1914 / 85 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4007] In den Auffichisrat unserer Gesell- schaft ist Hzrr Geheimer Baurat Dr.- Ing. Gisbert Gillhausen, Essen (Ruhr), neugewählt.

Effen (Ruhr), den 6. April 1914.

Effener Credit-Arstalt. [4055] Terrain Aklien Gesellschaft

[4008] Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß auf Grund der Bestimmungen des Ge- sellichaftévertrages gemäß S 22 in der Sigzung am 23. März cr. der Aufsichts- rat aus seiner Mitte zum Vorsizenden Herrn Kommerzienrat W. Schatz und zu dessen Stellvertreter Herrn Fabrikdirektor M. Steinbrück gewählt hat. Greußen, den ò. April 1914, Greußener Bankverein,

[3570]

Herr Bankdirektor Julius Stern, Berlin, ist durch Tod aus unserem Aufsicztêrat geschieden.

Ausgelost wurden : S

59 Stück à Nom. 200 Kronen, rück- zahlbar mit 220 Kroneu, Nr. 2729 4931 8615 8840 8885 8954 8975 9031 9092 9156 2202 9272 9313 9460 9529 9607 9754 9795 9877 9902 9996 10009 10933 10145 10249 10303 10340 10374 10448 10474 10508 10521 10752 10863 10969 11053 11126 11204 11233 11385 11423 11570 11597 11688 11703 11752

12176 12237

[4054] [4570] Aktiengesellschaft Oberhausener E ea S April Ade at: M0 s adten rlosung von 3 9/0 cil R : Wasserwerk Oberhausen— Rhld. shuldvers{chreibungeu unferer ‘Gefell Berlin, den 7. April 1914. Die Aktionäre unserer Gesellschaft [hast sind folgende Numuiern gezogen Allgemeine g 5 e 2ER N worten: Bt : en . Vpri 14, Nachmiitags| 44 102 154 207 250 271 314 333 345 Elektricitäts-Gesellshaft. |& Uhr, im Kurhause des Solbades | 417 454 465 490 494 508 630 661 666 Dr. E. Rathenau. Naffelberg zu Mülheim - Rubr statt-| 679 682 726 756 à # 500,—. e findenden ordeutliccen Geueralver-| Die ausgelosten Stücte nebst zugehörige:

au2zufosender Schuldverschreibungen oder durch Arkauf von Schuldverschreibungen von dem auf die Aufnahme ter Anleibe oder ibrer einzelnen Teile folgenden Rech- rungéjah:e ab ia längstens 29 Jahren ge- tilgt. Zu dicsem Zwecke wird ein Tilgungs- stock gebildet, welhem jährlich wenigstens 29/0 des Anlethekapitals sowie die Zinsen von den getilgten Schuldveeschreibungen zuzuführen find. Die beim Wiederverkauf

in "ectavant bei der O 5) Kommanditgesel- L E e ines Spescuibees G fi Ba

bar eingelöst. Die Bekanntmachungen über den Verluft

Nusgeloft wurden: 37 Stück à Nom. 200 Reich2mark,

von Wertpapieren befinden si aus\ließ- lih in Unterabteilung 2.

(113827]

Auslosung von Schüldverschrei-

bungen der Stadt Mainz.

Bei der am 2. d. Mts. vorgenommenen Auslosung von Schuidvershreibun- genu wurden folgende Stücke zur RNRüd- zahlung zum Nennwerte am 1. Sep- tember 1914 berufen:

Von dem Anlehen Lit. L vorm Aahre 1888.

rücfzahlbar mit 209 Reichsmark, Nr. 9 387 810 1320 1839 2658 2730 3984 4049 4770 4830 5980 6626 -6885 7331 7350 7525 7850 8130 8305 8786

12160 [4030

a Nr. 181 268 270 474 479 492 508 518 571 630 773 9931014 1085 1118 1119 1231 1254 “1274 1355 über je

299 6. i b. Nr: 1538 1648 1688 1746 1783 1822 9011. 2252 9999 2339 2418 2670 2945- 2974 2986 3009 3941 3189 3256 3348 3373 3434 3514 3550 3710 3812 3894 über je 5069 4. : r: c. Nr. 3985 4057 ‘4157 4288 4339 4381 4402 4533 4563 4739 4822 4944 4987 5142 5144 5256 über je 1000 M. Die Kapitalbeträge können vom L. Sepþp- tember 1914 ab gegen Nüdcgabe der Squldverschreibungen nebft Erneuerungs- scheinen und nicht fälligen Zinésckcinen bei der Stadtkafse Mainz, bei der Sechandlungs-Hauptkafse in Berlin sowie bei den Niederlassungen der Bank füc Handel und Judustrie in Darmstadt, Berlin und Frankfurt a. M. in Empfang genommen werden. Fehlende Zinsshzine werden an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Schuldver- \chreibungen hört mit Ende August 1914 auf. Nückftände aus frügzerea Ver-

losungeu:

Aus 1909: Nr. 486 über 200 4; aus 1913: Nr. 321 906 über je 200 5; Nr. 2461 3149 3693 über je 509 4.

Maituz, den 4. März 1914.

Der Obverbürgerweifter: Haffner, Beigeordneter.

1633 2189

1609 2184

[3978 : Miéolositúà von Schukldverschrei- bungen der Stadt Mainz.

Bei der beute vorgenommenen Aus- losung von Schuldverschreibungen wurden folgende Stücke zur Rüdzahlung zum Nennwecte am 1. Oktober 1914 be- 1ufen :

Von dem Aulehen Lit. G tom Jahre 1878,

a. Nr. 35 177 191 288 298 316 345 399 457 715 734 750 771 801 844 847 942 und 953 úber je 200 M.

b. Nr. 1001 1005 1010 1016 1030 1076 1195 1205 1343 1515 1556 1561 1588 1618 1666 1774 1784 1826 1844 1846 1895 1929 1982 2017 2084 2129 9146 2218 2285 und 2359 über je 500 -f6.

c. Nr. 2409 2411 2473 2479 2565 9585 2661 2664 2792 2884 2974 2980 und 2993 über je L009 #.

Die Kapitalbeträge können vom 1. OFk- tober 1914 ab gegen Rüdckgabe der Schuldverschreibungen nébst Erneuerungs- scheinen und ntt fälligen Zinsscheinen bei der Stadtkasse in Mainz sowie bei den Niederlafsuvgen der Bank für Sandel uud Industrie in Darmstodt, Berlin und Feáuffurt a. M. in Empfang ge- nommen werden.

Feblende Zinsscheine werden an dem

blenven Rapitalbetrage gefürzt. Die erzinsung der auscelosten Schuldver- {reibungen höôrt mit Ende Sept. 1914 auf.

Rückstände aus 1913: Nr. 201 über 200 4. .Nr. 2227 über 500 #.

Mainz, 1. April 1914.

Der Oberbürgermeister : Haffner, Beigeordneter.

[3974] Bekauntmachurg.

4 °/7 Anleihe der Stavt Berlin- TLilmer&dorf vou 19183, 1. Ausgabe,

Die Stadt Berlin-Wilmersdorf ist durch die mit Allerhöchster Ermächtigung erteilte Genehmigung der Herren Minister des Fnnern und der Finanzen vom 10. Januar 1913 zur Ausgabe éiner 4 °/% Auleihe von 4 23 000 000,— ermächtigt worden. Ron dieser Anleihe werden zunächst é S 000 0090,— ausgegeben.

Auf Grund des §8 40 des Bötsengesctzes (Reict8geseyblatt 1908 Seite 215) ist von dem Herrn Minister für Handel und Ge- werde am 16. März 1914 11 þ 2274 angecrdnet worden, daß es vor der Ein- führung dieser 6 000 000 4 an der Börse in Berlin der Einreichüng eines Prospektes nit bedarf.

Die seitens der Gläubiger unkündbaren, auf den Inhaber lautenden Schuldverschret- bungen der vorbezeihneten Anlethe in Hdhe von 6000000 M4 sind unterm 1. Februar 1914 ausgefertigt, tragen die faksimtlierten Unterschriften des Oberbürgermeisters der Stadt Berlin - Wilmersdorf und eines ¡weiten Magistratsmitgliedes sowie dte eigenhändige Untershrift eines Kontroll- beamten und sint in folgenden Abschnitten ausgegeben worden : Buchstabe A Nr. 1—300 = 390 Stü

¡u je 50009 M, Buchstabe W Nr. 1—1200 = ¡u j2 2000 #, Bucchstabe C Nr. 1—1500 = ¡u je L090 4, Buchstabe D Nr. 1--600 = 600 Stück iu je 500 #, Buchstabe E Nr. 1—1500 = 1500 Stüdck zu je 209 M.

1200 Stück

1500 Stück

A

von Grundstücken erzielten Kauspreife sind, insowcit sie die Aufwendungen übersteigen, zu einein Tilgungsfonds anzusammeln und zuzüglih der Zinsen dieses Fonds nah Ablauf von 10 Jahren nach Beginn der Tilgung zur außerordentlihen Tilgung ter Anleihe zu verwenden. : Die Auslosung geschicht in dem Monat Oktobcr jeden Jayres, erst- malig im Ofktover 1915; die Nüeck- zahlung erfolgt an dem auf die Aus- losung folgeuden L. Februar. Der Stadtgemeinde bleibt jeooch das Recht vorbehalten, eine stärkere Tilgung eintreten zu lassen, oder au sämtliche noŸ im Um- laufe befindli&e Schuldverschreibungen auf cinmal mit dreimonatiger Kündigungéfrist zu kündigen. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen sind ebenfalls dem Tilgungsstoke zuzuführen. Ver- stärkte Tilgung oder Rückzahlung ift vor Ablauf von 10 Jahren nach Beginn der Tilgung ausgefch;lofsen. Die ausgelosten Schuldverschreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Buch- staben, Nummern und Beträge fowie des Termins, an welch2zm die Rückzahlung er- folgen soll, ôffentlih bekannt gemacht ; diese Bekanntmachung erfolgt alsbald na der Ausélosung, spätestens 3 Monate vor dem Zahlungstermine, in dem Deut- schen Reichs- und Königlih Preußischen Staatsanzeiger, dem Amtsblatte der Königlihen Regierung zu Potsdam, in der Berlin-Wilmert dorfer Zeitung und in dem Berliner Börsen-Courier. Ebenso erfolgt die Bekanntmachung der Nvmmern derjenigen Stücke mindestens jährli einmal, wel(e in früheren Ziehungen ver- lost, aber nicht zur Einlösung vorgelegt wurden. Wird die Tilgung der Schuld dur Ankauf von Shuldverschreibungen bewirkt, so wird dies unter Angabe des Betrages der angekauften Schuldver- \hreibunaen alébald nah dem Ankaufe in gleiher Weise bekannt gematht. Fn den vorgenannten Blättern erfolgen au alle sonstigen die Anleihe betreffenden Bekanntmachungen. Geht eines dieser Blätter ein, jo wird an dessen Stelle von dem Magistrat mit Genehmigung des Köntglitzen Negierungspräsidenten gzu Bn ein anderes Blatt an demselben rte beslimmt. Die Einlösung ter Zinsscheine sowie der ausgelosten und gekündigteuSchuld- verschreibungenund die Aushändigung neuer Ziusscheiubogen e1folat Fostenfrei außer bet der Stadthaupttaffe Verlig- WilmerSdorf in Berlin bei der Königlichen See- handlung (Vreußifche Staats- banf), bzi der Bank für Haudel und Judusirie, bei der Commerz- und Discouto-Vank, bei der Di- rection der Discouto-Gesellschaft, bei dem A. Schaas/hausen’scheu Bankverein, in Breslau bei Herrn E. Heimaun, in SDamburg bei der Norddeutschen Bank in Samburg, in Magdeburg bei dem Magdeburger Bauktvereiun und bei allen Zweignicderlassungen vorstehender Firmen. ; Ebenso erfolgt im Falle einer Kon- vertierung bei denselben Stellen die ‘Ab- stemplung der alten bezw. die Ausgabe neuer Stüdcke kostenfrei. Berlin-Wilmersdorf, in April 1914. Der Magistrat.

a V

[3982] i Ungarische Localeisenbahnenu, Actiengesellschaft, Budapest.

Nummernverzeichnis d der am 19. März 1914 in Budapest in Gegenwart cines Königl. öffentl. Notars in der KXXKVID, ordentlichen Vers- losung behufs Rückzahlung ausgelosten 4 9/% igen, mit 105 °% des Nominal- betrages rückzahlbaren Obligationen der Ungarischen Localeisenvahnen,

Actiengesellschaft. Diese Obligationen werden in Budapest bei der Pester Ungari- schen Commercial-Bank, in Basel bei dem Schweizerischen Bankverein. in Berlin bei der Deutscheu Bank, bei der Nationalbank für Deutsch: land, in Fraukfurct a. M. bet der der Dresdner Bank, bei der Deutschen Bank Frankfurt, in Hamburg bei Ocrre «& Söhue, bei der Deutschen Bank Filiale Hamburg, in Hannover bci Herren Meyer «& Sohn, in Karlsruhe bei Herrn Homburger, in Wien bei der K. k. priv. Oester- reichischen Länderbank, bei der K. f. priv. Bank- und Wechselstuben - Actien - Gesell-

Filiale Filiale

n L. Behrens

Ephraim

Veit L.

aaueí L. Zuguit

6 7

id verm.

r 4 e r Irietnnt - Vevge imt

E

ie ganze Schuld naŸ dem ge-

Z e m es t É aran pl E aa bi tr Af m nebmigten Tilgongsblane tmch Einlôfung

g 2e Jene fu

| schaft „Mercur“ i | vom A. Juii 1914 ab mit X05 ° des Nominalbetrags wie nahitehend ohne

C Ç

11810 11927 11978

12270 12331 12366 12539 12579 12645.

34 Stü&ck àò Nom. #0006 Kronen, rück- zahlbar mit 1050 Kronen, Nr. 586 1510 2841 4883 5786 5810 5873 5922 5988 6163 6534 6651 6692 6782 6802 7060 7487 T7 )8 7972 8101 8122 8451 S686 8712 8927 9068 9154 9413 9512 9646 9800 9812 9890.

% Stüd à Nom. 2000 Kronen, rüdk- 2ahlbar mit 2160 Kronen, Nr. 490 603 1302 ‘1352 1537 1793 1957-2018 3101 3414 4488 5237 5258 5458 5524 5670 6403 6937 7000 7039 7207 7376 7393 7449 7551.

3 Stüdck à Nom. 10 0606 Kronen, rück- Mas mit #10 500 Kroucn, Nr. 63 128 367.

12468

Reftauten à 200 Kronen Nr. 8442 10000 10551 10936 11485. à 1000 Kronen Nr. 1166 5510 5760 5880. à 2000 Kronen Nr. 5.

In Amortisation

à 200 Kronen Nr. 3954,

8532 9816

2661 4819

[3983] Ungarische Localeisenbahnen, Actiengesellschaft, Budapest.

Nummernverzeichnis der am 19. März 1914 in Budapest in Gegenwart eines Königl. öffentl. Notars in der XXL. ordentlichen Verlosung behufs Rückzahlung ausgelosten 4°/5 igen, mit L102 °/% des Nominalbetrages rüczahlbaren Obligationen Serie Eli in Goid der Ungarischen Localeiseu- bahucu, Actieugesellschaft. Diese Obligationen werden in Budapest bei der Pefter Unga- rischen Commercial-Bank, in Basel bei dem Schweizerischeu Bankverein, in Berlin bei der Deutschen Bank, bei der Nationalbank für Deutsch- land, in Frankfurt a. M. bei Herren Ge- brüder Bethmaun, bei der Deutschen Bankx Filiale Frankfurt, in Hamburg bei Herren L. Behrens Æ& Söhne, bei der Deutschen Bank Filiale Damburg, in Sanu9ver bei Herren Ephraim Meyer «& Sohn, in Karlsruhe bei Herrn Veit L. Hom: burger, in Wien bei der K. k. priv. Oester- reichischen Länderbank vom L. Juli 1944 ab mit 102 °/9 des Nominalbetrags wie nachstehend ohne jeden Spesenabzug bar eingelöst. Nusgeioft wurden: 99 Stüdck à Nom. 200 Kronen, rück- zahlbarmit 204Krouen= 173,409, Nr: 50 240 745 902/1123. 1180 1626 1780 1852 1880 1900 1902 1978 2033 9050 2102 2150 , 2211 2366 2411 2501 ZECOA 9 Stü à Nom. 1600 Kronen, rüdck- zahlvar mit 1020 Kronen = 867 #, Nr. 708 774-956 1226. 1503 1797 1913 2220 2619. 9 Stúck à Nom. 2000 Kronen, rück- zahlbar mit 2040 Krouen = 173A #4, Ne 2 290 800 1424 1743 1825 1988 2140 2599. - 1 Stück à Nom. 16 000 Kronen, rüczahlbar mit 10 200 Krogeu = 8670 #, Nr. 13. Nestauten à 200 Kronen Nr. 43 95ò 1298 1898 2356 2540. à 1000 Kronen Nr. 1770 2930. à 2000 Kronen Nr. 19 20 126.

1022 1220

———

[3984] Ungarische Localeisenbahnen, Actiengesells haft, Budapest,

Nummernverzeichnis der am 19. März 1914 in Budapest in Gegenwart eincs Königl. öffentl. Notars in der KL. ordentlichen Verlosung behufs Nüczablung ausgelosten 4?9/6 igen,

Sor

aatiouen Serie L der Ungarischen L ocalcisenbahnen, Actiengesellschaft. Diese Obligationen werden in Budapest bei der Pester Ungari- schen Commercial-Bank, in Berliu bei der Deutschen Bank, bei ter Nationalbank für Deutsch- laud, in Fraukfurt a. M. bei der Deutschen Bank Filiale Fraukfurt, bei der Deutschen Vereiunsbauk, bei Herren Gebrüder Bethmann, in Samburg bei Herren L. Behrens e Söhue, bet der Deutschen Bank Filiale Samburg, in Hauuover bei der Sannoverschen Bauk, bei He Ephraim Meyer «& Zohr, in Karlsruhe bei ter Filiale der Rheiuiscveu Creditbank,

[4013} Verichtigung-

In der von uns veröffentli@ten Bilanz unserer Bank per 31. Dezember 1913 find diz Kreditoren infolge cines Feblers mit M 84 587 915,19 angegeben, während die Kreditoren in Wirklichkeit

é 182587 915,19

8901 8920 9080 9146 9151 9186 9250 9301 9424 94146 10068 10175 10401 10449 10505 11057. 41 Stück à Nom. 1000 Reichsmark, rücfzahlbar mit 1009 Reichsmark, Nr. 263 430 489 933 1366 1480 1682 1850 13997 2056 2180 2482 2864 2951 3010 3168 3190 3299 3365 3492 3551 2600 3765 3870 4000 4738 5001 5766 6460 6951 7072 7516 7792 8315 8566 §084 9258 9382 9737 10362 11451. 11 Stück à Nom. 20006 Neichêmark, rückzahlbar mit 2000 Reichsmark, Nr. 860 956 1289 1553 1597 1899 2162 2301 2835-3070 3390.

Restanten 2 200 Reih8ma:kf Nr. 788 2910 3301 3611 5103 5142 5750 6469 8960 10275.

betragen. Manunkeim.

Rheinische Creditbauk. [4064] Berichtigung, E Westdeutscher Baukvercin Akliengesellshast in Hagen i. W.

In der Bekanntmabung oben genannter Gele, gera K Nr. 82, E : A „9. | Beilage d. BI., muß es ftatt VI. ordent- Û R S Vir. 6G! D : r ; ; s U A E Es R A liz Generalversammlung richtig lauten: 8960 9999 10085 10281 10601. F

» 9000 Reihen 786 2269 2910. | [3576] S à 2000 Reid;êmarf Ir. 1786 2269 2910, Hiermit bringen wir zur Kenntnis, daß

Herr Alexander Berger aus unserem Auf- fichtsrat ausgeschieden ift.

Theater- und Saalbau- Aktiengeselischaft.

Franke. ppa. Ahrens.

[3985] Ungarische Localeisenbahnen, Actiengesellshafi, Budapest.

Nummeruverz: ichnis Ñ ter am 19. März 1914 in Budapest in Gegenwait eines Königl. öffentl. Notars in der I. ordeutlichea Verlosung be- hufs Rúutzablung ausgelosten 5 °/oigev, zum Nennwert rückzz2hlbaren Obli- gatioacn Serie V ver Ungarischen Locatcisenbahnev, Actiengesellschast. Diese Obligationen werden in Budapest bei der Pester Unga- rischen Commercial- Bauk, in Berlin bei der Deutschen Bauk, bei der Nationalbank für Deutsch}-

T) 1

[4010] Gegen die Beschlußfassung unserer Ge- neralversammlung vom 6. März 1914 zu Punkt 111 der Tageso:dnurg kat der Aktionär Direktor Cäsar Wigig, Pots- dam, Klage boben. Terinin stebt vor dem Kgl. Landgeri&Ht Potsdam am 5. Mai 1914, 9 Uhr, an.

Potéedamer Credit-Bank.

Gebhardt. Kreeter.

[4009]

zum Neuntvert rückzahlbaren Obli- |[

laub, in Dresden bci Herren Gebr. Arn- hotd, in Frankfurt a. M. bei Herren Ge- brüder Bethmanu, in Hamburg bei Herren L. Bchreus «æ& Cöhne, in Hannover bei Herren Ephraim Meyer «& Sohn, in Karlsruhe bei Herrn Veit L. Hom- buraer vom L. Juli 1914 ab mit dem Nominalbetrag ohne jeden Spesenadzug bar eingelöst. UAusgelef} wurden: 7 Siück à Nom. 200 Reichsmark, rückzahlbar mit 200 Reichsmark, Nr. 652 1972 3136 4160 5251 5326 6054. 11 Stück à Nom. 1000 Retchémark, rückzahlvar mit 10900 Neich3ämark, Nr. 60 416 1380 2180 2991 4470 4949 5777 6020 6550 7801. 5 Stück à Ncm. 2000 Reichsmark, rüczahlbar mit 2000 Reichsmark, Nr. 909 1311 2362 3185 3550. 1 Stück à Nom. 5000 Reichsmark, EENLAROy mit 5009 Reichsmark, Ir. 202.

[3977] 4 0/9 Christiania Stadtanleihe von W894,

Bei der heute im Bureau des Magistrats in Gegenwart des Notarius Publicus vorgenommenen Ziehung der Osödli- gationen der Christiania Stadt- gutlcihe von 1894 wurden na&ist-bende Obligattonen zur Rückzahlung am L. Juli LOUAÀ gezogen :

Lit. A Nr. 113 184 233 303 388 449 459 577 714 787 790 à Fr. 4009.

Lit. B Nr. 861 897 923 1062 1096 137413841431 1491 1538/1545 1671 1725 1915 2026 2046 ò Kr 20090.

Lit, C Nr: 2122: 2175 2192" 2249 9281 2326 2491 2566 à Kr. 400.

Dies wird mit dem Hinzufügen bekannt gemoht, daß die Verzinsung der aus- gelosten Obligationen mir dem Fälligkeits- tage aufhört. Inhaber mehrerer Zins- coupons werden gebeten, zur Erlcihterung für die Abfertigung dieselben nah Litera und Nummern zu ordnen.

Christiania, den 1. April 1914.

Magistrat n. Abteilung. Sofus Arctander. R. Klingenberg.

3975] 3!'/2°/0 Gothenburger Stadtanleihe von 1886.

Zur Ausführung der vorgeschriebenen Amortisation d:r von der Commerz- und Discouto-Bank, Hamburg, im Jahre 1886 übernommenen Anleihe der Stadt Gothenburg sind die Obli- aationen Nr. 59 131 171 172 192 427 428 434 1167 1168 1341 1558 bis 1560 1827 3131 bis 3134 Z%5l5 3421 3474 his 3483 3644 3679 bis 3680 3771 bisg--3780 3878 3899 4031 bis 4034 4056 bis 4058 4089 4092 4100 4125 4126 4139 bis 4143 4145 bis 4147 4153 4157 bts 4159 4211 4212 4215 4222 4236 4237 4242 bis 4246, zusammen 82 Stück, angekauft ; es findet deéhalb eine Auslosung nit statt.

Gothenburg, den 24. März 1914,

Die Stadtkämmerei,

Gemäß § 244 H.-G.-B. geben wir be- kannt, daß Herr Rittergutsbesißer Klewiß in Klein Lübars aus dem Auffichtsrat unserer Gefellshaft ausgeschieden ift ; ferner, daß Herr Geheimer Kommerzienrat Ernst von Borsig, Tegel, in der Eeneralver- sammlung vom 4. d. M. in den Aufsichtse rat unserer Gesellschaft gewählt worden ist. Berlizx, 7. April 1914. Obershlesishe Kokswerke & Chemische Fabriken Aktien-

Gesellschast. Der Vorstand. Berckcmeyver. Bie.

[3267] j

Wir bringen biermit zur Kennt:is, daß wic die dieéjáhrige planmäßig zu bewirkente Tilgung von rom. „6 10 200,— unserer 4 9/9 Teilschuldverschreibungen durch Auflauf nachstehender Nummern bewirkt haben: A

908 415 445 14146 447 900-901 902 903 957 1349: 1350 1351 1352: 1369 1759 1767 1959 1967 2 2272 9273. 2274.227606. 227 2 9281 2282 2283 2723

Niedersedlitz, den 7. April 1914. E Sachsenwerk, Licht- und Krasft-

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Schmitt. Glauber.

Q I

972 997 T ZiO Gul0 Lu Ü

9797 à M 300,—-

“i

[4022] : JFuternationale Vau?

in Luxemburg.

Die fiebenundfüufzigste order tliche Gencralversammlung der Aktionäre der Internationalen Bank in Luxemburg wird am Samstag, den 16. Mat l. J.. Vormittags LO0 Uhr. im Ge- \häftsloïkale der Bank hierselbît stattfinden.

Uoter Hinweisung auf die §§ 32 und’40 der Statuten laden wir die dazu hbe- rehiigten Aktionäre ein, an dieser Generalv-rsammlung teilzunehmen.

Die Eintrittskarien und Stimmzettel fênnen am genannten Tage Ver- mittags in uuserm vorbezeichneten Geschäftêlokal in Empfang genommen werden.

Luxemburg, den 9. April 1914.

Die Verwaltung.

[4029] E Norddeutsche Holzindusirie Aktiengesellschast, KönigsbergPr.

Die Aktionäre werden biermit zu der MittwoH, den 29. April, Vor- mittaas 11 Uher, in Königsberg Pr., im S‘tzungszimmer der Norddeutschen Creditanstalt stattfindenden ordentlichen Generaiversammlung eingeladen.

Tagesorduuug : / 1) Vorlage des Geschäftsberihis und Vilanz.

2) Entlastung des Aufsiisrats und des Vorstands. 1

2 Wablen zum Aufsichtsrat.

der

ur Teilnabme an der Generalversaums- luna sind diejznigen Aktionäre berech!igt, welche ihre Aktien oder Hinterlegungs8- scheine der Reichsbank oder cines Notars darüber spätestens am 26. April d. J. im Kontor der Gesellschzaft oder bet der Norddeutschez Creditauftalt, Königsverg Pr., hinterlegt haken. Königsberg Bre., den 9. April 1914,

non Co

C nahes har optnaoloit -— V“ 1A L S 4 Vir Lb

IL-1 145

bei Herrn Veit L. Homburger,

Der Vorfißende des Auffichtsrats.

14567] Allgemeine Lokal-

& Straßenbahn-Gesellschaft.

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß das Mitglied unseres Aufsichtsrais, Herr ft D. Karl Schrader

infolge Ablebens aus dem Ausffichtërate unserer Gesellschaft aus- geschieden ist und an desscn Stelle mit dem Tage der diesjährigen ordentlichen ! Aktionäre (6. April cr.) Herr Geheimer Kommer- zienrat Max Steinihal in Charlottenburg zum Mitglied unseres Aufsichtörats neu

Eisfenbahndirektor a. D in Berlin,

Generalversammlung unserer

gewählt wurde. Berlin, den 9. April 1914. Der Vorstand. Shrimpff.

München Nymphenburg.

Statuts wird bekannt gegeven, daß am Mittwoc, den 6, Mai 1912, Nach-

Bayer. Handelsbank in München, Maffei-

straße 5/11 die achte ordeutiice Gene-

ralversammlung stattfinden wird. Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verluftrechnung und des Se- schaäfti3be:ichts für 1913.

2) Gerehmigung der Jahresbilanz.

3) Auflösung des Abwicklungs8reserve- tontos.

4) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Die Herren Aktionäre werden zur Teil-

[255] Aktiengesellschaft für Industrielle Üuternezmungen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdun® zu der ordent- Generalversammlung auf

lichen Dounerstag, den 30, April 1914

Nachmittags 4 Uhr, nach dem Bureau des Rechtsanwalts Martin Wirstorf, Blanken-

burg, Harz, eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn und Verlusikontos. 2) Entlastung des Vorstands und Auf chisrats.

3) Beschlußfassung über Liquidation und

Wahl des oder der Liquidatoren. Diejenigen Aktionäre, welche ibr Stimm recht in dieser Generalversammlung aus

üben wollen, haben ibre Interimsscheine beziehunaëweife die Depotscheine der Neichs- bank spätestens bis zum 26. d. Mts. Vorftand Herrn Kaufmaun Lichteuberg in Blaukenburg Harz

beim

oder bet einem Notar oder

beim Harzer Bankverein Aktien- Gesellschaft zu Blankenburg Parz

zu hinterlegen.

Ueber die gesehene Hinierlegung wird cin Hinterlegungsschein ausgefertigt, welcher den Umfang des

als Nachweis für Stimmrechbts dient.

Blankenburg Harz, den 3. April 1914,

Der Auffichtêrat. M. Wirstorf, N.-A.

nabme an der Generalversammlung mit dem Ersuchen eingeladen, ihre Aktien spätestens am Samstag, deu 2. Mai 1914, tbei der Vayer. Daudelsbank in München nach Vorschrift des § 20 des Statuts zu hinterlegen. München, den 8. April 1914, é Der Vorftand. Ios. Werberger.

[4058] Baubank für die Residenzstadt

Dresden.

„| Die Aktionäre unserer GesellsGaft werden

zu der Mittwoch, den 29. April #914,

Vormittags 1X Uhr, in den G-\chäfts-

räumen der Bank, König - Johann-

e | Straße 15 T, stattfindenden ordentlichen

- A AALA ergebenft einge-

aden. Zur Tellnakme an der Generalversamm-

lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche entweder in der in § 24 der

Statuten vorgeschriebenen Weise fich legiti-

mieren oder Depositenscheine über bet der Dresduer Bauk in Dresden oder der Allgemeinen Deutschen Credit-

Anftalt, Abtheilung Dresden, ¿um Zwede der Generalversammlung ntedergelegte Aktien vorweisen. Tagcsorduung :

1) Vorlegung des Geschäfisberichts, der Bilanz nebst Gerwinn- und Verlust, rechnung für 1913/14, Bericht des Aufsichtsrats bierzu, Beschlußfassung über Genehmigung dieser Vorlag?n

[4041]

Creditbank für Stadt und Amt

Menden Aciien-Gesellschaft in Menden (Kr. Iserlohn).

Die Herren Aktionäre werden zu der

am Moutaa, den 4. Mai 1914,

Nachmittags 5 Uhr, im Lokale des Herrn Wilh. Nößlec (Hotel zur Post) in

Menden stattfindenden ordentlichen Ge- ueralversammlung hiermit eingeladen. __ Tagesorduuug:

1) GesΊftsberiht pro 1913 und Vor- lage der Bilanz.

2) Beslußfassung über die Gewinn- verteilung und die dem Vorstand und Aufsichtsrat zu ertetlende Entlastung.

3) Wakl von Aufsihtsratsmitgliedern.

Zur Auéübung des Stimmrechts ist nur

derjenige Aktionär befugt, der seine Aktien nebst einem doppelten Verzeichnis derselben und außerdem, wenn er nit persönlich in der Generalversammlung erscheint, dte Bollmacht oder sonstigen Legiiimations- urkunden feines Vertreters spätestens vier Tage vor dem Versammlungs- tage bei dem Vorstaude bintericgt. Ge- hebt die Hinterlegung in geseßiüich zu- lässiger Form bet einem Notar, so tritt an die Stelle der Aktien die Bescheini- gung des Notars über die erfolgte Hinter- legung.

Menden, 7. April 1914.

Der Auffichtsrat.

S0 Chemische Werke Schuster & Wilhelmy Aktien-Gesellschaft,

Reichenbah/Oberlausiß.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu der Mittwoch, den 29. Ypril cr., früh 97 Uhr, im Hotel „Vier JIakbreLzelten®“ in Görliy ftatt- fintenten ordenilihen Geucralver- fammlung eingeladen.

Tagesorduung :

Vorlegurg_ des Geschäftsberichts, Be- {lußfaffung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Geæinn- verteilung sowie über dic Entlastung des Vorstands und des Aufsich!srals; Auffichtsratwahl nach F 15 der Satzungen.

Megen Ausübung des Stimmre(ts in der Generalversammlung, Hinterlegung der Aktien 2c. verweisen wir auf § 26 lerie Statuten. Als Hinterlegungsstelle find vom Aufsichtsrat die Gesellschaftskasse und die Communalständishe Bauk für die Preußische Oberlausitz in Görliß beslimmt worten.

Reichenbach/Oberlausitz, den 9. Apuil 1914.

Chemische Werke Schufier & Wilhelmy Actieugesellschaft. Der Vorstand.

Dr. B, Wilhelmy.

und über die Verwendung des Rein- gewinns. l

2) Érteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Wablen zum Aufsi@tsrat.

Dreêden, den 8. April 1314.

Baubauk für die Residenzstadt

Dresden. Horn.

[4019] Paul Süß Aktiengesellschaft für Luxuspapierfabrikation

Mügeln, Bez. Dresden.

Diez achtzehute ordeutiiche Seucral-

versammlung unserer Aktionäre findet

Sonuuabenud, den 9. Mai 1914, Nach-

mittags 4 Uhr, im Sißzurgszimmer der

Gesellschaft in Mügeln, Bez. Dresden,

Bismarckstraße 21, pt., statt.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Berichts des Vorstands und des Aufsihisrats, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rehnurg auf das achtzehnte Ges{äfts- jahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 1913, Beschlußfassung über Genehmi-

_ gung derselben.

2) Entlastung des Vorstands und Auf- idhterats.

3) Wablen zum Auffichtsrat.

Aktionäre, welche in der Generalver-

fammlung das Stimmrecht ausüben wollen,

haben ihre Aktien spätestens am dritten

Geschöftstage vor der Generalver-

sammlung, also bis spätestens Mitt-

woch, den 6. Mai d. J, während der üblichen Geschäftsstunden bei der Allge- meinen Deutschen Credit - Anstalt

Abtheilung Dresden in Dresden, der

Deutschen Bauk Filia’e Dresden in

Dresden oder bet der Gesellschaftskafse

in Mügeln zu binterlegen und in diefer

Hinterlegung bis nah der Generalver-

fammlung zu belassen. Die von den

Hinterlegungsöstellen ausgefertigte, die An-

zahl der Stimmen beurkundende Erklärung

legitimiert zur Stimmführung in der

Generalversammlung.

An Stelle der Aktienurkunden können

auch Depotscheine der Reichsbank oder

eines deutshen Notars hinterlegt werden.

Fede Aktie gewährt eine Stimme.

Die gedruckten Geshäftéberichte nebst

Bilanz und Gewinn- und Verlustrech-

nung liegen in unserem Geschäftslokale in

Mügeln fowie bei ter Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt Abtheilurg Dresden in

Dresden und der Deutschen Bank Filiale

Dresden in Dreéden zur Einsicht der

Aktionäre vom 10. April dieses Jahres

ab aus.

Mügeln, Bez. Dresdeu, den 24. März

1914, Vau! Süß Ufktiengeselischaft für Luzuëpapierfabvrikation. Der Aufsichtsrat.

Unter Hinweis auf die §S 20—23 des

mittags 3 Uhr, im Sigzungssfaale der

]

Rheinish-Wesifälishe Bauk für Grundbesiß, Aktiengesellschaft zu Essen- Ruhr.

Zu der in Gemäßheit § 25 des Statuts am Mittwoch, den 29. April 1914, Nachmiitags 4 Uzr, im Bankgebäude hierselbst, Lindenallee 21, abzuhaltenden 9. ordentlichen Generalversammlung werden die Herren Aktionäre der Gesell- chaft hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Erstattung des Geshäftsberits des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2) Vorlage der Vilanz, der Gewinn- und Verluitre{nung für das Geschäfts- jahr 1913 und Genehmigung der- 1elDen,

3) Erteilung der Entlastung an

stand und Aufsfichtérat.

4) Wabl zum Aufsichtsrat.

Die Hinterlegung der Aktien bebufs Ausübung des Stimmrechts gemäß S 27 des Gesellschafisstatuts kann

1) an unserer GBefellichaftskafsec,

2) bei der Rheinischen Bauk, Cfsen-

Ruktr, oder

3) bei einem deutschen Notar erfolgen. Bilanz, Gewinn- und Verlufst- rechnung liegen von heute ab in den Ge- \häftsräumen der Gesellschaft zur Einficht- nahme der Aktionäre auf.

Essen-Ruhr, den 9. April 1914. Der Auffich:8rat. Der Vorstand. Franz Wolyze, Alexander Kann.

Vorsigender.

[4038]

Die Aktionäre unserer Vesellshaft werden bierdur zu der am Freitag, den 1. Mai 1914, Mittags L253 Uhr, in Hannover, in den Gesbäftsräumen der Firma Max Meyerstein, Landschaftftr. 6 I, stattfindenden ordeutliwen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Berit des Vorstands über das Ge- schäftsjahr, umfassend die Zeit vom 1. Oktober 1912 bis 30. September 1913 einschließli, und über tas Ge- \chäftejahr vom 1. Oktober 1913 bis 31. Dezember 1913 einschließlich unter Vorlage der Vilanzen und der Ge- winn- und Verlustrechnungen.

2) Bericht des Aussihtsrats üter die Prüfung der Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen sowie Vor- {lag zur Verwendung des Nein- gewinn®.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanzen mit Gewinn- und Ver- lustre{nungen und über die Ver- wendung des Reingewinns fowie über tie Entlastung des Aufsichtsrats und Borstands.

4) Wahlen zum Aussichtêrat.

5) Wahl von 2 Revisoren und zwei Stellvertretern derselben zur Prüfung der nätsten Bilanz.

6) Statutenänderung: Aenderung des § 21. Verlängerung der Frist für die ordentliche Generalversammlung bis zum 30. Juni und Streichung der Worte: „erstmalig 1900".

Zur Teilnahme und Abstimmung in der

Generalversammlung ist erforderli, daß

die Aktien S Tage vorher bis Nach-

mittags 6 Uhr bei

der Sesellschaftskassein Elbingerode,

der Uktiengesellschaft für Montan- indusftrie, Berlin,

dem Bankhause Max Meyerstein, Hannover,

dem Bankhause Hugo Thalmessiuger &Æ& Cie., Regeusdoura,

oder bet einem deutschen Notar hinter-

legt find.

Haunuover, ten 8. April 1914.

Vereinigte Harzer Portlandcement-

und Kalkindustrie. Der Auffichtsrat. Selly Meyerstein, Vorfißender.

Yor-

F

[2489] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Meontag, den 27. April L914, Vormittags 9 Ubr, in Mez tin den Räumen des Grandhote!l statifindenden außerordecut- lichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordmztng : 1) Genebmigung der Liquidationseröff- nungsbilanz. 2) Neuwabl tcs Aufsihtsrats und der Liquidatoren. 3) Verschiedenes, Stimmberechtigt in der ESeneralver- sammlung sind rur diejenigen Aktionäre, welGe ihre Aktien bis einfchließlich 23. April 1914, Abeuds 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse oder bei den Bankbäusern Jarislowsky «& Co., Berlin, Juteruationale Vauk Luxems- burg Filiale Mez und Mayer «& Co. in Metz gegen Empfangsbesceini- gung hinterlegt oder daselbs den Nach- weis erbracht haben, daß sie ihre Aktien oder Interiméscheine bet einem Notar hinterlegt baben Ars, den 6. April 1914. Die Liguidatoren der Lothringer Eisenwerke A. G,

Arthur Pekrun,

sammlung eingeladen. __ Tagesordnung: 1) Bericht über die Lage des Geschäfts und die Ergebnisse des verflossenen Jahre3 fowie Feststellung der zu ver- teilenden Dividende na vorliegender Bilanz. 2) Erteilung der Entlastung über die Jahresrechnung. 3) Wablen zum Aufßchisrat und ge- gebenenfalls von NRe{nungéprüfern für 1914. Aktionäre, die ibr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien spätestens am 2. Werktage vor der Versamnm- lung bei ter Gesellschaft cder einem

Notar hinterlegen.

Mülheim-Ruhr, den 8. Avril 1914. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

[4087] -. .

F. Brüning & Sohn, Y . - Æ Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft

werden biermit zu der am Donnerstag, den 30. ds. Mts.,, Nachmittags 5 Uhr, im Hotel „Zum Adler* in Hanau, Main, stattfindenden ord:utlichen Ge- ucralversammiung ergebenst eingeladen.

Tagesuorduung :

1) Bericht über das abgelaufene Geschäfts- jahr und Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und V-rlustreßnung sowie des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats pro 1913.

2) Antrag zur Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Beslußfafsung über die Ver- wendung des Neingewinns pro 1913,

3) Gntlasiung des Vorstands und des Aufichtsrats.

4) Besblußfassung über eine Erhöhun des Betriebskapitals durch Ausgab von Attien und Obligationen.

5) Neuwatklen zum Zuffichtsrat.

6) Aenderung des § 27 des Statuts.

Jeder Aktionär, der an der Versamm

spätestens D7. ds. Mts. bei der unter

zeichucten Geschäftëftelle oder ciner de

nadbstehenden Firmen zu binterlegen :

Mitteldeutsche Wirivatbank Ges, Magdebura,

Act

hornstraße Nr. 11, Getrüder Stern, und Frankfuxt, Main,

Main,

G. F. Sroßé, Henrich «& Co. Saarbrücken.

Laugendiebach, den 7. April 1914. Der Vorstand. von Maltig.

[4036]

Milowicer Eisenwerk.

Ning Nr. 30, hiermit ein. Statuts tibre Aktien oder die

eines Notars nebst Nummernverzeichnisse

bank oder dopvelten

versammlung entweder

und Indusfiric, Filiale Brces- lau, vorm. Bresiauecr Dis- fontobauk,

Diskonto-Bauk, |

bei der Vauk für Handel kd Jn- dustric,

bei der Nationalbank für Deuts{- laud,

bei den Herren Georg Fromberg e& Co.,

bei den Herren Jarislowsky Co.,

bei Herrn S. L. Landsberger

gegen Empfangtbescheinigung, welhe zu- glei als Legitimation zum Eintuitt tn die Versammlung und als Nachweis des

Uinfanges der Stimmberechtigung dient,

zu deponieren.

Tagesordnung :

1) Berit über die Lage der Gesell- haft und über die Geschäftsresultate pro 1913.

2) Vorlage und Feststellung der Bilanz pro 1913. Erteilung der Decharge an Vorftand und Aussichtsrat.

3) Wablen zum Aussihtsrat.

4) Wahl zweter Rechnungsrevisoren und cines Stellvertreters für das Jahr 1914.

5) Aenderung des § 14 der Statuten.

Fricdeushütte, den 7. April 1914.

Der Aufsichtsrat. E. Landau, Vorsizender.

Bei obeugenaunteun Depotstellen

findet auch der Umtausch der Talons

unserer Aftien Nr. 1 bis 3900 gegen die neuen bpidendensheinbogen bis

10. Mai B. Jrs. statt.

Friedenshütie O. S.

Nodewald. Watier. Fischer,

Der Vorstaud.

lung teilnehmen will, bat seine Aktien bis

Brauu & C@o., Verlin W., Eich- Sanagu, Main, Deutstze Van?, Filiale Frankfurt,

Die Herren Aktionäre laden wir zur diesjährigen Generalversammlung un- serer Gesellschaft auf Sonnabend, den 16. Mai 19124, Vormittags L Uhr, in Breslau in den Sitzungssaal der Bank für Handel und Industrie Filiale Breslau,

Diejenigen Herren Aktionäre, wele ihr StimmreÖt in dieser Generalversammlung augüben wollen, haben gemäß § 26 unseres über die- selben lautenden Depotscheine der Reichs3- cinem mins deftens füuf Tage vor der Generxal-

in Breslau bet der Bank für Sandel

in Berlin bei der Commerz- und

Zinss\Weinen gelangen vom K, Juli ds. Js. ab zu L039, bei unferer Gesellschaftstafein Grätz (Bz, Bosen) und bei der Ostbank für Dandcl 12D Getverbe in Posen fowie deren Zweig- niederlafsungen zur Nük-:ablurg. Grätz (V3, Posen), din 8. Aprtl 1914, Vereinigte Grüßer Bierbrauereieit

Aktiengesellschaft. Badische Assecuranz - Geselscjaft Akt.-Ges., Mannßzein.

In der beute stattgebabten ordentlihen Generalversammlung die Divi-

deude für das Geschäf:sjahr 1913 auf : «é UUZA,50 für die Akiie festgeseßt und gelangt dieselbe von Freitag, den 27. Wärz 1924

bei der Süddeutschen Diecouio-Ge- sellschaft, A. G., hier,

geaen Rückgabe der Coupons Nr. 9 bew.

Nr. 4 zur Auszahlung.

Mannheim, den 26. März 1914. Der Aufsichtörat.

E Sn C [121602]

Mechanische Weberei zu Linden.

Die Aktionäre der Mechanischen Webcrii zu Linden werden hierdurch zu der am Sonnabend, deu 2. Mai d. J,., Mittags U2 Uhr, in Kastzns Hotel, Scorgshalle, Hannover, statifindenden 537. ordentlichen Srueralversaunim- iztug eingeladen.

__ Tages3orduunng:

1) Fesistellung der Bilanz vom 31. Des zember 1913.

2) Beschlußfassung über die Wetwwinn- verteilung und Entlastung des V stands und des AutsiŸhtérats.

Anmeldungen zur Generalversammlung g|müffen fpätesteus am 3. Tage vor der c | Generalversammlung, deu Tag der Generalversammluug nit mitge- reckchuct, beim Vorftavde in dessen Se- schäftslotalr, Livden, Blumenauer- „| straße 7a, oder bei folgenden Bankkbäufern : Heimann Bartels in Daunover,

„| Ephraim Meyer æ& Sohn in Haus r nuover,

Ferdi:and Jacobson in SDamburg, .| M. Schaaffhauseu’sch;er Banfkvercin in Berlin und öln

angebracht werden.

Bei der Anmeldung muß ein vom An- meldenden unterschriebenes, na der Nummernfolge geordnetes Verzeichnis der in der Generalversammlung zu vertretenden Aktien überreiht und entweder dur Bor- zeigung der Aktien oder in Gemäßheit der Vorschriften des § 8 des Statuts der Nachweis erbracht werden, taß der An- meldende Inhaber der im Verzeichnisse aufgeführten Aktien fet.

Zur Ausftellung dec Bescheinigung, daß der Anmeldende Inhaber der im Verzeich- nisse aufgeführten Aktien ist, find die oben aufgeführten Barkbäuser ermächtigt.

Vie Bilanz, die Gewinn- und Verlust rechnung und die Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats liegen vom 17. Bpril d. J. an im Geschästelokal der Gef!ell- \chait zur Eirsi&t der Aktionäre aus. Ab- rüde dieser Schufisiüke können eben- aselbst und bei den voraecnannten Bank- bäusern gleichfalls rom 17. April d. I. an tin Empfarg genommen werden.

Danuuovcr, [pril 1914.

Derr Auffichterat der Mechanischen We berci zu Linden. S led Ur [4056]

Die Herren Aktionäre der Stahns- dorfer Terrain-Aktiengesells@aft am Teltorwo- kanal werden hierdurd zu der am Sons abend, den 2. Mai 1914, Vgor- mittags D373 Uhr, in Berlin, in dem Bureau der Gefsells@aft, Charlotten straße 55 T, statifindenden ordentlichen Generalversammiung ergebenst ein- geladen.

wurde

A «Drs

,

den 8 April

Tagesorduungz :

1) Berichterstattung des BVorsflard8 und des Aussi@tsrats für das Geschäfts- jahr 19183,

2) Vorlegung und Vef{Glußfafsung über

jenchmigung ter Vilanz und d Gewirn- und Verlustrechnung für da Geschäftsjahr 1913.

3) Beschlußfa\surg die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Yorstands und des Aufsichtêrats.

4) Aussihtsrat3wabl.

Wegen der Berechtigung zur Teilnahme

an der Generalversammlung verweisen wir

auf den § 23 der Satzung und bemerken, daß die Aktien mit einem deppelten

Nummernverzeichnis oder die Depotscheine

der Reichsbank oder eines deutscken Notars

während der übliwen Geschäftsstunden spätestens am Mittwoch, den 29, April

d. Is., bis 12 Uhr Mittags, bei der

Nationalbank sür Deuts{lan in

Verlin, Behrensiraßce 68/69, bei dent

Bankhause Georg Fromberg «& Co.

in Berlin, Jägersiraße 9, oder bei der

Geselischaft, Charlottenstraße 55 1, kinters

legt werden können.

Verliv, den 9. April 1914,

tahnsdorfer Terrain-Aklien-

gesellschast am Teltowkanal, Der Vorstand. Sachs Schwarz. 14045]

"1 UDCr