1914 / 79 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[889] Kraft & Knust Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserèr Gesellschaft werden bierdurch zu der am Dienstag, deu 21.April19 44, Vormittags L9Z3Uhr, im Bureau des Herrn Geh. Juyjrizrats Kempf, Berlin, Mobren- Straße 65, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammiung eingeladen.

Tagesordnung : i

1) Geschäftsberiht unter Borlegung der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz p. 1913.

2) Festseßung des Reingewinns und der Dividende.

3) Entlastung des Aussichtsrats und des Vorstands.

4) Gescäftlihe Mitteilungen.

Zur Teilnabme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt welche spätestens bis zum 19. April d. J., Abends 6 Uhr, bei der Gesell- \chaftsfkasse, bei einem Notar oder bei dem Bankhause Dienstbach & Mocbius, VBerliu, Oberwall-Straße 20, ihre Aktien hinterlegt haben.

Beriin, den 31. März 1914.

N. rail. [1017] De Fries & Cie. Akt.-Ges., Düsseldorf.

Zu der am Samstag, den 2. Mai 1914, Nach mittogs 4 Uhr, im Ge- \chäftélokale des A. Schaaffhausen’schen Bankvereins zu Düsseldorf stattfindenden ordentlichen Generalversammlung laden wir die Aktionäre unserer Gesel- chaft hierdurch ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehaung per 31. De- zember 1913, des Geihäftsberichts des Vorstands und des Berichts des Auf-

_sichtérats.

2) Genebmigung der Bilanz.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

Die s\tatutengemäße eng der- jenigen Aktien, deren Inhaber an der Generalversammlung teilnehmen wollen, hat ohne Coupon, jedod mit doppeltem Nummernverzeichnis, spätestens bis zum 27. April cr., Abeuds 5 Uhr, ent- weder bei der Kasse der Gesellschaft oder bei dem A. Schaaffhausenu” schen Bankverein in Cölu, Berlin oder Düsseldorf oder bei einem deutschen Notar zu erfolgen.

Düsseldorf, den 1. April 1914.

Der Vorstaud.

[120055] BVefkauntmachung.

Fn der Generalversammlung vom 12. März 1914 wurde beschlossen :

Das Grundkapital unserer Gesell- haft von é 1000 000,— auf 4 500 000,— durch Zusammenlegung von je 5 Altien zu 1000 A zu 4 Aktien zu je 1000 herabzusetzen.

Dieser Beschluß ist am 17. März 1914 in tas Handelsregister des K. Amtsgerichts Hof eingetragen.

Aufforderung.

1) Die Aktiorâre unserer Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Aktieu nebst Gewinnanteilsheinen und Erneuerungs- scheinen nebst einem nah Nummernfolge geordneten Nummernverzeichnis bis längs- ftens L. Juli 1914 bei der Gesel- schaft gegen Quittung einzureichen.

Sie ballen nach der Zusammenlegung für je fünf eingereichte Aftien vier Aktien mitt dem Vermerk:

„Gültig geblieben gemäß Beschluß vom 12. März 1914" zurüd.

Die zurückbehaltenen Aktien verlieren ihre Gültigkeit und werden verniGtet.

2) Soweit tie von den einzelnen Aktio- nären eingercih'en Aktien zur Zusammen- legung nicht ausreichen, der G.:sellshaft aber zur Verwertung für Nedbnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, wird von den sämtlihen zur Zusammen- legung für die betreffenden Aktionäre nicht ausreihenden Aktien von je 5 Aktien 1 Aktie vernichtet. Die übrtgen werden dur den obigen Stempelaufdruck für gültig geblieben erklärt. Die leßteren werden, wenn eine Einigung unter den Beteiligten niht erzielt wird, durch öfentliße Versteigerung verkauft. Der Erlós wird den beteiligten Aktionär: n

[1018] Kalk- und Moertelwerke Aktien-

gesellschaft Koenigsberg Pr. Die Aktionäre werden hiermit zu der Moatag, den 4. Mai 1914, Vor- miitaqs 11 Uhr, in Königsberg i. Pr. im Sigzungszimmer der Norddeutschen Creditanstalt statifindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz. 2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. 3) Aenderungen der §S§ 20 und 30 Abs. 4a des Statuts, Bezüge der Aufsichtsrat: mitglieder betreffend. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aftien oder Hinterlegungs- scheine der Reicsbank oder eines Notars darüber svätestens am 30. April d. J. im Kontor der Gesellschaft oder bei der Norddeutschen Creditanstalt in Königsberg Pr. hinterlegt haben. Königsberg BVr., den 2. April 1914. Der Vorfißende des Auffichtsrats: G. Marx.

[1025] i Kölnische Boden- Aktien-

gesellschaft in Köln a. Rhein.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

bierdur zu der am Donnerstag, deu

30. April d. J., Vormittags 11; Uhr,

im Bankhause I. H. Stein in Cöln statt-

findenden dritten Generalversamm-

lung eingeladen.

Nach § 17 unseres Statuts haben die-

jenigen Äftionäre, welche stimmberechtigt

an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, entweder thre Aktien oder einen von einem deutshen Notar unter Auf- führung der Aktiennummern mit der Ver- pflichtung zur Nichtauslieferung vor Been- digung der Generalversammlung ausge- stellten Hinterlegungsschein f\pätesteus am 28. April d. I., Abends 6 Uhr, entweder bei der Gesellschaftskasse in

Cöln oder bei einer der nahbenannten

Stellen :

in Cöln bei dem Bankhause I. H. Stein und bei dem Barmer Bauk- Verein Hinsberg, Fischer «& Comp.

gegen Empfangnahme der Eintrittskarten

zu hinterlegen.

TagesLorduung :

1) Beriéterstattung des Vorstands über den Vermögensstand und die Ver- hältnisse der Gesellshaft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Ge- \{äftejahrs und Bericht des Auf- sichtsrats über die Prüfung des Ge- \chäftsberidts und der Jahresrechnung.

9) Beschlußfaffung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das verflossene Geschäfisjahr.

3) Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an dle Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Eewinn- verteilung.

5) Wahlen zum Auffichterat laut § 11 der Satzungen.

6) Verschiedenes.

Cölu, den 25, März 1914.

Kölnische Bodeu- Akiengesellschaft, Der Auffichtsrat. Hinsberg, Kommerzienrat.

[1002]

Die zu Mittwoch, den 15, April 1914,

einberufene Generalversammlung wird

hiermit aufgehoben, und findet dafür eine außerosrdentliche

Gereralversammluug

Donuerstag, den 23, Aprii 1914,

Nachmittags 8 Uher, in Kölleda im

Gasthaus zur Post statt, wozu unsere

Kommanditisten hiermit eingeladen werden.

18 des Gesellsch2ftévertrags.)

Tagesorduung :

1) Genebmigung des Vertrags vom 91. März 1914 und des Grgänzungs- vertrags vom 1. April 1914 mit der Mitteldeutschen Privat-Bank, Aktien- gesells haft zu Magdeburg, betreffend die Uebertragung des Vermögens der Kölledaer Bank, Kommanditgesellschaft auf Aktien zu Kölleda, nah dem Stande vom 31. Dezember 1913 und

[1004] j i Spinnerei Vorwärts, Brackwede.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Soun- abead, deu 25. April ds. Js., Nach- mittags 5 Uhr, in der Handelskammer zu Bielefeld stattfindenden 60. ordeat- lichen Generalversammlung unter Be- zugnabme auf §§ 19 bis 25 unseres Statuts eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts.

2) Genehmigung der Bilanz, des Ge- winn- und Verlustkontos und Be- \{lußfassung über die Gewinn- verteilung. -

3) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4) Wahlen für den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nah § 20 unseres Statuts die- jenigen Aktionäre oder deren Bevoll- mächtigte berehtigt, welhe spätestens am dritten Tage vor der General- versammlung ihre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheine der Neichs- bank entweder bei unserer Gesellschafts- fasse, hiec, oder bei einem der nach- benannten Bankhäuser :

Menudelssohu & Co, Berlin, Deichmaun & Co., Cöln, Westfälischer Baukverein Münster,

Filiale der Essener Credit-

Austalt, Akt-Ges, Münster i. W., Rheinisch - Westfälische Disconto-

Gesellschaft Bielefeld, Aft.-Ses.,

Bielefeld,

Barmer Bank-Verein, HinsLerg,

Fischer & Co., Bielefeld, oder bei einem deutschen Notar hinter- legen und bis nah stattgehabter General- versammlung hinterlegt lassen. Die über die Hinterlegung ausgestellten Empfangs- icheine dienen als Einlaßkarten zur Ge- neralversammlung.

Brackwede, den 1. April 1914.

Der Vorfißeude des Auffichtsrats: G. Buskühl.

[1022] Generalversammlung.

Die Aktionâre der Zuckerfabrik Pelplin werden hiermit zur ordentlichen Geueralversammlung auf Douners- tag, den 30. April 1914, Nachmit-

tags 5 Uhr, in das Hôtel „Schwarzer

Ndler* in Pelylin ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlegung der im § 13 erwähnten Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und des ebendort erwähnten Berichts des Vorstands und der im § 21 er- wähnten zugehörigen Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinn- verteilung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Borstands und Aufsichtsrats.

4) Erforderlihe Neuwahlen :

Aus dem Vorstande scheidet aus durh Ablauf der Wahlperiode : L Gutsbesißer Noloff, Subkau. us dem Aufsihhtsrate scheiden aus durch Ablauf der Wahlperiode : Herr Fabrikbesißer Max Winkel- hausen, Preuß. Stargard, Herr Ober- amtmann Heilfron, Raudenfeld.

5) Beratung und Beschlußfassung über Anträge des Vorstands und Aufsichts- rats, sowie über Anträge einzelner Aktionäre, sofern dieselben rechtzeitig angekündigt worden.

6) Genehmigung der Umschreibung von Aktien gemäß § 222 des Handels- geseßbus.

7) Wahl von 3 Revisoren, welche den Auftrag erhalten, die der nähst- jährigen ordentlichen Generalversamm- lung vorzulegende Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung zu prüfen und darüber Bericht zu erstatten.

Der Vorstand.

Heydemann. Eugen Ziehm.

[1039] Mägdesprunger Eisenhüttenwerk Aktiengesellschaft vorm.

T. Wenzel.

Mir laden hiermit die Herren Aktionäre der Gesellschaft zur ordentlichen General- versammlung, welhe am Montag, den 27. April 12914, Nachmittags

[1003] : Papierfabrik Wolfegg Actiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden zur ordeutlichen Generalvexsammlung, weldle Dounerstag, den 309. April 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Russischer Hof in Ulm a. D., stattfinden wird, ergebenst eingeladen.

t Tagesordnung :

1) Berichterstattung der Gefellschafts- organe.

2) Vorlage der Blilarz für das ab- gelaufene Geschäftsjahr sowie Beschluß- fassung über dieselbe.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Ergänzungswahl in den Auffichtsrat. _ Die Legitimation über den Afktienbesit findet unmittelbar vor der General- versammluag statt.

Wolfegg. Württemberg, 1.April 1914. Der Auffichtsrat der Papierfabrik Wolfegg Actiengesellschaft.

Der Vorsißende: Max Schwarz.

(1011) Lothringer Portland-Cement-Werke.

Die ordentliche Generalversamm- lung unserer Gesellschaft findet am Dienstag, den 28. April 1914, Vormittags 1X7 Uhr, im Sißzungs- saale der Handelskammer zu Straßburg, Gutenbergplatz, statt.

_ Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr, Vor- lage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sowie Bericht des Aufsichtsrats und Prüfungsbericht der Revisoren.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und Verwendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahl der Revisoren für 1914.

5) Wahlen zum Aufsichtsrat.

6) Statutenänderung. _

8 1 erhält den Zusag: Im Verkehr mit dem Auslande firmiert die Gesellschaft :

„Société Anonyme des Ciments Portland de Lorraine“.

Die Herren Aktionäre, welche der Generalversammlung beiwohnen bezw. thr Stimmrecht ausüben wollen, werden er- sucht, ihre Aktien oder die entsprechenden Depotscheine der Reichsbank oder einer anderen, dem Vorstand als zuverlässig er- scheinenden. Bank oder eines deutschen Notars \päteftens am dritten Werk- tage vor der Geueralversammlung

bet dem Bunkhause S. Bleichröder in Berlin,

bei dem Bankhause Haas & Weiß in Fraukfuzrt a. M,.,

bei der Bergisch Märkischen Bauk Saarbrücken in Saarbrücken,

bei der Juternationalen Bauk in Luxemburg, Filiale Met in Metz,

bei der Vauk Ch. Stachling, L. Valentin & Cic., Kommandit- gesellschaft auf Aftica CStraf- burger Bauk), in Straßburg,

bei dem Vorstande in Straßburg, Kaiser Friedrichstraße 17, gegen Bescheinigung zu hinterlegen und e nah der Generalversammlung zu be- assen. Straßburg (Els), den 23, März 1914. Der usfsichtsrat. F. v. Rexroth, Vorsitzender.

[9] Th. Goldschmidt A.-G,.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zur ordeutlichen Sauptversamm- lung auf Dienêtag, den 28. April 1914, 104 Uhr Vormittags, nah Efsen-Nuhr in die Geschäftsräume der Gesellschaft eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht über den Verlauf des Ge-

shäftsjahrs. :

92) Feststellung der Bilanz und der Ges

winn- und Verlustrechnung.

3) Beschlußfaffung über die Gewinnver-

teilung. :

4) Entlastung des Vorstands und des

Auffichtsrats.

5) Wahlen zum Aufsichtsrat.

lm in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre ihre Aktien oder den Hinter- legungs\chein eines deutshen Notars, der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassenveretns in Gemäßheit des § 24 der Satzung späteftens am 258. April 1914 bis 3 Uhr Nachmittags bei der Gesellschastskafse oder bei der Dis« conto-Gesellschaft, Berlin, Efen und Fraukfurt a. M., der Mitteloeutschen Creditbauk, Berlin, Efsen und Frank- furt a. M., Simon SHirschlaud, Essen, dem Varmer Baukverein, Barmen, der Süddeutschen Discouto-Gesell- \chaft, Mannheim, hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalverfammlung dort belassen. :

Der Geschäftsbericht kann von der Ge- fellschaft bezogen werden.

Effen-Ruhr, den 2. April 1914.

Th. Goldschmidt A.-G. Wilh. Marx, Borsißender des Aufsichtsrats.

(1040) : Zellstofffabrik Ragnit Aktiengesellshaft in Ragnit.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- saft werden hiermit zu der um Montag, den 27. April 1914, Nachmittags 1,30 Uhr, im Deutshen Hause zu Nagnit statifindenden ordeutlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäfisberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Vera Mng für das Geschäftsjahr

9) Beschlußfassung hierüber und Ent- lastung des Luffichtsrats und des Borfstands.

3) Aufsichtsratswah[l. /

4) Wahl von 2 Revisoren für das Bilanz- jahr 1914,

5) Beratung und Beschlußfassung über die an die Versammlung fristzeitig gestellten Anträge.

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Generalversammlung hai gemäß S 19 unserer Statuten spätestens bis zum 23. April 1914, Nachmittags 6 Uhr, bci einer der folgenden Stellen zu erfolgen :

1) bei unserer Gesellshaftskafse in

Raguit,

9) beim Vorshußverein zu Tilfit, e. G. m. u. S. in Tilfit,

3) bei der Deutschen Palüästina- Bank, Berlin W. 8.

Ragnit, den 1. April 1914.

Der Auffichtsrat der Zellstofffabrik Naguit Atktiengesells{chaft. H. van Setten, Vorsigender.

Die

lichen Generalversammlung

1) Vorlegung und S enconguna ür

sidhtsrats, der Jahresbilanz

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

‘Wittener Maschinen und Dampfkessel Fabrik

J. Westermann Actien Gesellshaft,

Herren Aktionäre der Gesellschaft werden zu der am Donnerstag, den 23. April 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Bureau des Königlichen Notars, Fustizrat Herrn Dr. de Nidder zu Düfseldorf, hierdurch eingeladen. Tage es 1913 nebst Gewinn- und Verlustrechnung. 9) Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über die Vertetlung des Reingewinns.

Oststraße 103 a, stattfindenden ordent:

Berichts des Vorstands und des Auf-

Witten a. Ruhr, den 30. März 1914. Der Vorsitzende des Auffichtsrats.

[959] Aktiva.

Passiva.

zum 49.

D

ritte Beil

Berlin, Donnerstag, den

ets T

2. April

ge

Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

1914.

R

. Untersuchungssachen. 9, Aufgebote, Verlust- und

Verkäufe, Verpachtungen, D 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren:

5. Kommanditgesellschasten

“Fe

Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c-

auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Öffentlich

I R G

er Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 5.

| |

Niederlassung on . Unfall- und Invaliditats- 2c. Bankauswe1]e.

OVIN-AND

EÉrwerbs- und Nirt\chaftsgenossenschaften- 2c. von Rechtsanwalten.

Versicherung-

Rerschiedene Bekanntmachungen

5) Kommanditgesellschasten auf Aktien und Aktiengejell

[913]

Aktiva. Bil

Immobilien

Borrâte Gerbereibetriebskonto . . Kassen- und Wechselbestand Meblloren «e» Gewinn- und Verlustkonto

Gewinn- und Verlustkonto 1913. E He 456 47]

An Verlust 1912

Hilchenbach,

Bilanz pro 31. Dezember 1913.

Aktiva.

Immobilien :

Bestand am 1. Januar 1913 Abschreibung an niedergelegten Z Abschreibung am Bahnanschluß . ( | Grundjtücken A |

Abschreibung an é 428 723,28

Abschreibung an Bautea 2 9/0 von # 923 850,62

Maschinen :

Bestand am 1. Januar 1913

Neuanschaffung pro

Abschreibung an W

Abschreibung an elektr. À Abschreibung an Maschinen 10 °/o von 6 121 761,30

Utenfilien :

Bestand am 1. Januar 1913

Neuanschaffung pro

Abschreibung

Kafsabestand Wechselbestand Materialienvorrâte Warenvorräte Depotkonuto Debitoren. .. . . -

Pasfiva.

Aktienkapital Obligationsshuld Kreditoren / Obligationszinsenkonto

Reservefonds T...

Reservefonds 11 Reservefonds III Arbetiterprämienkonto Talonsteuerreserve Stiftung Rothe Unterstüßungsfonds Gewinnsaldo von 1912 Reingewinn pro 1913

a R ATES

Handlungsunkosten . . » -

Reparaturen

Zweifelhafte Ausstände . .

Zinsen i: Abschreibungen auf:

cemmobilien 6 34 344,81 28 100/04 1 644,16

Maschinen

Utensilien , Saldovortrag von 1912 Netngewinn pro 1913

Actiengesel}

den 1. Janr. 1914. Actiengesellschaft Hilchenbacher Ledertwerke vormals Kiecrsbach,

Gewinn- und Verluftkonto pro 31. Dezember 1913.

l

chaften.

Paffiva.

| 1 750 000|— 431 077/29

anz am 313. Dezember 19183.

511 758/60]| Aktienkapital 97 687/42! Kreditoren 1 151 461/03 11 092/30 308 742/36 9181 077129

j E E E E T

2 181 077/29

7120 89 100 335 98

117 456/47

‘Per Betriebsgewinn . . BYerlustsaldo

117 456/47 Hüttenhein «& Kracmer.

M

1210 883 64

34 344 81 1176 538 93

l

1913 9 71 101 904/86 asserleitung, Transmlssionen 2c. 6 1361110

Anlage 2 313,48

12 176,13

1913

24 76 36 10: 1 441 655 56 10 000 1239 371 16 4 109 406 86

2 500 000|— 403 000|— 600 428 33

1 120|— 183 499/64 55 000 76 424/90 3 800/20 14 000|— 10 000|— 2 126/10 18 356/18 241 65151

4 109 406186

E H E O D S: G E A S

L uar 2

M S 246 28941 9 98101 23 151187 95 411/98

[S 18 356/18

aldovortrag von 1912 i B ; 610 575/46

Bruttogewinn pro 1913

64 089 68

18 396/18 241 651/91

628 931/64

628 931/64

Et x É | Einladung zur füufzehnten ordent-

nerêtzg, Di i &, V mitiags 103 Uhe, in unserem Geschäfte-

j Bremen, am Seefelde. chaft Hilhenbaher Lederwerke lokale Bremen, am Seefelde. vormals Giersbah, Hüttenhein & Kraemer.

1015] [5 ichen Generalversammiung auf Don den 23. April 19 #14, Vor-

nebst Gewinn- und Verlustrechnung | pro 1912/13 sowie Entlastung des Borstants und Aufsichtsrats. | 2) Aufsichtsrat8wahl.

Stimmberechtigt find nur diejentgen |

Aktionäre; welche ihre Aktien bis spüte- fteus am

Montag, den 20. April | 1914, im Geschäftslokale der Ge- sellschaft, Bremen, am Seefelde, hinter- legt haben.

Bremeu, 2. April 1914. : Damvfwasch- und chemifckche Reini- gungs-Anstalt Norderney 2i,.-G. N. Dunkel.

[1020] Portland-Cementwerk Burglengenfeld Aktiengesellschaft Burg!engenufeld (Bayern).

Wir laden hiermit zu der am Don- nerstag, den 30. April ds. S, Nach ærittags 33 Uhr, in Stuttgart im Sigzungslofale * der Württembergischen Bankanstalt, vorm. Pflaum & Cie. statt- findenden ordeutlichen Generalver- sammlung ein. Tagesorduuug : j 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz und des Verlust- und Gewinnkontos für 1913. 9) GEntlastunggerteilung Aufsichtsrat. Zur Ausübung

an Vorstand und

des Stimmrechts haben diejenigen Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammluug im Geschäfts- hause- der Gesellschaft, Heidelverg, Nohrbacherstr. 12, oder bei einem Notar einzureichen, und wird gegen Borlage des

[91

d 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz | Grundstüde . . 350 194,98

Abschreibung zur Ab- rundung

Gebäude . .

Zugang

Abschreibung u. Abgang Maschinen E e e +0 Effekten Wechsel

Kate

| Debitoren

Versicherungen

An Gesamtunkosten

stüde ° j

Abschreibungen und Ab- gang auf Gebäude . .

Gerotnn

Die Auszablung 2. April ds. Jhrs. bei I häusern C. Sezlefinger-Trier & Co.

1

L E iei vi . 191 000,— 65 000,—

256 000,—

Abschreibung aufSrund-

1] Rheinische Gerbstoff- und Farbhol Gebr. Müller, Aktiengesellshaft in Benra

Bilanz pro 19183.

94,98

350 000 Delkredere

Zalonzieuer TDinta ckS b tptdende, Kreditoren

Gewinn

249 000|— Ee

728 94675 406 719|— 33 556171 11 854/97 536 28191 1 500|—

Tantieme

dende .

Wi Wel.

9 317 856 34 Gewinn- unD

e [A 502 275/72

Per GBewin 1912

194/98) Gewin

( O000|— 305 824/37

815 295/07

ab bet der Gesellschaftsfafse

Arbeiterfürsorge Erich Müller) . .

Neberweisung auf Reservefo

_Aufsicht3rats . Gewinnvortrag -

in Berlin

z-Extract-

Aktienkapital

Reservefonds T i neservefonds IT zur fügung des Aufsichtsrats

m Ber-

Stiftung

unbezahlt . ..

Gewtnnverteilung : 49/9 Dividende .

52 000,—

26 970,99

1409/6 Suyperdivi-

182 000,-

ndóol11

D Des

Verluftkonto.

nvortrag

n” al

Benrath. und C. G.

n

Düsse!dorf gegen Einreichung des Dividendenscheins pro 1913. i Der Auffichtsrat unerer Gesellschaft besteht z. Zt. aus folgenden Herren :

Nusweises eine Stimmkarte verabfolgt. Burglengenfeld (Bayeru), den 2, April 1914. Der Vorstand.

Fr. Brans8.

[122140] Weseler

Aktiva.

n ——————

Guthaben bei Noten- banken

Wechsel : : a. Wechsel (mit Ausschluß von

2)

3) 860 7 b. cigene Akzepte eigene Ziehungen . . Solawechsel der Kunden an die Order der Bank

C. Q

Eigene Wertpapiere:

a. Anleihen des Reichs und e

b. sonstige bei der Reichsbank und anderen Zentralnoten- banken beleihbare Wert- vapiere L

c. sonstige börsengängige Wert- papiere s

d. tonftige

Debitoren in laufender

i C

b. ungedeckt°

Wertpaptere . Rechnung: _

Bankgebäude Geschäftseinrichtung

v

Soll.

1) Kasse, fremde Geldsorten, Zinsscheine . . und Abrechnung8§-

Þb, c und d)

; (0 890,

al.721,00 Guthaben bei Banken und Bankfirmen . 5) Vorschüsse gea. börsengängige Wertpap. .

der Bundes8- O O

9250 232,85

. 459 406,97 . 149 293,19

O T 319,98 388 455,83 Ee ) Debitoren für geleistete Bürgschasten . . -

Getvinn- und Ver

Grih Müller in Benrath, Kommerzienrat Max Trinkaus in Gustav Leysßeffer in Benrath, Marx Nishmann in München.

Beurxath, den 31. März 1914. Der Auffichtsrat.

Erih Müller, Vorsigender.

81 362/39

142 548/89

18,86

963 290/41 486 987/92 998 456/78

1 241 499/57

3165 83471 Ia 103 S00|—

A8

m

7 342 45219

1) Aktienkapital

2) Rüdcklagen : a. Nüdlage I b. O

[N ;

4) Kreditoren : : a. Nostroverpflichtungen

Bankfirmen d, CGinlag. Nechnung :

2) darüber hinaus bi Z Monaten fällig 3) nah 3 Monaten fa

e, sonstige Kreditoren :

bis

92) darüber hinaus 3 Monaten fällig 3) nach 5) Geleistete Bürgschaften 6) Akzepte s 7) Sonstige Passiva: a. Zinfenrüstellung

c. Dividende für 1913

luftrechnung für das Jahr 19183.

1) innerhalb 7 Tagen fällig

8 zu

1) innerhalb 7 Tagen fällig

3 Monaten fällig

h. Rückständige Dividende

Düsseldorf,

Der Vorstan

Banf, Aktien-Gesellschaft, Wesel. Schlußbilanz am 31. Dezember 19183,

a. 500,— þ. seitens der Kundschaft bei

Dritten benutzte Kredite . . ; c. Guthaben von Banken und

9 711,0

auf provisionsfreie

E: t slig 3231 645,0

563 117,1 zu

1 101 892,4

01,—

170 000,-

8) Gewinnvortrag auf neue Rechnung

30 000,— 14 853,38

305 824,37

»60 000,— 140 000,— «e LZQ0 O00,

E E R I

3) Rüdlage für Talonsteuer. «o o.

174 396,97

Fabrik

th a/Rhein.

E 13 1 300 000

130 000

100 000 10 000/—

10 138/90 9 200 180|— 452 513/04

Ar. Q, 97 909 824/56

815 295 07

der für 1913 auf 18 2/6 festgeseßten Dividende erfolgt voni

bei den Bank- Trinkaus in

d.

Fulius Müller.

Pasfiva. 1 2 000 000

820 000|— 10 000

O (

O p) 9 1 4 081 262/71

158 971 72 980 60

182 051'— 17 186/88 7 342 452/19

Haben.

nach Verhältnis des Aktienbesißes zur Ver- fügung gestellt.

3) Soweit in der obigen Frist die Aktien nicht eingereiht sind oder sowelt die eingereihten Aktien die zur Aus- führung der beschlosseuen Zusammenlegung erforderlide Zahl nicht erreihen und der Gesellshaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden sie für kraftlos erflärt. An Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien werden für je fünf alte je vier neue Aktien ausgegeben. Diese sind für Rechnung der Beteiligten durch die Gesellschaft dur öffentlihe Versteigerung zu verfaufer. Der Erlös wird den Be- teiligten nach Verhältn!s ihres Aktien- besites zur Verfügung gestellt. § 290 Abs. 3 H -G.-B.

4) Die Zusammenlegung muß 1. August 1914 durchgeführt fein. M a. S., den 23. März

Spinncrei & Weberei Schwarzen- bah Aktien-Gesellschaft. Der Buffichtsrat. Der Vorstaud, C, Gebhardt, C. Kausler.

Vorsitzender.

3! Uhr, im „Hotel Mägdesprung" in Mägdesprung stat1findet, ein. Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewtnn- und Ver- baa für das Geschäflsjahr

2) Feststellung des Gewinns und die Bez:fügung über denselben.

3) Erteilung der Decharge an Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Neuwabl des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welche dh an der

Generalversammlung beteiligen wollen,

haben ihre Aktien nebs doppeltem Ver-

zeichnis spätestens zwei Werktage vor dem Tage der Versammlung bis

Abeuds 6 Uhr bei der Gesellschafts-

kasse in Mägdesperuug oder bei Herrn

G. Vogler, Bankgeschäft in Quedlin-

burg, oder bei cinem Notar vorzulegen.

Eins der Verzeichnisse wird mit dem

Stempel der Vorlegestelle versehen und

dient als Legitimation bet der Versamm-

lung. Kölledaer Bank, Mägdesprung (Ostharz), den 1. April

) O6 Kommanditgesellschast anf Aktien, | Der Auffichtsrat. Dr, Kalk off, Vorsitzender. T, Wenzel,

Gewinnvortrag aus 1912 . 15 54716

Zinsen und Gebübren : Einnahmen . 470 628,98 Ausgaben. 149 949,57

mit der Wirkung zu diesem Termin, auf die Mitteldeutshe Privat - Bank Akttengesells haft zu Magdeburg, in der Weise, daß auf je zwet à 50 9/6 cingezablte, über je 1000 A lautende Aftten Lit. A und auf je zehn à 50 9/0 eingezahlte, über je 200 A lautende Aktien Lit. B der Kölledaer Bank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, je eine Aktie der Mitteldeutshen Privat- Bank AktiengesellsGaft über nom. 1000 4 entfallen, oder aber, nach Wahl, daß gegen Aktien Lit. A und B der Kölledaer Bank, Kommanditgefell- {haft auf Aktien, 1200/9 des auf diese Aktien bisher etngezahlten Betrages in bar vergütet werden.

9) Wahl gemäß § 331 des Handels- geseßbuhs.

Kölleda, den 2. April 1914.

Kölledaer Bauk, Kommanditgesellschast auf Aktien.

Fidert. Richter. Der Ausfsichi8rat der

Bilanz am 31. Dezember 19183.

S DR I pas Elektrizitätswerkskonto . 9 801 423 /14/] Aktienkapitalkonto . 712 423/24} Anleihekonto

Bahnanlagekonto . Vorratskonio . 98 583/78} Beteiligung d. Kreises Gei- Kassakonto 5 026/72} lenkirhen Kautionskonto 4 688 —f|| Tilgungsfondékonto Kontokorrentkonto Debitoren} 733 783 67 Erneuerungsfondskonto . Veberlandzentrale Geilen- | N Neservefondekonto . . firhen 1 1231 292/23] Beamtentautionsfonto 48 521/60! Beamtenunterstüßungékonto 412 955/41

Kreuznach, den 31. Dezember 1913. nenn 7

Lederwerke Rothe A.-G.

Der Vorftaud. M. Weil. F. Winckler. i A i Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung haben wir geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellshaft in Uebereinstimmung ge-

funden.

Manuheim, März 1914. 5 9 Rheinische Treuhaud-Gesellschaft A.-G. Dr. P ammlung wurde die Dividende pro Beschluß der heutigen Generalversammlung wurde E F unde p 1913 eh, ee egen Nückgabe des Dividendenscheines Nr. 16 erfolgt die Auszahlung mit #4 75,— vro Aktie von heute ab bet der Gesellschaftsfaffe T emen an Auffichtsrat und orstand in Kreuznach, bei der Deutschen Vereinsbank in Fraukfurt a. M., bet der S Dividende; Rheinischen Creditbank in Mannheim sowie deren Filialen in Baden- S rag auf neue deiliins Vaden, Bruchsal, Freiburg i. B., Furtwangen, Heidelberg, Kaiser®- lauterx, Karlsruhe, Konstanz, Lohr i. B.,, Lörrach, Mülhausen Li e Neunkirchen (Reg.-Bez. Trier), Offenburg, Pforzheim, Ma j Rastatt, Speyer a. Rh., Straßburg i. Elf, Teiberg, Villingen, Ze dert Zweibrücken und bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in ainz un

aukfurt a. M. L 5 . B Bn den Busfsichtsrat wurde der turnusmäßig ausscheidende Herr Dr. Carl

Fahr, Bankdirektor, Mannheim, wiedergewählt. Kreuznach, den 21. Maáärz 1914. Der Vorstand.

wu E

. | 2250 000/— 1 500 000

615 646/12 420 131/98 311 068/53 59 860 08 394 1 366/34 626 491 51 263 739/23 6 048 697/79 am 38. Dezember 1913. Haben.

MoOLttad aus 1912. 6 »ck 6 768/55 Einnahme Babn . i: 377 379/10 169 270/51} Einnahme Zentrale . « 431 018/84 67 500|—|| Diverse Einnahmen . . .| 119223/10 44 12735 | 50 320|— |

Gleft Geschäftgunkosten Steuern NRückstellung auf Zinsenkonto E für den Wehrbeitrag Abschreibung auf lfd. Rechnungen Abschreibung auf Bankgebäude . e S Abschreibung für Kursverluste auf d. Effektenbestand . NRetngewinn Verwendung des Reingewinns: Neberweisung an die Rücklage 11 f Ueberweisung an die Rücklage für Talonsteuer . . « Ueberweisung an den Beamtenunterstüßungsfonds

53 061/19 12 000|— 6 000|— 15 000|— 92 500|— 96 22675 991 438 63

320 679 41

10 000|— 9 500'— 2 000|— 19 751/75 170 000 17 186188

Matertialkonto Geilenkirchen Ueberlandzentrale Heinsberg KontokorrentkontoKreditoren Gewinn- und Verlustkonto

G 048 697 79 Gewinn- und Verlustkonto

246 297/10 46 415/40

Soll.

Betriebsunkostenkonto Bahn Zinsen Landkreis Aachen Betriebsunkostenkto. Zentrale Anleihezinfen

Allg. Handlungsunkostenkto. Tilgung

Erneuerung

Reingewlnit

221 S

336 226/57 336 226/57 festgeseßte Dividende kann vonz jeßt ab mit 85,— für Dividendenshetn Nr. 17 an unserer Kafse

bis Z @ L : ; Die in der heutigen Generalversammlung auf SF 9% jede Aktie zu H 1000,—, mit 4 25,50 für jede Aktie zu «f erhoben werden. j L i L Oas WAGBERüe O Bei der Ergänzung8wahl zum Aufficitscat wurden die ausscheidenden Mitglieder, Derr Fabrikbesizer Gerhard Atam,

Wesel, und Herr Fabrifkbesiger August Böhm, Wesel, wiedergewählt. Wesel, 28. März 1914. Weseler Vank,

300,— gegen

46 720|— | 963 739/23 934 389/59 934 389/59 Kohlscheid, den 31. März 1914. i Nheinische Elektrizitäts- uud Kleinbahnen Atkticagesellschaft. Siméonm Suhge:

Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand. A. Baents\ch.

Ly