1914 / 113 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Üruguay.

Schuß des gewerblichen und geistigen Neber de n Schvh des gewerblichen und geistigen Eigentums zurzeit folgende Fe tungen

1) Gese übc patente) i 13 E. 216),

2) Verordnur

rbliche Privilegien (E

(Deutsches Handel

Aewe

‘ember 1885 s8archiv L g zl 18führung dieses Gese vember 1885 (Die Hande aof ke des Et ‘dballs,

amerika Il, Uruguay S. 17 (71, Anm. 1),

Ausgabe

3) Verträge über Internationales Privatreßt von Vonte- durch Gese vom und

Bertrag über litera risc hes und künftlerishes Eigen-

von Uruguay inien, Bolivien,

ebhmigt Arc JCT

vTd

ev vom Fabre 1889, gene

Dfiober A fowie von Peru, nämlich : 1m vom 11.

Para quáy

/ Jan uar 1889 (Deutsches Handelsarchiv 1898 I S. 50), b. Bertraa über Erfindunatpatente vom 16. 1889 (Deutscbe! Handel8arhiy 1889 [ S. 698), c. Vertrag über ¿cichen vom 16. Januar 1889, 4) Gesetz, betreffend del und Landwirtschaft, v 5) Verordnung zux i [‘ )09,

6) Gefe Ä tunstwerken n,

Can Aar

„Zanua L R Pola in WEWerbe

Dan ui DUD,

C Io L i

9 Gesetzes vom

Schr|

nomhor DCINTDEeT

-ntum an (Deutsches

nd das Eige

Di (ars 1: 912

nung zur A1 ) ses Gesetzes vom : (j utsdies Handelsarchiv 1 31S. 1180). 4

Die mit geseßliher Kraft erlasse ne Ne Tordn ung, betreff Anlegung einer Zeichenrolle für Waren und Fabrikze ¡dhen, l. März (Deue g Handelsarchiv 1886. L S. 14) Art es unter 4 eführten Gesetzes aufgehoben

«All. D orm a L D S 2 n ih o einem ZerlMte der Ka serlichen (Be ei andt ic cha ift in f deo.)

1877 LO(4 } (V V D rOE le. V 3 T nto DUCOnteDIt T S T E S TTTTERER

Pu p 4 iTurse im

V 5 Human

Auslande. ien.

® 1 1 O1

21 ta (- C U Ses

‘a-Neamkt:

‘Donne

au8 20 auß ab! ze

die Ta [CHs-

rwallung. T

Vie beantragte Die

wurde genehmigt. dividendenberechtigt

G

und ZU

Ka lisynd ikats ist Tati ingen eine Grund- Zedtngungsvertrag ge- interzeichnet, Da tershrift noch aus-

ersten

mm [1 ing des 4 70 4 nach la IN( n D ¡ un? g 4 G den L fe baben bereits 1 en Werken,

Juni gegeben.

rterberla R A Ie

R V Deren Lin

n Bezirken zahl- ichen schristlich ihre - Wahl verschied ener

TTr beauftrag

ü ber E p eis nac Y allen

¿Le war

zeig te fanden è Western 24 E j

)of in ft am

Magerviehh Ferkelmar

F L art d, E

Neberstand in

Stud

Preise unverändert.

ri ch auswärtigen Fonds8märkten.

(W. T. B.) Gold in Barren das N Silber ín Barren das Kilogramm

M en, 14. Mai, Vormtttags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Einb. 4 0/9 Nente M./N. p. ult. 82,15, Desterr. 4 9/9 Rente tin Fr..W. pr. ult. 82,45, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. 80,95, Türkische Lose per medio 220,50, Orientbahnaktien pr. ult. 892,00, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 694,75, Südbahn- gesellsaft (Lom b.) Akt. pr. ult. 98,50, Wiener Bankveretnaktten

Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 608,00, Ungar. allg. Kredit! an A —,—, Oesterr. Länderbankaktien 492 50, Unionbank- aktien 577,50, Türkische Tabafa ftlen pr. ult. 433,00, Deutiche Neichs- banknoten a ult. 117,63, Oesterr. Alpine Montangesellscaftsaktien 813,00, Prager Eisenindustrieges.- „Akt. 2555, Brüxer Kohlenbergb.- Gesellsch.-Aktien —,—, Auf N rolandóberidóte beruhigt, jedo ge-

{häftslos,

Pon Ca C Ä A) Ç F Hamhurg, 13. Pat. Kilogra mm 2790 Br., 2784 80.2 T 79,75 Gb.

{X

SWd

Eigentums gelten

rfindungs-

1886

A Bes vom 16. %o DIV, CUds-

WBaren- und F abr it

20. No-

hrift- und Handels8arhiv 18, Offs end die

vom ift dur

(a ch

Fämäriu

8markhütte

runter

Ver

Fon an: 2615/16, 2 Phnate 2 27 Konsols T4Z.

Parts, Nente 86, 72.

13. „Mai, Nahm. (W. T. B.) Silber prompt Privatdiakont 21/16, Abends. 24 9% Engl. Bankeingang 25 000 Pfund Sterling.

13, Mai. (W. T. B.) (S&6luß.)- 3 9/% Franz.

Mai. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 105,95,

Lis bo L Mat, gr T. B.) Goldagio 18.

New Vork, 13. Mat. Shluß.) eon, T. B.) Die Zurüd- haltung der berufsmäßigen Speku lation, die im beutigen Verkehr in der Hauptsache das Ges ift bestritt, die Unsicherheit der Geschäfts- weli bezüglih der Entscheidung in der Frachtratenfrage, die Un- gewißheit über den Umfang (ah erer Goldausfußhr sowie die unfiheren geschäftl lichen Verhältnisse wirkten hemmend auf die heutige Börse ein, und das Geschäft bewegte fi daher auch bei einem Umsaß von 157 000 Stück Akt ien in sehr engen Grenzen. Bet don ersten Trans- aktionen konnten die meisten Werte die gestrigen Schlußnotierungen behaup ten, wenn auch eintge Papiere, so z. B. Western Maryland Shares, die Me tiefsten Stand seit 1 909 errecihten, recht gedrückt lagen. Späte r machten zeit! weilig DeŒungen ihren Einfluß auf die Kursgeftaltung “ge eltend, do kon: fein größeres Geschäft aufkommen. Trotzdem die Nachrichten aus Washington günstiger lauteten, erfährt die Lage in Meriko nach wie vor seitens der Börsenkreise ret un- alinstige Beurteilung. Erwähnenswert i die matte Haltung der Neadings, die im Zusamt nenhang mit Gerüchten, daß die Snterstate Commerce Commission sich auf eine Erhöhung der An- thrazitkohlenfracht nicht elnlalin werde, stärker angeboten wurden. CGanadas lagen sehr gedrückt. In der leßten Börsenstunde gina die Baissepartei mit größeren \pekulativen Abgaben vor, sodaß die Ten- denz einen entschieden {wachen Charakter annahm und thn bis zum S{luß des Verkehrs beibehie (t. Größere Ginbußen hatten vor allen Canadas (Z Doll.), Lehigh Valleys (7 Doll.), NReadings (2 Doll.) fowie International Harvester Co. Shares ( (2 Doll.) zu verzeichnen. Am Bondémarkt wurden bei stetiger Tendenz 1 591 000 Doll. umgeseßt. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-D urchschn itts- Zinsrate l, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 2, Weh auf London 4,8535, Cable Transfers 4,8840, Wechsel auf Berlin (Sich t) 95° :

(W. T. Wechsel auf

Mio Janeiro, 13, Mal B.)

London

auswärtigen Warenmärkten. eburg, 14. Mai. (W. T. B.) ¿„DUEèrb ert Qr Korn- ad obne Sack 9,00—9,10. Nachpr: rodukte 75 Grad o. S. Stimmung: Stetig. Brotraf ffin. T1 ohne Faß —,— rif tallzu der I mit Sack Gem. Naffinade m. S. —,—- C jem. Mi is I u. S. —, Stimmung: Geschäftslos. Roh- zu ?r L ‘odukt Tranfit fret an Bord Hamburg: Mai 9,45 Gd., )A4TE 2 D uni a Ld (3 Gd., 9,50 Br., Iult 9 574 Gd. 9,60 Br, N LU( gu t 9 O Gd, ( ), 721 Br Oktobe S) Dezember ‘9,65 Gd., p 9,671 5 Br., Januar-März 9,827 Gd., 9.85 Br. Stetig. Col, 13. Mi. (W: T. B): Nbl

É

Oktober 69,50.

Bremen, 13 Sch{malz. oko, Tubs und Firkin 524, Dop peleimer 534. Stetig. Baumwolle. Fest. Arerirag 1 middling Toko 652.

Dremen, 13 Mai Nachmittags 1 Uhr. (W. T B.) Baumwoll AMericdA. mb E. Ma C, fue Juni für Zuli 61,7, für August 61,7 M, für September 60,7, Ofto ber 59,0, für November 58,3, für Dezember 58,3, für für Februar 58,2, für März 58,2, für April 58,2. Set, Hamburg, Mat, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zulker t Stetig. NRübenrohbz uckder 1. Produft Basis

0/ d neue Usance, fret Bord Hamburg, für

JUit 98 90, für Juli 9,60, für August 9,70,

Januar-März 9,821. Minuten.

Kursberichte von

Magd ¡uer 88 G

O0

Tolo 70,50, fit

Mal S T. B) Stetig.

Kaffee.

® gy E ur -Fanuar 58, Tendenz:

an

A Bormittags 10 Uhr 15 Nuhig, Good average Santos für

September 48 Gd., für Dezember 49 Gd,,

Uhr. (W. T. B.) 13,74, für Oktober

3,04, Oktober 8,29. Mais ps für

7,65. Kohlra enr rohzucker 88 9% 969% prompt

m... d. A,

N de it,

Bormitiags 11 für ‘Mai

Hafer für August

r 7

“Sul 755, für

M (WTi d. Wert

iominell, ruhig. don, Ba ig, 63ck, 3 Monat: 63è. T: [i Mat Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. T. B) Umsa 12 000 Ballen, davon für Fulation und Export Ballen. Tendenz: Fest. 1e1 O middling Lieferungen: Kau S „eta: Mat-Juni 7,06, NAugust-September 6,73, Sep-

Ur L ,91, Jult-August 6,88, 6,50, Oktober November Mio, November-Dez ¿ember 6,31, Februar-

- Sanuar 6,31, Januar - Februar 14. Mai, Vormittags 10 Uhr 29 Minuten. ¡ Baumwolle. Der Markt eröffnete für loko stetig Nutmaßlider Umiay 23 000 Ballen, Import 23 000 Ballen, davon

ameri ikanishe Ballen. Amerikanische Lieferungen ruhig. Glasgow, 13. Mai, (W. T. B.) - (Scchluß.) R oheisen Nohbzucker

rough warrants ruhig, 51/3. 13. Mai. (W. T. B.) (S@&luß.) neue Konditton 295-294. Wetßer Zudcker stetig, 100 Mai 3 fir Junt 337 für Sul IJayaÂ-Kaffee good

Ie 331 B.) Petroleum.

Standard-

mwolle.

Haris, QR 0! ), 88 9%

für kg für

y 407.

334, für Oktober-Januar 324. Amsterdam, 13. Mai. (W. T. B.) i Bancazinn 943. iEwérhén, 13, Mat. (W. T. Type weiß loko 224 bezahlt, do. für Mai 225 B, 224 L do. für Jult- August 223 Br. Ruhig. 4) (W. T. B.) (Sch{hluß.) Baumwolle ) ( do. für Mat 12,63; do. Ur Juli 12,35; New Orleans loko middling 134, Petroleum Refined Cases) 1125, do. Standard white in New a 8,75, ( Balances at Oil City 1,90, Schmalz Western steam i Nohe u. Brothers 10,60, Zucker Centrifugal 390 Getreide fracht nach Liverpool 14, Kaffee Rio Nr. 7 lofo S bo: für Mai: 849, do, für QUli 8/61, Kupfer Standard loko 13,50—14,00, Zinn 33,70—33,90.

T

Mitteilungen des Königlihen Aöronautishen Observatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 13. Mai 1914, 7—10 Uhr Vormittags. ilen 122 m 500m | 1600m | 2000 m | 3000 m| 3700 m

o Tos [Les 901004 Rel. Ftak. (0/0) | 80 100 | 100 90 91 87 Wind-Richtung .| W | NW |WNW |WNW| W W

Geschw. mp8. | I S d 8 9 10

14 Heiter.

Seehöhe « « - -

Temperatur (C o)

rm. 9 Uhr.

ai 1914, Vo!

—— vom 14. Ma

o

l f | | | j | | | Î | | | | |

E |

Niederschlag in 24 Stunden mm

| Wind,

rihtung,| Wind- | stärke

chwere|

Name der Beobachtungs-| station

Meeress- |

Witterungs- terngs

der leßten

24 Stunden

Celsius

| Wetter

in 45° Breite

in

4

N :

auf 0°,

Barometerftand in Stufenwerten La

niveau u.

|

2) E| | | B |

ats Nieders.

1M i _[Vorm. 9 Niederschl.

N

Borkum _765,5 |[WNW 3 bedeckt | 764,2 [N

Keitum 3|bededt Hamburg | 7645 [WSW1 Regen . Swinemünde | 763,7N 3wollig Neufahrwasser| 763,0 |Windft. |heiter Memel _| 762,2 \NNW 4hakbbed.| 1 Nahen 766,5 WNW- 2) 2 bededckt_ Hannover 764,8 |NW }/Re gen Berlin 764,3 [NW 2 bededt | Dresden _765,3 IGNL 2|Regen Breslau | 7649 |[W L2Megen 763,3

Br omberg

0 Nachts Nieders. 1b W 1 Meg | 767,3 W_ Frankfurt, M. 766,5

O 1E L meist bewölkt W 2\Regen Karlsruhe, B. 7672 ¡L

l [0 | 0 | meist bewölkt SW 1sRegen | 8/0 |0|_"meist_ bewölft Karlsruhe, B. | B R 9E Dae 766,9 WNW 4 bedeckt 19282 Schnee | —9|/ 0 T "Nachts Nieders. | e ag relmshayv.)

Regen _ meist bewölft Zugspiye NW_ b | 766,6 |WSW 5 wolkig Schauer __

/

I OÍC ls

j [2 Î j

p

|S|

| “ziemlich beiter E Niederschk. [0] Schauer

[0 ¡Nachts Niedershl.

s -Zanbali Niederl.

B a E bewöltt

p [e

j [ | o) do! r

0 A E Niederschl.

Stornoway

(K iel) Schauer

\(Wustrow j. M.) meist bewölft (Königsbg., P r.) meist bewölkt

(Cassel)

Malin Head |_769,6

770,4 [Wind

2 bedeckt

YBalentia halb bed.

Sctlly 769 8 |NW | (bededt

Aberdeen

Shields

Windft. |wolkenl.

(Magdeburg) Schauer

WNW 3 halb bed.

Nachts Niederschl. (Mülhaus., meist bewölkt T Œriedric hshaf.) meist bewöltt N berg) eist bew öft _

Holyhead Nebel

Fle d’Aix 768,6 |ONO Z3|wolkenl.

St. Math teu

Windst. |bedeckt

Gris8nez 76 N Dunst

Paris | 768,8 \Windsk. | |— |—[—___—__

Vlissingen (767,8 |NNW 2bededt | 10/0 | 1

e 8s [NNW Aswolkig | S 7 | SW Lt 764,8 D A

B01 E 1b 763,7 Lhalbbed| 702.) WSWI woltig |

764 NO 1shalbbed. 762, N —Z [woilen he 761, 4

indi. S I i 759,6 5

- 4 [\NW-

e

C hristiansund Skudenes A Nardö

Stan

Hanstholm

Kopenha agen Stockholm

Seinlsan H)

Haparanda

Bisby

Karlstad 7635 Windit. |

Archangel | 769,4 |9 2hbedeckt

Petersburg | 755,6 |WNW1 [Regen _

Vos S D

Wilna

Gorki

M Mar|chau 763 10

Fie wo [d

[wolkig A B \wolfenl. | \wolkenl.|

763,3

759 (8 [NW 3ibi T8 WSW1| bededt P WNW 1| heiter 8 [WSW2 bedeckt |_ W 2\wolkenl.| "»W LlRegen | N 1/bedeckt | NW 3\bedeckt | 8 NW U il I W 0 Regen

a 10 E 2 : 10 4 i H O

M

Prag Rom

Flo renz Cagliari Thorshavn 5 Seydisfjord |

NRügenwalder-|

/ Mute L 76:

Gr.“ Yarmouth| 768,1 |WNW 2 bededckt Lrwick | 764. 3 |WSW2| hededckt E Portland Bil | 769,2 |[W l [halb bed.| Biarriy _ 766,7 [Windit. [wolfenl. Clermont | 768,4 NW 2 /bededt |__ Perp ignan 765,3 |W 3sheiter halb bed.

Na | 7638 Bindfi. | Zürich 767 Ö N Genf

766,9 | [NNW_ N wolkenl.| Lugano

E _1woltenl. 4 Säntis Helsinc gfors__

“ESaia j meist bewölfi

7657 d

) [Windst. a bed.

1c] 55

562,8 W 4/Schnee 7 9,0 N Dhalbbed.| 1 758,0 [Windst. Regen | Moskau P 758,0 [S0 l[bedeckt Brindisi O 760,6 WNW/4 halbbed.| 1 ü 765,2 |ONO _3halb bed.| 1 "765,6 WSW1| halbbed.| 1088 D E Hermannstadt |-

[NW 5|Regen tadt | ( 765 i 5

[NW _ ( L Belgrad ‘ad Serb. |_ —_—_ S l Reykjavik 745,5 |[W 3 balb E (o Uhr Abends)|_

Budapest

S [1 Son Vere Krakau anhalt. Nieders!

Lemberg i

Ta _[Nachm. Niederschl. _11/ 3 | 1 Vorm. Niederschl.

2hoolkenl. | Horta 765,7 NOD 4hhalb bed. l 5 —| Coruña 7631 D Lbeiter | 14 *) Aenderung de3 Barometer3 (Barometertendenz) von 5 bis 8 folgender Skala: 0=0,0 bi3 0,4 mm; 1=0,5 bis 14 mm; 2=1,5 bis 2,4 mm ; B = 2,5 bis 34 mim; 4 = 3,5 bis 4,4 mm; 56 = 4,5 bis n mm; 6 =: 65,5 bi3 6,4 mm ; 7 =6,5 bis 7,4 mm; 8 = 7,5 bis 84 mm 9 = nicht beobachtet. Bei etatis Werten ver Barometertendenz (Minuszeichen) gilt dieselbe Chiffreskala.

Gin Hochdrukgebiet über 770 mm vor dem Kanal hat si weiter ausgebreitet und entsendet Ausläufer nah Südnorwegen, ein eben- solhes Hochdruckgebiet liegt über Oesterreih. Ein Tiefdruckgebiet unter 755 mm über Westrußland dringt nordwärts vor, ein solches unter 740 mm nördlich von Zsland ist näher herangezogen. In Deutschland ist das Wetter meist trübe und etwas wärmer bei s{chwachen, im Küstengebiet nördlihen, im Binnenland westllchen Winden ; fast überall haben leite Niederschläge Ae

Deutsche Seewarte

765,6 NW_

3 Uhr _Morgen3 nach

Nachm. Nieders{l,

(GrünbergSchl. )

Els.)

D lt a.

0053.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 14. Mai

F

1914.

SM1ntersuchungs\fachen.

ufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

Berpachtungen, ag 2c. von Wertpapieren.

verfi ufe, erlolun

4. d R: man: ersnhungssachen.

ck h Mut Strafsache gegen den FJour- Wi Feli Bing, zuleßt in Wilmers- E w nhaft, jeßt unbekannten Auf- Vas und Liber wird auf Antrag der mialichen Staats xnwaltshaft zur besseren ufflärung der Sache die Eröffnung der Bonunt téclueung gegen die Angeschuldigten emaß; § 200 A sprozeßordnung an- séordnet. 99. J 14. Gel, den 7. Mei 1914. oniagl iches Landgericht I. Strafkammer 1 a.

16848] Fahuenfluchtserklärung. n d2r Untersuchungssache gegen den Mh Wilhelm Hermann Kühne H (él. Hus.-N. Nr. 12, wegen *Fahnen- Tut, wird auf Grund der S8 69 ff. des C i. - (5, B. sowie der SS 396, 360 der Met -G.-O. der Beschuldigte hierdurh fabnenfli ihtig erklärt.

alle a. S., j; S R den g Mül 1914

G ericht der_ der 8. Division.

116849] Fahnenfluchtserklärung.

en der Untersuhungssache gegen den nomie handwerker Fri Seidel der Handwerkerabteilung des Bekleidung?amts (V. rmeek orps, geboren am 24./9. 91 zu Berlin, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund er S8 6 I ff, des Militärstrafgeseßzbuchs sowte TSS 196, 360 der Militärstrafgerihts- hung der Beschuldigte hierdurch für sabnenflüctig erklärt.

Magdeburg. den 12. Mai 1914. Königli ches ( Gericht der 7. Divifion.

[16873] Fahnenfluchtserklärung. i der Untersuchungssache gegen den ee Paul Rathke der 7. Kompagnte Un teri ‘regiments Nr. 165 geb. am . 1893 zu Breitenstein, Krs. Deutsch | N e —, wegen Fahnenflucht, wtrd auf Gtünd der §§ 69 ff. des Militärstrafgeset- s sowie der §8 356, 360 der Militär- lrafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- ur für fabnenflüchtig erflärt. Magdeburg, den 12. Mai 1914. Gericht der 7, L Divifion.

[16850]

Die am 9. Dezember 1912 Siíanalgasten Adolf Eduard Walter Sc{chul6ß, der 8. Komp. 1. Matrosen- division, geb. 27. November 1889 in

geaen den

am 24 Hamburg, erlassene Fahnenfluhtserklärung wird aufgehoben.

¿ai 1914.

Kiel, den 11. J Gericht der L ‘Marineinspektion.

2) Aufgebote, Verlust- u. ndsach en, Zustellungen u. dergl.

[8071] ir E Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das! in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin - Wedding Band 108 Blatt Nt# 2504 zur Zeit der Eintragung des Veéksteigerung8vermerks auf den Namen der Brüsselerstraße 40/41 Grundstücksge aft mit beschränkter Hastung zu SMöneberg bei Berlin eingetragene Grund- id am 26. Juni 1914, Vor- Mittags 1097 Uhr, durch das unter- zäihnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Biünnenplatz, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, Versteigert werden. Das in Berlin Bxlisselerstraße 40/41, belegene Grundstü enthält: a. Vorderbaus mit 2 Anbauten U Hof, b. Q Querwohngebäude mit 2 Vor- flügeln und umfaßt das Trennstück Karten- blatt 20, Parzelle 1106/78 von 9 a 82 qm Größe. Es ist unter Artikel Nr. 3530 der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- bejtrks Berlin und unter Nr. 3530 der Gebäudesteuerrolle mit einem jährlichen Uhu: ngswerte von 16 000 M verzetdnet. Déêx Bersteigerungsvermerk ist am 31. März 1914 in das Grundbuch etngetragen. Berlin, den 15. April 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[8296] Zwangsversteigerung. Jm Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche vön Berlin (Wedding) Band 136 Blatt NL. 3213 zur Zeit der Eintragung des Bexsteigerungsvermerks auf den Namen des Maurermeisters Hermann Grassow in Erlin-Lichtenberg eingetragene Grundstück an 26, Zuni 1914, Vormittags A Uhr, dur das unterzeichnete Geridt, F der Gerichtéstelle, Berlin N. 20, unnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, steigert werden. Das in Berlin, lisselerstraße 47, belegene Grundstück Norderwohnhaus mit Hof,

itgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

flügel rechts und po und umfaßt das Trenn- stüd Kartenblatt 20 Parzelle 1042/78 2c. von 8 a 88 qm “Größe. Es ist unter Artikel: Nr. 3537 der M a euiten rolle des Si igemein ens Berlin und unter Nr. 3537 der Gebäudesteuerrolle mit einem jährliche n Nuzßzungs8werte von 13 000 4 verzeichnet. Der Versteigerungs- vermerk is am 31. März 1914 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 15. April 1914. Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

(0195] Aufgebot.

Es ift das Aufgebot folgender Schuld- verschreibungen zum Zwecke der Kraftlos erflärung beantragt worden :

1) der Königlich Preußischen 39/a tagen kon-

\olidierten Staatsanleihe von 1903—1N ut Lit. L Nr. 218 046 über 300 4, Antrag- steller: Gendarm August Kleist zu Bobau, 2) der Köntglih Preußischen 33 0/6 igen vormals 49%/taen konsolidierten Staats- anleihe von 1883 Lit. D Nr. 418 758 über 500 M, Antragsteller: Zolleinnehmer Heinrich Krabbenhöft zu G ‘aëcemborn, Post St. Quirin i. Lothr.,

3) der Köntelih Preukishen 4 9/atgen Schatzanweisung von 1908 Serte I Lit. G Nr. 39 919 über 500 46, Antragsteller: Gutsbesißer Karl Fried rid) Baumaärtel zu Langenrein&ädorf bei Crimmitschau i. S.,

vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Grimm in Crimmitschau,

4) der Köntglih Preußischen 3F °/o iaen fonfoltdierten Staatéanleibe von 1890 Lit. E Nr. 632 795 über 300 4, Antrag

steller: C. H. Ebeling, Gesellshaft mit beschränkter Os in Aachen, Sand- faulbach 21/2

5) der Kénialid Preußischen 35 9/o igen vormals 49/9 iaen fonsvlidierten Staats- anleibe von 1880 Lit. E Nr. 88642 über 30 )0 M, Antragsteller: Händler Sebastian

Brachtendorf zu Ebhrenbreitenstein, Cle- Rade 74,

6) der Königlich Preußischen 3F 9/g igen vormals 4 9/giaen konsolidierten Staats: anleihe von 1882 Lit. C Nr. 317 701 iber 1000 #, Antragsteller : Theodor E in Traben-Trarbach, Wildbadstraße 2,

7) der Königlih Preußischen 33 0/9 igen vormals A fonfolidierten Staats- anleihe von 1883 Lit. B Nr. 229 223 über

2000 6, Antraasteller Gustav Gölner z1 Veplingen bei Wareleben, Aen dur den Justizrat Weber in Oschersleben.

Die Inhaber vorstehender Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, Juni 1914, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichnet en Gericht, Neue Friedrichstr Tate La T Sto werk, Zimmer 106/108, anberaumten Auf gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ürkünden erfolgen wird.

Berlin, den 24. Oktober 191 Königliches Amtsgericht f Berlin-Mitte Abteilung 84.

[16606] Aufgebot.

Die Testamentsvollstrecker der verstorbe nen unverehe!idten Elizabeth Rice aus Nordhampton, England, haben das Auf- gebot der angebli verloren gegangenen Aktien Nr. 0405, 0406, 0407, 0408 0409, 0410, 0411 und 0412 über je 1000 6, ausgegeben von den Deutschen Linoleum-Werken Hansa in Delmenhorst am 23. November 1896, beantragt. Der Fnhaber dieser Urkunden wlrd auf- gefordert, in dem auf den 27. No- vember 1914, Vorm. 10 Uhr, vor dm unterzeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine setne Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Delmenhorst, den 9. Mai 1914

Groß herzoglihes A Amtsgericht. Abt.

[1581 3] Aufgebot. Frau Anna Sander, geborene Pohl, in Nückersdorf beantragt das Aufgebot des angebli verbrannten {lesien O schaftlthen Pfandbriefs Kochanowiß Nr. 183 vom 24. Junt 1855 über 100 Taler n 34 0/0 Zinsen. Der Inhaber ver Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem au} den 26, Januar 1915, Vormittags& 0 Uhr, hter anberaumten Aufgebots. termine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrtgenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Köntgliches Amtsgectht Lubliniß.

[16340]

Frau Luise Behrle Witwe, geb. Graf, Privatin in Fladungen, hat das Aufgebot des Pfandbriefs der Rheinischen Hypo- thekenbank Mannheim über 2000 S, its 79 Lit. A Nr. 1091, verzinslich zu

3140/6 im Jahr, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf: Dounerstag, deu 17. De- zember 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Gr. ‘Amtsgerichte Mannheim,

| Öffentlicher Anzeiger. | 8

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

beraumten Aufgebotstermin seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Maunheim, den 8. Mat 1914. Der Gerichts\chreiber Gr. Amtsgerichts. Z. 9.

15815] Beschlufz.

Auf Antrag des August Lalance fn Mülhausen ,- der Besitzer der im Jahre 1912 verloren gegangenen, auf den Inhaber lautenden Aktie ‘Nr. 155 der Automc bil und Aviatik A. G. Mülhausen-Burzweile war, wird über die vorbezeihnete Aktie die Zahlungssperre verhängt. Der Aus ellérin; der Rheinischen Kreditbank Filtale Mülhausen und der Banque de Mulhouse in Mülhausen wird v2rboten, an den Jn- haber der verlorenen Aktie eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Gewinn- anteils{beine oder einen Erneuerungsschein auszugeben. Mülhausen, den 27. April 1914. Kaiserl. Amtsgericht.

[16871] Bekanutmachung.

Die tim Deutschen Reich8anzetger Nr. 109 vom 9. Mat cr. ad 1488. IV. 32. 14 aesperrten, nachstehend aufgeführten Wertpapiere sind ermittelt: 4 9%/6 Pfand- briefe der Deutschen Hypothekenbank- Aktien - Gesellshaft zu Berlin, Serie X, Lit. F, Nrn. 0464, 1407 zu je 200 A, ohne Zinsscheine. Verlin, den 13.

Mai E Der Polizeipräsident. Abt. Di

{16735] Aufruf

einer Aktie der Zwickauer Warenvyer-

mittelungs- Aktiengesellschaft vorm. Schede

wier Consum-Verein Akt.-Ges., jeyt in Zwidau.

Nach uns erstatteter A eye | st die u uns am 12 November 1896 ausgegeben Aftie der Zwickauer Warenvermittelun is \ftiengesellshaft vorm. Schedewiter Consum-Verein Akt -Ges. Nr. 3032, auf 46 200,— und Johann Heinrich Drechsel als Inhaber lautend, verloren gegangen.

Auf Antrag des Verlustträgers rufen wir in Gemäßheit von § 17 unseres Statuts otese Akite hiermit auf, und erflären die- selbe, wenn sie nicht bis zum 25. Juni 1914 in unferem Kontor an uns ab- E sein wird, für ungültta, werden auch darnach dem Verlustträger etn Duplifat der Aktie ausstellen, welches allein für die abhanden gekommene Aktie

gültig und verbindlih sein wird.

Zwickau, den 12. Mai 1914. Der Vorstand der Zwickauer Waren-

vermt{ttelungs-Aktiengesellschaft. M. Pot big, C. Gbert.

[15817] Aufgebot.

Der dem Herrn Alwin Gäbler in Obergurig (Krs. Bauten) ausgestellte Bersicherungs\hein Nr. 123 641 über A6 1000,— ist uns als verloren angezeigt worben. Wir werden den Versiche rungsschein für kraftlos erklären und einen neuen ausstellen, wenn sh nicht inuer- halb zweier Monate, yon heute ab ge- rednet, ein Berechtigter bei uns meldet. Berlin, den 14. Mai 1914.

Fanus“ Wechselseitige Lebensversiherungs- E Berlin W. 9,

tuhlik.

Anstalt in Wien, Linkstr. 207 O

[16619] Aufgebot.

Die LebensversiherungspoliceNr 165 122, die wir am 1. Oktober 1903 für Herrn Dr. phil. Carl Laschke, Forstbeirat in Posen, jeßt Forstrat und in Breskau wohnhaft, ausgefertigt haben, soll abhanden gekommen sein. Wir fordern den etwaigen Inhaber auf, fich unter Borlegung der Police binuen drei Monateu von heute ab bei uns zu melden. Meldet #\ich niemand, so werden wir die Police für kraftlos erklären.

Leipzig, den 14, Mai 1914.

Teutonia Versicherungsaftiengesellschaft in Leipzig vorm. Allg. Nenten- Capital- u. Lebensversiherung E E R V Dr. Bischoff. K. J : Schôömer.

[16620] Nufgeb ot.

Herrn Lehrer Paul Hadauk in Luckau ift der von uns auf sein Leben auëgeßellte Versicherungsschein Nr 604 151 vom 5. März 1908 über 4 3000,— abhanden gekommen. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- dert, sich binnen 4 Monaten ab heute bei uns zu melden, widrigenfalls die Ur- funde für kraftlos erflärt und neu aus- gefertigt werden wird.

Stettin, den 12. Mai 1914. Germania, Lebens - Veisicherungs - Aktien-

Gesellschaft zu Stettin.

[16584] Aufgebot. Z Der Anton Spiza in Obergruppe, Krets Schweß a W., Wesipr., hat das Aufgebot der von der Deutschen "Militärdienst- und Lebensversiherungs- Anstalt a. G. zu Han- nover zugunsten des Leo Spiza am 12, März 1903 auëgestellten Police Nr. 350 661, lautend auf 3000 4, bean-

L Erwerbs 3- Und

Ni ssung_ Und 9, Bankausweise.

10.

Verschiedene

30 S.

aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. September 1944, Vormittags O Uhr, vor dem unterzeibneten Gericht, Neues Iustizgebäude, WVolgersweg L [T. Stock, Zimmer 368, anberaumten Aufs- gebotstermine setne Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung À der Urkunde erfolgen wird. Hannover, den 8. Mai 1914. Königliches Amts g ericht 27. [15812] Aufgebot. Die Firma Atca Steinzeugwerke, Ehrhardt Wilkendorf in Cosroig- Anhait bat das Aufgebot von 2 Wechseln vom 21. November 1913 über 3517 M, eventuell ungefähr, und vom 26. November 1913 übér 4000 MÆ, eventuell ungefähr, beide gezogen von der Antragstellerin auf Fried- rih Pelzer in Bielefeld, zahlbar bet dem Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co. daselbst am 19. Januar beiw 21. November 1913, beantragt. Der In- haber der Ütunben wird aufge| ord ert, \pä- testens in dem auf den 27. November 1914, Vormittags A0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Gerthtstraße Nr. 4, Zimmer 12, anberaumten Auf gebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, w idrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wtrd. Bielefeld, den 6. Mai 1914. Königliches Amts3gertcht.

[16622] Aufgebot. Die Westfälishe Holzindustrie, Einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Hastung in Verl, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 1. August L )14 bei der Neich\ banknebenstelle tin Paderborn fälligen P e x 2000 M, fl in Verl, den 1. Mai 1914, von der Firma H. Schmiß in 1 Paderborn ausgestellt und auf die Firma Wesifälishe Holz- industrie in Verl gezogen und von dieser angenommen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde Vies aufgefordert, spätestens in dem auf den 5. Dezember 1914, Vormittags D}; Uhe, vor dem unter- zetchneten Gêéricht, Zimmer 6, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Paderborn, den s. Mai 1914,

Königliches Amts( Jeridt.

16581] “Aufge bot.

Die Frau Stadtrat Martha Przikling, geb. Schnabel, tn Beuthen O. S. hat das Aufgebot des angebli) verloren gegangenen Hypyothekenbriefes über die im Grund- buche von Scharley Band 111 Blatt 70 Abteilung 111 Nr. 13 für sie eingetragene mit 5 vom Hundert jährlich verzinsliche Hypoth ekenforderung beantragt. Der Jn- haber vér Urfunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 11. Dezember 2914, Vormittags U Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, in den Mtets räumen Parallelstraße Nr. 1, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. 12, T. 6/14

_

Amtsgericht Be uthen O. S, 9. Mai 1914.

[16583] Aufgebot.

Die Chefrau des Schuhmachers Karl Lenz, Marte Lenz, geb. Gnewuch, in Wollin hat Ae O A Bruder, den ver- \ho [lenen, am 17. Januar 1878 in Wollin

geborenen Sar itän August Johann Fried- A Gnewuch, zulegt wohnhaft in Geeste- münde, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih \pä- testens in dem auf den 22. T Sai tuikbe 9A, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf gebotstermine zu melden, widrigenfalls dte Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertetlen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens tm Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Geestemünde, den 6. Mai 1914.

Köntgliches Amtsgericht. T

[17026] Ausgebot.

Der Vormund, Bergmann Gottlieb Schmidt in Gelsenkirchen, Königggräßz r straße 46 a, hat beantragt, sein Mündel, den vershollenen Ernst Kappmeyer, ge- boren am 1. März 1882 in Hüllen, zuletzt wohnhaft in Gelsenkirhen, für tot zu er- flären. Der bezeicbnete Berschollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 7. Januar A915, Vormittags 1 Uhe, vor dem unterzeichneten .Ge- rit, Zimmer 32, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. “Un alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Nufgebotstermine dem Geriht Anzeize zu machen.

Gelsenkirchen, den 7. Maîi 1914.

Querwohngebäude mit Vor- und Nück-

Zimmer 112 Saal B im 11. Sto, an-

tragt, Der Inhaber der Urkunde wird

Königliches Anitsgericht.

Wirtschaftsg

«A

6 ‘l.

E Tnvaliditäts-

I 5 ch C

schaften. Santwalten. 2c. Versicherung.

Jzenossen 4

ec Hte

HNNnnN V

fanntmachungen.

V Ry E)

16773]

Die Hebamme Klara Wystry(owskt tin Kattowitz hat beantragt, den versollenen früheren Steiger Nichard Wystrychowskt, g°boren am 7. April 1872 in Gwosdzian, Kreis Lubliniy, zuleßt wohnhaft in Kattowiy, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 29. Ja- nuar 1915, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeicheteri Gericht, Zimmer Nr. 58, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- richt Anzeige zu machen. 6. F, 1. 14.

Kattowitz, den 2. Mai 1914.

Königliche s Amtsgericht.

Aufgebot. Arbeiterin Anna Sophie Nee, B i Gotis «O Vat Dee antragt, ihren seit dem 15. Februar 1903 Ann angeblih ertrunkenen Ehe- mann, den Arbeiter Karl August Netze, am 1. November 1874 in Lebus geboren, zulegt wohnh aft in GotE a O: Me Ot zu erklä iren. Der bezeichnete Verschollene melde sich sp ätestens in dem auf Diens- tag, den 2. Februar 1915, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine, andernfalls die Todes- erklärung erfolgt. Alle, die Auskunft liber Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, -mögen spätestens im Aufgebotstermine dem Geriht Anzetge machen.

Küstrin, den 8. Mat 1914 Köni gliches Amt tsgertcht. [16587] Aufgebot. 1) Der Kaufmann Albin _

mann Strobel in Plauen, Streitsberg 5, Wilhelm Fidtel in

[16341] Die geb.

Abt. 4.

Anton Her-

2) der Privatmann Plauen, Friedrichstr. 18, 3) die So phie verw. Haller, geb. Döschner, in Neuth, vertreten durch d:n Fletischerrae ister Paul Otto Keßler in Plauen, Albertstr. 43, N der Handlungs8gehilfe Franz Richard

Schle gel in Plauen, Moriß str. 55, haben beantragt

¡u 1: den verschollenen, am 20. Oktober 1869 in Planshwiy bei Oelsniß i. V. geborenen, zuleßt in Plauen wohnhaft ge- wesenen Schneidermeister Julius Ferdinand Riedel,

u 2; dent versholle nen, 1851 in Zickra, Parochie ( ‘lodra, geborenen, zuletzt in Leubnitz i. B. wohnhaft ge- wesenen Handarbeiter Christian Friedrich Klinger,

U 3: B

am 13. Mai

den , verschollenen, alt: 284 in Plauen wobubati gewesenen Sllofser Gustav Nobert Haller,

zu 4: den verscholienen, am 27. Februar [882 zu Plauen geborenen und ebenda woh nhaften Eduard Yax Schlegel

für tot zu erklären. Die bezetchneten Verschollenen werden aufaefordert, #ich spätestens in dem auf den "7. Dezember 1914, U Uhr Vormittags, vor dem unterzeihneten Gerichte, Amtsberg 9, 9 Treppen, Zimmer 30, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird Ali alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Bér\Gollbnen zu erteilen vermögen, ergeht die Auftorderuna, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Plauen, den 30. April 1914. Königlihes Amtsgericht.

Aufgebot.

In dem Verfahren über die Todes- erklärung des am 26. März 1859 in Nürn- berg geborenen, zulegt In MRegensbura wohnhaft gewesenen Willibald Adolf Mayer wird auf Antraa des Bank- prokuristen Karl Mayer in München Auf- gebotstermin auf Mittwoch, den 25. No- vember 1944, Vormittags 10 Uhr, Sitzungssaal Nr. 67/1. Sto, bestimmt. Es ergeht die Aufforderung 1) an den Verschollenen, sich spätestens in diesem Termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, an alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, spätestens in diesem Termine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Regeusburg, den 9. Mai 1914. Kal. Amtsgericht.

Dr. Wiesner.

[16589] Aufgebot.

Der Schmiedemeister Friedrich Türpißt in Laurahütte, als Pfleger des abwesenden Ferdinand Meyer, hat beantragt, den ver- {ollenen Bäcker Ferdinand Meyer, geb. 14. September 1870 in Laurahütte, zuleßt wohnhaft in Sande in Holst., für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver shollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 16. Dezember 1914, Vormit- tags 10 Uhe, vor dem unterzeichneten

[16588]

-