1914 / 112 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- daft is Herr Direktor Martin Bein, Atcienbeller-Rheinbrohl, durch den Tod ausgeschieden, und an seiner Stelle wurde in unserer diesjährigen ordentliden Gesell- \hafterversammlung vom 30. April 1914 Herr Diüzektor Bruno Philips, Cölu, gewählt. 7 Unser Aufsichtsrat besteht jeßt aus folgenden Mitgliedern :

) etn Generalfonsul Eugen Landau,

erlin, 2) Herrn Direktor Dr. Gustav Bunge,

Hönningen a. Nhein,

3) Herrn Direktor Bruno Philips, Cöln. Hönningen a. Rheia , den 1. Mai 1914. [13029]

Hönninger Sprudel G. m. b. H. | Berlin, Yordstr. 71, den 9. Mai 1914. Der Geschäftsführer: Dr. Kircheisen. Arthur Stadthaus.

The Nobel-Dynamite Trust Company, Limited. {16110] Vilanz 30. April 1914.

Die Auflösung der „Pilo« captiu“ Gesellschaft mit bes- schränkter astung zu Verliu, Wattstr. 11/12, ist beschlossen.

Als bestellter Liquidator for- dere ich die Gläubiger der Ge- sellschaft auf, lich bei derselben zu melden.

Hermann Strohschön, Berlin N. 31, Wattftr. 11. [16424]

[16127]

Vilanz der Merklinder Ziegelei Aktien Gesellschaft vorm, J. H. Ködden

vr. 28. Februar 1914.

Ubschrei- Bestand am Sa. bungen 28. 2. 1914

1000/—| 115 808/42

[16489] Einladung ; zu der Mitgliederverfammlung des Unterstüzungsvereins der Berufs- arbeiteriuuc« der Junuern Miisiou auf Dienstag, deu 2. Juni, Nach- mitiags 5 Uhr, Verliu W., Kur- fürstenjstr. 43 111 (Heim der Frauenscule).

Tagesorduung:

1) Geschäftsbericht mit anschließender Beratung.

2) Bericht des Schatmeisters und Ent- lastung desselben.

3) Vorstand8wahl ($ 15 und $ 16 der Saßungen).

4) Wahl der Nechnunasprüfer.

5) Festseßung ter Höhe des Zuschusses für das Iahr 1914.

6) Aenderungen dèr Sagßungen.

7) Verschiedenes.

Dex Vorstand des Unterstüßungsvereins der Verufs- arbeiteciuven der Junern Misfioa.

W. Sqheffen.

[19132] Soll. Gewinn- und Verlustkonto pro 31. Dezember 1913. Haben. S [A E 12 675 423/541] Gewinnvortrag aus dem 537 482/61] Jahre 1912 , . 245 524/77 2177 931/04

21 494/98}] Fabrikationskonto s 1 344 666/48}| Zinsen- und Beteiligungs- E ls D Gli rundstückonto

A =|77 | 2) Gebäudekonto . 40 062/28 14 049|— 54 111 801/24 53 310/20 | 2) Reservefondskonto . . . 2979 067/61 2) Ringofenkonto . | 134 000/—| 617/20] 134 617/20] 3 617/20] 131 000|— 3) Saribuldkeate E

Eisenb.-Anlage- L _} 4) Hypothekenkonto

.| 6439023] 598/25] 64988/48] 2575/60] 6241288 | 5) Kreditorenkonto. . . 2 582/68} 195/80 2 778 516/40 2262/08 | 6) Gewinnvortrag pr.

39 063/54] 2 237/591 41 301 3 906/35 T | : 2 13 086/93! 280180 13 367 1 962/90 t H Q G pr. 12 292,79 Demgemäß fordern wir namens und im Auftrage des Konsortiums die In-

6 200|—| 19 116/82) 25 316 | » [0c Q) r, c haber unserer 4 15 000 000,— alten Aktien hiermit auf, tas ihnen zustehende Be- 8 000 17 316/82 1913/14 „_. 3337680 E zugsrecht unter folzenden VBedingungena geltend zu machen. 10 855/99 3 000|— 7 855/99 E 1) Auf je nom. 4 1000,— Aktien kann eine neue Aktie à nom. 6 1000,—

39 129|— bezogen werden. : Í : e

84001 2) Das Bezugsrecht ist bet Vermeidung des Verlustes deéselben in der Zeit LSTA vom L183, bis 30, Mai a. e. einschließlich 35 992/58 in Berlin hct der Dresdver Bank, ae Tem | bei der Bauk für Handel und Judusirxtie, ¡ 508 942/59 bei dem Bankbause S, Bleichröder, Gewinn- und Verlusftrechuung pr. 28. Februar 1914. bei der Direction der Discouato-Geselischaft,

- E v bei der Nationalbauok für Deutschland,

29 379/69 | 1) Per Vortrag pr. 1912/13 bei dem A. Schaafihauseu’{chen Baukverein, 18 126/43 2) , Ueberweisung von bei dem A. Schaaffhauseu’scyen Bantkverciu,

3 976/99 || Spezialreserve bei dem Bankhause A. Levy, 4

2 838 53 3) Fabrikattionsergebnis bei dem Bankhause Sal. Oppenheim je. & Co.,

4 5990/29 45 669/59

[16460]

Deukshe Waffen- und Munitionsfabriken, Berlin,

__ Vezugsangebot auf 46 15 000 000,— reue Uftien.

Die Generalversammlung der Deutschen Waffen- und Muntitionsfabriken vom 3. April 1914 hat besh!ossen, das Grundkapital der Gesellschaft um 4 15 000 000,— dur Ausgabe von Stü 15 000 auf den Inhaber lautenten Aktien zum Nennbetrage von je #6 1000,— zu erhöhen

Die neuen Aktien sind für das laufende. Geschäftsjahr zum vollen Betrage dividendenberechtigt. Sie sind cinem Konsortium Überlassen worden mit der Ver- vflihtung, den Inhabern der nom. 4 15 000 000,— alten Aktien der Deutschen Waffen- und Munitionsfabriken auf je 1 alte Aftie eine neue zum Kurse von 107 °/9 zuzüglich 4% Stückzinsen vom 1. Januar 1914 bis zum Nbnahmetage und zuzüglich Schlußnotenjtempel zum Bezuge anzubieten.

An Generalunkostenkonto .

« Abschreibungen . « Delkrederekonto . - PRétngewinn

Bestand am 1:5, 19138

116 808/42

Aïtiva. Zugang Pasfiva.

1) Aktienkapitalkonto . . .

2 579 067/61 Vilanz þro 34. Dezember 19183, 4

E, Aktiva. M O E T6

rundstückonto : 6) S t Saldo am 1. Januar 1913. . 445 412 48 7) ao 3 938/22 8) Maschinenkonto 148 950/70] 9) Liht- u. Kraft- 17 958/03} 430 992| anlagekonto . . E L 10) Vorrätekonto . 11) Kassakonto . , 12) Kautionskonto . 13) Debitorenkonto

[159591

Die Geselischaft mit beschränkter Hafs tung i. Fa. Scharrenhof G. m. b. H. zu Verlin ist aufgelöt. Zum Liqui- dator bin ih bestellt. Ih fordere Gläu- biger auf, sich bei mir zu melden.

O s 5) Kleinbahnkonto

Abschreibung 2) Gebäudekonto : Saldo am 1. Januar 1913

1 143 950 102 624/69

“T2316 579 62 328/7

Aktiva. L

Kassenbestand bei Bankiers und im Geschäftslokal, Beträge zu

Lasten der subs. Gesellshaften und Dividenden auf Aktien dieser

Gesellschaften . .

Depots bet subs. Gesellshaften

Kapitalauélagenkonto :

Ankauf von Aktien und anderen Interessen in Dynamit- und Sprengstoffgesellshaften und Kosten für Jnhaberzertifikate. Betrag laut leßter Bilanz vom 30. April 1909

Kontormobiliar

1

Abschreibung 1184 246| 3) Maschinenkonto :

e Aae 10 S a

Zugang

Abschreibung

4) Utensilien- und Gerätekonto : Sulbo ain l. Januar 1913. «5 1 Zugang ¿ 97 512/86

97 5138 Abschreibung 97 512/8:

5) Pferde- und Wagenkonto : : Saldo am 31. Dezember 1913 6) Gleise- und Transportgerätekonto :

Debet.

Abschreibungen

Unkosten

Steuern

Löhne während der Wintermonate Skonto, Prov. und Zinsen . ..

welcher wie folgt verwandt wird : . Ueberweisung zum geseßlichen Reservefonds. . .. . 49/9 Dividende. . . . Tantieme an Aufficht . 2 9/9 Superdividende

[16123]

Die Gewerken des Salzkbergwerks Neu-Staftfurt und des Salzbergwerks Neu Staßfurt A beehre ih mich zur diesjähnigen ordentlichen vereinigten Gewerkenversammlung auf Donuers- tag, den 28, Mai d. J, Mittags 12 Uhr, nach dem Hotel Steinkopff tn Staßfurt hierdurh ergebenst cinzuladen.

Die Tagesordnung ist wie folgt fest- gestellt :

1) Bericht des Aufsichtsrats, des Gruben-

yvorstands und der Nehnungsrevisions- kommission.

902 529 | 240 837/92 1113 3678

228 673

in Cöln 445023 8 9

914 694/ 2198400 9 9

bei der Dresduexr Bauk iu Hamburg,

bei der Bank für Haudel uud Jvudustrie, Filiale Hamburg,

: : bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg

während der üblihen Geschäftsstunden auszuüben.

3) Vei der Anmeldung sind die Aktien, auf die das Vezugéreht ausgeübt werden soll, ohne Dividendenbogen nebst zwei mit auithmetish gcordneten Nummern- verzcihnissen versehenen Anmeldesheinen zur Abstempelung einzureihen. Formulare hierzu find bei den Bezugsstellen erhältlich.

in Hamburg Sn Be

00 0-0 16212670 b 1

Kreditoren:

auf Spezialreserve Kontokorrentkonti

10 282

Saldo amit 1. Januar 1913. .

Abschreibung

7) Patente- und Modellekonto : SuIbo am L Jánuar 1913.

2 494

T

2 4946 2 499] i

1 22 8761/3!

. Veberweisun . Vortrag an

neue Nech

nung .

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnun Geschäftsbüchern verglichen und in Uebereinstimmung gesunden. Merklinde, den 9. April 1914.

92

100 541

4) Bei der Einreichung ist der Bezugspreis von 1070/9 zuzüglih der Stük-

100 g habe ih mit den von mir geprüften, ordnungsmäßig gefü

zinsen und des Schlußfinotenstempels zu entrichten. 5) Die eingereihten Aktien werden nach erfo!gter Abstempelung zuglei mit den bezogenen Aktien gegen Nückgabe des quittierten Anmeldesheins ausgehändigt. Berlin, im Vai 1914. Deutsche Waffen- und Muuitiousfabriken.

2) Genehmigung der Jahresabrrchnung 1913 und Entlastung des Giruben- vorstands und des Aufsithtsrats.

3) Abänderung der S8 16, 21 und 34 der Gewerkschasts\atzungen, betreffend die Nebnungsrevisionskommission, im Falle Wahl der Rechnungsrevisions-

Kapital : Autorisiert : 400 000 Aktien à L 10

Ausgegeben :

Laut leßter Bilanz vom 30. April 1913 : 228 540 vollbezahlte Stammaktien . ..

4 000 000

2 285 400

von Gontard. Kosegarten.

Fr S G É C I E A T T E E E E T T

6) Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. S Hansa-Vank

Eberhardt Tübben, vereidigter und öffentli angestellter Bücherrevisor. __ Durch Beschluß der heutigen oes Generalversammlung ist die Vivibebe, für das Geschäftsjabr vom 1. 1913 bis zum 28. Februar 1914 auf 6 °/6 pro Aktie, sofort zahlbar gegen Auslieferung des Dividendenscheins Nr. 15 bei E ul Hölling in Buer i, W. oder deren Filialen und unserer Gesellschaftskasse in Mert({* . W., festgeseßt. i Merklinde, den 9. Mai 1914.

kommission, ferner Aenderung des $ 7 der Satzungen

4) Beschlußfassung über den von Herrn Geh. Kommerzienrat Leiffmann in der außerordentlihen Gewerkenver- fammlung vom 19. Januar d. J.

100 000 vollbezahlte 59% ige fumulattite Borzugsaktten

22 877/31 s 22 8763:

Abschreibung 1 000 000 8) Warmwalzwerkkonto : 3 285 400

Saldo 1. Januar 1913 Zuzüglich:

576 3641/6 71 460 Stammaktien (zu L 5. 5 s.

44 448

Abschreibung

9) Bahnanschlußkonto : Saldo am 31. Dezember 1913 Abschreibung

10) Vorräte und Matertalien. . . .. 11) Halbfertige und fertige Waren

12) Kassa- und Wechselkonto

13) Guthaben bei Banken

14) Gffeften- und Beteiligungskonto 15) Debitorenkonto

16) Anzahlung auf Neuanlagen . .. 17) Avalkonto ¿

1) Aktienkapitalkonto

2) Gesegliher Neservefonds

3) Außerordentliher Reservefonds

4) Delkrederefonts : Saldo am 31. Dezember 1913 Zuweisung

5) Erneuerungsfonds

6) Beamten- und Arbeiterunterstüßungsfonds . . .. 7) Fonès zu Wohlfahrtseinrihtungen für die Arbeiter .

8) Kreditorenkonto

9) Kautionenkonto

10) Talonsteuerreservefonds 11) Avalkonto

12) Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus dem Jahre 1912

Ï 9 932

149 300

620 812/78 L 95 706

99 323

149 300

1 024 493

1 007 304 1 050 127 2075 245

029 106 89 390 828 313 64 205

39 797

245 524

9 233 921/88

5 600 000

759 897 500 000

100 000 200 000 156 386 53 139 459 820 32 011 28 000

Der Vorstand.

[16136] Einnahme.

Kölnische Glas-Versicherungs-Actien-Ge

Gewiun- und Verlustrechnung.

sellschaft.

jahre:

jahre

bo L do. Einbruch

M V s

do. Einbruch

3) Nebenleistungen sicherten : Policegebühren

D do. Einbruch 4) Kapitalerträge: a, Ztnsen b. Mieten abzüg unkosten

1) Veberträge aus dem Vors a. Vortrag aus dem Vor-

b. Prämienreserve Glas c. Schadenreserve Glas

D L Bassér do. Einbruchdiebstahl 2) Prämieneinnahme abzgl.

. . Wasser]

Wasser diebstabl

. Glas . Wasser diebstahl

186 000

M E)

1 093 000 25 000 4 000

10 000 200

E

1 006 851/51 55 728/47 13 188/30

der Ver- Glas diebstahl

L. Haus-

327/05

| 8 166 66

5 023/82 189/18

60 759/30

C4

4 388

1 122 000

196 200

1075 7682

pr | Glas , Wasser Einbruchdiebstahl 2) Schäden aus den Vorjahren abzgl. des

Anteils der Nückversicherer : a. eet 0.

91

Glas Wasser L do. . Einbruchdiebstahl Schäden im Geschäftsjahr abzügl. des Anteils der Rückversicherer : a. gezahlt Glas , Waf}

do. j . . Einbruchdiebstahl

do. a b. zurüdgestellt Glas . d Waffer

o. do. . Etinbruchdiebstahl

do. ä b. zurüdgestellt . . do.

jahr, abzügl. sicherer i

nohch A verdtente Prämien des Anteils der RNüver-

Ein Gru BdiebG Er 4) Abschreibungen :

M [0 21 465/21 6 503 67 6 229 47

3) Ueberträge auf das nächste Geschäfts- |

4 000

49 106/56 3132/90 158 88 430

1 133 200 25 000

Eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht.

Aktiva. Vilauzkonto ver 31. Dezember 1913 Pasfiva. D E E D m denen s fu E ar a ———

ErRE L

435/80 15 064 |—

5365| Reservefondskonto 780|—

3 404/35] Depositenkonto 4 674/50 14 862/75 |

Gewinn- u. Verlustkonto 1 761/95 E

M6 120 918/50 20 518/50

Ausgabe. Gewinn- 1, Verlufikonto per 21. Dezember 1913. Einuahme.

Inventarkonto Guthabenkonto Kontokorrentkonto Kassakonto

Wechselkonto

mern mt 2 327/05 1 761 [95 T0892

Zinsen- und Provisionskonto .

Ünkostenköuto erlust

2 835 60! Zinsenkonto

1253/40

t M | 40892 Umgesetzt wurden auf Wechselkonto im zweiten Halbjahr 1913 M 89 863,39. Der Auffichtsrat. Ernst Ladewtg, stelly. Vorsitzender.

Der Vorstand. s Marx Hirscht. U Saa

[16372]

Am 31. Dezember 1913 waren 59 Mitglieder mit 62 Geschäftsanteilen vor- han den à 600 6 Hafisumme, demnach 37 200,— 1 Gesamtlafstsumme.

Nach stattgehäbter Konstituierung des Aufsichtscats besteht derselbe aus fol- genden Herren 1) Rentier Ernst Ladewig, Berlin-Friedenau, Vorsißender, 2) General- inspekior Hans Bewig, Zehlendorf, stellv. Vorsitzender, und 3) Zahbnarzt Ernst Fränkel, Berlin, Schriftführer.

Verlin-Schöneberg, 4. Mä!z 1914,

gestellten Antrag, die Vergütung für den Aufsichtsrat zu erböhen, und im Falle Aenderung des $ 28 der Sagung der Gewerkschaft des Salzbergwerks Neu-Staßfurt.

5) Wahl des Aufsichtsrats.

Die Annahme von Punkt 3 und 4 der T.-O. erfordert zur Gültigkeit die Zu- stimmung von 750 Kuxen. Es ist daher dringend erwünscht, daß jeder Gewerke in der Bersammlung entweder selbst erscheint oder fich vertreten läßt.

Neu Staßfurt bei Staßfurt, 11. Mai 1914.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats des

Salzbergwerks Ueu-Staßfurt: N Besserer:

den

[16459] Feuer- und Einbruchdiebstahl- Versicherungsanstalt des Ver-

bandes Deutscher Keamtenvereine

o. G. in Berlin. Direktion : Berlin W. 9, Echellingstr. 13. Bekanutmachuug.

Die ordentliche Hauptversammlung der Anstalt findet am Freitag, den D. Juni 1914, Vormittags AG Uhr, im Schweizersaal bei Sagebtel, Drehbahn

Prämie per Aktie ausgegeben); A L 5 (Kapital) per Aktie

Im voraus geleistete Nestzahlungen

v 20A (0D

595 035

400 000

Prämie auf neue Stammaktien:

Empfangen bis dato Abzüglich: Kosten der Ausgabe bis dato

Reservefonds:

Laut leßter Bilanz vom 30. April 1913 Nüditellung vom 30. Mai 1913

Gewinn und Verlust:

Saldo laut leßter Rechnung vom 30. April

(Gemäß Generalvzrsammlungs#b¿\{Gluß vom 30. Mai 1913) Dividende von 8% und Bonus von 29/6, beide frei von Einkommensteuer £ 228540 0 0 Sclußdividende auf Vor- 25000 0 0

„tugsaftien ] Mudelind A 100000500

Zuzüglich:

Neingewtinn für das mit dem 30 April 1914 ab\chließende Geschäftéjahr laut Gewinn- und Verlusikonto

Abzüglich:

267 928 7 983

600 000 100 000

3 880 435

353 540 5 632

381 275 386 907

359 172 13

6

299 945

700 000

049

| | | 361 907 14 6 L12570 5 1 L Anmerkung. Die Gesellschaft hat Prioritätsobligationen der Nobel’s Explosives Company, Limited, Giasgow, und die Erfüllung gewisser von den fubs. Gesellschaften abgeschlossener Verträge garantiert. Die Gesellschaft hat ferner für Rechnung der fubs. Gesellshaften verschiedene Verträge abgeschlossen. Gewinu-/ und Verlustkonto für das mit dem 30, April 1914 abschlicsende Geschäftsjahr.

L 2 R i

Juterimsdividende auf Borzugsaktien . , 25 000 0

Hansa-Vank

Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht. Max Hirscht. J Vau. E

U E U E R I I I R E NIZEE

1 658 119/30 [903 611

15—23, zu Hamburg statt. Tagesorduung : l) Bericht über das Geschäftsjahr 1913 und den NRechnungsabschluß sowie ——— GSenehmiguna der Jahresbilanz, Ent: S lastung des Verwaltungsrats und der Direktion. 2) Aenderungen der Satzung und der Versicherungsordnung.

(S7 Glaß Ves Cin t tos geldes bei Mitgliedern eines dem Verbande Deutsher Beamtenver- eine anges{chlossenen Vereins; Art. 1: Fortfall der Postaebühren für Bersicherungs- und WVerlängerungs- \ch{eine; Art. 17, 20, 21, 22, 25 andere Fassung; Art. 26 (neu): obne be- sonderen Zushlag Meitver- ficherung gegen Beraubung und räuberische GErpressung innerhalb der eigentlihen Wohnräume.)

Mittetlung über etne anderweitige MNegelung der Einziehung der Beiträge und der Vergütung an die Verwal- tungsfstellen. 4) Wahlen zum Verwaltungêrat und P Da N Berliu, den 11. Mat 1914. Die Dircftioa der Feuer- und Einu- bruachdiebsiabl - Verficheruvgsanstalt des Verbandes Deutscher Beamteu- vereine a. G. in Berlin. Dp, Aurtn Foo

Bruttogewi M ; | Bruttogewinn aus dem Jahre 1913 a; auf Ainuobiliea 9 000|—

b. auf Inventar O 911/40 | 5) Kursverlust | 6) Verwaltungskosten abzügl. des Anteils | der Nückversicherer: a. Provisionen und sonstige Bezüge . Glas .| 209 939/39

der Agenten do. Wasser 8 986 76 do. . . Einbruchdiebstahl 61461 | b. fonstige Verwaltungskosten Glas | 100 907/33 | do. Wasser 6 828 86 do. . Einbruchdiebstahl 4712/42

Abschreibungen : Grundstückkonto 4 9/6 Gebäudekonto . 5% j, Maschinenkonto 20% ,„ 1143 367,81 Utensilien- und Geräte-

O e wo 4 97013,86 Gleise- u. Transport-

derätelonto .. i 2 495,62 Patente- und Modelle-

konto

17 958,03 | 62 328,76 | 228 673,56

97 512,85

i Eingetragene v. M 448 950,70 1246:575,17 A Va

r et S7 Si iet r 0% O Ae S

[16347]

Der Rechtsanwalt Dr. Adolf Roth- \{chi!ld in Ilmenau ist infolge seines am 7. d. M. erfolgten Ablebens in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zu- gelassenen Rechtsanwälte heute gelöscht worden.

Eisenach, den 9. Mai 1914.

Der Präsident des Großherzogl. S. Landgerthts.

[16343]

Der Nechtsanwalt Dr. jur. Adolf Roth- \{hild, hier, ift infolge seines am 7. Mai d. Is. erfolgten Ablebens in der hier ge- führten Anwaltsliste ge!ö\{cht worden.

JFlmenau, den 9. Pai 1914.

Großh. S. Amtsgericht.

[16348] Vekxanuntmachung.

Die Eintragung des Rechtsanwalts Dr. Karl Menurad in den List n der bet den K. Landge ichten München T und Il zu- gelassenen Nechtéanwälte ist am heutigen Tage wegen Aufgebung ker Zulassung gelö\{t worden.

N dén 11. Mat 1914.

Der Präsident Der Präsident d:8 K. Landgerichts des K. Landgerichts München I. : München [1I.:

Dürbtg. Federkiel.

10) Verschiedene Bekanutmachungen.

[16116]

Die Glühlampenfabrik Union G. m. b. H. ist durch Gesfellschafter- beschluß vom 15. April 1914

aufgelöst. j

Die Gläubiger werden aufgefordert, sich bei dersclben zu melden.

Der Liquidater: Paul G. L. Neimann.

7) Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

[16350] Bekauntmachung.

In die Liste der bei dem Kammergericht zugelassenen Rechtsanwälte ist am 7. d. Mts. unter Nr. 389 etngetragen: Der Rechtsanwalt Dr. Har 8 Laudsberg, W. 30, Moßstr. 60.

_ Berlin, den 7. Mai 1914. N Der Präsident des Kzmmergerichts. “1 30000) [16342]

| Der Rechtsanwalt Paul Andrich zu Greifswald ist in die ste der betm hiesigen Amtsgericht zugelassenen NRechts- anwälte etngetragetì.

Greifswald, den 11. Mai 1914.

Köntgliches Amtsgericht.

[16344]

In die Liste der bei dem Kgl. Amts. gerihte Otterberg zugelassenen MNechts- anrälte wurde heute der Rechtsanwalt Heinrih Schreinex in Otterberg ein- getragen.

Otterberga, 9. Mai 1914.

Kal. Aml!sgericht.

| 2 494,62 |

22 876,35 95 706,13

9 932,31

537 482,61 Déllréderelonto . . 21 494 98 Neingewinn U |

Verteilung des Reingewinns:

Vertrags- Und statutm. Tantiemen und Gratifik. 206 859138 16 9/6 Dividende 896 000|-— 241 807/10

Saldovortrag 10 1 344 666/48

An Generalunkosten : Bueaumiete Gehälter und Pensionen Allgemeine Unkosten inkl. Dru materialien, Bücher, Banksp:sen, Stempel- abgaben, Abscbreibung auf Kontormobiliar, Neisespesen, Assekuranz, Inserate, Porti, Telegramme und Verschiedenes «„ Honorar der Direktoren : : als Direktoren dieser Gesellschaft Nevisionégebühren Anwaltskosten Einkommensteuer Abzüalich : An der Dividende auf Vorzugsakticn gekürzt . 2916 Saldo: Reingcwinn für das mit dem 30. April 1914 abs{ließende Geschäftejahr, in die Bilanz übertragen

22 877,35 620 812,78

8) Gewinn

99 323,10

7) Steuern und öffentl. Abgaben . |

Gesamteinnahmen . . Aktiva.

558 977/59

11 360 17

1 344 666/41 v d 3/48

1) Forderungen an die Aktionäre für noch nit eingezahltes Aktien- kapital (Verbindlichkeitserklä-

_ rungen)

2) Sonstige Forderungen:

a. Ausstände bei Generalagenten Glas j

d Wasser

do. , . , Einbruchdiebstahl

6000 0 157 10 1000

2) Ueberträge auf das nächste Ge- sckchäftäjahr nach Abzug des An- teils der Nückver sicherer :

a. Prämienreserve . . Glas do. Wasser do. ,. . Etnbruchdiebstahl

b. Schadenrese: ve Do Wasser

do. . _. Einbruchdiebstahl

3) Sonstige Passiva : a. Guthaben von Vertretern Glas

E a Dat

do. , . . Einbruchdiebstahl b. Guthaben anderer Versiche- rungsunternehmungen Glas do. asser do. . . Einbruchdiebstahl 4) Kapitalreservefonds 5) Sparfonds 6) Gewinn

| 1133 200 25 000|— 310 000|— 10 000|— 2 000

9 233 921/88 __In der heutigen Generalversammlung wurde das nach dem Turnus aus- scheidende Auffichtsratsmitglied, Herr Bankdirektor O. Schlitter zu Berlin, i Der i A b. Guthaben bei anderenVersiche- ias, 9, Mai 1914. J : : rungsunternehmungen Glas „Kronprinz“ Actien-Gesellshaft für Metallindustrie. do. Wasser Kronenberg do. . . , Einbruchdiebstahl x ! c. Guthaben bei Banken . , d. im folgenden Jahre fälltge Zinsen, soweit fie antetlig auf das laufende Jahr treffen . 3) Kafsenbestand und Postscheckkonto 4) Kapitalanlagen : 8. Hypotheken b, Wertpapiere 1 343 521 5) Grundbesiß 184 000 6) Inventar 1

7) Sonstige Aktiva: | Glaslager 20000 H 2 002 937/32 Gesamtbetrag . . 2 002 t E

Gesamtbetrag . . / Vorstehender E E E t ags m eiae an Kölnische Glas-Versicherungs-Actien-Gesellscha|! e E E O Der Auffichtsrat. Die Direktion.

O. Schulze. Kessel.

S 1 721

94 204 9 1615: 3712 381275. 1 1 400 614 13 6

D128 16/36 157 204

Kredit. Per Dividende per 1913 auf Aktien diverser Dynamit- und Spreng- stoffgesellshaften « Zinsen « Agenturkommifsionen G A

864 165 148

327 897 19 71 661 16 800 0 66 0 188 17

400 614 13

[16119]

Die Gleissosen Lloyd - Vahnen Köhlers Bahupotente Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Bremen ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, sch bei ihr zu melden.

Bremen, 11. Mat 1914.

Der Liquidator der Gleisloseu Lloyd - Bahuen, Köhlers Vahnpateute, Gesellschaft mit be-

schräukter Haftung :

H. B, SW{hlüter.

[16346] Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntnis | ebraht, daß der Rechtsanwalt Dr. ermer zu Stendal in die Lisle der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen NRecht2anwälte heute eingetragen worden ift. Stendal, den 1. Mai 1914. Königliches Amtsgericht.

[16133]

Durch Beschluß der heutigen General- versammlung ist die Dividende vro 1913 auf 16 %%/% festgeseßt worden. Die Aus- zahlung erfolgt vom 11. Mai ab nach Rückgabe der Divtdendenscheine pro 1913 mit #4 160, pro Stück bei der Ge- sellschaftsfasse in Ohligs sowie bei der Deutschen Bauk in Berlin und deren Zweigui-ederlafsungen.

Ohligs, 9. Mai 1914.

„Kronprin;“ Actien-Gesellschaft für Metallinduftrie.

Kronenberg.

[16101] Steinkohlen-Actien-Gesellschaft |Bockwa-Hohndorf- Vereinigt- Feld

bei Lichtenstein.

An Stelle des verstorbenen Herrn Ingenieur Robert Hörkner aus Bockwa ist Herr Kommerzienrat Stadtrat August Hentschel in Zwickau heute zum stellver- tretenden Vorsitzenden des Auffichtsrats gewählt worden.

Hohudorf, den 9. Mat 1914.

Das Direktorium der Steiukohlen- Actien-Gesellschaft Bockwa-Hohudorf- Vereinigt-Feld bei Lichtenstein. E. Pfeilsticker, Ernst Sandmann.

224 861 9 993/92

D0/2f 9 900

153 26

4 9 9 Ses 170 0 50 0ER

1315 900 27 621/75 Ralph Anstruther, W. A. Tennant, 4 Direktoren. Bericht der Revisoren an die Aktionäre. j Wir haben die obige Bilanz geprüft. Alle von uns benötigten Auskünfte und Erklärungen sind uns erteilt worden. Nah unserem Ermessen ist die Bilanz in gehöriger Weise aufgemaht und gibt, nah den uns gewordenen Auskünften und GEr- klärungen und nah Ausweis der Bücher, eine richtige Darstellung von dem Stande der Gesellschaft. Loudou, den 9. Mai 1914. Cooper Brothers & Co., Chartered Accountants,

[16349] i Der Rechtsanwalt Justizrat Siegfried Neinberger ift in den Listen der bel den Landgerichten 1, Il und 111 in Berlin zugelassenen Rehtsanwälte-gelöf@ht worden. Verlin, den 9. Mai 1914. Königliches Landgericht 1, 11, 111.

mit den ordnungsmäßig geführten

Uebereinstimmung gefunden worden. Cöln, den 18. März 1914.

Ed. Mannert. Frit Forberg, vereid, Bücherrevisor.

/ Revisoren.