1914 / 91 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gründe spreden, wäre e der Moseion dtr

berg i. N. - M. Li i L c Ee s een ( Ls ; L s : N nach Liebenwalde und der Amtsrichter Laut Meldung des „W. T. B.“ sind S. M. S. „Bres lau“ | zeugnisse, falls der Kanal unterbrochen sein sollte. Jn Artikel 3 Betrieben anders gruppieren und in jedem Fall besondere Maßregeln „Frkf. Zta.“ zufolge, gestern morgen ‘in allen Fubrgeshäften und j mehrere Güterbestättereien die Angestellten in ten Ausftand. Stadt gewesen. Die an Resten dieser Bauanlage gefundenen Brand-

Schlieben in Koniß nach Diez am 15. April in Korfu, S. M. S. „Geier“ am 16. Apri j ion i î f

C Qs S ti f Li ; E, 2 S T ‘am 16. April | wird Columbien eine sechs Monate nah Austausch de ifi- notwendig mahen. Im allgemeinen wird gefordert, daß der Fuß-

g S der Rechtsanwälte sind gelöscht die Rechts- | in Lindi und S. M. S. „Jltis“ am 17. April in Tientsin | kation des Vertrages ae leube rh ga E E L boden Scußy gegen Erdgase, Feuchtigkeit und Kälte bietet, daß er in Ia Sti. Petersburg versuchten gestern, wie „W. T. B.“ be- | spuren weisen darauf bin, daß sie durch eine Feuersbrunst zerstört

anwä te: Dr. Alfred e ann bei dem Landgericht I in | eingetroffen. Dollar bewilligt. Jn Artikel 4 verpflichtet sich Columbi böberen Stockwerken die Uebertragung von Geräuschen und Er- | richtet, aus Arlaß des Jahrestages der Ereignisse in den | ward. Später, vermutlich in der ersten Hälfte des vierten Jahr-

Berlin, Dr. Ohlenshlager bei dem Landgericht in Frank- Ranama als unabbänaige - Nati Ps 2e ps G Ne s{ütterungen und im Falle eines Brandes das Uebergreifen Lenagoldgruben Arbeiter auf dem Newsfij Prospekt und an | hunderts, wurde în dem östlichen Teil des in Nuinen liegenden Baues

furt a. M., Sandhage bei dem Amtsgericht und dem Land- B lata Stadlón Ble ib ion anzuer L Die Ver- des Feuers verhindert, daß er undwch{[ässfig und wider- anderen Stellen der Stadt Kundgebungen zu veranstalten. Die | eine große, dreisiffige christliche Basilika eingebaut, u. z. die

gericht in Bochum, von Brehmer in Berlin-Wilmersdorf bei Z i L avern. | e g S wièder übernehmen die Verpflichtung, die standefähig gegen Flüssigkeiten is, mit denen im Be- olizei unterdrückte die Versudbe fogleich. In den Arbeitervierteln | Apsis mit der Choranlage dem öitlihen antiken Saal , dessen

dem Amtsgericht n Charlottenburg, Wellhausen bei dem Gestern nahmittag sind Jhre K öniglihen Hoheiten egierung von Panama zur Entsendung eines Beamten zu triebe gearbeitet wird, und daß er bei der unvermeidlichen Abnuzung | berrsht Ruhe. Aueshreitungen sind nicht zu verzeichnen. Auch in Apsisganlage man im Grundriß beibebhielt. Vor der Frontmauer t der Großherzog und die Großherzogin von Baden veranlassen, der mit Columbien über einen Friedens- und keinen lästigen Staub erzzugt. So besteben die Fußböden R iga fanden Kundgebungen statt. 25 Personen wurden verhaftet. der Basilifka an der Westseite lag ein breiter äußerer Nartb:r,

Amtsgericht in Bad Vyrmont, Laumann bei dem Amtsgericht L F T E ; It ; S Co P y geri zum Besuche des bayerishen Königspaares in München ein- Freundschaftsvertrag unterhandeln soll. des l p S d r A A Ei latten D n Robe a Le me e bUUD, . s ( glatten oder g en Eisenyplatten er zwishen dem Northexr und der efiwand übrig blieb,

in Münster und von der Heyde in Wetter (Ruhr) bei dem 2A Amtsgericht in H S ¿ getroffen. Nach großem militärishen Empfan f ; : E 4 S A ; ; i Amtsgericht in Haan N ss Welltausen in | Lauptbahnhofe fuhren Ihre Majestäten der König und Afien. der avs einem geitampsten Gemisd von Lehm, Hammerihlag und | (Weitere „Statistishe Nachrichten“ \, i. d. Grsten Beilage) | éine Türe in das nôrdli a L Mufenmauer dieses Borhofes N Löschun: 5 1valis Wellhau! ; | Haupibahnde hren 5 t i ige ; l ne i i zzunder. Au in der Metallbearbeitungs- und Maschinenindustrie dem eine Türe in das nördli i ß uer diefes Vorhofes Bad Pyrmont in der Rechtsanwaltsliste ist zugleich sein Amt Us Königin mit ihren hohen Gästen nach der Königlichen d LAO einem amilichen_ chinesischen Bericht haben - die finden sich gleihe oder ähnlihe Fußböden in den Betriebs- angebaute, wohl N e iióta Grtéteie Baptisterium a E tesidenz. Heute vormitiag ließ Seine Königliche Hoheit der äu E e 14. d. M. Sanyuanhsien eingenommen abteilungen, in denen s{chwere und vielfach glühende Werk» Wohlfahrt spflege. fuhrte. Dieses bildete einen Zentralbau und bestand aus einem un- In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen die Großherzog durch seinen Generaladjutanten an der Gruft des und geplündert, sind aber am Tage darauf von den Regierungs- stüûcke bearbeitet werden, insbesondere alfo in allen S@mleden, Aus der 6. Konferenz für Trinkerfürforge, die am 16. und | regelmäßigen Zwölfeck mit einem runden Innenrauta Lhn Alte Rechtsanwälte: Dr. Max Schroeder aus Kalkberge bei dem verstorbenen Prinz-Regenten Luitpold eiuen kostbaren Kranz truppen entsheidend geshlagen worden und haben dabei Hammerbetrieben und Eisenkonstruktion?werkstätten. In den | 17. d. M. in Berlin abgebalten wude, seien noh ¡wei Referate furz | durhmefser; es war von einem oblongen guadratiiBen Mauerviereck Landgericht T in Berlin, Dr. Szagunn vom Landgericht I niederlegen. 2000 Mann verloren. dea N Stblofser E E S ousireger en, ferner gen mitgeteilt. Der Profefsor Dr. Trommershausen- Marburg \prach | umgeben, mit dem der Zentralbau dur Tonnengewölbe verbunden bei dem Landgericht Tk in Berlin, Dr. Kopfstein aus Zabrze E Das japanische Parlament ist auf den 4. Mai zu otb derx Staytheton E e r eis O üver das Thema: Zusammenlegen und Zusammenarbeiten war, s Ia Ea gedeckter Umgang entstand. A s bei dem Amtsgerihi und dem Landgericht in Beuthen Ftali einer außerordentlichen Session einberufen worden. bedürftigen Ziegelpflast y i b io NasGtei - | der Trinferfürforgestelle mit anderen Fürforgebeltre- fih zin: breiter, an die Auyéamaner des Lltiums ano o printe he, den A N E ndgeriht in Beuthen E : B alien. edürftigen Ziegelpflaster der Vorzug gegeben. Die Nathteile des | bungen. Er führte etwa aus: Das Zufammenlegen ver- | an, in den man durch eine Türe vom Atrium aus gelangen fonnte i L i S, SÓr mm 0 8 „Mat de de 9 misgeri ; Der „Agenzia Stefani“ zufolge latte bér Untieitallh: E. (Käite, geringe Widerstandsfäbigkeit gegen mecanishe | schiedener Fürsorgestelen in einer Gemeinde is eine Zweck- | und der durch eine Zwischenmauer in_ zwei Zimmer abgeteilt y Landgeri M chI9QUIt, QUTL Po _Land- | sekretär Borsarelli heute in Abwesenheit des Ministers des Aeußern inariffe und Staubbildung) hat man mit Erfolg dur Zusay von | mäßi keitsfrage, bei der besonders die örtlichen und persönlichen | war. Im Randbau selbst, der eigentlichen Taufkirche, waren, den per gericht I ‘in Berlin bei dem Amétsgertcht n Cöpeni, L Belchattera Enalant Aas Neflands A D N Statistik und Volkswirtsch Gußeisenfpänen und Auflagen Von Hartaspbalt oder Steinholz zu | Verhältnisse zu berücksihtigen sind. Fn kleineren Städten und auf Himmelsritungen entsprehend, breite Auêgänge angebraht, während Gildemeister aus Hagen 1. 2H. bei dem Amtsgericht in | sischen Geschäftsträger einzeln die Zustimmun bér Meaier id 7 irtschaft. reen Gu Ee, Una Belag hat sih in den verschiedensten | dem Lande kann bei Mangel an Arbeittkräften und an Geldmitteln zwischen di-sen vier weite, mit je einem Fenster versehene Nischen die Oelde, der frühere Staatsanwalt Windthorst bei dem Amts- | zuy D Norf, " ars iei eris egierung Die Gewerbein\vektion in ® A A barten als Euböolith, Xylolith usw. vornehmlich in solhen Indusirie- | das Zusammenlegen erwogen werden, in größeren Städten wird Dicke der Mauer durchbrachen. Der Fußboden war mit Marmor

[San DINOrII D l zu dem Vorschlag der Tripleentente für die Ant T. D | ion in Preußen im Jahre 1913. weigen eingeführt die Arbeiter d steben od F Tr zutnfoit ei f in it T i

ericht und dem Landgericht in Dbrtmund, die Gerichtsassessoren: | Großmächte auf di R E P PES 7 zweigen eingeführt, wo die Arbeiter dauernd iehen oder gen müssen. | Umfang und Ausdehnung der Fürforgetätigkeit ein Zufammenlegen | platten verkleidet: in ibm war das Taufbecken eingelafjen, zu dem vie! | )te auf die griehishe Note vom 21. Februar TE: Fn den chzmiichen Betrieben und allen sonstigen Anlagen, | verbieten. Mannigfaltige praktische Erfahrungen ergeben folgende Stufen hinabführten. Der Raum war von einer kceiförmigen KUPpÞ

Julius Cohn bei dem Landgericht in Breslau, Dr. Kahn bei N j Lt ; e N ; ; ; Zti ck:

; E A L E R 2% S s Ur enntnis. y { H r N a 2 7 in denen mit gifti S ¿O L t. : ; T „s g C ç R dot he I B BR CT orft aurAbro dem Landgericht in Frankfurt a. M., Kaster bei dem Amts- : diese Enin Einige Ut wesentliche Ra. MeOM F Pete Send bie Beschaitic geaen. dic. Sdubaiebe uny Los parbeitet a ode Too ti Are E E un S Seen Richtlinien : Die Eigenart der Trinkerfürsoge erfordert aus mor, bedeckt, deren hoher Tambour von aht Fenstern dura: geriht und dem Landgericht in Saarbrücke Son boi zu diejem Entwurf vorgeschlagen, über die sich die Mächte des effend die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter, wu1den nach g wh wird, oder wo ständige tale herricht und große Ane } fawen Gründen in der Regel die völlige Selbständigkeit der Für- | war. Die Reste des Baues sind so gut und fo vollitändig A u gericht in Saarbrüdcen, Horn ei dem | Dreibundes geeinigt haben. Eine gleihlautende Mitteilung den Jahresberichten der Gewerberäte bei den Nevisionen in 6017 Le- INTPETANYER an die Feuersicherbeit, Undur(hlässigkeit und leite | forgestelle. Das Zusammenarbeiten verschiedener Fürsorgestellen ift erhalten, daß nicht nur der Grundriß, sondern au!

mtsgericht in Kalfberae, Gaffrey bei dem Amtsgericht in | wird heute in Berli d Wien den V H, UNg | trieben gegen 5858 im Jahre 1912 festgestellt. Die Mehrzabl Reinigung der Fußböden gestellt werden, sind neben im- | überall dringend vfeblen, besonders inen Mißbrauch d Aufriß genau wiedergegeben werden konnten. In jener große Potsdam mit dem Wohnsiß in Nowawes, Hannes bei d _ heute in Berlin und Wien den Vertretern Frankreichs, | der Uebertret 5612) betraf die Bes iber Arbei prägniertem Holz und Asphalt Zi-gel-, Klinker- und Steinfußbö TIN Deines gi En E eR E e osen sowte ere | bafilita "4131 das dritte allgemeine Konzil NEEEE it dem Woynns in owawes, Hannes bei dem | Großbritanniens und Rußlands gemacht werden e ebertretungen (5612) betraf die Bestimmungen über UrbeitS- 18 E Dolz un phalt Ziegel-, Klinker- un einfußböden | verschiedenen Hilfsftellen zu verhüteu und unnötige Kosten sowie Zer- | basilifka nun wurde 431 das dritte allgemeine Konzil Amtsgericht in Spandau, Dr. Edmund Meyer bei dem Amts- gEeH D . bücher, Anzeigen, Verzeichnisse und Ausbänge. Vergehen gegen aller Art üblich, häufig ergänzt dur leiht zu entfernende Latten- | splitterung der Arbeitskräfte zu vermeiden. Die Unterordnung In einer weiteren Bauveriode wurde an Stelle dieter D gericht in Gelsenkirchen, Edel bei dem Amtsgericht in Vlotho, Portugal. ae E Vorschriften wurden 1633 (2 weniger als im E rel Es n in Säâure- und Giftbetrieben | der Trinkerfürsorge unter eine städtische Behörde (Armen- | eine vollständia in Ziegelmauerwerk errihtete Kuppelkirche Dr. Warnecke bei dem Amtsgericht in Eckernförde und der Der Kolonialminister wird eine Vorlage einbringen, in der E Beschäftigung ? ind E 609 ps A ane ge: Fecméent möglichst E e S cenidt wdibei Sh M o a.) ist ebensowenig zu empfehlen, wie die Vereinigung es Men B noch erhalten finh, Diese war Ueimer « frühere Gerichtsafsessor Dr. Hans Keil bei dem Amtsgericht | die sofortige Verlängerung der Angola-Eise b h geen die esezliche Beschrä fi Day I beits L E Tertilindustrie, in den Bürsten- und Pinselfab ien, in d - Nabrungs- et y V: auci Ter ada e 10 V Cbm e LiEER Se übrig bli Cf et magetknz E E S etiben ber Kuppel und dem Landgericht in Glogau. ord vird. Wie ,W F ELT Ug L nen lid E gOIeEBULYE eshränkung der Arbeitszeit jugend- elite: vocnebiti M: Tee, Lib De A geschaffenen Woblfahrtsamt. Zur Errichtung und Leituna von Trinker- | Uortg blieb. In diesen wurde endlib nach Zerstörung der Kuppel-

See Ania érichiórut Gekieitie Justizrat HölsGer 1 gefordert wird. Ble „4B. L. B.“ meldet, sollen einige Linien E Personen, 550 (— 8) gegen die festgeseßte Dauer der Pausen, mittelindujicie, borne mlich in den Anlagen zur Anfertigung von | fürsorgestellen find besonders die Bezirksvereine und Frauengruppen kirche eine kleine Pfeilerbasilika, mit Benutzung der Avsis der frühere! Di d N L ZUstizral L 1 in | bis an die Grenzen verlängert werden, wo sie fich an das 7 (— 13) gegen das Verbot der Nachtarbeit, 44 (+ 26) gegen die Zigarren, in dem Befleidungs-, dem Reinigungs- und dem _poly- des deutshen Vereins gegen den Mißbrauch geistiger Get: änke berufen: | großen Säulenbafsilifa, hineingebaut, wobei der zunächit gelegene Teil 2 S E 2 mtsricter Vr. Johl in Bütow, der Rechts- | Bahnnet der auswärtigen Kolonien anschließen werden. Bestimmungen über die Mindestrubezeit und 203 (+ 65) gegen die graphischen Gewerbe, „wo ein warmer, elaîiïher und leicht von Staub | fe bieten die bretteste Grundlage, “da sie volitisch und konfessionell der zerstörten Kuvpelkirhe als Atrium diente. Die Zeiträume, S und otar, Geheime Justizrat Sieveking in Altona, über Sonntagêarbeit. Die meisten Uebertretungen famen wieder in den zu rein'gender Fußboden von großer Wichtigkeit ist, finden fich in den | neutral find, in ibren Reiben Mäßige und Enthaltsame baben, dabet | in denen der Kuppelbau und die kleine Pfeilerbasilika entstanden find, die Rechtsanwälte Dr. Julius Baden in Berlin und Mom mer Schweden. Werkitätten der Kleider- und Wäschekonfektion, in den Betrieben der : âlteren Betrieben noch vielfa Holzdielen, die aber wegen der stetigen gegenüber den Alkoholkranken die Forderung völliger Entbaltsamkeit | lassen fi aus den bisherigen Funden nit fefistellen. in Bad Ems sind gestorben. Nach dem gestern vormittag veröffentlichten Krankheit Metallverarbeitung, in den Bäckereien und Konditoreien, in der Reparaturen bei Um- und Neubauten immer mehr dur Steinholz- | vertreten. Auf dieser Grundlage ift erfahrungêgemäß eine ersprießliche beit verláuft dié Gent iun, des Nad its arm névs Ae, E MAER und S in der fußböden verdrängt werden. Zusammenfassung aller Kräfte, die zur Arbeit erforderli sind, in Technik

d A g D S ndustrie der Holz- und Schnitzstoffe und in den Ziegeleien vor. Die engster Fühl it den fstädtishen und fkirchlichen Behörd m Z zufriedenstellend. Der Darm funktioniert natürlich Die | Zahl der bestraften Pers tef ; 9 (— 89 a las S E E A S TO 5

: 4 L ; a ersonen belief fich auf 1199 (— 89); von ein- D f ; ; : leichtest ib A T Gla 346 Turia bés ea 0 ; en ! Operationswunde ist geheil E A Ce 2 : E ! au] - 89); vor Der deutsche Arbeitsmarkt im März 1914. eihtesten zu erreichen. S Z A. F. Die 336. Versammlung des Berliner Vereins fUur

n n t geheilt. Sämtliche Fäden find entfernt. geleiteten Strafverfahren waren am Ende des Berichtsjah 0 25 rae s c yt ais LuCite Landetrat - Düse ch das 5 Q if i : f ¿uer Mitalied E angelege heiten. Temperatur 36,9 Grad, Puls 68. he F rernt 550 (4 76) unerledigt, des Berichtsjahres noch Nath vorläufiger Mitteilung des Xaiserlichen Statistischen Amts r fue pen GZeliäiieh tiDüsselvorr vate Ly eee ns ala Ie hb Ab am 6. April brachte na Aufnahme neuer S

e bisherige Privatdozent an der Universität und Dozent : Die Arbeitszeit der jugendlihen Arbeiter in den N ems je Desscing: W V hes gewetvikeh n Arbeiter Ber. | stellen aus ver Trinkerbewährung (Po [lardsvstem*)? E reisabrten tee die Miiälieder die fi für diese Vergünstigung ge- an der Handelshochf in Mündck Dr Claudius Freih r Fot B 3 i K ; L C E R monat gemeldete Besserung der Lage des gewer en Arbeitsmarkts L N 4 D | c f: : ; 7 R Ee E Cie Degen O D Gan A delsh dschule in „München Dr. Claudius greiherr E _Türkei. i S : Nene, über die _ genauere Grhebungen von den Ge- Ana edalten. Nameatli Tilt E vin nes Neibe von Saison- gesegt. Nachdem der Vortragende an den Zusammenhang von Trunk- | meldet hatten, den interejjanten Vortrag von Rechtéanwali Dr. Ern | von Schwertin l zum außerordentlichen Professor in der _Das Amtsblatt veröffentliht ein vorläufiges Geseß, be- JETDELNIPELTOTEN veranstaltet Und, ist fehr vershieden, weil für gewerben, während sich in anderen wichtigen Gewerben au im Be- sucht und Verbrechen erinnert und daravs die Folgerung gezogen hatte, daß Tauber- Berlin über den „Entwurf eines Luftverkehrs- arten Fakultät der Friedrih Wilhelms -Universität in | treffend ein dreimonatiges B udgetprovisorium. Danach Ms D at Lage Der Arbeitsschichten und Pausen sowohl rihtêmonat feine Belebung bemerkbar mate. : : sowohl der einzelne Richter, wie auch vor allem der Geseßgeber sich ein- | gesetzes für das Deutsche Reih *. Einleitend wies der Vor- E i : wird die Regierung, wie „W. T. B.“ meldet, vorbehaltlich der E wie e N S zwischen Stadt uad Land bestehen , als Die an das .N-ich8arbeiteblatt* berihtenden Krankenkassen gehend mit der Alkoholfrage befassen müsse, ging er auf das von dem | trageade darauf hin, daß durch den Luftverkehr die Abgrenzung der

der bisherige Orts\chulinspektor, Pfarrer Edwin Freutel | parlamentarischen Genebmi Ahaas : Bang _Verhaltnifte in den einzelnen Ortschaften und den ein- batten am 1. Avril 1914 8 790 396 beshäâfriate Mitglieder (5 742 070 amerifanischzn Polizeirihter Pollard geüdte Verfabren, die Strafvoll- | Völker gegeneinander verändert und gemildert werde und es daber

vi h E v E I) qung, Zu uSaga en im Gefam - zelnen Betrieben e na der Art und M 2e d b L esse d N m C i u elMasitate 1TgileDer (57 2 Vi - 26 - g e E c = ; Q

aus Rautenbera, Kreis Ragnit i. Ostpr., ist zum Kreisschul- bettaas von 8774 125 Kd E i N 1 z Den je nad und Menge der berzustellenden Boci- männliche und 3 048 326 weiblihe) oder 296 339 ¿be âls_A streckung von der Erfüllung eines Abstinenzgelübdes abhängig ¿u machen, | in bohem Grade wünsh?n8wert gewe]en wäre, alsbald die Necht8-

Lte Eo As De E S G : - ge 874122 türlijchen Pfund während dieses Zeit- | waren, den Wünschen und Bedürfnissen des Publikums und den Ge- Mz H S A N medr als am | „her ein. Im Anschluß an die amerikanischen Einrichtungen besvracher die | verbältnifse des Luftverkehrs auf internationaler Grundlage zu regeln

inipeitor in Heinrichswalde, Regierungsbezirk Gumbinnen, raumes ermächtigt. vflogenbeiten des Bätermeisters beblide Abweichi e 1. März, und zwar hat die Zahl der männlichen Mitglieder um 7 f G; éi g Br gte n A R S SA E ie B B E Ag A M GRILE D IS E M [ im on D 40g zu Tegel,

b e D O j P f s 0gen9 s Dader s erbeblide weichungen aufweisen. 196 067 Me ; Borse A E C diefen nachaebildeten Gefeßzesbestimmungen in etntgen außerdeutshen | Die früher oder später zum Austrag celargenden Notwendiglette1 ernannt worden. Eine ch i tot , | Durchgehends leidet die Arbeitszeit unt fen Ehmwank 96 067 oder 3,5 v. H., die der weiblichen um 100 272 oder 9,40 Þ. D. | gj Em Deutschen Reiche fi D svitem in sei iner dner Zeisvi

Se Jrade ist unterzeihnet worden, durch das die d en f UrbeitSzeit unter |tarlen Cchœwantlungen z1genommen. In der Regel tritt vom 1. März zum 1. April eine Ländern. Im Deutschen Reiche sind mit dem Pollardsystem in seiner | einer solhen Regelung belegte der Redner dur Beispiele: do

Konzession ber Tabafregie um fünfzehn Jahre ver- lic nachteiligen Unregelmäßigkeiten und liegt für die fôrper- Besserung bes Beschäftigungsgrades ein. ¿ h i amerikanishen Auspräaung bisher noch feine Erfahrungen gemacht, | bätten bedauerliherweise die Bemühungen zur Schaffung eines

E : S S | längert wird. ihe und geistige Gntwidlung der jungen Leute recht un- ‘N L - ac ; - 2 weil die geseßlichen Bestimmungen die Anwendung nit zulaffen. | internationalen Lufiverkehrsre{chts noch feinen Erfolg gehabt. Die Königliche Akademie der Künste in Berlin. L L gunstig. Sie entbehren des geregelten Nachtslafes und müssen mit S n E R Mie lieber Me S dis Man hat fi damit geholfen, daß man die Bestimmungen über die | Erklärung hierfür liege zu einem aroßen Teil in der überraschend

: A i T 5 E Nai 1 z “7 C ç m 77 Million Mitgliedern wa ¡inde März S E Mg Raa dn aue S L E y SLD ea ha tat s Aus dem für das Jahr 1914 auf dem Gebiete der Bildhauerei E L Ae tariat Vis Tagen an bie E Botschaft N A bedenklichen, manchmal ret üblen äußeren Ver- 47 003 oder 27 v. H. der Ma atheitólos (ogeitübet-Z H. bedingte Begnadigung in den vericiedenen Bundesstaaten heranzog, | {nellen En wick{ung, welche, dank den epohemadenden Erfindungen, und Malerei autgeschriedenen Wettbewerbe um den Großen ge zleten ole at hlägt die Pforte, wie „W. T. B.“ meldet, iflea ba DEL gTOBeT Q)IBe und in verdorbener Luft, ihren Beruf er- Ende Februar ds. Is. Die im Frühjahr alljährli Aritretèude Abnahme | Um damit den Aósichten des Pollardsystems sich zu nähern. Vieter | der, Luftverkehr in den leßten faum 20 Jabren genommen bat. So Staatspreis im Betrage von je 3300 4 zu einer einjährigen die vorläufige Verlängerung des am 25. Juni ablaufenden | 5 tri La ia di f rar As Pee SEGS E tan trn Des der Arbeitslosigkeit hat sich demnach im Berichtsmonat weiter fort- Ausweg ist aus verschiedenen Gründen bei der Lrinferfürlorge nur bleibe gegenwärtig nur die Ordnung dieser Rechtssphäre fär pas Studienreise sind als Sieger bervorgegangen: E türkish-deutshen Handelsvertrages auf ein Jahr vor. ot i G r Regel nit TAaUNNDTE UUD au während der Betriebs- gesetzt was in der Haup! fache auf den zunehmenden Gesäftëgang in | Lens gangdar. Nach dem heutigen Stand der Geseßgebung Ul die Deutsche Reich und bestenfalls das eine oder andere Sonderabkomu n

1) der Ri!dbaver Otto Placzek in- Berli rube meist nur unzulänglih frische Luft zugeführt wird. Lroß der L t Mes ; ; - Na Trinkecbewährung nur in vereinzelten Fällen möglich. Db dies nach | mit Nahbarländern, wie ein solhes j1 mit Frankrei, aber z. B. | to Placzek in- Berlin, ; Bekanntmachung v 4. M 96 f n ae i den Saifonindustrien zurücckzuführen sein wird. Der Rüdg :ng der “Éa ; A Ee 5 Ln 53 ; : De S A : 5 2) der Maler Paul Plontke in Berlin. Griechenland. SFeclänas V rE . März 18 fiudet ih ôfters noch eine Arbeitelosigkeit war stärker als im Vorjahre (von 2,5 auf 2,2 v. H.) dem in Bearbeitung befindliben Strafgesegbu häufiger der Fall sein | leider nicht mit Rußland, bestehe. Der Vortragende besprach und 19 E Befe Wettbewerbe eingegangenen Arbeiten werden am Einer Blättermeldung zufolge hat die griechische Regierung ichlechten oirtid6 T E, E D Pa O e immerhin wurde Ende März noch nit der niedrige Stand des Vor- | fann, hängt voa der endgültigen Faffung des Geseyes ad. e An L He ci H mera f U der Lust . M 9. 5. ) bis im Ausf ; Ö ichts ali ; t - “N ; s | : E D TUn ein ; ; : Fr erörterte die voltkzeilihen Verkehrêvorshriften bezügli der Lusl- on 10 bis 4 Ubr, im Ausftellungsgebäude der | angesichts der Unmöglichkeit, die Wünsche Oesterreih-Ungarns | mag, nicht selten aber fehlt es diesen nah Beobachtungen d jahrs erreidt. e A E rzott0 E R in Mai HAt G S Ti ber Aufstiegs- | z na achtungen der Bei 363 öfentlih-n Arbeitanachweisen mit 165548 Ver- j G fahrzeuge und threr Führer, die Vorschriften bezüglich der Autstieg®-, in : 4 Die Erhbolungshäuser (des Evangelischen Verbandes | Landungs- und Flugpläzge und bezüalich der „Luftfaßrtunter-

il

E! 1-14-16 Arererr/ rhrer, aer: mai

Ministerium der geistlihen und Unterrichts»

E ae C 2 ai - E ara fi eit A, S tbe D i: Akademie der Künste, Pariser Play 4, öffentlich ausgestellt. in Saloniki zu befriedigen, den Beschluß gefaßt, in Saloniki | Gewerbeinsvekto an ‘tons Anteilnahme ‘für die mittlun f im März auf 100 ofene Stellen bei d ä f a E : ungen famen im WVêéaärz au offene Stellen bei den männ- f ¿zur Pflege der weiblichen Fugend Deutschlands) für | nehmungen“, also der gewerb8mäßigen Beförderung von Personen oder

; Z ; toren der Berlin, den 17. April 1914 eine Frei i Ó E N E E : : . April 1914. Freizone zu errichten, die dem Handel aller in ihrer Obhut stehenden | ( in gutem l Î 1 U flen_ Der Senat, Sektion für die bildenden Künste. öffnet sein soll. : H BURRAUE Hemmnis für diz ch Tefabrnag der Etanuiwacheng E | | Es Berent R den Gen V i oeiGgelu, Die batte erwerbêtätige junge Mädchen sind wie jedes Jahr von Mitte | SaGen dur Luftfahrzeuge. Hinsichtlich dieser Luftfabrtunternehmmen Ludwig Manzel. Montenegro h daß es für eine wirksame Kontrolle an objeftiven Merkmalen mangelt preenden Ziffern des Vormonats waren 218 bezw. 97. Hiernah bätte | Mai bis Ende Septemb-r gecffnet. Es find: Gichberg bei Kuhnern bte Dr. Tauber auf die bestehende Möglichkeit der Enteignur gro. dd d ¿ f der Andrang der männlichen und der weiblichen Arbeitiuch?nden abs D g 6 es L , Z Z_ E C maMie r. Tauber auf die dbeliehende ogt feit der Enteignung Nach einer Meldung des „W. T. B.“ hat der General | betrieb: S in Dee R Ee t leide s E Ens L E genommen, und zwar besonders stark bei den männlien Perfonen Sloitee Rübn be V üge Frted elen 48 (Shloh Stedièn bei durch das Reih oder die Bundesstaaten, geaebenen Falles neu î T T, e E C n er i . î E : i E 2 : 7 i Ü ei Bütow |! Ce N , Schdloy Sltedtken E o in) g o ovtoA g Aiohonbhor nat Evangelischer Oberki Martinowitsch vorgestern die Häuptlinge des Hoti- und | Ueb L er Regel nit leiht zu erlangen ist Troß der in der Auch diese Zablen deuten auf eine Besserung der Arbeitsmarkilage. M E E E D 1 edten bei | gegen Entschädigung des vollen Wertes, etwa son bestehender Privat» Evangelischer Oberkirchenrat. S ma Ge e O g S O! un Ueberwachung liegenden Schwierigkeiten find fortdauernd starke Ver- p ht ; S j A : Bischleben, Bez. Erfurt, „Waldfriede“ - Büllinghausen bei Külte- | betriebe der Art aufmerksam. Befonders eingebend verweilte der L: : : s des Gruda-Stammes nah Tuzi berufen und die bis auf | fehlungen festgeftelt worden. Die j ¿n Ge _ Die Berichte von industriellen Firmen und Verbänden | Wetterburg, Waldeck, und „Westerwaldbeim“ in Altenkirden | R E E Qr di E aueh Kol um Vrfarrer dét“ dentsck e , : : : : : C | nad zt veruse aur 1 g stgestelt worden. ie zur Aburteilung kommenden Se- Ber. dié 2 MGckttA 5 t E ; B ate etterburg, Waldeck, und „Welierwaldßeim i enfire Redner b-i dem Kapitel : Haftpflicht, d. h. dem Schadensersaß bei Theophilo Ot arg eg t evangelishen Gemeinde in | eine fleine Minderheit Erschienenen aufgefordert, sich zu unter- seßeétverlezungen bilden aber nur einen wabrsheinlich nicht sebr Aner, DIE Lage LeB Arbeitsmarfts im März 1914 lauten im allgemeinen | hei Au, Westerwald. Der Pensionspreis beträgt täglich Schadenzufügung durch Luftfahrzeuge. Er erläuterte im ei elnen die Gilfavredi E E Minas Geraes (Brasilien) ijt der | werfen. Er sagte ihnen für diesen Fall Amnestie und Zu- hohen Bruchteil der tatsählien Uebertretungen. Ueberarbeit Auenahn e unds [8 i ¡März 1913. “8 e ales 1 R: uen oen 2 M, E Sein | E Bestimmungen des Gesegentwurfs, die Schadensfälle und Hilfsprediger Frie, bisher in Loh bei Lüdenscheid, z. Zt. in | erkennung derselben Rechte zu, wie sie die montenegrinischen fann meist überhaupt nicht ermittelt werden, da die Kalender- C Ther 0 Tertnde Aufträge s Wlechte Preise e 1 Verbande angesiblusener Jangeamn E e 150 Æ, bezw. | Personen der Schadensberechtigten und der Sthadensperpflihteten, Lieme bei Lage, berufen worden. Untertanen genießen; andernfalls würden sie Fxange bestraft tafeln, die sch als unwirksames Kontrollmittel erwiesen fíaat. Beim Kblenb, E bat die Beshäfti tin Vabe blen 40 #, în Eichberg 14 tägli. Grholungsbedürstige junge Mädchen, | fowie den Umfang des Schadens und insbesondere das Verbältnis der d Dis Eva 5 ; +4 ge veliraft | baben, nur felten Vermerke tragen. Auch ter geistigen Entwicklun E ergbau hat die Beschäftigung im Rubrkohlen- | die im Berufe steben, wie Verkäuferinnen oder Fabrikarbeiterinnen | Besti Sa teten M G g tenden Bürge atis T icher: Führer der beiden Stämme unterwarfen fich mit | der Bäterlehrlinge, soweit sie Laue viè Fortbildun pi rige: at gebiet, in Ober- und Niederschlesien und im Braunkoblenberg- | usw. finden bier Gelegenheit in guter, frischer Landluft neue Gräfe anen viel S und des ar R ge ees D rger- er Versicherung der Loyalität. Hierauf beseßten die nah Tuzi L C E e T. ) LdungS!uie gesOrDeT bau der Niederlausiß weiter nachgelassen. Die Robeisenerzeug konnte A. L FCLLBS n Q ieue Krasse | [ihen Geseßbuches, mit dessen Nehtsgrund]agen Ginktang erzustellen fei. 5 ' e S 1ED e nah Tuzi | wird, stellen sich Shwierigkei eg ie aroßenteils auf de au der Niederlausiz weiter nachgelassen. Die Roheifenerzeugung konnte | für die Arbeit zu sammeln. Die Leitung jedes Deuns untersteht einer | Die Beschränkung R Saanoutorsches die Um Gesetze gesandten montenegrinishen ‘Truppen das ganze von der | ungünstigen Lage der ie lecken Glas Vutlang „der Ftage eine leichte Besserung erzielen, da na der Statistik des Vereins deutscher Handler. Da die Häuser in den Sommermonaten sehr beseyt M ocgiehe ft i nbi für S apeciinauioelde, vie wf ° Londoner Konferenz Montenegro zugesprochene Gebiet der in einer den Interessen der Lhrlinge und denen der “Arbeitgeber O O Qu ea e A E D T Se find, empfiehlt ib baldige Anmeldung, bis Mitte Mai an das Grund des Bürgerlichen Gesepbuchs S lente, gewa - warden fônnen . ir : s ç c -; E iz Ie CEEY S S 5 Fo I Í y Q D A , E 4 l E n teres 2 Le ) ) chPUTger. n WeieBi S D Q 1] nnenls Nichtamtliches. Stämme Hoti und Gruda. entsprechenden Weife is bisher niht gelungen, doch werden die L Nt bes Vorjahres) Au bei bon di Oi e h Bureau des Evangelishen Verbandes zur Pflege der weiblihen | Nach leßterem haftet der Luftfahrer im wesentlichen allerdings nur, ÿ Bemühungen, eine Einigung über die Zeit zu erzielen, in die der CARÉCARE B É Rede : E - | Sugend Deutschlands, Berlin-Dahlem, Friedbergsiraße 25/27, Ipäter nn ibm ein Verichul \chadenszufügenden Ereignis nach- Albanien E g 2 T f Le höhung ibrer Produktions8ziffern ein, tndem der Stablwerk8verband x L : S: wenn ibm ein Verschulden an dem cha en8zufügenden Grelgni8 na} Deutsches Reid. 9 icher S Gn E P Untereicyt zu verlegen Ut fortgeseßt. seinen Vers 482 000 auf 561 000 t steigerte, mit dem p unmittelbar an die genannten Heimadre}en. gewiesen werden kann, dann aber in unbeshränkter Höhe. Bei Not- M An amtlicher Stelle sind, wie „W. T. B.“ berichtet, Die Zahl der genebmigten Auénahmen vom Verbot der Son n- ena E ide des V uo A E 62 000 H) 2 hl bt Beim stand (Notlandungen, Auswerfen von Ballast) hattet der Lufk- Preußen. Berlin, 18. April 1914. Meldungen eingelaufen, daß vierhundert reguläre griechische tag8arbeitauf Grund des § 105 f. G. O. wein ebenso wie die Zahl der Neroleiche U Berfandfern 78 Ke bt be-üindtigen, Qunst und Wissenschaft. \hifer, au ohne Röcksicht auf Verschulden, für Sacbschäden in 7 i i i Soldaten eine albanesishe Gendarmerieabteilung bei bewilligten Arbeitéstunden und der beteiligten Arbeiter im Vergleich zum G e: wg kie E O voller Höhe Dr. Tauber \treifte dann noch kurz die Straf- Verkehrseinnahmen der deutshen Haupt- d | Vebe ral Q E E L g vel | Borjahre einen erheblichen Rüdgc - Y «ergleid zur daß das Osterfest îm vorigen Sahre in den Marz, în ; E L E, L E aaf tr E AGHDEL ILEEES U) LULE S E vollfvuriaen Nebenbabuét tim Mär M S Vebeck nördlich von Lesfkowitsh angegriffen haben. Einzel- | ¿llzemeine Verscblechte en Rückgang auf, der im wesentlihen auf die dies-m Jahre in den April fiel und dadur eine gewisse Ver- Eine Sammlung altgriehisher chirurgischer In- | bestimmungen des Gesegentwurfs, die sogar in einem Falle bis zu Beai purigen Xevenvaynen im Marg 1914 und seit | heiten über den Ausgang des Kampfes fehlen noch. ) allzemeine Ver! lehterung der Geschäftslage zurückzuführen ift. Es ilébune ber - Gail. ‘ber Arbeitôtage drtves, Si Kaltberghau strumente. In den Ruinen der alten Stadt Kolcphon, die an der Zuchthaus gehen, wenn durch Beschädigung eines Luftfahrzeuges eginn des Rechnungsjahres nah der im Reichseisenbahnamt : Y Wen 1 Ber1chtsjahr in 2201 (— 94) Fällen an 3098 {(= 102) hat die Beschältizung nach Erledigun der Frübjahrsaufträge tleinasiatishen Küste zwischen Smyrna und Ephesus in der Landschaft Rörperverletungen herbeigeführt werden. Schließlich hob der Redner aufgestellten Uebernt : 5 : Amerika, (— 99 E Gelllagen 904 699 (— 424 607) Arbeitsstunden für 79 693 etwas " vibarlassen. s Der Mas@diienban war mit Auénahme | Lvdten gelegea war, i1t jeßt eine merfwürdige Sammlung von Geräten | als einen seiner Meinung nach vorhandenen Mangel des Geseß- S Bs : i E E - S Nach Meldungen des „W. T. B.“ hat der Staatssekretär | zweisci 44 E E wobei zu berüdsihtigen ist, daß bet einiger Svezialmascin-nindustrien mangelhaft und \hlechter | jutage gefördert worden, die ohne Zweifel in altgriechisher Zeit zur | entwurfs das Fehlen einer Bestimmung hervor, durch welche die ; gegen das Vor Bryan den amerikanishen Geschäftsträger in Meriko O etrieben au die Nacbtschi®t vom Sovntag zum als im Vorjahr beschäftigt. Dagegen melden die eleftrishe | Vornabme ärztlicher Operationen gebraucht wurden. Sie zeigen, daß | Interesten der Lufrfahrer geaen die der Grundeigentümer in klarer O'Shaughnessy telegraphish beauftragt, Huerta d S2 Montag in ihrer ganzen Dauer bis 6 Uhr Morgens als Sonntags- und die chemishe Industrie, daß sie ihren im allgemeinen guten Ge- die Chirurgie damals {hon auf einer erstaunlich boben Stufe stand, Weise abgegrenzt werden. Bekanntlich erstreckt sfi das Eigentum des K E E 6 avon in | arbeit gerechnet zu werden pflegt. Auf den einzelnen daran beteiligten \chäfttgang aufre@t erhalten k i Tertilindustrie kla und sind aus in technisher Hinsicht trefflich gearbeitet. Das Material | Grundeigentümers nach dem B. G.-B. auch auf den Luftraum ober- Kenntnis zu seßen, daß die Vereinigten Staaten sih nur mit | Arbeiter entfallen im Jahrezdurchs{nitt 12,10 Arbei sstunden gege shäftegang aufrecht erhalten konnten. In der Textilindustrie Lagen | jf ft ausschließlich Bronze. Nur zwei Stücke beste Sta i cksticks, Der G E eS Veri ber Eh einem Geshüßsalut von 21 Schuß zufri L A 1276 Stunden i DUTGN nee Se rbeitéltunden gegen na wie vor die Baumwollspinnereien und Webereien vber unge- ist fast aus\{ließlich Bronze. Nur zwei Stücke bestehen aus Stahl. | halb des Grundstücks. Der Grundeigentümer vermag aber Sin- c hi S Eo ut von 21 Schuß zufrieden geben würden, | *!? Shunden im Jahre 1912. Am stärksten wurde Sountagsarbeit nügendz Beschäfttgung, was ‘aud noch vom Baugewerbe gilt, das Auch an ihnen aber it etwas Bronze ange?egk, vielleidrt weil | wirkungen in diesem Luftraum nicht zu verbieten, die den die ameri anischen Schiffe erwidern würden, nachdem der von den Walz- und Hammerwerken fowie den Robzuck@erfabriken und allerdinas da und dort Zeichen leichter Belebung zeigt. 4 diese Metallmishung als heilig galt und die gesamte Medizin im alten in solher Höhe vorgenommen weroen, daß er an der Salut abgefeuert sei. Der Präsident Huerta veriangt neuer- G F En Griechenland überhaupt in engster Anlebnung an religiôse Vorstellungen Ausschließung kein Interesse bat. Ueber die Auslegung diefer Be- und Einrichtungen betrieben wurde. Soweit sich die Vorräte ncch | stimmung mit Bezug auf den Luftverkehr herrshen indesjen schon jeßt

Ki i Zudckerraffinerien beanipruht, näcstdem von der Großeisenindustrie n Æ e Gi ; ckTL! - : s S p —— Z D e d i D L SENDF Mr ck 691 0571 19411 7868787 142 1027 dings, daß sein Salut gleichzeitig erwidert werde. n O Er Industrie Dee en, Instrumente und mit A n gg fp S L Ra I, os Sie ichtunc ti ; : Vo 1 5 : ftverkeh in ] dle 1 L ( 005 (04 21 10,24 Der mexikanische Minister des Auswärtigen erklärt, daß | Genußmitt Ü Le verarbeitung, der Industrie der Nahrungs- und März 1913. Es is also eine geringe Zunahme um deuten lassen, finden fi unter thnen Pinzetten zur Beseitigung von | bei den Juristen erheblihe Meinungsverschtedenheiten Nach der üter- : : die Regierung die Erwiderung des Sáluts Ged bie enußmittel und der Papierindustrie. Die Gründe für ihre Not- 0s v. H. eingetreten, während im E Mér 1913 gegenüber Wugherungen, ein Hebel zum Aufbiegen eines eingedrückten Knochen- | Ansicht des Bortragenden hat nach dem geltenden B. G.-B. der : : ( - - ch die | wendigkeit find immer die gleihen: Betriebestörungen, Maschinen- bi Noxriabre 0d E Zunahme um 5,83 S ein erita war. | ftüdcks am Schädel, ein Drillbobrer zum Oeffnen des ScHädels zwecks | Grundeigentümer {on dann ein nteresse an der Auss{ließung des METI E N g L dem damaligen Aberglauben | Ueberfliegens seines Grundstück3 und daher ein Verbotsreht, wenn er

vertehr . [190 089 : 4 9641 0704 1014-033 | : “E i / E E S I I + 0,33 | Amerikaner als stillshwei Aner er Regi c Hm onaids 2 ' 9 shweigende Anerkennung der Regierung | und Transmissionsshäden, Schadenfeuer, Verkehrsîtörungen, leicht An dem Zuwachs waren vor allem die „sonstigen“ Gewerbe | Befreiung der bösen Geister, die nah damaligen j ersli È l ; | i L vis 5 Evilevse und Geistesfkcankheit verursachten; ein löffelartiges Instru- | persönli oder sein Eigentum durch das Ueberfliegen gefährdet wird.

B. Seit“ ; s Rechnungs jahres: Huertas ansehen würde verderblihes Rohmaterial, gef darf hen Fes

q E E A S: G = a L . x f i i i } roy ial, gesteigerter Bedarf vor den boben Fesien O Q N 55: E t 2 G ) n Bahnen mit dem Rechnungsjahr 1. April 31. März. | Der Wortlaut des zwishen Columbien und den Ver- und zu gewissen Jahreszeiten und ähnliche 2 dis hemische D) cine Cr En E R O ORT ment für gynäfkologishe Zwede, ein Brenneisen, eine Anzabl von | Der Vortragende verlangte die Aufnahme einer unzweideutigen Be- Personen-| _ einigten Staaten von Amerika unterzeichneten Vertrags | G Ueber die Höbe der Unfallziffer, der tödlich verlaufenen, und Schnitzstoffe (4+ 3,62 v H.) beteiligt. Auf der anderen Seite | Sonden in ganz modern JInmutenden Formen, Gefäße zum Schröpfen | stimmung in_den Gesezentwurf, inhalts deren niht shon das allge- vertehr . 1798 060 98: 3731+ 26 312 013!|+ 412+ 2,43 | Ut nunmehr von der columbishen Gesandtschaft in Paris ver- [PCTES Uno leichteren Lerlezungen fowie deren Zu- oder Abnahme beschränkte namentlih die elektrische Industrie ihre Arbeiter- und anderes. Leider wandert die ganze Sammlung nach Amerika | meine Interesse jedes Grundeigentümers diefen zum Verbot des Ueber- Güter- : öffentliht worden. Obiger Quelle zufolge spricht die Regierun S Da zum Vorjahre enthalten verschiedene Berichte der zabl (— 14,38 v. H.). Wentger stark gestaltete c der Rükgang der hinüber, um in den B-fi8 der John Hopkins-Univzrsität in Baltimore fliegens beretigen, vielmehr ein derartiges Verbotsrecht nur dann verfehr. [11867340511] 39 628]|+ 29 501 799 + 216+ 0,55 der Vereinigten Staaten im Artikel 1 den Wunsch aus all i d r fle gi ftatistis@en Angaben, sotaß auch das Verbâltnis Beschäftiatenzahl fn der Industrie der Nahrungs- und Genußmittel, überzugehen. Die europäishen Mufeen werden sih also mit Kopien | gegeben, sein soll, wenn ein besonders nahe liegendes Interes]e des

x Hs , O " | Streitigfeiten und Weiterungen mit Col Dien ein Eci Mi 1 E, E IS er Zahl der beschäftigten Arbeiter in den einzelnen in dem Befkleidungsgewerbe und der Maschinenindustrie. Er bewegt begnügen müssen, die allerdings von den Hauptstüken bereits an- | Grundeigentümers das Verbot im einzelnen Falle rechtfertigt. b. Bahnen mit dem Rechnungsjahr 1. Januar chen, die dur die eTRUg it Columbien ein Ende zu Industriezweigen nicht festgesteUt werden kann. Troß der fortgeseßten ih in diesen Ge ebet 1 isen 4 H Zas H i: gefertigt worden sind. An der nah dem Vortrage stattfindenden Aussprache beteiligten machen, die dur die mit der gegenwärtigen Lage in der Land- Bemühungen der Unternehmer und Gewerbeinspektoren, die Betriebs- A ORETEOE GREINCEIEN A E E E ich Regterungébaumeister Hack|taedter, Privatdozent Dr. Halben und Stabsarzt Dr. Koshny. Am Schlusse dankte der Borsitzende, Ge-

bis 31. Dezember. N É h N é a

Personen- i enge von Panama zusammenhängenden Ereignisse hervorgerufen gefahren durch Schußvorrttungen möglichst zu verringern, ist dic Unfall- j : : ne : i, : Sl Z: ertehr 9 768 Sa = worden feien. Die columbishe Regierung nimmt diese Er- ziffer nah den vorliegenden Mitteilungen noch sebr boch, was ader h : Aufdeckung der Marienkirche in Evhesus. Die bom | heimrat Miethe dem Redner für feine interessanten Ausführungen, “Said 1897 3688 178— 6,04 | klärung an, da sie vollkommen sicher sei, daß auf diese Weise | Zurückzufüh; Teil auf die Lässigkeit und Verständnitlosigkeit der Arbeiter Zur Arbeiterbewegung, i Oesterreihifchzn Äräologischen Institut in den Ruinen von Ephesus | durch die er den s{chwierig zu meisternden Inhalt des neuen Geseß- D Bs T A L | jedes Hindernis für die Wiederherstellung einer vollständigen zurückzuführen ist. Besondere Aufmerksamkeit wurde im Berichtéjab | Aus Düsseldorf meldet die „Rh.-Westf. Ztg", daß die Ver- | ausgeführten Grabungen erstreckien si auf die Neberreste ber großen | entwurfs in einer auch für den Nichtjuristen verständlihen und an-

verfehr. | 97 879 384] 6 43911 335 307 T8— 1,20 | Eintracht zwischen den beiden Ländern vershwind den Fußböden in den Arbeitsräumen zugewandt, da deren i handlungen zwischzn dem Verbande der P flastermeister in | Dovpelbasilika, die ohne jeden Zweifel identisch is mit der Marten- | \haulihen Form erläutert habe. Gesamtlänge de - 62874 km eaen das Vor- | werde Der Artikel 2 bestimmt Gal Columbi winden | mangelhafte Beschaffenheit alljährlich eine große Anzahl von : Rheinland und Westfalen und dem freien Steinarbeiter- firde, in der das dritte öfumenishe Konzil 431 abgehalten wurde. R L men : 3 , geg 2 - gettlih die Lareazciülberäh gi n Daß B sutebe unent- hei nig bei der Beförderung von Lasten herbeiführt. Nach verbande zur Annahme eines neuen Arbeitstarifs mit er- | Die Ruinen der Kirche sind nun größtenteils freigelegt, fodaß die Theater und Musik - g e s / : S in Q ( Fi Biel 4 de und frele Durchfahrt durch nlage und Material bânat die zweckmäßige Wahl des Fuß- bôöhten Lobnsäßen in Rheinland und Westfalen geführt haben. | ganze Anlage des Baues in ihrer geichichtlien Entwicklung fest- . er Einnahmeausfall im Personenverkehr des Berichts- | 7c. anal für jeine Truppen, fein Material und seine Kriegs- boders von der Art des Betriebes, dem Garge des Arbeits- Die von den Unternehmern vorgenommenen Außsiperrungen der gestellt werden konnte, An der Stelle, wo sih_ die Marien- Lessingtheater- monats ift auf die La des Osterfestes (1913 im März schiffe genieße. Derselbe Artikel gewährt für die in die Kanal- Prozesses, den verwendeten Maschinen und Apparaten, den Roh- j Pflaiterer und Rammer wurden rückgängig aemacht, und auch die in | kirhe erhob, lag cin antifkes Gebäude von etwa 265 m Länge. H G 1914 im April s; 7 | zone eingeführten columbishen Erzeugnisse handelspolitische stoffen und den daraus gewonnenen Fabrikaten, ferner von der Lage i: den Ausstand getretenen Arbeiter haben die Arbeit allerorts wieder | Im Osten und Westen {lossen es große, mit Apsiden versehene Die Berliner Bühnen sind eifrig bemüht, das Lebensweik des Vorteile, ferner Sondervergünstigungen für den Panamakanal- des Fußbodens im Keller, Erd- odér Zwischengeschhcß und nicht zuleßt aufgenommen. Mit der christlihen Organisation der Stetnarbeiter Sâle ab, an die kleinere Nebenräume stießen. Der Teil der | Dramatikers August Strindberg vor uns aufzurollen. Es ge- vertehr für die columbishen Beamten, für die Truppen und davon ab, ob die Arbeiter ihre Arbeit vorzugsweise im Geben, Steben Î war schon früher ein neuer Tarif vereinbart worden. Anlagen zwischen diesen betden Gebäuden wurde durch einen schieht in etwas sprunghafter Weise, bald hier und bald dort tauchen das Kriegsmaterial Columbiens sowie A es unis nd | oder Sißen verrichten, alfo von einer Reihe von Umständen, die fich A Nachdem in Mannheim die Verhandlungen wegen cines neuen | langgestreckten Hof gebildet, der mit einer breiten Säulen- Stücke aus verschiedenen Lebens- und Schaffentp oden des Dichters | für die columbischen Er- } in den cmzelnen Betrieb8zweigen, und häufig au in den cinzelnen : Tarifvertrages im Fuhrgewerbe fh zershlagen haben, tratcn, der 1 halle umgeben war, Nah ciner Verwmutung, für dic | in ciner Folge auf, dic wenig ‘geeignet ist, ein ares und ges{lossencs

V S ben 9E

P SLE E T

D Et (0 Ha E