1914 / 94 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8296] /

Gemäß § 244 de3 Handel8gesegbuhs machen wir hierdurch bekannt, daß tn der beutigen Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellshaft das statutengemäß aus. sheidende Mitglied des Auffichtsrats,

Herr Rudolf Wagner, Chemniy,

wiedergewählt worden ist.

Chemuist, den 17. April 1914.

Maschinenfabrik Germania

Gewiun- und Verlusikouto

Etwaige Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, thre Ansprüche um- | gehend dem Unterzeichneten anzumelden.

Die Geselischaft ist durch Beschluß der | Kieler Land- und Judustrie-Aktien- Generalversammlung vom 8. April 1914 gesellschaft in Liquidation. aufgelöst und in Liquidation. Liqui- Der Liquidator : dator ist der Kaufmann Heinri Giesecke Heinrich Giesedcke, in Kiel. Kiel, Brunswikerstraße 36.

am 315, Dezember 1913. t

490 910 153 02551 240 800|— 114 070,40 55 319/76

44 582/52

1 069 083'—

Gewinn- und Verluftkonto per 31. Dezember 1913. Kieler Land- und Industrie- |

Debet. | Aktiengesellschaft in Kiel.

Mh An Grundstückskonto 11, Abschreibung . . 17 949/50 Gebäudekonto, Abschreibung ¿ 15 9580/42 Maschinen- und Werkzeugekonto, Abschreibung . 83 537135 Meodellekonto, Abschreibung . . 7 730/83 Patentekonto, Abschreibung 3124 2 Elektrishe Lichtanlagekonto, Abschreibung . „706/03 Pferde- und Wagenkonto, Abschreibung . . . 2 600|—

[8269]

Die Aktionäre der Hotel Fürstenhof Aktiengesellschaft in Salzuflen werden biermit zu der am Donnerstag, deu 14. Mai d. Js., Nachmittags 33 Uhr, im Amtsgerichtsgebäude tn Salzuflen ftatt- findenden ordenutlihen Generalver- sammluug eingeladen.

Tagesorduung :

Pasfiva.

200 000 800 000) 90 367/10 4 E

Bilanz am 30. September 1913.

970000|—| Attienkapitalkonto . . 56/33 P

1836. de-s

Rüdckstellungenkonto .

122 L j

Grundstückskonto . . . «

Kassakonto

Bankguthaben

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag . . 100 218,57 Verlust 1913 22 756,20

Handlungsunkosten, Steuern usw Skonti Teilschuldvershreibungszinfen Zinsen, Diskont und Bankspesen Arbeiterversficherung . Feuerversiherungéprämien Abschreibungen pro 1913

[6907]

1) Genebmigung der Bilanz für das Ge- schäftsjahr 1913 nebst Gewinn- und BVerlustrechnung.

2) Gntlastung des Vorstands und des

_ Aufsichtsrats.

3) Ergänzungswabl des Aufsichtêrats.

Die Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht

ausüben wollen, haben ihre Aktien nebst doppeltem Nummernverzeichnis späteftens an vierten Werktage vor dem Ver- sammlungstage bei der Hannoverschen Bank, Hanuover, oder dem Bankhause Z- H. Gumpel in Hannover oder einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Der Vorfißende des Auffichtsrats:

Carl Beuermann.

[8299] Grube Leopold bei Edderiß, Aktiengesellschaft, Edderiß.

Die ordentlihe Generalversammlung unferer Aktionäre vom 3. April 1914 hat beschlossen, das Grundkapital urserer Gésellshaft um nom. #4 1000 000,— durch Ausgabe von 1000 Stück auf den Snhaber lautenden Aktien über je nom. M 1000,— mit Dividendenberehtigung vom 1. Januar d. I. ab zu erhöhen. Die gesamten nom. 1 000 000,— neuen Aktien sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung übernommen worden, fie den alten Äftionären unserer Gefell- schaft zum Kurse von 142 %/% zuzügli 4 9/9 Stückzinsen vom 1. Januar d. I. ab bis zum Zahlungstage und zuzüglich Slußscheinstempel derart zum Bezug an- zubieten, daß auf je nom. 4 5000,— alte Aktien eine neue Aktie à nom. Á 1000,— bezogen werden fann. Demgemäß werden die alten Aktionäre aufgefordert, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben : 1) Auf je nom. 4 5000,— alte Aktien fan eine neue Aktie zum Kurse von 142 9/9 bezogen werden, durch 5000 nit teilbare Beträge werden nicht berücksichtigt. 2) Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des- Verlustes bis zum Donnerstag, den 7. Mai d. J., ciuschließlih an den Werktagen in Berlin bei der Nationalbank für Deutschland,

in Bernburg bei der Anhalt-Defsau- ischen Landesbauk Filiale Bern- burg.

in Cöthen bei den Herren B. J.

Friedheim «& Co. und dem Magde- burger Vank - Verein Filiale Cöthen,

in Dessau bei der Anhalt-Dessauischen

Landesbauk, in Magdeburg bei dem Magde- burger Vank-Verein während der bei jeder Stelle üblihen Ge- \häfisstunden auszuüben.

3) Bei der Anmeldung \ind diejentaen Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt werden foll, ohne Dividendenscheine . mit einem mit arithmetisch geordnetem Num- mernverzeihnis versehenen Anmeldeschein, der von den Anmeldenden zu vollziehen ift, zur Abstempelung einzureihen. Formulare Fönnen bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden.

Gleichzeitig find für jede zu beziehende neue Aktie à nom. Á#6 1000,— 142 9% = A 1420,— zuzüglih 49% Stücfzinsen vom 1. Fanuar d. I. bis zum Zahlungstage sowie der Schlußscheinstemvel bar zu zablen, worüber auf dem Anmeldeschein quittiert wird.

4) Die eingereichten alten Aktien werden na der Abstempelung zurückgegeben.

5) Interimsscheine werden nicht au8ge- geben. Die Ausgabe der neuen Aktien findet bei denjenigen Stellen, bei denen die Anmeldung erfolgt ist, aegen Rückgabe des quittierten Anmeldescheins, dessen Ueberbringer als zur Empfangnahme der neuen Aktien legitimiert gilt, nah Fertig- stellung der Aktienurkunden statt; hierüber wird befondere Bekanntmachung ergehen.

Edderitz, den 21. April 1914.

Grube Leopold bei Edderitz, Aktiengesellschaft. Fertig.

[7945] LBestfälische Bank A. G. Bielefeld. Bilanz am 31, Dezember 1913, Aftiva. Vasfiva. E E 5 000|— 188|—

Kav!talkonto ¿

Reservefondskonto .

Gewinn- und Ver- lusikonto .

5 34370 Bankguthaben . . .

5 531 70 A

5 531/70} 5 531170 Gewinn- und Verlustkouto. Debet. Kredit.

P Æ S 4 Pr. Vortrag s |

22/10 Zinsenkonto . . | 343/70

321/60 An Sao s 6 70 343¡70| 3437 Die für das Jahr 1913 auf 59/5 fest- gesetzte Dividende gelangt von heute ab gegen Rückgabe des Dividendenscheins Nr. 8 zur Auszahlung. L Bielefeld, den 20. April 1914. Der Vorsiaud.

| 1094 86710] Gewinnu- und

Verlustkonto.

1 094 867|10 Kredit.

90 000|— 22 756 20] 42 756/20

Berlin, den 30. September 1913.

Wilhelms8aue Terrain Carl Sieg.

Unkostenkonto

Grundstücksertragkonto . « - g Zinsenkonto

Verlust 1913

und richtig befunden. i Berlin, den 28. März 1914. Der Auffichtsrat. Emil Cohn.

5 681/55 37 074/65 42 756/20

Aktiengesellschaft. Willy Fuhrmann.

Vorstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft

[7938] 5 / Bilanz der Nähmaschinen- und

Bernh: Stoewer, Aktiengesellshaft,

am 31. Dezember 19x13.

Aktiva. Grundstükkonto I : Bestand Grundstükonto T: Bestand am 1. Januar 1913

Abteilung. » « ¿ » Gebäudekonto :

Bestand

2 9% Abschreibung Maschinen- und Werkzeugekonto :

Bestand am 1. Januar 1913

Zugang

2009/6 Abschreibung von 4 385 393,58 = 44 77 078,70 109/56 Abschretbung von , 64586,60= 6 458,65

“H d

| | 200 Hh

57 949/50

57 919 50 17 949/50

779 021/17

15 580/42

385 641/20 24762

385 393/58

64 586/60

149 980118

35

Modellekonto : Bestand am 1. Januar 1913

Zugang Abschreibung .

Patentekonto: Bestand amt 1, Januar 1910 2 + Zugang

Abschreibung

Elektrische Lichtanlagekonto : Bestand am. 1. Januar 1913. Zugang

Abschreibung .

Pferde- und Wagenkonto: Bestand: am 1. Januar 1913 . .

ADIMTeIbUna

Kontorutensilienkonto : Bestand am 1. Januar 1913

Abschreibung

Debitorenkonto

Wechselkonto

Mal alio

Devotkonto Feuerversiberungs'orämienkonto Unfallversicherung sprämtenkonto Effektenkonto . Fabrräderkonto 3tähmascinenkonto Nähmaschinennöbelkonto Gufwarenkonto Screibmasch“vnenkonto Auswärtige Lägerkonto

Aktienka'gitalkonto Obligattionenkonto :

an8gegeben

davon zurückgezahlt Hypothekenkonto :

feste Hypotheken

eine Nentenbypothek . Obligationsagiokonto:

Bestand am 1. Januar 1913 .

veransgabt in 1913

Kreditorenkonto . Delkrederekonto Neservefondskonto Ertrareservefondskonto Arbeiterunterstützungsfondskonto Kautionskonto Obligationzinsenknto : niht abgehobene Zinsen per 31. Dezember 1913 . , Arbeiterv ersiherungskonto : _ Rüffstellung für Beiträge per 31. Dezember 1913 . Talonstt-uerfondskonto Divideridenkonto: wt abgebobene Dividende per 31. Dezember 1913 Gew?.nn- und Verlustkonto : WBOTITOG U T s a Gia es 4 Reingewinn

Gewinnverteilungsvorshlag : 1) Zuführung zurn Delkrederekonto 2) Nüekstellung für Wehrbeitrag 3) 49/9 Dividende . .… x 4) Tantieme des Aufsichtsrats 75 9/6 von 4 162 939,70 5) 6 9/9 Superdividende 6) Vortrag auf neue Rechnung

j 36 000|—

: 95 000|—

1 000 000|—

105 000

19 520|— 240

air ar ¡r E Da E n ntt

| | | | |

66 911/43

292 939 70

| 25 000|— 5 000 100 000/— 12 220 48 150 000 /— 67 630 5

359 851/13

Fahrräder-Fabrik

240 000

763 440/75

366 442

9 768/05 294 557 55 69 379 83 30 774 74 355 170 64

_5 637 763 10

2 500 000 964 000 130 000

19 280 983 739/97 250 000|— 255 352 80 100 000/—

5 000|—

23 356/70

7 672/50

10 000'— 29 120|—

390

399 851/13

Kontorcutensilienkonto, Abschreibung

Delkrederekonto Obligationsezinsenkonto . Steuernkonto Zinsenkonto : Fabrikattonsunktostenkonto Handlungsunkostenkonto Neiseunkostenkonto Dekort- und Diskontkonto Arbeiterversicherungskonto Mea. e ao S

Reingewinn

Vortrag aus 1912

Fabrikations8gewinn

Der Auffichtsrat. Nudolf Abel. Marx Schlesinger. Emil Stoewer. Ö Mit den Geschäftsbüchern stimmend befunden. Stettin, den 12. März 1914. S. H. Heß, öffentliher Bücherrevifor, gerihtliher Büchersachverständiger im Bezirk des Königlichen Landgerichts Stettin.

Überein-

gelangt

straße 2—4, Aktiva.

Per Gewinnvortrag aus 1912... .

Albert Eduard Toepffer. | Gustav Boerner. Hermann Kaesemacher.

Arbeiterunterstüßungsfondskonto . . . .

M 292 939,70 56691143

523/52

1 745|— 33 132/73 43 380 |— 56 454 88 50 775/42 51 161/93 271 029 33 36 692 32 52 079 51 41 100/57 67 987 98

359 851 1

1/13 1190192 45

66 911/43 1123281 02 1190192 45

Der Vorstand.

Mit stimmend befunden.

Er ns St. Blanquart. Neinh. Vorreihr.

den Geschäftsbüchern

überein-

Die erwählten Revisoren :

Gustav Pauly.

Bilanz per 31. Dezember 19183.

R. Mettegn 6.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1913 ist auf T0 % festgeseßt und mit 46 100 pro Dividendenschein vom 21. April 1914 ab zur Aus- zablung, und zwar in Stettin bei der Gesellschaftskasse und dem Bankhause

Wm. Schlutow, in Berlin bei dem Bankhause Abraham Schlefinger, Mittel-

Pasfiva.

K Ls

950 000|— 64 279/94

52 204/90 341 933/37

D

17 536/30

Nicht eingezahltes Aktien- fapital J

Kasse, fremde Geldsorten u. G aim

Guthaben bei Banken und Bankiers

Wechsel

Eigene Wertpaptere . .

Debitoren in laufender |

Nechnung : M |

gedeckte. . . 869 170,40 l ungedeckte . . 110219,88| 979 390/28

Avaldebitoren _…__89 813.60 |

Immobilien. . 60 000,—

abzüglih Hypotheken 30 777,25

Grundstücke Mobilien N Verrechnungskonto mit den

Filialen 59 378/31

1 820 060/61 Debet. Gewinn- und

Æ [A 10 317/14 20 219/99

2 036/90

1102 51 673/58 85 399 61

Unkosten Gehälter Steuern Miete

Meschede, im Februar 1914.

Entlastung erteilt.

Aktie an unserer Kasse sofort zahlbar. Meschede, den 20. April 1914.

Sauerländischer B

Lüß. B

Gewinn

ATtientapital . «e = Depositengelder : E

mit vierteljährl. u.längerer Kündigung M

104 962,06

mit kürzerer

Kreditoren in laufender Rechnung Avalverpflihtungen

89 813,60

Reservefonds A Spezialreservefonds S Talonsteuerreservefonds . . Ueberhobene Zinsen Reingewinn

Vortrag Zinsen, abzüglich der gezahlten . . Provisionen, abzügli der aezablten | 23 022/96

Wechsel,

auf fremde Coupons und Sorten

Dassel, Vorsitzender des Aufsichtsrats. Sn der Generalversammlung vom 16. cr. wurde dem Vorstand und Aufsichtsrat Die Dividende für das Geschäftsjahr 1913 wurde auf 4F 9/9 festgeseßt, und ist dieselbe gegen Vorzeigung der Interimsscheine mit 46 33,75 pro

ankverein Act.-Ges. alkenhol.

Kündigung 109 219,18

e 18 1 000 000

| | | | |

214 181/24 | 483 074 03

44 000 8 000|— 12 000 4 000 3131/76 51 673 58

L.

| 1820 06051 Verlusftkouto per 31. Dezember 1913. Kredit.

_# [S 3 055/48 57 501/89

1819/28 85 399 61

Geprüft und mit den vorgelegten Geschäftsbüchern übereinstimmend gefunden.

[7980]

[7975] Aktiva.

Bilanz per 31. Dezember 19183.

Pasfiva.

An Grundstückskonto . . .. Carolinenbof- Anteile . Hypothekenkonto Mobiliarkonto S C Gewtnn- und Verlustkonto

M 151 684/46

1 651 221/60 55 100

E E,

23 202/83 139 090 11

2 020 300

Debet. Gewinn- und

Mer

Kapitalkonto Hypothekenshuldenkonto Kreditoren . .

Verlustkonto.

2 020 300|—

A 2 000 000!— 18 000

2 300|—

Kredit.

An Unkostenkonto : Handlungsunkosten 8 982 89 Steuern 1 533,30 Terrainunkoîten 4 967,39

Zinsenkonto t Abschreibung auf zweifel- hafte Forderungen . .

«1D

15 483/94 2 769/20 208 996/10 227 248/84

Per Saldovortrag aus 1912 . . Hypothekenzinsenkonto . . Reservefondskonto . . .. Saldovortrag

Berlin, den 31. Dezember 1913.

Riese.

Berlin, den 18. Februar 1914.

Seelig.

Der beeidigte Bücherrevisor: Marx Nosenau.

M 4 70 420/48 11 404/20 6 334/05 139 090/11 | j

S 227 248/84

Berlin-Oberspree, Terrain- und Vaugesellschaft.

Die Prüfung vorslehender Bilanz und des damit in Verbindung stehenden Gewinn- und Verlustkontos hat die Uebereinstimmung mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern der Berlin-Oberspree, Terrain- und Baugesellschaft ergeben.

7976]

Wir machen hierdurch bekannt, daß laut Generalversammlungsbes{luß vom 18. April 1914 unser Auffichtsrat künftig aus nachverzeichneten Herren besteht :

BankdireTtor Leopold Steinthal, Steglitz,

Vorsitzender,

Rittergutsbesißer Möller,

Berlin, Walther Th. Prym, Bonn,

Emanuel

Bankier Albert Schappach, Berlin, Fabrikant Karl Stoltenhoff, Eshweiler-

Aue, Baurat Karl Weisenberg, Charlotten-

urg-. Berlin, den 18. April 1914. / Berlin - Oberspree, Terrain- u. “Baugesellschaft.

Riese.

Seelig.

8298] Feldmühle, Papier- und Zellstofswerke Attiengesellschaft. Bilauz am 31. Dezember 1913.

Aktiva.

Gesamt- abschreibung eins{chl. 1913

Buchwert der Gesamt- anlagen am 31.Dez. 1913

Papierfabrik Liebau: _ * Grundstück und Gebäude . Abschreibung Maschinen . . Abschreibung Beleuhtungsanlage . . . Mobilien und Utensilien . Wohnhäuser Abschreibung ellstof- und Papierfabrifï T, Gofel : Grundstüde Zugang

Abschreibung . . Gebäude

Abschreibung Maschinen Zugang

Abschreibung Mobilien und Utensilien . Beleuchtungsanlage . . . Pferd und Wagen Brunnen Paplerfabrik 11, Cosel: Gebäude

Abschreibung Maschinen

Abschreibung Beleuchtungsanlage . . Mobilien und Utensilien . Bahnanlagen

Abschreibung Wohnhäuser

Zugang

Abschreibung Ziegelei Klodnißz Abs chreibung Papier- und Zellstoff-Fabriken _Odermünde bei Stettin: Grundstücke Gebäude Zugang

Abschreibung Maschinen Zugang

Abschreibung Beleuchtungsanlage . ..

Abschreibung Mobilien und Utensilien . Abschreibung Brunnen Abschreibung Bahnanlagen

Abschreibung Holzplagzanlagen

Ad ee Bollwerk und Stichkanal .

Abschreibung Wohnhäuser

Abschreibung

Wertpapiere (Kautionen) . . Aktien der Pommerschen Zell- _stoff-Fabrik Aktiengesellschaft Schuldner Wechsel und Kassabestände . Vorräte : an Holz an Nobstoffen u. Fabrikaten an Betriebsmaterialien und Reserveteilen Vorausbezahlte Feuerversiche- rungsprämien

Aktienkapital elervefonds T Reservefonds E

Zellshuldvershreibung Velkrederefonds

Nüdlage für Rubegehälter und Wohlfahrtszweke

Zalonsteuerrücktellung

Nicht abgehobene Dividende Yläubiger

Bankschuld Pommersche Sparkasse

Sewinn- und Verlustkonto

# |S

1044 105

2 780 2343:

1102 197|

M | 136 834/49 6 841/70

79 746 10| 19 936/50

129 992,79

59 809/60 | 1 S f F E:

99 361/57 28 480 77

880/80

960 69182 37 866 29S 557 139

2 985 60

73S 188 96 14 267/70

B02 796/66 40 137 80 TIOLS19 36 141 646/47

762 618/86

389 119/23 1i— 1'— 1 i— i

154 346 60

809 981/30 4 560 40 814 541/70 40 2

1 395 078/59 1 449 196/34 144 919 60

773 814/70

1 304 276/74 1/— 1|—

142 267 39

158 074 15 807/50 321 481/90 39 380|— 360 861/90 10 825 65] 350 036/25 23 432/58 2 343/25

89

21 089/33

I 26192

S1 99D

485 680/60 2 570 100/60

83 30 83190 66!

c

3

80 966/15] ch 480 893183 4 965 693/25 431 914/85 59 89276 9 11665 62 009/71 15 396/50 36 598/32 12 186/10 3 067/130

3 066/30 208 488/26 12 293/35 320 78661 24 395/20 TT1 323/13 27 830/80 191 625/53 21 291/75 397 157/95 12 283/35

170 333/78

384 874/60

|S A S

S

j j | j | j

9 447 314/31

2 591 486

8 463 955

7 378 414

Pasfiva.

Zellstoff-Fabrik Aktiengesellschaft

Rückstellung für Skonti, Löhne, Prämien u. Berufsgenossenschaftsbeitrag Küdstellung für Teilshuldvershreibungszinsen 1V. Ausgabe

| | |

2 678 120|— 941 688|— 701 638|—

j erma | | \ 1

13 721 040/88 127 462|—

423 000|— 9 591 726/33 113 019 99

| 3 921 446|—

54 500

[20 952 195 20

8 000 000/— 2 681 000|— 150 000|— 5 939 000|— 30 000/|— 212 242/10 30 000|— 480|— 1127 414/81 1 047 260|— 412 000 49 731/54 157 000|— 10 000

. [1510 066/75

N-

20 952 195,20

Ly

Reingewinn pro 1913 Gewinnvortrag aus 1912

Vortrag aus 1912 Fabrikationskonto

Berlin, im April

1914.

Á 1 286 992,15 223 074,60

1510 066/75

Dr. L. Gottstein.

3 677 857/94

223 074/60 83/2

©) 9 47 9+) jus D

357 9

Feldmühle, Papier- und Zellstoffwerke Aktiengesellschaft.

[7950] Aktiva.

Bilanzkonto am 31. Dezember 19183.

An Grund und Boden . . Zugang pro 1913. .

Gebäude . Zugang pro 1913. .

Abschreibung pro 1913 Gasöfen . . Zugang pro 1913 . .

Abschreibung pro 1913 Maschinen . Zugang pro 1913 . .

Abschreibung pro 1913

Inventar und Utensilien Zugang pro 1913 . .

Abschreibung pro 1913

Eisenformen Zugang pro 1913 . .

Abschreibung pro 1913 Werkzeuge . Zugang pro 1913. .

Abschreibung pro 1913

Matertal Waren Kassa Nimessen Debitoren E, Kursverlust auf Kau- tionseffeften . . .

T 211 500i— T 36 000|—

136 169/34 O10 —TOT 172/09 16 800|— 20 000|—

30 497|—

or urrdt M E Rar A S G mt

Ab Î 94 390/15 23 803 73

950 625/54 10 12554 100 169/34 14 469 34 51 072 09 15 872 09 95 015/01 8915 01 10 497 13 297|— 50/35

5135 50 35

|

4 405 60

Per Aktienkapital . . Kreditoren . . . Hypotheken Reservefonds . . Gewinnvortrag

von 1912 : Gewinn pro 1913

1 A

63 612/52

53 365 60

4 743/44

6 657 90

225 755/78 j

4216/10

Fürstenberg a. Oder, am al. T 1913. S Glasindustrie Schreiber Aktiengesellschaft. Gottlob Ritter von Kralik.

Soll. Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 19183.

189/50 L

385 646 22

Dezember 1913.

Paffiva.

A A

1 000 000 225 48583 81 960 10 638/66

12 451 53 99 110/20

1385 646 22

Haben.

n

Unkosten

Gehälter

Steuern

Zinsen

Abschreibungen auf : Gebäude Gasöfen Veit ¿2 Inventar und Utensilien (Fifenformen Werkzeuge

Kursverlust auf Effekten Reingewinn

15 872,09 8915,01 13 297

277 43258 Fürstenberg a. Oder, am al. Dezember 1913. S Glasindustrie Schreiber Aktiengesellschaft. Gottlob Ritter von Kralik.

Die Dividende für das Jahr 1913 is auf 5% festgeseßt; die Auszahlung erfolgt gegen Einlösung der Dividendenscheine mit 46 50,— für jede volleingezahlte Aktie.

Per Gewtnn aus Waren

M |9 63 423/95 82 881/55 5 300 27 7797/78

62 729 33 189 50 55 110 20

M

277 432/58

277 43258

[8295]

Aktiva.

Vi

Maschinenfabrik Germania vorm. J. S. Schwalbe & Sohn.

lanz.

Vassiva.

Grundstück und Gebäude Altchemnitz Gleisanlage Altchemnitz

Beleuchtuna Weikzeugmaschinen . . .. Baumwollspinnmaschinen . Modelle Kontorutensilien Fuhrwerk Patente Borrâte Debitoren L / Vorausbezahlte Versiche-

rungsprämien . . .. Wechsel Ane «d Wertpapiere

Debet.

Grundstück und Gebäude .

Dampfmaschinen, Kessel und

M |

521 721/53 106 873/05 18 134/72

1494/19 5 000|—

1452 840/73 10 793/— 336 140|—

12 873/05

| 140 748/20 5 837 197/91 Gewinn- un

1381 579/02

592 692 23 3 301/25

127 679/96

1142/28

1124 184/70

Aktienkapital Prioritätsanleihe i Prioritätsanleiheamortisa- tion Prioritätszinsen Nückständige Dividende . . Reservefonds I Reservefonds II Beamten- und Arbeiter- unterstüßungsfonds . . . Kreditoren Uebergangsposten Netngewinn

d Verlustkonto.

[e 3 600 000 817 500 /—

|

12 000|— 12 230|— 841/50 000|— 613 07

172 456/80

533 930/57

41 390|—

124 235/97 |

500 22

5 837 197/91 Kredit.

Handlungsunkostenkonto Zinsenkonto . Amortisationskonto Reingewinn

“k 381 927/67 37 192/14 112 959/69

. |__124 235/97

656 31547

Per Saldovortrag . . « Fabrikationskonto

Chemuitz, den 31. Dezember 1913. Maschineufabrik Germania vorm. J. S. Schwalbe & Sohn.

N. Schwalbe.

4

D EEA A A O

E # 1 798/55 654 516192

| | |

656 315/47

vorm. I. S. Schwalbe & Sohn. N. Schwalbe. I : A Maschinenfabrik Germania vorm. I. S. Schwalbe & Sohn,

Chemniß. Nachdem in heutiger Generalversamm- lung für das Geschäftsjahr 19153 eine Dividendenverteilung von 3 9% be- {lossen wurde, bringen wir unseren Aktionären hiermit zur Kenntnis, daß der Dividendenshetn Nr. 41 unjerer Aktien à H 300,— mit 4 9,—, der Dividendenschein Nr. 24 unserer Aktien Serie 11 à # 1200,— mit h 36 —, der Dividendenschein Nr. 18 unserer Aktien Serie Ill à # 1200,— mit M 36,— an unserer Gesellschaftskasse oder bei der Dresduer Bauk, Dresden, bei der Allgemeinen Deutschen Kredit- Anstalt, Leipzig, ; bei der Deutschen Bauk, Filiale Leipzig, Leipzig, bei der Deutschen Bauk, Zweigstelle Chemnis, bei der Dresdner Bank Filiale Chem- nig, Chemnitz, und bei der Filiale der Allgemeinen Deutschen Kredit-Anstalt Chemuiß eingelöst wird. Chemuit, den 17. April 1914. Der Vorstand.

[5178]

Htierdurch wird bekannt gegeben, daß die erste ordeutliche Generalversamm- lung der unterzeihneten Gesellshaft am 15. Mai 1914, Nachmittags 2 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellshaft in Mark- neufirhen mit folgender Tages8orduung stattfindet.

1) Bericht des Vorstands und des Auf- sihtsrats über das Geschäftsjahr 1913 nebs Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberihts und der Jahresrechnung.

2) Vorlegung und Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung und Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitalieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Besblußfassung über verteilung.

4) Wahl eines Auffichtsratsmitglieds.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe die Bestimmungen des 8 32 des Statuts erfüllt baben.

Markneukirchen, den 31. März 1914.

Der Vorstand

der Deutschen Musikinstrumenten- und Saitenfabrik Kauer & Dürr- schmidt Aktiengesellschaft.

Bauer. Dürrschmidt.

die Gewinns

[7906] Kraftloserklärung.

In Ausführung des Beschlusses der Generalversammlung vom 11. Dezember 1913, die Stammaktien zum Zwecke der Gleichstellung mit den Vorzugsaktien im Verhältnis von 5 zu 1 zusammenzulegen, baben wir die Befißer der Stammaktien unserer Gesellshaft durch unsere Bekannt- machungen

im Deutschen Reichsanzeiger vom 3. Ja-

nuar, 2. Februar und 2. März d. J.,

im Hannoverschen Courier vom 3. ÎIa-

nuar, 1. Februar und 1. März d. I., in der Lippischen Landeszeitung vom 2. Januar, 1. Februar und 1. März di S. der Lippischen Tageszeitung vom 2. Januar, 3. Februar und 28. Fe- DLUAr da D: zur Einreichung der Stammaktien bis zum 14. April 1914 einschließlich aufgefordert mit der Ankündigung, daß die Aktien, die überhaupt nicht oder nit in der vorge- \chriebenen Anzahl eingereiht worden find, gemäß S8 290 des H.-G.-B. für kraftlos erklärt werden müssen. Nachtem obige Frist abgelaufen ist, erklären wir hierdurch die noch im Um- lauf befindlichen

5 Stück Stammaktien 2 200 Taler M 600, Nr. 16 86 87

JOL L102, 1 Stück Stammaktie à 4 1200,—

Nr. 882, welhe nit beschlußgemäß eingereiht und daher nicht mit dem erforderlichen Ab- \stempelungsvermerk versehen find, für kraftlos. Da der Gesamtbetrag von 4 4200,— der obigen für fraftlos erklärten Stamm- aktien fich zur Ausgabe einer neuen Aktie in der durch den Zusammenlegungsbes{luß bedingten Zahl nicht mehr eignet, steht den Inhabern dieser Stammaktien der Gegenwert zum Börsenkurse vom 14. April 1914 gegen Einreihung der Aktien nebst Talons nach Abzug der dur die Kraft- loserkflärung entstandenen Kosten bei der Kasse der Gesellschaft zur Verfügung. ¿ORERE bei Detmold, den 20. April

Aktien-Bierbrauereci Falkenkrug.

in

|

C. Karstens. Fehler.