreffend die nächste Prüfung für Gesang-

lehrer und -lehrerinnen an höheren Lehranstalten in Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Obersten a. D. Meyer, bisherigem Vorstande des Befkleidungsamis des I. Armeekorps, den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Oberstleutnant Thierry im Grenadierregiment König Friedrich Wilhelm T. (2. Ostpreußischen) Nr. 3 die Königliche Krone zum Noten Adlerorden vierter Klasse, dem Königlih sächsishen Hauptmann Grabau beim Stabe des 9. Jnfanterieregiments Nr. 133, kommandiert zur Dienstleistung bei der Landesaufnahme, dem Regierungs- und Baurat Pietig in Arnsberg, dem Superintendenten

Voß in Suschen, Kreis Groß Wartenberg, dem Negierungs- _faumeister Noîe in Hagen i. W., dem Nentmeister a. L.

Rechnungsrat Greßze.: i Winsen d. d. L. und dem Post- sekretär Ohlemüller in Aachen-Rothe Erde den Roten Adler- orden vierter Klafse,

den Geheimen Bauräten Busmann und Löbbece in Elberfeld den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Turnlehrer Volze in Frankfurt a. M. und dem Eisenbahngütervorsteher a. D. Glauner in Barmen den König- lichen Kronenorden vierter Klafse,

dem Kirchengemeindevertreter, Maurer- und Zimmermeister Simon in Neumittelwalde, Kreis Groß Wartenberg, das Verdiensikreuz in Gold,

den Eisenbahnlokomotivführern a. D. Heiß in Opladen, Landkreis Solingen, und Hoßmann in Barmen das Verdienst- kreuz in Silber,

dem bisherigen Eisenbahnhilfspförtner Zeh in Arnsberg das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Bürgermeister und Gemeinderehner Rühl in Winden, Kreis Usingen, dem Küster Gehrmann in Lautenburg, Kreis Strasburg W.-Pr., dem Gemeinderehner Hörich in Eiterhagen, Landkreis Cassel, dem Eisenbahnschaffner Schäfer in Aplerbeck, Landkreis Hörde, dem Eisenbahnlademeister Ba usch in Ohligs, Landkreis Solingen, dem Eisenbahnweichensteller a. D. Drees in Schee, Kreis Shwelm, dem Eisenbahn- maschinisten Weise in Lanaenberg, Kreis Mettmann, dem Eisenbahnmagazinaufseher Bertelt in- Rumbeck, Kreis Arnsberg, den Bahnhofsaufsehern Keßler in Freienohl, Kreis Arnsberg, und Reifenrath in Brachbah, Kreis Siegen, den Chaufseeaufsehern Müller in Golßen, Kreis Luckau, und Schuch in Driesen, Kreis Friedeberg, dem Polizeisergeanten Meiering in Crefeld, dem Polizei- und Gemeindediener Mathée in Rötgen, Kreis Montjoie, dem Gemeindediener Konieczny in Penskowo, Kreis Filehne, dem Maschinenmeister Fluder in Wilkau, Kreis Neumarkfi, dem Walkermeister Groeßzsch, dem Werkmeister Schulz, beide in Guben, dem Holzhauermeister Hain in Oberrodenbach, Landkreis Hanau, dem Gutshofmeister Bräunsdorf in Tackau, Landkreis Weißenfels, dem Zimmer- polier Jacob in Veltheim, Kreis Minden, dem Grabenaufseher Kroll in Jankendorf, Kreis Kolmar i. P., dem Gutswirtschafter Flögel in Münchwiß, dem Dampfpflugführer Tschirne, dem Gutsgroßknecht Vogel, dem Fabrikwächter Klose, sämtlich in Koberwiß, den Gutsleuteaufsehern Linke in Kreika-und Zorn in Lohe, sämtlich Landkreis Breslau, dem bisherigen Eisenbahngepä- träger Stockhausen in Barmen, dem Fabrikvorarbeiter Erlach in Wiesdorf, Landkreis Solingen, dem Hutarbeiter Johanni in Guben, dem Kiesarbeiter Stahlhut in Velt- heim, Kreis Minden, den Gutsarbeitern Drath in Koberwiß, Gräsner in Schönbankwißz, Pelke in Liebethal, Kühnel und Kunzendorf ‘in Kreika, sämtlih Landkreis Breslau, das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem städtishen Waldwart Matenia in Kolpacken, Land- kreis Allenstein, dem Gemeindenahtwächter Mehlis in Löwenbruch, Kreis Teltow, dem Schofmeister Al ms, dem Gutsfuttermeister Deg ener, beide in Benuigsen, Kreis Springe, dem Kartonmacher Menzel, den Filzern Dammaschke und Pußius, dem Hutarbeiter Mettke, dem Arbeiter Schulz, sämtlih in Guben, dem Gutsfknecht Seiler in Reden, Landkreis Hannover, dem ChaufsseevorarbeiterSyd ow in Blumberger Bruch,

v as

4

a L TIN

E

—E

Berlin, Montag, den 2. März, Abends.

Landkreis Landsberg, dem bisherigen Eisenbahngüterboden- arbeiter Koke in Elberfeld, dem bisherigen BahnunterhaltungSs- arbeiter Friedrich in Feudingen, Kreis Wittgenstein, dem Gutspferdekneht Simon, den Gutsarbeitern Kerber, Oswald und Rosener, sämtlich in Koberwiß, Landkreis Breslau, dem Gutswächter Naß in Klein Peiskerau, Kreis Ohlau, den Gutsarbeitern Brinke in Bettlern, Nitschke in Liebethal, beide Landkreis Breslau, Keil in Wilkau, Kreis Neumarkt, Vogel in Piskorsine, Kreis Wohlau, und Manthey in Alt Wuhrow, Kreis Dramburg, den Fabrik- arbeitern Becker und Henkel in Wiesdorf, Landkreis Solingen, den Kiesarbeitern Böke, Heinrih Branahl[,

Stahlhut in Veltheim, Kreis Minden, das AUgemeine Ehren- zeichen in Bronze zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren der Narine die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar :

burgischen Haus- und Verdienstordens des Herzogs i Peter Friedrih Ludwig: | dem Vizeadmiral Grapow, Direktor des Nautischen Departe- ments des NReich8marineamts ; ferner : des Großkreuzes des Ordens der König lich JFtalienishen Krone- den: Konicradmiral So?bon; 908 Off vem Kamnonsenfaz, des Ritterkreuzes desselbè2n Ordens: dem Leutnant zur See Kümpel; des Offizierkreuzes des Königlich Jtalienischen ___St. Mauritius- und Lazarus ordens: dem Korvettenkapitän Wilhelm Busse; des Ritterkreuzes desselben Ordens: i den Oberleutnants zur See Rusche und Wichelhausen: sowie des Chinesischen Chia-ho-Ordens fünfter Klasse: dem Hauptmann Perschmann, stellvertretendem Adjutanten beim Gouvernement Kiautschou.

T. c

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nathbenannten Beamten und Angestellten aus dem Geschäftsbereihe des Oberhofmarschallamts die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar: des mit dem Königlich Bayerischen Verdienstorden vom heiligen Michael verbundenen Verdienstkreuzes

mit der Krone: dem Kammerdiener Thielemann; des mit demselben Orden verbundenen Verdienst- n freujes: dem Hoffurier Tüllner; der mit demselben Orden verbundenen silbernen i Medaille: den Leibjägern Peters und Hahl, dem Portier Nolte und dem Kammerlakai Burmeister;

der dem Herzoglich Sachsen-Erne stinischen Hau Sorden

angeschlossenen goldenen Verdienstmedaille: dem Hofjäger Prange;

der demselben Orden angeschlossenen silbernen

Verdienstmedaille:

dem Hoflakai Wien;

der Fürstlih Waldeckschen silbernen Verdienst-

: medaille:

dem Hoflakai Unglaube;

des Fürstlih Reußische(Sh“ *»nkreuzes vierter

T Klasse mit ‘ver Kane: dem Kastellan Nolte; 2 der dem Fürstlih Reu ager Ehrenkreuz

angeschlossenen Verdienst. Flle erster Klasse: dem Kanzleidiener Lo ße;

der demselben Orden angeschlossenen Verdienst-

_ medaille zweitec Klasse: dem Hoflakai Buch holz; des Fürstlich Lippischen ?ilbernen Kreuzes zum Leopold® rden:

dem Hoffurier Friedrich;

Vilhelm Branahl, Höwert, Hohmeier, Shäfer und |

Ünzcigen nimmt anu: ;

die fiöniglihe Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

der Fürstlich Lippischen goldenen Medaille zum Leopoldorden: dem Hoflakai Prinz; der Fürstlich Lippischen silbernen Medaille zum Leopoldorden: dem Schloßdiener Streefse: des Fürstlich Schaumburg-Lippischen Ehrenkreuzes vierter Klasse: dem Kastellan Nolte; der Fürstlih Schaumburg-Lippischen goldenen Verdienstmedaille: dem Aufseher Rehbinder; der Fürstlich Schaumburg-Lippischen silbernen Verdienstmedaille: dem Hoflatfai Thede ; ferner : des Kaiserlih-Königlich Oesterreichischen goldenen Verdienstkreuzes mit der Krone:

R E C | dem Garderobier Engelien; des Ehren-Großkreuzes des Großherzoglih Olden- | : L

des Kaiserlich-Königlich Oesterreichischen goldenen Verdienstkreuzes: dem Leibjäger Wa lther; fowie

des Kaiserlih-Königlih Oesterreichischen jilbernen Verdienstkreuzes:

dem Küchendiener Jankowski und

dem Kellereidiener Berndt.

1 - vit E E -

Dem österreichish-ungarischen Generalkonsul in Berlin Dr. Friedrich Szarvasy ist namens des Reichs das Ere- quatur erteilt worden.

Der bisherige Kreisfekretär Pfleger aus Mey ist zum Geheimen Rechnungsrevisor bei dem Rechnungshofe des Deut- schen Reichs ernannt worden.

Set aun t mac A.

Die Krankenkasse Deutsher Buchhandlungs- gehilfen in Leipzig ist nah § 514 Abs. 1 der Reichs- versicherungs8ordnung als Ersa yfasse zugelassen.

Berlin, den 1. März 1914.

_ Das Reichsversicherungsamt, Abteilung für Kranken-, Jnvaliden- und Hinterbliebenenversicherung.

Dr. Kaufmann.

BVektsonntma Bum:

Der Fernsprechverkehr is eröffnet worden zwischen Berlin und dem österreichishen Orte Znaim gewöhnliche Gesprächsgebühr 3 # sowie den deutschen Orten Annaberg, Kr. Ratibor, Gleschendorf und Groß Lubin - Langenfeld je 1 —._

Berlin C. 2, den 28. Februar 1914.

Kaiserliche Oberpostdirektion. Vorbeck.

Der bisher unter amerikanischer Flagge gefahrene Gasolin- shoner „Delphin“ von 73,86 Registertons Bruttoraumgehalt hat durch den Uebergang in das ausschließliche Eigentum der Jaluit-Gesellshaft zu Hamburg das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem Schiffe, für welches die Eigentümerin Hamburg als Heimatshafen angegeben hat, ift von dem Kaiserlihen Generalkonjulat in San Francisco unter dem 15. Januar 1914 ein Flaggenzeuanis erteilt worden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht : dem Rontrolleur beim Königlichen Leihamt Ah[l in Berlin,

dèn Eisenbahnobersekretären Hoffrohne in Hannover und Stubbe in Neustreliß, dem Oberbahnmeister Jhne in Essen (Ruhr) und dem Oberbahnhofsvorsteher Rose in Essen-Rütten- scheid bei dem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.