1914 / 105 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oesterreich-Ungarn läufig die Bureaus der Kommissi i äfti j ® g Kommission damit beschäftigt, die Asien ; x s 5 fte für S s t s j S zes für L \ J stri i iber R: a zahlr : zu reaistri t Tas ta Sis e . 5 aben, wie „W. T. B." meldet, die Last- Wasmuths Monatshefte für Baukunst. Verlag von | sondere Erweiterung des Schottenshutzes für Verleßungen selbst von L U „gestrigen M bendbericht über das Be- e e M registrieren, die für die spanische Zone Das japanische Marinedepartement veröffentlicht A Va J den Ausstand zu treten, weil die Arbeitgeber | Ernst Wasmuth, Berlin. Abonnementspreis jährlich 24 4, mit unwahrsheinlichster Ausdehnung geschaffen worden. Eng verbunden mit bei nes Kaljers 1 der Lag unter mäßigem Hustenreiz | gereicht sei ür die französishe Zone bis zum 30. d. M. | wie „W. T. B.“ meldet, eine Reihe von Ankla - Fu Spediticns- und Transportgewerbes ih geweigert haben, den am | Wochenkorrespondenz 30 4. Unter dem vorstehenden Titel ift eine | der Frage der Shwiminfähigkeit nah Verleßungen ist die Frage der ei gutem Allgemeinbefinden verlaufen. Dementsprechend zeigte eingereiht sein müssen. Die Gesuche werden einer Kom- | Admiral Fujii, worin beschuldi i Se Ie S April abgelaufenen Tarifvertrag auf der von den Kutschern vor- | neue Zeitschrift erschienen, die si ihren besonderen Wirkungskreis | Stabilität in solchen Fällen. Dr. Foerster betonte, daß auf allen diesen die lee ige Untersuhung wie bisher Zeichen eines nur be- misston unterbreitet werden, die aus einem Oberschieds- | kannten albe Sia »e]QuU igt wird, von zwei be- P clegenen Grundlage zu erneuern; vorläufig sind 800 Kutscher im | neben den bestehenden Architektur-Fachzeitschriften schaffen will. Zur | hochgebauten modernen Schiffen, die über dem oberen Abshlußdeck schränkten Katarrhs rechts. rihter, einem Schiedsrichter des Machsen und einem Schieds- | hab S idi Ga iffSwerslen_ Provisionen erhalten zu gel Ciaube : Mitarbeit an dem Unternehmen haben sich viele Baukünstler | der Schotten noch geschlossene, von Bord zu Bord und von Schiffs- Die vom Präsidenten des österreichishen Abgeordneten- richter der Nationalität des Antragstellers gebildet wird. Via 1011 bis Eevie V M en g s der Zeit vom Ja- Wu E bereit erklärt, und da nur wirklich gute Baukunst ge- |-ende zu Schiffsende reichende Aufbaudecke haben, die Gefahr des hauses Sylvester auf Wunsch der Parteien einberufene Ob- | zl ablehnende Entscheidung dieser Kommission ist end- 1 bis September 1912 von den Lieferanten 352 700 Yen

: a ñ 5 ; i boten werden, da auch die geshihtlihe Kunst, soweit | Kenterns nah Verleßungen als völlig ausgeschlossen gelten dürfe, weil L é Ine O Sn ut ? mm A. : | erhalten. I Meitere „Statistishe Nachrichten" \. i. d. Zweiten Beilage.) i sond Snteress selbst bei größeren seitlihen Neigungen, die unter den ungünstigiten An- E | Wu ÿ der Parteien einberufene Ob- iltia E L aa ie P L Nba iei h (Weite se weniger bekannt ist oder besonderes Interesse bietet, zur | selbst bei größeren seitlichen gung nte ungünstigiten An Wege zur Wiedereinberufung des Abgeordnetenhauses trat

L C - , H t 5 5 5 5 ; r c 57 ; t » 7 a Fi A Wassers Antragsteller Nati U ias ; Ÿ Betrachtung gestellt werden soll, so wird man die Zeitschrift nahmen tatsächli vorübergehend während des Cinströmens des W N le i die X gstellern verschiedener Nationalität zuerkennen, wird i Kunft und Wissenschaft. freudig begrüßen können. Es wird ja nun ihr Ziel sein müssen, | in die verlezten Abteilungen eintreten können, nit freiz Deckflähen zu gestern nahmittag in Wien in Anwesenheit des Minister- Ob t Eer anderen Kommission, bestehend aus einem E Dinge zur Veröffentlihung zu bringen, die s{ch in den | Wasser kommen können, die die Stabilität sprunghaft bis zum prähidenten und des Finanzministers zusammen. Die Redner | 5, E Ie Srichter und Schiedsrichtern von der Nationalität der Parlamentarische Nachrichten H æohn Rockefeller hat dem von ihm mit 40 Millionen Mark | anderen Zeitschriften nit finden. Daß es da niht an Stoff fehlen Verhängnis verkleinern könnten. Ein fkürzlich in der Institution sämtliher Parteien sprachen laut Bericht des „W. T. B.“ verschiedenen Antragsteller, überwiesen. Die Kommission kann i s É gründeten und nach ihm benannten Institut für medizinische wird, ist wohl anzunehmen, denn es gibt immer noch viele recht | 0 Naval Architects tin London, dem ersten \iffbautehnischen ihren dringenden Wunsh nah Herbeiführung ver- den abgewiesenen Antragstellern Schadenersaß zubilligen. Der Bericht über die gestrige Sißzung des Reichstags N Forsung in New York von neuem eine Summe von 4 Millionen | gute Bauten, die man in allen Zeitschriften vermißt, während man | Forum der Welt, gehaltener Vortrag bestätigt diese Feststellung. fassungsmäßiger Qustände aus. Die hechisd s l S j sowie der Schlußbericht über die gestrige Sißung des Guuies Mark zugewandt, die zur Organisation einer Abteilung für | häufig auch recht wenig erfreulihe Werke veröffentliht sieht, wohl Auch die internationale Seesicherheitskonferenz in London hielt ie Tichechifch-Nadi R E E RPIELe Rußland. der Ab 1 Fl E E O L e ‘um von Tierkrankhetten dienen sollen. Die von | nur, weil sie von dem oder jenem bekannten Architekten stammen. | keinerlei behördlihe Maßregeln oder Aufsicht in dieser Richtung für die Tschechisch-Radikalen und die Deutschen bek N f UntauD. er Abgeordneten befinden sih in der Ersten und Zweiten as Studiun ; ; ç ; F QottiHrif 7 Studi i j S Fi8gef 7 ihren - bisheri R Ah a N E E G Die Neichsduma verhandelte gestern über die 2weck Beilage ellen ex Verwaltung des Instituts veröffentlihte Ankündigung besagt, Das vorliegende erste Heft der Zeitschrift enthält eine Studie des angebracht oder erforderlih. Gegen Gisgefahr und überhaupt um- E AIeTIGeN „Forderungen. Der Ministerprästdent Graf mäßigkeit diries A O D A E gejtern über die Zweck- : Í bestehe die Erwartung, daß die neue Abtetlung eine gründlihe und | Stadtbaurats Hoffmann in Berlin über architektonische Wirkungen; | fangreichere Verleßungen des Vorschiffs ist der Dampfer „Vater- Stür gth erklärte, die Regierung knüpfe die Wiedereinberufung E gle eines Antrags, betreffend Reformen derSemäj/itw o0o- Auf der Tagesordnung für die heutige (72.) Sißuna À L Hópfende Erforschung der Tierkrankheiten werde einleiten können, die | an einigen Abbildungen historisher Bauwerke zeigt er die land“ dadurch noh besonders gesichert, daß der vorderste Laderaum des Yaujes an gewisse praktische Vorbereitungen, die von den Un bén vom Jahre 1890, im Sinne einer Scweiterung der | des Hauses der Abgeordneten, welcher der Minister d L t Züchtern von Rindvieh, Schweinen, Schafen und anderen Tieren Absichten ‘der Baukünstler, und es ist interessant, zu ver- durch mehrere wafsserdihte Decks in Zellen eingeteilt wurde, S “toto 4 2 §_ck Ci! t , -_ e P f -— A S A S e g L 4 ewo S ps D r 6 e E K L 1 ! e Ç : » { 5 3 ; 4 S 3 A : o 07 { Parteien und der Regierung gemeinschaftlih zu treffen seien na hängigfeit der Semstwos. Wie „W. T. B.“ berichtet, | geistlihen und Unterrichtsangelegenheiten D. D T p CE M inen großen Nußen zu gewähren verheißt. Es wird auch die Er- | folgen, mit welchen Mitteln sie die gewollten Wirkungen während die übrigen Vorderräume bis zur Kesselanlage seitlich und mit einiger Aussiht auf Wahrscheinlichkeit eine ersprieß- | V!der)ebte ih der Vertreter der Regierung einem solchen An- | zu Solz beiwohnte, stand unächst die zw gon Dro M artung ausgesprochen, daß viele dieser Krankheiten nit nur zum erzielten. Friß Stahl spricht dann über den heutigen Stand der | in hinreichenden Tbslinden vou ver Außenhaut noch wasserdiyle lihe Tätigkeit des Hauses erwarten ließen Der Minister- trage, in dem er nur Dezentralisationsbestrebungen sah, und er- | Gesetzentwurfs Betrefonb L E N weile DVeralung des N Stillstand gebraht, sondern vielleiht sogar ausgerottet werden Baukunst und ihre Zukunft, Bruno Paul über Dekorationsmaleret EUngo ande mit etnem wasserdihten Abschlußdeck erhalten haben. präsident verwahrte sih entshieden gegen den Vorwurf der klärte, die Negierung müsse sich das Recht der Kontrolle über | kreises Cöln 1 d ie O O ENAD des Stadt- Meznnten, wenn nur die Züchter eine praktishe Anweisung zu ihrer | zu Arbeiten von E. R. Weiß; wir erfahren etwas über das reiche Neben den Maßnahmen gegen die Folgen von Zusammenstoß haben Parlamentsfeindlichkeit d ertlär E a na —— | die Tätigkeit der Semstwos vorbehalten. Der Reformantr Aa En Hie Vrgan ijation der Amtsgerichte Bekämpfung erhielten. Die Summe von vier Millionen wird für Lebenswerk Gabriel von Seidls, und H. Jansen gibt seinen Be- neuerdings die Schußmaßregeln gegen Feuer8gefahr auf den neuesten A E b diichteit und ertlärte, der Regierung könne es | wyrde zur Aus Bete elne entpredènbe „teformanirag | Cöln und Mülheim am Rhein. Nach der Vorlage sollen M porläufig genügend erklärt, um die Arbeiten sofort in einem großen | bauungsplan für Treptow mit einer allgemeinen Kritik der üblichen deutschen und englishen Passagierdampfern eine ganz außerordentliche doh mcht darum zu tun sein, lediglich eine Art Recht- | „iner Fommissig A E ni)preenden Ge}egentwurfs | die Stadtgemeinde und der Stadtkreis Mülheim a. Rh. und N Maßstab aufzunehmen. Uebrigens hat das Institut von einem andren neuzeitlihen Plaganlagen. Zum Schluß lernen wir noch Elsaessers neue | Vervollkommnung erfahren. „Imperator“ und „Vaterland“ wurden fertigung dafür, daß das Haus jeßt nicht tagt, dadurch An ir O überwie)en. s Le Duma verhandelte 10- | die Landgemeinde Merheim mit Wirkung vom 1 April 1914 j Förderer Fames Hill, noch 200 000 4 erhalten, die insbesondere | Markthalle in Stuttgart kennen, einen Bau aus völlig neuzeitlihem | zu gleicher Zeit unter Mitwirkung von Feuersahv?rständigen mit zu gewinnen, daß sie es ohne Aussicht auf Ersprießlich s L A einen Antrag der 2 bgg. Efremoff, Miljukoff und | ab mit Cöln vereiniat werden. Die Amtsgerichte Cöl i d V 1 Erforschung der Sh weinecholera verwandt werden follen. Geist, der in der Geflärtheit der Auffassung sih würdig neben die diesen wichtigen Verbesserungen versehen, die sich auf folgendes er- eit der Beratungen zusammenberufe. Der Präsident Syl - Ththeidze, die Sißung vom Donnerstag der Beratung eines | Mülheim sollen ihre Bezirke bis auf weiteres vorbeb tlid Un Spenden für die Wissenschaft in solchen Beträgen gehören in Amerika | älteren Bauten Stuttgarts stellt. Cine „Wochenkorrespondenz“ soll strecken: In den sämtlichen unteren Passagierdecks bis an vester stellte fest, daß sih sämtliche Redner für die Wieder- Gejeßentwurfs über die Freiheit der Parlamentstribüne | Grenzberihtigungen belbehalii id L. DOFLEVILAY Lo A nit zu den Seltenheiten. So hat jeyt au die Universität von | allen praktishen Interessen der Architekten dienen. Neben dem | die von Promenadendecks umgebenen Aufbauten wurden feuersichere

Pennsylvanien aus der Hinterlassenshaft von Dr. Duhring, der | Meinungsaustaush sollen ständige Rubriken über Wettbewerbe, pro: | Schotten eingebaut , deren Türöffnungen mit feuerfesten Glas- l Lob den Lebrstubl für Dermatologie inne hatte, einen | jektierte Neubauten. Personalien 2c. gebildet werden. türen von 1600 ° Beständigkeit ges{lossen werden. Die vorhandenen

oríto u A F r ortan e C7 a Pra eo 5 )0T3 P p ene värtia 1 EE Zeric 5ST iff D i F | herstellung parlamentarischer verfassung8mäßiger Zustände aus Vor ubehalten, Der gegenmwartli] von der (Serichtskommission Der | Die verstärfte (Gemeindefommission beantragt die N 4 ah l y y L Ats “. k tolo ”- E anzunehmen und die dazu eingegangenen Petitionen für erlediat e L

gesprochen hätt 1d daß von den Tschechen und den Deutschen Duma beraten wird, und diese Kommission zu beauftragen, am . i idmel | pi S i evi En O ubert O P Rees M S Erd Donnerstag Bericht zu erstatten. Gleichzeitin N E r E N Betrag von vier Millionen Mark zu beltebiger Verwendung | Warme Worte der Anerkennung „Und des Dankes widmet eisernen Rauchschotten sind mit Rabißplatten ausgekleidet, die Haupt- E geäuß: rt worden sei, daß die an dem deutsh- | Antraa der Saa Mita Qrenafo h T hkheidze E G 1 gu ETTIRTEN,— / S E M erhalten. Julius Rodenberg dem „treuesten Mitarbeiter Paul Heyse tm Mai- treppenhäuser gegen Feuer abgesloffen.- Das ganze Schiff ist ferner sche: Ausgleich beteiligten Parteien wieder zu einer Ar Abgg. V ilj foff, K el fn und Tchkheidze erörtert, Berichterstatter Abg. Vorster f) embRebli D heft der „Deutshen Rundschau“. Charlotte Lady Blenner- | von etnem System von 450 selbsttätigen elektrischen Feuermeldern Konferenz deren würden. Der Präsident sei bereit, an die nicht ehet in die Beratung des Budgets einzutreten, als bis | missiontantrag mit dem Bemerken, Kommission -die M B O L A e hassett set die Veröffentlihung ihrer Erinnerungen an das Vik- | durhzogen, die auf einer in der mit Berufsfeuerwehrleuten beseßten Einberufung einer solchen Konferenz zu reiten, und erbofe | Der erwähnte Entwurf Geseßzeskraft erlangt hätte. Beide An- | mit großer Mehrheit angenommen ha : ; i 2 A Meteorologti]|che Expedition na ch den Orkneyinseln. torianishe England fort und behandelt Irland. Fürst Bülows Hauptfeuerwache bei der Kommandobrücke befindlichen Klappentafel A abelbliGen Ecfole, ; | träge wurden abgelehnt, der erste mit 157 gegen 99 Stimmen | Abg. Dr. von Brüning (f i z ; F Am 14. Januar hat die meteorologische Grpedition nach den Orkney- „Deutsche Politik“ findet eine eingehende Würdigung durch arbeiten. Schlteßlih is eine größere Anzahl der bekannten / | bei 4 Stimmenthaltungen, der zweite mit 164 gegen 82 Stimmen | Eingemeindungen nur dann für angebraht, wenn fie notwendig un! M inseln auf dem Dampfer »DArpon Buenos Aires verlassen. Die Philipp Hiltebrandt, während die bedeutsamen Memoiren des eleftrishen Handfeuermelder vorgesehen. Außerdem sind eine aaa L | be 15 Stimme elnen. C ? | fúr alle beteiligten Kommunen nüglich find. Für Cöl “And alle Y Expedition hat die Aufgabe, 14 Monate lang meteorologische und märkishen Junkers von der Marwiy durch Herman von Petersdorf selbsttätige Feuerlöshung durch sogenannte Sprinkleranlagen rof;¿britannien und Frland. | dings die Rayonbeschränkungen fi ie weite Fntwidlun M magnetishe Aufnahmen auf den Orkneyinseln zu machen. Zu diesem | „prochen werden. Briefe eines vor hundert Jahren in Deutschland | sowie die üblichen Hydranten in großer Anzahl in allen Decks vor- Jm Unterhaus erklärte gestern der Parlamentsunter Türkei Stadt in e ersd 1 - Desi ¡e mit Lebensmitteln für zwei Jahre gerüstet. Teilnehmer der | reisenden Engländers teilt Oscar Freiherr Parish von Senftenberg | gesehen, in deren Nohrnetz stets der volle Wasserdruck gehalten wird. sekretär Acland zu Beginn der Sißung auf eine Anfrage, di

M Zwede ist | i x E) N És ! s e Á V! M” a 2 , CŒœ - C 2 P ( Q j j î \ D) i | i \ i i e Die jungtürkische P L; | Expedition sind die Deutschen Richard Blüthgen als Leiter, I. Koppel- | qus den Papieren seines Großvaters mit und Marie von Bunsen | Ylerzu tritt das sogenannte Rich-System : sprachrohrartige Leitungen, ls WMaatap E a A ch1 F le JUngil O Partet t britishe Regierung habe die fremden Regierungen mit Aus- | unter dem Vorsiß des Ministers nahme Frankreihs, Griechenlandé ; i

M mann als erster Assistent, F. Fachon als zweiter Assistent, außerdem | sept die Schilderung ihrer Wanderung durh Japan fort. Helene | die nah verschiedenen Stellen, gruppenweise zusammengefaßt, hin-

A O N es j j L 1 ür die Bebauung zu r der dânishe Meteorologe C. Berg. Der Dampfer „Harpon bringt | Raf beginnt eine Schwetzer Erzählung „Das Recht von Montafon“, | führen und in kurzen Zwischenräumen durch Motoren ausgesogen

e U BeLG j 1ds und Dänemarks eingeladen, | der Partei, den Großwesir, vertrat eneralversamm- | fügung. Für das rehtsrheinische Gebie n Gin f „j die Expeditionsteilnehmer nah Südgeorgten, wo |ie eimge Tage ver- | während Ernst Heilborn eine Novelle „Ruth* veröffentlicht. Carl | werden, so das Vorhandensein von Rauh in den betreffenden Räumen

an einer Ko nferenz ‘teilzun hmen, um ein internationales | lung ab. Wie „W. T. B.“ meldet, Tte die Nersam1 e Mes Vereinigun( Mülheim und erbeim T ERE on, u E weilen, um dann mit der Jacht „Undine“ des Kapitän Larsen nach Enders bespricht die Biographie Ernst von Wildenbruchs von Berthold fortlaufend beobachhtend. Im Zusammenhang hiermit ist die Einrichtung

Uebereinkommen bezüglich der Einfuh r von uten und | Das Arbeitsprogramm B t. LN s Mai amt d | Kanc sie una erwünst. Dies nn abe Li 2 2X Wp M den Orkneyinseln weiter zu fahren. Die Station aur den Drkney- Likmann: Kritiken von Neuerschetnungen auf dem Büchermarkt yer- der Frahmschen Schlingerdämpfung?ttanks zu erwähnen, deren Wirkung

O er Ciutuhr von Oüuteg und ,_die am 14. Mai |. Ebrtemelnbas, E A A S O8 1 H ¡nseln ist von dem Generaldirektor der meteorologischen Abteilung des | vollständigen das Heft. beim Reisenden das Gefühl der Sicherheit zu erhöhen geeignet ist. Die

Länder hätten die Einladung angenommen, zwanzig hätten od | Programm umfaßt C N a C G E U Fôln ist die Notwendigkei s T E E argentinischen Landwirtschaftsministeriuums M. David eingerichtet. Das Maiheft der von Richard Fleisher herausgegebenen s{chwimmende Behausung ift auf mehr als fünftausend Menschen be-

E E N Ran L A E t eine Revision der - ; G i y t 70 S | Deutschen Revue“ (Deutsche Verlagsanstalt) hat folgenden rechnet. Bet der Innenarchitektur der Räume war auf ein inter-

ie A Gacaben alen, Mr E T ‘ide O E eseße, die T lajets3 rwaltung, iegt bei Múlheir e Notwendigkeit diefer Vereinigun a Gêln Literatur. Inhalt : General der Infanterie von Beseler : Politifierende Heere. nationales Reisepublikum von sehr verschiedenen Geschmacks ungen S aebi O e an De A L “t | Nolksfbulunterritt, A ( s sowie Ge je ül r den | vor. Hüúr eine bauliche Ausdehnung A ilbeims ftomi Cölner Germain Bapst (Paris): Die Affäre Regnier. General der Jn- Rücksicht zu nehmen, dem man die abgeklärten Schönheits

4

R S is” (E Nonezuola habe aha j ; Es O 1 1q Usw. 5 werden jebiet überhaupt nicht in Frage, sonden hödstens die i | æabrbu der Königlih Preußischen Kunstsammlungen. | fanterie z. D. Freiherr bon Falkenhausen : Politik im Heere. Demeter | her Stilformen nicht vorenthalten durfte. Unsere R E abgelehnt, weil die in Vor- Bestimmungen getroffen werden, u 1 | Norden on Mülheim geleg en Teile d ge inetflerel E 35 V u E Der e ean, wird eröffnet durch ne A. Sturdza, Königlich rumänischer Ministerpräfident a. D. : Die Ent- RKaumkunst_ wird aber sicher au an Dor unserer M N handel, mit dem iét, H Fal für den Aigretten- und Federn vermeiden. Jeder Geseßentwurf soll vorher in besonderen | Zrbem un es Regierungsbezirks Düsseldorf. E fkann | Uchtdruckreproduktion der jüngsten großen Erwerbung der Königlichen | wicklung Rumäntens unter König Carol und der Balkankrieg Len U L S E E A annigfaltige Jnteressen des Landes verknüpft | Parteifißzungen beraten werden. niht zugegeben werden, Mülheim den ibm bevorstehen N Museen, des Altarbildes von Hugo van der Goes, das an Weih- (Fortseßung). General Jzzet Fuad - Pascha: Das türkische Harems- [hafen helfen und weilerhin aug seien, nachteilig sein würde. den Aufgaben finanziell nicht gewachsen ist. Die Se Y achten 1913 aus dem spanischen Kloster Monforte de Lemos ins leben und lein wirtschaftliher Einfluß. Z K. Th. Zingeler (Sig- A j / t L i n C SYL 5 E E ate C E H S Ce E A ¿ 1c 5 z ¿Tat N n C «4 4 ü ns o 8 117 D, 10 00) T) Gohonin - Hterauf brachte der Kanzler der Schaßkammer Lloyd t Bulgarien. | ‘ola ee Mel E A VleE, E O A 14 : Kaiser Friedrih-Museum (rang! L has Bild. das der reifiten Periode an seine Gemahlin Josephine, geb. Prinze'fin pon Baden (Fort o 4 D A ¿3 C S4 M ? S . At 4 S, 2 nf 2e T4 , l d ERI E 20, T fa 4c v IVUTdO 101 (VU U »e- E 0101 E I en el) „Il, PUE N e 7 Z 6 L A | / S N B / Mf r Shrli ; | : i Meorge das Budge t ein und führte dabei laut Bericht des A r oungen von ber grieiMORggiGen Grenze berichten | tragen. Mülheim braucht keine prähtige Brücke; die Sciffs- L 03 axoßén Altnieverländers angehört, ursprünglich wohl in den Nieder- | seßung). Jac Benario (Frankfurt a. M *: Aus Paul Ghrlichs Gin zweites Preisausscreiben für einen engeren Wett- R M e U, Q, QUS: De (f gence Duigare zufolge, daß die Griechen zwischen brüdcke ist vollfommen ausreihend. Die finanzielle Lage Mülheims Ï landen selbst einen Altar geziert hat, und daß es erst im 16. Jahrhundert | Werkstatt. Vr. Freiherr von Jettel: Die Vrientbahnen, ihre Ver- | bewerb um Entwürfe zu einem Elias-Holl-Denkmal Das vergangene Jahr sei ein Ausnabmejahr gewesen... Gankkl ¡hren Posten an der Grenze telephonishe Verbindungen her- ist durchaus gesund. Ebenso wenig wie für Mülheim liegt für nach Spanien und, als eine Stiftung des Erzbischofs NRodriguez | gangenheit, thre uts Dr. G. Marinesco, Professor an der | in Augsburg wird jeßt vom dortigen Magistrat ausgeschrieben mit und Wandel hätten ihren Höhepunkt erreicht, die Arbeitslosigkeit sei stellen, Straßen bauen, Listen über den Viehbestand anlegen Merheim die Notwendigkeit einer Cingemeindung in Cöln vor. Castro von Sevilla, in das 1593 von diesem gegründete Kloster Universität zu Bukarest, Mitglied der Rumänischen Akademie : Ueber | Frist bis 1. Oktober d. I. unter den Künstlern und Künstlergruppen, auf die niedrigste Ziffer gesunken. Kaum ‘ein auderts AR Be und in jedem r “nf bis: ses Antartes ausheben, die gegen Merheim i keineswegs zum großen Teil industrialisiert.. Monforte gelangte. Alte niederländische Kopten haben \ich mehrere Mitempfindungen, insbesondere über farbiges Hören. _— Professor | die beim ersten Wettbewerb mit Preisen oder mit einem Ankauf be- dies für sih geltend mahen. Er sei imstande gewesen, die Mittel | einen monatfatütte.….d nqn 100 Francs den Auftra “haben Von dem Gesamtareal von 7055 ha finden über 6000 ha für rein ermitteln lassen: am treuesten ist eine Tafel in den Wiener Hof- | Dr. de la Camp (Freiburg i. B.): Ueber Sport, Gymnastik und | dacht worden sind oder die do in die weitere Wahl gekommen find, für die Crgänzungsetats bereitzustellen und dann noch einen Ueb{{schuß | die Bulgareiz, "4, etr!ln (777:pd sie zu Ain Ii ; | landwirtschaftliche '‘ZweXe Verwendung. Für den ländlichen Teil museen, deren übrigens unbedeutender Maler in die Nähe des Konstitution. Carl von Stengel, Professor der Rehte: Die Ve- | ferner unter Augsburger Künstlern und solchen, die bereits für Augs- von 750 000 Pfd. Sterl. zu erzielen. Wenn die FlottenaiSgaben griechischen Fibteaft 13/1002 En "s E T gen, ih der | Merheims kann daher auch die Eingemeindung in Cöln nicht ge- Meisters von Frankfurt“ gehört. Das Origtnalwerk, denn die Flügel deutung der neuzeitlihen Kolonisation für die europäishen Völker | burg eine monumentale Bildhauerarbeit gefertigt haben. Dem ibt sett 1909 die Erwartungen übertroffen bätten so wüthete | en ori, Brit 10015 | 2 T fordert ‘werden. Wäre die Eingemeindnng mit Rücksicht auf h und der zinnenartige Aufsaß in der Mitte fehlen se sind wohl eben | (Schluß). Benj. Idee Wheeler : Die amerifanishen Universitäten. | Preisgericht gehören u. a. an : Professor K. Hocheder, Professor Bernauer, fande gewesen sein, Vorsblüge tur Veteninderung Ler Stetten l Gen, i Die SLA arifé begann gestern die Debatte über den | Notwendigkeit _der Kanalisation im Merheimer Gebiet A bei jenem Transport nach Spanien entfernt worden —, wird an Größe | - Literarishe Berichte. Eingesandte Neuigkeiten des Bücher Professor Dasio, Königl. Baurat G. Kurz, Stadtbaurat Holzer, Architekt Der Schaßkanzler veranschlagte die Einnahmen für das nexe Budget von Abgeordneten der Mehrheit eingebrachten Antrag, über die | boten, so würde der Vertrag mit Cöln ni{t vorseben E nur durch den Portinarialtar in Florenz übertroffen, den van der | marfkts. Mich. Kurz und Gemeindebevollmächtigtzr, Architekt Wanner. Als af Geund e Tessabeuben Besteuerung auf 200826 000 De. Ste Amtsführung der Kabinette Gejchow und* Danew | daß erst fünf Jahre nach Fertigstellung des Hauy! Goes etwa 1476 vollendet haben muß. Dieses leßtere Werk ist auch das Dechnik Preise werden zugesichert: als erster Preis die Ausführung, als die Ausgaben auf 205 985 000 Pfd. Sterl, wobei ein Fehlbetrag von | Line p arlamentarishe Untersuchung einzuleiten N n z ) begonnen werden soll. A1 N einzige, das si mit dem neu erworbenen an Bedeutung messen kann. Die 4 : 0 ; iwêiter / und dritter Vrets, ZU00 ann E E t 5 330 000 Pfd. Sterl. verbleibe. Weitere Ausgaben würden u. a. |- Antrag verlanat im besonderen eine Ünteriuciun eas a Dai zweckmäßigsten würde die Kanalisation du ine eckverband ge- n Berliner Tafel ist nicht so reih an dramatischen Gegensäßen, nicht fo Vor den Bundesratsvertretern und Neichstagsmitgliedern, die | als zur Ausführung reif bezeihnet, so werden ein zweiter, dritter und T g ea S E Dan ae E e uh g für die Zeit | regelt werden. Mit der glei ßigen kommunalen Steuerbelastunc M ergreifend durch die psycologishe Vertiefung, aber sie übertrifft das | am 2. Mat 1914 den Dampfer „Vaterland“ besichtigten, hielt | vierter Vreis von 1000, 500 und 250 verteilt; ein Ankauf findet e Bezug auf Le Ausgaben für Zwecke der Gemeinden A O He In geS: gi L E I iht begründet ieser Grund- M Florentiner Bild dur den wundervollen Glanz der Farbe, dur die | der Erbauer des Q E A Ee vgs Ne I MOVE, dehandelle der Schaßkanzler ausführlich das Verhältnis vo 2 ist naturgemäß niht durchführbar, und die ] ung wird infolge Schönhe : einzelnen Gestalten, die Ausgeglichenheit der Kom- in dem er dieses als die technische Nußanwendung aus aüem, L - S L ei en L dintnves unt ps va Amerika. er großen Aufgaben, die den verein drei Gemein bevorfiehen. L N start aud die Mittel R Farbe und der Be- | was die nordatlantische Sgiffahrt in den leßten Jahren er- Land- und Forftwirtschaft. Zwecke auf, für die den Gemeindebebörden Quschüsse n mit l 1 BRrättdentot ere vabriGeinl ch ie Folge 2 E : DOoTIIeDeI L / / geben werden sollen. D 3 ntli !

: ' El u ; n en, Daz n jehr bald bei dem 200 9/0 E leuhtung in ihren Dienst zieht. Die Berliner Galerte, die schon vor- | fahren hat, kennzeihnete und bemerkte, daß das Schiff tun- Der diesjährige Kursus für Anbau und Behandlung R Ke s Z as sôffentliche | ® eFUhrer der Mehrheit des nerikanishen Ne- | PUhtag angelangt jein wird, den Pülheim und M im {on jeßt er- D her die reiste Sammlung altniederländisher Gemälde enthielt, hat | list alle Forderungen, die ein internationales Reisepublikum | von Braugerste am Institut für Gärungsgewerbe, der Gesunddheitwe})en würden fich auf 4 750 000 | itantenhau)es Underwood, wie R. T. B meli eden. G8 muß aber au bestr en ß die Eingemeindung V dur das Monfortebild einen neuen Mittelpunkt des Jateresses er- | heute in bezug auf Bequemlichkeit, Schnelligkeit und Sicherheit | vom 4. bis 7. Mai zum vierten Male stattfand, weist mit 64 Teil- E ausen. vers l über die Einb ingung éines 1 U Ie, E, SOUr JEzdir Zegt auf die Sm indung Mülbeims keinen M balten. „Ein paar neuaufgefundene Gemälde des Se- | seiner Beförderung stellen kann, erfüllen wolle. Die Werft von | nehmern einen Besu auf von bisher nohch nit erreihter Höbe (im Mia Pfe | S i . Sterl: betragen. | fassenden es und über die d a atn L E E SURDeiN allein eine jährlihe V belaftung von M bastiano del Piombo“ reiht Wilhelm von Bode in das Werk | Blohm u. Voß hat hier ein Musterbeispiel des „Imperator“-Typs ge- Vorjahre 53). Fast \ämtliche landwirtschaftliche Zentralbehörden und Andere Quiu)ije tim Zusammenhang mit der Kkankheitsversiherung | zwischenstaatlihen Jndustriekomn Tin Ea P iDtTd Tragen musen. Zwetfelios wi In dur die des Meisters ein, das dank der kritishen Forschung der leßten zwölf | hafen. In seinen konstruktionstehnishen Grundlagen konnte wegen | Landwirtschaftskammern im Deutscher Reiche haben eine große Anzahl würden ih auf 125 L belcaisen, Die Gemlbruna | Trada commisSan) G E E Ton nTerstate | Gingemeindung der Lan einde Merbeim ganz erheblich belaste 1 Fahre um eine ganze Rethe ausgezeichneter Bildnisse bereichert | der \chnellen Folge auf den „Imperator“ noch nit von Erfahrungen | Direktoren und Lehrer der ihnen unterstellten landwirt|chaftlihen aller dieser Zuschüsse werde im Dezember begtnnen. Jhre Gesamt- | Gesez 111 N E worden fel. JETIIEL JUETDE EUL Uy Eut Iro o emeindung en Vorteil baben. Es wirk werden fonnte. Das eine \tellt eine vornehme NRömerin als | mit jenem Nutzen gezogen werden. Das Schiff wurde vielmehr er- | Schulen entsandt. Außerdem sind wie früher zahlreiche praktische summe betrage für das [aufende Finanzjahr 4218 000 Pfd. Sterl., | L 6 gelung der AUSgave vón Attiel Ulti mehr und mehr seine woblhabenden Eir er verlieren und zu eine hl. Lucia dar: es gehört in die mitilere Zeit des Meisters, um | zeugt als ein unabhângiges Produkt aus dem Geiste des Fortschritts | Landwirte, Besißer und Leiter von Brauereien und Malzfabriken dem Feblbetrag von 5 335 000 Pfd. Sterl. hinzured e n «WBertpapteren und, wenn möglich, auch ei Or reinen Fabrit- und Arbeiterstadt werde L Merhei rif 1526, und is vor kurzem in die Sammlung Otto Beit gelangt. | nah dem höchsten Stande des deutshen und englischen Schiffbaus. | unter den Teilnehmern vertreten. Im Vordergrunde des Interesses 4 Aas | Das andere, gleichfalls das Bildnis einer Frau, die als Judith mit | In seiner Maschinenanlage ist es die Frucht der außerorden!lihen stehen die Vorlesungen über die neuesten Methoden und Ergebnisse dem Haupt des Holofernes erscheint, befindet sh als Erwerbung des Konstruktionserfahrung, die dte Werft von Blohm u, Boß mit den | quf dem Gebiete der Gerstenzüchtung. Zwei hervorragende Fach- Kaiser Frieduih-Museums-Vereins in der Berliner Galerie. Die | Kreuzern evon der Tann“, „Moltke*, „Goeben und „Seydliß gesammelt männer auf diesem Gebiete, Professor Dr. Baur-Berlin und Guts- {bnen falten Farben des großzügigen Werks arakterisieren hat, und insofern ein charakteristisches Beispiel für die nationale und | besitzer Nudolf Bethke-Schackensleben, behandeln dieses Thema auf

“44

fsammlers mit der Kanalisierung

P77

o ari V

as d | h o rh Alto 5 Ja 5 G va E, c j ? 4 Ver erböbhte Zuschuß nterrihtswesen | miî, daß

S Tee y Ö 7 F England und Wales werde 2750000 Pfd

itädttsche erat hat Aber \elbf wäre, M

c: o Q d trt Washington L Lan Irie

Sebastianos spätere Art, die unter dem Einfluß Michelangelos aus- reale Bedeutung eines großzügigen Kriegsschiffbaus für die Handels- | Grund der von ihnen angestellten Forshungen und Versuche und der S T; gebildet wurde. Fulius Baum stellt aus 14 Tafelbildern, die | martne. Die Abmessungen des Dampfers sind gegenüber dem „Imperator dadurch gewonnenen Ergebnisse. elonders nachtei i teils im Germanishen Museum in Nürnberg, teils im Besi | erhöht, in der Länge der Wasserlinie von 880 auf 926 Fuß, in der i rets Veülbeim, dée t auf 31 000 ha, dessen Ei der Gräflich von Rechbergshen Familie in Donzdorf (Württemberg) | Breite von 98 auf 100 Fuß, während die Konstruktionsgröße und das A e tfdved Abe VIE Loxfdünguná Die Bolte Lebe Lei wohnerschaft von 84 000 auf 59 000 zurückzebht un en otn find T) 10 MT+t( verf Be f 5 taels ) Á 7 YBewotcht d Ke) l d M! \ch 1enanlaae denen des Fmperator Weiteres u er dte 0 T] U qu ng- le DETIUC/E, DEi U, : von 84 000 au zurückEzeht un en téein- befinden, das große Altarwerk Bernhard Strigels vollständig | Gewicht der Kessel- und Pca|chiner ge denen de’ „M der seiner früheren Verwendung als Brennstoff, namentlih dur die ommensteuerfoll si auf 600 000 # verringert. De8wegen mat sich zusammen, das dieser um 1505 für die St. Annakapelle der Mindel- | gletch sind. Durch etne Teilung der Ke/ sel] chächte, die bisher Braunkohlen- und Brikettindustcie E völliq. entfremdet worden ist ucy eine deachten8werte Agitation gegen die 1einduna Merbeims M heimer Stephansfirhe {chuf. Der Altar enthält eine Darstellung der stets durch die Mitte der Schiffe emporgeführt wurden, auf diesem La do nur noch in Ser Nachbarschaft der Torfmoore selbst derart Ganidleeise oeltent M Ti Hi M hl. Sippe, d. h. der Verwandtschaft Jesu. Während aber sonst | Schiff aber für jeden Heizraum als zwei seitlich sigende Schächte e N wird, in anderer Weise ausunuben, haben bibher einen dieses oft behandelte Thema meist nur die näheren Verwandten der | angeordnet find, die sich erst über dem höchsten Deck zu t Erfolg ait eri Une lEtiae Ecfintunden eta epa Las Ld zm i mi wun]@enêwert, f te [übende hl. Familie aufnimmt, ist hier in seltener Vollständigkeit eine Rethe | einem mächtigen zentralen Unterbau für jeden Schornstein vereinigen, für ' setne S andlun 1 in etnen ‘höherwertig n Brennstoff gemadt indo beitimn Sell tverwaltung zweier Gemeinden fast ganz aufgeboben wir # von 10 Familien, lauter Stammvätern Christi, zusammengebracht. wird etne wesentlich bessere Ablüftung der Kesselräume 5 uUnD arben Ade bisher ire Se A a nba G l Funston meldet lan as die Ginstimmigtieit der Beschlüsse betriff so hat der Farb- und Architekturandeutungen, vor allem aber seine großzügige | gesundere Arbeitsbedingungen für die Hetzer erhofft. Beim wäre daher von größter Bedeutung, wenn die Naqrichten über rovinziallandtag über die Eingemeindung überbaupt nit ju Charafkterisierungskunst bewahren den Künstler vor der Gefahr der Cin- | „Imperator ist derselbe Zweck neuerdings durch eine verstärkte ugs Ds Benußung Les Torîga e Da D lags, ihre Be ee londern _lediglih ein gutachtlihe: rtei E förmigkeit wie der Zersplitterung, die der schwierige Vorwurf mit | künstliche Lüftung erreiht worden. Eine „zweite grundlegende ftätigung Reda ie Melduncen über das Veriahren, das .\eine R Vie Beschlüsse der Mülheimer und de Nerbetme #ch bringen muß. Georg Sobotka nimmt eine Federzeihnung Neuerung _ ist die Anwendung einer reinen Kriegsschifform für das tien an ia Enaland abgelegt hat, waren bidher etwas un- Semeindevertretungen lind wobl zum erbeblihen Teil « t N des Kupferstihkabinetts, einen Entwurf zum Grabmal Innocenz' XL., Hinterschiff unter Wasser. Dadurch ist die Stabilität des Schiffes iat aen aber jevt eine ausklärende Ergänzung dur die Ver- LEDYOIIE Agitation des Spekulantentums und der Bauunternehmer, N zum Ausgangspunkt eingehender Untersuchungen über verschiedene | um einen wesentlihen Betrag erhöht, um die auf diesem Schiff vor- entlang 20 Vortraus! ben Grafen Bn S bie Se loty bejonders ader der Beamten und Lebrer zurüczufübren, die ein seb Papstgräber der Barockzeit und kommt dabet u. a. zu dem | genommene weitere Erhöhung der Deksaufbauten mit unbedingter Bn E Q A NeB alten Ret Aua ibu gebt Lebr, vab bér rohe großes Interesse daran in der Servitklasse und den Orts Ergebnis, daß jener Entwurf des Maratta nit ausgeführt Sicherheit wagen zu können. Das carakteristische Kennzeichen Torf s ¿eicet Zed N SeEanblena ia des Stufen E es zulagen Göln gleichgestellt zu werden. Wenn Mülbeim auf die Ein Y wurde, während das jeßt in St. Peter befindliche Denkmal | dieser Form ist die breite Schwimmebene des flah ausgestalteten wird, die auf eine Durhsegung mit Bakterien abzielt. Zunächst wird gemeindung großen Wert legt, so ließe si der reden. U E Innocenz’ X1. den Franzosen Pietro Stefano Monot zum Hinterschiffes, wodur eine ausgesprochene Oekonomieverbesserung Gie dabe Se ‘uit eiger Lösung angefenc{tet, dit ee Kiste V0 bes keinen Umständen aber dürfen Teile von Merhein ie überwiegen N Urheber hat. Grecos Anfänge, d. h. die Bilder aus | der Schraubenarbeit und der Fahrtleistung erzielt wird. Die auf Hs O n neten entbält. und dann 8 bis 10 Tage unter einer ländlichen Charakter tragen, mit Cöln vereinigt werdem der italienishen Frühzeit des fretishen Malers, der später der | der Probefahrt mit 90 000 Wellenpferden erreichte mittlere Fahrt- l rbeaäßigen Temperatur gebation. i Bieioo Zeit iten Vie Bakterien (Schluß des Blattes.) Nuhm Toledos wurde, unterzieht Valerian von Loga einer | leistung von 25,84 Knoten hat dies vollauf bestätigt. In dem Schiff Aut Jewife organische Bestandtelle des “Torfs ein und ver- Î fritishen Musterung. Die urkundlihe Feststellung, daß Greco ein | sind mehr als 28 Millionen Kilogramm deutschen Schiffbaustahls yon ag, 1 allmählich einen großen Teil der vorhandenen Humudsäure Schüler Tizians war sowie die Beziehungen zu seinem Gönner, dem deutschen Händen verarbeitet. Weitere acht Millionen Kilogramm in Tóglidhe Salze die ae Cecibeano vou Plan, wirksam weiden Maler Giulto Clovio, geben die Anhaltspunkte zur Jdentifizierung deutschen Materials sind in der normal sehzigtausendpferdigen Bier- en T A e Boltericn, bie kun ibve Arbelbór ¿ett A Ÿ einiger hervorragender Werke dieser Zeit, die ih teils in Italien \{hrauben-Turbtnenanlage verbraucht, deren hervorragende Ausführung boben bur Dampf wieder getötet dar den Torf überhaupt keimfrei Statistik und Volkswirtschaft. selbst, teils in englischen und amertkanishen Sammlungen befinden. vorübergehend eine Höghsileistung „M c E PS, gee Er "Sn diésem Zustand wird E i einer (aaa Miitae Zur Arbeiterbewegung 77 Ueber, Die: Monte Manier Ves Sacopp Baltany eee L E 0 m Ute wos U 16 Wasserrobokesseln von Baktkerien verseßt, die den Stickstoff zu binden vermögen. Es è die ¿K ¡In ‘Ata.* elde s fr breitet Us Abhandlung eon Detlev Fretherrn von Hadeln Welt R Z 4 7 vgs d der esamte Koblenbedarf für eine find dies die Arten Azotobacter chroococcum und Bacillus cteute t A E e Koin. Ilg. meidel, gestern frug N neues Licht. Den Anlaß gibt ein in der vorheraehenden Studie er- | vom Marinetyp erzeugt un e g ps rit ine | adicicola. Wenn der DO urinehr noG. inie Tage untet I TLEULTE in den Ausstand getreten, weil die Fubrunter N wähntes Bild der Wiener Gemäldegalerie, eine Anbetung der Könige, Reise beträgt rund 80000 t be 4 bis 244 noten, e e iveratue von 26 Geáb belassen wird, it dus Düngemittel fertig, neymer d ibnen von dem Transportarbeiterverband rgelegten M die in Wien von lauter charakeristischen Werken aus Bassanos hoffentlich als Dauerleistung erzielt werden. Die Gesamtanlage der d Per j AatitiGen Neibe Van Versuchen eine befrudtende Wir- cartsverirag nicht anerkennen wollten. G8 komr ganzen N Spâätzeit umgeben is, und daher den Anschein erwedcken Sicherheitseinrihtungen gegen Wassers- und Feuersgefahr stimmt bei un N auer La L Be Hon Versagen ne COINT fir Lan fbr eg n Vrage, pon denen einige dur den Auëstand völlig M fonnte, es handle si überhaupt niht um ein Werk von Bassano, | allen drei Schiffen der „Imperator -Klasse mehr oder weniger überein. a N L Otte rade E die Laudivirtshaft von arobuils überrascht worden sind. Die Hauptfirma Wilheln otb, der M sondern von Greco. Hadeln untersucht die Werke der mittleren Zeit | Dte Schwimmfähigkeit nach Verleßungen ist zunähst auf Grundlage Nutzen zu sein verspricht. a / : ie städtishen Müllwagen zu stel E N | M Bassanos, also der 40er und 50er Jahre des 16, Jahrhunderls; in | der bewährten und vertrauens8werten Vorschriften der deutschen See- B | eTIpridy aßmann}chaften fortseßen. Sämtli 1 werder z Einfluß Parmeggianinos stand, reiht si{ch das Wiener Gemälde múühe- | Darüber hinaus ist jedoch in Ansehung der ungeheuren Werte von Degieitet, I Tos ein. Menschenleben und Gut, die hier auf dem Spiele stehen, eine be-

1 0t A

L

(T y è Vortmund sind, wi

dabnamtliche Güterabfubr obliegt C Î e i C at F annung l L A E n c j 5 » (EX I zu stellen konnte den Betrieb mi N diese Periode, während welher der Künstler unter dem überragenden berufsgenofsenshaft dur eine entsprehendc Schottenteilung ge} Pert, fagmannsch e Wagen werder ub en de î

L Bai ia iei i Gde Ei e E e