1914 / 99 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

energisch

E S a

nommen fn geno en 111

Qo o

T c

G r l

f it der : s G rer heutigen Sißzur Jn Vollmoellert „Mir akel“, dessen erste Auf fihrung g Zirkus ç u c S lugtehnif ens der Gesund in E T it e B E Î f Q Q E i L 20 stattfindet , wirken un Y Nonne Wissenschaf eine nig lihe O D obeit 1h Ernteaus\iGte S l beridte Gut Madonna a) Fräulein Mary VEE man (Rauhb- wurde beschlofsen, an da S der dur seine südameri- ei Cl un 'ónig i reu i en S ad Minz ci ci. nsul in Konstantinopet Lll On Wilk R, Diege den Prinzen Hei inri von 1 ein Huldigungs- 0 c s: as Ende des Krie 8 und Le unterm 21. d. M. : s Sndr s Es brpflichtigen hat, wie zu graf) und Ernsi Mirafïel“- ‘Aufführungen (die at sih | telegramm 1 senden. M118 e BY f G erbstlihen Aussaater das Mehr der bestellten angek ndigten Borstellungen } das Galtspiel um drei weitere L ai li Donnerstag in 4 ril. Flächen in Anatolien gegenüber dem len Bezirken | Abende, bis einshließlich Von Endet zugunsten einiger gemein- Paris, 28. Ap bei Verdun infolge der Wabl nieder di-Chebir, Inlidie und Vir r nugigen Stoe n geraten sind. L j ¡ernde Trodten E a Y \chreitungen. go 2 de ; konnten mt Necht uber Vcangel an wo die noch fortdauernde T die diesjährigen Ernteausfichten Aus s 97. April 1914, Vormittags 11 Uhr. n L E us Rationen vorlâufig à ga E E feuerten Schüsse auf die Italiener ab. "a Deuts Cs D Opernhaus®. ; 9Q 4 ( Ait: A e y in a Berlin, W. April 1914. zu shügen. E Haus segt die zweite Beratung des Etats des L S oituna und Verse von Hans nul ; j von ÔŸ þ DegreN dt, Bearbeitung und Ver Das Thema Garkenp Le hat das Militär | L. : En R ch1 “L: ties Ki „Giornale d Ftalia“ aus Bracciano hat da Stunt es legenheiten und zwar dessen allgemeine Besprechung n E Meint Ei 1 5 Gharlottent urge E Opernhauses. ch leon Bonapalte mi cinem r führte eiwa aus: Napc ien. Ge S 8 in die Ant geschwindigkeit von, A Der Zusammenhang gewö : , 1 DOT Rorte 7 al O0T l eins ; l in der Umgebung von | Werte R „er und ebenso der italienishen Nen aissa gestellten Anträge rih gesehen ägyptischen navaleon t “fs _ vor dem AufbruW feiner | zurü. Aber während dieter und der Garten nur Mittel zum Zw ge i Kairo. (ADOLEL L einer fchônen Zuri É Ry ! A fk die Beigabe, die fich dem S e S mung nah Westriv vuTde 03 : ; fatholishen Vrden. Ja, au : renaifsance. Nun fieht man V E c'Hochrenaissance stellte man zum | Dam} al (Nord- E ao) von See ern ai Minister der geistlihen und Unterrichtsangelegenheit L R, S d ergleiden id ta { seiner zum Garten E uordnen hat. n L öglist gi ünstige Wirkunge en D E OT m L SE L Hundertfünfzig Meilen 17 18 Dr. Von L LO0TI u D EA : : E 7 Ï i S E d - E e i en.

27. April. (W. T. B.) Die Wissenschaftlithe S î î | or H mpDe ck am Donner® tag L 1: F ra auf Q g Land: und rForftwirt schaft. Musik von Profefsc unt iperdin E Hauptrollen neben Frau einen Antrag tlihe Ges ellschaft für Q uftfa abrt“ an. Es jeneralto 5 die Herren —— 0 des hindert ift, Der Kaiserliche Gener ch ermög lichte Megildis und l nn) mit. egen der Teilnahme verhin fa N fe nen W ckCichtigen hat, w 5 Matra: Ei Karten zu den kanische Reise an Zum Ort der nächstjährigen Tagung wurde s g D ag î Dt mea 11 Heimkehr der unter ‘pie Fadne vis des Vorjahres wesenili CT- großen Andrange® gu De ind bis auf wenige vergriffen), b Hamburg gewählt. S M ODY, Berlin, Dienstag, den 28. April 19144. leiBtert, uit man berechnet hon E re auf 30 9/0. Auch die | das Deut! \che Theater entslofsen, acht Tagen zu verlängern. (W. T. B.) Wie mehrere Blätter melden aid dGu E o t R E S E A E 5 4 by 0+ : E Tr biahrs seinen sich beinahe in a ceI e Norstelung am 7. Mai finde Deutschen 8 in . S batville 5 : : : L . : i i Aussaate E G ra tlimati E Bedingungen zu vollz iehen. Vie legte Vorftellung 0 statt, die an die Direktion des Veut schen ade Les nationalifti sen Generals Maitrot, der d hatte: zu pt 2m Preußischer Landtag. Di, an Dr b aber obne meiteres mit anderer Der Grund liegt E (u: E l r ? / r | 1 8 di T el er L U , Y (% d D R s “11 - Ir [51 7 y ; 17 S L o. v0 Sto Eine Ausnahme bilden Angora, L uten Fortgang der Ausjaat be- Theaters desbalb herangetreten sind. eine Steuer aus aus me 50 franzöfische A s rat ein Haus der Abgeordneten. fg 0 . (Sehr ! Aus ag Elias geraten v B u eines N (1 itär ager®s 2g gien - l i Z E Gde i , on Bei 3, in dem die bei dem Ba die Fenster ein 65. Sitzung vom 2 : inl E En M r Mängel c indert. Im ganzen aber werden : i i ¿H in der Ersten Beilage.) Haus, in ebracht sind, \{lugen enster ein und at Tagen wid e A: Tefetulende- Beslimurimgen * bafi : das 2 j t Konzertberict befindet sck italienischer n Arbeiter untergeb ah Mehrere von E wutder (Bericht von Wolffs Telegraphishem Bureau.) A e, E ini di ALE: | n jen Rai E, te 1g e L E î 4, F v i -} 48 S L 5 1414 J L e T l | 2 Gendarmerieabteilung mußte CUIHCTDCIe A Si j S J P rik 1 nton Eo Bie a ari j - Theater und Mufik. Mannigfaltiges- verwundet. Cine E art Ætaliener vor weiteren Mißband! unen Ueber den Beginn der Sißung 1jt in der gestrigen | \ch&lief n 1j Krankenpflege z1 1 De R fon werben, um hie L Nummer d. Bl. berichtet worden. ¿n Staatsbürger. Eine solde Beschränkung besteht selbstverständlich ei Akten, c L L O n S n rte komische Oper in drei ä K E A Das ugen : R ô „Monsieur Do0oT ava S astik beta E D N l Rom, 27 Kyril. (W. 2- B.) Nach einer L M inisteriums der geistlichen und Unterrichts ange- E e f ndere Staatsbürg biefi die gestrige t(euneit L ieum Dre. Rud olf De K von Bogumil eple r, so hieß gent Ders R Znig en Kunstgewerbdemu Ee L A aue i t Mufik von L 3 ie Handlung, ein Verwetilun beim Kön g! den er fürzlith im Vere in für deu S vas “M. beute eine Höbe 1000 m und ; Blat A loß an den ersten Titel der dauernden Ausgaben, „Gehalt 2 L Lu S C ERE « 5 Ada NYortrage, Der ( Ö 84 km evn und damit, zal! Í Tit l [os I, DU l eira (piel, das durch die Aehnlli hfeit | des jungen oéhrend ves | gewerbe în Berlin t bis - Stese8 Ivps nicht erreichte nellig: des M inister s“, und die Erörterung der zu diesem Tite dem Schnei m i François xe ird, begibt I E 5 der Plastik in Gírte: n aufzustelle n, geb nc erklärt, eine biéher von Luftschiffen d tele : 3 : E e feit erzielt. - Auf die auszugsweise wiedergegebenen Ausführungen des va ern i G E Gizeb H fin das “rem ar, fnderten nd diese Ynschauungen mit der Spät- April. (W. A Der g41i@e Abg. Dr. Dittrich (Zentr. ) enigegnet der geen aTon1lten: dle e würde t E ga ders An als Truppen na a S ber für xe | nie Diniergrund S j Diakor assen sih ohne weiteres - er aver ur zum Abend ein e P 1 de (enes rluitig i LCH R a C A de fo ur, daß Re E R UN DCr L E Sis Sond s : , ; p 13 andere u bt ¿lin das Heri Beispiel d Standbilder }c od setzte man dagegen die Statuen in Fei, Aicerit ini nmenden Dampfer aufgenomme Meine Herren! Herr Abg. L) H) L An! E k : ; : E 5 die katholtschen

L Zas ei co

ry

î . s : Î E A TUHHGTSI i i M (iv Lit

rden vermiß[.

t

hier M - E f hier e S Nt «1 Ms a wurden dern er fommt u E als Kun]/ ien rfe erztelten, : ur in der fünistleri! hen Ge staltung Be faßu ing E E s B „ronen werde E aon nar anca : i G | : Reihen vor die Hee n, N vorsnettipischen Wirkung zu er- hunderta tig PEriv ns N ° E ‘2 i L: i i fatholisden Kirde tun und tun A nad ibrer etgenen J { ; Ne erstà fung der PeC veftiot U L L, : E iti v E » ufi d n Citnnts i, DE d rMe iun Und 114 ellen Ti LDLTL Ci Ti f ene ari E C En N l 126: DPTLUN LXKT PIININIcE j - des Bariens A O anda E “das achtzebnte Jahrhunder S e C n 3 prœußijchen S un I F8 Fomn ; L E E E Se : 3 zielen. Ganz denselben Zw E “eine aroße Rasenfläche \te (lte oder an T „E; Avril. (W. T. B.) Nah einer D Katholiken dan ür seten, wie 1hre zisben Staatt ee L i E E : I: b ganz anders. ) wenn es eine Vase milten auf eine groß Se Sn jenem l . Uur : M Abe rfiel in de end K ' S4 E wte uke A R ¿rbälhuis zum preußisch volständi E E Ï IVTTI1 y a de en Abschluß ein e (Bru L Ç r Et P Tele aran benagen V A ck s eD 5 A Li Lt i De Lt a at f Y2 S s D! r e Î F . Thr 7 o r Entd ea Le z z R 4 l Ier Allee als dere PURGIRA it der Plastik auch die * ; Koreanerhaufe japanische Fe [di H GLIEN f i L i 6 t als die fa 3 ire. (Sebr rihéig! links. n | \uUorunze? 8 409. trih einaen zu im Tode veru tei e E rel hei be- | Jahrhundert ¿0g man im Bu Ljammendan s L rten als fünftleridh: | i ; j t zu Gilfe gerufen wurden, Jaa es, na orte ne m e C1 riti n bef LE S 5 ; Tao O; A Wertschäg! ür die caritative T : ; D Architektur und S N S eten und Treppen und Balustraden i piele getôötet und ver! UUDLE us temtszuitand und an STUDTUNG |LTYEN E Y A * Sih : E L E E G S I 5 * l es müsen hier do 5K Ao M Ls Ms S S Q T [n it Ino ] 1 c v L a ú E L, -- : eURI! C N ( ! c c ( l [c edt c N E L ; 2 L L 2 5 E S trügerische Groß s s ni icht so lustig ist, nhalts- | Einheit zu gestalten: Sf fien und Kaskaden, die Wafserbecken mi! en : s : i e A om König unter Mitwi dg i g eintó Sie | vom Zentrum.) Kollege maden muß, D A d L L “Or die Sprtingb TUnTi€ A E threm Don Ba fen geironten naer intaes zu erm! Nor { orden werden vom In g UNTeT IDi Kg CL I nal ? n k E ior die HVeilleber gegangën, À 4 ( 1 U ai ® s b A L Mt ck iz 5 ng i LLLYCO F Lik a L hie a E L ph s E F: T SaH F A E 2A L L A # t angabe vermusten 2 j ide LLS tb rem Figurenschn nud, ie Kan ofe 7 Di vlast iche n Werke 1 C § ; - V E È q Rinnen m mel ntl or An den Ant ; 1! . L Ls Lili T2 V Lu L bet fat hboli {chen l c [NTDCY. So Met : C i At 58 Ls a) » Oper und 5 PT 6 é sogar y Mauerwerk. _Wie o Iw {T 1e E In R 20 igen_ gerade die A . y A Diks ung R un Or s na bog S V [i US UDTU 41 im iz gIentilOen an DCT 4 (Ti 2 R : d i S 5 L J K % L L n é 2 G bedeuten nichts 8 mebr s Und C An telletd r es d: : ; L Ct ofs es gu, E h O 5 Ulli L E T d L x Dr. Porsch und seine Freunde dem b ause D I l 3 i : E E Dritt, i C S ana ges A Muff sag en. 9 - den Mm E D E unter Lc Zwet? Gi Hicsten. r Der t R) anÇet sind ne nod | C : } immt / x s Ra C1 Po r} und eue 8 S E li anders aerea (4 é 2; i L En ato U ev angelis{en , Z A Der î ne gte P auf : N ter sowohl li E A hier und a des befteren Basen mit ‘am deu v nzen U aufzunehmen, alo a reizia i Das Unglück ereignete n Ali A E vorgelegt haben, unt au ib möchte meine Ausführungen el A Pa A A j : C f um so weniger gesehen, als E ‘Kom R E in 3 \ | alle dazu besi timmt, did Al die , im Barock und Roftofko ITP101 : j L ; 1 Snglisden enden unt C Me 04 Zerren. dieser Antrag ist, wie Qu Kirche, weil eben die Beziehungen gan erickcieden hn1nd. er s man nit einseitig au beben soll. j N er 20 km vor ( Sl ; i em en, Cert N i ( ¿egt nicht im Intereste des Bafefioneten La S Mm

4 e 4 h i A 4 ee s f g Personen, unter 1d: n : nter den Een die der S i - +7 4 I „4 L: Borstoß in dieter Beziehun Mm. t Bedeutung, [V

h En T 11 T hoben F wörtli L L orfell Der U « s e M Ì b de in Be

rhr ent WOTunT( B Linc “— L ihorsohk en Gr Ao 7 iTOUI ILTSLCR

E D La

Schne!ider ,

hält er 7 Said gute Miene

Zrtirortimes ? C ; E n Fafsungen für gartnerl|Mes P ur noch “dur ihre Ege n - é n a! gen ge Wie s of é f Mie | oa) : S A N brigen S N + ttao U T (ft ind 6 fie S s 7 men 1 b 18 Hd mit b rér K ect cher Umgebung. : C 8 itans & C 1e A del UDripe on 16k ee ( Lo aa F trn or hat. C 2 1 pie L | n Anîp ckTUd nimmt UND Boa stige und anla L ammenHa Plastik, 1o änderte uh ; / Y A s von TorpedcoL l DEEDA 1901 bier |cwon zur Ber tung ge]tanden ! as R z - 5 r ch Wf? rendL 1ng de È a t / T 2 C Petsr? Aates n fatholischen

1y R

L4H L

4 E

erding entít anden, das f «s oper Me L onne L 1TUN de erwen le waren inbaltli& ih nt ibt mi ì De R 2 L hoben Sause ine Erêrte 1a des Antrages Schad e de nt su A 2 L i Bildroe E D b logi ibe n c D C L - L i t: f unverkennbar; ob er S E : ie wirkten für d); Vie E eta Fr ist dann von einer Mehrheit angenommen worden, demna i S N j \ \ T Sitz ebn Jah rb 1 underts dagtg s ú I E _— S E Tin as ? estgebalten werden mu S wie tin ten Liedern E Ds J

die Harafktert| fishea “Gesänge | E Gonrebildwerke des n E E

î G G j b & E v2 On Beit N ¿ R L s . . .- G ftr er E R on. So CT1 DITNUCELU 1 Ls L b L + D D e 4. G nHÖTE L E SEEN G : e verarbe itet O Oh TRE E f ; Zusammen mil arien : s 2 A T y wenn die erung de taaies jo Tonse}hon 14, O

118 (Staene j F! | el T î L L S +7 Walde, die , ? ( 5 7570p di nat Io nNn R NTCS H t DetaT Tagaetoen. E E LUGLEL E: des zweiten Alles, N F ar V fe je Figur eines Pan immer n Ferbe e Au er Redaktion eingegangene i E - : : das bei uns zutri L uc : erneSwegs ein “machen daß der as S Aa Ma usiker von Geshmadck an Ti nar L ume Se nur am Wasserbeden. A - ; eichen : n ‘einiger! taten UDEeTT: g i jen Anirag, Le s : .- - a C L : ; j E e T ESE Bedenke 2 Gel e es aber die Gerechtigkeit | Gestalt ein e nos iht ganz aus diesem Glauben an Depe i L - A ; C MSEN esonderheit des preußischen Hechtes, e finden denselben An egendrud auslôösen muß. Diese egt niht auf der Linie der a 3 Besuchern ) t dir d S LD Bezie ebur aud ;wishen Plastië und Garten I 98. April. (W. T. ) Ueber das Besindea S E i A C C eso sprucb atshobeit den f: ischen en aegenu! uh in ande- | 2Urg 1 Sammlung, ¡ü ersten Antrages, der auf ¿den Komponisten mit den | die E ag gle “wir s teilweise hon bee I Bie L E i : Der Kai e d j e 1 : Aufhebung der e [chränkun g abz telt, der die Orden in der Kranken- S V *nstrern vor die Rampe riesen. | he u8ge ade Denas Ge Figur tn instleris zer Wiedergadve | des alijers Wird ville pes ie E allgemeinen pflege usgeseßt sind, kann ich dem Ministe r nur zurufen: Principlis Fresslichen au S a BUr li tung und Maske gtaud- ° e E S Se rtens emvfin B ohne daß fie | eine du ur ‘Husten Ee ¡and und Allg ee AIGA obsta! 3d freue mi, daß er diefen Standpunkt einnahm und von Den N tapoleon S a S aufbareczen Ÿ \ f bl als Zie ei neë s O I ven Zusammenhang mik | gute Nacht. Appetit, Kräftezustand u N d N E ; L Se neuem mit Eaergie bekunde e. Die Kcrankenpfl?-georden sind felbst- vúürdig und gefang a ere Aenihal als er or | irgendwelchen ale weiser E As Di eise der Mitglieder 1 S ganz zufri iedenstellend. E R E EDE : - ; i sie einfa u Net ste : | Versa e etivas anders a beurteilen als die anderen. Schon L c S } L I , B ufz uroei .— uL c T 4 Ä 2 nahm T ETUHY aonohon 4 : ck Hz tr5( 101! rTnA Tes D E, | : i una ve ranstal E L | i Mm T. B) Nath Kenntniäna i ranlassung gegeben 1! ut mit di ag n ; E, R ¿i i in der Gescizgebung des Jahres 1875 hat man ja die Kranfen- ; : ° ° ent S 02 Mil, (20 S L c E a hs o tE 2 dic faibolisden VDrden vo ihren Grenzen fernhalten. F ograpbi: | Zizikar, 28. eh heis der Mufkdener Truppen, vM U Mein £ at damals hier ausgeführt, dic faißolisden A P e A fernhalt Recbts- vflegeorden etwas anders behandelt. Hinweisen muß ih zunächst el f er Dadija Cvens auge êitere Gartenplasti y l von dem Beritgi r Me + ei nachgeforsct | hat, hat 1 A ie di atéregierung den Wünschen der katholishen Orden auf esen sprecke id nicht. Aber richten Sie Ihre L'iaë auf die Nechts- | einmal auf die volltändig unklare Fassung des Antrages. Von L ; der ° e der Abl L T PONE Lon ; B rfen L N l en S y Laas f Me ere L 28 i L z S z M r ; (51 SHnei ders Alt c ers in der e E L E B GAA c ingesand je Reib H as den Ursachen de pg f derungen der Meuterer n0 ; im preußischen cktaatsaebiet namentli dann, wenn es in d in Oesterrei, Ungarn, BVasèrn, Württemberg, kfonfervativer Seite ist ja angeregt worden, diz Worte „sonstige Be- S p Luise ] l f 5 D T Ur A Zärten ndt, L 4 on Fgr 2e A : ir n Staatsgebiet S R! 5 E: s d es E due h ait Navoleon é zue Be S E 5 Gntwürfe und Aufnahmen vertreten. ierung entschlossen, den Fo s De N : h t ki e S DE or: in weiler en ul E P Sie eine deraitia*”Bestimmung, strebungen zu erseßen dur „gleichartige Bestrebungen“. Von den Markelende erin, as ie i 0 tä: dig! el 8 tuMtige | En E Me ulerer geyel S E 10 he n handelt, die sih der Krankenpflege widmen, in weitem an festhalten: es handelt si bier um | 9anizen 2 2500 Or den gibt es nur ungefähr 30, die nicht auch in irgend- t o A mann  E G f Í a * ( 11ER V - g «o  L “4 es t F D E e musik lische anchou wird Befeh189 y ron Maße entgegenfommt. (Zuru fe im Zentrum.) Er ha t E M de ur einer Form die Krankenpflege als Nebenbefchäfttg ung betreiben. Pm olf E ie énilassene: rue A 2h die Katholiken versichert sein können e ei der man nit rütteln, und von der man | Durch den Antrag in diefer Form wird die gesamte preußische Getießz- meiste T e S -nbildern war das eßte, das lm HDinlé l Di niglicen Landt S S orf g | Y - tehrt nic LTIATgouUDeL R * L Ce 5 S Ia, ui a eln darf. Anderseits aber, meine Herren, bin 1ch unde- gebung also indirekt über der Haufen geworfen. [8 im Jahre 1901 Bon den E Tee Pyran oon von Gizeh sehen läßt, das emndruc- | H mittags 6 Phr, ihre lg iche G A A E feu L R nrult elt ) s G S T a S E E E adet dieses grundsäß [ichen Standpunktes durdaus der Meinung, daß | derselbe Antr ‘ag vorlag, ist von konse vativer, Szite in erf elben Sphinx und d E i: E: E y 1 eine Ausiteuung 0 E B 4 E L ge i i 2 Viatze ein t worden. Wein Herr AmTsvorgang inte damals E ¿ / / Weise wi t Tomraentier ! Falsch ift » Auffa iu n daß r Ot E a + vorbereitet ist. Ven 01 S Bis jetzt haben ac E Er A T: Ly 10A0 in 3 ein weitaehendes Entgegenkommen den Wünschen de : 3 i i; E vollste. | Die be Nt: eilung für PslanzenQuiE : z (Se | orif: (W. L. D. L Sn O mitterlen, daß im e 2 in den iatbould ren 19 A i E i A A 2 mit großer H ngenommen “worde n ist. Er fand : L ankenpfleger zur Verfü nder 2 2 : E N S N varitatibe Aanahme nur in der For de konservativen Pariet. Ver E L) R E t en, um Orden, die ich de Krankenpflege widmen, ha: inge- | Abg. voa it ae as | ; rflärt, seine Partei könne dem Antrage nur zust _wen in das Gesetz einige Kautelen hineingelegt würden te La mit nationalpolnisher Be- völterung. : Ferner wies u Le E nur folde Ermäßigungen zulässig seien, bei denen die C ig des konfessionellen Griedens darunter befanden G fold AH 1b in De ra! s S geit, t C gesrcert él. Uuch) wurde b : DDE ( L vollständig unzulä fi g Niehtamitliche der R R O Ner in 1989 Nit vorgebtoben worden sind, und die zum Teil {on wie ahre zurücf- ei, die fatholischen Orden e! i 9 sen Diakonissinnen „Hundert Teiln (a! a | æFortsezung des Amili chen D. N Chen U * trankenvflege beschäftigt waren, 26237 Väiiglieder iet E A : tis Ks 1 ibzuseßen. Die evang irc ) e Machtmittel aus, n dreibu: nat t a S Ersten und Zweit : y lassungen. 2 ; der Uebung der christliben Nächstenliebe als Hau Att E G E S S nister von Studt hat 3 V au D le Bedenken hin- L v Ö L up oed E T k L ? 7+ 6 "tr Kn Af c \ —— E : tätigkeit waren beshäftigt 5056 Mitglieder in 60 T E / e R e Interessant ist die Motivie E. der _ damaligen —— E ier ? ] mit der sie den Zentrums antrag, able ehnte. Sie erklärte, : S E T E E E E j D 400 : er Lage zu sein, ihm stattzugeb { fein Ÿ Btehrbeitsbe! luß E GE : Wibbel. | Srhillertheater. E ua all ner-| Theater des Westens. C “A Ö - i ti e ny DAritatipDet y I O O S pnokmilt worbdon Gn) vorlâge. Man darf alfo nit davon N daß der Antrag damals E : t » Tot ‘| Mili r. | Qooloaisher Garten. Kantstraße 12.) | Be : Frl. Sophie Ke Nationalliberalen. Erneuter Zur m Zentrum: Wievi Y O E E timmung der Mehrheit gefunden hat. Die Negierung hat

mon : ptnopr tant Naran 1 lil V 44 Ae Li

I L s c t * t

28

n

Cn O u

C

: einräum auf firchen-

+ Lc ee 4

e

T

_—— e (6

4 d

of g

ritati

A L

ry C t Br n

Waldvoge zel:

j WLYTE j î

d c Ver odor ck 31293 Mi tglieder in 2349 Niederlassungen D

Theater. Komödie in fünf iTdern von E eater.) ¡Mittwo hae : E od, Abends 8 Uhr: Po: leut 4 Hrn. Major und Veiltt aratta®S “ai Di Font L E A es wird bei dieser wohlwollende! ri l ) mit Recht erflärt, daß der Antrag nit durführbar sei. mng - | Müller-Sihlöfser. : - _ | Heiligenwa L crette in drei Akten von 2 L N ‘} Renner (Sonden). N B Se L aber an de grun äbliche 1 i l ierung dieser q Wenn Sie den Antrag so annehmen würden, wie er gestellt ift, fo

au) Laas . Miitiwo T Donnerstag un Freitag: Schneider ct Al fred Halm in U : G Donnerttag und folgende Lage: #9! t 1l DIn. ail : A C IDODI GULERET, LUN Di E ¿M E E E LGATIK Us t t h trfon ol soi A. é 4 vürde es E eine Gleitellung * der A oli don Stden

mentsvo cstellung. | Wibbel. : | Donnerstag : Ae Ae | : | 121? L roi A Derr1 Jeg Lat L E R E i n f _ | mit den evangelischen freien Vereinigungen. Der Antrag fordert eine

Sreltóg: Das große Licht. | Berebeliht: Hr. Hegter M worden ist. E a0 o E I E enn man rann em 1 Gleichstellung mit allen Verainigungen dieser Art. Es gibt aber doh

Mittwoch, Abends | Ar A Lo 9261| n Veollendorif m 0“ 5 M uin E 15 Sie Gründe die vaincis tür die ablebnende Stellung | Mer VLEUD D rden jein, und doch aub als Katholik die Vereinigungen, die in ganz und gar feinem Zusammenhange mit

Nufti |PTeY ¡MNiiS. (Friedri A uth ( E L S S } j E diesem Gebiete auch ein Uebermaß gibt, und | einer fir! ichen Gemeinschaft slehen, z. B. C rwerbsgesellschasten. (Fs

| Wellen. Trauerspiel in fünf Aufzüg ea | Mittwoch, Abends Ube, Die f O e | Una. L Sir vot W a R, E, e Cs | daß dann aud eintreten, die besser vermieden würden. Da M doch unde! nfbar, dieje alle in einen Topf O O

on Franz Grillparzer. 1, |Fliege Schwank in dre l mit - Rittm! einzelnen erholen; ih mil: au) mf darau 1g l, Da N mie von Rolin le (bft zugegeben worden. Also da ist do Minister Studt hat damals eine geradezu fklajsische ?_Grflärung ab-

Donnerstag: Das Glü im Winkel. | Franz und Ern!î Ba. : E usen (Sale) x” nit Frl. n den abtzige bren eine absließende fkirchenpolitishe Gesch- 5 A S A n S E gegeben über die Forderung der Gleichstellung der Diakonissen mit Mm | und folgende Tage: a. D. Walter von Duc) Utt T N ; e Qa) ; A : et) ch eine g Goes angezeigt auch im Interesse | den katholisGen Orden. Er wis darauf hin, daß die evangelischen

ng der Orden im einz els Vereintgungen lediglich den Charakter von privaten Bereinen haben

und den Bestimmungen des Bürgerlichen Ge seßbuhes unterworfen Es Med Sas seien und nicht der Botmäßigkeit von kirchlichen Oberen. Darin en, ohne daß die Kirche dazu liegt der Shwerpunkt. Die katholischen Orden bilden ein wesent-

lihes Glied in der kirchlihen Organisation und find dur dauerndes

7

n i, Bühnenfeft | Sonnabend AOGA er 2-ag: Chi burg t aw Mitt y Monde ariotien + J |

Berliner Theater. 9 A Übr: Des Meeres und der Li iebe |

e)

o Cn.

| |v

Hierau D YOTIN tan UnD ne

: F ann mir alteznu. raus. j E, «tif E Fern tf E, C } L ODTUN On l Ng : ; f i S é Naber: Lottchens Geburts- spani iïche Sliege. t rant fw arn, D 6 di ois Fat vY e, ¿U b er CDEN-TCLDIL, «S findet die Pr

î | j | u üs T | E ; von Hariwig (Baußen)- L LT C ZUT; Ee Dios l ien Falle nicht nur vom Stadte. fonde b rständlih auch von d : 3edeutung j e |

der Kôni l äyer |“ TRiHmnd Abends den mird agua A N übr: | Deutsches Opernhaus. (V2 Residenztheater. Mittwod, e E

J] (M . E. a | tävyapa. RVaudedvîi de | 2 L

Donnerstag: DP?T Ged n Bedi -1ls@ - winesishes Spiel | nburg, _Biêm ad E | da Me, ¡Phften von ichard Keßler und | ) f : O ¡c glaube also in der Tat, meine Herren, daß man sih mit der | Gese gebunden. Eine Gleichstellung ist dethalb unparitätisch. Die mentévorstelung. Tr E e lil 6 Akfien vou 4 M. Vernon un efti on: Georg Hartmann I E | He nid E tobiger . Gesang8texle von | N R reden). d S vit ens E aa A I, igen Praxis wohl abfinden fann. Jch kann Ihnen von neuem wahre Parität fordert: Jedem das U, aber nicht jedem das Violetta. (L232 t Sie : 8 Uhr: Fidelio. | Milli Wolff un Arthur (ote. Musik | L T s N n Und i „Ltatglieder am Derzen 11egen, Ie ] l i ; A R B Gleiche. Hier soll aber Ungleiches gleih gesegt werden. E8 ist vier Akten von_ Siu _ 2E l arg rende Tage: Mr. Wu. | Donnerstag: Die Meisterfinger vou s N en Hollaende | Unna v S GSHE mt Bewunderung au iese Männer iese Frauen bliden, die erung geben, daß die Anträge auf Ordensniederlassungen ja {on darauf hingewiesen worden, daß in der evangelischen von Piave. Anfang (4 Ur. f T L G Nürnberg. s V Donnerstas Der Geaiments ‘papa. DIETLIU + A Ret (L d in binacbender drisllidier Näd#lenliebe um de , o i 1d und entgegenkommend von der Staatsregierung behandelt Kirche die Oberen vom Köntg ernannt werden. Was würden die Schauspie haus. A S r LAi Mittwoch Tbents | Freitag: Monfieur Bonaparte. | Freitag “Deaiun der Sommerspielzeit : S STE t M) E Mai ause und E Q, E A werden. Aber, meine Herren, ih kann Ihnen nicht empfehlen, den | Herren vom Zentrum sagen, wenn wir forderten, daß der Köni Peer M f E. R “ats nnabend: Parfifal. ? P E elde UDDEC f 0 Kranken aufop[ern Ul auch die Bischöfe ernennen solle. Eine Glelchseßzung der evan-

afür ihr Cen E ils as Ind c*- Z E c tn Dre i PRO pa 6 Lamm einri, Ilgenî S piel Kirche ist doch ganz besonders in

L Lb

S) | L -

0

0

J

F c s

Tin Walzer von Chopin. | Sr Ge L E Ss E n vorsiegenden Antrag anzunehme n, und ich muß Sie vielmehr bitten, 7 O | Ein J uble, die man 1 greifen und gewissen Grad V H 4 E 3 4 gelishen und der fkatholishen

j g h o

5 i 5 our ; e M Í T : l ! ) onth Q h m1 T o L K C A

en von Peinti L : „(Früh | U “ti ud teilen Tann, ) enn man Katho! . Es C “O | L / H Preußen undenkbar. Das würde auch zu s{chwerwiegenden Irrtümern

Donners1. if : Kammer» | lontis Operettentheater. Abends | T Thaliath eater. (Direktion: Kren und | i S begreilid daß bio Ron A D bi n Gebiete L weiteren Punkte, den Herr Abgeordneter Dr. Dittrich | und Konsequenzen führen. Wir dürfen nicht vergessen, daßz die

| à Theater. ) E verette E 1») Mittwoch, Abends 8 Ubr: |& F R O in E E A ; ; O erührt bat im Ansch{luß an den zweiten Antrag der Herren vom evangelishe Küche ein sas! vollitändig fretes Gebilde |îst.

i Lende : Jung S gi (0 = us Geri Swhönfeld.) Mit - fommt! Posse} Dertag der Expedit E - / Gewährung der Rechtsfähigkeit an Die Tatholishe Kirche stellt unter das Verhältnis der Seele zu ihrem

Deutsch es Theater. C E Lessingtheater. Mittwcch), Adends | drei Uften von Nud. ei. und t | Wenn der Frühling, drei Akten von in Berlin. S ‘laff i 1 fs E , Gott eine solhe Fülle von Aufgaben, die uns rein äußerliher Natur

NReinhar Mittwo, Al bends 7x Ubr: | 2 Uhr: Pygmalion. Lustspiel in fun! | Welisch). M usik von Le T Zun | mit Gesang f S nkowsky. Ge D Druck der eres j rger, daß fie wünschen, it t und ne mäßig ve1 rdensniederlassungen, habe ih schon in | zu sein sheinen, daß gerade deshalb auf Schritt und Tritt die Mög-

B f r D D, ch l L, is tTgonde Jagce: C Tr ck57 o ck ¿Lon Ll E s ° S ip C Ä d g 2 L E é (P4 F,

S Sade A lus: Was ihr wollt. | etn von Bernard Shaw. | ! olgende Ar. 3| |Deau Fen uny Os S Hönfeld. Musik | | Verlagsanstalt, Berlin, teilt wird. (Sehr richtig! im Zentru 3 meine Herren. ift Kommisston “gesprochen. Ich habe da mitgeteilt, daß mir die lichkeit des Konsflikts gegeben ist. Die Grenzgebiete zwischen Staat Donnerstag: Samlet. I Luvamalig9nu. E O Elf Beilagen A : L S E t = Wünsche aus früheren Ausführungen in diesem Hause bekannt seien, u HEVe, die e kennen, kennen wir auf eVange lisber Seite nit. «mge 4 e : e | E La Cs r | C E s E E s E n D“ O S e . ce . b C D O Held i E E I EL L ) e ’{ B Freitag: Was ibr iwosst. | eitag: Peer Gynt. B ievatao folgende Tage: Wenn | Kit eina O ap ind daß ich in Anbetracht dessen mih bewogen, gefunden habe, Er- | ; E E N eshichte ijt der Staat mit der fatholishen Wlrche

nnadend: Det Kaufmaun vou on d: Nach Damaskus | am Nollendorsp] ab. | i T | {of iofilid Börsenbetllagt “501 S - m IPTIngT 11S i i Se f S 2 in Konflikc gekommen, das ist historisch geworden, und deshalb ift es Son nd: - : Theater uh Der Jux rühling omit! | (eine u. 391 wenn eine folcke gleibmäßig handlung è zinat ¿lid n mittelungen über diese Frage anzustellen. Diese Ermittelungen sind | nicht mit einem Federstrich aus der Welt zu shaffen und auch nicht I mmerivi Í | Mittwo%, Abents 8 Uhr : f S attfindot G ; i E , nunmeh abi geschlossen, und wir sind in eine Grörterung der Fra . | mit dem ewigen Geschrei nad der Parität. Die Streltigkeite Kammer ziele. is Theater an der Weiendammer | L eni Pose von Pordes- M j tattf ; of y r abgeschlossen, u f rterung der Frage ein vg ehre nad Daritd ie Streltigkeiten

Venedig. i. 4 s ; abe l i ( c c

i lo und | fowie die ‘Iuhaltsanga inde, ( D di Zmps1indunç Le, i Gta f M ; Noll | : E s Q Uhr 5 2 (€ : “i z i t ¿ L ; 24 zroishen Staat und Kirche entfesseln in der Bolkeseele Lach:-n, und Mittwo®, Abends 8 Udr: ZN ativrte von. Willi A : 2: Anzeigers ; j H G ; D ó getreten. Diese ift aber noch nicht abgesch{lossen, so daß ih zu diesem 2 E 2 L N AER van, Und

rer oche: Brücke. V j Hermann Haller. Gesangêtexte von x ‘errichte (Georgenstr., nabe | des öffentiicher 3 | i: mit dem Empfinden der Volksfeele ist zu rechuen. Die Parität besteht haufen. V i: ; ¿ | Wo Mußk von Walter Kolo. Mitte

ei ol. M ; edristr.) Mittwoch,

S ve pf L 2 s Dr 6 E 2 E t h y y 9. : is Ms lo 6 J L 9 F. ) j ! S ertiag: itevrleu E See a Theodor, S Hwa: | E R S he Coge: Dev | V s 6 : ), Abends | Le der mattunge. di Beteili d e prüfen, dann werde Sie och zu eine uffass1 ge- Mraue beute eine Stellung einzunehmen nicht in der Lage bin. nicht darin, daß mana die Kirchen gleihsept, sondern daß man jeder Freitag 1 - Suob. Max Neal und Vax Fern Donnerstag und folgende Tage Die Notbrüce. Lustspiel in | Be dite esellschaften i Atties ingen müssen, Sie verlangen in diesem l f Krank (DrTap0.) 5 e - das Ihrize gie, Die Bindung der Genehmigung an zwei Minister | (Henry Bender als Gaft.) |Juzbaron. Nabmiitags 3 Ubr: Dritte en von F. Grésac und F. Croifset. fands s fellsczasten, für die ci bflege und ge Nächstenliet ohe betrei )rder Abg. Dr. von Campe (nl): Es ist in der Kommission | empfinden fie al s Kränkung. In Bayern ist es genau fo, dort ift die 1 þ stlertheater (So- “D nerêtaag und folgende ge: Cr | Sonnabe “ved Steruschen nerétag Und folgende Tage: Die | f O ¿8 25. April ebenso gestellt werden sollen wie andere Ns U G G wiederholt der Wunsch ausgespro fen, daß wir zu einer Festlegung | Sache so gereze est, daß die Vrdensfragen an die Mitwoukung der Deuts Mes Kün L A A Senry Ben 28 | Operuaufführung E N oth ; E aag : E ) joben S E L Ag é des Osterfestes kommen möchten. Letder war der Minister nit in weltlichen Obrigkeiten gebunden sind. Ih habe aber noch nit zietät). (Nürnb ergerítr. 70/71 gege tbei nüde Theode Konservotoriums Krankenpflege witmen. (Sehr rihtig! im 3e m, der Lage, diese {hon für eine nahe Zukunft in Aussicht zu stellen. l gehört, daß in Bayern, dem Lande des Herrn von Hertling, über diese

L Sarten.) O dem iat

4

m a

KAH Geinrtd +

Ao an

ito und Sonn nd : ? : Akten Hon