1914 / 81 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[1880] Lederfabrik, vormals H

. Deninger & Co., A.-G.

Lorsbach im Taunus.

Soll. Bilanzkouto per 31. Dezember 1913. Haben. M A g M M | Immobilien: M | O aa 250 000|— Vortrag . . 139 948,96 | P Nesferve ¿ 25 020,— | Zugang 8 639,81 | N Spezialreserve . 25 000,— 50 020|— 148 588,77 | N Kreditoren . . 243 728,20 2 9/0 Abschrei- Akzepte. . . 89 335,331 333 063/53 bung. . -__2971,77| 145 617|—} Kautionskonto. . . . 2 000|— Maschinen : | || Aktiendividendenkonto . . 90 Vortrag . 1,— | Rit a o oe 50 121/52 Zugang .… 1963091 | | 19 631,91 ca. 100 9/0 Abs schreibung 19 630,91 1|— M S 1 262/65 C a oe o 177 734/15 Kauttionseffekten . . . 1022/40 | Wi in m o a p00 359 657/85 E 685 295/05 685 295/05 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1918.

An S. 14 er M A i aso 115 070211 Vortrag aus 1912 . . 11 486/54 D E S 4021820 WarenTonld. G a se 176 710/69 Abschreibungen : M | |

a. Immobilien 2 971,77 b. Maschinen 19 630,91

Bilanzkonto

22 602/68

50 121/52 188 197/23 Vorstehende Bilanz nebs Gewinn-

mit den ordnungsmäßig geführten Büchern

einsflimmend befunden. _ Lorsbach, den 7. Februar 1914.

Zacharias Lor, für die Kgl. Gerichte zu Frankfurt a.

und Verlustkonto habe ich geprüft und fowie allen sonstigen Unterlagen über-

M. beeidigter Bücherrevisor.

j

188 197/23

[1475]

Gewinun- und Verluftrechnung

für das Geschäftsjahr vom L. Januar bis 31. Dezember 1913.

Rüversicherungs-Aktien-Gesellshaft Providentia.

a Betrag in Mark Gegenstand E E E im einzelnen | im ganzen A. Einnahmen. Sachversicherung. I. Ueberträge aus dem Vorjahre: | 1) Vorirag aus dem Ueberschusse des Vorjahres . 31 216/69 2) Prämienüberträge für eigene Rehnung . .. | 41450904 3) Reserven für \chwebende Versicherungsfälle für | 109 061/13

eigene Rechnung

EL 1) Transportversicherung 2) Feuerverfiherung Vermögenserträge Sonstige Cinnahmen: Aktienumschreibungegebühren

TEL, V.

Gesamteinnahmen .

B. Ausgaben.

__ Sachverficherunug.

T. Netrozession8prämien : Transportversiherung E ] Schadenregulierungskosten für eigen 1) Tranêportversicherung 2) Feuerversiherung L

eigene Rechnung:

1) Transportversicherung 2) Fenerversiherung . Steuern

L Lid: S 2D M S P S

V. Verwaltungskosten eins{ließlich Provisionen ab- züglich der Anteile der NRetroze]sionäre . . .

Berlust aus Kapitalanlagen Prämienüberträge für etgene 1) Tranésportversiherung 2) Feuerversfiherung

ŸVI. VEE

Gewinn

Gesamtausgaben . . Bilauz für den Schluß des Geschäftsjahrs 1913.

Prämieneinnahme abzüglih Ristorni:

S L: d S.

Zablungen aus Versicherungsfällen einfschließlich

Reserven für \{chwebende Versicherungsfälle für

Q S S #9

S5 n S 10) 0

di Q S

e Rechnung :

G D S

A4. Aktiva. L. Einlageverpflihtung der Aktionäre L Barer Nasseubesland «««» L S E E s eit E

V1. Gutbaben:

1) bei Bankhäusern, Sparkassen usw. 2) bei Verficherungsunternehmungen

711. Zinsen und Mieten : i 1) im folgenden Jahre fällige, anteilig auf das

Rechnungsjahr entfallende . . 2) TENAUDIE 0 s 009 G

N B. Pasfiva E R E [1. Reservefonds 2621 H.-G.-B.)

Sachversicherung

[V. Reserven eigene Rechnung : Sawhversicherung . . . . . « V, Sonstige Reserven : 1) Außerordentliche Reserven . .

2) Reserve für Gratifikationen .

VI. Gutbaben anderer Versiherungsunternehmungen .

. Gewinn und dessen Verwendung:

E E A

b. Tantiemen L c. Vortrag auf neue Rechnung .

Gesamibetrag . . Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden benahrihtigt, daß der Dividenden- sein für 1913 an uuserer Kafse in den Vormittagsstunden von 9—11 Uhr mit

4 80,— für die Aktie eingelöft wird. Fraukfurt a. M., den 2. April

. Prämienüberträge für eigene Rechnung :

für \chwebende Versicherungsfälle für

S A: O

S 0G

«

344 819/28

43 189|—

344 819/28

312 081/73

63 356|—

68 000

1 288 889 66

| E im |

1 OS7 105 78

1 288 889/66

554 782/86 656 901/01 77 02579

180|—

j j

73 573/05

275 415/64

106 545|— 92 42788 169 167/43

27 457/50

412 819/28

201 483/88

e S ck #-# §:-S

S D W-M

d S S Se

S ch S S

1 600 000|— 26 091 76 995 000|— 814 857/50 100 000|— S | 40 499/73] 40 499/73 E | | 2 431/25 | 12 2 431/25 3 578 880/24 2 000 000|— 200 000|— | 412 819/28 106 o4b|— | | 630 000|— E 3 850|—| 633 850|— | 24 182/08 160 000|— | 21 174173 | 20 309/15] 201 483/88

1914.

Rückversicherungs-Aktien-Gesellschaft Providentia.

Dr. Labes

h Sarbers.

3 578 880/24

1407) Atlas-Werke Aktiengesellschaft Vremen. Debet. - Gewinn- und Verlusikonto 1913. 4 A d Handlungsunkosten einschl. Reklame, Steuern, Pro- visionen, Patentkosten, Betriebsunkosten, Kranken- und Invalidenkassenbeiträge, Angestellten-Versiche- rungsbeiträge, Feuerverfiherungëprämien . . . 969 683/85 Fee Se O LIEER. a f o, e E L ae S 147 250|— bshreibungen : a Gebäude und Aúläg@ L oe 123 468/40 auf Betriebs- und Werkzeugmaschinen, Werkzeuge, | obdelle uud Mobillen C s api 571 857/501 695 325/90 Zur Verteilung verbleibender Saldo : T zu folgender Verwendung vorges{lagen : Ueberweisung an den geseßlichen Reservefonds . 32 400|— Ueberweisung an den Talonsteuerfonds . . .. 6 000'— Veberweisung an den Spezialreservefonds . .. 100 000|— 40) DIvIbEiDs S a s oe oli 240 000|— Tantieme an die Mitglieder des Aufsichtsrats . 13 970 34 0/0 SuperdlblbeidE „e ae 210 000|— Gewinnvortrag auf das Jahr 1914 17 117/40} 619 487/40

2 431 74715

Vortrag aus 1912 . . ., Betriebsübershüfse . . . .

Kredit. h A 14 628/10 2 417 119 05

| j Î j Î

Ï | | | j | j j Î | f j

2 431 74715

Avalkautionen

Aktie bes{lofsen.

MWarenbestände und Halbfabrikate Fn Arbeit befindlihe Gegenstände Kassenbestand am 31. Dezember Anzahlungen auf Lieferungen

B E . Heineken, Konsul Fr. Ah / Theodor Amsinck, Direktor der Hamburg- Generalkonsul F. Hincke, Geschäftsinhaber der Deuts Caspar G. Kulenkampfff, i. Fa. Gebr. Kulenkampff, Bremen, Julius Thomann, Direktor der Hamburg-Amerika-Linie, Hamburg, Max Walter, Direktor des Norddeutschen Lloyd, Bremen. Bremen, den 2. April 1914.

20... % 2D T E 0.

42S Se W-M

Me Q 1M D 520 2 s Ae r N

S010 S S W-M AID 2 ch S

d D S0 0D 00S

646 530/25 |

Bremen, den 31. Dezember 1913.

__ Der Vorstand. Justus.

In der heutigen Generalversammlung wurde die Dieselbe gelangt gegen Auslieferung des Dividen Kommanditgesellschaft auf Aktien Bremen vom 4. Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht Nolze, Direktor der Dampfschiffahrtsgesellf Generaldirektor des Norddeutschen Lloyd, elis, Präsident des Norddeutschen Lloyd, Bremen, Südamerikanishen Dampfs

Noltenius.

aus folgenden Herren :

Der Vorstand.

1 589 297135 1 899 178/85 2911/70

5 566|—

11 738 150/20

6 D: Q Me

Aktiva. Bilanzkouto 1913. Pasfiva. H S # [3 # S e) A E 2G n E s 6 000 000 Gebilde und Alla «ao p eo 3 887 900|— | D «14 3 130 000 U I P a pie e 6s 24 568/40 j r E 46 500 /— 3 IT2 168/40 | N Kreditoren ... ,. . „1112142745 Moreibingen 1913 aae) a S ene 123 468/40] 3 789 000|— Agen auf Lieferungen e J 2 35 triebs- und Fabrikationsmaschinen, Werkzeuge usw. . | 2 098 900|— | Cen S D D Zugand R E | a. Geseglier Reserve- 9 2795 57 51T0 | fonds S M 50 000 ; 4 DIS 99210 L Diesjährige Abicreibungen 1918 e aaa __942 992 10} 1 830 000|— Zuweisung 32 400 Mt ch2 R 50 000|— | —7e 33 100 | Sas 1915 E C A o e eo pas 14 305/40 b. Spezial- 64 305/40 | reservefond8 100 000 bsGreibüngen 13s ella ee 29 305/400 39 000|— 182 400 | | Baan. « e a E a a eo Sa N 28 653/80 | Unterstüßungsfonds 10 000 Debitoren: a. laufende Rechnung ..„.«. . .- 1 096 699/50 s Talonsteuerfonds . . 12 000|— b: Balg e ooo Ls 208 463¡—{| 1 305 162 50 | Avalkreditoren 4 646 530,25 : | T Reingewinn 619 487/40

j

|

|

|

j

E E

chaft Neptun, Bremen, Vorsißter, Bremen, stellvertretender Borsigzer,

chiffahrtsgesellschaft, Hamburg, den Nationalbank, Kommanditgesellshaft auf Aktien, Bremen,

11 738 150/20

Dividende für das Geschäftsjahr 1913 mit 72% = # 75,— pro denscheines pro 1913 bet der Deutschen Nationalbank, April d. Irs. ab zur Auszahlung.

M ò 975 084,86

6 369 776/10

Bilanz am 31. Dezember 1913.

s W Linie A.-G vermann - Zinte +4 Soll. Gewinn- und Verlustrechnung für 1913. Haben. Ah | S M S

Allgemeine Unkosten (Saldo) „e +. 156 077/21 Gewinnvortrag von 192... 115 172/18

Eintommensteu e + o oe o oed Sie 135-000|— | Betriebsgewinn „o. o 6 254 603/92

S U e ad es S 103 614/03 | ] 394 691/24

A U S 5 975 084/86 |

verwendet wie folgt : | |

Ore a a S Á 3 797 584,76 |

C e As 108 875,—

Rückstellung für N e e e S 320 000,—

E S „20 000,—

Gewinnanteil | a aal E 64 000,— | de Ai es 60 523,75 |

Gewinnverteilung an die Aktionäre 8 9/6 | lauf. 4 20 000000— . 1 600 000,—

Saldoübertrag auf 1914 .. . .,. L 4 101,35

| 6 369 776110

In der heute abgehaltenen ord Œd. Woermann, Max Brock, Max Schinckel, Albert Ballin, Erich Laeisz und Dr. Erwin Hauers zu Mitgliedern des Auffichtsrats wiedergewählt.

Hamburg, den 30. März 1914.

ABVoermann- Linie A. G.

32 931 489/63

Hamburg, den 31. Dezember 1913, Der Vorsitzeude des Auffichtsrats: Ed. Woermann.

10 FSocrmann-Linie A. G.

entlihen Generalversammlung wurden die Herren | fichtsrat ausgeschieden. Altwasser, den 2. April 1914.

Unerledigte Reisen Borträge auf neue Rechnung

Gewinnanteil des Aufsichtsrats Gewinnanteil der Aktionäre Gewinnsaldo

Arnold Amsinck. N. Pelzer.

S 00ck M ch0 S. S N

S2 S: S0 D E A

S. S 0D A0:

D E E Mei S: D: S S-M

Der Vorftand.

(1752] Herr Kommerzienrat K Kabla ist infolge Tod aus

; “4 L E Ld Buchwert von 39 Dampfern . .. 23660000 1 Alle ae So eid S 20 000 000|— Anzahlung auf Neubauten . . . „. i; 822 522/95 } Gesetlicher Reservefonds .... „oooooo 108 875|— Hilfsfahrzeuge im Hamburger Hafen und j Selbstversiherungen : | 43 Stiehl. 119 003 L Saar 10S. a a S é 3 827 428,44 Zweigniederlassungen in Afrika (Grund- M aa on 119 432,62 Hei pel, Leichter A t prhenad amen Zei r 28 T0905 | Beteiligung an anderen Unternehmungen | 2215 161/84 i 97 "n 962 3318 Guthaben bei der Norddeutshen Bank . | 178787186} p t Zugang S 254 336,02 | 3 962 3318E R n eo ebe h 24 647/04 | Pa S uar 1913 1019 022,97 E s eie 6 U 49 803/77 E O M N ERE, S C e aa a N L 2 088 031/61 CRITONIEENE Se S E 208 160,18 Schweébeihe Hävatien . o. s 29 282/31 i 46 810 862,79 A Versicherungsprämien. . ... . . 109 996 66 H s s 320 000,— | 1130 862/79 Vorträge auf neue Rechnung 618 061/31 N Norddeutshe Bank, Anleihe...» 2 000 000|— | Rückfstellung für Talonstenpel. 20 000|— Surüdadete G a e ae a a oe do 713 318/05 Gläubiger 572 67467

246 667/01 2 512 135/17 60 52375

32 931 48963

Th. Ritter.

arl Poßler in unserem Auf-

E. Wunderlich & Comp., Aktiengesellschaft.

T1744]

S ec ch

ste Beila

ge

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

M Sf.

. Untersuhungs\a . Aufgebote, j mes.

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

N jf C0 DO jmd

9) Kommanditgesell- hafen auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Von den im Jahre 1907 von uns in der Schweiz begebenen Frs. 10 000 6000 47 °/igen Teilschuldverschreibungen find Frs. 8611000 infolge unserer Saßungsänderung vom 22. November 1910

abgestempelt worden, während Frs. 1 389 000 nicht zur Abstempelung vor- gelegt wurden. Bet Ausgabe von Obliga-

üonen über den Betrag unseres Aktien- Fapitals hinaus find wir laut Saß 10 Absaß 1 unserer Saßungen verpflichtet, die Einlösung der nicht abgestempelten Obligationen, die erft 1917 zurückgezahlt werden können, sficherzustellen.

_ Wir beabsichtigen, demnächst 46 15000 000 5 oige Obligationen auszugeben, und haben die Sicherstellung der Etnlöfung der obigen Obligationen in der Welse vor- genommen, daß von uns bei der Deutschen Treuhand-Gesellshaft in Berlin ein Be- trag von börsengängtgen Wertpapieren im doppelten Kurswerte des Nennbetrages der im Umlauf befindlihen, nicht abge- stempelten 4# 9/6igen Dbligationen von 1907 mit der Bestimmung hinterlegt ist, daß bis zur Rücfzablung dieser Obliga- tionen jeweils Wertpapiere im doppelten Kurswerte des Nennbetrags der noch nit zurückgezahlten Stücke hinterlegt bleiben.

Berlin, den 2. April 1914.

Elektrische Licht- und Krafi-

an{agen Aktien-Gesellschaft. Feldmann. I. Breul.

_Ein entsprechender Betrag von börsen- gängigen Wertpapieren ist gemäß der vor- stehenden Bekanntmachung von der Elek- trische Licht- und Kraftanlagen Aktien- Gesellschaft bei uns hinterlegt worden und wird außer im Umtaush gegen Wert- papiere im gleichen Kurswerte nur ent- sprechend der Nückzahlung der nicht abge- ftempelten 43 9%igen Teilshuldverschret- bungen von 1907 an die Gesellschaft zurüd- gegeben.

Berlin, den 2. April 1914.

Deutsche Treuhandz-Gesellschaft. Blinzig. Bodinus. [1951] Aktien-Gesellschaft für Kergbau, Blei- und Zinkfabrikation zu Stolberg und in Westfalen.

Zu der am Mittwoch, den 20. Mai 1914, Vormiitags 12 Uhr, zu Aachen im Gebäude der Generaldireftion, Hoch- straße 11/15, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre laden wir hierdurch ergebenft ein.

Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands, des Aufsichts- rats und der NRechnungsrévisions-

nison über das Geschäftsjahr

2) Beschlußfaffung über die Bilanz für 1913, die Gewinn- und Verlust- rechnung sowie über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Auf- sihhtaärat.

3) Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

5) Ernennung dreierRehnungskommissare

und deren Stellvertreter.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der

Generalversammlung find die Aktionäre nur für diejenigen Aktien berechtigt, welhe spätestens am 6. Mai ds. Js. bei einer der nachbbezeichneten Stellen oder bei einem Notar binterlegt find und deren Hinterlegung, soweit fie nicht beim Vorstande selbst erfolgt ist, spätestens am 7, Tage vor dem Genueral- versammlungêtage unter Angabe der Nummern dem Vorstande mitgeteilt ist. Die Aktien müssen bis nah Beendigung der Generalversammlung hinterlegt bleiben, was seitens der Hinterlegungsstellen und der Notare in den Hinterlegungs\cheinen, welhe als Berehtigungsausweis für die Generalversammlung dienen, ausdrüdlih vermerkt werden muß. (Art. 24 des Statuts.) Die Hinterlegungsstellen sind: in Aachen bei der Geueraldirektion, in Cöln bei vem A. Schaaffhausen’schen Bauk- verein und-bet den Herren Sal. Oppen- heim jr. & Co., in Berlin bei der Deutschen Bank, bei den Herren Mendetssohn « Co.. bei dem Schaaffhausen’shen Bankverein und bet der Commerz- und Diskoutobauk, in Verviers bei der Banque Générale Belge, in Brüffel bei der Deutschen Bauk Succursale de Bruxelles, in Paris bei ‘den Herren Perier & Co.

Aachen, den 3. April 1914.

Der Auffichtsrat.

ebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. . Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c. G 7

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

A. | mit diesem Tage auf.

[1916] Gaswerk Carlshafen Aktiengesellschaft.

Einladung zur neunteu ordentlichen

Generalversammlung unserer Gefell-

schaft auf Mittwoch, den 29. April

1914, Mittags 12 Uhr, in Bremen,

im Sizungssaal der Deutschen National-

bank, Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Liebfrauenkirchof 2/7, Eingang: Portal 2.

Tagesordnuug : -

1) Vorlage und Genehmiguag der Bilanz nebst Gewinn- und Veclustrechnung pro 1912/13. s

2) Entlastung des Aufsichtsrats und Vor- stands. P

3) Wahl in den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind nur solche Aktien,

welche spätestens am 25. April 1914

bei der Deutschen Nationalbank, Kom-

mauditgesellschaft auf Attien in

Bremen, bei der Direction der Dis-

couto-Gesellschaft in Vremen oder auf

dem Vürgermeisteramt zu Carlshafen hinterlegt werden. Der Vorstand.

Maatschappy voor industrieele

Ondernemingen op Java. Die Herren Aktionäre unjerer Gesell- {haft laden wir hiermit zu der am Dienstag, den 28. April 1914, Mittags 12 Uhr, in Darmstadt, im Sizungszimmer der Firma E. Merck, Frankfurterstraße 250, statifindenden 11. ordentlichen Generalversamm- lung ein.

[1948]

Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht der Direktion und des Aufsichtsrats unter Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1913.

2) Beschlüsse über : i a. die Genehmigung der Bilanz und

die Gewinnverteilung ; þ. die Erteilung von Gntlastung an die Direktion und den Auffichtsrat.

3) Neuwahl von zwei Aufsichtsräten an Stelle der gemäß Sayung aus- {eidenden zwei Herren.

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlust- rechnung sind von heute ab für die Herren Aft: onâre in Amsterdam, Doelenstraat 10, auf dem Kontor der Firma Geo Wehry & Co.- und in Darmstadt bei der Firma E. Merck, Frankfurterstraße 250, einzu- sehen.

Darmstadt, den 3. April 1914. WMWaatschapPYy Yoor industrieele Ondernemingen op Java. Die Direktion. Geißler.

[1448] Dampfschifffahrts-Gesellschaft „Neptun“.

Bei der am 31. März 1914 stattge- fundenen Auslosuug unserer 4°/6 An- leihen sind’ folgende Nummern gezogen :

Von der 1891 er Avleihe: 13 4662 73 114 182 188. 194: 242

967 292 334 354 388 391 437 453 464 474 477 703

541 558 563 635 671 686 730 734 736. Rückständig losung: Nr. 431. Von der 1893 er Anleihe: 19 24 79 89 109 142 166 176 920 228 229 241 249 273 345 429 442 444 450 452 460 482 500. Von der 1895 er Auleihe: 14-23 32 33 42 50 66 67 106 181 189

aus vorjähriger Aus-

191 434

168 281 441

900 236 249 256 261 265 988 289 290 306 309 345 389 421 466 468.

Von der 1898 er Anuleihe:

3 14 76 90 105 114 145 151 169 176

197 212 215 249 266 285 340 384 389 407 437 458 514 518 527 540 9545 547 558 587.

Von der 1902 er Anleihe:

19 20 56 70/73 77.78. 79-131 150 162 164 166 224 234 280 349 353 360 365 366 379 414 418 436 442 509 574 588 602 611 625 632 654 689 693 743 768 769 789 795 822.833 856 858 864

866 868 886 996.

DieNRüczahlung erfolgt für die ASDL er und L893 er Anleihe bei der Deutschen Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien oder der Bremer Bauk, Filiale der Dresdner Bank in Bremen, für die L895 er und 1898 er Anleibe bei den Herren Beruhd. Loose &Æ& Co. in Bremen und zwar am 1. Juli 1914. Die Verzinsung hört

Für die L902er Anleibe erfolgt die Rüczahlung am 1. Oktober 1914 und zwar bei der Deutschen Natioualbauk Kommanditgesellshaft auf Aktien oder den Herren Bernhd. Loose æ& Co. inBremen. Die Verzinsung hört mit die}em

Tage auf. | : den 31. März 1914.

Berlin, Sonnabend, den 4. April

[1917]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der ordentlichen Geueral- versammlung auf Mittwoch, den 29 April 1914, Vormittags 1A Uhe, im Geschäftshause der Gesellshaft, König- grägerstr. 29/30, bierselbst, eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht über das verflossene Geschäfts- jahr unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Bescblußfassung über Genehmi-

i gung derselben.

2) Entlastung an Vorstand und Auf-

sichtsrat.

3) Gewinnvertetlung.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

Bezüglihß Teilnahme an der General- versammlung wird auf § 33 des Statuts verwiesen.

Berlin, den 3. April 1914.

„Securitas“ Versicherungs- Aktien-Gesellschaft. Der Vorfißeude des Auffichtsrats: PYorißt Bonte.

[1914] : Bremer Chemische Fabrik, Hude.

Einladung zur ordentlichen Geueral- versammlung auf Mittwoch, den 13. Mai 1914, Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokal des Banthaufes E C. Wevhaujen, Wachtstr. 14/15, Bremen.

: Tagesordnung :

1) Rechnungsablage und Erteilung der

Entlastung.

2) Beschluß über die Gewinnverteilung.

3) Wahl für den Auffichtsrat.

Nur diejenigen Aktionäre sind stimm- berechtigt, welche spätestens am 6, Mai d. J. beim Bankhause E. C. Wey- hausen in Bremen ihre Aktien oder einen Depotschein über eine bei einer Bank oder öffentlichen Behörde erfolgte Deposition hinterlegt haben.

Bremen, den 2. April 1914.

Der Aufsichtsrat. Eduard Michaelfen, Vorsißer.

(1952] Eisenhütte Silesia Aktien-Gesellschaft Paruschowiß bei Rybnik, Oberschlesien.

Die Herren Aktionäre unserer Gefell- haft werden hiermit zu der am Soun- avend, den 25. April 1914, 117 Uhr Vormittags, in Gleiwitz, O. S., tn den Bureauräumen der Ober- \{lesis{en Eisen-Industrie Aktien-Gesell-

haft für Bergbau und Hüttenbetrieb stattfindenden ordentlichen Gencral- versammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Jahr 1913 seitens des Vorstands.

9) Bericht der Revisoren über das Resultat der Prüfung der Bilanz. 3) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresrechnung und der Bilanz für das Jahr 1913, Vor- {läge des Aufsichtsrats über die Gezwinnverteilung, Beschlußfassung über die Verteilung des Gewinns und die Erteilung der Entlastung für den

Borstand und Aufsichtsrat.

4) Wahl von zwei Revisoren für die

) rüfung der Bilanz pro 1914.

D

abl eines Mitglieds sür der sihhtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die in der General- versammlung stimmen wollen, müssen ein Verzeichnis der Nummern der Aktien, für die sie das Stimmrecht ausüben wollen, spätestens fünf Tage vor der Genue- ralversammlung bei

der Gesellschaftskasse zu Paruscho-

wit bei Rybnik O. S. oder

der Berliner Haudels-Gesellschaft,

Berlin, oder

der Dresdner Bank, Berlin, oder

dem Schlefischen Baukvcrein, Bres-

lau, einreichen und diese Aktien beziehentlich die darüber lautenden Reichsbankdepotsheine

Auf-

einer der vorbezeichueten Stelleu oder bei cinem deuticheu Notar bis zum S@lusse der Generalversammlung hinter- legen. Die über die erfolgte Hinter- legung und die Einreichung des Nummern- verzeichnisses auszustellende Bescheinigung dient als Ausweis in der Generalver- sammlung. ee |

Die Bilanz und die Gewinn- und Ver- lustre{nung sowie der Geschäftsbericht pro 1913 liegen vom beutigen Tage ab in den Bureaus der Gesellshaft zu Paruschowiß zur Einsicht der Herren Aktionäre aus.

Laut § 16 unseres Statuts scheidet Herr Geheimrat Dr. Louis Ravenó aus dem Auffichtsrat aus; die Wiederwahl dieses

Herrn ist zuläffig. V Becuidemin. den 3. April 1914.

Bremen, Der Vorftaud.

Robert Suermondt, Vorsigzender,

H. A. Nolze, Direktor.

Eisenhütte Silesia Aktien-Gesellschaft. Winkler. Lubowskt. Shweisfurth.

Öffentlicher Auzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

späteftens am 20. April L914 bei |

Erw

Niederlassung

Bankausweise. Verschiedene Be

dad D OITIP

[1900] |

VBill-Vrauerei A. G.

4 °/gige Vorrechtêanleihe. 13. Auslosung Bei der beute durch den Notar Herrn | Dr. Bartels vorgenommenen Auslosung | sind zur Rükzablung auf den 1. April | 1914 die folgenden Nummern gezogen | worden : |

9 16 30 43 70 82 88 100 168 176 | 992 950 272 276 283 289 361 375 376| 393 399 427 459 491 496 499 536 540 546 566 575 625 628 632 644 657 668 678 693 720 764 816 830 833 837 838 938 959 980 990 = 50 Stück 4 1000,—.

Die Rückzahlung erfolgt bei der Ver- einsbauk in Hamburg gegen Einlieferung der Vorrechtsanleihesceine nebst laufenden Zinsscheinen. Die Verzinsung der aus- gelosten Vorrechtsanleihescheine hört mit dem Fälligkeitstage auf. Hamburg, den 1. April 1914. Bill-Brauerci A. G.

_1914.

erbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. - 2c. . . - Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

von Rechtsanwälten.

fanntmacungen.

Schiffswerfte und Maschinen- fabrik (vormals Janssen & Schmilinsky) A. G.

26. ordentliche Generalversamm-

lung der Aktionäre am Sounabend, den 25. April ds. Js., Vormittags 11:7 Uhr, in Hamburg, Patriotisches Haus, Zimmer Nr. 20, beim alten Rat- hause.

Tagesordnung :

1) Vorlage tes Berichts, der Gewinn- und Verlustrechnung nebst Bilanz vom 31. Dezember 1913. j

2) Erteilung von Decharge an den Auf- sihtsrat und Vorstand.

3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Éintrittsfarten sind gegen Vorzeigung

der Aktien bei den Notaren Dres. Bartels, von Sydow, Remé und Ratjen in Hamburg, Große Bäcker- straße 13, vom 17.—24. April ds. Js. in Empfang zu nehmen. (1901] Hamburg, den 1. April 1914.

Der Vorftand.

Aufsichtsrat und Vorstand.

Diejenigen Aktioaäre, haben gegen Vorlegung ihrer Aktien un bis zum L9. April 1914 bet de Chapeaurouge, 12 Uhr Vormittags ihre Stimm- und

[1962] z Farbenfabriken vorm.

versammlung eingeladen auf Samsta 103 he.

1) 2) Bericht des Aufsichtsrats über Bilanz durch die Revisoren. 2 Entlastung des Vorstands und )

9) 6) 7) Erhöhung des Aktienkapitals für das Geschäftsjahr 1914. Festsezung des Mindestbetrags, find, und Beschlußfassung über erforderlihen Maßregeln. Beschlußfaffung über die durch

3)

9)

«

_ Gemäß § 27 des nur diejenigen Aktionäre berechtigt, Versammlung, also bis zum 25.

legung der Aktien kann au bei einem de Anmeldestellen sind außer unserem die Deutsche Bank in Berl

Koblenz, Crefeld,

Hilden, Jdar/Nahe, Neuß, Opladen, Velbert (Rhld.), Wald 1

mächtigte Vertreter ist zulässig. preußtschen Stempeltarifs mit 4 1,50 zu

[531]

den Hamburg, Kletne Johannisftraße 6, 1, Einlaßkarten in Empfang zu nehmen. Der Auffichtsrat. Herm. Nodaßg jr.

bezeichneten Anmeldestellen ibre Aktien hinterlegen und ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreichen.

Ronsdorf,

Die Ausübung des Stimmrech!s in der Versammlung durdh Die Vollmachten sind gemäß Nr. 73

Der Auffichtsrat.

11926] Kühlhaus - Zentrum A. G. Hamburg.

Dritte ordentlihe Geueralversammlung am 21. April 1914, Nach- mittags 3 Uhr, ia unserem Kontor, Brandsende Nr. 11, I. Tagesorduung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts, G Gewinn- und Verlustrechnung und der Erteilung der Entlastung an dén

Genehmigung der Jahresbilanz, der

2) Ergänzungswabl zum Auffichtsrat. : j A die an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen,

d eines geordneten Nummernverzeichnif\es Notareu Dres. Crasemanu uud in der Zeit von 9 bis

Friedr. Vayer & Co.,

Leverkusen bei Cöln a/Rh.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zur ordentlichen General-

g, den 2. Mai 1914, Vormitiags

S Tagesorduung : Vorlage des Geschäftsberihts und der

Bilanz pro 1913.

die Prüfung der Jahresrechnung und der

des Auffichtsrats.

) Gewinnverteilung gemäß § 16 des Statuts.

Wahl einer Kommission zur Prüfung der Bilanz pro 1914. Aufsichtsratswahl gemäß § 20 des Statuts.

um 18 Millionen Mark, etngeteilt in

18 000 Aktien zu (6 1000,— pro Stü, mit halber Dividendenberehtigung

zu welchem die neuen Aktien auszugeben die zur Durchführung der Kapitalserhöhung

die Kapitalserhöhung bedingte Abänderung

des § 6 des Gesellschaftsstatuts. Die Versammlung findet im Fabrikkasino der Gesellschaft zu Leverkusen statt. Statuts sind zur Teilnahme an der Generalversammlung die spätestens am sechsten Tage vor der April 1914, bei uns oder bei einer der unten

aritbmetisch geordnetes Die Hinter- utschen Notar erfolgen.

Hauptbureau in Leverkusen :

in sowie deren Filialen in Bremen,

Brüssel, Dreéden, Frankfurt a. M., Hamburg, Leipzig, Loudon, München, Nürnberg und deren Depositenkassen in Augsburg, Chemuis und Wiesbaden, die Bergisch Märkische Bank in Elberfeld sowie deren Filialen in Aacven, Barmen, Berucastel.Cues, Bielefeld, Bocholt, Voun, Kronenberg Hamm i. W., Cöln, Mülheim Rhein, Paderborn, Remscheid, Rheydt, Saarbrücken, Solingen, und deren Depositeukafsen Langerfeld i. W.,

Düsseldorf, Hagen i. W., M. Gladbach, Neheim, Trier Goch, Moers, Soeft,

Düsseldorf-Wehrhahn, Lippstadt, Schwelut,

\chriftlih bevoll- Abs. 3 des

in

Schlebusch, 1nd Warburg.

versteuern.

Leverkusen bei Cöln a. Rh., den 3. April 1914. Der Vorstand.

Gewinu- und Verlustkonto 19183 der

A Badersleber Molkerei Aktien-Gesellshaft. gredit.

Der Auffichtsrat. Fr. Bode. E. Gerecke.

Fr. Brandt, Heinr

An Maschinenerhaltungskonto (O N Pen Warentono oes 10 562/37 . Geschäftsunkostenkonto . . | 8648/84 __ eerüngdlonto. s 1 350/79 2 Ae e 420/— . WVWortrag für 1914 A 7274 2 A 110 562/37 M 110 562 37 Aktiva. Vilanzkonto. Passiva. j | An Gebäudekonto . . . 7 580 55} Per Kreditoren . . . . 9 500|— Nasen Tonto a 3 530,70 N Ditäl S 8 000|— E uta C 1000|—} , NReservéfonds. . . . « « 1 093/40 E is R 7274 Vorrâte an Waren und | Aae a. o 69 6 40941 M A 118 593/40 118 593/40

Badersleben, den 2. März 1914.

Der Vorstand. Fr. Schliephake. H. Kühne. . Kühne. Alb. Kramer, C. Schaper,