1914 / 112 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[16104] Aktiengesellschaft für Garnfabrifation.

Ing. Professor Charlo Moriondi Nau- de hat gegen die Gesellscha ft Klage erhoben, die BesGlüfse der General versammlung vom 23. April d. J. für nichtig zu erflären. Verhandlungstermin: 25, Mai 1914, Lindgericht 11, Zimmer 38.

Berlin, den 8. Mai 1914. Der Liquidator : Alber t Nabe.

{16461] R Kuranfsialt Hainstein A. G. Eisenach.

Die ordentliche Geueralversamut- lung findet Mittwoch, den 3. Juni S015, Nachmittags 4 Uhr, auf dem J zainstein statt.

Tagesorduung : 1) Geshäftsberiht und Genehmigung der Bilanz.

2) Entlastung

sihtérats.

3) Verteilung des Reingewinns.

Der Vorftand. Dr. De. L, AoUler.

Bekanntmachuug. der in der Generalversammlung Mai 1914 erfolgten Wiederw abl [ch{ eidenden Aufsichtsr atsmita lieder Geheimen Kommerzienrat W. v Oswald und Herrn Direktor Kar 1 Zander bes teht der Nufficht8rat der unterze ihneten ftienagesellsichaft aus den Herren : “Ge heimer Kommerzienr Körting in Hannover, | Geheimer Kommerzienrat Felix Deutsch in Berlin, stellvertretender Borsißender, Dr ¿7 alder Rathenau in Berl Ge hetmer Kommerzienrat W. v. ©

blenz 0 £3,

des Vorstands und Auf

Herrn

Berthold Borsitzend er,

êwald i irektor Karl Zander in Zürich

én gel Hie ur Wilßelm Fride Hannover, Linden bei Hannover, den 11. Mai 1914. Körting Aktiengesellschaft. H,

Gebr , Uj G. Fusch. E. Körting.

in O

, Ur I

Buerfabrik Brüßhl, Aktiengesellschaft zu Brühl.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- hatt roerden zu der am 4. Juni 1914, Nachmittags 34 Uhr, im Hotel Bel- pedere zu Br ühl tattfindenden General- versammlung böfllihst eingeladen.

TageSsrduuug : l Festsezung des Mi iDenpretes pro 1913/14.

„Brühl, den 12. Mai 1914.

Der Vorfizende des Auffichts8rals : F h ling.

| 16473]

Staatsbank von Marokto.

Bekanutmachung, betreffend die Vertagung der Generalversammlung. Der Verwaltungsrat bringt _ hierdurch zur Kenntnis der Akti onâre, daß die zum 23. Mai 1914 einberufene Geueral- versammlung auf Sounabend, den ‘20. Juni 1914, um 3 Uhr Nach: mittags, Paris, 3 Rue Volney vertagt worden ist. C R Die Tageëorduung bletbt unverändert die folgende: Bericht des Verwaltungsr 2) Bericht “S ) Bericht des MNechnungskom1

r c S0 c Uri. 90 der

ats.

Der

Statute n), g der Hlecnungen 1913.

rneuerung

1914.

e cte ¡1Ten macht-

Zültigke

i A. G findet 1914,

auralton

Die G ¡eneralverf fammsung Der

Städt. Schwimmbad Frie ( Sonnabend, den 6. Juni Abends §87 Uhr, in der Nest „Kaiserhof“ zu Friedberg statt. E A: / (Boh ata S, vid A 4

dbera D

Bea VCD

nare werden zu dteler s

Die d He rren Ak! Bersammlung höôfl. eingelaten.

Friedberg i. Dessen, den 12. Vai 1914. Der Vorstand der

A. G. Stadt. Shwimmbad Friedberg.

W. Georgi, Vorsitzender. [16498}

Einladung zur Generalversammlung der Bremer Lederfabrik Act.-Ges. iu Liqu. auf Sounabeud, deu 6. Juni 41914, Mittags 12 Uher,

im Bureau des Herrn E C. Weyhausen, hier. Tagesorduung :

1) Nechnungsablage.

2) Erteilung der Decharge

) Wahl eines A1! ‘fsitoratsmitglieds.

Siliciabare tigt find nur diejenige Aktionáre, welche ihre Aktien bis spätestens am 3, Juui d. Js. gegen Empfang nahme einer Eintrittskarte bei Herrn E. C. Weyhauseu in Bremen hinter- Ileat haben.

Bremen, den 11. Mai 1914

Der ial,

[16499] : Gaswerk Groß- und Klein- Rüschen Aktiengesellschaft.

Einladung zur achten ordentlichen Generalversammlung unserer Gefell- {aft auf Dounerstaa, den 4. Juni 1914, Vormittaas N Uhr, im Ge- \cäftslokal der Gesellshaft, Bremen, Lanaenstraße 139/140.

Tagesordnung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrehnung pro 1913/14.

2) Entlastung des und Borstands.

3) Wahl in den Auffichtsrat.

Stimmberechßtigt sind nur solche Aktien, welche spätestens am U. Juni 1914 bei der Direction der Discounto-Gesell- schaft, Bremeu, oder auf de em Amts bureau Klein Räschen (Amtshaus an der Chaussee 35) binterlegt find.

Der Vorstand.

Aufsichtsrats

16631] Die Herre

n Aktion äre unserer Gesfell- haft werden hierdurch zu unserer dtes- jährigen ordentlichen Generalversamnri- lung auf Mittwoch, den 10, Funi 1914, Nahmittogs 4 Uhr, nah Berlin W., Unkstraße 19, ergebenst ein- geladen.

TageS8orduung : 1) Geshäfteberiht, Bilanz, und Berlustrehnung wendung des Netnaecw g 2) Gntlaftung des Auf TiMtôrats u und BYorstands. 3) Wahlen zum Die durch Q D ge\chriebene Hinterleguna der Aktien muß spätestens bis G Uhr Abends deë zweiten der Generalvers ammlung vorhergehenden TBerktags erfolgt sein Und lann au bei der Fonig- lichen Negierungs8hauptka se oder der Nassauischen Landesbank in Wies baden und der Deutscheu Treuhand- Gesellschaft in Berlin erfolgen. Berlin, den 8. Mai 1914. Nassauische Kleinbahn- Aktiengesellschast. Der Aufsichtsrat. D

[16628] Wüirzmiihle vormals

Aufsichtsrat.

“unseres Stat

tuts vor-

rager.

Aktiengesellschaft Gebrüder Abresch

Mannheim. ordentliche Generalvercsamur- lung findet am Montag, den 8 Juni |y 1914, Vormittaas L077 Uhr, im Lokal der Pfälzisben Mühlenwerke, Main ben L T2 nat

Tagesord dnung: 1) Vorlage der Bilanz, BYorstands und des Au Entlastung derselben. 2) Beschlußfassung über die Bilanz. 3) Aufsichtsratswahl. 4) Beschlußfassun g Über die Uqukdatton der Gesellschaft gemäß § 292 Ziffer 2 H.-G.-B. Diejentgen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnebmen wollen, hab en ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bet ban Vorstand der Gesellschaft oder bei der Rheinischen Creditbank s Maunuheim vorzuzeigen oder unter Unga be der Nummer f{ riftlich Ua wogegen ihnen eine Stimmkarte aus- gehâ indigt wtrd.

Maunulk yeim, den 12. Mai 1914. Der Auffichtsrat. S)

Borsitzen

Die

Berit des fidtérats und

und Walz werk Ah tien- sholz beiD N eldorf.

inse LÈLT

[16500] Preß- -|geselschaf t R P ie 7 n Ht haft werden hiert zu der am abend, dez 6. Juni 21914, Nacz- mittags 3 Uhe, im Bureauget äude unserer G sellschaft i n Netsholz bei Düfsel- dorf sta den ordentlichen Geueral- versammlung eing‘lTaden. Tagesordnung: ; l Bericht des Bor! ands über die Lag Geschäfte : de er Bilanz, des Gewin i ‘ontos und des e rflossene (Besch cht des Aufsi tsrats. der Bila (Us (Bewinn- Berl lustrednun; 3) Beschlußfassung der Entlastung. ) Wabl eines RNechnungsyrüfers. Die Hinterlegung der Aktien hat 9 des Statuts bei der Kasse der Gesellschaft in Reisholz bei Düfseldorf, bet der Deutschen Bank in Berlin, bei der Rheinischen Vauk in Esfseu, oder bei dem Bankhause C. in Düsseldorf bis spätestens am dritten der Generalversammlung, deu Tag dieser nicht mitgerechuct, zu erfolgen. Statt der Aktien können auch von einem deutshen Notar oder von der Reichsbank ausgestellte Depotsche ine innerhalb der stätutenmäßigen Frist hinterlegt werden. Der Geschäftsberiht und die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto liegen vom 17. Mai 1914 ab im Geschäftslokale der Gesellshaft zur Einsichtnahme der Aktionäre aus. den 12. Mai

Reisholz bei Düsseldorf, Dex Vorsitzende des Aufsichtsrats:

(Gefell Tenn

1tfinDend

Geschäftsberic

A 2) Gene

)CT1O) migur g E

über DIE

na

G. Trinkaus

C

Tage vor

Georg Smidt, Vorsißer.

1914. August Thyssen,

[16465] Chemishe Fabrik Landshoff & Meyer Aktiengesellschaft

Grünau bei Berlin.

Die Aktionäre unferer Gesellschaf: werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 10, Juni d. Js., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal der Bank für Handel und IöIndustrie, Berlin, ckdinkelplay 1/2, stattfindenden ordent- lieu Seiéodlbevfaniintuäg einge- laden.

Tagesorduung :

1) Berit des Vorstands über die Lage der Geschäfte und Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung und des Geschäftsberichts für das verflossene Geschäftsjahr \o- wie Bericht des Aufsichtsrats unnd des etwa vom Aufsichtsrat bestellten Ne- o 8 Beschl sußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustreßnung, die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat und die Feststellung der Dividende.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung tetlnehmen wollen, haben ihre Aktien oder in Gemäßheit des S 8 unseres Statuts über dieselben lautende Depotscbeine der Reichsbank oder eines deutschen Notars \bpätesters am 6, Juni ds. Js. bis 6 Uhr Abends bet der Gesellschaft oder in Berlin bei der Bank für Handel und Industrie oder bet dem Bankhause E. J. Meyer zu hinterlegen.

Grünau, den 12. Mai 1914.

Der Aufsichtêrat. ee

[16629] Sraunkohlen- & Briketwerk

Berggeisi, Akt. Ges., Brühl. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am 4. Juni 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Hôtel Belvédère hierselbst stattfindenden ordeut- lichen Beueralversammlunug eingeladen. Aktionäre, welche ihr Stimmreht nac Maßgabe § 24 des Statuts ausüben len. mitfen thre Aft} r di { wollen, müssen ihre Aktien oder die ent: sprehenden Depotscheine der Reichsbank oder etnes Notars mit einem der Zahlen- reibe nah geordneten Nummernverzeihnis E spätesteus am 2. Juni 1944 bei - Gesellschaftskasse gegen Gmpfangs- besGeinigüng hinterlegen und bis nach der (Beneralverf sammlung daselbst belassen Stimmzettel werden von der Hinter- le gui in géstelle aus aebi digt. Tagesordnung :

L) Borlage De s Geschäftsberihts und der Bilanz.

)) Beschlußfassung über die C enel der Bilanz und des Gewinn- BVerlustkontos.

3) Bescblußfassung der Entlastung an Vorstands und des

4) Beschlußfassung - über die verteilung.

5) Ne U zum Aufsichtêrat.

6) ’dMlußfaffun g, betreffend den Er- werb des Braunko I M ifetwerkes Lucretia, G. m H., Badorf.

„Brühl, den 12 Mai 1914. er Auf sichtsrat. Die D

G

Fühli T

n (0, ch— Ls

rat

Jenebhmigung Und

über die Erteilung Mitglieder des Aufsihhtérats.

Geroinn-

an die

Ing

irektion. leden

“Mechanische Kr ahenfabrik M itiweida, Mittweida i. Sa.

Die Herre ionäre unfer ‘er Gesellschaft roerden Vieetiirdk zu der Freitag, den 29, Mai 1914, Nachmititags 27 Ußr, im zum Deutschen Haus in Mitt- weida i. Sa. abzuhaltenden Zzweinuttid- vierzigstea

N tel

ordentlichen Generalver- sammlun g ergebenst eingeladen.

Die Herren Aktionäre haben ihre Aktien oder Deposite asel ne dem in der Gene- T EE As fungierenuden Notar

ITZU legen.

Tagesorduung : B Dorle gung des Geschäftsberichts und Nechnungs abschlusses für das Ge- chäfts jahr 1913.

2) Genehmigung der Jahresbilanz.

3) E ntla astung des Aufsichtêrats und des Vorstands.

4) Mitteilung. d

lust die H Übe rft eigt. Im Y [n\{luß hieran Beratung und Beschlußfassung über die finanzielle age der Gesellshaft und die Mösg- lichkeit einer Sanierung. Eyventuell:

) Bescblußfassung über die Auflösung der GesellsGzaft und über die Be- itellung von Liquidatoren sowie über die Verwer! ina des Gesellshaftsver- mögens durch Veräußerung des Ver- mögens im ganzen.

6) Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Die Bilanz ltegt vom 18. d. M. ab bei uns aus, während gedruckte Geschäfts3- berihte vom 23. d. M. ab bei der All- meinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, deren Abteilung in Dresden sowie im Kontor der Ges|ellshafst in Empfang ge- nommen werden können.

Mittweida, den 12. Mai 1914.

Der Vorstaud. W., Dedcker. G. yon Struve,

der vorhandene Ver- älfte des Grundkapitals

[16447]

Die Generalversammlung unserer Aktio-

näre vom 14. März 1914 hat be- \chlossen, das Gruudkapital von nom. Á 1250 000 um nom. A6 567 000,— in der Weise herabzuseßen, daß eine unentgeltlich überlafsene Aktie Lt. A ver- nichtet wird und daß 849 Aktien Lit. A im Verhältnis 3 : 1 zusammengelegt werden. Wir fordern in Gemäßheit dieses Be- \{luïses unsere Aktionäre auf, thre Aktien mtit Erneuerungs- u. Dividendenschein pro 1913 und 1914 u. ff.

bis spätestens 31. Auguft 1914 bei unserer Gesellschaft8fafse einzu- reiben.

Von sje eingereiWten 3 Aktien werden 2 als uyungültig zurückbehalten, die 3. dem Einreicher mit dem Stempelaufdruck: „Gültig geblieben gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 14. März 1914“ zurüdckgegeben.

Aktien, die bis zum 31. August 1914 nit eingereit werden, werden für kraft- los erklärt; an Stelle von je 3 für fraft- [los erkflärten Aftten wird eine neue Aktie ausgegeben. Letztere wird für Nehnung der Beteiligten durch öffentlihe Ver- steigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der entstehenden Spesen nach Verhältnis ihres Aktien- besißes anteilig zur Verfügung gestellt.

Nach erxfolater Abî temvelung werden die gültig gebliebenen Stücke mit neuen Nummern versehen zurücgegeben.

Wir fordern hierdurch gemäß S8

H.-G.-B, unsere Gläubiger auf, Ansyrüche anzumelden.

Dorfftadt i. V., den 12, Mat 1914.

Chemische Fabrik Dorfstadt Aktiengesellschaft. Der Vorftaud. Dr. Herrmann. Gabler. [16448]

Aus de chaft M! einel- geschieden. :

Dorfstadt i. V., im Mai 1914.

Chemische Fabrik Dorfstadt Aktiengeseliscchaft.

11677] Kaiserbrauerei Aktiengesellshaft in Kiel.

Außerordentliche GSenreralversamut- lung am 5. Juni 1914, Naim 6 Uhr, im Sitzungssaal der Vereinsbank in Kiel, Kiel, Fleethörn 26 a.

Tagesordnung 2 Wakbßlen zum Aufsichtsrat.

Einlaßkarten und Stimmzettel zur a. o. Generalver]jammlung find gegen Vor- zeigung der Aktien (Mäntel) bei der Vereinsbank in Kiel bis zum L. Juni dieses Jahres eiuschchließlich ab rordern.

Kiel, 2 M

289 ihre

m Aufsichtsrat unserer Gesell- ist Herr Kor ninerzienrat (Edmund Tannenberg, Tannenbergsthal, aus-

ZU-

ai 1914. er Vorstand. r Westphal.

[16450] Elberfelder 9 Papierfabrik Alle ngeselsd haft.

untliche Verfteigerung. Rade die Gesellschaft durch Bekannt- machung vom 6. März 1914 die zum Zwede der Zusammenlegung gemäß Be- \{chlusses der außerordentlichen General- versamn ¡[1 ing vom 19. August 1913 nicht eingereichten 155 Stammaftien und 89 Vor- zugéaktien der genannten Gesellshaft für frafilos erklärt hat, find an Stelle dieser und der der Gesellshaft zur Verfügung gestellten Aktien folgende zusammengelegte Aktien au9gegeben worden: a. Stammakt ien zu 1600 M, Nummern: 0 ZOCS 937 79 2380 2381 d 386 2387

2594

2388 O0 2399

L 2000 99 93 93 399 2400: Vorzugsaktien zu 1000 #, Nummern :

1606 1607 1608 1609 1610 1612 1613 [614 1619 1616 LOLC 1619 1620 162 L O22 1020 L624 1626 1627 1628 1629 1090 16891 1633 1634 [635 1636 1637 1638 1639 1640 1641 1642 1643 1644 0178 0180 0288.

Diese zusammengelegten Aktien werden nah den Bestimmungen des § 290 H.-G.-B. durch den unterzeichneten Notar am Freitag, den 22. Mai 1914, Nachmittags 4 Uhr, in den Ge äfts. räumen des Bankhauses von der Heydt- Kersten & Söhne zu Elberfeld dur offentliße Versteigerung verkauft. De dabei erzielte Erls8 steht nah Abzug der gesamten Kosten zur Verfügung der Be- teiligten.

Elberfeld, Königstr.

1914. Der Könialiche Notar: Fustizrat Chrzescinski.

1611 1618 1625 1632

76, den 11. Mai

[15522

Nachdem die Generalversammlung vom 29, April 1914 die Herabsetzung des Grundfkfapital&von nom. 411 710 800,— durch freihändigen Ankauf von Interims- scheinen im Betrage von bis zu nom. M 1510 800,— zwecks teilweiser RNück- zahlung des Grundkapitals bis auf nom. 4 10 200 000,— beschlossen hat, bringen wir dies htermit unter Aufforderung an die Gläubiger, gemäß § 289 H.-G.-B. ihre Ansprüche bei uns anzumelden, zur öffentlihen Kenntnis.

Mainz, den 8. Mai 1914.

Süddeutshe Jmmobilien-Gesellschaft.

Nheinboldt. Dr. Weyl.

[16467 : Haderslev Bank.

Eine außerordentli*e Generalvex- sammlung der Hadersley Bank findet am Freitag, den 29. Mai a. e., Nach- mittags 3 Uhr, bei Herrn Carlsen in der „Harmonie“ hierselbst statt.

Tagesordnuna :

1) Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals.

2) Beschlußfassung über Abänderung der Bestimmungen der 88 1, 4, 14, 19, 21,23 Und 24 des Statuts. Wegen des Inhalts der Aenderungen wird auf den Entwurf der betr. Paragraphen Bezug genommen. Er liegt bet der Gesellshaft zur Einsicht der Aktionäre aus und wird thnen auf Wunsch zugefandt.

Hadersleben, den 11. Mat 1914,

Die Direktion. Hübbe. Bonde. C. Speth. [1! 5617]

Wir laden hierdurch zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung der Internationalen Panorama- und Automaten-Altiengesellschaft i. L. zu Dilisseldorf Freitag den 12. Juni 1914, Nachmittags # Uhr, in das Geschäftslokal der Firma August Stetn= {her Nachlaß G, m. b. H., Düsseldorf, S{hadowplatz 12 11, ein.

Tagesordnung 2 1) Vorlegung der Bilanz, der Getvinn- und Verlustrechnung, der Berichte des Liquidators und Aufsichtsrats und au derselben für das Jahr 1912.

2) Erteilung der Entlastung des Auf-

ficht srats und des L uibalors,

Wegen der Teilnahme an der General- versammlung verweisen wir auf § 26 der Statuten.

Düsseldorf, den 9. Mai 1914.

Der Auffichtsrat.

August Stein. [15519] Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung der Eisenbeton- vfahßlbauten „Patent Frankignoul Akticngesellschaft auf Freitag. den 29. Mai 1914, Vor1 A E im Geschäf tslofale, Königsring 51, zu Luremburg.

Ane oann t

1) Bestellung etnes neuen Vorstands.

Diejenigen Aktionäre, welche an außerordentlichen ( Generalvers ammlung te nehmen wollen, baben ihre Inte rimssch ne gemäß Artikel 27 bis zum 24. Mai 1914 bei dem Sitze der Gesellschaft, Luxemburg, Könftgsring 51, bet dem Hauptbureau, Düsseldorf, Königsal de, oder bei einem der Deren des Be waltungsrats zu hinterlegen.

Luxemburg, ‘den 12. Mat 1914

Der Verwaltungsrat. . van S BN, Lambot te.

[1 1641 740 Mecklenburgische Kali-Salzwerke

Jesseniß.

Nachdem der Gewerkschaft am 29. April 1914 von der Vert e ste lle für die Kaltindustrie etne vorläufige Beteiligungs8ziffer in GHböhe von 2,0160 Tausendsteln zuerkannt if, gelangen die Be :chlüfse der Gen eralversammlung vom

2. März 1914 zur Ausführung.

Wir fordern demgemäß die Aktionäre unserer Gesellschaft bierdur auf, zux Ver- meidung der }wangêweisen Zusammen- legung ihrer Aktien, über welche die forderlichen Bekanntmo@ungen später er- folgen werden, ihre Aktien nebst Diyk= dendensheinen und Talons bis zum

O, Juni 1914 bei

der Commerz- und Discouto-Vauk

n Hamburg und Berlin oder der Mecklenburgisch u DHybvotheken- e Wechsel. Bank in Schwerin einzureichen, mit der Bestimmung, daß von je 10 eingerelhten Aktien 9 der Gesell» schaft zur Verfügung gestellt werden, je eine Aktie aber nach Durchführung der Transaktion dem Einreiher mit Divtk- dendevberechtigung vom 1. Januar 1918 ab und mit dem Stempelaufdruck „Gültig geblieben gemäß Beschlusses der General- versammlung vom 2. März 1914“ zurück- gegeben werden soll. Die zur Nückgabe aelangende Aktie wird ohne Dividenden- \{chein und Talon zurüdgegeben werden ; die Ausgabe neuer Dividendenscheine wirh erst mit Ablauf des Jahres 1918 erfolgen gegen Vorleaung der Aktie.

Mit 4 Aktien sind zwei arithmetis{ch geordnete Nummernverzeihnis\se einzure ichen und von dem Einreicher zu vollziehen; eines dieser Verzeichnisse wird quittiert gurüd- gegeben, die Aushändigung der zurücko zugebenden Aktien erfolgt bei den genannten Banken gegen Rückgabe des quittierten Nummernverzeichntsses.

Die Commerz- und Disconto-Bank und die Meeklenburglshe Hypotheken- &Wechsel- Bank haben sich bereit erklärt, um den Besitzern von weniger als 10 Aktten die Teilnahme an der Gesellschaft au welter- hin zu ermöglichen, dieselben zu etner unter ibrer Führung stehenden Sozietät zu ver- einigen und die der Sozietät alsdann ver- bleibenden Aktien zu verwalten, gea, daß jeder Aktionär nach Maßgabe seines ursprünglichen Aklienbesiges an dem Aktien- besi der Sozietät unv an dessen späteren NBerrwoertung beteiligt bleibt.

Bergwerk Jesseuitz, den 11. Mai 1914, Dex Aufsichtsrat dexr Meckleu- burgischen Kali-Salzwerke Jesseuiß. H. Eckhusen.

CT- L4

Kreditanstalt und beim Schweizerischen Bankverein.

es

fte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Nittwoh, den 13. Mai

L Untersuhung s\achen.

9, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

f Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 4.

1914.

an 4B A S n L R S E

Erwerbs8- und Wirtschafts zrrwseis&aftèn. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankaus8weise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

pack A

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengejellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von FNENipaPteren befinden sich aus\chließlich in Unterabteilung 2

Aktiengesellshaft Kraftübertragungswerke Rheinfelden.

16455] für das neunzehnte Geschäftsjahr, “abgeschlossen per 31. Dezember 1913.

Aktiva. A L M 9

An Wasserwerkanlagekonto Rheinfelden 4 721 388/38 | U C e S S ; 27 28370] 4 748 672/08 Wasserwerkanlagekonto Wyhlen . , 9 075 552/98 Sudd ee a d as 321 120/50 Damvyfreserveanlagekonto Rheinfelden 605 108/78 Md e e a oe 9 __46 062110 Dampfre}] sergeanlagefonto Wyhlen 1 426 513/22 AbiMrebuna - - « « 81 289/88 GWeaubloniO o a 918 324/03 ra 72 167/33} 846 1567 Badisches Industrieterrainkonto . 1 038 536/77 | M ae e e 6 10 263/14 3/63

S 9 396 672/78 559 046/68

1 345 223i

1 028 27 Abschreibung auf Mag ans elden UND Spe. e Schweizer. Jndustrieterrainkonto . .. 301 595/07 i O a C O N 1 296|— 300 Se SNeB On a O 5 215 404/96 a 56 430/39 Transformatorenkonto s 525 856 53 SUCAIO eas 1 610/73

O27 46761 Abschreibung .

25 000|— VInventariumkonto . . 110 752/48 BUCANO © «

27 301/07 238 053/55 Aeu 34 358|— Elektrizitätsmesserkonto . 147 846/27 NOMrerbung « » © 20 000|— Betriebsmaterialienkonto . ._. d | : O 278 703/89 ADIMIADUO e aae 9 000|— Versicherungskonto (vorausbezahlte Prämien) E | ) Ma alo Le i; | 16 Kontokorrentkonto (Debitoren) : i Bankguthaben E R 1 890 295/62 SSONIIdE eboren . « e E

5 000|—| 1 023 2

229/07

5 158 974 d

203 6955; 122 846/27 120 7156

273 70318! 1 683 193‘

2 830 998/98 27 468 5543:

VONAS. Aktienkapitalkonto . . . N ; Geseßlicher Reservefondskonto E P LOO8 780186 Obligationenkapitalkonto Emission 1 E O L ü C 5 062 50(

s i s 2 025 000| Obligationenauslosungskonto (noch nicht zur Einlösung eingereicht) | Dividendenkonto (noch nicht eingelöste S A S Ey E 9 530|— Giengen. L 000, e N é 4 064|

Wasserkraftanlagenamortisationskonto 228 454/99 Fonds für Wohlfahrtseinrihtungen . 85 000) —- Lalonsteuerrüdstelungsfonto S 50 146/38 ObItGalonenziiEnTonlo .. »„ « - 237 982/05 Kontokorrentkonto (Kreditoren) . . , 1 036 350/21 Gewinn- und Verlustkonto . . . .. | 092 669/15

2 468 554 92 31, Dezember 19183.

12 000 000/-

» O9

_Gewinn- und Verlustkonto per

Debet. Fnventariumkonto: Abschreibung . . Elektrizitätsmesserkonto : Abschreibung . . Transformatorenkonto: Abschreibung . . . Warenkonto : Abschreibung . : Badisches Industrieterrainkonto: Abschreibung a. Wasserve: rsor fonto Rheinfelden und Wyhlen , e Dampfreserveanlagekonto Rheinfelden: Abschreibung ; Dampfreserveanlagekonto Wyhlen: Abschreibung . Erneuerungsfondskonto 11: Einlage . ¿ Aa eno, Einlage i Fonds für Wohlfahrtseinrihtungen: Einlage . . : SAlOne terte lHndaelonto: aae a 20 000/- Obligationenzinsenkonto . . cl Q A0 Handlungsunkostenkonto : a. Steuern und Abgaben . 327 267,53 H b. Handlungsunkosten . . 122 864,88] 4501324 1 092 669

Menden Ce ZAERERA

E | e 34 358 25 000 20 ( 000/- 5 000/-

5 000| 46 062 81 289/88 50 000 20 000|— 20 000 |—

gungs-

Bilanzkonto :

__ Kredit. GBeininvortag von 2 Allgemeines Betriebskonto . . Einnahmen aus Terrainbesiß . i 316 Wasserversorgungskonto, Betriebökonto 10 156/80 SINenlonto L ; 17 388/80 NDGTETON O a : 12 086/47 2 348 252/19 In der beutigen Generalversammlung unserer Aktionäre wurde dte a

tr i Geschäftsjahr 1913 für sämtlihe Aktien auf 8/9, d. h. auf # 80,—- estgeseßt. Die Zablung der Dividende erfolgt vom 11, Mai ds. Js. ab gegen Ein- lieferung der Dividendenscheine Nr. 17 bezw. Nr. 6 und Nr. 2 in Badish Rhein- felden: an der Kasse unserer Gesellschaft, in Berlin: bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Deutschen Bauk, beim Bankhaus Delbrück Schickler & Cie., bei der Nationalbauk für Deutschlaud, in Frankfurt a. M. : beim Bankhaus Gebrüder Sulzbach, bei der Deutschen Bauk, Filiale Frankfurt, in Zürich, Basel, Geuf und St. Gallen: bei der Schweizerischen

36 675|75 2 947 262/72 24 681/65

Badisch Rheinfelden, den 9. Mai 1914.

Kraftübertragungswerke Rheinfelden. Der Vorstand. Dr. Emil Frey.

[16093] Aktiva.

Aktiengesellschaft Steinfels vorm. D Knab.

Bilanz þper 31. Dezember _ 19183. Pasfiva.

t z 4 A M S1 ? | s p danbwirtiafiskonto: | Aktienkapitalkonto 600 000|— Grundstück, Inventar und Vorräte . 393 772/50 DOUVOtDeTenTonlO «5 206 862

U 6 l 887/64 Depofitenkonto ; 143 000|— 395 660T41 Kredttorenkonto 142 535/33

| Akfzeptkonto S 3 000|— Reservefondskonto . .. 6 140/27 Avalkonto . 8 000|— Gewinn- und L |

Aan... 46 3500— MDIMTCIDUNd «e. e. 027,20 4 327/25 Industrieanlagenkonto 1 309898135 : S 10 139/70 n Verlustkonto: | 320 033 05 | Bruttogewinn . . L E | Abschretbungen

18 778/09] 301 254/96 (2 72 960/19 2 092 31 70 867188 C5 3200| | 1 600|— 73 600|— [T] 146 631/24 144 762/89 | 1 192/98 | 8 860|— | |

00, f

929 920/95 91 211/25

S 709/70 28 255/47

2 086,40 16 691,69

Nang é Abschreibung N Wohngebäudekonto. . . . Abschreibung E Bergbaufonto Abschreibung ABALentonto Debitorenkonto . Mana | Effektenkonto S | Vos |

Vortrag von 1912 . 36 965/17

8 000|— | | 1146 502/77 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913.

A s 60 286/22 N 14 154/28 Landwirtschaft 21 211/25 9 556/42 | 36 965/17 |

ret octiziit (eas 130 18/84 35 173134 : ; Karl Knab. Dipl.-Ing. Ludwig. Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung geprüft Büchern der Gesellshaft übereinstimmend gefunden. München, den 23. April 1914. Bayerische Treuhand-Aktiengesellschaft. p Beschluß der Generalversammlung wird von der Verteilung einer Dividend Der Auffichtsrat besteht aus den Herren : Direktor H. Auvera, als Vorsigender, Direktor Weinmann- -Münchberg, als stellvert. Vo Direktor Bußengeiger-Nürnberg, Frau Kommerzienrat Knab-Nürnberg.

1 146 502/77

|

Soll.

28 29947

Untollen 106 91787

Sen Abschreibungen P S Reingewinn .

Vortraa von I Gewinn an Fabrikation und

und mit den ordnungsmäßig geführten

de Abstand genommen.

[16137] Aktiva.

a R p Mo ey Valcke, E

Bilanz am 31. «Dezember 19183,

Ab-

\chret- bungen M

Pasfiva. R 2 500 000 369 000'—

Bestand am L L, LOT5 Ab S 319 968/95 606 222/48

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto I Neservefondskonto II 125 000 Talonsteuerrücklage . 12 000|— Hypothekenkonto I 45 695/54 Hypothekenkonto II 32 000|— Dns! 40 585/63 Lobntonto 25 116/20 Kontokorrentkonto: Kreditoren 1 953 483,59

Zugang | Zusammen

b | Áb es | 319 968/95

655 509/91

968 ( 5 042/62

Grundstückkonto . Gebaubeltonto Maschinenkonto k _

021912 75 Abgang 1913

49 287/43 41 467/29

13 739,01| 308 173/74] 14 627/46] 8322 801/20! 64 560/23] 258 240/97 Werkgerätckonto : | | |

|

a. Transportmaschinen u. E 12 407/65 |

4 651/66 24 74811

Anzah-

lungen 416 955,13 Dividendenkonto(Di- | vidende aus 1912) . 1 120/— Kautkonskonto . .. 3532/79 U 6 174 A

49 630/61 4 652/66 24 749/11

38 226/471 11 404/14 4 651/66

24 74811

Oa A l MDbelletonto 1| Wasserl.- und Feuerlösch-

einrihtungëfonto . Gle Mobiltarlonlo ¿ Patenterwerbsfonto ; Beteiligungskonto . . ., Bersicherungskonto, im vor- | | |

aus entrihtete Prämien . | 21 653| | Saa A 4 5 3. | tr E | 324 798| | Oa s Kontokorrentkonto :

Debitoren 3 323 249,88 | | Bankgut- |

| |

2 370 438/79

286/93 |

Gewinn- u. Verlust- O

l

286/93 1 27 01012 [ [

185 000 690 2 47 (6! ) J)

| | | |

haben 405 484,12

Avalkonto 174 916|-

) )

6 389 652/53

6 389 6592/53 Haben. pr | 5

WOLItdd dus 1912 115 578 61 Bruttogewinn. , . . 1 1378 484/13

13232385] 1 404 921/491175439/99 Gewinn- und Verlustkouto.

628 37510 Per

1 272 5976

An Generalunkosten, Steuern und Zinsen Aen A 175 439/99 L U E A N | 690 247/65 | davon : / | | Meservefons 1. 26 000/- | Taloristeuerrücklagë. . « + 3 000 169% Dividende 400 000|— Tantieme für den Aufsichtörat laut Geselischafts- | Vertraa . Unterstüzungskonto E Vortrag auf 1914 . ,

59 791135 5 000|— 196 456/30 |

690 247|65 | | [1494062/74

Maschinenbau- ‘Attiengesellscaft Balcke. aue Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz sowte des Gewtnn- und Verlustkontos mit den mir vorgelegten, gleichfalls von mir ailen und in Ordnung befundenen Büchern und fonstigen Bilanzunterlagen der Gesellshaft bescheinige ih. Bochum, den 18. April 1914. Eberhard Lafeld, öffentlih und gerihtlich beeidigter Bücherrevisor. In der heutigen Generalversainmlung wurde die Dividende für das Geschäftsjahr 1913 auf 16 %/ pro Aktie festgeseßt. Dieselbe gelangt bei der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Berlin und dem Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co. zu Barmen sowie deren Filialen gegen Einreihung der Dividendenscheine pro 1913 sofort zur Auszahlung. Die ausscheidenden Se FERtam Rglieden wurden wiedergewählt. Bochum, den 11, Mai 1914 Der Vorstand.

Balde.

1 494 062/74

= 160,—