1914 / 86 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

luzeiger.

reis für den Raum einer 5 gespaltcuen Einbeitszeile 39 10.

Öffentlicher

g nbaft

5 asiCile A tei

Ns ¡ Del T 9,

D

Zwangsverfteigerung. er Lug foll (Charlottèabi UTA, egéene, tim Grundbuche von der Stadi ja! lottenburg- Beuin ' s zur Zeit gerung zvermerts |Titania, Grundstü schränkter Haftung zu Wilmersdorf ein Grundstück, t Seitenflügel und Hof am 19, Zuni A01S, Vormittags 1K Uhr, durch d

511 R S ERRERE Fe L, mber 1911 gegen des a Ramsauer der 5. R eadieaA zu Landa u, er: ‘afene Fahn

h Untersuchungssachen. |“

"D Der Knecht Andreas 6 in, Lade E E i

geboren am 15. "tszrtlär ung |

Kreis Neutomischel, z Aufenthalts,

der “Eintragung ‘des

“Wilhelmshaven, 1 eli; F E s eleiula mi

eins Ri

beraärtner Hermann Einbrodt, 1876 in Gieréleben, . unbekannten Auf-

geboren än 20, at Kreis Bernbu

Norder baus mit

werden beschuldigt, der Landwehr zweiten laubnis ausgewandert bevorstehen "en Militärbehö Uebertretung gegen Strafgescgb U

untectcinete Ge Neue riedri& ftraße 13/14 [TL (dritt tes Zimmer Nr. 113— 118 B;

fgebote, Verlust u, sachen, Zustellungen |=.:

Aufge bots a

Ai 18wanderun ng

Anzeige erf stattet zu haben, versteigert werden.

Gemarkung

u. dergl.

T vg ags fd e” Z L ollji reun Ui foil

(F barlottenburg Kartenvla zellen 1998 46 und

E ; N f F L in Berk indung Artik: l Ar. f

de G mi z 3 Reich?geseßes vom 14. Fe: r Grun ‘teuermutter.

¡l ‘groß und unler 2 der Gebäudesteuerrolle M i einem jährl) en Nußungkwerte etrag zur G Zebäudesteuer

Der Versteigerun: gêvermerk i istam i | E in _das Grundbuch e

das M Bein, Lac ferstraße

Aaabadita des Herz rieben Amts im Grundbu he vom Franffurte ttorbezirf auf der 10, Juni 1914, 52 : Uhr, v or bas Herzogliche Schöffeng? richt

Schöningen, Zimmer Nr. 1, zur L en. Bei unent\c) uldigtem dieselben auf Grund der Strafprozeßordnung | Bezirkskommando 1 | dur

4. rgl Aa | Ge ribtsstelle S

Stow erk, Lans werden. 5 Parzelle 2083/33 28 der Gemarfung Berlin, der Grundsteaermutterrolle unter Artik Í 39A enes

Lou aas Stittaqung des Beritelgecungvermerks auf des Kaufmanns Le Vûcsburgerstraße 9

deu Namen d

Zerlin - Schöneb eingetragen e Grundbftüd - 25. Juni 1914, Vocmittags11/ Uhr, das L

veibalane gelad Ausbleiben we der nah S 472 dem E

Ee den 2. April 1914. Königliches Muager 18 Berlin-Mitte.

riedrichf traße 13 14, i3 [1 117257 ] Zwangsversteigerung,

ge der Zwangsvollf tredung das in Berlin E, von O (W ddi

E Erklärung verurteilt Schöniugen, den 2. Hach feld, Gerichtsschreiber

des Herzoalihen Amtsgerichts.

April 191 "G Das 10 a 91 qm große

des Kartens- im Grund bude “der Eintragung des B erfleiaerna asve mers auf den S des Zimmermeister: s E in

23

4 4

„Zn der Untersuchungésadle ( Fobhann Wrembel aus dem Land- behete, irk Rei 1ghaufen, wird auf Gru D Sre La orie der 58 356, | ein 30 der Mili afg E Beschuldigte Bierdiid für

April 1914.

-

P

L

wegen Fahnen- E Bersteigerung eiae ilen,

+

N “Ban - “ideellen | Berlin, M 25. : Miteig ea nti imer Köntgliches A nt tSgerid Ht | Berlin-M itte. | Hâlfte :

Abte C 7. Mai 197 2, Vormittags Lai Uhr, durch das unte rieibnete L es: _| Gerichtsstelle, [

Düsseldorf, den 6. : Königli@es Gericht der 14. Division.

Ee SPeN R.

bäudesteuerrelle unter derseiben Nummer | a. Vorderwohnbhaus mit Hof, b. Seiten- mit einen jährlihe n _Nuhungswert von | wobngebäute ri is, c. Querwehngebäude

8250 6 verzeichnet. Der WVerileigerungs- mit Nückflüzel und e Und umfaßt vermerk it am 3. März 1914 in das | bas Trenostück Kartenblait 22 Parzelle Grundbu eingetra; gen. 9936/111 2c. von 10 a 3-6 qm Größe.

Versiu, den 12 » März 1914. Es ift in der (Brun dsteuermutterrolle des

e 8gerit Berliin-Webding. Stadtge meindebezirks Berlin unter Artikel E Amésgericht “is 5 Nr. 6363 und in der Gebäudesteuerrolle

e ZAA urter derselben Nummer mit einem jähr- (117711) Zivangsversteigecung. lichen Nuzzungswert von 15 490 ver Im Wege der Zu vangévollstreckdung soll | ¡ihret. Der Bet gen ngsvermerk ist tas in B-rlin belegene, im Grundbuche i 20. März 1914 ia d2s Grundbuch

von Berlin (Wedding) Band 136 Blatt | cingetragen. Nr. 3212 zur Zeit der Gintragung des Berlin, den 1. April 1914.

Versieigerung8vermerks auf den Namen | Königliches Amtsgericht Berlin-Wed ding. des Maurermeisters Hermaun Grassow in Abteilung s. | Berlin eingctrage: ¡je Grunoftück am Be

18, Mai 1924, Vormittags 10 Uhr, | [4377] Zwangsversteigerung. dur das unterzeihnete Gericht, an der] Jm Wege dec Zwangsvolistreckung soll Seridtssielle, Brunnenplaß, Zimmer | pas in Der! nédorf belegene, im Grund- Nr: 30, 1 Treppe, versteigert werden. | buM»- von Hermédorf Band 31 Blatt Das in Berlin, Bröüsse [erstraße 48, be- | Nr. 946 d Ae it der Eintragung des Ver- legene Grundstück entbält Vorderwohn- steigerungsvertne1ks auf den N 1Imen “ad haus mit Seitenflügel links, Quergebäude | Brunnenbaum istexs Ernst Wendt, wel!

und 2 Höfen und bestebt aus dem Trenn- verstorben ist, eingetragene Grundstuck A sttüûck Kartenblatt 20 Parzelle 1041/78 2c. | 9, Juni 1914, Vormittags 12 Hr, von 8 a 56 qm Göße. Es ift in der tur das u: tozeichne Eericht, an der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- | Gerichtsstelle, i e (e “x. 20, Brunn

2d bezirks Berlin unter Aitikel Nr. 3538 plaß, Zimm.r Nr. 22, 1 Treppe, is er E È licat tin

und in der Gebäudestcu ole unter | steigert werden. Das Grundftück licgt in derselben Nummer mit einem jährlichen | Hermsdorf am Mühlenfließ, besteht aus Nuzungêwert von 12 000 “eingetr E Wiese, und umfaßt die Parzellen Karten- Der Versteigerungsvermerk ist am 5. Vêär blatt 2 Nr. 180/21, 181 21, 184/21, 185/21, 1914 in das Grundbu eingetragen. 186/21, 187/21, 188/21, 189 91, 190/21, Berlin, den 13. März 191%. 191/21, 192/21, 193,21, 194/21, 195/21, Königliches Anegraas Berlin-Wedding. | 196/21, 197/21, 198/21, 325/21, zur Ges übt, samigröße ten 98 a 72 qm, und ist in S e rz t 10e Artikel Nr. 241 (4373] Zwangsversteigerunn | it up N E 4: Im Wege der Zwangövollstreckung "oll De s Borstel e merf ist am 25. März | das in He:l‘gensee belegene, im Grund- | 714 ir E Gn undbuc A E buche von Heiligensee Band 26 Blatt 1914 in da i G EQUEN

Verlirv, den 2 1 il 1914.

v , § M D hd fr Königliches Amts eciddt Berlin -Wedking. bteilung

Nr. 800 zur Zeit der Eintragung des Ver- | steigerunzëvermerfs auf den Namen des | Berliner Bodenvereins, Gesellshait mit

ver- | beschrän fter Haftung zu Charlottenburg, (4372] Zwangöversteiger Ung.

= Lp

[4502] Fahnenfluchtêerfiärung tüd lie gt in | cingetragene Grurdiück am S. Juni

joût das in Berlin, steigert a

Im Wege der Ziva 1gsvollstreckung foll

und umfaßt | 1914, Vormittags 164 Uhr, dur | 98s in Heiligensce belegene, im Grund

eiden Das G! 30, ena * i

und Beschlognahmeverfügung, erí [uhungs sabe gegen P e Ens

S (e vom Fr anfsurtertor zur Si der | Versteigerungévermerke 3 tes Kaus; mann s Kol n in Den S Moura, 2 Wi irzf durge r- ingî? tragene (H 5, Juni 1914, ‘Nachmitiags das unterzeichnete Gericht E be Sriedrich-

Inu der U j Wilhelm O

die Martene L e\ i “In der | stelle, Berlin N. 20, Brunnenplatz, Zimmer 10. Fame 1 “den Namen Gri nbfteuerm ut te roll e iste cs un Krets Zau 2 Be wtrd auf Sruno der f strafgeseßzbuX8 Militär trafgeriGtsordaung bierdurch für a “tit und sein im Deutschen E befindliches | . Bermögen mit 2 Kiel, den 6. Gericht der [4504] Fahneufluchtserklärung Und Beschlagnahmeverfügung. In der Urtersuhungssaue gegen August E Died enbofen, Knieli lingen, wegen fn

N s

woan ‘Fehrerfladit des Militär: S8 ob, 360 der

E

a _-

i Uhr, durch ei t es mit einem |

E L Ber

| Me E nachgewiesen. dstück P: arzelle 2 ? : das “Srundbuh des K Prrtenblaits 9 3 “der Gemarkfun if der Grundsteuermutterrolle mii 2 M 1 Jahresbetrag Versteigerungs. 1914 in das

April 1914. iclides 2 t ha Wedding. ‘ag und 19

tif am n. | Se R cuunn,

Zuede der Aufhebung der Ge- , die in Anseh:

Es p

- I S,

E i den Könt igli iches 2

im Bruntbuche |

T4 “Dluti itár straf Band 2? Blatt

Ne iulSen dorf Zeit der Eintr rag! góvermerks auf

geseßbuchs sowie der M ilit ArfieagerichiBoro nue nflüchtia er rflA: irt n Reiche R ches V

Everftei gee, F Im Es der angs Monitre | Men in Berlin,

E Piope r, | Georg z Picper, 4) Ernft | 6) Hans Pieper, BerlineKeinickendorf zu 6 in Königsberg i. Pr. rbe engemein schaft E |

e-4

sein in Deut! ch?n

" ; e 2) D Pau! Piep- 4 môgen s E

Fahuensluchts erklärung. Untersuungssache N e Z

; Ei ntrag jung ‘des csteigeru ingé vermerks de g etl manns Le(l

s Gr undstü iam 15. Mai | rmittags 10 Uhr, durch an der Gerichts-

114 Uan) - aus i 3 in i L Or ang! bl ih ha Land, wegen Fahnen, Pee Y o eei Grund der 88 itärstrafges bus der Militäistrafgerichts ordni! ing

Beschuldigte hierdurch für

runne npl a8,

1 K

fowie der B87

|— ân der (B

e Grund Í d i t

(eq) hnenf Aúdtig [5 | 1d Hauë; garte n,

Gericht der 33.

A Rekrut Josef Sper zu Bitschmeil eile

Br rundsteuermutter | Gemeindebezirk Verlin- Neiniendorf 2 unter Taler Netnertr 1s 50 der Gebi äudesteuerr

brlichen Oa E cte j Versteigerun 6:

al nerflüdtig Trier, den 7. Gericht der 16

Ga 23. 12 1910 gegen den Karoatzr i aus dem Landw. 1€ Fahnenflu Vtéerflà à-

April 1 1 191 {:

Grundbu taa ai : Berlin, den 12. Vèärz 191 König gliches Amtsg eridbt Berlin -

Zwangsversieigerung.

Be in, ich jtènbera belegene, im ‘Grundb uche - Lichtenberg 1 Be (Berlin) Bandd 4 | it Dex Eintragung

s Versteigerung veruterks auf den Namen | unverehelihien Gertrud an nann L lin inetaattie Grundsti ¿4A Yorderwohnhaus mi Quergebäude ì ofraum, am Siuti 914, Vormittags 1E Uhr. dur das unterze ichnete (Gericht p de Neue Friedrichstr. 1 Stockwerk, Zimmer steigert werden. O Grundstü, der Gemarkung M: Grundsteuermutterrolle , in der Gebäudesteuerrolle d ist bei einem jährlichen 12800 Æ zu 50

3 M.-St. .G.D. erled digt

Goímar E

lies Geridit der 39; Divisio n. Verfügung.

7. April 1908

l De Morlock der

d Gren. 5 Negts.

!1 Zwangeverstcigerng

Ge E

in Anfehu tg des in Berlin

P Cd 4

Se Ka ( des Ciatragang Versiei geru fun

“G N ot Den N anal

N

«—

| Goldfd Ves

arlérahe, den L 1 r Witwe Jenny E borene

Gerichtsstelle Kommerzienrat

Goldschmidt, Bs der Beity Sopbie

Die e in der unterlucbangdsade geaen den ) Sebastian macher in Font rolle des Bez.-Kdos. L Landau _Uunerl. Entfernung unterm d N

Sello x11 Heri il erng?tragenen G Mi ileldandüimern | Grundstü am 15. mittags 107 Uh zeidhnete Gericht

Parzelle 998/29 Bor hagen hat |

Mei l 191 „0D d:

¿oigers Nr. 202 y. r Z. 48097 ve Mee Vermö u wird aufge

des Reichéar an der Gerichtsstelle | Berlin N. 20, Brunnenplaß —, Zimmer | Nr. 30, 1 Treprve, versteigert werden.

alarigtiwerie von drilih festaef ee [t worden,

li d E Grundstück enthält

510] 2 Fahnenfuc erledi: Q. Borderwohnhaus D i

erun; pdvern mert it c am! cennstüd Karte1!

| Berlin, a Z Königliches Azntsgeri cht Berlin-Miite. Abteilung 87

¡»Lz Ac ©

„Stad ote meind ebezir B

ilhelms haven, 2

das un terzeichnete (Se rit, an dzr Gerigzis- buche ron He Ugenice Dan D: O Blatt 2 Nr. 339 zur Zeit der Eintragung des Ber- M0 30, 1 Treppe, DS ‘steigert werden. Das dns ngévermerk auf den Namen de: in Heili zensee belegene, als Holzung im | inzwii iben veritc Kaufman 8 Paul 311 0”

I

4 C Cu €23 1

2

=

e

:agfenfelte 21 beze eichnete Brundstük be- M ever Spandau und des Dai ufmanns teht aus dem Treunstük Kartenblatt A rmann M-yer tzu Charlotte Parzelle le 368/5 von 9a 36 qm Größ Säifis eiiigbértcgen eC Grindstäitam #9 Juni

Es ist in der Grundsteuermutterrolle des 19142, Vormittage 19! Uhr, pur t | Gemeindeb eziuks Heiligensee unter Artikel | dgs unterzeichnete Gert iht, an der Gerihts- Nr. 3

Nr. 779 mit einem Vvteinertrag von 0,20 Arun s Umm V O t Me verleitet. Der VertleigerungE I s M pit Ba S Das e! A L +0 C Ti E cL r e, ¿Cc L N Li vermerk ijt am 18. März 1914 in das Hei! igensee belegen E als Holzung in den Srundbuh eingetragen. Lebmfutenstückten 94 bezeidnete Grundst _ Berlin, den ôl. März 1914. ¿ uma da3 Trennstück Kartenblatt 5 | Königliche 8 Amtsgericht Berlin- Wedding. Parzelle 572/7 voa 4 ha 19 a 69 qm Abteilung 6. Erbe. Es ist in der Grundjteuermutter- | ran; E rolle des Gemeindebezirks Heilizei iee (4375] Zwangsverftcigerung. (E F e E Les PEUIGENIEE En N 2 N \ D! unter ritte E. 490 mil L 10 AAler Im Wege der Zwangs8volUstreck@ung fo | Retnertrag verzeichnet. Dzr WVersteige- das in Heilizensee bclegene, im Grund- | rungsvermerk it am 27. März 1914 in | buhe von Heiligenfee Band 26 Blatt | 8 0 ermerk ist am A N ! in

| dc Grundbu eingetrag Berlin, d en 3. April 1914. | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding, ht tcilung G,

| Nr. 794 zur Zeit der Gintragung des Ber- steigerungsverinerks auf den Namen des Berliner Bodenvereins Gesellschaft mit | beschränkter Haftung in Charlottenburg | eingetragene Grundftück am 12. Juni

| 1914, Vora zittags 10 Uhr, durch

Fn Unteraßbteilung 5 der heutigen

i. 4 1 Nt E T 5, 9+ Nr. d. Vil. (K omm d'tgesellsdaften au

L

| dag unterze Ta +4 te Se “7 ( ric E a l l ( C Ui eie Brubnenplap, Bhnmer Nr, 230, | Aftien und Aktiengesellschaften) befindet ich 1 Treppe, verstei At L erden. Das in | Ce Delanntu mad 3 Del A Heiligensee belegene als Ac x im Mittel | Boden-Credit-2 ftien evan pee Be telde 33 bezeichnete Grunkstück umfaßt das | E ne a S Me An Trennstück Kartenblatt 2 Parzelle 661/24 DETEE B abhanden : gefommen ge- von 8 a 98 qm Größe. Es ist in der | !!eldete rep. amorllter! Wertpaptere ans Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirts | gezeigt werken. __ —— Heiligensee unter Artikel 773 mit einem | 63225] Aufgebot. L | Ceinertrag, bon V,19 Adern veczeinet. | 1) Die verwitwete Frau Hermine E E R 1SVer ï ‘in iragen Parz ! | NOnLOD, e efeb. Conrad, : zu Wiesdoaden, x E "ae [2 olfs Allee 10 1, verireten dur dle Berlin, den E | Rec bt8anwälte Goluen un? j ider Löntglies Amt2ger Berltn -Wedding. | zu Berlin W. 66, Mauersti 76 Abteilun g 6. | 2) das Krefelder Stahlwerk, e ) 7 + ce & 9 (4376] Zwangsversteigerung. C eE in Gr efeld, vertr HO (L refolt i é Sr Zwi angôvollitreckung son [R dtsanwalt Oftecselrec. n “refeld,

t et : e Li le r[eider R! 1nstofe n, Zon- iligensee belegene, im Grund- De Ae E Tee IeT : Ton] “Nr 8 Don Peiligen]ee e Band 20 Zas Eo n Lissen bei : D sterfelo (Bos Ir. 801 ¿Ur ZAt der Eintraguna: di E O L inaSvermerks au N Halle a. S.), vertreten r erste Oer UNgvDermtr 9 aus den (amen Ne S D 1 n des Berliner Bode li vereins, (Sesellsc)aft Berlin, s Charlotte - p . S G e f hs 75e V O: B ITen!Trange mit beschräakter Haftung zu Charlotten- N artol

far: É n as j Fgebc 7 D . | burg eingetragene Brundstück am 15, Juni ha uan da g Din Rit E 1944, Vormittags 10 Uhr, dur das | 86aangencr Urkunden Leantragt: e i unterzeichnete Gericht, an der Berihtsftelle, | „21 1 der bon der Alt ngeieeGaT in Brunnenplas 23immer Nr. 30, 1 Trepve rma Baugesellschaft Bellevue in L rz, WILUGUPIUY : V an e î jetzt in Liqu id ation unte dem ß, Ç fter versteigert werden. Das ia Heiligeusee | P A A E E R E ofe gene, 18 D olzung im Laa fenf elde »1 [1 1882 au 8geste Uten «-Inoaverailie IT 14 »5 F Î +2 y Se M s O a de !| bezeidnete Grundstück umfaßt das Trenns- | Über 100€ A S | Aùd Sartenblatt 2 Var C0 5 va 11 Q! zu 2 eines von Otto Bauch in Stcglit U (1 arte [latt 2 Ai ¡elle 369 ) Von 11a! a 1) Mat 191 ) 1 Marimus Graetwe- ‘197 qm Größe. Es» ist in der Grund- | M E R R G ; e ; ; 1iB-)ae n Berlin-Stegliz gezogenen steuermutterrole des Gemeindebezirks | nß-tae L 8 hr A R Hetligersckœe unter Artikel Nr. 780 mit Uo afzep tterten ZW?cklels an etgene ror 0,26 Taler Retnertiag verzeichnet. Der | über 200,— -#, fällig am 10. Auguit 1972, u i zule von H. Bruntnag rit an Dié

Bersteigerungsvermer? ‘ift. am 21. März 1914 in das ‘Grund buch eingetragen. WVerlin, den 31. März 1914.

V ei ' - Untragstellerin tndoîfie it,

j

l

|

Î

|

|

|

| zu 3 eines von Dee Antragite!

| 8. Juli 1911 auf ers Biolsfi, | W. 30, Uuitpolditraße 34, A ation | z j

|

j

|

l

j

{5

î

"| Königliches Amt3geriht Berlin - Wedding. s A Abteilung 6 i s abnger A ait Ae G R N | akzevtierten Wecscis an eigene Order über [4374] Zwaugsverstrigerung. 300,— #, fällig am 12 Ofteber 1911.

Im Wege der Zwangsvolstreckung foll

Die Inhaber der Urkunden werden auf- das in Berlir belegene, im Grandbuche i

e, spätestens in dem auf den von Berlin (Wedding) Band 131 Blatt | . Mai 1914, Mittags 12 Uhr, Nr. 3067 zur Zeit der Eintragung des | vor dem unterzeihneten Gertidt, Zimmer e | Versteigerungsvermeiks auf den Namen | Nr. 58, anberaumten Aufgebotstermine | des Kaufmanns Siegfried Loewentßzal in ihre Nechte anzumelden und die | Berlin eingetra„ene Srundstüd am &. Juni | vorzulegen, widri igenfalls E 4 1984, Vormittags 114 Uhr, durch è das | ezflärung der Urfvnden erfolçcen

uzterzeithnete Gericht, an der Berichtsftelle,|| Verlin-Shögeberg, den ‘- | Brunnenplatz, Zimmer Vir. 50, 1 Treppe, | 1913. 9. G in | versteigert werden. Das in Berlin, Tu- | Königlihes Aintsaericht Berlin-Sch rinerstraße 6, belegene Grundflück enthält | Abteilung 9, :

1 Y 4

E Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 11. April

Öffentlicher tair: U

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „1.

1944.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Ve ctäufe, ac Verdingungen 2c.

2. von Wertpapieren.

Foanutmditaelells@afien auf Aktien u. Aktiengesellshaften:

2) Aufgebote, Verlust: u. |7 Fundsachen, Zustellungen

r C3 DD brt

C!

Kaiser Wilbelm h Stot (2 Treppen) , L elden und die Urkunde vorzulegen, Kraftloserklärung der

_Straße Nr. 70,15 Zimmer Nr. 24,

q

‘9 Au Antrag d verwitw veten zu Ober "e (eloborf der

widrigenfall8

Urkunde erfolgen wird. Hamburg, den 4. März e Per Gerichtsschreiber des Amts

Aufgebot. : Z Es baben das A t jum Zwete G AnN [luffes der

Anna Barbara geb. Mi iblbefivezowit we in Glogau, Eige tümerin der Pl. Nr. 1942 Steue ras Fetlißsch, Grundbuch ». 183 bezügli der dort für die Bauern - finder Johann Ge und Johann Heinrich T Ge meink getragznen Hypothek zu 331 S :

2) Grimm, Red Fleischer iu Dis

Aufgebot. Arbeiter Willy

Hothas zu Berlin, durch den Nectsanwalt Sieg- | fried Margolinski i i das Aufgebot der Aktie Nr. 5281 über 1000 #4 3 atis i h

elisen Kirthenkasse

ein 1etragert ne

Aa rariu m der ev Obe r Ke fseldorf

1

gebildete Hvpotbe fe abrief. 3) Nuf Antrag if

hann H übner

S lenbe efite 8 N ia en 8a Mio Z A der Urkunde telle en DeBere genf [118 die Tod

in dem auf

L leaesobeek: s den 19. Dezember #914, Vormittags x1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht

anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, ie Kraftloserklärung

ter1 nine Gen: Geriht “An eige zu

in Abteilun ng [T1 Nr. 15 Bei L Emil Köni I. ein etr

V G1

Gürtle rmeis Löwenberg i.

widrigenfalls de erfolgen wird.

Witten, E 5. Ap zril 1914. öni s Ar mtsgericht.

Ei Die Zablungssperre der angebli Verluft geratenen 349% Anleibe der Stadt Frankf in vom Jahre Ö r é 1000,— wird angeordnet. Der Ausstellerin wird verboten, an den Papiers eine Leistung z1 Zinsscheine Erneuerungs\chein

od dig, Girabbud bezügli der ort Seltgmann

Gs rlit eingetragenen Hypothek und 30 E i

Stelteinemeind de Bl. 189 S. 649

unbekann! ten

{+5 Z E werden Aufgesor

Nechtsnachfolger,

V è ritt L 10 de Klug, Gigentm: i ora B s ‘uh l

S » C

ck ; 4.1 d A y Gr! R nine é anzitmeldi n, züglich der dort Mr de n : Pfarrer

+3;

-

S ante tas Fen L, -De Vormittags

‘13

Ah S) 19e aae H 2 hef ‘vo1 a. M., den 1. etr 9 trage nen e: ot! f Abtcltang 18,

Frankfurt a Königliches Amts geriht.

Konradoreutb, in al er Gi ütergemei in-

E lebe nd

rach neinde “wo nradêre uth, 5 S. 268 bezüglih agenen Hyp otheft der Kinder des Slizes

„bensv Derli beru, ausgefertigte Depositenschein vom 27 tember 1902 über den E

s-Gesell [ e Leipztg“ |

Lat ndgefe [lf ch aff

Pr. hat das 2

4 (Q) r

Sas Behrndt, Arnswalde, - Gendarm in Berlin, ist uns q ab-

O r ‘Karl Christian ibre Nechte spätesten:

tag, den S. Juni AIAE

der Grodtker Gre

rtonkl-tts mtsgerichts Hof b Aa immten Aufgeb 1s Kartendlatts

r Un anzumelden, Ï 3 {ließung mit ihren Rechten erfolgen wie L

Hof, den 7. April 1914. Gerichtsschreiberei des

unserer Alig meinen sier ng8be dingungen ein eine Se satieefuale ausstellen, we m Ti inuerhalb zweier Monuate AFnhaber dieses Scheins bei uns nicht meld en sollte.

Leipzig, den 11. April 1914. Leipziger Lebensverficherungs - Gesellschaft auf Gegenseitigkeit ( E ANILIeEE Walther.

Kartenbia: ta Maria Gredy,

Kgl. Sitbaciti [i

Aufgebot. 4 F 14/13 ff./8 Bares werden aufgeboten:

folgende angebli aetilgte S 1) Aut Antrag des Privatters August Nikolaivorstadt 6,

Mo Gn Gredy 1 feiner Eb er au,

die das Gi g? entum an diese n i Pariel M igdalena geborenen Y Hei land,

ih in Anspruch nebmen, fordert, spätestens in dem*auf den 9. Juni 1914, Vormittags 9 Uhx, Satotteine i Gericht

anbe raumten

Grun S Lauban,

Aufgebot. JiGlofen w Swulvorstand der katholischen in Kalisch hat das Aufgebot v Poren gegangenen Sparkafsenbuches E der Kreissparkasse i in welhem die fatho- lische Schule in Kalisch als Gläubige erin

auf seinem Grund- Klein Jteundorf

Lm enbera t. Sl,

»)

tet ilung TIL Gottlob Meyer dem Kaufkontrakte eingetragene

Talern = 30

K niglidhes es Aimtsge

Der Rechts anwalt Dr, H arte nítra f Slefudièier der Erben de Klein R verf

Sedan Ten- dieser Urfund e ivirb aufgeford ert, spätestens , N, glich : lmt s in dem auf den 3. November 1914, erzoglihes Amt: Mittags AS Uhr, vor dem Amtsg in Berent, Zimmer Nr. 11, auberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, deren Kraftloserflärung erfolgen wird. den 3. März 1914. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Firma E Aer in Osterode, |; durch den Nechts ai Gia is Berlin C if Withelmstr. 48

verwitweten ©

He IO E

S E

f en Grundstück Nr. 100 “Ober I IT i

N

widrigenfalls G Sie H uße , JUT - „Berlin, den

Kau verirage e Verschollene wird l ; n) pat estens in dem auf den 2. Nove mber TEERCSKRE 1E En

unterz eidhneter

Febru 1ar r 1853 Antrag der IPiner, geb. SYO

e Zustellung.

in Löwenberg i. Fen Siedler Gottfried S

vorwert auf i 5 Dürrkunzendorf ( eingetragene Nesibypothek von 136 Talern

Scholz L Langer ; Stol cir f En termine zu melden E wi idrigenfa 13

uns erfo

hat das r des angebli) verloren roaugenes, am 1 8

"Oktober 1912 der i o Sao i

| zu erteilen ver mo Auf for vfierutia, “a E dem Gericht Hareias 7. Marz 1914.

nialidies Amtsgericht Berlin-Mitte.

nuar 1913 uf den. November n

4) Auf Antrag der atn Sgt O Obe r Görisseifen, nämli i in Görliß, Oswald Drescher der Diakonissin Pauline Dre A in T der verehelihten Anna a SUnon,

L.

unke rieihncte

L . des Arbeiters

ebend a Legen und von dieser angenommen Todeberkl rung und von der Antragstellerin und Zisniewskt in Dt. Eylau giriert Der Inhaber der Urkunde [pâtef in dem auf

“Aufgebot.

Ve r\ holl llenen Zu e erteile

E S

ist, beantragt. wird aufgefordert,

K 0 x » 0 öllni/ Setival e den vers{hollenen

manns, des Hutttermanns dermanu Sim: it | nen f ) geboren am E l

“Osterwieck

r dem unterzeihneten Geri anberaumten bots ¡termin ‘teins: Rechte a e Urkunde vorzulegen, Vibeideifallo Lten Kraftloserklärung erfolgen wird.

Dt. Eylau,

sämtlich vertreten dur G anwalt Wesemann in

l 1 Löwenberg I für den gf

Zobann Gottfriet

t wohnda aft in L

S Ss

Bekanntma: Hung L.

L

Der G cisseifer

; Grund\GBuld D er bezeichne Le April 1914. T p e Königliche 8 Amtsgericht.

NRedmann.

“Vormittags

eich: , ten (Be Ì

Molabes 1914, 11 Uhr, vor p m unter: anberaumten rige

5) Auf Anteag helm Gutsche z Ebefrau Agnes Gi id beide vertreten di 1 ch

bots stermine zu me ‘den, Todes zertla rung Cr elche Auskunft über Le eben Verschollenen z ( Auff oLbexuna, A ifecinlae dem Gericht

Amtsgericht Hamburg hat heute ebot erlassen:

Der Ke Uner W. F. Kierzkowos? Pulvexte I) 21, Daus 0, L, gedot g rei zur Kraftloserklärung des Kierzkowsfi am 15. z 1! 13 auf ‘Frau L L, H. ck. Vogel, ¿u Hamburg,

folazibes Aufg ; jcidnet e V ersch ollene wir rd

hat das Auf- | ihrem Grundstüdck Nr. Bat Viehbändler

Me Hänchen_ eti o etragen e Darle bns

tober 1914, ; n. Aufgebotste T1 nine Bexrliu, den Í | ie [TI Nr s Umiggeri Berlin von [eß terer tieutfenten b am 1. März folgende e ve ) 1914 168 Fw enen Primawechsels N Inhaber der Urkund

Nechte bei

Kaiser Wilhelm Straße | z I " Sodbaiterte, Ipâtestens aber in dem

Auf gebot f 19 Sa! notag, deu G Bormittags 9ithr, n

R Anwaltsbestellung.

a T idewthat, 4

0 1 A Ô it de Aufs I Anzeige zu it vat it der orderun

r | Arbeiters Gustav LIADER, den

: : be ertreten, dur G e n dei Läwanbera l.

auf seinem Grund “hat beantragt,

Klopstodstr. 2 auf Freitag, den s F D Vormittags | x27 Uhr, anberaumten Aufge

U 7 voli nde-

einri Sauer ! eingetragene Kaufgelderßypothek von 300 46

vorsteher H

R 11110 - 18 AAufnantng

¿u E