1914 / 78 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. Zahlungen für Versiherungsverpflichtungen im Ge-

LTI. XY- F

VI.

VII

ViIL

IX, d Q XI.

XITI, XTILE XIY,

schâftsjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen: 1) geleistet : s. Versficherungésummen é 357 779 37 b. Gewinnanteile - .46263,59 2) zurüdgestellt é Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst ab- gelchtosiene Versicherungen (Rückkäufe) ewinnanteile an Versicherte:

vorzeitig abgehoben für bestehende Versicherungen-

Rückversicherungsprämien

Steuern u. Verwaltungskoften: 1) Steuern . . . . 2) Verwaltungskosten

Abschreibungen :

Verlust aus Kapitalanlagen: 1) Kursverlust . . 2) Sonstiger Verlust

Prämienreserve am Süolle des Geschäftsjahres .

Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres

Gewinnreserve der Versicherten

Sonstige Neserven und Rücklagen

Sonstige Ausgaben

Ueberschuß der Volksversicherung8abteilung

M S

| | | 404 042/92

i

2 292/94 456 888/28

3083/12

4 758/80] 408 801/72

E |

2 356/92

1 158108 413 858/79

459 181/22 4 066/16

3 083/12

4 292 612|— 461 188/68 552 774/11 8 199/38

100 088/71

Un É

A. Einnahmen. fall- und Haftpflichtverficherungsabteilung. Ueberträge aus dem Vorjahre :

1) Voctrag aus dem Ueberschusse 2) Prâämienreferven a. DeckCungskapital für laufende a. Unfallrenten 8: Hâslpslitrenleu .- # b. Prämienrüdckgewährreserve. , c. fonfstige rechnungs8mäßige Ne- serven 9

Renten M 9605,— 17 397, 90 887,—

40 051,28

157 9402:

6 714 149/89

S

s I. Ue

A. Einnahmen. Kranfkenversicherungsatteilung. räge aus dem Vorjahre : ortrag aus dem Uebersusse

Prämtenreserve Prämienüberträge ) Reserve für schwebende Versicherungsfälle Gewinnreserve der Versicherten . . . F Zuwachs aus dem Uebershufse des Vorjahres . ) Sonstige Reserven und Rüdlagen . . Zuwachs aus dem Ueberschufse des Vorjahres Prämien: a. selbst abgeschlossene : b. in Nückdeckung übernommene . Bersicherungsscheingebühren Kapitalerträge: 1) Zinsen für fest belegte Gelder

2) Zinsen für vorübergehend belegte Gelder . . ..

3) Mietserträge . . .

. Gewinn aus Kapitalanlagen :

1) Kursgewinn 2) Sonstiger Gewinn

. Vergütung der Rüversicherer für : 1) Prämienreserveergänzung gemäß §-58 Pr.-V.-G,

2) Eingetretene Versicherungsfälle

3) Vorzeitig aufgelêsste Versicherungen 4) Sonstige vertrag8mäßige Leistungen Sonstige Einnahmen:

1) Akitenübertragungsgebühren . . . « 2) Verfallene Attionärdividende

Verlust der Krankenversiherungs8abteilung

B. Ausgaben. Krankenversicherungsabteilung.

[h G2

|

=J O Panl em)

“« |4

487 8 714— 21 176 14 3 662|—

Bi A |

E

i ARLA A

1 233/96 8/66 83

226

i N! 35/104

| C3 S |

C W

S Ri

1 L: Ar d 33 997/01

3551

| 19 059/28

5/83 9 040/77 109 014/18

51 770/68 1 075/65

1 469/45

[486] Friedrih Nihhter & Co. A.-G, Nathenow.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell. {haft laden wir hiermit zu der Soun: abend, den 25. Apvrit L126, Na mittags 3 Uhr, in unseren Geschäfts. räumen Rathenow, Bahnhofstraße 28a, startfindenden ordentlichen General versammlung ein.

Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn» und Verlustreßnung sowie des Be: richts des Vorstands und des Juf. sihtsrats für das abgelaufene T. Ge- \chäftsjahr und der Borshläge über die Verwendung des Reingewinns.

2) Beschlußfassung über die Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung und über Verwendung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die Eatlasiung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen zum Aufsicßtsrat,

Die Herren Efktionäre, welche an der Beneralversammlung teilnehmen wollen, haben

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nabme bestimmten Aktien einzureichen, _þ. ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine f\pätestens am zweiten Werïtage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gefell:

der Bank des Berliner Kafseuvereins zu hinterlegen oder den Nachweis der

\chaftsfaffe oder der Reich2bank oder F

é. Paffiva. O R

11. Reservefonds 37 Pr -V..G., § 262 H.-G.-B.)

1} Bestand am Schlusse des Vorjahres

2) Zuwachs im Geschäftsjahre

Prämienreserven für

1) Kapitalversicherungen Todesfall .

2) Inpalidität

EIL: auf

3)

4) Volksversizerungen . .

5) Deeungékapital für Renten

6) Unfallversiherungen

7) Lebenslängliche Eisenbahnunfall- versicherungen

8) Krankenversiherungen

”, Prämienüberträge für

1) Kapitalversicherungen Todesfall . ._

2) Invaliditätszusaßversicerungen .

3) Kapitalversicherungen auf den Er- lebensfall

laufende

auf

4 VolloveriiPtunigen. «os e e A ;

119 647,21

5) Unfallversicherungen 6) Haftpfl-chtversicherungen . 7) Krankenversiherungen . Reserven für \chwebende Versicherungëfälle: 1) Beim Prämienreservefonds aufbewahrt: a, für Kapitalversicherungen auf den Todesfall þ. für Volksversiherungen 2) Sonstige Bestandteile: a. für Kapitalver b. für Volksver sicherungen

4 422,34 Kapitalversicherungen auf den Érlebensfall .

37 557,14

317 316,12

1.327, 993,

fcerurngen auf den Todesfall

L L D L E

318 734/19

27 435/10 461 188/68 180 810/21

24 14441

Ï

# S 3 000 000|—

92 261/46

1012 31259

} î

[289] Bergwerks

Aktiva.

- -

Bestand

l

am 1. Jan. 1913

Zugang in 1913

Actien-Gesellschaft Confolidation. Vilanz am 31. Dezember 19183, H Abschrei- Bestand

Abgang

in 1913 M

bungen in a 1913 31. Dez. 1913

P. b | A b

I. Immobilien: . Bergwerkseigentum . Schacht- und Grubenbau », Gebäude und Anlagen . Grundeigentum . Eisenbahn- und Wegeanlagen

. Koksöfenanlagen Schacht I . I. Teerkokereianlage - L: 1k U « PLEa

n. Entwäßerungzanlage

O . Maswinen . Betriebsinventar und Mobilien

. Neue im Bau begriffene Anlagen . -Magazinbestände und Vorräte . Effekten I.

. Debitoren : a. Bankguthaben b. Darlehen an c. Versch. i. laufend. Rehnung

i“ 11 (Beteiligung an Gewerksch. F e e E R S

* GBas- und Wafserleitungsanlagen

m. Benzolgewinnungsanlagen Schacht I und III . Elektrische Kraft- und Lichtanlage

Lad

¡S A |S

2 106 093 50| 2 272 193/05 4 433 030/08 1 711 60446 173 167/57 1!— 1:— 49 176 18 576 244 97 805 868/24 413 234 53 413 317 30 671 814 1611 034/19 735 831/98

f 69 444/17 383 569 34 95 8081 7 293/09 4 941/10

1 946 034/42 2216 193 36 4 627 938/82 1 735 280/94 18 463/35] 162 097/31 4 941 10 1 44 258 56 513 620/47 888 918 39

| | | 16005908 | | - 125 443/86

188 660 60

2 131/62

4917 62 62 624 50

173 636/88 11 617/19 245 793/99 81 291/92

777 476/24 100 815 02

11 501/60

90 586 82 46 323 45 61 331/73 81 291 92 107 181 40 261 103 42] 2 123 305 01 73 583 20| 758 381 20

597 779 56 1 d 576 134/20

378 528/27

4102 4 682 60

15 972 613/09

1893 288 64]

1286 512 05j16 568 473/42 50 304/16 452 918/18 1 085 300/40 341 363/33 9 148/33

10 916/22

10 001 608/83

8 440 174/96 7

9 219 830/0420 661 613/83 { j

39 169 121/65

. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus jelbst abgeschlossenen Bersicherungen : a. geleistet b. zurückgestellt ¿ ; . Zahlungen für Versicherungsfälle im Ge]chäsiejahre aus selbst abges{lessenen Versicherungen : a, getletftet M 27 636,25 b. zurückgestellt 4 108,—

Prämtenüberträge a. für Unfallversiherungen . . 109 927,33 b. für Haftpflichtverficherungen 109 493 99 | ) Reserven für s{hwebende Versicherungssälle - oute Reserven und Rüd- agen Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahres . .

Hinteriegung bei einem Notar beizu- e. für Unfalversicherungen

| ° ; ®: | N I O ) bringen und die Aktien bezw. den Nad)- d. für Haftpflichtversicherungen . | 20 000 000

105 857/28 S4 1. Aktienkapital Aaea ti

weis der Hinterlegung bei cinem Notar f 5; L 198 866.78 I1. Reservefonds . . . . 0 O0 : e. für Krankfenversiherungen L 559 774.11 | I. Spezialrefervefonts : S O

daselbst bis nach Ablauf der Generalver- ] ¡ : L f | sammlung zu belaffen. | . Gerinnreserven der mib Gewinnanteil Versicherten | 1V. Erneuerungsfonds . . . 07 cles Rathenow, den 31. März 1914. Sonstige Reserven und zwar: V. Delkrederefonds. . . . . . - A ps 993 788178 Der Vorstand. 1) Urverteilte Gewinnreste der Versicherten: | j V1. Rüdlaze für s{webende Bergschädenansprüche Ee 000|— Franz Peters. : 12751 VII. Z Talonîteuèr . 100 903180 VIIE ï „_ eine Wohlfahrtseinritung S

219 421 54 432,28

117 345

496 700/88 35 978/40 . für Lebenétversiherungen

D

. Prämien für :

1) Unfallversiherungen a. selbst abges{lossene Æ& 322 935,86 b. inNückdeckung übernommene ,„, 947,13

99

2) Haftpflichtversiherungen

| j |

. Gewinnanteile an Versicherte aus dem Ge|chästsjahre:

a. abgehoben . . . b. nicht abgehoben

. NRückversicherungsprämien . Steuern und Verwaltungskosten :

17 100/89

[509]

gesellschaft.

. für Voiksverficherungen

587,38

Leonhard Tietz Aktien-

, für Unfalloersicherungen 34,69

. für Krankenversicherungen . —,—

Zurückgestellte Gewinnanteile für gestundete rämienraten der na Plan A Versicherten

1 839/58 8 226 60

„_ Wehrbeitrag . 1X. Beamten- bezw. Beamten-W X. Arbeiterunterstüßungs8fonds

X1L. Arbeiterunterstüßung8 kasse

Va: &

45 000|— 1132 796/95 113 548/90 13 714/99

j

1) Steuern . . Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden þ. Angesammeltes Dividendenguthaben der nah X11. Kreditoren: 1031235|35

TTT. Is

. Gewian aus Kapitalanlagen :

. Vergütungen der Nüdcversicherer für:

. Sonstige Einnahmen :

a. felbit abgeschlossene ..

felbit M 323 790,24 b, in Rückdeckung übernommene —,—

t

24

Versiherungsscheingebühren . Kapitalerträge:

1) Zinsen für fest belegte Gelder

2) Zinsen für vorübergehend belegte Gelder 3) Mietsertiäge

G S Q E E E

1) Kursgewinn 2) Sonstiger Gewinn

1) Prämienreserveergänzung gemäß § 58 Pr. V. G. 2) Eingetretene Versicherungsfälle . . . E 3) Vorzeitig aufgelöîte Versicherungen

4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen . « . . «

1) Aftienubertragungegebühren 2) Freigewordene Prämienreserve für in Rüd- deckung übernommene Versicherungen . . ..

99 20/33 64

10

43917 |

6 202/65

72 167169

87740}

114 894/32

27/81 (87

647 673/23 9 364/12 20 162/46 444/27

j Ï

194 142/06

2) Verwaltungskosten j

. Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen :

2) sonstiger Verlusi Prämienreserve am Schlusse des Geschäftsjahres

. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres . . Sonstige Reserven und Rüclagen . Sonstige Ausgaben : 1) Freigewordene Rückverfiherung2prämienreservz2 . . 2) Freigewordene Rücversicherungëprämienüberträge

C. Abschluß. Uebershuß der Einnahmen über die Ausgaben im Nechnungsjahre 1913.

Aus der Lebenêversicherungsabteilung Aus der Érlebensfallversih

Aus der Volksversicherungsabteilung Aus der Unfall- und Häftpflichtversicherungsabteilung- . .

erungsabteilung

1) Kursverlust.

92 47437 169/55

128/56 8 918 24 144 41

¡—

1 Î

100'—

109 014/18

38 040/46 158/40 100 088/71 98 49011

biermit zur Tei:nahme an der Montag,

den S7. Npril 1984, Vormittags

10 Uhr, in dem Geschäftslokal der Ge-

sellschaft Hohestraße-GBürzenichitraße statt-

findenden ordentlichen Genueralverx- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands und des Auffichtsrats sowie der Bilanz nebst Gewinn- und

_Verlustrechnung pro 1913.

2) Entlastung des Borstands und des Aufsichtsrats.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung find gemäß § 28 des Gefellshafts-

statuts dicjznigen Aktionäre bereitigt, welche bis sfspäteftea Samstag,

den 25, April, Abeuds G6 Uhr, bei der.

Plan C Versicherten

Kriegsresei vefonds

Reserve für Wiederinkraftsezung von:

a. Kapitalversicherungen auf den O A eo S

b. Kapitalversiherungen auf den Ca F

e. Volksversicherungen . .

5) Reserve für besondere Risiken

Guthaben anderer Versiherungsunternehmungen .

. Barkautionen . . Sonstige Passiva:

l) Hypothek auf dem Gefellschaftsgrundstück in

Dresden

2) Kautionen ‘von Beamten und Agenten gestell

3) Volkzversicherungtkostenreserve . . 4) Sonstige Guthaben

5) Darlehn8zinsenübertrag i

6) Nicht abgehobene Aktionärdividende

6 697,— \

I 7612,

3813/71 38 734 32

14 821 3 422/96 22 î

300 000|— 96 276 52

77 849/90 9.79542 7468/1

944/60

E E E

492 334/54

a. Löhne für Dezember 1913

c. Knavvschaftêgefälle

XTI[I1. Dividenden: Rückständig aus 1908 6 S A0 ¿49H 1912

XIV. Gewinn und Verlust: Boutrag auf neue Rechnung

Der Vorstand. Müller, Bergrat.

Gelsenkirchen, im März 1914.

b. Rücklage für Unfallversicherung d. Verschiedene in laufender Rechnung

930/0 für 1913 auf 4 20 009 000,—

Revidiert, mit den Büchern übereinstimmend und richtig befunden. Die vom Aufsichtsrate zur Prüfu Or. Comvpes, Justizrat.

Gelsenkirchen, den 7. März 1914.

Bergwerks-Actien-Gesellschaft

ng i i Albert Müller, Kommerzienrat.

318 516/42 58 377/95 1 253 122/04

P j

230|— |

2 661 251/76

380|—

2 090|— 10 3901 H

4 600 000|— 4 613 050

987 331/33 39 169 121/65

der Bilanz gewählte Kommissiiouz

Consolidation.

Gesellschaftskasse in Cin, Koblenz : oder Mainz, oder bei einer der nach- L, | benannten Hinterlegüngsstelen : | Barmer Baukverein Hinsberg Deresdeu, den 3. März 1914. :

E A 936 77768 Uebershuß der Ausgaben über die Einnahmen | | Haben. im Rechnungsjahre 1913. j |

Nus der Krankenversiherungsabteilung 2 040/77 Somit Gewinn 234 736/91 D. Verwendung des Ueberschufses. | . An den Kapitaireservefonds (S 37 Pr. - V.- S. 8 262 H..G.-B.) 409/56 des eingezahlten

45/14

2 227181

3) Verfallene Aftionärdividende 4) Anteiliger Gewinn aus gemeinichaftlih ge- währter Automobilhaftpflichtversicherung . .

: B. Ausgaben. Unfall- und Haftpflichtverfiwerungalßteilung. L Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abaeschlofenen- Versicherungen: 1) Unfallverficherungsfälle ä. erlediat L 2D b. \{webend 2) Haftpflichtverfiherungsfälle a. erledigt 23 169,10 b. \chwebend - 20 350,— , Zahlungen für Versiherungsfälle im Ge}chä1ts- jahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen : 1) Unfallversiherungéfälle 2, erledigt b. \chwebend 2) Haftpflichtversicherungsfälle | a. erledigt b. fchwebend 85 271/41 ) Laufende Renten | a. abgehoben M 2474 65 b. nicht- abgehoben

__234 726 72691] Son. Gewinv- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1913. —, , * | A S E O Df E E SAE F N A ISNC-EaST ¿O I C I R r e c] 12 860 408/26 r: A M po

i S c j ; Staats- und Gemeindesteuern 648 462/20 Vortrag aus 1912 . . .. : Cs ielgüicderlantges „trauia“ Actiengesellschaft für Krauken-, Unfall- und Lebeus-Verficherung | Fnappschaftsgefälle / 520 031/55 Kohlenförderung u. Verkauf Eôölin uts A R A zu Dresden, Beiträge zur Invaliditäts- und | Kokereibetried und Neben-

Hardy Co. G. m. b, H., Berlin Vorstehende Bilanz wurde E Lei Generalversammlung genehmigt N \haftsberufsgenossen E aus Ringofen

in 2 is der zur Teil- i L e : # E ; e zur Knapp|chasl 8 jene l 1e a! L - Bi Eh E L ORS der zur Zeil- Die auf LS°/0 festgeseßte Aktionärdividende für das Geschäftsjahr 1913 kann E e H E ziegeleibetrieb , Mech. E « Aftie: e Dre, « von heute ab an unsexer Hauptkasse in Dresden, Sachfenplay 4 (Kassenstunden Werkstätte, Haukmiete, | | . ihre Aktien oder die darüber lautenden 8 bis 4 Ubr), bei der Deutschen Bank, Filiale Dresden, bei der Dreêëduer Landpacht und Nebenein- E | nahmen 200 85 A Zinsen 355 761 89] 8 776 799 50

6 174 151/75

84 76472 2 046 034 85

281 500 13 488 40 14 191/90 |

| 28 500 | 35 163/36 | j |

j B. 11 736/85 . An die Aktionäre: | kapitals (f. Bemerkung auf S. 5) 30 000’ . Tantiemen an: j 1) Aufsichtörat 2) Vorstand 3) Hauptbevollmächtigten 4) Sonstige Personen 24 512/16 Gewinnanteile an die Versidherten | 108 487/90 . Sorstige Verwendung: | | An die Aktionäre (weitere 8 9/9 des eingezahlten | j Aktienkapitals) A | 60 000'— Vortrag auf neue Nehnung | |—

737 73691

90 192,24 a E —— Béitrag zur Bergaewerkschaftskasse . Beiträge zu wohltätigen Zwecken . . Beiträge zur Famil.-Krankenkasse (Aerzte- honorar) 7 i, Prämien für Lebens- und Zusagzunfall- versicherung von Beamten e Haftpflichtrenten Entwässerungskosten ... .. Beitrag zur Emschergenossenshaft . . . NRüdeklage für Wehrbeitrag oandlungsunkosten. .. .. +-+ Rücklage für \{chwebende Bergschäden- ansprüche Nücklage für Talonsteuer . .. Erneuerungsfonds Abschreibungen

Reingewinn in 1913 . Hierzu Vortrag aus 1912

| | Hinterlegungéscheine der Neichsbank hinter- Bauk zu Dresden oder bei der Sächfischen Vauk S

e der ; 1 D zu Dresden erhoben werden.

| legen und eine Einlaßkarte in Empfang Die fueniagemth ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder, die Herren Fabrikbesiger

N shäftöberibt sowie die Gewi Marimilian Noegold in Dresden-Briesniß und Königlich Sächsischer Sanitätsrat s E t äftsteridht sowie die Gewinn- Dr. med. Klotz in Dresden wurden in den Auffichtsrat wiedergewählt. In der

Mitt I t 1913 liegen von 5n die Generalversammlung anschließenden Aufsichtsratssigung ist Herr Fabrikbesißer

Fell aftsf Fe i L AOEe Qu bei der Ge- Marimilian Noetßold in Dresden-Briesniß zum Vorsigenden und Herr Königlich

je es m e E e zur Einsicht auf. Sächsiicher Sanitätsrat Dr. med. Klotz in Dresden zum {stellvertretenden Vorsigenden

Me Den L Ar 1914. des Aufsichtsrats gewählt worden. Der Vorfitzende des Aufsichtsrats: Dresdeu, den 30. März 1914. Theodor Hinsberg, Kommerzienrat. T E Der Vorstand. Clemens.

uß- & Kreditverein zu Nidda, A.-G. Bilauz per 31. Dezember 1918. Pasfiva.

M [s # 455 467|— 1 369 764/40 | 55 000/—

| 133 000|— 15 000|— 916951 LAO

13 476/22 11 035/94

72 448/34 1 296 32 838/84 52 843 45 000 266 70411

400 000|— 25 000|— 900 000|— 1 286 512/05

E | | | |

#4 87 116 59 | 108 721/59

| B | Vorfeh

Aktiva.

[439] # 2 Kleinbahn Cassel—Naumburg [E Actiengesellschaft Cassel.

Die Herren Akticnäre werden bierdurch ¿u der am Diecnêtag, deu 5. Mai a. €., Nachmittags 3 Uhr, in Cassel, Bahn- hofsbotel am Bahnhof Wilhelmshöhe, stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen, -

Bilanz für den SŸHluß des Geschäftsjahres 1913.

pp R A. Aktiva. I. Forderung an die Aktionäre auf noch nicht ein- gezahltes Aktienkapital T1. Grundbefiß I1T. Hypotheken: 1) zur Bedeckung des Prêämienreservefonds im Sinne des Pr.-V.-G. 88 57, 58, 59 .. j Y 2) Außerdem

3 936 296 13

l j

196 467/65

2 474165 . Vergütungen für in Rückdeckung übernommene Wer- |

fierungen

. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abge- s{lossene Versicherungen

. Gewinnanteile an Verßicherte aus dem Geschäfts- jahre abgehoben

. Rüversicherungsprämien für : | 1) Unfallversicherungen 113 850/38 2) Haftpflichtversiherungen 119 932/80

. Steuern und Verwaltungskosten, abzüglich der ver- | tragsmäßigen Leiftuvgen für in Rückdeckung über-

. # 4 840 503,37 283 448 11

28344811 |

Hiervon entfallen auf: a. Reservefonds (gefüllt) . 49/9 Dividende von 4 20 000 000,— . statutenmäßige Tantiemen ¿ , 19 9/6 Ueberdividende von 46 20 0000000,— . Zuwendung zum Beamten-Witwen- stüßungsfonds Vortrag auf neue Nechnung

Kapitaleinlagekonto . Aktienkapitalkonto . . Ordentliche Reservekonto . Spezialreservekonto Delfrederekonto Dividendentto. (unerhoben) Zinsenkonto der Sparein- leger fällig per 1. Januar

50 557/12

Gewinn- und Verlustkonto : j Gewtnnvortrag aus 1912 | M4 3237,84 |

Hypotkekenkonto . . « . « Darlebenkonto :

Laufender Kredit und Vor- \chüse (gegen Hinter- legung von Wert- vapieren und gegen Buüraschaft)

Kausschillingskonto :

Güterkaufs{chillnae

Zessionen .

Wechselkonto Kontokorrentkonto, Saldo . Eigene Effektenkonto . . . Zinsenkonto, ausstehende Zinsen per 31. Dezember

6810 520/22 996 479178 1V. Darlehen auf Wertpaptere H V, Wertvaptere : 1) Mündelsichere Wertpapiere 191 640/20] | | 2) S A G Sinne g S 59 Ziffer 1 | As a ais i Say 2 Pr.-V.-G., nämli: |

H rf Aa O 9 408164 | a. nach landesgef. Vorschrift zur Anlegung von 10

N ï e V Múndelgeld zugelaffen

2) Verwaltungskosten 313 487/82 E S

¿2 N E d b. Pfandbrief zotheken- -Ge- | _Wiiärcibuncca j Pfandbriefe deutsher Hyotheken-Aktien-Ge G l

P 16 n t- D. | sellschaften : D R al iagen 1 608/32 | VI. Darleben auf Versiherungssheine zur Bedeckung | 2) Soustizer Verlait E N 1 608/32 4 D eeiaauas im Sinne des Pr.-V.-G | . Prämienreserven: | | 711. Reidhébanfmäßi s | H Teckungsfapita? | VIIL. Ste Ee E a. Unfallrente-z i 1) bei Bankhäusern 2. aus den Vorjahren . . - 2) bei anderen Versicherungsunternehmungen . 8. aus dem Geschäftejabre 1X. Gestundete Prämten für: | b, Haftpfli?gtrenten | 1) Kapitalversiberungen auf den Todesfall | 1. avs den Vorjahren 3 | 46 181 933,63 | f. aus dem Geschäftejahre 19 056/— 2) Invaliditätszusagversicherungen 1089 87| 183 023/50 2) Pcámienrüuckgewährreserve j: 107 097|— | 3) Kapitalversicherungen auf den Erlebensfall . .| 11 386/47 3) Sonstige rechnungsmaßige Reserven 37 557/14} -175 02914 4) B a ava ao v6 651 823/02 X1. Prämienüberträge für : E E | 5) Krankenversicherungen 15 34017 X. NRü&ständige Zinsen und Mieten N

L) Unfallversihzrungen 61 163|— 2) Haftpflichtversicherungen 119 647/21] X 1. Außenstände bei Generalagenten bezw. Agenten . s A X11. Barer Kassenbestand

l

|

nitige Reserven und Rücklagen j - è s XTTI. Snventar und Drucksachen

|

200 _Tagesorduung : A Uy 1) Geschäfisberiht des Vorstands und Prüfungéberit des Aufsichtsrats nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung über das Geschäftsjahr 1913. 2) Genehmigung der Bilanz und Ge- winnverteilung. 3) Erteilung der Entlastung an die Direktion und den Aufsichtsrat. 4) Neuwahlen zum Auffichtsrat. Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Generalverjammlung teilnehmen wollen, haben in Gemäßheit des § 23 des Gesell- schaftévertrags ihre Aktien bis zum 2. Mai a. e., Abends 6 Uhr, bet der Gesellschaftskasse in Caffel, Kleinbahn- hof Wilbelmshöhe, bei der Aftiengesetl- schast für Vahu-Vau uud Vetrieb, Fraufkfurt a. M., Moselstraße 2, oder bei der Deutschen Eisenbahn-Gesell- Debet. t E e T | zu binterlegen oder die geiWehene Hinter- ç 861 573/16 | legung bei einem Notar A Bes An Me (O 16 609/96 | sheinigung nahzuweisen, wogegen den- Aen eng s E 975 660174 | selben die Eintrittsfarten zur Generals S id da einn E 63 273/64 | versammlurg ausgefolgt werden. f N 25 37 79645 Cassel, den 27. März 1914. E Kleinbahn Cafsel—Naumburg 109 087/45 é Actiengesellsckchaft. 12 860 408/26

| Beamten- ‘bezw.

968 338/47 u. -Waisenunter- 46 454/20 90 018/79 125 756/19

5 123 951/48 e | 1906024761 | 9 060 247 61 Revidiert, mit den Büchern übereinstimmend und richtig befunden: _ Die vom Ausfsichtsrate zur Fs der Bilanz gewählte Kommission: Dr. Compes, Jutitizrat. Albert Müller, Kommerzienrat.

Gelsenkirchen, den 7. März 1914.

Reingewinn 31/33

pro 1913 ,„ 8 145,68

214 485 20 11 383/52 | Der Vorstand.

N Müller, Bergrat. 4 E Gelsenkirchen, im März 1914.

| 485 408 | E 2 567/62 |

|

|

|

1913 äFmmobilienkonto Mobilienkonto Talonfsteuerkonto Postsheckkonto Kasseckonto, Barbestand und Vorlagen

für laufende Renten |

800— 323 e

15 049/69 1 643 992/55 Gewinun- und

M

3 951/61] Per Gewinnvortrag aus 1912 | L Se E

7 582|—|| Provisions- und Bankkonto

11 383/52

22 917/13 Der Vorstand. Hoffmann. Mann. Seu Der Dividendenschein pro 1913 fommt ab 6 22,— an unserer Kasse zur Einlösung.

[449] Hamburger Freihafen-Lagerhaus- Gesellschaft. 32 und 4 0/6 Prioritätsanleihen. Im Auftrage der Freihafen-Lagerbaus- Gesellshaft lösen wir die fälligen Zins- \cheine obiger Anleihen Vormittags von 9—12 in unserer Ziusscheinkafse ein. Rückständig ist die folgende Obligat. von der Auslosung zum 1. Oktober 1913 33 9/0 Anleihe Nr. 3332 zu #6 1000,—. Hamburg, 28. März 1914. Norddeutsche Bauk in Hamburg.

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bauk- verein in Düsseldorf, bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jun. & Co. in Cöln-Rhein, bei der Essener Credit-Anstalt in Essen-Ruhr, bei der Bergisch Märkischen Bank in Elberfeid, bei der Bergisch Märkischen Bauk in Düsseldorf, i bet der Bergisch Märkischen Bank in Aachen zur Einlösung. x Gelsenkirchen, den 28. März 1914, Der Vorstand. M üller, Bergrat.

109 630/72 : |__73 882/94

Î Î

Î | j [390] | A | Bergwerks-Actien-Geselschaft | Consolidation. | Fn der heuttgen ordentlihen General- | versammlung wurde die Dividende sür das Geschäftsjahr 1913 auf 28 °/o festge- sezt und gelangt der Dividendenschein Nr. 25 ab 1. April d. Js. mit M4 239,— außer an unserer Gesellschaftskasse in Gelsenkirchen bei der Berliner Handelsgesellschaft in Berlin, ¿ : bei der Deutschen Bank in Berlin, z dem A. Schaaffhausen’ schen Bauk-3 verein in Cöln-Rhein,

183 513 66

1 643 992/55 Kredit. E 3237184 18 374/96 1 304/33

| err mere iet art

22 917113

Verlusikonto.

180 810/21 34/69

50 742/36

98 49011

1 370 788/15

nftige Au2gaben l bersch § der Unfall- und Haftpflichtversiherungs- X1VY. Kautionsdatlehen an versicherte Beamte

X V. Sonstige Aktiva (Fortseßung auf der folgenden Seite.) j

m. Der Auffichtsrat. 30. März 1914 mit

Parrisius, Vorsitzender.