1914 / 98 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

esiG wüns@t Rebner bie j Provinz Brandenbutg. Der Froße König Friedrich TT. Hak Feine

it an den großen Verkehré]tra

E ha

d ¿Fd I ? 3 or\hiedene Wünsche seines MWablkreises | in der Debatte erörtern zu müssen. Schlief F onsten Tage in uta. obere vorlebt. Es fehlt aber an einer R . - - 4 m _—. L E e d - Pa ; 5 2 mndito o Folio x : E : 5 e n Nerkehr mochte ih auf das dringendite empsehen, er vrhe gton aroßen ert da f E : as E n G Semeinden an den großen Series d [ S DTINng E PIEN , Groß Corbetha umgetauft n Filsen und die Gri nus been bee S e. en dieser liegt auch 1m fiskalischen Interesse, da auf dieje Weise das dort vor- e e â bat er die Aufgabe, noch mehr für Nebenbal en : U die Herumführung der | Ba : als njenigen ( n, di E abt Rüdesheim - Wümhe Er Be LLA | nach der Élbe in der Nähe von Wittenberge empseHten. » en Verkehrs zukommen zu 1a}|en, ad r Gerechtiafeit hat der Staak- babn durch das Hahnebachtal sowie die baldige Lie Syezialwünsche der dortigen Sade® méglidist u berüSRaen, baut werden } e retéseitige staatliche en aebauti werDen ; : F | i) en en \ soit vi nden Insassen des Regie sbezirks Gumbinnen musjen di 9 wiederbolt den schon seit vielen wobnenden Insassen des Negierungsbezirks Qu ine die behandelt worden. E O i | | h: te* {ließt ein: Ausbrüche (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (Schweiz und Frankreich), Besitzer (Luxemburg und Niederlande), Ställe

S ents L und tat q 0 G - R SP od : t C ; nach „Zulerdog Und kag: Sd C e Jenes Se | Herstellung einer Güterladestelle in Nieder ‘Rodenbach. E E on Rheins 1 2echlin. Den Ans bluß dieser Gegend Naumburg-Weißenfels-Ze1ß vor. E e Ee Er Gr E Ders l eil (Zentr \ befürwottet die Errichtung einer Haltestelle verbindung von Rheinsberg nah Zechlin. Le E S i) : Mort darauf, daß der Bahnhof Gordbelha in g. C (E E : E i Groß Corbetha umgetaust werde. | S ; , trih Winkel, wobei der jeßige gemeinsame h G; d Ficbtenholz auf der Eisenbahn befördert werde - : L R t L (Nontr ): Nacbdem der Staat se Ah ahnn “tr und Zintket, s A t : +0 Für die handene Etichen- und ¿F1MtenD0o1z ql Der jenday Cor ert verden - 5, y v s e e e E ———- j . Aba. Gerlach (Zentr.): Aachde er henbabnen zu sorgen )rte in einen Güterbahnhof umgewandelt werden L A L die | fann. Außerdem möte ¿ch den Bau der Linie Salzwedel—Arendsee zum cu en ci sanzeiger un önig î reu î ci ckch aa ganzeiger t Sj - - E | L. / e oe, 58 S F sberger (freifonf.): Der Ausbau der trete s j bnen bandelt, die größere techni\e Abg. Veltin (Zentr.) wünsht zur weiteren Erschliezung Des cin E B Cp S cleunigt A A E wie n Le tbnen handelt, die e Ee Hunsrückts und der Südeifel den baldigen Ausbau einer Tinte pon ani fein en mus e Schaellzugverbindung von D ues O, Berlin Montag den 97 April 1914. aatssäckel größere Opfer zumuten. | FWäerohr über Bernkastel, Morbah nah Gmünd mit einer See, maßig ' Navern zu führen. Ich bitte die Regierung, au L E : “aftlichen und sozialpolitischen | LWengero9r U er Derntaltel, Ee U Fnanariffnahme der Scbluchtern nah Dayern zU führen. Zch 01 „regierung, au y ESPG s - m, ; oro Zalmbachtalb n Wittlich über Eisenshmidt nah Erdorf und ; X np (konf): Die Stadt Insterburg hat 1mmer nod taatsbürger, dite in diejen Salmbachtalbahn von Wittlich Uver S iébaues der Moselbahn Aba. Jan y (kons): Die Stadi Znstervurg at umer noc : 5 ( vollen doch | Gerolstein. Fur den Fall des E E der Moselb beieutitor 11 Leiden, daß sie nicht genügend an den Zrasen Dardag! Gesundheitswesen, Dierkrankheiten und Absperrmaßregeln. Koblenz—S rier Holst edner, day nul enc E E Loe in anaefchloîfen it. Auch die enisernteît _ Üferbabn R Sine verkehr Cydtfuhnen Berlin anage}jc e i e 1914, Tierseuchen im Auslande. Nr. 17. c ( TerDaDI T Ô U Tit, ; ) Q q I möchte die Aufmerksamkeit des Mi- Abg. S A bnboféverbältnisse der Stadt | Möglichkeit haden, an die \chnellsten Verbindungen heranzukommen, (Nach den neuesten im Kaiserlichen Gesundheitsamt eingegangenen amtlichen Nachweisungen.) « V nOoMe ! E aa s A S Or H A J ? Xa 3nDOo SVeTrHA nl P U S V e D N ee. c 4 (Fj ck17 ine8 L Ela ckS Ho tnftor- s - ¿ F (E Ll 2 Sauerland ruten. es isher ge- “W get rbessert werden, und ett ie Weiterführung der | Be Regierung E barS S Bo ba Sclut a di E BVorbemerkungen: 1) Ga Punkt in etner S glle. der Uebersicht Hen oB in der betreffenden Nachweisung eine Angabe für diese Spalte nicht enthalten ift; ein Strich bedeutet, daß Fälle der betreffenden Art 3 So L S S T 5 C burg aus den Bewohnern der Fro? O E BDI nach den. vorliegenden Angaben nit vorgekommen sind. 5 T2 Hesteh L | Bahn Guben—Forst—Weißwasser nah Baußen. L , E tatonE “niasbera aewähren. In der Bevolkerung einer g nteresse zugewandt. S8 M: 1 E an R ü Le r - Hoppenrade (nl) wünscht eine bessere direkte ies vie A in ge L aht N daß sie bei Friktion s 2) Be Bea ae #6 1 - Nerlängerung der Linie Coln—Pe— Al R S Som Nuhrkohlengebiet roDINS, DIE U) U et E orwegen), Deitande (4/anemarl). eriangeruit c Ee 06 Norhindun ichen Fr rt und dem MuhrtoHlengeDoLer. e C R e R GL Sor E Nufte aeben muß Î / c Le : Z - - Bahn Warstein— | Be O Es ift notwendig, das Kulmer zwischen den beiden großen Nachbarreihen de Ie, GYO mil 3) Die in der Uebersicht nit aufgeführten wihtigeren Seuchen, wke Rinderpest, Raushbrand, Wild- und Rinderseuhe, Tollwut, Lungenseuhe, Sgafpotken, Geflügelcholera, Hühnerpest, Büffel-

L - , E \ 2 N ck s) 11

rf en. Ferner wünscht man Abg. Schmelzer (freifkon]}.): E e E und die sich neben der Bevölkerung jeder anderen Provinz jehen lassen seuhe, Hämoglobinurie usw., sind in der Fußnote nachgewiesen. s born nab der oberen Lenne. Den Wun|ch des Abg. | Land durch weitere Bahnen zu er\chließen, bejonders Ge, Res Tiedete fann, soll man nicht unnohgerwet|e bojes D [lut erregen. s

el bezüglih der Herstellung einer durchgehenden Ver- | seßung der Line Kulm—Kurnatowo. Ven Ut Dee ck gt M E Unterstaatssekretär Stieger: Es ist mir nicht,

n Cassel und Cöln möchte ih unterstüßen. Bereits | den landwirtschaftlichen Gütern und deren ( rzeugntlen S Cn | Aus aue hier voraetragenen Wünsche 1m einzelnen einzugeden “bren babe 1h eine Petition an das Haus gerichtet bezüglich | Absaßgebiete eröffnet werden. Deshalb bitte ich die deg ta B Jch glaube, Ihrer Zustimmung sicher zu sein, wenn ih. an. der bis * nbabn von Bestwig über Ramstein nah Fredeburg, um Line Ausbau dieser Bahn möglich]tes Wohlwollen entgegen 1 ina bom 1 Verinen Gepflogenheit sesthalte und mi auf ene kurze Fol arung 0e

“birduna 4wiscken der oberen Ruhrtalbahn über Fredeburg— Abg. Dr. Steputat (kons.): Z E E ibe chränke. Die Wünsche, die hier in den SibungLproo len nieder:

zur Rubrsiegbahn zu schaffen. Die Petition war damals | Bahnbau Gudden—Coadjuthen 1m Kret|Ö s lt M E | E gelegt werden, werden sorgfältig ausgesnitten, und Sie können sicher

zur Uri L mnmader und Berger-Witten befür- | zu treten. Dann it es notwendig, Cu De E Tre: die | lein, sie werden au eingehend geprüft. Was nun zunächst die Zug- ‘r als Material überwiesen worden. Es | Kugeleit Wagenverladungéstellen einzurichten. O wUün|hen D | ermehrung anbetrifft, so darf 1ch daran ermnern, daß diese

a - - y 5 1 A L a N orst De Nhen P ( DON S „5 S T 4. c +4 0 DYy 44 p! Durchfubrung gelangt. Besucher des oitpreußt) en Bades Nimmer}att, den A endzug n leßten Jahren außerordentliche Fortschritte gemc Mt hat.

Maul- » Schweineseuche :

Milzbrand Not und Klauenseuche Schafräude und Schweiuepest !) Notlauf der Schweine?) Ie | | | E | E: E S Bezirke Ge- Gehöfte] Bezirke Ge- Gehöfte | Bezirke | Ge- Ge- Gehöfte | Bezirke Ge-

meinden meinden meinden

ouvernements,

Sperrgebiete 2c.)

NoT

Ls r L: O too F hSorn hg T) F ‘pit JC7 CT- - —_— : T4 o Tito Io y DIe ] chwerin: Die Redner, die heuie Memel nicht nur bis Collaten, fondern 018 Deutsch Croitingen pve sowohl die Schnellzüge 1e die Eilzuge, wie aud a m Gegensaß zu gestern und vorgestern 1m fehren zu lasen. E N \: Meite Kreise der west- Der Minister 1 nicht abgeneigt, Der Einrichtung von ) | S T E : “Cc O : So ; : c „F 5 +5 t RITSV.):! SETIC à E L L E f s c; tor J D) iedene d ckDNLTt efurmwortel worde | ) ten aebraubt. Nacb diejem Maßstab würden d1e Abg. Dr. Fle \ ch (fortschr. olfsp. O E sir 2 die den | linien, wie he hier von verschiedenen Rednern besurwortet JONTDEN 1) verseucht. P obnor 814 Stunden gebrauchen, sodaß der Schlup 2" Be- | lichen Handelswelt legen großen LBerT aus die S be. A 4 näber zu treten. Eine Prüfung dieser Frage ist bereits angeordnet worden, erst um 9 Úhr 15 Minuten erfolgen könnte. Ich more ore Weg na) S E Di } aud d C N rlvértehe Mas nun die Ausgestaltung des E S betrifft, so kann i Wöchentliche, bezw. viermal im Monat erscheinende Nachweisungen. Hi E O R E L E Sa T (E Nd Kegentlend erleichtert. U) DET SLILLLE T C O ekrore- BUNIMe bereits am Cen Wal j | | | | | | | | en S Trtton i mbalicste Beschränkung aufzuerlegen. | dustriellen Grzeugni|jen edeutend erleichtert. Au O arc inweisen, daß mehrere Wün}|che vereius am in | | | | | P S e R a f M. und dem Taunus ist sehr verbeslerungs- (Erfüllung gehen werden. Andere Wünsche unterliegen noch der Desterrei + « è 22. 4. | | | S | 22 112 298 6 Io l 2 Diet / 2e i “an oie Geae “Tru B S ; T4 vEtTI R C C 99 | Ari 39! 999 c 92| Nollbadn dringend empfehlen. Die | bedürftig. Nur durch gule Verbindungen kann man eine Segen | Prüfung, noch andere lassen sich eben nicht erfüllen, weil da wider- Uq. + « ch s 22. 4. | DT| 32) 222 442 23) „1-40 , A Seis normehrt werden. | Förde E 2 V nteressen vorliegen. Was nun das Anlethegejeß anlangt, Kroatien-Slavonten O 4 | E I | —— | , hnen müßte vermehrî werDen. ordern. A j C E §03 Mesterwaldes ist streitige Intere]]en por legen. Us 1 L A s L G0 4 7 Triebwagenverkehr eingerichtet Abg. Büchting (nl.): Be Entwicklung des Beer 1 | so hat der Minister deres angekündigt, daß das nächstjährige Än- Bulgarien. . 29./3.—9./4. | | | | S | | . | l | E bal, aber auch zwischen | sehr erfreulich; die früheren Verhälinisie haben sih_ gründlich Æ* | [eihegeseß nicht hinter dem diesjährigen zurückbleiben wird. Und en a e G 30./3.—5./4. 2 | | | 224 383! 41 ) auf der Strecke Hirschberg | andert, nachdem die Gisenbahn an thn herangekommen 1). Durch A wenn aub wieder größere Summen angefordert werden [ur die Aus- Schwetz E T 29 13./4.—19. 4. H 2 . | 9 30! 139 . ; Abg. Grund über die Kaß- | gute Verbindung von Cöln über Limburg nach Frankfurt Wt E agestaltung der Hauptlinien, für zweite, dritte und vierte Gleije, um De L: é 87 29./3.—4./4. | | | | O GE 4A 291 628) | 7| 4 ch He La L L A D a) f t va F L DC s C a o Or Noi 4 PIP T - T FEN C CZS T S4 . . ENTT A Q rh n c J Q / l j \ l | | | m Verkebr von Berlin n dem | Westerwald wirtschaftlich noch mehr erschlossen e: lib find die Hauptlinten auf der Höbe ihrer Leistungsfähigkeit zu erhalten, so roßbritannien 88 12./4,.—18./4. L | | | m _BLTLCDT S E S6 S rote soziale Bedeutun Vornehmlid D L E, E t Tol SaS Mio Nemeruta nicht na /4.—11./ | | | / ZScnellzugsverdrndungen dienen \chlnezung hat auc es große soziale a E R fie dürfen Sie doch zugleich versichert jein, daß ate S nten Mae Irland . 392 {8 2A A | | | | ° endli mocbte ih den Bau iner Linie Robnitock uber Hohensriede- | es die Westerwalder BodenschaBe, Tur S g 4k E E issen Es lassen wird in dem Ausbau eines planmäßigen Nebenbal nneßes. Jd [ 2.14.—18./4. vera—Altreichenau—Salzbrunn empfehlen Linien nach den Verbrauchsgegenden ge1Galen n müssen. Es | im Schluß daran noch die Bemerkung knüpfen, daß bet, der Aus ra— AiIrTeietnulu TUNN €13 Til, e - C of Nl oGT7 S i enauter 207 e E s ; Tr der 1 e toloniî | uge T G1 Li L Ls G “1NC «7 [iche Besserung Der handelt nch fast ausschließlich um Maljenguter, QDON, der Linten auch die Frage der Inneren Kolon1|ation Im Auge

O On Q edck (Zentr.): Eine l s ( z halten mird.

Zahl der vorhandenen Beitrke (Proviniet Deus:

ments,

Fch möchte den Ausbau der wischen Franksurt a.

|

| [5 2-20 | |

| | . |

S

s und monatliche Molaen + « « 9 16./3.—31./3, | | | | E S | | | | É E i a) l e Euxemburg « « - 12 1./4,—15 /4, 1 | | —| —| —| | | | | | | —| —t —| —| c 8 Februar L A E Al S. H i: E N Außerdem: MRauschbrand: Oesterreih 8 Bez.,, 10 Gem., 10 Geh. überhaupt verseucht; Ungarn 23 Bez., 590 Gem., 50 Geh. überhaupt verseucht; Kroatien-Slavonien 2 Bez., 10 Gem., 10 Geh. | er | na Daaden bald näher. e S E Das Haus erledigt dann noch einige Petitionen, zu überhaupt verseucht; Italien 2 Bez., 2 Gem., 2 Geh. überhaupt verseuht; Schweiz 2 Bez., 2 Gem. neu verseuht; Frankrei ch 11 Bez, 13 Gem., 13 Geh. neu verseucht; Belgien n Haake gesagt hat. Bis jeßt hat das Eichsfeld von Jahr z1 Abg. Gerhardus (Zentr.): Es ist notwend1g, die Dane denen Wortmeldungen und Abänderungsanträge nicht vor- 5 Bez., 9 Gem. neu verseucht.

aebofft. Im vorigen Jahre hat dieses Haus eine | bauten im Westen zu fördern, da der Osten durch die Tätigkeit ver liegen, ohne Diskussion nach den Kommisstionsanträgen. Tollwut: Oesterreich 16 Bez., 31 Gem., 35 Geh. überhaupt verseucht; Ungarn 53 Bez., 245 Gem., 258 Geh. überhaupt verseucht; Kroattien-Slavonien 2 Bez., 3 Gem., 3 Geb. übers

ierung überwiesen. Das hat Ansiedlungskommission in anderer Weise bevorzugt worden Uk. ; haupt verseu(t: Bulgarien 2 Bez., 3 Gem. neu verseucht; Ftalien 9 Bez., 18 Gem., 18 Geh. überhaupt verseucht; Frankrei 17 Bez. neu verseuht; Belgien 2 Bez., 2 Gem. nicht zur Ausführung vorgeschlagen worden. Im Juni Teile stark benachteiligt worden, was sich umso fühlt 21 vit Lesser t c : Namen des Ministers eine Kommission die dortigen | zu den Zelten Dev Herzogtumes Nassau dessen LandeLeLe 2 ester Damit ist die Tagesordnung erledigt. Schafpockenz Ungarn 6 Bez., 11 Gem., 16 Geh. überhaupt verseucht; Kroatien-Slavonien 1 Bez., 1 Gem., 7 Geh. überhaupt verseucht; Bulgarien s Bez., 4 Gem. neu verseucht; i D jet nachgeholt werden. Der Bau der Sayn- und Vizepräsident Dr. Por \chch schlägt vor, Die nine : E è c E S D: t pin0 E 5 El ho Se ntmo diaftel T as Blei A t i P 3 in ï A EE 1UN PA M did t . - +1 nt\cieden für Projekt aus- Wiedtalbahn ist eine wirtschaftlicbbe Notwendigkeit. Vas Gl s E a am Montag, 11 Uhr, abzuhalten und die atung S ì Hühnerpeft: Ungarn 1 Bez., 1 Gem., 3 Geh. überhaupt verseucht. U 8 Le müunshenswer Endli f eine direfte Verbindung S i; A : 5 5 E Sieg ist sehr wun|chenswert. Endlich muß eine diretie De q ( Ueber die Frage, wie weit die allgemeine Besprechung be l in da . p e it e Coln—Trier wesent- | hatten die Abs die Wünsche der Stadt G ¿2 | l. Vel Nacwwelsung if S - N ® 4 tnt

sdes fann nur | Eisenstein, Basalt, neuerdings ist sogar Platin gefunden O T L ili au 4 L s, É } e VER r R C E G 2 L réverbältnisse. | Westerwald bedar? hauptsächlich fkurze\ter Verbindungen nach E E fter hi r: | Rhein und nah Norden. Hoffentlich tritt die Regierung der Uv es

i (

A7 L’

eihegesecbes iberwiesen

t die erste Beratung des Eisenbahnanl » | fübrung des Projektes von Süden über Rennerod nach Burbach oder | erledigt; die Vorlage wird der Budgetkommi}jton 1 12) i] VTD V e F (

x 9 A Gh : atb Alla P (L. Av 4 9 107T (Sanz hefonDers Dringen T t JICTILC 1A E O DTLEL brer 1 W-

e p Ì Y r ° E, o Os

¿bnten und besfurwortleten ONITTEGC 2 roe Srokbodungen. S Wanten UNnD DEsUTIDPTLTLTI ahnI1irec L t t L L

kann mi da einfach auf das beziehen, was hier vor eintgen Lagen

A

( O L A En: A Be 5 Die -behaltene erste Lesun S NaMhtragSti ; S Z erweckt aber leider if auch in dieseni Jahre das | Der rheinische Teil des Westerwaldes 11t gegenüber dem S E D vorbehaltene _ ere S Des 4 A g neu verseucht; Spanien 12 Bez., 15 Gem. überhaupt verseucht. ' 0 fühlbarer maMt, f n TUr 19153 wird von Der Q ageSoronung a ge Cl, Lungenseuche : Spanien 3 Bez., e Gem. überhaupt verseucht. und auch dadur ind aufs neue S nungen enT- wtrt\cbaftlich aufgesclo]}en find als der preußische A TBej\ter Sikbune Frankrei 3 Bez., 4 Gem., 11 Geh. überhaupt verseuht ; Spanien 99 Bez., 113 Gem. überhaupt verseucht. | / i Die Hc sfammer für | waldes. Das muß C A e Geflügelcholera?): Oesterreich 14 Bez., 31 Gem., 309 Geh. überhaupt verseuht; Ungarn 9 Bez., 34 Gem., 204 Geh. überhaupt verseuht; Spanien 6 Bez., 9 Gem. überhaupt verfeucht. D E . e L Ç of / on n0 oft 02110 S A 2 G a a S S [6 ac idt e , N r dli ein Ende | für das für di adt Wied in Aussicht S Me o O beginnen, und zwar nah dem vom Bureau aufge]teien Beschälseuche: Kroatien-Slavon iten 1 Bez., 8 Gem., 86 Geh. überhaupt verseußt; Spanten 8 Bez., 22 Gem. überhaupt verseucht. Aussicht dafür 8 Ausbaues des Rheinufers. Auch eine Verbindung mil t S Beratungsplan. Büffelseuche: Italien 1 Geh. überhaupt verseucht. E Z 14 Ri Tor 4 So eraisdben Lande und dem L z j A w - v : : der Westerwaldbahn mil C D imit- dem: beraisGen, zande uno N dem Titel „Ministergehalt“ sich erstrecken darf, erhebt sich ein 1) Großbritannien und Irland: Shweinefieber; Italien: ShweineseuWen (allgemein). *?) Schwetz: Stäbcenrotlauf und S{weineseube. ?) Spanien: Geflügelholera und -diphtherie. Fndustriegebiet ge]wassen werbell. : R S R o : dor fic ie 3aa r -usfirchen—Münstereifel V Aba. i, ert (Zentr.): Mei Fraktionsaenosse Linz und t [längere Geschäftsordnungsdebatte, an der sich die Abgg. Dr. S c S L 9 oem in bezug auf eine | von Campe (nl.), Freiherr von Zedliß ({reiton).), ©

C : g au D (nt) S R S S G S 19 10 i! 2 S Ge S 0 dem Hinterlande, nach etner welleren Verbindung | Heydebrand (kons.) und Hirsch-Berlin (Soz.) beteiligen. über den Stand von Viehseuchen in Oesterrei ch- | : | | | | | | [3/4] | | d Mosel und der Eifelbahn die e E Mut Vizepräsident Dr. Po r \ch stellt fest, daß das Haus sid Ungarn b. Ante | | | A Saa | | |

Ó T 4 Ao G 44? D ¿ 15S ia T al V A AtN Tan Halten c . 2 Z l \ . R r pn e S / wien dem Mose n QunsT d n Beratungsplan halte! am 22, April 1914. K. Abauj-Torna, M.Kaschau | | | | | Fa M T | | |

ton Ausbau der Mose bn biér vorzubringen. Wir im allgemeinen an den vorgeschlagene l! “nit für zweckmäßig, diese Wünsche in ein Massen- | wird, ‘dah jedenfalls die AUWEHung Der G N (Kroatien-Slavonien am 15. April 1914.) (Kassa) «+++.+++ aros, Temes, Stadte

: A E S E, C e iber de -aeschlagenen Rahmen h ufs St. Arad, Borosjenò, Glek, | | | | Karánsebes, Lugos „ins Vetition eingereict ist, die denselben Gegen- | sprehung Über den vorgejtagenen Zaymen Paus i 81vei St. Arad, Dorosjend, i | | E as eine Petition eingereid e denselbe (Auszug aus den amtlichen Wochenausweisen.) Kisjenò, Magyarpécska, | | | 31 | St. Bozovics, Jám, Ora- i A E R | Maul T Világos, M. Arad 3 | : d viczabánya, Orsova, Re- T Sas und speziell Oberschlesien __SQUI nah 414 Uhr. Nächste Sthung nag, béi L Shweine- | Notlauf St. Borossebes, Mäária-| | | | siczabánya, Teregova, 1 der Eniwicklung der Neben- und Kleinbahnen hinter 97. Avril 1914, 11 Uhr. (Kultu Köntgreicbe Rob! Klauen (Gaine der tin Nagyhalmágy, | | | | | Uimoldova S

E S Dr! "g V) T f E T8 7 L D | | C

n Brandenburg, Posen und Rheinland zurück. Bor allen und Länder seuhe | sud) | Schweine R s Lipt pt | | | K. Máramaros. « «+ . -- ann sich der Kreis Pleß nicht entsprechend entwideln, weil S E E | i M aro ora, Covara ey, igen Verkehrêmitteln fehlt. Ich möchte deshalb Zahl der verseuchten c as B | | | E Oa ¿n des Aba. Freiherrn von NReißenstein bezüglich des i | . Dacsalmas , aja, | | , teselburg (Wéol]on), abn Nicolai—Tichau—Alt- und Neuberun auf das Verkehrswesen. | Topolya, d Zombor, | | | Oedenburg (Sopron), M.

enan E " 1 ¿ |

C44 S rot +t2 2 S N70 E E S f c! uso 2 e Ls (R Lau nHiorO Städte » tagyarkanizsa j \ | Sopron

intertuBen. Berelts 1886 hat Dle Sal Nicolai um S \ , ürfen Mert avtere Banknot n, Staat8pavtert, B t p G 4, | | S ¿

unte Be -DELE Nach Bra ilien d P pte 1 ninoTten, Sill E S j enta, M. Ba a, Maria | | K, Neo rad rád E s g g

nbau petitioniert. Die Aktiengesellschaft Lente u. Co. i; der nidt abaestempelte Briefmarken oder andere Poll- / | bauen, der Handelsminister erklärte aber, daß er hne aba N L e Ains\cheine und Hyvotheken- T heresiopel (Szabadka), | | | | K. Neutra O ründen bauen würde. Als dies nicht geschah, erbot | wedsel neuerdings wieder auch in eingeschriebenen und gewöhnli@en Zombor. ... «+2 | | | St. Aszód, Bia, Gödöllô, babnminister, sie als Nebenbahn mit Normalspur | Briefen versandt werden. | 7 Sè. Avatin, Hodsg, v | d Walen (ici) blieb, weil der Kreis Pleß die Grunderwerbs- Busen V E Ee von Senbaügen cis 3d id alánka, Dbecse, Titel, | | | | Städte St. Andrä (Szent

N ist eben einer der ärmsten Kreise | mit der Briefpost verboten. Gehen derartige Sendungen, ci chließlid a. Oesterrei teusaß (Ujvidék), Zsa-| | | | : Endre), Vácz, Ujpest,

n seinerzeit der Hungertyphus geherrs{t und | finematographischer Films, bei russischen Dienststellen mit | ¿rief Bo M : Iva, M Mbit... 18) | E

M : ernichtet. i Niederösterreih K. Baranya, M. Fünfkirchen | St. Alsódabas, Kispest,

(WS) » oss o e 6 | C | Monor, Nagykáta, Nácz-

einer Hilfsaktion bewegen lassen. An der | post ein, so werden sie vernichtet. ist nicht zu zweifeln, weil dort reibe Stein- | : : : K.Bars,Hont, M.Schemnit | | feve, Städte Nagykörös, (Selmecz-és Bélabánya) | )| il Czegléd, M. Kecskemét

dstein- und Kalksteinlager vorhanden sind. Verschiedene E iken vegetieren nur, weil es an Verkehrsmitteln fehlt. In Nkonasamba in Kamerun ist am 15. April ein | : S K. Beleg. ooo o S | | | St. Abony , Dunavecse, G K, Bexteg, Ugocsa . +- - | Kalocsa, Kiskörös, Kis-

( Pawlowiß—Pleß bedarf dringend des Ausbaues im | graphenanstalt fúr den internationalen Verkehr eröffnet weigleisigen | ch sse der Erf Kreises und der Stadt Pleß, wo die | Nkongsamba liegt am Endpunkte der Kameruner Nordbahn. L JOC N L ittel vie als in einer Großstadt, weil es an den | Wortgebühr für Telegramme nach Nkongsamba ist dieselbe wie St. Berettyóujfalu, De- funfélegyháza, Kuns8zent- er Bahn von | nötigen Zufuhrmitt In meinem Heimatskreis Groß Streliß | die nah Duala. Sie beträgt gegenwärtig 3 4 65 t. recsfe, Ermihályfalva, mifklós, Städte Kiskun- , : s Margitta, Sárrèt, Szó- | félegyháza, Kiskunhalas Feld ei A | K. Preßburg (Pozsony),

in Plan | ist {on seit Jahrzehnten die Gisfenbahnlinie Vossowska—Groß St. Cséffa, Elesd, Központ, Do O Ae

dran projektiert. Der erste Teil dieser Bahn ist aus- Q j ielt ih auch günstig, bleibt aber eine Sakbahn, }o- ck n Ki ; Vereinigten L tuna Ot SHiffsliste für billige Briefe nach den Vereinig | 1 Kärnten . Biharkeresztes, Szalárd, E L ; M. Großrwoardein (Nagy- Sl Saal Lengvetror,

rfolgt. Diese ist aber nötig, nit bloß Staaten von Amerika (10 F für je 20 0). ° Va N Vravcial Dab. «+6

ondern auch im Interesse des Verkehrs ¿zei z 2 E Krain . ußland hat seine Eisenbahnen an D O erstreckt sichnur auf die Sl Küstenland St. Bel, Belényes, Ma-] | St. Barcs, Csurgó, Ka- Me Nagyszalonta, | | posvár,Nagyatád,Sztget-

8 fehlt aber die Fortseßung quer durch | nicht au auf Postkarten, Drucksachen usw., und gtlt? ? 1 Sirol . eile, Daslo L vár, Stadt Kaposvár . .

| l î y 1 4 î

' Mir boffen, bei reicher beseßtem Hauje dann die äußerste beschränkt bleiben joll,

t-Y

N ) e * (Gt

co (R

den |

Komitate (K.) E S4 Munizipalstädte (M.)

Nr. des Sperrgebiets emein

r y M D s em=-4 A ck=| Höfe G

2 en N 00°

Hôfe Gemeinden

o Gemeinden

o| Gemeinden

©®

E per jen N

Ls Co I

Oberösterreih

R D

5 N A R O D C R C C O D

G S2

Salzburg i Steiermark

|

O 00 A N CII A CO DO ps aal)

fund C NIDNO

a 4 o

I O A V D R O O A

finaft S

I l

nota 1 T Doms

00°

A 5 ] e

j

Oesterrei. Im Falle eines Krieges wäre die für Briefe nah den Vereinigten Staaten von Amer 4f E róßiter Bedeutung. Vielleicht ließe sich diese Linie als niht auch nach anderen Gebieten Amerikas, j B, Kanad0: F n auébauen, um den internationalen Verkehr zwischen „Kronprinz Wilhelm“ ab Bremen 28. April, ra und Wien über Warshau—Vossowska—Groß Streli§— „Imperator“ ab Hamburg 2. Mat, | _Ollmüß herzustellen. Der Bahnhof in Groß Streliß „Kronprinzessin Cecilie“ ab Bremen 5. Mai, en—DUs! nüßte ert wérden, außerdem bedarf die Chaussee Groß Streliß— „Amerika“ ab Hamburg 9. Mai, e mleituna dieser | Himmelwiß am Bahnhof Groß Streliß dringend einer Ueberführung. „Kaiser Wilbelm der Große“ ab Bremen 13. Mai, ben von Handels- | Der Mangel eines Zuges, der von Breslau um 11 Uhr Abends über Vaterland* ab Hamburg 14. Mai, I aeblieben, vveln—Groß Streliß—Beuthen—Kattowiß ginge, wird sehr unan- „Prinz Friedrich Wilhelm“ ab Bremen 16. Mai, | qenchm emvfunden, weil wir bei s{lechten Zugverbindungen nicht in „Kaiser Wilhelm 11.“ ab Bremen 19. Mai, . 12 ind, den Abend in Breslau in unserem Interesse auszu- „Kaiserin Auguste Victoria“ ab Hamburg 21. Maiï, L „Kronprinz Wilhelm“ ab Bremen 26. Mai, Jamelspringe (freikons.) befürwortet den Bau „Imperator" ab Hamburg 27. Mai, isftadt Springe nah Barnten und den Ba „George Washington“ ab Bremen 20. Mai, Münden—Hameln. „Kronprinzessin Cecilie“ ab Bremen 2. Junk. (freikons.): Die Reize der Provinz Branden- Posts{luß nach Ankunft der Frühzüge- u: 08 genug gewürdigt. Damit Sie s1i{ von den Alle diese Schiffe sind Schnelldampfer oder solche, die für er Heimat, der Ostprigniß, überzeugen | bestimmte Zeit vor dem Abgange die shnellste Beförderungsgel-gn2"] Z eine Anzahl von Postkarten zur Verfügung | btieten. O Sthlesien t JH bitte Sie, sich diese Ansichtskarten nicht bloß anzusehen, Es empfiehlt \ch, die Briefe mit einem Leitvermerke wie „direlit Galizien : aud einsteden und benußen zu wollen. Wer nit weiß, wo er | Weg" oder „über Bremen oder Hamburg“ zu versehen. | 2 4 oifen Sommer bingehen joll; der reise in die Umgegend von : j ni verwebseln mit Stechblin. In diesem äußersten Ostprigniß kommen noch nicht zehn bis zwanzig Menschen den Quadratkilometer, und do ist diese Gegend die \chönste der

N

D

I

Vorarlberg Böhmen

K. Borsod, M. Miskolcz | 1 Q Sabolea ine K. Csanäd, Csongrád, M. K. Szatmár, M. Szatmár- A O Sze-| | Mee ie gedin (Szeged). . « « « «2 K, Zips (Szepes) « « « « Cbe H C S i K Gran (Esztergom), Q S DObolta .. . Raab (Györ), Komorn St. Buziásfürds, Központ, Komárom), M. Györ, Lipya, Temesrékás, Uja- Komárom rad, Vinga, M.Temesvár K-Shuhlweißenburg(Felor), St. Csák, Detta, Weiß- M. Stuhlweißenburg firhen (Fehértemplom), (Székes-Fehérvár) . | Kevevär, Werschet (Ver- K. Fogaras, Hermannstadt | secz), Stadt Fehórtem- (Szeben) . : plom, M. Versecz « « « - K. Gömör és Kis - Hont, i | | C Sohl (Zölyom) . 8 K. Thorenburg (Torda- K. Hajdu, M. Debreczin A e ca (Debreczen) - «+« -#» È St. Csene, Großkikinda M. Dee s e er oi o O O (Nagykikinda), Nagyszent- K. Hunyad «. .«.++-- miflós, Párdány, Per- K. Jász-Nagykun-Szolnok | 2 jámos, Törökbecse,Török- K. Kleinkokel (Kis-Küküllö), | | | | kanizia, Hayfeld (Zsom- _Großkokel(Nagy-Kükülls) E d 2 bolya), Stadt Nagy- K. Klausenburg (Kolozs), M.| | Et «oie Klausenburg (Kolozsvár) ——

L »yY

ec U S My Dina O5 A O Go É

D P D

! |

ore l ml

Mähren

y

R WIIMONOOIIANNNE

hi

bd S

O s O D

E ——————

| tats l ca aa E oss] aco I Ls

j Î

I J

10 P I

i

|

Bukowina Dalmatien

Co 00 S | S | |

l