1914 / 102 p. 21 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

Genofenschaftsregister,

Aachen,

verein für Haaren und Umgegend, eingetragene „Genoffenschaft mit be- {ränkter Haftpflicht“ mit dem Sitße in Haaren eingetragen. Das Statut ist vom: 21: Dezeinber 1913. Gegenstand des Unternehmens ist der gemeinschaftliche Einkauf von Lebens- und Wirtschafts- bedürfntssen im großen und Ablaß im Heinen an die Mitglieder. Ansammlung von Ersparnissen für die Mitgliéder als Warenentnehmer dur Nückvergütung der von ihnen im Ladenpreis der Waren zu den gemeinschaftlihen Selbstkosten zu bo entrihteten Beiträge. Zur Förderung des Unternehmens kann auch die Bearbei- tung und Herstellung von Lebens- und Wirtschaftsbedürfnissen in eigenen Be- trieben, Annahme von Spareinlagen und ließli Herstellung von Wohnungen er- folgen. Die in den eigenen Betrieben bearbeiteten oder bergestellten Gegenstände können nur an Mitglieder abgegeben wer- den. Bekanntmachungen der Genofssen- schaft erfolgen unter der Firma der Ge- nossenschaft, gezeichnet von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern, und, wenn sie vom Nufsichtsrat ausgehen, gezeichnet vom Vor- fibenden des Aufsichtsrats. Die Bekannt- machungen erfolgen in der „Aachener Post“. Für den Fall, daß dieses Blatt eingehen oder aus anderen Gründen die Veröffentlichung in diesem Blatte un- möglih werden sollte, tritt der „Deutsche Neichsanzeieger“ solange an die Stelle des Blattes, bis für die Veröffentlihung der Bekanntmachungen der Genossenschaft dur Beschluß ‘der Generalversammlung ein anderes Blatt bestimmt ist. Die Haft- summe beträgt 30 Æ. Ieder Genosse darf nur einen Geschäftsanteil erwerben. Die Mitglieder des Vorstands sind An- dreas Münster, Peter Krausen und Josef Eisersey, sämtlich zu Haaren. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen dur 2 Mitglieder. Die Zeichnung ge- schieht, indem 2 Vorständsmitglieder der Firma ihre Vnterschrift beifügen. Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Sep- tember und endet mit dem 31. Auguît. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. :

Aachen, den 28. April 1914

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5,

Aldenhoven. [11896] Zu Nr. 11 des hiesigen Genossenschafts- registers, „Coslar Eugelsdorfer Svar- und Darlehus?afseuve-rein cingetra gene Genossenschaft mit unbeschränkter Hafipfliht“ mit dem Siße zu Coslar, ist folgendes eingetragen : 2 An! Stelle des Josef Küpper ist der Carl Offergeld zu Coslar in den Vor- stand gewäblt. - Aldenhoveu, den- 27. April 1914. Königl. Amtsgericht.

Berlin, [11897]

Nach Statut vom 23. Mai- 1913 wurde eine Genossenschaft unter der Firma „Spar- und Darlehnskasse Glienidker Grundbesißer, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Berlin errichtet und heute unter Nr. 635 in unser Genossenschaftsregister eingetragen. Gegenstand des Unterneh- mens ist: 1) Mitgliedern der Genossen- schaft Darlehen aegen Zinsen und genü- aecnde Sicherheit zu gewähren, und zwar bauptsählih zu Zwecken des Straßen- und Hausbaues in Glienicke a. d. Nordbahn, 9) die Annahme von Spareinlagen zur Berwendung im Betriebe der Genossen- schaft. Die Haftsumme beträgt 50 M. Die höchstzulässige - Zahl der Geschäfts- anteile ist einhundert. Die von der Ge- nossenschaft ausgehenden Bekanntmachun- gen erfolgen in der für die Firmenzeich- nung vorgeschriebenen Form in der „Nord- bahn - Zeitung“ und der „Deutschen Gründeigentümerzeitung“. Geht eine dieser Zeitungen ein, so dient bis auf weti- teren Beschluß der Generalversammlung der „Deutsche Reichsanzeiger“ als Ersaß- blatt. Die Zeichnung êrfolgt dadurch, daß zwei Vorstandsmitglieder zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift hinzufügen. Die Mitglieder des Vorstan- des sind: Paul Jahn, Bruno Stritk-, August Harmand, Julius Schmidt und Karl Strauch zu Berlin. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienft- stunden des Gerichts jedem gestattet. Berlin, den 25. April 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 88.

Berlin. [11898]

Nach dem Statut vom 6./23. April 1914 wurde eine Genossenschaft unter der Firma „Werkgenossenshaft vereinigter Schneider- JInnungsmetster ‘von Groß - Berlin, ein- aetragene Getñossenshaft mit beshränkter Haftpflicht“ mit dem Siße in Berlin er- rihtet und beute unter Nr. 636 in unfer Genossenschaftsregister eingetragen. Gegen- stand ‘des Unternehmens ist die gemeinsame Uebernahme von Lieferungen und Arbeiten des Schneiderhandwerks: Die Haftsumme beträat 300 4. Die hochstzulässige Zahl der Geschäftsanteile ist fünf. Die von der Genossenshaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter ihrer Firma, ge- ne: von mindestens 2 Vorstandsmit- liedern, im „Deutschen Genossenschaft8- satt” bei dessen Uhzuaänglichkeit bis zur Bestimmung eines anderen Blattes im „Deutschen MNetichsanzeiger“. Die Zeich- nung gesteht in der Weise, daß die Zeich-

Roh on s

[11895] Km Genossenschaftsregister wurde beuts die Geno olen „Svar und Konsurm=-

Gefahr.

ibre Namensunterschrift hinzufügen. Zwei Vorstandsmitglieder konnen rehtsverbind- | lich für die Genossenschaft zeihnen und Cx- klärungen abgeben. Die Mitglieder de Vorstandes sind Karl Vieten, Karl Haß ¡und ‘Karl -Doberstein zu * Berlin. Die Einstcht der Liste der Genossen ist während der- Dienststunden tes Gerichts jedem ge- | stattet. Berlin, den 28. April 1914. König- | hes Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 88.

Biedenkopf. [11899] Ín das Genossenschaftsregister ist bet Nr. 12 Spax- und Darlehuskafse, eingetrageue Genoffenschaft nit un- bes{räukter Haftpflicht zu Ectels- haufen heute folgendes eingetragen worden : Der Zimmermann Tobias Werner Ill. in Kombach ist aus dem Vorftand aus- geschieden und an seine Stelle der Land- wirt Jakob Junker in Kombach getreten. Viedeukopf, 24. April 1914. Königliches Amtsgericht

Breisaci.

Genofssenschaftsregisiereintraa Band 1 O.-Z. 9, zur Firma Ländlicher Kredit vercin Oberrotweil eingetragene Ge- nofseuscjaît mit unbeschräukter Haft- vflicht mit dem Sige in Obervrotweil. Un Stelle des! ausgescGiedenen Landwirts Ferdinand S&neider ist der Adlerwirt &ranz Keller in Oberbergen tn den Vor- stand gewählt worden. VBreiïach, den 28. April 1914. Gr. Amtsgericht.

Es [11902]

[11901]

Czarnikau.

In unser Genossenschaftsregister ist am 29. April 1914 bei Nr. 26, Molkerei- genoffenschaftKruschewo, cirgetragene Venofssenschaft mit beschräakter Haft: pflit eingetragen worden:

Die Ansiedler Ernst Naumann und Hermann SHuster sind aus dem Vor- stande ausges{ieden und an ihre Stelle der Ansiedler Karl Wagener in Kruschewo und Wilbelm Kollmeyer în Krushewo in den Vorstand aewählt worden. Königliches Amtsgericht Czarnikau.

Diepholz. [11903] In das htesige Genossenschaftsregister ist zu Nr. 8, betreffend die Viehverkaufs genossenschaft, eingetragene Benmossen schaft mit beschcänktex Haftpflicht in Lemförde, heute folgendes eingetragen : Heinrich Buk is aus dem Vorstande ausgeschieden und an dessen Stelle der Neitemeier Friedrich Könnecker in Ei: höpen-Lembruch in den Vorstand ein- getreten. Der § 12 Absatz 4 des Statuts ist da- hin abgeändert: _Alljährlich \cheiden zwet bezw. Vorstandsmitglieder aus. Diepholz, den 14. Aprik 1914. Königliches Amtaägericht. DinsIaken. [11904] In unser Senossensafteregister ist heute unter Nr. 8, die Molkevret - Ge- uossenschaft Voerde e. G. m. u. H in Voerde bei Wesel betreffend, etnge- tragen worden: Wilhelm Neukäter in Holthausen is aus dem Vorstand ausze- ihieden und Dietrich Neukäter in Holt- hausen in den Vorstand gewählt. Diaslakeu, den 24. April 1914. Köntgl. Amtsgertcht.

drei

Tisenberz, S.=ÆA. Befanntmachung. In das Genossenschaftsregister ist beute bet Nr. 11, betreffend die Vereinsbauk Klosterlausniß, eingetragene Ge- nosseuschaft mit beschränkter HDaft- pflicht in Klosterlausnitß, folgendes einaetragen worden : Dito Hutelmann und Karl Meißner And aus dem Vorstande ausgeschieden. An ihre Stelle sind der Kaufmann Kurt Qutelmann in Klosterlausniß und der Bautechniker Oskar Sachse in Oberndorf in den Vorstand gewählt worden. Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 8. März 1914 ist § 46 der Sauung geändert worden. Eiseuberg S.-A., den 27. April 1914. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 3. Emmerich, [11907] In unjer Genossenschaftsregister ist beute bei der Genossenschaft Central Molkerei Emmerich e. G. m. 1. H, in Süthum eingetragen: Durch Beschluß der Generalyersamm- lung vom 5. März 1914 ift der Gerhard Véeyer tn Speelberg aus dem Voritand ausgeschieden und Theodor van Laak in Sypeelberg an dessen Stelle zum Vors standsmitglied bestellt. Gn.-R. 2/70. Eminerich, 18. April 1914. Königliches Amtsgericht.

Emmerich. [11908] In unser Genossenschaft3register ist beute unter Nr. 14 die durch Statut vom 5. De- «éembèr 1913 errichtete Genofsenfchaft Milchverwertunasgenossenschaft etiu- getragene Genuossenschäft mit unbe- schränkter Haftpflicht zu Elten eingé- tragen :

Gegenstand des Unternehmens i#t die Errichtung undder Betrieb ‘einer Molkerei zur bestmöglihen Verwéêörtung der in der Wirtschast der Mitglieder gewonnenen Mich auf gemeinschaftliche Nechaung und

[11905]

Die Mitglieder des Vorstands \ind: 1) Gärtner Heinri Cornielje,

2) Atkerer Bernhard Fanßen,

3) Maurer Wilhelm Koester,

4) Aterer Bernhard Jansen,

b) Metzger Gerhard Verstegen,

6) Ackerer Arnold Derksen,

der Firma im Rheinischen Genossenschafis- blatt in Cöln. __Das Geschäftejahx fällt mit dem Kalender- jahr zusammen. Das erste Geschäftsjahr beginnt mit dem Tage der Eintragung der Genossenschaft ünd endigt mit dem Schlusse des betreffenden Kalenderfahrs. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder, die Zélchnung gesteht. in der Weile, daß zwei Mitglieder ihre Namensunterschrift der Firma beifügen. _Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Emmerich, 20. März 1914. Königliches Amtsgericht.

Fulda. Befanutmachung. [11909]

In das Genoffenschaftsregister ift bei der Genoffenschaft Fu!daecr Spar- uuD Bauverein, cingetragene Genosseu- schaft mit beschränkter Daftpflicht in Fulda Nr. 4 héute folgendes ein- getragen worden :

Die Saßüngen habén betreffs § 1 Abse:2, S.12 Abs. 38 17,833 eine andere Fassung bekommen.

In S 32 ist als Absay 4 neu zugefügt: Sämtliche Nücklagen, insbesondere des Hilfsrefervefonds, dürfen uur für den in S 1 Abs. 2 bezeichneten gemeinnüzigen Z3rwoeck verwendet werden.

8 36 (neu).

Im Falle des Austritts von Genossen oder der Auflösung der Genoffenschaft wird nicht mehr als das dur die Bar- etnzahlungen und die fatzungsgemäß zit- geschriebenen Dividenden oder abgeschrie- benen Verluste acbildete Geschäftsguthaben, hochstens jedoch der Nennwert der Ge- \{Gäft8anteile ausgezahlt.

Gin etra verbleibender Nest des Ge- nossenshaftsvermögens wird aus\chließlich für den üm § 1 Abs. 2 ‘bezeichneten ge- meinnüßgigen Zweck verwendet.

Der Beschluß der Generalversammlung befindet sich Blatt 175 der Regtsterakten Band I[T1.

Fulda, dèn

98

Marz 1914. Königliches Amtsgericht. Abt. V. Görlitz. {11911] In unfer Genoffenschaftsregister ist am

April 1914 unter Nr. 74 bet der Firma: Spar- Und Darlehuns-Vereiw zu Görlitz, einactragene Geuossenu- schaft mit beshräukter Haftpflicht mit dem Sitze in Görlitz folgendes etngetragen worden : Dur Beschluß der Generalversamm- lung vom 17. April 1914 ist die Firma der Genossenschaft in: Dberlausitee Spavr- und Darlehnsverein zu Görlitz, eivgeträagene Genossenschaft mit be- sckchräufter Haftpflicht mit dém Siße in Görlitz, geändert.

Königliches Amtsgerißt Görlitz. Görlitz. [11910] In unfer Genossenschaftsregister ift heute unter Nr. 30 bei der Firma: Cousunt- Verein MNauscha, cingetrageue Ge- unofssenschaf mit beschränkter HDaft- pflicht mit dem Siye in Nauscha folgendes eingetragen worden:

Der Glasmacher Paul Specht {n Nauscha ist aus deni Vorstande ausgeschieden. An seine Stelle ist der Glasmacher Gustav Weise in Nauscha in den Vorstand gewählt Görlis. den 27. April 1914. Foniglih:8 Amtsgericht. Grebenstein. [11912] Zu Nr. 1 des Genossen\schhaftsregisters, „Molkereigenossenfschaft e, G. m. u. H. in Grebenftein““, isi eingetragen : Dur Beschluß der Generalversamm- lung vom 24. Januar 1914 ist § 36 des Statuts dahin geändert, daß die von ber Genofsenschaït ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen in dem „Monatsblatt des Berbandes der landwirtschaftlihen Senossenshaften des MRegterungsbezirke Cassel und angrenzender Gebiete“ aufzu- nehmen find. Grebensftein, den 6. April 1914. Köntglihes Amtsgericht.

GroSSCnhain. Auf Blatt 10 des Genossen\chasts registers, betr. die Wafssexleitungs genossenschaft Weißig, eingetragene Genoffenschaft mit besGräukter Haft vflicht, in Weiftig bei Großenhain, ist: heute eingetragen wotden : Paul Starke ist nicht mehr Mitglied des Vorstands Neinhold Klödiz in Weißig b. Großen hain ift Mitglied des Vorstands. Großenhain, den 27. April 1914. Königliches Anitsgericht.

Hannover, [11406] Im hiesigen Genossenschaftsregister ist heuie zu Nr. 65: „„Wagenhalle ver- einigter Wagenbauer zu Hannover, eingetragene Genvsseuschaft mit be- schränkter Haftpflicht“ in HButtnover folgendes eingetragen: Durh VBesBlüß der Generalversammlung vom 20. “Februar 1914 ift das Statut in mehreren Punkken geändert, tinébesondere ist auch die Firma und der Gegenstand des Unternehmens ge- ändert. Das Protokoll befindet sid Blatt 69 der Akten. Die Firma lautet: „„Wagenhalle vereinigter Wagen- bauer, nebst Ein- und Verkauf von Noßhstoffen, Hannover, cingetragenc Genyfsens{hast mit beschräuktèr Haf: pflicht“ in Hannover. Gegenstand deé Unternehrnens ist Unterhaltung einer Ver- fauf3halle für „Gebraubs- und Lurxus- wagen für Nechnuttg der Mitglieder, fowie der gemeinsœxasilice Ein- und Verkauf dez zum Wagenbaü- und Fuhrbetriebe erforder- lichen Rohstoffe, Fabrikate und Werkzeuge.

0e

2D

[11913]

sämtlich zu Elten.

nenden zu der Firma der Genossenschaft

da nrt A

ta L

Die Bekanntmachungen erfolgen unter }

In den Vorstand sind aüßer den bishertgen

Schmiedemeister August Leh- mann D Hannover, Stellmachermaister Hugo Schroder zu Hannovsr. annover, den 2d. April 1014, Kbniglidhss Amtsgericht. 12. Hohensalza. [11915] Bekauntmacung. In unserem Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 63 folgende Genofsen- {haft neu eingetragen worden: die durch Statut vom 28. Februar/31. März 1914 begründete „Deutsche Eiu- uud Ver- faufêgenofseuscchaft, cingetrageue Ge- nosseuschaft mit beschränkter Haft- pflicht“, deren Siy Kruschwitz ist, deren (egenstand die Förderung der Interessen der Mitglieder durch gemeinschaftltchen Cinkauf und Verkauf der Wirtschafts- bedürfnisse und Wirtschaftserzeugnisse bildet, und deren Vorstand aus folgenden Per- sonen besteht: 1) Landwirt Albert Diesing in Gr. Slawsk (Vorsißender), 2) Landwirt Kark Kelm in Köntgsthal (ftellvertreténdèr Vorfitzender), 3) Läindwirt Hetnrih Thune- manú in Raschleben. Dié öffentlichen Bekanntmachungen ber Genossen|chaft ‘er- folgen unter der Firma der legztéren, ‘ge zeichnet ‘von - mindestens zwei orstands- mitgliedern, darunter dem Vorsitenden oder dessen Stellvertreter, durch den „Maiff- eisensBoten“ für Pofen. Die Willens- erklärung und Zeichnung für die Genossen- schaft hat durch zwei Vorstandsmitgltéder, unter denen fich der Vorsigende oder déssen Stellvertreter befinden muß, zu erfolgén. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma dèr Ge- nossenschaft ihre Namenzunterfchrift bet- fügen. Die Haftsumme ‘ist auf 500 #6 fesigeseßt. Die höchste Zahl der Ges{häfts. anteile beträgt 100. “Die Einsicht der Genofsenliste ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Hohenusalza, den 27. April 1914. Königliches Amtsgericht.

Iiaisersiautern.

gewählt:

[11916] 1. Betreff: „Neuhemêbaccher Spar- und Daxrlehenskafseuverein, einge- tragene Genoffsen!chaft mit uunbe schränkter Haftpflichi“ mit dem Sitze zu Neuhemsbach. Nle offentlihen Be- kanntmachungen der Genossenschaft haben in dem „Genofsen!haftsblatt des Bundes der Landwirte“ zu erfolgen. 11. Betreff : „Spar- uud Darlehens- fasse, eiagetrageue Genossenschaft mit unbeschrän?kteer Haftpflicht“ mit dem Sißze zu Marnheim. An Stelle der auégeshiedenen Vorstandsmitglieder Hein- rich Decker und Eduard Krauß wurden als VBorstandsmitglieder bestellt: 1) Jo- hannes Schubach, 2) Dantel Klag, beide Landwirt, in Marnheim wohnhaft. Kaiserslautern, den 29. Üpril 1914 Kgl. Amts8gertt. Konitz, Wesipr. [11917] Im Genofsenschäftäregister it bei dem Vörsdorf’er Spar- und Darlehus tafsenverein, cingetrageuexr Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in WBDrêdorf eincetragen: An Stelle der aus dem Vorstande auggeschiedènen Mitalteder Andreas Tuschik in Görsdorf und August Schwaniß tin Harmösdorf find Unton Hoppe d. Jüng. in Görsdorf und Johann Berendt in Harmsdorf getreten. Amtsgertht Kouits, 21. April 1914. Landshut. [11408] Bekanntmachung. Neueintrag im Genossenschaftsregister: Ein- «& Verkaufsgenossenschaft Bayerischer Müllerbund, eingetra- gene Gensofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht. Siß: Landshut. Das Statut ist ‘am 21. März 1914 errichtet. Gegenstand des Unternehmens ist der Ein- und Verkauf von Nobstoffen, Er- zeugnissen, Materialien und Bedarfsgegen- ständen für das Müllergewerbe ‘und dessen Nebenbetriebe. Die Zeichnung des Vorstandes gesc{ieht vehtsverbindlich in der Weise, daß min- destens zwei Notftandsnikatiéber der

unters{rift beifügen.

der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern, und wenn sie vom Aufsichtsrat ausgehen, unter Nennung desselben, gezeichnet vom VBorsißenden des Aufsichtsrats, in der Wochenschrift „Süd- & Mitteldeutsche Muüllerzeitung“ in Rosenheim. Wird die Bekanntmachung in ‘derselben unmöglich, so tritt an ihre Stelle die Bayerische Stadatszeitung bis zur Bestimmung eines anderen Blattes. Die Haftsumme der einzelnen Genossen beträgt 300 A dreihundert Mark für jeden Geschäftsanteil. Jeder Genosse j kann sich mit höchstens zwanzig Geschäfts- anteilen beteiligen. Das Geschäftsjahr beginnt mit dem l, April und endet mit dem 31. März. _Die Mitglieder des Vorstandes sind: Bauer, Georg, Mühlbesißer in Eller- mühle, Vorsibender, Wiedemann, Felix, Sekretär des Bayerischen Müllerbundes in || Fllermühle, Geschäftsführer, Erl, Johann, Mühlbesiber in Freisina, Beisißer. f Dié Einsicht der Genossenliste ist in den Dienststunden des Gerichts jedem ge- stattet. d Landshut, den 24. April 1914. d Kal: Amtsgericht.

Landshut. Befanutmachung. [11918] Eintrag tm Genossenschaftsregister :

Daxt!eheuskafsenverein Adlkofen, ‘ináetragene Genoffenschast mit un- »eschräufter Saftpflicht. Ausgeschieden it Ebér! Andreas, Stellvertreter des Vor-

WessKirch.

Kredit im, 1. S. in Stetten a. k, M., eingetragen:

Firma der Genossenschaft ihre ,Namens- |2 1

MessKireh.

Väuerliche Bezugs u. geno ffQURen Hausen i. T. m, b. E ua 1914 ist an Stelie des ausgeschiedenen Borstand3mitgliéèds slm dene Hausen t. T. Andreas Heppeler in Hausen

Mittelwalde, Schles.

bei der unter Nr. 18 eingetragenen Freitvalde domiziliertett (fenf

worden, daß an Stellc dés* aus stande

Mölln, Laucob.

Vorstandsmitglied Alois Zehbetbauer, als Stellvertreter des Vorstehers, Andreas Kurz, Bauer in Wölflkofen, als Vor- standsmitalied. Laudshut, den 28. April 1914. Kgl. Amtsgericht.

Landäshut. Befanntmahung. [11919]

Eintrag im Genossenschaftéregiiter.

Darleheuskasseuverein Niedertauf- firchen, cingetragene Genosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Aus- geschieden ist der Vorsteher Sebastian Maßginger. Neugewählt wurden: das bisherige Vorstandsmitglied Michael' Utz als Vorsteher, Simon Aimer, Bauer in Stetten, als Vorstandsmitglied.

Laudshut, den 28. April 1914.

Kgl. Amtsgericht.

Leer, OstfriesI. [11920]

Zu der unter Nr. 2 des Genossenschafts- registers verzeichneten Molkerei Deteru, eingetr. Genoffenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht in Deteru ist etnaetragen :

Der Landwirt Fokke Lüpsen in Detern isi aus dem Vorstande ausges{tieden und F. Kramer daselbst als Vorstandsmitglied eingetréteén.

Tes (Oftfriesland), den 27. Aprik

Königlißes Amtsgericht, T. Memmingen. [11923] VBekauntmachung.

Im Genossenschaftsregister des K. Amts- gerichts Türkheim Bd. L Nr. 33 wurde heute cingetragen die Firma Molkerci- genosseuschaft Amberg S&wab., eiu- getragene Genosseuschaft mit unbe- schräufter Haftpflicht mit dem Sitze tn Amberg. Das - Statut wurde am 22. März 1914 errihtet. Gegenstand des Unternehmens ist Erbauung, Einrichtung und Betrieb einer Molkerei. Durch Be- {luß der Generalversammlung kann der Geschäftebetrieb aud auf Verwertung von Eiern, Absay oder Mast von Kälbern und Schweinen, Schroterei sowie Bezug von milchwirtshaftlihen und Landroirbbai: lichen Bedarfsgegenständen ausgedehnt werden. Der Vorstand der Genossenschaft besteht aus folgenden Personen: 1) Egid Müller, Oekonom und Bürgerineister, Vorsteher, 2) Ignaß Hacker, Oekonom, Borsteherstellvertreter, 3) Gottlieb Bäßler, Oekonom, Rechner, \ämtlihe in Amberg. Die Willenserklärung und “Zeichnung für die Genossenschaft muß *durch zwei Vor- standsmitglieder erfolgen, wetin sie Dritten gegenüber Nechtsverbtndlichkeit haben soll. Die “Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Senossenschaft ihre Namensunterschrift hinzufügen. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma derselben/ gezeiWnet von zwet Borstandsmitgliedern, in der Verbands- kundgabe ir München. Die Etnsicht der Liste der Genossen ‘ist während der Dienst-

stunden des Gerichts jedem gestattet. Memmingei, den 27. April 1914. ègl. Amtsgericht.

Memmingen. [11924] Genosfseuschaft8registercinträge. 1) Molkereigenosseuschaft Türk- heim L, e, G. m. u. H. in Türkheim. An Stelle des ausgeschiedenen Vortiteher- stellvertreters Josef Müller wurde als solcher der Oekonom Martin Haug ár. in Tü:kheim gewählt. i

2) Molkereigenofsenschaft Schlegels- verg, e. G, m. u. §. in Séhlegels- berg. An Stelle des ausgeschiedenen Borjtandsmitgliedes Franz Josef JImmerz wurde als folches der Oekonom Stefan

Zillenbiller in S@Wlegeläberg gewählt.

Memumiugeti, den 27. April 1914. Kgl. Amtsgericht.

: [11925] Zu D.-Z. 4 des Genossen\chaftsregijters, und Vorschußverein e. G. wurde

In der Generalversammlung vom 2. März 1914 ist an Stelle des ver- torbenen Vorstandsmitalieds Kontrolleurs

Die Bekanntmachungen erfolgen unter | Johann Pfeiffer in Stetten a. k. M. Kauf- mann August Pfeiffer in Stetten a. k. M. als folcher gewählt worden.

Mefßkirh, den 2. April 1914, Großh. Amtsgericht.

G rel [11926] Zu O.-Z. 43 des Genossenshasftsregisters Absatz- | e, G. H. wurde eingetragen : Fn der

vom 1. Februar Franz Schlude in . T. als solher gewählt worden. Mekßkir@{h, den 7. April 1914.

Großh. Amtsgericht.

j 6 11927 In unser Genossenschafisregister f ine zu

| Genofsens(aft n Firma: „Spar und Dari eter

eingetragene Geuosseuschaft mit unbe-

chräukter Haftpflicht“ eingetragen dem Vör ‘aus8géshtévenèn Hermann Nü&ér er Stückmann August Exner'aus Gürzen- orf in den Borstand ‘gewählt worden ist. Mittelwalde, den 25. April 1914.

Königliches Amtsgericht.

86 Bekanntmachung. (4878) In das biesige. Génossen]chaftsregister

ift beute eingettägen bei

Nan.

¿wei Mitgliedern noch die beiden folgenden |

[tehèrs, Neugewählt wuürdèn : das bisherige

Gétvssen{chaflsmeierei Hol-

lenbeck -Siexley - Kleia Zecher. Ein

H E

E E

S E.

Es

E

E

Genossenschaft mit unbe- {räukter Haftpflicht in Holleubeck: In Stelle des ausgeschiedenen Kätners æ Barmester in Kl. Z-cher ist dêr Voll: hufner Bibeln B in Kl. ZeWér in ven Vorstand gewählt.

“nr 9: Spax- und Darlehugskasse, eiñgetrageue Genossenschaft mit un- bescthrünkter Haftpflicht in Breiténu- fetde: An Stélle des ausgeschiedenen Dretvtertelhufners Wilhelm Gräper in Breitenfelde ist der Dreiviertelhufner Franz Sräper in Breitenfelde in den Ñorstand gewählt.

Nr. 11: Sparx- und Darlehuskafse eingetrageue Genofsenschaft' mit Un- beschränkter Haftpflicht in Niéën- dorf a. d. Steckuitz¿ An Stelle des aus- ge!hiedenèn Großkätners Friy Schnacken- beck in Niendorf a. St. ist der Großkätner Gustav Siemer in Niendorf a. St. “in den orstand gewählt.

Mölln i. L., den 26. März 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bohrung en. Bekanntmachuug. / Fn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 7 verzeihneten Genossen- [chaft „Ectersdorfer Spar- und Dar- lens Kassen-Vérein. E, G. m. u. H.“ in ‘EckŒérsdorf eingetragen worden. In Stelle des ausgeshiedenen Mühlen- fibers Hermann Neumann in Horn ist r Besißer Karl Grünhägel in Kränthau in den Vorstand gewählt. tohrungen, den 27. April 1914. Königliches Amt3geriht. Abt. 1.

Yrosbach, Baden. [11416] Genossenschaftsregistéreintrag Bd. 1, O.-Z, 33: Landwirtschaftliche Ein- und Verkaufsgenossenschaft Dauden- zell, Amt Mos8bach, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, in Daudenzell. “Gegen- tand Unternehmens ist: Gemein- \chaftliher Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des landwirtschaftlichen Betriebs sowie gemeins\{haftlicher Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse. "Hasft- summe Æ. Höchste Zahl der Ge- if \ 10. Vorstand: Philipp

, Bürgermeister, Andreas

nf, Landwirt, Andreas Groß, Landwirt, und Georg Adam Gassert, Landwirt, alle in Daudenzell. Statut vom 18. Februar 1914. Bekanntmachungen erfolgen im „Badischen landwirtschaftlichhen Genossen- \chaftsblatt“ zu Karlsruhe. Willensérklä- rung-und Zeichnung für die Genossenschaft erfolat durch zwet Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Fitma der Genofsen- saft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Einsicht der Genofsenliste ist wahrend

x Dienststunden des Gerichts jedem ge- stattet. Mosbach, den 24. April 1914. Sr. Amtsgericht. Neuruppin. [11929]

Befauntmackuna.

Sn unfer Genossenschaftsregister ist unter Nr 22 bei der Spar- und Doar- jehnêrasse Proten, e. G. m. u. S. beute folgendes eingetragen worden: Das Statut ist durch Beschluß der General- versammlung vom 25. März 1914 abge- ändert und vollständig neu gefaßt. Gegen- ftand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassenge\{Gäfts zum Zwecke: 1) der Gewährung von Dar- lehn an die Genoffen für thren Geschäfts- und Wirtschaftsbetrieb, 2) der Erleichte- rung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns, 3) des gemeinsamen Einkaufs landwirtshaftliher Bedarfsartikel. Die von der Genossens{Gaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachunaen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Norstandmitaliedern, in der land- wirt\{aftlichen Genossenschaftszeitung für die Provinz Brandénburg zu Berltn, beim Eingehen dieses Blattes aber bis zur anderweiten Bes{blußfassuna der General- versammlung durch den Reichsanzeiger.

Neurupvin, den 26. April 1914.

Köntglihes Amtsgericht. Neustrelitz. [11420]

n das hiesige Genossenschaftsregister ist beute zu Fol. 1, betreffend den Vôr- scchuß-Verein zu Neustreliß, einge- tragene Genossenschaft mit unbe- ränkter Haftpflicht, eingetragen: In der ordent"ihen Generalversammlung vom 4. April 1914 i der Kaufmann Mar Bruch hier tn den Vorstand gewählt.

Neustrelitz, 27. April 1914.

Großherzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Pforzheim. [11931] Geunossenschaftsregistereintrag. Band I O.-Z. 50. Ban- und Spar- Gensfsenschaft Pforzheim, einge- tragene Genossenschaft mit be- {chräönkter Hástvflicht in Pforzheim. Satzung vom 3. April 1914. Der Gegen- stand des Unternehmens ist die Errichtung von Wohnungen und Gesellschaftsräumen sowte gemeinnüßigen Anstalten und Pläßen, ferner der Betrieb einer Sparkasse. Spar- einlagen können auch von Nichtmiktgliedern angenommen werden. Dtie Haftsumme beträgt 20 46. Die hödste Zahl dèr Ge- {chäftsanteile beläuft fich auf 20. Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma in der Pforzheimer freien Presse wenn sie vom Vorstande ausgehen, unter- zeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern, und wenn sie vom Autsichtêrate ausgehen, unterzelchnet von zwei Aufsichtsratsmit- aliedern. Die Willenserklärungen des

getragene

[11928]

be De

C DCeS

Q

Norstandsmitglieder; die Zeihnung ge-

\Gieht, indem zwei Vorstandsmitglieder

Norstands erfolgen -durch mindestens zwet

fügen. Die Vorstandsmitglieder find: Gewerkschaftsangestellter Albert Schöttle, Gastwirt Emil Möller, Gewerkschafts- angestellter Rudolf Pöhler, Fasser Albert Müller und Gürtler Ludwig Berroth, alle in Pforzheim. Zugleich wird hefannt g2e- macht, daß die Genossenliste während dér Dienststunden des Gerichts etngeschén

werden Tann. Pforzheim, 27. April 1914.

Gr. Amtsgericht. Pinneberg. [11932] Bei der Genossenschastsmeierei e. G. m. u. H. in Pinneberg Ge- nossenschaftsregister Nr. 4 ist einge- tragen : An Stelle des Landmanns Johann Höper in Ellerhoop und des Hofbesizers Friedri Wilhelm Beck in Rellingen find in den Vorstand gewählt der Landmann Hinrich Eggers in Ellerhoop Und der Landmann Johannes Kruse in Thinsen. Piuueberg, den 23. April 1914. Königliches Amtsgericht.

Prenzlau. Befannimachung. [11933] Fn unser Genossen\chastsregister ist bei der Landwirtschaftlicßenu Kreis- genosseuschaft, eingetragene Genofseu- schaft mit beschräukter Haftpfliczt, eingetragen worden : Der Neniter-Hermmann Lipke ift als ordentlihes Vorstandsmitglied géwählt wörden.

Preazlau, 28. April 1914.

Königliches Amtsgericht.

uedlinburg. [11934] Fn unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 4 bei dem Vorschußverein Quedlin- burg, eingetrageue Genossenschaft mit unbes{hräukter Haftpflicht in Quedlinburg héute eingeträgen worden: Durch Beschluß dér Generalversammlung vom 26. März 1914 ist der Betrag der Ges{äftsäntetle auf 300 4 êrhöht worden. Quedlinbürg, dén 24. April 1914. Königliches Amtsgericht. Ratibor. [11935] Sm Genossenschaftsregister wurde am 22. April 1914 bei Nr. 40, Spar- und Dariehuskasse E. G. m. u. P. zu Nohotv, eingetragen: Josef Fizner und osef Halfar sind aus dem Vorstande aus- geschieden und an ihre Stelle der Häusler und Kaufmann Alois Niemieß und der Häusler Franz Hladzik, beide in Rohow, gewählt. Amtsgeriht Ratibor.

Rheydt, Bz. Düsseldor!. [11424] Bekanntmachung. A In das hiesige Genossenschaftsregister ist unter Nr. 13 folgende Genossenschaft ein- getragen worden: S Consum u. Produktiv-Genossen- schaft Gemeinwohl, Rheydt, cinge- tragene Genossenschaft mit beschrünk- ter Haftpflicht in Rheydt. Das Statut ist am:28: März“ 19147 errtchtet? Gegenstand des Unternehmens ist: Ge- meinschaftlicher Ginkauf, Bearbeitung und Erzeugung von Lebensmitteln-Und Bedarfs- gegenständen aller Art im großen und Ab- gabe derselben im kleinen an die Mitalie- der zu in der Regel ortsüblichen Preisen. Der hierin enthaltene Aufschlag auf den Selbstkostenpreis wird mit 6 % vom La- denpreis den Mitgliedern nah der Geneh- migung der Jahresbilanz zurückgezahlt oder als Spargeld der Mitglieder verwaltet und zinstragend angelegt. Abschluß von Verträgen mit Gewerbe- treibenden und Kaufleuten zur Lieferung an Mitglieder unter Gewährung eines be- stimmten Nabatts. : Die durch Geseß und Statut vorgeschrte- benen Bekanntmachungen erfolgen im Nhevdter Tageblatt. Sollte dieses Blatt eingehen, fo tritt der „Deutsche Reichs- anzeiger“ so lange an dessen Stelle, bis ein anderes Blatt bestimmt ist. Mitglieder des Vorstandes sind: Josef Cremer, Schloffer, Wilhelm Essers, Werkstattkontrolleur, Gerhard Sein, Lagerarbeiter, sämtlich aus Rheydt. Der Vorstand zeichnet in der se, daß mindestens 2 Vorstandsmitglieder zu der Firma der Genossenschaft 1hre Namens- unterschrift hinzuseßen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienst- stunden des Gerichts jedèm gestattet. Rheydt, den 25. April 1914. Königliches Amtsgericht.

Ribnitz. [10588] VIn unser Genossenschaftsregister ist heute zur Firma: RibuitzerFiscchverwertung®s- genosseuschaft, e. G, m. b. H., in Ribuitz eingetragen : :

Fn der ordentlichen Genossenschafts versammlung vom 19. April 1914 sind für die bisherigen, aus\cheidenden als Vor- ftandsmitglieder gewählt roorden :

1)” Ernst Kölpin, Fischer in Ribnig,

2) Heinrich Wittenburg, Fischer in

Nibnittz, 3) HetinrihPieplow, Fischer in Körkwfß. Ributit (MŒlbg ), den 25. April 1914.

Großherzoglihes Amtsgeri@ht.

Rottweil. [11936] Kal. AmtS8gericht Rottweil.

Im Genossenschaftsregister wurde heute etngetragen : Beim Darlehßeuskafseuverein E. G. m. u. H. in Bösingen: An Stelle des Dominikus Seiftied und des Victor Merz wurden Xaver Müllèr und Mathias Beck in Bösfingen in den Vorstand gewählt. Beim Darlehenstassenverein E. G. m. u. H. in Herrenzimimern: An Stelle des Wendelin Buk“ wurde Mathias Bavtle in den LBorstand gewählt. Beim Darlehéuskassenvérein, E. G. m. u. H. in Zimmern o. R: An

Nto7

“A

von Au in Zimmern o. R. in den Vor- ftand gewählt.

Sehlawe, Pemm. dér ländlichen Spar- 1. Darichnskasse

worden, daß an Stelle des au8geshiedener

97 Ale

April 1914, ; Sty. AUmtöriccter Denk.

Den [11937] Fn unserm Genossenschastsregisier ist bet

in Frecy am 27. April 1914 eingetragen

Friedri Böttcher der Bauerbofsbesißzer Gustav Böttcher zu Free zum BVorstands- mitgliede gewählt ift.

Königliches Amtsgericht in Schlawe. Schweinfurt, [11938] Bekanntmachung. „Vorschusivereiu Zeil, eingetragene Genossenschaft mt unbeschräntter Haftpflicht.“ In der Geäeralversammlung vom 1. März 1914 wurde an Stelle des Georg Weinig der. Geschäftsführer Karl Neiser in Zeil als Kontrolleur gewählt. Schtveiufuxt, den 29. April 1914. Kal. Amtsgericht, Registergericht.

Steinau, Oder. (11939] In unser Genofsenschaftsregister wurde beute eingetragen: das Statut vom 18. März 1914 der „Spar- 1nd Dar- lehnsfafse, eiugeteagene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit dem Sitze zu ODelschen, Kreis Steinau. Gegenstand des Unternehmens ist dex Betrieb einer Spar- und Dar- lehnskasse zur Pflege des Geld- und Kredit- verkehrs ‘sowie zur Förderung des Spar- finns. ie Bekanntmachungen der Ge- nossenschaft erfolgen unter deren Firma, gezetlhnet von zwei Vorstandsmitgliedern, in der Schlesischen landwirtschaftlichen Genofsenschaftszeitung zu Breslau und, falls diese eingeht, bis zur nächsten (Beneral- versammlung, in der ein anderes Blatt bestimmt wird, dur den Deutschen Neichs- anzeiger. Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genosjen- \chast ihre Namensunterschrift beifügen. Zwet Vorstandsmitglieder können rechts- verbindlich für ‘die Genossenschaft zeichnen und Erklärungen abgeben. Der Vorstand besteht aus Bernhard Drüke, Josef Seidel, Josef Lindner, Paul Sw&olz und Paul Heidloff, sämtlih in Delschen. Die Cin- iht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem ge- stattet.

Amtsgericht Steinau (Oder), 25. 4. 14,

Stolp, Pomm. [L940] In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 52 „Ländliche Spar- und Dar- lehnêkafse Sochow, e. G, m. b, H, zu Sochow“ eingetragen worden: August Ballêr ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Un feine Stelle is der Nentengut8befißer Johann Tabert in Sochow in den Vor- stand gewählt. Stolp i. P., den 6. April 1914. Königliches Amtsgericht.

Stralsund. Bekanntmachung. œæn unfer Genossenschaftsregister ift beute unter Nr. 22 die „„WBraucrxeigenoffeu- schaft, eingetragene Senosseuschaft init beschräuktier Haftpflicht“ mit dem Siye in StLdlsund eingetragen. Die Saßzung datiert vom 14. April 1914. Der Gegen- ftand des Unternehmens ist der Erwerb und Betrieb von Brauereien mit den er- forderlichen Hilfs- und Nebenbetrieben behufs Herstellung und Verkauf von Bieren und Nebenprodukten für gemein- same Rechnung und Gefahr. Die Hast- summe für einen Geschäftsanteil beträgt 300 4, die höchste Zahl der Geschästs- anteile, auf die ein Genosse sich beteiligen fann, ist 200. Die von der Genossenschaft ausgehendén öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der von den Vorstands- mitgliedern gezeihneten Firma in der Stralsundishen Zettung und im Falle der Unzugänglichkeit im Veichsanzeiger. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Dftober bis zum 30. September. Vorstandsmitglieder ind der Gastwtct Wilhelm Strübing und der Gastwirt Carl Rahn, beide in Stral- sund. Die Einsicht der Liste der Genossen i in den Dienslsiunden des Gerithts jedem gestattet. i Stralsund, den April 1914. Königliches Amtsgericht.

Stuttgart. [11942 K. Amtsgericht Stuttgart Amt. Fn das Genossenschaftsregister wurde

heute eingetragen: Bei dem Darleheus-

kassenvercina Möhringen, Eiugetra- geneGenosseuschaft mit unbeschränkter

Haftvflicht in Möhringeu a. F.: In

der Generalversammlung vom 21. April

1914 wurde an Stelle des Pflugwirts

Friedri Hascher der Gipsermeister Josef

Biedlingmeter in Möhringen a. F. in den

Vorstand gewählt.

Den 24. April 1914. Landgerichtsrat Hutt.

Stuttgart. [11943] K. Amtsgericht Stuttgart Amt. In das Genossenschaftsregister wurde

beute eingetragen: Darlehenskaffeu-

verein Echterdingen eingetrageüe

Genoffenschast mit unvbeschräutter

Haftpflicht, Siy in Echterdiugen.

Statut vom 14. März 1914. Gegenstand

des Unternehmens: Anschaffung von Geld-

mitteln zum Geschäfts» und Wirtschasts- betrieb und Anlegung müßig liegender

Gelder für die Mitglieder, Gemeinschaft-

lier Ankauf landwirtscaftliczer Bedarss-

aègenstände und Verkauf landwirtschaft- licher Erzeugnisse kann vecmittelt, auch êtne Sparkasse errichtet werden. Bekannt- machungen des Vereins erfolgen unter dessen Firma und gezelchnet durch den

[11941]

O

di hai e

fichtsrats boten). Nechtsverbindliche Willenserklärung

dur ‘dén PBorsteber ober seinen Stell- vertreter und mitglieder Unterschrift ftand besteht aus: Gemeinderat (Vorsteher), 2) Albert Kizele, Hirschwirt (Stellvertreter), 3)

Bauer, 5) Wilhelm StoUsteimer, Bauer, sämtlih in Echterdingen.

ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

im Bezirksamtsblatt (Filder- 1nd Zeichnung für den Verein erfolgen

weitere WVorstandÿ- mittéfks Hinzufügtng hrer zur ‘Frma. Der Vor- 1) Gottlob Wölfle,

¿vei

Friedri Fallicheer, Bauer, 4) Friedrich Stäbler,

Die Einsicht in die Liste der Genossen

Den 28. April 1914. Landgerichtsrat Hutt.

'Tiegenhof. [11944] Bei der im Genoffenschaftsregister unter Nr. 7 eingetragenen Haudwerks-Kredit- Fasse zu Neuteich, E. G. m. b. H., ist eingétragen, daß Ernst Krüger an Stelle dcs Paul Krüger in den Vorstand gétreten ift.

Amts3geriht Tiegenhof, 27. 4. 1914.

Tiegenhnofs. [11945] Jn unfer Genossen\chaftêregister ift heute unter Nr. 15 die Gencfsensczaft Beamten- wohnungS8baguvereiw, ' eingetragene Geuosseunschaft mit beschräukter Haft- pflicht, mit dem Sige in Tiegeunhof ein- gétragen.

Gegenstand des Unternehmens ift die Erbauung von Häusera zum Vermieten. Der Vorfiand besteht aus: Paul Eich, Postmeistèr, Max Sennert, Pofstsekretär, Hugo Weidemann, Hauptlehrer, sämtlich in Tiegenhof.

Statut vom 12. März 1914. Bekanntmachungen erfolgen unter der von zwei Vorstandsmitgliedern unterzeih- neten Firma im ‘Tiegenhofer Wochenblatt. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch ‘zwet Vorstandsmitglieder, die Zeichnung durch Hinzufügen der eigen- bändigen Unterschrift zweter Vorstands- mitglieder der Firma der Genossenschaft. )ie Einsicht in die Liste der Genossen in den . Diensistunden des Gericht jedem gestattet.

Amtsgeriht Tiegenhof, 27. 4. 1914.

[11429]

tiL

Traunstein. Genossenschaftsregister.

Daxrlehenstafsenverein Bergen E.

G. m. 1. H Siß: Bergen, A.-G.

Traunstein. Für Mathias Hütter wurde

Hamberger, Karl, in Bergen in den

Vorstand gewählt.

Draunftein, den 27. April 1914.

Kgl. Amtsgericht, Registergericht. TrebRriiz, Schles. [11946] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 29 Spar- und Darlehuskafse Wagainowe E. G. ut. u. H. eingetragen : An Stelle des ausgeschiedenen Borstands- mitigliedes Keuhl ‘ist Reinhold Schmeh, Gutsbesißer, Cainowe, getreten. Amits- geriht Trebuitg, 27. 4. 14. Varel, OIldenk. [11947] ULintsgericht Varel i, Oldbg.

Sn das |Bènossenschaftsregister des hiesigen Aintsgerihts ist unter Nr. 44 die Ge- nossenschaft in Firma „Laudwirtschaft- liche Bezug8genöffenshaft Schwei- burg, eingetrageue Genossenschaft mit unbeschränkter DBastpflicht mit Siß in Schweiburg eingetragen. Das Statut ift am 28. Viärz 1914 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ift

1) Gemecinschastlier Einkauf landwirt- \ckhaftliher Bedarfsartikel.

9) Gemeinschastlicher land- wirtschaftlichher Erzeugnisse.

Vorstandsmitglieder find der Landwirt Hermann Strodthoff in S{weiburg, der Müßhlenbesißer Theodor S{warting in

Verkauf

Süder-Schweiburg, der Kaufmann Hein- rich Gröning in Süder-Schwetburg. Be- fannimacungen ergehen unter der von 2 Vorstandsmitgliedern unterzeichneten Firma der Genofsenshafi in dem in Oldenburg erscheinenden „Oldenburgischen Landwirtscaftsblatt*. Vetm Eingehen dieses Blattes tritt an dessen Stelle bis zur nähsten Generalversammlung der Deutsche Reichsanzeiger. Die Willens- erklärungen des Vorstands erfolgen durch tnindestens 2 Vorstandsmitglieder, welche die Firiza in der Weise zu zeihnen haben, daß fie derselben thre Namensunterschriften beifügen. Die Einsicht der Liste der Ge- nossen ist während der Dtensistunden des Gericht jedem gestattet.

1914, April 26. F eies©nsee, Tir. [11430]

In das Genossenschaftsregister ist heute bei dem Weißeusce’r Sþpar- und Dar- lehnsfafseuverein, eingetragene Ge- nossenschaft mit uubeshräukter Daft- pflicht in Weißeusee i. Th., eingetragen : An Stelle des Hauptlehrers Ulbert Weber ist ‘der Gutsbesißer Franz Zeiß in Weißen- see i. Thür. tn den Vorjtand als Bor- Feber gewählt.

Weißensee i. Thür., 23. April 1914

Königliches Amtsgericht. Abt. 1.

Wetter, Ruhr. [11948]

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute bei der Genossenschaft „Gemeinnüßiger Bauvexcin eiugetrageune Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht Wengernu““ eingetragen:

Der Prokurist Wilhelm Curtius aus MWengern und der Betriebsführer Julius Berg aus Herbede sind aus dem Vorstand ausgeschieden. An thre Stelle sind ges treten dex Buchhalter Otto Jung und dor LWbnbuchhalter Wilhelm Lausbera.

Weétter (Ruhr), den 22. April 1914.

Wetter, Ruhr.

1119007 In unser Genossenschaftsregister ist heute

bei der Genossenschaft Spaxr- und Bau- verciz eingetragene Geuoffenshaft

mit beschrüäuktér Haftpflicht zu Weiter eingetragen: g L An Stelle des aus dem Vorstande aus- aefdiedenen Formers Guftav Specht in Weiter ist der Handlungsg: hilfe Louïs Schäfer in Wetter als Beisißer in den Borstand eingetreten.

Wetter CNuhe), den 24. April 1914.

Köntglicßes Amts3gericht.

Wilhelmshaven. [11950] In das hiefige Genofsenschaftöregister Nr. 1 ift heute zu der Genossenschaft LWilhelm8havener Spar- u. Bau- gesellschaft e. G. m. b. S. in Wil- helmêhaven der Schiffszimmermann H. Harms als viertes Vorstandsmitglied eingetragen.

Wilhelmshaven, den 23. April 1914,

Köntgliches Amtsgericht.

Zabrze. [11951] Im Genossenschaftsregister Nr. 9 tis am 27. April 1914 bei der Bank LudowFy, e. G. m. u, S. in Zabrze der Haus- besißer Johann Wiechulla in Paulsdorf als Borstandsmitglied eingetragen. Amtsgericht Zabrze.

Musierregisier.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Ballenstedt. [11705] In das Musterregister i heute eins getragen:

Spalte 1: Nr. 288, Spalte 2: Eiseu- werk L. Meyer jun. & Co., Aktien- gesellschaft, Harzgerode, Spalte 3: 18 Aprkl 1914, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten, Spalte 4: ein Briefumschlag, enthaltend Zeihnung etner gußetsernen Lampenlyra, Fabriknummer M. C. 29, Spalte § : plastishe Erzeugnisse, Spalte 6: drei Jahre.

Balleustedt, den 20. April 1914, Herzoglih Anhaltisches Amisgericht. 1.

Erayreutts. [11706] In das Musterregister wurde - eits getragen : Nr. 153. Firma J. W. Ee in Kulms« bach, ein verfiegeltes Paket mit 1 Muster, Muster für Möbelplüsch, gemustert ge- webter Plüsch, benannt „Eclchardt", Flächenerzeugnis, Schußfrist drei Jahre, anaemeldet am 1. April 1914, VBorin. 8 Uhr 30 Minuten. Bayreuth, 3. April 1914.

K Amtsgericht.

ERrak el, Kr. Höxter. [11707] In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 1. Firma Teutoniawerke für

Metallwaren - Fabrikation Frauz

Schneider Söhne in Brakel. Kreis

Höxter, 1 versiegeltes Paket mit 20 Mustern

für Metallwaren, Fabriknummern 4470,

4475, 4476, 87, 4654, 4320, 4330, 4461L,

4464, 4467, 9901, 9906, 9911, 9915,

10001, 10006, 10011, 10016, 10022,

10026, (plastishe Erzeugnisse), Schußfrist

3 Iabre, angemeldet 17. April 1914,

Vorm. 114 Uhr.

Brakel, den 18. April 1914. Föniglihes Amtsgericht.

Colditz. s [11708]

Fn das Musterregister ist eingetragen worden :

Nr. 25. Firma: Thomsberger «& HSermanu, Gesellschaftmit beschränkter Haftung in Colditz, ein Mutter, eine Gemüsetonne aus Steingut, unter der Bezeichnung . Stuttgart Nr. 383, Dekor 2838*, vlastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. April 1914, Vormittags 8 Ubr 109 Min.

Colditz, am 18. April 1914. Kgl. Amtsgericht.

Detmold. [11709] Fn unser Musterregister ist eingetragen: Nr.537. Detmolder Kunfwerkstätten

sür Stuk- uud Bild;auerarbeiten

Alb. Laucrmaun G. m. b. H. in

Detmold, offener Briefumschlag . mit

20 Abbildungen von Baudekorationen,

Fabrik-Nrn. 9002, 9003, 9003 A, 9004,

9004 A, 9005, 9005 A, 9006, 9007, 8998,

8998 A, 8999, 9000, 9001, 9010, 89983,

8997, 8994, 8996, 8995, plastishe Erzeug-

nisse, Shaßzsrist drei Jahre, angemeldet

am 24 April 1914, Vorm. 10 Uhr. Detmoid, 25. April 1914. Fürstliches Amtsgericht. T.

Eilenburg. [11710]

Jn unser Musterregister ist beute ein- getragen :

Nr. 30. Hermann Köhler jr., Mineralwasserfabrikant, Eilenburg, 1 Etikettenmuster für Flaschen, die alkohol- freie Getränke enthalten, offen, Flächen- muster, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. April 1914, Vormittags 10 Uhr.

Eilenburg, den 17. April 1914.

Königliches Amtsgericht.

Eisenackh. [11711]

In das Musterregisier ist heute unter Nr. 290 eingetragen worden:

Heller, Jacob, Fabrikant in Nuhla W. A., 1 Umschlag mit 1 Modell für Verschlußknöpfe für Damentashenbügëél, offen, Geschäftsnummer 85, plastisGe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. April 1914, Na@mittags & Uhr 50 Minuten.

Eisenach, den 20. April 1914.

der Firma ihre Namensunterschrift bei-

Stelle des Jakob Burkart. wurde Victor

Vorsteher bezro. den Vorsipénden des Auf-

Königliches Amtsgericht,

Großherzoglih Sächs. Amtégericht. Abt. 1V-

A4 QIIIQIE