1914 / 84 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 x 2 7 F s . ê 9 4Q ror rf uube? Aufentk ; 3185] Oeffentliche Zustellung. genden Rechnungsjahre ab jährlich mit abhanden gekommener oder vernihteter | [3453] : t : 33764] Bekanntmachung. [3546] [34932] Aktiengesellschaft [3548] S M) L E A a [ f ene Heinrih Feiler aus | wenigstens 24 °/o des Anleibekapitals, | Schuldverschreibungen erfolgt nach Vor- Am 2. April 1914 A die Schuld- 2 N e der Brieger Kreisänleihe.| Magssener Ringofen- Ziegelei- für vailibed us Berlin W. Die Aktionäre unserer Geselischaft Bonner Viir ger-V erein rüciablbaren Darlebn Ende Juni | Hattingen, Welpertitraße 6, Prozeßbcvoll- unter ZuwaŸs der Zinsen von den getilgten | rift der 88 1004 ff. der Zivilprozeß- | briefe der vormaligen ammerauleibe : Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten t U j : zungen, E wer m Es 8 der . Montag, G s I S 1913 2326 nebst 4 9/9 Zinsen feit dem | mächtigter : SFustizrat Cappell in Hattingen, Schuldverschreibungen, zu tilgen. E 5 Lit. A Nr. 70 92 O L Privilegiums vom 30. Juni 1889 im Bet- Akt-Ges. \nna. Infolge Erkrankung unseres. Haupt- den - Mai 1 24, Nachmittags Uktiengese il daft, L. Fuli 1913 sulde mit dem Antrage, | klagt 1) gegen den Fabrikarbeiter Emil | Alle Erlôse aus dem Verkauf von| Zins|heine können weder aufgeboten | Lit. us Ne. 78 22 261, L E sein eines Notars erfolgten Auslosung | Die Herren Aktionäre unserer Gesell- | aftionärs wird die auf den 9. April d. S Uhr. im Sigungfaaie des Bankhauses | Einladung zur 43. ordentlichen Ge- n Beklaaten zu verurteilen, an die | Mauchetti, 2) gegen ten Fabrifarbeiter | Grundstücken, die aus Anleihemitteln er. |noch für fraftlos erklärt werden. Doch | Lit. © Ar. 417 509 928 : E E der planmäßig im Kalenderjahr 1913 zu | haft werden hierdurch in Gemäßheit der | Jahres anberaumte außerordentliche | Gebr. Arnhold zu Dresden-A., Waisen- | yeralversammiung der Aktiozäre am ‘rin 336 4% nebst 40/5 Zinfen seit | Johannes Mundt, beide früher in | worben werden, sind dem Grundstücksfonds | wird dem bisherigen Inhaber von Zins-| Lit. D Nr. 267 762 (8 Ss H tilgenden Anleihescheine des Landkreises |§§ 10 und 13 unseres Statuis zu der | Geueralversammlung aufgehoben. | hauëstraße 20, tattfindenden 11. ordent | 27 April 1912, Abends * Uhr, in 1913 zut "Ges und tas Urteil | Hattingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, | zuzuführen oder zu neuen Grundstücks- | scheinen, welcher den Verlust vor dem Ab-| Lit. E Nr. 188 E Brieg sind folgende Stüdke gezogen | diesjährigen ordentlichen Generalver-| Berlin, den 7. April 1914. licheu Generalversammlung eingeladen. | nscrem Gesellscaftthause, Kronprinzen- Sicherbeitzleistung für vorläufig | unter der Behauptung, daß die Beklagten | erwerbungen zu verwenden. laufe der vierjährigen Vorlegungéfrist bei | ausgelost worden. E worden : sammíung auf Dienstag, deu 28. April Der Vorstaud. L „Tagesordoung: |siraße 2, Bonn. y E S iren. Bux mündlicen | an 1ückjländigem Kostgeld versGulden: | Vorstehende Genehmigung wtrd vorbe- | dem Magistrat anzeigt, nah Ablauf der | Diefe Schuldbriefe sind vom L, Ok- f F; x. Ausgabe. ds. Js., Nachmittags 5 Uhr, in das Trautmann. I. Vorlage des Geschäfteberihis fowie 8 Par egodutiat eda 5 Rechtsstreits wird der | 1) der Beklagte zu 1 für den Monat | haltlih der Rechte Dritter erteilt. Für | Frist der Betrag der angemeldeten Zins- | tober 1914 an nebst zugehörigen Zin8- Sa Buchstabe 4 31 uver ‘000 #. Hotel Adler zu Unna-Königéborn ergebenst [3448] Barmbeer der Bilanz und der Gewinn» und | 1) Vorlage des Berichts des Vorstands, E S 3 : liche Amtsgericht | September 1913 = 58 4, 2) der Be- | die Befriedigung der Inhaber der Schuid- scheine gegen Quittung ausgezahlt werden. leisten und Zinsabschnitten bei der Ser40g=- E Buchstabe W 115 154 155 206 218 | eingeladen. : - g 1 S Gn pro 1910 : der Vilanz und der Sewinn- und _ or das L E ts erichtsplaB flagte zu 2 für die Zeit vom 15. bis | verschreibungen wird eine Gewährleistung Der Anspruch ist ausgeslofsen, wenn der | lihen Generalfaffe hier zur RNü- # über je 500 A. Gegenstände der Tage2ordnung find: Brauerei Aktien Gesellschaft. TI, Beschlußfalsung über die Genebmi- RelliGuuna für 1912. 3 in Gh tral „Am r ran ber | 30. September 1913 = 30,— , mit | seitens des Staats nit übernommen. abhanden gekommene Schein dem Magistrat zahlung einzureihen. Ihre Verzinsung 2 Buchflabe © 311 347 356 367 36 1) Der Jahresberiht. / Ææn der am 1. April ds. Js. dur den S Jahresbilanz sowie über des Aufsichtsrats und dec Reviscren. 27. Funi 1912 Vormittags 9 Ubr, | dem Antrage auf Verurteilung fosten-| Diese Genehmigung ist mit den Anlagen | zur Einlösung vorgelegt oder der Anspruch | hôrt mit dem 1. Oktober 1914 auf. _ L 971 498 429 440 721 723 773 776 8261 2) Die Sahresbilanz nebst Gewinn- und | & mburgisGen Notar Herrn Dr. Rudolf die Entlastung des Bor tands und 9) Enilastung des Vorstandes und des L C4 D A 3 r Xe der öffentlichen Zu- | pflichtig und vorläufig vollstrefbar | im Deutschen Reichs- und Königlich Preußi- | aus dem Schein gerihtlih geltend gemacht | Gemäß Art. 7 der landesherrlichen Ver- E über je 209 4. Verlustkonto sowie die Erteilung der | (Goldenberg vorgenommenen Ausiosung des Aufsichtsrats für das Geschäfis- Aufsictarais. E Ee Augru der Klage be- | a. des Beklagten zu 1 zur Zahlung von hen Staatsanzeiger befannt zu machen. |worden ist, es fei denn, daß die Vor- | ordnung vom 11. August 1837, Nr. 170 E : EZ. Ausgabe. Entlastung an Aufsichtsrat und Vor- | „nserer 42 prozentigen Vorrectsanleike | 117, Wzblen zum AufsiWtsra 3) Verteilung des Reingewinns Pán E akt, 41 C. 136 14 N 58,— #, b. des Beklagten zu 2 zur Berlin, den 19. März 1914. legung oder die gerihtlihe Geltend- | der Gejeßsammlung, find die am 9. April i Büchstabe A4 3 22 25 über je L900 A. stand. : E and die Nummern nachfolgender Schuld- [T en zum E israt. D M von "E S uts ua. ben 2 pril 1914. | Zablung von 30,— &. Zur mündlichen | Der Minifter des Der machung nach dem Ablauf der Frist er-|1910 ausgelosten, sämtli eingelösten Buchstabe W 47 52 61 66 73 76 99| 3) Verwendung des Reingewinns. verschreibungen ausgelost worden, welche | „2e ENIORANE, E an der General- cliebern. E EA Ger ihtsfchreiber Nerhandlung des Rechtsstreits werden die Innern. Finanzminister. | folgt ist. Der Anspruch verjährt in vier Kammerschuldbriefe, nämli: über je 569 S. i: Unna i. Weftf., den 7. April 1914. |yom 2. Oktober ds. Js. ab an den Bra ANUENREN wouen, axel} 5) Wahl der Revisoren. vos @znt nid Amtsgerichts Abt. 41. | Beklagten vor das Königliche Amtsgericht Im Auftrage: Im Auftrage: | Jahren. Lit. A Nr. 38 48 (1, Buchstabe © 124 181 186 231 216 MassenerRingofen-Ziegelei-Att.-Ges. | Fassen der Deutschen Bauk, Filiate anf Ls Sra GUEA OTHURng Ie nen 6) Uebertragung von Aktien. des Köomtglichen AmTêegerlL in Hattingen auf den 5. Juni 1914, Freund. Holle. Mit dieser S@huldverschreibung find | Lit. B Nr. 115 315 259 279 über je 200 Æ. Der Aufsichtsrat. Samburg, zur Auszabluug gelangen: E Deren Hei einen] Born, den 6. April 1914. [3149] Oeffentliche Zustellung. | Vormittags 9 Uhr, geladen. Genehmigungsurkfunde. halbjährliche Zinsscheine bis zum . . « . «| Lit.“ C Nr. 432 179 (t i: Diese Anleihesheine werden den In-| 5 Nr. 2 100 187 189 192 299 300 315 deutshen Notar erfolgt? L interlegung Die Firma Kaufhaus Nömischer Kaiser Hattingen, den 1. April 1914. M. d. F. 1V a 5336. ausgegeben, die ferneren Zinsscheine werden | Lit. D Nr. 51 189 384 508 1167 : habern zur Einlösung am L. Juli 1914 13994] L . 317 365. spätestens am dritten Tage vor dem- Dr. Georg SchumaGwer IL., G. m. b. H. in Erfurt, Prozeßbevoll- Erdmann, Gerichtsschreiber Fin.-Min. 11. 3700 T. für ... jährige Zeitraume ausgegeben | nebst den zugebörigen Zinsleisten und Zin8- mit dem Bemerken gekündigt, daß von Grimme, Uatalis & C“ Hamburg, ten 6. April 1914. E der „Generalversammlung, r Sd mättigter: Rehtsanwalt Feix Meeyer in des Königlichen Amtsgerichts. E werden. Die Ausgabe einer neuen Yeihe abshnitten verbrannt worden. diesem Tage ab ihre Verzinsung aufhört. Commanditgesellschafiauf Aktien, L Maefaid. Dez Versammlungstag nicht mit ge- @rfurt, klagt gegen die Verkäuferin Grete - R Pr E E . «9/0 Anleihe von . . . te Ausgabe. von Zinsscheinen erfolgt bei der Stadt-| Gotha, den 3. April 1914. Mit den Anleikesheinen sind die zu- ; M S A rechnet, wahrend der ublichen Seschästs- [3541]

E früher in Erfurt, Walkmühl- | [3477] Oeffentliche Zustellung. e zu . « «9/0. | hauptfasse zu Wiesbaden oder durch die Herzogliche Hofkammer. 5 gehörigen Zint scheine späterer Fälligkeits- Braunschweig. S [3931] E : a ftunten bei der Gesellschaft oder bei dem Be x Veitsböbcim Aktien- 5e 51, jeßt unbekannten Aufenthalts, Der Besitzer Ludwig Cub in Wischniewen, Provinz Hessen-Nafsau. Regierungsbezirk | für den Inhaber kostenfreie Vermittlung [3377] S | termine nebst Anweisung zurülzugeden. Die Kommanditisten unserer Gesellschaft Die Aktionäre unjerer Gesellsaft Banïhaute Gebr. Arnhotd in Dresden ¿aCtueri He L O chITE?H- unter der Behauptung, - daß ihr die Be- Prozeßbevollmächtigter: Justizrat S - i Wiesbaden. |des . ... . + « « - - - gegen Ablieferung Banque Générale Roumaine j Für fehlende Zinésheine wird der Be- | werden in Gemäßheit des S 23 der | werden bierdurch zu der diesjährigen ju hintectegen und his zum Shlusse der Gti L M Gia flagte für eine am 27. Dezember 1913 | in Wwck, klagt gegen 1) die Frau Julie Schuldverschreibung des der älteren Zinsscheinreihe beigedruckten G E s trag vom Kavital abgezogen. Sagzung zur zweiundvierzigsten ordeut- ordentlicen Generalversammiung | Sentcracversammiung 22 elbst zu belassen. E E D räaufli gelieferte Bluse (weiße Seide) Auguste Borowsfi, geb. Ioswig, früher der Stadt Wiesbaden Erneuerungsscheins, sofern niht der In- Di) Bon früber gelosten Anleiheschetnen sind | liben Geueralversammlung auf Mou- | mit folgender Tagesorduungt _ Druckexemplare tes Se?cattberits e M Gs E A 3750 e vershulde, mit dem Antrage, in Prostken, jegt unbekannten Aufenthalis,} te Ausgabe, Buchstabe . + - - - haber der Schuldversreibung bei dem Es Aue / rüftäöudig : tag, den 27. April a. er., Mittags 1) Beratung der mit dem Bericht de steben vom 25. Avril d. J. ab in dem Ge- S M, L T die Beklagte kostenpflichtig zu verurteilen, 2) ihren Ehemann, den Bremser Karl N über ... 4 Reichswährung. | Magistrat der Ausgabe widersprochen hat. jo lo t F Bioid E ias 1. Ausgabe Buchstabe C 293 324 über | LS Uhr, in das Hotel „Deutsches Haus“, Liquidators and dem Bericht de schästslofale der Gejellschaft fowie bei dem he 119/116 i6r, tn Bremen, Bat-

an die Klägerin 37,50 # nebst 4°/o| VBorowski, jeyt unbekannten Aufentbalts, |" Ausgefertigt auf Grund der mit| In diesem Falle sowie beim Verlust Ne 9 t E E iat att a aat je 200 f. Braunschweig, eingeladen. ALEHITOLS O UCNSEN Bilanz per |Banlhauje Sevr, Arnold in V Saceardatinaz 2insen seit dem 28. Dezember 1913 zu |3) die minderjährigen Geschwister Erich, Allerhöchster Ermächtigung erteilten Ges eines Erneuerungsscheines werden die Zins- ait Lei 150 für jede Aktie ter I1. Ausgabe Buchstabe C 168 328 üker Tagesorduunug : / 31. Dezember 1913, unseren Aktionären zur Verfügung. 1) Bala GUR ea eni E Bilan zahlen und das Urteil für vorläufig voll- | Jeanette und Wilhelm Borowski, früber | nehmigung der Minister des Innern und | scheine dem Inhaber der Schuldverschrei: | "Nrn. 11000, S je 200 4. 1) Vorlegung der Bilanz und des Ge- | 2) Genehmigung der Binz, 1 E Den» April 1914, " Le Wéalias und Merlufirectng itredtbar zu erklären Zur mündlichen | fn Rüttensheid, jest Een der Finanzea vom ¿E tas Vertu tage Da die Shuld| „it Lei 75 für jede Altie ter Muitn, den 3 Eut 122% e R E Gntlastung des Aufsichtörats und des) Unger & Hoffman? T E E: Rerhandlung des Rechts1treits wird die | Hatls, vertreten Tur L S NReichs- und Könialih Preußischer Staats- | verschreibung vorlegt. E e : Der Vorsitzende des Kreisaus\schusses: fafung über Verwendung des Rein- , Liquidators, e s L A, Z A tis d Beklagte bor das Königliche Amtsgericht | Schreiner Jakob Borowéfi, unbekannten E ASTR la A B 1914). Zur Sicherheit der bierdur einge- E Aae ber aut lu Graf von ean f gewinns sowie Entlastung des persönlich 4) Wahl eines Rechnungsrevi|ors, Nktiengefellschaft. 2) Qs des Aufsichtsrats und in Erfurt auf den 10. Juni 1914, Aufenthalts, 4) den Schreiner Iakob Bo- A gangenen Verpflichtungen haftet die Stadt | Z ukaref: eas 2 : haftenden Gesellshafters und des Auf- | auf Dicnêtag, den 5. Mai 1914, Der Auffichtsrat. D B t bon Axsfibidrat Vormittags 9 Uhr, Zimmer 76, geladen. | rowsfi, unbekannten Aufenthalts, unter In Gemäßheit der von dem Bezirks- | Wiesbaden mit ihrem Vermögen und mit in Wexlin L e Siluoctinus Diss E [3451] A i sichtsrats. E Vormittags AL Ne im Arte Dr. Wm. Altschul. tee haf r ape R

Erfurt, den 3. April 1914. der Behauptung, daß auf seinem Grund- | quösschuß des Regierungsbezirks Wiesbaden | ihrer Steuerkraft. L S L Sämtliche no tim Unlauf bifindlihen | 2) Wabl zum Aufstchtêrat- ßaus, Wilhelmstraße 92/93, ergebenst etn- } 2 ie

e

T

L e tas

Car S

S

7

G "e » 7 : L G i e a. r 4 5 “s dre eg Die ganze Schuld wtrd nach dem ge- Wiesbaden. | [3375] Stücke über den 1. Juli cr. hinaus findet Geselisczast für Linde s Cts- Berlin, den 8. Avril 1914. 1) Vorlage ter Jabresrednung, Bericht Aktiengesellschaft zu Lüneburg.

arr D

+

“r ry t Q

i s i ti ! i in s if [ i conto-Gesellscchaft Und dem Banfk- E K tf f 0 „tan br tf - s A a Quai e « Ï aelade E L E welde späteftcus bis zUm Bf, N pril

Der Gerichtsschreiber ssttück Wischniewen Nr. 4 in „Abt. IIT | venehmiaten Beschlüsse des Magistrats| Wiesbaden, den .««++-:-- 1914. S A Obligationen unferer 4 9/gigen hypothe- | Zur Erwirkung der Legitimattonskarten | geladen S weldhe spätesteus bis zum 24. Apri

des Königlihen Amtsgerichts. Abt. 13. Nr. 11 für den Erblafser der Beklagten, e bei Stadtverordnetenversammlung| Der Magistrat der Stadt Wiesbaden. : e f Der Ls Sivees karisch fiber gestellten Anleihe vom | sind die Aktien in vuserem Fabrif- | Diejenigen Attionäre, welche in dieser | [3547] _ i i E E E

L R E den Fuhrhalter Ludwig Ioswig in Lyck vom 13. Sanuar 1912 und 2. Februar (Stadtsiegel.) in Fraukfurt a. M. del der Dire abre 1896 kündigen wir biermit zur |fontor bis zum 2%. April 2. er, | Generalversammlung das Stimmrecht aus- | Neue Müncheuer Aktien-Ziegelei A.G. | “uf Aktie Be O:

[2057] Oeffentliche Zusteliung. 26 festaes Kosten eingetragen {tehen C f: T R SrT of L ART S ; aht tion der Discouto-Gesellischaft, Nüezabl 1. Suli 1914 auf. Die | 6 ; 1 E. zuüben beabsihtigen, haben ihre Aftien | Die Aktionäre unserer Geselischaft werde auf Aftieu, Bremen, oder beim Bürger-

Bio Fi 5 Siterwv. alleinider L 6 festgeseßte Koll A AGDORE | 1912 wegen Aufnahme einer Anleihe von (Unterschriften des Magistratsdirigenten ; b hei der Norddeutschen Nücfzzablung am Zuli auf. Nachmittags 4 Uhr, zu hbinterkleger N E | Die Aktionäre unserer Geselischaft werden | meisteramt in Veitshöchheim hinter

__Die Firma Albert Ojterwald, alleiniger | wele aber bereits bezahit sind, mit dem | 2'900 000 #4 bekennt sich der Magistrat | und eines zweiten Magistratsmitgliedes.)| n D oro ei S ordbeutsche Kapitalbeträge der gekündigten Teilshuld-| Geschäftsbericht und Bilanz sind an der- bezw. Depotscheine der Reichsbank oder | hiermit zu der am 30. April 1914, |1,"; werden. hinter

Inhaber Kausmann Albert Osterwald, u Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu | dex Stadt Wiesbaden dur diese, für Ausgefertigt : OURS n Hamburg, verschreibungen in Höhe von 4 9510,— | selben Stelle erhältlich. eines deuishen Notars spätestens am | Vormittags 10 Uhr, in den Rie Rae Vorla

Halle a. S, Rathausstr. 9/9, Prozeßde- verurteilen, in die Löschung der im Grund- jeden Snhaber gültige Schuldverschreibung | (Eigenbändige Unterschrit des damit von bei E. See pio Stück können vom 1. Juli cr. an| Braunschweig, den 7. April 1914. vierieu Tage vor der Generalver- | des Kgl. Notars Herrn Dr. Dennler, E ritanD.

vollqächtigte : Treuhandgesellsaft m. b. H. bude Wischniewen Nr. 4 in Abt. 111 zu einer seitens des Gläubigers unfkünd-| dem Magtstrat beauftragten Kontroll- bei E M. M, Warburg in Breslau bei dem Bankhaufe G. vou | Der Vorsitzende des Auffichtsrats: sammlung, Abends s Uhr, „bei der Notariat München 11, Neuhauserstr. 6, | E ; E

nd ihre Geschästsführer Benner, Van] as Nr. 11 eingetragenen 36 #4 des Fuhr- | aren Darlehnsschuld von . .. . - . . #, beamten.) - & 0. farefi R Bachaly’s Enkel in Empfang genommen Mar Gutfkind. Bankfirma A. Epzrainm, Große Prä- | statifindenden sechz?huten ordentlichen [3549] A

‘aufmann Kurt Ehrenberg, fruher in | und die zur Löschung erforderliche Erbes- |_- E f jährli zu verzinsen ist. | Provinz Hefsen-Nafsau. Regierungsbezirk Schecks auf Berlin. Eine Verzinsung der aufgekündigten | 13556 E a n Uitleesèneis. Os B

alle a. S., zulegt in Radewell, jeßt | legitimationsurkunde nah Anna Borowski, |* *@ a L ö 4 | a

E: befan; er S) ifent ri Ï F Bes- - t 1 F Fo Dr 5 5 9 , "C 1 ! . 9 E 1 x. C4, Ti ' §92 4+ . S ch S a0 T U - . . s / Á E T A n MctrtSta 2 Die Herren Aktionäre unserer Gesell- s aunlen A ois - vos ber E, Mia, u IRONe Tee Ser | R E Slaingtlane pu E ._ Binisein 2 [BaeiaNe Ee ERo- nit statt. Die zu den einzelnen Stüden | maschinen Aktien-Gesellschaft in |O. Titels Kunsttöpferei Actien-| des Vorstands und des Aufsichtörats | j Borden bierdurch zu einer am E pnng, P lag rer r Sdreibs ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- | quszulosender Schuldverschreibungen oder |, « « te Reihe zu der Schuldverschreibung | vorgenommen am 1. April 1914 vor (otar gebörigen Zinsscheine r. 10 019 bi Wiesbaden | Gesellschaft in Liquidation. über das Geschäftsjahr 1913 ‘und Be: | B ste S

Klägerin a 32. ann 9 T dts handlung des Rechtsstreits vor das Könige | purch Ankauf von Schuldverschreibungen der Stadt Wiesbaden . . .te Auégabe, und Zeugen. zweiten Reihe sowte die Talons sind bei E aaf, L O aiaai L chlußfafsung hierüber. N fe A Le: na\chine (Ideal) zum vereinbarten Un? | siche Amtsgericht in Lock auf den 4. Juni | „n dem auf die Aufnahme der Anleihe | Buchstabe . . . Nr... . . über... . Serie 5 (Stammlinie Haidar- Abbebung des Betrages der aufgekündigten | Die diesjährige ordentliche General- Der Nusffi jtsrat. 2) Erteilung der Entla an Vor- | Nachmittags 4: Uhr, n_ Kanuligschen ngemessenen hal von D . aria 1924, Vormittags 9 Uhr. D oder ibrer einzelnen Teile folgenden Rech- | zu . . « Prozent Zinsen über . . . - . Pascha—Ungora), E Stüe E S bis versammlung findet Mittwoch, den Anton Ephraim, Vorsihender. stand E Aufsihtcrat. E e a nd geliefert erhalten hade, day Deliag Zwette der öffentlihen Zustellung wir Ss ; D Moore S Lit. A 28 Stü à 40S Nr. 640 Malt den 6. Apr e S9. April, Vormitiags 25A Uhr, im | [355 2 3) Auffichtsraiswablk. ¿ero 3 e alverfanuniin- A L j e t nungsjahr ab getilgt. 1 diesem Zweck S it. A 28 Stüd à M S Nr. 640 Ÿ, : , Vormitiags 21 Uhr, )) Auf igwab i ordentli

je Maschine einwandlos angenommen un® | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Es a Tilgangssto “ebildet ien 1254 1347 2198 2325 2632 3376 431: Zuckerfabrik Maltsch a. O. Hause der Gesellschaft (Hildastraße 8) zu l Û Í „3 Naln ten Diejenigen Aktionäre, welche an der Ge» | lung eingelad n E ;

1 seinem Geschäfte verwendet habe und Lydck, den 1. April 1914. jährlich wenigstens 910 des. Anleibe-| Der Jrhaber dieses Zinssheins empfängt | 4399 4421 4637 4882 5059 5228 De S. m. b. S. Wiesbaden stait mit folgender dot yziger Ba mengar Eil, neralversammlung teilzunehmen wünschen : 4 TMReSaESng A ß e daber, auch aus der gnt Der Gerichtsschreiber fapitals sowie die Zinsen von den getilgten gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom | 5724 5918 6232 7578 TT747 7847 T7988 4 E Tagesorbuung : Zuder am Donuer2tag, dea 39. April | haben ihre Aftien späte ens 3 Tage L L jung E O: rtigten Be teihernag Valle E ibe des Königlichen Amtsgerichts. Schuldverschreibungen zuzuführen D e Laon 19 . . ab die Zinsen | 9037 9698 11118 11411 13097: 13470. 2 [3378] Debundscha-Pslanzung. 1) aae e R und e Mas E, E Ae im weißen Le T Tg vei R L: R e A l 1OTOTLI SUULUN LIDCICT 5 Lc 4 t E a É . s E E, 2 : d 97 (C4 R À f binn e Ÿ . âî 8 + 6 i a8 1 a es A aftóhauses r Leipziger R; / eir g- v; fel, [C du Einfügung in beson-

nur 320,95 darauf S S Se fem iee i oe Aan O u ven D uss vorgenguden Se m gh 28 38 17976 R 18009 4 Deutsche Kolonialgeselischaft. Geschäftsjahr. E S Dalmengarten Aktiengssellichaft zu n Müncheu, Baversir. 19, einzureithen. a Paragraphen, der aus] prit: hulde sona, uod 109,0 L L L Hani R E ollint@blia Sicher, | der Stadt F "bleibt ie i B Q 09 18291 18461 18462 1868 9215 Di teéjäbrige ordentliche Hauptver- | 2) E teilung der Entlastung. F j Str Ir. 35, abzuhaltenden Münche#æ, den 9. April 1914. „S ift gestattet, etnem Lei der Befklacte zur Zeit der Bestellung und Hamburg, Prozeßbevollmächtigter : Bücher- der Stadt Wiesbaden bleibt jedo das |19 . Dis, ten, e 194148193. 18321 18461 13462 18680 LIZLS Die dietjährige he Haup 9) Erteiluna der Entlastung Frankfurter Straße Nr. 35, abzuhaltend ch V

-- . , - -- Or noCo 0091: n o . LZZ8 O Fo ch : A2 : E E „Ci c C insb n der , betref de Erejerung eme e rei tas | gegen den Schlachter Emil Ott, zulegt | gung eintreten zu lasen oder auch säâmt- | kasse zu Wiebaden oder bei... « . «24449 24786 25239 26088 26315 26965 ÿ Betriebtjahr 1913 auf M 1a feigen. des Reingewmns die Aktionäre unserer Gefellshaft einge- | _____—————— des Vevinas und des Gefellschafts- E O iee ständig, Y Klägerin wohnhaft gewesen in Wandébek * Bram | lihe noch im Umlauf befindlihen Schuld-| Wieébaden, den « „ten « . « -* : 19 . . 27058 28436 28940 30325 31055 31443 Die Dividente gelangt gegen Eta 4) Wablen zum Aufsihtsrat. : laden. e rur, 1 [2438] vermöógens einzuräumen“ a L R Le irteilen, | felderstr. 75, jeßt unbekannten Aufenthalts, | verschreibungen auf einmal zu kündigen. Der Magistrat ter Stadt Wiesbaden. | 33159 33191 33258 34176 34177 36110. der Gewinnanteil\cheine Nr. “d M 4 9 Beschlußfaffung über den auszulofenden| An der Generalversammlung teilzu- | 1 Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft | 11. Beschlußfassung über R a, R n 10005 A mbst 51 Sg unter der Behauptung, daß der Beklagte Die durch die verstärkte Tilgung ersparten x Loe O i Tags 0a E à é 160 200,— | At A E i Ea, 6) O e die E Tia nehmen ist lede Person bereGtigt, welche Meh roher I Sai A pl Eg e anv lung insen seit ‘dem 1. Full 1912 sen | i f Bes lief Fleis insen werden ebenfalls dem Tilgungsstoe | (Unterschriften des agistratsdirigenten | Nr. 3302 049. j J ( i, lußfassung i ie Erböbung | im ienbuche Gef ast als De: | 2 M; B "Niraiitans 1A Ubr e enber Gun insen feit dem 1. zu zablen | ibm für auf Bestellung gelieferte Fleish- | Zin|e! s! i 2 L Ti : L 2 i W. 8, Bebrenstr. 21/22, sowie im Bureau des Grundkavitals von 4 12 000 000 | siger mindestens riner Aktie eingetragen tll. 7. Mai X914, Vormittags 11 Uhr, auf soigender GrundaW: Rof S M I en 20 [ i und eines zweiten Magistratémitgliedes.) Serie 2x (ErgäuzungSneßz : V . 0, enjir. 21/22, 10wie Im S l ndkapitals bon 12 000 iger mindestens etr te eingetrag a L R o Hod 1) Den sämtlichen Aktionären foll und die Kosten des 3 ts . | waren 250,— \chuldig geworden fei, gnt 2 i : A 5 A ) ¡hebi G ; (: 2 der Gesellschaft Berlin NO, 55 Hufe- um 5000600 auf 6 12 509 000 Tagesorduu2g : zu Breslau tin den Geschästsraumen des 1) Den täamtlicizen Uttitonären 1c ir mündlichen Verba M es Nets it d BUras detia Die ausgelosten sowie die gekündigten Ausgefertigt : Esfi cheh r—Konia). i c - N c Ç A Ee J L E E NRankhauses G. v. Pachaly's Enke itatt- angeboten werden, durch Zuzablun S e ändlichen E Les ‘König R ie vel B R 40h, Alulen SSulbberswreibtngen wbbben ee Bezti®, (Untersrift des damit von dem Magistrat | Lit. D 68 Stück à 5 408, : landstc. 27 1, zur Auszahlung. dur Auégabe von 500 auf den In- | 1) Vorlegung des Ge äft8beri(ts und | Bankhauses G. v. Pachaly's Gnkel statt gebote i ) Zuzablung treits wird der Beklagte vor das Konig- | Zaeung Lol ep} S

2 / O L ee, E N Od Andenden «rdentlteu Zer (ver- on 409/96 des Stammkapitals jeder C : k z ; fe. P ) 20: QO gc 1 É T ril 1914. 1 9 . Ægq 9 26 Roe 28abMlusezs fi 8 r indenden erdentiliiun Senueralverz pon A */C v Siam pitals 1eder teTiht in Hal S. Postitr. 13, | seit dem 1. Mai 1912 zu verurteilen und | nung ihrer Buchstaben, Nummern und Be- beauftragten Kontrollbeamten.) Nr. 39208 40089 41032 41041 81 Berlin, den 4. Apri haber lautenden, vom 1. Sanuar 1914 des Rechnungsabschlusszs für das Jah i

: i E CA A , i L Qa Akti 3 Vorzugsaktien Vorrechte : der SHreibmaschine seinen Wohn- | revisor B. Friedländer in Hamburg, klagt | Recht vorbehalten, eine stärfere Til-| mit... 4 . + « &S bei der Stadthaupt- | 21409 21837 22110 22926 23056 22465 fammlung hat die Divideude für das | 3) Beschlußfassung über die Verwendung Generalversammlung werden hierdurch Der Vorftand. Aktien als Vorzugsaktien Vorrechte (i 4{48171/1 €£ C eID l f Is - . z d :

- A : ; i -- ofhenst otngel S Gs Nttie die betr Fende ktie in eine 1 ? C Nut a. e. R » » S é e L , ch— - 93916 42Qag Az p D L Vor tand. nb Iten u S ien 9 3, sammiung ergebelnit etngeladen. ZUT «Lite die DEeLressenue L n C Zimmer 115, auf den # uni 1914, | das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu | träge sowie des Termins, an welchem die 1 ä i ; 41870 41871 45216 45899 44009 ror 5 N Li ab DiVIenTe erechtigten neuen Atlie c Z e, 4 iTastuna n | Teilnahme daran sind die Aktien bis zum Vorzugsaktie zu verwandeln; die Bo Atmmer 115, auf den #. „uni , 2 E n Ö Der A ¿h aus d [2 44320 44467 45766 48194 48621 W, Nemmling. zu je 1000. Erteilung der Entlastung an den a E géaktie e 1 MEE tas L Ee r E e MARD Ren Berhandlung Baan crfegen lol öffentlich be if E S Abl, tesem Zimen er 50E4G 50647 50905 51080 T4 51916 f 7) Beschlußfassung über die Beg-ebung Aufsichtsrat und den NBorsiand der 5. Mai d. ad Atends 6 Uhr. zu zugSatnien olen bevorzugt fein, fowohl s Vi C 3 C1 Lille fige «C { j lanto 2 j ap s - - IUOI ( DUGUD O1 Jd Î ) i Zan un L i I 3 ut e 250 nd E : ira j O L E, O S Halle a. S., den 31. März 1914. | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor fannt gemacht. Diese Bekanntmachung E E A S E Jahren PGAeo 59696 53343 ck4180 7970 O R S Arien Aliicu. 9 Gesellscaft. binterlegen, entweder beim Bankhause bezüglich des StimmreÞts, wie bezüg- Der Gerichts!creiber des Königlichen das Königliche Amtsgeri&t in Wandsbek erfolgt drei Monate vor dem Zahlungs? bom S UNE des Jahres ab, tn welchem 59796 29864 60902 0002 61418 s j 8) Aentecung des § 5 des Statuts dahin, | 3) Genebmigung: von ftienübertra- | S. v. Pachaly's Enkel in Breslau lich des Dividendenrechts, wie auch Amtsgerichts. Abt. 2. -uf den 20. Mai 1914, Vormittags | termin in dem Deutschen Reichs- und der Zinsan!pruch fällig geworden ist, wenn | 59726 59864 60902 C0203 E A S 2 Aenderung des § 5 des Statuts dahin, ehmig! h 6 S 0 Mas Gute in prnn: ly des DividentonreGis as Amtsgerichts. Abt. 2. r FKzöniali% Vreußishen Staatsanzeiger, im | nichr der Zinsschein vor dem Ablauf dieser | 63819 64249 65240 65774 67023 31. F D) nag dit e eil- daß zugefügt wind: „am 29. Ap gungen. : _|veer bei der üglid der Liquida O 43 1 11 Uhr, geladen. ontg ck B En L eige 1 l ç S f a5; 1292 ESHAD 70158 T0485 Nes 15 e) e N 1914 auf 12 500 000“ 4) ablen zur Eraäânzung des Auf- Deutsch Fina. h 2 e DUZza0Ung muß erTolger 31] Oeffentliche Zuftellung. Wandéêbek, den 3. April 1914. amtlichen Anzeiger der Stadt Wieébaden | Frit dem Magistrat zur Einlöfung vor- | 67138 68542 70199 (0209 A ck74 E E » E * Legitimation der an der General Caro C s E Tagesordnung : innerhalb einer vom Aufsichtsrat der Der Tapyezier Carl Schulte zu YHam- Der Gerichtsschreiber und in je einer Zeitung in Wiesbaden, | gelegt wird. Dari die Voriegung, fo | 73002 73630 E (4381 E 64 914 4 schaften aus Akiien und y A bn dra Nab oie Bode: “is Gezbalbéecsantiilung ) Vorkegung der Sewinn- und Verlust- Gesellschaft festzusetenden Frist von N rir 29 t gegp p L ELRS r p e , I ; 5 5 S f 0 40 75244 76647 T6695 76654 TT24d O r }e lung teiinebmender ) d Vorlagen zur Gen ralvertammtlung R E A E A Aal N IENU E E « i E E l Hag: gegen H des Königti en Amtsgeric 18, Abt. De Frankfurt q M. und L erlin. verjährt der + spruch inner alb zweier S E S L pri E M . - - & e o : f E t Q1A4 L eGnung lowte der Bilanz Jur 1919. 4 Wod en, deren ZeriAanagerung dem ier Carl Friedr. Behrens, früher zu 4ST E Wird die Tilgung der Schuld dur An- | Jahre nah Abiauf der Vorlegungsfrist. | 78191 78939 79039 79517 81409 8158! f Aktiengejellsafsten. dem Vorstaude spätestens & Tage | liegen vom 16. April 1914 ab in den J | ; : irg, jet unbekannten Aufenthalts, | s _— i ——— |fauf von Shuldver|chreibungen bewirkt, so | Ver Vorlegung stebt die gerichtliche Geltend- | 82142 82786 83214 Uv!

J ändi j (Se Ffterd RosolliMaft in Leihzi 2) E ung an Aufsichts YBor- Auidtärate zusteht, jede nit über

H vor derselbeu eigenhändig unterzeibnete | Geschäftêräumen der GesellsMaft in Leivzig 2) - E ung an Aufsichtsrat und Bor E Y A E, L cht über

4 - - g , 3 —- f M fia «F A S U A f ESLE B e a 2 95 _ « S E , f T 4 ( n it if \ - d E E «éd Rep 3: (M altu 1a2ge äu p) | a z n 1. B L c naus. : E

nit dem Antcage auf kostenpflichtige, vor- Ei EPRE —— wird dieses unter Angabe des Begrages | machung des Anspruchs aus der Urkunte| Lir. E 37 Stück à # 2049 M Die Bekanntmachungen über den Verluft Grklärungen DOeIDee H Le, p die Franffurtersiraße (Berra ng2gebäude Deut Liffa, den 4 April 1914. , Bes&lußfafsung über die Zasammen-

¿ufig vollítredbare Verurteilung des Be’ der angekauften Schuldverschreibungen als- | gleich. Nr. 84603 85829 85982 86289 86645 [i von Wertpapieren befinden si ausschließ- | mit Nummern aufgeführten Alien hch n [aus 2 Muril 19 M nînit O legung der Äktien, welche durh Nicht-

lagten zur Zahlung vou [o O 4) Verlosung A 11 bald nah dem Ankauf in gleicher Weise O 87071 87697 87926 88320 90817 93942 S lih in Unterabteilung 2. wen E L il 1914 Leipzig, den : A stand Mosaikplatteu-¿FabriÏë erfüllung der Bestimmungen unter [1 t 0/0 Zin)en seit dem Zustellungêtage, R bekannt gemacht. Geht eins der bezeihneten | Provinz Hessen-Nassau. Regierungsbezirk | 94059 94116 94322 94416 94739 9299 B E iesbadeu, A aitas E Der N E, E E Deutfîc{ Liffa Bit -Gefî Stammaktien bleiben, in der Weise,

Begründung, daß der Veclagle Wertpapieren Blätter ein, so wird an dessen Stelle von Wiesbaden. | 95655 96101 96599 96782 97816 97846 M 3438] 2 Der Bor ftand. e, Georg Becker. Brüntng-. ch- ] Diff, ch156. . VE ban je b Mfliea 2 vernichtet A et f Bestell ei dem tagis j i î fi 094 )0297 104 102 s C H T e S 0. i R B L Í : L e Daß 0 ? ) en 2 vernttet, Klagbetrag für auf Bestellung feiner b . dem Magistrat mit Genehmigung des Erneuerungs\chein 98714 98942 100297 101041 102404 s Hterdur geben wir bekanrt, daß Fr. Schipper. i L a R [3495] Der Auffichtsrat. G E P ; Mm F ohr N Ar34 n 5 , "5 2 ERN ar e o 2 959 Hr 9A ARGE ASZR 4 H n l a N f 95] Géefrau in den Monaten Februar/März | Die Bekanntmachungen über den Verlust | Königlichen Regierungspräsidenten zu MWies- | für die Zinsscheinreihe Nr. . . . « . zur | 103534 104017 104220 104665 104860 Herr Frig Overweg, Letmathe, [3557]

x S Lau dagegen gültig verbleiben, sowie

4 G S Ao Westfalia“ Actien-Gesellsd aft Gotthardt v. Wallenberg-Pachaly, Beschlußfassung über die einzelnen

2 gelieferte Tapezierarbeiten \{chulde. | on Wertpapieren befinden sich ausscließ- | baden ein anderes Blatt bestimmt. Sguldverschreibung der Stadt Wiesbaden | 105312 105336 106382 ec 0ER H Herr Franz Woll, Silschtde, Die Herrer Akt ionäre unserer Gesell- | cia id N Ce eie J stelle. Borsigender. Modalitäten der Zusammenlegung,

echts\treits vor das Amtsgericht das Kavital zu entrichten ist, wird es Det «e U Obligationen hört mit dem L. Okiober M aus unserem Auffichtsrat auégetreten sind. | a. er., Vormittags 104 Uhr, in Crueat Id Wi aiterkalk O E E dit,

amburg, _Zivilabteilung 1, Zivil- [3374] in halbjäbrlihen Terminen am « ...- I . 1914 auf. Vom gleichen Tage ab F Westdeutscher Bankverein unserem Sitzungszimmer in Leivzig-Mokau ! Valle j R E l welche nit fristgemäß eingereicht oder

¿ude, Stevekingp/aß, Grdge!choß, Mit Allerh¿{ster Ermächtigung erteilen s. « + + -+ und am +. -*.- Der Inhaber dieses Scheines empfängt | ist der Kapitalbetrag zahlbar Ane x i [N stattfindenden vrdentlichea Geueraiver- Beckum i/W. zelistofsfabril Waldhof. der Gesellschaft nicht zur Verwertung

nmer Nr. 102, aus Dienêtag, den | wir bierdur auf Grund ‘des S 795 des | von beute an gereWnet, mit /o | gegen dessen MNüdgabe zu der obigen in Beriin bei Der Deutschen Bank, E AktiengeseUschafst Hagen i/W. fammlung ergebenst eingeladen Tagesordnung Wir laden hiermit die Aktionäre unferer für Mechnung der Beteiligten zur i 1914, Vormittags 10 Uhr, | Bgrgerlichen Gesezbuhs und des Artikels 8 | jährlich verzinst. Schuldverschreibung die . . . te Reihe von bei der Dresdner Bauk, - R —| Tagesordnung: : Fr die am Montag, den L. Mai | Gesellschaft zur neunundzwanzigsten|\__ Verfügung gettellt sind.

; Zum Zwecke der öffentlichen Zu- der Königlihß:n Verordnung zur Ausfüh- Die Auszahlung ter Zinsen und des Zinsscheinen für die Zeit vom . « - - ten in Frankfurt a. M. bet „der Deut- / L bringen wir zur Kenntnis, daß Y Geschäftéberiht undRechnunosabs{luß 1915, Vormitiags 20 Uhr, im Ge- | ordentlichen Generalversammluna auf |1V. Beschlußfassung über die Rerwen ‘ellung wird dieser Auszug der Klage | rung des Bürgerlichen Gesezbuhs vom Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der fällig. 2 «19». 08. N 4 o schen Bauk Filiale Fraukfurt, ¿ Hierdurch bringen ! rz r Kenn e für das vierzebnte Geshäfttjahr 1913. | Waättalkale der sellschaft in Beckum | Mittwoch, E Aa, A Ud die algejabllen betannt gemalt. : ; 16. November 1899 der Stadtgemeinde | gewordenen Zinsscheine bezw. dieser Schuld- | 19 . . (1. Zinsschein fällig am...) , bei der Deutschen Vercinétbank, Wu M Dr. jur. Friy Noebe Ae Abeil 2) Beschlußfassung über Verwendung | statifindende 29. ordentliche General- | Vormittags 121! Uhr. im Hause der erlangten Beträge sowie des du

Damburg, den 30. März 1914. Wiesbaden die Genehmigung zur Ausgabe vershreiburg bei der Stadthauptkasse zu | nebst Erneuerungsscein bei der Stadt-| in Samburg bei der Deutschen Bauk - lichen Generalversammlung Love é eit des Reingewinns. Vrlautaihds. S iíäOn Disconto-Gelellswaft A. G., Zufammenlegung in der Bilanz

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. von Sgchuldvers&retbungen auf den äFnhaber | Wiesbaden oder M e haupikasse zu Wieëbaden oder durch die E VAMUE Se Württ e 1914 je wnddaas Auffichtsrat gewa) 3) Erteilung der Entlastung an Auf- 1) Vorlage des Ges@äftsberihts, Ge- | D. 3. 15 dabter, ein. A Bi tages. s 2 3182] fFentli f bis zum Betrage v )00 000 , i î / in | J fee = ittlung| i tgari bei der ürttem- F worden U. chtsrat und Vorstand. M in bu . . Ermächtigung des Aufsichiêrat8, na [3132] Oeffentliche Zustellung. bis zum Betrage von 8 000 000 o, inso ooo o und zwar auch in für den Inhaber kostenfreie Berns “os in eit c B evindbank e Gevtia den 6. April 1914. G E und A f L ats nehmigung der Bilanz und Gewinn- 7 . Tagesordnung? u ErméGtigung tes lufsicht S Der Zaui Louis Sauer zu Ham- | Bustaben: „Achtmillionen Mark“, zur | der na dem Eintritt des AUIGTEENECEN S O ¿d os o ads e e Le DOO O G afi H N A x : Lis ft 4) Frbôöbung ded tienkopitals um und Verlustrehnung für das Ge-| 1) Geschästsberibt des Borstand3, Bor- E S E Aufa6 1 uh

l 32, Prozeßbevollmäch- | Beschafung der Mittel für Zwecke des | folgenden Zeit. lit der et Empfange | der Inhaber der Schuldvershreiburg der | gegen DINNYRSE Dor S M u ver M Rütgerswerke - Aktiengesellschaft. # 500 000,— auf „& 1 500 000,— \chäftsjahr 1913 sowte Verteilung des lage der BVilarz und der Gewinn- Die AU S NUjAY 1, A Bs L O ¿nwalte Dres. Ruble & Gott- | Grundstüsfonds, für den Neubau des | nahme des Kapitals eingereichten Schuld: Ausgabe bei dem Magistrat widersprochen | nicht mehr fällig Werbenben Roten S —— Sa Badens des S 9 dis Gele |- Meincctbitnd, Lan l des Slatui ter verinerten Nediit mburg, flagt gegen den Rechts- | Kurhauses und der höheren Mädchenschule, | vershreibung sind auch diz dazu gehörigeu | hat. In diesem Falle sowie beim Ver- | 1. April A e t G E on, e ¿en L Aktionäre von John Schwerin's| -; shaftêvertrags. 9) Entlastung des Vorstands und Auf. | 2) Bericht des Aufsitêrat8 über die Laue Loe R en s Ga E

iur. Acfecrmanu, zurzeit | für den Erweiterungebau des Reformreal- Zinéscheine der späteren Fälligkeitstermine | luste dieses Scheines werden die neuen Coupons, 0 ir eh ats N E ais aal: Stiieu esellschaft Robden bier: 5) Aufsichtsratêwabhl. A sic6tsrats. Prüfung der Jahresrehnung und der festzustellen, (Ie By As Ee

‘tontbalts, mit dem Antrage | gymnasiums, des Krankenhauses und der zurückzuliesern. Für die fehlenden Zins- Zinsscheine nebst Grneuerungssein dem Kapitalsrückablung einbebalten. Der Be D E b g L uf L831 n A Diejenigen Hetren Aktionäre, welhe an} 3) Aufsichtsratéwahl. Bilanz. : fapital A L r

; fläcerisBe | Stblawthofanlagen, für den Bau einer | heine wird der Betrag vom Kapital ab- Sr der S Sal auge ns ans erlischt mi ate L ais 1 Vos anti her Wéneralperaurwng e Diejenigen Ationäre, welche an dieser | 3) Gewtnnverteilung. A H aus ias A E at oerbnben g e E Er i: i E : E E elios Vorn 1 h emaß 2 unseres Gefell\cha[t2- | Ger versammlung tei en wol Sntiasti S arc i Aftiezn vo er Ga1tung vorhanden

z vollstreckbare | Straßenbahnwagenhalle in der Vleih- | gezogen. «ip s dieser Schuldver E N E Restanten: Dounerstag, den §0. April 1914, | ‘eas ihre Aktien bis spätestens am Generalversammlung teilnebmen wollen, | 4) So E sind sowie Ermächtigung zur Ein- tien g ite (07 ein reibung d ‘mit dein Ablauf von Wiesbaden den ten 19 Lit. A Nr. 7010 8630, Nachmittags 4 Uhr, Holzmarktstraße 4, | 25, April ‘er. zu devonieren, u. a E emed 2 Las e ehuieis 9) Wahl von Mitgliedern des Aufsi{ts- fügung eines besonderen Paragraphen nr act 278 80 a De, 1 ret + \ i .. 0.0. S 0 S S e E C 0977. 1949 97100 E r c: » ( Be S L de e N Adds . M, î bren Be ; } L F Ic N a ede Auf si in id ragra ' Anlei na Tire ‘Schlachthof und | dreißig Jahren nah dem Nückzahlungs- Der Magistrat der Stadt Wtesbaden. Lit, uz Nr. 17098 23758 34343 39168, p ttattfindenden ted Bt fe während der üblichen Geschäftsstunden bei angabe ausweisendes Hinterlegungsattest rats und der Revisionskommission. im Statut, welcher die Rechte der e us gekaufte für ten vrovisorisen Ausbau der Zu- ) termin, wenn nicht die Schuldverschrei- (Trokenstempel des Stadtsiegels.) _Lit. D Nr. WLPS: ; Denn Pesäftölokale der Direktion der Gesellschaft in | gabe u Forde mer eines | Wer an der Generalversammlung fil. Borzugbaktien M RUS. Wiiaianens iri S H ck» autazfübrten | fabrtstraße zum Bahnhof, für die Kebri bt- bung vor dem Ablaufe der dreißtg Jahre (Unterschriften des Moagistratsdirigenten rúückzablbar seit Oftober 1913. der Gesell'chaft zv devonteren. MockÆau oder bei der Allgemeinen deutsden Notars spätestens am dritten nehmen will, hat si uber den Besitz On Hi ¿säbeiue nie Taliabine G-naraturen berrübre un naerufene | verbrennungsanlage, für den Bau der | dem Magistrat zur Einlösung vorgelegt | und eines zweiten Magistratsmitgliedes.) Société un Chemin de Fer S ae8oeh + Vorlegung der Bilanz Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig. | Dage vor der Geueralversammlung | seiner Aktien mindestens drei Tage | Die Mere JLIAUNASIWEtNE JUT TENNAYME

2a berrûübre unt azndia | eleftrisden Straßenbahn nad Bierstadt | wird. Erfolgt die Vorlegung , so ver- Ausgefertigt : n Ottoman d’Anatolie ins 1913, Erteilun hi Ai (t Der Geschäftsbericht nebit Jahresbilanz | gei den Bankhäusern: vorher nah § 32 der Statuten bei an dcr Generalveisammlung en uox- sowie zur Erweiterung des Wagenparks | jährt der Anspruch in zwei Jahren von (Unterschrift des damit von dem Magistrat E : 2 i o 4 Me n “Vie auntSeibeaden Mayr und Gewinn- und Verlustrechnung liegt Hermauu Paderstein in Bielefeld, unserer Gesellschaft oder M Botzetgung dee Sue Be e ter städtischen | dem Ende der NBorlegungéfrist an. Der beauftragten Kontrollbeamten.) Ed. Huguenin, Generaldirektor. j Mur «Be in unserem Hauptkontor in Modckau zur Georg Fromberg «& Co., Berlin, bet den Bankhäusern : Koutoren oder bei den Bankhäus

:nbaßn v | Vorlegung steht die geri@tlihe Geltend- : standsmitglieder. Beratung un M Einsicht für die Herren Aktionäre aus. der Westfälisch-Lippischen Vereins- Süddeutsche Disconto - Gesellschast | W. H. Michaels Nachfolger, hier, eue Ls lou - SHuldversHrelbungen sind nach den macung ‘des Anspruchs aus der Urkunde | [3450] Tilgung Breslauer Stadtauleihen. S 106: [Glas Ea E x Modau, den 7. April 1914. S le Wirleseib und N N ati, oper a. Spiegelberg in E ée R =eschoû, Zimmer Nr. 102, auf Di anliegenden Mustern auetzufertigen und mit | glei. ; Die für das Rechnungsjahr 1914 nach den Tilgungsplänen lengesehte Us | nitz at M Sir Let iote Union“ Leipziger Prefihefe- derea Zweigaustalten, E. badenburg, Frankfurt a. M,, Emvfang genommen we:den 1 tag, ben 9 191 Vormittags | 35 bis 49/6 jährlich je nach age des| Bei den Zinsscheinen beträgt die t der ees B Eibe AORR E S, S She. R Aus i Quas ber Gesellichaft. j fabriken u. Kornbranntwein- der Geseuschaftsfasse in Veeéum Mes Handels - Gesellschaft, D ieccem att Salénbiti Q tag, de y r E ar Das ouf- | legungsfrist vier Jahre. Sie beginnt für | erfolgt dur nkauf von Anlethe|cetnen în der vorg ohe. Et! ug- S „Lag ) U. 5 u binterlegèn. ette B ; t , 10 Uhr, getaren. um Zwette der | Geltmarktes zu verztnjen. a? auf- | gungen P ee B 2 e : Be , den 8. April 1914. 4 s ; A ; A t (chaft 2u Lür vg. a E X Muna wird diefer Auszug | genommene Kapital ist nah dem festge- Zinsscheine mit dem Schluß des Jahres, | losung findet daher nicht E . Berlin Der Auffichtsrat Brennereien Actien-Gesellschaft. | Beckum i. W , den 6. April 1914, |auszuweilen.. L S Joa Mftienge ees

E E "" | &efsten Tilgungéplan durch Ankauf oder | in welchem die für die Zahlung bestimmte Breslau, den 3. g 1914. btei! : on John Schwerin’s Verlaa, A.-G. Der Auffichtsrat. | Der Auffichtsrat. E Maunhein, ain L E 914. Edmuñd Ziegler, Vobsitendid ¿Somberg, hen 0 Mies 1e | Verlosung von dem auf die Begebing der | Zer lot f 3 R MRMEAE. E gte X, A. Oskar Kre \\e, Vorsigender. Friedrich Jay, Vorsißender. Hermann Paderstein, Vorsigender. Der Auffichtsrat. 4: Z j ß Ler Gerichis! reiber tes gerits. | Anleihe oder ihr¿r einzelnen Teile fol-| Das Aufgebot und die Kraftloterklärurg Matthes. J O

d e I

1 (Z Ano 4 und der Schlenenweg

GET Lud.