1914 / 96 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8340] Nummeruverzeichuis der am 1./14. April 1914 gezogenen Obligationen dcs 42/0 Bukarester Konmmunalanlezens von L888, 187 Obligationen à 500 Lei, Nr. 60 160 202 347 446 602 627 669 751 ‘850 1015 1017 1212 1230. 1241 1309 1343 1352 1378 1491 1537 1627 1741 1961 1974 2005 2061 2101 2273 9988 2295 2597 2627 2637 2716 2724 9801 29141 2981 3161 3246 3263 3: 3328 3411 3423 3439 3490 3591 3! 3599 3849 3898 3971 4011 4096 41 4147 4202 4278 4368 4560 4632 4775 4829 5002 5242 5486 5967 5760 5880 5924 5927 6143 6191 6326 6443 6492 6702 6727 6808 7 7996 7237 7327 7395 7502 7635 7886 7929 7932 7938 7989 8044 81 8138 8190 8194 8200 8274 8443 849 3682 9 8751 8758 8767 8808 881 S831 8853 8912 8971 8993 9035 907 9088 9114 9266 9419 9547 9556 9612 9706 9836 9933 9956 9970 9979 10040 10069 10072 10148 10285 10503 10578 10603 10731 10823 10951 10994 11037 11094 11099 11495 11605 11651 11676 11683 11696 11698 11752 11778 T1799 11855 11899 11930 11965 11986 12091 12134 12144 12168 12199 12315 12362 12367 12376 12411 12563 12570 12590 12697 12946. Z6 Obligationen à 2590 Lei, Nr. 21 46 86 324 340 409 485 492 536 588 699 721 806 848 915 964 1070 1248 1617 1637 1640 1731 1902 1904 1909 1946 1964 2036 2105 2118 2160 9962 9268 2331 2377 2468. : Die Auszahiung dieser Obligalionen sowie ter Coupons vom 1L./1%, Iuni 19184 erfclgt vom 1/14. Juni 19184 ab in Bukarest bei der Eemeiudekasse, bei der Bank 07 Roumania Ltdä., in Berlin bei der Dresduer Bank, in Dresden bei der Dresducr Bauk, in Frankfurt a. M. bei der Dresdner Bank in Franifurt a. M. Folgende, in früheren YBerlofungen ge- zogene Obligattonen find uoch nicht zur Einlösung vorgelegt worden per 14. Junt 1910: Nr. 8660 à 900 Let, ver 14. Dezember 1912: Nr. 58347 à 500 E G Nr. 2100 à 2500 Let, per 14. Juni 1913: Nr. 6536 6950 à 500 Left, E ver 14. Dezember 1913: Nr. 682 3673 4882 4898 6248 6272 7129 8338 9089 9567 11187 11498 11516. 11629 12510 12679 à 500 Let, _ Nr. 514 745 1031 1600 1988 2553 à 2500 Lei. L Die Verzinsung dieser Obliaationen bat mit dem Verfalltage aufgehört. Um weiteren Zinsverlust zu vermeiden, wird dringend um Verlegung dieser Stüdcke er- ut. | Die per 14. Dezember 1902 verlosie Obligation Nr. 1927 à 2500 Lei ist ver-

[9228] ¿ s Hterdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesells haft zu der Mittwoch, den 20. Mai 1914, um 113; Uhr Vormittags, im Sißzungssaale des Bank- hauses Gebc. Arnhold, Dresden-A., Waisen- baus\trafe 20, stattfindenden elfteu ordeut- licheu Generalversammlung ein. Tagesorduung : E

1) Vorlegung des Geschäftsberichts über in Ernestgrün das elfte Gesbäftsjahr sowie der

Or. Bernhard Berle in Wiesbaden es dato und der Gewinn- und Verlust-

1A Í ; rechnung. ; j L N ta E Gesell 2) Beratung und Beschlußfassung über ‘Frankfurt a. Main, den 22. April 1914. die Genebmigung der Jahresbilanz, Der Vorftand über die Verteilung des Reingewinns P, Dumcke Genetksaireltar sowie über die Entlastung des Vor-

P S E . H Ian und des E : 79097] SBefanuimahung. 9) Uy P. - EVELSIOSHNg DoR [ Die außerordentlihe Generalversamm- N sowie Beratung und B inng c T fH on eshlußfassung über Anträge auf lung der Aktionäre der Taxameter Aktien- Ü {ch von je 5 Namensaktien gesellihaft hat am 28. März 1914 be- E S Aae Fababeratil {lossen : à “i 1000,- 7 D es Be: ; fol, e Seit O po 5 # E V E \{lußfassung über Abänderung des 525 000 4 zum Zwecke der Rüt- 2 4 des Gesellschaftsvertrages dur ablung . von - 175 000- ' an die anderweite Feststellung der Einteilung Aktionäre in der Weise herabgesetz!, a Ss in Inhaber- und daß von je eingelieferten 4 Aktien I n Hte nebst Talon und Dividendenscheinen für 1914 und folgende Zahre eine Aktie bei der Gesellschast zwe cks Vernichtung verbleibt, während die übrtgen 3 Aktien mit dem Vermerk erfolgter Einreihung

zurückgegeben werden.

Auf die zur Vernichtung einge-

lieferten Aktien werden nach) Ablauf des Sperrjahres 1000 #4 sowie der- jenige Betrag gezahlt, welher für das Jahr 1914 für eine Aktie als Divlk- dende zur Vetteilung kommt. Auf diejenigen Aktien, welche der Gesellschaft niht eingereiht oder, wenn thre Zahl durch 4 nit teil- bar ist, der Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden, findet § 290 des Handelsgeseßbuches Anwendung.“

Der Beschluß ist in das Handelsregister eingetraaen.

Die Gläubiger der Gesellshaft werden gemäß § 289 des Handel8geseßbuch?8 hier- mit aufgefordert, thre Ansprüche anzumelden.

Berlin C. 25, Dirdsenstr. 11, | den

[9226] p Bank für Bergbau und Industrie. Die Attionäre laden wir auf Moutag, den 18. Mai 1914, Vormittags 9 Uhr, in unsere Geschäftsräume, Berlirt- Wilmersdorf, - Uhlandfstraße *Nr. 45, zur ordeutlichen Generalverfammlung er- gebenst ein. __Tagesorduung: É, 1) Geschäftsberi4t des Vorstands und Bericht des Aufsihtôrats. 5 2) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und - Beschluß- fassung über deren Geneßmigung. 3) Entlastung des Auffihtscats und des Vorstands. e 4) Aufsichtsratswah[. 5) Beschlußfassung über zweck3 Herab- minderung der“ Unterbilanz vorzu- nehmende Herabsezung des Grund- kapitals auf den Betrag von mindestens | 1593 #6 3 000 0009,— durch Rüdkauf von 2114

c 9995

Aktien bis zum Nominalbetrage von | 9433 9508 2600 2603 2605 26 R 988A 9920 292 ma N FERREE A L 2433 2508 2600 2603 2605 2619 2830 2884 2920 2932

M 579 000,—. Dér Rüdkauf der | 3019 \ i \ )

L Le 619 2630 é T, b 3010 3083 3093 3150 3175 3229 3243 3249 3327 ‘3354 3364 3439 3451 s t ur Ses 3478 3548 3559 3609 3624 3634 3657" 3708 3747 3815 3951 3989. Binsen ‘erfdldez. E O rückzahlbar mit X 1020,—,

3644

Cit. C 191 Stück zu #6 1000,—, 6) Beschlußfassung über Er1nächtigung des Vorstands und des Auffichtsrats, die

Üennwert Æ 191 000,—, dem B?shluß uñter 5 und seiner

Nr. 4030 4066 4679 4083 4134. 4137 4201 4221 117 4431 4462 4462 4627 4655 4668 4673 4679 VerwirklichWung entsprehende Abände- e pra 4823 1093 16% 4917 tes 5018 L rung de3 die Höhe des Grundkap:tals 5229 5260 5314 5318 5364 5367 5407 5494 5538 behandelnden § 3 des Statuts zum 5676 5681 5728 5851 5861 5929 5931 6098 6145 Handeléregister anzumelden. 6286 6284 6333 6345 6355 6372 6406 6450 6460 Stimmberechtigt in der Generalversamm» | 6570 6571 6855 6718 6790 6325 6876 6956 7050 7066 lung find diejenigen Aktionäre, deren Aktien | 7917 7257 7285 7320 7326 7333 7371 7520 7573 7632 bis Mittwoch, den 13. Mai 1914, | 7589 7917 7925 7972 8006 8007 8023 8063 8106 8108 Nadchmittae, s 4 Uhr, beieiner der nah- | §195 §240 8318 8350 8355 8399 8485 8544 8622 8669 benannten Banken und Bänkhäuser: 8841 8858 8911 8928 9008 9092 9099 9139 9160 Commerz- und Disconto : Bauk, B-G 60 94126 j Beriin,

9016 9059 9196 9245 9293 9360 9426 9560 9587- 9653 9892 von der Scydt & Co.,-Berlia,

9538 9547 9938 9994 9997-10102 10150- 10151 10180 10322 10335 vi ; 10423 10786 S. L. Landsberger, Berlin, i Rheinisch Westfälische Di®&ecouto-

: 10054 10600 10602-10636 10710 10722 10752 10995. Gesellschaft, Aachen und Cö, | Lit. D 111 Stück zu # 500,—, rückzahlbar mit M4 510,—, oder bei einem deu!s{hen Notar“ oder

Den _ Uennwert # 55 500,—. bei der Gesellschaftsfasse Berlin- Nr. 11022 11083 11158- 11215 11235 11432 11435 1 Wilmersdorf, Uhlandsträßé Nr. 45, | 11626 11636 11640 11652 11681 11682 11759 11850 11892 1 hinterlegt sind. L 12114 12148 12174 12177 12190 12227 12248 12263 12294 1 Berlin, decn 24. April 1914. 12454 12472 12505 12565 12597 12609 12643 12674 12691 1 „Dex Auffichtêrat, 12783 12806 12818 12853 12860 12883 12950 13906 13051 1 Lucas, Vorfizender. 13161 13242 13261 13311 13315 13386 13397 13414 13425 13486 13539 13612 13637 13653 13757 13760-13765‘ 13778 13883 13909 13910 13920 13942 13943 13979 13988 13996 14330 14410 14429 14459 14556 14584 14590 14602 14674 14822 14844 14864 14865 14928 Die Verzinsung dieser Teilshuldvershreibungen hört am 1. Oktober 1914 auf. Aus früheren BVerlofungen sind folgende Teilshuldvershreibungen noch nicht zur Eiulösung vorgezeigt worden: Zur Nückzahlurg am L. Oktober L942: Lit. © zu f 1000,—: Nr. 4686 5532 6247. Lit. D zu 6 509,— : Nr. 14364. Zur Nückzahluug am 2. Oktober 1913: Lit. B zu A6 2000,— ;_ Nr. 1759 3232. Lit. C zu # 1000,—: Ne. 4301 4786 4911 5416 6104 6310 7546 7976. Lit. D zu 6 500,— : Nr. 11534 11698 12424.

[8860] Frankfurter Lebensversicherungs - Aktien- Ge-

sellshast in Frankfurt am Main. Wir bringen hierdurch zur Kenntnis, daß durch Beschluß unserer Generalversamm- lurg vom 14. April 1914 die Herren Oberktergrat Dr. Heinrich Parmann in Berlin-Wilmersdorf, Nitterautsbesißer Wilhelm von Günther

78 E ina von Schuldverfchrei- bungen der Stadt Mainz.

Bei der heute vorgenommenen Aus- losung von Schuldverschreibungen wurden folgende Stücke_zur Rückzahlung zum Nennwerte am 1. Oftober 1914 be- gus Von dem Anlehen Lit. G vom Jahre 1878. : : a. Nr. 35 177 191 288 298 316 345 399 - 457 715 Le Le E 844 847 49 und 953 über je E L E 1001 1005 1010 1016 1030 1076 1195 1205 1343 1515 1556 1561

{9211 aud, foweit der Vorrat reiht, gegen g 46 postfrei versandt. Gesuche um Uebersendung der Bedingungen find an das UAnnahmeamt pee: Vet zu richten. Be- llaeld nit erforderli. le ibelm8haven, den 22. April 1914,

[8833] Die

Verdiugung.

Ueferung und das Aufstellen 2c. von rd.- 2800 kg Eisen der Fachkonstruktion für die Schaltstation auf dem Schwimm- dodckgeiände Bs 4. O T

ags U r, verdung en. | E D Zeichnungen liegen BeschaffungEabtettung im Annahmeamt der Werft aus, werden der Kaiserlichen Werft.

[8856] Bekanutmachung. P nigen p ane, ittelbar an der neuen Eisen- ie Domäne Skomatzko im Kreise Lyck, unm teldar a2 ¿ bahnstrede Wdck— 1rys geleaen, soll am Montag, den kl. Mai 101A, R 10 Uhr, hierselbst im Regierungszebäude, Zimmer 233, für die Zert Lon " D'Racht- bis Ende Funi 1932 öffentlich meistbietend, und zwar alternativ in a (1076 T8 1666 1774 1784 1826 1844 chlüfseln, ausgeboten werden. Von diesen umfaßt je ein Pachtschlü|sel vorbehaltlich e S 1699 rf r 2084 2129 n Tas Fels I Somatto auvsl des Gr. und Kl. Mseczontottes g U E 2285 und 2359 über 1e . A aci ls ; \ inertrage on . S Ä - or einem Gesamtfläheninhalt von 591,70,78 ha und einem Grundfteuerreinertrag v tr. 2409 2411 2473 2479 2665 d j R S : 981 5688 he nem Gr et: und 29 [s L n E Tulewosees mit E Ca von 281,56,88 ha und e : L S œcpitaldétiägé fönnen vom L t. E Lhás Boiwexk Alt Ogrodtken einslteßlich des S bs Ge e S eeesieibnngen dbl Erneuerungs; 5 n 1 C 2 N 3 tine Uge “14/4 edr 2 B mit einem Gesamtfläheninhalt von d G6 A S A d scheinen und Gt Tiligen Rae ees Lea von 122121 M, N {fen 3 j ter b und c | der Stadtkasse in Mainz jowie de ; Ï eu Ogrodikfen zusammen, wie un 2 s N c Z A bie perten Bara L ainbait von §81 40,96 ha und einem Grundsteuer- | Niederlaffungeu der Bauk für Bunde! E A ban 1722 36 „6. Die Ausbietung erfolgt in zwei Bietung8gangen, mit | und Zudustrie in En \S gs E ane Verpflichtung zur Uebernahme des vorhandenen I gko befindet fh un R a. M. ia Cmpsanag g i : . Auf dem Hauvytvorwerk Stoma | nom werden. f Deiterei mi Lin D Atiebraus n 66252 1. Bietungslustige haben Fehlende Zinsscheine E En dem Taae der Klagzustellung zu zahlen. ibrc Böfähigung als praktische Landwirte und den etgentümlichen Besitz eines verfüg- E E S tver: Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- | baren Vermögens von Weelbuñigen hört mit Ende Sept. 1914 auf. banblung des e R a n 2 M A 201 über e s Ti L 200 6 Nr. 222 er 900 #. 3. Juni 1914, Vormittags 9 Uhr, “Mainz, 1. April 1914. Zimmer D V ibéelber Der O bexblegeametent Der Gerichts! E , Beigeordneler. des Königlichen Amtsgeribis Leipzig, e d den 27. März 1914.

9036] Oeffentliche Zuftellung.

[ D S dende Gerhard Helle in Mülheim am Rhein, Friedri Wil- belmstraße 3, klagt gegen den Postboten Mathias Giesen, früher in Mülheim am Rhein, jeßt unbekannten Wohn- und NAufenthaltêorts, unter der Behauptung, paß der Beklagte ibm für Mittagessen den Betrag von 19200 4 schalde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von 192,— #. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Mülheim am Nheîin auf den 25, Juni 1914, Vormittags 9 Uhr, Le. Die öffentliche . Zu- tellung ist bewilligt. : : Mülheim am E den 21. April 1914.

ed, | Gerihtsshreiber des Königl. Amtsgerichts.

9087] K. Amtsgericht Nürtingeu. Oeffentliche Zustellung. Karl Kemmner, Fabrikarbeiter, Christian Dieker, Maurer, Adam Fehleisen, Bauer, jämtlih in Un1erenfingen, vertreten ‘dur Rechtsanwalt Dr. Römer in Nöôrtingen, flagen gegen Hermann Fehleiseu, Schmied, zuleßzt in Unterensingen, jeßt mit un- befarntem Aufenthalt abwesend, wegen DBürgschaftsregreßforderung, mit dem An- trage, dur vorläufig vollstreckbares Urteil zu erkennen, der Beklagte habe an die Kläger als Gesamtgläubiger 120 A zu bezahlen und die Kosten des Nechtéstreits zu tragen. Der Beklagte wtrd zui münd- then Verhandlung des Rechtéstreits vor das K. Amtsgericht Nürtingen auf Diens- tag, 9. Juni 1914, Vormittags 97 Uhr, geladen. Den 21. April 1914. . Amtsgerichtssekretär Klein.

[9099] Oeffentliche Zustellung. Der Makler Baumgä:tver in Saar- brüden, Prozeßbevollmätktigter: Nechts- anwalt Justizrat Lingenbrink in Saar- brüden, flagt grgen den Kausmann Hugo Berußhard, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher in Saarbrücken, auf Grund der Klagebehauptung, mit dem Antrag, den Beklagten als Gesamt» schuldner mit: 1) dem Kaufmann Her- mann Bernbard in Cöln - Lindenthal, Bacßemerstr. 172, 2) dem Ingenieur Otto Bernbard in Cöln. Undenthal, Bachemer- traße 172, 3) dem Kaufmann Albert Bernbard zu Saarbrücken 1, Heuduckitr. 3, fostenfällig und falls gegen Sicherheits- leistung vorläufig vollstreckbar verurteilen, an Kläger 400 4 Vierhundert Mark nebst 5 9% Zinsen seit dem Tage: der Klageerb-bung zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Saarbrücken auf den 4. Juli 1914, Vormittags 10 Uhr, geladen. Saarbrücfen, den 22. April 1914, (Unterschrift), Amtsgerichtssekretär,

9, Amizgeri “4 Verlosung 2. von Wertpapieren. des Königlichen Ämtégerichts. 3837]

e. Q Ff österreichishe 42/2 9/9 steuerfreie amortisable

der Beklagte. vor das Königliche Amts geriht in Castrop auf den 27. Juni 1914, Vormittags D Uher, Zimmer Nr. 18, geladen. : Castrop, den 16. April 1914. Nebling, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[5854] Oeffeutliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt Dr. Kertsher in Altenburg, S -A., als Konkursverwalter ïber das Ve: mögen des Ingenieurs Erwin Zangenberg in Altenburg, Prozeßbéëvoll- mäghtigter: Rechtsanwalt Herrmann in Leivzig, flagt gegen den Kausmann Erhardt Schwarzenberg, zuleßt in Leipzig, Goëethestraße Nr. 6, jt unbekannten Juf- enthalts, auf Grund der Behauvtung, daß der Beklagte Ende Januar 1913 von dem jetzigen Gemeinschuldner Erwin Zangen- berg, damals in Leipzig wohnhaft, 350 4 bar geliehen erhalten habe mit der Ver- vflihtung, das Darlehn auf jederzeitiges Rerlangen Zangenbergs ohne Innehaltung ciner lärgeren Kündigungsfriît sofort zu- rückuzahlen, und daß der Beklagte troß wiederholter Mahnung und Kündigung Zahlung dieser 350 # verweigert habe, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig und gegen Sigerheitsleistung vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an den Kläger 350 X nebit 4°/o Zinsen seit

] °/. Anleihe der Schiff- und Maschinenbau- Aktiengesellschaft „Germania“

t Fried, Krupp Aktiengesellschaft Germaniawerft, Kiel - Gaarden.

Bei der am 15. April 1914 im Geshäftszebäude der Germaniawzrft statt- gehabten X11. Verlosung von Teilschuldvérshreibungen sind folgende Nummern, zur Rückzahlung mit L022 °/9 am 1, Ofttover 1914, ’gezogen worden: S Lit. A 28 Stück zu M 5000,—, rückzahlbar mit M 5100,—,

Nennwert M 140 000,—. Nr. 65 70 72 77 166 199 222 368 383 423 435 439 465 469 481 496 577 583 641 668 702 7234 Th1 941 954 967 990, / Lit. B §1 Stück zu M 2090,—,- rückzahlbar mit

Nennwert M 162 000,—,

1055 1073 1086 1113: 1115 1150 1183 1647-1648 1675 T7607 1781 1863 - 1866 2219 2246 2336 2345 2361 2364

Ea 552

A 2010,—,

Nr. 1002 1034 1532 1540 1584 2165 2205 2213

1408 1869 2378 2946

1441 2072 2424

2966

1482 2078 2132 2993 3475 10831 11490 11695 11845 12068 12272 12477

4) Aufsihtsratswah[. Diejenigen Aktionäre, welche si an der Generalversammlung beteiligen wollzn, baben ihre Aktien oder eincn ordnungs- aas Hinterlegungsschein (S 24 des | Gesellshaftevertrages; über deren bei einem deutsWen Notar erfolgte Hinterlegung spätestens am dritteu Tage vor der Generalversammlung, den Versamnut- lungstag nicht mitgerechnet, während der üblihen Geschäftsstunden bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Gebr. Arnhold

in Dresden oder bei der Mitteldeutschen Privatbank

Aktieugesellschaft in Dresden oder bei dem Bankhause H. C. Plaut in

Leipzig oder bei dem Bankhause Arous & Walter

in Berlin oder bet dem Berliner Bankinstitut Joseph

Goldschmidt & Co. in Berlin zu hinterlegen und bis zum Schlusse der Generalversammlung zu belassen. e So bei Dresden, am 23. April

Sachsenwerk, Licht- und Kraft-

Aktiengesellschaft. Schmitt. Glauber.

4224 4690 5102 D039 6154 6462 7079 TOST 8125 8732

4263 4315 4749 4742 5183 5190 5634 5646 6165 6181 6465 6554 O (154 T7706 7820 8156 SITT 8749 8766 9165 9183 9802 9831 9931 10336 10363 10381 10896 10901 10917

4326 4758 5203 5653 6220 656! 7193 7877 8180 8767

9184

4388 4763 O D659 6243 00 000 für den Pahtschlüssel zu a, 75 000 _ F " " 4 b, 89 000 o o r o €, N Blelubgtierdiine nauiisen - #+ jedenfalls vor dem Bietungstermine nazuwilen. E S bizgung der Domäne ist nah Benachrichtigung des zeitigen Verwalters : Q ko jederzeit gestattet. [8843 : U bere Anskunit ‘erteilt : Die Verwaltung der Handelsbauk 2. Apri in L gt bie Ur ; an senen, den i, Abteilung für direkte Steuern, is Labs dai O Le Königliche Reg , S omüueuverpadiuna gehabten R C E 5 O j DO M N BEEES f v e für das Jahr 1913 au] 9/0, B Die zurzeit in etnem Pachischlüssel verpahteten Domänen Himmelftädt und E N 27,50 pro Aktie von Cladow im Kreise Landsberg a. W., erstere 10, R E D AE: ck56 Rubel der L.—V. Emission, fest- fernt, sollen am Dounerstag. dea 7. Pai d. F0., Dre i L Ea E i 16 L Ciclb f Sigungssaale Nr. 98 unseres Deenstgebäudes, für die Zeit gen Anszablung derselben erfolgt gegen von Johannis 1915 bis Eade Juni 1933 meistbietend verpahtet werden, und E Ablieferung des Coupons: Nr. 40 der soll zunächst jede Domäne für si, und sodann sollen beide Domänen zusammen | 7 Fmission resp. Nr. 3l ter 11, Emission, als ein Pachtobjekt ausgeboten werden. Nr. 19 der 111. Emission, Nr. 17 der a. Simmelstädt : 9395 1 1V. Emission n Ae 2 E y, Emission Größe: 615,9395 ha, von 10 /23. April ab: E: 10 022 M "n i der Kasse der Handelsbank in Erforderliches verfügungsfreies Vermögen: 150 000 d. Lodz oder deren Zweigaustalteu N Ee 640,7163 ? in Ea Lublin, Radom rôße: 640,7163 ha, E ind r Grundsteuerreinertrag: 10 769 M. : » M der Naffe der Wolga - Kama Erforderliches verfügungsfreies Vermögen : 190 000 4. Commerzbank in St. Perersburg, Der bisherige Pachtzins beirägt für beide Domänen zu|ammen «. an der Kasse der Mineldcaischen Erforderliches verfügungsfreies Vermögen für beide Domänen Creditbank in Berlin, Nähere Auskunft, auch über die Vorausseßungen zum Mitbieten, H an Gér Kasse der Direction der ihnete Behörde, is8ecounto-Geselschaft in Berlin. E cation: von Zer wir aus E Ertigtlung, es Sn 28, cus a Shreibgebühren Abschrift erteilen, können im Zimmer unseres 1 es C ag E beiin Domänenpächter, Oberstleutnant a. D. Diey v. Bayer în Himmelstädt, ein 1888) t ¿Betanitmamung,. R gesehen ie Befi@tiguna der Domäne ist nach Meldung bet letzterem gestattet. aulcihe, Se I F , O,, den 6. April 1914. Jahre 1908. d D O thniatide Regierungs, L Aorfién- n s 1. August 1914 sind planmäßig zu ür di S ä un orften B. ilgen : L A r E Z von der zweiten Auëgabe = 245 500 M, Domänenve ;

cktad!i on der dritten Auégabe = 102 000 M. Die Domäne Merzdorf im Kreise Landsberg a. W., 4 km von der Stadt C L e Kalau bes Landéberg a. W. entfernt, soll am Freitag, den 8. Mai d. Is., Vormittags vit P 10 Uhr, bierselbst, im Sigungbsaale Nr. 98 unseres Dienstgebäudes, für die Zeit Nau: fulberen Auslosungen find E von Johannis 1915 bis Ende Juni 1933 meistbietend verpachtet werden. rüdckftändig: : n: Bi A 1907 ec Anleibe 1. Ausgabe : Buchstabe Srundsteuerreinertrag: 13 16 i

: E x P A 955, C 2356 2357 und 2380, D 574. S S S Eugen 225 000 6. 1908 er Anleibe Jl umd Lil, Ausgabe: Bisheriger Pachtzins: 21 32 H. , 5 b B 3566 un 97 Nähere Auskunft, auch über die Voraus\ezungen zum Mitbieten, erteilt die O S e v erzei@nete Beubrte. nd, den 22. April 1914. R O von denen wir au dn Ersicang ea Dorimu Der Magistrat. Schreibgebü chrif i ‘ónnen i j r 113 unseres g ) E : Sisrcihgebühren A r eimen San in Mar darf, eingesehen werden. | Betrifft: 43 °/o Teilschuldverschrei- "B “Die Besichtigung der Domäne ist nach Meldung bei letzterem gestattet. bungeavom Jahre 1999 der früheren aukfurt a. O 6. April 1914 Gewerkschaft fer Zee Ver. Wien- Fraukfurt a. Oder, den 6. April 1914. ' Königliche Regierung, Lorsten 1 U a L i ü Steuern. Domänen und ¿Forsten 15- ie in den Anleihebedingungen für R e i Prete änenverpachtuug i 1. August 1914 vorgeschriebene Tilgung omänen F.

36] F iner R om. & 100 000,— der gd Die Domäne Kukernecse im Kreise Niederung, 19,7 kem Vhaussee nah der E Anlethe der telibevén es Kreisstadt Heinrichswalde, 0,8 km bis zum Ma:kiflecken und zur Kleinbahnhaltestelle 0ettcbaîte dee Hecho Vev, Wien: Kaukehmen, soll Dienstag, dean 5. Mai 1914, Vormittags 11 Uhr, im dahlsbank vom Jahre 1909 hat durch Zimmer 128 unseres Dienstgebäudes Friedri Wilheïkm-Platz [ur die Zeit von Niickkauf der Teilschuldverschreibun- Sohannis 1915 bis 30. Juni 1933 meistbietend verpachtet E S 654/659, 661/668, 1876/1960,

Öf . . . . . . . . . . . . . . “i U d 1 en A —E S f e EINS Srfauerdindditag E R 6.723 M, g 6 Stück F Stü S O Erforderliches Vermögen i S LCOIDOO G und Nr. 1236 insgesamt 100 Stück über Bisheriger Pachtzins einschließli der Jagd paht . 10 050 #. 4 je E Do a

Nähere Auskunft, auch über die Vorausfezungen der Zulassung zum Mit- viele aw G: a bieten, erteilt O n egenwart eine 18849) s . 1 Tr ern! d L 0 3 Ot Aen, 28 E Biateii Bochum, im April 1914.

; o Si Ste zi eutsch-Luxemburgische Vergwerks8- E __ Fung r E SIontos, L UAREA und Eounen. 2 ahe Hütten. Aktiengesellschaft.

Dex Vorstaud.

Gothenburger Stadtanleihe [8715] von 1899, . Bei der heute in Gegenwart des öffent- lichen Notars stattgefundenen Verlosung

Domäuen und Forfteun.

LO3e 1

2350 c ) D 13429 13799 14136 1473

E pan S L

t

Ol D N N I Ms C2

S

[9243] | Mannesmannröhren-Werke:

Die Herren Aktionäre. unserer Gesell- haft werden hierdurch ju der am Mou- tag, dea 18, Mai bv. J., Nachmit- tags 473 Uhr, im Sitzungssaale“ der Deutschen Bank zu Berlin, Kanonter- straße 22/23, stattfindenden außerordeut- lichea Generalversammlung ein„eladen. Für die Teilnahme an der General- versammlung find die Besttmmungen des 8 24 des Statuts fowie des § 255 des H.-G.-B maßgebend.

Die Hinterlegurg der Aktien muß spätesteus am zwölften Mai d. J. erfolgen ‘und fann bei folgenden Stellen bewirkt werden : in Berlin bet der Deutscheu Vauk,

"A Verliner Haudels-Gesell-

aft,

bei der Firma p. d, Heydt &, Co., in Düfseldorf bei ter Kasse dér Ge- sellschaft, bei der Deutschen Bauk, Filiale

Düsseldorf, j bei dem Bankhause. V. Simous ___«& Co. in Frankfurt a. M. bei der Deutschen

Vank, Filiale Frankfurt, bei dem Bankhause Jacob S. H,

Stern, bei der Deutschen Vercinsbank, in Effeu a. d- Ruhr bei der Effener Credit-Anstalt.

Tagesoerduunÿ : 1) Genehmigung etnes Verschmelzungs- vertrages mit der Blehwalzwerk Schulz Knaudt Aktien-Gesellschaft zuHuckingen wegen Uebertragung des- Vermögens der Blehwalzwerk Schulz Knaudt | Aktien-Gesellschaft als Ganzes an die

e,

20 April 1914. : Taxameier, Aktiengesellschaft. Carl Allmann.

[9215]

Straßen-Eisenbahu-Gesellschaft in Vraunschweig. In der heutigen Generalversammlung ist Herr Direktor Müller zu Berlin in

den Auffichtsrat gewählt worden. Braunschweig, den 18. April 1914.

Aktieun-Zuckerfabrik zu Osterwieck. Die Aktionäre’ werden zu einer ordeutlichen Generalversammlung am Sonnabend, deu 9. Mai 1914, Nachmittags 2 Uhr, im Hotel „Deu1sches Haus“ (W. Uelsmann) biermit eingeladen.

E Tagesovrdunuztg : 1) Erstattung des Geshäftsberichts über das Geschäfttjahr 1913/14. 2) Genebmigung der Bilanz vom 1. April 1913 bis 31. März 1914. 3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 4) Genebmigung der Aktienübertragungen. 5) Genehmigung der Kosten zu einer neuen Diffusionsbatterie. 6) Geschäftliches. Ofterwicck/D., den 22. Avril 1914.

Der Vorftand. von Lambreht-Benda. A. Fuhrmeister. K. G. von Gustedt. Fr. Maximilian.

«D SFeudeibera: O. Dube. D. Ssöllis- H. Germer. Fr. Plettner.

92 409 M. 340 000 46. erteilt die

[9209]

[8804] Aktiva.

Ea dba d fs Sa S NORREC H, T olt

Kassa und Debitoren Zinsenkonto Effekten

Bisauz þro 28, Februar 1914.

4 L 3 056/17 . | 4812/50

[87 000/—

Paísiva. e [9 39 000|— 713/34 1 044/77 4110 96 94 86867 Kredit. S E 77/86 9 033 80 5111/66

Aktienkapital

Div. Vorträge Neservefondékonto

Gewinn- und Verlustkonto , .

[6403]

94 868 67 nu- und Verlustrechnung.

M E 1/001 10 4 110.56

5:111/66

5) Kommanditgesell: haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[9200} Aktiengesellschaft des kathol.

Pereinshauses zu Speyer. Herr Dr. Sigismund Jos-f Zimmern, Domkapitular in Spever, tit tur Av leben aus dem Auffichtsrate ausgeschieden und an dessen Stclle it Herr Karl Eble, Lehrer in Spever, bicher stellvertr. Vitk- glied, in den Aufsichtsrat eingetieten. Die Direktion.

Debet.

ppm TDUDTS

Geschäftsunkosten Bilanzkonto : Reingewinn

Vora aus 1912/13 ¿7 Einnahmen a. Zinsen . .

[8803]

Boden-Aktiengesellschaft Charlotteuburg-West. Debet. Vilanz per 31. Dezember 19183. Kredit. a T 8 Per Aktienkapitalkon!o . . | 1 000 000|— Meêlervesondotonto . 146 05 e Gewinn- und Verlust- I

Vremen, im März 1914. Dee Vorftaud. R. Dunkel. Der Auffichtsrat. Carl Francke jr. Geprüft und richtig befunden. Pundfack, beeidigter Bücherrevisor.

___ Der Dividendenschein Nr.-9 zu unseren Aktien wird mit /(¿ 42,50 pro Stück vom 30. April 1924 ab bei der Deutschen Nationalbauk in Bremen und in unserm Geschäftslokale in Bremen, am Seefelde, eingelöft.

Herr Bürgermeister Herhaus, Haiger, wurde neu in den Auffichtsrat gewählt,

Gaswerk Haiger Aktiengesellscchafe.

eq An Kapitaleinforderungs-

konto 5 Son Deutsche Bank N A. Schaaffhausen'scer l E Bill «¿4 Syndikat

750 000 200 000'— 14 925/95

300

37 695 14

1 002 921/09

Gewiunn- 11nd

: : E) Reservefondskonto: 5 9% Per Saldovortrag

DOR e C S C E S —-SDisentonto e «+ Saldovortrag 2 775 04

2 809 04

Bod:u-Aktiengesellschaft Charloitenburg, West. Niefe. Seelig.

2775/04 [8776] Aft. Ges. Kurhaus Palmenwald in Freudenstadt. Aktiva. Vilanz bro 1983. Passiva. 42120 e [4 479 261 15 250 000 89 939/33

1 s

' E. SESOOS

Maschinenkonto (abzüglich | 166 023/34 25 000|—

bisheriger Abschreibungen) 27 581/58 Kreditvereinreservekonto . . 5 833/35 5 000/— 10 O

[88411 : Anklamer Bergshloßbrauerti Aktien-Gesellschaft.

In der Bekanntmachung bezüglich der Auffichtsratswahl in der außerorder?- lihen Generalver*ammlung am 28. F bruar 1914 soll es heißen: . -.-- Geb. Oberjustizrat und Landger ichtépräsident a,D-

Ne dcke, Berlin. Wilniersdor f. i Unklamer Bergsch'o#braucerci Afiieu-Geselischaft. Der Vorstand. Seemann. Ellmer.

[9214]

Nyeinisch - Westfälisches

ags Manue?mannröhren' Werke. 100292109] 9) Beschlußfassung über {die Erhöhung des Aktienkapitals dur Ausgabe von P nominal é 11 009 000,— neuer Aktien 9 129 46 mit halber Dividendenberehtigung für 679 58 das Geschäftsjahr 1914/15, von welchen nominal /6 2500000,— zur Durch- führung des unter 1 erwähnten, mit der Blechwalzwerk Schulz Knaudt Aktiengesellshafst zu Huckingen abge- \chlossenen Verschmelzung8vertrages Verwendung finden. Autschluß des _gefeßlihen Bezugsréhts der Aktidnäre. 3) Beschlußfassung Über die dur die Erhöhung des Gesellschaftskapitals erforderlichen Aenderungen in den S3 5 und 6 des Gesellschaftsstatuts.

Verlustkonto.

Nr. - Liegenschaftékonto Kapellenkonto EGinichtungskonto

BYorrä!ekonto .

lde ibe Anleben beim Württemb. Kreditheren i Abschreibung auf Liegen- \chaftéfonto Neservekonto I Neservekonto 11. L Dividendenreservekonto . .

2 809 04

Guthaben bei Hartenstein | & Cie. 41 660/64} Nicht erhobene Dividende Mean 1953/20] pro 1912 : | Talonsteuerreservekonto . . Gewinn pro 1913

[8805] Zktiva.

E

«R 13 E T L T AE Laa

Bilanz vro 30. Novewber 1913.

563 649 34 14 296/54 416136

520|— 900¡—

Passiva. 220 000|— 361 318/42

6 506 49

Ga8werk?anlage Kassa und Debitoren . . Yagervor1 äte

Aktienkapital Anleihe und Kreditoren . .

#4 28 548,68 Diverse Vorträge

3) Verkäufe, Verpachtungen,

Staatsanleihe . sür Eisenbahnzwede vom Fahre 1913.

Das k. k. Finanzministerium mat bekannt, daß die am L. Mai 21914

der Gothenburger Stadtanleihe von 1899 sind folgende Obligätiouen zur Rückzahlung per L. August d. J. ge-

Kohlen-Syndifat. Herr Geheimer Bergrat Eduard Kleine

zu Dortmund ist durch Tod aus unseren |

Pachtges. Zuschußkonto . .| 61 925/80

| ztalrese1vefonds

Reservefondskonto . . Erneuerur gskonto und Spe-

5 000 |— | 38 007/33

4) Wahlen zum Aufsichtêrat. Berlin, den 24. April 1914. Der Aufsichtsrat der Æktiengesell-

| | || Vortrag von | O12,

î | umma caraT eam mem e

577 878/94

e 2/040,09

30 896/27 27 7004 D 878/94

schaft Maunesmannröhren-Werke. M. Steinthal, Vorsigender.

[9214] Rheinische Dynamitfabrik, Köln.

Einladung zu der am Dienu®stag, den 19. Mai a. €., § Uhr Nachmittags, im Europahaus zu Hamburg stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung. Tagesordnung 2 Erledigung der im §17 des Statuts, Absay 5, 6, 7 und 8 vorgesehenen Geschäfte. Gas

Mee L A

zogen worden: :

Serie B Nrn. 41 66 207 218 300 345 458 520 650 734 7641,

Serie C Nr. 45.

Die für die Verlosung n-ch erforder- lichen 11 Obligationen der Serie A, 4 Ovligationea der Serie ® und 10 Obligationen der Serie © sind im offenen Mark: auaekauft worden.

Die Einlösung der Obligationen erfolgt in Gothenburg bei der Stadtfaffe, in Hamburg bei Herren M. M. War- burg & Co, in London bet der Lendon Joint Stock Fank, Ltdä., Lothbury, und in Amsterdam bei der Kotteräamsechen Bank- verceniging.

Gothenburg, den 15. April 1914,

Die Finanzverwaltung.

Gewinn- und Verlustrechnung.

UAujssichtärat ausgescieden. a Essea-Ruhrx, am 21. April 1914. Á 644 032/54

Dex Vorstand. Gewinn- und Verlustrechnung.

Betr.- u, Handlgs.-Unkosten . 136 859/59 Graeuerungékonto 5 636/— Jeingewinn 13 200/30 A. G., Gottmadingeu (Kaden). 4 [55 695,89 Bei der heute vorgenommenen Aus Bremen, im Januar 1914. losung unserer Partialobligationen [5 Der Vorstand. N. Dunkel. folgende Nummern zur Heimzahlung G-prüft und stimmend gefunden. Voß, beeidigter Buchhalter, L, Juli A geogen I 207 Der Dividendeuschcin Nr. 7 wird vom 830. April 1914 ab mit „Nr. 67 82 92 111, Tai 439 477 f 69,— vro Stück bei der Juternationalen Bank in Luxembura, Filiale 289 315 344 360 373 381 43! Metz in Meg, in unserm Geschäftslokale in Bremen und bei der Gaswerks- 570 589 629 659 692. 91. April 1914. fafsc in Langenselboid eingelöst. Gottmadingev, den 21. Uprii __Herr Kommerzienrat Strack, Met, is aus dem Ausffichtsrat ausgeschieden Der Vorftaud. und dafür Hecr Carl Frandcke jr. neu gewäblt. Edwin Graf. Gas-' uud Wasserwerk Lanugenselbold Aktiengesellschaft.

- e - . ne . , , e blen fällig werdenden Zinsscheine der k. k. österreichischen 45 %o steuerfreien amortisa

Staatsanleihe für Cisenbahnzweck: vom Jabre 1913, außer bei der fk. k. Staats- \chuidenkafse in Wien, in Deutschlaud vei folgenden Fir1nen gegen Einlieferung der fälligen Zinsscheine in Mark deutsher Neihswährung ein«jelöst werden:

in Berlin bei der Direction der Disconto-Ciesellschaft, . dem Bankhause V. Bleichröder, , der Deutschen Bank und

. dem Bankhause Mendelssohn & Co.; in Fraukfurt a. M. bei der Direction der D i8Sconto-Gesellscyaft und Borrat reiht, gegen 0,70 4 postfret ver- Deutschea Bank Filiale Fraukfurt; sandt. Gesuche um Uebersendung der in Hamburg bei der Norddeutschen Bank ina Hamburg, Bedingungen sind an das Annahmeamt "igl Maees A O er Werft zu ri » \ d ni dem Bankhause L. Sök oel cute O Me .___ Bankhause M. M. Warbueg «& CGo.; Wilhelmshaven, den 23, April 1914. in München bei der Deutschen Bank Filiale München, Beschaffungsabteilung , » Bayerischen Verein8bank und der Kaiserlichen Werft. dem Bankhauje Merck, Finck & Co.

13 200/30 644 032/54 Kredit.

wie pm e cia dage

42 501 69

13 194.20

Verdingungen 2.

[8834] Verdingung.

Die Ueferung von 15 000 qm Draht- aefleht aus 2 mm ftarkfem verzinkten z Drabt für den Marineluftshiffplay in Nordbolz bei Cuxhaven soll am 5. Mai 29214, Vormittags L117 Uhr, ver- dung?n werden.

Bedingungen liegen im Annahmeamt der Werft aus, werden au, soweit der

M |S

Senn 3/878 17

Abschreibung auf Gebäude 23 9/6 | GUS E AT EIIS ANLL 98127 Abschretbung auf Maschinen 10 9/9 |

aus 4 101 490,26 . .. 10149/02

Gon eue Ae 250|—| 2

12 500|—

5 9/0 Dividende a. 46 250 000,— Ueberweisung an die Hilfskasse , | 2000|— Huppendbauerscher Pensionsfonds . | 10 000|— Debet E 4 000|— Eintrittskarten verabfolgt das Ceutral- | Sewinnvortrag auf neue Rechnung j_2 396/27 eon n S gegen iee von | ten bei der Commerz: & Disfkonto- 9 9 bank in Samburg oder bèt dem Centräl- Freudenstadt, 31. ens ge stand bureau in Cöln. D E E a Cöln, den 23. April 19144 - «Mp enBau ex. Der Vorstand. S /

Gewinnvortrag . _ Debet. Ertrag des Be-

triebes

R Bierbrauerci zum Sternen vormals I. Graf

Betriebéeinnahmen

Pachtgesellschaft, Zushuß „.

A6 | 55 695/89 Der Auffichtsrat. Fr. Wilh. Fuchs.

909 30 896/27 534

56 154/73