1914 / 105 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 22 des Zentralblatts für das Deutshe Reih“, | großartigen Geshöpfe nah der benahbättea Insel Mau- Londo „Mai. (W. B.) Eine Frauenrechtle ri; herausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 1. Mai 1914 | ritius geschaf}t, um den dort angesièdelten Europäern als machte Cie E in der Sue Akademie mit eine hat folgenden, Inhalt: Konsulatwesen: Ernennung; Bestellung; | Lekerbissen zu dienen. Es läßt sich leicht verstehen, daß diese Schild- Axt einen Angriff auf ein Gemälde des Malers Sargenz 9 t O 7 Charafkterverleibung; Entlassung, Post- und Telegraphenwesen : | krötenart in werigen Jahrzehnten völlig ausgerottet wurde. In | Die Frau wurde verhaftet. Das Gemälde ist durh dr; j L E S T a Q C Aenderung der Postordnung vom 20. März 1900. Polizeiwesen: | etwas weiterer Vergangenheit sind sogar Inseln, die zum Bereih | Schnitte beschädigt worden. Es stellt den Schriftsteller Heny Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebtet. von Europa gehören, durch solche Bewohner au usgezeichnet gewesen, | James dar und ist eines der besten Werke Sargents. Als ein May

diese scheinen aber s{chon vor Beginn der geschichtlichen Zeit aus- | die Läterin zu {üßen versuchte, stürzten sich mehrere Besucher gy - gestorben zu sein. So ist erst unlängst eine Riesenschildkrôte von der | ihn und mißhandelten thn.

Ne Ninorka ün Mittelm: eer e een, Ihre gber Die E delugen etnen E des S Lins B t d ZB D bleibsel lagen in Schichten so jugendlihen Alters, daß der Mens von der deutshen Sektion der Kukwang-Bahnen über ¡n li Di n « M S 44 s Künioli utt uno Muffik, S jedenfalls mit diesen Tieren ih bereits in den Besiß der Inseln ge- Ueberfälle, die fürzlih von Chinesen auf Vermessung E L C E L L E i G A S i F Na #, iens ag, Es 9. ai i id ERIEE S E e Z s m Königlihen Opernhause wird morgen, Mittwoch, teilt hat. Aber {on damals muß er auf ihre Erlegung erpiht ge- | abteilungen in der Nähe von Anlu verübt wurden. 1 E 1 U I L E R G T B G E „L er Frei ishüg* gegeben, in den Hauptrollen durch die Damen Dux wesen sein, da sie wegen ihrer Ungeschicklichkeit und Langsamkeit eine | 8. April wurde eine Abteilung mit BVermessungsarbeit, . : : (Agathe) D Jansen vom _ Hamburger Stadttheater _als Gast | leihte Beute für ihn werden mußten. beshäftigter Eingeborener, die sich 50 km nördlich hg Personalveränderungen. zu versetz-n: den Moj. Karpf, Komn. d. 3. Sa Vats, z. Insp. die Borschriften des § 138 BGB. über die Nichtigkeit von Rechts- (Aennchen), die Herren Kirhhoff LMaE), Wittekopf als Gast (Caspar), / E Anlu aufhielt, bei Liuschuigo angegriffen. Zehn wurden y J d. Jng. Ko1p8 ‘unter Kommandierung zum S Ing. Komitee, die geshäften, die gegen die guten Sitten verstoßen. Krasa (Cuno), Wiedemann (Ottokar), van de Sande (Eremtit), wundet, von denen zwei später starben. Am 12. Königlich Preuftishe Armee. Hauptleute Schubert, Adj. bet d. Inip. Mil Lust- und Kraft- : Die Navfacs ntt ¿lt weite die neuen 88 741 d 74e Schuly (Kilian) beseßt. Dirigent ist der Generalmusikdirektor Blech. „Ziele und Aufgaben der Expeditionen zur Beobahtung der | griffen mehrere hunderte Bewaffnete, die, wie vermutet wird, ; Ychilleion, Korfu, 27. April. Lauenstein, Oblt. im Füs. | fahrwesens, ¿um Stabe d. 2. Telegr. Bais, Wittich von d. Insp. | ch,,. 55 s «ai e H : M 3 L Neuen B » und 74 Im Königlichen Schauspie elhause wird morgen „Peer | totalen Sonnenfinsternis am 21. August 1914“ lautet das Thema eines | Bande des Weißen Wolfs gehörten, 40 km südlih von Anlu . Königin (Schlesw. Holft,) ) 0e. 86, in d. Metzer Snf. N. Nr. 98, | d. Ing. Korps z. Foutif. Germersheim unter Enth. vom Komdo. E M ILUSINS D olt dur fében neue Paragraphen E R e Ms Clewing in s Titelrolle und den amen Gonrad, Vortrages, den der Direktor Dr. F. S. Archenhold im „Berein von Abteilung von 24 Bahnpolizeibeamten an. Der Führer der Ba Fe “STL a im E è. Königin (Schlesw. Holst.) Nr 86. in d. zum K. p. Ing. Komitee, den blt. S L4ts di Si Feldart. ( E eret IWerDen. i 8 A i Resse »von Mayburg, Schönfeld fowie den Herren Pohl, Kraußneck, Freunden der Treptower Sternwarte" morgen, Mittwoch, Abends | beamten und mehrere Räuber wurden bei dem Kampfe getöt: 4, Unterelfäfff. Inf. N. d 143, verseßt. Negts: König Alfons N, von Spanien zum Stabe S 75e bestimmt nach den Kommissionsvorschlägen zwei Valentin, Eggeling und A iiimerer in den übrigen Hauptrollen, ge- | 8X Ubr, im großen Hörsaal der Treptower Sternwarte halten | Truppen wurden sofort nos dem Schauplaß abgesandt. Be ; Achilleion, Korfu 99. April. Lentich, K. b. U. a. D dieses Negis. untir Beförderung zum Hauptm. ohne Patint, | ter Lesuna: geben. Die Regie führt Dr. Bruck, die musikalishe Leitung hat der | wird. Der Vortragende wird folgendes zur Sprache bringen: Die | Ueberfällen war kein ausländisher Ingenieur zugegen. Keiner bi: h. im 5. Chev. R. Erzberzoa Friedrich von Oesterrei, als Lt, | den Lt. Schneider d. 13. Inf. Negts. Franz Ioseph 1., Kaiser von ‘Hat der Handlunasgebilfe für den Fall, daß er die in der Ver Kapellmeister Laugs. | Entstehung der Sonnenfinsternisse; die Sarosperiode ; geschicht beiden Angriffe ist auf fr AKS Stimmung zurückzuführen, F mit Patent voin 5. Februar 1908 kei d. Bef Offizieren d. Nieder- Oesterreich und Apostolisher König von Ungarn, zu den Mes. einb ung übernomme ne ‘Berollibhns nicht erfüllt eine Strafe ver der dietjährigen totalen rhein. Füs. Regts. Nr. 39 angest. und vom Mai 1914 ab auf Offizieren diefes Neag's. unr ausnat1nsweiser Verleihung d. Aussicht sprochet n, fo fann der Prinzipal nur die verwirkte Strafe verlangen;

U e | dhe GannenKnltorntil er Verlauf j îm 1V. Goethebundkonzert in Breme n wurde Karl N fg | lihe Sonnenfinsternisse; d erigus De C B E i 1

L 4 L Haionatla - E e Too O A : M ra A is 4 ( |

von den Konzerten des Berliner Blüthnerordesters her bekannte | Sonnenfinsternis; Expeditionen zu ihrer Beobachtung; Er- ein Jahr z. Dier.stl. bei d. gez iannten Regt. E auf Anstellung im Pèil. Verw. Di-nst, den Oblt. C hristenn bom der Anspruch auf Erfüllung oder auf Ersaß eines weiteren Schadens

_— S i “e ) a T T - va r . z ; Et R S D Ha „V i O 9 5 U I { J Œ da 10 Ordchestersuite „Aus baltischen Landen unter Professor Ern t sheinungen während der Totalität; Protuberanzen; Korona ; Zu Paris, 4. Mai. W. T. B.) Der Handels8minister hat Uchilleion, Korfu, 2. Mat. Frhr. v. König, Gen. Moj. 2. Inf. N. Krovprinz, die U, Wimmer vom 2. Inf. R. Kron- ist ausgeschlossen. Die Vorschriften des Bürgeclichen Geseßbuches Wendel s temperamentvoller Leitung zum ersten Male aufgeführt. sammenhang der Gestalt der Korona mit der Sonnenfleckenperiode ; Ministerpräsidenten und Minister des Aeußern vorgeschlagen ind Kcm. der 5. A, Bii in Genchmigung seines Abscieds- | PUNnz, Walz yom 8 Inf. N. Großherzog Friedrich (Î. von Baden, über die Herabseßung einer uferbA tniémäßig hohen Vertragéstra z ( und § d, en Rae eines A j zung ß1g hot rtragóstrafe das Perlenschn urphâ nomen ; Fliegende Schatten; die umkehrende | internationale Konferenz einzuberufen, welche die zum Schu ge‘udcs m. d. ges hl. Pens. z. Disp. gest. Lotterer, K. w Scchlemmer von! 18. Inf. 9è. Prinz Ludwtg Ferdinand, Schön bärl bleiben unberührt.“ ckchidht der Sonnenatmosphäre; Erscheinungen in unserer irdishen | seltener Vögel notwendigen Maßnahmen prüfen foll, ohne SVUPEIE | vom E:senb. B., Vierling vom 1. Telezr. B., tiejen unter Belassun -; E é y Man [ti Sh L DI e m: ienalmo]pHare ; rTieinungen m rot : 10IIMeI ahmen usen jou, O9Nne Oberst, komdt. na reten bish. Kom. d. Relbari, Neats. Könt L Vi e 1g om e eT g Hierzu beantraae die Sgzialdemokrateo & z H h- tannigfaltiges. | Atmosphäre; Schlußktetrahtung. Gäste sind willklommen. Mit | erlaubten Handel mit Schmuckfedern zu beeinträhtigen. Es werd: Karl (1. Württ.) Nr. 13, m. d. Führ. D. 5. Feldart. Brig. beauf aaf, im Komdo. z. Art. und Ing. Schule, sämtliche zum Fliegerb., dann | E 06a Veimiragen Bie Sogialdemötraten olgende 2 , - , 3 , —_— - c _ , O 2 \ P 0 Berlin, 5. Mai 1914. dem großen Fernrohr werden der Mond und ein Sternhaufen be- | unverzüglich bei den auswärtigen Regierungen Schritte unternom „Ailleion, Korfu, 3. Malt. Cbelius, Gen. U, dienjt- | unter Belafsung im Komdo. z. Art. und Ing. Sule, die Lts, | anderung. L O : L A è De N or of; E da“ Wini ton b), mit de ibn S obachtet außerdem stehen den N Besuchern fleine re sFernroh re werden. tue der Gen. Ñ É Seirer Majestät Las Kaisers und Königs, unter Hintermayr vom 1. Pi on. B, zum 4, Pion. N. WBwened von E M, J (# ¡OUeN ch *INnDaArungen uber ein Wettbewerbsverbo! e D O erein e G&rda ATFEGNENEX MELD 2e ns E om iee Fostenlos zur Ne erfügz ing, die fie selbst auf beltebige H £ immelsförver ein- em mrtb mnt 9 safiuna ns Nerkbältnis U Gen, 18 Süinoo Majestät, zum b. Kortif. ch Ingolstadt rom Eisenb. B, B urger vom 4 Pion. B, [ur mng ertiart werden. Fur en Fall der Ableh Ung Jou 1n geschlossenen „Jugendbund zu Schuß und Pflege _DOoN Pflanzen Und stellen fön Paris, 5. Mai. (V B.) Nach ei Blätterm D 43 j D r B E R N J. T-e Bi 1 9 Pi B, Scht on! S (4a statt „ahtzehnhundert" gefeßt werden „2000“, " e E F x stellen können. Pa 4h ai. (W. T. B. tach einer ättermeldung M Z3eyollmäMtigte iferl. Rui. Hefe M zum 2 egr. B Pirner om Pion. B., chimmer vom Í Tieren“, veranstaltet morgen, Mittwoch, Abends 75 Uhr, einen Vor - ise an zwischen Sfarx u jerba verkehrende tunesisd il T) stät des Kaise E L Hefe ernanut, der Person 1. Pion. B., beide zum Luft- und Kraftrahrb., die Fähmiche Klein Von den Deutschkonservativen, der wirtschaftlichen V i E E A E De CNEEN E E) Seiner Majestät des Kaisers aller Neußen attachiert und d. Haupt- | . D., beide - unî ähniche - en Deutschkonservative er wirtschaftlichen Ver

D,

a j

trags8abend im Bürgersaal des Berliner Rathaufes. Den Me WA Seen Derfonen Knd er E i : i i 2A ; F Wis 5 ) k Le L Y egez e QETOE echzehn Personen find ertrunke quartier deéselben zugeteilt. v. Kleist, Maj., Flügeladj. Seiner 20 vom 8. Inf. R. Großherzog Frietrih Il. von Baden zum | ei A Dem Zentrum, den Nationalliberalen und der fort

ersten Teil des reihhaltigen Programms bildet ein Konzert unte r der t A L L i j i j Fa Ie MeAS a Sh 5 U 9 t Bri L C é E Leitung der Konzertfängerin Luise Genner. Den zweite: Tei Cottbus, 5. Mai. (W. T. B.) 2E Laufe des Vorw S : Majestät des Kaisers und Königs, untir Enth. von d. Stellung als | aer di e ae allfons E tagte E A r schritilihen Volkspartei is folgender Kompromißantrag -_ s tra 11 or d ha hr rg d y Roftohon ; 1 f , ‘4 : t y- 7 B e ( Z Tig G, 6 er D 4

bildet die Generalversammlung. Zum S{lusse singt oris | traf auf der hiesigen Rennbabhr ein Flie ger eschw bestehend / i i e S i Dil. Attach bei d. Botschaft in Nom, in d. Neibe d. diensttuenden pn N P n, e é E eo: E a G ABH N Feld Fr 0 mmer und Genossen eingebracht: Thiele einige der Kompositionen von Eugen Defsau. Gastkarten find | aus sieben Doppeldede rn und einer „Taube“, E M Flügeladjutanten Seiner Majestät übergetreten; derselbe rerbleibt A befdrd a ¿um A mit Pate Bo 5 Oft s E i |. Jn F (da die Ziffer „1800 zu erseßen durh „1500 dur das Zentralbureau des Vereins (De ssauerstraße 2) zu beziehen. | ¿UT ahrt nach eipzig aufge stiegen War I. Me E i r E E jedod) bis zum 25. Mat 1914 noch bei d. Botschaft in Nom komdt. Fäh d Ab il A O Pion. Ne is M 1 Ra 20 Á E Ut / IT, S 75c wie folgt zu fassen: Flieger ihren Benzinvorrat ergänzt haben, wird bet günstige ele - v. Zißgewiß, Moi. im Gr. Gen. Stabe und toiabt: z. Dienstl. bei ir L 4 Pio. “Vats n E ide cou s un Es U E „Yat der Handlungsgehilfe für den Fall, L er die în de | lage der Flug nach Leipzig fortgeseyt werden. - Auf der Fahrt vo! S i a i E d. Botschaft in Rom, untex Belassung im Gen. Stabe d. Armee, | MAUU V rie an H o Ae Mois Ee Vereinbarung übernommene Verpflichtung nicht erfüllt, eine Stre Ur L | Posen bis Cottbus war den Fliegern der heftige Südwestwind äußerst 11 (Gouv. Kielce), o. Vat. (LW. L. D. e t j Mil. Attadch bei der Botschaît No t. Walt osfizicre Breitenbach d. 9 Inf. Regts. Wrede, Veadusc E E E c a E De D E E r D E R E f i L 2 T E Zu zum Lili. ad ( s er Botschaît in Nom ernann ailer, A C ; Y | versprochen, so kann der Prinzipal Ansprüche nur nach Maßaak für Körperkultur* tritt am kom ted E Sounabei E den 9. Mat, | lästig. L rennt; dreihunder user ehen in j mm e (Sen, Lt. und ea d. 1. Eisenb. Brig., in Eenehmigung seines Ab- Krauß, Fichtner L Ion, Ii, Ed! E der Vorschriften des § 340 BGB. geltend machen. Die Voi ri ften C D QU I : T; U m Naknhaf : 11 ot | C . E T 4 j n Toh 77 noerInren x! S ck: r ( LDI S es C 2 TEA eve era E E D d T A h d Abends 8I Uhr, im „Tiergartenhof* am Bahnhof Tiergarten mit zwel | U neDEn D, Vertoren: \{bicdsgesuches m. d. gese hl. Pens. z Dlep. cet. Stengel, Een. wieder anzuslellen: den Maj, z. D. Edlcn v. Kiesling auf des BGB. über die Herabseßung einer unverhältnismäßig

f

Die dem „Verein für Körperkultur* anges{lofsene „Lehrstätte

G Ylaj. und Kom. d. 12. In}. Brig , in gleicher ÉtgenfGaft zur 1. Eisenb. Kieslingastein vom 1. April b. I. an als Maj ohne Patent und Vertraasstrafe bleiben unberührt.

4 "1 -

Vorträgen vor die Oeffentlichkeit, und zwar wird der Ge- » o ck27 rofeffor S FTrttsg « : c il  e ckA i 8 ver Lan t F CBUna C : : ' E! heime Medizinalrat, Professor Dr. Gustav Frits® Wn} Brig. vers. v. Gabain, Obeist und Kom. d. 1. Nassau. Inf. | überuhl, d, Stabe d, 11, Zuf, T Vit N Ls Zst die Berbindlichkeit der Vereinbarung einem Lithtbildervortrage über „die Muskeln als W ert 1d be j l E gelegenen Vrte valîsax, 4. Veai. 2. D.) Ver pse eydi Negts. Ne. 87, unter Beförderung zum Gen. Mai. zum Kom. d. | setnes Ranges nach seinem Paupim_ atent vom 26 Vflfober 1907, hängig, daß ih der Prinzip al blu a eine r Ents jeuge und dee us dem Gebiete der Körperkultur | St. Vearte-aur-Chênes auf deutschem Doden e an- eldet drahtlos, daß er zwtschen 41,2 Grad nordUcher Lange 2, nf. Big, E Pert b. Stabe d. 5. Westf. Inf. den Lt. Barth des 111. Stamm- See. Bats. mit sein: m Au6scheiden den is hilfen verpflichtet fo fann ur Q Pr .

1 D f D) heitende SMriftsteller 31tah M 5 7 | 36tMBes Fluasz 8 turze wteder aufstiea und na | 5107 Gr oftlther Breite etnen brennenden nvfe O B 8: A 7 O atierl. S D P I e uberen Pate [LE8 : 4

übe des Spor rtes arb Sd . au Gultay N el | di es Flugzeug, das ite rger it wieder ausstieg und nah | 51,07 Grad westlicher Dreile einen brennenden Dampfer g Negts. Nr. 53, zum Kom. d. Nassau. Inf. Regts. Nr. 87, er- aus d. Kaiserl. Mar. im 4. Pion. B. mlt seinem jrüheren Patent. Ge etner Sen Vertrag Strate nt Ar E us UDET , Zehn = S Ane O C4 D E e R R R O E a 2 S De ALIEE SATNIDEEE R E ez o nannt. v. Doetinchem de Rae Oberstlt. und Bats. Kom. Bet den Sanitätsoffizieren: virkte Strafe verlangen; der Anspruch auf Erfüllung fonderer Berü | 1 : i |

iht igung des Or [uftb ades( . t kamp) | au : Y ‘rie : )e ck» t at 10 un [1 Ubr stiegen 6 zum | ie mebrere Schiffe antr r N An Bord es rennenden Fo ; Cs cue C S g J F L COREST, S Ï Ë D a E É olRDR E, bad I A A i c E i ] h t Am g fta E ese L E tische | hol F ide VA ilitäre indedcker in Lunéville auf, | sei kein Zeilen von Leben festaestellt w R Cir in tex N n L. Dberelläs. af. M. Mi 167, zum Stabe D Westf. Inf. Am 25. Mts. m. d. gesegl. Pens. 3. Diép. zu flellen: den eines weiteren Schadens ift ausgeschlossen. TOE E, 0s T 8ge auf o) 4 t. Gymnastische | 7 D N E E E i H EEIE E E E E REE E D Negts. Nr. 63 vers. Scchmedes, Maj. b. Stabe d. 1. Oberelsäfs. c D A \ Dieselb lbaeord on Sas Ger Vorführu Le werden si den jen anschließen und den an- | um einen Erf ingsflug an der Grenze über dem Arrondifse- | gebung keine Rettungsboote fihtbar gewe E Mita 9 67 Ia L aut Gen. Db. rzt Dr. Ee, Div. Arzt d. 3, Diy,, m. d. Etlaubn. iejelben Ubgeordneten wollen das Ge)eß am ungen werden sic a b und den an- | um einen Gx un ug al Grenze uber dem Arrond | gebung Tetne Hettungêboote ivar gewe]en. nf. Negts. Nr. 167, zum Bats. Kom. ernannt. v. Pfuel, Vberst, Unie ber Gua HG i 9 Aa E E G35 Ri von de Le L Mara E don I nt Brie hren. r den Befehl übe 8 GBesWwader | é Z d è : ; 4. Fortir. d. bi6h. Unif. m. eitimmungs:näß Nbzeichen unter L2e2r- E t treien laffen. wesend en Wait eimm Id n i au ! I T Lei (U UDT Er f eTe uber j Í « T ©) SELAL Ç âste 2 vo atigkeit des Bere dem | 1 ch el R E Z G y beauftr. m. d. Führ. d. 30. Inf. Brig., unter Ernennung zum Kom. : s A9 ; \ Ge ckbi r Uothoänthinaon Khtototn | HkhronAo 5 au) ti nan n raa î N 6 Nt *Nenen NoT "n 1 1 1 m; S 0e , [eihung d. Cfarafkters al ÿ S Arzt : Ll ¿O (3 b ( A C E bs iete der Leibesübungen dieten. | führende Haup DAra( DHTDE Dur SEENE, EE S N S S L : dieser Buig.,, zum Gen. Maj. befördert. Henseling, Gen. Mai. Div. Ar t d. 3. Div. ten Gen. Ob. A L CUSSENA 9g. l l (Soz.): Vie Abweichungen : | oe ne e cenze in Lothringen | Na" y ie & A (W. T. B. luf der VPlaza A L & M! f zu ernei wen: zurn Div. E Vith. den SeU. L An De | Quai Mon Gon bes MicruaBdosle es Bes B a iden bar Sat V ete E Pen T E f V c “tit s e 2,0 d 2 Mom D L leb. PI Munster, auf fetn Ges uch DoN die T 2 Stammle ec 1ts. Ar; t d. llan. Regts. q: ser YBilbelm 11. E Pn VOII DET f tegierung DDT en :[Gildkrs ‘Uls Datwin auf | L a R E E E E R Stellurg enth. v. Grothe, Oberst z. D., komdt. z, Ditnitl. bei S i » Pate Pia ate S HEE : Ti Matin U | kn halle dak œ auf deutsdem Boden befinde, | use -rtel zerstört wur ¿tw Personen fka1 d Geinbtre: d. .TL Ueb7 PL' M Komdt. Liescs Ueb. Pl König von Preußen, unter Sielébune eines Patents setnes Dienst- Gele Deren s MedetneSo rade Sre Gon cky I a ite ck17 4 A ck D. A1 E 7 ap L E . " E Os . e h N E 12e E 2 S T Y G A E NAS B 7 Je . UTe 2D. * p LE ; V . v . G SA Mee HUMS 14 c rer gOUv Lug LT S « F e N wai. x e) e S V | wartete er quf die Ankunst der Beh «1 S dIEIE Ü erlauf | in den F men um, et 100 erlitten Brandwunden. »-NC i A a a ah grades, zum Negts. Arzt d. Wag, Megts, Kaiser Wilhelm 11., König vahre fesi kte, beschr fte die Kommission si d in Jahr p C T1! e: d a 9 Lt 4a I 5 â 4 T4 C Li LAUMITCENI 1m, A 1VUV CLL1LL11C UTIUIDLUTUTI na h j c ini 7 Are Ie BLÆe, rantie L « Lon QU/j ein Ur, L S ; A ise gen U e, | eintiner Zeu nicht k kamen, stieg der Flieger wieder auf und langte um | | L N pon Preußen, den Ok. 'St: Arzt Dr. Boy, Abt. Arzt. d. 2. Traine |} Fpeiter Lesung ¿wei Jahre. In bezug auf die Nichti Wurde G ck44 M As der Westki von ch“ I r O ELE 2 | ; tachweisung á f T o zweiter Lelung a er E U Db auf die Nichtigkeit wurdi i rin QiIlen E O Best e n Amerika oe L1 hr in Briev in, von wo e en Krieasminister übe en |! ; ; E S Nor à Abt., zum Dozenten an d. militärätztl. Akad, ben Ob. St. Arzt. Dr. Von Der Camillo ibließklich eine Geha » on 1800. M feft- suchte, war er überwältigt von der Menge der Riesenf ild [rd ten, die | Zwischenfall benac 1 tigte. Qs trans Lea H / der beim Sanitätsk orps eingetretenen Veränderungen. Hertel, Garn. Arzt b. Garo. Komto. Würzburg, zum Bats. Arzt | aefezt Man gi ng dabei davon aus as. Gei ns it eaen ge diesen Eilanden lebten, und ihnen au den Name en der Sild- | ministerium har von dem Kcmmandeur des 6. Armeekorps en | L i , : Dur Verfügung des Generalstabearztes der Armee. im 9. Inf. N. Wrede den St. Arzt Lr. Vahle d. 2 Train-Abtk., | Gehalt gegen Beschrä infung bi L Can tätigkeit a Bos Beond digung rôteninfeln eingetragen haben. et U ani S0 Faure | f N x Qo Mot A TAY H „(U C "Miup der fRedaltition eingegangen 124 S ck S ck N Ca 7 0E ed, S L e E Tatubse Bud E R C U | Aiauen Dericat Dem „Petit Parisien" zufo lge der | Ha i : » Viit Wahrnehmung cfffener Assist. Arzt - Stellen beauftragt: ues Mats ih S Q 0. ¡Wlrcbuna hen St, / Arzt Dr. des Vertragsverhältnisses geschüßt werden müssen; außerdem kämen e Kanea Arten gau odex _n¿bezu audgeltorben. | Hauptmann rag ‘bestraft A weil er vor er | P 2. April: Martins, Unt. Arzt h. Niederrhein. Füs. R. Nr. 39, ärthlein nf. Negts. Prinz Ludwig Ferdinand, tom sie » ihrer Stellung faum in die Lage, in Ge|\chäftsgeheimnisse ein- Die Elefante El falten nd ibe Dasein aber die | deutshen Behör en_ ngeflogen und zwar voraussichtlih | Wien, 5. Mai. (W. T. B.) Ueber das Befinden 6 Avril : Órofse, Unt. Arzt b. Inf. R. Graf Bülow von Dennewißt zum Kaiserl. Gesundheitsamt; H L geweiht zu werden. Der Berichterstatter geht dann auf die Ubrigen a E ata s al E A Gent Kad O e 1 reger als Bb EREI gen des glei ichen V erhaltens mit fünfzehn | 50s Kaisers wird heute amtlich mi It daß die Nacht au (6. Westf.) Ne. 55, 24. Axril: Döhner, Unt. Arzt b. 2. Bad. Gren. zu versepen : den St. it Qr. Herrmann, Bats. Arzt im | zj id er wichligen Aenderungen der Konmission ein und venwveilt dann an li ve inunde O mea die Du S ihre ihrem Ran | gt ubenarre! Hauptmann For. Es E S E U Q A G R. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, Kipp, Unt. rzt b. Inf. N. Herwarth | 9. Inf. R. Wrede, als * Abt. Arzk zur 2. Train- Abt. ; E beim § 75c, der den Anspru auf Erfüllung oder auf Ersaß eines ganz I ULEL E Bas C Teri E E L von Bittenfeld (1. Westf.) Nr. 13. zu befördern: zu Assist. Aerz'en in ihren Tr. Teilen ktie Unter- | weiteren Schadens auss{ließt.

infofern immer noch Ehre, ärzte Dr. Ried d. 20. Inf. Regts. P 7 ütt d | tp i O y A g Prinz Franz, Dr. nér d: T : R R A wo man dit se rie ‘lenha}f ten Kriehtiere überhaup ak anzutre| fen er- Im Veterinärkorps. 9. Feldart. Regts. König Alfons YXIIL von Spanien. i g. D o h (Soz.): Das neue Geseß wird den bürgerlichen Par- T s teien ganz gewiß niht zur Ghre gereichen. Schon der MNegierungs-

warten darf. Früher kamen sie au auf anderen ozeanishen Inseln | Hamburg, 4. Mai. (W. T. D.) Die în öln zwischen dem | E S : Dur Verfügung des Kriegsministertums. ; e vers i : nicht selten vor, aber der Mens hatte sich mit einer waßcen Wut | Oro eur ien L und der Hamburg - 4meritla - 2inte ; April. A L eter Lt E Mil. Reter. Akad Bei den Veterinäroffizieren: entwurf hatte die Handlungs bilfen arg enttäusht. Man hatte ge- E Ge UADEDITILI Ge Ql ate geworfen, die selite Begehrllileit | R Ra tucR E L E aut C E, R E E REE BaS O s E 16. Mai 1914 um 2 Masur Feldart t. Nr. 82 vecs dik Am 25. d. Mts. den Abschied m. d. geïeßl. Pens. zu bewilligen: hof, A A8 Wettbewerbbverbot endgultig ausge) schlossen werden zu ihrem Verderben in mehr als einer Hinsicht erregten. Ein Para- | UVEr Li erleßuung n O N E B Sriten, Zwetilen und ritten BVellage.) f Ä Mahrn. ‘einer ofenen Veter Stells baa uffraat, E T E dem Korps-St. Veter. Wirsing d. Mil. Reitschule m. d. Erlaubn. Wurde, Leder ist das nichk gesc A er Staatssekretär hatte sich dies für Riesenschildkröten is früher auch die kleine QUE M j E E S Ua E O : E At ;¿. Forttr. d. bish. Unif. m. d. für Verabschiedete vorgeschriebenen | demüht, dies naher zu E gründen. Was er sagte, ist in der Kom- Rodriguez im indishen Ozean gewesen. Nach der 1 i | ergeben. i | E E Königlich Bayerische Armee. Abzeichen; : eictttolle sehr Pee esprochen worden. „S kann De e wurden im 18. Jahrhundert jährlih bis 25 000 id dieser | i q 9 s zu ernennen: zum Ret. Veter. d. 2. Chev. Negts. Taxis den | feststellen, daß alles, was wir für die völlige Aufhebung des Wet | _ "Münqhen, 27. April. Seine Majestät der König haken St. Veler. Zeiller, Abt. Veter. d, Ge Train-Abt., zum Nb bewerbsverbote gesagt haben, durch ihn bestätigt worden ist. Sachliche «i P S R E L E: y E L PESD D E S s ER E S E RGIE R Sich Allerhöchst bewogen gefunden, nachitehende Perfonakyerände- deter. d. 2, Train- Abt. den St. Veter. Rau d. 1. Fcldart. Regts. | Gründe für das völlige Verbot sind niht angeführt worden, Der n s E : E L E N : B L rungen Allergnädigst zu verfügen : Bie Regent Luitpold Fc all, daß ein Reisend ér die K O aft genau fennen lerne und 1m | * e M; +4 4 Y r A 9 . 9 (R At» de 0 T2 N r. l L, Gy enann A Tor , - _- Vg ! R » C E 1 r 3M 14 on C Ko [ ( nh it abe di \ K nt n iff Nag Hong to | N T Mittwo@, Abends | & RT S NNIE, Mittwoch, Abend rmann Haller. Gesangsterte von Willi | Verehelicht: Or. Hauptmann Lalde S d ff ; nrichen: u versetzen : den St Veter. Göbel, Regis. Viter. d, 2. Chev. | seiner zweiten S Gelegenheit habe, diese Kenntnisse 4 Has Theater, lo Berliner Theater. “A G PRRR “tr SORRE br: Zum ersten Male: lleber unsere | Wolff. Musik von Walter Kollo. Friz von Vethake mit ÿ 9 L En N a p N S nf Regts. Lg zur Mil. RNettschule unter Beförderung zum Ob. St. | erste Geschäft zu verw: Tren, beweist gerade, wie unrichtig die Nicht 3 Uhr: Wie einst im Mai. Posse mit | Kraft, ® i SPausviel in wei! Donnerîtaa und folaende Tage: Der Flemming (Magdeburg - Sudenb Um 14. v. Mts. dem Lt. Schmid d. Ref. d. 15, Inf. Regts. jeter., die Oberv:terinäre Mager l vom, Remonte-Dep. Fürsttnfeld- | aufhebung dieses Berbots is, Der Jnhaber eines Geschäfts macht Königliche Schauspiele. Mitt vo : Gesang und Tanz in vier Bildern von | Akten von Biörnstierne Biörnfon. "laat E E a L L Si König Friedrich August von Sahsen die Aut sicht auf Anttellung im 4 bish. obne Gehalt beurl., zum Feldart. N. Prinz-Regent | sich doch au nah dem Austritt eines Angestellten all die Vorteile zu Opernhaus. 9. Abonnementsvorstellung. ernauer und Schanzer. a Red: i U S IS Iux N E E L a D mittleren A tPubetriebs- und Verw. Dienst zu R E 2 At þ á nute, die er durch dessen Tätigkeit erlangt hat. Man sollt s deshalb Der Lu vüt. O L L N , Tage: Wie Don :: Heil igen 1tvald. Sonnabend, Nachmittags 3 Ubr : Vierte | mit Käthe Freiin von Biettngl | ain. 21.7 d Mts,- dem Mittm. Nb omb erg d. 1. Schweren Luitpold unter Beförderung zum St. L De EteX Von L 4 ' j Anaest t N Vit y E N le es D g er Freisc Romantische Oper | Donne rôtag und folgen age C Fr teber unsere Qraft. 1.T auff g 8 Sterusche Sheot Ci Gr SrlebelA 9 019 «4, Swe Nemonte-Dev. Benedikibeuern zum 1. Fußart. N. vakant Bothmer | doch auch dem Angestellten nicht unmöglich machen, die in e e in drei Abteilungen (zum Teil nach | cinst im Mai. Freitag: U E E E s 9. Gren O A T Ne h Negts. Pein E S oe M beurl., Urlaubs- A A Benedikibeuern z Fuß s dem Volks3märchen Der rein) E R L 9 l n L ada a a iy E I n verlängerun 3 Ptembe 1 bewilligen Z verwerte Man kan 1 ) te E “u Kin [EBt an chen s von T R 3 S | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Orpheus | von Sokoll (Neuguth-Heinzendurg). M a N I A n hg d eibgarde der Hart sciere Bothmer zum Remonte-Dep. Benediktbeuern. VENTR E: a tan n bis ent E fs U e en aument S E S E y G S a Theater in der Königgr Ber Denties „Bpernhaus Zhar- | in der Unterwelt. Gebore: Ein Sobn: Hrn. Regt Premier. Brtgadi S nur im Interesse seines bisherigen Chefs sich einen anderen Zirkungs- von Webe Musikalishe Leitung : HeDOore (1 1 Jtn. N um Premier. B i Sous- dier Höhn um Sous» 1s such ) j j D don l tung: Derr | E | N Gy L E qr E zum Ptemter-Vrigadier den Sous uig2 er öhne, 3 frei s sucht und wieder mit einem geringen Gehalt anfängt. Das ist Genera M Jade e. MRegie: Herr | Dtraße. Mittwoch, A Lr E gu On Be E R E E E R E Brigadier N E Hu n) bn d. Fortif. G aven dd unvereinbar mit dem gleichen Recht, das eine Auffassung des Bürger- Reg ifseur 2 mann. “C ôre: Herr Pro- | M W nal - nes es oli E R E BISRRTA A {5 ats E. A S E E EIONA 3 am 21. d. V. dem Lt, Kuhn d. ForUs. Germersheinn das S lichen Rechtes it. Das Oberappellationsgeriht in München hat ja fefor Pi T, fang 713 br E T Aîêten L fe 1 M. i N, r ; s ADECnd8 T Die Ln Saba. „TYalatheater. E U. u S B I g 4 L Il on Di [a Or Bu Autscheiden aus d. Heere zum Zwede d. Uebertri:ts in V Kaiserl. Deutscher Reichstag. vor la! ngen ck Jahren einmal erklärt, daß folcbe Bereinbarur1 ngen rechtÿ- Schaus E 120. Abonnementsvor- | Harn Drn 6 h onnerstag: Monfieur Bonaparte. | Schönfeld.) PVeittwoch, Abends Or Jal}. En SIUCLIEIRIONS O 111, Slamm-See-B. zu gen?hmigen ; Si A ; L ungültig sein müssen. Seitdem haben wir eine gewaltige Entwicklung stellung. Dien und Fretipläte sind auf A is 2 obs Cane: Vio. rreitag : BEA A B der Frühliug kommt ! Hofe Grieser (z. Zt. anzig - § hr). —M am 25. d. M. m. d. geseßl. Pens. z. Disp. zu stellen: den Hauptm. 248. S ißung vom 4. Mai 19 14, Nachmittags 2 Uhr. unseres wirtschaf ftlichen Lebens gehabt. Der Staat! ts\sekretär hat es ja für azhoben. Zenrik Ibsen E Aas zonnabend : e Meisterfinger vou | mit Gesang L Ea in drei Akten von| Eine Tochte Orr erleutnanl Ps v. Sééefried auf Butte lein d. 8. Inf. Negts. Groß- c i; notwendig gehalten, bei der Besichtigung des Dampfers „Vaterland“ (In zeh1 orn.) In freier Üeber- Nüruberg. E | Jean Kren und Ae rg Dkonkow Ty. Wes T0 - DOUT( Don Tf (Cl berzog Friedrich 11. von Baden, komdt. ohne Gehalt zum Neichs- (Bericht von Wolffs TelegraphisGem Bureau.) eine Strafpredigt darüber ü halten, daß man manchmal den Eindruck BIURY die eute DUhne eutlches Künstlerth ate gs a 5 E E Stlbert. Ire S E A n R R T Kol.-Amt, m. d. Erlaubn. z. Forttr. d. bish. Unif. m. d. bestimmungs- Auf der Tagesordnung steht die zweite Beratung des | habe, als wenn man nirgends so wenig Verständnis hätte für die Gut, staltet von Dietrich Gckart. Musik von | . (N b i cent Montis Operettentheat eC. (Fiüher: | 2 Ie R .… Q f E A E BR (ial mäß. Abzeichen ; M Geseßentwurfs zur Aenderung der 88 74, 75 und 76 des widlung des Vaterlandes , als im Deutschen Reichstage. Diese Straf- Edward Grie n Szene geseßt von “Tal. türnbergerftr. 70/71 HKegenuder | Neues Theater.) Mittwoch, Abends | mnerotag und folgende Zage: ZSeun | Tal S R s E : Den Abschied m. d. geseßl. Penf. zu bewilligen: dem Hauptm Handelsge sel buches (Konkurrenz flause ). Die 12, Kom predigt ist ja nur an die Adresse der bürgerlichen Parteien geritet, Herrn Regi É. Meiithatd Bru, [Ln Ube et) I 18 Ubr Jung Englaud. Operette s der Frühling fommt? DRte L. S f Frhrn, v. Köppelle, Batir. Chef im 4. Feldart. R, Könta, m. b. e he | durch: den Abg, Glebal ( 8 G4) ion. urnfanareid en | Und 1h halle es für sehr wahrscheinli, daß der Staatssekretär die D lische Leitung: Kapellmeister | 29€ T rziequng Zur TIeDVE. | drei Akt on Rud. Bernauer und Ernst | ——— Sestorben: Hr. Generalleutnant zj Grlaubn. z. Forttr. d. bish. Unif. m. d. für Verabsd,iedete vor- mission hat Boris N A ¡ebel (S0z.) ei HINTONGTELO) Absicht hatte, ihnen eine solche Strafpredigt zu Hallen. Denn ge- ; | Paul m G Dresden ges{rtebenen Abzeichen ; schriftlichen Bericht erstatten lassen. rade die Sozialdemokratie hat ja immer darauf hinge viesen, wie ge-

Fall. v. Ö i j U 3 D i «

yv:rnbaus. Dans Kyfer. / Donnerîstaa und folaen ae: | Trianontheater. (Georgenstr., nahe Dr. Gen OT j. Friedri v den Abschied aus d. aktiv-n Heere m. Pens. zu bewilligen: dem Nach ton Bek chlüssen zweiter Lesung in der Kommission wallig sih die Verhältnisse in unserem Vaterlande ent twidelt baben,

E ung. Tannhäuser und der WW Ee E E wer | Englaud. s “_| Bahnhof Friedrichstr.) Mittwoch, Abends ‘laeden ¿neberg) Or. Maijcrc] Lt. Besch d. 10. Inf. Re ts. König unter Ueberführung zu d. Res. | - il 8 7 ie folat lauten: wie sich allmählih das Großkapital zu einer Allmacht n E, m wirt Sängerkrieg auf Wartburg. Roman Bibbel. j |8 Uhr: Die Notbrücke. Lu piel in a. D. Adolf von Arnim (Schwer Offizieren dieses Negts. jou S (4 IL le o! g lc 4 G * Bed C O Gas schaftlichen Leben herausgearbeitet hat. Wir wollen, daß diese All- tische Over tin drei Akten von Nichar j Freitag : 1 ine: “I j | (Zat _| drei Akten von F. Grösac und F Gr et t. M.). Or. J rofessor Josef Scheurer das Ausfchetden aus d. Heere ¿u bewilligen : dem Lt. Lenich d. „Gle Bereinbarung zwischen dem Prinzipa A em L e madht aber nit zur Schädigung der breiten Massen des arbeitenden a Une Anfang 74 Ubr. rinnen. P 5 Westens. (Stalion: | Donnerstag und folgende Tage: Di berg (Berlin). Hr. Professor Natba Chev. VMegts. Eczber:08 Friedrich von Oesterrei zum Zwee d. lungsgehilfen, die den Gehilfen für die Zeu Ens des | Nolfes mißbraucht wird. Auch in der Frage der Wettbewerbsklausel bielhaus. 121. Abonnement8vor- T S E Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) | Notbrüde. Bs E nael Woblthat (Wernigerode). fel f eber dts in K. p. Mil. Dienste; Dienstverhältnisses in seiner gewerblichen Tätigkeit beschränkt bat G melt bie Stellung des Chefs gegenüber dem Angestellten

Die Venus mit dem rg a Lessingtheater. Mittwoch, Abends | , Abends 8 Uhr: Polenblut. | Marie Gräfin von Keffenbrinck, gb} zu entheben: von d. Stellung als Bez. Offiz. b. Bez. Komdo. (Wettbewerbsverbot), bedarf der Schriftform, und der Aushändigung | jumer mehr erweitert, sodaß wir mit den in der Gewerbefreiheit vor- tishe Romödie in M DA / ug! vg a |Dperetlé ls deri Abtèn ven Oskar Nedhal. | wis von Dyee (Greifäwald). ] München den Maj. z. D. Brugger m. d. Erlaubn. z. Tr. d. einer vom Prinzipal uhlerzeidneten, die vereinbarten Bestimmungen aéfebenen Bestimmungen des gleichen Rechtes für beide Parteien nicht

Uhr : Liliom. egende vc Mz id folgende Tage: Poleu-| pee Ness A i Unif. d. 7. Inf. Regts. ‘Prinz Leopold, von d. Stellung als Bez, enthaltenden Urkunde an den Gehilfen. M mehr auskommen können, Wir müssen ei ingreifén zum Schuße de

| Ans Bus. Mittwoch bendé j ffiz. b, Bez. Komdo: Is den Haupim. z O. Ferber m. 8 d De, Be die Di E nar O I h G, n pi Virtscaftlid S{hwächeren. Ein Angéstellter muß das Recht tag

| 0 Wr: l |piel des „Deut]chen Theaters“ : j L) S zl D e V Des ) C A 8ebrauch von den adt as t 1 c Theater. (Dire? ? Sannai li Friedristraße 236.) | Das Mirakel. E N R A, S ragt Än D L a ie qu n g zu zahlen, die für jedes Jahr des Verbots mindestens die einen ley e Rae A soll N ea fällen das "VBetibewerbs- Deutsches Theater. (Direktion E E. R, Tin o 7! Donnerdtag und folgende Tage: Das a Xe N zur Reserve zu beurlauben: die Fähmihe Dick d. 3. Inf. Negts. Halste der von dem Handlungsge hilsen zuleßt bezogenen vertrags- | erbot berechtigt sein. Aber auch hier handelt es sih dann immer um Reinhardt. j Mittwoch, Abends (F UDT T RD L itt Aben! N dr: Die, [pauise | Mirakel. Nirefto Ó nroltn©Qnharlottenburt Priyz Karl von Bayern, Tram mer d. 1. E Neats. Großherzog mahßzgen Leistungen erreicht. eine en Mißbra Uh de wirtschaftlichen Nebermacht. Die Regierung N I n Ie MAEE Theater an der Wei d dammer E L E i Akten von I los vos Grote (Bath | *riedrih Franz 1V. von Medlenburg-Schwerin, Grafen v. u. zu 8 74a bestimmt: N i alaubte auf dem avs ge der Entschädigung für den Angestellten das Donnerstag: Der Kaufmaun von B der evan N wtf E | y I T R N Lerchenfeld auf Köfering und Schönberg d. 7. Chev. Regts. „Das Wettbewerbsverbot 1/1 insoweit unverbindlich, als es | Wettbewerbsverbot einshränken zu können. Man glaubte, ein Dri Venedig. / Brücke. Mittwoch, Abends 87 Uhr O, t R E S / g E : i Prinz Alfons; nibt zum Schuße eines berechtigten, geschäftlihen Interesses des | zipal würde wegen der ihm auferlegten Last davon abges) redt werden. Wreiiag : Was ihr wollt. Der müde Theodor. Shwank in dri u s Drud der Norddeutshen Buchdrukeret un? zu ernennen : uw Kom. d. 3. Pion. Vats. den Maj. Nabung Prinzipals dient. Aber diese Last is um so geringer je geringer die Bezahlung ist. Man- Sonnabend: König Lear. Akten von M al und Mar Ferxner S | Familiennachrichten. NorTratmttnit Borlin TURolnrtrnke 200 h, Stabe des 2. Telegr. Bats, zum Bez. Osfiz. b. Bez. Komdo. 1 Es ist ferner unverbindlih, tod es unter Berücksihtigung | cher nimmt eine geringe e Stellung ein, um vorübergehend beschäftigt

München den Moj. z D. Schuster, zum Atj. bet dcr Insp. d. Ing. der gewährten Entschädigung nah Ort, Zeit oder Gegenstand eine zu sein und si einz aat en. Dieser ist dann ganz in die Le d Do le al

Kammersviele. Henry Bende ; Gast : _Re fidenztheat Mittwoch, Abends Mittwoch Abends S Ubr: Der Snob. Donnerstag und folgende Tage: De 2 TBenIJraler. wod) ““ | Verlobt: Frl. Elisabeth von Laüûghert | ot2ehn Botlagoe! Korps dén Hauptm. Hühnlein d. sFortif. Ingolstadt, komdr. z. Insp. urbillige Erschwerung des Fortfommens des Gehilfen REDALE. Das betreffenden Chefs gegeben nfol lge der Konkurrenzklausel. n Sonnabend: Der j ads Oos Meonder als r: Ein Walzer von h r mit Hrn. Leutnant Friedri} Adolf! s id as ia d. Ing. Ko1ps, zum di. bei d. Ansp. d. Vil. Luft- und Kraftfahr- Nerbot kann nicht auf einen Zeitrauni von mehr als 2 Fahren ‘von | des Prinzipals is auch noch dadur verringert, daß er ja \chließlich nur

E pam f in drei Akten von Henri Kéro Frhrn. von Beaulieu - Marconnay (einshließlich Börsenbeilage E Ware i wesens den Hauptm. Berghofer, Komp. Chef im Flieger-B., zum der Beendigung des Dienstverhältnisses an eïstreckt werden. die Differenz zu bezahlen braucht. 1800 M sind doch das allermindeste

(Frankfurt a. O.). Alix Freiin von ¡jeihenbeilage Nr. 41A u. 41 B, Wh Neitlehrer bet d. Mil. YNeitshule den Rittm. Frhrn. v. Hirschberg, Das Verbot ist nichtig, wenn die dem Gehilfen zustehenden | an Einkommen. Um so ungerechtfertigter ist es, auf 1500 M herabzu- 1 | sowie die Inhaltsaugabe zu Nr. ® F Gsk. Cbef im 1. Ulan. N. Kaiser Wilhelm 11., König von Preußen, jährlichen vertragsmäßigen Leistungen Hen Lea bon 18 00 é nicht | gehen. Dié Kommission hat dann aber direkt Verschlechterungen 1n

des öffeutlichen Auzeigers (eins! ies Mi zum Esf. Chef im 1. U‘an. N. Kaiser Wilbelm 11, König von übersteigen. Das aleiche gilt, wenn der Gehilfe zur Zeit des Ab- | das Geseß hi neingebracht. Die Wettbewerbsverbote werden in A Der the od wal- | lich der uuter Nr. 2 veröffentli? Fi Preußen, den Nittm. Wieser, Adj bet d. 3. Kay Brig, zum Battr. \{lusses minderjährig ist, oder wenn sih der Prinzipal die Er- | Megel so vereinbart werden, daß sie- sih nicht allein auf das We êtle

8 Uhr: Kammermufik. Lustspiel in drei | Was ihr wollt. Lustspiel von William O bach—Weimar z. Zt. Langenshwaldach). | Vekanntmachungen), betreffend Kon f (Chef im 4. Feldart. N. König ten Hauptm. Auanger b. Stabe füllung auf Chrenwort oder unter ähnlichen Bersicherungen ver- bewerbsverbot beshränken. Nehme! s wir an, daß ein stellungslofer Anse Akten von Heinrich Ilgenstein. / r Bana : S LTLGTL Frl. Elfriede Pfannshmidt mit | manditgesellschaften auf Aktien und F dieses Negts., zum Komp. Chef im Flieger. B. den ObU. Pohl, Adj. sprechen läßt. Nichlig 1st auch die Vereinbarung, dur die ein | gestellter sih mit einem kleinen Gehalt begnügt in der Hoffnung, daß Donnerst. und folgende Tage: Kammer- rstag: Das große Licht. Mittwoch, Ab Uhr : -| Hrn. Oberlehrer Wilhelm Rumpf | Aktiengeselschasten, für die Wo i d. Flieger- t vnter M erada zum P ohne Patent, zum Dritter an Stelle des Gehilfen die. Verpflichtung übernimmt, daß | er nur ganz vorübergehend si einer ganz geringen Strafe auglegt für

E E Fr? tag: Was ihr wollt. on. E on Pordes Milo unî (Charlottenburg—Steglig). | vom 27. April bis 2. Mai 1914. Adj. het d. 3. Kav. Brig. den Obit. Zeyß d. 3. Chev. Negts. Herzog sich der Gel hilfe nah der Beendigung des Dienstverhältnisses in | den Fall des Wettbewerbsverbots, Jo kann nach dem jeßigen Geseg der : Karl Theodor: seiner gewerblichen Tätigkeit beschränken werde. Unberührt bleiben | betreffende Chef nur dieje fleine Summe einktlagen. Nach dem neuen

kot0oho 55 A n Ad Ge beziehen 1c zunacit

D L Mo D Ee F] R + q L i ) un ISDAauer Der Konturrenztlausel und dann auf die *

amêèr rifa y ische

Standort Neu-Ulm, Buckl vom 1. Fußart. R. vakant | |chäfte erworbenen Kem itnisse auh später für sein Fortkom umen f

Von Dar

L444 1/1/44

Freitag: Frühlings Erwachenu. - ang er! Darr®e. 7 W } fol jende Z2age: Ein Korff- Schmi} ing (1 d. Hause Atsn ide

WiCLET

E R _ 4 (E = T T L E Ì BHE - Cer Au H M H Sill llertheater. O. S in Kurland mit Hrn. Leutnant Otte Komödienhaus. Mittwoch, Abends theater.) Mittwoch, Abends 8 Uhr L En i r e I:

T Wyngonfi c)

{1 M Ai (J 5 AHMHHMTH

S T EFL A P E