1914 / 109 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E E S S SEIE B en E E Es

[15177]

Deutsche Lianosoff-Mineralöl-Jmport-Aktiengesellschaft. u Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Dounerstag, den 18. Juni 1914, Vormittags 1A Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Hamburg,

Iungfernstieg 24.

Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts. 2) Vorlegung der Jahresrechnung und der Gewinn- und Verlustrehnung. 3) Genehmigung der Jahresrechnung und der Gewinn- und Verlustrechnung.

4) Erteilung dec Entlastung. Hamburg, den 8, Mai 1914.

Der Vorstand.

Not [14728]

Aktiva.

Grundstückskonto Gebäudekonto . Maschinenkonto . Mobilienkonto ¿ Wäschekonto . . Kafsenkonto

Verlustkonto . .

1D 10

000|—

10910 804244 38 234/95 391 345 51 Hagen i. W., den 6. Mai 1914.

Der Vorstand.

Hagener Badeanstalt A. G.

Vilanz vom 31. Dezember 19183.

)0|—}| Aktienkapitalkonto

268 788/60}| Darlehnskonto d. städt. Spark. . . ,

99 367/64] Darlehnskonto 1 d. Stadt Hagen . . 88} Darlehnskonto 11 d. Stadt Hagen

1\—}| Darlehnskonto d. Landesbank. .

he.

Pasfiva. meme

Mb |-S

105 000|—

74 500|—

45 000|—

47 876|76

118 968/75

391 345 51

[15118] Bilanzkouto vom 31

. Dezember 1913.

[15172] Deutscher Lehrmittel Verlag Aktiengesellschaft Berlin.

(14734)

Deutshe Pope-Lamp

Aktiva.

«

Bilanz auf den 31. Dezember 19183.

Wir ladenhiermit unsere Herren Aktionäre zu der am Mittivoch, den 3. Juni 1914, Nachmittags 5 Uhr, im Bureau des Herrn Justizrats Brühl zu Berlin, Burgstraße 27, stattfindenden aufterordentlichen Geue- ralversammlung ein.

Tagesordnung :

Neuwahl für ein autsheidendes Auf- sihtsratsmitglied.

Berlin, den 9. Mai 1914.

Der Vorstand.

[15176] Deutsche Afrika-Vank Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hierdurch zu einer ordentlichen General- | „==

versammlung auf den 4. Juni ds. Js., Nachmittags 21 Uhr, im Verwaltungs- gebäude der Norddeutshen Bank in Ham- burg eingeladen. Tagesorduung : Vorlegung der Jahresabrechnung und des Geschäftsberichts. Hamburg, den 8. Mai 1914. Der Vorstand.

Patentkonto Debitorenkonto Maschinenkonto Mobilienkonto Lagerkonto Werkzeug- usw.-Konto , . Emballagekonto Neklamekonto Installationskonto . Konto eigene Aktien . Kassakonto P Gewinn- u. Verlustkonto .

“M 334 000|— 123 998/58 95 540/94 13 889/21 229 959/25 13 378/23 2 809/56 3 500|— 13 862/10 388 000|— 243/47 2 299/14

Kapitalkonto Kreditorenkonto Akzeptkonto

1217 480/48

Provisionskonto Unkostenkonto

Abschreibungen Verluste von 1910——1912 .

Gewinn- und Verlustkonto auf den 31. Dezember 19

M# S 17 454/68 324 893/39 126 310/01 269 858/35 738 516/43

Betriebsgewinn Zur Verfügung gestellte Aktien

Aachen, den 30. April 1914.

Der Vorstand.

en- Aktien- Gesellshaft, Aachen.

Vasfiva.

700 000 2 907 958 9 521

1217 480/48

e [4 104 816/48 634 200

atriracatiene n erien anin 738 516/43

Aktiva. Grundstüdcke : Bestand

Bruchanlagen: Bestand

Gebäude :

Bestand

Abschreibungen Glektrishe Kraft- und Lichtanlagen :

Bestand

Abschreibungen Industrielle Anlagen :

Daten O

Abschreibungen Wasserleitung: Bestand Mühle:

Bestand

Abschreibungen Aufzüge:

Bestand

Abschreibungen Gleise:

Bestand

Abschreibungen Fuhrwerke: Bestand Gerâte :

Bestand

Bureaueinrichtung: Bestand Wasserkräfteanlagen : Bestand

Forst: Bestand Drahtseilbahn : Bestand Abschreibungen Bohrmaschinen : Béstand Abschretbungen Zementfabhrik : Bestand

Zugang Versicherung Debitoren

Bestand Zugang

Kursverlust

Kassakonto: Bestand Beteiligung

Vorräte an Kalk, Steinen, Kohlen, Sprengmaterialien,

Zement, Säcke, Fässer 2c.

Passiva. ursprünglichen

Aktienkapital Obligationenanleißhe T tw

4 1 800 000,—, hiervon noch im Umlauf befindlich . ursprünglichen

Obligationenanleihe 11 im A 600 000,—, hiervon noch im Umlauf be Obltgationenzinsen: bis 31. Dezember 1913 abgehobene Zinsen für Obligationenanleihe 1 für Obligationenanleihe II Konto rückständiger ausgeloster Obligattonen Kreditoren Separatvorshußkonto MNeservefonds 1 Neservefonds II Delkredere

Talonsteuerrücstellung Gewinn- und Verlustkonto

Soll.

andlung8unkosten . . insen Abschreibungen und Kurs- verluft Gewinnsaldo

33 957/97

40 910/86 30 337/20

126 095 47

Vorstehende Bilanz sowte das Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden. Die Revisoren dex Generalversammlung:

Moriy Berliner beeidigter Bücherrevisor zu Hannover. Elbingerode, den 31, März 1914.

Vereinigte Harzer Portlandcement- und Kallkindustrie.

W,. Klein,

Gewinnu- und Verlustkonto. 21 289/44] Gewinnvortrag vom 1. Ok- Bruttobetriebsgewinn

«M |

2 638 849/62

6 597/12] 2 632 252/90

| |

999 442/21

271 148/01

34 #20 L7

314 841/38

| 13 001/25 39510: 12 676/22

f

N 62 048/03 | 1 551/201 6049683

| 47 083/09 1—

48 043/97 960/88

10 632/91 265/82 10 36709

l|—

377 4761|: 20 441/5

21 367 534

D li gli atr C

20 8336

26 910

672 26 2372

[S |

1584 2992 18 858:

1 565 441 4 539/|(

w- M J

O C

I 569 9809! I 9488:

90 1995| 17 30a 10 4

83 9809! 27 280 111 260/95 234| 111 026 12 058 6 774 233 641 99 6 414 715/69

d 900 000 l 140 000/— 538 000

Betrage

Betrage findlih . . noch nit

5 700 3937 9 637|! C 2 000|— 105 968/73 746 546/385 198 087 /- 120 000 11 138/91 13 000 30 337 20 6414 715/69 Haben.

23 981/95 102 113/52

tober 1913

126 095/47

von Dobbeler. Just.

[15116] Bestände.

An Grundstü@ekonto

Ge,

Maschinen- und Gerätekonto

Modellekonto

Utensilienkonto

Bureaumobilienkonto . .

Bahnanlagekonto

Werkzeugkonto

Patentekonto

Konto für Beteiligungen „.

Versicherungskonto

Waren und Materialien laut íúInventar

Schuldner

T T T

Soll.

An Grundstückekonto : Abschreibung

Gebäudekonto: Abschreibung . . . Maschinen- und Gerätekonto: Abs PModellekonto: Abschreibung Bahnanlagekonto: Abschreibung Werkzeugkonto: Abschreibung

Konto für Beteiligungen : Abschreibung Uebers{chuß

800 000 800 000

1s

l

j

|

|

l 26 081 1 219 270/09 3 942 127/98

24 768 8458 45 |

6 920 713/04

| | |

Gewinn- und Verlustkonto.

Ab

45 902/88

120 000M 145 000|— 76 181/10 44 438/64 60 72479 9 999 |— 721 75774 1 224 004 15°

Anzahlungen auf unerledigte Aufträge Gläubiger: .a. Banken

b. e Avalgläubiger Gewinn- und Verlustkonto

Hiervon :

Zuweisung zum Delkrederekonto

Zuweisung zum Erneuerungskonto

Zuschuß zur Betriebskrankenkasse

| Ueberweisung an die Beamten- und Arbeiter? unterstüßungsrücklage

Satungsgemäße und vertraglihe Tantiemen . .

E E A

Bortrag auf neue Nechhnung

Maschinenfabrik Grevenbroich. Vermögensaufftellung am 31. Dezember 1918. 1060002 Für Aktienkapitalkonto

M Gesetzliche Nüctlagekonto Delkrederekonto Crneuerungskonto | Beamten- und Arbeiterunterstüzungskonto |— Nicht erhobene Dividende Nückständige Löhne

M 979 025,32

Verschtedene v.1 154 954,42

300 000,— 10 000/;—

20 000,— 41 533,34 180 000,— 70 224,40 721 757,74 |

N Für Bortrag Fabrikationékonto

Die Dividendenscheine Nr. 25 sind vou heute ab mit 46 90,— für jedes Stück zahlbar bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Cölu, Berlin oder Düsseldorf, der Nheinisch-Westfälischen Disconto-Gesellschaft A.-G. in Aachen oder Cöln, dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Cöln, der Kasse unserer Gesellschaft in Grevenbroich.

Grevenbroich, den 6. Mai 1914.

Verpflichtungen.

M *

2 000 000|— 200 000 90 000 60 000/- 30 000|-

1 890

17 384/52

1 680 933

2133 979/74

24 768 T21 TOTT:

|

6 920 713/04

Haben.

E 9 74 091/05 1149 913/10

1 224 004/15

Der Vorstand.

Grundbesitz

Gebäude

Kolontegrundstücke Kolontegebäude

Wohnhaus. . Betriebsvorrihtungen, Maschi-

Werkzeuge und Geräte Mobilien

Eisenbahnen Fuhrwerke 2 Modelle D Waren und Materialien . . - Effekten

Kassa

Wechsel ._.

Debitoren : Buchfordexungen .

Gogel, :

Aktiva.

1. Fanuar 1913

Zugang

147%] Dittmann-Neuhaus & Gabriel-Vergenthal Aktiengese

Bilanz am 318. Dezember 19183. Abschret- | 31. Dezember

bung

N e 1913 Gesel. Reservefonds . . .

150 983/96 391 250/— 7138 2 387| 45 300|—

070 202 37 500/- 16 300! 19 750|-

He Und U 6

| i I LY E F Y

Bankguthaben ..

4226 126 154/26 3367| 40 695

96 518 7 22673 5 9971

3 82016 310:

945170 12 004/26 505/34 88375

1 000|—

62 828/81 11 226/73 4 597/13

4 770/61

Speztalreservefonds Hypotheken Delkrederefonds 10 000|— || Arbeiter- u. Beamtenunter- 42 200|— stüßzungsfonds 44 300|— || Lohnrüdstellung Kreditoren . Gerwoinn- und Verlustkonto : Vortrag per 1. Januar 1913. ¡ . 104 426,87 Gewinn pro 1913 210 201,22

150 46090 505 400|—

408 942 33 500|— 17 700|—

las 360 000|— 106 760|— 4 364 64 15 311/92 388 690 63 254 951/69

Debet.

Handlungsunkosten und Verschiedenes Zinsen

Abschreibungen

Reingewinn:

Gewinnvortrag per 1. Januar 1913 Gewinn pro 1913

284 513138

Ml

04 426,87 v 276 251,22

| 99 072/44

2 361 38578 Gewinn- und Veclustkouto.

Gewinnvortrag per 1. Ja- nuar 1913

Nohübers{chuß

Mielén« ¿ »

223 638/48 6711/91 99 072/44

380 E

710 100/92

llschaf

710 100/92

t.

Passiva. 1 600 000 39 424 140 000

30 000 11 088

380 678

2 361 385|78

Kredit.

104 pf 603 294/10 2 379/95

l

j Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1913 einer eingehenden E E E E G Grung unterzogen und bestätigen deren Uebereinstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften, ordnungsmäßig geführten M [Büchern der Gesellschaft.

Berlin, den 25. März 1914.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

Fedde.

ppa. D

iser.

Hiermit bringen wir die in der ordentlichen Ssneraloerlamulung voi 27. April 1914 Vgeieiigte Bilanz zur Ver- v

Warstein, den 7. Mai 1914.

öffentlihung und teilen mit, daß die mit 12 °/6 zur Verteilung gelangende Die Zinsscheine gelangen bei der Nationalbauk für Deutschland in Berlin, der Deutschen Bauk, Filiale in Düsseldorf, fowie bei unseren Gesellschaftskassen in Warstein und Herbede zur Einlösung. | Der Aufsichtêrat unserer Gesellshaft besteht aus folgenden Mitgliedern : Wilh. Bergenthal in Warstein, stellv. Vorsißender, Aug. Becker in Wiesbaden, Carl Conrad in Kyrißy, Walter Bürhaus in Düsseldorf, Paul The Losen tn Düsseldorf, Karl Mailaender in Berlin.

Der Vorstand. Neuhaus.

idende vom 29.

Becker.

pril L914 an zahlbar ist.

Wilh. Dittmann in Witten, Vorstßender,

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen S!

Berlin, Sonnabend, 9, Mai

Öffentlicher Auzeiger. |

Anzeigenpreis für deu Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 K,

\¿ 109.

1. UntersuWßungssachen. 3, Aufgebote, 3, V 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[15144] 4 °/9 à 103 %/% rückzahlbare Teil- \chuldverschreibungen der

Elektrizitäts-Actien-Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer & Co.,

Frankfurt a/Main, Taunuus-Aulage 6.

Fn der am 30. März 1914 durch den Königlichen Notar Herrn Justizrat Dr. jur. Albert Kallmann, hierselbst, vorge- nommenen sechzehnten Verlosung unserer vierprozentigen, zu 108 9% rüdzahlbaren Teilschuldverschreibungeu vom Jahre 1898 wurden folgende Nummern zur Rückzahlung auf den 1. Oktober 1914 gezogen :

à 6 1000,— Nr. 003 055 076 118 127 171190396 423 425 472 491 555 563 570 636 638 739 891 1001 1103 1169, 1927: 1290/1313 1923 1328/1330 1351 1386 1499 1536 1656 1686 1866.

Die Einlssung geschieht zu 4 1080,— pro Schuldverschreibung vom U. Oktober 1914 ab gegen Auslieferung der be- treffenden verlosten Stücke nebst unver- fallenen Coupons und Talons bei folgenden Stellen:

in Frankfurt a. M. bei der Kasse

der Geselt\chaft,

bei der Dresduecx Bauk in Frauk- furt a. M., j «

bei der Filiale der Bauk für Handel & Industrie,

bei den Herren Gruuelius «& Co.,

bet der Deutscheu Vank Filiale Frankfurt,

in Berlin bei der Dresdner Bauk,

bet der Bauk für Haudel & Ju- dustrie, :

bei der Deutschen Bauk,

bei der Berliner Haudels-Gesell- schaft,

in Darmstadt bei der Bank für

Handel & Jnudustrie, _ in Gotha bei der Bauk für Thüringen vorm. B. M. Strupp A.-G., Filiale Gotha, und den sonstigeu Niederlassungen dieser Firma, in Mannheim bei der Rheinischen Creditbauk und deren Filialen, in Zürich bet der Schweizerischen sreditaustalt. i Fraukfurta. Main, den 30.März 1914. Elektrizitäts-Actien- Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer & Co.

15 145 T S

O 103% rüŒzahlbare Teil- schuldverschreibuugen der

Elektrizitäts - Actien-Gesellschaft

vorm. W. Lahmeyer & Co.,

Frankfurta /M., Taunus-Bulages6.

In der am 30. März 1914 dur den Königlichen Notar Herrn Justizrat Dr. jur. Albert Kallmann, hierselbst, vorge- nommenen neunten Verlosung unserer viercinhalbyrozentigen, zu UO8 °/9 rüd- zahlbaren Teilschuldverschreibungen vom Jahre 1804 und 1902 sowie in der i demselben Termin erfolgten ahten Verlosungunserer vierecinhalbprozentigen, zu 108 9% rüdckzahlbaren Teilsœuldver- schreibungen vom Jahre L906 und in der zu gleicher Zeit stattgehabten fünften Verlosung unserer viereinhalbprozentigen, zu 103 °/% rüdckzahlbaren Teilsfchuldver- schreibungen vom Jahre L908 wurden folgende Nummern zur Rückzahlung auf den 1. Oktober 1914 gezogen.

A. 410/90 Teilschuldverschreibungen

vom Jahre 1901.

à M 1000,— Nr. 064 159 169 182 216 222 340 344 350 401 464 497 9590 604 651 748 752 774 793 877 1039 1271 1304 1419 1441 1454 1470 1481 1611 1707 1809 1869 1877 1878 1887 1928 1929 2385 2386 2389 2589 2637 2665 2742 2758 2816 2824 2836 2906 2922 92928 3001 3053 3075 3101 3122 3161 3238 3240 3304 3350 3440.

à 4 600,— Nr. 078 085 089 128 145 338 347 388 471 522 534 629 631 689 712 880 938 963. B. 410/09 Teilschuidverschreibungen

vom Jahre 1902. 3554 3569

3529

3961 4051 4275

4522 4657 4667

5105 5165 5372 5528 5630

à 1000,— Nr. 3713 3750 3865 3953 4300 4328 4429 4435 4688 4788 4819 4927 5404 5417 5419 5486 5490 5645 5663 5670 5939 5954 6098 6101 6107 6155 6201 6205 6257 6326 6346 6522 6592 6632 6652 6725 6897 6919 6931 6933 6964 6969 6988 7023 7050 7083 7152 7166 7195 7263 7265 7286 7295 7998 7425 7430 7464 7492 7816 7831 7915 7930 7975 8082 8132 Sa

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u: äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. h Ie

Sechste Beilage

8696 8698 8744 8746 8763 8806 8915 9115 9189 9328 9362 9403 9482 9512 9519 9533 9557 9599 9660 9705 9830 10005 10056 10066 10096 10121 10153 10244 10260 10266 10317 10571 10688 10707 10802 10858 10870 10885 10929 10964 11038 11051 11052 11073 11145 11234 11348 11412 11448 11464 11483 11548 11589 11665 11685 11749 11765 11769 11981 12114 12164 12207 12262 12455 12458 12618 12760 12781 12807 12829 12875 12923 12972 12977 12993. à «& 500— Nr. 1037 1072 1139 1141 1183 1228 1242 1304 1376 1403 1470 1497 1579 1580 1706 1888 1956. Nestautenz:

aus dem Jahre 1913 à # 1000,— Nr. 12518.

C. 4120/9 XFeilschuldverschreibungen

vom Jahre 1906.

à & 1000, Nr. 13409 13457 13476 13492 13517 13559 13582 13714 13726 13737 13746 13840 13862 13904 13982 13984 14078 14093 14163 14171 14220 14280 14286 14539 14585 14630 14652 14720 14770 14779 14806 14807 14824 14901 14952 14973 15059 15068 15146 15149 15361 15458 15483 15591 15595 15599 15628 15630 15804 15892 15902 15904 15910 15915 15951 16254 16264 16377 16381.

à «4 5009, Nr. 2067 2206: 2229/2249. 2278-2326 2087 2006 2089: 2801 298

2961. Restanten: aus dem Jahre 1913 à Nr. 15614. B. 47 0/9 Teilschuldvershreibungen vom Jahre 1908.

à #& 1000, Nr. 16504 16538 16560 16587 16685 16743 16840 16874 170068 L70128 T4 LT2C2 E 1TB0R 17310 17385 17516 17619 17639 17655 17692 17696 17716 17724 17927 18116 18208 18263 18264 18281 18282 18310 18380 18493 18514 18577 18655 18688 18699 18936 18993 19049 19080 19109 19181 19237 19403 19507 19681 19760 19799 19865 20117 20119 20200 20270 20316 20325 20413 20440 20496 20565 20679 20704 20759 20842.

à M 500,— Nr. 3053 3057 3153 3305 3312 3448 3647 3783 3862 3874 3903 3938 3968 3989.

Die Einlösung geschieht zu 46 1030,— bezw. 46 515,— pro Schuldverschreibung vom 1. Oktober 1914 ab gegen Yuslieferung der betreffenden verlosten Stücke nebst unverfallenen Coupons und Talons bet folgenden Stellen :

in Frankfurt a. M. bei der Kasse

der Gesellschaft. bei der Dreêduer Bank iu Frauk- furt a. M., s bei der Filiale der Bauk für Haudel & Judustrie, bei den Herren Grunelius «& Co,, bei der Deutschen Vank Filiale Froukfurt, in Berlin bei der Dresduer Vonk, bei der Bauk für Handel «& Ju- dustrie, bei der Deutschen Bank, bei der Verliner Haudels-Gesell- \chaft; in Darmstadt bei der Vank für Handel & JIndusteie, in Zürich bet der Schweizerischen Kcreditaustalt. ¿ :

Fraukfurt a. Main, den 30. März 1914. Elektrizitäts-Actien-Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer « Co.

2101 2192 23098 2378

2940 2954

M 1000,—

[15180] A8 Preußische Jmmobilien-Perwal-

tungs-Aktien-Gefsellschaft.

Nachtrag zur Bekanntmachung der Tag#?s- orduung der aufterordeutlichen Ge- nercalversamumlung vom 27, Maid. J., Nachmittags 67 Uhr: |

1) zu Punkt 5 (Aufhebung der Gefell- \haftsbeschlüfe vom 7. Diärz 1914): Gs ist beabsichtigt, den Kapitals- erhöhungsbes{chluß vom 7. März 1914 wteder aufzuheben.

9) zur Teilnahme an der Generalyer- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welde spätesteus am , Werktage vor dex auberaumten Generalversammsung bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftêkasse oder bei der Deutschen Bauk, Berlin,

a. ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reichen, j

b. ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine bet der Reichsbank hinterlegen.

Dem Erfordernts zu „b“ kann auch durch Hinterlegen der Aktlen bei einem deutschen Notar genügt werden.

Berlin, den 9. ‘Mat 1914.

8243 8269 8272 8317 8330 8363 8382 8401 8423 8517 8555 8617 8619 8675

Gierlich, Vorstand,

(15192] T Die Herren Aktionäre unserer Gefell- schaft werten hierdurch zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschast auf Dienstag, den 9. Juni 1984, Nachmittags A Uhr, na Berlin W., Lnkstraße 19, ganz er- gebenst cingeladen. Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Ver- wendung des Neingewinns für das Fahr 1913.

2) Gntlastung an Borstand und Auf- sichtsrat.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die dur § 15 unseres Statuts vor- geschriebene Hinterlegung der Aktien muß spätestens 2 Tage vor dem Tage der Generalversammlung und kann auch bei der Nationalbauk für Deutsch- laud, der Deutschen Teeuhand-Gesell- chaft, der Bank für Handel uud öIndustrie in Vexlin, dem Schlesischen Bankvereiu, der Vank für Handel und Judustrie, Filiale Vreslau, vormals Breslauer Diskoutobank. Vres!au, der Osftbauk für Pandel und Gewerbe scwie deren Deposite n- kassen in Posen erfolgen.

Berlin, den 6. Mai 1914. Trachenberg - Milits&Ger Kreisbahn- Actiengesellschaft. Griebel.

[15178] Hotel-AktiengesellschGaft Fürth in Liquidation.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Donnerstag, den 4. Juni 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Park- Hotel, dahier, stattfindenden ordeutlichen Ge- neralvecsammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1) Vorlage der Bilanz und Bericht der Liqutdationsk ommisjion und des Auf- fichtsrats für das 14. Uquitattiont jahr.

2) Beschlußfaffung über den Bericht des Aufsichtsrats und Exteilung der Ent- [astung.

3) Ergänzurg8wahl des Aufsichtsrats und Neuwahl der Stellvertreter.

4) Beschlußfassung über fonstige Anträge, die spätestens bis 26. Mat 1914 bet der Liquidationskommission eingeretccht wertea müssen.

Bom 20. Vêai 1914 ab liegen die gemäß

8 34 der Statuten vorgeschriebenen Ur- kunden bet der Dresdner Bank Filiale Fürth während der üblichen Geschäfts- stunden zur Einsicht der Akiionäre auf.

Die gemäß § 28 der Statuten zur Teil- nahme an der Generalversammlung nötigen Legttimattionékarten werden gegen Vor- zeigung der Aktien bei der Dresduer Vank Filiale Fürth ab k. Juni a. e., je 10 bis 12 Uhr Vormittags, abgegeben.

Fürth, den 6. Mai 1914.

Die Liquidationskommission, Bechmann. Engelhardt.

[15179]

Disseldorfer Allgemeine Ver- siherungs-Eesellschaft für See-, Fiuß- und Land-Transport. Wir laden hterdunch unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 28. Mai 19194, Vormittags UL Uhr, u unserem Geschäftshause, Breitestraße 8, abzuhaltenden ordeutlichen Beneral- versammlung ergebenst ein.

Tageéorduuna ?

1) Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands und des Berichts des Auf- sidjtsrats, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1913.

9) Besblußfassung über die Genehmtoung der Bilanz, die Entlastung des Vor- lands und des A und die Verwendung des Netngewinns.

3) Beschlußfassung über Auffüllung des geseßlichizen Reservefonds, Schaffung befonderer Rücklagen durch Herab- setzung des bishertgen Grundkapitals um ein Drittel, und Erhöhung des Guundfayitals dburch Ausgabe von [000 auf den Namen lautender Aktien zu je 1000 4 unter Aus\{luß des geseylihen B-zugsrechts der Aktionäre.

4) R Rig über Aufnahme der Nückyerlicherungin allen Versicherungs- zweigen.

5) Beschlußfassung über Aenderung der Satzung nach vorstehenden Anträgen; NAbände1ung der Firma und neue Fassung der ganzen Saßung gemäß E Aktionären mitgeteilten Ent- wurf.

Grmächhtiguna des Aufsichtsrats zur Feststellung des Wortlauts dec Sazung. 6) Wahlen zum Aufsichtsrat. Düfseldorf, den 8. Mat 1914, Düsseldorfer Allgemeine Versicherungs - Gesellschaft für See-, Fluf- und Land-Travsport.

Der Vorstand, Hoffmann.

6. Erwerbs3- un 7. Niederlassung 2c.

9. Bankausweise.

[15174] Kunstanstalt vorm. Ehßold & Kießling, A.-G.

Gemäß § 11 der Sazungen unserer Ge- sellichaft laden wir die geehrten Akttonäre zu der auf Mittwoch, den 27. Mai 1974, Nachmittags 4 Uhr, anbe- raumten, im Sißungssaale der Leipztger Filiale der Deutshen Bank stattfindenden ordeutlicen Generalversammlung hiermit ein. L Tages8orbnuug : 1) Geschäftsbericht und Rechnungsab- {luß für das Jahr 1913/14. 2) Beschußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3) Ertetlung der Entlastung an die Ge- sellshaftsorgane. 4) Wahl in den Aufsichtsrat. Die Aktionäre, welhe in der General- versammlung stimmen oder Anträge zu derselben ftellen wollen, haben ihre Aktien bei dem Eintritt in die Generalver- sammlung vorzuzelgen oder durch De- positenscheine, in welchen von einer öffeut- lichen Bchörde, einem Notar, der Deutschen Vank oder deren Filialen die Hinterlegung von Aktien mit Angabe der Nummern derselben bescheinigt wird, sich als Aktionäre auszuweisen. Leitelshain-Crimmitschau, den 8. Mai

1914. Kunstanstalt vorm. Ehzold «& Kießling, A.-G. Der Aufsichtsrat. Emil Kießling, Vorsißender.

R d 3 M As di R E

E E S M

: Erwerbs - aud Wirt- „shaftsgenoffenschaften.

Erste Erfurter Bürger-Brauerei, Erfurt, cingetr. Genossenschaft mit beschr. Haftpflicht.

Fn der am 27. cr. stattgefundenen Generalversammlung ist die Auflösung unferer BrauereigenoFenshaft beschlossen worden, und treten wir hiermit in Liqui-

dation.

Gleichzeitig fordern wir unsere Gläu- biger auf, ihre Forderungen umgehend bei uns anzumelden. -

Erfurt, den 28. Aprîil 1914.

Erste Erfurter Vürger - Brauerei, Erfurt, eingetr. Genossenschaft mit beschr. Haftpflicht in Liquidation. Bergmann. Herm. Nietßeldt. S A T N D E S E P I S IE L O R C S C P

1) Niederlassung x. von Nechtsgnwälken. [14862

Der Rechtsanwalt Ludwig Nitka, in Berlin wohnhaft, is heute in die Liste der bei dem Königlichen Landgericht T1 zu

_| Berlin zugelassenen Rechtsanwälte einge-

tragen worden, Berlim, den 4. Mai 1914. Königliches Landgericht II.

[14864] Bekanntmachuug.

In die Liste der bei dem Kommergericht zugelassenen Rechtsanwälte !{t am 5. d. Mts. unter Nr. 388 eingetragen: Der Rechtsanwalt Dr. Karl Schaper, W. 9, Linkstraße 25.

Berlin, den 5. Mat 1914,

Der Präsident des Kammergerichts.

14861] ; Der Rechtsanwalt Friy Kantorowicz hier, Joachimstkaler Straße 2, ift heute in die Liste der hier zugelassenen Rechts- anwälte eingetragen. Charlottenburg, den 6. Mai 1914. Königliches Amtsgericht.

[14865] VBekanutmachung.

Die auf den Rechtsanwalt Justizrat Tragutuexr in Bamberg bezüglibe Ein- tragung in der Liste der bei dem K. Ober- landesgerihte Bamberg zugelassenen Nechts- anwälte wurde wegen Aufgabe der ZU- lassung beute gelöst.

Bamberg, ven 6. Mai 1914.

K, Oberlande9gericht. v. Mart h.

[14863]

Rechtsanwalt Oskar Gebhard, der feine Zulassung beim Landgericht Karlsruhe aufgegeben hat, rwourde heute in der Liste der bei diesem zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht.

Karlsxuhe, den 4. Mai 1914.

Großh. Bad. Landgericht.

8) Unfall: u. Invaliditäts-2c. Versicherung.

[15188] Bekanutmachung.

Nah Vorschrift des § 10 unserer Satzuyng machen wir hiermit bekanni, daß

Wirtscha ran Ole

Pt

aatlsanzeiger.

1914.

dgenofee! aften. e

tsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

die diesjährige Genofsenschaftsversamm- lung am Moutag, decn 22. Juni 1914, in Côln a. Rh. stattfindet. Berlin, den 8. Vat 1914.

Vekleidungsindustrie- Verufsgenofsenfschaft.

Der Vorstand. Plaut.

9) Bankausweise.

[15530] L

Reichsbank

vom 7. Mai 1914,

Bktiva. 1) Metallbestand (Bestand b an kursfähigem deut- schen Gelde und an Gold in Barren oder ausländischen Vünzen, das Kilogramm fein zu 2784 6 berechnet) . 1 655 946 000 darunter Golb 1 326 761 000 , Bestand an Meics- kafsensheinen Bestand an anderer Banken . Bestand an We@seln und She» 6 Bestand an Lombard- forderungen . « « Bestand an Effekien . Bestand an sonstigen Aben C O Pasfiva. ) Grundkapital . . . 180 000 009 MNeservefonds . 74 479 009 Betrag der umlaufenden Note la 2000460000 Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten . « 837 345 000 34 226 000

12) Sonstige Passiva .

Bexrlin, den 9. Mat 1914. Reichsbankdirektorium. Havenstein. Schmiedicke. Korn. Maron. v. Grimm. Kauffmann, Schneider. Budczies.

10) Verschiedene Bekanntmä@iüngen.

[14720] Bekanntmachuug.

Die Direction der Disconto-Gesellschaft

hierselbst hat bei uns den Antrag gestellt, 10m. 4A UL 000 000,— auf den öFnhaber lautende Anteilscheine der Neu Guinea Compaguie, hiervon M6 7500000 mit Geéwinnanteil- beredhtiaung vom 1. April 1913 ab, M 3500000 mit Geéwinnantkteil- bercchtigung vom 1. April 1914 ab (22000 Sit zu je # 900, Nr. 1—22000)

zum Handel und zur Notiz an der hiesigen

Börse zuzulassen.

Bremen, den 7. Mai 1914.

Die Sachverständigeukommisfion

der Fondsbörse.

Hch. Oesemann, stelly. Vorsiger. [14719] Bekanntmachung.

Bon der Direction der Disconto - Ge- sellschaft, Filiale der Bank für Handel und Industrie, hier, ist bei uns der Antrag auf Zulassung von

Rbl

68 340 000 20 821 000 863 563 000

66 583 009 241 513 009

215 734 000

Noten

. 12 000 000,— meue, auf den Inhaber lavtende Aktien vom Jahre 1914 der St. Petersburger Auternationalen Handelsbauk, Ne. 192001—240000,

zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Fraukfurt a. M., den 7. Mai 1914.

Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren au der Bdrse zu Frankfurt a. M.

[13842] Bekanntmachung.

Die Firma Königs-Automat G. m. b, H.. Nürnberg, ist durch Beschluß vom 27. April 1914 aufgelöst und in Liquidation getreten. Zum Liquidator ist Unterzeichneter bestellt. Allentallsize Forderungen find bei diesem geltend zu machen.

Eduard Kaemvyf, Prokurist, Nürnberg, Theresienstr. 9.

[14218] Bekanntmachung.

Die „Fiducia Hauserwerbs- 1nd Verwertungs - Gesellshaft mit be- schränkter Haftung“ zu Berlin ift aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell- haft werden aufgefordert, fch bet ihr zu melden.

Berlin, den 2. Mai 1914.

Die Liquidatoren der Fiducta

Hauserwerbs- und Vertoertuugs- Gefen mit beschräukter Haftung

n Liquidation. Walter Hahn. Richard Dohms,