1914 / 81 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vorstand O 2 daselbst neu Fr IENE Eisenbahn- | Tagesordnung s Großbritannien und Frland. sollte, wurden, wie „W. T.

U C1 5 i D Li Ür L Ï (Is s - x / * 2 E s M 2 Ae om Amte mit Abiau 5 0 Pp Cr f L c Graeß Bey bisher in Bre es! s Vorstand | L die Am Dienstag, den 19. Mai 1F14, Vormittags Tie amtlich beïanntgegeben w wird, ist der Generalinsveftor unter Führung des der GBeschomr- Part

44 - 2 P id y : Ubr, in Berlin, im Sigzungsfaale des Potsdamer L n : l M ; odhte, Q A i j senbahnbetriebsamis nach Kreu an B *berschles.), 1 , H Sigzu ves der Heimattruppen Sir Chartes Dougalas als Nachfolaer | Ministers Theodorow andauernd c i Für 55 Ry t T Kön L L Be E (Mesif.), als Vorstand (auftrw. ) des | abnhofs stattfindende 43. (ordentliche) igu ng de : 708 h De ie f e a Alben LeA Se Eisenbahnb amis R Detmold, Gluth, bisher in Efsen, ir A 168 -ILIDEt) Ung c LBCS Li d F L F k L als Voriand (s ) des Eiser nbahnbetriebsamis nah Belzia,

Nox la —, anwal [t N o “Br z Ml A nin :2uUm inr +110. F

Rechtsanwalt A Margonin zum Notar ur dn | Graßdorf, bisher in Hannover, als Vorstand (auftrro.) des

Nano 7? n E Rosen, it Hnweliun( et

en L

Ly Lar‘

S G - Â e O; mallis gg die Bezirke der Königlichen Eisenbabndire ftionen des Feldmarschalls- French zum Generalstabschef ernannt | Die Opposition wollte das T

M y-47 F F urmhTe

er in und Stettin eingeseßten Bezirkseisenbahnrats. worden. Prüfung der Wahlen durchführen

Frankreich. Mitgliedern der SERLSTHRZSSKEN Uurde L V

tyr R L co Lan r

zie « fs ck ; 1) Mitteilungen der Köni glichen Eisenbahndiektionen über dte l L seit der 42. (ordentlien) Sigzung des Bezirkseisenvahnrats im Per- V Die Deputiertenkammer beriet gestern E eVerräter“ genannt. ) einer ange

DeS Oberlandesgerid is ZU ITLLL N44 0 T4444 L T2.

| | | , . x T & E \ 4 i L 1E - ck vfÎ -- misfizes in Margonin, der Rechtsanwa! b N E senvahnbe! rens amts i na Da, Natren, Ee | sonen-, Güter- und Tierverkehr eingetretenen wichtigeren Aenderungen orlage, betreffend zwei provisorishe Budgetz der Sißung Tonnte ) al der Ansschü} Ï j

nannt v or E

s Fa co

1019121109414 L P argoiili, Fh VLES « } R L U 8 N T {i T E A i L a Q e hen Berik Di ä t i Osnabrücd, ais Vorstand (auftrw.) des Eisenbahnbetriebs amis Ll ausgegebenen t M ai und Juni, und nahm fie mit 264 gegen LEO IDeCTDeIT.

8 ae NAmtssites i Barmstedt, der ) Ostrowo, Finkelde icher in Kir rchain, als Vorftand 9) Mitteilungen der Königlichen Eisenbahndtrektionen über die an. Darauf seßte die Kammer die Beratung der wichtigeren Aenderungen des Personenz zugfahrplans im Sommer 1914 folgerungen des Rochette-Aus\chusses fori. Die ® achrichten d E E Ga hoh

a) tq t

ert U not una +414 1.4

(9) t

¿amts nah L 2udwigsluft, Erich |

E a E L O aufirw.) des “isenbahnbetricbé f, )

tsanwalt Dr

B

L

ut Ur. ß n QU) _ ZuI a ; E M bisher in Michen or ch4 24% e

-

1

co

[s Vorstand (auftrw.) des | , Königsberg (Pr.), Jaehn, 3) Antrag auf Gewährung einer Frahtermäßigung für robe Folleville eine Tagesordnun ig ein, nah der die Kammer die fest- | dungen ufolae befin! E rh ; a A L R S 128 et Eu i i omberg rstand (auftrw.) des Eisenbahn- | Kartcfeln an Trocknereien und auf Verseßung der zu Futterzweden gestellten regelwidrigen Einmishungen der Finanz in n die Politik und | Bani t Ql A n L E 5 zum Notar fu ezirt des ODberlandesgeriG® | fetriebsamts 1 nach C Misfott, bisher in Berlin, nah | bestimmten Trockenkartoffeln in den NRohbstofftarif. S r Geekative in die Gericittharkelt ‘mikßbilliot und tüdeit und ees S E Aufitändischen ernanni i ae go Gnej der daselbst neu errichteten Eisenbahn- 4) Antrag auf Gewährung des S Sar Do Ur agesordnung übergeht. Briand ecflà di l unbest immten Aus. vou T Thaden, bis sher in Berlin, nah Haiger Getreide usw. au bei Wiedereinfuhr nah Deut]czland. ‘uck des Bedauerns, der sid in bezug auf ihn in den Shluß- d der daselbst neu errichteten Eisenba nbauabteilung, Berlin, den 1. April 1914. sd G der Komm!!tion siade, nicht nehmen zu Mei ; r Eisenbahn- Königliche (“r die | ne Rolle in ngzlegen E Er

Q N 79 egenüber dem Fahrplan vom i Okto ber 1913. E Nach dem Bericht des „W. T. B,“ brate der Bz ichterstatter dauernd ì 7 c C orh1 Ras

ï K â +5 . T + 5 t U ald landesgericte Kiel, mit Änweijung | Me l cic - - T A N C P D is M 4 ; 4 Ci bnbetriebs E

sum, und der Gerichtsa)}e}or | Bern- 2

2 zl er co 41

5

ch *

e

mATDoOnN 1UVLUCHNe

Ñ A i eze L n 0e C L ¿ATNTDO ind geiolcMt anmältos - Sriodri 31 tor hot dem Landaerich

LILLUWUELLIT - k d V - T 1 A AHLVMATS

“3 L (9 r ry (l

7 e Wo L)

C ) s G co 3

n! die Aufständische 1 _ Î - 7 F ; (7A é s Mm ¿cie o. i kan {Fair er über Kol! Lesfovik gegen Norden

“t r

B Neuhaus (R ennweg), zu ba Frmer, bisher in Templin, zur Eisen- | Afair | Hombéca: Erich L ‘ehmann, bisher in E E D “Als früherer Zustiz- | gerung t „Îie auf dem Wege

Jz L Li,

.

Banner

Lt

co e-x

+2 A 01

L M

tr C “9 5 Q cky

--

4 dJ

zur Eisenbahndir reftion nach D nig ; | d gegen die Rolle, die gewisse Politi E E Nie dic A Siotais Ls Wubi ka ueldet

in nh T: } VLLDA Ui, egierungsbau e des Maschi nenb S Wilhelm | Bekanntmachung. tz or Lj - na br i] Ÿ e - - , bisher in Limburg (Lahn), dh O 1abrück als Vor- de Gt A Kaiserlich russische Leib

4 E: aas 2.8

. T is S x De ebeime Obermedizinalrat und Leb nes “Wertsätienamts bei der Eisenba hn jauptwerkstätte arzt Dr. M Mandt und dessen Ehegattin Johanna Charlotte

E

£M 3

| lis fi ß die N Es ; Gi ss N ¿artin von Véandt und - Rechteanwäite n eingetrag Hechte dasel Hammer, bisher in Berlin, nah Cif senach als Vor- Qudovika, geb. Ackerm L: L : j ) des daselbst neu errichteten Eisenbahnmaschinen- | errichteten wechselseitigen Te

‘harlottenburg ( i m | amts halmann, bisher in Königsberg (Pr.), nah Heme- | Friedrich Wilhelms-Università

LICW § L

44

aben in ihrem am 20. Oft ober 1857 s

El Cy 1-2 [7

en

L + L

ament der Königlichen Rheinischen zu Bonn zur Förderung m vistenscaft-

juldig, und verurteilen i j zuldi c Wenn | it würde, daß Caillaux ein Ve é j so babe | Meldun des Js h | amerikanische : T Af H n Î e e x e J an L L414 dieses Verbrechen als Waffe ben C olitif F: Tot, i j E io Trunnen Sor 2 r i

S E t ; j z - i E b L L Q LUPBEI VEL ets E ul L | surgen n nur fünf Mei ampico entfernt

wn O

As 3 7

richt ä “1 1h bei dem Amtsgericht i Char- j ingen als Borî stan? auftrw. ) des neu erriczteten Eisenbahn- licher Und technischer Studie unter der männlichen Nacbkommen- lottentute Dr. Pfau aus Schippenbeil bei dem Amtsgerich erfstättenamts er Hauptwerkstätte Sebaldsbrüd, | scafi t Sei itenverwandten unter dem Namen: „von Mand i in Rastenburg, die Gerichtsassessoren: Richard Plens ke bei | oßmann, S! in Bromberg, nah Osnabrü® als Ackermann’ sche E E ein Kapit al von 48 000 «f 2: | 1g des ( [22 A E E bio

P bei b i è (auftrmw. f ines Terfitätt namts ot der Eisen bahn- vermacht, mit der Deltummung, daß die n en des elben, M8 ug fta valté j urüde und sagte f Bet rfe N, unD t zum Zngrifs a DIe î ere machten.

namis A Cr M nt gef e r t inger D änner_ riftli icher N; ndoatrunne E, E MGGA Í 1 T e Lf Paul Nil dck C M she in Berli lin, nah L X Crma lt oi en, ZUL. Un ¡Ter! Üß ung T Na undeé orit H

La C9 _

(C ; Cy

L

c )

Kot Torr VeCTI MamImerge richt,

e E43 co cy t4

14440 MLLUVW T LLULLCi 40% f e Aa

Lw 14440

2 c L 4

A4 Lie L G V L Religion, welche sih der Arznei- oder der issen oder der Eh Vorstand (auftrw.) eines Merkstättenamts ketne e nischen Cabn L Galidbent ce Fabre Do p E DETC Í r T E ; [a Dai Fiaieeitätie daselbs bisher in Anstal ten widn en, áls S l ! D erde rale iti C efi of

L, T i; Al De, enbahnzentralamt nc uy n inte | Die Zahl See Stipen geset i zelegenbeit eine N tab R 4 Mair gt 07) D T 1ST 11tr pr ie der ä TCT - C und Baurat Messer} Qmidt e um Gem : Ry A Jn der Nachtsi!

E is 1b in Berlin, is die | . die ehelichen T n Na met Geschwister der

L441

2 4 gem, («l s) le ets ry t

[69

Or On ergeben.

ck t

- s ey C

7) f

hart tot rb 5 VCLLAILTi, U

indes-

_- o 2

d +

Bas 1 co C0 (0

: en 5 8-71 N

Bos

G -:

1 7% 7 -- A Li

j 3 í « & mor ú ) x atr uvven ge fn! N 1 De FONAON NANAImTTEN

(2146116 L L L DeESTITUPDDEIT va bh V L

4 Le A.

: {1 Stimm i rHEt Ir

; A 141 Cmnitet ot T1 ntra C i ah

M und mar: A1 L L L

| Stell 52 8 Eisenbahnmaschinenamts 5 in Berlin und zar: : S4 cer R 3 a E N '

i nbaynma in erster Reihe det x : Mandt vollbürtigen wonach gegen Moni aillaur Beg n Beamtenbestehung S L 0e Hl 5 t R L M - j

Í in E i der Kammer für L ls: | : Bruders Karl Theodor - ein gerihtlihes Verfahren itet werden und Eur G U enl ueachrohen

‘andgericht in Slverse 01016 Ct C tam LL Joos ' ie ; L : ar e fs C , and T2 et, nah x Ti - é R E Z s : L : L.

S R E: 14 Ha L bt | Ueberwieten nd: der Regierungsrat Matibel, bisher t zweite r Reihe des Ehemann n Mandt vollbürtigen nahm mit allen 48 imme ) Mm T. B“ meld Li Ra beé Rd Molo Selini

Tachon in T - LUL Lis T 142

UURLLT

Lui T

Eisenbahnzentralamt, der Ei isenbahndirektion in} Berlín hwester Therese, n Sran S 3 Mitglied, de1 ‘Regiórungs- d Baurat Anger, bisher itter Ÿ er Ehefrau von Mandt Bruders Albert Rorstand De Citenbaÿ ( inenan X R Berlin, Dem |! E j : Péfron von Mandt E ‘ijenbahnzentralamt Mitglied (c M Regierungs- E e i ain a ata R

isher hei der

L

nrAttoto7? E

S —_

norotntnt VereIintqi

A

1 C4 —“ (O

e“ G }

+ 5 ror Pton 7

chst in Ermangelung von Bewer dieser Kategorie : eli

î J uDe ( 2 e männlichen Nachkommen : l entarishen Jnkompatibil

S 1LT

(9)

C.

¡tei gun ahnabt eilungen sowie gierttiigabauili r des Maschinenbaufaches S chmelzer, i : in, der Eisenbahn- Verfstättenamts j ment bisher tralamt in Berlin, D Eise abahndire? tion

chäftigung. Lütti I

YUttte, Í : E, nd: der Regierungsrat Wilhelm bein | insofern dieselben ‘die Eigenschaft pre ußischer Untertanen Haden, ve Puls er 1 i] O m Url

O . e c hahn roft } eau Li U - U LLULCTL U L S Z ¡U G: Lea j Bel Vequng 1 D LSU( ie ¡is

E z = Tor lin E T E ;

¡hemanns von Mand n DTUDCT Friedrih Ci) e MACGINT nit 359 agegen 103 Stimmen - - a F

¿ Mandt, ra( ab, wonach die Tatsachen, Deni

Freundes ifter, des Appellationsgerits- N Barthou und Briand getadelt wer zuständigen affunder, : ) M Gerichts rfei überwiesen werden jollen. ammer lehnie 3 Freundes er SU] L uind N fer ie Eröffnung einer rihterlihen Untersuhung durch Hand- Bewerber aus dieser beiden Klassen von Stipendien M nahm schließlich mit 325 ge 1267 Stimmen

narksanden s önnen ddt Ftiaondton aub Irremde, ine s ( H an, die D 7 ¡Ci ( udt, Die

A T L

=- e

——-

I mtager

1

s

: CtLs t 4) t; t

r Q 2 4

ma 3

* Cer P Er E D as

Arbeiten. : dT vertrieben

n

Le

É

V

è va sent Gn2:0nt s ; N t 1+ Der Wal En mun: Der | Cel S “A ies E E Ui ULC Frank her in Si} nzentramguit Berlin mit d ahrnezmung der ¡uß und die Verabfolgung der Stipendien ist nicht von aturpver t einer Neve de Cont Frankfurt (Main), she a ( Ó t A B d Der Genuß und die Verabfolgung der SUpendler E. Nachts mit einer Rede des Pr ¡sidenten tat S e A TGETA Geschäft e eines Oberregierungsrats bei dieser Behörde, der B N ität, noh berhaupt von der teen: S, A B ai | Üebernahme von der Reichéeijenbahnverw i UBLid)e Besuch der Bonner Univerzità 2 geld) i, der die Tätigkeit der Kammer rühmend | itadiicben j Regierungs- und Baurat Falck in Cöln mit der Wahrnehmung | wart auf einer der preußischen Universitäten und Lehranstalten ab- igs Rbl ves Ihr Beléilofsenert wichtigsten Gesege auf- indichen

Staatseisenbat myverwaltuna, als S srat Zl IA har i : der Geschäfe eines Qberbauxais nfs der Eisenbahndirekti hängig ; _jedoch befreit der Genuß im Auslande in feinem Falle von blie. eue Kammer wird am 1. Juni 3 jusa mmentreten

2 nd Dr. Platho, bisher in Berlin, ; a E R Eee nag A u De Cliläe nach Wilen selbst und fdie Réßierung zèr des Eisenbahnbaufaches | der gung der zur Verleihung erforderlichen Zeugnifse der E e i O G ET U E, u stèren als Oberregierungsrai z : Franz Be agamanz «in Rönial berg (Pr.) mit der Wahr- | wirkli besuchten Unterrichtsanstalten. Der Senat hat in S jestrigen den von Der j Telegramme ngfu vom gestrigen Tage besagen,

3 F s O at ; Hafts- me ten Gesetentw 31 P e E die Lhervaurtie HereE, bisher in Gilen, a E nehmung Let Geschäfte eines Mitgliedes der Eisenbahndirekftion Bewerbungen, denen amtliche Zeugnisse über das Verwandtschafis Kammer N Gesegentwurf über Kader 7 ie Räuberban i en Wolf 17 Meilen

zur Eisenbahndirektion nach Danzig und Strazburg, E daselbst und Chausfette | in Berlin mit der Wahrnehmung hältnis mit den Stiftern, beziehungsweise den mit Borzugsrecht vstär versi Waffe der Stadt entfernt sini M A S S t Göôln, als Oberbaurat zur - Cisenbahndireftion na) Frankfurt E Geschäfte des Vorstands des Eisenbahnbetriebsamts 7 in | bedachten Familien, S&ul- und Sittenzeugnisse der bisher be- i A G T ; Dr E ntfernt fin nd. MIOngre 1H tlih in (Main); der Geheime Regier L Friese, bisher in | der Se]QUNe Des U ; ev d n Unter richtéan ten, das Universitätsimmatrikulations- und adt dveruse ) ne militärishem Schuße Zt uftrw.) zur Eisenbahndirektion | Berlin. | oneuanis In O e nit [en auf dem Sekretariat liegen,

N arl jr n F nrn aoärnt Berli: E L D berregierunt L141 al

s J „, M 4 Ma nDohtro * 57 T Pi nach Maagdeburg : : | Der Reg

hoahndtrof ; : Ç - lat ift

LULLLELULL C L Lil,

- f r: 6 j , G E i P de o den: emr feble 1 Ao Ernjit Mey er, bisher Mi O L1H Velanatézeugnts; Don Gewerbe treibenden e R I Z E ég : | | e gr _ O o Interr richt8zez ante dor Ars i E nP Î f C A - e) At j 1 ¿ A x L i : M Faln YrnenIt £1 i€ L CIDÉ L Ci L die L i Ic Ug e E E E M J: C N ins: E j ( } l 2719 ) ( P 5! una in? oige Er enI1 : Î C T RT S T u v s o - bis E 5 ( D 1 5 ; Ey E s ; s P Se R S . . - L CeiDU (4 s : und Le eiste igefüat fei ien, find bis zun Des ch4 )5 des 7Finc l 5 Fenou ‘aûnzunas- F C E E Se m E Torlichen herreai Und Mi tglied E P _ L R c cue ugt ein müjjen, 1nd iss i : i é Í s t ens Los ai ei Marnissa au em Lene ah Taza ein 4 k 2% ck v 1C M L _ | L ( É 1e At Lina zagelet abaetre1 mnt n - : : S : S Dia : E g in Elsaß L Cy thringen va 1914 7 A f: _ 0 E E: Lamp] i DET Kolonne H olleur und dem enst ausgesd jieden. | an das unterzei Kuratorium zu richten und auf dem Universitäts- / | tamme stattgefunden. ie Marokkaner wurden ae- iactat l Nufßland. l rh! in feßen 10 Sule zurü: die Xe R retari aat [ie eßen G 2,016 zuru: 0 n39 atten einen

und de l sin Ferdinand | Tote acht Verwundete.

ivéftór Scholl, bisher Vorstand des Eten L vi 104 : Mainz, ist in den Ruhestand E S ÿ g ; | nie i ias n O Fond aestern i iat A 2 L : | Das Kurator » S dt-Ackermann’schen rung. E SBEORE ) DeS PTINZenN l fand geitern in | Das äagyptishe Mi

Aa Le ili 4h 4+

N11

A

C j ee A Mz N È + : 5 ae V E Are ] H y - 7 1 d r adt f L ag x J Berlin, 2 j N aurat Ra ë l IL-2 tienburg a. ese | l } Le. y « e L ( an der auc) der | Der früher Ministerpräfident

Li + A ll C Li L

stand getreten. N tin 0) 1D oremyfin e | obiger Q! ufol: Dibrideintis

t

L

j oh 17 ; . t Y - Þ + Ao N S { 10 Arbe As 1 nronnm dn | neymen l Kabinett bilden. : en ues r Od i :ngenommèn. 6

—“ Î

in b- eistern Frowein bisher _Greifs- | 7 - Au‘ 5 von Gerüchten über die E ald, Vtito disyer in Der E Dr.-Jng. Nonn in Kieve | ekann ge es A afmonopols in Rußland ; nd otntamah L ierungsbaumeister LLE U | G tellt und an - Farten n min Um ( M teldung

- - , S o c f RNeNPNTI F Ta 4 tr

Rerseßt sind ferner: dice 5: U ‘äte Mund ü worden : | gegenwärtig die Lage der i ie einer ge- |

L D ck L N , e 0 tg auen y 1A imto a e ú D D [ [ , j i L S von Arnsberg ah Caÿfjel, v Y nah | | 1 : 25 000: f nauen Prüfung unterzogen : ssid Mitte | Koloniale®s. Potsdam und Dr.-Jng. Herd : ch Erfurt, | L i 1915 abgeschlossen sein j :

4AULDULLZiiE L Hd, L L : |

bert von. ie “Elbs: roml au

h Magdeburg, D M ö c fel

(N

L

tf t

deutschen e 2f\a-

onte

D Q

411 T1: 414

R osen f ( ( : ente arnommIi - 2 | : M : ; N : ; : 1 Naugard, Þ von Kiel n ‘jeburg, j zestellu ingen auf K n drei ertr RB Ds p aur Sdelmetalt on ¿zabrita sowie über di t ledlungS et l | Î t zirk fich der Bes U f zoufrele Einfu! Doi ausländ : Produkt i | Teils von fa ist i n 4. April N y AXUgung [usfuhr bestim n Gegenständen dienen, in | gewiesen worden, zulegt in der Schrif t üb er dit 2 Erk undung [tung), | Kartogra aphische Tbteilun F hen Landegaufn f Y der a d Seichabuma anc i | fu g einer ostasrifani!chen Suüdbaon von Fu chs und Booth und

An

Hochbauamts in I. V.: E Jud eihSduma fc ährend der | aindequist, N: A A vorliegenden Ae udie Land: ff Peters von Berlin als Y Beratung der L Secvaiien über die giftungs8f S T E L Dee E O Sr O Lake- Pden Fabriken in on l [are zusammenstößen zwischen

s Hodtauamis i Tarno- Abgereist: E 10g eordneten der Linfen u , die in Tätlichf 2 t ‘etgn ü i Vorstand des Hochbau- | Seine Exzellenz der Staatsminister und Minister der M zuarten drohten. 2 geordne Linken wurden für | Hektar den Guropäern unter günstizen Bedingungen zur Berfügi ellen. | vo! Heinri H [ I 5 r ; N nonr“

N arftan é j E d! C Á Ï s ¿F e 1 han S E A buen ab 1 S U G Wai A Es L - Z | , 7 SortanD Des j iftli es und Unterrichtsangele legenheit en E: Dr. von Tr ott Le R AUE n Z1 b ( N Dot er andlungen auSae Cat! uTgemag C OTAUIE ng 18 a I El ad ei # ck nmOoOor , L O Ee n ei r , , , 1 22 1-7 - » c E-TT E x 7 - p j L 4 Hann nor in us zu Solz nc deutshland und Oberitalien. D ) Ung n die Vuma ( L: ooo C A et ut) 2 ifas ein | Löns-Hannover in an]chGaulick@)e 5 : os E Ms iri ti : E by W dringli Ó BeSvOor ieaSmini- | U C Wel i 2/00 D _ genannten | L ca e, wobei eine E wichtig Seine Exzellenz der Staatsminister und Minister für ert S S tes i | Studie angeregte Ausbau des aus Eisenbahnen und Wasserläufen | Þ tischen F Fragen unser-r Zeit, : i Et N | / ium des Landwirtschaft, Domänen und Fzoriten Ee Freiherr von N i ] E R ui nsetzznder eges zur Sambesimündung b Be- | then Oedländerei ien, in de A pur n 2E «©) 1114 } 41 b 179 i Ç nr ch l } J & ( Dat î î omm emni a1 C ali. N n eutiche ck 1 : ne “Nufsat von Kuno lte T Hannover Yoritand bes Giüenbabnmascinen- i j | Schorlemer mit Urlaub nah der Rheinprovinz. A i 0N ' 4 | : tsen Koloni e 8 Hannover : OTITaAND DES jenbahnmasi 1en- - M eateru at 1 D Medizir aur - L De ; inde ist der 09 L ae einer außerord y n Sißung, g S T . A5 ac sellschaft wt neue : ein Nerbindung Ç PT se s mi Ö | b B Landwirts haft“ hlow, 01 n VDremenl, 42 | Regi in F furt a vorden. des Finanzministeriuums a beiwohnie, die C11 h t anganjikababn, eine Abzweigung von Kucha on einem anderen jeinen werden, führt S O\T a6 r —_— ab 2 atr d j t.

fenbahnmaschinenamts nach Erfurt; Ï i des AULgets angenommen. Auf eine Anfrag E S L Br d) dem Nordende des großel S DeTUTIBOTIeT, i ein, in

c i: L oil sts SL E Ó C G d F: arne R p E ti ¿ fana : ; Varl, eine Herabseßung des rusfischen Gold c i K D E S Nichtamtliches. an N leibèr unmöglich, da die bei ( uSL

x : Svenndlichen S ir Anleihezahl K , Deut Î ch es Rei ch. E chen Summen für Anleik Yezagiun R 4 lanz usrv. notwendig seien.

t

2 n

4 L nn tichaft

m Ne

con 2 2

e

lege

All

uy A e

S A undo (umimer Ó "e

vom Fe

(R

C) A A C

weil ì en r i ungsgaues gen, ur Flag | Len werden | wie blühend zum großen nußt werden 1 ¿ ; Jan Braunschweig U ldenburg die Landwirt scha i ' die Biebhzucht daîstebß fann man fch î fen

waltung der Staats

bahndiref 4+ a l 7 P B

ijent N ¡reition Na) L: F e î s n cic —_— [i 4. A il 1914 ne 1sstellunag, die i : diese u abaehalten mi

Mitglied (aujtrw.) der S1 Im 31. März 1914 waren im Preußischen Staats- Preußen. Berlin, 4. Apri h widersviegeln wi el isher

| | j 2 d D S C P - - - j ch / : z ch e eingetragen: 81437 Kontea im Gesamtbetrage Laut Meldung des „W. T. B.“ find am 1. April | Rumänien. | be Mitteilungen Ton hahndire t Ant 4 Lw Ñ j j

/ uy A. A L L 2E envaßllDiIteiiüii n V 3 631 162 000

L M. S. „Panther“ in Las Palmas (Gran Canaria) und a Die Abgeordnetenkamme Statistik und ATELE Abbil der leßten n gr 4 A ns Stra M. Flußkbt. „Otter“ in Nanking, am 2. April die de- “e des Was L ottnerus Me C: Sri en

chierte Diviston, ‘bestehend aus S. M. S. „Kaiser“ mit dem d nland angenommen. Divisionschef an Bord, S. S. „König Albert“ und 3a

Ta r C27; nebur - oa

; L Beer 12 11/1 U l 4TDeiICT L L n D C SeCIDI IMIEDET , die Aufma

A nbhotrioheanamtta - f

i

}

v4 L HULLLICU S (1111123 LA L f L U At A dtie!es

; Staatsschulden. ird dieses hotriehsamis nach ineburg Se nfel bisher 0 67 haufen.

CITLUCLLLCUDA

m rrt C rttänpioll i andwirt haftäge gu

maar ind de i E Dai Las

e.

M 12th USIUTU EtonTnA8 307

1 [paraiso und am 3. d. M. : Bulgarien. Fostenlos ver Ent ats act R Ei M. S. „Luhs“ in Nagasaki eingetroffen. q. Während der gestrigen Nachmittagsfizung der Sobranje, P E Tore: 4 H | n der zunächst die Wahl von Ausschüssen vorgenommen werden { neue

ma i O, S

At

M. S. Straßburg“ in V

(N S 2 (N

M)

è+ h