1914 / 102 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mänenpächter Bra

dem Gemeindeschullehrer Karl Schulz

e “di

leben,

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußischer

7 Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5

Alle Postanstalten uehmen Bestellung an; für Berlin außer

Und

My

den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

| au die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Ne. 32.

Einzelne Uummern bosten 25 s,

Fnuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

E Gung, betreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten

um Bundesrat. :

Bekanntmachung, betreffend die Große Arbeiter- Krankenkasse Teutonia in Altona.

Bekanntmachungeu, betreffend den Schuß von Erfindungen, Mustern und Warenzeichen auf der Baltishen Ausstellung in Malmö 1914 und auf der Ausstellung für Gesundheits- pflege in Stuttgart 1914.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 24 des Reichs- geseßblatts.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standezerhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Großadmiral von Koester in Kiel das Kreuz der

Großkomture des Königlichen Hausordens von Hohenzollern zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Oberstleutnanis a. D. von Schlemmer, bisher

Vorstand des Artilleriedepots in Münster i. W., und Bro ck- haus, bisher V

Ailorortion Pier d, R S ie 000

bem Stadiverdrbnetenvorsteher, Justizrat Bent in Kolberg, den Oberlehrern, Professoren Dr. Fricke in Halberstadt, Dr. Haellingfk in Schwelm, Dr. Koppelmann in Münster e far E oR a n E E e hrer d. D, Professor Dr. Thedinga in Hagen i. W. un m Q etstadtsekeetar a: D. ‘Karl Schulz ‘in Templin den Roten Adlerorden ‘viertèr Klasse, H dem Oberstleutnant a. D. Keßler, bisher Zweiter Vor- nd des Artilleriedepoiís in Straßburg i. E., dem Archi-

ktonus án St. D in Berlin, Superintendenten a. D. Krüger und dem Oberlehrer a. D., Professor Dr. Schauns- and in Detmold den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, * “dem Oberleutnant zur See Beer vom Stabe S. M.

ßen Kreuzers „Friedrih Carl“, dem Kirchenältesten, Do- vogel in Catrinowen, Kreis Lyck, dem Kirchenältesten, Rentner Baer in Berlin, dem Rektor Dussa n Halemba, Landkreis Kattowiß, und dem Lehrer am Lyzeum n Minden Heinrih Wassermann den Königlichen Kronen- rden - vierter Klasse, ;

I E ba I

ulz in Berün, dem ter Diesing in Wischniewen, Keeis Ly, und dem hrer Schneider in Groß Lassowiß, Kreis Nosenberg O. Schl., den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem Betriebsführer a. D. Weber in Rotthausen, Land- kreis Essen, das Verdienstkreuz in Gold,

dem Kirchenältesten, Grundbesißer Brodowski in Wisch- niewen, Kreis Lyck, dem Küster Fendler an der St. Petri- firhe in Berlin und dem Strommeister a. D. Puchner in Wehlau das Verdienstkreuz in Silber,

den berittenen Gendarmeriewachtmeistern Kußzner in Prinzenthal, Landkreis Bromberg, Majerski in Pinne, Kreis Samter, Eckhardt und Zeffner in Berent, dem berittenen Gendarmeriewachtmeister a. D. Drya in Gilgenburg, Kreis Osterode ©.-Pr., den Fußgendarmeriewachtmeistern Flas ka in Weißwasser, Kreis Rothenburg O. L, Kruszka in Groß Gorschüß, Landkreis* Ratibor, Mahler in Brome Naggert in Lippstadt, Schubert in Röllinghausen, Land- kreis Recklinghausen, Vinzelberg in _Barleben, Kreis Wolmirstedt, Wiedermann in Heubude bei Danzig, den Fuß- gendarmeriewachtmeistern a. D. Förderung in Krotoschin, R: in Linden i. Hann. und Stoya in Neugatters- reis Kalbe, dem charakterisierten Kriminalwachtmeister

D. Werschin in Berlin, den Schußmännern a. D. Scheel Wusterhausen, Kreis Ruppin, und von Wyso cki in Berlin, em . D. Gebel in Berlin-Lichtenberg, dem Fabrik- jebermeister Hardt in Lennep und dem Vorarbeiter Schä fer Neheim, Kreis Arnsberg, das Kreuz des Allgemeinen Ehren-

geichens, L 0A R M dem Kirchenältesten, Ausgedinger Bloch in Leissöw, Kreis Zoslsternberg, dem “Altsiver Kamke in Buhhorst, Kreis Jelgard, dem Gendarmerieoberwachtmeister Veiter in Filehne, berittenen Gendarmeriewahtmeistern Eck oldt in Bärwalde „Janken in Nieder Gl eraerk Kreis Reichenbach, z in Schokken, Kreis Wongrowiß, Shwitalla in Brom-

_ Fußgendarmerieswachtmeistern Borrmann in Brom-

a.

Le Dei e

stand des Artil‘eriedepots in Darmstadt, den

73-0

zeile 30 „,

Anzeigen nimmt an:

die fiöniglihe Expedition des Reichs- nund Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

x

Berlin, Freitag, den 1. Mai, Abends.

berg, Fiebig in Stralkowo, Kreis Wreschen, Haasenstein in Egeln, Kreis Wanzleben, Henning in Hesel, Kreis Leer, Heuer in Meppen, Klemke in Komorze, Kreis Jarotschin, Müller in Jablone, Kreis Bomst, den Fußgendarmeriewachtmeistern a. D. Lan gerbein in Duisburg-Neudorf und Zimmermann in Ramfin, Kreis Bitterfeld, dem Registratur- und Vollziehungs- beamten Leyendecker in Neuenahr, Kreis Ahrweiler, dem Schußmanmn a. D. Blank in Berlin, den Polizeisergeanten a. D. Heukeroth in Eschwege und Weyland in Linscheid, Kreis Altena, dem Vizefelowebel Zimmermann bei der städtischen Berufsfeuerwehr in Magdeburg, dem Feuerwehr- mann a. D. Fleishmann in Berlin, dem Wegewärter Wenzel in Schierke, Kreis Grafschaft Wernigerode, den Wasserbauvorarbeitern -Kurth in Rheidt, Siegkreis, und Jansen in Oberwinter, Kreis Ahrweiler, dem Eisenbahn- tolonnenführer Gesien und dem Eisenbahnvorshmied Wenk, beide in Königsberg i. Pr., das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem Obermatrosen Bruns, dem Matrosen Klose, beide von S. M. Spezialschiff „Loreley“ beziehungsweise von der []1, Matrosendivision, dem Eisenbahnschlosser Hufen bach, dem CEisenbahnhandarbeiter Rutkows ki, beide in Königsberg i. Pr., und dem Wegearbeiter Hahne in Schierke, Kreis Grafschaft Wernigerode, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Gastwirt und Malermeister Off in Estebrügge, Kreis Jork, die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich. Majcstët dec Kai)er haben LTergnüädigst geruht:

ar

(Pas

an Schell Regie” gsr Boel, n: it Foiwar zw Ee S vertreien at Wer Ver vattang von Elfaß- Gritien und Us ;

den Regierungsamtmann ten Brink in Meß zum Kaiser- lihen Regierungsrat in der Verwaltung von Elsaß-Lothringen zu ernennen fowie :

¿em Vorsißenden des Vorstandes der Landesversicherungs- anstalt für Elsaß-Lothringen, bisherigen Oberregierungsrat Dr. Freudenfeld in Straßburg den Charakter als Kaiser- liher Geheimer Regierungsrat mit dem Range der Räte dritter Klasse zu verleihen.

Dem Oberregierungrat Boehm isst die Oberregierungs- ratsstelle bei dem Bezirkspräsidium in Meß übertragen worden.

BeJanntmachung,

betreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrat.

Auf Grund des Artikel 6 der Verfassung des Deutschen Reichs ist von Seiner ‘Majestät dem König von Würbdtemberg der Staatsminister der Finanzen Dr. von Pistorius zum Vovollmächkigten zum Bundesrat ernannt worden.

Berlin, den: 30. April 1914.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Delbríüi ck.

———

Auf Grund des § 753 Ab}, 4 des Krankenversicherungs- gésezes in der Fassung vom 1}. Aptil 1892 (Reichsgesezbl. S. 379) wird ‘die dur Nr. 254 des „Xeihhs8anzeigers vom 28. Oktober 1910 beïannt gemachte Beschinigung, wonah die Große Arbeiter-Krankenkasse Teutonia (E. H.) in Altona, vorbehaltlih der Höhe des Kranöngeldes, den Anforderungen des 8 75 a. a. O. genügt, widexufen.

Berlin, den 27. April 1914. \#

Der Me ne, Im Auftrage: Dr) Caspar.

Bekanntmachung, betreffend den Shug vont Erfindungen, Mustern und Warenzeichen auf derx Baltishen Aus stellung in Malms 1914. Vom 28. April 1914.

__ Der durch. das Gese vom 18. März 1904 (Neichsgeseßbl. S. 141) vorgesehene Shuß von Erfindungen, Mustern und Warenzeichen tritt ein für die“ i diesem Jahre in Malmö stattfindende“ Valti Ge Nusstellutg.# :

Berlin, „den 28. April 1914

Der A

Zm Aufträge: won Forts uté es,

M

einer 5 gespaltenen Einheits- einer s gespaltenen Einheitszeile 50

Staatsanzeiger.

F-— ———————= rge | Anzeigenpreis für den Raum

3

1914.

BélanntmaGuUng, betreffend den Schuß von Erfindungen, Mustern und Warenzeichen auf der Ausstellung für Gesund-

heitspflege in Stu Vom 29. Apri Der durch das Geseh vom 18.

ttgart 1914: [ 1914. März 1904 (Reichsgesetbl.

S. 141) vorgesehene Schuß von Erfindungen, Mustern und Warenzeichen tritt ein für die in diesem Jahre in Stuttgart stattfindende Ausstellung für Gesundheitspflege.

Berlin, den 29. April 1914.

__ Der Reichskanzler. Im Auftrage: von Jonquières.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummec 24 des Reich8gesezblatts enthält unter

Nr. 4371 eine Bekanntmachung, betreffend den Schuß von Erfindungen, Mustern und Warenzeichen auf der Baltischen

Ausstellung in Malmö 1914, vom

28. April 1914, und unter

Nr. 4372 eine Bekanntmachung, betreffend den Schuß von Erfindungen, Mustern und Warenzeichen auf der Ausstellung

für Gesundheitspflege in Stuttgart

1914, vom ?9. April 1914.

Berlin W. 9, den 30. April 1914. Kaiserliches Postzeitungsamt. L B! Vorn.

, Königreich Preußen, ¿ine Maje&tät der König haben Allergnäd

ben NRegierungstat Drudcckten

brodt in

Oberregierungsrat zu ernennen sowie f dem Rechnungsrat bei dem Oberverwaltungsgeri

Kränz bei seinen Ausscheiden aus als Geheimer Rechnungsrat und

dem Negierunagssekretär Melms

dem Amte d ‘Chara in Berlin und dén Esseù

bahnobersekretären Brückmann in Berlin, Schirmer i

Hannobéêr, Böhm - und Seidler

in Posen fowie dem Eisen-

bahnobergütervorsteher Düe in Hannover aus dem gleichen Anlaß den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht; Ri

die Landgerichtsräte Dr.

nigsbergec vom Land-

gericht TI1 in Berlin und Menard vom Landgericht 1 in

Berlin zu Kammergerithtsräten,

den Landgerichlsrat Dr. Hallamik in Schweidniß zum ,

Obexlandesgerichtsrat in Marienwerder,

den Staatsanwaltschaftsrat Dr. burg zum Oberlandesgerichtsrat in

Feisenherger in Magde- Celle,

den Landgerichtsrat Scheifers vom Landgericht. | in

Berlin zum Landgerichtsdirektor bei : den Oberlandesgerichtsrat K os

dem Ler Hi I in Berlin, arienwerdèr zum

ack in

Landgerichtsdirektor bei dem Landgericht in Düsseldorf,

den Staatsanmwaltschaftsrat Poschmann in Königsberg

i. Pr. zum Ersten Staatsanwalt in Braunsberg,

den Staatsanmwaltschaftsrat Guradze in Posen zum Ersten

Staatsanwalt in Gnesen,

Wri

den Staatsanmwaltschaftsrat Brüning bei der Oberstaats-

anwaltschaft des Kammergerichts zum Ersten Staaisanwält. in

Osnabrück,

den Staatsanwaltschaftsrat Dr. Bluhme m Frantsux

a. M. zum Ersten Staatsanwalt in Fränlfürk den Gerichtsassessor Canditt in Karthaus

in Elbing,

R

die Gerichtsassessoren Sehmsdorf m

S holz in Nybnik zu Landrichtern

den Staatsanwalt Dr. Gerichtsassessor Spankus in Frankfurt a. M.,

den Gerichtsassessor Dr. Keetnm

Elberfeld, 4

den Gerichisassessor Harten in in Gumbinnen,

den Gerichtsassessor Nerger in in Arys, J

den Gerichtsassessor Dr. Fri zum Amtsrichter bei dem Amtsge

den Gerichtsassessor Dr. Raß richter in Trepiow (Rega),

in Ratibor,

9midt in Mum und den ¡esbaden zu Landrichtern in

. 2 z S R 4 E. s o, Hannover zun: Anitsrichi

Bromberg zum Amtsxi

Friedmanyu in Berlin cht Berlin-Tewipelhof, n in Stettin zum A

den Gerichtsasjessor D. Erhard Müller in

a. d. den Gerichlsassesfsor Menzel in Rybnik,

Rega zum Amtsrichter in Gnadenfeld, E

in Jauer zum Am

den Gerichtsassessor Kleykamp in Jsenhagen zl

rihter in Quakenbrücd, den Gerichtsassessor Carius in

in Hagen (Bez. Bremen),

Göttingen zum Am“