1914 / 85 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

iner“ und in der Redaktion der „Nachrichten für Handel, Jn« Die Fleis e und Landwirtschaft“ im Reichsamt des Innern. fe d Türk ci.

Krieasministerium in Konstantinopel: Vergebung der Lieferung A P TEGTES KalbfLeis@ Hammelflei s von 100 «m Kabel aus Guttaperha. Zus!ag erfolgt am 13. April - : —————— L A 1914. Angebote an die 6. Abteilung der Festungen und befestigten Dajenfleiss Bullenfleit$ | Färsen- (Kalben-) und | Fresser- | | |

j

chpreise im Großhandel in Preuñan während der zweiten Hälfte des Monats März 1914. er

1914. Vorläufige Sicherheit 65 000 Lire, endgültige 1/10 der Zuschlags- „Stat. Korr.“ betrugen in Mark die Durchschnittspreise für 50 Kilogramm:

summe. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. Spanien. / d

30. April 1914, 12 Ubr. Generaldirektion der öffentlichen Arbeiten s Fomento-Ministerium in Madrid: Vergebung A aps Arbeiten zur Kanalisation des Manzanaret fl ses und für den Day einer Sammelkloake. Voranschlag 8265 875,90 Peseten. nge v fönnen bis zum 25. April, 1 Uhr Nachmittags, beim Fomen f Ministerium und bei allen spanischen Zivilgouvernements agerey werden. Vorläufige Sicherheitsleistung 82 700 Peseten. äheres beim Fomento-Ministerium und bei dem Bio gouverme a. Madrid sowie in spanischer Sprache beim „Deutschen Rei

Nr. 18 des „Zentralblatts für das Deutsche Reih“, herausgegeben .im Reichsamt des Innern, vom 3. April 1914, hat folgenden Inhalt: Konsulatwesen: Ermäthtigurg zur Vornahme von Zivilstandshandlungen; Exequaturerteilung; Militärwesen ; Ermächtigung zur Ausstellung ärztlicher Zeugnisse über die Tauglich- keit von militärpflihtigen Deutschen in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Mexiko, Mittelamerika und Westindien; Polizei wesen: Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebiete.

Wert 8000 Lire. Sicherheit 800 Lire, Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. L

23. April 1914, Vormittags 10 Uhr: verkstätte T urin. ug Tat von 15 000 kg Zink in Blöcken à 0,75 Lire. Meit -11 250 Lire. Sicherheit 1125 Lire. Ablieferung binnen 60 Tagen. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger

1. Mai 1914, Vormittags 10—11 Ubr: VMimnittertum der öffent- lien Arbeiten in Nom und gleichzeitig die Königliche Präfektur i Florenz. Bau des 2. Abschnit1s der Provinztiallandstraße Nr. G von der Kreuzung mit der Provinziallandstraße Toéco—Romagnola bis zur Ortschaft Verghereto. Länge 8776,41 m. „Voran Bag 1 313100 Lire. Zulafsungsanträge und Zeugnisse 2c. bis 20. Ap

Artilleriebauwerkstätte in

j —_—

| Z

| co

ä : dem aenannten Ministerium, woselbst Näheres. tes refer P e raDdireiian der Hedjazbahn in Konstantinopel: Ver- gebung der Lieferung von Siedekesseln mit Zubehör. Angebote F versiegeltem Umschlag bis zum 30. April 1914 „an die genannte Generaldirefktion, woselbst Näheres. Sicherheit 15 9/o.

in den

Berichts -

von älteren au8gemtüisteten Klihen und wenig gut entwickelten jitngeren

|

Handel und Gewerbe, Niederlande.

Geplante Neuregelung der Statistik des Waren- vertehrs. Bereits im Jahre 1885 hatte die Niederländische Regierung einen Gesetzentwurf, betreffend Neuregelung der amtlichen Statistik des Warenverkehrs eingebraht, im folgenden Fahre aber ibn wegen des Widerstandes des Parlaments wieder zurückgezogen. Da die vom Finanzministerium herausgegebene JFahres- und Monats- statistik über die Waren - Ein-, Aus- und Durchfuhr sowohl hin- L ; E j sibtlih ihrer Vollständigkeit als auch binfichtlich ihrer Zuverlässigkeit 793 34 | 883 c 2 | hon seit Jahren zu berechtigten Bemängelungen Anlaß gibt, fo 70 | : 97 E hat nunmehr das Ministerium der Zweiten Kammer der General- 873 staaten einen neuen Gesetzentwurf über die gedahte Statistik vorgelegt. 8452| 7 s 3 | Danach sollen durch Königlihe Verordnung die Bestimmungen über 765 S 30 8 die Anmeldung der ein-, aus- oder durchgeführten Waren geregelt 91 C O5 | 843 werden. Die Beamten, welche die Anmeldnng entgegenzunehmen 610 haben, follen berechtigt sein, die zu den Waren gehörenden Fratt- 763 briefe, Konnossemente oder Verladepapiere anderer Art einzusehen. % ae Pa gemi M R V aab D ae L ¿ Ut el Ind T elde n geleBs (72 lichen Bestimmungen erforderlihe Anmeldung zur Ein-, Aus- oder 925 Durbfuhr niht gemaht tit, der Gattung und Menge nat fest- 86 zustellen, auch wenn diese Feststellung im Interesse der Staats- kasse nit erforderlih ist. Wird die vorgeshriebene Anmeldung nicht

eingereiht, so sollen die Kosten für die Feststellung der Gattung und Menge der Waren dem Warenführer zur Last fallen. Die Kosten | der Feststellung der Gattung der Waren hat der Anmelder zu tragen, j wenn die Gattung oder der Wert der Waren unrichtig angegeben ist. l : Die Kosten der Ermittelung der Menge fallen dem Anmelder zur h 724 1 | 4 Ls Last, wenn diese um mehr als 10 v. H. zu hoh oder zu niedrig an- 202 : | 189 c È H : T 2| 662 e L E 63 | 60 | gegeben ist. Unrihtige Angaben in den Anmeldungen werden mit 207 | 18 t s l R a 55 Z 3 1981 8 S i | —, | Geldstrafe bis zu 100 Gulden bedroht. (Nach einem Berichte des 200 f a 1) Fresserfleisch kommt in Breslau nur ausges{ält, d. h. obne Knochen, zur Wurstfabrikation zum Verkauf. ?) Die Preise für | Kaiserl. Generalkonsulats in Amsterdam.) 213 34 E 4 ) 166 Hammelfleish in Erfurt beziehen sih auf Fleisch einf{lteßlich von Kopf, Lunge, Herz, Leber und Milz. ?) Die Preise für Altona weichen 199 8: 2 insofern von den übrigen Angaben ab, als in der zweiten Spalte Ochsenfleisch von vollfleishigen ausgemästeten Ochsen nicht bis zu 7, sondern 208 | 17 |%) E bis zu höchstens 4 Jahren und in der vorleßten Spalte „Schweinefleisch von Schweinen zum Frischverkauf“ nit bis zu ca. 225, sondern bis 4 | 164 l A zu ca. 180 Pfund Lebendgewicht in Betracht kommt. 189 | 14 151 7 9216 | 14) 157 191 2 | 156 999 E 14) 157 905 75 | 160 230 : |*) 172 230 i | 18 210 92 4) 159

orten

Pfund Lebendgewicht)

augkälbern augkälbern Lebendgewicht)

Masthammeln

c F o

von Doppellendern

; Statistik und Volkswirtschaft. Die Fleischpreise im Kleinhandel in Preußen Mitte März 104 Na der „Stat. Korr.* betrugen in der Mitte des Monats März 1914 in Pfennigen die Durchscnittspreise für 1 Kilogramm :

von feinsten Mastkälbern 225

Schafen (Merzschafen)

Färsen (Kalben) von mittleren Mast- und besten

von geringen Mast- und guten ämmern und guten Schafen

gemästeten Ochsen

Q Pa

von Schweinen zum Frishverkauf

von Mastlämmern und fiingeren (Labdenschweinen bis zu ca, 225 Pfund

von vollflelshigen ausgemästeten Ochsen bis zu höchstens 7 Jahren von jüngeren fleishigen, nit von vollfleishigen Bullen Kilhen bis zn 7 Jahren Kühen und Färsen (Kalben) von älteren Masthammeln, geringeren von mäßig genährten Hammeln und

ausgemästeten und älteren aug- von mäßig genährten jiingeren

und gut genährten älteren Bullén von vollfleishigen ausgemästeten von vollfleischigen außgemästeten

von mäßig genährten Pingeren und gut genährten älteren Ochsen

(über ca.

n

| |

inländ. geräuh. roher Schinken

von Schweinen zur Dauerwarenfabrikation

(von gering genährtem Jungvieh)

E E R

Rindfleisch

Hammel-

fleisch S weinefleisch

Kalbfleich

Königsberg i. Pr. E eas S e s S 4s eo De es Dea. Gleiwiß... Kattowiß Magdeburg . Halle a. Saale . Hurt). e | | z Lb L c 2c Altona) 209 86 | 3 | 294 | 5 E 191 6: | D l S A Dortmund ... 170 50 e: A N | Gel’enkirhen .. 162 50 l E l O ; | | O p e 185 j | 146 Düsseldorf 153 Z 91 | 127 Duisburg . . 156 14: | 136 Elberfeld . ..…. 207 1 O Crefeld .... H 9202 8 3499 G a 76 ||

|

Owhsenflet\ch Kuhfleisch

D N D D r O 0

| |

Rippen |

| | | | |

spedck tj C 1 V

| 22 | tr

13

äucherter E E

Dünnung, Ha

in den Berichtsorten !)

ck, Blume) wuerrippe,

hale, Fehtwrippe?)

J de]

5 K

im Ausschnitt

Fehtrippe]) (Oberschale, Schwanzstlick, Blume) Fehlrippe]) Rippéên, Hals)

Schweine

(Vberschale, chwanzstiück, Blume)

Markthallenpreise (M) Dünnung, Hals sdidte Querrippe, Dünnung, Hals Bratsleish (Keule) Bratfleish (Keule) abgehauen), Kamm inländ. ger Do D I N U O Or dn

[dite Ore

inländishes Schweine-| \chmalz

Ladenpreise (L), Markts- bez.

Kochfleish (Vorderfleisch, KoWfleisch (Brust, Hals, Dilinnung) Kotelettes (Karbonabde) | Keule, Schulter (kurz im ganzen mit Knochen im ganzen ohne Knochen t MUIMMM M S5 G C 00 U M O LO O S

Koehfleish von Bau, Kothfleisch von Bauch,

[die Querrippe,

F

viertel (Brust u. Rippen

Kochfleish vom Vorder-

Kochfleish vom Vorder- VBratfleish von der Keule |

viertel (Brust U.

Bratfleisch von der Keule Kochfleish vom Vorder- viertel (Brust u. Rippen Kochsleisch von Bauch, Bratfleish von der Keule

B | |

O 1 00 Q. [N C5

| i QOE l] J] S

O

[I SISI11818 O

U H O

*Königsberg i. Pr. .

T

96 88 30 90 841 95 unn eims 90

MOIONN S C00 1 Ori

E a p A, *Allenstein ?) Beil E

[ep Co

D O O C

ed pem jrmzck Jremed jrrend Jenn fre O O

L N

T 22020822!

p

N ck

Ses s

Zentrum

Rumänien und Griechenland. __ Meistbegünstigungs8abkommen zwischen betden Ländern. Zwischen Rumänien und Griechenland ist am 17. März 1914 ein Abkommen unterzeihnet worden, wodurch sich die beiden Länder gegenseitig die Meistbegünstigung zugesichert haben. (Nach cinem Bericht des Kaiserlichen Gesandten in Athen.) :

TOLDER 6

-

Nr. 27 des „Zentralblatts der Bauverwaltung“, heraus- gegeben im Ministerium der öffentlihen Arbeiten, vom 4. April 1914, hat folgenden Inhalt: Amtliches: Dienstnachrichten. Nicht- amtliches: Die neue städtishe Markthalle in Stuttgart. Die Um- leitung der Eder um die Baustelle der Waldecker Talsperre. Ver- mishtes: Wettbewerbe für Entwürfe um -die arcitektonishe Gestaltung

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln. Türkei. Der internationale Gesundheitsrat tn Konstantinopel hat für die Herkünfte von Lingha eine ärztlihe Untersuchung bei der Ankunft im ersten türkischen Hafen, wo fih ein Sanitätsarzt be-

Berlin |

Südwesten . .

Konkurse im Auslande.

Schweiz.

Westen .

¿ ° . . . enm amen amar un gn mr I E L S L t e &

\ Nordwesten *Potsdam eo *Brandenburg a. H. « - « \|

203 224 214 213 200

| 169 | 130 | 465 | 152 | 166

findet, verfügt. Aegypten. Der internationale Gesundheitsrat in Aegypten hat beschlossen,

das Cholerareglement' auf Herkünfte ausKonstantinopel in Anwendung zu bringen.

des Kaiferplaßzes in der Königsberger Stadterweiterung, zu etnem Realgymnasium in Eupen i. d. Rheinprovinz und zu Steinkreuzen für Bielefelder Friedhöfe. - Eisenbahnfahwissen\chaftliße Vor- lesungen in Preußen. Vorrihtung zur Bestimmung und Auf- zeihnung von Flußquerschnitten, Strombreiten und Stromgeschwindig- keiten. Otto Poetsch {. Patente.

Konkursamt Unterstraß-Zürich. Gemeinschuldner: Bauder & Cie. A.-G. in Uquid., Bank- ge\chäft, _Weinbergstiraße 45 in Zürich 6. Konkurseröffnung: 21. März 1914. Eingabefrist: bis 20. April 1914. Summarishes Verfahren

900] ) 166 199 | | u 1 1 «) $90 | 73 0193 L S 193 99 220 | 200 93 206 | 186 : 161 1796| TEO 154 904 i 148 210 | ¡2 148 210 | 59 D 160 198 | 24 | 153 22 [16 210 | 191 | 164 200 A | 19 9200 | ( 198 1953 1 D 143 205 j 3 | de Sie l OU 2250| ZO9 | 161 R R B 912 | j

207 | 183 | 187 205 “| : | 2IFO 995 | 1: | 164 220 1 O4 | A8 ies | | O0 220 | 18 | 165 21A El 209 j D D 211 | 172 200 | D 160

908 | 188 | 156

gemäß Art. 231 des Sch.- u. Konk.-Ges. *Frankfurt a. Oder . . A i

Gb A) *Sztettin .

*Köslin *Stralsund *Posen .

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts (in Einheiten zu 10 t) in den großen Kohlenbezirken für die Zeit vom 16. bis 31. März 1914.

Im Durchschnitt

für den Sonn-

und Festtag gestellt

Es wurden gestellt | dabon _

an Sonn- und Festtagen

nicht rechtzeitig Im Durtschnitt - für den Werkta gestellt | v. H. gestellt E

Beypirk

C T H CEFPRHT 1 F ETTAA S

Jahr | Werktage

5 k im aanz Bemerkungen PEN an Werktagen

Sre

en Qn

2 t d) =

s _ T

A, Steinkoblenbezirke. 379 612

333 556 30 814

46 056 29 265

12 674 12 052 622

10 600 8 824 1 776

2 074 = 19,6 %/+ 83228 1 154

48 656 48 474 182

37 990 37 013 577

Gegen das Vorjahr (4+) E + 11066 = 29,4% 4+ 11 461 39D : Elsaß-Lothringen (Saärbez) 17 $54 17 854 . 2

1 200 13 803 13 803 : é 1 299 Gegen das Vorjahr (+) . + 40dö1 = 29,4% L C u E U Sie e 138 981 113 026 F 25 599 = 22,6 9/9 F 16 356 16 302 Gegen das Vorjahr (+) .. _— 54 = Sächsischer Steinkohlenbezirk. . . . 12 208 ) 7 439 990 | 18 180 2 2 i E S O 906 | 183 | 109 | 26 G6 | | Gegen das Vorjahr (+) .. + 2244= 12,9 %/0+ 202 196 76 | 162 E | Gesamisumme in n (Dill as 643 965 9230 3 190 - | 160 578 130 207 206.1. 22 A F 65835 = 11,4 %/%0F 198 188 | 108 | 199 900 220 | 200 O 1 B. Braunkoblenbezirke. 195 ; 210 | y (9 n 246 194 ) 197 4 X99 | 160 Halle 2 822 180 3 180 | 160 As e ; i Jo B10 i 195 186 JEL: | | 169 E c s P] | T 10433 = 26,1 %+7 10 433 32= 0,9% 183 H 203 | 164 | ; Magdeburg . A . o 18 523 18 523 1 323 152 191 16 214 q | l | | i I 15 330 15 330 4 B 1 394 7 161 51 O E | D i i e T E ' E O R E 194 16 194 | n ) O - | s h S ei M s O = 20,8 9/0 L 160 180 70 160 : | r | Erfurt S E E t ( 455 453 154 4 188 2 4 L190 - N | 4 992 4 992 9E A fen 517 20 415 | acta E. n i h i 146 210 O 21 j Ör 9 il gd 400 | mr e + 2461 =49,3%+ 2461 Wiesbaden 143 190 5 190 | | ; 9 138 & 1909 1 636 500 = 30,6 9% + 500

Ee : | 1B o 6 | 9 383 d, Koblenz 142 211 o) 202 | U ? De D E 00 | e E a ° Í s . - 136 Düsseldorf . 155 908 8 994 | 19: 15: 2: 26: 391 | N 3457 3421 3 043 2.953

: Ï Do 1 636 E es Ba 3 2 : 998 | 208 | 220 [0201 j : 348 Gegen das Vorjahr (+) ; 414 = 13,6 9/9 468 -

E a T M o 196 | 160 | 227 | 228 | 290 L 5 1 16 155 | | 210 205 ) Sächsischer Braunkokblenbezik „e 19 443 19 443 R r 12 048 12 048

168 q 0 990 | 205 22 | | 210 y 400 O e s ) Gegen das Vorjahr (+) . + 7395 = 61,49% 7 395

160 o) 4 4 | 176 | 194 | B | 147 : 226 | 997 Saarbrüdcken . . =Q C 156 143 143 | 135 186 F s 115 E 22 HNheinische BraunlobleE ooo E 5

Ï O p: 70 913 | ) 170 393 : E 67 150 | 1388 | 137 | 188 213 E s Ld 02 166 4311 = 17,7% +

4 | e 910 26 4 217 | 18 209 |1)234 : - 474 Aachen s E ( N | us c | 190 190 190 900 pi 190 G 100-1 O0 230 27 400 *Sigmaringen . - f Gegen das Vorjahr (+) . P Gesamtsumme in den 7 Bezirken... . . .. 120.040 130 004 9 286 V1 5593 V1 243 I ¿ZUZ4

î *MWilbelméhaven . .. . « |L 2: i 185 170 | L A Gegen das Vorjahr (+) + 28707 = 28,3 9/0. I 761 |— ; S

D

jd I

N 390 161 369 370

30 791 = 5,6% T

10 549 *Bromberg

rets t _

00° Q) I

Gegen das Vorjahr (+) i s G A

Breélau . *Görlißz Liegnitz . . . Königshütte i.

|

ror ck—)

Y-

Co M

Gegen das Vorjahr (+)

000 ) Do V3 I U

L) O Lch R A O RS P]

Ga 2%

Gleiwig . . *Magdeburg .

Halle a. Saale

Gurt. S Oa „d e

L e Flensburg Hannover . .

Ostern

9 =

D) DO DO D A bi pad pi

) D A b C3 UVOO O 00

Ostern

01 03H 0

1051 E 20 137 758 10 597 T1102 11 167 26 086 570 = 16 071 1148 15 241 1 386 0,3 9/5 + 830

t

O pi V

Mariä Verk. Ostern und Mariä Verk.

b jd pi pr pr pri fri fi i i r i ri ra O0 N N11 MNMIOAAINL-I A010 O HMRORIOIN Ul O! D H 3

Gegen das Vorjahr (+) .. Vet s e C C Ga 9 0D

D) 0 /0

T A

de hund 1 ckck I C C0 o 0!

—A

lew clc

Ostern

pu

a RS S

-

200 =.17,2 9/0

J

S

) O N I

i i 9 683 Hildesheim 19 683 Sr 1 439

2 244 631 504 537 548

93996 |— (¿‘ 4

1 406 1 585

179 = Li 39%

,

1rg a.

Ostern

DIO O N O O S D Go L D O S E L C

MM—1N—I I , O O I

4.24 Ca abrüdck 4 804 X /BTaDTu 49 882

S

*(Gmden

Münster . Bielefeld . Paderborn

t 3-1

Gegen das Vorjahr (+)

p prd jd jd i i r A A

3,1 9/0

a O Ia

1D O

) O c

50 346 39913

3 596

1 A

1

3 628

Ostern

bed prr pureb pre jer Prmed

Dortmund

G.

Ostern

Daniau . Frankfurt a.

* . rem e R ean, m N t

Ostern

Ostern

pu O pad

Hannover L Ostern

M D D I 00 O 9

00-1 —I 00 I]

R) O L O

|

D r park pumek prand erk jruak

O

D n

Ostern

[S |

294 == 26,8 9/6 28 682 9 049 24 371 2216

l , : E 5 : + 6 nbei en. Vergl. auch Ap” 8. Von Berlin - s y E : i c O0 End | j t ewachsenen Knochen, teils mit Knochenbeilage erhoben. ergl. “erkung 8. 0 ' 771 | R soweit nit anders bezeidbnet, mit einer Knochenbeilage von 20 9 0/0, insbesondere in Münster teils mit eing 4311 164

_ 15 e p » z ; F T i i La -” G | r Gleiwiß und Cöln find noch keine Angaben über die Verkaufsart eingegangen. 2) Jn Allenstein sind Ladenpreise für den Monat März nicht erhoben worden, da die dortigen Lad?” (nhaber sih geweigert haben die Erbebungaëbogen auszufüllen. ?) Die Preise gelten für Kamm, Rippen,

El d : e Lr O Schulte bgehauen). *) au® ‘rüd d Nierenstück. ©*) au . 4) Die Preise beziehen fh nur auf Keule und Schulter (kurz abg nüden un el

DIE O FSrriiges Kochfleis% (Spannrippe, Dünnung). *) hier mit 20° V A 2 9) In Côln sind die Preise au für den Monat ars noh nah un ten egen gh ried ee und Ci Toweit fie für die Léa Veröffentlichung verwendet werden können, häufigste Preise. Die Preise beziehen \ich für Schweinefleish nur auf „Keule“, für Schin®%n, wie bisher auf „Schinken im ganzen“.

T S E 19) ohne Fett und Schwalrlte.

240 220 O 1 16 193 177 d 23: 260 400 173 | ; ; r, ere Tot it Leso Pnotenbeilage, vielmehr nur mit den im Stück eingewahsenen Knochen, *“, den übrigen Orten 1) In den mit einem * versehenen Berichtsorten werden die Preise für Fleish nicht mit besonderer Knochenbeilag h hie i

11) nur Keule ohne Knochen, Fett und Sczwarte.