1914 / 85 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[3433] Herr Justizrat Dr. Ludwig Boerne zu Berlin ijt aus dem Auffichtsrat unjerer Geselishast auëaeschieden, Vexlin, den 6s. April 1914. Centrgol-Verkaunfscomptoir von

Hintermauerungsfteinen in Liqu. Dr. Boerne.

Da 3434]

n der zweiten außerordentlihen Ge- neralversammlung unserer Aktionäre vom 94. März 1914 ist die Auflösung und Liquidation unserer Gesells<haft be- {lesen worden. Wir fordern gemäß S 297 H.-G.-B. dic Gläubiger unserer Gesellschaft hierdur< auf, ihre Ansprüche anzumelden. Verliu, im April 1914.

C‘entral-Verkaufscomptoir von

Hintermauerungssteinen in Liqu. Dr. Boerne.

[4021] Polyphon-Musikwerke Aktien- Gesellschaft inWahren beiLeipzig.

Die Herren Anteilseigner unserer Ge- sellshaft laden wir hiermit zu der am Dounerstag, den 30. April 1914, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen des Bankhauses Knauth, Nachod & Kühne Thomasring 17 in Leipzig stattfindenden ordeniliheu Generalver- sammlung ein.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Geschäftéjahr 1913.

9) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowte der Gewinn- und BVerlustrewnung. Beschlußfassung verteilung. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

5) Neuwahl zum Aufsichtsrat.

Anteilseigner, welhe an der General- versammlung teilnehmen wollen,

über die Gewinn-

müssen ihre Anteile spätestens am Montag, den 27. April, 3 Uhr Nachmittags, bei Herren Kuauth, Nachod & Kühne, Leipzig, Thomasring 17, einreichen. Statt der Anteile können au<h von öffentlichen Bebörden oder Notaren oder dem Vor- stand der Gesellschaft sowie von der RNei(sbank ausgestellte Hinterlegungs- cheine, in welchen die Anzahl und Nummern der Anteile bescheinigt werden, hinterlegt werden.

Wahren bei Leipzig, den 9. April 1914. Palyphon-Musfikwerke, Aftien-Gesellschaft.

Der Auffichtsrat. Ernst Ulrich, Vorsitzender. [4043] Generalversammlung der

Bremer Gummiwerke Roland

A.-G. Bremen Sonnabeud, den 2. Mai 1914, Mitiags 12 Uhr, im Bankgebäude der Deutschen Nationalbank, Bremen, U. L. Frauen KirGhof 6/7.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts fowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver lustkonto pro 1913.

2) Gatlastungserteilung an Aufsichtsrat und Vorstand.

3) Bufsihtsratswahl.

4) Beschlußfassung über einen Zusaß zum $ 12 der Statuten, Vergütung an den Aufsihtsrat betreffend.

Stimmbere<tigt find nuar diejenigen Aktionäre, welche Eintritts- und Stimm- karten spätesiens bis zum 30. April gegen Hinter!eguna threr Aktien bei der Deutschen Nationalbauk abgefordert baben. (Verg!. $ 17 der Statulen.)

Der Geschäftsbericht liegt ab 11. April bei der Deutschen Nationalbank aus.

Der Auffichtsrat.

Carl SHütte, Vorsiter. [4028]

Wir beehren uns hterdur<, unsere Aktionäre für Donnerstag, den 30. April 1914, Nachmittags 4 Uhr, na< Weimar in das Hotel „Kaiserin Augusia® zur ordentlichea Geuneralver- sammluug einzuladen.

Tagesordnung :

1) Ges{äftéberiht des Vorstands, Vor- legung der Bilanz nebst Gewinn- und VerlustreGnung für 1913, Bericht des Aufsichtsrats und des Nevisors über die Prüfung der Vorlagen.

9) Genehmigung der Bilanzvorlage.

3) Erteilung der Entlastung an den Norstand und den Aufsichtsrat.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats,

5) Wahl des Revisors.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre be- re<tigt, die Aktien oder Hinterlegungs- {eine der Reichsbank über Aktien der Gesellshaft spätestens bis 28. Aprii ds. Is, Abeuds 6 Uhr, bei der Ge- fellschaftstafse hi: terlegen ; do genügen aud gleihfristige Hinterlegunasnachweise der Dresdner Bank, der Mitteldeut- {cen Pcivatbauk, der Privatbauk zu Gotha, der Königlih Bayrisch.n Vauk oder einer ihrer Filialen oder etnes Notars.

Weimar, den 3. April 1914.

Otto Hetzer, Holzpflege- und Holzbearbeitung Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

A. Mardersteig.

[3558] Bekanntmachung.

ah der in der Generalversammlurg vom 23. v. M. stattgefundenen Wahl für den Aufsictsrat hat sich dieser wic folgt konslituiert:

B. He>, Regierungsbaumeister a. D., Generaldireftor der Deutschen Con- tinental - Gas - Gesellshaft, Dessau (Vorsiyender).

Erster

Dr. Berger, Staßfurt. A. Philippi, Baurat, Berlin-Lichterfelde. Dr. Hermann Müller, Syndikus, Dessau (stellvertretender Vorsizender). Hermann Eich, Prokurist, Defjau. Staßfurt, den 2. 4. 14.

Staßfucter Licht- und Kraftwerke Aktiengesels<haft.

Steindorff.

Bürgermeister,

{4011]

Pelzer Gebr. Aktiengesellschaft

in Crefeld.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden bierdur< zu der am Dounerêtag, 30. April 1924, Vormittags 112 Uhr, in unserem Geschäftslokal statifindenden ordentlichen General- versammiuvg eingeladen. Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands und der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<nung für das Fahr 1913 sowte des Prüfungsberichts des Auffichtsrats.

2) Beschlußfassung über diese Vorlagen sowie über die Berwendung des Nein- gewinns.

3) Erteilung der Entlastung an den Aufßchtörat und den Vorstand der Gesellschaft.

4) Erhöhung des 46 500 000,—.

Crefeld, ten 7. April 1914.

Der Auffichtsrat. Hugo Vasen, Vorsizender. [4037} Neue Norddeutsche Fluß- Dampfschifffayrts-Gesellschaft.

Aktienkapitals um

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft |.

werden zu der am Sounabend, deu 2. Mai 1914, Nachm. 27 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, „Klostertorhof“, Bahnhofsplaztz 1, 1. Etage, stattfindenden neunundvierzigsten ordentlichen Ge- neralversammiung eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Gewinn- und Verlustre<nung, wie Bilanz ver 1913 nebst dem Berichte

des Aufsichtsrats.

2) Genehmigung der JahresreGnung per 1913 und Entlastung für den Auffichts-

__rat und Vorstand.

3) Entscheidung über etwaige Anträge der Aktionäre.

Abrechnungen find vom 20. April 1914 an im Bureau der Gesellschaft, eKlostertor- hof“, Bahnhoféplaß 1, 1. Etage, Einlaß- karten zur Generalversammlung find gegen Vorzeigung der Aktien vom 28. April 1914 au im Bureau des Herrn Dr. H. Asher, hiex, Gr. Burstah 4, I. Etage, entgegenzunehmen,

Hamburg, den 8. April 1914.

Der Vorstand. Baver.

[4017] „Der Anker“, Gesellschaft für Lebens- und

Rentenversicherungen.

Die stimmberehtigtea Herren Aktionäre werden hiermit zur 55. ordenitlichen Generalversammiung eingeladen, die am 25. April 1914, um 11 Uhr Vormittags, im Gebäude des Wiener Bank-Veretns (Sigzungsfaal), 1. Schotten- gasse 6, abgehalten wird.

Tagesorduung :

1) Vortrag des IJahresberi<ts und Nech-

nung8abs{lusses für das Jahr 1913. 9) Bericht des Nevisions8ausschusses.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns aus dem Geschästs- jahre 1913.

4) Aenderung des $ 26 der Statuten.

5) Wahl eines Mitgliedes des Verwal-

tunasrats und

6) Wabl des Revisionsausshusses.

8 34 der Statuten: In der General- versammlung hat jeder Besißer von 10 bis 90 Aktien eine Stimme, je weitere 20 Aktien bere<tigen zu einer wetteren Stimme, jedo< fann fein Aktionär mehr als 90 Stimmen im eigenen Namen vereinigen

Die Aktien samt den no< ni<t fälligen Coupons, auf deren Grundlage ein Aktionär das Stimmre>t bet der Generalvzrsamm- lung ausüben will müssen S Tage vorher bei der Gesellschaft binterlegt fein.

Ueber die binterlegten Aktien wird ein auf Namen lautender Depotschein, die An- zahl der Stimmen enthaltend, verabfolgt, welcher zur Teilnahme an der Generalver- sammlung berechtigt.

Gegen Rü>stellung dieses DepotsWeins werden die hinterlegten Aktien aus8gefolgt. Die Aktionäre können fi< dur< Bevoll- mächtigte, wel<he Aktionäre der Gesellschaft sein müssen, vertreten lassen.

Demgemäß werden jene Herren Aktto- näre, die an der Generalversammlung teil- zunebmen beabsihtigen, eingeladen, ihre Aktien samt Coupons bei den Kassen der Gesellichaft in Wien und in Budapest oder bei der Zentrale des Wieuer Baak- Vereins in Wien spätestens am 18. April 1914 als dem statuten: mäßigen Gndtermin zu hinterlegen.

Lien, am 7. April 1914.

Der Vorstand. (Nacdru> wird nicht honoriert.)

[3572] Ottweiler Brauerei Actien- Gesells<zaft vorm. Carl Simon Ottweiler.

Von unsern 4/6 Partialobligationen sind beute zur Rü>kzahlung am 1. Ok- tober 1914 ausgeloï#t worden : _Nr. 2 22 23 57 159 160 161 182 215. [3575]

42 ‘gige, mit 1083 °/, rü>zahlbare Teilschuldverschreibuugen von 1990 der Zeiher Eisengieferei- und Maschinenbau-

Actien-Gesellschaft, Zeiß.

Bei der beute dur< den Notar Herrn Justizrat MNeiling hier vorgenommenen neunten Auslosung der von unserer An- [eibe vom Jahre 1900 - planmäßig zu tilgenden Teilschuidverschreibungen sind gezogen worden :

Nr. 0017 0078 0093 0094 0106 0108 0109 0120 0153 0160 0203 0224 0256 0261 0289 0307 0308 0323 0355 0357 0370 0378 0382 0384 0394 zu 4 500,—.

Nr. 0405 0412 0425 0451 0468 0477 0506 0531 0542 0550 0566 0602 0604 0605 0610 0613 0635 0669 0674 0680 0681 0693 0722. 0726 0741 0758 0773 0810 0869 0872 0890 0903 0920 0921 0969 0978 0984 0993 0998 1024 1057 1080 1081 1098 1104 1107 1108 1116 1167 1168 1177 zu é 1000,—.

Dieselben werden vom L. Oktober ds. Js. ab gegen Nüd>gabe der Teil- \<uldverschueibungen nebst Erneuerungs- scheinen mit den Zins\c:tnen Nr. 10 bis 20

bei der Bauk-Commandite Simou,

Kat >& Co., Berlin W. 8, Behren- straße II, :

bei dem Bankhause J. Loewenherz,

Berlin NW. 7, Universitätestr. 3B,

und

bei der Gesellschaftskasse ¿zu Zeit

mit L103 °/9 eingelöst. _ Der Betrag für etwa feblende Zin®- {eine wird von dem Kapitalbetrage ge- fürzt und zur Einlösung dieser Scheine verwendet.

Die Verzinsung der ausgelosten Teil- \{uldvershreibungen hört mit dem Tage auf, an wel<hem fie zur Nückzahlung fällig werden. F”

Von früher ausgelosten Stücken sind bis jet uoch nit zur Einiösung ein- gerei{t worden:

Nr. 0248 und 0321 der Anleihe von 1900, ausgelost 1912,

Nr. 0283 der ünleibe von 1900, aus- gelost 1913,

Nr. 0889 der Anleihe von 1907, aus- gelost 1913.

Zeig, den 6. April 1914.

Zeitzer Eisengießerei: und Maschineu- bau-Actiea-Gesellschaft.

[3577] Bekanntmachung.

In unserer ordentli<hen Generalver- sammlung vom 28. März 1914 ist folgender Beschluß gefaßt worden:

1) Das Grundkapital von 4 3 000 000 wird um 4 300 000 in der Weise herab- gesest, daß je 10 Aktien zu 9 zusammen- gelegt werden.

2) Die Aktionäre baben zum Zwe>e der Zusammenlegung ihre Aktien nebst Divi- dendensheinen und Erneuerungs schein spätestens bis zum 1. August 1914 bei der Gesellschaft in Dresden einzureichen. Von den eingereihten je 10 Aktien wird je cine zurü>behalten und vernichtet. Je 9 dagegen werden den Aftionären zurü>- gegeben, mit dem Stempelaufdru>: „Gültig geblieben aemäß Zusammenlegungébes<luß vom 28. März 1914“.

3) Soweit die von den Aktionären ein- gereihten Aktien zur Durchführung der Zusammenlegung nit ausreichen, der Gesellschaft abex zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung g-stellt sind, werden von je 10 in dieser Weise eingereihten Aktien je eine ver- nihtet und je 9 dur<h den erwähnten Stempelaufdru> für gültig geblieben er- klärt. Die leßteren je 9 werden in öffent- liher Versteigerung verkauft und der E:lôs den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesitzes zur Verfügung gestellt.

4) Nicht eingereihte Aktien und solche Aktien, die von etnem Aktionär in einer Anzahl cingereiht werden, welWe zur Durchführung der Zusammenlegung von 10 zu 9 nit ausreicht, ohne der Gesell- {aft zur Verwertung für die Beteiligten zur Verfügung gestellt zu werden, sind für fraftlos zu erflären. An Stelle der für fraftlos erklärten Aktien werden neue Aktien ausgegeben, und zwar je 9 neue für je 10 alte. Diese neuen Aktien sind für Recbnung der Beteiligten in öffent- licher Versteigerung zu verkaufen und der Erlös den Betetligten na< Verhältnis ibres Afktienbesißes zur Verfügung zu stellen.

5) Die Zusammenlegung muß bis zum 31. Oktober 1914 durchgeführt sein.

6) Der dur<h die Zusammenlegung in der Bilanz freiwerdende Betrag ist zur Beseitigung der Unterbilanz zu verwenden.

Fn Ausführung dieses Beschlusses fordern wir unsere Aktionäre hierdur< auf, ihre Aktien unverzüglich, spätestens aber bis zum 1. August d. J. bei uus einzureichen.

Aktien, die ni<t re<tzeitig eingereiht oder uns nicht im Sinne des vorerwähnten Beschlusses zur Verfügung gestellt werden, haben die Kiaftloserklärung zu gewärtigen.

Dresden, den 7. April 1914.

Neue Deutsch-Köhmische

Elbeschiffahrt, Aktiengesellhaft. G lets.

Die

Generafversammlung auf Freitag, den S. ergebenst eingeladen. Tagesorduun

Genehmigung.

4) Entlastung der Verwaltungsorgane. 5) Wahl zum Auffichtsrat.

den Tag der Generalveriammlung

Schweinfurt, den 6. April 1914. Der Vorstand. Fries.

Die Aktionäre, welche in der Generalversammlun derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien oder notarie ausgestellte Hinterlegungs\cetne späteftens 5 Tage vor der Generalversammlung, : L ri und der Vorlage uicht mitgerechnet, hei der Gesellschaft in Schweinfurt, bei dem Bankhause Gebr. Aruho:d in Dresden, bei der Bayerischen Vercinsbauk in München und deren Filialen oder bei den Herren Georg Fromberg & Co., Berlin, vorlegen.

[4004] Deutsche Gußstahlkugel- und Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft in Schwein

Herren Aktionäre unferer Gefellschaft werden hiermit zu der in unserem Gesellshaftslokal zu Schweinfurt, Cramerstraße 4, stattfindenden ordentlichen ai 2914, Vormittags 103 Uhr,

furt a. Main.

g: 1) Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr 1913/14. 2) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlusirehnung und deren

3) Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns.

stimmen oder Anträge zu e oder von der Reichsbank

Höpflinger.

[3559] Aktiva.

M [A

1 274 844/59 j

901 922/26

2 931 732/25

b45 896/70

4 559 27 224 454/89

5 629 482 71 j

[10 812 892/67

Fmmobilienkonto Maschinen- und Mo- bilienkonto . Marenvorrätekonto . Effektenkonto . . Eassakonto » Wechselkonto Kontokorrentkonto (Debitoren) . . .

Gewinnvortrag Gewinn- und Verlusikonto

Soll.

An Abs{lußkonto

E Pana

f OELOA :,

Reingewinn . 0/71 D

| 7994 64: 78l Nheinische Gummi-

312

L Vilanz am 31. Dezember 19183.

Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto . . . Spezialreservefonds

Dispositionsfondskönto .. . Valutagleichstellungskonto . . . . Kontokorrentkonto (Kreditoren) Dele eo 0 . A 846 755,68 |

konto e IL

Pasfiva. [2 S T4000 000|— 2 400 000|— 1 500 000|— 200 000 99 389/94 107 289/37 333 338/54 308 94411

3017 175,03 | 3 863 930/71

Sewinn- und Verluftrechnung.

8/651] Per Vortrag . . Warenkonto . .

10 812 892/67 Saben.

M |A

846 755 68

7 147 886 80 |

J

7 994 642 48

& Ceslluloid-Fabrik.

[3883]

Aktiva. An Grundstü>skonto . .. .. Fabrik- und Wohngebäudekonto . Abschreibua S +

Zugang . . « Maschinenkonto . Abschreibung

Zugang . « - Ütensilienkonto . . Abschreibung

Modelle- und Formenkont Abschretbung

SUdaNO L e eiae Pferde- und Wagenkonto ,

Abschreibung

Zugang . . NRohbmaterialienkonto . . .

Warenkonto

Kontokorrenikonto : Debitoren . .' Bankguthaben

Kassakonto Bersicherungskonto Wechjelkonto

Aktienkapitalkonto

Hypothekenkonto

Dividendenkonto

Neservefondékonto Talonsteuerreservekonto. . . . . Kontokorrentkonto, Kreditoren. . . . « « Gewinn- und Verlustkonto, Reingewinn .

SMURSO I R TW

Debet. An Generalunkostenkonto Zinsenkonto Bruttogewinn

Abschreibungen :

Fabrik- und Wohngebäudekonto . Maschinenkonto a Uténsilienkonto E 2 Modelle- und Formenkonto e 24 823, Pferde- und Wagenkonto . . . ¿On

Verkaufsstellen Reingewinn aus den Warenverkäufen unserer Fab in Dux

Per Vortrag aus 1912 MIarenkonto Hausmietekonto

ab gegen Eitnreihung des Dividendenscheins Nr. 17

zur Auszahlung. Berlin, den 7. April 1914,

Der Vorstand.

B. Jung.

Gewiun- und Verluftkonto per 31. Dezember 191 _ R E:

. c e 20 210,34 16 400,10

92 86 19

Reingewinn aus den Warenverkäufen unjerer deutschen

rif

: Bilanz per 831. Dezember 1918.

d [4 217 126/59 997 191/09

160 476/06

T3 4232 2 486/52 —TT916/09 1890/47 19 647 79 24 823/86 —D1823/86 | 22 893/35] 47717/21 7 384/79 | 1846/19 | 5 tus

11 336156

j |

6 403/60 100 202/81 243 642/55 | | 211 078/08 130 918/62

341 996/70 | 4 199/78 | 3 520/33 4 300/06 | | 213861334 | E

1 500 000'— 364 023/29

j

| 75 408/91 | |__105 547/29 2 138 613/34 3. É A 1A 998 974/02 | 15 191/20 171 314/30 |

j j

65 767011 65 767/01 86 Gt

19 24759105 547/29 1185 479/52 | i

Î

13 893/49 1 164 379/75 7 206/28

1 185 479/52

Die auf 6°/%9 = # 60 festgeseßte Dividende gelangt vom 9. April cer. in Berliu bei Herrn Moritb Herz Baukgeschäft, Französischestr. 32,

Durer Porzellan-Manufactur, Aktiengesellschaft vormals Ed. Eichler.

E. Koväács.

[1028]

Aktiva. Vilanz vom 31.

A

1113

619/77 j

Kassakonto

Sparkasse des Kreises Cöthen

Gewinn- und Verlustkonto : Mlt aUE 1913 o

Debet.

M |S 540/43

|

Verwaltungskosten

j N) l |

540/43

Gewinn- und Verlustrechnung.

6) Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenshaften.

Dezember 1913. Passiva.

h 600|— 541/56

| 1141/56

Kredit. 6 [2 19/77 520 66

Gesäftsanteilekonto . . . . Zu>erfabrik Biendorf . .

Sparkassenzinsen für 1913 . . Verlust aus 1913 Statutengemäß von den Mit- gliedern dur< Umlage zu dien.

540 43

Mitgliéderbewegung :

Zahl der Mitglteder am 1. Jauuar 1913 Zugang in 1913 Abgang in 1913

Mithin Mitgliederzahl am 31. Dezember 1913 k un Côthen, den 1. März 1914.

„21 0

. 90 mit einerGesfamthaftsumme von 4 6 000 mit etnem Geschäfteguthaben von 600.

Verein zur Melasse-Verwertung in Cöthen eingetragene GenofsansGatt mit beschräukter Haftpflicht,

Finger.

F. ode.

Dr. H. Zicheye.

Bilanz für den 31. Dezember 1913.

Aktiva. 1. Bebaute Grundstüe : 1) Baukosten . Davon find abgeschrieben : a. in früberen Jahren b. am Schluß 1913 ,

2) Wert des Grund und Bodens

, Maschinen (Motor für Wasserbeförderung) :

Anlagekosten Davon sind abgeschrieben : a. in früheren Jahren b. am S<@lüß 1913

. Inventar : 1) Buchwert des Geschirrs Abschreibung 2) Buhhwert der Wäsche Abschreibung

3) Buchwert der sonstigen Inventarien

Abschreibung . Forderungen : : 1) Wert der verbliebenen Vorräte

9) Im voraus gezahlte Versicherungsbeiträge . . „.

3) Im voraus gezahlte Landpacht 4) Portovorshuß

; Kassenbestand

Pas . Geschäftsguthaben der Vtitglieder. .

. Wirtschaftsreservefondskonto

. Sonstige Schulden (no< nit abgehobene Dividenden)

. Rüklagen: 1) Neservefonds . 2) Hilfsreservefonds . Hvvothbekenshulden . Schenkungen . Kursgewinn . Reingewinn

Zahl der Mitglieder bei Beginn des Geschäftsjahrs 1913. .

Bugang im Geschäftsjahr 1913

. #1 725,36 S

46 75 940,19

2 864,46

88 075/73

l

|

1 354/50 | |

|

M 267,592

13545| 402/97

ee E M 1748,74 | 21860 | 1530/14 |

| |

80 | 6443/63 e 31 620.09 | | 966,94 | 20 653/15

S. En

951 193

2713/66 6956 12/50 10 92 8051/7

| 9 800

| 9 5311/6

Zusammen . . 139 7911/5!

9 350 1 500 174

2 595/88 107 000|— 18 491/35 30|— 649/59 139 791/59 5 676 Genossen

678 Genossen

Abgang im Geschäftéjahr 1913 (dur< Aufkündigung und Tod) 27 ¿

In das neue Geschäftéjahr 1914 fi zu übernehmen.

nd f\omit T L Genoffen

Die Haftsumme sämtlicher Mitglieder betrug am Schlusse des Geschäftejahrs

8860 é.

Sie hat s< gegen das Vorjabr um

490 # vermindert.

Das Geschäftsguthaben sämtlicher Mitglieder betrug am Schlusse des Geshäfts-

jahrs 9350 M. Es hat ih gegen das Bromberg, den 7. April 1914. Eisenbahu-Erholungöheim

Graus<. Saster.

[4001] Außerordentliche Geueralversammlung am Freitag, den 17. April 1914, Abeuds S Uhr, im „Skandinavisk- Hotel“ St. Georg, Langereibe Nr. 19. Tagesorduung : 1) Bericht des Auffichtsrats. 2) Wahlen in den Vorstand. 3) Aenderung des $ 1 des Statuis. Der legte Say soll heißen: ¿SPr Sig ist Hamburg.“

4) Verschiedenes. L Landerwerb-Gesellschaft Schuelseu e. G. m. b. H. Siy Altona.

Der Auffichtzrat. : T. Möller. F. Sulz. B. Oberdie>.

É E E S E E

—-

7) Niederlassung 2c. vou Rechtsanwälten.

[3865] Bekauntmachung. Eingetragen in die Liste der bei dem K. Bayr. Ämtsgerichte Tölz zugelaffenen Rechtsanwälte: Rechtsanwalt Dr. Max Kuör in Bad Tölz. ; Bad Tölz, den 6. April 1914. K. Amtsgericht.

[3716

Af Gruyd der Verfügung des Herzog- liden Staatsministeriums, Abteilung der Æustiz, vom 23.9? Ms. “it dér *ftubére Assessor Karl Dony hier nah vorgängiger Beeidigung in die Liste der beim Herzog-

Vorjahr um 220 # ermäßigt.

Schloß Bomblin. E. G. m. b. H. er Vorftand. Sqhliebener.

Neudahl!l.

lichen Landgericht- hieselbst Rechtsanwälte eingetragen. Braunschweig, den 6. April 1914. Der LUndgerichtspräsident.

[3710] Bekanntmachung.

Der Staatétanwalt a. D. Karl Windt- horft in Dortmund ist heute als Nechis- anwalt vereidigt und in die Liste der beim biesigen Amtegericht zugelassenen Rehts- anwälte eingetragen.

Dortmund, 6. April 1914. Königl. Amtsgericht.

[3712] Bekanntmachung. Rechtsanwalt Richard Büdel dahier wurde heute in die Liste der bei dem Amtsgericht Neustadt a. Aish zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen. Neustadt a. Aisch, den 6. April 1914. K. Amtsgericht. Bullinger.

[3848] Bebkzrintmgenng.

Der Rechtsanwalt Karl Schmidt in Nürnberg ift heute in die Rechtsanwalts- liste des K. Bayer. Oberlandesgerichts Nürnberg eingetragen worden.

Nürnberg, den 7. April 1914.

Der K. derlanvedger MiprGent:

v. Müller.

[3849] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Rudolf Noack in Nürnberg ist heute in die RNe<tsanwalts- liste des K. Bayer. Oberlandesgerichts Nürnberg eingetragen worden.

Nüruberg, den 7. April 1914.

Der K. Lberlandesgerihtäpräsident :

v. Müller.

zugelassenen

[3717]

Dec beim Landgeri{<t Ulm zugelassene Nechtsanwalt Kohler von Blaubeuren hat seinen Woknsig nah Ulm verlegt.

Ulm, den 2. April 1914.

K. Würit. L ndgericht.

[3708]

Der Rechtsanwalt Karl Mommer in Bad Ems ist am 6. April d. Js. ge- storben und in der Liste dec Rechtsanwälte gelös<t worden.

Bad Ens, den 7. April 1914.

Königl. Amtsgericht.

[3714] Der Recht2anwalt Edmond Burtin ist in der Liste der bei dem Landgeriäht I in Berlin zugeklastenen Rechtsanwälte ge- Iôsht worden. Beriin, den 4. April 1914. Königliches Landgericht I.

[3713]

Der Rechtsanwalt Dr. Alfred Fried: manu isi in der Liste der bei dem Landgericht T in Berlin zugelassenen Nechts- anwälte gel8\{<t worden.

Berlin, den 7. April 1914.

Königliches Landgericht I. [3707] j

Der Rechtsanwalt Kohler, nun in Ulm, ist heute infolge Aufaabe der Zu- lassung in der Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht worden.

Blaubeuren, den 6. April 1914.

K. Amtsgericht. Oberamtsrichter Seifr iz.

[3715]

Der Name des Re<tsanwalts Dr. Otto Jakob Reinhard Cron is in der Liste der bei dem Landgerichte zugelassenen Nechtsanwälte gelöst worden.

Bremen, den 6. April 1914.

Der Präsident des Landgerichts.

[3709]

Rechtsanwalt Justizrat Georg Heinrich Netcke ist in der Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht worden.

Chemnitz, am 6. April 1914.

Königliches Amtêgericht.

[3711] K. Amtsgericht Kirchheim.

Rechtsanwalt Dr. Neeff hier wurde beute infolge Aufgabe der Zulassung in der Uste der Rechtsanwälte gelöscht.

Den 6. April 1914.

Oberamtsrichter Hörner. [3718]

Nechtsanwalt Dr. Neef in Kirheim u. T. hat seine Zulassung bei dem Land- geriht Ulm aufgegeben und ist sein Name in der Liste der bei diesem Landgericht zugelaffenen Rehtsanwälte gelöscht worden.

Ulm, den 6. April 1914.

K. Württ. Landgericht.

O

9) Bankausweise.

(4089] CORMENE N

Reichsbank

vom 7. April 1914. Aktiva. 1) Metallbestand (Bestand b an kursfähigem deut- {en Gelde und an Gold in Barren oder ausländishen Münzen, das Kilogramm fein zu 9784 4 bere<net) . 1581 949 000 darunter Gold 1 272 679 000 Bestand an Reis kafsensheinen -_- - 59 329 000 Bestand an Noten anderer Banken - 99 195 000 Bestand an Wewhseln und She>s . -. -. - Bestand an Lombard- forderungen . .+ . ) Bestand an Gffekten . Bestand an fonstigen Alliven » s « ° _ Pasfiva. ) Grundkapital . « *

1 137 312 000

71 101 000 303 452 000

218 008 000

180 000 000 9) Reservefonds +4479 000 10) Betrag der umlaufende.1 L Noten c Aa «2217 SEL O00 11) Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten 12) Sonstige Passiva .

Berlin, den 9. April 1914. Neichsbaukdirektorium. Havenstein. v. Glasenapp. Schmiedi>ke. Korn. Maron.

v. Lumm. Kauffmann. Schneider. Budczies.

895 559 000 32 667 000

(ft Li GE A, GPRELCOC S HERO Si E A RITTE SMECUE 10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[3535] WVekanntmachung.

Von der Deutschen Bank Filiale Frank- furt und der Direction der Disconto- Gesellschaft, hier, ist bei uns der Antrag auf Zulassung von

b 337 110 000,— K. K. Oester- reichische 43 °/9 steuer}reic amorti- sable Staats\shatzauweisungen vom Jahre 1914 : um Handel und zur Notierung an der iefara Börse E worden. Frankfurt a. M., den 7. April 1914.

Die Kommission für Bulassung von Wertpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

i

[3856] Bekanntmachung.

Die Deutsche Bank Filiale Hamburg, die Norddeutsche Bank 1n Hamburg Und die Bankbhäuser L. Behrens & Söhne und M. M. Warburg & Co. hierselbst haben den Antrag gestellt :

K. K. Oesterreiczische 45 °/o ige steuerfreie amortisable Staatsschaßz- auweisungeu vom Jahre 1914 im Nennbetrage vonKronen 396 600000 = Marf D. R.-W. 337 110 000,— = Francs 416 430000 = holl. Gulden 199 886400 = Pfund Sterling 16 525 000, eingeteilt in 15 Serien und rü>zahlbar in 15 Jahren dur Ausl! of ung einer Serie in jedem Jahre, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Hamburg, den 7. April 1914.

Die Zulassungsstelle

an der Börse zu Hamburg. E. C. Hamberg, Vorsitzender.

[3855] Bekauntmachung. Die Allgemeine Deutsche Credit-Austalt,

Leipzig, stellt den Antrag : nom. & 16000 090,— F 9/0 Teilschuidverschreibungen vom Fahre 1914 der Leipziger Aufßen- baha - Artieu - Gesellschaft in Leipzig

zum Handel und zur Notiz an hiesiger

Börse zuzulassen.

Die Zulassungsftelle für Wert- papiere an der Börse zu Leipzig.

Ste eger, stellv. Vorsfigender. Dr. Kiefer, Börsensekretär.

[3536] Bekanutmachung.

Die Deutsche Bank Filiale München bat im Verein mit der Bayerischen Ver- einébank in München und dem Bankhause Mer>, Fin> u. Co. in München den An- trag eingebracht :

nom. Krc. 396 600 000 = nom. (337 140000,— K. K. Oefter- reichische 42 °/6 steuerfreie a:norti- sable Staatsschatzanweisungeu vom Sahre 1914, eingeteilt in 15 Serien vnd rü>zahlbar tn 15 Jahren dur Auslosung einer Serie in jedem Jahre, zum Handel und zur Notierung an hiesiger Börse zuzulassen.

Münachen, den 7. April 1914.

Die Zulassungsstelle für Wert- papiere an der Börse zu München. Or. von Stroell, Vorsizender.

S. Bernstein, i. V. des Schristführers.

[4065]

Die Mitglieder dcs Sterbekafsen- vereins für die Justizbeamten und Rechtsanwälte im Bezirk des Ober- landesgerichrs Hamm werden vom Borstand zu einer Generalversamm- lung auf Donuerstag, den #0. April 1914, Mittags 127 Uhr, im Ober- lande8gerihtsgebäude zu Hamm, Zimmer Nr. 65 a, hierdur< eingeladen.

Tagesorduuug :

a. $ 17h der Sazungen.

b, Sazungzänderung.

[4053]

Wir laden unsere Mitglieder zu ciner Mitgliederversammlung für Sountag, den 3. Mai, Mittags 12 Uhr, im Bureau Berlin, Stegligerstraßze 12, ergebenft ein.

Tage®Lorduuug : 1) Beratung über Fortführung Liguidation des Unternebmens.

9) Entlastung für die Geschäftsführung.

Jüdisches Justitut für technische

Erzichung in Palacstina. E. V.

Dr. James Simon, Vorsizender.

[4050] Bekanntmachuug.

Berlin-Schöneberger Hypothekenvankverein.

Die Verehnsmitglieder werden hiermit ¡n der am Dienstag, dea 28. April d. Is., Abeuds 63 Uhr, in dex Aus- stellungéhalle des Neuen Rathhauses, Frei- berr-vom-Stein-Siraße Nr. 1, stattfinden- den ordentli<en Generalversammlung eingeladen.

oder

Tagesordnung t

Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung. Entlastung des Borstands und des Aufsichtsrals

Berlia-Schöueberg, den 8. April 1914.

Der Vorstand. Dr. Noll.

[3519]

Dur Beschluß der Gesellschafter vom 91. März 1914 ist unsere Firma in Liquidatiou getreten. Wir fordern die Gläubiger auf, sich mit etwaigen Forde- rungen bei uns zu melden. Der Betrieb wird von der Selas Aktiengesellschaft weitergeführt.

Berlin N. 39, Gerichtstraße 23.

uSelas“ Gescllschaft mit beschränkter Haftung. Die Liquidatoren : G. Handwerk. A. Jäkel.

Kranken- und Sterbekasse des Handlungsgehilfeu - Vereins zu Breslau gegründet 1774

(Ersaßkasse).

Sounabend, den 18. April 1914, Abveuds 9 Uhr, im großen Saale des Vereinsbauses „Kaufmannéheim“, Bresêlau, Schuhbrü>e 50/51, ordent- liche Hauptversammlung.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufs sichtsrats für 1913.

2) Entlastung des Vorstands.

3) Neuwahl des Vorstands und des Aufsichtsrats gemäß S$ 17, 23 der Sagzung.

4) Anträge. [4048]

Der Vorstand. [4051] The United Cigarette Machine Company Limited.

E3 wird hiermit b:kannt gegeben, daß die fünfzehnte Generalversammiung der Aktionäre der obigen Gesellsbait am 24. April 1914, um 12 Uhe Miitags vräz!se, in Durmid, Lynburg, Virginia, Veicinigte Staaten von Nordamerika, ab- gebalten werden wird, um den Geschäfts- bericht des Verwaltungsrats, das Bilanz- fonto für d2s8 Jahr abs{ließend am 31. Dezember 1913 entgegen zu nebmen, die Mitalieder des Verwaltungsrats und den Auditor zu ernennen, eine Dividende ¿u erflären und soihe andere Geschäfts- angelegenbeiten zu ecledigen, die bei Ge- legenheit diefer Generalversammlung vor- gebraht werden mögen.

Es wird weiter biermit bekannt gegeben, daß die Tranbferbücher der Gesellschaft vom 16. April d. J. bis nach der General» versammlung geschlossen bleiben werden. Im Auftrage des Verwaliungsrals :

Alfred B. Seel, Sekictär.

[1957] Bekauntmachuug.

Die unter der Firma „Ueberlandcentrale Mindelheim“ bestehende Gesellschaft mit bes<räufkter Haftung mit dem Sitze in Mindel- heim hat si< auf Grund Beschlusses der

Gesellschafter aufgelöst.

Die Gläubiger der Gesells<haft werden hiemit aufgefordert, sich bei derselben zu melden. l

Liquidator der Gesellschaft ist deren Geschäftsführer: Johann Immerz, Privatier in Mindelheim.

Mindeiheim, am 3. April 1914,

[3078] Bekanntmachung.

Herr Franz Lüthke, Charlottenburg, Friedbergstraße 8, ist in den Auffichts- rat unserer Gesellschaft eingetreten.

Dahlem, 26. März 1914.

Terrain-Gesellschaft am Bahnhof Groß - Vesten

mit beschräukter Haftung.

(2464] Maiyzer Grundbesiß Geseuschafr m. b. H., Mainz. Unter Hinweis auf die beschlossene Auf- lösung unsrer Gesell|haft fordern wir die Gläubiger derselben auf, {ih bei urs zu melden. Der Liquidator.

[3534] Ausweis

der Oldenburgishhen Landesbank mit Filialen in Birkeufeld, Brake, Burg a. F-., Burgdamm, Cloppenburg, Eutin, Jever, Quakenbrück, Varel, Vechta, Vegesack, Westerstede und Wilhelmshaven vom 31. März 1914. Aktiva. M

Naslsenbésiand. . E 781 T5T,54 Wechsel 6 541 764 53 Effekten 3 493 102,99 Kurzfristige Guthaben bei

Banken 19 884 133,54 Kontokorrentdebitoren . 32 720 724,22 Bankgebäude und Safes-

anlagen Nicht eingeforderte 60 °/0

des Akticnkapitals . . .

700 000,—

1 S000 000 526 533 S5

Pasfiva.

3 000 000,— 760 134,16

Aktienkapital

Reservefonds Einlagen:

Negierungsgelder und Gut-

haben öffentlicher Kassen

M 9 113 989,88

Einlagen von

Privaten . 44 314 130,66 Einlagen auf

Sdched>fonto 4 251 227,23 Kontokorrenttreditoren Diverse

57 679 347,77 9 444 585,27 9 563 949,47

66 448 016,67

Oldenburgische Landesbauk.

Merkel. tom Die>.

[3857]

Preise: #4 9, 15, 20,

Den Herren Lesern d. Bl. wird ein

ma Uanamahütc cum

_und Exoteu, garantiert echte, Ï für Herren und Damen, auch Einzelverkauf L 30, 40, 50, 75, 100 bis 1000 p. Std.

(Bis 50 0/9 Ersvarnis.) Umtausch geftattet. Uebersecische Panamahut-Industrie

Speztalbaus T. Ranges. Berlin, Withelmstraße 40a (kein Laden).

SBUSHNGGONNUUZGATHNTESENENHUNHENENEZZHHENHHaHETTHETEnEHETIHENHHATITEnTUn Em

mo

Extrarabatt von 10% gewährt.

#nadiozaoanaeouauuEuauana