1914 / 99 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a S Deutscher Reichsauzeiger

| Heutiger | Poriger | Berlin, 25. April 1914. Markt - Wu [preise na< Ermittlungen des König- 97,00 & | f; Ii ZGAi E TGRTI is | lichen Polizeiprähdtums. (Höchste und 91,306 j | niedrigite Preî!e.) Der Doppelzentner für: : d 99,0: | Mais (mipxed), Natal. _TeoO Und 103.20b i 1660 &. Mais (runder), 99,50 G os | Sorte 15,20 , 14,80 #. r | troh —,— #, —- 6. De B 19 0 7 A ae 27 S GPSR Ta E (101508 | 9,00 #6, - (2% t Mart yatten- e 100/00eb B | 99,25G |Prelle. Erbsen, gelbe, zum Kochen 02/208 d 3898/10314 | 1.4 94,00 B 92s | 50,00 3400 #. Speisebohnen Qi A » b ny r 4 9a 2 AC I 3 ‘e N L Gr 2 01200 | ba eon. 108 | 122 (00oVB | 68508 | Weiser 60,00 G, P artoffeln ( A 92,25b | 98,25cb B f (VO fe, 40,00 E Kartoffeln O ; | 88508 | handel) 7,00 A6, 4,00 Æ. Unt La, 00A 100/006 [1901068 | on “ad 94,40 G 9750G |97,50G | E. L LETT : t E ae S 95.008 Us (0s |— BauWbslelid 1 ke ——Æ M E A ———— 22 7 alis Ert 102 00 15 100,75 C Xvnotmofoiia v 22 R 2 e 2 C ú m V f ; : R u Tes c è 1 Fin 0 neiPp OICI E TnYeis- E a S Gag Schweinefleis< 1 ks —, M M j Der Sezugspreis betrugt viecteljährlih 5 #4 40 E I 7 gEnP 99,50 6 95,506 | 95,506 | Kalels 1? S8 i U a î Alle Postanstalten nehmen Bestellung au; für Kerlin außer E Á e 9,75 G B | Hammelfleish 1kg —,— H, 1 Ms | : 1: und Zeitungsspediteurenu für Selbstabholer 4 : Unzeigeun nut u: 98506 | 8'506 | Butter 1 kg 3,00 M, 2,40 #4. (Ç1 | den Postanstalten 7 d 3 in gssp eds f Si hi | Ie. ¿V } die Königliche Expedition des Reihs- und Staatsanzeigers U. : / anch die Expedition SW. 48, Wilhelmstra?e Nr. 32. | qi ÿ ) 3

er r Q

E

s

I C

„E

5 ei -

e NDORN 7 o DMI o a

| y Dol o E Zee e g | von der Keule 1 kg M, / «f i T

l O « E di =

DOOOUNWUO: Co S 5 1 N N Πc S

zeile 30 einer 3 nespaitzneu Einheitszeile 50 &S+ |}

y

4 prt jed dend sund fd und uad seat ei furt “fee fts fund per Þ

d Doe aide: bus :dud et ib fs (in fs in Oi Do T

T DMMOMOMOMMME;

C5 i 7 < C r O0

S. 48, TBilhelmftraße Nr. 32.

"2 22 2 I ded J J 2 J I O Ld

91,506 | 91,506 | en Sti L On S | i i A TU ich 60 Stü 4,80 f, 2,20 6. Kal j Berlin

Me / / e _1-AA | 7 n U z S

e ünmmern bosten 25 Fe E A 4 Laute | L

1914.

9 9 9 g Vas

160.60@ (100,096 | S S cl Z 2E j ler 10244 1.1.7 | 95,25G | 95,256G | 1 kg 2,40 4“, 1,20 S. Aale 1 kg | Einzein 96,60 G Teut 6 [o8l44 117 | 98,106 | 98,106 |3,20 S, 1,50 6. Zande : Si E 99,108 | 29,008 |1'60 46. Hechte 1 kg 2

109,006 |3 100149 1.1.7 | 92,006 | 92,00 G 60 H. g 2,80 A, 1,40 y 100,008 | v Wincler 102/45 2.1.7 |100,50D 101,50 8 |— Barsche 1 kS 2,4 ; A 0 Berlin, Di

p p p p prt jed det jet

p pa

85,10 Q Unt.d.Ld.Bauv. ¿| 1.1.7 | 86,75@ | 86,75 | Schleie 1 kg b, é

4 1 1 84 00b 6 8á,259b j R i ? : F E Z . I £14 . pee lr Hl} F de A Ÿ I E A E O R E ———————————— 95,75 & bo, 1 9111025 | 1.4.10! 98,25bG | 98,006 | En r Aa 00, Ge E : f S ; j E : 100,00 6 Ver.Chat iz/103/48 1.4.1 s L | 24,00 F, 9,00 d.

Abends

acn industrieTex

GSesellscízaften. G L ail

C S 6. Die Anordnung tritt mit dem 1. März d. I. tin X Sleiczeitig treten die Verordnungen, etreffend die Untersuhung ur Einfuhr gelangenden Pferde 2c vom 7. April 1893 (Amts-

102/006 | V.St.Zyp. u. Wif.|102/4 | 1.1.7 | 96,50 6 96,50 G Fuhalt des amtlichen Teiles: Bergleuten de Marnay in Neunkirchen und Boos in Elvers- Znitiof A d alt y D F S j my T C zur S O | L 11e S Spiesen genannten KretjeW, dem Kläuber Zobel in Herg1% | blatt Seitz 171), 30. Augu!! 1894 (Amtsblait Seite 373) und

berg, Kreis Ottweiler, dem Grubenschmied Wilhelm in | N

s)

O

i 1.Gw. [104% 1.5.11) 89,25A [9258 | Ordensverleihungen 2c.

ois | L Blanc. (old 117 | o000B |5900B | S L, i annten Kreises, de iber Zobe 101100 8 Wesif Eis u Drag) E E Deutsches Reich. Dorf, Mansfelder Gebirgsfreis, dem Kutscher Scharnhujen 7. März 1906 (‘Amtsblatt Seite 88) außer Kraft. Underührt bleiben A | Saiieczeais Ernennungen 2c. L A in Achim, dem Chausseevorarbeiter Krabiel in Birkholz, | die Bestimmungen über den kleinen Grenzverkehr mit Pferden 2c ias T ive 0B 12,1 |dOOUR [O 8weis Ü d NRer?e uf Viehseuchenpolizeiliche Anordnung, betreffend die Sinsugr von | Kreis Friedeberg, und dem Lagerarbeiter Landweh r n S 7. Zuwiderhandlungen gegen diefe Anordnung unterliegen den i E Ausweis über den Verkehr au! Pferden, Eseln, Maultieren und Mauleseln aus dem Auslande. | Herford das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen. Strafvorschriften des $ 74 des Viehseuchengeseßes vom 96. Juni 1909.

D O

o O O L

1 (D N A A D

DOLNNONNO N MO0ISO

99'50 C E a Z - “110814 a 95 50 6 N >74 Ta R E Pl Ut j l S : L Vi t Gr: Le : s D e e R 1 E 98/00 & dem Berliner SGlactt E E, Viehseuchenpolizeiliche Anordnung, betreffend den kleinen Grenz Rerbotswidrig eingeführte Tiere verfallen na< $ 77 diejes Se}ebes 4 vom 25. April 1914 (Amtlicher Bericht.) verkehr mit Pferden He e Clarieban:

94,50eb S L ite ..|105/5 | 1.1.7 |100,00G 100 090 G

94,00 8 Bech bi 1103/4] 1.1.7 | 93,00 G 92506 | Rinder: Für den Zentner: Ochsen: L O C

a4 0 S L 4 G ERA 5 O R e Wo F H c Q ULGE « Bs Tie u s © L E 91 94,0068 | bo. do, uv. 17110848 2-410 00/00eb E 925068 | 4 Stallmast: 1) vollfleishige, aus- Zweite Beilage: Aachen, den 16. Februar 1914.

_ 4 O p - (> Y. x S S E n eo , Q Ä L W L G, d f O 100008 gemästete, bödsten SWlahtreertn, ungejodt, Personalveränderungen in der Armee. Deutsches Reich. Der Regi “t GER S Â , E | Lebendgewtht 48—4) #Æ, Ca gewi) S , / S S s E E e J.

0 1e 024A 1.6.12 87,008 83—84 M. B. Weidemast: 2) voll Königreich Preußen. , = eine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: nal S E 7 n Ee A ifi go i8nomä tete Ly Sr es n (T (5h11 (= E At n G S E S E L é L C

b @ | Solon. Garten 09/1004 11-7 99,50 B flelsGias agen es im von Ernennungen, Shacatiemunges Standeserhöhungen und den Großherzoglich hessischen OberlandesgerichtsratBer ch el- S ri Gde Anorbictn E e E s Helibige, Wi sonstige Personalveränderunge" verlei E, | 0A (D E richterlichen Mitgliede des Reichs- _ leben ge nordnung, E A néitcte und ltere ausgemästete Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteig o | eisenbahnamts zu ernennen. | betreffend. den fleinen Grenzverkehr mit Plerden ?. is | dine A 1E O | aisgeimästele. uny Se S rechts an das Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk, Afktien- / S Ae E d e

10 ci SrA n C el 3/47 1,5.11 100,50b E | £0» 4 3- -46 A , s ia. s Q At gesellschaft in Effen / d Aut? (Brund Der VYV ( UnD (O DeS D I o it -,- ob. 1 i 410] 90,50 2850G |4) mäßio genährte junge, gul _ge- : : E a 1 E Ant L E a 96 Suni 1909 (Reichsgeseßblatt Seite 519) wird hierdurch mit Lts t i 1,4.10i 99,50ebG| 9980G | E e) E J M orhA Graß heotr A Nor k na des F ed ts zu - C 2 L S i hs ies Qi Í ; 20. „Juni 1E (NeichSgelCBL a GIELLE ls [L 1 e 75 > 1 5 14 400 O R | o tor Ly 4( j / 4 Le 2 ria b L effffend De Cl Lel Jung C Ne ) I Zur Gr e 5 ) r Ler aben 2 [ler nädi i erut T: E j) p E i E E

(29 00b a | Rus Altg.Elekt. 06/100) | 1.1.7 101006 100/75b E, as S E ae a e ua ang eine Majestät der Kaiser 9 [lergnädigst geruh Genehmigung des Herrn Ministers [ur Landwirtschaft, Do-

"S RE S S E E O N N 19 L 66 t D 4U j L At M e - ,

64,25 G o. “Moos | 114 [00506 [06 Nen 1) Bo E A A ; ¿s « K -&cnellbahn-Aktiengesells<{ f i g ¿A E

98,006 6 v Bellsi. Waldh.|1 L | 08756 | 9850b G |B u llen: 1) S ausgewabsene, Ems an die A. E. G.-S<hnellbahn Aktiengesellschaft in | ‘Graudenz, Bankdirektor Sternberg bei seinem Ausscheiden

90,60 D0, D d 1 G L E E | 00 ten Chlamiwer V, X. Derlin. Ns cio x (T V tor f Go j A Ç i 1 O x! D é A E 4 c >= A gy

Ds Ius aa 1055 | 1:5.11/103,706 103,806 | Schlg. 78—81 #8, 2) vollfleis<ige jüngere ah i raa den Charakter als Geheimer Regierungsrat | Niederlanden, in Belgien und Luxemburs ibren Standort haben, im “E 100 eti. 87286 12a zu, verleihen. kleinen Grenzverkehr zum Zwede des Weidens, des Aderbaus

L _S. 1054 ¡ vers. e) 2D | bts S 2 N B N ;

BictoriaFallsPon | 3) mäßig genahrte sungere ung gut genaHrit É y P L ar E d / r Cut, 17/1105 | 1.1.7 | 96,10b | 96,506 | âltere, Lg. 36—40 M, Stlg. 68—75 M. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruh!:

| Färsen und Kühe: 1 fleischige, au dem Geheimen _Kommerzienrak Vorster in Cöln den gemästete Färsen, höchiten SQa® Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, : L i | werts; La. Q #7 Ee A : dem Pfarrer Wendland in Cöln, den emeritierten

Verficheruugsaktien. |2) volifleishige, ausgemählele Kue Ÿ Pfarrern Boll in Prenzlau und: Hildebrandt in Cassel, Auf Grund der $8 7 und 78 des Viehseuchengeseßes vom

| L A i

L ——————

i Coo

om MM

OOOoOonoÛÂÖO L C ONTND N

\ l

Entziehung und zur dauernden Beschränkung des Grund- L r E, ( L S M 2 L g des L Il Entziehung d dem Ersten Vorstandsbeamien der Reichsbankstelle in | mänen und Forsten folgendes bestimmt:

L 1, Das Ueberschreiten der Grenze mit Pferden, d!e in den

L I: ( Ala 7 / S :

f mäßig genähri ee nd) rte , und der Beförderung von Personen und Sagen ist bis auf weiteres Viehseuchenpolizeiliche Anordnung, ohne die vorgeschriebene amtstierärztliche Untersuchung gestattet, E u N e 27 L wenn eine Bescheinigung, die Namen, Sland und Wohnorîi

betreffend die Einfuhr von Pferden, Eseln, Maul- | des Besitzers sowie Geschle><t, Farbe, Alter, Abzeichen tieren und Mauleseln aus dem Auslande. und besondere Kennzeichen der Pferde enthalten muß, von der zu-

ständigen ausländischen Heimatébehörde daruber beigebracht wird, daß s ï c H f D 7 «59

d

A L F 2 | b3 ten Sdlachtwert8 bis zu abren, E Cas C j ; . 1m i ietalait Sei i Aachen-Münchener Feuer-Versich.-Ges. 11600 Bien Sladiwerts, M 7 M Ì den Oberlehrern, Professoren Dr. Groth in Charlottenburg, | 26. Juni 1909 (Reichsgeseßblait Seite wird mit „Ges.j& 5 a, de vei 1 1050 G _40—42 H, _Schla._ / E Pt O T U in. Lauban Dr, ( Minxsters“ en Dane euer-Versich.-Gej, 67006 | 3) ältere ausgemästete Kühe T Det: Í ; ; Æufige A

. 330b g # »te dazu é :

1orsich.-Ges. 4575 | NUZ enir delte tun Jere Kühe unl! Ir IeT A x BEE DY S E n E E 5 lege A Ee / E 4 s F E ich.-Ges. 1 I Fa S 09 “S6 O effsoren Dr. Oder in Berlin-WilmersSd0 ‘un h Gee ; ‘von Pferden, Gstln, Mcn dl u n gnd Maul E Ee #

Die Bescheinigung gilt nur se<s Wochen und muß nal lauf erneuert werden. Ste verliert außerdem ohne weiteres ft, sobald in den ausländishen Bezirken, in denen der Ber- tfindet, eine übertragbare Riebseu<he ausbriht, und fie fann im Kalle des Mißbrauchs von der zuständigen inländischen volizeibehörde entzogen werden. /

3. Das Ueberschreiten der Grenze mit Pferden, die 1m Ino ihren Standort baben, im kleinen (Grenzverkehr ist ohne amts8- e Untersuchuna auf Grund cines Erlaubnissheins der zuU-

Ortspyolizeibehörde gestattet. Der Erlaubnis\{<hein muß

: / z DGe ei. 1110 6 E, E O Á, Dig

Berlin 3800b 4) mäßig genährte Kühe und Kärsen } in Eberswalde, dem Oberlehrer a. D. Dreßler in Frankfurt | ¿seln aus den Niederlanden, qus Welgien Und dit=4 1 “ergogtum

a Feuer 6900 | Lg. 33—36 M, Schlg. 62—63 M 9) gering | a. O., dem Großkaufmann Freudenberg in Berlin und dem Luxemburg ist nur gestattet: ad E 2 i jelma, Ullgem. Magdeburg 221: jenährte Kühe und Färsen, Lg. D592 A, Eisenbahnobersekretär a. D Rechnungsrat Arnoldt in 1) über das Zollamt Dalheim nur mit der Eisenbahn an jedem : E s Pfaffendorf, Landkreis Kob den Noten Adlerorden vierter Dienstag von 32 bis 4x Uhr Nahmittags: : Dr 100008 | Sibenb, Stagl 10 [10210165 11807; "C n ( | g Klase 5) iber das Zollamt Waldfeuht an jedem g von 2 bis hr f E L O O gi is Ÿ D E s i : den Oberlehrern, Professoren Dr. Gottschi>x in Char- E E eit Mindergahgelt L (Gan Voancolun vok b 4 tr Non Toy G ARAHM _ , , , M R í L L 0) UDEL Ae DYRY i WLIILOCIYAHGT U L LULG L nburg, Dr. ériedrich in Potsdan und dem Oberlehrer U a otteno Ae n g H 6 U G Ti. | bis 3 Uhr Nachmittags; L a. D., Professor Ei hoff in Schwedt a. V. den Königlichen er tas Zollamt Herzogenrath mit der Eisenbahn und auf . 70—72 M Kronenorden driiler a E S S Landwege (über das Zollamt Straß) an jedem Dienstag mittlere Mast dem Beigeordneten, Gutsbesißer Pfuhl in Treffurt, LanDd- 2 bis 3 Uhr Nacmittags; A ! S kreis Mühlhausen i. Sh, U dem Vorschullehrer Damm - as Zollamt Aachen- Weit nue u der Eisenbahn an | Aan tand u! E E ilen der D n alten (Zemiol Pantali j d arr todom Merktage, U 1 don Monaten April bis ein- l elondere ennzeten Df e enthalten. h olz in Schwiebus den Königlichen Kronenorden vierier Klaye, e S SA und E Monaken APEN Dis s "r die Dauer eines dalenderjahrs ausgestellt werden, ver >y A Gorfmalt S Q Son Adler der iœließli< September von ( U Bormittaas bis 0 UHr [ur die Mauer Eco enderjahrs auvgeleut L dem Lehrer 4. L Dad mann un Bechte den Adler der Nachmitt 5 E Dor übrigen Monaten von 8 Übr Nor- l ofort [ene Gültigkeit un 1 einzuziehen, sobald die 1m Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, S o 0e. Naébmilitas: i A E S E C cbenex Voraussetzungen voxliegen, - Z 5 J c N A a3 2 UDr Oi 93 D : S) s t t 3 E ; : S & Af L C a GSHR dem Stadtverordnetenvorsteher, Kausmann ZIOLTACT In y C »llami Herbesthal A jedem Dienstag, Donners- 2 4, Der Führer der Pjerde hat die Bescheinigung ($ 1) bezw. E 1 Min aps S ri Treffurt, Landkreis Mühlhaujen i. Th., dem bisherigen S<hieds- R nôíag mit de : der gewöbn- | den Éclaubniosschein ($ 3) stets mitzuführen und den Grenzaufsichts- 5 T Q U ERTE E E I F ; I í î ' Fifon 7 Z 2 T: iri : T1 C N \Ali20tho 1 7 mte c \ oTton prarzien au Yèo 1N100e7 Masthammel , Lebendgewiht 44—46 -# mann, Rentner Breßpler in Remscheid, dem Eisenbahnbau- ¡en Dienststunden deS 2 o nur ! Tageslicht, | und Polizeibeamten [owie den beamteten Tierärzten auf DBertangên L ron Caritteon | Slahtgewiht e O f rstenten a. D. Schündelen in Elberfeld, dem Hegemei|ter auf dem Landwege von 10 bis ¿mit ; borzuzelgen- 4 e x L Tmenen Swritten, | Sblachtgewiht e 2 assistenten a. D. Uni l A S HEYCEUE G andwege 20 2 L : ; L Den Pferden find im Sinne E l Streitig- | Masthammel, gerinaere Mastlämmer U Fischer 1n Forsthaus Barkriege, Kre1s Schlochau, unD „dem 7) úber das lamt Büznenville an m Freit i: e A Maul) 1 aleizustelle e A E GL R ( i A ; j s s m: : C <1 E Ra 4 & STE, ttt798 ere d L ule)el aleidz len. : e beizulegen. | Ul gEna e L E O Drechslermeijter Weine> in Côln das Verdiens1freuz in Gold, 9 Uhr Vormittags, un y Gisantiat o 5 Tina ritt mit deni 1, Münz d. X ia Gall vorstehenden | A —86 M, 3) ißin genagrIe | steher, Bauerngut1sbe}\ißer end S) über die Station Sk. Bill nur mit der Ctjendagn an J C Viele An ig Iriil 1 Uar L evorsiehenden Dg. # 9) Jena: dem _ Geme1indevor}leger, Bauerngutsbesißer Ben D! 2 ¿edem Dienstag Donnerstag und Samstag bei Tageslicht Nit dem gleichen Tage treten die landespolizetlihen Anordnungen m L 0 U 1 S L Rotis, Kreis Teltow, den Eisenbahnlokomotivführern a. V. œallt ei en etliche Feiertag auf einen “e Einfuhr bestimmten | vom 9. August 1893 ‘imtsblatt S. 308), 12. August 1895 (Amib- e » Fe, N l De 7 Je T - ; L Cs c qm A L (E : L E F in (C h E ag au nel F SInTUuUD [3 1Ter UL U S R 2 /! L P 4 M V Cl D L 7 a f h ( F l hl in Düßeldorf-Wersten UNnD Schaub un Segen UnD dem Zaméêtaa 5 Bart die (Gir fuhr am nacitvorhergehenden R rftage S. 2580) und E Oktober 1896 (Amtsblatt O, 10/9) aur C Es aitiMaiet. i 110mmer, L F c c C LZ 2c 4 M ; : ; C ( ¿ A? 12 | ae ate E aht att E S E K E E C E E ATE L AEP t, tatuhr hon Verde na fe: 1) E E aier Eisenbahnmaschinenmeister a. D Mino) M Godesberg, | fattfinden. Fällt ein solcher Feiertag auf einen anderen der vorstehend Unberührt bleiben die. Vorschriften über die Einfuhr von Pferden, S E E a ; : 2 C E a e (U hoV G O E C etr » Crt i: A A e M auiTHovo Rol m Aus und Shafe, Lg. —,— lg. —— Landfreis Bonn, das Verdienstkreuz in Silber, genannten Werktage, ]0 U! die Einfuhr am nätstfolgenzen Werktage Eseln, Maultieren und Mauleseln aus dem Auslande. / Li —— Ai L, Arb L o v . T4 C 1 c PEE j s e dh s L, N 70 A D o N n Grd na L o lt er S rof V : dem Oberkläuber Fügner u Gerbstedt, Mansfelder | gestattet. $ 7. Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnu g unter! eg 1 | \@weine M T Zentner Lebendaecroit Seekreis, dem Former Hellweg in Ummeln, Landkreis 8&2. Ausnahmswe den Aen der 8 74}. des Viehseuhenge]eßes vom Lebendgewiht «#6, Schlahtgewil, Bielefeld, dem städtischen Vorarbeiter Men)ing in Lüneburg | fuhr zu anderen als fe 26. A C L U E y of S ls i Gf F -arhoiter g 1921 For tin A e 5) T4 p ) 5 L L. |— #6, 2) vollfleis><i Schweire von und dem Eifenbahngüterbodenarbeiter Nenziehau}en in c L So fa 1 unter Gie 1 V C cveldkrica Soll Aachen, den 16. Februar 1914. B i W i 240—300 Pf 1 / / { ; na N i Chr on20ichene erzu E DIE U unte fer 1 018 aufge en ZoUs- au Maat E R Berliner Warenberichte. | 240—300 Pfd. Lebendgew., Lg. 4245 f Northeim das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, Getied E Sa ehtluna der von der Zolldirektivbehörde benannten Der Regierungspra}tden:. Shlg. 5 3) llfleti ine CMroeine cs i vTtohor [E a ; s 4 Nt k ; L T Le S vi Hul L 4 L L & My U LLTLA UCL/W «Lv L448 V Ç . S o 142 Berlin, den 27. April. Produkten | Shlg. 52—54 #, : l[fleiidiige S dem Gemeindevorsteher Höher in Ober Grödit, Kre1s Amtsstelle für St Nith die Genehmigung des Landrats in Malmedy L V. BUJEn < H , VEE a « APUL S L IEN* | bor 2A 240 PVfd. Le daewt&® É 4 E 5 Frit here Gemeindevorstel er Eder in Ui SILEUE, JUT e. 2T5 e \Denetomtg g des LaAndiarg T: E medr markt. Die amtlih ermittelten Pretlt | 49 E oa f N Goldberg-Haynau, dem früheren Wememttt, ) P ¿cforverlich. aren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, | 5 D. Jaa E r Egglenischken, Kre1s Stallupönen, dem früheren Gemeinde- Die Einfuhr über andér? Zoütitellen {t nur g*stattet, “nachdem inländis<her 190,00—199 Bahn, | Lebendgewit, L H vertreter, Jnvaliden V omberg n Oberzwehren, Landkreis | hierzu meine Genehmigung sowie diejenige der Zollirektivbehörde oder Icor [laewidt 7 7925 Al E O R H T Ar e; es 5 s Pr A 4 Ç : : M +rftollo t worDen tf e ° Normalgewidt 795 g 196,00—121 20 20° | bis 53 „M 5) vollfl Cassel, dem Kirchenältejsten Und Kirchenkassenrendanten, Aus- | der von dieter benannten Amtsstelle erteilt worden U. ult Königreich Preufszen. nahme im Mai, do. 202,00—203,00 Ab- | 160 Pfd., La. 40— zügler Zeh in Gehren, Kreis Lu>au, dem Kirchenältesten und L 3, Alle zur Einfubr bestimmten Pferde, Gel, Maultiere und E A E A Ri 1 Ö aulesel find an der Einfuhrstelle durch den zuständigen beamteten Seine Majestät der König haben Allergnädigit geruht : erarzt auf ihren Gesundhetitszutiand zu untersuhen. Tiere, O | den Hauptpastor Johannes Lange in Wandsbek zum or übertcagbaren Seuche leiden over ter Seuche oder der Une s : do 0 O L S E Mae A sind dürfen zur Einfuhr nicht afen wrden, Superintendenten und zugleich zum Konsistoriatra! und Mit- s Sr Nornabme der amtstierärztliche Untersuhung find aliede des KonhijtorumsS n Kiel im Nebenamiti zu ernennen, L 4, Zur Vornahme der amiLttel ärztlichen ÜUntersuhung n g 1 5 a i ennen, S nv orte redtzeitig, svätestens am Abend vor dem Einfuhrtage dem außerordentlichen Profe}jor n der medizinijchen ranSPporie rechtzeitig, ateiiens am ADEud VLr dem Cinsuÿriage ) | T

ändigen beamteten Tierarzt anzumelden, und zwar bei der | Fakultät Der Friedrich Wilhelms - Universität in Berlin DL.

= n 2 e e O c

D G EY

A

168rebte.

t; H

Si

P? P

r +

Mo M

D S

WU4 __

und Wohnort des Behigers owie Geschleht, |Farde,

) d Da 10009 N G O C t; ry

Co

WMWC

As Q {2

Q) f es

s 48 _—- Ab f

98,00 G

97,06 &

t nt Mor 118 v4

darf auf Antrag in einzelnen Fällen die Gin 34

C4 t Dito n y 16 A “5 - igesezten Zeiten oder Uber andere Cingang8-

C E E i 203,00 Ab- | 160 Pfd., La. 40—41 #6, Schla. 500—91 i, d en u Hine Im Zul, 2p, 1B S F: 6) Sauen, 29. 38 #6, S: 48 6. Kirchvater, Häusler Hentschel in Liebstein, Landireis Görliß, S : | Auftrieb: Rinder: i&, darunte! dem Trichinenschauer, _Kojsäten Arnold in Wieskau, Saal- e im Dexeniber. Felt. “° | Bullen 1225 Stü>, Ochsen 2068 Stud freis, dem Stellenbesißzer Brojig 1n Niedersteine, Kre1s n, tinlandischer a2 0g | Kühe und Färsen 1104 tüt; Kälber Neurode, dem Landwirt Weiler in Rieden, Krels Mayen, wit 712 g 163,50 | 124 id; Schafe 9328 S! dem Polizeiwachtmeister a. D. Teuber in Hundsfeld, Kre1s

[64 Abnahme im Wai, | I 245 Suc Oels, dem Eisenbahntelegraphisten a. D. Kombüchen in 6,00—167 00 Abnahme im | Marktverlauf Hochdahl, Landkreis Düsseldorf, dem Eisenbahnrangiermeister E | ' i E E

} Ab, s Rinder geschäft wi>elte si lang- a. D. Eu>er in Siegen, dem Eisenbahnlademeister a. D. ) über Dalheim und MWaldfeut dem Kreistierarzt in Heins- |} zu verleihen jowie

{bnak Lepperhof in Mettmann, dem Eisenbahnweichensteller a. D. berg, die Wahl des Oberlehrers, Professors Schlitt an dem

J

A Vi w , 1 }

L s

s

} Ì

2. E

i D d ed ®

[97

erf co

Georg Klemperer den Charakter als Geheimer Medizinalrat

A

Fuli, do. 161,50 nahme im September, do. 162 00—162,50 | fam a Dretati in Geilenf Abnahme im Deze E handel geflallete N, Menche in Elberfeld, dem Hilfssteiger Enke in Wolfe- s aue A iugelt vem Free städtischen Lyzeum 1 nebst Oberlyzeum und in der Entwicklung Hafer, tnländi\cher, fein, 162,00—180,00 | guter Ware lebhaft, ]onil ruhig. rode, Mansfelder Seeïrels, Dem Gutsforstverwalter Dimmer- über Äachen-West dem FKretetierarztassistenten in Aachen, begriffenen Studienanstalt in Wiesbaden zum Direktor der nittel 15 161,00 ab Babn und Kahn, | ah mann in Godesberg, Landkreis Bonn, dem Färber- 54 über Herbeëthal dem Kreistiecarzt in Eupen, Anstalt und E S 55,75 | meister Eberhardt, dem Ap returmeister Noa>, dem \ üher Bürnenville und St. Vith dem Kreistiecarzt in die Wahl des Oberlehrers, Profe))ors k. Ernst Haß an Spinameister Zoeffgen, sämtlich in Weende, Land- Malmedy. der städtischen Luisenschule (Lyzeum nebst Oberlyzeum) in Allen freis Göttingen, dem Obermüller R in Kaarst, Kreis Neuß, & 5. Für die amtétterärztlihe Untersuhung ist von dem Ein- | stein zum Direktor der Anstalt zu bestätigen. dem Privatgärtner Wirß in Rheydt, dem Fabriktischler Hinke | bringer, sofern die Einfuhr gemaß S1 DIeIeI Anordnung erfolgt, S in Polsnißt, Kreis Waldenburg, dem bisherigen Eisenbahntischler ledigli cine zur Staatsfasse 1lleßende Vergütung von 3 4 für jedes

Hoffmann in Langenberg, Kreis Mettmann, dem Boten und | SZ# n E (E H rz d. L x / St. Vith zu entrichten. G lischen Eleftrizitätswerk, Akllien-

Tier an die Zollstelle, in Sk. Vith an den Gebührenerheber zu Auf den Bericht vom 17. März d. J. will Jh dem

C €. ( N 5 B 2 î >= 43 E G G in y so f L H G is h? L

Haus tine! Bodems in Schloß Haag, Gemeinde Capellen, Findet dagegen die Einfuhr na< den Bestimmungen des Z 2 En e a Sev Nabe aut Meand- des D enmehbl (per 100 kg) Kreis Geldern, das Allgemeine Ehrenzeichen Jowie dieser Anordnun L statt, so sind außer der vorgenannten Bergütung gesell} has! S en En DEL A Qu E L | e ) Kg L M D ! dn : “n seßes vom L. Zun LEG (Gefeßsammlung Seite 221) hiermi

h S s) < ; uk 0 j A | l s A z U 2 E Nr. 0 und 1 gemis<t 19 5 Be WeinbergSmel]ter Monschau in L berwinter, Kreis | dem Kreistierarzt bet der Untersu<hung am Wohnort die ihm zu- N t A R R ia

o. 20,50 Abnabme im Vi Ahrweiler, den Vta\cznmjten Maume in Weende, Landkreis | ftehenden Gebühren, außerhalb desselben die geseulihen Tagegelder Das Recht verleihen, zum Hau einer Sar om ger ls nahme im Iult, do. 20,3 Göttingen, und Rißling in Hasserode bei Wernigerode, den | und Fahrkosten zu zahlen. die von der Vorgebirgszentrale auf der Braunkohlengr1

m ( 4/ Lic “Ulil,

47 S S S In E ing y a e hg N Abnahme im September. Fes

5.11/100,0068 (100,00Aa |] Rüböl geschäftslos, f