1914 / 108 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zufol Ae d ahun 1

ufolge Aufgabe der Zula

K. Amtsgerichte Sonthofen wurde heute

Nehtsanwalt Fri

diesgerihtlichen Rechtsanwaltsliste gelöst. Southofen, 6. Mai 1914.

Kgl. Amtsgericht. Ottmann.

ung bei dem

D C O R I G ÓN R I TNEZR L L E ASTER I RL R

8) Unfall- u. Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Nahrungsmittel-Fudusirie- Berufsgenossenschaft.

Auf Grund des § 7 der Sagzung unserer

chaft werden unsere Mitglieder den 6. Juni

er am Samêtag, 4, Vormittags 9 Uhr, im Saale des Friedrihsvarks in Mannheim

X XTI. ordentlichen

siattfindenden Genossenschaftsversammlunug

Zur Entgegennahme der Ausw das Versammlungslokal bereits um 85

Tagesordnung : 1) Mitteilung des Verwaltungsberichts

9) Bericht über die Tätigkeit der tech- nischen Aufsichtsbeamten.

Mitteilung der dur) den Nevifor der berufsgenossenshaftlihen Zentralrevi- sionsf\telle vorgenommenen Prüfung der Bücher und des Jahresabschlusses für

fung und Abnahme der Jahres- für 1913 6 Ziffer 3 der Vorlage der Uebersicht Dezember 1913 vor- handenen Vermögens der Rücklage der Berufsgenossenschaft. 5) Festsegung d Verwaltungs

Sagzing) und des ant 31.

es Voran\schlages für die kosten der Genossenschaft für 1915 und Nachbewilligung auf den Voranschlag für 1914. : Mahl des Ausschusses zur Vorprüfung Fahresrechnung für 1914. über neue Unfallver-

en 6 Ziffer 13 der

die Gewährung

7) Beschlußfassung / hütunasvorschrift

g) .

lußfassung über von Belohnungen an die Erfindvng tungen 6 Ziffer 15 der S uf Genehmtgung der vom beschlossenen Inbesißnahme von Näumen des neuen Verwaltungs3- gebäudes für Geschäftszwecke der Be-

ng in Reareßsachen gemäß

; 8ordnung. : i E tciluanei und Un» 8) Festseßung der Gebühren für das

auch Anträge und deren

Schußvorrih- E Lo, 5) Beschlußfassung über den welteren

9) Antrag a Ausbau der Alters- und Relifkten-

rufsgenöossenf

10) Beschluß]

11) Berschiedene E 3esprechung. Manuheim, den 8. Mai 1914. Der Vorstand. Nütten, Vorsizender.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

Bon der Firma C. Schlesinger - Lr & Co., Commanditgesellschaft auf Actien, hier, ist der Antrag gestellt worden:

« l 000 000,-— Aktien der Erste Verliner Malzfabrik Aktieu-Ge- sellschaft zu Neuköllu, 1000 Stück zu je 4 1000,—, Nr. 1—1000, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse | [14717] zuzulassen. i Berlin, den 6. Mai 1914. Zulafsungsstelle

an der Börse 9 Berlin. y.

Bekanntmachuug. Die Norddeutsche hat den Antrag gestellt: £2 713400 auf lautende Stammaktien (ordinary ¿hares) der Nobel Dynamite Trust : Company, Limited, in London. | 3) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. Zur Sr n a 2rd ährigen ammlung berechtigt sind alle voUjäahrigen zum Börsenhandel an der hiesigen Börse o ieder, deren Versicherung mindestens | 1 Jahr in Kraft ist. Das Stimmrecht der Geschäftsunfähigen und der in der [138 Geschäftsfähigkeit Beschränkten wird durch ihre geseßlihen Vertreter, das der Che- frauen durch ihre Chemänner ausgeübt. Mehr als 3 Stimmen darf niemand auf fich vereinigen. Nicht erschienene Mit- lieder gehen ihres Stimmrechts verlustig. utritt zur Mitgliederversammlung haben nur Mitglieder, welche die für diese Mit- gliedervei sammlung gültige Ausweiskarte

ten Inhaber

Nr. 228 661 bis 300 000 = 71 340 Aktien à L 10,

Hauburg, den 6. Mai 1914. Die Zulassungsstelle

an der ßKörse zu Hamburg. E. C. Hamberg, Vorsigender.

Einladung. Die Inhaber der Kux

Gewerkshaft Hannashall zu Gotha

werden hiermit zu einer außerordent- | seine Stimm

lichen Gewerkfenver

geladen, dié Sonnabeu

1914, Vor. 1A Uhr,

in dem in der Amalienstraße

legenen Hotel Amalienhof, links, stattfinden soll.

Tagesordnmuug:

Neuwahl des Vorstandes.

Dresden-Gotha, den 6. Mai 1914. Der Vorstand

der Gewerkschaft Haunashall.

§782

[ Na) 26. Mai d. I., Nachmittags 4 Uhr, findet in Posen, im Katholisch?n Nereinshause, St. Martinstr. Nr. 69, die ordeutlicbe Generalversammlung der „Vesta““, Lebensversicherungsbauk a. G. zu Posen statt, zu welcer wir die laut 88 7, 8 und 9 der Saßung stimmberehtigten Mitglieder ergebenst einladen. Eintrittskarten werden gegen Vorzeigung der Zertifikate resp. Policen nebst letzter Beitragsquitlung von unserem Bureau in der Zeit vom 18. bis 26. Mai d. J. während der Bureau- stunden verabfolgt.

Vertreter haben \ich rit entsprechender Nollma(ht zu versehen (S 9 der Satzung). Tagesorduung :

Bilanz und der Gewtnn- und Nerlust-

reGnung pro 1913. / 2) Bericht der Nevisionskommission.

Reingewinns. Aufsichtsrats.

visionsfommission.

Untersuchung.

Sagzung. Posen, den 21., April 1914. „Vesta“ Lebensversicherungs-Bauk a. G. zu Posen. Der Generaldirektor: Or. von Mieczkowski.

[14678] Bekanutmachung.

mund, Betenstr. 18, statt. Tagesorduung :

abgelaufene Geschäftsjahr.

Antrag auf Entlastung.

versicherung der Vereinsbeamten.

einer elektrotechnischen Abteilung.

jahr 1914/15. Geschäftsjahr 1915/16.

aemäß § 16 der Saßungen. Geschäftsjahr 1914/15.

13) Verschiedenes.

Dortmund, den 30. April 1914.

Verein Dortmund. Dex Vorsitzende: Franzius.

zu Haynau.

Vorstands.

Nr. 24 ge- | unter Vorlegung des Versicherungs- oder

dd letzt fälli Grbgeshoß Dinter legun e auittung N eo eist Liquidation getreten. Zum Liquidator

f i i „ift Unterzeihneter bestellt. Allentallsige Zweifel über die Stimmberechtigung ent A ilden fn bei! viéséu ie

gewesenen

idet allein der Aufsichtsrat,

Baonau, den 8. Mai 1914.

Der Uusffichtsrat. Dollmeyer.

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der

3) Beschlußfassung über die Genehmtgung / e Bilanz und Verwendung des

4) Entlastung des Vorstands und des

5) Wahl von 2 Aufsichtsratsmitgliedern. 6) Neuwahl von Mitgliedern der Ne-

7) Umänderung des Prospekts der Lebensversicherung ohne ärztliche Unter- \suchung und Vorlegung der neuen Tarife sowie Ergänzuna der §§ 1 Abs. 2a; 9 Abs. 6; 10 Abs. 4e; 15 Abs. 4, 5. 6, 7 der Allgem. Ver- sicherunasbedingungen ohne ärztliche

8) Umänderung des S 1 Abs. 2 der

Unsere diesjährige ordentliche Haupt- versammluug findet Freitag, den 5. Auni 1914, Nachmittags 4? lhr, im Saale der Gesellschaft „Casino“, Dort-

1) Bericht des - Vorsißenden über das

9) Rechenschaftsberiht desOberingenteurs. 3) Rechenschaftöbericht des Kassenführers. Merkmeister für | 4) Bericht der Rechnungêprüfer und

6) Beschlußfassung über die Gründung

7) Vorlage und Besblußfassung über i den Haushaltsplan für das Geschäfts-

9) Wahl von vier Norstandsmitgliedern

10) Ersaßwahl zweter Vorstandsmitglieder. 11) Wahl der Rechnungsprüfer für das

12) Beschlußfassung über die Höhe und / den Ae ive einer Nücklage.

Fch erlaube mir, zu ret zahlreicher Beteiligung einzuladen. Die Vertreter von Vereinsmitgliedern und diejenigen Herren, die nit berehtigt find, thre Firma allein zu zelnen, werden gebeten, sih mit Legitimation zu Trier | versehen.

Dampfkessel-Ueberwahungs-

Schlesische Lebensversiherungs- Gesellschaft auf Gegenseitigkeit

; ti Mit!gliederversanim- | 420 000,— im Verhältnis wie 5: iet Moiucehtan ¿ Dén 28. Mai | gemindert wird. 50 000,— # werden zur | Die Straßenbahnanlage 980 4 1944. Nachmittags 4 Uhr, im großen | DeZkung der Unterbilanz verwendet, | Div. vorrätige Materialien | 368 741/20

Saale des Shützen hauses in Haynau. | 168 000,— werden dem Reservefonds | Verschiedene Miethäuser und

Bank in Hamburg Tagesorduung: 5 1) Genehmigung der Fahresrechnung für 191:

913. 9) Entlastung des Aufsichtsra1s und des

£14266) Bekanutmachung.

Die Hebung dér aus 1913 rückständlgen

Reichsstempelfsteuer auf Beurkundungen über die Zablung des Entgelts (Belträge) für die Uebernahme von Feuerversiche- rungen erfolgt vom 10,—24. Mai 1914.

Schuldner der Steuer ist der Versiche-

rungsnehmer, die Gesell\chaft hat die Steuer einzuziehen und an die Steuer- behörde abzuführen. Die Nihterfüllung der Steuerpflißt wird mit einer Geld- strafe bestraft, welche dem fündundzwanztg- fachen Betrage der vorenthaltenen Abgabe gleihkommt, mindestens aber 20 H be- trägt.

ie Hebung der Steuer erfolgt in der- O Welse wie die Hebung des Bei- rages.

Schönberg, Mekl., den 5. Mai 1914. Feuerversicherungs Gefellschaft a. G. für das Fürstent. Raßeburg

zu Schönberg (Meckl) gegrüudet 1831.

Der Vorstaud. I. Oldenburg. [11493]

Die Justallationsgesellschaft für Stark- und Schwachfirom G. m. b. H. iu Herne ist in Liquidation getreten. i Etwa noch vorhandene Gläubiger wollen #ch sofort bei dem Unter- zeichneten melden. Herne, den 31. Dezember 1913.

Alfred Daber, Geschäftsführer und Liquidator.

[14675] La Wand & Fußbodenplatten Vertriebs Ges. m. b. H.

der Gesellschaft zu melden.

Hambura. den 7. Mai 1914. Der Liquidator : N. K. Bergmann.

[13839]

hausen ist beschlossen :

E,

mächtigt. j Sap | Reeklinghausen, den 15. Juli 1912. Der Geschäftsführer der

mit beschränkter Haftung: H. Bösenberg.

[12801] VBekanntmachung.

aufgefordert, sih bei uns zu melden.

G, m. b. S. Hohenerxleben. Adolf von Krosigk. Alfred Heussinger.

41 G avénii@e Jojako Kraftoel Düsseldorf.

u machen. ; Eduard Kaewpf, Prokurist,

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, sih bei

In der Raa E 13. Juni 1912 der Rhein eft» : fälifchen Gesellschaftsbreuuerei und Walter Hahn. Richard Dohms Likörfabrik m. b. H. zu Reeling- [14676]

Zum Zwecke der Rückgewähr der Be- \{äftsanteile der Landwirtschaftlichen Spiritus-Brennerei mit beschränkter Haf- tung zu Os rgen R Pa dtes is Kontingents un em Ausscheiden de ¿ Hop ieltath Börse zuzulaffen. Gesellschafters Fabrikanten Ernst Boetticher zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse zuzula}} aus der Gesellschaft wird das Stamm- fapital von 4 300000,— um 4 140 000,— Einhundert und vierzig tausend Mark herabgeseßt. Die Herabsegung soll da- dur erfolgen, daß der. Geschäftsführer die | [14268] von Herrn Boetticher eingehrahten Ge- \chäftsanteile an der Landwirtschaftlichen | gestellt worden: Spiritusbrenneret mit beschränkter Haftung nom. 6 1 000 0009,— neue Aktien der Dresduer Chromo- «C Kunstdruck - Popierfabrik Krause & BVaumannu Aktiengesellschast in Dresden, 1000 Stück zu je M4 1000,— Nr. 4001-—5000,

zum Handel und zur Notiz an der hiesigen Börse zuzulassen.

zu Holthausen dem Herrn Boetticher wieder

Zu dieser Nückübertragung wird der Ge- {äftsführer hrerdurh ausdrüdlich er-

Rheinish Westfälischen Gesell- schaftsbrennerei und Likörfabrik

Fn der am 21. April 1914 stattgefundenen ordentlichen Gesellschafterversammlung der A. von Krosigk’shen Kalkwerke G. m. b. H., Hobenerxleben, ist beschlossen, das Stammkapital der Gesellschaft von 470 000,— 6 auf 252 000,— herab- zuscezen. Die Herabseßung soll dadur [14219] erfolgen, daß der Betrag von 50 000,— von dem Geschäftsanteil des Herrn Adolf von Krosigk eingezogen und daß das nun- mehr übrig bleibende Stammkapital von | : 9 Aktiva. r. Oere 4 980 408/96

die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, | Dieagio

Gesellschaft mit beschränkter Haftung,

Durch Gesellschafterbes{luß vom 4. Mai 1914 it die Gesellshaft aufgelöst und Steuern O A der bisherige Gcschäftsführer Wilhelm Konzessionsmäßige Absezungen : Wandmacher zum Liquidator bestellt. | an Amortisationsfonds Kr. 88 651,28 S O e Gele, O Í G. m. b. H., werden die Gläubiger der | 9zitrag zur Pensionékasse. . . . ... E N ira lede U welwes irg f did ihre Ansprüche Diasen vok Sten s berechtigung spätestens A0 1 BEIRERD O I

- ritten Werktage vor dem Tage| den 283. Mai dee Mit liederversammlung persön- | [13842] Bekanntmachung.

[13032]

Rheinland Baugesellschaft

mit beschräukter Haftung

in Liquidation. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger werden ersucht, fch bei mir zu melden. Effen-Nuhr, den 30. April 1914. Der Liquidator: Carl Wilmsen.

[13026]

Die Firma Scholz & Hek Carmol

Vextrieb G. m. b. H. Die Gesell-

schaft ist aufgelöst worden. \

Die Gläubiger werden aufgefordert,

fich zu melden.

Liquidator Albért Scholtz, Squlterblatt 58.

Hamburg, den 2. Mai 1914.

[11542] Bekanntmachung.

Infolge eines Formfehlers in unseren früheren Bekanntmachungen teilen wir hierdurch nohmals mit, daß laut Beschluß

der Generalversammlung vom 22. De

zember 1913 ‘das Stammkapital unserer Gefellshaft mit Wirkung vom 1. Januar 1914 ab von # 1250-000, auf Æ 800 000,— herabgeseßt und der ent- sprechende Betrag an unsere Gesellshafter zurücckbezahlt wurde. Wir bringen dies auf Grund des § 58 des Reichsaeseßes, betreffend die Gesellshaften mit be-

Kenntnis. Kleinkems, den 29. April 1914,

Breisgauer Portland-Cement-

Fabrik G. m. b. j, Der Geschäftsführer: Haußmann. [14218] Bekauntmachung.

zu melden.

Berlin, den 2. Mai 1914.

Die Liquidatoren der Fiducia Hausertwwerbs8- und Verwertung®-

in Liquidation.

Breslau, den 4. Mat 1914.

Dresden, den 6. Mai 1914.

] Die Mitgliederversammlung des Zentral-Vereins für Schüler-Waude- t Sonntag, den 17. Mai, Vormittags 11 Uhr, im Herrn Dr. James Simon, ftraße 15a, statt. Tagesorduung : 1) Geshäftsbericht. 2) Entlastung der Verwaltung 3) Wahlen zum Vorstand und 4) Anträge. 5) Vortrag des Herrn Professors Dr. Albu über „Schule und Sport“. Albrecht Guttmann, Vorsizender.

Hansa - Kredit - Anstalt G. m. b. H., Berlin.

Vilanzkonto.

rungen finde

[I è& ITISTSSI S & i

1913, Dezember 31. An Kassakonto Unkostenkonto

Kautionskonto Personenkonto Auskünftekonto Inventarkonto Gewinn- und Verlustkonto

U «U «n

\{chränkter Haftung, unseren Gläubigern

mit der Aufforderung, fich zu melden, zur 1913, Dezember 31.

Per Kapitalkonto

Gewinv- und Vexrluftkouto.

“E

1913, Dezember 31. An Unkostenkonto í&nventarkonto

Die „Fiducia Hauserwerbs- und Reklamekonto

Verwertungs - Gesellschaft mit be- schränkter Hastung“ zu Berlin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell- chaft werden aufgefordert, sh bei ihr

1913, Dezember 31. Per Au: künftekonto Diskontkonto Gebührenkonto Provifionenkonto .

002-0 G #

Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bilanzkonto .

Bekanntmachung.

Die Dresdner Bank Filiale Breslau, hterselbft, beantrckat: Nominal 1 000 000 / Aktien eingeteilt in 1000 Stü zu je 1000 46 Nr. 1 bis 1000 der „Öydrometer Breslauer Wassermefserfabrik

Aktiengesellschaft in Breslau“

Die Zulassungsstelle für Wertpapiere.

v. Wallenberg-Pachaly.

Von der Deutshen Bank Filiale Dresden in Dresden ist der Antrag

Die Zulassungsstelle der Vörse zu Dresven.

Hugo Mende.

[10695]

Die Firma Schulte - Alstede & Cie., Ringofen- beschränkter Haftung in Etwa noch vorhandene

ziegelei, Gesellschaft mit Herne, ist in Liquidation getreten. Gläubiger wollen sich sofort bei dem Unuterzeichneten melden. Herne, den 1. April 1914. Jean Vogel, Geschäftsführer und Liquidator.

Kristiania Sporveisselskab.

(Christiania Straßenbahn - Aktiengesellschaft.) Bilaazkonto per 31. Dezember 19183.

¡ugeführt. Grundstüde . , „. » - 220 290/74 Die Gläubiger der Gesellschaft werden | Hypotheken . .. . . « 36 000|— hierdurch gemäß § 58 des Geseyes, betr. | Aktienkonto . . . . 5 000

. . Kr. 56 863,48 —- Abschreti-

A. von Krosigk'sche Kalkwerke, | bung. _. - 505454} 5180894

f Aktienkapital 2 260 000|—

4 9/9 Obligationsanleihe

S: G 0/6/-1C

P00 D._0

ividenderegulterungsfonds8 Reservefonds Erneuerungsfonds . . Amortisationsfonds. . Kreditoren Gewinnsaldo

P: D O S M

Tate baghe eft O E) Tantieme an Direktton,

Nürnberg, Theresienstr. 9.

eboren: L e s oe 196 804/77 Ra enbeitand o oe o 1 347 5 860 402/36 5 860 402 Gewinun- und Verlustkonto per 31. Dezember 191 Verlust. Kr. Oere Betriebsausgaben .....« 1 437 886 92

Abgabe an die Kommune Kr. 241 142,38 einnahmen

85 879,47} 832702189

einnahmen

M 13 212: Apollo- N schaft mit dem Siße zu Apolda und M Zweigniederlassung zu Charlottenburg Æ# unter der Firma: Apollo-Werke, Ak- Ÿ tiengesellschaft. Filiale Berlin. Ge-

an Erneuerungsfonds „, 74706,13|f 163 397 41

Aufsichtsrat la:

| Königs-Automat G. m. | An die onäre O 42

in Dresden, | li oder \riftlih bei dem Vorstande N A * Racubero. i dur Beschluß | Fernere Gewinnabgabe an

vom 27, April 1914 aufgelöst und in| die Komm GODOTEL Kr. 317 343,79

317 343 79

Ÿ Artikeln sowie Handel damit. Die Ge

2 347 340/59

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1913 wurde in der Generalyersamm- lung am 23. April 1914 auf LO 9/9 des Aktienkapitals festgeseßt. Die Direktiou.

M¿ 108,

Der Inhalt dieser Beilage

Das Zentral - Handelsregister für das Deutshe Reih kann dur alle Postanstalten, in Berlin on des Neichs- und Staatsanzeigers, SW. 48,

ilhelmstraße 32, bezogen werden.

ur Selbstabholer auch durch die Königlihe Expedit

: Siebente Beilage : zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den §. Mai

eilage, in welher die Bekanntmahungen aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzei Patente, Gebrauhömuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmahungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint pes in Ls besonderen Blatt unter dem Titel Y N E

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. @. 1084)

1914.

Das Zentral - Handelsregister für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli. Der Bezugspreis beträgt L 6 80 „S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 §4. Anzeigenpreis für den Raum einer d gespaltenen Einheitszeile 80 3.

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich““ werden heute die Nru. 108 A4. und 108 ß. ausgegeben,

Handelsregister.

Aachen. i [14463] m Handelsregister wurde heute bet der Firma „Joseph Niesseu“ in Aachen eingetragen: Dem Hans von Reis in Aachen ist Einzelprokura erteilt. Aacheu, den 5. Mai 1914. Kgl. Amtsgericht. Abt. 5,

Aliena, Westf. [14464] In unser Handelsregister A ist heute bei Nr. 19 Firma Nierhoff «& Gäfgen in Altena eingetragen : Dem Kaufmann Heinrich Wilhelm Brune zu Altena ist Prokura erteilt. Altena, den 1. Mai 1914. Königliches Amtsgericht.

Altona, Elbe. [14465] Eintragungen in das Handelsregister. 5. Mai 1914.

H.-N. A 1204: Johaun von Eitzen, Aitona. Dem Kaufmann Robert Rudolf

M von Eiyen, Altona-Othmarschen, ist der-

gestalt Prokura erteilt, daß er befugt ift, zusammen mlt einem anderen Prokuristen die Firma zu vertreten. Die dém Ger- hard Alwin Martin von Eitzen und dem John Willi Amandus von Etyen erteilte Prokura ist dahin abgeändert, daß jeder

von thnen nur in Gemeinschaft mit einem l

anderen Prokuristen zur Vertretung der

2 Firma berechtigt ist.

H.-N, A 615: H. Wolter, Altona. Die Gesellschast {ist aufgelöst. Der bis-

" herige Gesellshafter Hermann Wolter ist Î alleiniger Inhaber der Firma.

H.-N. A 18: H. C. Jordan, Altona.

M Der Siy dieser Kommanditgesellschatt ist Y nah Hamburg verlegt.

H-R. A 106: Bruhn «& Dietz, Aitona. Dem Julius Buschmann, dem

M Albert Wettig und dem Otto Bruhn, M samtlich in Altona, ist dergestalt Prokura Z erteilt, daß je zwei von ihnen gemein- | schaftliÞ zur Vertretung der Firma be-

fugt sind.

4 Altona. Königliches Amtsgericht. Abt. 6. i Aschafsenburg. [14466]

Bekauntmachuug. Nikolaus Orth Aschaffenburg. Dem

Î Gesellschafter Emil Hummel, Kaufmann N in Aschaffenburg, is durch Beschluß der

Kammer für Handelssachen am K. Land» geriht Aschaffenburg vom 5. Mai 1914

N bis zur rechtskräftigen Entscheidung des M über die Auflösung der offenen Handels-

gesellschaft Nikolaus Orth Aschaffenburg von dem Gesellschafter Severin Orth, Holzhändler in Vinkovce, anzustrengenden

N Nechts\treites die Befugnis zur Vertretung E der Gesellschaft vorläufig entzogen.

Aschaffeuburg, den 6. Mat 1914. Kal. Amtsgericht

- Baden-Baden. [14467]

Handelsregistereintrag Abt. A Bd. I O.-Z. 192 Firma Louis Derr in

5 Vaden Firmeninhaber ist jeßt Louis Æ verr (Sohn), Kürschnermetister in Baden. Î Die der Louis Herr Ehefrau, Julte geb.

Baumann, in Baden erteilte Prokura ist

4 erloschen.

Baden, den 2. Mat 1914. Großh. Bad. Am1sgericht.

H Benúischen. [14468]

In das Handelsreglster is heute als

L neuer Inhaber der Firma N. Jacoby M der Kaufmann Martin Schulz in Bentschen

etngetragen. Die Firma lautet jeßt:

N. Jacoby, Juhaber Martin Schulz.

i Ort ver Niederlassung is Beutschen. M Der Uebergang der im Betriebe des Ge- Ï \chäfts begründeten Forderungen und Ver- Ï bindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des

Geschäfts durÞ Martin Schulz ausge- s{hlossen. Amtsgericht Bentschen, den 1. Mai 1914.

N Berlin. [14384]

_ In unser Handelsxogister Abteilung B ist heute eingeiragen worden: Unter Nr. Werke, Aktiengesell-

genstand des Unternehmens: Gewerbs- mäßige Fabrikation von Automobilen, Mo- toren, Maschinen aller Art und verwandten

sellschaft ist berechtigt, zur Erreichung und Förderung dieser Zwecke dienende beweg- liche und unbewegliche Anlagen jeder Art zu erwerben, zu errichten, zu betreiben, zu pachten, zu verpahten und zu veräußern, sich au an anderen, gleichen oder ähnlichen

Unternehmungen in jeder Form zu betei- | siße

ligen, überhaupt alle Maßnahmen zu er- greifen, um Geschäfte zu machen,“ wel

Aufsichtsrat zur Erreichung und Förderung dieser Zwecke angemessen erscheinen. Grundkapital: 1 000 000 4. Aktiengesell- schaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 26, März 1908 festgestellt, durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. April 1912 geändert und durch Beschluß der Generalversammlung vom 25. Februar 1913 geändert und neu gefaßt. Danach wird die Gesellschaft vertreten, falls der Vorstand aus mehreren Personen besteht, von demjenigen Vorstandsmitglied selb- ständig, das hierzu ermächtigt ist, oder gemeinschaftliÞch von zwei Vorstandsmit- gliedern oder von einem Vorstandsmitglied und einem Prokuristen. Stellvertretende Vorstandsmitglieder stehen in der Ver- tretungsmacht den ordentlichen gleih. Zu Vorstandsmitgliedern sind ernannt der Kaufmann Carl Eckhardt in Apolda und der Ingenieur Karl Slevogt in Apolda. Prokuristen: 1) Bruno Franke in Apolda; 2) Dr. Marx Landsmann in Apolda. Ein der derselben ist ermächtigt, wenn der orstand aus einer Person besteht, in Ge- meinschaft mit einem anderen Prokuristen, wenn aber der Vorstand aus mehreren Per- \onen besteht, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen wie stell- vertretenden, oder auch einem anderen Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten. ls nicht einzutragen wird weiter bver- öffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 1000 Stück je auf den Inhaber und über 1000 M lautende Aktien. Der Vorstand besteht je nah Bestimmung des Aufsichts- rats aus einem Mitgliede oder aus mehreren Mitgliedern (Direktor); die Be- stellung und deren Widerruf erfolgen zu notariellem oder gerichtlihem Protokoll durh den Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat ist auch befugt, stellvertretende Direktoren zu ernennen und deren Ernennung zu widerrufen; er bestimmt die gegenseitige Stellung und. Geschäftstätigkeit mehrerer Vorstandsmitglieder und kann einzelnen Mitgliedern des Vorstands mit oder ohne Verleihung des Titels „Generaldirektor“ die Befugnis erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten Die Bekanntmachungen der Gesellschaft werden in dem Deutschen Neichsanzeiger veröffentlicht, je einmal, sofern niht Geseß oder Saßung oder ein Generalversammlungsbeshluß eine Wieder- bolung anordnet. Dem Aufsichtsrat bleibt vorbehalten, für die Bekanntmachungen der Gesellschaft auch noch andere Blätter zu bestimmen; die Gültigkeit der Bekannt- machung hängt jedoch von der Befolgung dieser Anordnung niht ab. Befkannt- machungen des Vorstands führen zu der Firma der Gesellschaft die Namensunter- chrift des Zeichnunasberechtigten hinzu- aefügt; die des Aufsichtsrats tragen die Namensunterschrift des Vorsißenden oder dessen Stellvertreters unter der mit dem Zusaß „Der Aufsichtsrat" versehenen Firma der Gesellschaft. Die Generalver- \sammlungen der Aktionäre werden durch den Aufsichtsrat oder durch den Vorstand mittels einmaligen Ausschreibens in dem Gesellschaftsblatte einberufen; dasselbe ist von dem Einberufenden zu unterzeichnen. Unter Nr. 13213: Jnnungshaus- Aktiengesellschaft mit dem Sibße zu Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Gesellschaft bezweckt, durch Schaffung moderner großer Räume Jnnungen, Ver- einen und anderen Korporationen Ver- \ammlungsstätten und Aufenthaltsräume zu bieten, und zwar zur Abhaltung der Sißungen und zu gesell|chaftlichen M Zur Erreichung dieser Zwecke kann die Ge- fellshaft Grundbesiß erwerben und ver- äußern und alle hiermit in Zusammenhang stehenden MRechtsgeschäfte abschließen. Grundkapital: 10000 4. Aktiengesell- schaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 99. April 1914 festgestellt, am 29./30. April 1914 geändert. Zum Vorstand ernannt ist der Kaufmann Adolf Newald in Berlin. Als nicht einzutragen wird weiter ver- öffentliht: Das Grundkapital zerfällt in 10 Stü je auf den Inhaber und über 1000 M4 lautende Aktien, die zum Nenn- betrage ausgegeben werden, Der Vorstand besteht aus einer Person; seine Bestellung sowie deren Widerruf liegt dem Aufsichts- rate ob; den ersten Vorstand haben die Gründer ernannt. Die von der Gesell- schaft ausgehenden Bekanntmachungen wer-

- | den in dem Deutschen Reichsanzeiger ver-

öffentlicht; die des Vorstands tragen zu der Firma der Gesellschaft die Namensunter- rift der Vorstandsperson hinzugefügt; die des Aufsichtsrats führen zu der Firma der Gesellschaft die Bezeichnung „Der Auf- sichtsrat" und die Unterschrift. des Vor- ißenden des Aufsichtsrats oder seines Stellvertreters hinzugefügt, Die General-

e | versammlung der Aktionäre wird seitens

Deutschen Reichsanzeiger unter Angabe des Gegenstandes der Verhandlung und Be- \{lußfassung einberufen. Das Recht hier- zu steht auch dem Aufsichtsrate zu. Die Gründer der Gesellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, sind: 1) Kauf- mann Mar Detlef von Staden in Berlin; 2) Kaufmann Ernst Zadow in Charlotten- burg; 3) Kaufmann Willy Blankenburg

Wildelau in Berlin; 5) Architekt Walter Tell in Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1) Kaufmann Hugo Wohlgemuth

Lotterieeinnehmer Wilhelm von Wickede in Berlin; 3) Kaufmann Salli Lewinski in Berlin-Wilmersdorf. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereichten Schriftstücken, insbesondere von dem Prü- fungsberichte des Vorstands und des Auf- sichtsrats kann bei dem unterzeichneten Gerichte Einsicht genommen werden. Verlin, den 1. Mai 1914. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. H [14385]

In das Handelsregister B des unterzeich- neten Gerichts ist heute eingetragen wor- den: Nr. 13 214. Scheele’sches opera- tionsloses Bruchheilverfahren Ge- sellschaft mit beschränkter Hastung. Siß: Charlottenburg. Gegenstand des Unternehmens: Die Ausübung und Ver- breitung des operationslosen Bruchheil- verfahrens nah der Methode Scheele und die Behandlung von Bruchleiden durch be- Ne ausgebildete praktische Aerzte unter ‘eitung eines Chefarztes. Stammkapital: 20 000 M. Geschäftsführer: Kaufmann (Edmund Doering in Charlottenburg. Die Gesellschast is eine Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschaftsver-

Als nit eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentlihe Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichsanzeiger. Nr. 13215. Albert Schilß & Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Stettin mit Zweigniederlassung in Vexlin. Gegen- stand des Unternehmens: Uebernahme und Weiterführung des bisher unter der Firma Albert Schilß & Co. zu Stettin be- triebenen Handelsgeschäftes, See-, Fluß- und Inlandstransporte aller Art, Spedi- tions- und Lagerungsgeschäfte, Gin- und Verkauf von Kohlen und sonstigen Roh- produkten aller Art, Beteiligung an ver- wandten Unternehmungen. Stammkapital: 300 000 4. Geschäftsführer: Kaufmann John Frederick Drughorn in London, Kaufmann Friß Drughorn in London. Dem Anton Garrigues in Stettin und dem Hans Fiebig in Stettin ist je Einzel- prokura sowie dem Johannes Borchers und dem Willy Friß Heinrih Schrader, beide in Hamburg, Gesamtprokura erteilt. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gefsellschafts- vertrag ist am 13. April 1912 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsfühxer bestellt, so erfolgt die Vertretung durh jeden Ge- äftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekanût- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch die Ostsee-Zeitung. Nr. 13 216. „„Montania““ Handelsgesellschaft für Kohlen, Koks und Nebenprodukte mit beschränkter Haftung. Siß: Ber- lin. Gegenstand des Unternehmens: 1) Der Handel, d. h. der Ein- und Verkauf von Kohle, Koks und sämtlihen Erzeug- nissen der aus der Kohle gewinnbaren Nebenprodukte sowie mit Briketts, und überhaupt alle Geschäfte, die mit dem Ein- und Verkauf der vorgenannten Produkte direkt oder indirekt in Verbindung stehen. 2) Die Errichtung von Zweignieder- lassungen im Jn- und Auslande. 3) Die Beteiliqung an anderen Unternehmungen, deren Geschäftsbetrieb den unter 1 bezeih-

neten Zweden entspriht. Stammkapital:

1 000 000 4. Geschäftsführer: Direktor

Eugen Haendler in Zabrze. Die Gesell-

schaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter

Haftuna. Der Gesellschaftsvertrag ist am 6./27, April 1914 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung. durh zwei Geschäftsführer oder durh einen Geschäftsführer in Ge- meinschaft mit einen P Als nicht eingetragen wir

Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesell - schaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 4715 Pflanzungsgesellschaft Pugu mit be- schränkter Ar Durch den Be-

veröffentlicht:

chluß vom 22, April 1914 it der Siß der Sesellshaft nach Chärlöttenbürg ver-

legt. Bei Nr. 4988 Kredit-Gesell-

in Berlin-Friedenau; 4) Kaufmann Paul

in Berlin; 2) Kaufmann und Königlicher

irag ist am 31. März 1914 n

Geschäftsführer. Rentier Leopold Domker in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 5451 Osftafrikanische Plan- tagen-Gesellschaft „Kilwa-Südland““. Gesellschaft mit beschränkter Haf-

Schaefer ist erloshen. Bei Nr. 4074

beschränkter Haftung: Der Liquidator Rentier Arthur Günther ist verstorben. Instrumentenbauer Louis Zander in Berlin 1stt auf Grund des § 29 B. G.-B. zum vorläufigen Liquidator bestellt. Bei Nr. 6778 Morgenländische Drogen Ju- portgesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Durch den Beschluß vom 24. April 1914 is der Siß nah Berlin-Grune- wald verlegt. Bei Nr. 7042 Tem- pelhofer Grundftücks- und Hypo- thekengesellshaft mit beschränkter Haftung: Nentier Geßel Waldo ist nicht mehr Geschäftsführer. Mentier Selig Waldo in Charlottenburg ist zum Ge- \chäftsführer bestellt. Bei Nr. 7913 Nussisches Offertenblatt, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Die Firma ist gelös{cht. Bei Nr. 8981 Schuhknecht & Co., Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Firma ist gelö\cht, Bei Nr. 9080 Oftpreußische Landbutter und Margarine Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Die Zweigniederlassung in Neukölln ijt aufgehoben. Bei Nr. 12 069 C. A. F. Kahlbaum Gesellschast mit beschränk- ter Haftung: Dem Kaufmann Walter Lange in Adlershof, dem Kaufmann Moriß Friedrih Schäffer in Baumschulenweg und dem Chemiker Dr. Friedrich Wilhelm Wilcke in Adlershof it derart Gesamt-

die Gesellschaft i

zu vertreten. Bei Nr. 12 397 Kunst- fteinvertriebs - Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidatoren sind die bisherigen Geschäftsführer Kaufmann Georg Arend in Berlin und Ingenieur Max Hartung in Berlin-Wilmersdorf: Berlin, den 1. Mai 1914, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. Sandels8register [14386] des Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung A4.

In unser Handelsregister ist heute einge- tragen worden : Nr. 42 499. Firma: Franz Sigwart in Verlin. Inhaber: Franz Sigwart, Kaufmann. Berlin. Dem Nudolf Ohsen, Berlin, ist Prokura erteilt. Als nicht eingetragen wird bekannt gemacht: Geschäftszweia: Zelluloidwarenfabrik. Ge- \chäftslokal: Memeler Straße 40. Nr. 42500, Firma: Otto Troft Radio- active chem. pharm. Präparate in Berlin-Wilmersdorf (Halensee). Inhaber: Otto Trost, Kaufmann, Berlin- Wilmersdorf (Halensee). Bei Nr. 42 086 (Firma Metallwerk G. Emil Preissing in Verlin-Reinickendorf): Inhaberin jeßt: Witwe Pauline Preissing, aeb. Thelemann, Berlin. Bei Nr. 39 118 (Firma Hermann Schäler Vau- geschäft JFunhaber Architekt Erich Grundey in Berlin): Jett offene Han- delsgesellshaf. Der Architekt Eugen Nichter in Berlin-Wilmersdorf ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesell-

am 1. April 1914 begonnen. Persönlich haftende Gesellschafter: 1) Erih Grundey, Berlin, 2) Eugen . Richter, Berlin-Wil- mersdorf. Die Firma ist geändert in: Hermann Schäler Baugeschäft. Bei Nr. 39 761 Kommanditgesellschaft Smith «& Co. in Berlin): Der Kauf- mann Friedrich Keßler, Charlottenburg, ist als persönlih haftender Gesellschafter in die Kommanditgesellschaft- eingetreten.

Bei Nr. 14 909 (Firma Georg Simon

in Berlin): Inhaber jeßt: Nathan gen. Carl Simon. Kaufmann, Frankfurt a. M. Gelöscht sind die Firmen: Nr. 24 736. Heinrich Lewinsohn in Berlin. Nr. 34 641. Paul .C. Schlentner Mine- ral-Oel-:Jmport in Berlin. Berlin, den 2, Mai 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. [14387] In das Handelsregister B des unterzeih- neten Gerichts ist heute eingetragen wor-

den: Nr. 13217, Augusto Capella &

Co. Gesellschast mit beschränkter

Haftung. Siß: Berlin-Schöneberg. Gegenstand des Unternehmens: Ueber- nahme und Ausführung von Beton-, Eisenbeton-, Tetrrazzo-, Mosaik-; Kunst-

dem Vorstande in Gemeinschaft mit dem

des Vorstands durh Veröffentlichung im

schaft mit beschränkter Haftung:

stcin-, Fliesen- und Architekturarbeiten.

Kaufmann Carl Hübner is nicht mehr

tung: Die Prokura des Maximilian Carl Mercedes-Automobil-Gesellschaft mit

prokura erteilt, da jeder berechtigt ift, esells n Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer oder anderen Prokuristen

Das Stammkapital beträgt 30 000 4. Geschäftsführer: Kaufmann Nichard Dah- mer in Berlin-Schöneberg, Architekt Werner Dahmer in Berlin-Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 13. März/8. April 1914 abgeschlossen. Die Vertretung erfolgt durch jeden Geschäftsführer für sich allein. Als nmcht eingetragen wird veröffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital bringt in die Gesellschaft ein der Gesellschafter Richard Dahmer untev Anrechnung von 29 000 Æ auf seine Stammeinlage das von ihm bisher unter der Firma Augusto Capella & Co. in Berlin-Schöneberg (eingetragen im Handelsregister À unter Nr. 34432) betriebene Geschäft samt Aktiven und Passiven. Nr. 13 218. Ciba Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sit: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Vertrieb von chemi- hen und pharmazeutischen Produkten, ins=- besondere der Vertrieb der unter dem in der deutschen Zeichenrolle eingetragenen Warenzeichen Ciba im Verkehr befind- lichen Waren und die Fabrikation von

solhen. Die Gesellschaft kann Zweigs- niederlassungen errihten und sich bei an- deren Unternehmungen mit ähnlichen Zwecken beteiligen. Das Stammkapital betragt 20000 M. Direktor Ludwig Feldmann in Basel, Direktor Dr. Eduard Ziegler in Basel, Kaufmann Johannes Wendel in Berlin. Dent Dr, Wo ¿gang Neidemeister in Berlin und dem

Tempelhof ist derart Prokura erteilt, daß beide gemeinsam oder jeder zusammen mit einem Geschäftsführer vertretungsberehtigt

Geschäftsführer:

Nar Noelen in Berlin-

sind. Die Gesellschaft - ist eine Gesell- \chaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 25./30. März 1914 abgeschlossen. Jst ein Geschäfts- führer bestellt, so erfolgt die Vertretung durh ihn oder durch zwei Prokuristen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Ge- schäftsführer oder dur einen Geschäfts-

führer in Gemeinschhafb mit einem Pro-

kuristen oder dur zwei Prokuristen ge-

meinschaftlih. Als nicht eingetragen wird / veröffentliht: Oeffentlihze Bekannt- * machungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Netichsanzeiger. Nr. 13219, Berliner Automobil Fuhrwesen Jlse Wendriner, Gesell: schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin-Wilmersdorf. Gegen- stand des Unternehmens: Der Erwerb und die Fortführung des unter der Firma Berliner Automobil Fuhrwesen Ilse MWendriner hierselbst bisher von ihr be- triebenen Automobilgeschäfts. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Ge- \chäftsführer: Kaufmann Georg Wen- driner in Berlin-Wilmersdorf. Die Ge- sellschaft ist eine Gesellshaft mit be- schränkter Haftung. Der I vertrag ist am 7. April 1914 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital bringt in die Gesellshafb ein der Gesellschafter Fräulein Ilse Wendriner unter Anrech- nung ‘von 19 000 M4 auf ihre Stammein- lage das oben bezeichnete Automobilgeschäft nebst Firma, indes mit Ausnahme der im Geschäft befindlichen Autodroshken und der Nechte auf die unter Eigentumsvor- behalt Ae A N Zee

i x Fnve Ie j andi schafter eingetreten. Die Gesellshaft hat N E B obhg Ged wagen, einem kleinen Privahwagen, hinter- leaten Kautionen sowie den Rechten und Verpflichtungen auf Erwerb von vier Privatautomobilen, die von der Firma Nenault unter Eigentumsvorbehalt ent- nommen und zum größten Teile bezahlt

ind. Die darin \steckenden Kautionen be-

tragen nur 170 4. Nr. 13 220. Bak- teriologisches Laboratorium „Ra- tin“, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Fortbetrieb der in Berlin bestehenden und im Handelsregister des Kgl. Amtsgerichts Berlin-Mitte in Abteilung B unter Nr. 12830 eingetra- genen Zweigniederlassung der Aktiengesell- Jchaft Bakteriologisk Laboratorium „Na- tin“ sowie allgemein der Vertrieb der rattentötenden Bakterienkultur „Ratin“ nebst anderen ratten- und mäusetötenden Mitteln, endlih auch Abschluß anderwet- tiger Geschäfte, welche mittelbar oder un- mittelbar hiermit im Zusammenhang stehen. Das Stammkapital beträgt 25 009 Mark. Geschäftsführer: Prokurist Ernst G. Wegner in Berlin-Schöneberg. Dke Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung, Der A vertrag ist am 22. April 1914 fe lossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht:

ias A S Ar “E c

H P Cd mi u D Pin I A: