1914 / 96 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bulgarien.

erwaltung in Sofia: Nerzeicnis

als bisher führen, besonders na +filometer erspart wurden. se Eschwege mehr Sonntags- slüge in die Um- ahrkarten darf

Lieferung von Nr. 717 für 900 Fr. Sicherheit

13. Mai 1914. Krels finanzv ekörntem Stärkfegummi (Dextrin) na bulgarishe Eijenbahnverwaltung.

Fr 16. Mai 1914. i na dem Verzeichnis Nr. 709.

Anschlag 18

Lieferung von verschiede Anschlag 28 292,95 Fr.

Anstretcherpinseln

O1 Li der Bevölkerung Ausflug Die Ausgabe der Sonntags] é Feilén . Die Eisenbahnprojekte von Diep- und von Osnabrück über Damme prochen werden bei Gelegenheit mit Oldenburg. n Wagenfeld an das Cisenbahn- ten bei Gelegenheit der Kul- Landwirtschafts- und Hand in Hand gehen, wenn man Fobmarnlinie balten wir für dringend llung besserer Verkehrsverbindungen -rt, Die Verkehrsverhältnisse auf der annover müssen verbessert l er Verkehr geschaffen werden für die vor ften im Kreise Syke, wo die Nerkehrs- r Schaffung von Vorortverkehr drangen. f) dankt dem Minister dafür, daß er die Vor- ckchweidnißk—Heidersdorf angeordnet hat, und 1 das nädstjährige Geseß ¿n Bau der Linie Canth—Jerischau ckiegel einen Bahnhof anzulegen, falls die Gemarkung in Riegel berühren follte. ie Linie nah Kopenhagen über s ungünstig. Gerade bei der Norden muß auf eine besonders nn man darangehen wollte, zu gestalten, dann würde der Mlle Mißbelligkeiten lassen sh au ange Seefahrt ist

Lieferung von “An 7206 50 Fr,

Yerzeicbnis Nr 707. ( Berz:ichaisse zu

Di: Laitenhest- sowie die Werktagen bulgarishen Eisen

Handel und Gewerbe.

Columbien.

einer Bestimmung des Finanz» vom 6. Dezember 1913 ver- 1913, betreffend den Zoll- bei der ersten Fassung ver- einem Berichte der

den obigen Ptatertalabteilung der bahnen zur Einsicht aus.

Lieferungen | Generaldireftion der

Neuer Zolltarif. ministers soll das im i öfffentlihte G-sez Nr. 117 bo fentliht werden, cingeschlichen haben. ntur in Bozotá.)

werden, InsS-

„Diario oficial*

tarif, neu veró \htedene Febler Kaiserlihen Ministerrefide

r Koble, Koks und Briketts 23. April 1914.

Nuhrrevier

Wagengestellung

ObersGlesis%ßes Revier Anzahl der Wagen

Gestellt . Nicht gestellt .

cs l 4

er Genossenshaftawesen beabsi rlin de nnächit unter Mitwiifkung des 2 liher Genossenshaften zu veranstalten. wird sich mit den Kreditgenonlen- anderen Handwerkergeno}en- rféfammer in

Cine stundenl ein Hindernis. rk wird man sih ohne weiteres Jur ren. Natürlich wird sich die preußische n Regierung ins Einvernehmen bat man si {on mit dieser rs ungünstig sind noch en Inseln. Alle Verbesserungen t Emden zugute fommen. » des Bahnhofs der Stadt \aehenden Züge auch auf der besonders notwendig ist, wenn Norddeich geschaffen 1st. Stolberg ift cktolbera-Wernigerode nicht zuge- [bera fortgeführt wird.

ie aanze Stadt zu leiden ge- ura eider noch immer nicht __ Es besteht in manchen Kretlen waltung den großen internatio- n über Leipzig leiten

Zwei Kurse üb Handwertskammer zu Be

ihtenden Kurse ite mit Robstoff- und : Nähere Auskunft erteilen die Handw und der Ha ptverband deutscher gewerb- fien Berlin, Eihbornitraße 9.

er Mannesmannröhk

Der erste der etnzur schaften, der zwe schaften bef fen. Teltowerstraßz 1—4, licher Genossenscha Die Verwalt nge Düsseldorf und des Ble -bwalzwerkes gesellschaft in Huingen, haben laut Meldung behaltlich der Geneh nit ung |

ren-Werke 11

D

a t

eralver!ammlungen eiten Gesellschaften im der Schulz Kna dt- Aktien (6 Nennwert alber Divicende mann-Obkliga'ionen mit 100 M bar gewährt werden. Schulz-Knaudt- fowie Hochöfen der Gewe1 fs erforderlichen

LLLULLOUWCTLUYT

vert = 2000

sollen für je zwei i-n Umtausch 1000 für 1914/19,

1000 6 prozent1c m 1.- Juli 1914 sowte vte WVeanneëmann-Nöhrenwerfe de das best bende L

beabsidtigen auf dem tablwaif zu erweitern um unter Verwendurg der Kokserzeugung ibre Betri-be : ihrer Wett“ewerbsfähigkeit, Fertigfabrkate, zu sichern. Gesel'chasten werden . Mai 1914 einberufen werden.

ammlung des Stahl- W. T. B.* aus Düssel- esdäft von Halb- derungen niht ein- ‘er Verbraucher läßt noch immer zu Fn Großbiitannien en noch gut

schen Gelän zu erbauen, daft Königin Elisabeth Stabhlmengen dem Markt für der beiden

R «N zur Stärkung darf eines gründlid

3 Bot A DOY taAton elden aroßen WIaLbttn

insbesondere Gereralversammlungen

\{lußfassung auf den 18 VIn der gest: igen Hau ptvers werfverbandes wurte laut do1f: über die Gescäftsla zeug sind seit dem l: ten

der Nevier klagen ylanverbältnisse großen ¡ie Gisfenbahnverwaltung, de einzurihten, damit die

br bis Abends 10 Uhr nntagsfahrkarten fann

Nèeldung des ge mitgeteilt: erbtetlide Uen

Dr Auslandémarkt liegt rubig.

wünschen übrig. i 1 und Konitruktior8anstalt

sind zwar die

Meißblechen, r :ckhaltung beobadtet preußi!chen

Schiffswerften

gehen aub jeßt no ? ko leider unbe- zur Erwägung Uber- in der 2 ionésfommission einig sem Kreise sehr [chwierige seten, 1 sung der Petition nit als

zierung empfohlen.

Abruf Vorsicht An Eisenbabnmaterial haben è&:ngen K:eineisenzeug für das deuten Kleinbahnen find Weitere find in nöchüter Zeit zu wieder eine Anzahl Abi\clüsse aten ift ir folge

Staat-babnen weitere * Rech-ungéjabr 1914 nadtbestellt. verschiedene Aufträge eingegangen.

lit dem Auslande wurde Das Geschäft mit den südam- rif11 ichen Sta ltn:se gegenwärtig etwas Bierteljahr

s Í S E der do! tigen mißlichen ¿Finanzverbi

Leider ist troß : “s s In Grubenschienen

H 7

]

E E d L S4 4 K

in Grubenschienen n Yutlantgeïchäft in Gruben- tbewerb in den

Spezifikationéeingang gleider Döbe wie im

schienen wird nach wie Preisen \ha!f umstritten, land wie für das Ausland in Das Formetfen

vor dur den belgischen Wettberw in Rillenichienen aingen sowobl für das lezten Wothen größere Bestellung?n wurde vom März ab leb- Die Ba itätig- es hat au ren Gameinden nun- die Beschaffung billigerer ch für zweite Hypotheken, : ( igung der vielfach bestehenden hat der Absas \ fationeeingang ist zufriedensteJend. voritegenden Berichten kann hr mit der gleichen Absaßmöglichkeit gere lauten die Berichte aus den 104 nit sehr ermuticend. Mittwoch, den 27. Mai 1914,

an ) r

e1Mift im Inlande hafter und der Versand zeigte unverfennba kett ist na den vorliegenden den Anschein, c mebr in größerem Baugelder, namentli lassen, um die Bautätigkeit zur MWohnungsênot anzuregen. I Zunahme erfahren, Nach den aus dem für das laufende werden wie im

überseei'ch-:n Absatgebieten vorläufig Die nächste Hauptversammlung ist auf in Düsseldorf anberaumt. Wien, 23. April.

beute ibren Rehnung8abschluß für das {luß ergibt fih für das f Zugrundelegung des alten til dreiprozentigen 706 443 Kronen gegen etnen Ue

[t 3 na genauer ti 1024 Minuten ge-

Berichten reger gewo: den; NYorwaltungen der groß

nur 10 Minuten Gisenbahnanleihbe-

t. für morgen

ebenfalls etne n 24. Apri aats\chulder

eurovâätsden Auslande

legten Jahre,

Die Südbabn veröffentlicht Aus diesem Ab- Betriebsjahr, und zwar unter 1 Erfordernisses f Ertragsübershuß

918 947 Keconen 1212 504 Kronen un- der Einschräazkung der Tilgung ergebenden 50 000 Kronen terbliebene tilgungêplanmäßige Betrage von

Fahr 1913. Verdingungen

f die von dem Verwaltungsressort der ¿u Wilbelmshaven am 4. immerer-, Betonierungs- und Maurer- nes Kranfundaments für (Gms-Jade- Kanal) ist der ugeschäft in Wilhelmshaven, erteilt worden.

gungsplanmäßiger

Februar d. I. bers{uß von 1 1 etner Ufermauer úünd et

r mauer günstiger als im Vorjahre. Die aus Koblenhafe

dreiprozentigen für 1913 in der Höbe von rund 81 fordernis für die im Jabre 1913 un Berlosuna der dre rund 8 570000 Kronen und dem Betrage von rund 670 000 Kronen,

Kronen find im Sinne der bezüglichen dreivrozentigen und vierprozen inn- und Verlustrechnung dur

f die von dem Verwaltungsressort der ¿u Wilbelmshaven am 16. März 1914 etnes Magazin- es Großen Hafens ist der Firma Hermann in Rüstringen zum vorläufig errechneten 91550 # erteilt worden.

ozentigen Obligationen der vierprozertigen Obligationen in Summa rund 9 240 000 Nereinbarungen tigen Obligationen chzeführt wordén.

1 ; Nammarbeiten

Kuratoren für die asten der Gen Konstantinopel,

Türkischen im Monat März 1914: 25 in dem gleichen Monat des Vorjahres. 23. April. 26 712 000 98 632 000 (Abn

baf Regie-Gesellschaft betrugen

nahmen der i c L 400 000 Piaîter gegen 19 300 000 Piaster

Verdingutigen, die beim „Reih8- und den Wochentagen in dessen titunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.)

(W. T. B.) Bankauswets. Z 1 049 000) Pfd. 392 000) Pfd. Sterl., Barvoxrat Portefeuille 41 160000 ben der Privaten 42 418 000 Gutbaben des Staates 18 804000 ( Notenreserve 25 067 000 (Zun. 1 035 000 104 000) Pfd ven 432 gegen 42 in der Vor- Nillionen, gegen die entsprechende Millionen.

Notenumlauf

Niederlande. A b 26 894 000 (Zun.

Æntendantur der Könialich Nieder- zuf dem Geschäftszimmer der Militärbäerei 60 000 Eg Die Bedingungen sind für 0,10 Fl. bei

(Zun. 557 000)

) Pfd. Sterl,

fd. Sterl,

—.

tr D 7 e O N

Brerdftraat eiben Weiien8. N : Pfd. Sterl., Regierungssicherbeit 11 047 000 (Abn. verbhältnis der Reserve zu den Passi Clearinghouseumsaß 302 Woche des Vorjahres mer 12 s: 23. Avril Gold 3 643 889 000 (Zun. 5 5530 628 351 000 (Zun. 7 682 000) Fr., der Filialen 1 424 506 000 (Zun.

11 l ndbouwrereenig land (Provirz Sudholland): Lieferung von etwa Die Bedingungen find

e.

as

ol unck 1500 kg Scda (5. D. Bla:k in Zuid-Beyerland erhältlih ibowrereeniging in Alteever (Provinz idünaesalz, Schlack?enmebl, Kainit und ; Bedingungen find für 5 Cents (in . Holmersma daselbst erhältlich.

co Cn

A O

Bankausweis. 00) Fr., do. in Silber lle der Hauptbank und

é elfaurem Amm: ni Notenumlauf

4 647 000) Fr.

805 051 000 (Abn. 116 883 000) Fr., laufende Rechnung der Privaten 686 164 000 (Zun. 132 488 000) Fr, Guthaßben des Staats- \chatßes 178 252 000 (Abn. 1 905 000) Fr., Gesamtvorshüfse 752 806 000 (Abn. 12 366 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 992 695 000 (Zun. 767 000) Fr. Verhältnis des Barvorrats zum Notenumlauf 73,59 gegen 71,91 in der Vorwoche.

Kursberichte von auswärtigen Tapdam e en

amburg, 23. Apul. (W. T. B.) Gold in Barren das R 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 80,25 Br., 79,75 Gd. Wien, 24. April, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Einh. 49/9 Rente M./N. p. ult. 82 00, Oesterr. 4/9 Rente in Kr.-W. pr. ult. 82,25, Ungar. 49% Rente in Kr.-W. 80 85, Türkische Lose per medio 224,00, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 699,75, Südbahn- gesellshaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 97,50, Wiener Bankveretnaktten —,—, Oesterr. Kreditanstalt Aft. pr. ult. 610,50. Ungar. allg. Kreditbankaktien —,—, Oesterr. Länderbankaktien 500,00 Unionbank- ktien 584,00, Türkische Tabafkaktten pr. ult. —,—, Deutsche Reichs- vanknoten pr. ult. 117,45, Oesterr. Alpine Montangesellshaftsaktten 815,00, Prager Eisenindustrieae\.-Akt. 2539, Brüxer Koblenbergb.- Gesellsch.-Aktien —.—. Im Anschluß an schwaches Ausland lustlos ei telanglosen Umsägen. E LouDas, 23 April, Nam. (W. T. B.) Silber prompt 265/16, 2 Monate 2615/16 Priyatdiskont 2°/16. Nachm. 2# 9/0 Engl. Konsols 75. Parts, 23. April. (W. T. B.) (Shluß.) 3 9% Franz. Nente 86,47. Madrid, 23 April. (W. T. B.) Wesel auf Paris 106,10. Lissabon, 23. April. (W. T. B.) Goldagio 18. E New York, 23 April. (Schluß) (W. L. B.) Die Ver- \Gärfung des Konfliktes mit Mexiko durch die Erklärung des Rebellen- führers Carranza wirfte zu Beuinn der heutigen Börse verstimmend, wozu ncch fam, - daß das Autl:nd ia stärkerem Umfange durch Ab- gaben drüdckte. Canadian Pacific-Shares hatten beute ihren tiefsten Stand seit vier Iabren zu verzcihnen. Späterbin schritt die Spekulation zu Deckungen, und im Verlauf des Nachmittags war die Grundstimmung fest, ohne daß jedoch das Geschäft eine besondere B?- lehbung erfuhr. Gegenstand der Kaufbewegung waren namentli American Can-Shares, Readings sowie Lehigh Val ys und auch Canadians fonrten fi von ihrem anfänglihen Kurs: ük..ang ziemlich erbolen. In der Seluß"tunde trat jedoch infolge von Ge! ühten, daß die Regierung 250 000 Freiwillige einberufe, ein scharfer Stimmungs- wechbsel ein, und der Scúlußverkebr vollzog sich unter dem Dru \pefulativer Abzaben und teilweiser Nealisationen in \{wadh:r Hal ung. Bemerker swert war der Kurérücgang der Shares der Amer can Smelting and Refining Co, die sih gegen aestern um öt Dollar niedriger stellt-n im Zusammentang mit der Meldung, daß die Ge- sellschaft die Schließung ihrer Anlagen in Mexiko angeordnet bat. Erieaktien waren 14 Dollar niedriger auf Gerüdte bezüglich eines ungünstig lautenden Märzausweises Fübrende Werte büßten bis 1 Dollar ein, während Canadian P-cific-Sbares 94 Dollar im Ku se verloren. Der Aftienumsay betrug 302 000 Stück. Der Bond? markt zeigte keine einbeitliche Haltung: umgesegt wurden 2 366 000 Dollar. Tendenz für Geld: Stetig Geld auf 24 Std.-Durchscbnitts-Zin8- rate 12, do RAinsrate jür lebtes Dariehn d. Tages 2, Wechsel auf London 4.8535, Cable Transfers 4,8775, Wechsel auf Berlin (Sicht) 954. i s

Rio de Janeiro, 23. April. (W. T. B.) Wechsel auf

London 153.

Kur8berihte von auswärtigen MWarenmärkten.

Magdeburg, 24. Avril. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- j¡uder 88 Grad bie Sack 8,95— 9,023. Nachprodukte 75 Grad o S. —,—. Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 ohne Faß 19,125— 19,375. Kristallzucker I mit Sack —,—. Gem. Naffinade m. S. 18,87¿—19,12- Sem. Melis 1 m. S. 18,374 —18,62§. Stimmung: Rubig. _Roh- ¡ucker l. Produkt Transit fret an Bord Hamburg: April 9,323 Gd., 9.35 Br. Mai 9,35 Gd., 9,374 Br., Juni 9,424 Gd. 9,45 Br., August 9,574 Gd., 9.624 Br. OÖftober-Dezember 9,60 Gd. 9,65 Br., auiar: Mirz 9.772 Gd, 9,821 Br, N Wochenumsaß 518 000 Zentner. L L

Côln, 23. April. (W. T. B.) Rüböl loko 72.00, sür Mai 71,00 i:

Bremen, 23. April. (V. T. B.) Schmalz Fest. Loko, Tubs und Firkin 9534, Doppeleimer 542. Kaffee. Stetig. Baumwolle. Fest. American middling loko 65. _

Bremen, 23. April, Nachmittags 1 Uhr. (W. T. B.) Baumwolle american middling für April 61,2, für Mai 616, für Juni —,—, für Juli 61,6, für August 61,6, für September 60,1, für Oktober 58,6, für November 57,9, für De- ¿ember 57,6, für Januar 957,4, für Februar 957,95, Jur März 97,9 Tendenz: Steti

Saubuïg, 94, April, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.)

Zuckermarkt. Schwäer. Rübenrohzucker 1. Produkt Bafis 38 9/0 MRendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, fur April 9,35, für Mai 935, für uni 9,424, fr August 9,60,

für Oktober-Dezember 9,624, für Fanuar-März 9 773.

Hamburg, 24. April, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. T. B.) Kaffee. Stetig. Good average Santos für Mat 463 Gd., für September 483 Gd., für Dezember 49 Gd.,

für März 497 Gd.

für Juli 7,03, für August ——. Koblraps für August 15,75

9 h. 103 d. nominell, ruhig. Kuvfer stetig, 64, 3 Monat 64.

Februar 6,26.

amerifanisGe 4000 Ballen. Amerikanische WUeferungen ruhig. tiddlesbrough warrants ruhig, 50/9.

ordinary 404. Bancazinn 98{-

Schmalz für April 1293.

do. Credit Balances at Oil City 2,20, Shmalz We 301, Getreidefraht nah Liverpool 14, Kaffee Nio Nr. Standard loko 13,25—13,85, Zinn 34,95—35,15.

i

Verichte von deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten.

Marktorte Noggen

| | | | | i

H \

Haupt\ächlih gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

| mittel

Köntgsberg i.

Magdeburg Dortmund Mannheim .

= «Q U A U U U

Berlin, den 24. April 1914,

l

Kaiserliches Statistishes Amt. Delbrüdck.

161—167,50

151—152 | 142 I 133—135

Wetterbericht vom 24. April 1914, Vorm. 94 Uhr.

Name der Beobachtungs-

Barometerstand

auf 09% niveau u. Shwere

_in 45° Breite

g in

Stufenwertèn *)

Witterungs-

Meere3-

Beobachtungs-

Barometerftand auf 0,°, Meere3- niveau u. Schwere

in 45° Breite

der legten 24 Stunden

“i in Celsius | vom Abend

“Niederschla Barometerstand

“Temperatur

4 |768|Nahm.Nieders{l 766} meist bewölft 2 _[767/Itahm. Niederschl. ) heit __10/ 0 764|vorwtegend beiter 3ibedeckt | 11/ 1 [763/vorwiegend heiter _0 [765] meist bewölkt _2 769 Nachts Niederschl. __8/ 2 [767/ Gewitter 767,2 NW d wolkig | 9/1 [765] ziemli heiter _1 767,7 1W 4lbedeckt | 11| 0 767| ziemli heiter 66,6 |[NW 2|bededt | _12/ 0 7765| 1 (W 2 bedeckt | 11| 2 763| Wetterleuhten 0,4 /NW 4bedeckt | 10/0 769 ziemli heiter 7 190 meist bewölkt |NOD __2\wolkig | 13/1 [768 ziemlich beiter (S _ 2lhalbbed.| 10| 2 [769 Nachts Nieders. —9|_9 1935 Nachts Nieders{l |(Wilhelmshav.)

7| 3 [762¡Machm. Nieders{l.

| 767,1 |WNW 4 halb bed.| 10 |_764,5 |[WNW 5 wolkig | 9 l 767,0 |WSW 4 wolkig ¿nünde | 765,6 |W Neufahrwasser| 763,2 |[W Nemel | 761,4 [NW 3swoltig Aadhen |_771.1 |WSW 1 halbbed.| 7689 W 3wolkig 767,2 NW 5 wolkig

Chrisiansunb |

t

(N

5

_ziemlih heiter

O & ch2)

7

1A

cen

|— Gia J |

N N

co

1 Dunst |

I I | Go) [

| V3] do!

N

D

S

e 6

Gri

Karlsiad |

1!

Q

1 Schnee |

[e] Oi e,

N

Petersburg

Al atl 2 ¡S | Co

_

B M

S0 Q

4

t e | r | Malin Head | 765,6 |W

H

O LW|D

Jl J] Jl e

D N N

D

—-

(Wustrow i. M.) ziemlih beiter | (Königsbg.. Pr.) TTA4vorwi gend heiter | (Cassel) 762| meist bewslft | | (Magdeburg) 8|-2 [766] meist bewölft | | |(GrünbergSchl.) 10/ 0_770| Wetterleuchten (Mülhaus., Els.) 772 Nachts Niederschl. | |(Friedrichshaf.) [775 Vorm.

t

|

| | 773,7 |WSW 2\wolkig

W/

C h! L

|

Ie j

N)

g

| | 774,7 /NW 4 vedeckt j

Z

E

(

|

1

763,0 |WSW 2\w=lkia j j

Q [O

=I| =I| I M j S

| N D

A 765 0 |SSW 3|RNea1en M Thorshavn | 7

Seydisfjord Nügenwalder- |

A | D Ote

O

I

9

pan A

S

768 8 |SW albededt

8 b

3) |

Gr. Yarmouth!|

O t

e

_

Ss c A t, Matbieu |

j èNO 3 balb bed.

Wetter

| 4 (WNW 3 wolkig | 9 (72,5 |Windst. [balb bed.| 10/ 0 [770 71,0 [WSW 3 Iebel | 8/2 [770

3|[wolfig | 10! 2 |769[ |[SW Ahheiter | |_751 4 [WSW 5 Regen | | 758,0 |WSW6)wolkig | 16/3 [760 | 743,7 |SW O Skagen | 757,6 |[W- Hanstholm Kopenhagen | Stockholm

4 wolfig | 57,6 W 6halbbed| 8 4 [761 |_759,4 |W 4swolkig | 7/2 [76 W avo 5 _4\wolfenl.! 6 wolfenl.| et A ¿SW 4 wolkenl.| SW 4shalbbed,| 1 wolkig |—1/0 E 1wolfenl. Fi 9 |Windst. wolkig

2 bededt |_ | wolfenl.| 11/0 761 èW 3 balbbed| 15/0 766 vorwiegend beiter

SW 1\wolikia | 12/1 [768 ziemli heiter

volkfig | 4 —7) 3[wolkenl.| —4! —|749

NW ö5\wolkenl | 19/0 [765

| : | WNW 4 volfenl. 8 1 764 2'halb bed.| 7/0 [769 2ibededt | 13| 0 [765

Temperatur

Witterungs8- verlauf der legten 24 Stunden

elfius

F

in (

“Niedershlag in Stufenwerten *) Barometerstand

vom Abend

E J au

bewölkt

station

| (Bamberg) Lemberg

o Laie n

L141 T F

p 0D bs

E ETTTS

| |

Barometerstand |

__vom Abend _

Name der Witterungs-

Beobachtungs-

terstanb Meered-

niveau u. Schwere

der leßten 24 Stunden

in 45 ® Breite Temperatur in Celfius Niederschlag in Stufenwerten *)

“Barom auf 0°,

762,3 |SW 4| ziemli heiter

Triest

Hermannfadt 7646 R | 7656 |Windît. |vedeckt

Neytjavif

Cherbourg

Biarrig

Nizza

I

Brindisi

Try 2 wolkig | (5Ubr Abends)! | | 774 4 |W

S Yervou L (W _2hhalbbed.| 11/0 | Clermont | 771,9 [Windit. |bedeckt | 12/ 0 [770 | 772,7 |[SW 311 Be 765,3 Windst._ | 7693 NW 3

| 20| 0 766 3 wolfkenl.| 18 0 [768 Belgrad Serb.| 764.8 |Windst. [halb bed.| 120 766 | 7625 |NW 4 heiter 6! 0 763

Perpignan

Moskau

j ¡vorwiteaend beiter

heiter

Lerwick

Kuopio

Genf Lugano Säântis

| 7640 NW 1 wolken.) A MOE S | 753,9 |SW _2wolkenl.| 6/0 [759 | 7518 Windst. |\wolkenl. ] i 7694/0 1iwolkig | 11/0 [770 | 769,8 |SSW 1 bedeckt |_ 10 0 [770 | 766,6 |NW 0 1767| _ |_ 567,8 /WSW4 N 763,3 [NNW

Helsingfors

Zürich

13| 0 [767

Budapest

L Ma 9 iemlich hei Portland Bill| 772,9 |WNW 3 halb bed.| 109 Q

19 9 765, 3

Horta

wangen vom 1. April 1914 die Beschlag- | [8831] nahme des im Deutschen Neich befindltchen | Vermögens der Obengenanten je bis zum | Nekruten Willy Gericke aus dem Land- | wehrbezirk Magdeburg vom 20. I1. 14 | wird aufgehoben.

Magdeburg. den 22, 4 Königliches Gericht der 7. Division.

Untersuchungssachen,

s Amt8geriht Bremerhaven hat am

: Betrage von 500 4 verfügt worden til 1914 folgenden Beschluß er- :

Den 21. April 1914. Gerichtsassessox Bergmann. 29] Fahnenfluchtserkiärung und Beschlaguahmeverfügung. In der Untersubungssache gegen den

Per Antrag der Staat8anwaltschaft bei m Amt8geriht Bremerhaven gegen den ter Nathan Stoßky, 18 Jahre alt, A das Hauptverfahren « Oetruges zu eroffnen, wtrd unter uns der Staatskafie mit den Kosten erfahrens zurückgewiesen. Der An- uldigte ist Ausländer. gelegte Tat hat er im Aut?lande be- | Die Tat war vollendet, als das

Mohr der T. Matrosendivision, geboren . August 1890 in Neusalz; a. O. wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der SS 69 ff. des Militärstrafaeseßbubs sowie der S8 356, 360 der Militärstrafgerihts-

Budapest, 23. April, Vormittaas 11 Ußr. (V. T. B.) Getreidemarkt. Weizen rubig, für April 12,84, für Mai 12,74, für Oftober 11,74. Rogaen für April 10,61, für Oktober 9,10.

Hafer für April 8,18, für Oktober 7,93. Mats für Mai 6,8, Die ihm zur

i dergl, Offentlich i M Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „4.

(E ce F g « Die Fahnenfluchtserklärung gegen den

¿ gegen den Musketier Mar Danys (Dauisch) 8 /50 veröffent- lichte Fahnenfluchtéerklärung vom 11. April 1914 wird biermtt aufgehoben.

Gericht der 10. Division.

straße, 987/27 zwischen Joers- und Kurzestraße, 590/25 xc., | h ei

ä en Joer S 32, 990/25 xc., | Grundbuch eingetragen Ee 40 an der Joers\straße, 592 95 5393/25, | n 17. Ap 594/25 zwischen Joers- und Kurzestraße, | Köniali 2 i in-?

994/28 Joers- un z ze, | Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. 995/25 an der Kurzestraße, zur Gesamt- | O grope Don 2 ha 99 g 33 qm und ift

, der Grundsteuermutterrolle des Ge- |- meindebezirks Heili2ensee Artikel Nr. 49 Reinertrag verzeichnet. | | A Ler eIneritag rze1cnel. | b, Das Grundstück Heiligensee Band 13 | Blatt Nr. 385 ist Aer, besteht aus den Fz “47 l | Parzellen Kartenblatt 4 Nr. 472/40 | 481/40 c. an der Birkenstraße, 487/37 | 488/37 2c., 489/37 2c., 490/37 2c. 2c., 493/37 2c , 494/37

6,01 Taler

ordnung der Beschuldiate | fahnenflüctia erklärt und sein im Deuts{en Nette befindlihes Vermögen mit Beschlag

Vondon, 23. April. (W. T. B.) RNübenrohzudckder 88/9 bierdur für

( " mit dem Anges i ie F April 9 \h. 32 d. Wert, ruhig. Javazudcker 96 9/0 prompt ges{uldiaten die Fahrt

\fetreten hatte; das Schiff befand si Aser Zeit im Hoheitsbereih des aus-

London, 23. April. (W. T. B.) (Sluß.) Standard- Minas: dad: tent Gem

p-7 Sen Staates. “0 zu verfolgende strafbare Es war daher, wie ge-

Die Kostenent-

Kiel, den 21. April 1914 Gericht der 1. Marineinspektion.? j

[8828] Fahnevfluhtsecflärung und Beschlagnahmeverfügung. In der Untersuhungsfache gegen den Matrosen Friy Karl Schernikow der I. Matrosendivision, geboren am 3. Mai 1894 tn Schönebeck, Kreis Kalbe, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuds sow SS 396, 360 der Militärstrafgeribtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche be- findlihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Kiel, den 21. April 1914.

Gericht der T. Marineinsvektion.

[8830] Fahnenfluchtserklärung gu L ANNANRFV er ngltkg. Ín der Untersuhungssa ) R P O en Schaeffer, 2) den Wehrmann f Iohann Friedrich 4 E Landw.-Bez. Saargemünd, wegen Fahnen- flubt, werten auf Grund der §§ 69 f. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und ihr im Deutschen Reiche be- findlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Saarbrücken, den 18. April 1914, Gericht 31, Division,

Livervool, 23. April, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 12 000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Stetig, Amerikanishe middling Lieferungen: Kaum stetig. Aprtl-Mai 6,92, Mat-Funi 6,91, Juni-Juli 6,31, Fult-August 6,77, August- Sevytember 6,63, September-Oktober 6,45, Oftober-November 6,99, November - Dezember 6,28, Dezember - Januar 6,26, Januar-

¿en, zu beschließen. Ae beruht auf § 499 Strafprozeß-

»„emerhaven, den 21. April 1914. ° ck Lerichtsshreber des Amtsgerichts : Súröô der, Hilfsgerihts\chreiber.

Liverpool, 24. April, Vormittags 10 Uhr 25 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Der Markt eröffnete für loko ruhig.

| taat8anwaltschaft Ellwa Mutmaßliher Umsay 7000 Ballen, Import 7000 Ballen, davon f ungen.

M A Strafsache geaen Georg Fuchsloch, Goldarbeiter, n am 2. Dezember 1893 zu Gmünd, K e Dae ar riedrich Stegmaier, ge- 1 6. Dezember 18 :

Glasgow, 23. April. (W. T. B.) (S(luß.) Moheisen

Amsterdam, 23. April. (W. T. B.) Java-Kaffee good 93 tn Essingen, J F zuleßt daselbst wohnhaft,

‘gManz Xaver Wahl, geboren am ber 1891 in Straßdorf, O.-A. zulezt in Ellwangen wohnhaft, Conzelmann, 92 in Eßlingen, zu- O.-A. Heidenhetm,

[ Viel, Schreinergesellen, ge- 2, Januar 1891 in Malter- 4. Emmendingen (Baden), zu- lheim wohnhaft, wegen Ver- Strer Wehrpflicht, ist durch Beschluß affammer des K, Landgerichts Ell-

Antwerpen, 23. April. (W. T. B.) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 224 bezahlt, do. für Avril 224 Br.,

do. für Mai 223 Br., do. für Juni - Juli 22} Br. Ruhig. zur Hälfte

New Vork, 23. April. (W. T. B.) (S@&luß.) Baumwolle loko middling 13,25 do. für Mai 12,71, do. für Juli 12,99, do. in New Orleans loko middling 135, Petroleum Nefined (in Cases) 11,25, do. Standard white in New Vork 8,79,

stern steam 10474, do. Rohe u. Brothers 10,90, Zucker Centrifugal

it is Teptember 18 nbaft cergelstetten,

loko 83, do. für Mai 8,50, do. fär Juli 8,67, Kupfer

u. dergl.

Zwvangsversteigerung. _Im Wege der Zwangsvollsireckung follen die in Heiligersee belegenen, im Grund- buche von Heiligensee a. Band 1 Blatt Nr. 46, þ. Band 13 Blatt Nr. 385 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen Holibändlers

i Gertrud Minna in ungeteilter Erben- eingetr

Grundstücke am 16, Juni 1914, Vor. mittags L107 Uhr, durch das unterzeich- nete Gericht an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplag, Zimmer Nr. 32,

Grundslück Heiligensee Nr. 46 ist Aer, besteht a Kartenblatt 4 Nr. 513/26 2c. am D stüdenweg, 514/26, 515/25 2c., 516/25 981/26 »c. an der Ioert straße, 582/26 1 583/27, 584/27 zwischen Ioers- und Kurze- traße, 985/27, 586/27 2c. an der Kurze-

werden. Band 1 den Parzellen

5

,

r 4 J ‘l.

Dau 9 ver- j Pau (eyer, 2) des Hol;händlers Hermann Meyer, zu je ein Biertel, 3) der Witwe Frieda Sam- bach, geb. Heller, zu Tegelort und deren minderjäbrigen Kinder 1. Karl H Gugen Sambach, Anna Sambach, gemeins{chaft,

den Namen

zu Berlin

L

, 497/37 2c., 498/37 2c., C : an der Noonstraße, zur Ge- samtgröße von 1 ha 51 a 6 qm und ift| in der Grundsteuermutterrolle des Ge. | meindebezi1ks Heiligensee Artikel Nr. 386 | mit 1,96 Taler Reinertrag Der Veisteigerungsvermerk ist am 3 1914 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 17. April 1914. Königliches Amtegeriht Berlin - Wedding. |

Abteilung 7.

[8960] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zitaitasbollstreckung foll das in Berlin-Neinikendorf belegene, im Grundbuche von Berlin - Reiniendorf | Band 1 Blait Nr. 42 zur Zeit der Ein- tragung des Versieigerungsvermerks auf del der Humboldtseck Grund- aRe l i@alt E Le Ger Haftung eingetragene rundstück am 19. Juni 1914, Vormittags 11 Uhr, dur das unterzeihnete Geridt an der Gerichtsstelle Berlin N. 20, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, steigert werden. Das in Berltn-Reinien- dorf, Veltener Straße 2, belegene Grund- S d 1G Wohnhaus f und umfaßt das Trennstück Kartenblatt 2 Parzelle 1132/47’ von 3 a 04 qm Größe. Gs ist in der Grundsteuermutterrolle des | Nr. 30, 1 Gemeindebezirks Berlin-Reinickendorf unter | Artikel Nr. 27 und in der Gebäudesteuer- E eia reli unter Nummer 1411 mit etnem jährlißhen Nußungéëwert vo 2900 # verzeichnet, Der B j ;

| 768,7 |NO | 771,3 |[NNO 1'heiter | 14 —| —|

*) Die Zablen dieser Rubrik bedeuten; 0=0 mm; 1=0,1 bis 0,4; S 6,4; 4 = 6,5 bis 124; 5 = 12,5 bis 20,4; IT 7 = ö8LS bis 44,4; 8 = 44,5 bis 594; 9 = nit gemeldet, ___ Ein Hochdruckzebict über 775 mm über der Biscay ih von dort bis zur Weichsel und Desterreih aus. verlagertes Tiefdruckgebiet unter 745 mm entsendet Ausläufer nah

Coruña = 2,5 bis

see breitet

| 7 : Nordskandinavie

Jütland und Westrußland.

| Cl det er na! l j l Wie and.

ÎÍn Deutschland ist das Wetter ziemlich trübe und kühler bei meist acht bis zwölf Grad Wärme und shwachen, überwiegend westlichen

| Winden; es haben verbreitete, leihte Negenfälle, im Nordwesten ver-

|

|

einzelt auch Gewitter stattgefundêh. Deutsche Seewarte.

2c, 988/27 2., | vermerk ift April 1914

Berlin, den 17. April 1914.

Abteilung 6.

Zwangsverfteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von | Berlin (Wedding) Band 122 Blatt Nr. 2836 / Eintragung | stetgerungsvermerks auf den Namen «‘ | Kaufmanns Gustav Adolf Köbler in Berlin c | eingetragene Grundstück am 29. Juni c 1914, Vormittags 10 Uhr, dur das | unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplat, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe,

0 A 1/27 chU p 495 D 2

Koloniestraße enthält Vorderwohnhaus mit Seitenflügel , Quergebäute und Hof und umfaßt das Trenns1ück Kartenblatt 24 Parzelle | 2215/261 von 5 a 70 qm Größe. Es ist in Grundsteuermutterrolle aemeindebezirk8 Nr. 4263 und in der Gebäudesteuerrolle | unter derselben Nummer mit einem jähr- liben Nußungswert von 8550 4 ver- Der Versteigerungsvermerk am 24. März 1914 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 17. April 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding. Abteilung 6.

Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche bon Berlin (Weddirg) Band 18 Blatt ; der Eintragung des Bersteigerungsvermerks auf den Namen des i GUerigeriiees Ernst Jaek in Berlin- _ eingetragene Grundstück am 29. Juni 1914, Vormittags 11 Uhr, dur das unterzeichnete Geri Gerichtsstelle

Grundstü

verzeinet. |

Nr. 360 zur Zeit

mit Hofraum

l an der e L Zimmer i Treppe, versteigert werden. Das in Berliri, Stolpischestraße 26, Ee

1 belegene Grundstück enthält Vorderwohngebäude mit pa Seitenflügel und Hof und umfaßt das Zrennstück Kartenblatt 27, Parzelle809/19 2c,

Malmöerîtraße 13,

ersteigerungs-