1914 / 94 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8332] Vereinigte Eisenhütten und Maschinenbau Akt.Ges. Barmen.

Die ordeutliche Generalversamm- lung findet am Freitag, den 22. Mai 1914, Nachmitiags 37 Uhr, in Barmen im Sitzungssaale des Barmer Bankvereins, Hinsberg, Fischer & Co. statt.

Tagesordnung : L 1) Vorlage des Geschäftsberichts sowte der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung pro 1913. i 2) Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung PÞro 1913 und Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3) Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

Aktionäre, wele an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ibre Aktien oder eine notarielle, die Nummern der Aktien enthaltende Bes scheinigung über die bei einem Notar er- folgte Hinterlegung nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens bis zum 17. Mai cer. bet:

1) der Gesellschastskafse in Barmen,

2) dem Barmer Bankverein, Dius-

berg, Fischer & Co. in Barmen,

oder 3) dem Bankhause J. Wichelhaus P. Sohu in Elberfeld zu hinterlegen. Barmen, den 21. April 1914. Der Vorstand. Rothe.

Heyligenstaedt & Comp. Werkzeugmaschinenfabrik und Eisengießerei Aktiengesellschaft

in Gießen. | Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der Montag, deu 18. Mai d. J., Nachmittags 38 Uhr, in unserem Fabriklokale stattfindenden ordentlichen Generalversammlung cin- geladen. Tagesordnung : E 1) Vorlage der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto für das Geschäftsjahr 1913 sowte Ent- lastung des Aufsichtsrats und Vor- stands. | 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3) Wahl in den Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen wün- ichen, wollen ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Versamm- lung entweder bei der Sesellschaftsfafse, i bei der Dresdner Bauk Filiale Caffel in Caffel, E bei der Firma Baruch Strauß în Marburg, oder : bei der Firma Baruch Strauß Nach- folger in Gießen hinterlegen. [8329] Gießen, den 20. April 1914. Der Vorsitzende des Auffichtsrats: G. Plaut.

Actien-Gesellschaft für Grund- besiß, Wohnhausbauten & Grand Hotel Bellevue Coblenzer Hof,

Coblenz. Vilanz p. 31. Dezember 1918. Aktiva. # A Grundstückskonto T1125 730/42 Gebäudekonto 2 596 149/39 Inventarkonto 491 976/05 Maschinenkonto 15 500|— Konto für vorausgezahlte | Prämien Kassakonto Debitorenkonto ül ate Gewinn- und Verlustkonto

30 166|— 3013/26 83 080 91 118 093/86 { 463 709/85

Pasfiva. Aktienkapitalkonto .} 820 000|— Hypothekenkonto 2 000 000|— Kreditorenkonto 1 642 209/85 Akzeptenkonto 1 500/—

4 463 709/85 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. E S 27 439/30 20 000|— 29 757/03 66 746 50 143 942/83

e oraf Provisionskonto Geschäfisunkostenkonto Verlustvortrag aus 1912

Haben. Mietekonto Hotelbetriebskonto . . . . „Vortrag aus 1912

Æ 66 746,50 Verluft aus Io

24 97997 869 |—

51 347,36 118 099/86 143 942/83

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Berlustrechnung habe ih geprüft und mit den ordnungmäßtg geführten Büchern über- einstimmend gefunden.

Koblenz, den 11. März 1914. Carl Hacke, öffentl. angestellter und beeidigter Bücherrevisor.

Herr Konsul M. Streffer, Cöln, ift aus dem Auffichtsrat ausgetreten ; das faßungsgemäß ausscheidende Aufsichtêrats- mitglied Herr H. Müller-Erkelenz, Cöln, wurde wiedergewählt

Der Vorstand. K. A. Karcher. P. Brandt.

[8380] i Aachener Lederfabrik

Aktiengesellschaft in Aachen.

Die Aftionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Douuerstag, den 14. Mai cr., Mittags 12 Uhr, im Hotel „Zum großen Monarchen“, Büchel 51 zu Aachen, stattfindenden 16. ordentlichen Genueralversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts fowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das 16. Ge- \häftsjahr 1913 sowie des Berichts des vereidigten Bücherrevisors.

9) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Nerlustrechnung sowie über Ver- wendung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Aufsichtsrats8wahl. S

5) Antrag auf. Abänderung des Statuts.

Es wird beantragt, folzende Para- graphen zu ändern:

„S 1 (Bezeichnung des Zweckes der Gesellshaft), §8 2 und 7 (Fassungs- änderung), § 8 (Vertretungëbefugnis, wenn nur ein Vorstandsmitglied vor- handen), § 9 (Zahl der Mitglieder des Aufsichtsrats und Amtsdauer, Fortfall von Absay 6 und 7), § 11 (Geschäftsordnung des Aufsichtsrats), L 14 (Befugnisse des Aufsichtsrats), & 15 (Vergütung für den Aufsichts- rat: Gewährung der Tantieme neben der festen Vergütung und Festsezung etner besonderen Vergütung für den Vorsitzenden), § 16 (Bestimmung über Form der Berufung der General- versammlung und Fassungsänderung, Fortfall von Absay 3), § 17 (Ort der Generalversammlung und Vorsiß), 8& 18 bis 20 (Fortfall der Unter- scheidung zwischen ordentliher und außerordentlicher Generalversammlung und der besonderen Abstimmungs- vorshriften für bestimmte Fälle, Fafsungsänderung), § 25 (Fassungs- änderung und Festseßung der Tanticme des Aufsichtsrats auf 10 9/9 nach Ab- schreibungen und Nücklagen und 9 °/o Dividende). ;

Feder Aktionär, welcher spätestens 3 Tage vor der Geueralversamm- lung, den Tag dieser nicht mit- gerechuct, bei der Gesellschaft oder bei der Rheinisch Westfälischen Diëcouto- Gesellshast A. G. in Aachen und deren Zweiganustalten, ferner bei dem Bankhause Hardy & Co., G. m. b. §S., Berlin W. 56, Markgrafenstr. 36, oder bei einem Notar Aktiien ohne Dividenden- bogen oder Depotscheine der Reichsbank über solche hinterlegt und den Nachweis darüber dem Vorstande führt, ist in der Versammlung stimmberechtigt.

Aachen, den 21. April 1914.

Der Vorstaud. Ludwig Galster.

*Moseldampfschiffahrt Actien-Gesellschaft, Coblenz.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Samstag, deu 9. Mai 1914, Nachmittags 5 Uhr, im Lokale der Gesellshaft Societät in Duisburg statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen. i

Geschäftsberiht und Bilanz liegen im Bureau der Gesellschaft aus.

Tagesordnung:

1) Erstattung des Geschäftsberichts.

2) Feststellung der Jahresbilanz.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand

und Aufsichtsrat.

Duisburg, den 21. April 1914.

Der Auffichtsrat.

6) Erwerbs- und Wirt- shaftsgenossenschafteu.

[8374] Grundftüs- und Baugesellschaft Blankenese e. G. m. b. H.

Generalversammlung am Douners- tag, den 30. April 1914, Nach- mittags 4 Uhr, im Bureau des Architekten Blohm, NRaboisen Nr. 40. 4

Tagesordnung :

1) Geschäftsbertcht.

2) Revifionsbericht.

3) Wahlen zum

sichtsrat. _

4) Beschlußfassung

Terrain. 5) Verschiedenes. Der Vorstand.

[8702) Genossenschaft

„Die Frauenwohnung“ E. G. m. b. S. Eiualadung

zu der am

Mittwoch, den 29. April, Abends 8 Uhr,

im „Berlirer Fraucnklub von Genthinerstr. 13, statifindenden

ordentl.

Generalversammlung.

Tagesordnung : 1) Geschäfts. und Kassenbericht. 2) Bericht der Nevisoren. 3) Anträge des Vorstands auf Saßungs- änderungen: 8 3 (Erhöhung der Anteilscheine), SS 5, T.UnNd 9. 4) Wabl des Vorstands und Auf- sichtsrats. / Der Vorftand. : Marie S Elfriede Krähe. Ka ethe Wedel. Clara Schellback. Anna Hansen. : Elisabeth von Knobelsdorff. Dipl.-Ing. Dr. Kaethe Kal i sky.

Vorstand und Auf-

über Ankauf von

1900*,

[7933] Berlinex Spar-

und Darlehns-Verein „Nord-Weft“/ ce. G. m. b. H.

Elsasserstraße 24.

Aktiva.

Ausstebende Darlehen .. Anleihe Kontokorrent

337 286/61 3 495/24 11 254/79 407 91

352 404 55 Einuahme.

Genehmigte Bilanz pr. 1913.

Gewinu- und Verlustrechnung.

Paffiva.

56 434/07

9 225 21

250 141/63 6 565/40

99 27877

7 759/47

352 404/55

Ausgaben.

Anteile .

Depositen

Spareinlagen

Mee eronDo s woe Seehandlung

Reingewinn

Zinsen 14 612/50 Provision 4 777/65 Eintrittsgeld 50|— Verwaltungsgebühren 1815/75

3 133'40 9 588 07

774/96 7 759/47

Unkosten

Zinsen, Spareinlagen Zinsen, Depositen . . .. Retngewinn

Sa.| 21255|90 Vorstehende Bilanz L

Prüfunasaus\huß des Aufsichtsrats geprüf Berlin, im Januar 1914.

fowie Gewinn- und

21 255/90 Berlustre{nung sind von dem

t und für richtig befunden.

Der Prüfungs8ausf\chufß.

Mitgliede

Besiand am 1. Januar 1913 .

neu eingetreten 1913. .

ausgeschieden

Bestand am 31. Dezember 1913

-

Hieran sind betelligt e 157 Mitglteder mit je

w

Anteil

"

4 "” "

"

w " W -

I

v

169 Mitglieder mit Dfie Gesfamthaftsumme betrug am

rbewegung. 170 Mitglieder 9 v 179 Mitglieder O :

169 Mitglieder mit 193 Anteilen.

57 Anteile . Haftsumme f 47 100 2 400 5 400 1 200 L ; L ¿L 800 193 Anteilen . Hastsumme 4 57 900 1. Sanuar 1914 57 900 M.

A [0

" . w w

By M ck 99

Die Gesamthaftsumme betrug am 1. Januar 1913 . 57 000

vermehr

te ih im Jahre 1913 900 zusammen. . , 57900 # wie oben.

Der Vorftaud.

Emil Gehrke.

Otto Shoele.

E S S L E E B 8 E O E E D B E B. V B A Ns D E E V O O A E e TEEA N E RE E

7) Niederlassung x. von

Rechtsanwälten.

[8079] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Ludwig Mohn in Berlin- Schöneberg, Luitpoldstraße 26, ist beute in die Liste der bei dem Amtsgericht Berlin-Schöneberg zugelassenen Nechts- anwälte eingetragen worden. o REES den 17. April 914.

Der aufsihtführende Richter des Amtsgerichts Berlin-Schöneberg.

[8081] Bekanntmachuug.

Der Nechtsanwalt Dr. Gagtzert, zu Côln wohnhaft, ist heute in die Liste der beim Hiesigen Amtsgeriht zugelassenen Nechtsanwälte eingetragen worden.

Eöln, den 20. April 1914.

Königliches Amtsgericht.

[8083]

Die Rechtsanwälte Ludwig Albert Hans Fritsch und Dr. Hermann Alfred Höhne in Dresden sind in die hiesige Anwalts- liste eingetragen worden.

Königliches Landgeriht Dresden, am 18. April 1914.

[8084] Bekanntmachung.

Der Rechtsar.walt Ferdinand Metzroth in Elberfeld ist heute in die Liste der bei dem hiesigen Landgerichte zugelassenen Nechtsanwälte eingetragen worden.

Elberfeld, den 17. April 1914.

Der Landgerichtspräfsident.

[8085]

Fn die Usie der bei dem hiesigen Land- gericht zugelaffenen Rehtsanwälte ist heute der Rechtsanwalt Dr. Stern cingetragen.

Essen, den 18. April 1914.

Königliches Landgericht.

[8225] Bekaunutmachung. Gerichtsafsessor a. D. Dr. Karl Berg zu Wiesbaden is nach erfolgter Zulassung zur Nehhtsanwaltschaft bei dem hiesigen Amtsgeriht in die amtsgerihtlihe An- walts[iste heute eingetragen worden. Wiesbaden, den 17. April 1914. Königliches Amtsgericht.

[8082] Der Recht£tanwalt Dr. Frieg zu Wetter (Ruhr) ist in der Liste der bei dem Amts- geriht Hagen zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht worden. Hagen (Westf.), den 15. April 1914. Königliches Amtsgericht.

[8080] Bekanntmachung.

Der Gerichtsassessor Varimilian Derichs aus Koblenz ist heute in der Liste der Rechtsanwälte des hiesigen Amtsgerichts gelö\cht worden.

Koblenz, den 18. April 1914.

Der aufsihtführende Amtsrichter: Tes ch.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[7930] Bekanntmachung. Das Bankhaus Bernhd. Loose & Co. hierselbst hat bei uns den Antrag gestellt, nom. 4 200 000,— ueue Aktien der Bremer Silberwareufabrik Aktiengesellschaft zu Bremen (200 Stüd à 1000 46 Nr. 1001—1200) zum Handel und zur Notiz an der hiesigen Börse zuzulassen. Bremen, 18. April 1914. Die Sachverständigenkommisfion der Fondsbörse. Dr. Strube, Vorsiger.

[8370] Die Verwaltung der russischen Ge-

sellschaft „Allgemeine Elektricitats-Gesellschaft““

beehrt sh, den Herren Aktionären auf Grund der 46 und 49 der Statuten der Gesellshaft zur Kenntnis zu bringen, daß die diesjährige ordentliche General- versammlung der Herren Aktionäre der Gesellschaft am 3. Mai russischen Stils = 16. Mai neueu Stils 1914, um 3 Uhr Nachmittags, in den Räumen der Verwaltung, St, Peters8- burg, Karawannaja 9, stattfindet. Tagesordnung :

1) Bericht der Verwaltung über die Tätigkeit der Gesellschaft und Durch- icht der Vilanz für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1913 und Entscheidung aller aus dem Be- richt resultierenden Fragen.

2) Bericht der Revisionskommisficn.

3) Bericht, betreffend Budget Arbeitsplan für 1914.

4) Wahl von 3 Mitgliedern sowie 2 Kan- didaten der Verwaltung, 5 Mits- gliedern der Revisionskommission und Bestimmung der Bezüge derselben.

5) Bericht, betreffend Ankauf von Immo- bilien tn Niga.

6) Laufende Angelegenheiten.

Zwecks Erlangung der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Abgabe von Stimmen in dex- selben haben die Besißer von Aktien spätestens 7 Tage vor der General- versammlung der Verwaltuvg ent- weder ihre Aktien oder statutarisch vor- geschriebene Hinterlegungs\heine wvorzu- stellen. Als Hinterlegungssheine können porgewiesen werden Bescheinigungen von Staats-Kreditinstitutionen sowie privaten Kreditgesellshaften, deren Statuten von der Regierung bestätigt sind, über bei thnen deponierte oder verpfändete Aktien. Die ausländischen Kreditanstalten, deren Bescheinigungen anstatt der Originalaktien vorgestellt werden fönnen, find: die Dresduer Bank, die Bank für Handel & Judustrie, die Direction der Dis- couto-Gesellschaft, die Nationalbank für Deutschland und das Bankhaus S. Bleichröder in Berlin.

Auf den Bescheinigungen müssen die Nummern der Aktien angegeben sein.

[6499]

Ich gebe ‘hiermit bekannt, daß bei der Firma Lucien Grumbach «& Cie., G. m. b. S. Hanweiler folgende Aende- rung eingetreten ist. Die Firma ift ge- ändert iy: Cementplattenfabrik Han- weiler, Gesellschaft mit beschränkter Haftung und in Liquidation getreten. Gläubiger werden hiermit aufgefordert, sich bei der Gesellshaft zu melden.

Saarbrücken, den 15. April 1914.

Der Liquidator: Nobert Klein,

Kaufmann, Saargemünd.

und

[8371] Bekanutmachung.

Einladung zur ordentlichen Gene-

ralversammlung des Laudschaftlichen Kreditverbandes für die Provinz Schleswig - Holstein in Kiel am 13, Mai 1914, Mittags X? Uhr, in dem Sitzungszimmer der Landesgenofssen- \haftskafse im Haus der Landwirte, Sophtenblatt 32/34. Tagesordnung :

1) Dage des Rechenschaftsberichts für

2) Ersaßwahl für ein im Voriahre ge- wähltes Berwaltungsratsmitglied, welches die Wahl abgelehnt hat.

3) Neuwahl für die nah dem Turnus ausscheidenden WVerwaltungsratsmit- glieder Huesmann, Jebe und Ohrt.

4) Bes&lußfassung über eine Beteiltgung bei der Höfebank.

Stocksechof, den 21. April 1914.

Der Vorfitzende des Verwaltungsrats : R. Behr.

[6500]

Continental Radiatoren Werke

Gesellschaft mit beschräukter Haftung __ Hamburg.

Durch Beschluß der efellshafter vom 26. März 1914 ist die Gesellshaft auf- gelöst. Die Gläubiger werden hter- dur aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden.

[3520] Bekanntmachung.

Die Firma Chemische Judustrie, G. m. b. H. in Singeu (Hohenitviel) hat sich am 27. März 1914 aufgelöst und ist in Liquidation getreten. Am 3. April ist die Liquidation zum Handels- register des Gr. Amtsgerihts Radolfzell angemeldet und der Unterzeichnete als Liquidator bestellt worden.

Dies wird hiermit öffentlich bekanni gegeben, und ergeht gleichzeitig an dic Gläubiger der Gesellschaft die Auf- forderung, ihre Forderungen und sonstigen Gläubigerrehte alsbald anzumelden beim Liquidator

Nechtskonsulent Paul Würth in Singen (HDoheutwiel).

[6052] Pommersche Judustrie-Gesellschaft m. b. H. Stettin.

In der Gesellshafterversammlung vom 14. April wurde die Auflösung unserer Gesellschaft beschlossen. Wir fordern alle diejenigen, die Ausprüche an unsere Ge- sellshaft haben, hiermit auf, dieselben unverzüglich bei dem Unterzeichneten geltend zu machen.

Der Liquidator: Friß Biermann, Werdau i. Sa., Parkstr. 4.

7353] Bekanntmachung.

Die Deutsche Blißbohuer Gesell- schaft m. b. S. zu Berlin NW., Wald- straße 23, ist durch Gesellshafterbeschluf vom 3. März 1913 mit diesein Tage auf- aelöft worden, und die Gesellschaft ift in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, sich bei derfelber zu melten.

Die Liquidatoren der Deutschen Blißbohner Gesellschaft ____ m. b. H. in Liquid. : Ernst Franke. Paul Urlaub.

[7403]

Durch Besch&luß der Gesellschafter dcr Gesellschaft mit beschräufkter Haftung, Roscher «& SHeitmanu, Kunstftein- fabrik, Löwenberg i. Schchl., vom 14. April 1914 ist das Stammkapital der Gesellshaft um 15000 6, |. W. fünfzehntausend Mark, herabgeseßt worden.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sich bei dieser zu melden.

Löwenberg i. S(Kl., den 16.April 1914.

Der Geschäftsführer der Firma

Rosher&Heitmann G.m.b.H.

Friß Roscher.

[5727]

Auf Grund des § 65 des Gesetzes, be- treffend die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mache ih bekannt, daß die Finna Schweine - Züchterei uud Mästerci Schlem G. m. b. S. in Sehiem, Kris Alfeld, in Liquidation getreten ist. Ich bin vom Königlichen Amtsgericht Alfeld zum Liquidator ernannt. Gleichzeitig fordere ich die Gläubiger der Gesell- schaft auf, si bei mir zu melden.

Hildesheim, den 14. April 1914. Der Liquidator: P. Flôssel, amt- lih bestellter und beeideter Bücherrevifor-

[7402] Aufforderung.

Durch Beschluß in der Versammlung vom 31. Januar 1914 wurde die Firma: eWellauer Ziegel- uvd Kalkwerkc“ Gesellschaft mit beschränkter Hastung Í in HSangeubieten für aufgelöst erklärt.

Die Auflösung wurde im Handelsregister des Amtsgerichts Straßburg am 11. Fe- bruar 1914 unter Band XII Nr. 5 des Ges.-Reg. etngetragen.

Die Gläubiger werden hiervon be- nachrihtigt und aufgefordert, thre An- sprüche geltend zu machen.

Haugenbieten, den 16. April 1914.

Michel Jeuch, Liquidator.

[5267]

/ Kaufmännische Karriere

ist heute nur noch denkbar nah grüadl. Fah- und Sprachstudien. Prospekte um-

fonst. _____ Fr. Mester, j Inh. d. früh. Handels. Akademie, Leipzig-

zum Deutschen RNeichsanz

Mi 9A

S e ch

fte Beilage | eiger und Königlich Preußischen Staatsauzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 22. April

Der Inkhalt dieser Beilage, in welher die Bekanntmachungen aus den Handels- Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der

Güterreht8-, Vereins-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeichen, Éisenbahnen enthalten find, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

1914,

Bentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (r. 144)

_Da# Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reih kann durch alle Postanstalten, für Selbstabholer auh durch die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers,

Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

Handelsregister,

Aachen. [8100]

Fm Prokurenregister wurde heuie bei der Aktiengesellshaft „Nachener und. Münchener Feuer - Versicherungs8- Gesellschaft“ in Aachen eingetragen: 1) John Clybouw, 2) Professor Heinrich Henne, 3) Helmhold Hoffmann, 4) Franz Fniese und 5) Heinri Schilling, alle in Aachen, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß je zwei von ihnen zusammen zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt

ind. i Aachen, den 18. April 1914. Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Amberg. Befanntmahung. [§101]

„D. v, Sperl, Juhaberiu: Auguste v. Sperl““ in Autberg. Die Ftrma ist übergegangen auf den Fabrikbesißer Daniel v. Sperl in Amberg. Die Firma wurde geändert in „D. v. Sperl“. Dem Kaufs mann Christof Pflaum in Amberg ist Prokura erteilt,

Amberg, den 16. April 1914.

K. Amtsgeriht Registergericht.

Angermiinde. [8102] Die im Handelsregister A Nr. 46 ein- getragene Firma Jobannes Koosch in Gramzow U.-M., ist heute gelöcht wo den. Angermünde, den 16 April 1914. Königliches Amtsgericht.

Ansbach. Befanntmauzg. [8103] Haudelsregistereintrag.

Bet der offenen Handelspe!ells{haft „Onoldia Näßrmittelwerke Ausbach Ecfart & Co.“ in Ansbach; Der Gesells&after Georg Hofmann, Kaufmann in Nürnberg, {s ausgeschieden.

Ansébach, den 18. April 1914.

K. Amtsgericht.

Asehersilebon. [7638]

In unser Handelsregister Abteilung B ist unter Nr. 5 bet der Aktiengesellschaft „Kaliwerke Lschersleben““ in Aschers: leben etngetragen worden, daß Bernbard EScrwarzenauer aus tem Vorstande aus- acschicden und der Königl. Berginspeftor Ernst Riegel in Aschersleben zam Vor- standsmitgliede bestellt ift

Aschersleben, den 6. April 1914.

Königlices Amtagerichk.

Augsburg. Befanntmahung. [7640] In das Handelsregister wurde einge-

tragen:

: Am 9. April 1914:

Bei Firma „Friedrich Steiger, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung“ in Augsburg: Die Vertretungébefugnis des Geschäftsführers Carl Brand, K. Major z. D. in Augéburg, ist beendigt. An den bisherigen Prokuristen Georg Menz und an Paul Joester in Augsburg ist nunmehr Gesamtprokura ecteilt.

Am 14. April 1914: , 1) Bei Firma „Alexander Schrag“‘ in Augsburg: Firma erloschen.

9) Firma „Chemische Fabrik August Strigel & Co.“ Unter dieser Firma betreiben August Strigel, Ingenieur in Ausosburg, und Christian Buchberger, tehnisher Geschäftsleiter in Mering, seit 31. März 1914 in offener Handelsgesell- chaft ein Geschäft: Verarbeitung von Altmetall und Herstellung von chemischen Salzen mit dem Sitze in Mering. Christian Buchberger ist von der Ver- tretung der Gesellschaft ausgeschlossen.

Am 15. April 1914:

1) Bei Firma „Joh. Gg. Attinger's Nachfolger“ Kommanditgesellschaft in Augsburg: 1 Kommanditistin und deren an ihre Stelle getretenen 7 CGrben aus- geschieden.

2) Bei Firma „Steingewerkschaft Offenstetten“ Aktiengesellschaft in Augsburg: n den Generalversamm- lungen vom 10, März 1913 und 25. März 1914 wurden Abänderungen des Gesell- \haftsvertrages bes{lossen. Firma lautet nun „Steingewerkschaft Offenftetten Aktiengesellschaft“. Großkaufmann Georg Odemer in Augsburg ist, solange er im Vorstand der Gesellschaft ist, zur Alleinvertretung der Gesellschaft berechtigt. Im übrigen wird die Gesellshaft rechts- verbindlich vertreten:

1) wenn der Vorstand aus einem Mit-

gliede besteht, dur dieses, : 2) wenn der Vorstand aus mehreren Mitaliedern besteht, durh zwei Verstands- mitglieder oder durch ein -Vorstandsmit- glied und cinen Prokuristen.

Der Aufsichtsrat ist ermächtigt, einzelnen Mitgliedern des Vorstands die Befugnis zu erteilen, die Gesellschaft allein zu ver- treten. Für die übrigen Aenderungen wird auf die eingereichien Prototolle über die genannten Generalversamlungen Bezug genommen. Der Vorstand besteht als

einer oder mehreren Personen. Das Recht der Ernennung von Vorstandsmitgliedern und Prokuristen steht, solange Georg Odemer im Vorstande der Gesellschaft ift, Georg Odemer allein und dem Aufsichts- rat mit Zustimmung Georg Odemers zu. Nach Ausscheiden Georg Odemers ernennt der Auffichtsrat allein die Vorstandsmit- glieder und Prokuristen.

3) Firma „Waitzingerbräu Aktien- gesellschaft“‘. Zweigniederlassung Lauds- berg a. L. Die Hauptniederlassung ist Miesbach. Die Gesellshaft 1 eine Aktiengesellshaft, gearündet dur Vertrag vom 25. November 1902 mit Nachtrag vom 11. Dezember 1902, Der Gesellschafts- vertrag wurde geändert durch Generalver- \ammlungsbes{chlüsse vom 16. Mai 1903, vom 20. März 1905, vom 9. März 1907. Gegenstand des Unternehmens ist: a. der Betriéb des früher unter der Firma „Carl Fohr’\{e Brauerei Miecébah u. Wallen- burg" und vormals unter der Firma „Brauerei Waibinger u. Comp.“ in Mies- bah betriebenen Braueretunternehmens, b. die Herstellung und der Vertrieb ven Bier und Nebenprodukten jeder Art. Die Aktiengesellschaft kann zu diesem Zwede Immobilien erwerben, Zweigniederlassun- aen errichten und si an gleichen oder ähn- lihen Unternehmungen in jeder geseBlih zulässigen Form beteiligen. Das Grund- fapital beträgt zwei Millionen Mark 2 000 000 4 und zerfällt in zwei- tausend auf den Inhaber lautende Aktien zu je eintausend Mark. Der Vorstand be- steht je nah Bestimmung des Aufsichts- rats aus einer oder mehreren Personen. Die Mitalieder des Vorstands und die Stellvertreter von folden werden dur den Aufsichtsrat bestellt. Wenn der Vorstand aus mehr als einer Person besteht, so be- darf es zu Willenserklärungen ‘der Mit- wirkuna zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vorstandsmitalieds in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Der Aufsichtsrat ist ermächtiat, einzelnen Vorstandsmit- aliedern die Befugnis zu erteilen, die Ge- sellschaft allein zu vertreten. Derzeitiger Vorstand ist Zacharias Wolff, Brauerei- direktor in Miesbach. Die Berufung der Generalversammlung erfolat dur Vor- stand oder Aufsichtsrat im Wege der Be- fanntmachung. Bekanntmabungen der Gesellschaft aeshehen im Deutschen Neichs- anzeiger u. K. Preuß. Staatsanzeiger. An Mar ‘Schübel in Miesbacz ist Prokura

erteilt. Am 16. April 1914:

Bei Firma „-Trikotfabrik Medieco Gesellschaft mit beschränkter Haf- tunq‘ in Liquidation in Göggingen b. Augsburg: Vertretungsbefugnis des Liquidators Friß Kreußer beendigt. Als Liquidator ist nun Kommerzienrat Richard Kraner in München bestellt.

Augsburg, den 16. April 1914.

K. Amtsgericht. / EBecctzendorf. [8104]

Fn unser Handelsregister Abteiluna A it bei der offenen Handel8gesfellschaft MBöbelmaaazin Fritz Berlin & C°. in Beetzendoxf beute folgendes etnge- tragen worden: Der Malecmeisfer und Kaufmann Auaust Imker und der Tisler- meister Fri Berlin sind avs der Gefell- haft ausgeschieden. Der Tischlermeister Frit Berlin jun. ist in die Gesellschaft als persönli haftender Gesellshafter ein- getreten.

Beetzendorf, den 6. April 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bergen, Riigen. [8105] Bekanntmachung.

Die im Handelsreaister A unter Nr. 16 eingetragene Firma F. Gierke in Nedde- fiß ist in eine offene Handelsgesellschaft ohne Aenderung der Firma umgewandelt. Die Gesellschaft bat am 2. April 1914 beaonnen. Gesellschafter find: der Fabrik besißer Johann Friedrih Gierke und der Kaufmann Friedrih Gierke jun., beide in Neddesik.

Bergen a. Ng., den 6. April 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bergen, Rügen. [8106] Bekanntmachung.

Fn das Handelsregister A ist beute als nbaber der unter Nr. 163 eingetragenen Firma Aug. Gottschalk in Lauterbach a. Ng. der Kaufmann Hans Gottschalk in Lauterbach a. Na eingetragen, der das E unter der bisherigen Firma fort- UDTfT.

Bergen a. Ng,, ten s. Avril 1914.

Königalißes Amtegericßt.

Berlin, : 7907]

In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 4313: Hermann Meyer '«« Co. Ak-

in Berlin SW. 48,

! tiengesellschaft mit dem Siße zu Ber- lin und Zrecigniederlassung zu Hamburg: | Die von der Generalversammlung der | Nftionáre am 209. Marz 1314 beslossene Akänderura der Sakung. Bei Nr. 1493: Deutsche Treuhand: Gesell- \chaft mit tem Siße zu Verliit: Pro- kurist: Gerichtsofsessor a. D. Dr Erwin Wenz in Berlin-Friedenau. Derselbe ift ermächtiat, wenn der Vorstand aus m2H- reren Mitgliedern besteht, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordenllichen oder stellvertretenden, bei Erteilung ven Quittungen, Ausstellung, Indossierung und Vebertragung von Teilschuldvershreibun- gen und Zertifikaten „aller Art, aber auch in Gemeinschaft mit einem anderen hi?rzu errzächtigten Prokuristen die Gesellshast zu vertreten. Bei Nr. 344: Farden?- werfe Friedr. & Carl Hessel N. G. mit dem Siße zu Nerchau und Zweig- niederlassung zu Vertin-Lichteitberg: Chemiker Dr. vhil. Hermann Keßler in Nerchgu ist niht mehr Vorstandsm:tglied der Gesellschaft. Bei Nr. 2813: Com- merz- und Disconto-Bank mit dem Site zu Hamburg und Zweignieder- lassung zu Berlin: Das bisher stellver- tretende Vorstandsmitalied, Bankdirektor Julius Rosenberger, jeßt in Berlin, ist zum ordentlichen Vorstandsmitaliede er- nannt. Prokuristen: 1) Oskar Scheele in Hambura, 2) Friedri Wilheîm Heinrich Molter in Hamburg, 3) Dr. jur. Eberhard Schwarz in Berlin, 4) Dr. jur. Carl Franz Papde in Berlin. Ein jeder der- selben ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen wie stellvertretenden, oder einem anderen - Pro- kuristen die Gesellshaft zu vertreten. Er- loschen ist die Prokura des Norbert Haim in Berlin und des Franz Friedrich Künecke in Berlin. Bei Nr. 1975: Daimler- Motoren - Gefellshaft Zweignieder- lassung Berlin-Marienfelde, Zweig- niederlassung der zu Untertürkheim domizilierenden Aktiengesellschaft in Firma: Daimler - Motoren - Gese!ll- schaft: Diplomingenieur, Direktor Ernst Wolff in Berlin-Marienfelde ist zum Mitglied des Vorstands bestellt und er- mächtigt, in Gemeinschaft mit einem anderen Vorstandsmitglied, ordentlichen oder stellvertretenden, oder einem Pro- kuristen die Gesellschaft zu vertreten. Bei Nr. 2192: Central-Viehverfiche- rungs-Veorein auf Gegenseitigkeit in Berlin mit dem Sitze zu Berlin: Die von der Generalversammlung der Mit- alieder am 28. Februar 1914 beschlossene Abänderung der Saßung. Danach wählt der Aufsichtsrat niht mehr ein kontrol- lierendes Mitglied. Verlitt, den 15. April 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 89,

ETorIin. [7908]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist am 15. April 1914 eingetragen worden: Nr. 13183. „„Züh- ringen - Haus“’ Grundstück8gesell- haft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Erwerb des Grundstücks Berlin-Wilmersdorf, Zähringerstraße 13, und die Weiterführung des auf dem Grundstü begonnenen Baues sowie dessen Verwertung. Das Stammkapital beträgt 90 000 A. Gescäftsführer ist Kaufmann Albert Wegener in Neukölln. Die Gesell- chaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 2. April 1914 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Deffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutshen Neichs- anzeiger. Nr. 13 185. Verrit-Filter- Gesellschaft mit beschränkter Haf: tung. Siß: Berlin, wohin der Siß von Nürnberg verlegt worden ist. Gegen- stand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Wasserreinigungs- apparaten, Wasserreinigungs- und Verrik- Filteranlagen. Zur Erreihung dieses Zweckes ist die Gesellschaft befugt, gleich- artige oder ähnliche Unternehmungen zu erwerben, sich an solchen zu beteiligen oder deren Vertretung zu übernehmen. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Ge- \chäftsführer ist Jngenieur Ewald Vanse- low in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 30, Ja- nuar, 26. Juli und 11. September 1913 abaeschlossen. Sind mehrere Geschäft83- führer bestellt, so erfolat die Vertretung durh jeden Geschäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als (Sinlage auf das Stammkapital war in die Gesellschaft eingebraht vom Gesell-

chafter Friß Chrecke eine ‘ihm zustehende

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Negel täglich. Der Bezugspreis beträgt L # 80 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4. | Anzeigenpreis für den Naum einer d gespaltenen Einheitszeile §0 s.

Erfindung mit den dazu gehörenden Aus- | Bertin.

beuterechten, Patenten und“ Schußrechten zum Annahmewert von 5000 4. Die Erfindung besteht in einem chemisch- tehnisen Verfahren zur Reinigung von

Wasser mittels eines Verrit genannten |Siße zu Minerals. Oeffentliche Bekanntmachungen |

der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 304 Wasfserwerke-Baugesellschaft mit beschränkter Saftung: Negierungsrat a. D. Carl Kühne ist niht mehr Ge- \chäftsführer. Direktor Jakob Flatten in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 2740 Saalburger* Mar- morwerfe Gesellshaft mit beschränk- ter Haftung: Kaufmann Paul Stück in Saalburg ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufman Wilhelm Hentschel in Saal- burg ift zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 3952 C. Negenhardt Gesell- saft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 31. März 1914 ist der Gesellschaftsvertrag mehrfach ab- geändert, insbesondere wegen des Sißes der Gesellshaft und des Gegenstandes des Unternehmens. Der Siß ist nah Verlin- Schöneberg verlegt und Gegenstand des Unternehmens i jeßt der Verlag und Nertrieb von Werken des Buchhandels, insbefondere der folgenden, von der offenen Handelsgesellschaft C. NRegenhardt durch die Gründer anaekauften periodischen Ver-

laaswerke: 1) C. Neaenhardt's Geschäfts- |

falender für den Weltverkehr, 2) G. Negenhardt's Geschäftskalender für den Neichsverkehr, 3) C. Megenhardt's Tagebuch, 4) C. Megenhardt’s tägliches Notizbuch (in 2 Ausgaben), Bei Nr. 5771 Rabatt-Spar-Verein Oft- Stern Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Carl Karstädt und Kaufmann Albert Vogt sind niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Otto Schäfer in Berlin-Lichtenberg und Kaufmann Alfred Wuttia in Berlin-Lichtenberg stnd zu Geschäftsführern bestellt. Bei Nr. 58529 Ueckermärkische Steinwerke Gesellschaft mit beschränkter HSaf- tung: Durch den Beschluß vom 6. April 1914 ift der Siß der Gesellshaft nach Berlin-Dahlem verleat. Bei Nr. 6508 Hochdrucfbriketticrung, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Dur den Beschluß vom 17, Mai 1913 ist das Stammkapital um 100 009 Æ auf 900 000 M erhöht worden. Bei Nr. 6981 Victoria Baugesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Gefellschaft ist aufaelost. Liguidator ist der biéberige Geschäftsführer Kaufmann Otto Büttner in Berlin-Trevtow. Bei Nr. 7010 Xantener Straße Baugesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 4. April 1914 ist der Siß nach Berlin verleat. Neferendar Her- mann Nückheim in Halle (Saale) ist nit mehr Geschäftsführer. Kaufmann Erich Anker in Berlin is zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 9772 Tiefbau- und Baggerbetriebs-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Direktor Friedrich Hirt ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 10454 Küchler Co. Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft is aufaelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Kauf- mann Paul Küchler in Berlin. Bei Nr. 10934 Montan- und Jndufstrie- Syndikat Gesellschaft mit beschränk: ter Haftung: Dem Inaenieur Moriß Schiccki Asriel in Charlottenbura ist Einzelprokura erteilt. MReaierungsassessor a. D. Dr. Nichard von Kalckreuth ist nit mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 11 229 Dr. Marx Krüger Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Be- {luß vom 21. März 1914 sind in Gr- aänzung des Gesellschaftsvertrages Bestim- mungen über die Einziehung von Ge- \häftsanteilen für den Fall der Einforde- rung von Nachschüssen getroffen worden. Nei Nr. 11 390 Montan Bergwerk8- «& Hütten-Vrodukte Gesellschaft mit beschränkfter Hastung: Kaufmann Carl August Zinniß is nicht mehr Geschäfts- führer. Bei Nr. 12 421 Melkogcn- Werke Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Max Schüß ist nit mehr Geschäftsführer. Kaufmann Milly Brandenburg in Charlottenbura ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 13 041 Svezialärztliche Bruchbehand- lunq Gesellschast mit beschränkter Haftung: Kaufmann Erwin Bochme ist nit mehr Geschäftsführer. Syndtkus ohannes Granier in Berlin-Schöneberg ist zum Geschäftsführer bestellt. Berlin, den 15. April 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. 4 Abteilung 122.

[ist heute eingetragen worden: | 933: Westfälisch-Anhaltische Spreng-

l

Bom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nru. 94 4. und 94 ß. ausgegeben.

[8323] In unser Handelsregister Abteilung B

Bei Nr.

stoff - Actien - Gesellschaft mit dem Berlin und Zweignieder» lassung zu Ober-Urdorf, Kanton Zürich, Prokuristen: 1) Dr. Theophil Fischer in Berlin-Wilmersdorf, 2) Fried- ri Lube in Berlin-Friedenau. Ein jeder derselben ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen und, wenn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, auch in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitaliede die Gesellshaft zu vertreten. Bei Nr. 1633: Vereinigte Berliner Mörtelwerke mit dem Siße zu Berlin. und Zweigniederlassung zu Königs-Wusterhausen: Der Architekt Adolf Nichter zu Charloitenburg is zum Vorstandsmitgliede ernannt. Bei Nr. 9108: Elberfelder Papierfabrik Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Elberfeld und Zweigniederlassung in Zehleudorf-Berlin (Wannscebahn): Die Prokura des Paul Fink in Zehlen=- dorf-Berlin ist erloshen. Bei Nr. 679: Elektrizitäts-Aktieugesellschaft Sy- drawerk mit dem Siße zu Berlin: Der

Sngenieur Siegmund MNosenberg zu | Berlin-Wilmersdorf ist zum weiteren i Vorstandsmitaliede ernannt. Bei Nr. 9985: Deutsche Kolonial-Eisenbahn- | Bau- und Betriebs-Gesellschaft mit ! dem Siße zu Berlin: Der Direktor Paul Lenz in Berlin ist zum ordentlichen Vor- standsmitaliede ernannt. Berlin, den 16. April 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. [8319]

In unser Handelsregister is am 17. April 1914 eingetragen worden: Nr. 49 419, Max Blumenau, Berlin] Sc&öneberg. Inhaber: Max Blumenau, Kaufmann, Berlin-Schöneberg. Nr. 42 420. Ehrhardt & Adolph, Berlin. Gesellschafter sind Carl Chrhardt, Kauf» mann, Berlin-Stegliß, und Carl Adolph, | Kaufmann, Leipzig-Gohlis, Offene Hans | del8gesellschaft, welhe am 1. März 1914 | begonnen hat. Bei Nx. 3839 Gut- | manr & Meyer, Berlin: Die Gesamt» | prokura des Eugen Gerstel ist erlos{en. Bei Nr. 7704 Jacob BVerlowih, Berlin: Inhaber jeßt: Simon Lind, Kaufmann, Charlottenburg. Der Ueber- gang der im Betriebe des Ge|chäfts be- gründeten Handels\{ulden ist bei dem Gr- werbe desselben durb Simon Lind au8ge- \{lossen. Bei Nr. 7911 Gebrüder JEkEl6, Berlin: Der Kaufmann Max Jacoby in Paris ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesellschafter einge- treten. Bei Nr. 11 759 Max Daus, Verlin: Niederlassung jeßt: Berlin- Schöneberg. Bei Nr. 13 724 Paul Eckelberg, Berlin: Inhaber jeßt Kurt Eckelbera, Kaufmann, Berlin-Schöneberg. Bei Nr. 16 755 Ed. Krug & Sohn Nachfgr. Th. Weber, Berlin: Nieder4 lassung jeßt: VBerlin-Schöneberg. Bei Nr. 17 753 Adolf Brauer, Hohen- Schönhausen: Der bisherige Gesell« hafter Adolf Brauer ist alleiniger In haber der Firma. Die Gesellshaft ist aufgelöst. Bei Nr. 18608 P. An- draec Nachfolger, Beclin: Siß jeßt: Charlottenburg. Bei Nr. 19 820 Carl Grahner, Halensee: Die Firma lautet jeßt: Carl Grahner Nachf. Otto Meyer, Inhaber jeßt: Otto Meyer; íIngenieur, Charlottenburg. Der Ueber- gang der in dem Betriebe des Geschäfts beqründeten Forderungen und Verbindlich- feiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Otto Meyer ausgeschlossen. Bet Nr. 22 786 G. Arnold «& Schirmer, Schöneberg: Niederlassung jeßt: Ver- lin-Weißensece. Bei Nr. 32 760 No- bert Asch, Berlin: Niederlassung jeßt: Charlottenburg. Bei Nr. 38 372 Albert Grotehenn Müten-Fabrik, Berlin: Der bisherige Gesellschafter Ernst Lehnert is alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft ist aufaelöst, Bei Nr. 39710. Karl Held Neu- fölsin. Niederlassung jeßt: Verlin- Stegliß. Bei Nr. 41072 Willy Dunkel & Co. Laboratorium für die chem. techn. Judustrie, Berlin- Lichterfelde: Die Firma ist geändert in Willy Dunkel & Co. Dem Nu- dolf Zimpel zu Berlin-Lichterfelde ist Prokura erteilt. Bei Nr. 42 377 Otto Junghanß, Berlin: Jeßt Komman- ditgesellshaft, welhe am 1. April 1914 begonnen hat. Ein Kommanditist ist eins getreten. Dem Werner Eggebreht, Ber-

lin-Stegliß, ist Prokura erteilt. Bei Nr. 36 496 Deutsch Oesterreichische