1914 / 87 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[50511 Bekauntmachung. | drohen in Gemäßheit des § 219 H.-G.-B. Nachdem unseren Aktionären die Num- | diesen Aftionären hiermit zugleih an, daß mern der ihnen zugeteilten Aktien dur | fie nach Ablauf der Frist ihres Anteil- Einschreibebriefe bekannt geworden sind, | rechts und der geleisteten Einzahlungen ferdern wir diejenigen Aktionäre, wele | werden verlustig erklärt werden.

mit der Zablung der fälligen Rate im| Centrale der Deutschen érzuge find, zu deren Sn ur S! Pandeskultur- Gesellschaften

falls ordnungsmäßig aufgefordert ist, bier- mit auf, die zur Vollzahlung der Aktien Aktiengesellschaft. Manger. Hentschel.

[4697] (Wiederholt...) Schwarzburgischeypothekenbank

in Sondershausen. Bei der beute unter Leitung eines Notars stattgehabten Verlosung unserer 35 °/o Pfandbriefe Serie 1 sind nachstehend aufgeführte Nummern gezogen morden : Lit. A 7. Lit. W 56, Lit. C 88. Lit. D 60 87 359 : 430 486 495 576 606 776 827 870 963 973 1115. Lit. E 17 40 163 192 262 392 446 584 664 765 782 834 851 994 1046 1092. Lit. F 4 49 72 161 194 252 267 301 344 383 411 550 579 602 628 717 831

[5168]

Mülhauser Terraingefellschaft. Rechnungsabschluß vom 31. Dezember 191483. 2 Verbindlichkeiten. ff A K E 1A

600 000 513 884/75

Sechste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

M T Berlin, Dienstag, den 14. April 1914.

S Öffentlicher Anzeiger.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 7.

Befitz.

A 835 710/49} Grundkapital 43 731/97} Kreditoren 230/03 234 212/26 1113 884/75 Gewiun- und Verlustrechnung.

R # 15 298/91} Saldovortrag A Grundwertabgabe und allge- metne Unkosten

Liegenschaften

Debitoren

Kassabestand

Gewinn- u. Verlustrechnung

notwendigen Beträge bis spätestens 1. August d. J. zu zahlen. Wir

111388475 Soll.

Mh | A 213 684/33 28 051 18

7 775/66

. Erwerbs- und Wirtschaft8genossenshaften. . Ntederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Bankausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

Haben. 384 388

[5069] Vereinigte Fränkishe Schuhfabriken

vormals Max Brust, vormals B. Berneis, Nürnberg. Bilanzkonto per 31. Dezember 1913.

3. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren. . Kommanditgefellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Bruttogewinn Früherer Verlust / M 213 684,33

Verlust vom A

Sahre 1913 ,

20 527,93

Richtig bescheinigt:

234 212/26 249 51117 Der Vorstand. H. Apfler.

249 511/17

[4682]

Duncan’s Leinen-Judustrie, Aktien-Gesellschaft,

Aktiva.

Großschweidnitz i. Sachsen.

Bilanz vom 31. Dezember 1913.

1) An Grundstückskonto

E Ab

Holzerlôs Gebäudekonto Abschreibung

Maschinenkonto . Abschreibung

Ertraabschreibung

Abgang

Altmaterial

Zugang

Neu

o Nt

L

Abschreibung

Elektrische Kraftanlagekonto

Abschretbung

Zugang

Elektrische Lichtanlagekonto

Zugang

Utensfilienkonto Zugang

asseranlagefonto

Á

3 852/35

D 2 D

M 24 802,— 8 514,85

6

58 097130 15 716/87

G12 380/73

48 071/29

11 164/58

34 156/85

D O

D D

10 307/73 636/90

09 670 83

67 624/97 35 (93|(3

11 931/24

¿ 70 080 67

12 323/60

57 197/07

2 673/65 1e

144/60

145/60

144/60

1 4 095/67

4 096/67

R 323 644/15

9 D

Lg

319 791180

M

660 451/72

| | j |

377 29580

23 862/49

60 430/72

Lit. G 53 101 183 215 366 411 691 899 971.

Die Nückzahlung erfolgt gegen Ein- lieferung der verlosten Stücke nebst Zins- cheinen und Zinsleisten am 1. Juli cr.; mit diesem Tage hört auch die Ver- zinsung auf.

Die Einlösung findet an unserer Kasse in Sondershausen, bei der Dresduer Bank, dem A. Schaaffhauseu’ schen Baukverein und den Herren C. Schlefinger - Trier & Co., Com- manditgesellshaft auf Aktien in Berlin, bei der Dresdner Bauk in Frankfurt a. M. sowie bei unseren auswärtigen Verkaufsstellen statt.

An den gleichen Stellen können die ge- Boe Stüdcke gegen unsere 49/9 Pfand- briefe Serie VIII (unfündbar bis 1919) und Serie IX (Rückzahlung frühestens zum 1. Januar 1917) zum jeweiligen Börsenkurs umgetauscht werden.

Auf Wunsch beforgen wir die kostenfreie Kontrolle und Benachrichtigung über Ver- losung und Kündigung unserer Pfand- briefe, wozu wir Formulare zur Ver- fügung stellen; auch übernehmen wir kostenfrei die depotmäßige Aufbewahrung unserer Pfandbriefe.

Sondershausen, den 23. Januar 1914. Die Direktiou.

[4698] SchwarzburgischeZypothekenbank

in Sondershausen. _ Bet der heute unter Leitung eines Notars stattgehabten Verlosung unserer 4 % Pfandbriefe Serie Ix find nachstehend aufgeführte Nummern gezogen worden : Lit. A 142. Lit. W 6 45 190 244. Lit. C 39 159 364 400 555. Lit D 13 63 99 191241. 305 362 400 537 552 641 713 762 867. 991 1171 1227 1290 1394. 1498 4141 1904 16359

Immobilienkonto: Bestand am 1. Januar 1913

Zugang Abschreibung per 1913

Maschinenkonto : Bestand am 1. Januar 1913

Abschreibung per 1913

Mobilien-, Utensilien- und Leistenkonto : Bestand am 1. Januar 1913

Abschreibung per 1913

Modellkonto :

Bestand am 31. Dezember 1913. Abschreibung . Fabrikationskonto :

Bestand an Rohmaterialien

Kassakonto

Wechselkonto abzüglih Diskont

Debitorenkonto

Kautionskonto

Beteiligungskonto:

Einzahlung beim Deutschen G. m. b. H. Berlin

1913, Dez. 31. Aktienkapitalkonto Prioritätenkonto Prioritätenrückzahlungskonto Prioritätenzinsenkonto:

Noch einzulösende Zinsscheine Prioritätenagtokonto :

Bestand an fertigen uud halbfertigen Waren

(Abschreibung bis 31. Dezember 1913 4 407 639,40) |

Exrtraabschreibung aus dem Spezialreservefondskonto

Extraabschreibung aus dem Spezialreservefondskonto

¿11919513

Sandalen - Syndikat

Agto auf verloste, aber noch nicht eingelöste Prioritäten

P S L420, 1913, Dez. 31. Soll, E #0

1 233 192/02 15 972/16 T3219 161 T8 30 000|—

500 000|— ___31 30430 531 301/30

60 000 /— T7T 301/30| __.58 574/07

241 426/9: 241 4259:

16 875 16 874

1 832 2164

8 690 547

1219 164

3 751 729/84 95 402/51 589 086/90 2 636 658171 25 273|:

30 500

4 000 000|— 508 000 17. 500|— 3570

929

9) Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. Muülhauser Jmmobiliengesellschaft.

[5169]

Rechnungsabschluß

Besitz.

A

656 422/80 534 690/51 60 000|— 358/12

Sa Ien e Debitoren

Wertpapiere Kassabestand

A S. A

vom 31. Dezember 19183.

Grundkapital . . Schuldverschreibungen Rücklage Sonderrücklage

Kreditoren

Gewinn- u. Verlustrechnung

1251 471/43

Gewinn- und Verlustrechuung.

En 45 97

# 459 46 547

Bortrag von 1912 , insen .

Bruttogewinn . . .

47 007/42 Nichtig bescheinigt :

rundwertabgabe und

Dex Vorftand.

H. Apfler.

1 ‘allgemeine Unkosten e Me a t el

[5065

Aktiva.

Ge e ch6 s Wertpapierkonto. . . ., Verbindlichkeiten. | Versiherungsprämienkonto S 1 ABEMICHIDNIO à a 6 e 64 Kassakonto Ra C Belriebskostenkonto . Debitoren

Bilanz þro 831. Dezember 19183. 163 443/07

30 400 99715

4 72224

11 028/20

138 075/48

2 250'—

208 274 96 559 191/10 Soll. Gewinn- und Verlustkonto

Betriebskosten . Kursverlust auf Wertpapiere 720— Versicherungsprämien 2 150/10 Abschreibungen E, 18 03058 Tantieme und Belohnungen 5 730 Dividende 28 000/— 127 211/67 Der Vorstaud. Rob. Kneip.

Aktienkapitalkonto . . .. Reservefondskonto . . . Spezialreservefondskonto RHCPIEntonlO s «se MTEDISOTEN 4 eo as e a

D O O M

786/47 S E R E 641 969/26 22 049/03 1251 471/43 Soll. E A 16 637/13 8 321/26 22 049/03

47 007/42 |

72 580 99]| Betriebsübershuß . . ..

] Eiserfelder Walzenmühle Actiengesellshaft, Eiserfeld. P

þro 31. Dezember 1913.

S

asfiva.

33 730|—

559 191/10 Haben.

127 211/67

[5198]

Buderus’ sche Eisenwerke, Wetzlar.

Rechnungsabschluß am 31, Dezember 1913. e s ——

Pas

Bestand am 1. Januar 1913

h

Vermögen.

Zugang W A

Bestand am| gyprHrei, | Bestand am E E \chrei- z

31. Dezbr. bungen 31. Dezbr. Á

Abgang Verbindlichkeiten.

us l A | A A A M |_A

Bestand am 31. Dezbr. 1913

A h

Eisensteingruben . . . . 4170 000|— O E 108 000/— Koblenzehe Massen . . . 112 920 000|— Sophienhütte : Mt Grundstüde . 1055 000 Ab Uebertrag wegen Georgs- E c 169928 889 478| Uen baon bo 4 „4 290.000 Hochöfen . . 2110 000

311 113/68 86 523/13

1046 426/37

¿lb M 229 61

4 479 613/681 228 4 250 000 —|| Aktienkapital Buchstabe A 2 000 000|— 193 231133 10:23 180 000 L F B . E4O000 000

13 966 426/37| 616 426. 350 000 Ó ü C . 1 6 500 000'— | . 1 9 500 000|—

1 500|— 316 1 291/80 l

12?

L

g 33 )7 | Geseßlihe Rüdlage

| | Ma Ciage für Außenitände. . C R A A Rücklage für Bergschä A 907 025 57 7 02557] 900 000/—|| Füdlage für Bergshäden

E E Unterstüßungsrücklage 250 000 20 000 —| 230 000 —|| Sonderrüdiage

22 000 000'— 907 600 35 100 000'— 160 000|— 175 000

6 731/72

85 625 |—

(5056] L : Bremer Woll-Kämmerei.

Bet der heute stattgebabten Auslosung unserer 40%, hypothekarishen Anleihe wurden folgende 114 Anteilscheine zu je 4 LGO00,— gezogen :

Nr. 10 58 62 147 150 166 196 291 380 393 401 436 475 482

94 ¿4 229 Jt (90 926

1057

537 787 96 909 1048 1245 1624 1738 1787 1807 1891 1932 1946 : 2016 2034 2052 211 2116 2140 222 e300 2014 S385 2391 2442 246 3 2494 2498 253 2538 2543 2568 2647 2664 2677 268 2692 2737 2 2 20 2504 2 2903. Die Rückzahlung dieser Stücke findet statt vom L. Juli d. J. ab bei der Deutscheu Bauk Filiale Bremen, Bremen.

E (Hannover), 2. April

Bremer Wol-Kämmerei.

Ferd. Ullrich. [5180]

Tellus Aktiengesellskaft für Bergbau und Hütteninduftrie

Frankfurt a. M.

Fn der am 8. April 1914in Gegentvart eines Königlichen Notars dahier vorgenom- menen vierten Verlosung unserer 43 9% Anleihe von tnégesamt 4 3 000 000,—, rückzahlbar zu 1020/9 vom Juni 1906, eingeteilt in 200 Stück à Æ 5000 —, Lit. A Nr. 1—200, und in 2000 Stück à Á# 1000,— Lit. B Nr. 1—2000 wurden folgende Nummern zur Rückzahlung auf

979 1132 1610 1711 1781

944 957 967 977 1061 1070 1092 1329 1520 1568 1664 1700 1709 1741 1745 1776 1834 1866 1887 1957 1977 2011

1299 1613

1735

| Rücklage für Zinsscheinbogensteuer Anleibe von 1896 zu 4 v. H. ; rück-

zahlbar zu 104 v. H. 2 340 000,— 65 000,—

HES

11 792/93 3 829/60 2017/54 928 765/98 20 273198 4018 589/12

Abschreibung Effektenkonto Kassakonto Wechselkonto NVcrrâte an Garnen und Zwirnen Betriebsmatertialien Debitoren

«4 095/67 Ab Uebertrag | wegen Georg8- | Es 728 000 | 1 382 000 67 29916 1 449 299/64 Füllrumpfanlage. . . .| 640 000 640 000/— Zementwerk 1 150 000 2 466 856/30] Scchlackensteinwerk . . .| 220 000 220 000'— Gießereten ... ,„ „1800 000 154 108 1954 108/99 1 750 000/— Elektrizitätswerk und | ab: getilgt 193 900,

Ueberlandleitung . . . | 1330 000/—]} 1 000 9342 2 33093424] 130 934/24| 2 200 000/—} Anleibe von 1903 zu

| Georgshütte : | | | f 43 v. H.; rüdzahl- Grundstüte 165 522 | f | | | bar zu 102 v. H. 904 000 | | Hochöfen « _728 000] 893 522|— 24 718/75 918 240/751 123 240/75 ab: getilgt N 99 O0 1 875 0001 | Werk Lollar , 2 820 000|—| 251 958/05 307195805 251 958/05 Malotls K o E | | Werk Karlshütte 610 000|—| 49 870/48 659 870 48] 59 870 48 E vit E S P Vi} 000 000/—{13 326 500|— j Lager Berltn 536 000|— | 536 000 16 000|— Suvothet r } Lager Cöln 148 000|— 350 96573] 10 965/73 S Gru E uO Restkaufgelder für | Ì Wohnhäuser 1 040 000|— 119217623) 217 176/23 Sd via E | | Oausertorbrücke 6 000/— 6 000 1 000/— Mueiketinfat vou 1.10.8118 Patente Lz - ee Guthaben der Beamtensparkasse 30 913 001|— 35 592 708 36 Löhne aus Dezember 594 086/88 160 000/— 157 590 40 Frachten aus Dezember. . …. 181 032/08 120 000/— ( 142 243 Schulden in laufender Rehnung | 3 515 957/34 20 000|—- 300—|___ 99 047 20 Guthaben der Eduard Kaiser- E

e 31 213 001|— 7 02541135 947 588 96 E: 7 0 Dremér Staats-

e h anlielße F 40 VUU | |

N Rohstoffe und Waren o Bürgschaften D | 397 600|—

7 Beteiligungen | Retngewinn :

i Wertpapiere Vortcag aus dem Jahre 1912,

[M Kasse Gewinn des Jahres 1913 . . .

den 1. Oktober 1914 gezogen: a. 4 Stück Lit. A über je 4 5000,— Nr. 5 23 120 184. b. 36 Stück Lit. B über je 4 1090,— Nr. 81 111 168 227 256.330 363 410 451 475 515 548 641 719 777 780 812 S LUO C 1297 1205 2D 1278 19453 1408 14153 1479 1501 1511 1532 1738 1790 1793 1825 1827 19486, Die Einlösung geschieht mitt 4 5100,— bezw. mit 6 1020,— pro Schulds- vershreibung vom L. Oktober 1914 ab gegen Auslieferung der betreffenden Obligation nebst unverfallenen Coupons und Talons außer an der Kasse unserer Gesellschaft noch bet folgenden Stellen: Mitteldeutsche Creditbank in Frauk- furt a. M. und Berlin, Gebrüder Sulzbach in Frankfurt

a. 4

Frankfurt a. M., den 9. April 1914. Tellus Akticugesellschrft

für Bergbau und Hüttenindustrie.

1676 1745 1808 1884 1981 2059 2065 2195 2218 2264 2388 2408. Lit: E 712-103 194/433 526 999 1074 1248 1603 1751.

Ci 62 82 121.151.261 322.391

426 522 542 615 638: 709 808 881 919 964 1099 1103 1197 1249 1275 1403 1496 1541 1575 1672 1822 1909. Lit. G 41 86 160 224 371 663 1174 1336 1449. Die Rückzahlung erfolgt gegen Ein- [lteferung der verlosten Stücke nebst Zins- scheinen und Zinsleisten am L. Oktober cr.; mit diesem Tage hört auch die Ver- zinsung auf. Auf die nach dem 31. Ok- tober cr. zur Einlösung gelangenden Stücke O wir 29% Depositalzinsen ab l, November cr.

2 598 289 833 301/42

Kreditorenkonto Ordentl. Reservefondskonto Spezialreservefondskonto . . ab für Extraabschrei

Utensilien- und Leistenkonto Delkrederekonto Unterstüßungsfonto Dividendenkonto: Noch einzulösende Dividendenscheine Gewinn- und Verlustkonto:

1 220 000— 580 000 2 360 000/— 200 000/—

229 299 64 60 000/— 106 856 30 20 000/— 204 108/99

601 ad: agetilat_ 2 Anleibe von 1897 zu 4 v. H.; rüdahl[- bar zu 103 v. H. . 4370 400,—

1316 856

| 4 176 500|—

792 9 000 000|—

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Dividendenergänzungs Talonsteuerkonto Surr Wm. Duncan-Stiftung Sir William Duncans Erben SuUdt eingelöste Dividende . . Kreditoren Reingewinn : SIortrad L s I Gewinn aus 1913

82 979/23 Gewinn aus 1913 | Abschretbungen auf: M Immobilienkonto 30 000,— | PDea\Mtentonio,, . ; « 00:000,— | Mobilien-, Utenfilien- und | 100 000,— 4

4 Leistenkonto a L STY 3 Q7 9 O5 6i Die Einlöfung findet an unserer Kafse Modellkonto A E - O 517 idi in Sondershausen, bei der Dresduer Reingewinn . .|__° S ant, dem A. Aen En | ankverein und den Herren C. P Schlesinger - Trier « Co., Com- Gewinun- und Verlustkonto per 31. Dezember 19183. - S Re G wel rg pet in Soll erlin, bei der Dresdner Bank in r a N E Frankfurt a. M. sowie bei unseren 51 940,53 Verlust an Außenständen) . auswärtigen Verkaufsstellen statt. M 30 000,— 96 079 64| An den gleihen Stellen können adie ge- 60 000 100 000,— 16 874,61

795 000|— 2 820 000|— 600 000

520 000|— 340 000|— 1 175 000|— 5 000|— fans 33 475 001|— 120 000 100 000'— 30 000

29 001|—

60 000 20 000 30 000 260 544/62 800

1 222 019/72 560 130/77

64 265|— 986 308/49

600 083/93

| 8 690 547/87

15 520/58 |

L 909 704/20 225 224178 4018 589 12

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913.

Debet. An Abschreibungen auf Grundstücke, Gebäude, Véaschinen 2c. Nückstellung für Skonti auf Debitoren ; Abschreibung auf Debitoren Reparaturen, Versicherungsprämiten, Zinsen 2c. Reingewinn : Bortrag von 1912 Gewinn aug 1018

2117 707136 37 590/40 42 243|— 95 047/20

6) 5) 587

3 64381 2 409/60

672|—

i &

4 641 649/79

[912 Dez, 31. Unkostenkonto (ein\ch{ließlich 4 Abschreibungen auf : Immobilienkonto Maschinenkonto Mobilien-, Utensilien- und Modellkonto

Bilanzkonto

K

[5181] Aktiengesellschaft für Rheinisch- Westfälische Cement-Industrie.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hbierdurch zu der am Donner8s-

tag, den 7. Mai d. J., Vormittags

10 Uhr, im Geschöftslokale des

A. Schaaffhausen’shen Bankvereins in

(Cöln stattfindenden L1G. ordentlichen

Generalversammluug eingeladen.

Tagesorduung :

1) Geshäftsberidt des Vorstands sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, der Gewktnn- und Verlustrechnung und des Vor- {lags zur Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie über die Verteilung des Reingewinns.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der

Generalversammlung teilnehmen wollen,

haben ihre Aktien ohne Dividendenscheine

oder einen Depotschein der Reichsbank ge- mäß § 21 des Gesellsbaftsstatuts |pä- testens am fünften Tage vor dem

Tage der Generalversammlung bis

12 Uhr Mittags während der üblichen

Geschäftsftunden

bei dem A. Schaaffhausen’scheu Bankverein in Cöln, Berlin, Düsscldorf, Boan und Crefeld,

bei dem Bankhause Deichmann «& Co. in Cöln oder

bei der Gesellschaft selbst

zu hinterlegen und bis zum Versammilungs-

tage daselbst zu belassen.

Eintrittskarten sowie Stimmzettel wer-

den von den vorgenauuteu Stelleu

verabfolgt.

Beckum, den 11. April 1914.

Der Vorstand.

) S 33 m4 195 01 0(1i39

Á A

96

7 ) 218 625— 390 121195 60 138/35

61 262/—

16 263137 9 816 27

} ———————

227 63737 1 978 282/42

63 996 70 | zogenen Stücke gegen unsere 49/9 Pfand- 9 279°) briefe Serie VIII (unfündbar bis 1919) und Serie IX (Nüd@zahlung frühestens zum 1. Januar 1917) zum jeweiligen Börsenkurs umgetauscht werden. Auf Wunsch besorgen wir die kostenfreie Kontrolle und Benachrichtigung über Ver- losung und Kündigung unserer Pfand- briefe, wozu wir Formulare zur Ver- fügung stellen; auch übernehmen wir fostenfcei die depotmäßige Aufbewahrung unserer Pfandbriefe. Aus früheren Verlosungen find uocch rückständig : Serte 11. Lit. F 217 316 1929, verlost per 1. Of-

tober 1913. Serie II[.

Lit. D 5179, verlost tember 1912.

Lit. D 1446 5824, Ut. E 3780, Lit. F 295, Ut. G 21 161 1883 5149, verlost per 1. September 1913

Serie IV.

Lit, D. 82, Lit, L 613, verlo!t. Per September 1913.

Sondershausen, den 8. April 1914.

Die Direktion.

906 874/61 9 205 919/79

600 083193 2 404 521137 1913 | Jan. 1. Gewinnvortrag von 1912 Î 82 Zes i Vez. 91, Gewinn auf Fahrikationstonio S E Ï Wertpapiere der Eduard Kaiser-Stiftung: 4/6 Bremer Staatsanleihe. . .. 2 404 521137 s Bürgschaften . . % Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustcehnung per | 31, Dezember 1913 einer eingehenden Prüfung unterzogen und bestätigen deren Ueber- einstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft.

Berlin, den 7. März 1914.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft. i; Bodinus. Schüß. i

Die auf F °/9 festgeseßte Dividende für das Geschäftsjahr 1913 wird mit

46 70,— für den Dividendencoupon Nr. 21 von heute ab bezahlt: in Nürnberg an unserer Kassa, bei der Deutschen Bank, Filiale Nürnberg, der Mitteldeutschen Kreditbank, Filiale Nüru-

berg, AARR 9 997 62797 dem Bankhause Hirshmaun «& Kitinger Reingewinn : Vortrag aus dem Jahre 191 227 63734 4 der Dresdner Bauk, Filiale Nürnberg, Gewinn des Jahres 1913 1 978 282/42 2 205 919/79 S der Mitteldeutscheu Kreditbank, Filiale Fürth, | 1 6008 158/17 | 6 008 158/17

dem Bankhause DHirschmanu « Kitzinger, G babe vorstehenden Rechnun : i c ; ; L p” A L gsabs{chluß nebst Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1913 einer eingehenden Prüfung unterzogen und bestätige

E Dresdn Bauk, Se Eures, * deren Uebereinstimmung mit den von mir ebenfalls geprüften, ordnungsmäßig geführten Büchern der Gefellschaft. s G 9

Lex Ne Bauk, Fil 9 o Den, Westlar, den b. März 1914. M. Harzmann,

er Mitteldeutschen Kreditbauk, Niederlassung beeidigter Sachverständiger für die Gerichte in Cöln und für die Handelskammern in Cöln, Mülheim und Lennep.

München, Prüfungsberichte {ließe ih mich an. der Mitteldeutschen Kreditbank, “ll ragen L NAS IOIA, E Dr. H. Met \chke. 6 Ds M Filiale Fraukfurt a. M., Die laut Beschluß der Hauptversammlung vom 9. April d. J. auf 7 0/9 für sämtliche Aktien festgeseßte Dividende kann sofort gegen Einlieferung des Mes Ane Bank, iliale Dresd # Dividendenscheins Nr. 17 im Betrage von # 70,— füc jede Aktie erhoben werden, und zwar: er Deutschen Bauk, Filiale Dresden, a in Berlin bei der Mitteldeutschen Creditbauk, | in Cöln bet dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Cie. ; bei der Deutschen Bauk, in Dortmund bei der Efsener Creditanstalt ; bei dem A. Schaaffhausen'schen Vaukverein ; in Elberfeld bei dem Bankhause von der Heydt-Kersten & Söhne; in Frankfurt a. M. bei der Mitteldeutschen Creditbauk, in Essen a. d. Ruhr bei der Mitteldeutshen Creditbauk, Filiale Effen, bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt, bei der Rheinischen Bank ; bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M., | in Gießen bei der Mitteldeutschen Creditbauk, Filiale Gießen bei dem Bankhause Baß «& Herz; | oder bei der Gesellschaftskasse in Wetlar.

Wetlar, den 9. April 1914. Dex Vorstand der Buderus’\schen Eisenwerke.

15 520/58

7 ; Außenstände: 209 704/20 ßenständ

orderungen bei Syndikaten . . Guthaben in laufender Nehnung Baudarlehn auf Arbeiterwohnhäufer vorausbezahlte Versiherungsbeiträge

225 789 433/76 2 554 072/38 244 060/95 36 306/70] 4 623 873/79 40 000|— | 327 600|— | | | 144 496 757/42 44 496 757/42 Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 19183. Haben.

M «Â Ab «h 4 f

659 814/45 25 000|— 681 156/49 10 000|— 14 386/23 75 430/10 113 863/15

22478

396 472/45

15 520/58 4 264189 396 472/45

Per Vortrag von 1912 Feldpacht, Hausmiete 2 Fabrikationsgewinn

»

Grofßf;shweidniß (Amtsh. Löbau), 1. Januar 1914. Duncan'’s P AUEUN Ne Aktien-Gesellschaft. uh. Vorstehende Bilanz nebs Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden. Dresden, den. 21. März 1914. Treuhand-Vereinigung Aktien-Gesellschaft. Meyer. I. V.: N. Albrecht. Die Verteilung des Reingewinns ist in heutiger Generalversammlung wie folgt beshlossen worden : E Zuführung zu einem zu bildenden Spezialreservefonds , 10 000,- Zuführung zum Dividendenergänzungsfonds 10 000,— S 9/9 Dividende auf 6 2 000 000 Aktienkapital... . . 160 000,— Tantieme an den Aufsichtsrat und Tantieme und Gratifikation L, an Vorstand und Beamte 27 213,02 Zuweisung zur Surr Wm. Duncan-Stiftung 2 000,— Bortrág auf neue Rechnung - . . . « T6 OLT (O M 225 221,78 Die Dividende ist gegen Einlösung der Dividendenscheine an der Kasse der Gesellschaft in Groß schweiduit, Amtsh. Löbau, sofort zahlbar. Der Aussichtsrat besteht aus folgenden Herren : Victor Grosse, Leutnant a. D., Berlin, Vorsitzender, Dr. Kneshke, Rechtsanwalt und Notar, Löbau i. Sa,, Vorsitzender, : ; Paul Waentig, Geheimer Kommerzienrat, Präsident der Handelskammer in Zittau,

Vortrag aus dem Jahre 1912

Handlungsunkosten ; Uebers{chuß der Betriebe

: H H GOAPOSRREEE Zinsen Webrsteuerbeitrag . . . Abschreibungen auf zweifelhafte Forderungen Tilgung der Restkosten wegen: 1) Vers{melzung Massen 9) der 1912 er Anleihe

5 780 520/80

per 1. Sep- 1 390 357/17

189 293/25

E Abschreibungen 2 222 587/96

in Fürth i. B.

[5174] Porzellanfabrik Rauenstein vorm. Fr. Chr. Greiner & Söhne

Act. Ges.

_Herr Kommerzienrat, Generaldirektor Karl Potler in Kahla ist mit seinem am 1. April ds. Js. erfolgten Ableben aus Í ; dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft Mar Reimer, Konsul, Bankdirektor, Dreéden. ausgeschieden. Großshweiduitz, den 7. April 1914. Rauenstein, Thüringen, den 9. April Duncan’s Leinen-Jndustrie Aktien-Gesellschaft. 1914.

Buhl. Der Vorstand.

in München

in Frankfurt a. M.

in Dresden stellvertretender dem Bankhause H. G. Lüder,

in Berlin der Deutscheu Bank, . der Mitteldeutschen Kreditbank.

Die bisherigen Mitglieder des Auffichtsrats wurden wieder- Bankter Karl Hirshmann, Fürth, neugewählt.

Nürnberg, den 8. April 1914.

Der Vorstand,

und Herr