1914 / 86 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f i indli : j 821 [118457] i dies : f tai i f je 2: insen | be send L 2 fforderuna, si tur einen bei j mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits j [1982] : L 457. / 15, Prozckbevollmästigte : dur einen bei dies-m Geridte zugelafenen ¡ 10. Mai 1910 zu bezahlen und die Kosten 1. Oftober 1914 je 250,— nebst Zinscn bekannten Orten abwesend, a run D n eff: Hirschfeld & Co. 8 Fraetti ut das Muforbaring, E Rechtsanwalt vor das Königliche Amtsgerit in Shild-| Die Erneuerung und Verstärkung des Für die am L. Ottaber 1914 be Rechtsanwälte Kumbruch und Dr. Voge! Nechtsanwalt als ProzeZberollmächtigten | des Vechtsstreits zu Tragen. Der Beklagte | ¿u einem Sage von 1 °/o über Reichsbank- | der Behauptung, daß der Detlagie mi etreff : Hirsfe o. gegen Fradhctti | diesem te zugelassen echts ; in Hagen ‘flagt gegen Ven Arbeiter Karl vertreten zu laffen. wird zur mündlicen erbaut deé f diéfont, am. Ra S M e im Ra E E ili E l uieibe vom j Bod, früber in Altena i. W., unter ipzig, am 8. Apti Nectsstreitsvor das Amtsgerihtzu Bremen, | sowie am 1. April 1914 4 /o pon 769,— A, | übernommenen LöiWungéberpfMtung Î z G E Q d dieser Auszug | dungen werden : sind ausgelost folgende Nummern : Bol. früber in Altena i. W. er der| Leipzig, am °. April 1914, Necbtésireits vor das Amti8ger1Dizu Dk ; , 10) üt menen q : j s l : àz : i . e D I eie | vunden werden: 2 S: S E E 2 Bralagte E fe, Der: erichts\hreiver des Königlichen | Geridbtshaus, 1. Obergeschoß, Zimmer E Zuli 1914 4 o pon E 4: am | Verzug [el mit d Ra L Des Be- | X. Bims s t # G ¿Da EE en dn N Seiiis. ae q E E E S aaa: S A 10 9 O: 64 116 1 fes, rüdfichtöloses und unfittlihes andgeri Se 2 Ofiertocstrahße), auf den | 1. Okfober 1914 49/0 pon 260, 6 zu Hage nied paue 7 F en, daß L b . M., Pro- |Steinh , GerichtSattuar, Wer E L 3 April 1914 1) 4500 cbm Boden abzushacten und | 316 348 384 419 442 615 65 Ioses, rüdfidtslcses und unikittliche Ber- Landgerichte. Nr. 82 (Eingang Ostertorstraße), auf den {tober 1914 4 / Ss x ; g e E En N ; = 2+ : 8 HEtt, ; ¿on Landagertchts. S bera, den 3. April 1914, ) 4000 com DoDen anzu uge Er E L A G ESEA halten das eses n eni der Darseien C 5. Juni 1914, Vormittags 9 Uhx, zahlen. Der Kläger ladet die Bekiagten | die auf dem Anwesen des Klägers, Grund- ¿eßbevollmächtigter E Justiz- schreiber des Königlichen L ndgerih Schild arge Fn Htsschreiber auzäsGütten, 740 773 801 804 112 p 3 zerrüttet habe mit dem Antrage, die Che [4190] c F _ r (geladen. Zum Zwede der öffentlichen | zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | buch der Stadigemeinde Bruchsal Bd. 46 rat Halbling in _ ünchen, klagt gegen | 741617 Oeffeattiche Zusteluug. des Föniglichen Amtégerihts. D rand 800 am Betonplatten abzu- | 1262 1287 1303 132 fig noi aues vai ur: Gegen: L Be Die Ghefrau de Kaufmanrs Paul Zustellung werten dieser Auszug Der itreits vor die elfte Zivilkammer des Heft 14, Laab. Nr. 1027, in Abt. 111 Fracheiti, Josefine, geschiedene Kauf- | “Der Wirt Friedrih Berger in Kuzmnica S ? L O e oe But 1 [Sligei, - E E 2 T E \Puldigen Teil zu Gustav Breiter, Elisabeth geb. Gramli, Klage und diese Ladung befannt gemacht. | Königlichen Landgerihts in Cöôln im /| unter Nr. 3 eingetragene Sicherung?- mannögattin, früher in München, zurzeit | 5, Frowéfa, Prozeßbevollmächtigter: Rects- | [4170] Oeffentliche Zustellung. i en und zu O E bbslaster ans flagten für den allein g E in Stuttgart, Schwabstr. 29, Prozeb- |" 8pemen, den 7. April 1914. Justizgebäude am Meichentpergerpiaß, brvcthik von 130009 #4 um 4100 Æ bis unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, B i

e Lc H A zalt Ti ( SHildbera, tagt gegen Fn der Prozeßsache - dis Kaufmann® | „5,/-14s Siaviinaon 40 cm fark anzu- lâren, au 1h L AMN Ehe ¿chligter: Nechtsanwall : j : 2 2 3 rx ; ga Tas: amsoalt Timlina in Shildder(, 1:agt g#8 I L Es - m | gesraltenen Findlingen #0 cem ar z | i en A In Mie Feten R bevolimächligter: Rechtsanwalt Dr. Roë- | Der Gerichteshreiber des Amtsgerichts: Zimmer 253, auf zen 26. Juni 19144, auf den Betrag von 8900 4 gelöst mit dem Antrage, zu erkennen: I. Die Be- | vie Arbeiter Balc-r und Emilie, geb. Evuard Dischler und seiner Ehefrau, Anna | \iefern und zu verseBen, Sis D à ‘30 98 116. Die Mbgerut ladet M. T Redbtsstreits diger, klagt gegen ihren Chemann,, an un- Ide, Sekretär. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- wird. 2) Es wird festgestellt, daß der klagte ift schuldig, an den Klageteil 1325 S | Herger, Moschinsfkischen Ekbeleute, un- | geb. Vogel, in Stettin, Eerberger- | ‘4) rund 160 cbm fiefernes Nundbolz| BVüeburg, 13. März 1914. E, Sie aner E al befannten Orten, früher hier, Collinistr. 8, | S: rur:a, f dur einen bei diesem Gerichte Kläger berechtigt ist, falls er durch die ] 50 „4 eintausenddreibundertfünfund- | bekannten Aufenthalts, auf Grund der iraße 41, Prozeßbevollmächtigter : Redits- | ¿1 Piéblen von 2,50 m lang 0,15 an Sürftlich r E S D mmer O SS uni auf Chescheidung, mik dem Antrage auf [4176] Oeffentliche Zuftellung. nk zugelaffenen Reckttanwalt als Prozeß- | Nicktbewirkung der Wschung von dritter awanzig Mark fünfzig Pfennig nebst Behauptung, daß auf dem ihm gehörigen | anwalt Fujtizrat Baar in Stettin, gegen | Durchmesser anzuliefern und einzurammen, Schaumburg-Lippische Hoftammer. E I 9 Ukr mit der Scheidung der am 16. Auguil 1904 dabier : Die Firma Eduard E T Tiutee bevollmächtigten vertreten zu lasjen. Seite gezwungen wind, über den Betrag 5 9/9 Zinsen feit dem 21. Februar 1914 | Srundstüuck Kuznica bobrowsfa Blatt | den Zimmermann Konrad Mohauvt, |“ 5) rund 300 qm fieferne Bohlen 8 cm Frese. Reda A S * Jevribtén geschlossenen Che aus Verschulden des Be- furt a. Main, Progeßbepo 19s gter: ] Cöln, den 3. April 1914. von 8900 #4 nebst 49/9 Zinsen vom sowie 16 4 25 S sechzebn Mark fünf- | Nr. 9 in Abteitung 11 unter Nr. 4 b früber in Brunëwick în Nordamerifa, ftarf anzuliefern und zu verlegen. Aufforderung, etnen de en al, flagten. Die Klägerin ladet den Be- | Justizrat Caëpart in Cafsel, klagt gegen S) Gbeler, Gerihteschreiber 1. Scytember 1913 binaus Zahlungen auf E undzwanzig Pfennig Spesen zu be- | 5; s 0! norzin6ltde Hvpotheken- ¡ett unbefannten Aufentbalts, 20 289—13, a Za, E E Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. indblt Nerhandl des | ti Schneideri Luise Marie Ka1oline L. S.) S o e ) : ¿P s g L Ss t B E eine mit 9°/o verzins[t OvPpolHe er 1CBt * L s ft Ee Die Berdingungsunterlagen und di A Que vor Sfrentlidhen Zustellung flagten zur mündlichen Verhandlung des [Tei erin Due. E, E des Königlichen Landgerichts. die in Ziffer 1 des Antrags genannte zahlen. 11. Sie hat dic Kosten des Rets- | forderung von 2289 46 für die Auszügler | it für den am 3. d. Vits. ange tandenen | 2j Gnung liegen im Baubureau zur Ein- Zum Zwede der dffen! Tan 7 N Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer Serlach, früher _in Cassel, jest unbe- s: t - Hypothek zu leisten, tie gezahlten Beträge itreits zu tragen und zu erftatten. 111. Das | Andreas und Dorothea eb. Kôt, Bergerschen Nerbandlungêtermin ein neuer RVerhand- ries ? a ui Auszug der age Dec des Großherzoglichen Landgerichts zul kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, [4181] Oecffeutliche Zuftellung. on der für den Beklagten auf demselben Urteil if allenfalls gegen Sicherheits- Eheleute zu Kuznica bobrowska aus der lungétermin vor der 3 Zivilkammer des oie Teiaaboni, as: Cbitie nb L c : Me gemacht. 6. Avril 1914 Mannheim auf Samstag, den 13. „Zuni daß Beflagte der Klögerin aus Waren- Der Zakntehniker D. Goepel in | Anwesen in Abt. 111 unter Nr. ch4 : leistung vorläufig vollstreckbar. Die Schuldurkunde vom 22. 4. 97 eingetragen hiestgen Landgerichts, Albrecbtitraße 3a, aicfernnasverzeidnis sowie die Zeichnung D) Dommanditat g Vogen, deu d. DPO obcetir: Goplitiis-| FELA, Me A ba mit der Auf- | lieferung aus dem Jabre 1913 117 & | Ratingen, Prozeßbevollmächtigter : Ne | eingetragenen Hypothek zu fürzen und Klägerin lädt die Beklagte zur mündlichen | itehe, er, der Kläger, die Hypothek an die | Zimmer Nr. 7, auf kn 26. Juni | fznnen, soweit der Vorrat reiht, gegen | 74, =F+ uf Ei 7 O Ee oe iben Lantgericsi foideritg, n r berei Gerichte zu- | 80 3 sulde, mit dem Antrage, E anwalt H. Wanjart, klagt gegen die | die Hypothek in dieser Höhe aufzu- Verbandlung des Rechtsstreits vor die inzwischen verstorbenen Hvpothekengläubiger 1914, Vormittags 9 Ußr, anbe- | »ortofreie Einsendung von 1,20 # für die ¡chaften auf 2tTie! lrGider Des M e LVS [o E - Jagle : Jur Zahlung von E S el orene Thea Aukeubraud in Düssel- | heben. 3) Der Beklagte hat die Kosten : 4 Zivilkammer des Königlichen Land- | ygr deren Ableben bezahlt habe und die raum! Zu diesem Termine wird der Be- | Bedingungen, 0,20 «6 für die Zeihnung| 9}f{f ç licha [4193] Oeffentliche Zustellung. Mannheim, den 1. April 1914. nebst 5 9/9 Zinsen L Januar Le ju dorf, geseßlich vertreten durch ihre Mutter | des Rechtsstreits zu tragen. 4) Das gerichts München 1 auf Samstag, den | f„flagte Ehefrau unter anderen aud | flagte mit der wiederholten Aufforderung, | pom E Teevor in Neumüblen-Diet- Aktiengesel ha Die Händlerin, Ghefrau Louise Berg- Geritss{reiber Gr. Landgerichts. E und ey l E für es Frau Katharina Ankeunbrand in Düssel- | Urteil wird gegen Sicherheitsleistung für 6. Juni 1914, Vormittags 9 Uhr, | (Erbe der verstorbenen Hvpothekenaläubizer si§ dur einen bei diesem Gerichte zuge- | °iPadorf, Holstein, bezogen werden. j habn, geborene Höppner, verwitwete Lebver- | [4191] S vollstreckbar zu ert pa E u mes E ie dors, unter der Behauptung, daß A: vorläufig vollitreckbar erflärt. Der Kläge | Zimmer 87/1, Justizpalast, mit der Auf- | (;y /s) geworden sei und die Beklagten laffenen Rechtsanwalt als Prozeßbevol- | Angebote mit Beo r Aufschrift | Die Bekanntmacungen über den Verlu! mann. in Hamburg, Peterstcaße 44, Die Ebefrau des Spenglers Harl Iosef Ee e S ie R ieczridi die N, mit dem ge grundlos | sadet den Beklagten zur mündlichen Ber- forderung, einen bei diesem Gerichte zu- daber, da die beklagte Ghefrau init ibrem | mächtigten vertreten zu lassen, geladen. find verschlossen und ei bis zum | von Werivapieren befinden sich aus\cließ- : d e n | u run 3 i g 5 Æ ; : g : i i its j O ivil 1 p] GNHIE , 9 - t S c S. (Nt o c 7 ¿nar Ç tf 1 N anat D s 24. J 5 : + Aa Tung Hs. 3 I1., verireten dur Rechtsanwalt | Zimmermann, Anna geb. Ewald, in | #5 Caffel Abt n E he a e auge en E M B cine) M handlung des Rechtsstreits DOT die 5. Zipvil- | gelaffenen Rechtsanwalt als Prgenteve (Fhemann in geseßlihem Güter tande lebe, | Di Einlafsungsfrist ist auf 1 Monat | y%. April d. Is., S ceiitvas ie in Unterabteiluna 2, De, Püschel, fiagt gegen ihren Chemarn, Itedarau, Prozeßbevollmähtigte : Nechts- ; P / . Herau®8gade Tolgender Wegen ände: 1) e fammer des Großb. Landaeridte zu Karl8- mächtigten zu bestellen. Zum Zwec s Dée

: ulcive vom Jahre L899

L ¿ti 2, Juni 0 m langen Stranddeihes vor dem stimmungägemäß vorzunehmende TisgunA 1 8 Broz *Htiaten vertreten zu | berg auf den 12. Juni 1914, Vor 660 _ gen Stranddeiches 1 f“ E La entliche Zustellung eie V L - mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der | Gelände des Munktionédepo:s soll ver- | unjerer A

94 O 2:5 í U

c L c : Pn ¡4 ZT aupothef | bestimmt. Devot einzureichen s ari s j den, 1 S . madMrig A r | zur Lösung der vorerwähnten Hypothek | be i : : 10 Uhr, dem Depot einzureichen.

den Händler Johannes Ernst Friedri) | anwälte Dr. Stern U Dr. Freund, Ea P T 10 E Amen a 2 ¡Wette von 159 t, | ruhe auf Moatag, deu 8. Juni 1914, öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug | verpflichtet seien, mit dem Antrage, dle Stettin, den 6. April 1914. Eröffrungstermin 105 Uhr. Berghahu, unbekannten Aufenthalts, aus | hier, klagt gegen ihren Ehemann, zuleßt p Laa, G: ichtssGreiber A L O Werte von 10 4, | Vormittags 9 Uhr, mit der Aus- der Klage bekannt aemacht. Beklagten zu verurteilen, in die Löschung Krau se, Gerichtsschreiber Zuschlagsfrist 6 Wochen. [4604] : H 1568 B, G -B., mit dem Antrage, | in Mannheim, jegt an unbekannten Orten, Kaufmann. er N 9) zwei vergröberte Bilder im Werte von | forderung, fich dur einen bet diesem Ges- München, den 7. April I der im Grundbu von Kuznica bobrowsfa des Königlichen Landgerichts. Dietrichsdorf, im April 1914. Hagsalt- Actien- Gesellschaft. die er i scheid : f Grund der S8 1565, 1568 § des Königlichen Amtsgerichts. 100 #, 4) eine Brotschneidemaschine im | ri aelasenen Reis 18 Prozeß- Der Gerichts\chreiber des K. Landgerichis I. c AHtA 17 unter. Nr. 41 E Sr T T E ; H A a Ho die Ebe der Parteien zu scheiden, den | auf Grund der S8 1565, 1568 B. G.-B., Mert von 8 f. 5) ein Handspiegel mit richte zugelaffenen Rechisanwatt ais PrzfB Der GerlMIS|MreIver Le X. v Bl. 9 in Abteilung [ll unter Nr. * 9 | [4165] Oeffentliche Zustellung. Kaiferlihes Munitionsdepot. Hierdurch laden wir die Herren Aktio- PeTLagtel süx Éa JQuidigen Len E ip mit dem Antrage auf Scheidung der an [4091] Oeffentliche Zustellung. aks i E O 19 bevellmächtigten vertreien zu laen. [4158] Oeffeutliche Zuftellung. eingetragenen Hypothek von 2230 #6 (für Der Bierverleger Gustav Schla 21 R és E T E iee e Gesellschaft i C K lären und ihm die Kosten des Rechts\treits 17. September 1904 ‘in Mannheim ge- Die Firma Jof. Neuß, Inhaber Carl 6) E Lee fie R s A Karlsruhe, den 7: April 1914. Der Kreis Löbau, vertreten dur den | die Auszügler Andreas und Dorothea Mare M Pre evollmähtigter Recbts 5 E E E G L Mee, ufzuerlegen. Klägerin ladet den Beklagten | schlossenen Che aus Verschulden des Ebe- | Trug zu Berlin- Halensee, Nestorstraße10/12, | 75 diverse Virvlabet im Merte vön E Geri ree Kreisausschuß in Neumark, Prozeßbevoll- | Bergerschen Eheleute) zu, willigen und | anwalt Zoe in Schônsee, klazt gzgen 4) Berlojung Xe. von 3: Uhr, im Geschäftslokale des Bank- E a e 20M E Nemzts | manns, Dié Aligeris E blo De. | Prozeßbevollmäthtigte : Rechisanwälte 10 e, 8) ein Manikurekasten mit Inhalt des Großh. Landgerichts, mächtigter: Rechtsanwalt Buchholz in | die Kosten des Rechtsstreits zu tragen: | den Ansiedler Gustav Nehring, früher R s hauses Sal. Oppenheim jr. & Co. in treits vor das Landgericht in Hamburg, | klagten zur mündliGen Verhandlung des | Justizrat Sluzewski und Dr. Witikowski | j, M, Wtèanikurekasten mit Ina 7,178) Oeffentli Dustell : Neumark, klagt gegen den Zimmergesellen | insbesondere der beklagte Ebemann die | {7 Marienbof, jeßt unbekannten Aufent- I } en Cöln, Große Budengasse 8/10, statt- Zi Ziviljustizgebä Sieve- | Nechtsstrei i 2ivilk S i YNE im Werte von 20 4, 9) eine Kamm- [4178] Oeffentliche ZuiteLung. : n Marien jet unbek 1 29 L öln, Große L Zivilkammer 1 (Ziviljustizgebäude, Steve- Rechtsstreits vor die IIL. Zivilkammer | in Berlin, Wallstr. 3, klagt gegen den L j 9)

a

frü l | inaet G s 1denga L

: 11 Dien 4 s lagen: 1) die Fi Herman Anastafus Kwasniewski, früher in Lonk, | Zran 8vollstreFung in das eingebrachte | alts, unt ' E na! baß bér Sol. e r e f fingvlaß), auf den 5. Juni 2914, Vor- | des Gr. Landgerihts zu Mannkbeim auf | Florencio Escatada, zurzeit unbekannten ‘a 8 erni i il er “in cines i Bibeln, Prozchbevollmättigte: jeßt unbekannten Autenthaits, auf Grund Bat feiner Ezefrau zu dulden sowie das halts, unter der Bee Klägers [4094] Bekanntmachung. Fanuiluna A N mittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, | den 26. Mai 1914, Vorm. 93 Uhr, | Aufentbalts, früber in London, Victoria, 10 (, 10) diverse Toiletteartikel \m | ie Rechtsanwälte Krause und Müller in jut P n baß der Kläger durch | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- | in der Zeit vom 21. April 1908 bis | Hn n Auslosung dec im Jahre Tagesorduung: einen bet dem gedaWten Genie ol mit d Berichte zuget einen bei dem | street 123, wobnhaft gewesen, unter ker r U A ée S R N Leivztg 2) die Firma Bardenwerper & Kaufvertrag vom 19. April 1911 die im |fiären. Der Kläger ladet die Beklagten | 9. August 1913 laut erhaltener Rechnung | 1914 u tilgenden Kreisobligationeu| 1) Geschäftéberiht der \irefti laffenen Anwalt zu bestellen. Hu Zwecke | gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Bebauptung, daß ihr der Beklagte aus ti chtuh im A; En E E 151 Le Sing, in Breslau 3) pie Firma Pt. Klageantrage bezeichneten Parzellen ge- | zur mündlichen Verhantlung des Rets- vers{iecene »Raren fäuflih erhalten habe, | des Kreises Westhavellaud Ek. (zwet- sage der Bilanz nebs der fentlichen Zustellung wird dieser Aus- | bestellen. einem rechtekräftigen Urtetle des König- N e Ms e “i T s n Slûtmann Kaliski in Breslau Prozeß j kauft und den Kaufpreis auch an den | streits vor das Königliche Amtsgericbt in | it dem Antrage auf Zahlung von | ter) Emisfion sind folgende Nummern erlu: Í L Manileide, ven 7 S ridieo [ihen Landgerichts 111 19. O. 18% 13 D A A Ee e isive Ringe bevollmächtigte für die Klägerinnen zu 2 : Bater des Beklagten, welcher zur Zeit des | Schildberg auf den 8. Juni 1914, | 19; n 1 n 12unzi i: i

Zamburg, den 4. April 1914 Der Gerichtsschreiber Gr. Landgerichts. | noch 300,95 # Kosten {{ulde, mit dem a Worte L E 15) eln Nomanbus und 3: die Rechteanwälte Dr. Reinhold Verkaufs minderjährig gewesen sei, bezablt | Vormittags 10 Uhr. Zum Be N t S E neunzig | geen D 2000 d a e sihtórats aber die

W vO ; ud) fen:

rag

Verlustrechnung, 19234 A einhundertzwetundieunzlg (ezogen wor: lud die Anträge 3

:

E E a a : | E | minderjährig Saa ¿fentlichen Zustellung wird dieser Auszug L inse L eter iüe woe: u Bala

Ha Gerichtsschreiber dea Landgerichts. [4629] Oeffentliche Zustellung. Antrage, den Beklagten kotenp lichtig zu | im Werte von 5 6, 16) ein Astronom- und Dr. Doering in Leipzig, geaen die habe, mit dem Antrage, den Beklagten | der öffentlichen Zuîtellun ; wird dieser Auszug | om Hundert Zinsen seit dem Tage de! Lit. E zu L000 M Nr. 48 ‘ag 92 9 i P E S E itteilen, d 1 miltaon Ha D erle A y Qr Ae Quito fostenvfli&tig zu verurteilen: a. Vom | der Klage bekannt gemadt. agezust-llung * Vitten e Der | Die Inbaber werden aufg eg A

[4189] ‘Oéfenilitbe Zustellung. In Sathen des Zimmermanns Johannes Aeg el M A 0 R Es l C bu im Werte von 95 #, 17) dret zahn- | ola verehel. Furth, früher 1n Letbzlg- Grundstücke Lonk Blatt 17 die Barzelle Schildberg d "oe M3rz 1914 Klagezu!! O und das äe T A Die Inbaber werden aufgefordert, die der Vila! nber Entlas R

2199] Ce L 1T L. NThrt in Harb d. Elbe, Jo- | deu in Arresisaden Nevß c/a Séêcalada | t¿Gnis 17 n M Ée Lindenau, dann tn Boston Massaczusetts ndifucde Zon 8 d E R E Si g, den 20. Utz 191%. läufig volistrefdar zu erltarên. r A zgelosten Obligatios om 1. Ok. L ieetion und des affee Die (Ehefrau Mathilde Ebert, geb. Bühring în Harburg a. d. S Es i: c A R Ras e 1 IC nische Bücher im Werte von 99 #Æ, e S E f §6 fun2 Bratttan Kartenblatt 2, Par- Der Gerichtsschreiber täg Ne por d D S dn t A D E ee

: E Ten , s s " h s ia ‘des es Gotalada | i : er von f M S Nufent alts, unter der Wemarluntl ratttan, Marie 4 S4 T P “Lde ¿Leder Kläger ladet den Beklagten zur mundil@en auSgelollen Dar Cen S S 3 Direftion und des N ufihtSrats.

ries Hamburg, Banksftraß? 83e ver ra U t u Müller ¡um Aftenzeihen N. 231/13 bei N "E A V a i G E abi daß feder Beklagten tn den zelle 160/10 x. in Größe von 3,45 a, des Königlichen Amtsgerichts. Ner bablun des Recbtéstreits vor das | tober d. J. ab in kursfähigem Zustande | 3) Wablen zum Aufsichtsrat.

i ta Latte. 2e banmisirale 77 Mo È sdt in Müller zum Aftenzelihen N Sielle ra 9) ein Kochbuch im chverle von 1 b, Mond September 1912 bis März 1913 b. vom Gcundstüucke Lonk Blatt 21 die E E S S «niali@e Amt3gerit zu Thorn auf den bei der Kreisfommunalfasfe hierselbft 1) Wabl von Rehnungsreviforen.

c E Tant | Sb Rega lf Stmoldi jn p : m s “Pini 7 inge telle 20) ein Notenbuch und lose Noten, zu- | en SePTEuer 1912 bis Diarz 1919 Parzzlle Gemarkung Brattian, Karten- 41627 Oeffentliche Zustellung. Konigilt E D S 10 U ¿ur Einlösung vorzulegen 4) ZOOE Lo E Ide dieser

D s E b t «SC tro ; ) t Taaz oVvU 99 d c ¿ - ( 31 s on / 7 relteTer 5 4 C V / Til- L -- 1 6s Ly L Dr : Zul Ini OTUTIg VOLGU L Le G Herren Utitionare MELCIE Zl

D ScleNerge]ellen Otto Wilhelm Ebert, Buheins, geb. Bilgeroth, früher in e E ae E hu sammen im Werte von 27 6, 21) ein au? Bestellung Waren fäuflih gelietert Satt 9 Parzelie 160/10 2c in Größe von | 1) Der Häusler No und Franziska 27. Mai 1914, Vormittage hr, |? M Die Herren Uftionare, wet

unbekannten Aufenthalts, auf Ebesheidung, | Harourg, wegen Chescheidung auf Grund | die Klägerin ausgezahlt werden, und as | Sparfzafsenbuch mit einer Cinlage iber] O O Dit je Ver: A : i 4

P B. G.-B Zi 37, 2 6 iche tit dem 1. Oktober d. I. hört die | 6 ae n Sl amreGt bèl i S [is (Ff D - de der öffentlichen Mit E Oktover E E 2 Generalv ammlun mlt Stiminrecht (la

A S L ú I tre L S #4 Tes 9 2 SlorwinstisGen Eheleute, | DUMmMer l- Zum Zwedcke der êffent 1 E E A ober d. I. _hôrt f | Generalversammlung ‘Stimin

mit dem Antrage, die Che der arteien | § 1565 B. G.-D. ladet der Kläger die d E Mt ls vollstreckbar zu erT- | 900 6, und, falls vorstehende Gegen- vollstreckbare und fkostenpflichtige Ber- LAD Bu 2 Zen pit. de S „But U A Siaiülas. Laas r Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Verzinsung der ausgelosten Völigallo- | wohnen wollen, haben tbre ÄAftien bis

wegen böslider Verlassung zu shziden, dem Beklagte zur mündlichen Verhandlung des laren. Zur mündlichen Verhandlung des | tände nicht "mebr vorhanden find, “dle | urteilung der Beklagten, und zwar zu Le mündlichen Derhandbiung au I ie 5 nllid E raw “Prozeßbevolmäd bannt gemalt Dex Sermm am ner al: \pütesiens zum 29. April d. I-

DE(IEN L “- M utt ; Wr 1 l 9 e V °_ P o ta 44 S 4 » - L Ibs ps A e c . Sh _L5e 4 taate R FKonta ck a ill d î Or rozezoerv nac + :

Beklagten auch die Kosten des Rechts- | Rechtsstreits vor die IL. Zivilkammer des | Rechtsstreits wird der Beklagte vor das | Beklagte zur Zahlung von 748 6 nebst | ür ¿Zahlung von 121 K G 4 nebst E agte go aas S e: D Es A | m

streits aufzuerlegen. Klägerin ladet den Königlichen Landgerichts in Stade auf den Königliche Amtsgericht in C harloitenburg ; ; 5 9/6 Zinsen von 35 # seit dem 9. unt Amtsgeribt in Neumark auf den 28. Y tigter : ete zlEz

E S c : Vvaloth - wie E “p, 1 [ 30. April 1914 ift aufgehoben. Zuglein_ a gy he m e entweder bei : S E / insen fei i : ( | 2 ( » April 1914. mac6t, daz folgende, or uber auLÿ- dom NBanfktbause Zal. Opyenheim je. L : 49/6 Zinsen seitdem Klagetage zu verurteilen 2 : z dh ernt genen 1) den Arbeite Thorn, den 9 E E e, L, S E a Tia fo dem Dau, DY T)

ag y ; i o Dinjen leildeim Klagezage ¿U VFTUTLLteE, s : 2 R 4 E Nat 14 ormittags 16 Uhr, geladen. | Schildberg, tiagt gegen den ArDelter G A6 Hevolb aeloste 24 9/9 Rreitobligationen bisher bei Wan in Ci dor bet dem Bank- D A Dor Mis ette rug ning A ee D bas e 9 Ubr, E unt Uneck der dfer: lden e V Is O ir S, S 9. ie eas ee Mee: den A 1914. | Julian Ziowinsfi, 9) den Arbeiter Iosef G D F o N einan nicht zur Ein- S eza L Ton oder bei des Rechtsstreits vor das Landgericht in mit der Aufforderung, 1c dur einen | li elung S PTARORE: ossent- | Ast zu legen, auch das zu erlassende | September 1913, zu 2: zur Zung D t A4 Hpats M oriHta | Slowinsfi aus Komorow, jeyt unde- des KOniguczen AILLERLL E E E O hauje A. Levy li E E S es VIeMTSIITEL 8 7 CFSLGUNET I tf E L L Maia iche u} n ztrd u8zug d us Del, C N 5 5, 0 inie t d Der Gerichtsschreiber des Fal. Am18gericht8. | SlowtuStt aus A 128 : lösung vorgelegt worden find. L Disäcouto-Ge- Hamburg, Zivilkammer V, (Ziviljustiz- | dielem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt La e ian Z adt dieser Auszug der | rieil evtl. gegen Sicherheitsleittung | 221 54 t nebst 9 ‘/o iner le Des S L ———— G * nnten Aufenthalts, auf Grund der Be- | [4169] Oeffentliche Zustellung. Ing R der Direction der Disco

ä D finavlav) auf den L. Juni | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu Klaae befannt gemaht. R f vorläufi lstretb 98. März 1913, von 78 # nebst 95 °/a [4159] Oeffentliche Ladung. H L rein Sromiatol Mie Ssumenmaciezin- Glile Shappho! i B die N 9 sellschaft

gebäude, Stievekingplat) auf den + aJUUt | A8 ¿CYDEDO Uth ö C l b 3, A il 1914 úr vorlaunJ vo redbar zu erllaren. E 1 B e : 1012 P ck A E 3 N hauptung, daß die Klagerin Franzisïa Ie NBlumenmacüerin Glite CMWappdor, Qt ( Nr. 9 ausgelost 2m 1. f Z 2914, Vormittags 94 Uhr, mit der | lassen. harlottenburg. den 2. Pri | Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- Zinsen seit dem 16. Funi 1913 und von In Sachen des Unternehmers Runge, B ] Nr. 97, ausg zut

11. Emisfion. in Berlin und Franuk- Y bb 4

insfi Kia ittels Hilî S al f ain, oder bei dem Bank- L ; : rern E T avi 2 E Gottesbera, Prozeßbevoll- | ver 1911: Ne. 138, ausgelost / furt am Main, : Ee ¿ 4+ C er Werner (Geri tsí reiber : c 5 4 C4 R Ö i F ott F «71 S r T) r . Sti t uUnve- Slowinéki und der Kiager zu 2 MILLCUO geD. Dll P, inm SOLLESULE R, 9 M E tober TOLI : C LOO, auêgeloil zum 1. . use N Rees Æ& Zooucer in Anl erun O Anwalt 1 le M R A E in des Köôni rich n ieg ichts lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor L Ly nedie 2 /0 Zialen jeit vem. Avrit : s a Doven L es S geritlih b-itatigten Bertrages vom | mächtigter: Justizrat Kollibay in Neisse, | tober 1912; Nr. 14 29 114 ausgelolt S L Tue auf E Wureaus ortihto zugelasen ï t i Der Ge reiber gute Cgerits3. I Ii i t Tien | 1913 und zu 3: zur Zahlung von 48,99 6 fannten Aufenthalts, Klägers, gegen den E VAS A O al „ZUsUzral ir a dd ° 912; ° 4 : N LeoVdai ober: auf ben B Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Der ri ?! eiber M ite die ¡weite Zivilkammer des Königlichen | 2 F Aafon fol L ärt 1913 Troil jz SchHouk zu Tautenbur | 14. Sanuar 1892 von den @regor flagt gegen ihren Ehemann, den früheren | ¿um 1. S ftober 1913 S a ai : G i E - L i is j h & ) T or (YEN ¿l Gt 1 A 4 j 5 h E 1 f E —— z Z 144 . 919 Aa 4: i Siu Zune der R O Petanni Des M E, [4207] Oeffentliche Zustellung Landaerichts in Düsseldorf auf den 3. Juni | neo! d 2 inen E Dem B März 1913, | 7 Dobet e Strl 4 B n ten “Wcazeh Marianna Kaminskishen Eheleuten aus | Lokomotivheizer Hubert Schappÿ5f, ZEE. Nußéaabe umeEeE d Notrerdam (Geldersche E , s : i : i B / ° e /DDe OIurilal, Dtr h I : 1e c E 4 S s . . und 3 - ? eidericts metrD Diese: AOIUN VEE MIUÍE T) [4192] Bessemernne Zus Der Rentner G. Lehmfkubhl in Cibing 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der pf S as evi As Dien 1E R S R e E Wo Ma x | Komorow, die inzwischen verstorben und | früher in Patschtau, 1287 unbetannten Lit. B Nr. 45 132 215 52: l MYErR uns N E ne “Die Chef in - zeß ächtigter: Nets ] : | Aufforderung, einen bet dem gedachten | 10. Junt 1913 und von 51 4 nebt bevollmächtigter: Iustizrat Podschwatek |* f N Todtor Elisabeth | ufentbalts unter der Behauptung, daß | zun E b straat 12) “dami den 6. 2 91 Die Gerau Aae S geb: } Pee Ee Rechtsanwalt Dr. Geri E aa alen 9 S tel 5 09/0 Zinsen seit dem 29 August 1913 in Rastenburg, wegen 90,30 t, it auf | unter anderen von threr Tochter Elisabeth | Aufentbalts, unter der T chauptung, daß j ¿um 1. Juli 1915. zu binterlegen o v C -- - e d Éa r - S 1 7 - Er C Tus L dis Lis L T L & « s (C : 20 Roon c; 4 ck 117 r (e L Typ Q Aer ps 2 r 101 L l riegea . á , ERLREE, E er éa Aeu Werner, zu Straßburg, Elsaß, Prozeß- Kaufmann in Cöln, klagt gegen 1) die Berichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Die Bekiaate wird zur mündlichen Ber Antrag des Beklagten Termin zur weiteren | Slowinsfi beerbt 1nd, von deren Grund- | {hr Ghemann fie wer mißhandelt, hi Rathenow. den 4. April 1914. Der Gesäftsberi{t, die Bilanz o ort c ois Z L ndnortMtR A 9 e E S T. T a (3 L E ck21 {4 L Deli I E xe ras 9 Ca i A L L 2 La } cin C 2 “i ; Nor. |; «T, ori ai o Lck und Don es S : - - í cic L2 T, DIE U S Gerichts\reiber des Landgerichts. | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. | Frau Hedwig Wohlrab, geb. Bansen, | Dum Zwecke der öffentlichen Zufteung | f andlung des Rechtsstreits vor das indlichen Verbandlung auf den 23. Juui tud Komorow Nr. 38 die in dem Ver- | ihn deshalb verlassen hade und pen 12 | Der Vorsitzende des Kreisausschu}ses:|.;; Gerwinn- und Verlustre{nung A Fentliche Zustellun Sröôder zu Straßburg, Clsaß, klagt gegen | 2) die Vargarete Zohlrab, beide früher | wird dieser Au3zug der Klage bekannt BOE HE iso S Hoa Oa n iaoS, G AURE. Vor vas | trage . zu 1-—9 genannten Parzellen käuf- | getrennt lebe und daß der Betlagte fur he Gznialiche Landrat A 20. Apcit d, ab im Gescäftshause D E e Bertha lite ibren E : Derk Adrian E 8, [in j l ufenthalts, | gemacht KOnIgiWze AImiSger zu Leipntg, Peiers j rmittac yr, vor dO | 1h erworben, aber nit aufgelasszn er- dr omoinsMaftliGes Kind nicht sorge R vom 20. April d. J. av Un S G E Ea Marth 1e ibren Ebemann Derk Ädrian Engelberts, | in Cöln, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Lr, : S 2 Le E S7: He Amtageciht bier, Zimmer Nr 1: erworben, aber niht aufgelasjzn er- | und ihr gemeiu|chaslüches Knd me? B x NV.: U Die Gastwirtsfrau Bertha Kolißus, geb. wer: A : ; 7 ey E I Düsseldorf, den 3. April 1914 steinweg 8, Zimmer 147, auf den 26. Mai Königliche Amt3gecicht hter, Ziminer Ak. l, leer haben mit dem Antrag, die Be- | mi B5 N aud S E unserer Gesellichaft zu Linz, tall - (E n Mr: oko, zuletzt in Straßburg-Neudork, zurzeit ohne unter foigender Begründung: Vie Vé- 25 P E E E «C . Tao nbe ; - 21! vel 7 der PSTäger deten balten aben, mit em “n S B mit dem Antrag : e Deribaltlilliiy Univ von UDEi naSatelor. et idt hp Caorren tona Wallat, in Schupinnen, Prozeßbevoll- | x Ñ J: 2 T Try ; ; c (L.S) Buhrudck GeridtssGreib 1994, Vormittags D Uhr, geladen anberaumt, zu welhem der Klager, delle 2 A em 0: ae S u un E M Heren Aktio i N j : i ela E L hn- und Aufenthalté ort mil ¿agten erhielten im Oktober 1911 pom BENT R Tru er, p eri L ret er E cer , e R L D at J f Pat E : Z s ce bier 2 flagten als Erben nad der ebenfalls ver- Nutntet 1ng des Bi , Sa bem eins : Cle O ang | O! ftionäre mät ¡ter : Rechtsanwalt Dabms8 in betannten X30 T ag As LDGOLLL H F S F N : des FKöntglichen Land erthts Der Ger! {chts\creiber des Königlichen Ämti2 NufentbaltLort nicht bekannt T, ermit É Tlisal L f nat urch L V x Ta A o R [4095 Linz c Rhein, Ten 8. Insterbu: | eger Sbeman dem Antrage die zwischen den Parteien Kläger ein Darlehn von (M9, #Æ, ium E E gate g 2 ori ta Cotnai 2 Myyril 191 Sffentlicb gelade irh storbenen Gitlavelt Slowinska dur L DOT gebrachten ult ET MLAYETII Uthe E a d J D N ffi trat Dn er ouTg, flagt gege: ibren Chemann, 7 L C : : Qo L 10 n.2 1019 E gerichts Leipzig, am 8. April 1914. offentlico geladen wird. 5 E Me Visa T; 2 ori A n et "t ilgunsa der 3239/9 Nitouacx Stadte î Der Usti. h  eft T e BIAE Se . November 1898 in London ge- | Wejemo 1911 und Mai 1912 Darlehn Q : ; c D c Muril 191 läufig vollstreckbares Urteil kostenpflichtig | Die Klägerin ladet den De laaten zur ilgung der I: i - x E E Li den Gastwirt Willy O, baar 04 ay ugt A E e S 1700 « und N e N 188] „Oen ZusteLung: + | [4206] E Raseuvurg, G S eer zu A, 1. von dem Gcundstück | mündlichen Verbandlung des Nechtsstreits anleihe von 1889. S. Alfred Freiherr n VPPEN! Badrojen, jeßt unbekannten AUuten! alts, | L B SILL I L S od T L ees O On Der Kaufmann Friedri W. Wiegand | 1? _, L R LES Kowalews8ki, Seri reibe S E T C É De E A L Gmto nd zur Rückzahlung folgende DOT11 Eer, U Ver S aifina daß er sie bôtglih flagten zu seiden und S EE E E Pas ne L e es ihre in Oberhausen, Rbld Grenistraße 97 Die Firma Klein und Frankl in Wien, - des Eznialihen Amtägerichts. E a S A E die erg A8 r R Faun Ten Murat pee E E E Uner I PLRNB, 3 C VDELU 5 Nechtsf ita il Q 1 T & ; 0/ op 3 dtéto O E E t L M ELE “91 E ck L T c C E T S L ——-; die e ITalteraugzuge (3M, ande | Landger!h!8 zu Vteite auf der S Nummern gezonen: _ : 8 : verlassen habe, mit dem Antrage, zu er- i Ne L M E n Bariaten U ia Do E U otfion Prozeßbevollmäcbtigter: Nechtsanwalt Peit- d errt L Pro E [4160] Oeffeutlicye Zustellung. e V S S eiferaiis L Landger O A Tae S O nabe O r 0E O A T ——— S fennen, die Ebe der Parteien wird geschieden, | ch2 E r Aa dan P Cn S ision | mann in Duisburg Ruhrort, klagt gegen | Rechtsanwalt Julllzrak LT raun, Die Firma Riedinger, Verlag des Ober- | S Hi n “e 90214 1912 mit Num! M ee, S E 109457 9496 9534 9536 9667 9576 .9900 , A A d A S S V L V E N 4 0n Nerbandlung des Rechtsstreits von 109/69 zu zahlen und die Schuld felbit v1 A E 9 D"S Breslai flag j er 98 [ ao M L irma N Er, a L, R Zchildberg vom 9. *)Carsz 1912 mit Vtummer Aufforderung einen het dem gèê achten | 9457 O5 ( 9564 957! ) 14598] 6 r Me \ L der Beklagte für den allein \{uldigen mündlichen 2 Pa R R R E {5 N k lelbit | ven Nikolaus Cormann, zj. Zt. ohne be- | Dr eŒÆtau, agt gegen den Waiter raun, \{lesishen Anzeigers und (Generalanzeigers | # Pet S Varzolle | Res S L ati 9605 9613 9620 9629 9658 9681 9693 | Es f. C. Zeyer L. Tei (ärt ilt, di \ .| vor die IV. Sivilfammer des Kaiserlichen | n monatlihen Raten abzutragen, und |x E E GR f früber in M beim, fett unbekarnte Ie d 2E gers und S N n Kartenblatt 1 Nummer der Parzeie Gerichte zugelafenen U U VETIERCR S S 207. A209 09 R Aa i 3 Ä is Teil erklärt und verurteilt, die Kosten des po E O e e ; 2 B 019 ie 200 fannten Aufenthait, früher in Hamborn, | ruder in annheim, jegl undetarntien für Schlesien und Bosen zu Matibor | 229/91 222199 94/99 840/60 A L 1 Mt 101 1719 9720 9721 9723 9732 9134 5199| f ditgesellfsch: 1 Akiien Ne | its Di geri C G S 4e Straßburg, G N den S bis L + : Lover 1912 E 200,— t, ( traf: : î S k ' | A1 fe thalta ( 5 W Fauf vom 1 P Ur Se e Ls BEE E E A 832/91 C, 833 P04 834/22, 840 30, Neifs2, den 4. yril 1914. 9719 9720 972 972 9732 97: 69 Komman? itge c hast qui Aktion. S Ie gen A En e s Juli 3 ni î (5 D tp und Gartenstr ße 30, unter Der Be auptlung ZUsernitgalls, aus varentau Maa Fn e 4A RBIF _ NProzeß gl tigter: Ne ts walt » » 19092 ) 9 56 01 Tv 4 R i T 12 9895 9849 9879 9932 996 USB 2 E g e - j den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | 9j; ee gutforverung, cinen dei de thr, | von da an je 250 4. Die Raten- und | daß der Beklagte ihm für P ferto | mit dem Antraae, den Beklagten kosten- Fo O Rie ‘flagt P 1941/00, Aut/006, BIILS e cnA Wilpert, Gerichtsschreiber P ES e TNaa6 10344 10368 0/75 | Außeroideutliche Generaiversamnu- 2NnN Cle 5 mun oi Ln U I ( , - 1 ; e un F n Ana 45 D ch t 2 L àl f S E, pt T D gt s r u Me t —, flag azazcn 2 REN S E Pu A E en : e j 10183 1023! 10344 102583 | F fz ¿D tlich i alu Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer Mi Ves Sul soTDeris,. N N L Zinszahlungen erfotglen vou Anfang an | Waren nachstehenden Betrag verschulde fällig zur Zahlung von 390 f nedit # 7/0 P ibe A F Eee des nvollck-Theaters zu | 299 391, Nummer, Karfenbiatt 2 Ser des Königlichen Landgerichts. 10468 10484 10496 10538 10712 lung der Aftionare am 28, Ypril 19124, 8 Eznialichen Landgeri®ts A Ænfterbura dachten Gerichte zugelafjener Anwalt zu unpünkilich, doch maren am 1. Vêärz 1913 mit dem Antrage : “den Beklaaten Tosten- Zinsen seit 1. 1. 13 zu verurteilen un Na Roe (0A g B 0 ias - Schmid, der Parzelle 928 69, 229/68, 230 67 be- L j 1046 S4 104 f 9 den 25 "uni 1914, Vormittags bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen alle bis infl. Februar 1913 fälligen P®sten D E S 5 F atibor, Kranz von BDorgiaC - = - | zeichneten Parzellen, Þ. an den Kläger zu 2 | 2. DCIT D. 5 Wo 4 Gat E ats h V. pin! r E 019 S E ¡ neter elle ; an K er 2 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Zustellung wird dieser Auszug der Klage | av. Am 1. März 1913 waren di€| 13 als Nestgrundstuck die in den zu a be

Gesellschaft, Hardurg, Hamburger)lraße

)

EDEMESEL I S ER E Es | 1 O7 10921 10939 11022 11040 11 Uhr Vormittags, 1m Bureau der Li i i pr 7 A il gon Giorhetitäloiitun( v . y _ r B M for P E U (19 2 S E Le js vlidtig zu verurteilen, an den Kläger O fa E | früber zu Natibor, j-t unbekannten Auf- 11155 1153 H j 5 r 5 iel 1310 4 nebst 59/0 Zinsen seit Klage- | Voriausig vottreLar zu aren. Ur Loe Gop Reohenuptuz an bet ; Ks R I x “t, Mort 1 1792 11832 1 2bte C J em gedachten Geridhte zugelafenen Anwalt | Se bburg Geflagten noh 5010,— & schuldig: | ustellung zu zahlen. Zur mändliten | mündlichen Verhartlung des Pechtostreits enthalts, unter ver Bebauptung, 2 der | zeichneten fatatterarrtlichen Uefunten nue | 3) Bert, Verpachtungen, U N Tagesordnung : em V pa l Zum G bon offentlichen Straßburg, den 7. Ap il 1914. Weitete Zaÿblungen erlolgten nit, odaß Verbandlung des Rechtsstreits "rh ae wird der Beklagte vor das Gr. Amtsgericht Deklag e Der E A ge g 0G L Nummer Kartenblatt 1 Nummer ter l i : 118 S 1 L L e, 1) Bes(lußfassung über Mlenderung ter elle R rae Auszug Lex Glas Gerichts\creiberei der Kläger sich gezwungen sah, zunäch!t Beklagte Ee das Königliche Amt3gericht in Mannheim auf Donnerstag , den aid E T A G Zuf Loften- Parzelle 90, 91, ummer und F Berdingungen A. age N G A t Ed folgenden Bestimmungen des (Ge)ell- E 5 Kaiserlichen Landgerichts eine Rate von 250,— # einzuklagen. | [5 Duit E S 4 4. Zuni 1914, V i g ter ulde, 1! Anirage au oten» | ber Gebäudesteuerrolle 61a, b, c, HXummftr}-,- 507 L E i aftävertrags : 1emadt. des Kai erlichen Landgeric . VLes e 2 d D in Duisburg- Nubrort auf den E22 Juni + Uni , ormittags D it6r, riHtige Veri iluna des Y flagaten zur E S Anr Oa [4530 L A An S haft8vertrags : : ¡L gelllaa,r L i cal E E Fnzw o e weiteren Ra PDUTA- J rort auf den . . L Ï Ct C y pflichtige erurtetlung Des - etiagten zur tonbla Numme der Parzelle 835/22 | (292 S L 19 j 5) aftvertrags: nsterburg, den 3. April 1914. [4157] Laoung- Qu M E 1 ait Lea 1914, Vorm. 9 Uhr, Zimmer 27, geladen (11. Stock, Zimmer 111 N Zahlung von 104,50 nebt 49/0 Zinsen A: 0 e 6 e S Verdingung der Licferung vou p Ae 132417 12663 S 9 Ziffer 3 | Der Gerichtsschreiber des Königlichen n Saten der minderiährigen, amb ° F 104 An), 919 | geladen. Zum Zwecke der Öffentichen Mannheim, den 7. April 1914. seit Klagezustcüung und vorläufige Voll- N Meile 921167 Werï zeugen uud Pinselu. 579 19606 12609 1276 reserven?. !andagertBt2: Sw C1, C A Lea s L C 12 c S IA "A bis Le März 1914 eins{hl.), 1n8- uitell ae E N Ai Dr Der Gerichis\sch1 eiber e Ry 1E A et Kartenblatt 3 (ummer der Parzelle Z0L/Dd Q s Reibahl Sattlerablen Q G C Z Ou Landger. Me ilg, Lar. 31. Januar 1913 geborenen (Erna Va- aesamt 30900, A, deren sofortige Zab- Zu tellung wird dieser Auszug der Kiage zu L Se E z i \treckbarkettserflärung. Zur mündlichen bis 233/69 bezeidneten Parzellen auf- Co A: erbagien, Dal e ae e 1183) | N binter, uneheliches Kind der verwitweten | lung nebst Zinsen mit dem Antrag sub I bekannt gemacht. Gr. Amtsgerih1s. Z- 11. Verhandlung des Rechtésireits wird der zulassen. Die Kläger laden die Beklagten | eisen, Stechbeitel, Hohlckeitel, Lochbeitel, | 1303 066 i 12 (Stimn 1) Die Mar B : ja- |Nelineria Jana Biresmer, L son 0 i Die Provision ist gleichfalls Duisburg-Ruhrort, den 4. April 1914. | (4919 Beklagte vor das Könialiche Amtsgericht | ; “dien Nerbandl des Rechts Bohrdraufen- L. 12093 13094 13107 1312: D a a Me ) Die Marianzie ies g E Nürnberg, Wiesenstr. 46 2 fen ege E T gleimjal Der Gerichts|chreib öniali [4212] i i a zur mündlichen Verhandlung des Let | “Q, . Nagel, Schnedcken-, Löffel-, | 12120 1318 j on 2 se ter Beschlüse der Ve \{chmidt, in Leipzig 2) die Luise Ilse S E a t R os nit erlegt worden ; es handelt fich hierbei E js As Betreff: Semmler gegen Neumayr zu Ratibor auf den 8. Juli E AR treits vor das Königliche Amts8gericht in 0d B: Magd, R e] Lald 102 L101 DZU c . E Ee n städtishen Berufs- | (m 4 mal 10! E S mtsgerihts: Dürre, Diätar. p Ld I. Es ; ß i Ge 0 y : i n Halle a. S-- nte Thai Lem Magistrat Nürn, {1m 4 mal 10,90 o, die am ersten 2age P ere t wegen Forderung. Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 20, | SHildberg auf dea 10. Juni 1914,

11649

Îu C

2 4

[y

G 2

Zentrum-, Stangéen-, Drill-, Spiral- und (R oi Fh noithoknhror R 7 h L et, warón (Antraa i (4177 i S ; c G eladen. L nos der | Gewindeschneidevohler. 13 Br 1 Z 14 (‘üntei Winkler, geb. | berg, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt | „1h jeden Quartals fällig waren. (Antraa | [4177] Oeffentliche Zustellung. e Delemtlihe Quer V Ratibor, den 5 April 1914. Vormittags 9 Uhr. Zum Zwele der | "Los C: Hobel, Hobeleifen, Feilkloben, | 1356 2793 1381 versönli haft 4) die Frieda | Philipp in Berlin-Schöneberg, Regens- | retferti Gemäß §& 257, 259 Z.-P.-O. | Franz Augustin zu Hamburg, Admi-| Semmler, Max, Pankettgeschäftsinhaker D Ara A Are dal. .x4s ( öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | O rahtwickelmaschinen, Spachtel-, Tele- 2E den Extra eserven). Philipp in Berlin-Schöneberg, Regen®- | rehtfertigt sich uch der A uf E D S. , Adm), Minden Blutenburastraße 61, Klage Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amts3geriGts. | (¿r lage befan emacht Drabhtwicktelmashinen, Spachlel-e, D" | 13843 40- 14C E «e Onnktailna) burgerstr. 31, aeaen den Mechaniker Wil- Teer Mie aber auch der Äntrag auf | ralitätstr. 62/63, Prozeßbevollmächtiate : in München, Blutenburgstraße 61, Klage- / - i buten ctleoltche Madrtd der Klage betannt gemaQe., irapben-, Kitt- und Ziebmefßer, Drakht- + ) 146 ; 8 15 (Modalitäten der KU?D!gU 3a Stbreiner , gb. | helm Reithel, früher in Berlia, Stein- | oh 176 Zablung. In Zukunft werden | Rebtsanwälte Dres. Oldenburg und Da- teil, vectreten durch Nechtsanwalt Dr. [4093] Oeffentliche Zustelung. | Sildberg, den 2. Avril 1914. bürsten, Blechscheren, Sägeblätter, Hand- | 14943 R O U i S 16 (Ret der persönli) bastei rthelms, in Leipzig - Plagwit, Prozeß- Mie 6B “Bs Gie uy et vaka: noch 1760,— # verschuldet, die mit_1e | nielsen zu Hambura, klagt gegen den Ner- | Adolf Strauß I in München, klagt gegen i Der Philipv Schneider, Spediteur in Der Gerichtsschreiber G ane iletiG Metallsägebogen “Ss 2 Gzrellsafter auf Uebernahme j l Vec j Q S i L L Asen N Is E: e is è f 5 j C E , ® “. 4 c c t 2E S @ - r 5 «oh o - . - L c : U L / -. “4 Ur V 1 H b ° . . . 2 mi c - s ! v L! - \oümäctigte zu 1: Rechtsanwälte Juitbi- | kannten Aufenthalts, wegen Ünterhalts. | 220, # am 1. April usw. bis 1. Ok- | waltungsassistenten Ludwig Dahms, früher Neumayr, Karl, Bauaeschäftzinbaber in Saarbrücken 3, Prozeßbevollmädtigter : des Königlichen Amtsgerichts. Filocent- Und Stichsägen, Abziehiteine 2 98 Ges&äits mit Aftiven und F vLobse, Dr. C. Junck u. Dr. anspruch Urs bee Deslägte zur weiteren tober 1914, endlih mit 10, # am | zu Hamburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, Großhadern, beflaater Teil, zurzeit unbe- Rechtsanwalt Fleißig în Saarbrüdcen 9, da Oeffentli he Zusi [ung Schraubenzieker Sthraubstücke, Zangen, A0 | 1576 1461 im Falle der Auflösung ju 2: Rechtsanwälte Dr. Wadtel mündlichen Verbandïung des Nectsstreits 1. November 1914 vecfallen sind. Die | mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- kannten Aufenthalts, wegen Forderung, kiagt gegen den Julius Goudsmit, früher [4163] es E i R Rohrabschneider, Spit und Tasterzirkel, E rar A haft). : Y 1 26. ui ‘Vo: it z | verein | sowie e ! fl h abl s i a ¿ N tr j n ; 4 ( o rof Arg , o r J JLO (r nCcil - 0 c ¿ h ä 2 L j -. Kaufmann, zu 3 und 4: Nechts- Zuf dén 26, Mai 1914 Vormittags vereinbarten Zinsen fowie die Pro- urteilung des Beklagten zur Zahlung von mit dem Antrage, zu erfennen: I. Be- Zirkusdirektor, zuleßt in Berlin wohnhaft, Die gro|brige Urdeilerin ia , E Í anwälte Juitizrat Dr. Lengnick und Dehbler, | g Uhr oe So Königliche Amtsgerit vision von der jeweiligen Restishuld j 4 , V Ae 04 4‘ A L

-

iol in K 9 f adtig i i ztlampen, Leimfknech) sje 748 9) Neuredaktion des neuen Gesellfchatis- E ce p N e T! C 7 +4 7 p F S A P » Vrozebey s gter : WZtkolben, Ltlampen, Leimknechte, Baller. r j c Iteured „neuen Gele : L Ns Æ 14840 nebst 6 9/9 vereinbarter Zinsen flagter Teil ist {uldig, an Klageteil eßt ohne bekannten Wohn- und Aujent- Aniol in Komorow, Prozesdeyol ma aag L E Le SEloser. | 14742 4 E Neuxedakiion des ecitsicbligóng Dre Mien uno De 31 in Berlin-S t | werden vom Fälligkeitstage ab begehrt. | seit dem 22. Juli 1913 8 1691 M 20 4A eintausendse{shundert- iltsort, auf Grund der Behauptung, daß Recht3anwalt Nadziszewsft in S g, | wagen, Schubbrillen für SG/ofler. U ( E bectrags unter Der ül c r. M d V Abt. 31 îin Berlin- ckchnebera, Grune- | 7; Auge Sthe H scit dem 22. Juli 1913, aud das Urteil L ; P 6 " ç ¡ N on Arbeiter Mart Nosick! C38 D: Borsten- und Haarpinsel. ( A 4 —== é 90 000 zu 1 Vil : E E A E e Ñ lie t (als, jefam!duldner gew §420 B: G-B. | der Begründung, daß der Beklagte den Daumtiade nebst 51 Sinien Vierans f D E Abfahrt i Bi S Lan n i aa h En s vonhag erh ew nt n Die Rerdingunggeunterlagen fönnen in V i E —— 7 N Genehmigun; des Vertrags mit einem ¿ aldIir. 00 e Nil r. 09, Vet, (16s Gan tBuldner a 68420 B, G.-B A L - 5 C A 4 t vohtt F 0, Mio Let Lai An- un NAbf brt nog Lirfufes von und |frugyer in Romorotw, eut “unbetanntc E DELDINQKHYEG S Arten: L D usammen 46 176 O. | O Na haf, d Duns ° s als Gesamts{huldner gemaß 8 420 D. V. D. | der Begründun daß der Beklagte 7 Hauptsache nett 0 ‘76 Zintien hieraus fteit n- und Abfahrt etnes ZIrlu} ee 5 s L N f L : i N 4 G ius J 9 y 1 Zusammen i j neu aufzunebmenten persönli) 1 B Sum A ah E S Die Zuständigkeit des angerufenen Ge- Klagebetrag für gekaufte und tfi 1. Oktober 1913 zu bezahlen. 11. Der- nach dem Hauptgüterbahnho! Saarbrück-n Aufenthalts, aus Grund der Behauptur Q en Zen E TRTG ies e Die Verzinsung dieser Stüde hört mit De 1a eia L Sai dens, den 4 April 191 d ichts ist begründet, da die Beklagten in | Waren {hulde. Der Beklagte wird “zur | selbe hat die Kosten des Nechisstreits sibernommen und ausgeführt und die | day le und Franziska Aniol, 0, LAGI S s vosifrele. Ebrsenvung “von je | Ende September ds. Is. auf. Die Aus- Aktionäre, welcze ihr Stimmrecht aus- s S ¿ e P Ó 914. C: , o Ea C c t 1UHLCTe J S / f L 7 : j mo El 4 31D aeaen C { 1 E i: onare, ? ] 4 ( Qugo Felix Rei- Brü C A Aker l Söln ibren leßten inländishen Wobnsiß | mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits zu tragen, beziehung8weife zu erstatten. Fratvorlagen gemadi habe. Dec Be- | eingetragene Gigentumer des Fn ck25 L Los A, B und C und 80 S zahlung erfolgt ab L, Oktober 1914 | en woüen, haben mindesteus I volle des Königlichen Amtsgerichts atten, & 16 2.-P.-O. Er beantragt. | vor das Amtsgericht in Hamburg, Zivil- | 111. Das Urteil wird obne eventuell gegen F tagte babe dem Kläger verzinbarungs- | Komorow Nr. 129 eien, e r thren | für Los D in bar (nicht in Briefmarken) dur die Altonaer Stadthauptkaffe, |Fage vor dem Tage der Genera!- zu 3: dea Handat Herm: es Königl gerte. Beklagten kostenfällig und falls gegen | justizgebäude, Sievekingplaß, Erdge\(oß, | S!cherheitsleistung für vorläufig vollitreck- gemäß 1600 #4 zu zahlen gehabt. Lußer Aniol, die E en e 0E E t deth at y | Hauptseehandlunaskasse in Berlin. | L imlinig in vet L eschäftöräumen Wirkler au& Dahlen [4330] Oeffeniliche Zuftellung. Stcerbeiteleistung vorläufig vollstreckbar | Zimmer Nr. 103, auf Dienstag, den | bar erklärt. Der Kläger ladet den Be- diesem Betrag habe der Kläzer no@ aus | Kindern Anton, Marianna (verheiratet an | dezPge ; Deutsche Bank in Berlin und Deutsche | der Gesellschaft oder bei der Commer z-

L L A b, Ç

belf l n 7 : : RlA ) sof indli ( j j 3 flag nd di zerin beerb Ner\chlossene, mit der Aufschrift „Au- ; L: : bei

¡u 4: ten Markthelfer Gustav Tbristopk Der Dr. Hermann Reuchlin in Porto | zu verurteilen, an den Kläger 1) sofert | 26. Mai 1924, Vormittags 10 Uhr, flagten zur mündlihen Verhandlung des Kostenvorlagen und anderweitigen Trans- | den Beklagten) und die Klägerin deerol ersdloftene, E Bauk, Filiale Hamburg. in Hamburg | 1d Discouto-Bauk in Hamburg gegen c e : c Mr» C : .

Y e

: s j ti cl » Vin Vorlegung der Aktien oder ems die Num-

4 y L f R A s c Lei Due B E A c A : E 26 g j zrund- Liefercuug vou Merfkfzeugen ele E s

N ugust Schmi Klei erLieve Uiegre, Brafilien, vertreten durch die | 3000, dreitausend Mark nevit ZInlen | geladen. Zum Zwede der öffentlichen Zu- Nebtsftreits vor die 6. Zivilkammer Tes portkoîten 161 A zu fordern, tn Summa worden tel, ihren Anteil E Der E g E N Los (A EB. C drid D)“ gegen Einlieferung der bezüglichen Anleibe-

in D: Den l obann RNechtéanwälte Dr. Reis, Haffner und Dr. | zu einem Satze von 1 °/o übec Reichsbank- stellung wird dieser Auszug der Klage be- Königlichen Landgerichts München 1 auf also 1761 S, mit dem Antrage, den Be- G Eo, L Ne S T bés Angebote find eine, der Zinsscheine 1—20 und der e lies Uintertegten Attien enlhaltenden Schreiner aus Weißensee, fämtll Widmann Il. in Stuttgart, klagt im Ur- | diskont, und zar, pon K 250,— H leit | tannt gemacht. Freitag, den 29. Mai 1914, Vor- kaaten fostenfällig zu verurteilen, an | Vertrags an me Hafun E Ee MEe verta “túr Los A bis zum 23. April d. Is., Zinsscheinanwei]ung. Devotscheins sich eine Stimmkarte auÏ- tefarnten Aufenthaltt L M fundenproz:se gegen den Detlev Olof, | Ati, 1, L ¿ U, Hamburg, den 1. April 1914. mittags 9 Uhr, Justizpalast, Sizung®- Kläger 1761 nebst 4% Zinsen feit | und daß zur Auflafsung an die g E T Ö A sind noh

a7 t 9 D & ç Y B Nus früheren Berlosungen no 4 G n

3 e e e - C d S S A » c P @ d o Ntitor kin % im D 55 E . é E E 1) stellen zu la\ijen. E Z

I? olferetbeBeT, ¡ule 2 wohnt as\t ge elen Uugu} 1 . epicmver, . Oktober, Der Geri t8\creiber des Amtsgeri chts. ! ial S) L mit der Nufford erung, e!nen dem Klagezustellungêtage zu ¿ablen Un® j jeitens der i 6 iterbin Di artanna Jol da o o