1914 / 81 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f Verichte von

1014 L ENS E | zum Deutschen Reihsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

April Marfktorte | j ; Gerte

f Been O PALeE mittel qut fein AZ A, Berlin, Sonnabend, den 4. April 1914.

deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten. 4 weite Bei!la ge

| É 14 E, | Ee 0 e T R L E C ili y i : 0, 2250 E 1e d | _ UnterincungeaGen. E s Cd D ° : s 6. Erwerbs- und Wirt s Königsberg D E M e E 190,50 | E | N 156 f —— _ | 2. Aufgebote, Berlust- und Fundfahen, Zustellungen u. dergl § «B a S ung x. von s Berlin E 189 : 191 155 —155 99 158-158 | 146—147 N | 8 3 Verkäufe, Berpachtungen, Verdingungen 26 r ck D. : | - Berlin E E E E 2 189 | s 152 : | 146 | | Ga | 160 4 Verlosung 2c. von Wertpapieren. : E i E i | 0 i 9. 2 s v fm G S 183—186 | 144 147 148—150 142 | 2 | 5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „4, 10. " olen . s « . . ° - - . . p G I “E 142—144 193 35 | 152— 155 | FIEA P E a as C O S 179—181 | 146 —148 3 | ies

s E A 195—197 | e dts S | us | | . _ : 2) Aufgebote, Veriust- it, 2) Sophia Charlotte Paulina geb. Witt- | einen bei diesem Gerichte zugelassenen | [1604] Oeffentlihe Zustellung. [1599] E E Zuftellung.

Gn 195—197,50 i 198 —160 158 —1CL j 168—172 | 173—175 178—180 v S mann genannt Bez, geboren am 22. Sep- | Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke In dem Retsstreite der Zimmermanns-| Der am 18. Februar Di ge : e aa 192—196 || 151—159 S 50 i 130 S | | Fundiachen Zustellun en tember 1826, des Moriß Friedrich Schnaith | der öffentliben Zustellung wird dieser | ebefrau Elisabetha Dies, geb. Lottes, in | Kurt BVienek in ; s eee S 209 i 160—169 14, 1? | F 167—168 __ Ö 646 [L L St, g Ebefrau bezw. deren Abkömmlinge. Diese | Auszug der Klage bekannt gemacht. Habnith, Klägerin, vertreten durch Nehts- | den Beruksvormun j Hamburg o 195—196 j 154—156 129 _176 | 164—167 j 169—172 U. der { soll bald nach ibrer 1849 stattgebabten remen, den 31. März 1914. anwalt Ströbel in Hof, gegen ihren | Berlin L t . . a . * * ° ¿s 1 Q F E F «c ? A C Y on Aa “es 2 er ? Q 2 O 0 B nis Lt L E a4 Ses 5 Straßburg E 202 —205 | 168—170 172—1(ù ü . ü + Verebelihung nah New Bork ausgewandert | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: | Mann, den früßeren Zimmermann, nun | e na U - [121432] set Dte Borgen te bezw. ihre Ab- Nodewald, Sekretär | Handlanager Erhard Di vor y 121292 ein. Ee org?nanntien ezw. tre MNODEWwaid, CGelrelar. DaAndianger Tar von D 2A s f B E S P R P T S B R A LAA b ——— Der Bersiherunas\hein A 301592 fömmlinge werden aufaefordert, ibre Erb- | -,„- E S lamitßz 3, Nt. unbekannten Auf ps L EREE ù a L Ho C114 Le I De T Bl F 4 1 D ots 1 - 2 1 J ch Le / z Ls NEEs F M \ B ste Futtergerste über 2000 # Versiberungssumme, auf |rehie bis zum 11. Juli 1914, E eee E wegen Ehescheidung, steht Termin zur Weizen Roggen Hafer Brauger ( das Leben des Hausdieners Gottfried Franz | Uhr Mittags, bei dem unterzeih- vélilebers Fiedeik gr iger Daeuthee Vernehmung von Zeugen auf Douuers- | edel L : in Augsburg lautend, ift angebli bs n Geri umelde vollziebers Friedri Wie o LERG, D 28. Mai 1914, Nach- | urteil n Augsburg lautend, ift angeblih ab- | neten Gericht anzumelden. L Ea E E L g, deu G“ gi Nach L S E 07 Mz geb. Albers, wohnhaft in Bremen, ver- | „; n ; ; / Avril Bayerische Marktorte i l : ittel | gering E gering banden gekommen. Alle Perfonen, welWe| Samburg, den 27. März 1914. E OTE d NeSibactwäite, Dr mittags 4 Uhr, beim Kgl. Landgerichte | gut | mittel gering gut mittel gering gut |} miitel gering gut Miles 1 O n E Ansprüche aus dieser Versicherung zu Amtsgericht Hamburg. Retalea Dre: Söio 0e Saklenbéca in | Wle Zimmer Nr. 41, an, wozu der Beklagte | Tag Le | j | | G haben glauben, werden hierdurch aufge- Abteilung Il für Testaments- und “inan Ieat eatie T8 Ebemána, Erhard Diet, mit der Aufforderung ge- j | R N fordert, sie inuerhalb 2 rat von Nachlaßsachen. CALeL I BvetitetRaben Tin riibekaunten laden wan einen ee beim Lan gee j j L L A Lis - c) | ( ) b hot N ot . 8 9 +8 cit R O E L CITLUGUUCT, O i Gof ugolaGone M tan V 4 Fo r i . a 58g p 1 5 2 D eute ab bei Vermeidung tbres Verlustes | „42, L E e - c | Dof zugelaffenen Rechtsanwälte zu jetner : S E 190 4 10 158 152 146 170 164 156 1 164 S L Es See 0 A : 3 M | [1609] Aufgebot. Aufenthalts, wegen Ehescheidung gemäß | Baer E Getiellón is u De Micha «6 ae S | i 16 s 150 146 138 o ) ¡ i bei uns geltend zu ma@en. tagdeburg, D e ç L eo a e Q : 9 9 Bertretung zu bestellen. Zum Zwecl der S D 196 192 | ÎO0 AD ¡ 164 l p i : j 97 E Q! E A E Der Dr. Ferdinand Rechberg in Hers- 1568 B. G.-Bs., mit dem Antrage: die | 5 At KonitIltat SEESUT Mi L: tz " E «S E Neribecnat LEIE, S Lebens- | ¿d Hat als Erbe der am 19. April 1913 | Ebe der Parteien zu scheiden und den Be- | 1 M its bagar E _ Amtsgericht S L 1 E S4 Verncherung8-Be]ell!cWaft. E Le E 7% E Tas Ee E Tee y S ST stellung wird dies befannt gemacht. l DCT3 De AImISgeriM1 Berlin, ten 4. April 1914 Kaiserliches Statistishes Amt, j E E Gejellczaft. in Hersfeld verstorbenen Witwe Elisabeth | klagten für den allein s{uldiaen Teil zu Hof, 8 9. April 1914 D E E O Er Berlin, den 4. April 1914. L a Meihara : neb Qr n Hersf 8 if un! det den L 20 zu E S ; A O L E As Ee nafahas L / ri Delbrü. E [1618] : L Rechk rg, geb. Kltner, von Mergel erflâren, uny [adet den Beklagten Zu Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts. 1914, Vormittags {9 Uhr, geladen. Das Amtsgericht erließ folgendes Auf- | Aufgebotêverfahren zum Zwede der Aus- | mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits Blankenburg a. H., den 2. April ( [4 3 a E S c 2 5 t of As - Gal Zit ht 5 s 4 8 QanS*rnort Din 40 21 T Z L Í 2 E P - S E e gebot: Der Major d D. Hans von Dri- s{ließzung von Nachlaßgläubigern bean Vor das Landgeri, Zivilkammer IL, u [2081] Oeffentliche Zustellung 1914. : E R S FES E L EIEE E E T E E S ELTEE : E E : Talefi in Düfeldors hat das Aufaebot des | tragt. Die Itachlaßgläubiger werden daber | Bremen im Gerichtsgebäude, I. De h Saden ver Ghetas Anna. Doxo-4. Beth man als Gerichts\{reiberx T : s L E E L Mitta or aon Ratts E khanbén aeto enen Hyv nhriofoa | aufaefordert, ihre Forderungen gegen den | geschoß, auf Mittwo den 10. Juni En r, E E H A Lte 1 E J B 0 b. Erwerbs. und Wiris@astögenofsenGaien. O NRR L E Fe» ERHE R O Naclaß der verstorbenen Witwe Elisabeth 1914, Bernitmas Si Uhr, ie der | tôea Jacobs, H 30 E N i Zatgen Verzogiimen AmtSsgerMIs, 1: U ig8acer z : j i v 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwalten. vom (. La 9 über nocch 3000’ „# | Ui E I Ee a ¡hey | bet Lunden, Klägerin, Prozjehbevolmäch): | (575-, E i 5 Aufg Verlust- unt Fundsachen, Zustellungen u. dergl. A tg a & 8 Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. nebst 4 v. H. Zinsen beantragt, welche im Rechberg, geb. Kifiner, von Hersfeld, |pa- | Aufforderung, einen bei diesem Gerichte tigte: Rechtta Sustirzrat Schirren (2070) Oeffentliche Zustellung. 3. Nortäufe, Veryachtunger., Verdingungen 2€- r 9. Banfkausrweife. Grundvuce von Blankenburg a. H. Bd. 8 | testens in dem auf den 26, Juni 1914, | zugelaffenen Rechtsanwalt zu bestellen. | nd Harri “eaen ibren Ebe- | „ie Gvesrau des Arbeiters August E Cen i ; R L aa : B. 500 S. 1 in Abteilung 3 Nr. 3 als | Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeih- | Zum Zwecke der öffentli®en Zustellung | n % M C R = |LWding, Minna geb. Brakebush, in 4. Berlotung 2c. von WWertpapPleren. S S H 9 ? : 5 \ ltenen Einheitszeile 20 8 10. Ber chiedene Bekanntmachungen- L N D. LTI E. D et ung (T oa E A 9; Nr. 1 D RBS Ic Bee tf G lag bek t mann, d 4 uguil Sonas Jacobs, Bockenen [8 l lie Gerwal E 5. Kounmna iditaesellshafien auf Aktien u. Aktiengcsellshaften. Anzeigenpreis für den Naum eiuer 9 gespalten L284 e ¿ Darlehnsbypotbek für Frau Luise Thiede, De Gericht, Dn i E E au, wird S aciats «uSzug der Klage vetannt | erßer tin Heide, jet unbekannten N uf- ortes A aa ENE E ewattbaderin D 8 h. Saenm in Stettin eingetrage ufgebotstert ¿jem Gericht anzu- | gemacht. E A Ghesei 10 inderjäah:ige indes, namens - | E N 187760] [1162] Aufgebot. Hagemann, in Stettin eingetragen | Futgeot e e Pat die Angabe | B. den 1. April 1914 enthalts, Beklagten, wegen Ebescheidung, | Srtiette Karoline Mart Fobuf E s 7-00 w Grunde liegend | hausen, wegen Fabnenfluht wird die unter | (8 ¿60 j È E g j E i, ; ; als Grund\{uld auf ibn als den melden. e Anmeldung vat dte Anga Bremen, den 1. April 1914. ir ener STormin ur mündliGan Nov- Denrielle {aroitne C rait ( | über die der Antlage zu Grunde legenden | v "20 g 1912 erlalsene Fabnenflubté j Es ift bean ragt worden die folgenden | LIEL Kaufmann Muaqust Niemeyer n (Fi ontin r 6 raeganaen find Der X 19 des Begenstandes Und des Grundes Sor Der Gerichtsschreiber Sol Landg rihts : E A E af Cs V “Auni 4914 geboren Im 90 r Q L i Ma : - L L = Pn U, L (1? Lit Ds j D U DENRETLUYE 108 il, : E e s « (Xtagentummer Uberaega nge nd. s «Sr ULY T - A V L L Lr S “A V Li L H T Le r dlun au den ¿W _ IREE . 2 z 1) Untersuchungssachen O F geiteliten Erklärungen |erflärung hiermit aufgeboben. | in Verlust gefonmmenen Wertpapiere und | Hannover, Liuiburgstraße e E Rie ber Ürkunbé wird aufgefordert, späte- | Forderung zu enthalten. Urkundliche Be- Kelle. O A ne L LALE, bevollmätiater: Nehtoa S Hi e ? é : E L | At E iL Tab + i Fo ine Seeaers, D r t (C D E N R N s l ASN.0 ; ; F ‘n Nh. ——— a + I Lo s V w 7 v Fo Tan Ans of s : | "Attenzeldhen: 3: J: 837. 13 | Meg, den 20. 3. 1914. E E ti Siu L Aufzebot er A9 es Teil- stens in dem auf den 18. Dezember eee N l ani Les [1177] Oeffentliche Zustellung. Hierzu ladet die Klägerin den Beklagten Aust A lagt A, E Hen 2 S S5 - F ch C R sp as ia. | den dreietnbalbprozentigen Pfandbrief | vat _SUICEDDS Den S O O 1914. V è 3 91 1 d rift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, L eie N: D: 4 E t f - bo ania, | August Löding, z. Zt. undekannten Auf "19 Steckbrief | C b 2 den März 1914 Gericht Der 90. Divifion. E ) A s O G 322" | c3 li K § A N 9 I 7h r 01 e Bormittags 3 he, vor dem 7 Æ D d D (Dio Ghef A1 Minna Dete lin eb vor dte vterte Zit [kammer des FKontg- 8 Y S i 12] E , j . . J j 5: : T5 j ot l | ; e l Tou 2112 UDEC D Ö Áb E m E N é ves z S R C „DeTTau Inna Q/elteriing, eb. V \ H T2 & CÈT4 M irfiralion “A S E T on Musketier | ott9use, 1d 5 | des Landwirtschaftlichen Kr-diiveretns im | schuldver]chreipung Ir. 21 Berit anberaumten Aufgebotstermine seine welhe fich nidt melden, föônnen, unbe- | =T. Sd G L Lk ais in GDT mt hee M enthalts, vermutlich in Ausiralien (Ne (Gegen den unten beshriebenen Musketier Der Erste Staatsanivalt, S : = - S ckorie | der Portland-(C tfabrik Hemmoor u S L t UUDELUUI GUEDNLSLT T j e s D. A 2 CY1 SipÞpel, tn Frantfurît am Valin, Yitaus- lichen Landgerichts in Kiel mii der Aus- | : S E E o a0 : K L Es PDL- 1 ; C areidbe en zu Dresden Serie | der Porliand- ement] ° Rete anzumelde d die Urkunde schadet des Nechts, vor den Verbindlich- i G L e E ir : - S A C ELE eeland), früber in Braunschweig, unter Ne). Scchmizd Friedri Zer» . : ——— —— rae i Königreiche Sachen zu rede A “6 E K Rechte anzumelden und die Urkunde vor- | |Qadel Des Le, DOT Bernd: | x i rorstraße 18 IT1, Prozeßbevollmäcbtigter: | forderung, sich durch einen bei diefem E E S Or E d E Milb-lm ‘Becker Tite [1814] i : E E 4 n V A Lt C Ne. 1741 E 500 C S EOE A et E E zulegen widrigenfalls die Kraftloserklärung feiten aus Pflichtteilsre{ten, Vermächtnifsen Rechte E De Arons i: Grb e: E ASte unelasenes Rechtsanwalt Lr dèr Bebauptung, daß der Beklaate seit A x aT+ ist Die | (1814) | Antragzlellerin : Olga, ledige Burmester, in | in Vannover und zum 1. P 2 H S S fla E d Auflagen berücksihtigt zu werden, von |ck "ec ,+ - 6 C E E E L ]jellem Fortgauge Gade Augnst 1915 mis ci A H ? Ara l e cL,41 A K T1 . | 212244 c . s L 4 4c E d: D L i er ide fciaen wtrd. un U agen eTUC( 11 E) Zu 1 DE 1/4 7 Ce, z E es Aaon0 ¿ o A: A) :oHhonnll J 7 Hortroe 21! Gon c C O GHGUACT Lc H La D E LO tig ist und sich verborgen bält, Ut die |" Der Musketier Wendelin Münch IUk., Taae: Rüczahlung ausgelost, beantragt. Der der Urkunde erfolgen wird : Franffurt a. M., klagt gegen thren Che- | Pro e VEVO Ie vertreten zu lasten. ; : afen

L T Citf ' | E x aufaeford Zlanfenburag a. H., den 2. April 1914. | den Erben nur insoweit Befriedigung ver- | ann. der eifende T Deier- Fi a E, TOTA wieder von fih habe bören lassen und sih 2) Ausgebote, Verlust: u. 2) den dreieinhalbvrozentigen Se Fes der E wis Paare es D den R 1 sangen, als st{ nach Befriedigung der ga Fes Ms E iet Kiel, S E. der Unterbaltövfiht; aus & 160 B. G.B. 4 S E t pg 7 , r Q; I - 5 : n L D 164 / _ E 7 , Z 9 c S Ä 18e ¿STC ntfu . Va ¿ eh d) 3e ¡18 pee Î A n A g i - - desselben Nereins Serie XYVI Til ) | Ipatellens tn dem au Herzoal. Amt3gerichts. nit ausgeschlofîsenen Gläubiger noci 2 x e : E A Eulen 6 t L+8 entziehe, mit dem Antrage, den Be lagten Fundsachen, Zustellungen | Nr. 1293 über 109,46 Antragîtelerin: £915, Vormittags 10 Ae var dem S Derzog Sgerich Ueberschuß ergibt. Au haftet ibnen un anbelannkem. Sen tian aur S des Königlichen Landgerichts ju verurteilen, an Klägerin zu Händen der die Gemeinde zu Wöllsdorf bei Liminriß, unterzeichneten Gericht, E Zuli [1738] . Aufgebot, C jeder Erbe nah der Teilung des Nache- brs ines e es Betr ber iet die | [2082] Oeffentliche Zustellung. Ehefrau Löding, eine Unterhaltêrente von U. dergl. 3) den dreieinbalbprozentigen Schuld- gebäude, Volgerêweg 1, ' 100, Die Ebefrau Schuhmacher Michael lasses nur für den seinem Erbteil ent- | 7 l E D T R 20 M zwanzig Mark monatlich zu

ung vor versammelter Mannschaft vere | Cöln

] rd ersucbt, ihn zu verhaften} Z—— den 1. April 1914. und ar nte Militärb:hörde zum| Trter Meltertran2port na Torgau abzuliefern.

Untersuhungshaft wegen Achtungsver- | 7 161 wird für fahnenf(üchtig erklärt. j L | Es wi

d' , L S / Bericht der 15. Division.

L Dreéden gezogenen, von | &8 1019, 1020 Zivilproz: Zordnung wird TOLS Vormitiaas O Ubr utit

_… 97 Mz : Z s e E ARE E t Lt : ; Ns S ä y Mos Halle Soriét cia t Bg | [1815] ; : s{Gein der Dresdner Stadtanleihz vom Zimmer _ 368, anberaumten Aufgebots- Dammers, Magdalena geb. Windelschmidt, sprecenden Teil der Verbindlichkeit. Für S E E 1 A S Elie zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des A Aster 23 Fahre, Größe: |__ In der Untersuchungssahe gegen, den | [114958] Fang E S sou | Jahre 1900 Lit. C Nr. 31 208 über 500 4 | termine feine Rechte agu E in Birkesdorf, E Nr. ei die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- | ton de: nenden ‘Mérkanbkana Dea | ReMtsanwalt Dr. Mever in Kiel, klagt | Rechtsstreits wird der Beklagte vor das G D E Qs flogh |Mekruten Leonhard Loxens aus vem Und-| Im Wege der Zwangsvolsiredung 10U | * Antragstellerin: Pauline Matßilte, Urkunde vorzulegen, widrigentaus i beantragt, den verschollenen tichael | mä@tnissen und Auflagen sowie für die | agten u : anblmng des Nechtsaliwalt Dr. Meyer iu: Kie Herzogliche Amtsgericht in Braunschweig, 167,5 ecm, Statur: R De: low | wehrbezirk NRelinahausen, wegen Fahnen- | das in Berlin - Wittenau belegene, 1M | [dige Leitsmann, in Dreéden, lozerklärung dec Urkunde erfolgen wird. Dammers, Schuhmacher, zuleßt wohn- | Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt i) atur gi raltienen Aug ilg aar d E e L Lac E Gnbentae Nes 7 auf bet Welondeze- KenuzeiGen- e Stirn | fluht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des | Grundbute von B A 4) die dreieinhalbprozertize, früher vier-| Sanuover, E e haft in Bikesdorf, E R erklären. | haften, tritt, wenn fie fich niht melden, | t O e ee S Aut NORA, e fannten Aufenthalts, auf Grund | 30. Juni 1914, Vormittags 10 Uhr, Tes Len Tien E | Militär|trafgesegbuhs sowie der ZZ 999, | Blatt Jir. 529 zur Zeit der M TIgnEs | prozentige Teilshuldvershreibung der An- Königliches Amtsgericht. 2. AEL Vezeinele Deo lene wird aufge- | nur der Rechtsnacteil ein, daß jeder Erbe Vorutitass D Ube e L R ctiorbe 1 bêr Bekauvtung,- dah-diè Beklagté fih:vis Zimmer Nr. 30, geladen R UDET VCI nic «M | 360 der Militärstrafgeriht8ordnuna der | des Versteigerungsvermerks aur den „(amen | leibe der vormaltgen Deutschen WStraßyen- fordert, N) |pateltene in dem auf Den thnen nah der Teilung des Nachlasses r d h Sur Ses bei biefem Gerichte Ehebruchs {u Sia aemact habe L 1565 Braunschweig, den 18. März 1914. [118060] | Beschuldigte bierdurch für fahnenflühtig | des Rendanten Gr Kulina_ in Berlin | i ahngesellsGaft zu Dreéden vom Iahre | 716161 Zahlungssperre. 28. Oëtober 1914, Vormittags den seinem Erbteil entsprehenden Teil der S M verd Bes walt a E N G.-Bs. AS L ita An eits J Ebe Lange, Gerichtsschreiber L 1) Kacl Dito Herrmann, gëboren am | erflärt. | Tegel eingetragene rundituci am S, Mai | 1898 Ut. B Nr. 55958 über 1000 M E Es s ist das Aufgebot der SHuldver- LO Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Rerbindlichkeit haftet. : U bt E ie a laßen *Aften- Gee Parteten e FTiridén As dia Sils des Herzoglichen Armtégerichts. »4. September 1889 zu Stephansdorf, | Düfseldorf, den 30. März 1914. 1914, Vormittags 10? Uhr, dur | Antragsteller: Oberst z. D. Hans vo Pawel- | {chreibung Lit. F Nr. 130291 der kon- ff Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebots-| Hersfeld, den 30. März 1914, a ate E E 15e Lu aliein: (alia Ot pr ad] O N s zuleßt in Cottbus aufbaltsam geweten, | Königliches Gericht der 14. Divition. | das unterzeichnet Gericht an der | Rammingen in Dresden, - | folidierten 32 ©/gigen vormals 4 prozentigen F termine zu melden, widrigenfalls die Todes- Königliches Amtsgericht. Abt. Il. Suiantficés a. den 30. März 1914. Der Kläger ladet dié Beklagte E anda: [6E een tene Ae 1A, N tatvoli b S roFerg-selle Otto Gwalo | [1817] Fahneufluchtserklärung. | Nr. 20, 1 Tra pest werden. ne a Dnven all Ton Tor | Preußishen Staatsanleibe von, 1881 über E E Ver Tod ved Per, [ [1611] L Der Gerichtsschreiber lichen Verhandlung des Rechtsitreits vor | in Theisewiß, Prozekbevollmäctinter: der 2) 22er Swlosserg-selle Dito Ewald | [181 su tSe! 9e | Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. | Müller in Dresden am 7. Januar 1907 |5(0 6 von der Witwe Rosa Redelmever M E oron 1 ortoilen vormZaen, eraebt diel Durch Aus\lußurteil unterzeichneten des Königlichen Landgerichts die vierte Zivilkammer des Königlichen | R„Htsanwalt Vollberina in Freiberg, ot: gebor m 27. Juli 1889 in} In der Üntersuhungssadbe gegen den | Das in Berlin-Wittenau, Konradstraße 7, | pusgestellt uf den Bauunternehmer | glhorsta! E 6A Se schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die| „WBurch AUNckG!uUgurer UNETZENE e es Köntglichen LandgerichTs 2 E R R: L R | VechtSsanwu Vollbering in Freiberg, rend qevoren a s zulegt in Otten- | Musk. Heinrich Holzapfel, T2 O, geboren | elegene Grundstü enthält Wohnhaus | Welten E Dres é | in Halberstadt beantragt worden. Gemäß } Aufforderung , spätestens im Aufgebots- Gerihts vom 28. März 1914 ift der [1603] Ocffeutliche Zustellung. Landgerich s in Kiel auf den 17, Juni klagt aegen den Stellmachermeister Karl

2 ck V 1. 1892 in Altstaden, wegen Fahnen, diesem angenommenen und am 7. Ap

fici R F rlS Doz! - Bis: voir Gori of Gläubiger des auf dem Grundbuchblatte | “F; ; G Kar Gf ao Otto T früber in Theisewiß, zur- E i - Gar, L 69 ff, (L AOCHEN an E Porn s i 7. April | Lr Ausftellerin, dec Königlichen Preußishen |} termine dem Se Ie L Ee _ dem Landwirt Otto Rosenthal in _ Die Frieda Lidda verehel. Kümvel, geb. | è ¿x Aufforderung, si dur einen bei E, E E Ge= Willi Soffmann, ge- | lut, Q igs s 336 ‘260 | umfaßt S F e 1907 fällig gew:senen Primawehsel über | Stggtsschuldenverwaltung zu Berlin, ver- F D/ULCU, lldées O e 4 Mabeck aebzrigèn Gründsiücks: No- af. 20 Zimmermann, in Leipzig, Prozeßbevoll- | efem Gerite zugelassenen Rechtsanwalt | ne a Tite E e bal Rate: Guben, | M.-St.-G.-B. jowie der Fd 229, 29" | Parzelle 653/12 von 5 a 23 am Größe. | 500 M, der mit den BlankoindoHamenten F E Se C2 E i 4 ; Königliches Amtsgericht. 4. chBovecC geDorIgen C uds o. all. 2U | ädtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dr. | ‘7% Ge a,ofbenlmZHtaten Hertre ® | währung von Unterhalt, mit dem Antrage: YUDE “L L S. h hz Aar E. G 4 l T O n on Inbaber des genannten F di. a 1 Wobeck Band 1 Blatt 10 in der 3 Ab- M els s Y B 5 al4 Prozeßbevollmächtigten vèértreten zu | Q HNofignton 111 Horurtetl 5 Dl F norin S T Ga S4 A | G es der Beschuldigte bierdur | Ta c ; ckp Grundsteuermutterrolle M r R on Huao M beus oten, an E » i vie a S zu LVobed Dani chIL V In DET D. Ab: | 5 öfel tin Greiz flag egen thren Œbe- | 5 - S S 10 Den Bekiagten zu verurteilen, der lagert 2 letzt in (Jortous aufbaltiam, ; _|M.-Str.-G.-V. DSL: B G8 UT_ n „OET NPLTUnditeue Sen des Ausstellers und von Dugo 2 attyeus Pavters cine Leislunc zu bewirken, Insbe- f 1626] Aufgebot. Pa L A p Biimi Brösel in Greiz, agt gegen thren Let: | 1 -fFen. B E E E Es A 4) Max Staric, geboren am 2. Juni | e nensaania E 14 | des Gemeindebezirks Berl [in Opbin bei Zittau versehen it An- i ian Qinssckeine 5s uen Ge M l Gie Meñbalèns h a l E S Ua Sruslett Se mann, den Sclofter Heinri, Le iel, den 31. März 1914. Reda Ua n O SOlies 1220 in (& La mah Ratt f Tinctnnatt | es den 2. Apri 914. | Artikel Nr. 504 und în der epaudes t; rin: Emilie ve Anders in Oybin E hd Se Z L Lagda P Ea U lz geda ¿F TCDLGG 1 E ERL Kümpel früber zu Poblig bei Greiz 4 R M E D l cCDTErLicVet ene unTerileuten 1529 Cottbus, wodndart in ( mernnati, } , G 5 «ta | Artie 2. - t : 26 tragstellerin : Smiile DeTID. 10e I /D0DiN, veuerungé {hein auszugeben. Das Verbot j P Monrteurs Ernst Fatob Merkes tn|& 1 Grhoth o7 j 7 Dor , L Q M e H ' 2 Gerichts\chreî )ET ez Sri 54 Hot E S 1921 Qo: 1e ), (Com- | 3 34. Div , O E Gutes Ny 30! ¡ähr- Be Qt (t e Mrnold| GS 1G : : Ss R, RSEIS N e S Schuld- und Hypothekverschreibung vom |;, e A fenthalts, Zrun? E n e Geldrente von jährli 540 Æ S vom Obio U. S. A. 4231, Lecper Ave, Com- | Dent O C pr fab E Gen ber Firmn S ArnoD | findet auf die obenbezeihnete Antrag- röbeim, hat beantragt, den ver- | 4, ‘bezw. dem Protcfoll vom 26. April | ict E Aufenthalts ffa te i des Königlichen Landgerichts. ae Ver Waclufiellinn ai ite Hiértels nenSville, evangeli | 2 | lichen Nußungswert von 340 verzelgnet. f Metallwarenfabrif in Dresden, ä d | „Nor ; 1 Rh “ea S L 0A L E Q ay der DVellagle N a I E E G s j E L R i Stempel, | 1816] Minen ste er R, d | Der Rei steizerungsvermerk ist am 24. Fe- 0E war E E Manuft 1913 E S 4 E A A Berkes A 1866 am 1. Mai 1866 eingetragenen | fit pem 18 unt 1909 gegen den Willen | 71606] Oeffentliche Zustellung iährlihen Vorauszahlungen zu gewähren, O S - S Untersuchungé\ zegen den | A R j E erliu, den 30. Wars 1914. i eddersheim, ihren Schwager, zuleßt | Kapitals zu 600 #4 nebst 5 9/6 Zinsen und | Srzoortn fn höalther Abit von der | 20061 effe . und zwar die rückständigen Beträge sofort S Een hes in Sandow. | In der Untersuchungéjacwe gegen den | G1 8 Grundbuch eingetragen. | “2. Nnten auf Sranz D C E E L ome N P, __QLrag j Kapitals zu 600 - o DUnen Und | der Klägerii 3slider Absicht von der | q; F ck A r ano [Und zwar die ruditandigen Detrage 10] 0T gevoren n C e fhalti m | Musketier Emmrich Cziborsfth, 10./149, t ps s Mes O Ene P auf Franz U S Königliches Amtegeriht Berlin-Mitte. E wohnhaft in Pfeddersheim, für tot zu er- | Kosten mit seinem Rechte ausgeschlossen. A N E A Mate d Die Frau Helene Tue Ao in ungetrennter Summe, und die Kosten i (Sotibus, zule in aua ar a 1008 4 Mt 5 | G Ly A S : en-Ÿ. gaezcgenen, Don 4) (U Ct 4447 N htet 54. i {lâren Dp ot noto Norf eli ird Tr T 9R Marz 10 : L L STLITLR Y Ger, 1/1 Discher i Be in, &Soldinertiraße n A Po Atestrotta anon TFarmto 2 eris n, evang lis v | geb. 21. 8. 1596 zu Piltich, ¿egen | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. 2 A A pan 22 November 1913 fällig Abteilung 154 - E bezet hnete Verschollene IITD Schöningen, den 28. März 1914, na§ der Schweiz begeben, auc seit dieser Bier, 1 Fot: E Rechtöanwalt des Rechtsstreits zu tragen, sowie das gei e Srauve, aeboren am 15. Ok- | Fahnensluht, wird auf Grund der 32 69M. | Abteilung 6. N oe Brlinawe@iel & 1456 5A E E E R L S Herzoglides Amtsgericht. Zeit die thm der Klägerin gegenüber ob- Mee t “aat aegen | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- O) S E Ibs. wohnhast in Gin-| M2) iowie bes a A N) - Le Auel rin an die Order der | [1921] Bekanntmachung A Seins, Zen L ee (Unterschrift. ) Negende * Unterhaltapfli@t verletzt habe, | Fra oer nel Ss les Franz | tren. Die Klägerin lädet den Beklagten ober 1390 tn Qotlbue, DNni I Gie j ck O Ks ï 2 î E EEO | der von d ZuSieuüerin le MMTDCr DET | [192 z : ci N : R Formit vo e l , Ds E T O? LIDLe S Demann , en Q0mie Franz |, F Lon Norh na des Nect3- nati, Ohio U. S. A. c/O Adams Expreß | Aa Nes S R JIn der Unterabteilung 6 der heuti- Antragsiellérin ziuiert worden ist Autrag- | Zum 12. 2. cr. gestohlen : 42 9% Argen- I ag S qui: co S S e [1902] Oeffentliche Zustellung. daß ibr weiter seit länger denn Jahres- S N Tas l Mrs Néudorf “bei | T, mündlichen Nang De Mes, Ing, M /DLC M. Sr e L E SEX - S f ï A T ini VE B E é A! E T PONLER R r y ci (Z L S (R E V M Moi 8 h ¿clcneten Wer! E 4 . j E “tens S Cy : ; c M. S A Se Hld - | E E E E -* 1 HNretts 0 dIe ritte M ler des Go. Paerl & Buttler Sts., evangeli), S Mvril 1914 | gen Nr. d. Bl. (Erwerbs- und Wirt- | stellerin : die Firma Kuguîit Scherl, Ge- tinische innere Goldanleibe über A T E Beraunifen Aufgebotstermine zu melden, Frau Olga Woblack, geb. Bodin, in | frift der Aufenthalt des Beklagten unbe- S ea Ze W,, tegt aibetätititen Alf it Ne 3 Maine del 7) Alfred Nichard Eri Natush, ge- e S Qi iMaftagenosseasdaften) befindet si eine | sellschaft mit beschränïter Haslung in Gold =1412 4 Nr. 66 681. (513 1V.60.14.) F widrigenfalls die Todeserklärung erfol Berlin-Lichtenberg, Prozeßbevollmächtigter : | kannt fei, mit dem Antrage, dic Ebe der | thalts, wegen Eheschetdung, mit dem| e 4 28 Mai 1914, Vormittags = 1890 in S | Gericht der 34. Division. [chasTegeno}encka E ! »rli 2. April 1914 U ¿lls die Todeserklärung erfolgen x Et T 19 1 Bata. hei! S on Béflaaten | Cnthalls, wegen S) V e auf den 28, Mai 1914, Vormittags 3. September 1890 in Sandowe j n | Bekanntmachung der Bayerischen Laud- | Berlin. Bexlim, den 2. Pri Abt V E. D M wi alle, wel%e Auskunft über Rechtsanwalt Jultizrat rilienthal, C. 2, | Parteien zu scheiden u: den Bel eg Antrage, die Ehe der Parteien zu {heiden | 130 Uhr mit der Aufforderung, \ich r E talt am l e R s 4 , E E atio 320M - r S t TandentT. Or. e Tas ® « s b “dn dd s tw E a e U 4 c. m 2000 or +5 ee 5 T at T »f zu! Pprt{ n E V “I gti ay o E . c x.. d J E ch ! Q, [L4/ zuleßt în Cottbus aushaitiam | [1818] | wirtschaftsbauf e. G. m. b. S zu j Die Inhaber der vorstehend bezei Cr Polizeipränident M Leben oder Tod des Verschollenen zu er- Breitestr. EE: tlagt gegen Dent _ MTOCLLCT für den T ai ju erE t B und den Beklagten für den allein {hul- Ur cie Bt Kiofein Geridte ¿uaelafenén , evangeli, : s Fn der Untersuungssache gegen den | München, betr. Ziebung von Pfandbriefen, | neten Urfurden werden aufgefordert, 1PA- A te ermögen, ergeht die Aufforderung, Emil Woblact, unbekannten Aufenthalts, Klägerin adet den Bek agten „ur rund digen Teil zu erklären. Die Klägerin | R¿Htsanwalt «ls Prozeßbevollmächtigten Hermann Schmidt, geboren | Nusfetie Smit Guuschke 2 E lis welher am SHluß Pfandbriefe und | testens im Aufgebotstermine, der auf den [1507] Aufgebot E te im Aufgebotstermine dem Ge- | \rüher in Berlin, Zellestraße 6, unter der lichen Verhandlung des Rechtsstreits bor sadet den Beklagten zur mündlichen Ver- | “octreten zu lassen rozezr 2 a S S H 1 P mt e o e of - L A 2 E F V N 4 * M s V Vui U T U OLOLTL Lic 4 N „7 E g s ¿ r 5 io tf o 8 F ter Se s E V) ior. Ò e : / c \ 1 . | ftober 1391 in Dobrilugk, zulegt | 1A 2E Min 94. 5. 1892 zu Gut Ziegahnen | Kommunal-Obligationen Jur fraftlos er- | 4, Juli 1914, Bor untaos a Uhr, |! Die von der Bremer Lebensversiherungs- M rit Anzeige zu machen. Behauptung, daß Beklagter mas für O V E e des Furt L E bandlung des Rechtsstreits vor die | “Freiberg, am 25. März 1914. i ufbaltsam gervesen, L lut, | flärt werden vor dem unter;eihneten Gerite, Lothringer E VHR R V, M Bfeddersheim, den 28. März 1914 Unterhalt der Klägerin sorge, daß er die | gerihis zu Greiz auf VienStag, [1. Zivilkammer des Königliben Land- e R R i „Feen, ¿e | bei Marienwerder, wegen Fahnenflucht, | Hart werden. E 18 besti ¿red | Bank auf tas Leben von Herrn Adam F Pleddersheim, den -9. Lar) "* } Slzgerin s{wer mißb ibr gegen- | 16. Juni 1914, Vormittags 9 Uhr, | „Zis in Meseriß auf der Sp Ver Gerichtsschreiber Friedrich Wilhelm Susseth, | 2 : : Se 266 360 Straße 1 I, Zimmer 1158 bestimmt wird, : ; ees ; p Großißkerzoalides Amtsgericht Klägerin s{hwer mtßhandelt und ibr gegen- + Unt , W0rmitiag »- | geribts in Meseriß auf den 9. Zuni a Oa4ntaT Ha | R 1— e | wird der Beschuldigte gem. ZZ 990, 99 » S "P Ae. f und | Hildebrandt Proviantamtsaufseber in Y»rouherzoglWes AmiSgeTiI. L C : Fr; T 5 : Mes 7 t b véiy 1 JETICYLS L0E EP I) e des Königlichen Landgerichts. i am 17. Mai 1891 in | wird der L R O N es 614 {} N 2 bet Geriht anzumelden und |Z Z , - ic : E über seine ebelihe Pflicht verletzt habe, | mit der Aufforderung, einen et dem 2 nt : v iminchep “Kreis Lübben | M.-Str.-G.-D., F. 69 M.-Str.-G.-B. für | (l Der Reht3anwalt Art in Wandabek | hre Ne a a EiSA ecisalis deren atis rge Ie e E. in V 71610] ua Y dem S auf Ehescheidung. Prozeßgerict zuaelassenen Anwalt zu be- eei 9h Mitblei Oeffentliche Zustellung g DQuLi Ll Cc, O I c -- Y dl J S S 1 a l d d , 4 VLULS H , F VSBDE E (7. A Hs 4 c 915 el A S D Vos y 2 E B E Lo e D - B E E E , v L U OTD 1 s jw 1% Fa s E s C G ; eia nud T), Ta ln ti 8 rivatiers| s. .cir zor Fl2 B t Hagenau, unterm 2%. AUgui 0. AauSgt- Fi T, V»! ; L C M h ; T 3 Aaortr j No ur m olle ie 6fentliche ustellung de e T ç K : Ver L Tont s ckelphia (Amerika) aus- | Tapnen uM@tig 91 at ais Bevollmächtigter des Priva Ler | Kraftloserklärung erfolgen wird. e Ô - A T A C A Der PDribatter GSebalttan ßa! el in | Kiagerin ladet Beklagten zur mündlichen stellen. Die öffentliche Zu! cui er G Gt elasener Anwalt zu bestellen Zachen Liedtfe (Gharlotte lest în Pt delpota ( Ameriia | _— ) nat ais A R ee osertiarun( 1 | » lis S Q 2 e 2006 i Wer Privatier Sebvalll —vUiL ¿C ILLLOD 0E G E Sia E ° SertMte zugelaslenen And Ï £l - A 1 LledIite, Hariottie, illiar gewesen, Wangen A den 37, März 1914 | Ernft E L E Save Dresden, am 20. Dezember 1913. E E si A S E Singen hat beantraat, feinen Bruder, den | Verbandlung des Rechtsstreits vor die Klaae ist bewilligt worden. ; Bum Zwecke der öffentlichen Zustellung , unehelic rch der 10 S G H aehor am | O | trafe 25 - e . Jan tate Sneri S banden gelommen. - gent t M vors dolenen Rudwia Wai Jeb 99 Nini e s Königlichen Land- ‘eiz 1 April 1914. e Ce Minas Spr lags hint : Ct )) der Hugo Stecinbeck, gedoren_ an Bam ber 12, Division | straße 25, der e e N O pte A Königliches Amtsgericht. Abt. I[1. Lee acuannies Police wicd hiermit verschollenen Ludwig Waibel, geboren am | 22. Zivilkammer Des t tiglichen FAUO Greiz, A % S A wird dieser Auszug der Klage bekannt | m tadtse 7. JI2nuar 1891 zu Hartmannsdorf, Kreis | H E E 1914 in Rethwisfeld geltor K a G | Jufgcfordert, sid innerhalb 2 Monaten 27. August 1854 in Singen, PVéefsser- Meruets L E SIELE s EERNEr CCHEe 2. Gerich Q tis gemacht. AretMmer diejer Der Lnbben, [etter Aufznthaltsert Lan, | [1819 | daselbft WOY genen Le [661] Aufgebot. Betert i | bei “uns zu M olbrigeufalls die bet \{chmied, zuleßt wohnhaft in Singen, tür IT. Eilers Une L G des Fürstlichen Landgerichts. Meseriß, den 28. März 1914. 3 Guts Chatiiner 11 riedrich Zasock, geboren | L“%* ; e 4 us | vollziehers a. D. Carl Eduard Beyer | Die Witwe Wilbelmine Bedert n 5 Noltcs tür fraftlos erklärt und tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | 29. Juni 2914, VormittagS #5 Ar, | 71596] Oeffeutliche Zustellung. Der Gerichtsschreiber in Landshut, Westphal, 1891 zu Lübben, leßter | - Der Ee 1 “Frier Ms, aus N | geworden ist und sh “durch Grbschein des | Scheibenberg und die Wilwe Henriette | torene Police tr E E E neue M sollcne wird aufgefordert, si spätestens | mit der Aufforderung, sih dur einen bei L ‘Die S E Bt Ln geb. des Königlichen Landgerichts. Karl, zuleß fen bei Landshut, | iicbtig erklärt A | Röniglichen Amtsgerichts in Reinfeld vom | Roth in Iobstatt als alleinige Erben des | Ausfertigu K erteilt a f M in dem auf Dounerêtag, den 17. De- | diesem Gerichte zugelaffenen Retsanwalt | Ruppert, in Lüdenscheid, Prozeßbevoll- jeßt unbekanten Aufenthc Bek Muhr tige | T Er . 4 6 i ausaecwmwtes a e: | & E E Traut Motäflg - | Ausfertigun ei ’1TD. E - : aoHbonollmadtiater ertreten ul“ Err T L d f Bg 1 Ao - ; S 1,54 4, L t LCRE A tus ‘den 1. April 1914. B Ee S nvfanäsdieine der |Kantors a. V. Ga E is 7d f fici ten 2. April 1914. Y ember 191 id S E NE L, E Prozeßbeyoturgt gien vertreten zu mächtigter: Nehtsanwalt Scotti in Hagen | [2084] Oeffextlide Zusielung, un wegen Unterhalts, wurde mit ¿Des Hrus T Fintrtuut in n j A E E antragt: dIe au 1SeID H ne Ltr | Fohstadt i. S., vertreten dur) den D! 1s S A A =@ s r 2 M Vordemunterzeineten Wertcht anberaumten | lajen. 998. I 191. . S. Tad on den Arbeiter Ldam Die Babette Muschler, geborene Noth, | vom 19. März 1914 die offentliche ZU- g Sl ets | Be der 16. Division. t X stizhauvtkase in Kicl O R s aler | a” Bremen-Hannoverscbe Lebens- F 2 j 2 ie L eN ; h, April 186 E O B E E A Ms E O L T: S n Heeres oder der Flotte | Gericht der 1 | Königlichen Justizhauptkaye Unt Zis a | meißer a. D. Kammerrat Déwald Kealer | E I Atllenacielli@att Y Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls| Berlin, den 1. April 1914. Seibert, früher in Hagen i. W., unter | in Hohenheim, vertreten durch den NRechts- | stellung der Klage bewilligt und 1st zur hne Grlaubnis das Dundes- | [1891] Aufhebung |27. Juni 18829 und 19. I D 1888 | jy Naunhof bei Leipzig, haben das Auf- | l E R E die Tode8erklärung erfolgen wird. An alle, Sruß, Gerichtsschreiber der Behbauvtung, daß der Beklagte einen | anwalt Büsing in Ulm, klagt gegen ihren | Verhandlung über diese Klage die osfent- zu baben oder nah erreichtem | eiuer Fahuenflucht2erklärung. üter die Schuldverschreibungen der fon- | gebot der beiden über 1e 1900 lauten- E i welche Auskunft über Leben oder Tod des des Königlichen Landgerichts L, liederlidhen Lebenäwandel führe, fie grob | Ehemann Friedrih Muschler, Gürtler lide Sißung vom Freitag, den t igen Aiter sich außerbalb des | eie unter dem 1. 12. 1913 gegen den | solidierten S PLogen gen Staatéanleiben | den 49/0 igen Teilschuldverschreibungen | [118] Ten die über die Versicerungs- y Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht [1601] Oeffentliche Zustellung. mißhandelt und s{chwer beletdiat babe, mit | von Geislingen, jeßt în Amerika mit un- | 12. Juni 1914, Vormittags 9 Uhr, F iets aufzußaîiten. _ Vergehen | Musfetier Hans Secstwig 2./184 ergangene | Lit. E Nr- 1110 209 „Und Ar. L pg L O Nr. 7731 und 15 40{ der Von der | f (s ar En E U E S 72 Tactegh Af M die Uusforderung, Ipateiiens im Mufgebots8- Die Ehefrau des Kaufmanns Johann dem Antrage, die Ebe der Parteien zu | befanntem Aufenthalt, w ‘gen Ehescheidung, bestimmt. Hierzu wird der Beklagte ge- straft ch § 140 Absag 1 Strafgese- | Fahnenflutserklärung wird hiermit auf- | über jz 300 # nebs! Zinsscheinen Reihe I | Firma Fried. Krupp Gußstablfabrik Essen | seine Nr. 202 475 und 302 477, [auterd auf W termine dem Gericht Anzeige zu machen. | &¿nry Brüning, Meta Klara Ottilie | trennen und den Beklagten für den allein | mit dem Antrage auf Urteil dahin: die | laden. Der fklägerishe Vertreter wird bude. Dicselben werden zur Hauptver- ehoben Nr 1920 o 1 Oftober e A d. Rubr am 1. Mai 1393 aufgenom- | den Namen des Kaufmanns S Pai Í Radolfzell, den 25. März 1914. geb Urban, in Bremen, vertreten dur | huldigen Teil zu erklären, thm auch die | zwischen den Parteien am 11. Februar | beantragen zu erfennen: I. Den Beklagter A L L Q 03 76e Î | 34113 F io j ion | Cuamtao ck ! i 2B: E U Ét L EAT G was (8 - s E E Din Z e 2 C E c 100 Ztando oil} 7 F; At : arurtet fo handlung auf Donnerstag, deu 21. Mai Hannover, den 2. 4. 14. 1. Oktober 1894 bez. Reibe I Nr. e | menen 24 Millionen-Anleihe die beiden | Ludwig einri) Mee i f an e N Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. bie Rechtsanwälte Dres. Hirschfeld, Drewes | Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die | 1901 vor dem Standesamt Geielingen | fostenpflihtig zu verurteilen, der Klage=4 1914, Vormittags 11 Uhr, vor die j Ee r 20. Division. bis 20 pro 1. Oktober 1392 bis 1. D * | TeilsGuldvezrshreibungen lauten auf den | in Sprendlingen-Bv sag, unter un]e E E S Ä l *- vdi ut D e aa en e e r Betlanten 102, Mad: 4 gésiblofsene Ehe zit (Sélden, den Belagten | rin voil Tags, dax Geburk an, als. vom : Seit der 20 f 8] d Aufford d Kottmeier tn Bremen, klagt gegen ihr äger d S i R ed önialiden Land- | ei tober 1894 für fraftlos zu ertlären. | Namen der Dreédner Bank oder deren | früberen ¿Firma „Lebensversicherung&ban! ] L1G A A N RA die S taus frühee in ete ¡eut nbe lien Nerhandlung des Nechtsstreits vor | allein für schuldig zu erklären und ibm die| 24. IV. 1912 bis zur Vollendung de®2 Ï WOLTATLUTIH Ac LchL2 5 4 pp L L L s at - V B - Er E T, ç . of j E ¿ 2 Un ¿ (C é ) DU L C 14s C ( ; “D E L rw Sp A E L C É 5 : ç ¿ “G S L . s 4 L ° di Nummer 24, | [1820] Aufhebung Der Inhaber der Urkunden wird auf. | Order und sind von dieser angeblich in | für Deutschland" ausgefertigten Sp ide : Gilwve Sohaana Mátia Dorothea Necker kannten Aufentbalts, wegen Ehescheidung, | die dritte Zivilklammer des Königlichen | Kosten des Rechtstreits zuzuscheiden, und | 6. Lebensjahres eine Unterhalt8rente vor ei unen!s{hul- einer Fahuenvfluchtserflärung. | gefordert, spätestens in dem auf de" | Blanko giriert, weitere Indonements un- | heine Nr. 48 693 U L A Dan E ; iy Want: ias d A Gu fet Erben E Zit bêm Antrage: die Ebe der Parteten zu | Landgerichts hier auf den D. Juni | ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | monatlich 30 # und vom Beginn des 7. i ¡ur Hauptver-| Die uatec dem 1. 12. 1913 aegen den | 16. Dezember 1914, Vormittagê befannt beantragt. Der Inhaber der | gekommen sein. Wer sich tim Besige N E Düres e A ren: 1) Fri Wind scheiden uad den Beklagten iür den allein | 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der | handlung des Rechtsstreits vor die erste | bis zum vollendeten 16. Lebensjahre eine n und werden | Musfetier Xobann Graczyfowsfi 1./164| 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht | 1 wird aufaefordert, spätestens in | Urkunden befindet oder Rechte an den Ber- ‘ren unter anderen 1} Fran x T i Oen | Tetuête A ZY , rkfunden g

T ; ç : c „t 2 ; c cer 4 o o Ir p? 5 t? 7 o DAntalî Nand î 8 rals A 35 A6 21 2ah o M q nannt Vez bezw dessen Abkömmlinge. \{uldigen Teil zu erklären, ihm auch dieKosten | Aufforderung, etnen bei dem gedaten | Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | solche von 35 H zu zahlen und zwar dia

164 | C D -- | -; 2 z j | e. ç «tâ 1 nas f Î bs 2c "” 5 B L u O0 S - + a de C 8) L P Ì L VRIV na § 472 der | ergangene Fabnenfluh:8erflärung wird | stattfindenden Aufgebotstermine seine Rechte | »¿m auf den 18. Dezember 1914, | siGerungen nachweisen kann, möge sh bis er ist Sabrsceinlih in den Fahren | des Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet den | Gerite zugelassenen Anwalt zu bestellen. | zu Ulm auf Mitiwoch, den 17. Juni | rückständigen Betrage sofort, die laufenden î L U T ia Ls 4 4 a TVO U v H 4 7 t)

2

N : Ct 7 e c 1 Ar on ! U o | * : E914 bei uns melden Uit f h   h 5 L ey [B 181 l : LS den Zivilvor- hiermit aufgehoben. anzumelden und dle Urkunden vorzulegen, | Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- | zum 4. Juni s A L T e ¿ f“ L L K A 9 j Dio do r fentlichen Zustellung | 19142 Vormittags }9 Uhr, mit der | in vierteljährlichen Teilzahlunaen im vor« Ti m DIE L H ELY an S E : D 2 j G Wia l ° : bor 1 amburg aobor 5% J oaten zur mündlich n. XNICL andlun umm ZZwe C der OTTCNLilec g A , : S 1a. C z L ger n sionen der Aus2- Hauaover, ten A N 1914. | widrigenfalls die Kraftloserklärung der | ¿eineten (Serichie, Zimmer 82, anbe- | widrigenfalls wir an die nah unseren | So! A E ambira geren uno E n Don Ma Higitretis ‘vot bág Landgericht, Zum diefes: Auszug der Klage bekannt | Aufforderung, einen bei dem gedachten aus. 55 Das Urteil, soweit aeseßlid zue : Gericht der 20. Division. Urkunden erfolgen wird. | raumten Aufgebotstermine seine Rechte | Büchern Berechtigten Zahlung leisten F Det f E S Ea Bene Be Ga ivilkammer T e Drinen in Ge: | ¿eat Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | lässig, für vorläufig vollstreckbar zu ers i 1913, S n Kiel, den 26. März 1914. : | anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos- | werden. : E E A e ofs Obergeschoß, auf Mon-| Hagen i. W., den 30. März 1914. Ulm, den 2. April 1914. klaren. r 10192 12991 Verf a : Ls Act 10 | i ! c ; | d 1. April 1914 frau. Er soll na Amerika ausgewandert richtsgebäude, L Obergeschoß, auf Pon ag e De \ UTZ 104 H 1 8 a 2 d B “Q Unter! e gegen den | Königliches Amtsgericht. Adl, 13, | erflärung der Urfunden erfolgen wird. Ste Leb sve ficherungsbank a. G sein und Anfang der 90er Jahre in Galve- | tag, den 25. Mai 1914, Vor-|Borgolte, Landgerichtssekretär, Gerichts- D Ronialid E B Berichts [rer ic : 913, |__In der Unterju@ungriace S F Fen, den 27. März 1914. othaer Lebensver GUE e s n T A ; eke Gal 1E i Ms - ad eeorbe Hreiber des Königlichen Landgerichts. des Königlichen Landgerichts, des K. Amtsgérihtis Lands! 3 mber 1913 Musketier Heinrih Sellhaft der 2. J.- | Effen, Znialidhes A tsgeriht. Dr, R. Mueller. [ton (Texas) etne Bar betrieben haben. ! mittags S: Uhr, mit der Aufforderung, schreiber des Königliche geri omg g c : : e A ee 1 QAE R ARTIT A Königliches Amtsger? tober 1913, | R. 98, geboren 24. 1. 1386 zu Röhling- | ô