1914 / 108 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wird der Beklagte vor das Köntgliche Amtsgericht in nover, Abteilung. 18, auf den 10. Juli 1914, Vorm. 10 Uhr, Neues Justizgebäude, Volgersweg 1, Zims- mer 323, 11. Stockwerk, geladen.

Hannover, den 1. Mai 1914.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14804] Oeffentliche Zustellung.

Die Elisabeth Jost zu Koblenz, Wasser- turms8mauer Nr. 41, Prozeßbevollmäch- tigter: Nehtsanwalt Justizrat Dr. Brasch in Koblenz, klagt gegen die Minna Sühn, früher in Koblenz, jeßt unbekannten Auf- enthaltsorts, unter der Behauptung, daß Beklagte von der Klägerin eine Wohnung, Wasserturmsmauer 41, für den monat- lichen Mietszins von 40 4 gemietet habe und die Miete für die Monate Februar und März 1914 \{uldig geblieben set, mit dem Antrage, die Beklagte unter Aufs erlegung der Kosten, eins{lteßlich der- jentgen des Arrestverfahrens, zu verurteilen, an die Klägerin 80 1 nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagetage zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollsireckbar zu er- flären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits wird die Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht in Koblenz auf Movtag, den 6. Juli 1914, Vor- mittags LO Uhr, Zimmer Nr. 7, geladen.

Koblenz, den 5. Mai 1914.

Bauer, Aftuar, Gerichts\hretber des Köntglichen Amtsgerichts. Abt. 2. -

[14364] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmaun Karl Graßall in Magde- burg, Alte Ulrichstraße 18 1, flagt gegen den Bautechniker Ernst Kübrich, zuletzt in Frankfurt, Matin, unter der Behaup- tung, daß er dem Beklagten während seines Aufenthalts in Magdeburg in der Zeit vom 14. Märi 1910 bis 1. Mai 1912 auf Bestellung Kleidungsstücke geliefert und Arbeiten geleistet sowie am 1. Februar 1911 bar 40 M geliehen und auf die Ge- samtsumme von 434 46- zusammen 195 # erhalten, daß Beklagter die Schuld an- erkannt und Zahlung versprochen habe, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreck- bare Verurteilung zur Zahlung von 239 M nebst 49% Zinsen seit dem 29. Februar 1912, Zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht in Magdeburg, Halberstädterstraße 131, Zimmer 100, auf den 14. Juli 1914, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Magdeburg. den 2 Mai 1914.

Saalfeld, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14376] Oeffentliche Zuftellung.

Der Spar- und Vorschußverein e. G m. u. H. in Eisfeld, Prozeßbevollmäch- tigter: der Rechisanwalt Dr. Höhn in Giefeld, flagt gegen den Büttner Hans Müller, früher in Cisfeld, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, auf Grund der Be. hauptung, der Beklagtè babe am 27. Fe- bruar 1913 von dem Kläger ein zu 6 9% verzinslihes Darlehn von 6970 4 er- halten und versprochen, die Summe in 3 Monaten wieder zurückzuzahlen; der Beklagte sei noch mit 6800 46 und den Zinsen \eit 13. April 1914 im NRückstande, für dies Darlehn sowte für alle Ansprüche des Klägers aus laufendem Kredit habe der Beklagte dem Kläger auf seinem Wohnhaus Hpt.-Nr. 36 des Grundbuchs für Eisfeld eine Sicherunashypothek von 6500 4 bestellt, mit dem Antrag: 1) den Beklaaten zu verurteilen, 6800 „46 nebst 6 9/6 Zinsen daraus seit dem 13. April 1914 an den Kläger zu zahlen, 2) den Beklagten zu verurteilen, von dieser Summe 6500 4 auch auf Grund der unter Hpt.-3. 1021 E. Z. 2 eingetraaene Sicherungsbypothek aus dem Grundstück Hpt.-Nr. 36 des Grundbuchs für Eisfeld an den Kläger zu zahlen, 3) dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, 4) das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1. Zivilkammer des Land- aerichts zu Meiningen auf Freitag, den 3. Juli 1914, Vormittags 87 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meiningen, den 6 Mai 1914.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[14451] Oeffentliche Zustellung.

Der Bergmann August Germouschek zu Mörs-Asberg, Karlstraße 1, vertreten durch Nechtsanwalt Justizrat Dr. Münch in Mörs, klagt aegen den Bergmann Anton Blasaik, früher zu Mörs-Asberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte ihm an Kost- geld für zirka 3 Wochen den Betrag von 55,— 4 und an erhaltenem Darlebn den Betrag von 10,— 4 verschulde, mit dem Antrage: Königlihes Amtsaeriht wolle den Beklagten mittels vorläufig vollstreck- baren Urteils fkostenfällig verurteilen, an den Kläger zu Händen seines genannten Bertreters den Betrag voti 65,— M (in Buchstaben: Fünfundsehiig Viark) nebst 49/9 Zinsen seit dem 17. März 1914 sowie auch die Kosten des Arrestverfahrens 6 a. G. 106/14 zu zahlen. Zur mündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte hierdurch vor das Königliche Amtsgericht in Mörs zu dem auf ten 10, Juli 1914, Vormittaas 9 Uhr, Zimmer Nr. 22, anberaumten Termine ge- laden.

Mörs, den 1. Mai 1914.

Der Gerits\{hreiber des Königl. Amts- gerichts: Siede, Anmtsgerichtsse kretär.

F

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

[8714]

Die Domäne Sowade im Kreise Oppeln, 7,4 km von der Kreisstadt Oppeln, 6,4 km vom Bahnhof Oppeln- Oft und 4 km 2 M erp Klein Kottorz entfernt, soll Montag, den ES, Mai 1914, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale des Hauptregie- rungsgebäudes hierselbst, für die Zeit von Johannis 1915 bis 30. Juni 1933 meistbietend verpachtet werden.

E iee e C SLADITO:NA

Grundsteuerreinertrag . 3619,86 M4

Erforderliches Vermögen 130 000 4

Bisheriger Pachtzins . 6610,38 Pachtbedingungen und Bietungsregeln werden nach portofreier Einsendung oder gegen Nachnahme von 1,50 H durch die unterzeihnete Regierung übersandt.

Oppelu, den 20. April 1914.

Königliche Regierung,

Abteilung, für direkte Steuern,

Domäuen und Forsten W.

(14652] Bekanntmachung.

Für 8 Königliche Strafanstalten sollen ca. 47 915 kg rohe, gefärbte und gebleichte (F Bleiche) Flachs« und Eetggarnie und ca. 76278 kg rohe und gefärbte baum- wollene Garne im Weg der Ausbtietung beschafft werden.

Die Ueferungsbedingungen nebst Ver- zeihnis der Anstalten und Proben liegen im Geschäftszimmer des Königlichen Zellen- gefängnisses Moabit , Berlin NW. 40, Lehrterstraße 3, zur Einsicht aus.

Die Bedingungen nebst Proben können auch gegen Einsendung von 50 S in Briefmarken bezogen werden.

Angebote mit der Aufschrift: „Anaebote auf Garne“ sind bis zum 5. Juni d. Js. der unterzeichneten Direktion ein- zusenden.

Die Eröffnung der Angebote erfolgt am 5. Juni d. Is., Vormittags 10 Uhr.

Berlin, den 6. Mai 1914.

Direktion des Königlichen Zellen- gefäuguisses Moabit.

[14651] Bekanntmachung.

Der Bedarf an Tuch für verschiedene

Strafanstalten und zwar

ca. 4506 m braunes Tuch,

ca. 3517 m graues Tuch,

ca. 400 m blaues Tuch, soll im Wege der Ausbietung beschafft werder.

Die Lieferungsbedingungen mit Proben liegen im Geschäftszimmer des Königlichen Zellengefängnisses Moabit tin Berlin NW. 40, Lehrterstraße 3, zur Einsicht aus.

Die Bedingungen nebst Proben können auch gegen Einsendung von %0 „Z in Briefmarken bezogen werden.

Angebote mit der Aufschrift: „Angebote auf Tuche“ sind bis zum 5. Juni d. Is. der unterzeichneten Direktion einzu- fenden.

Die Eröffnung der Angebote erfoïgt am 5, Juni d. Is., Vormittags 10 Uhr.

Berlin, den 6. Mai 1914.

Direktion des Könmdglichen Zellengefäugunisses Moabit. [14653]

Lieferung von ca. 100 Stück Parallel- \chraubstöcken ist zu vergeben. Bedingungen liegen bei dem Beschaffungsbezirk zur Ein- sihtnahme aus und werden gegen 0,90 # in bar (keine Briefmarken) abgegeben. Angebote sind portofrei und mit bezüg- licher Aufschrift zum Verdingungstermin, den 25, Mai 1914, Vormittags 117 Uhr, einzusenden.

Kaiserliche Torpedowerkstatt Friedrichsort.

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\cließ- lich in Unterabteilung 2.

[14655] Elberfelder Anleihescheine.

Die Johaber von Aaleihescheinen der Stadt Elberfeld vom Jahre 1889 werden ersuht, die sechste Reihe Zinsscheine zu diesen Anleiheschetnen für die nächsten zehn Jahre gegen Rück- gabe der mit der fünften Reihe Zins- scheine ausgegebenen Zinssheinanweisungen in Empfang zu nehmen.

Ausgabestellen für die neuen Zins- \scheinbogen sind die Stadthauptkaffe und die Bankhäuser von der Heydt: Kersten « Söhne, J. Wichelhaus P. Sohn und die Bergisch Märkische Bank Filiale der Deutschen Bauk in Elberfeld sowte die Deutsche Bauk, die Disconto-Gesellschaft, die Bauk für Handel uud Judustrie, die Köuigliche Seehandlung und die Bankhäuser S, Bleichröder und Delbrück, Schickler Æ& Co. in Berlin.

Elberfeld, den 5. Mai 1914.

Dex Oberbürger- Die städtische meister. Schuldentilgungs- i L fommissiou.

Der Beigeordnete Baum, Keetman,

Holz, M eckel,

[14656] Bekauutmahung. I1V F 1358. Die für. das Rechnungsjahr 1914 zur planmäßigen Tilgung der 83} °/o igen Düsseldorfer Stadtanleihe von 2891 erforderlihen Auleihescheine im Betrage ‘von 65 500,— #4 find durch Ankauf be- {aft worden. Eine Auslosung findet daber in diesem Jabre nicht statt. Düsseldorf, den 5. Mai 1914. Der Oberbürgermeister.

[13012] Kundmachung.

Bei der heute vorgenommenen achten Verlosung der Schuldverschreibungen der 4% igen gemeinsamen Anuleihe der Städte Bozen und Meran wurden folgende Schuldverschreibungen gezogen :

1) zu 2009 (f die Nummern 10 32 114 119-327 378 392 419 422 439

2) zu 1000 4 die Nummern 25 153 178 275 347 380 400 404 435 523 585 627 642.

3) zuy 500 #4 die Nummern 6 72 99 145 267 292 425 462 601 721 756 764 2 913 914 955 979 996 1022 1085 _4) zu 300 die Numinern 50 157 212 221 274 328 331 380 409 436 450 540 562 634 770 790 856 873 900 919 920 1013 1049 1180 1339 1377 1454 1492 1543 1577. 1635 1700. 1735 1882 Die 2

e Auszahlung dieser gezogenen Obligationen erfolgt bet den in den Schuldverschreibungen angegebenen Zahlftellen ab 1. November d. Js,

Im Amortisationsverfahren befindet sich keine Obligation.

Restanten: Nr. 74 und 348 à 2000 4, Nr.. 306 und 345 à 1000 4, Nr. 231 408 763 und 1061 à 500 46, Nr. 22 und 954 à 300 6. i

Bozen, am 1. Mai 1914.

Der Vürgermeister.

[14654] 31/, 0, Pfandbriefe von 1895

der Vereinsbank in Finnland.

Bon den 379% Pfandbriefen von 1895, welche die Vereinsbank in Finn- land bis jegt ausgegeben hat, wurden bei ter am 1. Mai 1914 in Gegenwart des öffent- lichen Notars in Helsingfors stattgefundenen neunzehnten Auslosung nachstehende Pfandbriefe gezogen :

Buchstabe A zu #4 2000,— 2468,— Finnl. Goldmark. Nr. 78 293 339 391 427-484 508 521" 699 782 1009 1054.

Buchstabe V zu 4# 1000,— 1234,— Finnl. Goldmark. Nr. 6 35 65 402 415.416 631 745 764 953 984 1037 1148 1287 1324 1440 1491 1508 1520 1577 1643 1647 1715 1863 1984 2270 2374 2517 (2580 2594 2662 2670 2693 2756 3010 3048 3182 3246 3288 O 3624 3740 3747 3793 3900 4095

Buchstabe © zu 46 500,— 617,— Finnl. Goldmark. Nr. 85 91 110.122 378/ 432-676. 703 920 1209 1397 1400 1457 1461 1468 1475 1529 1713: 1720 1787, 1748 2078. 2171 2279 2309 2614 2785 3037 3166 3169 3345 3413 3417 3492 3529 3834 3845 3882 3959 3989 4069 4084 4086 4189.

Die Einlösung al pari der oben ver- zeichneten ausgelosten Pfandbriefe findet vom 1, November 1914, mit welchem Tage jede weitere Verzinsung derselben aufhört, statt, und zwar in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg, in Verlin bei der Direction dexr Dis- conto-Gesellschaft, in Hannover bei den Herren Ephraim Meyer & Sohn, in Helfingfors bei der Förenings- Bankeu i Fivland.

Rückständig :

Buchstabe 4. Nr. 738 (1/11. 1909). N: 598 (1/14; en

Buchstabe W. Nr. 870 (1/11. 1911). Nr: 998 (1/11. 1912). Nx. 2731 2952 (1/11 1013)

Buchstave C. Nr. 267 1672 (1/11. 1912). Nr. 3 379 1009 (1/11. 1913).

Helsingfors, den 1. Mai 1914.

Die Centraldirection der Förenings-Banken i Finland.

5) Kommanditgesell- ¡haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\chließ- lih in Unterabteilung 2.

[14690] Generasversammlung findet nicht 28. Mai sondern 29, Mai 1914 ftatt.

Uorddeutshe Glassandindustrie Aktiengesellschaft Arendsee Altm.

[14708] Die Tagesorduung der für den 22, Mai 1914 c¿einberufenen ordeut- lichen Generalversammlung unserer Gesellshaft wird dahin ergänzt:

5) Wahlen zum Aufsichtsrat. Berlin, im Mai 1914.

Franz Seiffert & Co. Aktiengesellschaft.

14291] eutsche Waffen- und Munitons-

fabriken Berlin-Karlsruhe.

Jn Gemäßheit des 8 244° H.-G.-B. bringen wir hierdurch nachträglich zur Kenntnis, daß Herr Geh. Baurat A. Lent, Berlin, am 7. November 1913 freiwillig aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Verlin, den 6. Mai 1914.

Der Vorstaud.

[14287] Bekanntmachung. Wir bringen- hiermit. in Befo L des Handelsgesezbuchs3 zur a Herr Kommerzienrat Wilhelm Zeiler

in Mannheim infolge Ablebens aus dem Auffichtsrat

unserer Gesellschaft an3aeschieden ist. uta n au a. Nh., den 6. Mai

Atlas Deutsche Lebens- versiherungs-Gesellshaft.

Die Direktion.

Igung des Kenntnis,

[13804]

Die Aktiengesells haft Zuckerfabrik Gôt- R ist durch Beschluß der General- versammlung vom 2. Mat dieses Jahres aufgelöst worden.

Wir, die unterzeichneten Liquidatoren, fordern die geo der Gesellschaft uf, ihre Ansprüche bet uns, zu Händen es Herrn Kommerzienrats B. Levin, hier, Baurat-Gerber-Straße Nr. 4/6, anzu- melden.

Göttingen, den 4. Mai 1914.

Zuckerfabrik Göttingen in Liquidation. B. Levin. G. Hering. Becker. Dohrmann. W. Bartels.

[14710] Affsecuranz-Compaguie Hausa in Bremen. Generalversammlung am Mitt- woch, den 27. Mai 1914, Mittags 127 Uhr, in Bremen, Börsenneben- gebäude, Zimmer Nr. 31. Tagesordnung : 1) Ges{chäftsberiht und Rechnungsablage vom Jahre 1913. 2) Su des Auffichtsrats und Vor- ands

Aktionäre, welch: ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktien bis zum 26. Mai in unserem Geschäftslokal zu hinterlegen.

Bremen, 8. Mai 1914.

Der Vorftaud B, Schmidt.

[14722] j Negenwalder Kleinbahnen Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Aktiengesellschaft laden wir zu der am Dienstag, den 26. Mai d. Jrs., Nachmittags 25 Uhr, im Kreishause hierselbst statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung hiermit ein.

Tagesorduunug :

1) Geschäftsberiht des Vorstands, Vor- lage der Bilanz für das abgelaufene Jahr und Beschlußfaffung über die Verteilung des Reingewinns.

2) Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. i; Mitglieder des Auf-

3) Wahl zweier sichtsrats.

4) Entlassung des Baurats a. D. Fuchs in Berlin und des Regterungs- und Baurats Günter, Stettin, als Mit- Ce des Aufsichtsrats vor Ablauf hrer Wahlperiode und Vornahme von Ersaßtwahlen für dieselben.

5) Ankauf der im Besi von Lenz & Co. n b. H. in Berlin befindlichen

en.

6) Aufnahme einer Anleihe in Höhe von 197550 M.

Stammaktien und Aenderung der in rage kommenden Bestimmungen des Sta1uts.

8) Herabseßung des Grundkapitals um 307 000 6 und Aenderung der bezüg- lihen Bestimmungen des Statuts.

Gemäß den Bestimmungen des § 275

Abs. 3 des Handelsgeseybuhs müssen über

den Punkt 7 der Tagesordnung die In-

baber der Priorltätgaktien in gesonderter

Abstimmung. Beschluß fassen. Zu diesem

Zweck werden die Inhaber unserer

Prioritätsstammaktien zu dem vorbezeih-

eien Tage um 24 Uhr Nachmittags ein-

geladen.

Zur Teilnahme an den Generalver-

sammlungen sind nur dtejentgen Aktionäre

berehtigt, welche ihre Aktien oder die über dieselben lautenden Devotscheine eines

Notars, des Bankhauses Wm. Schlutow

in Stettin, der Verlinex Haudels-

esellschaft in Berlin oder amtliche Be-

f einigungen nebst einem doppelten Ver-

zeihnis bis späteflens den 26. Mai

d. Irs., Mittags A Uhr, dem Gefell.

schaftsvorstande übergeben.

Die Bilanz, Gewinn- und Verlustrech-

nung und der Geschäftsbericht werden vom

10. bis 24. d. Mis, im Géschäftslokal ber

Gesellschaft, im Krelshause tn Labes, zur

Einsicht der Aktionäre ausgelegt.

Labes, den 7. Mai 1914.

Der Aufsichtsrat.

Der Vorftaud.

von Normann,

7) Umwandlung der Prioritätsaktien in | |t

ee

In. der Hauptversammlung der Ben- rather Actien Gesellschaft für gemein- ulißige Bauten am 27. April d. J. wurde an Stelle des aus dem Vorftande ausgetretenen Herrn Walter Tellering Herr Direktor Hermann Hiny gewählt, Herr Walter Tellering wurde in den Auf- fichtêrat neugewählt.

La 4 Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Samstag, den 23. Mai 1914, Vormittags Ukl Uhr, bei errn Notar Dr. Huber zu Straßburg, lauwolkengasse Nr. 27, stattfindenden ordentlichen Generalversammluug bierdurch ergeben|t eingeladen. TAgSTo Ung

1) Vorlage des Geschäftöberihts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Vers lustkonto pro 1913.

2) Entlastungserteilung an Aufsichtsrat und Vorstand.

3) Beratung und Beschlußfassung über die an die Versammlung gestellten Anträge.

4) Aufsichtsratwahl.

5) Beschlußfassung über eine Erhöhung des Grundkapitals.

6) Geschäftliches.

Straßburg i. E., den 1. Mat 1914.

Deutsche Futterstoff- Fabrik Abteilung Straßburg i. E.

Act.-Ges. Dér Aufsichtsrat. Ph. Emmenecker, Borsißender.

[14692] i: ; Bayerische Elektricitäts-Werke Míinchen.

Wir laden hiermit unsere Herren Aktionäre zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung ein, die statt- findet am Freitag, den 12. Juni 1914, Vormittags 10 Uhr, im Sigungss\aal des Kgl. Notariats München II in München, Neuhauserstraße 6/11.

Tagesorduung :

1) Ges(äftsberiht des Vorstands sowie Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der. Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung und des Vor- \{lages über die Dividendenverteilung.

3) Beschlußfassung über die Genehmt- gung der Bilanz, Entlastung des

orstands und Auffichtsrats und die Verteilung des Reingewinns.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder die von der Reichsbank oder einem deutshen Notar ausgestellten Depotscheine, leßtere mit den Nummern der Aktien ver- sehen, spätestens am fünften Tage vor dem Vexsammlungstage bei der Kasse der Gesellschaft in Landshut oder bei der Deutschen Bauk in Berlin und dexen Filialen in Nürnberg und München oder bei der Pfälzischen Bank Filiale München hinterlegt haben und bis nach abgehaltener Generalversammlung belassen. f

Aktionäre können \ch durch andere \stimmberechtigte Aktionäre vertreten lassen, hierzu bedarf es nur einer einfachen s{rift- lihen Vollmacht, welche in Verwahrung der Gesellschaft verbleibt.

München, den 7. Mai 1914. Der Auffichtsrat. A. Hoppe, Vorsitzender.

[14687]

Deutsche Landwirischaftliche Treuhandbank Aktiengesellschaft zu Leipzig.

Die zweite ordentliche Geueralver- ammluug unserer Gesellschaft findet am ittwoh, den 27. Mai d. J Nachmittags 4 Uhr, in Leipzig, im kleinen Saale der Neuen Börsé (Proc Dei Erdgeschoß, am Hauptbahnhof a

Diejenigen Aktionäre, die in dieser Ge-

neralversammlung stimmen oder Arträge

stellen wollen, müssen gemäß § 17 der

Satzung thre Teilnahme bis spätestens

zum 23. Mai d. J. bei unserer Ge-

sellschaft angemeldet haben.

Der ausführlihe Geschäftsberiht mit

der Bilanz per 31. Dezember 1913 nebst

Gewinn- und Verlustrech{nung geht jedem

Aktionär zu.

Tagesordnung :

1) Bericht über das erste volle Ges{häfts- jahr. 1913.

2) Vorlage der Vermögensaufstellung und Gewinn- und Verlustrechnung wit dem Bericht des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über: die Genehmit- gung der Vermögensaufstellung und Gewinn- und Verlustrechnung.

4) Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

5), Neuwahl des Aufsichtsrats auf 3 Ge- \chäftsjahre. Die ausscheidenden Mit- glieder des bisherigen Aufsichtsrats M e inggemäß \ämtlich wieder

r

wählbar.

6) Beschluß übèr die Erhöhung des Aktienkäpitals von 500 000 s auf 1000000 4.

Leipzig, den 7. Mat 1914,

Der Vorstand. De, Breymann.

‘0

44641]

E h, Qâäuser

zum Deutschen Reichsanzei

9, 108,

; 1ntersu: ungs\achen. lter Rerlust- und Fundsachen, Nerkäufe, Nerloqung Kommanditge

x. von Wertpapieren.

9)

Ç ;

, E E zezogen worden : j e Nummern ( den: j natsteyes Ausgabe 1908 Nr. 31 à Z LOSA : L OBDA E. 1904 , 355 à h Die Rücktzablung des Nominalwerte Ac 1, Oktober 1914: i an unserer Kasse, Kgl. Württ.

bei der

Stahl & Federer, Sauer &

Raveusburg, den Foh. Schuler.

5, Mai 1914.

Bilanzkonto per 31.

S

: mmobilienkonto : L N a. G ide . 1934026,77 M a. Grundstüde P D

Ftraßenherstellungsfondskonto N debitorenkonto destkaufgelderhypothekenkonto A Barkautionen

)assakonto

Rechselkonto

ffelktenkonto

Beteiligungskonto zureaumobilienkonto .

Bewinn- und Verlusikonto : A Nerlust per 1913 39 130,16 A trag von ; atr ORO E a 1200

Aktiva.

Gewinu- und

Verlustkouto —-

44 369/24 7 066/08 22 484/17 2 221/38 238/30

ln Hypothekenshulden- N zinsenkonto

insenkonto

Handlungsunkostenkto. Provisionskonto . - - Baugelderprovisionskto Konto Zinjen aus Bau-

geldern 2 058/45

98 373/20

Hen, Zustellungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungen 2c.

sellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengeseu

ürgerlihes Brauhaus Ravensburg

4. Mai ds. J. vor dem Königl.

3 mit Coupon per 1. Oktober 1914 exfolgt

Hofbank G. m. Filiale der Württ. Vereinsbauk,

f, Ulm, Es de Gewer Aktiengesellschaft, Filiale Ravensburg,

Co. Comm.-Ges., Ravensburg, Bayerischen Vereinsbauk, München.

Der Vorstand.

C e

9 053 020/28 42 000|— 39 672/15

576 198/88 62 685/05

1 639/60 11 001|—

35 952/96

9 829 188/58

Fünfte Beilage

Zuf vom

Bank, in auf di gesell\

haften. A. G. in Ravensburg.

Notar stattgehabten Verlosung

« 2000,— 2000,— 1000,— 1000,—,

#6 6000,—.

b. H., Stuttgart, Ravensburg, Ravensburg,

W. Ruile.

Passiva. ds. S 5 0/

| 1 338 000

1033 752/34 237 244/48

Dezember 1918.

A Aktienkapitalkonto . Hypothekenschulden- konto Kreditorenkonto . . Konto für anfallende Straßenkosten . Pflasterkosten- fautionskonto . . Reservefondskonto . Abwicklungsreserve- konto

30 506/71

586 100 8

20 000

11/80 18

Pr

2 822 18858 per 31L. Dezember 19183. Haben. —— A M d

yon \ 3 177/20 35 198/07

Per Gewinnvortrag

1912 Grundstückverkaufskto. Grundstückyerwaltungs- konto h Konto Zinsen aus Rest- faufgelderhypotheken . Bilanzkonto

984/16

31 498/43 35 952/96

Ae

Hausverwaltungen . 20 106 810182 München, 8. April 1914.

Terrain-Aftiengesellshaf!

of. W

E L S rerer

vei B A Gesellschast , ) Ml 9) S chillinger, ofentlih ange 5 M RA G Regterungsexperte

Ï mt angefügter Gewinn- und Y O i (f is M geführten Geschäftsbüchern der Terrain Aktien München-Nymphenburg“ übereinstimmend befunden.

106 810/82

„München-Nymphenburg““.

Bi e Nerlustrechnung habe ih

stellter vereid. Bücherrevisor, Gerichts- und

für Buchprüfungen.

M [12878] N Aktiva.

° Maschinen- und Fabrikgerätekonto

959 347,28 Abschreibung

12 967,36 Ÿ Mobilienkonto . —T853,98 Abschreibung

¿ 92,70 F Eisenbahnbaukonto . 40 Leer i Abschreibung ; 800,32 s Grund- u. Bodenkonto 21 402,91 E Abschreibung . 428,05 D Baukonto . « « + - 203 075,07 : Abschretbung 5 461,50 N ihtanlagekonto . . « 8838,32 Abschreibung 883,83 Schnitzeltrocknungsanlagekonto s

Effektenkonto Kontokorrentkonto Kassakonto JInventurkonto

Debet. L Rüben und Nübensamen . - + * Brecnuäterialien und Kalksteine . Maschinen- u. Gebäudereparaturen Geschäfts- und Betriebsunkosten . | 1 9 ne Bezahlung der

Bruttoübers{chuß zur ] a E onkren gelieferten Rüben

Vienenburg, 31. März 1914.

7

Afktien- Zuckerfabrik Vienenburg. ] Schreiber. Uebereinstimmung borslebender L bmißig geführten Geschäftsbüchern der

G. Fuhst. Schlüter. Die ïontos pr. 31. Fabrik wtrd hien! u vg, i

Me Bause, amtlich best

März 1914 mit

Bilanzkonto

246 379 1 761 39 2159 20 974 267 613

44 663 628 563 41 906 508 75070 13 034/46 73 429 38

1 265 684/42 n- und Verlustkonto

99 816/50

496 276/43 722 661/02

von mir bestätigt. i April 1914.

Passiva. Aftienkapitalkonto ï L 000/— Darlehenkonto . . B A Prioritätsanleihekto. 100 000|— 635 000|— 9 150|—

92

Prioritätszinsenkonto Priorttätsobliga-

tionentilgungsfonds Reservefondskonto . Speztalreservefonds-

60 952/02 41 305 97

30 000 496 276

43

49 41 07 81

7 954

1 265 68442 Kredit.

722 661/02

Zuckeker und Sirup . 42 581/62 14 826/67 18 526/03 20 633/77

| 722 661102

H. Wol

. o 2 Wilh. Dege ct Nerlust-

sowie des Gewinn-

Anzeigenpreis für den Raum e

[14175]

B GB. fordern wir die Gläubiger

î ¿lledaer Bank Kommanditgesellschaft an Fttiea auf, thre Ansprüche anzumelden. Kölleda, den 4. Mai 1914.

Kommanditgesellschaft auf Aktien Fickert. [14290]

Trierer

Gemä 1907 ns hiermit bekannt gemacht, daß

am Bn ie 2 mittags r, Mkictien die Auslosung der ab 1. Oktober

Trier, den 6. Mai 1914.

t : Einuahnien. 62 683509 | =— erau ai rar

Gewinnvortrag

Ueberträge aus dem

Ueberträge aus dem

Prämieneinnahme abz. Vermögenserträge . « « «ooo

Ueberträge aus dem Vorjahre:

Zinsen,

olge Generalversammlungsbes{hlusses os April 1914 ist die Kölledaer Kommanditgesellshaft auf Aktien lleda, aufgelöst und ihr Vermögen e Mitteldeutsche Privat-Bank Aktien- haft in Magdeburg übertragen Gemäß der §8 306/297 des

Kassa

Wech Effek

Kölledaer Bank,

in Liquidatiou. Nichter. Dr. Kalkoff. b, Woll

D

C. Gerhardt.

Walzwerk Akt. Ges.

Trier. : Nundschreiben vom 31. Mai

Han

5. D. M., Vor- in unseren Geschästs-| ; e Me “zur Rücfzahlung fälligen 12 Stü Las Obligationen stattfindet.

Der Vorstand.

[14638] Minerva MRetrocessions-

Gewinn- und | Borgelegt in der Generalversammlung vom 6.

aus 1912 Sachversicherung. Vorjahre : Prämtenüberträge für eigene Rechnung - Reserve für s{hwebende V für eigene Rechnun ämteneinnahme abz. Ri torni: Transportversicherung . . « # sicherung . + - »

euerver L D S0É ee i eBersiherungszweige ¿_ O02622

Lebensversficherung- Nyorjahre :

Prämienreserve für eigene Rehnung

ür eigene Rechnun( | : Ristorni

Unfall- und Hastpflichtverficherung Prämienreserve für eigene D ienüberträge für eigene Rechnung Me für \chwebende Versicherungs für eigene Rechnung i Prämineinnahme abz. Ristorni Vermögenserträge - « «o.

und Gewinn g A

Sonstige Einnahmen : i; Aktienumschretbungsgebühren

Aktiva.

aftung der Aktionäre Me Kassenbestand Hypotheken Wertpaptere

Kurswert 1913:

b 6 597 944,75

L i Bankhäusern Saa n Versicherungsunterneh- mungen 2 :

, im folgenden Jahre fällige, an- Bi auf L Rechnungsjahr entfallende Prämienreserve der Lebens- und Unfall- und Hastpflichtversicherung in Händen der Zedenten . - -

Statt Prämien (L

am 31. Dez.

"“" awack & Grüufeld Aktiengesellschaft.

Bilanzkonto per 31. Dezember 1913.

Aktiva.

Kontokorrentdebitoren

konto

Warenkonto íSnventarkonto Hypothekenkonto . Grundstückkonto, torium

Berfügbarer Gewinn . .

ersiherungsfälle

359 164,06 6 615 806,98

Reserve für s{chwebende Bersicherungsfälle Rechnung . « +

‘ali der auf die Lebens- und Unfall- L tpflihtversicherung entfallenden .

Sffentlicher Auzeiger. | . Bankauswet]e.

iner 5 gespaltenen Einheitszeile 30 -3.

d 47 848/65 * 112 733 441/83 1 546 989/38 2 116 746/40

396 815/17

20 000|— 6 500|—

88 000 |— | CEE A (v 16 956 341/43 ebet. Gewinn- und Verlustkonto

E A 617 140/98 92 052 807/53

fonto

selkonto

ten- und Beteiligungs-

Labora-

dlungsunkostenkonto . .

5 669 94811

Durch

ger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 8. Mai

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Aktienkapitalkonto . . . Reservefondskonto . . - Kontokorrentkreditoren . Ausstehende Lieferantenrech- nungen und sonstige Ver- A pflihtungen . Gewinn - un

per 31. Dezember 1913.

Zinsenkonto - - Gewinn aus Waren, und Beteiligungen . .

Herr Geh. Oberfinanzrat Maximilian von Klißing,

rton, Berlin.

_S 99. April 1914. Beuthen O. S., den 29, Apr Aktiengesellschaft.

Rawack & Grünfeld

Der Vorftaud.

Benjamin.

Verlustrechnung pro

M |9 378 644/50 Retrozessionsprämken : Í e

Feuerversicherung 969 190|—

Rechnung :

,Z7

Prämienüberträge

6 526 125|— Si Rechnung Zahlungen für Reserve

116 2090| 9 923 213/47 286 530|— Provisionen

Unfall-

229 721|— 460 194|—

619 342|— 1 354 406/27 41 255 |—

S Nechnung E eigene Provisionen

Steuern 9296 536/10 Verwaltungskosten 460/39 Gewinn

408 23 839 909|14

Ellstaetter.

Transportversicherung - . »

Transportversicherung - - « M6 Feuerversiherung « -ch ch -+ " SonstigeVersicherung8zwetige » 2 " Reserve für s{chwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung: Transportversicherung . . - Feuerversiherung . « -+ SonstigeVersicherung8zwetge » îr eigene Rechnung gro n fr eigene Rechnung: Transportyersicherung - . « # Feuerversiherung - - - - SonstigeVersicherungszwektge u Lebensversicherung. NRetrozessionsprämien Zahlungen aus Ver

für s{chwebende Versiche

eigene Rehnung

L e e E Tmienreserve für eigene Nechnun(

di und Haftpflichtversicherung.

, Retroze\sionsprämien

Zahlungen aus Versi

Prämienreserve für eigene Prämtenüberträge für eigene

Dr. Grü

Sachversichexuug.

SonstigeVersicherung8zweige » E Zahlungen aus Versicherungsfällen für etgene

263 558,72 2 805 761,26

e

Rúüdkäufe für eigene Rechnung . | rungsfälle für

Neserve: für \{chwebende Rechnung für eigene Rechnung

Rechnung

Verlust auf Effekten

Bilauz am 31. Dezember 1918. “M Ld 3 000 000|— 2 5766 2 796 000 6419 887

Sparfonds

Do

der Unfall- u. Haft rung

Prämienüberträge dex Unfall-

330 054

1185 432

Rechnung: der Lebe der Unfall- u.

winn und M an die Aktionäre

sonstige Verwendun Bortrag auf neue

4 a ellter und beeidigter Bücherrevisor.

Cöln, den 6. Mai 1914.

zl

Die Direktion.

20 931 279

Reserve für \{chwebende Ber

Guthaben anderer Versicherungsur R ben von Retrozessionären für Prämienreserve . Sa dessen beantragte L

Tantieme . « « + +

Aktienkapital in 4000 Stück Aktien à #4 1000 WaDitale lede a e E

Prämienreserve für eigene Rehnung :

erun der Lebensversih d ihtversi Be

für eigene Rechnung: u. Haftpflichtversiche- M « 2/580 852,— sicherungsfälle für eigene Ledengversher g Hiversiche: " 1072 515,— nternehmungen . . +

en echnung

d Verlustkonto

1 862 605,20

140 586,—

Rechnung . «

erwendung : : n 360 000,—

1914.

L ak Wirts afts “noki enschaften. 6. Erwerbs. und Ie chtsanwälten. Versicherung,

Passiva.

p # S 7 500 000

750 000 |— 6 266 400 12

| lien 16 956 341/43 Kredit.

e [D

238 000/07 2 431 948/04 2 669 948/11

Effekten

die am 29. April 1914 abgehaltene Generalversammlung wurden zu Mitgliedern des Auffichtsrats neugewählt :

Berlin, Herr Walter

nfeld.

und Rücfkversicherungs-Gesellschaft. 1913. Mai 1914.

Ausgaben.

876,80

54 278,74

1 072 515|— 1 588 188/22

108 000,— 332 266,— i 2 580 852|—

1178 191/26

516 409/07 115 502/08

80 079|— 247638

22

7571 633|— 175 983/24 551 818/92

706 381/—- 390 216/87 248 453|— 516 698|—

| 67 149/93 219 116/95 159 181/55 866 821/81

33 939 909|14 Vasfiva.

O 4 000 000|— 1 600 000|—

500 vez 60

3 097 550|—

80 079,—

706 381,— 17 1 858 975/- 262 709: 926 1372:

54 645,80 10 000,—

442 176,01 | 866 82118

20 931 279