1914 / 96 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Vierte Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

V 96. Berlin, Freitag, den 24. April 1914.

Weim T D Erwcrbs- und Wirtscßafts8genossenschaften.

: Dielen, Öffentlicher Anzeiger Niederlassung 2. von Rechtsanwalten. +

. Aufgebote, VBerlust- und FundsaGen, Zustellungen u. dergl. Df ahe A DIT S LME Infall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 39 3.

[8778]

Handels- vormals Ch. Spies &

Aktiva. Vilavz per 31. Dezember 19183.

Im Anschluß aa die Bekanntmachung vom 9. d 1913 in Nr. 192, 11. Bei- lage d. Bl., fordern wir die Gläubiger unserer Gesellshaft auf, ihre Ansprüche anzumekden. [8334] Duisburg, 21. April 1914.

Duisburger Lagerhaus- Gesellschaft i. 2.

Chemische Fabrik auf Actien (vorm. E. Sthering) Berlin.

Bilanzkonto am 31. Dezember 19183. E

1207) Esztalbrauerei A. G. Waldkirch i/Bg. Bilanz der Elztalbrauerei A. G. per 31. August 1913. Pasfiva. Va e AE 8

|4 e 196 380 21 100 000|— 1— 131 500 43 753/99 8 635/20 240 135/20 240 135/20 Gewinn- und Verlustkonto der Elztalbrauerei A. G. per 31. August 19183. T E [A ._, 13341819] Per Bilanzkonto . « « « «- « [43 753/99 . « (10 33580

und Depositenbank Aktiengesellschaft Cie, Zabern.

Pasfiva,

Aktiva.

rp L

Aktienkapitalkonto . . Kreditoren (Hypotheken) Sonstige Kreditoren .

L'egenschaftékonto . . Miaschinen- u. Gerätekonto Gewinn- und Verlustkonto

E 600 000; 60 000 2 400

Kapitalkonto, Aktienkapital Statutarisher Reservefonds Talonsteuerreserve - .

Diskontokonto,Rückdiskonto Ava Kreditoren, in laufender Nechnung und Depositen | Gewinn- und Verlustkonto

Mh - 11 720/01 2 366|— 86 983/90 293 896|— 1400,—

Kassakonto, Bestand in bar Coupons- u.Sortenkto:, Be- stand an Coupons u.Sorten Effektenkonto, Bestand an E e Wechselkonto, Bestand an Wechseln . Mobiltarkonto,

Mobiliar

l 1 i 1086 2. QuIgevo ks 50 950 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Unfal ] 4. Verlosung. 2c. von Wertpapieren. Bankau®weise. ; 919 571 5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Verschiedene Bekanntmachungen.

28 4837|

t DILD

An Bilanzkonto . Abschreibungen .

E 9199 Bs 8267] (9219] [9247] Debet. M ] Aktien Gesellschast ben durch Beschlu der beider-

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Herren: dolf Krebs, Bankter, Freiburg i. Bag.,

Kaufmann,

43

Waldkir% i. Bg-,

DireÏtor, Waldkirch t. Bg.

[9206] Brauere Aktiva.

7531/99

Waldkirch

43 753,99

Der Vorstaud

Ernst Müller, der Elztalbrauerei A, G. Hugo Kampheuer,

i/Bg.

i Krumm & Reiner A. G. Waldkirh i. Brg.

Vilanz per 30. September 1918.

SSURH E S A E

Pasfiva.

íFimmobilienko

Abschreibung Mafh.- u. Brauerei-

einrihtungskonto . Abschreibung

Immobilienkonto 11 Abschreibung

ab: darauf I

Poel e Lagerfastagekonto

Abschreib

Tranéportfastagekto.

676 000!— 4 000/—

nto T4

132 413 84 741384 716 500

11 500 70 000

498 223/50 25306 8SDG—

12 LESS

aftende

ung

H l

E 9

672 000/—

125 000;

BVorzugsaktienkonto Áb 535 000,—

ab: eigene Aktien . 90 000,—

Stammakttienkonto . Delkrederekonto .. Obligationenkonto I Obligationenkonto 11 Obligationszinsen- T Obligationszinfen- E A Kreditorenkonto . .

A A

445 000 123 000 16 798/23 405 000|— 96 000

4 290

2 400!— 719 164/94

Grundstück Berlin 1 ha 65 a 10 M S e « ° Grundstöck Charlottenburg 5 ha 68 a 465 qm , Gebäude Berlin .. Gebäude Charlottenburg . Maschinen und Apparate . Fabrikutensilien . . Wagen und Geschirre E s p: o: 6 Wün +5 2 Bankauthaben 1 857 878,52 RussiseActien- Gesellschaft „Schering“, (Chemische Fabriken , 1188 627,97 Debitoren . 2541 532,25 Effekten Nbl. 1 200 000,— Aktien der Russ. A.-G. „Schering“ Ch. Fn. . . Kasse U as S Feuerungsmaterialien . . « Bersicherungen im voraus . Photographishe Abteilung |

349 432/80

412 385/47 940 086/78 748 732/38 728 485/37 l Le STOSI

| | Debitoren, durch Aval ; Debitoren,

Generalunkosten ,

Grundstückonto . . . Gebäudekorto . .

in laufender Menn neo «n 60

Debet.

unkosten, Remunerationen

Gewinn als Saldo, Reingewinn

des Jahres 1913

Geschäfts- | Besoldungen und

50 D 1 215 179/45

1 662 195/36 Gewinn- und

[d 16 326 18

28 487 30 74 313/18

|

1 662 49536 Kredit.

Vortrag des Reingewinns laut Zwischenbilanz per 31, März | Î 5 192/24

E S,

Bruttogewinn, vom 1. April | 39 621/24

44 813/8

Verlustkonto.

bis 31. Dezember 1913. Reingewinn des Jahres 1913 . [28 487,30

An Stelle der austretenden Mitglieder, Herren Gar Be und Ioseph Faule-

werden die Herren Georg Lux und Ignaz Behrle, beide in Za Auffichtsrat gewählt.

18800) Kühlhaus Zentrum A.-G.,

Bilauz am 31. Dezember 19183.

Aktiva.

* * 4 1042 991,56

ern wohnhaft, in den

Hamburg.

E 1 057 56741

5) Kommanditgesell- schasten auf Aftien und Aktiengesellschaften. 192331) Carl Lindström

Aktiengesellschaft.

Wir laden htermit unsece Aktionäre zu der am Dicnstag, deu 12. Mai 1914, Vormitiags Ak Uhr, bii ter Nattonal- bank für Deutschland, Behrenstr. 68/9, stat!findenden ordentliÞheu General versammluug unserer Ges: llschaft eina.

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrc{chnung und des Ge- O für das Geschäftsj.hr 912

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustrechnung und Gewinnverteilung.

3) Beschlußfaffung über die Entlostung

des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Abänderung der S§Y 17 und 18 der

für Boden und Kommunal-Kredit

in Elsaß; Lothringen.

An Stelle des am 25. August 1913 versto:benen Aufsichtsratsmitglteds Herrn Univei sitätéprofessor a. D. G. Noth warde in der Generalversammlung der Uftionäre unserer G-sellsbaft vem 24. Möôrz d. I. Se. Exzellenz Herr Wirklicher Gel imer Rat Dr. Emil Petri dahier zum Vit, glied des Aufsicytsrats unserer Ge s.lU- haft gewählt.

Straßbura i. Els, 20. April 1914.

Der Vorftand. F, Shaller. C. Gunzert. 19246]

Wir beehren uns, die Aktionäre unsezer Gefellshaft hiermit auf Moutag, deu 18. Mai 1914, Vormittags 20¿Uhr, zu einer aufßz:rordeutiichen General- versammlung nah dem G:schäftslokale derBerlinerHandels Ges Uschaft, BerlinW., Behrenstraße 32, ergebenst einz ladcn.

TageSordnung :

Geuehmigung eines Verschm-:Tlzung*ver-

ve:tr gs mit der Aktiengesellschaft

seitigen Geniralversammlungen vom 20. April 1914 das Vermögen der Aktien- gesell’chaft in Firma „HDöxrer!che Port- land-Cement-Fabrik Aftien - Gesell- schaft vormals J. H, Eichwald Söhne zu Höxter“ als Ganzes unter Wegfall der Liquidation an die Aktiengesellsha!t in Firma „Pcertland-Cementroerke Hörter- Godelheim Aktien-Gesellschaft zu Hörter“ übertragen ist, werden die Gläubiger der somit aufgelösten Gesellichaft aufge- fordert, ibre Ansvrüche bei der unterzeich- neten Aktiengesellschaft anzumelden. Höxter a. d. W., den 21. April 1914

Portland-Cementiverke Höxter-Godelhcim A.-G.

Der BVorstaud. Nud. Thiele. Dr. Soergel.

9210] Vereinigte Kunstinstitute Aktien-

gesellschast vorm. Otto Troißsch. Die Aktionäre unserer Ges-ÜUschaft werden

Gaswerk Schandau Aktieugefellschaft.

Folgende 6 Nummern unserer 4F 9/% An!eite vom Jahre 1906 sind gemäß S 6 der Anleihebedingung-n zur Nück «ablung per Z. Juli 1914 ausgeloft worden :

N 12 52 759 82 92 144;

Einlösuncsstele für die gekündigten Obligattonen ift die Direction dexr Dis- counto: Gesellschast, Vremeu.

Brêmen, im April 1914.

Der Vorstand.

[9229]

Die Aktionäre werten hiermit zur Teil- nahme an tec am 19. Mai 1914, Nachmittags 5 Uhr, in der Loge zu Boh1m, Humboldtiiraße, stattfindenden ordentlihea Geueralversammluug eingeladen.

Tage s8ordnuug :

1) Geschäfteberiht und Genehmigung der Bilanz mit Gewinn- und Berlust rechnung für 1913 Entlastung des Vorstands und res Aufsichtsrats.

Werkzeugmaschiuen- Ufktiengesellschaft Cöln.

Ain Dienstag, deu 19. Mai d. J., Vormittags X11 Uhr, findet im Haufe der Gesellschaft, Spichernstraße 8, cine aufecordentliche Ecueraiversamm- lung statt.

T'agcsorduung : 1) Mitteilung über den Verkauf des Marenlagers.

2) Mitteilung gemäß § 240 H.-G.-B.

Zur Teilnahme an der Abstimmung in der außerordentlihen Generalversammlung find nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welde spätestens 3 Tage vor der außerordezatlichen Geuercalversamnut- luna ihre Uftien bei unserer Gesell» saft oder bi ter Deutschen Bank, Filiale Köin in Cöln, oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Zur Anmeldung für die außerordentliche Generalve:sammlung müssen die Aktien mit doppelt-m, arithmctisch geordnetem Nummernverzetichnis eingere:cht werden. Das e‘re Nummernverzeichnai# wird von der Hinterlegungéstele zurückbehalten, das

Abschreibung Abschreibung A Eishäuserkonto . . Abschreibung Eisenbahnwaggonkto. Abschreibung Fuhrpaikkonto . . Abschreibung

91118 |

1 211 85 = = | A in ¿s , E «Der Vorstand bestcht je nach Be- Zugang A —— Er 1 046 521/56 filinmuna des A qus elne Mas@inenkonto T; 3337, | Mitglied oder aus zwei oder mehreren [d Abschreibung 62 500,34 j Mitgliedern. Ve'tellung, Widerruf O33 und Suépension von Mitgliedern des 41 593 62 Vorstands erfolgen durch den Auf- - sihtsrat zu notariell-m oder gericht-

biedurch zu der am Mittwoch, den 23. Mai 1914, Vormittags O Uhr, in den Näumen unseres (Heschäftbhauses Berlin-Schöneberg, Feurtgstraße 59, statt- findenden ordentlichen SGezuecralver- sammlung eingeladen. Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftéberichts.

Mannesmannröhccen-Werke zu Düssel. dorf wegen Ueber!ragung des Ver- mözens der Blcechwalzwerk Schulz Knaudt Aktten-Ge!ellschaft als Ganz: s unter Auts{hluß der Liquidation an

die Mannesmannöhren-Werke. Nach § 22 unseres Statuts müssen die- jenigen Aktionäre, welde in der Generalver-

2) Wahl zum Auffichtérat.

3) Wahl der Nevi)oren.

Bezügl:ch der Legitimation der zur Teilnahme an der Generalversammlung berechtigten Aktionäre verweisen wir auf 8 23 der Statuten.

Dresden, den 25. April 1914.

andere dagegzn, mit der Bescheinigung der Hinterlegungsstelle über tie erfolgte Hinter- legung v.rschen, dient dem Sttmmberech- tigten zum Ausweis in der außcrordent- lien Generalversammlung.

Cöln, 23. April 1914.

Der Auwusfichtsrat der Werkzeug-

Kredit. Net 2 o o Vorzugsaktienkapital . . . SEEDLEOT E o 4 o 5/9 Dividendenkonto 1911: Ne 1108, 1247, 2223,

7 500/—

11 200|— 812 431/09

Pferdekonto . Abschreib

Flaschen- u.Gerätekio.

Abschreib

Mobilien- und Witrt- schaft8ger.-Konto .

Abschreib

Gen

Abschreib

Talonfteuerkonto . . Abschreibung Kafsakorto ; Wechselkonto | Debitorenkonto | Vorrâte e | Gewinn- u, Verlust- | |

Brauerei Krumm & Soll. Gewinu- und Verlusisouto þ. 20. September 1913. Haben, ——— —— E RICTTET T e M

. . . e

e D BOASTODO Ung 1 236/50 141 005/28

ung 5 005/28 31 898/83

6 898 83

4 196 75 106.95

1 200|—

, 1 200/—

ung

ung

H î

-—

22 000|— 9 000

25 000 4 389 80

8 842 99 132988 264 641 21 105 008 41

312 964/38 1811 653/17

| |

1811 653/17

Reiner A. G. Waldkirch i. Brg.

An NRobmiaterialien, Unk. 2c.

Betriebs2

Vortrag

« Abs@reibungen e « «

ewinn

E 588 742 68 3849 52) 592 b92 20} * 244 295 67 72 518/23 909 406 10

[s

Per

Bter- und Treberkonto Betriebsgewinn . Bilanzkonto

A 592 592 20 3 849/52 312 964/38

909 406 10

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Herren: Adolf Krebs, Vankier,

Freiburg i. Bg., Franz

Dr. F. Page

Helle, nstecher,

Dex Vorstand der Brauerei

Kaufmann, Mainz, I. Deuster, Direktor, Merzig, NeHtsanwalt, Mainz.

Krumm & Reiner A. G. Waldkirch i. Bg.

[8333]

Gewinn- und Verlustkonto ver 30. Juui 19183.

Fan. 1.1 An Saldovorträg qus 192 Ausgaben für Betriebs- und Handlungs- | unkosten, Veisihgs.-Prämie und Zinsen | Per Einnahmen aus Spedition, Lagermiete

Suüi 30.

1

uni 30.

Juni 30. | An

Juni 30, | Per j

|

ult 1. Ol

D Dez. D | E | Dez. 31. | | Dez. 31,

Per

und Zinsen e Mehrerlös aus {caften,

BVilanzkouto per 30. Juni 1913.

Kassakonto

e Debitoren

Maschinen 2c. Bet Saldovortrag .

.

Verkauf de

Immobilienkonto, Vcchum. . « « « l

. Gewinn- und Verlustkonto, V

l LTalonsteuerkonto

An Vortrag per 30. Abschreibungen

Aktienkapitalkonto . . Hypothekenkonto, VBohum . .

0 di 0

S. 0 G ch0

6. 1913

: Handlungsunkosten

Zinseneinnahme Talonsteuerkonto,

Uebertrag

e Saldovortrag für 1914 .

Kassakonto Grundstückonto.

Debitoren

Gewinn- u. Verlustkto., Vortrag für 1914 Per Aktienkapitalkonto e Ovpothekenkonto,

Bochum

Duisburg, 20. April 1913.

Duisburger Lagerhaus-Gesellf

Der Auffichtsrat.

L Immobilienkonto, Bochum. . « « j

Bothum . .

218 926/21

19 770/24

i Liegen- gegenüber

238 696/45

73/82 s 108 942/26 S 187 052/82 prag .| L6G 581110

|

112 600 —|

. .

116 531/10 1 000| 1 992 32

|

10 865 04

111 30031

116 531/10

238 696 45 = 812 000'—

100 000 600|—

412 600,— Gewinn- und Verlusikonto per 31. Dezember 1913.

116 444 69

119 523 42

| 267/36 87 820/54 111 516/66 135 950/75 116 444/69

|

452 000|—

Die Liquidatoren.

119 523/42

Bilanzkonto per 31. Dezember 19183. E E A L A I ————————— ————————— E ——

| An

312 A 140 000|—

452 000|—

aft i. 2.

2804, 4136 5 Stüdck zu Á 180+ d S 0E S Dividendenkonto 1912: Nr. 388, 478, 673, 1158, 1947, 1945, 1948, 2323, 9804. 4060, 4136, 5738, = 12 Stüd zu é 130,— Voorzugsaktiendividenden- konto 1912: Nr. 1797, 1802, 18306, 1307 =4 Stüd ju A445,— Talonsteüérreserve . 4 Wehrbeitragsreserve Delkredercfonds Neservefonds T . Reservefonds IT . Erneuerungsfonds Gewinn- und Verlustkonto 1B 2 Vortrag 1912

1560!

180

99 250 54 225 75 000|—

3 962 570/75 800 000|— 201 389/69

1415 923,53 17 100,13 | 1 433 023/66 15 520 954/17 Gewinun- und Verlusikonto am 314. Dezember 1913.

Debet. Gebäude Berlin: Nbschretbung Gebäude Char- lottenburg: Abschreibung Maschinen und Apparate: Abschreibung 242 828,46

Fabrikutensilien: Abschreibung 112 870,22 Delkredere Beamtenwohlfahrt . . Arbeiterwohlfahrt . Talonsteuerreserve . Wehrbeitragsreserve : Handlungsunkosten . . Fabrikunkosten . Bilanzkonto «à «

4 t 49 478,29

39 406,97

444 583/90 9 669/04 58 677/27 133 998/50 9 750|— 54 295|— 800 556/99 .| 490 624/84 . 1 1433 023/66 3 435 109/20

Kredit. Vortrag c 5 S S e S o v Generalwarenkonto . . « »

17 10013 70 930 47 18 052 80 3 329 025 80 3 435 109 20

Berlin, ten 31. Dezember 1913, Der Auffichtsrat. Mar Richter, stellvertretender Vorsigender. Der Vorstand. Dr. O. Antrick. Bucherer.

Boi stehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlusikonto haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden,

Berlin, den 27. März 1914,

Die Revifionskoinmisfion. Hans Hinze. Dar Zie Sf. ang., beeidigter Bücherrevisor.

Die Auszahlung der für 1913 festgeseßten Dividenden erfolgt mit

159% = (M 150,— gegen den Divt-

dendenshein Reihe VII Nr. 3 150%, = M 150,— gegen den Divi- dendenshein Reihe I Nr. 3 410, = M 45,— gegen den Divi- dendenshein Reihe Il1I Nr. 3 von heute an bei dem Bankhause Emil Eveliug, Verlin W. 56, O 55, und an unserer Kasse, Berlia N. 39, Müllerstr. 170/171. Berlim, den 22. Avril 1914.

Der Auffichtsrat.

Mar Richter, [9208]

stellvertretender Vo1sigender.

|

Fnneneinri{chtungskonto .

Abschreibung . « :

Sd C S Waätnköontoi (i Abgang

Abschreibung .

Betriebsgerätekonto Abschreibung

Zugang « « Mobilienkonto . . Abschreibung

Zugang Kautionskonto A O Wechselkonto . Mietedebitoren . .

Abschreibung . Eisdebitoren . ..

Abschreibung

Meaterialvorräte

. 1)

M

. b b .

e *®*. E

4

6

Versicherungen, im voraus bezahlt Bürgschaftskonto (Zollkredite). . .

Dividendeneinlöfungskonto Dividendengarantiekonto, I. Verlust

Aktienkapitalkonto Hyvothekenkonto

Kreditoren

Mieten 1914, belastet 1913. Rückstellungen :

Lohn, Beitrag Berufsgenossenschaft, Jnvaliden-

vecsiherung

Nate

Bürgschaftskonto (ZoUkredite)

Nicht eingelöste Dividendenscheine 1912 . .

Dividendenkonto :

59/6 garantierte Dividende auf 4 1 300 000,— .

GDewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1913.

Soll.

NVerlusibortras ¿c Betriebsunkosten :

Gehälter, Löhne, Fubrlöhne, Reparaturen,

Unkosten, Betriebsmaterialien 2.

Abschreibungen : Gebäudekonto

Maschinenkonto . L es

Inneneinrichtungskonto Wagenkonto Betriebsgerätekonto . . Mobilienkonto Mietedebitoren E Eisdebitoren .

H Einnahmen aus Mieten, Eisfabrikation 2

Blut 1910.5 T 1913 4 p

Sambura, März 1914.

Der Auffichtsrat. Herm. Rodat jr., Vorfitzender. Nacgesehen und mit den Büchern übereinstimmend befunden. Hamburg, März 1914.

H. Frie, beetdigter Bücherrevisor. In der am 21, April 1914 \tattgehabten Generalversammlung ist Herr B. M. Bromberg zum Mitglied des Auffichtsrats wiedergewählt worden.

Die für das Geshäftéjahr 1913 garantierte Dividende von 5 0/9

24 948 ,— 2 454,80 22 093,20 7 020 98 10 207,75 8 950 1297,75 1257,75 7474,07 1 494,95 5 979,82 2 767,26 3 409,93 681,98 2720 99 749,50

29 114/18

2957 858/77 150 \

93 97571 529 10

347745

. . | E 3 24762 ; 20 728 09

| 52 584 59 623 50 16 558 50 347/30

R ani Cu Hi E Ga AEA

51 961/09

| 16 211/20 9 415/46 723150 55 000 1 000|— 65 000 317 780 49 3 492 605 32 1 300 000|— 1 806 750 249 338/57 20 096 75

|

| 9 420 55 000 1000 65 000 3 492 605/32

E 251 s

i s t |

Zinsen, |

20

324 588/06 | 62 500/34 |

s 2 454/80 1257/75 A 1| | ; 623/50 La 347/30|__ 90 220 45 666 74846 | 348 967 96 145 72716 | 108 540 6j 317 780 49 65 84 7 78049 l 666 748/45

Der Vorstand. Heyroth.

e

0 M

per Aktie gelangt sofort bei der Commérz- und Discouto-Bank zur Auszahlung- Kühlhaus Zeutrum A -G.,, Hamburg.

lidem Protokoll. Der Aufsichttrat kann über die Art der Zusammen- sezung des Verstants und die Be- fuan!sse der einzelnen Vorstandsmit- alicder Bc:\stimmung treffen un» dem Vorstand allyemeine oder besondere öIrstruktionen erteilen; er kann auch Stellvertreter von Vorstandsmitg!te- dern ernennen.

Der Aufsihtsrat {ließt die An- stelungsrerträge mit den Vorsiandk- mitalietern ab. Die. Bezüge des Vorstands werden im Anstellung8ver- trage bestimmt.

Prokuristen oder Generalbevoll- mächtigte türfen vom Vorstand nur mit Genehmigung des Aufsichtêrats bestellt werden.“

„Die Gesillshaft wird rechtê2ver- bindli, insbesondere auf die Zeich- nung der Firma, vertrcten,

1) wenn der Vorstand aus einem

Mitglied besteht, durch dieses,

2) wenn der Vorstand aus mehreren

Mitgliedern besteht, entweder durch zwei Vorstandsmitglieder oder durch ein Vorstandêmitglied und einen Prokuristen.

StellvertretendeVorstandêmltglieder stehen bezüglich der Vertretungs- befugnisse den ordentlihen Mitgliedern glei.

Prokuristen find berechtigt, soroe!t

niht ein anderes bei der Bestellung bestimmt wird, je mit einem zweiten Prokuristen die Gesellshaft zu ver- treten. Die Bestellung von Etnzel- prokuristen ist aber unzulässig. Besteht der Vorstand aus mehreren Mit. gliedern, so sind die Prokuristen auch zur Vertretung gemeinsam mit einem Vorstandtmitolied befugt. __Bei s{riftlihen Willenserklärungen sollen die genarnten Pe:! sonen in der angegebenen Weise die Finma nnter Beifügung th1es Namens unterzeichnen, die Prokuristen unter Hiyzufügung eines die Prokura andeutenden Zu- satzes.

Bekanntmachungen der Gesellschaft, foweit hierfür der Vorstand zuständig ist, sollen in derselben Weise unter- zeihnet werden, wie sie der Gesfell- schaftsvertrag für die Zeichnung der Firma der Gescllschaft durch den Borstand vorschreibt.“

Wahlen zum Aufsichtêrat

Nach § 8 der Satunaen siyd zur Teil. nabme an ter Generalversammlung die- Jenigen Aktionäre berechttgt, welhe \pä- testens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generaiverjammluug bis 6 Uhr Aberds bei der Gesel- \chaftsfafse oder bei den Bankhäusern

5. Lömwenherz, Berlin,

Bank für Handl & IJIudustrie (Darmstädter Bank). Berliu, Nationiltbauxk füx Deutschland,

Bectlin, „2. cin Nummernverzeihnis der zur Zeéilnahme bestimmten Aktien einreichen,

b. ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterleg 1r géscheine der Neichsbank hinter- egen.

Dem Erfordernisse z1 b kann au durch Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar genú t werden.

Berlin. 23. April 1914.

Carl Lindftröm Akftiengesellichaft.

Siraus. Heinemann.

sammlungiimmen oder Anträge zu derse! ben stellen wollen, ihre Aktien spätestens fünf Tage vor der Generalversammlung, den Tag derx Hinterlegung und der Generalversammäalung nicht mit- gerechnet, depozieren, und zwar ent- weder bei der Berlizer Haudels-Ge- sellschaft in Vexlin, bei der Essener Credit-Anstalt in Essen, bei der Ge- sellschaftskasse in Hufingewr, Vostfa ch Großenbaum (Kreis Düfscldorf), oder bei einem deutschen Notar. Die zu hinterlegenden Aktien bitten wir mit Nummernverzeichnis zu versehen.

Wir machen darauf aufmerksam, das nach §24 der Satzung die Ver- fammlung nur beschlußfähig ift, wenn wenigstens zwei Drittel des Grundkapitals vertreten find, und bitten unsere Vftionäre bei der Wichtigkeit des Gegenstandes drin- gend, izre Atcien sämt!icch zur Ver- tretung zu briagen.

Hucfingen, den 23. April 1914,

Blehwalzwerk Schulz Knaudt Aktien-Geselischaft.

Der Vorstand. Rinne. Wilh. Parje.

C

Adler-Kaliwerke Uktieugesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu unserer diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Dieustag. den 19, Mai 1914, Vor- mittags 10 Uhr, im WBerwaltungs- gebäude des A. Schaaffhausen’ schen Bank- vereins zu Cöln unter Bezugnahme auf nachstehende Tagetordnung ein. Zur Teilnahme an dieser Versammlung sind die Aktien ohne Dividendenscheine bis zum 15, Mai 1914, Vormit- tags 19 Uhr, einschließlich bei einem deutschen Notar oder dem A. Schaaffhauseu’ schen Vauk- verein in Cöln und Berlin sowte dessen Niederlassungen in Boun, Crefeld urd Düfseldorf,

der Mittelrheinischen Bauk Koblenz und Duisburg,

der Süddeutschen Disconto-Gesell- schast A 18, in Maunheim und Laudau (Pfalz)

ter Commerz- und Discouto. Vank in Berlin W. 8,

e Vorstand in Oberröblingen am Set

gegcn Ewpfangsbescheinigung bis zur Bes

endigung der Generalverjammlung zu

deponieren. Etfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, fo 1st dessen Bescheinigung über die bis zur Beendigung der General- versammlung erfolgte Hinterlegung bis späteftens 48 Stuuden vor der Ge- neralversammlung bei dem Vorftaud in Oberröblingen am See einzureichen. Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Vor- stands nebst Gewinn- und Verlust- rechnung und Bilanz pro 1913 sowie des Prüfungsber'chts des Aufsichlsrats.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und Ert-ilung der Enillasiung an Auf- sihtérat und Vorstand.

3) Wahlen zum Aussichtärat.

Oberröhlingen am See, den 24. Ayzil

1914. Der Vorstand.

in

2) Genchmigung der Jahreêrcchnung Gewinn- und Ve! lusikonto. 3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsictsrat. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aftionäre, welch: an der Generalversammlung teilnebmen wollen, haben ihre Uklien spätestens am 3, Werktage vo: der Vexsammlung vor 6 Uhr Abends bei der Geseli- \schaftsfafse oder bei dem Bankhause C. H. Krebshmar, Berlin, Jäger- straße 9, zu hinterlegen.

E R S NNENe t De den 24. April Vereinigte Kunstinslitute Aft.-Ges. vorm. Otio Troitzsch.

Der Auffichtsrat.

[9212] : Deutsche Linoleuni- und

Warchstuch-Compagnie, Neukölln,

Bei der am 22 April 1914 stattgehabten Auslosung unserer 43% Tei:schu1id- verschreibungen sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit. 4 Nr. 116 692: 159 547 472229 679 745 691 312 188 S0 240 109/182 308 à 4 1000,—,

Lit. B Nr. 1105 1226 859 844 1513 1327 1163 943 T0511 1488: 1396. 1995 440 920 1279 1463 à «é 500,—.

Die Rückzabluvrg erfolgt

bei der Gesellfcha!tsfafse in Neu- Xölln oder bet den Herren Hardy «& Co, E. m. b. H., Berlin W., vom 8. Oktober L914 ab, mit welhem Tage die Verzinsung aufhört. 500

Aus früherer Auslosung sind noch rücck- à #6 1000,—, Neukölln, den 22. April 1914.

ständig : Ut A Nx. 719 ck07 400“ 721 Ut B Ne. (810 4 1125 1286 à 4 900,—. Deutsche Linoleum- und Wachstuch- Compaguie.

[9222] Verlosung der 4°%/igen Parttialobligationen der

Kaiser Friedrih Quelle A.-G., Offenbach a. M.

Bei der heute vorgenommenen Auê- losung sind folgente Nummern gezogen worden :

Nr. 2 27 77 97 und 128 à X 1000,—, Nr. 180 229 268. 3086320340! 351 370 und 379 à A4 300,—.

Die Auszahluna dieser Obligationen erfolgt vom 1. Juli a. e. ab gegen Auslieferung der zu quittterenden Partial- obligationen nebst den dazugehörigen Talons und Zinsscheinen, welche nah dem L Suli a. c. fdlltd E bat bem Bankhause Sottfried Herzfeld in Hannover, dem Bankhause S. Merz- bach, Offenbach a. M., der Hildes- heimer Bank in Hildesheim scwte bei Ler O in Offenbach a. M.

Der Betrag der etwa fehlenden Zins- {eine wird am Einlösungsbetrag in Abzug gebraht. Mit dem 1. Juli do. Js. bört die weitere Verzinsung der aus- gelossfen Obligationen auf.

Offenbach a. M.. 22. April 1914, Kaifer Friedrich Quelle Act,-Ges.

Aerogen Att. Ges. für Lich! u, Wasser, Dresden. Der Vorstand.

[9217] : Tangermünder-Actien-Braucrei- Gesellschaft, Tangermünde. Folgende Teilshuidverschreibur gen unserer Gesellschaft sind ain 17. Ap:il d. Is.

ausgelost:

Serie l.

Lit. A Nr. 30 38 à 16000 M,

Lit. B Nr. 24 26 27 418 à 509 M

Lit. C Nr. 11 56 62 64 68 84 152 178 à 300 #, l

Li Dn 419 7076 133 138 146 147 à 200 M.

Z1hlbar mit 103 9% am A. Oktober 1914. Die Verzinsung der Tetlschuld- verschreibungen hört mit diesem Tage auf.

Serie El.

Lit. A Nr. 33 76 à 16009 M,

Lit. V Nr. 156 163 176 178 à 500 M,

Lit C N 60 37 48 53 0 4 149 191 à 300 M.

Zahltar mit 100 9/% am U. Januar 1925. Die Verzinsung der Teils{u!id- vershreibungen bört mit diesem Tage auf.

Die Teilschuldverschreibungen werden bei dem Bankhause Dingel «& Co,., Magdeburg, Bauk- uud Sparverein, Tangermünde, der Mitteldeutschen Privatbauk, Tangermünde, undunserer Gesellschaftskasse eingelöst.

Taugermünde, im April 1914.

Der Vorstand. Dani Wers.

[9227| N Plettenberger Straßenbahn- Gesellschaft A.-G., Plettenberg (Westf.).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Samstag, den 16. Mai 1924, Nachm. § Uhr, im Hotel zur Post (C. Metwkhardt) hier, stattfindenden ordentlichen Generalversammluug mit nachstehender Tagesordnung ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäft3berihts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- nuna für das Geschäftsjahr

2) Berichte der Nechnungsprüfer.

3) a Abnahme dec Jahresrechnung.

þ Entlastung des Vorstands. c. Ent’aslung des Aufsichtsrats. d. Feststellung der Gewinnverteilung.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

5) Wahlen der Nehnungsprüfer sür 1914.

6) Beschlußfassung über SatzungEände- rung°on (val. den vom *Lufsichtsrat den Aktionären zugesandten Entwurf

der neuen Satzungen).

Zur Teilnahme an der Versammlung und Ausübung des Stimmrechts ist es er- forderlih, daß die Akiien mindestens 24 Stunden vor BVegiun der Geue- ralversammluvg bet der Gescllschaft@- kasse in Plettenberg, Herscheiderstraße 7, oder spätestens D Tage vor dem Tage der Generalversammlurg bet etnem deutscheu Notar hinterlegt werden (§8 24 der Satzungen).

Plettenberg, den 22. April 1914. Der Aufficütsrat.

Adolf Soa. Möller,

h v [j

M. Brauweiler.

mascchiven-Ufktiengesellichaft. __ O Wolff, Vorsigender. [9245] Westdeutsche Handelsgesellschaft, Autiengesellschaft, Cöln.

Zur dritten ordeutlichen General- versammluug werden die Akticnäre unserer Geselischaft auf Dienstag, den 19, Mai 2914, Mittags 2 Uhr, in das Geschäftslokal der Gesellshaft in Cöôln, Apostelnkloster 5, zur Beschluß- fassurg über folgende Tagesordnung ein- geladen.

Tagesorduutig :

1) Vorloge des Geschästsberichts mit Bilanz fowie Gewinn- und Verlust- rechnung.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung sowie über die Gewinn- verteilung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, die an dieser Versammlung teilnehmen wellen, müssen ihre Aktien spätestens am s. Tage vor der Ver- sammlung bei der Gesellschaft, bet etnem Notar oder bet der Neichsbauk hinterlegen. Aktionäre können \sich nur durch andere, mit \{riftlicher Vollmacht versebene Afkttonôre vertreten lassen.

Göln, den 22. April 1914.

Der Auffichtsrat. [8368] JFaliwerke Sankt Therese

Aktiengesellshaft Mülhausen i/E. Einladung.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {aft werden hierdurch zu der am Sonnu- abend, den 6. Mai 1914, Vor- mittags 107 Uhr. in cinem Saale der Industriellen Gesellshaft zu Mülhausen stattfindenden ordentlichen General- versammlung erg?benst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 1913.

2) Geschäfteberihte des Vor!!ands und des Aufsichtsrats.

3) Genebmigung dieser Geschäftsberihte nebst Bilanz, Gewtinn- und Verlust- rehnung per 31. Dezember 1913.

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5) Grsaßwahlen zum Aufsichtsrat.

Wir bitten die Herren Aktionäre, der

Generalversammlung beizuwohnen oder sich

auf Grund einer Vollmacht bei derselben

vertreten zu lafsen.

Die Besizer der Inhaberaktien haben,

um der Generalversammlung beiwohnen

zu können, gemäß § 25 der Statuten, mindesiens 5 freie Tage vor der

Generalversammiung ihre Aktien ent--

weder am Size dex Gesellschaft oder

bei cinem Notar oder bei einer der nach- lebenden Banken zu hinterlegen:

Bauk von Elsaß-Lothringen, Straß- burg oder einer deren Filialen,

Allaem-c ine Elsäfsishe BVankgesell- fchaft, Straßburg oder einer deren Filialen

gecen die Ausstellung einer auf Namen

lautenten Zut'itts!'arte. Die Inhaber-

aftienbesißer haben gleichzeitig die Nummern ihrer binterlegten Titel ter Gesellschaft mitzuteilen

Im Namen des Aufsichtsrats:

W, Schade, Vorsitender.

Der Vorsigende: J. Vogt.