1914 / 89 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen zum Ge- Paris, 16. Apcil. (W. T. B.) Wie mehrere Blätter melden fam es in Clermont-en-Argonne bei Verdun am Sonntag32bend

Erste Beilage

Land- und Forftwirtschaft. s M un | E F! s : L däcitnis des verstorbenen Dichters Paul Heyse defsen vaterländishes : Saatenstand und Getreidehandel in Rumänten. _| Schauspiel „Coiberg“ in Szene. In den Hauptrollen sind die Damen infolge einer Einguartierung zu argen Auftritten. i Die Hoffnung auf eine gute Ueberwinterung der Herbstsaaten hat | Abih und Refel sowie die Herren Mannstädt, Sommerskor, Ein Leutnant des 61. Artillerieregimeats, der sich mit 14 Mann s e: f e S 9 L L S R 2 [ Kch als berechtigt erwtejen. Zur Frostzeit war allerwärts eine hin- | Werrack, Pohl und Vallentin beschäftigt. Die Regie führt der Ober- | nach dem Lager von Châlons begab, wollte seine Leute in einer in Ú 7 t E S, reichende Shneedecke vorhanden, und die nah der Schmelze ein- | regisseur Patry. L __| Scheune des Landwirts Jacob unterbringen. Dieser. verwehrte den el anzeiger un onig i reu i cin S ad g 1) ci Cl getretene Witterung kann durchweg als sehr günstig bezeichnet werden. Im Berliner Theater wird die Posse „Wie einst im Mai“, Soldaten den Eintritt mit der Begründung, daß bei ihm {on eine i *“ Die ersten Vorbedingungen für eine gute Ernte wären sonach in | Dienstag, den 28. April, Nachmittags 3 Uhr, als Schauspieler- Anzahl Artilleristen und Pferde einquartiert seien. Zwischen Jacob E a) 5 ¿ vollem Umfange gegeben. ; L vorstellung aufgeführt. Die Teilnahme an dieser vom Ortsverbande | und dem Offizier entstand ein beftiger Streit, und shließlich packten D Berlin , Donnerstag den 16. April ÉGBE4 Das Geichäst verlief ziemli ans, gea E ver- e Geneienans deutscher Bühnenangebörigex er E Vor- Ie E g: Tk Hes e Hs und warfen ihn aus E E , j 2 späteten Schiffahrtseröffnung die Zufubren no Ln edeutend waren. | stellung ist in Anbetraht des zu erwartenden zahlreihen Besuches aus- | dem Hoîke. Jaco) S ete, von dem Leutnant und dessen R s Senate E Für Weizen wurden von den Besigern Preite verlangt, die die \chließlid auf Mitglieder der Berliner Bühnen beschränkt. Der Gr- | Leuten verfolgt, zu einem Forsthüter und bat diesen um Schuß. Hier B l S y Entwi&lung eines bedeutenderen Anne S E T trag der Vorstellung ist für etnen \hwer erkrankten Schauspieler be- | wurde e E Sen angegrisen und in as Memenvegeas nis ersonalveränderungen. Statistik und Volkswirtschaft. Bürgermeister Dr. R. Sch{hwander und Dr. A. Südekum. 2 Sorten gin Zeri N ah S ien: ebento ira i E | aeschlerpt. Cs gelan äFacob, abermals u entfommen und 11 \ Fabr 1913/1 und 929 Sei T Ungarn von n Oindes Free Uebbaber auf, Von geringerer „Ware En diesjährigen Golks\ympvhoniekonzerte des Blüthner- | bem Zweiten Bürgermeister zu flüchten. "Als die Benölkerung vou : i Köuiglih Preußische Armee. Nachweisung SLAS vor Gai Fier. E n wurde einiges nah Belgien und Holland verladen. Im Hinblick auf Ore steter be igen Do 15 Mai, Abends 84 Uhr, in der Brauerei dem Vorkommnis erfuhr, rotiete sie sich zusammen und Agilleion, Korfu, 6. April. Budde, Maj. im Gen. Stabe der Robfolleinnahme an Reihsftempelabgabe „Kommunale Jabrbuh*, das der Entwicklung der rüstig vorwäârts- die vorteilhaîteren Angebote Rußlands und andere Auéfuhrländer Friedrichshain 9718 Dirigenten für diese Konzerte sind die Kapell- ihier Entrüstung stürmish Ausdruck. Ein Generalrat des Be- d. 34. Div., in d. Gen. Stab d. Gouv. ven Cöln veriegt. v. Greiff, für Gesellschaftsverträge und für Wertpapi schreitenden deutschen Gemeindeverwaltung mit ihrea zahlreichen wird auf ein l-bbaîteres Ausfuhrgeschäft erl zu rechnen sein, wenn | meister Eu 2 Sauerborn und Max Wachsmann gewählt Goch, zirks, Dr. Clause, und der Zweite Bürgermeister, die Orduung K. w. Hauptm., fomdt. na Preußen, bish. Kowv. Cbef im Inf. R. j D ONLE Tes technishen, bygienishen, rechtlihen und sozialen Problemen folgen man sich au hier zu einer entsprehenden Herabsezung der Preise Der Eintritt kostet 30 | schaffen wollten, gerieten mit dem Leuinant, der sie Prufsiens schimpfte, Al -Württemberg (3. Württ.) Nr. 121, d. Gen. Stabe d. 34. Div. und der großen Zahl der berufl;h oder ehrenamilich in ihr Tättgen, bequemt. Auch in Roggen waren nur befsere Sorten zu ent- P : | in Streit. Eben}o wurde die Frau des Landwirts Jacob gröblih überwiesen. Frhr. v. Boyneburg-Lengsfeld, bisßh. Oblt. im E - Mär April 1913 | April 1912 | den Vertretern der Wifens&aft und sonstigen Interessenten die Mög- sprechenden Preisen gesucht. Dagegen machte sich zu Anfang des beschimpft. Die Lage wurde Ummer drohender, bis s{ließlich die K. u. K. Oesterrei. (Mähr.) Drag. R. Kaiser Nr. 11, in d. preuß. Gesellshaftsverträge 1914 bis bis lifeit einer nellen und für praftishe Zwecke ausfübrlich aenug ge- Monats ein lebhafteres Intereffe für Gerste geltend. Namentlich Manuigfaltiges. Gendarmerie einscritt und die Ordnung wieder hberftellte. Die Armee, und zwar als Oblt. mit Patent vom 16. November 1910 und Wertpapiere März 1914 | März 1913 | baltenen Orientierung bieten will, hat mit diesem neuen Bande das zahlte Antwerpen für größere Posten gute Preise, die späterhin Berlin, 16. April 1914. Militärbehörde ordnete eine Untersuchung an und stellte fest, O 701 im Thür. Hus. R. Nr. 12 angest. v. Graurock, Lt. d. Ref. Æ A E 4 S 1A ¡weite Jahrfünft seines Bestehens begonnen. Än der Hand der sechs langsam zurückgingen. Auch nah dem Rhein und nach Norddeut|@- : , 40. L é : daß der Offizier durhaus im Unrecht gewelen let. Dieser wurde d. Inf. Regts. von der Marwitz (8. Donn.) Nr. 61, von d. Komdo. : L. vorliegenden Bände kann man auf fait allen Verwaltungêgebieten er- land famen einige Abschlüsje zustande, die jedo _wentg Nußten Auf der Treptower Sternwarte finden folgende gemein- | au sofort mit strengem Arrest bestraft. Ver Divisionégeneral und z. Diensil. bei diesem Regt. enth. - Philipv, Fähnr. im Telear. B. I. Gesellshaftsverträge | | fennen, wie braubbare Anregungen aus einem Orte alsbald in anderen brachbten. Auch in Hafer kam es zu feinem regelmäßigen Geschäft. verständliche finematographische Vorträge statt: Sonnabend, Abends | Gouverneur von Verdun, General Coutenceau, begab si geftern in Nr. 5, früher Fähnr. zur See, komdt. z. Mar. Schule, als Fähnr. und tinländishe nah | | | auf fru&tbaren Boden gefallen sind, wie die Grörterung in den Ver- Nur nach dem Mittelmeer wurden vereinzelte Geschäfte abgeshlossen. | 7 Uhr : „Mit Schnellzug und Ozeandampser von Berlin über Bremen | Begleitung seines Stabes nach Clermont-en-Argonne und spra da- : zur See z¿. Nes. d. Mar. übergefühßrt. dem bisberigen Geseß j | | tretunaskörpershaften und bei Kongressen aller Art die Probleme immer Für Mais wurden gule Preise gezahlt, namentli für nahe Ge- | nah New York“ ; Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: „Interefsante | selbst vor der versammelten Bevölkerung lein tiefstes Bedauern über J versteuerte Aktien | | | eindringliher durchzuarbeiten und der Lösung zuzuführen bestrebt gewesen schäfte. Hauptkäufer war England. In Cinquantino waren leine | Bilder aus Italien“, Nachmittags Ubr: „Vom Monte Rosa zur | den Vorfall aus. Beamte der Militärverwaltung. und Interimsscheine | 5 217 330/80j34 403 032701 *) 34 002 338/70 ist. Was sich bei der Betrachtung der Vorgänge auf dem Felde der Anfuhren und ein dementsprechend geringes Ge\chä1t. In Rübsen | afrikanischen Küste“, Abends Uhr: „Sitten und Gebräuche [remder : . Im aktiven Heere i e E iel S) 119 479:80 | der deuts&en Gemeindeverwaltung immer von neuem aufdrängt, ist und Raps wurden einige Geschäfte sür Juli und August abgeshlofsen. Völker“. Am Montag, den 20. April, Abends 84 Ubr, beginnt ein Monte Carlo, 15. April. (W. T. B.) Im Monaceo- L : e | Si | nit jowobl die Fülle der Geshehnisse, die G aus einer starfen Die Ausfuhr über Sulina seewärts betrug in der Zeit vom | doppelstündiger Zyklus über : „Ueber die Kinematoarapbie im Dienste | Sternflug wird, vorbehaltlich der Bestätigung durch das Prets- Dur Verfügung des Krieg8ministeriums®. E T RESELS der | NVolkévermebrung, der stetigen Verbesserung technischer Einritungen 1. bis 28. März 1914: Weizen 35 760 t, Roggen 7522 t, Gerste | der Naturwissenschaften“. Am Dienstag, den 21. April, Abends geriht, Garros den ersten Preis von 25000 Fr. für die Den 23. März. Brügert, Mil. Bau-Sekr. vom Bauamt | | deutschen Kolo- und aus der Vergrößerung der finanziellen Mittel uns{wer erflärt, 33 544 t, Mais 58 110 t, Hafer 5660 t. Auf dem Frahtenmarft | 84 Uhr, findet ein astronomisher Vortrag mit Lichtbildern: „Unjer besten Zeiten auf allen vorgesehenen Teilstrecken der Flugstrede Magdeburg I1I, nah Neisse verseßt. | Jnialgesellshafîten | als vielmehr eine beständige Verfeinerung der Verwaltungsmethoden berrshte Ruhe. Notterdam/Hamburg 7/5 und 8/—- Der Wasser- | Planetensystem“, statt. Mit dem großen Fernrohr werden der Monaco Paris erhalten. Ver zweite Preis (10000 Fr.) Den 25. März. Kaweckt, Laz. Insp. a. Pr. b. Garn. Laz. I 1 elten | und ein reger Eifer in beinahe allen Gemeinden, ihre Leistungen mlt stand ist andauernd sehr hc. An verschiedenen Drten find Ueber- | „Saturn“, Doppelsterne und Sternhaufen beobachtet. wird Renaux für seinen Flug Paris Monaco, zufallen. Straßburg i. E., zum Laz. Insp. ernannt. E L Een Ge- | den Bedürfnissen der Bevölkerung in Einklang zu bringen. : Im schwemmungen eingetreten, die indesjen bis jetzt keinen bedeutenden Auf den dritten Preis bat wieder Garros für einen Verseßt zum 1. Juni: Kern, Prov. Amts-Insp. und Amts- | | sellschaften naS | Aufbau {ließt si der Fahrgana 1913/14 des „Kommunalen Xahrbu§s" Schaden angerichtet haben sollen. E gestern früh von Brüfsel aus unternommenen Flug nah Monaco Vorst. in Salzwedel, als Amts-Vorst. na Meiningen, Broeß, E era | an die frúberen an. Er behandelt in systematisWer Darstellung unker Preise cif Kontinent für 1000 kg prompte Verladung: Flugplaß Fohannisthal, 16. April. (W. T. B.) Heute Anspru. Drei Preise von 5000 Fr. und zehn Streckenyreise werden Prov. Amts-In}fp. und Kontrolleführer in Hannover, als Amts-Vorit, 11. Ausländische Aktien | E E Berücksichtigung der einschlägigen Literatur insbesondere: Organisation Weizen 79/80 kg 20% . de E E morgen um 4,40 Uhr stieg der Flieger Franz NReiterer mit dem | Garros und Brindejonc erhalten. @arros gewinnt auch die Preise nah Salzwedel, Krause, Prov. Amts-Inip. und Kontrolleführer in und Interimsscheine | 139 521160} 630 469/60] 1455 090/40 des Gesundbeit8wesens, Städtereinigung, Fürforge für die Er- O a 39%. - 161/2.— Hauptmann Neumann als Fluggast auf einer Etrichtaube zu einem des Präsidenten Poincarè, und der Großherzogin von Mecklenburg- | Mannheim, tn gleicher Cigenshaft nah Hannover, Dablbokum, 111. Snländise Renten- 4 1 E nährung, Badewesen, Bekämpfung der Keankheiten, Städtebau Roggen (2s e a 1198 Fernfluge nach Wien auf, um an dem dorligen Weitbewerb, der Schwerin sowie des Marineministers und des belgischen Aeroklubs. Prov. Amts-Insp. in _Mes, als Kontrolleführer nach Mannheim, und Sculdverschret- j | | und Wohnungêwe]en, Schul- und Bildungswesen, Schulgejundheits- O E nah Tüpe und Muster . 142 22 vom 19. bis zum 29. April stattfindet, teilzunehmen. E T TEE L: Funke, Prov. Amts-Insp. in Altona, nach Meiningen. bungen und Interims- | | pflege, allgemeine Arbeiterpolitik (Arbeitslofenversiherung und Gerste Se pa O8 Le E A i - - i | Nikolajew, 15. April. (W. T. B.) Auf der Werft der | Den 26 März. Verseßt: Rauscher, Ne ierung2baumeister, heine außer den e | ezäblungen, Arbeitänachreeife, Berufswabl, Notstandsarbeiten, Bau- é 7/68 1e nah Probe . A B 121/123 Frankfurt a. Main, 15. April. (W. T B) Die hom russishen SHiffbaugesellschast_ erfolgte heute der Stapellauf des ten. Hilfsarbeiter d. Int. XXI. A. K., in gleicher Eigenschaft zur unter IV genannten | 213 273/—| 6 737 766/20 9 023 933/10 arbeiterschuß, Rechtsauskunftsstelien, Subinissionsweien), spezielle E E 107/109 allgemeinen deutschen ‘Knappschaftsverbande und der | zweiten Dreadnoughts: „Kaiser Alexander FPTL° Int. V. A. K., Reichle, Regierungébaumeister, Vorst. d. Mil. Bau- IV. Snländishe auf den | | ; 4 Arbeiterpolitik (Arbeitsordnungen, Arbeiterauschüße, Arbeitszeit, Lohn- p E 111/112 Knappschaftsberufsgenossenshaft für das Deutsche Reich E E amts Naïstatt, als Vorfi. zum Mil. Bauamt Spandau IV, Bebnen, Snhaber lautende und | | volitikf, Rubelohn und Hinterbliebenenfürsnrge, Urlaub), kommunale Mais, Galfox. . . « - Lo es « 108/109 einge)eßte Kommission hielt heute hier ihre erie begründende Vers Lissabon, 16. April. (W. T. B.) Ein Zyklon hat ¿uf ben Regierungsbaumeister, ten. Hilfsarbeiter d. Int. XX. A. K., als auf Grund staatlicher | | Beamte, Armenwesen, Wirtshaftspilege (u. a. Elektrizitäts-, Sas-, D ck58 J aaa fammlung ab und stellte nad einem ausführlichen einleitenden Vor- | Ländereien der Nyassa-Gesellshaft bei Porto Amelia Ver- Vorst. zum Mil. Bauamt Rastatt. Genehmigung aus- j | Wasserversorgung, Verkehrswesen, Syparkassen und Kreditinstitute), L Giugquantino » « ch+ +4. . - 132/1 trag des Geheimen Bergrats Remy-Lipine (Oberschlesien) die Grund- | wüstungen angeritet, wobei Eingeborene getôtet und ver- L Pensioniert: Teßmar, Ob. Zahlmstr. vom 11. Bat. egebene Renten- und | | | Finanz- und Steuerweìen, Aufwendungen der Gemeinden für das e o a S - S züge zu dem weiteren Vorgehen in bezug auf das Rettungswesen | wundet worden sind. 9. Gardereats. z. F., Kasube, Zablmstr. von d. I. Abt. 3. Bad. Schuldverschreibungen | | | Militärwesen, Polizetwesen, Feuerlöshwesen, kommunales Verfassungs- n ois O im Bergbau fest. Außer den Vorsißenden der beiden Feldart. Regts. Nr. 50, diefer zum 1. April 1914, auf ihren Antrag der Kommunalver- | | | und Verwaltungsrecht, die Frau in der Gemeindeverwaltung, Sta- (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Galag vom 8. April 1914.) Kzrperschafien, den Geheimen Bergräten Or. jur. Weidtman auf Schloß St. Johns (Neufundland), 15. April. (W. T. B.) Eine m. Pens. in d. Ruhestand verseßt. bände undKommunen, | | | titiide Aemter. In dem Abschnitt „Städtereinigung“ hat Stadt- Rahe bei Aachen und Remy in Lipine gebôren der Kommission an: | funkentelegraphishe Vteldung des Robbenfängers „Eagle“ besagt, daß Den 27. März. Wölffling, Laz. Insp. und Kafsenvorst. in der Korporationen | | | baurat Metzger die Ergebnisse des Snternationalen Straßenbau- Verkehrswesen. der Bergwerksdirektor, Berga! e}|or Kletne-Dortmund als Leiter der | er am Donnerstag in der Nähe von St. Johns in einer Entfernung Sgéneidemühl, auf seinen Antrag_m. Pens. in den Ruhestand verseßt. ländlicher oder städti- | kongresses in einer umfangieihzn Studie behandelt, die allen denen S L C T AAFrUHEA V Berbandlungen, der Bergwerksdirektor Riedel-Tarnowitz als dessen | yon 100 Meilen einige Ruder, Planken und eine Schifféluke Versetzt: Austermü hle, Oberamtmann, Administrator d. Ne- scher Grundbesitzer, | willkommen sein wird, die das weitshihtige Material si nit be- Der Zentralverein für deutshe Binnen] M uoichui A Stellvertreter, ferner der Generaldirektor Baeumler-Hildesheim, der | gesihtet habe. Biele Leute sind bier der Ansicht, daß es s monte-Dép Neuhof bei Ragnit, in gleicher Eigenschaft nach Hunnes- der Grundfredit- und | | | schaffen können oder m! die Zeit finden, es in seiner am 2. Mai in Eberswalde eine Sthung seines Großen \ E A tin Oberbergrat Knops-Saarbrüen, der Oberbergrat Scheibner-Lugau in | niht um Trümmer des “Southern Croß“ (val. Nr. 82 d. BL) rûck, Müllauer, Oberamtmann, Administrator d. Remonte-Dep. Hypothekenbanken | | | Gefamtheit durchzuarbeiten. Die Tättgkeit der deutshzn an die sich eme Befahrung _des G roß chiffahrtewegs att a Sachsen, der Berarat Siemens-Halle a. S. fowie als Striftführer handele, sondern befürten, daß dem N ob benfänger „Kite“, von Sperling, in gleicher Eigenschaft nah Neuhof bet Nagnit. oder der Eisenbabn- | | | Gemeinden f auf dem Gebtet der Leben8mittelverforgung Ie wird. Auf der Age r ee ie T Potsdam io der Bergassefsor Woltersdorf-Beuthen (Oberschlesien). | tem man seit dem 15. März nichts gehört hat, ein Unglück zu- Den 28. März. Versezt: Fischer, Insp. für d. Wirtschafts- esellshaften sowie | | j ist auf Grund eines b2fonderen Fragebogens dargestellt ; analbaues durch den Regierungs- und Baurat Do'mgren o M |0- : : __ | gestoßen ist. betrieb b. Remonte-Dep. Pr. Mark, als Administrator auf Probe nterims\cheine . .| 861740 60! 5 976 256|—| 5 944 750/70 seine sorgfältige Beantwortung hat den Bearbeiter, Direktor des wie eine Darstellung des gegenwärtigen Standes des Kanalplans A uri, 15. April. (W. T. B.) Ina dem benabbarten_ Dorfe nach Sperling, Werner, Prov.-Amts-Insp. und Kontrolleführer in Yy. Renten- und Schuld- | | | Statistischen Amts der Stadt Charlottenburg Dr. Badtke, in den Leipzig—Saale dur den Rechtéanwalt und Notar Rademather-Vierle- Tannenhausen verbrannten beim Anzünden eines O fter- Oldenburg, als Vorst. d. Zweig-Verw. nab Paderborn. | verschreibungen und | | | Stand gesegt, ein Bild von dieser Tätigkeit zu geben, wie es glei burg. Au Nichtmitglieder des Zentralvereins Le e G E feuers zwei Kinder im Alter von drei und fünf Jahren. 9 Sl dakti i __ Ernanyt: P reck, Prov. Amts-Jnsp. in Oldenburg, zum Kontrolle- nterims\eine aus- | | vollständig bisher noH nicht vorbanden war. In dem Abschnitt anstaltungen teilnehmen. nmeldungen find vor dem 20. Zprit an S E / Nach Schluß der Re attion eingegangene führer daselbst, Lichtenstein, gevrüfter Prov. Amts-Anwärter sändisher Staaten „Städtebau und Wohnungswesen“ find der preußische Wohnungs8- E ie 4 A des Zentralvereins, Charlottenburg, Kantiiraße 140, 4 E D n R O D) B E ey 9 M | Depeschen. zum M Amts-Insy. in Mey. : Kommunalverbände, e O ein Auszug aus der Begründung wiedergegeben und da- u richten. unden wurde beute in das Rômermuseum eingebvro en. Wahr- c : i (C - “c; en 30. März. Zedler, Mil. Int. Referendar b. d. : ifen- ! | ei die wichtigsten literarischen Veröffeniliungen, die fi mit dem sheinlih handelt es sih um die Bande von Museumsdieben, die vor 2e A aen vie REUAGO De E Gardeforys, unter a zu F Int. r dar L P FngerUafien 731 306|—| 6 841 28420) 9 407 699/20 Entwurfe beschäftigen, kurz besprochen. Die im 5. Jahrgang be- Nr. 30 des „Zentralblatts der B uverwaltung*, her- einiger Zeit au Museumseinbrühe in Lüneburg und Lübeck verübt | ® hat die Forderung O gien D g | etatmäß. Mil Int. Assessor ernannt. VI. AusländisheNenten- | | | gonnene systematishe Darstellung der Bausrdnungen ist im 6. Jahr- ausgegeben im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom 15 April 1914 hat. Die Diebe wußten sich dur den inneren Museumshof Eingang zu dem merifanishen Senat unterbreitet. Den 1. April. Köcke, Mil. Bausekretartatsdiätar in Cassel, und Schuldverfret- | | | gang fortgesezt; eine ausführliZe Tabelle gibt eine zusammen- bat folgenden Inhalt: Amtliches: Dienstnacrihten. Nicht- verschaffen „und, stiegen „dur ein E das GrdgesGop. Tampa, 16. April. (W. T. B.) Von der Mannschaft als Mil. Bau-Sekr. endgültig angest. Reichenbach, Doren- bungen und Interims- | | fassende Uebersicht der wichtigsten Bestimmungen der neuen Bau- amtliches: Ueber neue Bauweisen der Schiffahrtshleuse bei erbrachen die Ur zur völferfundlihen Abteilung und im ersten Stock- | hes deutschen Tankschiffes „Osage“, das von Tampico wendt, Prov. Amits-Inspektoren in Sarbrücken und Dieuze, gegen- scheine außer den | 1 4 SEDRHRACE, Eingehend sind wieder der Bebauungéplan, der Schuß 2 L A E - - werk die Tür, die zur Bildergalerie führt. Da die EinbreWer nichts : : S } n Be L i: seitig verseßt ter V -5 A5 26 A oaageelr: | Dé0 DObilbes, Die Wobnungsaufsi{t und der Wohnungsdau be- s A prÓA dde Weser. Die Ileleniponanten Hängebrücken | „ntwendet haben, scheint es, daß sie einen ganz bestimmten Plan | hier eingetroffen ist, sind bei den Kämpfen um Tampico zwei “Den 6. April. Befördert: Weber: Garn. Verw. Ob. Infy V B: fa 10% 72 050/40] 1 036480 60) 700 966/15 | handelt. In dem von Dipl Ing. SgHneider (Berlin) bearbeiteten fem Kettengurt. L O, L T : Nort Si ; i n De ° : : : -_ Ob. B . Bergwerks - | E Dipl.-Jug- Schneider (D 1% mit steifem Kettengurt S lg nit ausführen fonnten. Von den Tätern fehlt M is S Schiffes verwundet worden, einer in Bromberg, zum Garn: Verw. Dir, die Garn. Sbrw. Arivetidren: Seine s Elnaab- | r V aas: S G die „Le isher jede Spur. R / t Lange in Posen, Fus in SUendorn, e in Munsterlager, zu lungen auf solhe .| 123 861/—] 2539913 50 1888 78515 | Fragen die erwun]chte Qreuece Berücksichtigung gefunden. Vas | j : L n, Ini R E A Garn. Verw. Ob. Inspektoren. VIII. Genußs@et Ql 703|— i4 667 erhöhte Interesse, dem auf diejem Sebiete feit einigen Jahren das Theater und Musik. Paris, 15. April. (W. T. B.) Der Präsident der französischen | Tokio, 16. gdes (W. T. B.) Das neue Ministerium Rg : : i Genußscheine . - a t - 1 Dio ini 114 667 \— | Farifweszn begegnet, hat dazu Anlaß gegeben; in einer besonderen In der morgigen Aufführung von „Parsifal“ im Königlichen nationalen Luftschiffliga Quinton bat sich mit dem Präsidenten des | hat die Geschäfte übernommen. Durch Verfügung des Chefs des Generalstabs der Armee. ¡usammen . | 7 359 131/40]58 176 9058055 657 708/20 | Tabelle auf 16 Seiten die Tarife von rund 240 städtisGen Glefktrizi- Opernhause fingt den Amfortas Herr Das den E f Dae Deo O due wegen eri P es e | G S Holm, E Mrt Aner ves d. Landesaufnabme, | tätswerfen fo ausführlich wiederzugeben, daß man sich eia Bild von Herr van de Sande, den Gurnemanz Herr Bischoi den Parsifa Fluges von St. Petersburg na Peking ins Einvernehmen | : : b : ; Sommer, Funke, Rehn. Rate, LopograpdHen bei d. Landesauf- » abe *ndis&e Aktien u L aOA I 4 der Tarifpolitik der einzelnen Werke magen fann. Um die Entwicklung Den Grüning, den Klingsor Herr Habih und die Kundry Frau | geleßt. Der Flug wird im Junt von etnem französischen Flieger | (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der nabme, z1 Verwessungsdirigenten ernannt. Seiler, Schmied- Geset ns: K Lr He Aktien und Interimsscheine na dem | ¿er legten Jahre zu zeigen, sind in elnem Anhang? auch die seit dem enera. Die musikalische Leitung hat der Kapellmeister von Strauß. | unternommen werden. Die Flugitrecke beträgt an 9000 km. | Ersten Beilage.) chen, Topographendiätare, als Topographen bei d. Lande2aufnahme O n ia: s G S 1. März 1913 neu in Kraft getretenen Tarife mitgeteilt. Das große Y | L angestellt. / ) Desg!. Jur Anteilsheine der deutschen Kolonialgesellshaften | kier zusammengetragene Material rotrd den Berwaltungen der ftädti- Dur Verfügung der Feldzeugmeisterei. und der ihnen gleichgestellten deutschen Gesellschaften. Lin Glektrizuataweere S der Ausbildung ihres “V igten von : . : z Tap : : f Den 13. März. Ernannt: Flemming, Betriebsmeister bei d. Berlin, den 16. April 1914. Rugen scin. Der Abschaitt „Gasversorgung“ entbält zwei neue Theater. Theater in der Königgrüäßer Theater an der Weidendammer “neden und folgende Tage: Polen- Trianontheater. (Georgenstr., nabe Gew. Fabrik Spandau, zum Betriebgohermelster, Lierow, Betrieb2- : Kaiserliches Statistisches Amt Tabellen, vou deten e fine be N Abschreibungssäpe ; 3 j j 7 ; etsterdià id. : ist - : in einer größere von Gemeinden zusa si di Königliche Schauspiele. Freitag: Straße. Freitag, Abends 8 Uhr: Brücke. Freitag, Abends 8 Uhr: Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Der Bn L Fa, N : metstertiätar bei d. Gew. Fabrik Spandau, zum Beirtebsmeister. Delbrü. E E T ibe den Wbafaáa A on Overnbaus. 74. Abonnementsvorstellung. gn ag Englis - Ginesilpee Gu Aa E Derr Sas Si. liebe Augustin. Akten von F. Grésac und F. Groifset. Im Beurlaubtenstande. städtishen Gaëwerken andere Gemeinden mit Gas versorgt werden. Die ständigen Reservate sowie die de brt Ale VOR V-A N s E S F ; Sonnabend und folgende Tage: Die | Dur Verfügung des Kriegsministeriums. : Den 76 Seiten einnebmenden, wertvolle Bergle ge ermöglidenden Die ci L Freipläße sind ufgeboben Harold Wen. (Henry Bender als A T D Notbrücke h Den 94 z Gut? “t O Vet d Gib 5. A b Literatur. statistischen Tabellen zum Kapitel Wirticaftäpflege" deren Snan:tele enst- und Freipläge sind a! : d undfolgende Tage: Mr. Wu. zende Tage: D biduiEe. # N n 24. März. necht, Ob. Veter. d. Landw. 2. Aufgeb. statistischen Tabellen zum Kaplle! P onderes Znterefe baben, ist Sonnabend und folgende Tage: Mr. Wu Sonnabend und folgende Lage er! Theater am Nollendorfplaß. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die | (Bitterfeld), d. Abschied FaE w ufge a Sei Gai E Angaben für die Stadtverwaltungen besonderes Interesse baben, ist Notbrücke. e S E S EA E ür das Heima große Sorgfalt gewidmet. Sie 1d durch eine Anzabl neuer Spalten wesen, im Auftrage des Kollegiums bearbeitet und herau?gegeben | bereichert, die Auskunft über die Höhe der Verzinsung der in städti- ier angelegten

müde Theodor. nry Bender als |_ 7; h (He | Freitag, Abends 8 Uhr: Der Jux- von P. A. Baatbh, Kaiserlichem Geheimen Regierungkrat, Mitglied | \{:n und gemisbten wirtsGaftlichen Unternehmungen

Paxcsifal. Ein Bühnenweihfest)piel in drei Aufzügen von Richard Wagner. ' Gast.) n l E L 101. Abonnementêvor Komödienhaus. Freitag, Abends | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zar A Doyle y l ét Mo ail | Kaiserliche Marine.

T ale: . Abonnementêvor- | 8 Uhr: Kammermufik. Lustspiel in drei | und Zimmermaun. ermann Haller. Gesangstexte von T i j dem H e Q L des Bundezamts für das Heimatwesen. Band 47, enthaltend die in | Kapital E n eas Mhrirolbunaci E S G fe Sens. Hiftorisches Schau Atkien von Heinrich M tensiein. N Wolff. Musik von Walter Kollo. H n s : E bt E E bei d. Marine. | der Zeit vom 1. Mai bis zum 1. Dezember 1913 ergangenen wich- n Tie ban V eralei Aan J S piel in fünf Auszügen von Paul Heyse. Sonnab. und folgende Tage: Kammer- Sonnabend und folgende Tage: Der a L E alavorfte O a, L li Q Leon, Korfu, 6. April. Es sind kommandiert: Mös- | tigeren Entscheldunzen (mit einem die 47 Bände umfassenden alpha- Ane E L S fe e Ei R pr ate 7e A as ; iat aa Regie: Herr Oberregisseur Patry. Anfang | mufik. Schillertheater. O. (Wallner -|Juxbarou. Borzug! ches Programm. Zu An- F inger, Maj., Linienkomdt. in LQudwigsbafen, Krhr. v. u. zu Auf- | betishen Sachregister). X und 521 Seiten. Berlin, Verlag von arne Gh DIE SETIANEE wieder im wesentliwen au cine von 77 Ubr. j : Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Die |theater.) Freitag, Abends 8 Ubr: | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Orpheus fang: Vas Ausstattungs\tück : „Tipp““, F seß, Hauptm. b. Stabe d. K. B. 4. Feldart. Regts. Körig, Frhr. | Franz Vahlen. Geb. I A R dex Pióher partetpo itischen Tendenzen fre.e ae _Zusammenfaiung des zer-

Sonnabend: Opernhaus. 151. Karten- | #5 M e e Die © S in dec Unterwelt der Derby-Favorit 1914. Zum F Kreß v. Kressenstein (Karl), Rittm., Adj. b. d. K. B. 1 Kav E E R L ; iZber | ftreuten und zum Teil {wer zugänglichen amtlihen Tatsachen-

ce D fünf Fraukfurter. Die Maschineubauer. Pofse mit Ge- h Schluß: Großer Ringerwettstreit. | Bria , zur diesjähr. Frähjahrsreise d. Hoch! eflotte an Bord eines ershienenea Bänden find die wiedergegebenen Entshel- | materials f beschránkt baben, das son recht umfangreid ift und

sang und Tanz in 9 Bildern von f 4 Ses E Au bas U Chefs x S eefiativ, S TIBER, Dun geL die ér Grwerb_ und Verlust des Unterstüßungs- | dem Praktiker eine Fülle von Belehrung und Anregung bietet m E E E E C L L . 20 ), D 2 B wo Bes, stat a s ande . 4 S T Sf 7 M E E L Í 11% DVLLICTI- : asipes, den Ersiattungan pruch der Armenverbände, die Unter Finanzwirtshaftlihe Zeitsragen, herausgegeben von

rer, Das BRLAeR ait die Ege efervate sowie die Dienst- und Freipläge x A. Weirauch. Musik von A. Lang. 1 / L Ein Bühnen- Deuisches Künstlertheater (So- | “Sonnabend: Zum ersten Male: Hei- Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Oberstlt., Abt. Chef b d. Zentralstelle d. K. B. Gen. Stabes, | stüuzungepfliht des Armenverbandes des Dienst- und Arbeitsoris | .¡górat, Profeffor Dr. Georg von Schanz in Würzburg und egiernagörat, Professor Dr. Julius Wolf in Berlin.

find aufgehoben. Parfifal. S s S s i Friederich, Maj., Lebrer an d. K. B. Kr. Akad, Madrillev, | 29 des Unterstüßungêwohnsiggesezes), die Erstattungspflicht der | G-imem

Hauvim. vom K. B. Kr. Min., m. d. Unif œŒnf. § - 1 a h Î Haupim. vom K. B. Kr. Min., m. d. nis. 2 K. B. 3. Inf. Regts. | Landarmenverbände, die Hôbe des Anspruchs, die außerordentliche | 11 Heft: Die jüngsten Vorgänge auf dem inter nationalen . 1484 I A H M L LEII iil7 (4 Div

weibfestipiel in drei Aufzügen von Richard | zietät). (Nürnbergerstr. 70/71, gegenüber | ligenwald i B ; ; ; B as e E dem Zoologischen Garten.) Greliag, Snutaa, Nachmittags 3 Uhr: Ge- A Anees f tate Bre Se Familieunachrichten. Daupas Hom S ¿K ail O : g Schauspielhaus. 102. onnements or- | Abends 8 Uhr: rziehung zur ebe. |5 s y N e O l T e j E _ Prinz Karl von Bayern, zur dlesjayr. Sommerreise d. Hocblee- vflea änd Q r f in Strei i stellung. Peer Gyut von Henrik Ibsen. Ein ernstes Spie in vier Akten von atb E Abends: Sei- | Franz und Ernst Ba. Verlobt: Frl. Dodo Möhring mit Hrn. F flotte an Bord eines Siffes na Anordnung d. Chefs d. Holsee- S S T ae e abe i Selten in Streitsachen | Yetroleummarkr in ihrer Bedeutung für (as Deutsche (In zehn Bildern.) In freier Üeber- | Hans Kyser S SLOEA Sonnabend und folgende Tage: Die Hauptmann Klausa (Hannover “Raße- F flotte, Prügel, Hauptm. und Komp Cbef im K. B. 2 Telegr. B er Armenverbände und elsaß-lotbringilRe bes Reichs DeVaR Ee, eich. Von Dipl.-Ing. Hans P aproth in Charlottenburg A h Dans Kyser. i i / ische Fliege. burg). Frl. Hanna von Pochammer O S A E I ._ B. 2. Telegr. D, | nach der Reibenfolge derjenigen Paragraphen des Reich8geseyes über | ck22 5; I Et ns E S 0 tragung für die deutsche Bühne ge- | Sonnabend und Montag: Der Raub Charlottenburg. Freitag, Abends | spauische ege. ad @ Carl brich zu den dieéjähr. Herbstübungen d. Hochseeflotte an Bord eines Shiffes | den Unterstäßungswobhnsig geordnet, die bauptsählich dur fie 73 Seiten. Verlag von Ferdinand Cnke in Stuttgark. Preis 2 o. ftaltet von Dietrih Eckart. Musik von | der Sabineriunen. 8 Ubr: Die beiden Leonoreu. Lust- Sonntag, Nachmittags 34 Uhr : Unsere mil Pm. ck aufmann Carl Friedri) F nach Ano: dnung d. Chefs d. Hocseeflotte. r tert P B O E t 2 e Smn 11. Heft dieser Sammlung von fahmännischen Abhand- D Eda! i Uhr: l ù L Seydel (Koblenz—Berlin). Frl. M erläutert werden. Emzelnen Gntscheidungen ist zum befieren R A E, L LAER L Mia R Se Edward Grieg. Anfang 7 Uhr. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der | spiel in vier Aufzügen pon Paul Lindau. | Käte. Edith von Linstow mit Hrn. Ober- f Nerständnis der zugrunde liegende Tatbestand vorangestellt. Die Ent- fungen über bedeutsame finanzwirtichaftliche Aufgaben, dit Ber Biberpelz. Abends: Erziehung zur Sonnabend: Des Meeres und der leutnant Hans von Prittwiy und Gaffron \heidungsgrünte sind, soweit fie sih auf die Hauptfrage beziehen, zu- a E wertvolle D die „Frage ate Literatur ans d Gaff |eldung2gr, i | A E S CALEHEN, 02 iche gibt Pa ¿en Ueberblick über die z1 Deutsches Theater. (Direktion: Max | Fede- Beve Ein: i | Residenztheater. Freitag, Abends | (Hannover). inoist wortlich wiedergegeben, im übrigen nur furz angedeutet, Für | Petr ert hat, gibt Paproth. einen Ueber iaßgedenden Kon s i S L Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Rosen- C Gestorben: Hr. Richard Reichsgraf von f das preußische Recht sind die sich mit der Auslegung des Tarifs für Petroleumindustrie der verihieden?n Länder maßgebenden Konzerne Reinhardt.) Freitag, Abends 73 Uhr: Les t Freit Abends | montag. Abends: Die Maschineu- 8 Uhr: Der Regimentspapa. Vaudeville el : Dr. H teih8gr : Nr. 19 des „Zentralblatts für das Deutshe Reith“, | die E tatt an S c rS E r | und weist dabei auf die große Macht ciner cinziaen Gesellschaft, der Shafkespeare-Zyklus: Was ihr wollt. essingtyealer. Sreas, n | bauer in drei Akten von Richard Keßler und Schmettow (Schloß Rietshüg, Kr. F herautgegeven im Reichsamt des Innern, vom 11. April 1914 hat e Etstaituñgen vom 30. November nes Entscheidungen | Standard Oil Company“, sowie auf die Gefabren die aus diefer Sonnabend bis Montag: Was ihr 8s Uhr: Zum ersten Male: Nach F Hetnrih Stobiper. Gesangstexte von Glogau). E atio Regieruna alieyos folgenden “Fnhalt: 1) Konsulatwesen: Ernennungen; Ermächtigung pon hesonpeee E cibun e A Sen Laage die E für den Markt und für andere Petroleumunternebmangen erwachsen, wollt. Damaskus. ; ; 5 : Willi Wolff und Arthur Lokesch. Musik Siegfried von Gersdor}s (Oppeln). F zur Vornahme von Zivilstandshardlungen; Exequaturerteilungen. | [oth i ische Recht ei 2N G i o Sen und das etlaß- | Jebührend hin. Daß indessen die Herrschaft des genannten Trufts F Sonnabend: Nah Damasfus. MontisO erettentheater (Früher: | von Victor Hollaender. Fr. Emilie von Jena, geb. Heyn Bankwesen: Stat? a M ringishe Recht einen großen Naum in der ammlung von grund- ; omit ift, beweisen die mit Energie ins Leb : Kammerspiele. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Pro- p [l . R Ee (Friedrihroda i. Thür.) L ankwesen: Status der deutschen Zotenbanken Ende März 1914. | legenden Entscheidungen des Bundesamts für das Heimatwesen ein. nicht unbegrenzt Ul, bewe! en die mit Energie ins Leben aeru[enen Freitag, Abends 8 Uhr: Die gelbe | fessor Bernhardi. Abends 8 Uhr: Neues Theater.) Freitag, Abends Sonnabend und folgende Tage: Der Auswanderungswesen : Bestellung enes Stellvertreters tür die | Das mit großer Sorgfalt bearbeitete, eingebende alphabetisbe Sa- großen englischen und amerikanishen Gesellschaften und die im Zusammen ay nte S : e r: Uhr: Jung Euglaud. Operette in | Regimentspapa. Geschäftsführung der in Emden neu errihteten Zweigniederlaffung der | register gewährt einen zuverläsfigen ÜVeberblick über die gesamte bis- bang mit dem deutichen Großbandelsmonopolentwurf oft erwähnte Sonnabend und Montag: Der Snob. Be drei Akten von Rud. Bernauer und Ernst Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Gretcheu. ; : Hamburg— Amerika Linie. Zoll- und Steutrwelen: Veränderung erige Lie Lian g Giuppe der Deutschen Bank. Als das bedeutendste Greignis ist die ibe d A ¿ Montag: Peer Gyut. Verantwortlicher Redakteur j - : i l : en : herige Rechtsprehung des Bundesamte. Fu s 7 A Es a a Sonntag: Die gelbe Jae. Welish. Musik von Leo Fall. _ i G ; i in dem Verzeichnis der in Italien, Frankrei und Oefterrei-U-garn Kommunales Jahrbuch, unter Mitwirkung von Dr. beispiellose Entwicklung der „NepA Dutch-Shéll“«Sruppe, der O | Sonnabend und folgende Tage: Jung i S DirektorDr. Tyrol inCharlottenburs- Lai! p gp mit der Reichsverwaltung zur AussteDung pon E. Altmann-Gottheiner (Mannheim), Direktor des Statistischen stärksten Rivalin lenes Zrul®, gekennzeihnet. Paproth gibt e ne : Deutsches pernhaus. (Char- | England. Thaliatheater. (Direktion : Kren und Verlag der Expeditio (Heidti@ i Zeugnissen über die chemische Untersubung von Baumöl ermäctiaten | Amts der Stadt Charlottenburg Dr. W. Badtke Dr A. Elfter interessante Schilderung des Kampfes dieser ziden großen Kom» Berliner Theater. Freitag, Abends | lottenburg, Bismarck - Straße 34—37. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die | Schönfeld.) Freitag, Abends 8 Uhr: init bia : E wiss-nschastlichen, An'taiten oder Fahcemiker. Natrag zu dem | (Jena), I. Stadtarzt in Stuttgart, Professor Dr. A. Gastpar, pagmen, der angenblicklid au! ameritaniiGem SoONo ean d, 8 Ubr: Wie eins im Mai. Posse mit | Direktion: Georg Hartmann.) Freitag, | Fledermaus. IBenu der Frühling kommt! Posse | : M Der eicgnls Der Zus Ausland zur Aussteliung von zeugnissen über die | Professor Dr. W Gerloff (Innsbruck), Beigeordnetem Dr. Kraut- und \{ließt seine Schrift m der Demertetng: «dge n E Gesang und Tanz in vier Bildern von | Abends 8 Uhr: Die Meisterfinger von mit Gesang und Tanz in drei Akten von | Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und f Gemishe Untersuhung von zollbegünstigten Gerbstoffauszügen er- | wig (Cêln), Bürgermeister Dr. Luppe (Frankfurt a M.), Stadt- Gntwicklung vollzieben, wie ne E üher. fleht dog, ues v S Bernauer und Schanzer. Nürnberg. |Sean Kren und Georg Okonkowsky. Ge- Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmftraße 32.7 madHllaten wil nshaftlihen oder Facbanstalten. Polizeiwesen : | baurat Me ger (Bromberg), Betriebsleiter des Gaswerks _in der Petroleum O erber frliter, unt einem Res Ium Sonnabend und folgende Tage: Wie | Sonnabend: Tieflaud. Theater des Westens. (Station: |sangsterte von Alfred Schönfeld. Musik N Beil Ausweisung von Ausländern aus dem Neichögebieke. Stuttgart Dr. R. bling, Beigeordnetem Dr. O. Most (Düssel- ati BDERIE UIES Je E eins im Mai. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der goologisher Garten. Kantstraße 12.) | von Jean Gilbert. | gans E Age dorf), Dr. med. L. Rosenfeld S Diplowingenieur Sonntag, Nathmittags 3 Uhr: Große | Freischüß. Abends: Parfifal. Areitag, Abends 8 Uhr: Polenblut. Sonnabend und folgende Tage: Weun (eins{ließlich Börsenbeilage und Waren-FF T E. Schneider (Berlin), Dr. G. Tugendreich (Berlin) und E E Di Montag: Das Rheingold. Operette in drei Akten von Osfar Nedbal. | der Frühling fommt! ¡eichenbeilage Nr. 34A u. 34 B). F Direkior des Statistischen Amts der Stadt Halle a. Dr. 9. Woll herausgegeben von Dr. H. Lindemann,

Rofiueu.

N «