1914 / 79 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

97. April 1914, über 512 #4 an Kläger 512 M sowie 69/6 Zinsen vom Tage der Vorzeigung des Wechsels zu bezahlen. 111. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu erstatten. 1V. Das Urteil wird- für ‘vorläufig voll- \treckbar erfiärt. München, den tärz 1914. Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München I. Kammern für Handelsfachen.

[628] Oeffentliche Zustellung.

Der Professor Dr.méd. Spiethoff in Jena, Wöithjiraße Nr. 1, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Wißmann in Jena, Neugasse Nr. 1, «klagt gegen den Hand- lungêgehilfen Hermann Lange, früher in Naumburg a. S., jeyt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß er ibm für äritlihe Behandlungen im Fahre 1913 206,55 6 \hulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 206,59 nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. Oktober 1913 und Tragung der Kosten, des Rechtsstreits zu verurtetlen und das Urteil für vor» läufig vollstreckbar zu: erklären. Der Be- klagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rectsf\treits vor das Köntaliche Amts- gericht in Naumburg a. S. auf den Dou- nerêtag, den 4. Juni 1914, Vor- miitags 9 Uhr, geladen. Zum Zwecke dfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Naumburg a. S., den 30. Vêärz 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[627] Oeffentliche Zustellung.

Der Zahnarzt Oëcar Wicklein in Wetda, Prozeßbevollmächtigter: Nech18anwalt Dr. Scheiding in Gera (N ), klagt gegen den Privatsekretär Otto Söckel, früher in Naumburg a. S., jet unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte Akzeptant eines Wechsels vom 9. November 1913 über 350 A, zahlba gewesen am 2. Februar 1914 bei der Reichsbank in Naumburg a. S., sei, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 357,75 «6 nebst 6 9/0 Zinsen von 350 4 seit dem 2. Februar 1914 und zur Tragung der Kosten des Rechts- fireits zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche

. Amtsgericht in Naumburg a. S. auf Dounerêtag, den 4. Juni 1914 Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Zwette der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht

Naumburg a. S.-. den 31 März 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[650] Oeffentliche Zustelluna.

Der frühere Arbeiter, jegzige Wirt Wil- belm Steuer in Stedlikow, Prozeßbevoll mächtigter: Rechtsanwalt Hampel in Ostrowo, klagt gegen den Wirt Egidius Nowak, früher in Siedlikow, jeyt un- befannten Aufenthalts, unter der Behaup- tung, daß er dur notariellen Vertrag vom 23. Dezember 1913 vom Beklagten dessen Ebefrau das diesen gehörig! Grundsiück Stedlikow Nr. 137 gekauft habe, daß der Beklagte aber grundlos und vertragswidrig die Auflassung zu geben, verweigere, mit dem Antrage, den Be- flagten zu verurteilen, dem Kläger das Grundstück Siedlikow Blatt 137 aufzu- lassen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Rechts- streits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Ostrowo auf den 3. Juni 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Ostrowo, den 28. März 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[653] Oeffentliche Zustellung.

Die Spar- und Darlehr skasse Drochtersen, eingetragene Genossenshaft mit unbe- schränkter Haftpflicht in Drochtersen, ver- treten durch ihren Vorstand, Prozeß- bevollmächtigte: Rechtsanwälte Sckmosldt u. Nagel 11. in Stade, klagt gegen den Steinhändler Job. Wichers, früber fn Droctersen, auf Grund der Behauptung, daß thr gegen den Beklagten eine Wechsel - forderung in Höhe von 1360 A 20 S nebst auf 1350,00 M seit dem 25. April 1913 und eine fol? von 151020 4 nebst 6 9/9 Zinsen auf 1500 S seit 13. Mat 1913 zustehe, mit dem An- trage, den Beklagten zur Zablung von: 1) 1360,20 46 nebst. 69/9 Zinsen auf 1350 00 6 für die Zeit seit dem 29. April 1913, 2): 1510,20 M6 nebst 69/9 Zinsen auf 1500 4 seit 13. Mai 1913 kosten- vflihtig zu verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- handlung des Rechtsstretts vor die 2. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Stade auf den 4. Juni 1914, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bet diesem Gerichte zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu laffen.

Stade, den 27. März 1914.

Der Gerichtsschreiber des Könitglichen Landgerichts.

[631] Oeffeutliche Zustellung.

Die Frau August Winter in Nadbod, Lippestraße 2, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Potthoff in Werne, flagt gegen den Beramann Ernst Steinberger, früher in Bockum Dorf 41, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter ihr für ein im August 1913

Der

Und

0/, Anson 6 9/9 Zinsen

fäuflih geliefertes Fahr trag von 110

den Beklagten

urteilen, an Klägeri anwalts Potth 4 9/9 Zinsen Zur Rechtsstreits wird der Königliche Amts Münster, auf den mittags 9 Uhr, geladen.

zahlen.

b schulde,

of

rad noch den Be- mit dem Antrage, durch vorläufig vollstreck- bares Erkenntnis fkostenvflihtig zu ver- n zu Händen des Rechts- in Werne 110 #4 nebst seit 1. Dezember 1913 zu mündlichen Verhandlung des Beflaate vor das aericht in Werne, Bez. 29. Mai 1914, Vor- |:

Werne, den 30. Mär: 1914. Der Gerichtsschreiber

des Königliden Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Der Bergmann Andreas Adolfstraße Rechtsanwalt Potthoff in Werne, Bergmann

[632]

bod, tigter : flagt

jeßt unbekann Behauptung,

gegen Dechtl, früher in Radbod, ten Aufenthalts, un daß Beklagter thm für und Logis für die Zeit von Yai bis August 1913-ven Bet mit dem Antrage,

yo: läufig vollstreckbares pflichtig zu verurteilen, Händen des Nechtsanw Werne 70 46 nebst 4 9/9 Zinsen seit 1. Sepv- tember 1913 zu zable1. Zur mündlichen Rerhandlung des Rechtsstreits wird dec Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Werne. 29. Mai 1914, Vorm. 9 Uhr, geladen.

den

Bez.

Robl in ollmäh-

3, Prozeßbev

Münster,

rag von 70 # schulde, den Beklagten durch Erkenntnis kosten- an den Kläger zu alts Pottboff in

Werne, den 30. März 1914. Der Gerichts\{reiber

des Köntglichen Amtsgerichts.

Oeffeutliche Zustellung.

rientbank Aktiengesell- Zweigniederlassung Hamburg- zu vertreten

[669]

Die Deutsche O

schaft

Hamburg, stand, Prozeßbevollmächtigte: Nehtsanwälte Justizrat Guttmann und Rabe in Wies- haden, flagt aegen 1) den Karl Philipp 2) den Wilhelm Georg Schmidt, beide wohnhaft zuleßt in Ham burg, Marienthalerstraße 39, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagten mit der Zahlung der vierteljährlihen Ztnsen aus der Urkunde vom 22. Mai 1913, in der dieselben an- erfannt hätten, der Klägerin 25 000 M zu shulden und sich verpflichtet hätten, daë Kapital mit 6 9/9 zu verzinsen und die Zinsen E S,

Schmidt,

0A

Mark urteilen ,

bar zu

¡ugelassenen

[630]

Band

L X.

wegen dieser

erflären. die Beklagte lung des Rechtsstreits Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Wiesbaden auf den 29. Mai 1914 Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforde- rung, \sich durch einen bet diesem Gerichte Rechtsanwalt bevollmächtigten vertreten zu laffen. Wiesbaden, den 30. März 1914. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Nieheim, den 12. März 1914. An den Zkegler üúIosef Böddeker seur.

in Sandebeck Nr. 17, zurzeit unbe-

Zur

fannten Aufenthalts.

Als Bevollmächtigter des Kaufmanns Bernard Ransoboff in Nieheim kündige ih Ihnen die für diesen auf Jhrem Grund- buche von Sandebeck Band 3 Blatt 38 unter lfd. Nummer 1 und 2 verzeichneten Grundstücken Flur 4 Nr. 655/164 und

durch

und

Vor

als

Wilhelm Adolfstraße 3, unter der

au?

ihren

zwar i / z und 1. XII. zu entrichten, im Rückstande seien, mit dem Antrage auf Zablung von 1125 Eintausendeinhundert und fünfundzwanzig und die Beklagten zu ver- Forderung die Zwangsvollstreckung in die thnen gehörigen Anteile an den Grundstücken, etngetragen im Grundbuch von Wiesbaden Außen Band 77 Blatt 1481, Wiesbaden Außen 78. Blätt: 1491; - Innen Band 28 Blatt 425, Bank 128 Blatt 1926 und Band 280 Blatt 3451 zu dulden und das ergebende Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreck Die Klägerin ladet mündlichen

Wiesbaden

Verhand- die dritte

Nad-

Kost

den

Bor

Cn

Prozeß- | 5982

bo

(19)

Bei der heutigen Auslosung von An tadt Gotha aus de! m 30. Juli 1886 n Anleihe sind orden : 55 506 529 u 200 A.

3641

geloste

Ich bin bereit, den Hypothekenbrief macht vorzulegen.

Topp,

Rechtsanwalt.

ur 4 Nr. 656/165 eingetragene Darlehns- vothek von 1000,— 4 nebst Zinsen.

JIhnen auf Verlangen sowie meine Voll-

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung

macht. Steinhei er Gerichts

wird vorstehende Kündigung bekannt ge-

m, den 28. März 1914. schreiber des Kgl. Amtsgerichts.

E E L

4) Verlosung 2A. von Wertpapieren.

[926]

losung des 4 ° chen Gemeinde vom 31, wurden gezogen :

Bekauutmachuug. Bei der heute |staitgehabten /o Aulehens der israeliti- März 1882

Lit. A Nr. 2 14 32 57 108,

Lit. B. Nr. 65 97 108 143 157. Lit. C Nr. 32 39 42. Die Nückzahlung dieser Obligationen

erfolgt am 30. Septe welchem Tage auch der

81.

Ver-

mber d. JI., an Zinsenlauf endigt

Fraukfurt a. M., den 31. März 1914. Der Vorstaud der israelitischen Gemeinde.

Bekanutmachung.

[927] Bei der losung des 4 °/o scheu Gemeinde vom 1. Oft wurden gezogen:

Lit. up Nr. 50 135. : Lit. E Nr. 39 52 56 82 183 256 3:

341 382 488.

Lit. F Nr. 15 4 393-398 Lit. ‘G Nr. 58 504 645 648 679 758.

t

3 391 412 46 11

heute stattgehabten 3. Vev- Anieheus der israeliti- ober 1908

52 126 127 128 (

571. 119 191 271 283

Die Nückzahlung dieser Obligationen

erfolgt a welhem Frankfurt a. M.,

[930] LBerlosunag vo bungen

18 Misllionenagulei Dec für das

m 30. September d. Tage auch der Zinsenlauf endigt. den 31. März 1914.

Der Vorstand der israelitischen Gemeinde.

dêr

Essen - Ruhr

ees: dln

n Teilschuldverschrei- Emschergenofsenschaf!

he von 1910/11. Fahr 1914 zu tilgendet Betrag von 204440 A ist durch Auf- fauf gedeckt; eine Auslosun stattgefunden.

Jon den zum losten Stücken ist o

g hat nich!

1. Oktober 1912 ausge: ch uicht eingelöst

Neihe A Nr. 2523 nom. 1000 #. Essen-Ruhx, den 1. April 1914. Dex Vorstaud

der Emschczergenosseuschaft. Landrat Gerstein, Königlicher Polizeipräsident.

leihescheinen der S nah dem Ortsstatut yo aufgenommenen 83 °/oige nahstehende Nummern gezogen w Lit. K Nr. 268 340 401 4 618 627 634 657 z Lit. L Nr. 1133 1222 1233 1246 1398 1459 (A Eo) D LeoU 5 2BET 5 2472 2794 3 3195 3472 3746 Lit. Ml Nr. 3862 : 4132 4137 4157 4363 4405 4710 4782 zu L000 M. Die Rückzahlung folgt am L. Oktober diesem Tage hört die Berzinsung der auê- n Anleihescheine auf.

1470 1510 1845 2356 2560 9892 29077

D&idu

3482

1795 92325 92501 2815 3259

3476

1597 2079 2404 2590 3003 3302 3489 3757 zu 500 M. 3864 3995 4083

1650 2124 2417 2669 3010 3332 3918

1914.

Gotha, den 27. März 1914. Der Stadtrat. O stertag.

1716 2281 2419 2695 3138 3420 ‘3565

4119 4736

der Kapitalbeträge er-

Mit

[925]

2 1 0/ .

4/2 °/6 Portugiesishhe __ In der am 20. Vêärz a. er

8170 Obligationen, und zwar folgen

Nominalbetrage per 1. April

401— 1841— 3931 6451

12241 14161 16221— 19921 91921

50001 53141— 58261 61371— 63351 69191— 73131— T6104 78141 81001 82911

S5611— 87671 89241—

Q 91021—

410 1850 3540 6460

T2290 14170 16230 19930 21930 93900 95380 28020 31360 34150 39950 39480 42590 43780 50010 53150 58270 61380

- 63360

69200 73140 76160

- 78150

81010 82920 85620 87680 89250 91030

421— 2011— 3801 6851

12501— 14371 16531— 20331— 22011— 94001— 95601 28321

31671— 34721— 36751— 39521— 42941— 48621 51091 53891 585T1— 61771— 66001 69861 73231— 76831 78841 81031— 83801 87021— 88191 89631— 91431—

430 2020 3810 6860

12510

- 14380

16540 20340 22020 24010 25610 2833

31680 34730 36760 39530 42950 48630 51100 53900 58580 61780 66010 69870 73240 76840 73850 81040 83810 87020 88200 89640 91440

Tabak-Monopol- Anleihe von 1891.

stattgehabten Verlosung obiger Anleihe wurden

1081— 2121— 4441— 7291— 13661 14811 17971— 20571— 22271 24361— 26041 28851 33121— 34851 37191— 40491— 43081— 49301— 51881 54161— 59051— 62021— 67791— 72241— 74421 77021— 79051 81461 84171— 87351— S88321— 89811 92361—

1090 2130 4450 7300 13670 14820 17980 20580 22280 24370 26050

- 98860

33130 34860 37200 40500 43090 49310 51890 54170 59060 62030 67800 72250 74430 77030 79060 81470 84180 87360 88330 89820 92370

1350 2480

1341— 2471— 5121— 9130 8971— 8980 13831— 13840 15801— 15810 18961— 18970 91721— 21730 93091— 23100 94831— 24840 96661— 26670 929821— 29830 33331— 33340 35231— 35240 38031— 38040 41721— 41730 3341— 43350 49531— 49540 59121— 52130 55311— 55820 59921— 59930 62261— 6227 67811— 67820 79971 T2280 75411— 75420 77241— 77250 79861— 79870 82191— 82200 84331— 84340 87391— 87400 89191— 89200 90191— 90200 92621 92630

1711— 2701—

5421 9021 14051— 15881— 19051 21741— 23421— 25211— 26881 29951 34111— 35361 39161 41951— 43601— 49881 52331— 5D381— 59931 62411— 68601— 72741 76101— 78041 79901 82421 85391 S7411— 89231

de Nummern, behufs Rückzahlung zum Marfk- 1914 gezogen:

1720

2710

5430

9030 14060 15890 19060 21750 923430 25220 26890 929960 34120 35370 39170 41960 43610 49890 52340 55390 59940 62420 68610 72750 76110 78050 79910 82430 85400 87420 89240

90541— 90550

94141—

94150

94301— 94310 94351— 94360 94551— 94560 95551— 95560 96101— 96110 97481— 97490 98081— 98090 98861— 98870 99121— 99130 99241— 99250 99811— 99820 100231—100240 100391—100400 102081—102090 103201—103210 103751103760 104661-——104670 104741—104750 106111—106120 106251-—106260 106511 —106520 106731—106740 106981—106990 107211—107220 108191— 108200 108671—108680 108961—108970 109061—109070 109491—102500 111101—111110 111131 111140 112011—112020 114291—114300 114541—114550 115451—115460 116511—116520 116881—116890 116981—116990 117411—117420 117741—117750 118041—118050 118491—118500 118721—118730 119161—119170 119831—119840 120191—120200 12065t—120660 121081—121090 121581— 121590 121921—121930 121981—121990 123251— 123260 123421—123430 124331—124340 125381—125390 126561—12657 0 126581—126590 127471-—127480 128601—128610 128851 —128860 129031—129040 130071—130080 130201—130210 131131—131140 131571—131580 133841—133850 133891 —133900 134671—134680 134801—134810 135411—135420 137461137470 138071—138080 38241—138250 140891—140900 143191—143200 143261—143270 145361—145370 145541—145550 146401—146410 146501—146510 146521146530 146631 146640 146891—146900 147381—147390 148131—148140 149171149180 151421—151430 151451—151460 151531—151540 152001—152010 1529511152520 152551 —152560 154541—154550 154971— 154980 156481 —156490 15 371158380 159301—159310 160351—160360 160451—160460 160641 —160650 16 371161380 161531—161540 161751—161760 162021—162030 162121—162130 162811 —162820 163001—163010 164601—164610 164831—164840 164941 —164950 165771—165780 165981 —165990 166581— 166590 167391—167400 167921—167930 168851—168860 169241 —169250 169931—169940 170271—170280 170941—170950 171021—171030 172881—172890 173111—173120 173241—173250 173371 —173380 174081 174090 174661 —174670 174841—174850 175191—175200 176651 —176660 177071—177080 177361—177370 178071—178080 178351—178360 179151 —179160 179221—179230 179381-—179390 179421—179430 179721—179730 180921 —180930 181001—181010 183441—183450 184551—184560 185171—185180 185371—185380 186121—186130 186841 186850 188001—188010 191031—191040 191881—191890 192041—192050 192281—192290 192461 192470 193221—193230 194291— 194300 194401—194410 195291 —195300 195411—195420 196881—196890 197081— 197090 198621—198630 199171—199180 199341— 199350 199401—199410 200031—200040 201611—201620 201821—201830 901881— 201890 202201—202210 902221—202230 203951—203960 204071—204080 904351—204360 204971—204980 206501 206510 206561—206570 9206711—206720 206921—206930 208611 208620 209611—209620 209691—209700 209791—209800 210191 210200 210251—210260 210401—210410 211061—211070 911551—211560 211561—211570 912041—212050 214181—214190 214801—214810 214841—214850 215921—215930 916651—216660 216701 —216710 21687 1—216880 217191—217200 218011—218020 918601—218610 218991—219000 220361—22037 0 220421—220430 220441—220450 990581—220590 221021— 221030 221501—221510 999941—222950 223241 —223250 995211—225220 225441 —225450 226311—226320 997011—227020 227281—227290 999201 229210 229731 —229740 230431—230440 930971 —230980 231541—231550 932101—232110 233881 —233890 234131 —234140 234181—234190 234361—234370 934931—234940 235641 —235650 235781-——235790 936131—236140 236761—236770 239401 239410 239651 239660 239981—239990 940021 240030 240791—240800 941111—241120 243991—244000 246801—246810 946861 —246870 247151—247160 947561 247570 247891 —247900 248041248050 948251—248260 248581—2489590 949361 —249370 249671—249680 250231—250240 950431—250440 250911—250920 953191 —253200 254711—254720 29 151—257160 257521 —257530 257661 —257670 958601 —258610 25881 1—258820 258961 —258970 959091—259100 260361—260370 960711—260720 261741—261750 262111—262120 963411—263420 263621—263630 964411—264420 265171 —265180 269271—265280 965441 —265450 266511—266520 967781—267790 267821—267830 270761—270770 971041—271050 271081—271090 971551 —271560 271731—271740 972321 —272330 272511—272520 272551—272960 973091 —273100 273321 —273330 2736591 —273660 973741—273750 274141—274150 974611—274620 275211—275220 275451 _——975460 275541—275550 276001—276010 976431 276440 276781 —276790 276971 —276980 978141—278150 278761—278770 979201 —279210 280161 —280170 281291—281300 982791 —282730 283581 —283590 984501—284510 284511—284520 986301—286310 287711—287720 288581—288590 989251 —289260 289291 —289300 989741—289750 291151—291160 291581—291590 993201 —293210 294701 —294710 994991—295000 295381 —295390 295851 —295860 995981 —295990 296951 —296960 297581—297590 298401—298410 998491 —298500 298561 —298570 998931—298940 299091 —299100 999811299820 300051 —300060 300491—300500 301491—301500 302051—302060 302211—302220 2303191303200 303991 —304000 304541—304550 304621—304630 305181—305190 306201—306210 307031—307040 308181—308190 310111310120 310121—310130 2312021—312030 312731—312740 313191—313200 313311313320 316481—316490 316551—316560 317441—317450 318311—318320 318361—318370 319421—319430 319691—319700 390121—320130 320681—320690 320701320710 391441—321450 322811 —322820 394081—324090 324571—324580 394871— 324880 324931—324940 325701—325710 3925951— 325960 326831—326840 326961 —326970 327451—327460 327491 —327500 328041—328050 328051—328060 329261—329270 330161—330170 331351—331360 332131—332140 333611—333620 334121-—334130 335491—335500 335681—335690 335831-——335840 336681— 336690 337171—337180 337371—337380 338281—338290 338361—338370 338501—338510 339921—339930 341031—341040 341881—341890 342001—342010 343101—343110 343231—343240 34343 _—343440 343761—343770 344351—344360 344601—344610 345101—345110 345741—3457950 346081—346090 346811 —346820 347141—347150 348051—348060 348121—348130 350051—350060 350291—350300 350621—350630 350861-—350870 351211—351220 352611—352620 352711—3952720 352881 —352890 354661—354670 354881— 354890 356661—356670 357041—357050 357231—357240 357601—357610 359211—359220 362071—362080 362121—362130 362631— 362640 362661 —362670 364841—364850 365071—365080 365571 365580 366271—366280 566431—366440 366701—366710 367091—367100 367581—367590 367991 —368000 368381—368390 368621 —368630 369061— 369070 370981—370990 371491—371500 371771—371780 371921 —371930 371931—371940 374321 —374330 374521 —374530 376271—376280 376951—376960 377831 —377840 377861 —377870 378401—378410 379081——379090 379151—379160 379461—379470 380701—380710 380991—381000 381951—381960 382011—382020 382121—382130 383171—383180 383301—383310 383911—383920 384601 —384610 385061—385070 385331—385340 385541—385550 385641—389690 388511—388920 388591 388600 389551 —389560 389641 —389650 389831 —389840 390041—390050 390301—390310 391341 —391350 391841—391850 P392421—392430 392821 —392830 393241 —393250 393961 —393970 394751—394760 395431—395440 395441 395450 395581 —395590 397111—397120 397251—397260 397291—397300 397411—397420 398001—398010 398101—398110 398301—398310 398341—398350 398481— 398490 399241—399290 399741399750 399771— 399780 399971—399980 401651—401660 401991-—402000 402161—402170 402201—402210 403191—403200 403461—403470 403781—403790 410951—410960 411341—411350 411361—411370 413551—413560 413931—413940 415601—415610 415691—415700 417031—417040 417171—417180 417771—417780 418021—418030 418831—418840 419041—419050 419271—419280 419811—419820 420351—420360 420701—420710 420781—420790 421331—421340 421421 —421430 4229751—422760 422851 —422860 493451—423460 423811—423820 494091—424100 424191—424200 425281—425290 425631—425640 426211—426220 496341—426350 426401—426410 426541—426590 426751—426760 498721—428730 428931—428940 431761—431770 432031—432040 432221—432230 432971—432980 435101—435110 436401—436410 436761—436770 436781-——436790 437781—437790 437841—437850 438061—438070 438251 —438260 428991—438300 439131—439140 440111—440120 440371—440380 440931—440940 441021—441030 441031—441040 441291—441300 441511—441520 441981—441990 442011—442020 442491—442500 442861—442870 443161 —443170 444581—444590 444711—444720 444741—444750 445651 —445660 446011—446020 446271—446280 447411—447420 449551—449560 452681 —452690 453231 —453240 4593371—453380 453691—453700 453731—453740 454721 —454730 455651 —455660 457411—457420 458231458240 458281 —458290 458361—458370 458881 —458890 459431—459440 459501 —459510 460031—460040 460271—460280 461561—461570 463281—463290 463381—463390 463551—463560 463871 —463880 464541—464550 464931—464940 465921 —465930 466591 —466600 466891 —466900 467711—467720 468001—468010 468101—468110 468141—468150 468511—468520 468531—468540 468681—468690 468951 —468960 469121—469130 470521 —470530 470891—470900 473851—473860 474641—474650 474861—474870 475451 —475460 475911—-475920 476341—476350 476851 —476860 477901—477910 478191—478200 478481—478490 478721—478730 479821-—479830 480221—480230 481081—481090 481831—481840 482391—482400 4892671—482680 483631 —483640 484111—484120 484181—484190 484871—484880 485131—-485140 485141 —485150 485281—485290 486151—486160 486211—486220 486241—486250 486381—486390 486411—486420 488981—488990 489551—489560 489711—489720 490071—490080 490281—490290 490891—490900 491941—491950 492811—492820 492911—492920 494061—494070 494241—494250 494361—494370 494471—494480 494631—494640 495001—495010 495211—495220 495781—495790 496031—496040 496721—496730 497281-—497290 498101—498110 498241—498250 498491—498500 499221—499230. Liffabon, tm März 1914.

Société des Tabacs de Portugal

(Régie CointéresSée).

928] f A

2) National Railroad Com-

pany of

solidated Mortgage 4°) Gold Bonds.

Die unruhigen Verhältnisse in Mexico und die damit verbundenen Störungen im Eisenbahndienst der fehr8unterbrehungen , nabmen und erhöhte Ausgaben im Ge-

folge hatten,

unmöglich, die am 1. April 1914 fälligen die oben genannten Werte in

Zinsen auf bar

und Zinsen

Mortgage Bonds garantiert hat, ersucht, ihr die Mittel zur sowohl dieser Bonds als auch der First Consolidated Mortgage 49/0 Gold Bonds der National Railroad Company of

Mexico zur

Regierung hat sich daraufhin eigenes Interesse an de bereit erklärt, der Gesellschaft

zu schüßen,

L 365 469 (d. ihrer 6% 10 1913, ausgegeben laut Gese 1913, zur Verfügung zu

Anerbieten ist von der Cisenbahngesellschaft angenommen worden. \{chlägt demzufolge vor, Regierungsbonds gemäß einem Treuhänder- vertrag zwischen der Gesellshaft und der Trust Company Vork zu hinterlegen als Sicherung einer Gesomtnotesausgabe der Gesellshaft von § 1 509 752,—, dem Betrag

Guaranty

Zinsen. Die

zugebenden

Notes,

Beträge von

fachen hiervon, fremde Währungen zu vertrag festgeletten Kursen.

ietet si unter den nachstehen-

fellshaft ex

den Vorausseßungen, wähnten Zinsen mit diesen Notes zum Nennwert zu bezahlen. gangs erwähnten Werte, Gebrauch machen

Anerbieten

werden aufgefordert,

[933]

Am Freitag, den 1.

im Zimmer

verschreibungen

Nach den genehmigten Tilgungsplänen werden gezogen :

2. 182 200 6 von den 32 ?/oigen

fertigungstagen L. Sevtember 1889 und 21.

1893, 21.

. 139 300 4 von den 35 °/igen Schuldverschreibungen mit dem Aus- fertigungstage L. Juni L891 ;

¿ 00

fertigungstage 7. Juli 1899, Serie Ul; 75 000 # von den: 4°/6igen Schuldverschreibungeu fertigungstage 22. März

« 09

fertigungstage 3. Jauuar

0D

fertigungstage L.

g. 100 000 J von fertigungstage 3. Dezember 1902; ;

. 600 000 6 von den 4 °/oigen Schuldverschreibungen fertigungstage 24. Nürnberg,

[931]

Kopenhagener Verzeichnis der zum

122 138 186 268 310 372 396 438 444 464

9/1919):

S

c ee

D O S

1A O0 O O! ck

ck —1 2 00 U T O

00 I

J D

(972 1/ 115 |

in Kopenhagen bet der Hauptkasse der Stadt.

in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in in Berclin bei der Directiou der Disconto-Gesellschaft. Die in Klammern aufgeführten Nummern sind in aezogen. Nach dem Fälligkeitstermin werden auf die obigen Schuldverschreibungen

keine Zinsen

Kopenhagen, den 10. März 1914.

n die Besitzer von 1) National Kailways of

Hexico Guaranteed General Mortgage 49/4 70 year Sin- king Fund Redeemable Gold

zu zahlen. Mexicanische Bundesregierung,

hrigen Schaßscheinanleiße von

Notes wird somit 85 9/6 des Nomtnalwerts der hinterlegten Bonds nicót übersteigen. 1. Januar 1917 lien Zinsen, zahlbar bei Fälligkeit der ausgestattet. 1nen oder teilweise von der Gesellschaft auf deren Wunsch r Zinsen mit dreißigtägiger Kündtgungsfrist vorzeitig eingelöst werden ;

stens am 1. Mai 1914 bei der Guaranty Trust Company of New York in deren New Yorker Bureau, 140 Broadway, oder in deren Londoner Bureau, 33 Lom- bard Street E. C., oder bei den noch zu ernennenden anderen Stellen einzureichen. Für die eingereihten Coupons werden zwischenzeitlihe Quittungen ausgegeben. Dieses Anerbieten wird nach Wahl der Gesellschaft verbindlih, wenn in der an- gegebenen Zeit Besißer von wenigstens 75 9/9 der eingangs genannten Werte ihre Coupons deponiert oder in anderer aus» reichender Weise ihre Zuskfimmung erklärt haben. Es ist auf jeden Fall verbindlich, wenn Besißer von wenigstens 89 °/o zuge- stimmt haben, Wird die Transafktton perfekt, so gelangen die Notes, fobald fie fertig find, zur Lieferung. Andetnfalls werden die eingereihten Coupons den In- babern der entsprehenden Quittungen gegen Rüklieferung derselben wieder aus- gebändigt.

New York, 28. März 1914. Ferrocarriles Nacionales de Mexico (National Raiiways of Mexico).

E. N. Brown, Präsident.

Bonds.

Wexico First Con-

Gesellschaft, die Ver- verringerte Ein-

machen es der Gesellschaft

Sie hat deshalb die die Kapital

der Guaranteed General

Zahlung der Zinsen

929] An die Vesiger bon National Railways of

Mexico Guaranteed General Mortgage 4 °/, 70 year Sin- Ling Fund Redeemable Gold

Bonds.

In Gemäßheit der obigen Bekannt- machung der Gesellshaft vom 28. März 1914 fann der am L. April 1914 fällige Coupoau bis spätestens L. Mai 1914

in Verlin bei der Bauk für Haudel

und Industrie, Handels-Gesell-

Verfügung zu stellen. Dte und um ihr dem Eisenhahnsystem

h. U. 8. & 1776 178,82)

vom 30. Mai tellen. Dieses

Die Gesellschaft die vorerwähnten

of New 3 bei der Berliner

schaft, bet dem Bankhause S. Bleichröder, in Frankfurt a. M. bei dem Bank- bause Lazard Speyer-Ellissen, bei der Filiale der Bauk für Handel und Judustrie, in Hamburg bet dem Barkhause M. M. Warburg & Co. eingereiht werden. Die Einlieferer der Coupons erhalten hiergegen zunächst Inte- rimsgquittungen, welche nach dem 1. Mai 1914 in 69/0 Notes der Ferrocarriles fie lauten auf | Nacionales de Mexico (National Rail- ways of Mexico) fällig 1. Januar 1917 umgetauscht werden, sofern das von der Eisenbahngesellshaft in der Bekannt- machung vorgeschlagene Arrangement perfekt wird. Anderenfalls erbalten die Einlieferer nah dem 1. Mai 1914 ihre Coupons

zurü. i;

New York, den 28. März 1914. Ferrocarriles Nacionales de Mexico (National RailwaySs of

Mexico).

der fälligen Gesamtsumme der neu aus-

Die Notes find am fällig und mit 6 9/0 jähr-

Sie können gani

zum Nennwert zuzüglich

je § 2,— oder etnem Mehr- mit Umrehnung in den im Treuhänder- R Die Ge- die eingangs er- Besiger der ein- die von diesem wollen, ihre Coupons fpâte-

Bekanntmachung.

Mai 1914, vou Vormittags 9 Uhr ab, finden 63 des hiesigen Rathauses aht Verlosungen von Schuld- der Stadt Nürnberg öffentlich statt.

Nr.

Schuldverschreibungen mit den Aus- Juli #890, 10. März März 1894, 49. September 1894, S. März 1895;

000 4 von den 4% igen Schuldverschreibungen mit dem Aus- mit dem Aus- 1900, Serie Ul;

000 von den 409/90 igen Schuldverschreibungen 1901;

(00 A von den 4 °/oigen Schuldverschreibungen November 1901 ;

den 49/% igen Schuldverschreibungen

mit dem Aus- Aus-

Aus-

mit dem

mit dem

i mit dem Aus-

März 1904.

den 27. März 1914. Stadtmagistrat.

Or. Geßler.

4prozentige Stadtanleihe von 1892.

1. Juli 1914 ausgelosten Schuldverschreibungen. = Á 450,—

1423 | 1526 G (1825 !/7 1913)

2096

9257

2290

2307 (2338 1/7 1913) 1306 | (2398 1/7 1913) 13291 9475 | Buchstabe B zu Kr. 800,— = Á4 900,— (982 1/7 1912) 1874 |

993 2125 2206 2246

Buchstabe A zu Kr. 400,— | 568 | 751 23 | 830 | 846 | 895 | 969 | 1155 | 1278 |

d

| | j |

| 1012

1057 |

1209 | 9981

| 1275 | 2330

| (1465 1/7 1913) | 9449

| 1572 9484

| 1582 9485

1710 | (2665 !/7 1913)

2000,— 4 2250,— E 0 | 968 Zahlstellen:

1912) 4 Buchstabe © zu Kr.

1938| 260 382

bezahlt.

Hamburg,

den angegebenen Terminen

[932] Canadische Pacific- Eisenbahn - Gesellschaft.

Auf die Aktien der Canadischen Pacific- Eisenbahn-Ge|ellshaît ift am 9. Februar a. cr. für das am 31. Dezember 1913 be- endete Vierteljahr eine Divideude von 21 0/0 (13 9/9 gewöhnlide Dividende und 2 0/9 aus den Zinsen der durch Landvers- käufe erzielten Erlöse 2c.) eiflärt worden, zahlbar am 1. April 1914 an die am 98. Februar 1914 in den Büchern der Ge- sellschaft eingetragenen Aktionäre. Die-Aus3zahlung der S2 °/o erfolgt von beute ab in den Vormittagsstunden gegen Vorlegung und Abstempelung der bis zum 28. Februar 1914 auf den Namen der Firma C. Schlefinger - Trier & Co, und der Nationalbank für Deutsch- land ausgestellten Zertifikate bet derjenigen Stelle, auf welche die Uftien lauten, zum Kurse von 46 4,19 für den Dollar. Die Aktien sind mit einem nah Buch- staben und Nummern geordneten Ver- zeichnis einzureichen, wozu Formulare bei den betreffenden Stellen in Empfang zu nehmen find. Berlin, den 1. April 1914. Die Finauzageuteu der Canadischen Vacific- Eisenbahn- Gesellschaft. C. Schlefinger-Trier & Co. Commanditgefellschaft auf Actien. Nationalbauk für Deutschlaud.

5) Kommanditgesell: schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. Die Bekanntmachungen über den Verlust

von Wertpapieren befinden si aus\chließ- lich in Unterabteilung 2.

[1014]

Actien-Gesellschaft der Löhn-

berger Mühle zu Uiederlahnstein.

Wir laden hierdurch unsere Aktionäre

zu der am Samstag, den 25. April

1914. Nachmittags 3 Uhr, im Hotel

Dougué in Niederlahnstein stattfindenden

41. ordentlichen Seneralversamm-

lung ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Vorloge des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1913.

2) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Berlustrechnung für das Geschäftzjahr 1913.

3) Grteilung der Gntlastung an stand und Aufsichtsrat.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche spätestens am 4. Werktage

(21. April) vor der anberaumten

Generalversammlung bis 6 Uhr

Abends bei der Gesellschaft oder bei

der Deutschen Vereiusbank in Frank-

furt a. Main oder bei der Siegener

Bauk für Haudel uud Gewerbe in

Siegen 1) ein doppeltes Nummernverz?ichnis der

zur Teilnahme bestimmten Aftten,

9) ihre Aktien oder die darüber lautenden

Hinterlegungsscheine der Neichsbank einretihen. Dem Erfordernisse zu 2 kann auch dur Hinterlegung bei einem deutschen Notar genügt werden.

Niedeclahnstein, den 1. April 1914.

: Der Auffichtsrat.

[1027]

Die Anteilseigner unserer Gefells{Gaft werden hiermit zu der am Freitag, den 17. April 1914, Vormittags 1LUhr, im Sitzungssaal des Neichskoloniilamts, Berlin W., Wilhelmstr. 62, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung mit folgender Tagesorduung eingeladen:

1) Grgänzungswahlen zum Aufsichtsrat

2) Entzegennahme des Berichts des Vor-

stands und des Aufsichtsrats über das

V. Geschäftsjahr.

3) Feststellung dei Bilanz und der Ge-

winn- und Verlustrechnung.

4) Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

5) Gewinnverteilung.

6) Saßzungétänderungen.

Der § 32 soll lauten:

Der Aufsihtêrat wählt bei jeder Neu- wahl einen Vorsigenden und einen ersten und einen zweiten stellvertretenden Bor- sitenden für die Dauer von 2 Jahren. Dte Wahl des Vorsigenden und der stell- vertretenden Vorsitzenden bedarf der Be- stätigung dur den Reichzkanzler (Reidhs- folontalamt).

Der Vorsitzende und die stellvertretenden Vorsigzenden sowie die Mitglieder des Auf- sichtsrats weisen \ich dur die Wahlproto- folle oder durch eine auf Grund derselben ausgestellte notarielle Bescheinigung aus. Dte ftellvertretenden Borsßtenden haben die gleichen Befugnisse wie der Vorsitende und sind bei deren Ausübung zum Nach- weise des Vertretungsfalls nicht verpflich!et. Bei Erledigung eines dieser Aemter im Laufe des Geschäftejahres ift unverzüglich zu eincr Neuwahl zu schreiten. Sind alle 3 Vorsitzende an der Ausübung ihrer Obliegenheiten verhindert, fo hat das den Lebensjahren nach_ älteste Mitglied des Aufsichtsrats die Ohbliegenheiten für die Dauer der Behinderung oder bis zur Wahl eines anderen Vorfißenden zu übernehmen.

Gleichzeitig wird zu einer außerordeut-

Vor-

die in unmittelbarem Ans{chluß an dle ordentlihe Hauptversammlung mtit fol- gender Tagesorduung stattfinden wird: - 1) Erfazwahlen zum Aufsichtsrat.

2) Verschiedenes.

Die It. § 30 Absay 2 der Satungen ausícheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats find wieder wählbar.

Zur Teilnahme an den Hauptversamm- lungen ist jeder Anteilseigner berechtigt, welcher im Stammbuh der Gesellschaft als joler spätestens eine Woche vor dem Tage der Hauptversammlung ordnunasmäßig eingetragen ift.

Berlin, den 2. April 1914. Diamanten-Regie des südwest-

afrikanischen Schußgebiets. Der Vorstaud. Geri.

[1007]

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre

z! der 13. ordeutlichen General-

versammlung auf Sounuabend, deu

2, Mai d. I., Nachmittags 35 Uhr,

im Hotel Bristol, Hannover, Bahnhof-

straße 8, mit nachfiehender Tages-

ordnung ergebenst ein.

1) Vorlage der Bilanz und des Ge- \chäftsberichts.

2) Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. 3) Entlastung des Aufsichtsrats und des

BYorstands.

Feder Aktionär, welcher an der General- versammlung teilnehmen oder sih ver- treten lassen will, hat nach S 19 des Statuts die Aktien, für welche er ein Stimmrecht beansprucht oder einen den Besitz dieser Aftien ausweisenden Devots- {hein der \

der

Reichsbank oder einer siaat-

lichen Hinterlegungstelle bei der

Gesellschaftskasse in Benthe,

dem Bankhause Gebr. Dammaun zu Hannover oder der

Hildesheimer Bauk zu Hildesheim

bis zum 28. April d. J-- Abeuds

7 Uhr, zu hinterlegen.

Der Hinterleger empfängt eine ent-

sprechende Bescheinigung, die zum Eintritt

in die Generalversammlung berechtigt.

Ohne Eintrittskarte hat niemand zu der

Versammlung Zutritt.

Benthe bei Hannover, den 1. April 1914.

Kaliwerke WBenthe Aktiengesellschaft.

Der Busffichtsrat. Albert Rambke. [1023] Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {haft werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf Donners- tag, den 23. Avril 1914, Mittags 122 Uhr, im Paptierhaus in Berlin, Dessgauer|tr. 2, ergebenst eingeladen. Stimmberechtigt in der Generalver- sammlung sind nur folhe Aktionäre, welche ihre Aktien oder die Bescheinigung über Hinterlegung derselben bei der Neichs- bank oder etnem deutshen Notar späte- stens am 83. Táge vor der General- versommlung bis Abends 6 Uhr bei der Gesellschaftökaffe depontert haben. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts des Borstands und des Aufsichtsrats, der Gewinn- und Verlustrehnung, dtr Bilanz für 1913 und Genehmigung derselben.

9) Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand ‘und Aufsichtsrat.

3) Beschlußfassung über die Liquidation der Gesellschaft.

4) Wahl eines Liquidators.

5) Vorlage der Liquidationsbilanz.

6) Aufsichtsratswahlen.

7) Wahl der Revisoren für 1914.

Berlin, den 30. März 1914.

Nktiengesellschaft für Garnfabrifation. Der Aufsichtsrat.

Dr. Ernst Zilligus.

N F Papierfabrik Krappih,Allien- gesellshaft in Krappiß O/S.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur ordentlichen Ge- neralversammlung auf Donnerêtag, den 23. April 1914, Vormittags 1A Uhr, in das Lokal des Herrn Nechts- anwalts Adolf Berlizheimer in Frankfurk am Main, Neue Mainzerstr. 35, ergebenst eingeladen.

Tages8ordunuug :

1) Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos und des Geschästs- berits für 1913.

9) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

3) Verteilung des Neingewinns.

4) Wahl des Aufsichtsrats.

5) Verlosung von Teilshuldverschrei- bungen.

Die Aktien sind späteftens drei Tage vor der Generalversammlung außer bei uns, bei den Bankhäusern :

G. Löwenberg & Co., Berliu

NW. 7, und We?s. Beer «& Co., Frankfurt am Main, zu hinterlegen. Krappitz, den 1. April 1914. Papicrfabrik Krappit, Attiev gesellschaft.

[946] Der Bankdirektor in Berlin ist dur

Herr Julius Stern Tod aus dem Auf

sichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden. Berlin, den 31. März 1914.

Lerliner Eleztcicituäts-Werke.

[1024]

Düsseldorfer Maschiuenbau-Actien-

gesellschaft vorm. J. Losenhausen

Düsseldorf- Grafeunberg.

Unter Bezuanahme auf §§ d, 22, 23 des Gesellshastsstatuts werden die Herren Aktionäre zu der am Montag, den 2%, April 1914, Nachm. 3; Uhr, im Gebäude der Handelskammer zu Düsseldorf staitfindenden siebzehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz und des Ge- \{äftéberidts für das verflossene Geichäftsjahr und Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

2) Beschlußfassung über Entlastung des orstands.

3) Beschlußfassung über Entlastung des Aufsichtsrats.

4) Wahl von Aufsihhtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalversamni»-

lung find nur diejenigen Aktionäre be-

redtigt, welhe gemäß § 8 des Statuts ihre Aftien oder Hinterlegungssheine der

Reichsbank bei der Kasse der Gesell-

schaft oder an folgenden Stellen: Coms-

merxz- U. Diskouto - Bauk, Berlin,

Hamburg; Bankhaus S. Kaufinanu

& Co., Berlin W.8, Unter den Linden FG:

Barmer Bankverein, Düsseldorf ;

Bankhaus Ï. H. Stein, Cölu; Essener

Bankverein, Essen; Rheinisch West-

fälische Distkonto-Geselischaft Düfssel-

dorf A. G., Düsseldorf, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt und dies der

Gesellschaft spätestens am 23. April

1914 angezeigt haben.

Düsseldorf, den 1. April 1914.

Der Auffichtsrat. R. F. Ios. Losenhausen, Vorsitzender.

[1008] Kochs Adlernuhmaschinen Werke, A.-G., Bielefeld. Die Herren Aktionäre unserer Gefell- haft werden hiermit zu der am Montag, den 27. April 1914, Vormittags 12 Uhr, im Gesellschaftslokale der „Eins tracht“ zu Bielefeld stattfindenden 20. ordentlichen Generalversamm- lung unter Bezugnahme auf die SS 14 und 15 des Statuts ergebenst eingeladen. Tagesorduunug t 1) Bericht des Vorstands, des AufsiŸhts- rats und der Rechnungérevisoren über as Geschäftsjahr 1913.

9) Abnahme der Rechnung und Fest-

setzung der Dividende.

3) Entlastung des Vorstands.

4) Entlastung des Aufsichtsrats.

5) Wahl der Nechnungsrevisoren für das

Fahr 1914.

6) Wahl zum Aufsichtsrat.

Der Bericht des Vorstands, die Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung liegen vom 11. April a. c. ab auf dem Kontor der Gesellshaft zu Bielefeld zur Einsicht der Herren Aktionäre auf.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen be- absichtigen, werden ersucdt, ihre Aktien bis spätestens den 22. April a. €-

bei der Deutschen Bauk in Berlin,

beim A. Schaaffhauseu’ schen Bauk-

verein in Berlin oder Cölu,

bei Herrn DHermaun Paderstein in

Bielefeld,

bei der Gesellschaft in Bielefeld

oder bei einem Notar zu deponieren.

Bielefeld, den 2. April 1914.

Der Vorstand. S Meer:

[1038]

Die Foncière, Vester Verfiche- rungs-Anstalt in Budapest, wird am 15, April 1914, Vormittags 11 Uhr, in Budavest, V., Sas utca 10, {bre ordentliche Generalversammlung abhalten, zu welcher die p. t. Aktionäre dieser Versicherungs8gesellshaft hiermit eingeladen werden.

Tagesorduung :

1) Bericht der Direktion über das Ge- \häftejahr 1913, Vorlage der Bilanz, Bericht des Aufsichttkomitees, Be- \@lußfassung über die Verwendung des Neingewinns und über die Er- teilung des Absolutoriums für die Direktion und das Aufsichtskomitee.

9) Wahl in die Direktion.

3) Wabl der Mitglieder des Aufsicht®- komitees.

4) Abänderung der Statuten.

Diejenigen p. t. Aktionäre, welche an dieier Generalversammlung teilnehmen wollen, haben laut Art. 19 der Statuten ibre Aktien samt laufenden Coupons bis spätestens 7. April 1914, Mittags 12 Uhr, gegen eine Bescheinigung und Legitimationsfkarte zu hinterlegen, und zwar:

in Budapest bei der Centralkassa der Uustalt, \., Sas utca 10, oder bei der Ungarischeu Allgemeinen Creditbank,

in Wien bet der K. K. priv. Oester- reichischen Credit - Anstalt für Haudel uud Gewerbe oder beim Wiener Bauk-Verecin.

Budapest, am 30. März 1914.

Die Direktion.

Der Magistrat der Stadt Kopenhagen.

lichen Hauptversammlung cingeladen,

Schauwecker. Aer.

(Nachdruck wird nicht honoriert )