1914 / 109 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[15156]

Die unterm 25. April 1914 in Nr. 97 des Neichsanzelgers für den 12. Mai 1914 Jeinberufene 40. ordentliche General- versammlung wird auf Mittwoch, den 20. Mai, Vormittags 10 Uhr, ver- legt, unter Beibehaltung der unterm 25. April bekanntgegebenen Tagesordnung.

Berlin, den 8. Mai 1914.

Berliner BVuchdruckerei- Act.-Gef.

G. Beer.

[15128]

In der außerordentlißen Generalver- sammlung unserer Aktionäre vom 28. April 1914 ist einstimmig beschlossen worden, | An Grundstückkonto etne Sanierung in der Weife vorzunehmen, | „, Fabrikgebäudekonto daß 40 °%/% des Nominalbetrages jeder 2% Abschreibung . Aktie in einer vom Aufsichtsrat zu be- n

h E ) Wohngebäudekonto stimmenden Frist bar zugezahlt und die- 19% Abschreibung jenigen Aktien, auf die bis zum Ablauf Mai init der gestellten Frist diese Zuzahlung nicht ales D geleistet wird, im Verhältnis von 5: 3 4 /o Abschreibung zusammengelegt werden. Diejenigen Werkzeuge- und Gerätekonto Aktien, auf die 40 % in bar zugezahlt 15% Abschreibung sind, werden Vorzugsaktien mit folgenden Modellkonto Vorrechten : Î 40 9/0 Abschreibung

a. doppeltes Stimmre, Mobilien- und Utensilienkonto

b. Vorbefriedigung bei einer Liquidation. 10 9% Ab\chreibung

e. Grhalt einer Mindestdividende von D ;

6/0 E U Näiaklunap i Dampfheizanlagekonto ) 9% m chzahlungspfliht. 10 9/4 Ab ib

Wir fordern daher die sämtlichen 0 °/o Abschreibung Aktionäre der Gesellschaft auf, bis zum Emaillierwerkkonto | 4 10. Juni 1914 ihre Akliea nebst 20 9/0 Abschreibung E 900A Talons und Dividendenscheinen bei unserer Klischee- und Lichtdruckkonto 1 Gesellschaftéfasse in Lüneburg oder Anschlußgleiskonto 1— den Bankhäusern W. H. Michaels Elektrishe Anlagekonto 92 977/40 . | Nachfolger, Lüneburg, oder A. Spiegel- 10 9%/% Abschreibung 2 297/40; 20 680/— berg, Haunover, einzureichen und binnen Kupolofenkonto A T der gleiWen Frist auf ihre Aktien 40 % Pferde- und Wagenkonto des Nominalbetrages einzuzahlen. 25 9/9 Abschreibung

Warenkonto Matertalienkonto . ...

Bierbrauerei Hasenburg Aktien Gesellshaft Lüneburg. immereikonto acmaterialtenkonto

Edm. Ziegler, ____Vorsipender des Aufsichtsrats. Feuerungskonto (15134) E Baukonto

| In Gemäßheit des § 5 der Anleihe- Kassakonto

561 337/80 | bedingungen hat die Auslosung der am Wechselkonto

4 000/— | 2. Januar 1915 zur Rückzahlung ge- Effektenkonto

59 117/32 | langenden Teilshuldverschreibungen Avalkonto

der Hersfelder Brunnengesell\chaft, Aktien- Feuerversiherungskonto gesellschaft, in Hersfeld am 1. Mai 1914, Kontokorrentkonto : Debitoren Vormittags 10 Uhr, vor dem Magistrat der Stadt Hersfeld im Nathaussaal statt- gefunden.

Der Termin zur Auslosung war vorher unterm 4. April 1914 durch den Deut- hen Reichs- und Königlich Preuß. Staats- anzeiger sowie durch die Hersfelder Zei- tung zur öffentlichen Kenntnis gebracht worden.

Bei der Auslosung wurden folgende Nummern gezogen :

1) Doligationen Lit. A Nr. 36 236 und 183,

[14736]

[15131] Ae Pereinigte Flansenfabriken & Stanzwerke-Actien-Gefellschaft.

47 9/9 Teilschuldverschreibungen

von'19606.

Die planmäßige Tilgung pro 1914 wurde durch dén Ankauf und Ver- nihchtung der folgenden Nummern vor- genommen: Nr. 073 236 237 238 239 240 266 267 274 275 402 403 404 405, Stü 14 à 4 500,—.

[15152]

Uürnberger Lebensversiherungsbank A.-G. Herr Kgl. Advokat Justizrat Hilpert in Nürnberg ist aus dem Aufsichts- rate der Bank ausgeschieden. An seiner Stelle wurde Herr Alexander Graf von Faber-Castel, Guts- und Fabrikbesißer, Rittmeister à la suite der Armee, in Stein bei Nürnbecg, zum Mitglied und Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. Nürnberg, den 29. April 1914.

Nürnberger Lebensversicherungs-Bank A.-G. Dr. Leibl.

[15133]

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß die Herren Generaldirektor Dr. Hans Berckemeyer und Generaldirektoc Dr. Karl Büren, beide zu Berlin, in den Auf- ficht8rat unserer Gesellschaft gewählt worden find.

Verliu, den 6. Mai 1914.

Nussishe Montanindusirie Aktien-Gesellschaft.

[14716] Dortmunder Bauverein i/Liqu. Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1913.

Gebäude- u. Grundbesißkio. | 207 158/15} Gebäude- u. Grundwertkto.

Gffeltenkonto 14 937/96}] Kapitalrückzahlungskonto .

Kassenbestand 958 Dividendenkonto . , . ..

Hypoth. : Preuß. Centr. -Bod. - Cred. L. Nahmer . O d a0 o os Winkler . _. Kreditoren :

Debitoren: A, LOR e 08,86 Dortm. Bankver. : Gebr. Kuckuck . . 34,24 Depot . . . 53843,10 Diverse . .. . 6458] Giro ., ._/ 9200.— Ueberschußkonto . 47 576,54

I. Consbruch . 40,— Gewinn 1913 8519,64

Geheimrat E Dulhbeuer . . 62,—

Sparkasse Eving 3 562,68

t

0181] Metallwalzwerke Aktiengesellschaft.

Vilanz per 31. Dezember 19183. 6: FA

L 69 346/57

473 302|— 9 466|— 71 159 714—

75 402/12 3 77012 67 649/58 10 149/58 D9 353,93 23 741 93 19 451/01

1 945/01 T1 022 20

1 403/200 12 629| 12 002/23 |

A 341 616

121 616

È.

463 836|—

e o

Aktiva.

Grundstück- und Gebäudekonto am 31. 12. 12 . D O s o l 0604784 Abr. 1913 e 85 569,14

Einrichtung (Kraft, Arbeitsmasch., Ans{lußgl., Fuhrp. 2.)

än 31. 1212, E E

[2

70 775)

27 195,31

51 522,52 78 7178:

J on

753 895 2 420 791 475

463 893

158 243 135 158 108

123 243

71 632)

3 c

Diober Abr. . è « «fé 393 893,75 Abschr. 1913 »_ 70-000,—

Mobil., S Ten Q-S 10 S

[14175]

Zufolge Generalversammlungsbes{lusses vom 23. April 1914 is die Kölledaer Bank, Kommanditgesellshaft auf Aktien in Kölleda, aufgelöst und thr Vermögen auf die Mitteldeutsche Privat-Bank Aktien- gesellshaft in Magdeburg übertragen worden. Gemäß der 88 306/297 des H.-G -B. fordern wir die Gläubiger der Kölledaer Bank Kommanditgesellschaft auf Aktien auf, thre Ansprüche anzumelden.

Kölleda, den 4. Mai 1914.

Kölledaer Bank, Kommanditgesellschaft auf Aktien Fidert in Liquidation.

Richter. Dr. Kalkoff. C. Gerhardt. Wolff.

17 506

I ZIS

71707 313 479 Gewinn- uud Verlusikonto.

Versicherungskonto 179,90 | Gebäudeunterhaltungsfkonto . . 780,84 o_ Son s e e LCGOS i o [ Unkostenkonto... . . . . 1767,58] 3905/35 : A h Ueberschußkonto 8 519/64 12 424/99 Dortmund, den 25. Februar 1914. - Der Auffichtsrat. Der Liquidator. l Der Aufsichtsrat unserer Gesellshaft besteht aus - den Herren Meymacher, Dr. Overbeck und Karl Sonnenschein, Dortmund.

bisher. Abschr. . Abichr. 1913 Materialien ¿ E s Debitoren .

asse Neichsbank Postsheck Patente val

6 103 243,81

: 34 865

9 262

40 367

233 497

894/86 1248

32 ee 629/42 e. 1|—

80 98 76

[2

28

14285] Ferd. Nüdforlh Nachfolger, Aktien-Gesellschaft zu Stettin.

Aktiva. Vilanz am 31. Dezember 19183. Paffina.

e T %& [A 600 000 168 030/—

308 000|— 24 000 39 500 —} Kreditoren 258 589/29 163 000/—]] Akzeptkonto 50 000 |—

8 000—}| Zoll- und Steuerverpflich- |

1500—]}| tungen für Betrtebs-

1 000 auflage und gestundete

1—|| Spiritus\teuer l Reservefonds I

Neingerwotnn

65 65

2 701 675

11 500|—

2 026|— l 136 747/59 67 509/66 3612/38 2 246/20 4116/73 191/53 79/23 29 866/54 37 820|— 6 300/— : 7 954/10 206 313/83 211 450/30 133904183

Grundstülfkonto (Ober-

f | Aktienkapitalkonto . . Stadtnf wiek 4)

M Os I Ce S Hypotheken . ow Kreditoren . . ae

Delkrederekonto ; ; ; ; ¿ f

200 000 400 000 78 448 149 843 11 500|— 56/87

839 849/14 Gewinn- und Verlustkouto per 31. Dezember 1913. Haben.

«e M M S 158 285/621] Fabrikattonsgewinn und 352 892/06

Gebäudekonto (Oberwiek 4) Grundstückonto Bredow , abrikutensilienkonto . . . Flektr. Beleuchtungsanlage Handlungsutenfilienkonto . Betriebsutensiltenkonto . . Bôttcheretutensiltenkonto . Schlossereiutensilienkonto . Lagerfastagenkonto . . ., Pferde- und Wagenkonto Transportfastagenkonto . . Beteiligungen Iarenvotrate 4% Debitoren, eins{chl. Bank- aUIDAVE Kambiokonto Effektenkonto Kassakonto, Bargeld étn\ch{l. Steuervergütungs\cheine .

«= «ch

z

96 P _Pafsssiva, L

# 0 2 900 000A

[15149]

Aktiva. Bilauz am 31. Dezember 1913.

M [S

629 298 86 324/83

Aval

M

Grundstücke : Osterholz und Einswarden . . . Zugang Gebäude: Osterholz CEinôswarden

Aktienkapital 43 9/0 Hypothekanleißhe à 102 rüdzahlbar 5 Auslosung 2. 1. 13

Hypothekenkonto:

Osterholz

Cinswardener Arbeiterhäuser" do. Wohnhaus

Soll. 9 500|—

4 500|— 24 000|— 41 550|—

277 059/06 | 324 148/29

7 4r,| 9 745/85 173 039/20

o A o o

715 622 980 000|—

20 000|—

96

== U e « «s E

712 500 | 841 300 T 553 800 . |__32 006

I 585 806 L OES

Handlungs- und Betr.-Unk.

Abschretbungen 125 569/141 sonstige Einnahmen .. Et e 38 415/80 Zinsen: | a Hypothekenzinsen . . 20 000|— D, O da 10 564/63 Vortrag auf neue Rechnung 56/87

392 892/06 Fraukfurt a. M., den 31. Dezember 1913.

Der Vorftaud. Karl Baer.

105 707 |7 . |___19 373/84 532 726 7 633

Zugang

Abschreibung

Maschinen: Osterholz Einswarden

| 407 644 | H

|

|

1 000 000|— 129 000 73 836/98 11 910/36

3 975/89

6 300|—

6 000|—

58 319133 49 699/27

Per Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto Reservefondskonto Delkrederekonto Unterstüßungsfondskonto Avalkonto Talonsteuerreserveklonto Kontokorrentkonto : Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto

I2zRII I

—- Amortisation . 525 0934/0 I Kreditoren ein\{[. Anza langen | auf in Arbeit befindliche Gegenstände Arbeiterunterstüßungsfonds Sntiahme «¿De

1 554 200

11 470/01

1 557 044/41 Debet. Gewinn- und Verluftkonto A e A 35 308/08

352 892/06 596 600

704 500 E291: 100 45 164 1 276 264

| 1557 044 per 31. Dezember 19183. |Kredit.

D

24 620| 1021

Zugang R E 23 9984

E E E E

r

An Generalunkostenkonto .

[14108]

Aktiva. An Grundstückskonto: Bestand am 1. Januar 1913 19% Abschreibung . Betriebsmaschinenkonto : Bestand am 1. Januar 1913 .., Sugang im Zahre 1913...

109% Abschreibung

« Inventarkonto: MEAnD an L ana 1 MUgand Am Satte 1910 e

15 9% Abschreibung

Patentkonto: Bestand am 1. Januar 1913 Negativkonto : Bestand am 1. Januar 1913 „.. BUgang n Save 19S,

10 9% Abschreibung. . .

Klischeekonto : Bestand am 1. Januar 1913 Zugang im Jahre 1913

ca. 100 09/, Abschreibung Verlagsartikelkonto: Bestand

Kassakonto: Kassenbestand und Guthaben bei Post- \{beckamt Leipzig und Postsparkasse Wien . . .. Wechselkonto : Wechselbestand . . Diskont

Kautionskonto : Bestand

Debitorenkonto: Außenstände inkl. Bankierguthaben

Waren- und Fabrikationskonto: Vorräte an Waren Und VIOBINaLerialien . «4%

Gewinn- und Verlustkonto : Verlustvortrag vom 1. Januar 1913 . ab Reingewinn 1913...

Passiva.

Per Aktienkapitalkonto: 750 Aktien à 4 1000,— Genußscheinkonto : 300 Genußscheine . ao: Hypotheken .

reditorenkonto: Kreditoren Neservefondskonto: Bestand am 1. Januar 1913 . Delkrederekonto : Bestand am 1. Januar 1913 ..

Vortrag

Unkostenkonto: Gehälter, Reisespesen, Steuern . ..... und sonstige Zinsen

ee...

Siusenkouto. Hypothekenzinsen abzügl. Mieten rundstückskonto : Abschreibung . . . Betriebsmaschinenkonto : Abschreibung Inventarkonto: Abschreibung . . Klischeekonto: Abschreibung . . Negativkonto : Abschreibung . . .

Haben. Per Waren- und Fabrikationskonto: Bruttogewinn Bilanzkonto: Vortrag vom 1. Januar 1913 ab Neingewinn 1913 ,

9 19 D

terling.

11 334

Vilanzkonto per 31. Dezember 1918.

4

533 477 5 377

26 213 3483

29 696: 6 2 996

14 253 5 953

10 591 743

1134

1 124 1 123

1 1123

19 806/69 . 3 006

1 1

4 3496 1584

2 628 139 268

257 821

97 238

« « e 100 547,18

3 308,32

ee i

1085 194

750 000

240 600 79 775

: | 1085 194/11 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913.

M A 100 54718 145 397/23

3 229/08

5 377|—

2 996/34

3 006/69

1123/70

1134/50

262 811/72

165 572/86

97 238/86 262 811/72

“"Uüger & Hoffmann Aktiengesellschaft.

Vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft und mit dem Er-

gebnis der Bücher übereinstimmend gefunden. Dresden, den 7. April 1914.

Allgemeine Treuhand-Aktieu-Gesell t; s L Bl aa

Abschreibung

[SSIZ 11

264 1 203 000

i

Werkzeug und Utensilien : Inventurwert : Osterholz Einswarden .

Anlagen: Osterholz Einswarden

MoIWretbuta C e a6

Mobilien : Osterholz Einswarden .

Ba

Abschreibung . . Modelle Zugang .

2 3 N

110 700 785 800

396 500 .| 331 759 T3298 259 .| 85 859

21 500 23 250

45 200

3 470 873

N O N

[S

0)

ISZIE I

15 200 6 300

1 750

SIS [11

3 200

[ck S

24 731

Abschreibung . Geschirr Dampfer und Schuten Zugang

Abschreibung Kautionseffekten Zugang

Abschreibung Beteiligung Abgang Kassabestand und Giroguthaben . . . Debitoren Materialiet Im Bau befindlihe Schiffe, Ma- I, Vortrag für vorausbezahlte Feuer- DeriWerungebrane Avaldebitoren .. Patente . Abschreibung

Berlust

F. Lehmann. Verlust,

26 931

97 282/01 : T1 95204 15 147/75

10 (20

5 407/|!

1543 536 100 173 10 000

69 931

I T

96 500 782

21 782 3195/7 181: 14 966/25

10 320

6 080

499 0787 589 252

2 968 5086 4 1036 90 173

1 922 220/13 11 409 270

Osterholz-Scharmbecck, den 31. Dezember 1913.

J. Frerichs & Co. Aktiengesellschaft.

Saiuberli ch.

Zugang in Einswarden . Anleih |

ezinsen : nie erhoben

Vortrag für 2. Semester 1913

Ayhalkreditoren . . Vortrag für Berufsgenofsen-

schaft, Löhne 2c.

3 035

1548 536

697 21 600

Geprüft A

11 409 270]

und richtig befunden : d. Grotesend,

beeidigter Bücherrevisor.

Gewiun- und Verlustrechuung am 31. Dezember 19183.

———

Vortrag aus 1912

Nachlasses Gehälter,

und sonstige Handlungsunkosten . . .

Zinsen und Anleihezinsen

Abschreibungen :

auf Gebäude

Maschinen Anlagen Mobilten Modelle ._. Male «c Dampfer und Schuten . ..

. Lehmann.

Betriebêsverlust unter Berücksichtigung eines gewährten teuern, Feuerversiherungsprämien, Beiträge

für Alters- und Inpvaliditäts- und Krankenversicherung, Berufsgenossenshaftsbeitrag, Reisespesen, Provisionen

. A6 31 606,74

) Aus dem Auffichtsrat ist auaeshieden Herr gewählt die Herren Oberfinanzrat Stein, Oldenburg, Generaldirektor Becker, Willih, Bankier I F. Schröder, Bremen.

Mh 1 239 299

902 997 9216 470

v 73 264,48 » 85 859,68

3 200,40 » 26 931,— v 10 000,—

21 782,01 252 644

1922412

Osterholz-Scharmbect, den 31. Dezember 1913, F. Frerichs & Co. Aktien

Saiuberl

10 999/99

53 Gewinn auf verkaufte Beteiligung Uerluit « «

Bilanzkonto :

| 31

631

ge ellschaft.

irektor Freiherr von Nöffing.

Geprüft und

Getwtvinnt. t

19 1 922 2201!

E

Grote

1922 41260 befunden : end,

beeidigter Bücherrevisor. Es wurden neu in den Aufsichtsra!

Waren am Lager in Fabri-

Kursverlust

Abschreibungen

Bilanzkonto , gewtnn

Nein-

59 1 17/32

3 160/30 47 141/72

444 727/42

Stettin, den 30. April 1914. Der Vorfitzeude des Aufsichtsrats: Otto Tetlaff, Kommerzienrat.

Die Auszablung der auf 7 9/9 festgeseßten Dividende für das Geschäftsjahr

Per Gewinnvortrag . Warenkonto, Brutto- gewinn

1913 erfolgt am 1. Mai 1914 bei unserer Gesellschaftskasse.

Der Aufsichtsrat besteht nah erfolgter Neuwahl in der Generalversammlung

vom 30. April 1914 aus folgenden Herren : Kommerzienrat Otto Teßlaff, Brauereibesißer Adolf Rückforth, Landesrat Dr. jur. Egon Borchers, Fabrikdirektor Nichard Loewenberg, Fabrikbesißer Carl Müller.

Die Direktion. Rudolf Müller.

[14703]

Debet. Gewinn- und Verlustkouto þro 31. Dezember 1913. Kredit.

Unkosten und Zinsen . Steuern Gebäudeerneuerungsfonds . Abschreibungen S Kursverluste auf Effekten , Delkrederereserve. . . . Reingewinn

Aktiva.

E

847 332/20 33 879/60 15 000|— 16 783/25

6 058/30

60 000|— 9283 766'30 Ma

1 262 819/65

Gewinnvortrag aus 1912

Delkrederereserve aus 1912, Saldo

Mtietseinnahmen

Bruttogewinn

Bilanz þpro 31. Dezember X93.

16 685/65 30 517/25 1 186 492/85

I 1 262 819'65

Pasfiva.

# [S 29 OoO

Grundslüke: Berlin

. 618.003,90 Zugang durch

Inba 2 789,10

On E Maschinen, Utensilien und

Druckformen ein\chl. Zu-

dad, 9043910

Abschreibung 16 783,25 Kasse, Wechsel, Effekten Debitoren

kation u. Rohmaterialien

U. e v4

Vorausbezahlte Versiche- rungsprämien

M

1292 295 96 364 800

621 392/68

282 116/95

09/000 148 967 1 708 353

1 418 329 80 13 416 85

5 929 288 35

i März 1914. ai eas “Pavpe «æ& Wirth Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

C. Hlermit bestätige ih

. Helbig.

Aktienkapual . «s Hypotheken: Berlin . . Cöln .

Reservefonds

Talonsteuerreserve . . .

Gebäudeerneuerung8- M fonds . . 45 000,—

Delkrederereserve Kreditoren Unkostenvortragskonto Gewinn- und Verlustkonto

B. Reichert.

Zugang pro 1913 15 000,—

A 2

2 400 000 1 545 000 375 009 42 000 7200

60 000 60 000 1151 536 65 4 785! 283 726

5 929 288 35

die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz sowie des

Gewinn - und Verlustkontos mit den ordnungsmäßig geführten Handelsbüchern

der Firma.

Berlin, den 11. April 1914. Max Henninger, gerichtlicher und den Königlichen Lan k A denscheins mit 4 40,— pro

gegen Einlieferung des vierten Vivtdenden bel insevev Gesellschaftskafse, bet den Herren Hardy Nach der in der heutigen Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

Die Auszahlung der

«& Co.,

Herren :

Or. O. Poppe, Schlahhtensee-Berlin, Vorsißender,

Bankier Friß

Al W. Forvan Major a. D Pau

JFoppig, Treptow-Berlin.

Berlin, den 7. Mai 1914.

Poppe & W

C. F. Helbig.

B. Reichert.

Bücherrevisor beim Königllhen Amtsgericht dgerihten I, IT und IIT zu Berlin.

festgeseßten Dividende erfolgt eN heute ab

e

Berlin, Gertraudtenstraße 23, und G. m. b. H., Berlin, Markgrafenstr. 45. Generalversammlung vollzogenen Wahl besteht der aus folgenden

dreae, Berlin, stellvertretender Vorsißender, ra, „, Wilmersdorf-Berlin,

irth Aktiengesellschaft.

2) Obligationen Lit. W Nr. 424 u. 454. Hersfeld, den 7. Mat 1914. : Hersfelder Brunnengesellschaft Aktiengesellschaft. Dex Borstaud. Lohse.

[14685]

Zur diesjähr®gen ordentlichen Gene- ralversammlung werden die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit auf Saums- tag, den 30. Mai 1914, Nach- mittags 27 Uhr, im Notariatshause, Geldersche Kade, in Notterdam eingeladen.

Tagesorduung :

Bericht der Direktion über das Ge- schäftsjahr 1913.

Genehmtgung der Bilanz, Gewinn- und Berlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1913.

Wahl zum Aufsichtsrat an Stelle des ausscheidenden Hern W. F. H. van Peski, welder jedo) wieder wählbar ift.

Die Aktionäre haben das Recht, gegen Vorzeigung ihrer Aktien an der Ver- sammlung teilzunehmen.

Zur Ausübung des Stimmrehts sind jedoch nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis zum 27. Mai bei der

Bioeonto - Maalschappij, Notter-

aut,

Wed. Gerbert Rebel, Amsterdam,

H. Edersheim, ’s-Gravenhage,

E. C. Engelberts & Co, Arnheim, als Legitimation gegen Empfangscheine deponteren.

Berlin, den 8. Mat 1914.

KohlensäurewerkeC.G. Rommen- höller Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

15173] Eisenwerk (vorm. Nagel &Kaemp)

A. G., Hamburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Sonnabend, den 6. Juni d. J.- Nachmittags 2¿ Uhr, im hiesigen Patriotishen Gebäude, Zimmer Nr. 20, abzuhaltenden ordeutlihen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Togo r 1) Vorlage tes Jahresberichts für 1913. 2) Genehmtgung der Bilanz vom 31. De- zember 1913 nebst Beschlußfassung über Verteilung des Netngewinns und Erteilung der Entlastung.

3) Wahl eines Bücherrevifors.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Unter Bezugnahme auf § 18 der Satzungen werden die Herren Aktionäre, die in der Generalversammlung von ihrem Stimmreht Gebrauch machen wollen, ersucht, spätestens bis zum 4. Juni d. J. bet Herrn Notar Dr. Bartels, große Bäckerstraße 13, hierselbst, ein eigenhändig unterzeihnetes Verzeichnis der in ihren Händen befindlichen Aktien mit dem Zusazte einzureichen, daß sie sih ver- pflihten, die angemeldeten Aktien vor der Generalversammlnng Herrn Dr. Bartels auf Wunsch vorzulegen.

Geschästsberiht und Abrechnung liegen vom 18. Mai d. J. ab in unseren Ge- \chäftsxäumen zur Einsicht aus.

Hamburg 39, den 8. Mat 1914.

Der Vorstand.

Hch. Mee.

Debet.

An Dekort- und Skonto-, Provisions-, Geschäftsunkosten-, Diskont- und Zinsen-, Baureparaturen-, Kranken-, Jnvaliden-, Pensionskafa- und Angestelltenversicherungszushuß-, Effektenkonto Abschreibungen

Reservefondskonto Tantiemenkonto Dividendenkonto Talonsteuerreservekonto Gewinnvortrag auf 1914

1 339 041/83 Getwvinn- und Verlustkonto am 3k. Dezember 1913.

E

194 679,22

96 963/12

49 699/27

300 941/61

Per Gewinnvortrag aus 1912 «„ Mietekonto

2 892,90 293 379,92

296 232 42

in Harzgerode an unserer Geschäftëkfafse,

in Verlin bei dem Bankhause Arons & Walter,

in Quedlinburg bei dem Bankhause G. Vogler. Harzgerode, den 6. Mat 1914.

Der Vorstand.

Marx Meyer. B. Arons.

[14729] Aktiva.

Gunnersdorf- Frankenberg i/Sa. Bilauz per 31. Dezember 19183.

4 709/19

300 941/61

Die Auszahlung der in heutiger Generalversammlung auf 4 9% festgeseßten Dividende erfolgt von morgen ab gegen Aushändigung des Dividendenscheins Nr. 7

Eisenwerk L. Meyer jun. & C°-, Aft. Gef.

Der Aufsichtsrat.

Paradiesbettenfabrik M. Steiner & Sohn Actiengesellschaft

Passiva

a p

An Grundstück- u. Gebäude- O

e Maschinenkonto . Webereikonto . Wasserleitungs- und Be-

Per Aktienkapitalkonto . . Hypothekenkonto . .. 64 000 « Neservefondskonto I. 11 300 e Neservefondskonto 11 . Mautiongtono leuchtungékonto . 12 000 Arbeiterinvalidenfonds- ANDentar E 8 800 O A Gespannekonto . . 1 « Sparkassenkontc für Ar- Autokonto 1 beiter und Beamte atentekonto 1 «Aen lischee- u. Zeihnungen- Bankkonto, Franken- konto 1 beraer Bal 2 Effektenkonto . 5 958 Kontokorrentkonto, Kre- « Genußscheinkonto . .| 220 000 ditoren in Frankenberg Kontokorrentkonto, De- Filialenkonto, Kreditoren bitoren in Frankenberg | 423 409 Rücklagekonto . .. Kassekonto 1 647 « Gewinn- und Verlust- Postscheckkonto . . 6 459/56 konto: Gemeindesheckonto . . | 2 2 Vortrag aus 1912 1416/2

Reichsbankgirokonto . . 52 728,32 Warenkonto, Vorräte in Reingewinn pr. Frankenberg E d O21 On 1013. ¿Q GTO O

« SITeLtmdioniO . ¿ 7 200|— A N R Filialienkonto . . . ,|_1203 443/90

2 670 033/94

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 19183.

467 486 39 358/32

267 144/37 773 989/47

Die statutengemäß ausscheidenden Auffichtsratsmitglieder mann Carl Braun, Berlin,

293 000

ry

(d

99

Debet.

An Generalunkosten . .. Abschreibüngen . - « « Bilanzkonto:

Netngewinn pr. 1913 ,

« Zinsenkonto Warenkonto: Bruttogewinn . « .

00 S S

defsen Filialen zahlbar. Sämtliche Punkte der Tagesordnung fanden Annahme.

Der Vorstand.

Ottomar Steiner. Rudolf Nendel.

1

92 670 033/94

500 000 150 000 136 859 76 629 24 805

13 264

8 770 5 000

149 265/- 260 365

32 933 45 000

267 144/37

Kredit.

52 728/32 3 120/16

718 140/99

773 989/47

erren: Kauf- Stadtrat, Landtagsabgeordneter: Oskar Schiebler, Frankenberg, und Fabrikant Louis Bahner, Oberlungwiß, wurden wieder gewählt. Die Dividende „10%*" ist sofort beim Chemnitzer Bankverein und

Paradiesbetteufabrik M. Steiner & Sohn A. G. Frankenberg i /Sa.