1914 / 112 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutsche Drahtwalzwerke Aktien-Gesellschaft, [16134] Düsseldorf.

Soll. Bilanz am 831. Dezember 19183.

An Debitorenkonto

Depotkonto .

Kassekonto . Wechselkonto . «„ Mobilienkonto

4 463 147/23} Für Aktienkapitalkonto 526 000,— 786 400/— _davon eingezahlt 25% _9422/97] Kreditorenkonto . . . 81 036/55] Kautionskonto . . 1 962/55 Bankkonto 5 337 968/90 Gewinn- und Verlustkouto. An Unkosten . . . . . . | 28460112 . |__284 601/12 284 601/12 284 601112 ____ Gemäß $ 7 des Gesellshaftsverirages shieden aus dem Auffichtsrat aus die Verren :

Haben. 131 500|— 4140 019/54 786 400 |— 280 049/36 5 337 968/90 Haben.

Soll.

L ——

jf Umlage

Direktor Ludwig Friedhoff zu Saarbrü>en 5,

Direktor Franz Harlinghaufen zu Hamm i. W,, Generaldirektor Nobert Pastor zu Hayingen in Lothringen, Direktor Wilhelm Ha>tländer zu Witten an der Nuhr, Direktor Ludwig Nasche zu Aachen-Nothe-Erde.

Bei den in der ordentlihen Generalversammlung vom 8. Mai 1914 in Csln,

Hôtel Disch, vorgenommenen Neuwahlen wurden wiedergewählt die Herren : Direktor Ludwig Friedhoff zu Saarbrücken 5, Direktor Franz Harlinghausen zu Hamm i. W,, Generaldirektor Robert Pastor zu Hayingen in Lothringen, Direktor Wilhelm Ha>länder zu Witten an der Nuhr, Direktor Ludwig Nasche zu Aachen-Nothe-Erde.

Als Vorsigender des Aufsichtsrats wurde Herr Kommerzienrat Louis Nöchling zu Völklingen an der Saar, als sein Stellvertreter Herr Direktor Franz Harling- haufen zu Hamm i. W. wiedergewäblt.

Düffeldorf, den 8. Mai 1914.

Der Vorstand.

[16092] Annawerk Schamotte- und Touwaren-Fabrik Aktien-Gesellschaft, vorm. J. R. Geith in Oeslau.

Bilanz per 31. Dezember 1913.

Aktiva. M

G O19 Sanuar 1913

R

Buchwert am 1.

Abschreibung

199 69 30 899

Neubeschaffung 230 591 |—

Gleisans<{luß: : Buchwert am 1. Januar 191: Abschreibung .

Neubeschaffung

Gebäude: E | Buchwert am 1. Januar 1913 Abschreibung .

16 950 710 627 |— 14 216/10 696 410/90 O 62 634/10 Brennöfen : Buchwert am 1. Abschreibung

119 412|— 11 598/51

107 813/419 42 298/51

O 09 v A Sanuar

Neubeschaffung Maschinen und Apparate :

Buchwert am 1. Januar

Abschreibung .

14

6

G 999 C L I

6e. B 6 G

«S, De L

4 l 2 1

Neubeschaffung Utensilien:

Buchwert am 1.

Abschreibung .

81 218|— 10 131/63

71 086/37 13 407/83

Januar

84 494 20

1 539 784/20 47 72518 17 397/57 342 169/44

Neubeschaffung Summe der Anlagewerte Materialien L Kohlen Waren D Anzahlungen auf Neubeschaffungen On a Kasse . Wechsel .. Effekten . .

343 399/53 .| 166 984/70 18 415/68

528 799/91 4 078/14 32 236111 44 006/60 2596 197/15 Pasfiva. 5 1 500 000|— 136 000|—

Aktienkapital . ¿ Gesetliche Reserve . ; A Reserve 11, Bestand am 31. Dezember 1912 Kosten der Hypothekenbeschaffung Delkredere . Talonfteuer i; A Hypothekenschuld a abzüglih no< unerhobener Betrag . Unerhobene Dividende per 1912 . Kreditoren E i a Reigewinn eins{<ließl. Gewinnvortrag Verteilung desfelben : Geseglihe Reserve . Nelerve TI j Dividende ¿i S men und Gratifikationen trag auf neue Nechnung .

l 114 0008 48 072/201 65 927/80

E 20000] 7 5600|

1 000 000 |— 1 447673101 552 326/90 E 200|\— 57 815/64 216 426/81

10 000|—

72/20 35 000|— 27 67671 43 677/90

216 426/81

2 556 197/15 Gewinn- und Verluftre<hnung. Soll. M A

g 60 417/08

2 953/85 7133/33 103 495/90 123 170/06

An Abschreibungen . . Debitoren, Verlust Zinsen und Effekten , Unton. Betriebsspesen . Ï Neingewinn aus 1913 , Geroinnvortrag .

M 181 214,46 35 212/35

216 426/81 513 597/02

j Haben. Per Gewinnvortrag aus 1912, ,., Gewinn aus Warenverkauf , , ,

35 212/35 4 478 384/67 513 597/02 Der Dividendeuscheiu Nr. 15 unserer Aktien wird von heute an mit Á 90, bei unserer Gesellschaftskasse in Oeslau, dem Bankhause Schraidt «& Hoffmann in Coburg, der Filiale der Bauk für Handel uud Judustrie in Frankfurt a. M. und dereu Niederlassungen in Darmstadt, Haunover und Straßburg eingelöst. Oeslau, den 9. Mai 1914, Der Vorftaud.

Der Auffichtsrat.

[16091]

In der am 2. Mat d. J. stattgefundenen ordentlihen Generalversammlung hatte saßung?gemäß ein Mitglied des Auf-

« | fichtsrats auszuscheiden.

Durch Ziehung des Loses {ied Herr Fabrikdirektor Julius Müller in Benrath am Nhein aus, wel<her in der sofort an- beraumten Neuwahl einstimmig wieder ge- wählt wurde.

Ferner wurde der Beschluß gefaßt, die Zahl der Mitglieder des Auffichtsrats von 4 auf 5 zu erhöhen. Es wurde Herr Dr. August Neithardt, Rechtsanwalt in München, als weiteres Mitglied des Auf- sichtsrats geroählt.

Nüruberg, den 11. Mai 1914.

Preß- Stanz- und Biehwerke Rud. Chillingworth Aktien- gesellschaft.

[16419]

Hagener Badeanstalt A. G.

An Stelle des verstorbenen Herrn Geh. Sanitäterats Dr. Schaberg ist Herr Stadt- verordneter Carl vom Lehn als Mitglted des Auffichtsrats gewählt worden.

Gemäß $ 12 des Gesellschaftsstatuts wurde Herr Oberbürgermeister Cuno zum Vorsißenden und Herr Julius Funke zum stellvertretenden Vorsißenden des Auf- sichtsrats gewählt.

Der Vorftaud. [16138] Bilanz für das Jahr vom L. Jauuar bis 31. Dezember 19183.

Aktiva. | An Grundstü>k- u. Gebäude-

L Maschinenkonto . Werkzeugkonto a Anschlußgleiskonto Utenfilienkonto ; Pferde- und Wagenkto. Warenkonto :

Bestände . Versicherungskonto : im voraus bez. Prämien Kassakonto E Wechselkonto Kautionenkonto Kohlengrubekonto Debitoren A Aktienkonto: von den

Aktionären zurü>kgeg.

Aktien . E

150 500|— 177 600|— 42 500 19 200| 3 000|— 700|—

93 179/26

429/40 225/25 863/47

4 000|— 799115 159 570/25

100 000|—

759 758/78

: Pasfiva. Per Aktienkapitalkonto ZTeilshuldvershreibungs-

konto M S ein\<!.

300 000|—

: 200 000|— Akzeptekonto | Bank Avalkonto Reservefondskonto . Nückstellungskonto , . Dividendekonto Kreditoren 4 Gewtnn- und Verlust- On

154 843/26 4 000|—

4 000|—

2 3659/58 150|—

93 427195

971/99 Das 759 75878 Die vorstehende Bilanz per 31. De- zember 1913 befindet fih mit den von mir geprüften Büchern der Mitteldeutschen Flanshenfabrik, Bebiy, in Ueberein- stimmung. - Bahnhof Vebitz, den 25. April 1914, Gustav Hesse, staatl. vereid. Bücherrevisor. Gewinn- und Verlustéonto per 31. Dezember 49183.

Debet, Warenkonto. . Abschreibungen auf: Gebäude . 1 430,34 Maschinen 19 728,19 Werkzeug 8 582,86 Anschlußgleis 1 080,— Utensilien . 643,40 Pferde und

Wagen Zinsen und Abzüge . . Saldo . h

47 437/65

31 517/29 23 696/49

92,90

Kredit.

Oraa aus I Verlust, getilgt dur< von den Akttonâren zurü>ge-

gebene Aktien . 100 000|—

103 623/42 Unterpeißen, den 1. Januar 1914. Mitteldeutsche Flanscheufabrik Aktien Gesellschaft. Der Vorstand. Ic erl

Die vorstehende Gewtnn- und Verlust- re<hnung per 31. Dezember 1913 befindet ih mit den von mir geprüften Büchern der Mitteldeutschen Flanschenfabrik, Bebtyz, in Uebereinstimmung. Bahnhof Bebitz, den 25. April 1914,

Hustav Hesse,

staatl. vereid. Bücherrevisor. In der Generalversammlung unserer Gesellschaft am 29. April 1914 wurde der statutenmäßig aus dem Aufsichtsrat ausscheidende Herr Wilhelm Hoffmann, Bernburg, wiedergewählt, ferner wurden neu gewählt R Edmund Lndthaler, Dessau,

err Carl Cramer, Bernburg. Unterpeißen, den 30. April 1914.

Mitteldeutsche Flauschenfabrik

Aktien Gesellschaft. Der Vorstaud.

Rud. Geith. Berninger. Hermann Schraidt, Vorsitzender.

[16094]

Aktiva.

Bilauzkonto pro 19Xx3.

Á S

. 113 465 975 11485 550/82 . [16 303 789/08 629 000|— 192 000|— 12 001|— 99 695/30 111 354/96 1 13 300 000/—

Lombardkonto . Wechselkonto S Hypothekenkonto . .. Grundstü>konto íInventariumkonto . . Kontokorrentkonto Rana Heimsparkassenkonto Kämmereikafse .

Aktienkonto . Deponentenkonto . ¿ Unerhobene Bewilligungen . Ter L, Neservekonto 11 .

Pasfiva.

# J 9 000

. P98 484 912/43

20 000/— 2 500 000|— 1 586 585/73

| | l | j l j |

Ae T A E E em

32 600 498|16 Danzig, den 31. Dezember 1913. Der Vorftand des

S. Nodenad>er. A.Claaßen. F.B.Stoddarltk. Die Uebereinstimmung der vorstehenden

parkafsen-Actien-Vereins bestätigt hiermit W. Liebniß, gerihtlih veretdigter Bücherrevisor.

Debet. Gewinn- und Verlustkonto pro 1918, An e O

ausgezahlte Zinsen an die | Val a ea e 4-262 349/60

nihtausgezahlte, denSparern | zum Kapital zugeschrtebene

2

Per Zinsen auf Lombardgeschäfte Wechsel. .

¿ « Effekten

von Kontokorrents usr.

« auf Hypotheken . . Schrantimielen. Effektenkommissionskonto . Grundstü>sertrag i; Neservekonto1lzum Ausgleich

Men M O Gehalte und Penfionen . Bureaukosten E Geschenke zu gemeinnützigen

R Kursverlust auf Wertpaptere Abschreibung auf Gebäude

Und Senat Abschreibung auf Konto-

korrentfonto . E Grundfstü>kunkosten . . .

663 089 20 4218|

82 349 72

10 174/62

S 950]

462 704 90 i 98 484/-

12 800 - 9 549/58

Vilanz mit den Büchern des Danzige

32 600 498/16

Danziger Sparkassen-Actien-Vereins,

Max Richter. Eugen Berenz.

M

Kredit.

b | ß 642 106 99 88 188 91 665 021 25 1 100 80 24 809 24 3 07050 20 95

7 548 50 131 79548

/ j l j | | l | | | | |

1 563 662/62 Danzig, den 31. Dezember 1913. Der Vorstaud des

Büchern des Danziger Sparkassen-Actten-Vereins bestättgt hiermit W. Liebnig, gerichtlih vereidigter Bücherrevisor.

l 563 662/62

Danziger Sparkafsen-Actien-Vereins. E. Nodenad>er. A. Claaßen. F. B.Stoddart. Max Richter. Eugen Berenz. Die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlustkontos mit den

Aktiva.

An Grundstü>kskonto Gebäudekonto e Waren und Vorräte . Maschinenkonto U Fabrik- und Geschäfts- anlagen und -Ein- rihtungen : Elektrische Anlagen- O j Trommelnkonto Mobilienkonto i Werkzeug- und Uten- filienkonto 4 Fuhrwerkskonto Apparatekonto Modellkonto . i; Betriebsanlagenkonto _Formenkonto . Kassakonto . . Wechselkonto . S Kautionseffektenkonto . Bankguthaben Debitoren . a Beteiltgungskonto Avalkonto A 134 090,15

Vilanzkonto per

F 9 )8 280/65

S1. Dezember 1913, p y - Per Aktienkapitalkonto N Hypothekaranleihen : M proz. von 1900 755 000,— 9 proz. von 1913 1 500 000,— Neservefondskonto i Spezialreservefondskonto . . . Krankenunterstüßzungskonto Ausgeloste Obligationen, Zins- _und Dividendenscheine . Kreditoren . E eltrebercon O Talonsteuerrü>stellungskonto . Avalkonto 4 134 090,15 Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag 67 92990 Betriebsgewinn 967 944,03 1 035 873,93 Abschrei-

bungen 342 083,75

56 355/92 34 518/10 337 991/89 3 058 148/60 2 062 397/20

9 626 694/26

[16186] Deutsche Kabelwerke Aktieugesellschaft.

Pasfiva.

M S 5 250 000/—

957/50 823 598/20 10 000|— 20 000/|—

| |

| | s

693 790/18

M d 19 425/35 33 908/09 42 760/93 62 962/01 31 651/25 169 535/03

Debet. Betriebskosten e Handlungsunkosten | Sie. | Bm | Gebäudekonto, Abschreibung . Maschinenkonto, Abschreibung . Fabrik. und Geschäftsanlagen

M 53 543/80 Obligationsdisagio- und -Spesenkonto, Abschreibung 67 353/67 KoOntetOrIenttonio: Mud... A Bilanzkonto i |

9 Ö 0

und -Einrichtungen,

Kredit. Per Gewinnvortrag . . E Geschäftsgewinn E N Gewtnnverteilung: Zum Spezialreservefonds d 8 V0 Dipldende: von # 5260 000—. Tantieme an Vorstand und Aufsichtsrat fowie Beamten- gratifikationen C Nückstellung für Talonsteuer Nükstellung für Wehrbeitrag , Wenn

é 88 982,04 420 000,

90 543,02 15 000,— 10 000,— 69 265,12

é 693 790,18

Gewinu- und Verlustkonto per 31. Dezember 19183.

In der beutigen Generalversammlung unserer Gesellschaft Dividende für das Geschäftsjahr 1913 auf 8 0/6 festgeseßt. Einreichung der Gewinnanteilsheine Nr. 18 mit 46 80,— bei der Dresduer Bauk in Berlin oder der Deutscheu Bauk in Berlin oder dem Bankhause Seorg Fromberg & Co., Berlin, oder dem Bankhause S. Hirschmanuu Söhue in Nüruberg oder der Gefellschaftskasse in Berlin-Lichteuberg zur Auszahlung.

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herreu: Bankier Julius Hirshmann, Nürnberg, Vorsitzender, Bankdtrektor Wilhelm Kleemann, Berlin, ftellv. Borsißender, Privatier Seligmann Hirshmann, Nürnberg,

Bankier Georg Helfft, Berlin, Kaufmann Adolf Fuchs, Berlin, Kaufmann Bernhard Ullmann, München.

Berlin-Lichtenbexg, den 11. Mat 1914.

Deutsche Kabelwerke Aktiengesellschast. Der Vorstaud.

Wiegert.

S. Hirschmann. Dr. H. Zieliáski. B. Hirshman

799 056/38

322 083 20 000 693 790/18

79

1 794 93031

67 929/90 1 727 00041

| | | |

1 794 930/31

wurde dfe

Dieselbe gelangt gegen

nl.

Mnn Kassakonto

Aktienkapital

M 112.

S e ch ste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger,

Berlin, Mittwoch, den 13. Mai

»TT

DeTOINgungen x.

. Aktiengesellschaften.

Zustellungen u. dergl, Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 g,

erc mz

1914,

5) Kommanditgesell-

chaften auf Aktien und

Aktiengesellschaften.

Pilanz der „Berliner Grundstüs-

Aktiengesellschaft“ in Berlin für das Geschäftsjahr 1913.

-—

Uktiva.

Mietekonto , Grundstü>ékonto Gasfautionskonto . .

»

Passiva. Aktienkapitalkonto . . Neservefontskonto .. Hypothekenkonto . . . 1 Zinsenkonto Kontokorrentkonto (Gewinn- und Verlust- konto:

MPortrag aus 1911/12 M“

00,09 pro

Pec

u y " »

Meingewinn

1913 185 34

4 64214 148/—

l

124 249|—

60

125 099/14

10 000/— 150|— 11-000|2 1 226/25 2 480 |—

j

24989

125 099/14

Gewinn- und Verlustkouto.

Soll. Unkostenkonto Zinsenkonto E Neingewinn pro 1913 .

i Haben. Per Mietekonto 1e L Kontokorrentkonto .

K N 2 142/96 4 905 |—

185/34 7 232/60

5 232 60 2 000/— 7 232/60

Ÿ Berlin, den 30. März 1914.

Der Vorstaud.

[15524]

E aler Me Bilanz der „Central Grundstü>s- Aktiengesellschaft“ in Berlin für das Geschäftsjahr 19183.

Bilanz.

Kasse

Kontokorrent

M [5 4740 4 700|—

Verlust 212/60

Attiva. Passiva.

M 9 |

5 000|— l

m

5 000|—

Gewiun- und Gewiun.

5 000|—

Verlustkonto.

Verlust.

Unkosten ; Wer lustvortrag

“h 212/60 212/60

Berlin, den Januar 191

Der Vorstaud. Alfred Tschepel.

99

6 j A 212/60 212/60

4;

[15525]

Bilanz der „Roland Grundstüs- Antiengesellschaft“ in Berlin für das Geschäftsjahr 1913.

Bilanz.

S E ——

Kasse Kontokorrent Aktienkapital Merlust

e [A 83/15

4 700/- 216 85 5 000|—

Gewiun- und Gewinn

M 216/85

av m

Mifosten _. ., Verlustvortrag

Aktiva. Vassiva.

Verlustkonto.

Verlust.

Sr 216/85

| |

216/85 Berlin, den 22. Der Vorstand. Alfred Tschepel.

[15527]

216/85

Januar 1914.

[15526]

Bilanz der „Merkur Grundstücks-

Aktiengesellschaft“ in für 1913. Bilanz. Aktiva.

T 84 30 4 700

215/70

Kasse “E Kontokorrent Aktienkapital Merlust

Berlin

Passiva.

h 9

5 000

5 000|— Gewinn- und

r

Gewiun.

| 5 000|—

Verlustkouto.

Verlust.

em

Æ# [0

Mb (f 215/70

215/70

Unkosten l Verlustvortrag

215/70

| O emmats

215/70

Verlin, den 22, Januar 1914,

Der Vorstand. Alfred Tschepel.

[15528] Bilanz der „Brandenburgische Land- Aktiengesellschaft“ in Berlin

für das Geschäftsjahr 1913. Vilauoz Atftiva. Vaîfiva.

H M M |S 28/15 | 26 000|—

5 000|— 31 000|— Verlustkonto. Gewinn. Verlufït. i t A 8 1 132/30 229/55

Kasse . Hypotheken Grundstü> Aktienkapital Berlust

29 610/—

Gewiun- und

Verlustvortrag vom Zahre 1912. Unkosten

Verlust 1 361 85 He

1361/85] 1361/85 Berlin, den 31. Dezember 1913.

Der Vorftaud. Alfred T\chepel.'

(15529) Bilanz der „Grundstücks Aktiengesellschaft Berlin-Tegel“ in Berlin für 1913.

Aktiva. An Kassakonto C2 - Kontokorrentkonto . 2 SMAUTOne Ton «e Mietekonto A «„ Grundstücfskonto ..

| 134/79 638/32

30/25

d

132 39! 135 202 Pasfiva. Per Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto . e Kontokorrentkonto . e Zinsenkonto . e Memgewinn .

6 000|— 127 300|— 20) 1477/50 925/39 135 202/89 Gewinn- und Verlustkonto.

M 801/24 2 660/88 225/39

368791

Soll. An Handlungsunk.-Konto

Oen Meingewinn

Haben. Per Meietekonto

3687/51 3687/51 Berlin, den 30. März 1914. Der Vorstand. Alfred T\chepel. [16420]

Unter Bezuanahme auf $ 244 des Handel8gesezbuhes machen wtr hierdurch bekannt, daß in der heute stattgefundenen ordentlichen (Seneralversammlung

Herr Oberbergrat a. D. Hugo Lohmann

Berlin-Lichterfelde-W. als Mitglied des Aufsichtsrats aus\{tied und an dessen Stelle

Herr Bankier Karl von der Heydt

Berlin in den Auffichtsrat gewählt wurde. Halle a. S., den 9. Mai 1914.

Kaliwerk Krügershall Aktiengesellschaft.

Schweisgut.

[15949] Fanitas Actien Gesellschaft in Hamburg.

In der Generalversammlung vom 27. April 1914 wurde beshlossen, das GBrundfkfapital um einen Betrag von höchstens 4 200 000,— herabzusetzen dur<h freihändigen Ankauf von Aktien niht über 30 9%, des Nennbetrags.

Die Herabsezung erfolgt zum Zwecke der Vornahme von Abschreibungen und eventuellen Nü>lagen. Gemäß $ 289 des H.-G -B. fordern wir hiermit unsere Gläubiger auf, thre Ansprüche anzu- melden.

Hamburg. den 9. Mai 1914.

Der Vorstand. Bös<. RNir.

[15135]

Nachdem die Generalversammlung vom 29. April 1914 die Aussbüttung einer Liquidatiousrate von 100 # pro Aktie beschlossen hat, fordern wir unsere Aktionäre auf, unter Einsendung der Aktten zwe>s Abstempelung thr Guthaben bet der Süddeutschen Discouto - Gesell- schaft A. G. in Mannheim zu erheben. A arn Waldhof, den 11. Mai 1914.

Moiiew Gele ria Waldhof

[5971] | Ankiamer Bergshloßbrauerei | Aktien-Gesellschaft. |

Wir bringen hiermit den Beschluß der | Generalversammlung vom 28. Februar | 1914, betr. die Zusammenleguug der | Aktien, zur öffentlichen Kenntnis. |

Die Aktionäre haben ihre Aktien bis | zum 15. Juli 1914 dem Vorstande | der Aktieugesellshaft einzureichen. Der | Vorstand wtrd ermächtigt, von den | Aktien 113 Stü>k zu vernichten, weitere | 70 Stük im Betrage von 70 000, zur Tilgung einer Hypothek in gleicher Höhe, die auf einzelnen Grundstücken der Aktiengesellschaft ruht, zu verwenden, und den Nest von 182 Stü>k den Aktionären zurücfzugeben. Die 113 Aktien, die der Borstand vernichten foll, werden zu dem Zwe>e vernichtet, damit dadurch der Wert der übrigbleibenden 252 Aktien gesteigert und damit die Vermögensverhältntsse der Gesellschaft gebessert werden. Das Grund- fapital wird also um 113000 #4, von 365 000 6 also auf 252 000 Æ, herab- gesetzt. Die Aktionäre haben ihre Aktien nebst Gewinnantetl- und Erneuerungsschein bis zum 15. Juli 1914 dem Vorstande der Aktiengesellschaft einzureihen. Von den eingereihten Aktien werden 182 Stü den Aktionären zurü>kgegeben, nachdem fie mit dem Aufdru> :

„Gültig laut Generalversammlungs- beshluß vom 28. Februar 1914“ versehen sind. Von den zur freien Ver- fügung der Gesellshaft zurü>behaltenen 183 Stü>k werden 70 Stück, ebenfalls mit

dem Vermerk :

„Gültig laut Generalversammlungs- beshluß vom 28. Februar 1914“ versehen, zur De>kung der auf den Namen des Nentiers Paul #st|st eingetragenen Gesamthypothekenforderung von 70000 4 ausgehändigt, worauf die LWschung der- | selben erfolgen wird. Der Rest von noch | 113 Stü>k Aktien wird vernichtet. Sollten | einzelne Aktionäre ihre Aktien nebst Ge- | winnanteil- und Erneuerunas\chein nicht | einreichen, so werden diese Aktien nach dem | 1. August 1914 für kraftlos erflärt werden

und es wird für je 2 ni<ht eingeret<te !

1a

| zablung à / 1050,

Aktien eine neue ausgegeben werden. Diese

für die nicht zur Abstempelung eingereichten bisherigen Aktien auszugebenden Ersatz- aktien werden für Rechnung der Beteiligten vom Vorstand der Aktiengesellschaft öffent- li< versteigert und der Erl88 den Be- teiligten nah Verhältnis des Aktienbesitzes zur Berfügung gestellt. Sollten die Be- teiligten nicht ermittelt werden können, fo wird der Vorstand ermächtigt, den Erlös für Nechnung der Beteiligten bei der städt. Sparkasse zu Anklam zinstragend anzu- legen. Die Shparkassenbücher, auf die diese Beträge etngezahlt find, sind für Nehnung der Beteiligten vom Vorstande der Aktien- gesellschaft aufzubewahren oder bei einer öffentlichen Hinteriegungsstelle zu hinter- legen.

Anklam, den 13. Mai 1914. Anklamer Bergschloßbrauerei Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstaud. Seemann. Ellmer.

(16418] Aktiengesellshaft Breslauer Zoologischer Garten. Durch Tod find aus dern Vorstaude Herr Stadtältester, Stadtrat Carl Bröß- ling und aus dem Aufficht8rate Herr Geheimer Medtzinalrat, - Professor Dr. Ponfi>k ausgeschteden. Breslau, den 11. Mai 1914 Der Vorstand. Dr. jur. Hermann Dztialas. Friy Kemna.

[16449] Brauhaus Essen Aktien-Gesell- | schaft, Essen-Ruhr. |

In der am 8. Mai d. I. stattgehabten | Ziehung der 47 9/9 Obligationen der Hrauhaus Cffen Aktien-Gesellschaft, Efea- Nuhr, find folgende Nu n zur Rück 1! den L. Sep-

tember D n 64 93 660 720 750 797 1 Franffsurt a. M., 11. Baß >& Derz

J. ausgeloft er Ez. 425 1 6 > Da 4 1Ud( Le 1(5Î L Ee L 4

177 J

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 22. Apxil 1913 fordern wir die Be- sißer unserer Vorzugsaktien auf, ihre Borzugs8aktien nebjt Erneuerungs- und Dividendenscheinen dei

1) dem Bankhause A. Spiegelberg,

Haunover, 2) der Commerz- und Discouto- Bank, Berlin und Hamburg,

3) der Direction der Discouto - Ge-

sellschaft, Berlin,

4) der Kasse der Gesellschaft in Höxter einzureichen.

Die Vorzugsaktien Aufdru> :

„die früher bestandenen Vorzugsre>te

: sind aufgehoben“ kostenlos versehen und den zurüdgegeben.

Höxter a. d. W., den 11. Mai 1914.

Portland-Cementwerke Hörter-Godelheim A.-G.

_Der Vorstand. Nud. Thiele, Dr. Soergel. [16454]

Terrain- u. Baugesellshaft

nd i i Südende Karlsruhe A.-G. 13. Generalversammluug findet siatt: Samstag, deu 6. Juni 1914, Nachmittags 2 Uhr, im Hotel Ger- mania dahier, Karl Friedrichstr. 34. Tagesorduung :

l) Borlage dec Bilanz.

2) Entlastung von Vorstand und Auf-

sichtsrat.

3) Etwaige Anträge.

Aktionäre, welche das Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aftten oder die von der Reichsbank oder einem deuten ausgestellten Hinterlegungs\ceine | spätestens am 3. Tage vor der | Generalversammlung bei den Bank- | firmen Ignaz Ellern in Karlsruhe oder Micyaei ¡rauf in Frankfurt a. M. abe d arr

Karlsruhe i. B, Mai 1914.

_ Der Vorftaud Dieber. Frühauf.

werden mit dem

Einretichern

I At ICOTAT

[16125] Aktiva.

18 006 6163!

250 069/23 59 3721|

1 360 497/30

912/20

562 56215

244 217/60

M) [S Bahnanlagen . ) (Grundstücke O } Hinterlegte Wertpapiere . . Sonstige Wertpapiere e S Bankmäßiges Guthaben . . Mea Bestände, Avale und De- | bitoren . e 618 033/57

| | | |

21 102 280/40

Getwinn- und Verlustrechnrurg am 31. Dezember 1913,

Tilgungsfonds für die Schuldverschreibungen .

Tilguncsfonds für die Anlethen

Erneuerungsrücklage

Rücklage für Talonsteuer .

Rücklage für Beamtenpensionsfonds

i R E

MOTIDTCIDUNdOTDNDS . e aa T

Schuldverschreibungszinsen. ......, Gewinnverteilung :

59% für den Reservefonds

Tantieme an den Aufsichtsrat

99/0 Divtdende B

Vortrag auf neue Rechnung

Vilauz am 3145, Dezember 19143.

UNenlabtial 5 Teilsbuldverschreibungen Tilgungen M Anlethen (Landesbank) . Ztlgungen Reservefonds ; L Tilgungsrüdlage T (für die Aktien) Bestand am 31. Dezember 1912,

L 0

Zinsen 3X 9%

abzügl. Tilgung konzesfion . e Heimfallreht . .

Entschädigung Gelsenk. Strom- v6 A

Vochum-Gelsenkirhener Straßenbahnen.

Vassiva.

M M S 10 000 000|— 3 000 000

625 000

3 241 000|—- 9 000

2 375 000|—

3 232 000|

| 424 779162

? 192 312/11 76 730/92

2 269 043/03

O R E 0 000,02

33 000, I 2932 48716

Tilgungsrü>tlage ITT (Linden-Dahlhausen

Tilgungsrücklage 1V (für die Anleihen) .

Tilgungsfonds (für die Schuldverschreibu Bestand am 31. Dezember 1912 S Entnahme

Erneuerungsfonds: Bestand Zugänge B TICOETIE H U U Lo

Entnahme für 1913 . Abschreibungsfonds . Unerhobene Dividende A Unerhobene Teilshuldvershreibungsjtnfen Unerhobene ausgeloste Teil|<uldvershreib Rückstellung für Talonsteuer . C Nückstellung für Haftpflicht . C Rückstellung für Beamtenpensionskas\se Avale und Kreditoren

Zu verteilender Gewinn

Ab {A 4 | 87 580 |— 9 000 262 443189 0 LZU 15 000 83 328/45 20 000|— ú 109 147/50

Lz A

I 599 619/84 50 64573 | 56 296/89 |

900 000 | 22 596/18/ 1 029 468/80

1 629 088/64

Tilgungsrücklage I! (für die Schuldver\hretbungen) .

am 31. Daember 192

625 000 T es 141 989 x 9 000 ngen ):

(9 2(1108 7 050|— 2774/49

262 443/89 351 539/46

309 525/51

2015/9: 920 000|— 1 950|—

26 460/- S 240|— 50 930|— 25 000 16 411 593 214 [ 029 468

21 102 280 Haben

b S 16 554/21 l 612 534/43

| unden... 68

80 10

Getwvinnvortrag aus 1912 Betriebsübershuß . ..

1 629 088/64