1914 / 84 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{3518] Bekauntmachung.

Gemäß Ziffer 20 der Satzungen des Deutschen Lufiflotten - Vereius vom 3. November 1912 berufe ih auf Grund eines Beschlusses des Ausschusses „die ordentliche Mitgliederversammlung“ auf Sonutag, den 10. Mai 21914, 10 Vhr Vormittags, in Rostock cin.

Tagesordnung :

Außer der nach den Sagzungen des § 21 vorgeschriebenen Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über Organisation

und Propaganda des Deutschen Luft- flotten-Vereins im Jahre 1914. 2) Satzungsänderung. Bericht des Vorsitzenden Sazzungékommission. 3) Zusaßanträge des Medcklenburg. Der Vorsitzende: Dr. Lanz.

der

Landesverbands

[3516] St. Petersburger Disconto-Bank.

Die Verwaltung der St. Petersburger Disconto-Bank beehrt sh, gemäß §§ 48 und 49 der Statuten die Herren Aktionäre ¿ur agußerordeutlichen Generalver- sammlung am Sounabend, den 19. Avril/S. Mai 1914, um 3 Uhr Nachmittags, im Gebäude der Bank, Newsfi-Projpekt Nr. 30, einzuladen.

Tagesorduunag :

a. Erteilung der nötigen Vollmacht an die Verwaltung zur Ausgabe neuer Aktien der Bank im Nominalbetrage von No. 5 000 000,— und Entschei- dung aller aus dieser Angelegenheit hervorgehenden Fragen.

b. Abänderung der 7 Statuten der Bank.

Um die Gültigkeit dieser Generalver- sammlung zu erlangen, ist die Anwesen- beit der Herren UAftionäre erforderlich, die mindestens die Hälfte des Aktienkapitals revräsentteren.

Zur Erlangung des Stimmrechts auf der Generalversammlung müssen die Aktien an den Kafsen der Bauk dis spätestens Sonnabend, den 12./25. April a. €-, Nachmittags 3 Uhr, vorgestellt werden.

An Stelle der effektiven Akiien können bis zu diesem Termin au Bescheinigungen über Aufbewahrung oder Ber?aß der Aftien sowohl von Staatskreditinftituten als aud von solchen Kreditanstalten (örtlich oder provinzial), die auf Grund ftaatlih bestätigter Statuten handeln, vorgestellt werden. In Berlia können Aktien behufs Teilnahme an der General. versammlung bis zum 22. April 1914 u. St.

bei der Direction der Disconto-Ge- sellschaft und

bei den Herren Mendelssohn & Co während der üblichen Geschäftsstunden de- poniert und die vorerwähnten Bescheini- gungen dur diese Stellen bezogen werden.

Diese Bescheinigungen müssen das Kuammernverzeichais der Aktien enthalten fowie die Bemerkung, daß diefe Aktien seitens der erwähnten Etablissements erst na ter Generalversammlung zur Aus- lieferung gelangen.

und 51 der

ron

[3068] Auszug : aus dem Rechezuschaftsbericht der St. Petersburger Disconto-Bank für das Fahr 1913. Vilanz om 31%. Dezember 1913. Nbl 1K. 4 011 016/03

Aftiva.

Ee) 4 21

; ende Nechnung bei nten HLUI . . * erte Wechsel .

e

4“

e £2

1155 839/71 39 561 106/86

24

Sa L E

O

97 246/33 |

1 47 377 67444

2 G 5 r en N

1 371 500/38 9 824 568/78

|

35 536/62 20 53i 220! (0 65 353 793/12

4 599 520/30

2 898 514/66

spondenten . 143 196/66

Transitorische Immobilien 2 weifelhaste

Fnkafsowechsel

Passiva. Stammkapital . . Reservekavital Grtrareservekapital . Ginlagen auf laufende

Rechnung _. . - Einlagen auf Kündigung Termineinlagen . . - Afzepteentnahmen . Filialen s Korrespondenten, Loro . Korrespondenten, Nostro IRechsel zum Inkasso Keamteniparfaf Zck {, _—

Sr Stipend

6 GGG GGGB D D D

.

R e I A É 3e N42 ¿5 UAO d

12 083 M

2 020 264 16

F

20 000 000|—

3 933 241/19 379 677159 398 166/02 960 543/06

20 94424 205 421 90 O

0)

430 000

———_—__

Gewinn- und Verlusikonto.

Debet. An

“Sia a/d Kapitalsteuer . . . Konto zweifelhafter Schuldner . .

Nettoaewinn für d S eie

Kredit.

Per

Zinsenkonto . . . . Kommissionskonto . Effektenkonto . . Kambiokonto . D è ividendenkonto pro

F, NRamseyer.

Outine, eröffnet.

der Statuten der

Artikel 7, vom 21. Dezember versammlung als

ordnung.

gewählt.

Rbl. 884 500,—

Russischen Reich, Orten, die în

einzuholen.

Herr J. N N TuUnT

danow, G. Polejaew.

[3072]

Freitag, des

außerordentliche lung statt.

Mitglied, welches

rungs\cheins quittung

[2370

Die Gesellschaft

L

wird liquidiert.

[120649]

206 413 387.03

Handlungsunkostenkonto . ÜÚnkosten für den Auffichts- rat, den Verwaltungsrat, die Nevisionskommission und die Direktoren in den

Abschnitt 1, stätigter Verfügung des

Zum Vorsitzenden i wurde einstimmung Herr Jacques Outine

und

fommission zur Nevi pro 1913, die Herren J. Sauer, J. Bog-

A. Bpylinin, A. Kobylin und

und der nahweist. stimmen deren Ehemänner, mundete deren geseßlihe Vertreter.

Nicht erihienene Mitglieder gehen ihres Stimmrechts für die betreffende General- versammlung verlustig.

Hayuau, den 6. April 1914.

Der Auffichtêrat. Dollmeyer.

06A

1902. |

Rbl. \K, 1 306 665/38

|

j

139 671/18 315 H

603 951/21

3 020 264/16

5 385 846/54

3213 276/62

499 1443 118 110

9 389

Der Verwaltungsrat

der St. Petersburger Discouto-Bank.

Der Präfideurt: I. Outine. Die Mitglieder:

396/66 351/56 392/73 808/97 620|— 846/54

N. Makarow.

W. Romanow. Der Hauptbuchhalter: A. Fischer. Auszug aus dem Protokoll der ordeutlichen Geueralversammlung der Aktionäre der St. Petersburger Disconto-Bauk vom 15. März 1944. Die Generalversammlung wurde dur den Präsidenten der Bank, Herrn Jacques Gs waren 81 Afttionäre anwesend, die zusammen an eigenen und dur Vollmacht vertretenen 27 690 Aktien 588 Stimmrechte hatten, d. h. mehr als :/. des Aftienkapital3s, so daß, laut § 48

Bank

1901,

und

gemäß

Allerhöch|t be- Ministerkomitees l die General- geseßlih zustande ge? fommen zu betrachten ift, und zwar zur Entscheidung sämtlicher Fragen der Tages-

der Versammlung

Es wurden gewählt: a. zu Mitgliedern des Konseils: dke Herren K. Wargunin und G. für die Dauer von 4 Jahren, d. h. bis zur ordentlihen Generalversammlung 1918 ;

b. zum Mitglied des Verwaltunggrates: F. Ramseyer für die gleihe Dauer; Mitglieder

seine

Für

der

L Revisions- jon der Abrechnung

zu Haynau Generalversamm-

Tagesorduung : Satzungsänderung. Zutritt zur Generalversammlung und Stimmberechtigung in derselben hat jedes Mitgliedschaft durch Vorzeigen des von der Gesellschaft auf seinen Namen ausgestellten Versiche- legten Prämien- Chefrauen für Beoor-

Die Versammlung beschloß einstimmig: 1) die im Bericht der Verwaltung ge- maten Vorschläge anzunehmen: die Ab- rechnung pro 1913 zu bestätigen und die Aus\chGüttung einer Dividende von RbI. 32,— pro Aktie aller vier Emissionen, d. h. zu- jammen Rb[. 2 560 000,— zu genehmigen; 9) den für das Jahr 1914 aufgestellten Kostenanshlag inHöhe von Nbl.1399292,—, wovon für die Bank in St. Petersburg _für die Filialen Nbl. 514 792,—, zu bestätigen ; 3) die Verwaltung zu ermächtigen, von dec Regierung die Erlaubnis zur Er- öffnung von Filialen und Agenturen im und zwar in denjenigen der dem Protokoll bei- liegenden besonderen Liste verzeichnet sind,

Grommé

Die Versammlung wurde um 3 Uhr 55 Min. Nachmittags geschlossen.

Schlesische Lebensversicherungs-

Gesellschaft a. G. zu Haynau.

den 24. April d. J-., Nachmittags 4 Uhr, findet im Saale „Hotel Schmidt“

„Vianotist-Company m. b. H.“‘Leipzig Gläubiger wollen fich melden bei dem Liquidator Carl Below, Leipzig, Neichsstraße.

Unsere Firma ist heute in Liguidation getreten und fordern wir Gläubiger auf, ibre Ansprüche geltend zu machen.

Würzburg, den 24. März 1914. Gesellscyaft für Glas- & Solzindustrie mit beschränkter Saftung Denzel & Co.

Die Liquidatoren : Chr. Fuchs.

Hch. Klein.

eine

[1030]

Bayerische Lotterie Emisfions Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung München, Promenadestraße 6/x. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefordert, sih bei derselben zu melden. Der Liquidator: Hubbauer.

[1959] P. Hendley @ Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation.

Der unterzeichnete Liquidator der vor- genannten Gesellschaft macht bekannt, daß die Auflösung der Gesell|ha?t in der am 7. März 1914 stattgefundenen Gesell- \hafterversammlung beichlofsen ist. Es werden hiermit alle Gläubiger der Gesellshaft aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem unterzeihneten Liquidator an- zumelden. Bremen, den 3. April 1914. Wilbelm Vosteen, Kaufmann, Bremen, Bornstraße Nr. 3/4.

[121171] Bekanntmachung.

_ Auf Grund des Beschlusses der Ver- sommlung der Gesellschafter vom 20. März 1914 ift unsere Gefellshaft aufgelöst worden.

Gläubiger, wele eine Forderung gegen die Gesellshaft haben, werden hier- mit aufgefordert, diese dem Betrage und dem Grunde nah bekannt zu geben.

Berlin-Fricdenau, den 26. März 1914.

Lauterftr. 5/6. Landhausgesellshaft Roebbelinsee m. beschr. Haftung, iu Liquid. U. Loechner.

(499] Gläubigeraufruf.

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung Steffens, Nöle «& Cie., Efsen-Ruhr, ist laut Beschluß der Ge- sellshafterversammlung vom 28. März 1914 aufgelö# worden und die Gläu- biger der erwähnten G. m. b. H. werden hierdurch aufgefordert, sich bei der G. m b. H. binnen sechs Wochen zu melden. Steffens, Me M Cie. G. m. b. H.

. Liq. Wilhelm Nölle, Liquidator.

[1509] ;

Die Firma Telefon - Wache Gesell- schaft mit beschränkier Haftung ist unter dem 26. März aufgelöst. Zu Liquidatoren sind die Kaufleute Carl Marenbah und Leo Therstappen in Cöln bestellt.

Zuschriften sind zu rihten an die Telefon Wache Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Uqguidation, Côln, Blaubach 18 Il.

Die Gläubiger werden aufgefordert, ibre Ansprüche bis zum 15. April geltend zu machen.

Die Liquidatoren.

[1958]

urch Beschluß vom 3. Juli 1912 ift die Herabsetzung des Stammkapitals von 26 000,— #4 auf 23 000,— 6 be- {lossen worden. Etwaige Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, sich bei derselben zu melden.

Inzwischen ist die Liquidation der Ge- sellschaft beschlossen worden ; auf die dies- bezügli erfolgte Bekanntmahung wird Bezug genommen.

Rockmacher & Moeller Cigaretten- Fabrik Gesellschaft mit beschränkter Hvaftung in Liquidation (Sitz Berlin). Der Liquidator: Ludwig Karlebach, Frankfurt am Maiu, Hanauerlandstraße 18.

[2980]

Durch den Beschluß der Ge- sellshafter vom 31. März 1914 ist die Gesellschaft aufgelöst. Die Gläubiger werden auf- gefordert, sich bei derselben zu melden.

Mannheim, 31. März1914. American Photographie

Salon Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Liquidator: Simcha Sigalow, Photogr. in Basel.

[120936] Bekauntmachunug.

Sn der Gesellshafterversammlung der Firma Hasenmayer « Cie., Ges. m. b. H. vom 23. März 1914 wurde bes{lofsen, das Stammkapital von 4 84 000,— auf 4 64 000,— herabzuseßen dur Ausscheiden der beiden Gefellshafter Herren Vict. Aug. Laib und Frtiedrih Eisele.

Die Gläubiger der Firma werden somit ersuht, ihre Forderungen bei der- selben anzumelden resp. ihre Zustimmung zu diesem Beschluß einzusenden.

Pforzheim, 30. März 1914. HSaseumayer & Cie., Ges. m. b. S.

[1957] Bekanutmachung.

Die unter der Firma „Ueberlandcentrale Mindelheim“ bestehende Gesellschaf: mit beschränkter Haftung mit dem Siye in Mindel- beim hat sich auf Grund Beschlusses der

Gesellschafter aufgelöst.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiemit aufgefordert, sih bei derselben zu melden. :

Liquidator der Gesellshaft ist deren Geschäftsführer: Johann Immerz, Privatier in Mint e'heim.

Mindelheim, am 3. April 1914,

[3428]

entschiedene Neigung und angeborenes

müssen vollgültige, Zeuanisse vorlegen: daß sie arm,

getan haben.

Die Zeugnisse bescheinigten und bisheriges Leben und der Palmfonntag/ Entscheidung einzuschicken.

Anmeldungen, welche

25. Avril 1914 eingelaufen sein.

Nachrichten über die Familtenverhältnisse, i Benehmen des Aufzunehmenden an den Verwaltungsrat tiftung (Fraukfurt a. M.,

Berücksichtigung finden sollen,

Oeffentliche Aufforderung.

Die von dem Gutsbesißer Wilhelm Albrecht, Bürger zu Wiesbaden, dur den Stiftungsbrief vom 15. August 1868 gegründete Palmsonntagltiftung bezweckt ohne Rücksiht auf kirchlihes Bekenntnis die Unterstüßung armer

und Jünglinge von 14 bis 16 Jahren unter f

älteren welche für irgend ein Gewerbe, Lebensstelung, Kunst oder Wissenschaft t C ang hervorragendes Talent oder Geschick haben, insoweit und infolange mit kleinen oder größeren unverzinslih auf unbestimmte Zeit und als Ehrenschuld gewährten Darlehen nah Maßgabe des gewählten Lebens-

deutscher Knaben

Umständen auch jüngeren und

berufes, bis sie sich mit Anstrengung aller Kräfte selbst fortzubelfen vermögen. Junge Leute, welhe auf eine folhe Unterstüßung Ansyruch machen wollen, von der betreffenden Gemeinde- und Schulbehörde ausgestellte ; körperlich gesund und geistig befonders begabt sind; welchen Unterricht und mit welchem Erfolg sie bisher genossen und in welchen Teilen des Wissens und in welcher tehnishen oder Kunstfertigkeit fie si befonders hervor-

find mit dem Gesu um Aufnahme und einigen näheren amtlich

kirchlihes Bekenntnis, Alter Mauerweg 32) zur Prüfung und

müssen vor dem

Frankfurt a. M., den 2. April 1914 Der Verwaltungsrat der Palmsonntagstiftung.

(3065

Zenutcale

In St. Petersburg Rbl. |K. K. |K.

Bilanz der St.-Petersburger Disconto-Bank (Newskti, 30) per 28. Februar 1914, der Bauk iu St. Petersburg, Filialen in Kiew, Rostow a. D., Tagaurog, Belaja Zerkow, Tcherkafsy und Sujela.

In den Filialen |

Aktiva.

Kassa und Bankguthaben . Diskontierte Wechsel, Coupons und tiragierte Effekten. . « Darlehen gegen Unterpfand. Der Bank gehörige Wertpapiere Der Bank gehörende Tratten und Wechsel auf ausländische Plätze und Münzen . . Nechnung der Bank mit den

ala Korrespondenten der Bank: 1) Conta J0r0 »: ¿5s __2) Conto nostro « . « Handlungsunkosten pro 1913 « 1914

Transitorishe Summen . U e E um Inkasso empfangene Wechsel taatlihe Gewerbesteuer .

| 8 597 499/96

23 436 066/53 32 305 677/49 11 445 558/95

500 135 41 . | 20431 169/10

i

64 501 521/44 6 998 738/63 864 529/89 128 896/17 101 450/57

1 484 000|— 3 104 546/77

10 817 058/80

40 009 666/72 46 189 673 30 12 123 202 03 |

| 472 384/40

2 659 910/27 893 119/73 498 246 69 103 447/69 187 059/25 469 000|—| 1953 000|—

721281260] 10317 35937

Si

1 362 7 939 343!

“D

288 509/82

IEOL co

173 899 790/91

45 853 757/99] 219 753 548/90

Pasfiva. Aktienkapital (80 000 Aktien A L O) ete 0B ea s Extrareservekapital. . . . Gewinnsaldo voriger Jahre. Einlagen und laufende Rech- H S Korrespondenten der Bank: 1) CONtO 100 « es €& » 2) Colto BOSUIO v. s Zum Inkasso empfangene Wechsel Rechnung der Bank mit den die «a «as e M) «ae 0e Nicht erhob. Divid. auf Aktten Der Ant + «#8 Zinsen u. Kommission pro 191 3

Rbl. 1 127 446,52 abzüglich °/9 TUT - auf, Rechnung und Ein- lagen . . , 400 062,03

Transitorishe Summen . « -

20 000 000|— 6 666 666/67 3 333 333133

3104 546/77 148 829 43

9 2 726 589/56

438 098/46 1 618 319/22

20 000 000|— 6 666 666/67 3 333 333/33

430 000

14 489 671184] 67 057 22465 | j

9 077 237 2) 84 126 80839

374 862/681 118183017

7 212 812/60] 10 317 359/37

|—| 2013252071 2071 75 967/06 24 796

| | |

316|— 2 E

835 v | j

797 384/49 1 984 547 61

989 286 03 366 228/39

Rbl. .

173 899 790/91

45 853 757/99] 219 753 548/90

[3067] Aktiva.

Bilanz per 31. Dezember 1918.

Gewerkschaft Fürst Leopold, Hervest-Dorsten.

Pasfiva.

1. Immobilien : Berechtsamekonto . « - . s b. Grundeigentumkonto . . « « « c. Gebäude- und Anlagenkonto . d, Eifenbahn- und Wegeanlagekonto e. Shaht- und Grubenbaukonto . f. Wasserwerksanlagekonto .

Maschinen- und Kefselkonto . . . . Elektr. Kraft- und Lichtanlagekonto . Betriebsinventarkonto . . .. »

Materialienkonto . . . . » .

Debitoren:

a. Bankguthaben. . . + +

b. Guthaben in Ifd. Rechnung

P E Nane o D

VIII.

Aktiva.

14 574 325/12

1 591 900/24 462 139 40 293 682 38 120 291/24

91 124/58 | 264 829 831 285 954 41 8 400 | 6 402 31

| 117 343 095/60

Bilanz per 31. Dezember 19183.

| T Bao. es S | II. Obligationenkonto . . | TIII. Zin6\ceineinlösungskonto . . | 1Y. Kreditoren : | | a. Bergw.-Akt.-Ges. Confolidation |

|

b. Verschiedene in lfd. Mecnung . .. c. Löhne im Dezember LBAD es

e io

Gewerkschaft Fürst Leopo!d Fortieguna, Hervest-Dorsteun.

1 346 878/10 ° 6 000 000/— 69-637 50

8 738 977,81 600 910,57

E 82 591,62 | 9 422 480|—

4 100|—

|

|

L7 343 095 60 Pasfiva.

Berechtsamekonto „eo. Grundeigentumfkonto .... « » » *

928 97802 | 9 745|08

e

938 723/10

Areditoxen » »

“Mo tatals Ce

753 121/90 185 601/20

938 723/10

d 84,

Der Inhalt dieser Beilage,

ilbelmstraße 32, bezogen werden.

Vom „Zentral-Haudelsregister für das

Handelsregisier,

Aachen. 2105)

Im Handelsreaister wurde beute dte Firma „Hubert Etscheuberg Aacheuer chewmische Werke für Texlil- Fndustrie“ in Aachen und als deren Inhaber der Kaufmann Hubert Etichenberg daseibst ein- getragen.

Ferner wurde einoetragen: Dem Wil- otar ei in Ac{b:n ist Einzelprokura erteilt.

Aachen, ten 2. April 1914.

Kgl. Amtsgericht. übt. 5,

'Aachen. [2622] Im Handelsregister wurde beute ein- getragen: ,„Aktiengesellschaft für Kur- und Vadebetricb der Stadt Aachen.“ Sik: Aachen. Gegenstand des Unter- nehmens: Uebernahme und Ausnußzung des mit der Stadt Aachen abgescblossenen Pacbtvertrages, betreffend den Kur- und Batdebetrieb der Stadt Aacken. Zur Aus- führung dieses Zweckes wird die Gesell- \chaft die laut Pachtvertrag mit der Stad Aachen zu erribtenden Gebäulichkeiten und Anlagen ausführen, ferner die von der Stadt Aacben gepachteten, bereits be- tebenden und noch zu errichtenden Ge- bäude und sonstigen Anlagen zum Kur-, Bade-, Hotel-, Wirtschafts-, Cafébetriebe, zum Weinbandel, zum WVertriebe von Thermal- und Mineralwasser, zu Ver- Fehrseinridtunaen und Sport aller Art, ferner zu Konzerten, Vergnügungen, Theater und allen direkt und indirekt damit zusammenhänoenden Zwecken aus- nußen. Die Gesellschaft ist berebtigt, zur Erreichung dieses Zweckes Handels- geschäfte aller Art abzusbließen, Grund- stücfe zu eriverken, zu ermieten, zu pachten oder zu verpachten, überbaupt all daës- jenige zu unternehmen, was ihr zur Er- reibung dieses Zweckes geeignet erscheint. Die Gesellschaft ist auch berechtigt, fich an Unternehmungen aleicber oder öhnslier Art zu beteiligen. Der Gesellschaftsvertrag ist am 17. Februar 1914 festgestellt. Grundkapital: 1250 000 M, eingeteilt in 1250 Aktien zu je 1000 #. Bis zur Vollzahlung des Aktienkapitals werden auf den Namen Interimsschein ausgegeben. Veolizahlung werden die Int gegen Aktien ausgetauscht, auf Namen lauten. Die Bef Zorstands er- folgt bis zum 1. durch die Generalverjammlung sellschafter, die nah dem 1. noiwendig werdenden Bestellungen uen Vor- standsmitgliedern erfolgen n Auf- fichtsrat. Der Vorstand kann aus einer oder mehreren Personen besteh mebrere Vorstandsmitglieder bestellt, so kann die Firmenzeichnung nur durch zwei Vorstandsmitglieder aemeinsam oder dur ein Vorstandsmitglied in Gemeinschaft mit einem Prokuristen wirksam erfolgen. Dit- jenigen Organe der Gesellschaft, welchen die Bestellung des Vorstands obliegt, fönnen indessen einzelnen Mitgliedern des von ihnen bestellten Vorstands die Be- fugnis erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten und die Firma der Gesellschaft zu zeichnen. Friß Heyl, Kurdirektor in Aachen, und Arthur Baus, JIngenteur in Miesbaden, sind zu Vorstandsmitgliedern mit der Maßgabe bestellt, daß jeder der selben berechtigt ist, die Gesellschaft allein zu vertreten und die Firma zu zeibnen. Es wird ferner befannt gemacht: Di Berufung der Generalversammlung der Aktionäre erfolgt durch offentlihe Be- fanntmahung durch den Vorstand oder den Aufsichtsrat unter Bezeihnung der zu beratenden Gegenstände. Zwisben dem Zeitpunkt der Bekanntmachung der Be- rufung und dem Tag der Versammlung muß eine Frist von mindestens 2 Wochen liegen, wobei der Tag der Bekanntmacbung und der Tagung nicht mitgerechnet werden. Alle Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen unter der Firma der Gesellschaft durch einmaligen Abdruck im Deutschen Reichsanzeiger. Sie sind, wenn sie. vom Vorstand der Gesellschaft ausachen, von diesem, wenn dieselben vom Aufsichtsrat ausgehen, von dem Vorstßenden des Auf- sihtêrats oder dessen Stellvertreter zu umterzeihnen. Gründer der Gescllschaft find: 1) Rudolf Lismann, Kaufmann n Franffurt am Main, 2) Arthur Baus, Ingenieur in Wiesbaden, 3) die offene Handelsgesellschaft in Firma Gebrüder Lismann in Frankfurt a. Main, 4) Kur- direktor Friß Heyl in Aachen, 5) Carl Heinrich Wulff, Hoteldirektor in München. Die Gründer baben sämtlibe Aktien über- nommen. Mitalieder des ersten Aufsichts- rats sind: Dk

n Sind Hls Jyli

» L

1) Philipp Veltmann, Vber-

in welcher die

Sievente Beilage

bürcermeister der Stadt Aachen in Aachen, 2) Peter Weber, Rentner und Vorsißender der Handwerkskammer in Aachen, 3) Nu- dolf Lismann, Kaufmann in ‘Frankfurt am Main, 4) Kommerzienrat Carl Stöhr, Artitekt 1n München. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereichten Sóbriftstücken, insbesondere von dem Prü- fungsberichte des Vorstands, des Aufsichts- rats und der Mevisoren, kann bei dem Gericht während der Dienststunden Ein- sit genommen werden. Der Prüfungs- bericht der Revisoren kann auch bei der Handelskammer in Aachen eingesehen werden. Aachen, den 3. April 1914.

Kgl. Amtsgencbt.

Altona, Elbe. Bekanntmachung. Die nachbenannten Firnien, als:

1) Norddeutsche Elektricitäts - Ge- fellshaft mit beschräukter Haftung, UAltona-Ottersen,

2) Hamburg - Altonacr Ver?kaufs- lager für Mauufakturwareu, Gefell- schaft mit beschränkter Saftung in Liguidation, Altona,

3) DandDels-Seminar, Geselischaft mit besc{röufter Sa¡tung, iu Ltqui- dation, Altona,

4) Altonaer Küstenrhederei, Ge- sellschaft mit beschräukter Haftung, UAltoua,

5) Norddeuts6e Motoren Geseil- schaît mit beschränfter Haftung, Samburg, Zweiguiederlaf}fung in Altona,

6) Norddeutse Terrozzo-Judustrie Gesellschaft mit besränkter Hastung, Ultoua,

follen vcn Amts wegen gelöf{cht werdev. Die eingetragenen Inhaber der Firmen oder deren Nechtsnahfolger werten daher gemäß § 141 Abs. 2 des Geseßes vom 17. Mai 1898 aufgefordert, dbizuen § Monaten von keute ab Widerspruch gegen die beabsichtigte Löschung geltend zu Be anderenfals die Löschung erfolgen wroird.

Altona. den 31. März 1314.

Konigliches Amtsgericht. Adt. 6.

Altona, Elbe. [3196] Eiutragungen in das Handelsregister. 2, April 1914.

H-R. A 1627: I. Behreus & Co., Altona. Diese offene Handelsgesellschaft ist aufgelöst. Der bisheiige Gesellschafter Schneider Johannes Hermann Christian Bebrens in Altona führt das Geschäft als alleiniger Inhaber unter unverändeiter

Firma fort. 4.- April 1914.

H -M. A 307: Aye & Haace, Altona. Dos unter dieser Firma gefübrte Handels- geschäft ist auf den Kaufmann Johanne®s Karl Julius Nichard Junghans, Altona, übergegangen.

H.-N. A 1693: Stellinger Zwieback- und Cafkesfabrik Helcae Mefznec- Stellingen. Dicses Handelsgeschäft ist auf den Kaufmann Gabriel Viotto, Ham- burg übergeganaen, der es unter der Firma: Stellinger ZwiebackŒ- und Cakes- fabrif, Gabriel Viotto, weiterführt.

Altona, Königl. Amtsgericht. Abt. 6.

Bad Homburg v. d. Höhe. [2625] Veröffentlichunge!! aus dem Handelsregister.

1) Photo-Chemische Fabrik Ober- urse! Gesellschaft mit beschränkier Haftung. Unter dieser Firma ist heute eine mit dem Sihe zu Oberursel cr- ritete Gesellschaft mit beshräßkter Haf tung in das Handelsregister eingetragen worden. Der Gesellschaftsvertrag ist am 4 Marz 1914 festgestellt. Geaenstand des Unternebmens is die aewerblice Ver- wertung des nah dem Nezept dés n ilbelm NRumbler anzufertigenden matt Albuminpapiers aller sonstigen nah seinen und Nezepvten und Verfahren hberzuste photographischen Papiere, Platten und der- aleihen Gegenstände, einschließlich der diesen zu erteilenden Patente und sonstigen ckchubrechte. Die Gesellschaft ist auch befuat, gleichartige oder ähnliche Unter- nchmen zu erwerben, sih an solPen zu beteiligen oder deren Vertretung zu über- nebmen. Vas betragt 70000 A. Der Gesellschafter, Photo- araph Wilhelm Rumbler, hat die in & 2 und _3 des Gesellschaftsvertrags wähnten Rezepte und Grfindungen ne Beschreibungen und Zeichnungen und Pflicht zur Inbetriebseßung der Fabrik in (Gesellschast einoebradt. Für dieses ihm 35 000 H Stammeinlage geroährt worden. Deff

liche Bekanntmachungen erfolgen

G et. 9.

araph!t\hen

io 4A

Stammfapital

y

B L L B V

Lic

(Cin ri » nd 418 (&1indrmgen hnn0 ais

Fr T TTeni d A dur

age, Bekanntmachun en aus Ves Handels-, Patente Gebrauhsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und I tnobaces der

Zentral-Handelsregister sür

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reih kann dur alle Postanstalten, s Selbsiabboler aud durch die Königlihe Expedition des Neihs- und Siaatsanzeigers,

um Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Berlin, Mittwoch, den §. April

Genofsenschafts- Zeichen: ind Éisenbahnen enthalten find, ersheint au in einem besonderen

das Deutsche Reiche (0. 844)

Das Zentral - Handelsregister für das Deutshe Reih erscheint j Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20

Güterrechts-, Vereins-,

in Berlin |

Deutsche Reich““ werden heute die Nrn. 8

L cky 34 4 -

der Photograph Wilhelm

r Vberleuinant a.

ide 3 wird

r Enn,

Gesellschaft

zu Frankfurt a. entweder

T und d T

R e D

beide Geschäftsführer gemeinschaftlich oder |

durh einen Geschäftsführer in Gemein- haft mit einem Profuriften oder einem Handlungsbevollmäcbtigten vertreten.

2) Havanna-Haus Emilie Günter, Bad Homburg v. d. H. Die Firma ist erloschen. s

3) Nachstehende im Handelsregister A eingetragene, niht mehr bestehende Firmen sollen von Amts wegen geloscht werden:

Nr. 69 Jacob Kifsel, Vad Homburg v. d. Söhezy

Nr. 105 Walther Duambufïch, Ve- leuchtungs8manufaktur, Oberurfel. _Die Inhaber dieser Firmen oder deren Nechtsnachfolger werden aufgefordert, ibren ehwaigen Widerspru gegen di Löschung innerhalb 3 Monaten geltend zu machen.

Vad Somburg v. d. Höbhe,

2, April 1914.

Königliches Amtsgericht. Abt. 4. EEargteheide. [3197]

Sn das biesige Handelsreaisler A ift unter Nr. 7, Firma Deiurich Offen, Bargtebßecide, folgendes eingetragen worden :

äFrhaber der Firma ist der Kaufmann Hans Offen in Bargteheide.

Bargteheide. den 4. April 1914.

Königliches Amts8zerict.

ERAutzen. [3198]

Auf Blatt 672 des Handelsregisters, die Oberlaufizer Kohlen- uud Brikeit- handelsägeselshaft mit beschräukter Ha:tung in Bauzen betr., ist beute ein- getragen worden : Der Gesellschaftsvertrag t durch Besbluß der Gesellschafter vom 95. März 1914 laut Notariatéprotokolls von diesem Tage abgeändert worden.

Aus dem abgeänderten Gesellsafts- vertrag wird bekanrtgegeten: Bekannt- macungen der Gesellschaft erfolgen in den Bauzyner Nachrichten.

Bautzen, den 6. April 1914.

Königliches Amt8gericht.

RBoerent, [3199] n unserem Handelsregister Abt. A ist

die unter Nr. 74 eingetragene ofene Han-

delégesellshaft Fortuna Drogerie

Czcslaw und Hypolit von Wysocki

in Berent gelöscht worden.

Amisgeriht Bercut, den 2. Avril 1914.

Berlin. SBefanutmachung. [3025] Das Erlöschen der Firma zu Verlin: Deutsc-Oesterreichische Zucker-Ju- ie Aktiengesellschaft in Liquida- \oll von Amts wegen in das Handels- rlin-Mitte B Nr. 5362 ein- Zur Geltendmachung pruches ist eine Frist 4 Monaten bestimmt. VWVerlin, den 27. März 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. | lung 89.

r

NAON de l dh

[3026] va S UNTCT:- n Gerichts ist c , April 1914 Nr. 13 163. Martin Schlesinger Gesellschaft mit be- {chränkter Haftung. Siß: Verlin.

Gegenstand dcs Unternehmens: Der Be-

Ierlin. E n das Handelsregister

eingetragen worden :

trieb des bisber von der cffenen Handels- aecsellshaft Martin Schlesinger in Berlin ebenen Geschäfts sowie allgemein die lung ¡eb von cin-

4 +3

1555 Ai

n anderweitiger

Geschäfte, welbe mittelbar oder unmittel- bar mit einem derartigen Geschäftsbetrieb ¿usammenhänaen. Das Stammkapital be- tráaat 113500 Æ. Geschäftsführer ist Fabrikbesißer Paul Wundsh in Berlin. em Fräulc Wund\s{ in Berlin it Einzelprokura erteilt. Die Gesell- chaft ift eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der ‘Gesellschaftsvertrag ist am 4. März 1914 abgesch{loössen. Als

r Cf lein Clara

März nicht einaetragen wird veroffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht von den beiden Gesellschaftern, den Fabrikbesißern Fried- rih Lange und Paul Wundsch, das von ibnen bisher unter der Firma Martin Slesinger bierselbst als offene Handels- gesellschaft betricbene Geschaft mit allen Aktiven und Passiven und insbesondere au mit allen Recbten aus abgeschlossenen Verträgen, die aus der dem Gründungs- als Anlage beigefügten Bilanz

1. April 1913 ‘vom 4. März 1914 sih rceben. Der Wert hierfür ift auf 113 500

Cy 5}

Mark festgeseßt und wird in Höbe von 57 000 M auf die volle Stammeinlage

SW. 48, | Bezugspreis beträgt L #6 80 4 für das | Anzeigenpreis für den Raum einer d gesvaltenen Einheitszeile S9 „L.

Neichsanzeiger. Geschäfts- j

; Æ Â )», lin Anrechnung geb

C R Gn L T LCDTLCD

5S 500

Lang

H auf diejenige des 1€ rat. C

ntmachungen der Gesellschaft erfolgen

durh den Deutf Neichsanzeiger.

Nr. 13 164, O. K. Optische Werke

Gesellschaft mit beschränkter Saf-

tung. Siß: Berlin, wohin der Siß

von Rathenow verlegt ist.

iternebmens: Erwerb und Fort

des bisher unter der Firma V.

l Werkstätte Hugo Brinkhaus

benen Handels- und

ie die Beteiligung a

äbnliben Unternehmungen.

apital beträgt 50 000

find Fabrikbesißer

inkhaus in London, i

1 Berlin-Schoneb

(ck r Fabrifa

Ï 14M r 1

1 aleic-

Rot Na Fan CILL A100. us

ber 1909 und 9. Fe-

E C O A R ind Zwet £s

so erfolgt die Ver-

eincetrag: Bekanntmachungen der ( rfolgen durch den Deuticben Sanzeiger. Nr. 13 165, Tempo- Gesellschaft mit beschränkier Haftung. Sitz: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und der Ver von Herrn Max Marcus in Berlin-Pan tiroler Straße 42, hergestellten mpovbenuhr (Sprech- ) ie Ausnußung dex von Herrn f ähnlichem Ge- biete liegenden angemeldeten und von ihm anzumeldenden Patente und Ge- brauchsmuster sowie die Herstellung und der Vertrieb von Gegenständen, die au! diesen Schußtrechten oder anderen noch zu erwerbenden Patenten, Gebrauchsmustern oder sonsticen Schußrechten beruben. Das Fabrikations- und Vertriebsge\häft kann aub auf andere ungeschüßtle Artikel aus- gedehnt werden. Das Stammkapital be- trägt 50 000 M4. Geschäftsführer ist Kon- strukteur Max Marcus in Berlin-Pankow. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 24. März 1914 abgeslossen. Als nit einaetragen wird veroffentlicht: Oeffentlide Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur dur den Deutschen Neichsanzeiger. Bei Nr. 262 Hirsch- wald Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 1505 Kleines Theater, Ge- feilschast mit beschränkter Haftung: Beschlusse vont 27. Februar 1914 ift jeßt Gegenstand des Unternehmens der Kleinen Theaters und Betriebe sowie aller damit zu- s Der Ge- rd Dr. phil. Georg Altman \chrei ih richtig nur mit einem n. Dem Verwaltungsdirektor Albrecht Berger in Berlin-Lichterfelde ist Einzelprokura erteilt. Durch den Bescbluß vom 27. 1914 hat der Gesell- \chaftsvertrag ieue Redaktion er- fahren, insbesondere ist der Gegenftand des Unternehmens abgeändert und sind Be- stimmungen hinsichtlih der Vertretungs- befugnis getroffen. (Es i angeordnel, daß, wenn mehrere Geschäftsführer bestellt sind, zwei derselben zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt sind. Auch findet die Bestellung eines Aufsichtsrats ferner- bin nit mehr statt. Bei Nr. 6776 Maschinenfabrik Otto Krüger, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Die Firma ift gelöst.

(GBe-

ma] Mi

noch

T5 O H (Gemaß dent

Betrieb des

Tohkr1!97 ¿FCDruar

6010 C Lis

Bei Nr. 7385 Batent - VerwertungS - Gesellschaft „Germania“ mit bes{chränkter Haf- tung: Die Gesellschaft is aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäfts- führer Kaufmann Wilhelm Hinze in Berlin-Treptow. Bei Nr. 7508 Kranfecnhßaus Hasenheide Gesell: schaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluk vom 24. März 1914 ist der Siß der Gesellschaft nah Neu- fölln verleat. Bei Nr. 7594 Taube Grundfstiicksverwertungs - Gesell-

schaft mit beschränkter Hastung: Dur den Beschluß vom 28. März 1914 it der Siß nah Charlottenburg vcr- leat. Bei Nr. 9315 Kochstraße 28/29 Grun95sticfsverwertungsgesellschaft

mit beschränkter Haftung: Kauf- mann Gmil Frey ist niht mehr Geschäst183- führer. Kaufmann Julius Klüger in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. HBei Nr. 9423 Friedrih Mörs- berger Gesellschaft mit beschränfter Haftung: Die Firma ist gelöst. Bei Nr. 11 693 Neron-Wolfram-Ver- | triebsgesellschaft mit beschränëter | Haftung: Rechtsanwalt Dr. Kurt Fur-|

bach in Berlin ist gerictsseitig an Stelle

Gegenstand | ©

Sigatsanzeiger.

Urs

Musterregistern, der Urheberre{t8eintragsrolle, über WarenzeiWen Blatt unter dem Titel

in der Regel täglih. D:r

1A., 84B. und 840. ausgegeben.

Lrahortno T DISVeTLgeNn

de des J

| Liquidator bestellt. Bei Nr. 12282 Prometheus Verlags - Gejellschaft mit beschränkter Haftung: Nedakteur Hermann Basch ist nicht mebr G

Tz A Kaufmann

führer. Oscar Berlin-S tellt.

Verlin,

V 7 7 o Königliches

den 1. 2 4. Amtsgeri Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. Handelsregifter [3027] dea Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung 4.

In unser Handelsregister ist heute ein

getragen Ml: Hans Nichter in Ver Hans Richter,

ut

WAATACHN * IMOTDCN :

F 11m AanN

y 1A 4 C L

Ar Ft 2Z1yNn

: Geschaftszw

E L T

CIMaltsiPrial:

Nr, 42 302. Ï Svpozialkaufhaus2 für

aufe in Damenkonfektion „Scthaz: am Zoo“ H. Behr «& Co. in Char lottenburg. Gesellschafter: Ludwig Behr

"u NP}1 4 Q

O G ANITTO D IL

R r 0 FronGo G

p 4) . T0

Verlin. Fnhabe Kauffann, Berlin. Bei Nr. ch4 (Firrna Rosa LiFner in Verlin): 5 : jeßt: Fräulein 5 Berlin-Wilmersdorf. in dem Forderungen und Ve

aber

Betriebe des dem (Enwerbe des

lein Helene Grunow | Prokura des Paul Svypke ist Reinhold Ketelhut z1 Prokura ‘erteilt. Die Firma lautet jest: Nosa Lif

S ov!

Dem Berlin

Lißner Inh. Selene Grunow, Bei Nr. 30 522 (offene Handelsgesell- haft Makowski «& Reinhold Engros «& Versandhaus „Hygienc““ in Char= lottenburg): Die Gesellschaft ist auf gelöst. Der bisherige Gesellshafter Kauf- mann Albert Reinhold ift alleiniger haber. Bei Nr. ï gesellsdaft Sammann & Mueller in Berlin): Der Kaufmann Carl Bormanir

+

Se

Fry (11a

Jes

98 494 (offene Handels

it aus der Gesellschaft ausgesckeden. Gleichzeitig ist der mann Kulisch in Berlin-Pankowro in haft als persönlich k schafter einaetreten. Die ändert in Sammann «& Bei Nr. 17103 (Firma Sactur in Verlin): Jnhabe Kerlin, Ingenieur, Berlin. ei Nr. 39 863 (Firma Verlag: Da eutscke Jägeradreßbuch Mary Jehnich n Verlin - Wilmersdorf): ie Firma lautet jeßt: Sport- und Jagdverlag „Wilder Jäger“ Mary Jehuich. Malter Fournier zu Freienwalde a. ist Prokura erteilt. Bei 2 41 793 (offene Handelsgesellschaft Max Nößler & Co. in Shanghai mit Zweigniederlassung in 3

Kausmnc

= (222

j

ckÎ Gu

¿5

(Top em Es

LUG

S y Lie

Berlin): Die hiesige bisherige Zweigniederlassung ist selbständige Hauptniederlassung geworden. Bei Nr. 16743 (Firma Heinrich WWittier Bumpernickel, Schwarzbrot 11d Simonsbrotfavrik in Berlin): Dem Frit Bürger in Berlin ist Prokura erteilt, Gelöscht die Firma Nr. 8973 C. A. Maltusch in Verlin.

Berlin, dcn 2. April 1914, Königliches Amtsgeriht Berlin-Miile« 9

Abteilung 86.

[3028]

unter=

Berlin.

In das Handelsregister B des zeichneten Gerichts ist heute eingetrag worden: Nr. 13 169. „Gauß“ Gefell schaft zum Erwerb und zur Ver- wertung von Erfindungen und Pa- tenten mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- rebmens: Erwerb und ung von (rfindungen und Patenten aller Art sowie Beteiligung an gleichartigen und ähnlichen Unternehmungen. Die Gesellschaft foïl auch berechtigt sein, Grundstücke zu er- werben und zu verwerten und sih an Grundstüksgesellshaften zu * beteiligen. Das Stammkapital beträgt 20 000 A. Geschäftsführer: Mechtsanwalt Walther Bernhard in Charlottenburg. Die Ge- sellschaft ist cine Gesellschaft mit bea chränkter Haftung. Der Gefsellschaft84 vertrag is am 21. März 1914 abge- \{lossen. Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt: 1) wenn nur ein Geschäftsführer vorbanden ist, dur diesen oder durch zwet

tragen

Normort Berwe ri

Prokuristen, 2) wenn mehrere Geschäfts- fübrer vorbanden find, durch zwei GWe=- \chaftsfübrer oder durch einen We}chartss

fübrer in Gemeinschaft mit einem Pro«