1914 / 110 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Nr. 2 des Antrags fagt der Abg. von Zedliß mit Ret, daß Abg. Cassel (forischr. Volksp.): Die Ausführungen meines Land- und Forfsttwoirtschast. : i Dier! ; Y : E B e ae Foriff 0on R Der Shwer- | Freundes Graue warin so ruhig und sahlich, daß die Angriffe ait L Und d arer aue in Ruklánd. : : Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrmaßregeln. 5 E AALN C yeal Ì TDTierseuchen imAuslande. Nr. 19.

punkt liegt darin, daß der Kirche ihr Recht auf die Mit- | nicht gerechtfertigt rvaren, die gegen ihn gerichtet worden : ; s ? S E : eresse einer Verbesser des Tones in diese Im ganzen Bereiche dieses Amtsbezirks der Saate t m Interesse einer Verbesserung des Tones in diesem 5M g Bereiche dieses Amtsbezirks ist der Saatenstand im (Nach den neuesten im Kaiserlichen Gesundheitsamt eingegangenen amtlihen Nachweisungen.)

aufsicht ur den efamte Interrich sichergest verden | sind. J DULE Po

soll. Das i ein harter T aat R i n i: Dise sltegen solhe perfönlihen Angriffe niht. Der Abg. allgemeinen gut. Schon die Herbsts aaten waren guk aufgegangen und ) Y ine S i Stri deut Ï den A Schule. Dazu müssen wir prinzipiell Stellung nehn en. M ine von Pappenheim hat gemeint, die Bemerkung meines Freundes Beri prahen bei normaler Wüiterung eine weitere gute Entwicklung g. F Vorbemerkungen: 1) Ein Punkt in etner Spalte der Uebersicht bedeutet, daß in der betreffenden Nachweisung eine Angabe für diese Spalte niht enthalten ist; ein Strich bedeutet, daß Fälle der betreffenden Art Freunde haben mich zu folgender formulierten Erklärung t: | Graue, daß die fonfervative Partei fih vom Zentrum ins Schlepptau efürhtungen traten jedoch im Laufe des Winters ein wegen Mangels 5 nah den vorliegenden Angaben niht vorgekommen sind. izr. 4 Fx Q N de). Stk kk "D Miitäle vér Abag, Por S 4 Ges: (DrucsaPs 394 Nt habe nehmen lassen, sei tur zu vecstehen, we enn man berüdsihtige, daß an Schnee. Zwar war Ende Dezember ziemlich reihlidh_ Schnee ge- : 2) Die Bezeichnung „Gehöfte“ {ließt ein: Ausbrüche (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (SHwelz und Frankreih), Besizer (Luxemburg und Niederlande), Ställe von der Anscha1 Uung Aus vas dee Wre ein Nufsichtsre in den | er noch fin parlamentartsher Neuling set. Demgegenüber möcte ich | fallen, doch trat bald wiet der Tauwetter e in und „legte die Felder bloß. FS (Norwegen), Bestände (Dänemark). E S : L E L ¿ L ZH

i / Schon im vergangenen Frübjahr zeichnete fich der Saatenstand gegen Li Die in der ‘Uebersicht nicht aufgeführten wihtigeren Seuchen, wte Rinderpe| st, Nausbrand, Wild- und- Rinderseuhe, Tollwut, Lungenseuhe, Schafpoken, Geflügelholera, Hühnerpest, Büffel-

Bot 2M Ae \ f Viken ören, müssen, wir hätten uné Schulen des preußischen Staates zustehe; er will dieses vermeintli darauf ! hinweisen, wie oft wir 4 1e1 gatten ungs j j et pon der Sozialdemokratie ins Schlepptau nehmen lassen, das Raben frühere Jahre aus. Dies is zum großen Teil darauf zurückzuführen „eue, Hâmoglobinurie usw, find in der Fuhnote nachge! wiesen.

Auffichtsceht verwi jen. Diese Anshauung widersteitet der |eî Ee

S fa e irflichen, chb en Praris: fi steht A ; | wir auch vou sehr alten und erfahrenen Far amenlärtern y zu hôren | daß Der E jest mchr Sorgfalt auf das L des Kornes

säßen des preußischen Landrechts, der Verfassung und befommen. Her eine fommt jung ins Parlament und hat eine eiediig er Bauer bedient ih. in den legten Jahren

aussichtsgesez in Widerspruh. Indem diese Gesetze die i C 8 gew?}le Hitze in der p parla menftari|chen Debatte, die er sich vielleiht E E der NRethenfäemaschine, die die Körner regelmä ißig legt

zu Veranstaltungen des Staates erklär n, übt M de reu ßil che bis ins Alter “Woch ben'ahrt. Der andere aber fommt erst ins Und fe in eine Gs ißige Tiefe \enkt. Nur Dere inzelt wird no od) ies

Staat Hoheits rechte aus, auf die kein moderner & 1 Parlaznent, nachdem er sich jahrelang und j iahrzebntelang im prafttishen der Hand Q Auß erdem verwendet der Bauer j jeßt zur Saat im

selbstbewußt die ihm urelgenen A1 ifgaben Wes Angriff zu nehme Leben Berwährt hat. Véein Freund Graue, der 20 Jahre lang fi als | das beste Korn, während er es früher verkaufte. Dte Feli bbestellungs

gewillt ist, verzichten rei Der Antrag greift thi n | Geistli®er und mehrere ere als O 1ts\hulinspe tor bewährt hat, fommissionen bel den Gouvernement! s sind ferner bem üht, dem Bauern Staaten 2c.

einer der empfindliGsten Stellen in ieses Hohei : pf hat es nitht nötig, fich von dem Abg. von Pappenheim das Maß gutes Saatkorn z 1 verschaffen, indem sie ihm gegen gerin ges &ntg ¡el

Staates auf Grund eines einseitigen, nie anzuerfennenden Nnsyrucbes dessen, was er hter vertreten dars, B vorschreibè en zu lassen. : Wir für eine ge wisse Zeit Getreide pugma| chinen zur Berfügurg stellen, die

der ftatholishen Kirche ein. Die dem Antrag zugrunde liegende find fell Von überzeugt, daß die L terhältnisse in der Schule von einmal das Korn f säubern, wetter aber au das ausgetrocknete und t er | selbst dazu führen werden, daß eine ftärtere Beteiligung des zerschlagene Korn von dem gesunden t ‘ennen.

Vi

laffun ie dem Begriffe des einheitliche: iTSzwectes Und De A. i lv i de SOR duen cränität unv n ar if ist, würde die in Preußen auf de! Latenelements an der Leitung der Shule herbeigeführt wird. Im einzelnen bleibt über den Saa ten stand folgendes zu bemerken. Gebiete der Schule geleistete gewaltige Malt 1 Ed den | Wenn man den A A dem Landrat toordiniert, daan Im Gouverner ment DArkoff steht [owohl Winter- L Staat auf dem Ge biete des Schulwesen ; nter die Botmäßigkeit wird f ich der Krtis\chulinspektor in Wirkl [lichkeit dem Landrat Sommersaat durhwe( | gut, Der Weizen fteht im allgemeinen besser 6, Leit S M k ert, foudern #211 dordiniert fein. Des halb ift es viel besser, als der Noggen. Aub d der Stand der Futtersaaten m1 ß als gut ¡Cs TV E Id Vez: Cm ai im Monat

l é h _9 20

Ds: e —_— L. Wi à At Ér N der Kirche bringen Und den eden zwische aat und Kirch nicht foordinie E i : s Ï N auf das äußerste a zefährden. Die da “unc etblid tbungen | wenn der Kreisfchulinspektor der Regierung unterstellt bleibt. zeihn el werden, ganz besonders der des Klees und der Luzerne. Die Oesterrei

o V l E E B E f “, e D L She if bgef Fra (F r nemen n würden die erwünschte Mitarbeit der Kirhe an den Aus- Hiermit schließt die Debatte. Frühjahrsbestellur ng til überall abges{lossen. Im G ouvernement R Stavonten gaben der staatlihen Schulen nicht fördern, mndern Hindern, Persönlich bemerkt Kursk ist a “ist der Wi A allge nieen gletchfalls e An | Kroatlen-Stabonien

e tiona n do8 Nhoaeordnotenbc ebn ver B C S L einzelnen Stellen ist der Winterweizen ausgefroren, jedoch nur in | Serble A A esa GEgEion O N 7 __ Abg. yon Pappenheim (konf.): Jh stelle ausdrücklich fest, geringem Umfan ge, beffere Stellen dedcken die Schôden vollauf. Dez E Als der a Le Ae N tlide Shulaufsicht gäbe es | dab der Pfarrer Graue . . . . (Glocke des Präsidenten.) Roggen steht im allgeme inen über mittel. Die Frühjahrsbeste Tung Rumänien.

d B O F "lit ag Ad 4 ge C Ui ust Der 7 NizeNr 1D nil Dr. 3 0! G8 N hlt A ino x e d 2 Le 2, V at U

nicht, rief man ihm vom entrum zu : Das melnen wir nicht: e Bizepräjident Ur. von Krause: ( Zt ist niht üblih, einen | ist au hier abgeschlossen. Im Gouvernement Woronesch chIULJArien «

Mauls N Schweineseuche u d L i Milzbrand und Kla: uenseuche Schafräude !) und Schweinepest ?) Notlauf der Shhweine*)

T E Gs 9 | | | Lis

D | : os ; Z As G L Ge- s L Bezi D N oztrfo Ge- Boote | Bezir: is eztrTte s Zes Be Ver G e | Bezirke Ee Behö ch n) Gehöfte Bezirke meinden Gehöfte | Bezirke einden| O MERN) zirke meinden | FeyoNte | Del le meinden Gehöfte | L meinden hd)

| | I È j j | J j j

S

éin Haninnzam ae ¿f aeaen Ÿ r ————— _-

vinzen, De

Y

Pro

verrgebiete 2c.)

(2 {5 a

Zabl der vorhandenen

zirke (

ments, Gouvernements,

§

Be

m?

b 6) D

E I E Sts SAERSEA PEEEE EER E E E R R R

k E it feine E SABLON 34 Os Age E ret 4 t y F heißen, die staatlihe Schulaufsicht durh Getstlihe. Dann verstebe eADSEDTANPLEN, MIE Jean ragenen L cuntslitel anzureden. (Zuruf | lassen die Futtersaaten etwas zu wünschen übrig; im allgemeinen Ztallen. ich die Begründung des A Dittrich nid ÿ der prinzip elle linfs : Das hâtte ein Jo alter Parlamentarier au wissen können !) stehen fie jedoch über mittel. Die Winter- und S omme Schw: 1

L C Î H « Mie A6 L g L/\ ic y ) 4 4 : Is Z Ga Sr 2A DLiA : Á- ê „4 Anspruch der k P of n B M A ¿46 Veson Arshru@ : Abg. Yon P appenheim (fon/j.) . (X8 (11 nicht richtig, daß faaten teben durr weg aut. Auch bier ift der Re {Fri frei h. olchen I O L O E E ih d dem Abg. “Sre imputiert habe, daß er eine L g : a 1 a

D L A a b

Me

T

n R R R i

. ; roßbritannie l

en Hinweis auf ein Bibelwort. Dadurch trägt man aber : Vemertung gegen bEIeE als I Roggen. Die Früßjahrsbestellungen find fast überall Ur en eis uf etn Ibein E 44 ] Ó mib gem acht l vat tte, die nicht den varlamentaris{en (Gebr Hen ent | B ¿V T deutf 6 firdliche ¿Fr gen in das Parl al hinein. Wir sind doch D O s Ec k hat ab A idlids Pa E A ien L Po Ne abgeshlossen. Im Gouvernement Jeka he rinoslaw ist an R / V 1 L 44414114 L 7M h 4 8 ( el ( ut I e J er d uC 10 5 er » o (ck Ir ; w e Os A aber hier kein Konzil vo n Kirche Een Nom evangëliscen Standbunkie spricht. b; M, ave PEeL ( N gel a a us parteip itischen nud at elnen tiefe gelegenen Stellen in geringem Umfange Fäulnis zu Halbu: 0 e unD 1 h U 4 : ' ; sichten ätten wir uns ins Schle pprau des Zentrums nehmen laffen. bemerk fen beso1 ders beim Wetzen, dure: gut pra iteht die Saat as el x g i weg gut aber jteht die Saa Belgien . : ( 4 R , 96 | i | 2 —| —| f

nounatlick He Nachweisungen. ee F

aus müssen wir ein sold s Beginnen mit aller Entschtedenpett zuruücd- ¡ ; : ch4 i N, A p \ l s c Ag C UctT8 and L D D [r inter Nlutaabe Ho s 5 E E, (Z je, : e

weren, Das Festhalten NeE Us ay, dex Ds A U Dru p her Ansichten A litilbe Get iste in ein & lo U 9 h A allen höher gelegenen Stellen. Die E I 1 O C Hwede1 l D S . ‘ci ea A h FUIE N ( ( 1 CE: viWllgen Un- (Souhßern 1t aanz bef nders gut a A j Ron E l « . 2D

feiner Stellung als Kultur rstaat. er Stac hat fe At ifg ben er- H i; L : E A 4 Woubernement gan londers8 gu! ufge ga Jen, ant einzelnen

E N T x enheit machen woll D ( were Berdächtigung Z / 2

füllt fr aft f einer Souví ’ränità iraut obt L da 1 der Staat 0 da S e n (fa Mert ; aE i zu 4 len \chwi re Berdächtigung ift wegen A Metters mit der A ae ipäâter als h | Cs L R E s N E e [ DO l ) S S U S, 46 A E Ä Ges Í T Ny ä c c C

auf diesem Gebiete die A 4 FAnstanz fein will, und daß er es nit g e d doc Tel } étTreiten wouei den anderen Gouvernements begonnen worden. Im allgemeinen uße : Riidevpeit: Bulgar 2 Bez., 2 Gem. neu verseu

dulden fann, wenn jemand anders hineinredet. Würde sich der Staat Ie Anträge werden hierauf 28 Unterrich tsto aber die Frühjahrsbestellu una auch hter ab geschlossen. Etn guter : Annd- Rauschbraud: Oeste: ei g Bez., 11 Gem., 11 Geb. überhauvt verseucht; 1

dieses berste Recht ‘nehmen lassen, fo würde er ih felbst aufgeben. überwiesen. Ie Ausgaben TUr die C chulaufsicht wege regen Don länge rer Dauer ist überall erti inscht. O : überhaup t verseucht ; Italien 5 Bez., B Gem., 5 Geh. überhaupt d) erseucht ; ch w etz L 1 r 2 :

Die Aufgaben des Staates sind rocher de bronce, an dem fih nicht | willigt. Su h, ge genwärtigen E arktpreise ¿Vit Wetrelde an derx Vi 5 Bez., 8 Gem. neu verseucht; M A Á Bez., 3 Geh. überhaupt, davon 1 Bez., 1 Geh. neu verseuhßt; Norwegen 2 Bez.,, 2 Geh. überhaupt und neu verseucht.

i aßt. Der L lismus, richtig ve 1, ist weit davo 13/ UYky ai - t: ; arktof fer Börse sind folgende (für das Pud): ilt N ‘fe : Oeesterretckch Seh, übe e (zt

rütteln läßt. Der Liberalismus, richtig ve' standen, is weit davon Um 43/4 Uhr vertagt das Haus die weitere Beratung des E Ben a G k 2 Ln Q iuderseuche : Qesterreich 1 Seh. Werbaupt verseut. P F Bo A E L - 0 Bez, 3 Gim. 206 À

entfernt, religionslos8 zu sein, wie der Abg. T itt ri sagte. (Fr meinte Qultusetats auf Monta g 11 Uhr : Weizen Q O R Y (— 100 K oÞp. ck oUwzut 2 ef terreich 17 Bez., 30 Gem., 31 G G übe rhaupt er lend: 1 n garn 52 Bez, Gem., 273 Geh. überhaupt R Kro p Slayonten 2 2 0 Gem., 3 Geh. übers

ôv SCIalS a WYCONTA L Noggen 70 29 | haupt E rseuht: Ru1 mänten 5 Bez, 7 Gem. 23 Geh. überhaupt G O arien Bez. 2 Gem. neu verseucht ; [1 Des, 19 Gei, Li Geh. überhaupt verseut;

La æ E chOUL( U Cy A4 I 54

auch, wir legten in erster Linie Gewicht auf den Unterricht und er h La Gerste 60— 62 Frankreich 24 Bez. neu verseucht Belgie Nt De 3 Gem. neu el ht. | j Z i / N H res T1 Corr Mt - or hf t O Bez., 16 Ge nit. b. 10 I 52

in zweiter Reihe auf die Erziehung. Das ist niht wahr. Unf S “E Erztehungsprinzip ist nur ein anderes Zhrige. Aber u die S Hafer o e n e Od O0 7 Í | Schafpocken: Un gar n 5 Bez., 5 Gem., 19 Geh. überhaupt seuht; K atte i-Slavonien 1 Bez., Gem., Seh. überhaupt verseuht er ! ; ej, Des (Bericht des Kaiserlicen Konsulats in Harkoff vom 2. Mai 1914.) | 22 Gem. überhaupt verseud bt: Nu mänien 11 Bez., ) j verseuht; Bulgarien d Bez., 8 Gem. neu verseuht; Frankre Dez, 0 Velit,, 9 Geh. überhaupt,

rel Autorität olen wir nicht ausscheiden. Wir wünschen i aber daß ( L | en A

das, was dur die Autorität von außen an die Kindesse ele herangebradt | dabon 1 Bez., 1 Gem., 1 Geh. neu verseucht.

wird,von der Kindesseele aufgenommen un d wirkliches Eigentum des Kindes = e. Gefslügelcholera: Oesterreich 14 Bez., 26 Gem., 238 Geh. überhaupt verseucht; Un gar1 Bez., 22 Gem., 172 Geh. überhaupt verseucht.

wird. DiesesErziehungsideal wollen wir auch in der Bolte ¡\hule verwirk- | Dühnerpest: U ngarn 1 M4: 1 Gem., 3 Geh. überhaupt verse udht.

licht sehen Die tatholtishe Kirche will daß der Staat Und auU( h d ie Schl bg f Ci Cas o f e j | Beschälseuche : Froatie n-S lavyo nf n 1 Ho 8 Gem., 86 G überbau ve e. N Inten 2 0; 3 uberhauyt verseudt C r rute a T L S Ln us 6 ad tvte- l o Y » C » § d Proto arn L | s p J Y Y nie Chey Il, » Geh, Ut pl rei y Uv H tel / C, D C A U A Mh U Le

Eltern einen Einfluß auf die Schule nur im Cinvernchmen mit der SYylagy hH- unD Fleischbeschau im Deutschen Reiche im 1. Vierteljahr 1914. | Vüffelseuche: Italien 1 Geh. überhaupt verseucht.

Kirche ausüben dürfen. Die Bestrebungen um Einflußnahme der CBeTMau vf ltd t ige Shlachtungen.) | E i : i L 2 : ; A

| 1) Ru mänien: Darunt ter einzelne Fälle von Pferderäude, die in der Nachweisung nicht ausgeschieden werden konnten. ?) Großbritannien und Jrland: SMWhwetinefieber; Jtalien: Shweine-

L

orwegen . í 29

feucht. Ingarn 27 Bez, 57 Gem., 57 Geh. überhaupt verseuchßt; Kroatien-Slavonien 2 Bez., 7 S jem. neu verseucht; Frankreich 9 DeN, {3 Gen „, 13 Geh. neu verseuht;

. . » ° .

Kirche in der Suïe gehen zurück bis zur Zeit der Beendigung des - L s h : 5 N ¿ N T O e Ung DEL Di p p j @rtforlthon Statton S liz | Kulturkampfes. Bereits damals hieß es: Der Kul titampt ift zu Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amte. seuhen (allgemein). *) Sh weiz: Stäbchenrotlauf und Schwetneseuche. Ende, der Nane um die Schule beginnt. Dem Ab g. von ; E i E 7 - -

Zedlitz Jumme ih vol (fommen bet, daß die chrisilihe Volksschule S4 Zahl der Tiere, an denen die Schlachtvieh- und Fleishbeschau vorgenommen wurde, |

in Preußen in keiner Weise in Gefahr ist. Der Abg. Porsch hat bei Staaten | | | E) | | | [8 F N0MOWweisung s E : A B S ( j A S A G 4A der Beratung des Volkss{ulunterhaltungsgesezes anerkannt, daß Pferde und) | | E durh dieses Geseg die ko fefonelle (Erzie hung der Kinde r und Gndena S ant Bil d il | rinder fichergestellt sei. Ich bitte die Herren vom Zentrum, fich an diesen Landestetle x len | Dullen | Kühe | über

Külber | | | | über den Stand von Viehseuchen in Desterreich- St. Arad, B; Elek, | d is ( eine | SHafe 2 | F H S. »ro8jeno, Gle | | s « Waramaro8. . . . . « « A ORSION L P I E Ungarn idjend, Datvaryécota: | | t. Maros- erba, Udvarhelhy, a j ; A 2M j 9 : M. Maros-Vásárhely ist, haben 3 Monate alt | | | S L Ar rad E Mf | A ) R eE D AENEES E —__ n E R N St. Borossebes, Päárta- | Wieselburg (Moson), / | | (Kroatien-Slavonien am 29. April 1914.) radna, Nagyhalmäágy, | | | | Oedenburg (Sopron), M, T | | o) do) U

, nov e S ) 3 en. l dochenausweisen.) L unserer Volksschule muß so bleibe „wie sie ist. Deshalb lehnen wir Sk er 2 781] [4 O 1) D102 1. 10; 31 895 15 99 ; Nt j 7 S E R 2 a, A 4 : C L ch. . . 6 “A i | P C ( ): G L E 1 A E M O A S g Se R E L7G 2, Ki o. den Zentrumé zan tr rag ais undis fu L ° Er )01 Zet 1B Pr ovinz 2 Dea D | 8 005 5 76: 95 630 | 2 : ps 9 1 4 9 d 9 n°M C Maul- S ; t 7 S mag | | Bat L wenn er faat, pir Ür i hinter Pa mmern Dn] F Ee 9 926 9 Qr 1 Q7 L T4 15 4: “50 und ; ae | S at, o D ombor | ; Pomá ;

L F S6 r s 141 , * . . t | t J J G00 ¿2 O - a 0 { x 09 i e ..1 e ç ? Ql L Om L, | die Zeit Friedrihs des Großen zurückgedrä: den Posen 396 3| 3 960 5 689 O S Í } 67 5 02 S Königreiche Roß Klauen- (Schweine- S Städte Dee wyarkaniz\a, | Ztädt e e St, Ant drä (S Zzent Antrag M t der Zwist în unsere V) olff [chi ile und în unsere Schlesien t 9 989 )) 97 580 7 5 192 : j , 5 #5 | und Länder feuche [eucje) Zenta, M. Baia, Maria | i Bácz, pest Jtation hineingetragen und der fkonfessionelle ‘Tiede gestört. Säcien D187) c 7056 16 723 2! : : 900 682 c P C06 ; E ] h erefi vel (Szabadkc t l 5 L C j L A s A ú 410] Q (23 025 A c) )( : 3 599 ( ) W e T Ac R K î efic 5 (A DAi j Y D 6 0 00 Durch den Zer itrun Santa ag wird auch die Entwicklung unseres g Schleswig Holtei 99| 3! 5E 11 388 R ASR No Op 7 L E ___ Zahl der verseuchten S ) e O S ( 21 38 | St A dap n 3 est, unden Schulwesens nmt. Wir wollen an der preußische : : j 9 5992| 9 990 A 12 E R S B H 2 O j i | : 1 N M e Be Jun Schulwesen gehemmt I WDUCeIl an C )TEURTI Ce N Hannover . L j 2 226 332 969 11 691 4 991 95118 916 421 15 094 A a tz =| f 5: t, A n, DodIag, Kula, Mon Or, Nagyk a N Nácz-

214 i d “ch Palá Dbecse, itel, teve idte Nagy fôróös, 2 C L

C2 “Eck

Ÿ Ausspruch ihres Führers ors zu halten. In Belgi zien, dem êth igen Einhufer | | | | | R, i c t { c | em 6. Mat 1914. Világos, M.

Lande, wo die Schule auf religiöser Grun dla ge ( ufgebau wir den größ ten Prozentfa B ] 1b ‘nämli 07/07 n einze lnen Städten von E soll es sogar 70 9/0 Analphabeten | Provinz Ostpreuße 4 3 »3 8 f 08! /

! v} - L E G \ L T S ¿uen . {U DUC Li Lt 5408 D 128 508 - i 5) A h A geben. Diese Zahlen gebe Mt DEILEIL 2.6. NaTIONdaIe Grundl 1e Westpre1 ußen ä h »20 1 9 4: O Dc 5310 ; “07 7 48? (Aus 5gug aus den am lichen 2

çy 4,

(

Co 5 3 J] C C

Städte

N L Bud J

r 7) jan

Bolkéshule festhalten Tes S L R] ; 2

H 9 10/ [CITOGILLEN, et 58 R Es 2 A 2:02 36 071 c I 86 977 8 A9 77 omit (K. x

a. Dr. Ltiebfknech (Soz.): Gerade dite Natt Tis T f ac pn c N A S A “09 ch (9 2 00U d ; 5 Komitate ) E Abg. 1. ebknecht 0.) : YCrade e V(atl ona! [liberalen Hefssen- Nassau 5 "c 992] | 16 245 9 508 39 784 D Y 9 706 2207 s Stuh be ir! fe e (Sk. jeglód, Me. De cóteme zt

x Fahren dazu bei agen, daß die Schule Hc 5 A j S R j Haben vor einigen 1 Jahren dazu beigetragen, daß e Schule Mirch Rheinland 5 6 á ) IID| 4 09 6067| 60 111 10-1592 L (22 468 520 26 570 5 968 S Munizipal Abony unavecse,

L G o s [4

ausgeliefert wird. Wir ford en ¿Freiheit und @ Thstverw alt ung De Hobenzollern c S S 7A s L : x / i i N A d, al Schule în weites 7 1 f 1 S f F pet G Le Li ch : apt _ - i S R (. [ L K alocsa, Ni8for6s8, Kis Schule in weitestem Umfange. Diese ¡Forderung vertritt keine Partei | | | | pa) E : 4 A TOO L N \ (A1 1 - - —_—————— Viana U T S a T dae _— c g on Quns3zent-

Des Hauses. D as Zi ntrunm wil die Kirche nrat! oON in der Schule, z V) D LC( ute K e herr Don 255 nto f atn; N T5 Nov Uo vor d : E ¿ L M WY on mitlós S adle MISLUNs- eFrethe Don & dli die Staatsraifon. arum soll der Lehrer noch | Bayern rechts des Rheins . | | (Selmecz- 6s l i féleguháza Kisfunhalas3 (R _ dds l L E E Me 9 Ó G v C v U ANA L 4,

- Oesterrei, | | | 0 E T S N - K. Preßburg (Pozsony)

“fra österrei E T Q _ e Q, Bereg, Ügocsa Ét een c D aueudl ve M. J ozsony . z

T -

Königreich Preußen

eine besondere Drt

inspektoren sind bei der gegenwärtigen Praxis überwiegend Geistliche : N die hauptamtlihe Schulinspektion läuft also auf dasselbe A, Königreich Bayern oie die nebenamtlihe. Selbst nah Annahme des freikonservativ Königreih Sachsen . Antrages werden die Geistlihen weiterhin vorgezogen werden. D it Württemberg

dem N atca ge Aronfohn könnten wir uns einverst anden erflären, well Men. E

er gegen den jeßigen Zustand eine gewisse Verbesserung darstellt. e Heer S Nede des Abg. von Pappenheim | jat E ch nie mand überzeugt. Il Mele1 wburg- Schwerin VBiharkere8ztes, S D, | Stadt Rapos bezug auf of fessionell Politik befind nch die Konservativen i: Großl e oatu Sachse! C H : | j j t è N L, Eta 1lár! Sjaboles - l Kapos einer ftarken Abhd ängig feit vom Zentrux m. Die Konservativen int Melle N 4s Strelit L | Ga 25 T A “o A A FZEOR A Salzburg Es —| - M L. Oroß wardein (Nagy- | S E Lc8 S Wle Süritt auvüdoecaua M n Pal ubetm: | Sf G N „23 8 bs 8. 2913 6 880 80 J J | 1 Steiermark. . -|—] Y 2 M : bárad) eee 4 4| 1 / s Szal már,

Ganz unwahr!) Si ZILDENDUTO + + + 20 102 54 5 8 17 35 28 42: l / je ä —/- D| : l St. Bél, Belóönyes, Va-| | | Nemeti . « - A UEL n Mies 41 l gyarcséke, Nagyszalonta, g. Zips (S M ¿Bi A Sachsen Meiningen . , a) 230 9; 92 049) N 3137 } 462 405 L 15 / SATNTEN: «es «4 (- 1 —]} 2 al : 2 Lenke, Oa a S ole “1 E M E gy

gemerft und n verstimm aqeworden. Fn ( fen-A c 9AR _ y c A A

al ee : ¿ D A Sachsen-Altenburg . . ( 6 C 408 g G 9G G - Nrn Roth o; in de Provi A) ift o +14 0 = 71 = “D (A ) : t 16 699 ! ( 0d ) " ° K. O1] D DCIRenICce, In r rovinz S; 1chsE i die geistlide Schul Sachs fen-Coburg-Gotha ° : 211] 9 240i 92 0.24 45 693

{3 8aufsiht haben? Die “haupt amtlichen Kreiëschul links des Nheins

"

S: ros : 4,

o Igal,

Oberösterreih

S St. T: G ffa, Klesd, Közp s nt,

.

© 00 A C T D CA DO pa

ic haben zwar versucht, die Interessen der YILQUN Mea «e 138 21 ( 7: Gt 3 67 Zis t

zu vertreten, aber E Abg von Pappenheim ! p ; 197 A E - N U 7

L

vi ck11 P a H

Krain . « cis S —| —1 1383| 48} 5} K @ronstadi (Brafsó),

11 A4 t 0 Ha o er 7 al 4 rhn Nor Man rp i | G R N c Maagior h D/' uptlehrer N z )ân( gnis E )L P 0 e Bn S i ann Anhalt E 3923| 299| 83! 55 41 2 828 94 105 2 54 78 [66 Küstenland 21 2 21 16 M O h Áron 193 ét.

Wa m e1ner Al ut ml dem WrtêscWulin}peltor geraten. Schwarzburg-Sondershaufen 5 3 70 [06 4 {A 13 133 604 A 3 Tirol == | - o. 2 3 [en G fan ad Cfo n( A ir |

Die Folge war, daß er rücksichtslos verfolgt und gemaßregelt | S{warzburg-Nudolsta! s i | : D T ROA D Pa E e R gr i 7

Man stellte il 9 f - V Schwarzburg-Hudol|ladt : ( 9: 40: 34 {. 881 08 26 1 , | A ¿ Hódmezövásárhely | Csáfk, Detta, Weiß- j

wurde. Mean stellte lun das Ansinnen, sih entweder in einen kleinen | Waldeck 5) ; 11? 929! DRN 7 ALZOr 4 - / ? A 1A R R E E T o Ol | E L L]

e Pouß i 4 Ade 2 ) J 989 : s j é M l} M c gedin (Szeged). « « « » «2 E H i kirhen (Fehértemplom), |

7 ¡ 4 | - Kevevár, Werschey (Ver- |

Kevevä hey (Der- |

j

j

NMaldort verset?-n 21 op f ck D) aoro "B t E on Zaldor! ver|eB u lassen_ oder fd) è : Aufsicht eines jüngeren Neuß älterer Linte . . 2 O 9 M6) 56 6 g 7 S846 L. Ck i t Kollegen zu unterwerfen. Das war eine Degradterung \{chlimms\ter | Reuß tüngerer Unte O : G1 Ag | S RNA V L O L U | D S S E x b let | Meuß jüngerer Linie 10 [4 34 915 578 18 909 K Gran (Esztergom) | | | tecz) Stad! Art. Glücklicherweise ist der Mann kurze Zeit darauf gestorben. Der Schaumburga-Livve 7) - c Ir | 608 Oa E R oe Gti | | is i M Ï Dr ot é Sor nvronolt L g E À 4 Y k E S ° S Dad * M da de o « D 19 j (D (Gt O K IMmMOLrN | | 10 D Lehrer! erein, dem der gemaßregelte Lehrer angehörte, hat öffentlich Lippe 54! c Q! Q | 989 10 6 i e Dn Gys | 51 @ V T , , , “Lt _ n: ck Y Ó Â . . s . L | 19! Ée ! 40; A ZC j 059 C, G 7 | K. L) für feinen Kollegen einmütig Stellung genommen. Dieser Fall zelgt | Lübed 108 | 97 3801| ck99| 2 408 19 [ j die E E ; i ( A F “hn bz fo recht, wie verhängnist oll die Ortsf ulaufsiht wW irlet 1 Tann. Die NBremen 695 - 2) 999| 91 0 K, h tut M rent urg(: Tei r), | | | : Arand 08) - wav Ju Ò (VYD Stuh V 10UTA 7 T | j UALINIUDO) «e a e e o o 99 O 12854| 149713 C: Stuhlweißenburg | | 2 53 Stk Csene, S Na ) 30 820| 85 360 (Szokes-Fehörv E | 1îÎ ifinda) 9 I (agySßzent K. Fogaras, Hermannstadi | | | iflos, Pár dány, Per- (S zeben) O E E N Q d iáamos, Törökbecse,Török-

K. Gömbr 68 Kis - Hon 2 O | | lanizsa, Haßfeld (Zsom-

di Nagy-

Uo DO i j

Schulaufsichtsv?-rfügungen find bisher jeder rehilichen Kontrolle Hamburg O R N i entzogen. Auch der Gesetzentwurf, der hier Abhilfe schaffen soll und Elsaß- Lothringen A8 1 004 3402| 1 09: 5, 2379| N uns später beschäftigen roird, schafft Volneaweas die erforderliche ingen | | 9 402) )9I2 ! 272) der Schule M 20 die nôtigen Nechtsgarantien gegenüber Deutsches Reich 40 326] 2 342) 22 642 5396 461! 185 7651| 963 027| 4 841 294 404 811| der Schulaufsichtsbehörde. Der Rektor einer Fortbildungs\ch{1 i Lee ¿G (C - 4689| 11 210| 14 777| 90 1957| 7 Dn 9n1 ro7 V Kd l j A ; i | Mz Sälen hat mit Billiguke dex Schulauffit eres T Davon im R L 14 4 al r 4177. 138 427 65 340 301 587 1656984 142166) 20605) 13 [ 1 Mähren Womr_ | A fs P / n christ als obligatorishes Lehrmittel für den Unterricht eingeführt, L E März 1914 : 19 118] 14 §29] Ls Al 8 A6 E 22 222 LuDe VEL L OLA E088 44 h & j l » Sohl ( (Zólyo R i T T E volva) Stabi Diese Zeitschrift, benannt Wir find De utsdlands Jugend", érscheint " y as j ch . 12 45S 43 26! 4 12 03 301 390.0907) 1021/ 199 137 039! 7 i | 2 Ï 05 f 2 A O ) 2 i K. Haidu, I. Debreczin # ; A / fikinda N è periodis{ch und hat etwa die politische Richtung des Fun gdeutschland Dagegen *) im 1. Vierteljahr c 48 280| L L| 110 942 419079 199 137| 1039 717| 4349 243) 451 696| J 9/9! : 34 : A S í 4 x d (Debreczen) | A | ' F B a bunár, Anta lfa bundes. (Vizepräside U 2 T) B M y on K C rau l S Dc 1s steht nit im Zu C 43 586| L 1/ 97 T2 459 037! 210 588 l 144 613 4 s 5 457 165| | G Schle fie "l i 4 5 ; z E S 4 2 K. Heves E E E l | : e E at, Md 2e ‘Gro oh: sammenhang mit dem Gegenstand der Tagesordnung ich bitte 39 293| 143130| 102620| 437489 199 396| 1.064 607| 4532 816| 464 999 | ¿ Galizien | K. Dunyad oel A e ) N bec! sferek (Nagybec 8Teret) Sie, zur Sache zu \prechen!)) Ein Gerichtsurteil stellt ; 40482 156418] 119667| 483850| 247534| 1315 990/ 4076 207| 510676| 139794 2270 M : f i K. Jász-Nagykun-Sz jolno s ag 4 A Siadt R fest, daß diese Zeitschrift das politishe Gebtet streift, und ; 39 757 148911| 124 688| 441038| 231981] 114 9 668) 4 041 913| 483 537| 3879| 2 45! S 1 S E O E56 a 2A K. Mei into! tel ( Kis-Kül lö), E | : | L L, Sa Pancsova ein Leipziger Untveisitäteprofessor hat sie für zum Unter- 39 987) 138 913, 107 860| 420753 212 612| 1149342| 4418 214| 446 180| 126 936| 206 E z ; M S 9 S , Sroßtotel(Nagy. Kto) | N | K. X Trentschin E, f! riht gänzlih ungeeignet bezeichnet. (Vizepräsident Dr. von 37408) 141136| 97006| 393567| 184202| 10 53 926 4.079 656 440495| 131775 2267 R ° : ¿L E V A a e 11 g D vis ‘Met ee Sa

raute: Th rufe Sie zum zweiten Male zur Sache und mache 43 506| . 152245| 104050| 429 163| 211151] 1052 263| 3 237 092| 485 880| 8301| 215 L Bulowihi ; : r T5 18 O S Rug L Joer) E | L TET) hre iapue

A LE O T y : 9 , 2 E ppe x L WBukToro x |—- - j . e | G P A Sie auf die geschäftsordnungêmäßigen Folgen aufmertsam.) Ih Se Féaleiddiäßlen sind die vom Kaiserlichen Statistishen Amte erstmalig veröffentlichten. A Dalmatien L en 2D | F acfád Karár n\ebes, LUGGA, | St. t. Bodrogëöz, G: iIszóes, möchte mir derartige Worte der Kritik vom Präsidentèn verbeten Berlin, den 9. Mai 1914 ü | | | | L haben. (Rufe rechts: Unerhört! Vizepräsident Dr. von E A Ur 4 Kaiserliches Statistishes Amt b. Unaát | Maros, Tem es, Städte] | i Nagymih: ály,S: irospatat, Krause: Ich habe die Geschäfte des Hauses wahrzunehmen und E E iti] I P H E y e | | et Baue, Lugos a A N Sátoraljaujhe eve Ee bitte Sie, meine Kritik nicht weiter anzugreifen, sondern meinen An- Delhrü ck. | K. Abauj-Torna, M. Kaschau | St. Bozovics, i ám, Ora-| | rencs, Tokaj, Varannó, ' - / F G) Ce Ua e Has | S viczabäánya, Drjova, Ne-1 | | Stadt Sätoraljaujhely .

ordnungen zu folgen!) Der Beweis, daß ‘die Schule politisch miß- —— N K. Unterweißenburg (Als6- | siczabánya, Teregova, braucht wird, ist mir lüdenlos geglüdt. L Schér) O N Vjmoldova C L

0 M V

)

49 g YAA c)

S1 (

R -—

20 O2 32 43 Lo