1914 / 116 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: S = Kt; u ) je ini fentbalts, unter - der} Verbandlung des Rechtaästreits vor dag cs ét i . feit 1. Oktober 1908 Li E : voL It ; der Prozeßbevo tigten, wegen Erbrehts- Mitbeklagten zur Zahlung von 12 000 # | jebt unbekannten Aufen , Un e Cr At dai i y f i seit 1. Oktober 1908 Lit. A Nr. 13593, [18103 90312 90390 90391 90252 ch 902 eei wr Nag Ee i Telgacóbnt P Beklagten u, &, 9, | nebst 6 o vom Hundert Zinsen as T IL eus D E Ge Gs Ne R. le Pag s L a : S) Vertu 2 Verpachtungen, Verdingungen A, E C A E 10661 12311 13413 Crefelder Stadtauleihe von 1909 E B42 E 50482 att S S : : A En S 9 0e il | 24. Februar 1914 und 144,40 (A Wehsfel- | laut der HKechnung Dom 92. Ugu 5, E =. ZU s 5591] 3787 15380-15604 16915 Ut. D) I. und LI. Ausgab * Oas M AdGZA E T E habe, ihr Vater sei, mit dem Antrage: | 10, 11a und b und 12 gegen das Urte y M : W d für Portoverl2g | 1914, Vormittags {9 Uhr, geladen, |} [1598 VBekanutmachunug. D449 7991 GEÁG T1458 19C24 1275 i uud 47. ZHusgabe. 20573 20613 20625 20655 20679 20709 L x c j aerlchts T1 | unkosten und zur Tragung der Kosten zu geltefeite aren un ür Portoverl2g , Vo Ú g X | aciaden, Dom Nr. 2449 7821 9546 11458 12634 13753 Die planmäßige Til S O As S C L CdTTE ret 1) den Beklagten zu verurteilen, der Klä- | der 2. Zivilkammer des Landgerichts 1 ; y 5 x 98 & 50 S, sowie 75 A weitere Porto- | Die Einlassungs\rist ijt auf 2 Wochen | : omänenverpachtung. E ENAN i: D, p! fige Tilgung für das Rech- | 20710 20724 20743 20746 20758 2077 | Nerli 93. Sanuar 1914 2. O. verurteilen, sowie das Urteil für vorläufig | 28 F 20 E, 10 (9 L re Pr Se rkngghss | en Bi Die Domäne Köllmisch- R drei seit 1. April 1909 Lit. À Nr 11739 | nungsjahr 1914 ist durch Ankau - | 20784 20817 20858 20895 20917 209: S Ver ember 1926 zu hrem Unit: SE, Ul inden ften 3D, Lig Sas voliftreckbar wu E Der Kläger audlagen [lde I E S AN eee, S Mai 1914 E ohannisburg, ca. 3 km vom Bahnhof Baitkowen. soll D Mitth. den 27. Mai n E S L ie age C N E Stadtanleiheseine im Be- | 20958 20964 20986 20999 21087 21079 N c - G0 L : - j » T 11e 1 d , «a U . 14, Vormitta 8 EO Uhr hi rf lbst i N i «2 viel ? A C1 (29, X. Ir. 4185 82 359 rage von zusammen 303 000 b dhe e 21167 3A 6 195,0 1 3r ada je pn balte eine Fahresrenie von 264 #6, und | Berufung eingelegt. Zur mündttchen De | R LERMER S Me Ant den Beklagt verurteilen Der Gerichtsschreiber 19 ) ag , hierselbst, im Regierungsgebäude Zimmer 233 | 9547 93 Sa 1 Ad ; r- | 21167 21236 21250 21257 21266 21272 ck B L s anfti Serufung ist Termin | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | dem Antrage, den Dettag “en zu L G R Nt je Zeit vom 1. Zuli 1914 bis G i 1932 meistbietend ve j 9247 9318 10703 13290, estellt. Auslosu . Sept 91989 91209 91229 91152 91367 9120, angr E Us t E E, September 1914, Vor- | die 4. Kammer für Handelssachen des | an die Klägerin 29 46 25 Z nebst d v. O. des Königlichen Amtsgerits. füx: d Die Vottiätte bat éñán BrsamitToealibali A A L seit 1. Oktober 1909 Lt. A Nr. 13612, I4 findet O E, t R TSO pr L SLT n E E Daouder: 9 März und | mittags 10 Uhr, vor den 3. Zivilsenat |"Königlichen Landgerihts 111 in Berlin | Zinsen aus 28 4 50 „Z seit dem 5. Ok- s / Sh 1A n EIneNS S 49 21908 21909 21994

ú

i ; : eee E i Grundst-üerreinertrage von 3049,20 4. Lit. C Nr. 2726 10630 14102 17379, | Aus früheren Verlosungen sind noh | 21600 21622 21655 21665 21684 21713 und 9. Juni j. I. fälligen Vorauszahlungen | des Kammergerihts in Berlin, Elßholz- zu Gharlottenburg, Tegeler Wes B i E ie E 3 R Dur (L De Se als ; Die Ausbietung erfolgt tn zwei Bietungsgängen, zunächst mit der Verpflibtung eut D Ar. E 0/04 7895 8055 8172 | folgende Stadtanleihesheine von 1909| 2171 31757 31831 21841 STAR1 Sud von je G6 J, zu gewähren und die Kosten straße 32, Saal 369, 2.Stolwerk, arder Se ia o L E S A der O S L edniA A Red coltrcits aan Mg M ee D” S Pa : 4 des ae Erwerbs des auf der Domäne vorhandenen lebenden und toten Wirt- E C 100 u S Al angs L g uelabe rückständig : 21981 21990 22010 22056 22057 22080 8 ‘et 2 Urteil | zu dem der Beklagte zu ohanne 14, Vormittag , ' 1 : ; E JUngwIB, A ak « Ot P Loe \haftsinventars, sodann ohne diese Verpflichtung. „JeIl L. «Uril LoLU L, D ir: 4999, DUQiabe D zu 500 &# Nr. 712 und | 22109 22110 22141 22142 22164 2996: fr mats e dgos vel egn E Der | Schenk mit dem E geladen GE E “preis n n E E E N aut rag gy d d E Die Pachtsicherheit beträgt !/z der SUOO, t. A C Ee D e apagtiost zum 1. September 1910, [922/28 ( 53219 S Sa E ; h “nd - | daf fi vor d Berufung8gert erihte zugelassenen Anwalt zu de . ' Ee erg in (ete, gl u. a. Gegen 1) die Die zur Domäne gehörige Brennerei hat etnen Durhschnittsb 30 000 1 L. Z200 OMUA C 9492 8940 5999 9586 uchstabe C zu 1000 4 Nr. 798, aus- | 22605 22639 22689 22695 997A 997 Beklagte wird zur mündlichen Verhand- [daß er L gei. viese Qum Zwette der dfentlihen Zustellung | Montag, den 6. Juli 1914, Vor- | perehelihte Ziegeleiarbeiter Julian j alte CeYoeige rettete: hat einen DurMjGntttobrand, von ‘19841 10437 12553 c , aus- | 22605 22639 22689 22695 22705 22710 s das Königliche | dur einen bei - diesem Gerichte zuge- | Zum Zwede der öffentUcchen Zu! De B , erehelichte HZiegeletar Zulianna Pachtbewerber haben thre Befähigung als prafktishe Landwirte und den eigen- | "5 E y __ gelost zum 1. September 1911, 22753 22777 22822 22832 22839 22841 E e a krssbero Sl. E den | laffenen Rechtsanwalt als Bevollmächtigten wi R L E ala: as en Le cin Mai 1914 BLAEE E e Grant, beide rbe e L O me verfügbaren Vermögens von 105 000 6 baldigst, jedenfalls E E E Ae S Ca T Sri A A Nr. 751, aus- | 2: 22941 22980 22994 23095 G 4 / ittaas 29: Uhr, vertreten lassen muß. ; : mai. 29, L. E ; _E y 1 1D a M - / en_ ( 2 2 ? D [her a bor dem Bietungstermine nahzuwelsen. Lille Ade 092 4499 240 t i, O gelost zum 1. September 1911, 9 93157 23214 223936 2% o ag A ahreie der fentlichen Zu-| Berlin, den 12. Mai 1914. - 7 Charlotteuburg, den 13. Mai 1914. Amtögerichtgassiftent Frl n ies 4 in Shreibendorf bei Brieg, Bezirk Dreslay, E Besichtigung der Domäne ist nach Benachrichtigung des zeitigen Verwalters, Nei 10 3984 2260 7165 11114 11371 | Buchstabe D zu 500 4 Nr. 1198 und | 23249 2327 59996 9312 92399 92226 \tellung wird diefer Auszug der Klage be- L de e ch L L T Ba gy l on schreiber des Fürstlichen Amlsgeruts. E L a Ne ai J Dberamimanns Kohy in Gorczißen, Post Langsee, Kreis Ly, jederzeit g-stattet. 18256 1 S G tag, pi E erba zum 1. September 1912. | 23351 23353 23380 23392 23496 2350- : ( “in Ut Uv.di its iber des Kammergerichts. andgerid) n Berlin. Abtetlung 29. | 297 T em Grundl art o VUngis das Nähere Auskunft erteilt i SEE Odd, L, tr 4739 9193 9342 refeld, den 10. Mai 1914. 93585 23597 23671 23693 23714 23 kannt gemacht. Der Klägerin ist_für die | Gerichtsschreiber de3 Xnumerge : ————— [18075] alleinige Eigentum zustebe, und daß er Allenstein, den 7. Mai 1914. 7578 8125 8362 8363 9915 10004 12741 LVUEs n E L S E

Di E

D O

) ) D S 5

(

erste Instanz einshließlich der Zwanss- | 7893 17873] Oeffentliche Zustellung. Oeffentliche Zustellung und Ladung. | ¿sha ten Zwangsverstei ; Lea, ; 3165 13755 145 Der Q'PeLBnrger metster. 23746 20824 23858 23907 23932 23949 vollstreckung das Armenrecht bewilligt. (1 Ling Ie Ei ray in Der D E ¡O Weiler “a Có’n,| Die Firma Heinrih Dottenheimer, va L Srandstida Ee Königlihe Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domäuen und Forsten. A 1 Avril 1091 Lit. A Nr. 10014 | 18105] —— Zon / 24090 24114 24250 24260 24282 Hirschberg, Sl. den t M AAS, Berlin - Friedenau, Südwest - Corso 66, | Kamekestrafe Nr. 24, Prozeßbevollmäch- Weingroßhandlung in Gunzenhausen, ver- | em Antrage: 1) die von dem Köntglichen A S 164 10830 11396 13610, Lit. B Nr. 3155, | Bei der heute stattgebabten 8. Aus- |- 457 24462 24479 2448. A 34535 Der Gerichtsschreiber Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Leyserson | tigter: Rechtsanwalt Justizrat Rud. An- | treten durch Rebtsanwalt Heubush hier, | Amtsgericht in Friedland O. S. in den [16927] Achtung! Lit. © zu 300 4 (100 Taler), | Lit. © Nr. 9904 10130 10332 12548 | losung unserer 42%, Teisshuld- | 24583 24618 24711 2472 des Königlichen Amtsgerichts. in Berlin, Zimmerstr. 5, flagt gegen den | toneity zu Côln, flagt gegen den Friß flagt gegen Willy Hertel, Bâkere! und Akten K. 11/13 angeordnete Zwangs: Mafseuartikel aus Metall. 100 Stück, und zwar die Nummern 89 | 14247 16133 18494, Ut. D Nr. 1546 | verschreibuugen Geben úaitebende moQ1R ins Fus Kaufmann Adolbert Stier jun., früher in | Broo, Inhaber eines zahntechnt\{hen Ge- Konditoretl,_ früber wohnhaft in Plauen versteigerung des Grundstücks Blatt 65 Schugrechte verkäufl. oder in Lizenz zu | 1091 1839 1849 2074 2380 2643 2869 | 6670 7430 10231 10586 11087 11694 | Nummern gezogen: a lattetans [17818] Oeffentliche Zustellung. Berlin - Lichterfelde, Berlinerstraße 171, | {chäfts, früher in Cöln, Hansaring 81, | i. V., Seestr. 49, jegt unbekannten Auf- Ringwig wird als unzulässig aufgehoben; vergeben. Rud. Büsching in Kump b. |2968 3174 3537 4335 4485 4827 4900 | 12074 12601, 40 58 61 63 91 119 158 195 205 287 , Glashauser, Iof:f, unehelich, vou Bau jet unbekanntèn Aufenthatts- œuf Grund | jezt+ ohne bekannten Wohn- uyd Aufent- | enthalts, wegen Warenforderung, mit dem | 5) die beklagte Ehefrau Graupe bat darein Derne, Kr. Dortmund. 5090 5132 5315 5854 6638 6996 7078| seit 1. Oktober 1911 Ut. A Nr. 3453, |299 314 357 374 391 458 472 494 641 zing, geseßlich vertreten a a der Behauptung, daß der Beklagte für | haltsort, unter der Behauptung, daß leßterer Antrag, den Beklagten zur Zablung von zu willigen, und der beklagte Ehemann ei biz inie 7314 7715: 8020 8095 8285 8503 8728 | Lit. B Nr. 2611 3555, Ut. C Nr. 2699 | 658 747 804 805 809 890 337 353 274 mund Benno Glashauser, Fler A eine Forderung des Klägers gegen die | ibm, dem Kläger, 2100 Æ Zweitausend- | 299 # 35 A nebst 5% Zinsen aus | Graupe hat die Einwilligung seine Che, [17342] Kleischverdingung 8815 8854 8982 8985 9026 9289 9358| 3701 10557 11290 11448 12834 13946 | 926 928 960 985 988 1023 1056 Punzina, klagt geaen den Dauer F Nosemannschen und Hetnsiusschen Eheleute | einhundert Mark als Miet- bezw. [186 Æ# 50 A vom 8 Mai 1912 bis frau zu genehmigen, daß der Kläger als Am Mittwoch den 3 uni 2914 9385 9828 9878 9919 10102 10120114891 18332 18558, Lit. D Nr. 5676 | 1065 1121 1123 1136 1215 1278 1362125705 25770 25825 Georg Seidl von Babing, zuleyt Dienst- Vou 11 000 M auf Grund der Nürg- Bürgschaftsforderung aus dem Mietver- 3. Januar 1913, aus 209 10 A vom Eigentümer des Grundstücks Blatt 6! Vormittags B39 Uhr oll’ der Friede 6; 10498 10718 10867 10888 11263 11339 6548 9760 11128 11433 11915 E22 19 1375 1398 1400 1421 1510 1561 579 SERZE H o, g fnecht in Thaldorf, nun unbekannten Zuf \chaftterklärung vom 30. Oktober 1913 | traze vom 12 April 1913 s{ulde, mit } 3. Januar 1913 bis 2. November 1913 Ringwiß im Grundbuch eingetragen wird bedarf sämtlicher Küchen V da dn teile 1140811420 11720 11822 11949 12079 | 12684 13942 14118 150377 1578 1602 16820 1637 1665 1685 Se A E S enthalts, wegen Vaterschaft und Unter- die selbstschuldnerische Bürgschaft über- | dem Antrage, 1) den Beklagten Broo als | und aus 299 # 35 -Z vom 2. November 3) Die Kosten des Rechtsstreits werden Ain anda und Lazarette innt a 5 112103 12281 12310 12331 12345 12434] seit 1. April 1912 Lt. A Nr. 10374, | 1770 1830 1847 1858 1891 1935 1948 SGITO O I halts. Er beantragt festzustellen, os nommen habe und die am 95. April 1914 | Gesamts{uldner mit dem dur Urteil des 1913 ab und der Kosten zu verurteilen | den Beklagten auferlegt. 4) Der beklagt Standortét Ob esinobaten Eel v 12439 19573 12619 12683 13272 13452 | Ut. B Nr. 3218-3592, Lit. C Nr. 1987 | 1973 1994 2009 2016 2035 aa 1948 | 26270 26278 2 Georg Seidl der Vater des am 24. Sép- fällia gewesene Schuld bisher nit gezahlt | Königlichen Amttgerihts zu Cöln vom | und das Urteil für vorläufig vollstreckbar | F emann Graupe hat die Zwangévoll (einshließlich Stbiffe), Lehe Nordb 7 3491 13619 13765 13784 13817 13971 |5732 10218 11689 13786 15091, Ut. D |2164 2196 2199 2209 2254 2345 23: 26420 tember 1912 von Ma Baus Jon ift mit tem Antraae, 1) den Beklagten |4 April 1914 bereits verurteilten Be- | zu erklären. Der Beklagte wird hiermit streckung in das eingebrahte Gut feine Helgoland (etnschließlich Unterf ebóote) his 14194 14322 14386 14486 14863 15167 | Nr. 928 1357 1883 6362 7525 9319 | 23: 85 2479 2485 2488 Punzing unehelich geborenen Kindes Josef zu verurteilen an den Kläger 4 11 000 | klagten Heß zur Zahlung von 4 300,— | zur mündlicken Verbandlung vor das K. Ehefrau zu dulden. Der Kläger ladet di Wangstodae 2 bet Totter et ci ließlic 15172 15409 15504. 15520 15564 15890 | 10436 12651 12740, 2553 2565 2571 2588 2606- 2638 2700 Glashauser ist und diesen kostenfällig und nebst 40 / Zinsen seit dem 25. April 1914 | Dreihundert Mark nebst 4 Prozent Amt2geriht Gunzenhaujsen auf Douners- Beklagten zur mündlichen Verhandlun; Kriegsbedarf Tau “inde Da A 16088 16185 16260 16414 16478 16533| seit 1. April 1912 Ut. CC Nr. 23, |2781 2813 2897 9904 9958 5993 N vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an | L ahlen, 2) dem Beklagten die Kosten | Zinsen seit dem 1. Februar 1914 kosten- | tag, pen 9. Juli 1914, Vormittags | ¿g Rechtsstreits vor die 2. Zivilkamme Schweinefleisch, Wurstwaren usw ir dis | 16557 16589 16642 17099 17629 18132 | Lit. DD Nr. 17. '|3059 3072 3121 3184 3226 3261 3 Kläger von dessen Geburt bis zum voll des Recktéstreits aufzuerlegen, 3) das Urteil | fällig zu verurteilen, 0) heide Beklagte als | Uhr, in dessen Sitzungssaal geladen. | 56 Königlichen Landgerichts in Neisse au Pit vom 1. Fult bis 21 Bieten A010 18253 18360 185095 18581. 37% ige Rentenbricfe: 3283 3323 3326 333 3340 3344 33 endeten 16 Lebensjahre eine in viertel. Jegen Sicherheitsleistung für vorläufig Gesamtsculdner kostenfällia zu verurteilen, | Dieser Auszug der Klage wird zum | den 28, September 1914, Vorm T I] Darum aan: bauer j er Liefe Lit, D zu 75 4 (25 Taler), 80 Stü. | seit 1. April 1908 Lit. P Nr. 61, S400: S404 2500 Bas 3520 268 DEOA U D - = jäsmlichen - Naa ‘vaxauKgblbare Unter- vollstreckbar - zu- erklären. - -Der- Kläger | an. den Kläger oder zu Händen des Pro- | Zwecke der öffentlichen Zustellung bekannt | §1 Uhr, mit der Aufforderung, sch duch F rungsbedingungen, die cin Verzeichnis und zwar die Nummern 1189 1552 2063| seit 1. April 1909 Lit. N Nr. 750, 3619 3650 3680 3708 3723 3726 3753 haltsrente von 144 4 jährli zu bezahlen. fabot den Beklagten zur mündlichen Ver- zeßbevollmächtigten des Klägers am 1. Mai, | gemacht. - Die öfrentliche Zustellung wurde- eine ‘bei “bvtesem -Gerite - zugelaffenen E -fämtlicher “u verdingender : Sletisotten 9370 2580 2636 3547 3648 3950 4098| feit 1. Avril 1910 Lit. O Nr. 280, 3772 3810 3815 3820 3866 2979 1009 ¿ Das K. Amtsgericht Vilshofen hat M. handlung des Rechtsstreits vor die 19. Zivil- | 1. August und 1. November 1914 sowie | dur Beschluß vom 13. Mat 1914 be- Rechtsanwalt als ProzekbevoDmächiigta E enthalten, liegen Att A ecümy Negist Mie 4109 4541 4565 4639 4689 4757 4985 1-- feit 1. April- 1912 Lit. L Nr. 453, |4014.4027 4069- -4086Wg9S- 4200-201 c ' mündlichen Verhandlung E s Lrintiee ‘bés Königlichen Landgeridits T1 | am 1. Februar 1915 je & 450,-— Vier- willigt. L verieeben aa fien; =ck 2 O 102/14, M „ur Einsiht Tus: Ste a: Are "Aus 5388 6370 6452 6595 6709 6718 6746 | Lit. P Nr. 98. ' 4213 4224 4287 4288 4305 4329 4335 | 27945 28077 28110 Mittwoch, den 22, Juli cum lin Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 99—31, | hundertfünfzig Mark zu bezahlen und Gunzenhausen, den 14. Mai 1914 Neiffe, den 11. Mai 1914. Tre gegen vorherige Einsendung b L i 7053 7409 7716 7778 7876 8247 8459| Die Inhaber dieser Nentenbriefe werden | 4368 4395 4425 4427 4446 4487 4493 Dio ‘Nückrablune erfolat ab 1. M Vorm. 9 Uhr, im Sitzungssaal E Zimmer 10, auf den 26. September bis zum Tage der Zahlung vom Verfall- Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts. Der Gerichts\ckreiber S har (pro Garnison) von der Marineinten- 8627 8739 8740 8787 8974 9265 9614| zur Vermeidung ferneren Zinsverlustes an | 4513 4525 4612 4667 4689 4717 4732 vember ASAA ant jg erla E und die öffentliche Zustellung dewl 6" | 1914, Vormittags 10 Uhr, mit der | tage ab mit 4 Prozent pro anno zu vE' | 17812] O ie Aufent des Königlichen Landgerichte. [Wi dantur bezogen werden. Angebote find | 2223_ 9800 9859 10344 10441 10493 | die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert, | 4755 4777 4781 4849 4859 4866 4888 L L R Zu diesem Termin wird der Beklagte ge- Aufforderung, einen bei dem geda@ten | zinsen, 3) das Ürteil bezüglih der jeweils [1 B e erthe O iren etm H E unterschrieben, portofrei und ‘verscklofien 10677 11092 11348 11384 11446 11606 wobei gleizeitig darauf aufmerksam ge- | 4943 4952 4954 4958 4973 5045 5055 in Berlin tei der Deutschen laden. reiberei des K. Amisgerichts. | Gerichte zugelafenen Anwalt zu bestellen. | ligen Beträge per kusie, volltr ider | ri rHen in Sachsen, Prozeßbevolmähtigter: | (17815) Oeffentliche Klagezusteltvng, F bis zum Berdingungszeitpunkt an die [1814 11841 11982 19076 12113 12253| madt wird, baß nah & 44 des Renten. | 5074 5113 5176 5276 5280 5364 5406) Bauk,

Bericht8| Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | heitsleistung für vorläufig vollstreckbar | L @tsanwalt A. Prueß zu Hamburg, lagt | Der Meßger Franz Hüpper in Olv: g unterzeichnete Marineintendantur unter | 12298 12699 12840 13194 13222 13239 | bankgeseßes vom 2. März 1850 die aus- | 5419 5478 5515 5522 5525 5536 5545| in Elbexfeld bet der Bergisch Mär- 8 iche f wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | zu erklären. Der Kläger lede n L Jarl O. Böhm, früher zu Ham- | vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Junk | der äußeren Aufschrift „Angebot auf | 12444 13280 13941 1082 13805 13815 | gelosten Rentenbriefe binnen 10 Jahren | 5617 5631 5645 5653 5655 5672 5745 fische Bank Filiale der Deuts [18022] Oeffentliche Zustellung. ct flagten zur mündlichen Verhandlung des | gegen QAar vet m, Auf ibilts cnttiia Olpe flagt unter anderem * gege Lieferung von Fleischwaren für Wilhelms- 13855 14085 14090 14441 14505 109: verjähren. Hierbei machen wir zugleich darauf 5787 5914 5935 5941 5965 5988 5997 Vank fowie bei {än iden In Sachen 1) der B - am ‘Berlin, den 14. Mai 1914, Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer rg, Ie) E Meienpilihtige ‘Docaña L) Berta. Stevtt in Amerika, eker | haven usw.* eimzuretchen. 14605 14796 14924 14999 15004 15018. | aufmerksam, daß die Nummern aller ge- | 6002 6077 6084 6187 6222 6241 6327 sonstigen M icdeLITiaGÓn : E

runde lib ret ge war Henoch, Gerichtsschreiber des Könialihen Landgerichte in Cöln auf | dem * ( E) F Schmallenberg, jeßt unbekannten Aufent Wilhelmshaven, im Mat 1914. Lit. CC zu 300 4, 3 Stück, und | kündigten bezw. zur Einlösung neh nicht | 6342 6373 6383 6487 6505 6565 Deutschen Bauk,

4 5 2

25090 25099 25

25183 25193 25230 25 25298 25378 25389 2541 25484 2550

1056 1057125601 25646

20422 2043

6 2376 2385 2479 2485 2488 28

9. März 1912 verf

; A y t Krei / ; ; ? j Beklagten 2 S r, ER ; : / N : S i

Noigt, geb. Lange, in Eggenstedt, Kreis “tali Lande t den 6. Oktober 1914, Vormittags vollstreckbare Verurteilung des De A L G A Tat 6 „O « ; 6 B zwar die Nummern 5 58 59. eingereihten Rentenbriefe dur die von | 6574 6583 6596 699 EE54 R780 ; 2 gte 2e : Wanzleben, nämlich: I. threr Tochter, der des Königlichen Landaerichts s 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet | ¿Uk Zahlung von 4 169,80 gun A 0 E A A A ; Kaiserliche Marineiuteudautur. 17. 310%/ige Rentenbriefe. S Seoetobe in Berlin “r, 10, Stüler- a 6899 eN H 7074 E 10A in n bei der Effener Credit- Ehefrau des Lehrers a. D. Karl Burk- | [17806] Oeffentliche Zustellung. dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt Zimen jeu vem Klageige L ral ‘lag: enthalts 3) Mar Stern in Ameri, - 2 B, Lit. L zu 3000 4, 14 Stü, und | straße 14, herausgegebene, in Grünberg | 7153 7176 7203 7217 7282 7347 7363| in Sanuover bei der Haunoverscheu hardt, Klara geb. Voigt, in Halberstadt, Die Firma Otto Dehlo in Derenburz | zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | gründung, daß der t o Ctich g Lief A früber 2 Schmalleaberg, jet El [18101] Verdingung. : ¡zwar die Nummern 46 49 266 880 1149 | i. Sh. erscheinende Allgemeine Verlosungs- | 7404 7422 7428 7460 7491 7499 7507 Bauk S

11. der drei Kinder ibres Sohnes, des Lob- | (Harz), Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : | Zustellung wird diefer Auszug der Klage betrag für im Jahre 1913 käuflich gelieferte Eid Die Erd-, Ramm-, Maurer-, Zimmer- | 1201 1373 1421 1521 1561 1662 1853 | tabelle im Mai und November j. Is. ver- | 7516 7572 7611 19 7636. 764 Ä

x i y - ung, d TTSUANK : : (910 (9 11 9 7636 7649) m f j bei dem Srblesische gerhers Gustav Voiat in Schkeuditz, Justizrat Jarecki, Berlin, Kronenstraße 79, | bekannt gemacht. Maren \{chulde. Der Beklagte wird zur A bee Les tattnahen | und Eisenarbeiten zum Neubau elner | 1899 1949, öffentlicht werden. 7742 TT7AT 7780 7799 7859 7861 7869 ( E Le dem Schlefischen

zmnlib: a. des wWw (Heistesfrankheit 5 9 ; mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | di ) i il Druckerei an dem Bureaugehä ; t, t R E j L A R J O9 nfve E n ita Mess ite Valat in | L! Binden tue Aasentveils, lbe n O en s Mein mündlidhen Verbandlung des Rede | Br Sem seien und dieselben f reie” Ka N en | e H Nene 0g 6 2 Se, und (e Nth Divelilon des Rentenbank | 014 100 5097 005 M69 Se 2129 | fac E Tie se Ee Seehausen, vertreten dur seinen gerich#lich Be g Belle-Allianceplaß 8, unter der Gerichts\hreiber des Königl. Landgerichts. | abteilung 2, Ziviljustizgebäude, Steveking- | weigerten, die Löschung der im Grundbuäf 830, Mai 1914, Vormittags U13Uhr, | Lit, N zu 300 4, 11 Stück, und fie bis Peovine Poles t 3050 8057 8075 808: 8129 | bungen. Mit diesen müffen sämtliche bestellten Pfleger, den Lehrer a. D. Karl Behauptung daß der Beklaate thr für ——— plaß, Erdgesoß, Zimmer Nr. 102, auf | von Olpe Stadt Band 1 Blatt 42 1 verdungen werden. *| ¡war die Nummern 26 144 172 314 336 Ei Se E 2950 8980 8204 8207 8310 2249| dazu gehörige, noch nit fällige Zinsscheine Burckhardt in Halberstadt, Hobenzollern- | käuflich erhaltene Waren 319,12 6 s{ulde, | [17828] Oeffentliche Zustellung. Montag, den A8. Juli 1914, Vor- | Abt. 111 unter Nr. 18 für den J Bedingungen und Zeichnungen liegen | 430 477 699 762 851 1088. [18104] Stadt Gebweiler | 8512 8613 8657 S660 S6TL : 70 eingeliefert werden, widrigenfalls der Be- firaße 18, b. des Bäckermeisters Gustav uit dem Antrage 1) den Beklagien kosten- Die Nheinisch Weltfälishe Diskonto mittags 10 Uhr, geladen. Zum Zwecke | Stern in Schmallenberg eingetrage im Annahmeamt der Werft aus, werden Lit. O zu 75 4, 9 Stü, und zwar| Bekanntmachuug. 9719 C A E S N 07 | trag der fehlenden Zinschetne bei der Ein- Noigt in Buckau - Magdebura c. des vAltti u verurteilen, ‘an Klägerin | Gesellshaft Cöln, Aktiengesellschaft in | der öffentlichen Zustellung wird dieser | Hypothek von 3s Talern 10 Sth au, soweit der Vorrat reit, gegen | die Nummern 14 98 276 479 533 710| Bet der heute vorgenommenen Augs- | §983 901 S 0e, Ine aaa Steel E I E Friseurs Ernst Voigt, zur Zeit Soldat in 219 L R 5 vom Hundert Linsen | Cöln, Unter Sachsenhausen 5/7, vertreten Aus3zug der Klage bekannt gemacht. groschen Judikat und 1 Taler 11 Silb: 2,70 M postfrei versandt. Gesuche um | 722 761 789. losung von Obligationen dexr Geb 9159 9161 9184 ide A S S L D i L Colmar, 2) der Frau Hedwig Wiebold, ‘pon 100 4 seit 17 November 1913, | durch ibren Vorstand, Prozeßbevollmäch-| Hamburg, den 12. Mai 1914. groshen Gerichtskosten zu bewilligen, 1 Uebersendung der Bedingungen sind an das | Lit. ® zu 30 4, 3 Stück, und zwar | weiler Stadtanleihen sind folge de | 9241 H, LI0S DIDe V2 JLLE Let 1 C DELIUuR obenbezeichneter Teils geb. Wolff, in Blankenburg a. H., 3) ars a pon 90 seit 18. Februar 1914, | tigte: Rehtéanwälte Geheimer Justizrat | Der Gerichtsschreiber des Amtegerichts. dean Grtbage: bie Beblggnen Anyabmeaint der Werft zu rihten. Be- | die Nummern 60 115 225. Schuldverschreibungen gezogen worden; | 9330 9358 9413 9442 9454 9490 2400 | E O “ier E R E E verwitwete na Stöckert, geb. n 8792 M Teit 23. Februar 1! Ir. Peusque Peus L O T E: ir | g voustrecCa tellaeld niht erforderli. Die Inhaber dieser Nentenbriefe we 10/ T UEAN G4 A 1 2 s A E / z tete Frau Anna Sisdett, ge. |°” von 87 02 d fit, 23, ebrnar 1014 | Dr, Veutguens uod Prugguens 11. (16076) Oeffentliche Zustemtung, |fittcs tell qu vertelle, Bie 3b RBilhelmöpaven, 13, Mat 1914. |aufgefoidert, e fn furssbigem Sulende| 1889-1 500-6 de Mummern 92 40 9777 9500 9992 92/1941 9957 19000 | folgemte Nummern rünandig Alwine Newe, geb. Voß, in Zürich. 5) der E iircBe läufi vollfireiher In Hermann Clößner, früher in Cöln, | Der Kaufmann Louis Sauer, Hamburg, | der im Grundbuche von Dlpe Sl Besc)affungsabteilung mit den dazu gehörigen Sils Geltton ‘und [238 352 458 462 479 ? 10 569 “669 607 10019 QO LULS f DUoL SIN TULOS | Tolgente E, FEEMETTOI: Frau Marie Staerke, geb. Voß, in Dahlem deo e mündlichen Verhandlung Mozartstraße 5, wobnend, jetzt ohne be- | Neuerwall 32, e S tiidale Band S E in Abteilung Z _. der Kaiserlichen Wern ¡war die 40/;4geu Reutenbriefe Lit. CC 686 985 1022 1093 1124. Rüctzahlungs- 0186 1006 1000 S 10ER Es S L A E S, G02 O hei Berlin-Stegliz, 6) des wegen Geistes- | 146 Rechtsstreits wird der Beklagte vor | kannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf | anwälte Dres. Ruhle und D f unter N. 15 Ur den“ Me S A EL Reihe 1 Nr. 12—16 und Erneuerungs- | termin: 21. Juli #9104. 10297 103L1 0 ammt | 14676 TGQ1 aide S S S

: Ei - f i : t dL T 1A ; flaat aegen den Ewald Bäker, z. Zt. un- | S j eingetragene Hypothek t i: c i i 1 146 frankfheit entmündigten Hermann Voß, | das Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, | Grund der Behauptung, daß der Beklagte ed Aufenthalts, aus in Waren- s S iTarcs@en Mibifat 1 [18080] Verdingung. O die 37% igen Rentenbriefe | 2) von der 33% igen Anleihe von | 10603 10670 10682 10687 10696 10752 19447 19465 19466 19707 20738 4 4 f" C)

zurzeit in der Irrenanstalt in Herzberge, ver- | ht, 55, in Berlin, Neue Friedrichstraße 15, | mit der Klägerin in bankmäßiger Ge- ; É Ne, | 1 I-75» T Hen Gerichts! Die Beton- Maure % bis P mt den Zinsscheinen | L893 à 500 # die Nummern 1490 | 10764 10865 10911 10915 1093! treten dur seinen Vormund, den Rects- | 77. Sto werk, Zimmer 247/249, auf den | \häftêverbindung stand und derselben bier- eran n: E Bi 1 g woe Son E ies Doria Materiallieferungen O ge Reihe 3 Nr. 15 u. 16 und Grneuerungs- | und 1496, rückzahlbar am 31. Juli 1914. | 10964 110 2 11024 T0ss 1DeR 1077 5 anwalt In: Poner eg E 7. Juli 1914, Vormittags 10 Uhr, |aus beat, aus e enen Een Dee Feltileilónag vorldaifia vallitxedbar jur Tr bad 2D LLAS att rio f dierunden füx 4 neue Wotksiätten sollen La e 4 0/0 igeu Renteubriefe | 3) vou der 3]°%/%igen Anleihe vou | 11097 11113 11133 1114? 11168 1129 Stocfholw, den 1. Mai 1914 Frau Emilie Reges, geb. Voß, in Derin, | eladen. Aktenz. 55 O 566. 14. | einen Betrag von 2282 # |uldel, mil dem j 9991 M t 49% Zi M T Ds 1 as MentBgerict M am 8. Juni 19 „(O Lit, A bis D dagegen nur mit dem [L898 à 1000 379 11451 11487 e 8) der Frau Anna Hinsche, geb. Zimmer- g Vetlin, den 19. Mai 1914. | Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an Pabtung E e “erie e E A | 1211 oe Perblintek Ce Ane Erneuerungsschein obne Zinsscheine a. rü@ablbar am 80,- November 190 11494 118 i624 11609" TI5BA Trafika ktiebolaget mann, tn Neuendorf b. Stakfurt 1. An- (L. 8.) Wendland, Gerichtsschreiber | die Klägerin 2282 4 nebst 5 0/6 Zinsen 1E g ior L ana Bekla E aue E e a8 9 Uh k Nr. 9 i Bedingungen liegen im Annahmeamte bei der hiefigen Rentenbankkasse, | 1914 die Nummern 259 und 348, 599 11607 1702 11714 11721 Gräncge s] a 0x Iös d halt, 9) der Frau Ee e geb, des Königlichen Amtsgerihts Berlin-Mitte. | und chit 9/0 N ges g My Q Rer Verbandlung des Nechtoftreits L an c 4 E fen A ter See aue, wathen Aud Ta EE bee Sapiehaplap Nr. 3 L, oder bei der König- E am 31. Mai 1915 96 11736 11738 11748 11752 11783C TAanzZes VeTZ- h Xel10STUnNd. Zimmermann, in Calvörde b. Ptagde- | Abt. 55. | 31. März 1914 sowie die Kosien des \ L M S D N Norrat rei®t, ( 3 E ichen MRentenbankkasse in Berlin, | die Nummern 182 und 265. 37 11942 11989 11998 12112 12149 Frifl FrifeL[.

burg, 10) des Otto Zimmermann in | Rechtstretts zu zahlen, auch das zu er- E ae rit Danibnea. S E IEEE Auszug der Klage befann! (s Cn Gdüte ua Ueber E Be, Klosterstraße Nr. 76 1, vom 1. Oktober | 4) vou der 4°%igen Anleihe aus | 12247 12299 Le 12 Hagenau i. Els, 11) der Frau Minna | (18146] Oeffentliche Zustellung. |lafsende Urteil, soweit nötig, gegen Sicher- ammer. L : E g : ‘1914 ab an den Wochentagen von 9 bis | [1911 à 500 #4 die Nummer 81, rück-

MNeineke, geb. Zimmermann, in Calvörde| Die offene Handelsgesellshaît Louis | heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu

1 / - : E dingungen find an das L! s

plaß), auf den 10. Juli 1914, Vor-| Olpe, den 7. Mai 1914. 9 gung nd an das Annahmeamt der | \5 inzultéfe iéraeae ‘d m

T L : e, M H Werft ‘iten. Mestell, A 12 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen | zahlbar am L, Oftober 1914,

b. Magdeburg, zu 1—5 und 7—11 ver- | Bergemann Söhne in Klosterselde, Pro- | erklären. Die Klägerin ladet den Be- mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, | Trepper, Aktuar, als Gerichte\crel)! rft zu richten. Bestellgeld nicht er- Quittung den Nennwert der Nentenbriefe| 5) von der 4°%igen Anleihe aus

; y *Dtiate e - Hitater- Rebtsanw das [A A nd 3 g ] ei : Gerichte zu- des Königlichen Amtsgerichts. i forderlich. ; E N A b 94 12802 12803 12929 _e A . - treten durch ihren Generalbevollmächtigten | zeßbevollmächtigter : Retsanwalt Justiz | klagten zur mündlichen Verhandlung des / &inen bet dem gedachten de g in Empfang zu nehmen. 19412 à 500 f die Nummern 12 | 12844 12857 12880 12970 1 19 ì tas. Fabrikbesizger Ferdinand Staerke in | rat Ratkowski, hier N. 39, Müller- | Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des gelafsenen A ere A Iu S P, le e 1916: Bom 1. Oktober 1914 ab hört die Ver- | und 75, rückzahlbar am A. Oktober | 13002 1300: 3109 13126 13129 ) Kommanditgesel- Dablem b. Berlin-Stegliß, Podbtelski- | straße 163 a, klagt gegen 1) den Tischler- | Königlichen Landgerichts in Cöln, Justiz- Zwecke Har öffen Æ En Br c S t [17816] Oeffentliche Zustellung. [# der KNaiseclichen Wert zinsung der ausgelosten Nentenbriefe auf. | 1914. 3153 13164 123957 13959 13307 12314| hast p Nktien 2 d Allee 65, Kläger, Wiederbeklagien und | meister Julius Schaefer in Berlin, | gebäude, Reichenspergerplaß, Zimmer 267, dieser Auszug “wil aden L mi: Reeser Margarinefabrik G. m. d t Ert. Auswärtigen Inhabern von ausgelosten| Gebweiler, den 12. Mat 1914. 2320 12249 12248 12289 12406 12419 | [S Tien quî Zitien undo Berufungsbeklagten, Prozefibevollmächtigter | Rüdersdorferstraße 13, 2) den Karl |auf den 13. Juli 1914, Vormittags Damburg, en iber des Landaeri@is. | in Nees Tiagt gégen den Staniéel C es gestattet, sie an die Der Vürgermeister: 3446 13472 13512 13515 13519 135 Iiftien ejellihaften in 1. FInstanz : für die Kläger zu 1—d | Kropp, jeßt unbekannten Aufenthalts, | 9 Uhr, mit der Aufforderuna. einen Let Der Gerichtsschreiber des andgerihts. | Galewsti, früher in Selm i. W., un! mm | N anfkfasse dur die Post portofrei | J.-Nr. 1806, Freyseng. 2562 12572 12612 12747 12767 1279 ZULTI Ü ] } * und 7—11: Rech{tsanwalt Dr. Friy Gbr | früher in Berlin, Greifswalderstraße 167, | dem gedachten Gerichte zugelassenen An- | [17833] Oeffentliche Zustellung. der Behauptung, daß der Beklagte ® und mit dem Antrage einzusenden, daß wia i add ad 3793 13795 13797 13802 13805 12823] Die Bekanntmatunaen über den Verluft ie ; der Geldbetrag auf gleihem Wege über- | [18106 ( 3830 13867 13949 14020 140841 von É L E E E

hardt in Berlin N. 24, Friedrichstraße 114, | unter der Behauptung, daß ihr die Be- | walt zu bestellen. Zum Zwedle der öffent» e ofene Handeltaeciellihaft Stempel Klägerin einen Bet1ag von 34 20 E a S j t C ] R, : für a Kläger zu z Metan Sir flagien aus dem Wechsel ein H | “ps Busteung V dieser Auszug der | f E N abergensücete 6, für A Ss A beuar "O 4) Verlosung C, von A Biebt Vans L A U S eCIA Gewerlshafi Freie Vogel und 1136 14169 14192 14207 14303] lid in rat Posner in Berlin, Matthäikirch- | 1914 die Summe von 1/8 # |QUeÆNn, | Klage belannt gema. Prozeßbevollmätigte : Rechtsanwälte | ° °/o Zinjen leit d 9. Gebruar - s qn 7 geshieht dann auf Gefahr und Kosten des ¿ 7 14395 14448 14512 14520 145: : o 16 ck ) F Helene Binder | mit ntr le L a } Ge- | D f k 3 Ogef N Alte e ; ck : 5 SBeflag!" as Þ s f i G » i 9 F EZA J4Be A AIAEA frifie 16. aeam 1) Frau Delene DinEee (mit dem Arran eitig zur Zahlung | ec, Landgeri@tsassistent, als Ge- | (220! und DGOU An er E E meemann, Ip de e Peiger Betrages zu Mi Wertpapieren. Cupfängets und nar het Sunnien dio) Untero, WENIs L. ZUEiiie 1 12200 1400 12028 140 1701 1470 9) ven Kaufmann Marx Schwieger in | von 184,10 4 nebst 6 % Zinsen seit | rits\hreiber des Königlichen Landgerichts. den Kausmann, EOL S Ler | urteilen, thm die Kosten des Rechté 7 Die Bekanntmachungen über den Verlust | Sofern es sh um Summen über 800 In der ordentlihen Gewerkenversamm- 14899 1005 11954 11085 Tr 12A70 L EOHETEEEUN Act. Ges. „Uuttlar“. Neukölln, Hobrectstraße 60, 3) den|9 März 1914 und 1 4 We@selunkosten| * 5 : _—— zuleyt Grybow in Weslgalizi-n, 1e E aufzuerlegen und Urteil für vorläufig # von Wertpapieren befinden sih aus\chließ- | handelt, ist einem solchen Autrage eine lung vom 2, Mai 1914 (find von den 15063 E 2700 O (2997 159661 Die diesjährige ordentlide General- Rentier Albert Schenk in Kolberg, Park- | an Klägerin ¿u verurteilen und das Urteil | [17437] Oeffentliche Zustellung. bekannten Aufenthalts, v DOnaueS L ay streckbar zu erklären. Zur mündli" lih in Unterabteilung 2. Quittung nach folgendem Muster : Teilschuldverschreibungen unserer 1598) E 200A 15204 LOddl L900 versammlung unserer Gesellschaft E straße 23, 4) die Frau Pauline Graf, | für vorläufig vollftreckbar zu ciflären. | Das Fräulein Marie Benzenberg in Dunmermngua f e A run Reisender Berhandlung des Rechtsstreits wird S «4, in Worten 5 %/ Auleihe vom 6. Juni 1900 15453 15480 15490 Hre 12603 15616 | am Donnerstag “ben L Juli ex. geb. Schenk, in Kolbera, Köslinerstraße 21, | Zur miu.bdthen- Verhandlung des Rechts- | Emmerich, Klägerin, Prozeßbevollmächtigte : rage E e war, ie 1 4 50 4 | Beklagte vor das Königliche Amtsger "s für d . . ausgelosten Rentenbrief . .. folgende 40 Stück ausgelost worden, | 15659 15664 15668 15680 15698 15747 | Nachm. 4 Uhr ‘im Gasthof Sauerwald 5) Frau Emma Dusedann in Berlin, | streits wird der Beklagte zu 2 vor pas Rechtèanwälte Justizrat Dr. Schmits, | b ron on ines neven Munden €in- | M M605 aus den S, Juli £944, V [181021 Bekanntmachung. _ der Provinz Posen Lt. .…. Nr. me a Aa _ 116773 15777 15867 15895 15932 15949 | in Nuttlar ftatt, wozu wir hierdurh Kovernifusstraße 23, 6) den Tapezierer | Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, Ab- | Dr. Schul und Dr. Mengering in Duis- Ie E Mi uafunft, f mittags 9 Uhr, geladen. H Bet der heute stattgebabten öffentlichen ibe ius der Königlichen Nenten- | j ck èr, 13 37 43 105 139 149 155 170 15959 15970 16005 16079 16091 16095 | ursere Aftionäre eraecbenit einladen. Die Heinrid Schenk in Neukölln, Bode- teilung 36, in Berlin, Neue Friedrich- | burg, klagt gegen den Techniker, späteren | geholte zufriedenstellende Auskun}, 1errer | Rees, den 12. Mat 1914. E Verlosung der zum 1. Oktober 1914 ein- bankkasse zu Posen erhalten, worüber | 171 177 183 198 220 229 299 288 308 16128 O E L E roi] Tagesocbnuna vas le G straße 10 7) Frau Emilie Mittag in firnie 13-—14 Zimmer 159, I. Stockwerk, Bauunternehmer Hermann Schumacher, die Provision und die Mes Canal Dietrich, Aktuar, als Gerichts\chrä zulösenden Renteubriefe der Provinz diese Quittung. Í i 204 990 949 999 414 489 919 092 9571 16214 P R885 e R Gag unsers Statuts unter Punkt 23 1 Berlin, Kottbuserstraße 12, 8) Frau Elise | auf den 14, Juli 1914, Vormittags |zuleßt in Sckeudig, Mersebu:gerstraße 1, wes O, | Bu Al für des Königlichen Amtsgerichts. L Posen sind folgende Stücke gezogen (Ort, Datum und Unterschrift)“ 914 981 602 004 697 699 700 711 72! 16425 16469 16502 ais Per Ld und evil. 5 vertelbavten ‘Weceuiiabe. Benecke in Berlin, Simon Dachstraße 34, | 16 Uhr, geladen. Zum Zwede der öffent- | wobnhasft, zurzeit unbekannten Aufenthalts, dur d 1E hgaà e I B an ent- ae _ N worden: ; beizufügen. R HA blu! u ter Sti 16520 16566 16647 16654 16697 16708 Nuttlar, den 16. Mai 1914. 9) Emil Schenk zurzeit unbekannten Auf- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Beklagten, mit dem Antrag auf Zahlung DIe n g unden g all Nicht (17817) Oeffeutliche Zustellung. È : L. 40°/ige Rentenbriefe. Schließlich machen wir noch bekannt, daß e U 1 4a ung eler tüde erfolgt 16744 16756 16777 168928 169 4 C 4 Der Vorstand 1tbalts, vertreten durch seinen Pfleger, | L befannt gemadt. Aktenzeichen : | von 601 # Kapital- und Zinsforderung. standen sind, fx den au Der U E Wolke Mianofort Lit, A zu §000 4 (1000 Taler), | von den früher verlosten Rentenbriefen vom L. Juli 1915 an mil A030 | 15656 12019 159000 19169 17. I Kaufmann Otto Scherdin in Kolberg, 36. D. 37. 14. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | beitreibung zu erseßen habe und dafür n rif n Sl ti L ianiicae 13, f Y 70 Stück, und zwar die Nummern 1096 | der Provinz Posen, seit deren Fälligkeit |?? Std 1040 19000 12926 1/8 12096 173C1 | OBAB] 10) den Zimmermann Friedrich Schenk in | ‘Berlin, den 14. Mai 1914. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | der der Ft bagetigies, p M jr vet ’Dampfmühlenbes 3161 1481 1636 1652 1660 1707 1882| 2 Jahre uvd darüber verflossen find, ‘a Esseuer Credit - Austalt, 14540 15586 6s R T S 2 amburg Amerikanische K M e 29a, 11) die Slutiu ihtsschreiber vor die 5. Zivilkammer des Königlichen |" hien seien, die bet dem B : gti, früher | (se 2393 2592 2713 2741 2837 2859 3192 | folgende zur Einlösung bei der Rentenbank. | 5, ; der Rheini D _ 117413 17418 17437 17550 17603 176 f ; eri er 9 ceärz 1908 verstorbenen | des N lben Arnttggccibis shreiber ite. | Landgerichts in Duisburg auf den UL. Juli | erwadjjen seien, die bei dem Beginn der | W- P- Krake Bt Brand Sara ecof 3301 3306 3407 3648 3768 3874 4178 fasse noch nicht eingereicht sind und | bi der Rheinifch-Westfälischen Dis- | 17565 17710 17765 17773 17785 17787| Packetfahrt-Actien-Gesellschaft. El f des “Pantoffelmacbers Albert M Abteilung 36 1914, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Geschäftéverbindyng empfangene nut |Mxeis E Ville au auft 1d 4193 4353 4461 5309 5599 5779 6012 | zwar aus den Fälligkeitsterminen: / conto - Gesellschaft Dortmund Sah Ey 15088 Tue Ce E Die 15. Mai ds. J. fälli gg E t ‘Schenk L Qdlbera D Matt Nr. 166, mit der Auffordecung, \ih zurüdaegebene Musterkolleftton vertraglich | eines auf Abzahlung gefau n E e Ì 684 7692 8214 8475 8968 9424 9586 4ohige ! Ztenbviele: G... Dormund. A 17883 17923 17962 17999 18012 Zinsfcheiz ¿Ver S EM ŸVriorität@- Bente 2 0 Een, e Bes:| (17890) offentliche Futetung, (Wars ence be sem Genie utfcfieen | Wt 2 eft t u Het rentite |von 10 d lat Beletin "M tot Louts Poi 10e I 108 | wol B U Me Bo I | efelldeft, Ben E, e | 144 10 Ia ILS I 1 anleibe unferer Geseléaft werden vom in Angermünde bei Pantoffelmacher Heise, | Der Hauptmann d. N. Richard Winkler | Rechtsanwalt als Prozeßbevolmächligten | ie Zuständigkeit des Königlichen Amis- | 18. Oktober 1913, mit dem NncreL, E 1IE T TOMEA IOBSL 10000 10884 10S e O De SdOI 23a ort T Ob 0A es Gin r 18437 18470 18473 18489 18499 18577 | Fälligfeitstage an _ E itwe des Franz S erge, Prozeßbevoll gte: n. N L T ; “C0 " SOURUR (fred 7: )926 11012 11059 11275 11284 | Lit. D Nr. 2904 6318 6672-7907 792 ei unserer Gewerkschaftskafse zu | {2-7 - Ly A E E 1 See b. {hre Mutter, Witwe des Franz Schenk, | in Zobten am Berg „Prozeßbevollmächtigte: | vertreten zu lassen S 13 Leipzig vereinbart worden sei. Dioatostenlästige und vorläufig vollsiredb I 11716 0920 } le L I (2 7907 7920 Gerthe i. W 18579 18652 18655 18700 18711 18840| in Berlin bei der Bank für Saudel i i 1 Bau. | Rechtsanwälte Justizrat Dr. Stern, Dr. | Duisburg, den 12 Mai 1914. GeriMI8 SElVsLA VereivaLe werber Et, e ¡fu SfTadte Zahl 11719 11722. 11830 11890 - i938 - 12085 | 8287 8498 101” 2-999, E erthe 1. W. A A ASNA TSGNA 26 Sc11 1884C

siraße 6, noF Fräulein Minna Sthenk in Mehlih in Beîlin W., Behrenstrabe 23, Lorenz, Gerichtsschreiber Klägerin Stempel & Co. beantragt, die | BeruBeLuos 9 aur Srntlichen 2 12300 12467 12486 12514 12943 12951 | seit 1. Oftober 1907 Lit. A_Nr. 2231, |{78en Auslieferung der Stüke nebst Zins - N S 1A Q 048 I bei der Berliner Handels-Gesell- fe G L Brautein D en Zienmer: |flagt gegen den Yeutnant ® M. August | tes Könlglicben Landgeri. (Wn 1E Meuteilung * des -Veflagten | Handlung des Vichibsirelis wird de, UN Lie 1 ju 1600 4 tit-O Ne. 13041-18487. Üt. D Vir. 1734| Pen injung Hot mit vem 30, Junt ( 19216 19244 19308 1954 19401 13408 | fast

L / n Dani , thalts, —— redb ung D i ! i sgertdit B ¡u 1500 4 (500 Taler), | 6088 8096 9349 10665 10829 12755 | 1977 20, DUnl 24A aen 4 TaRZg SAERO A AMAE Ae 3 f aritbuetif mann Johannes Schenk, zuleßt in Ham- | Beer, zurzeit unbekannten Lten E 5 2 ir Zahlung von 615 4 | klagte vor das Königliche Amtsge" 9% S e STAA Se 19911916 au 19463 19533 19549 19552 19595 19602 | eingelöst und find nebft arithmetisch geord-

5 ; 00 „T fr in Berlin - Schönebera, Karlsruher- | [17811] Oeffentliche Zustellung. Zimmermann zu ahlung Ó 19 29 St0ck, und zwar die Nummern 293 | 13137, Jo us, A Ln JES 99II LIDUZ t e R G L burg, Valentientkamp 22, jeßt unbe früher in N P N des Wechsels vom | Die Firma Richard Müller, Mahalesi | 05 A nebst 4 v. H. Zinsen vom Klag- Stettin auf den 14. Juli 19Ÿ 811 1110 Beo N L E 1818 | seit ‘1. April 1908 Lit. B Nr. 78 1174, Gerthe i. W., den 15, Mat 1914. 19616 19623 19633 19701 19715 19731|netem Nummernverzeichnis dafelbft einzu

fentbalts, Beklagte und zu 1, | iraße 2, s 4 : j D ; laden. Ag Da 28 : le L0VO ; 9734 197 762 19795 9819 | reichen. Lo 10, lla E und 12 au Wider- | 23. Februar 1913 über 12000 #, zahl- | frères Sigarettenfabrik, in Gera, Prozeß- | zustellungötage ab und Kostentragung èin- | Vormittags 9 Uhr, geladen 1997 2864 3051 3092..3097:. 3184 3396.4Lit. © Nr. 8720. 10105 10657, Lt. D Der Grubenvorstand. A ou S O E res Mai 1914,

[ / IgaTeTter : 479 : i 14, 3539 dera Nu AA DEVA Ld DOyO Sao S : 19838 19851 19874 19904 19912 19966 L ov 9 t am | bevollmä@tigter: der Rechtsanwalt Dr. | {ließlich der Kosten eines voraus Stettiu, den 8, Mai 1914. 1539 3676 3630 3816 -3944 4026 4025 Nr. 3783 3976 7543 8364 8771 9181 90 (4 ) fläger und Berufupgskläger, vertreten als bar am 23. Februar 1914, protestier N TEGA A Li ftversahrens. Der“ Bé- Der Gerichtsschreiber AORO: Ta E ORO E VeV RUOE L 3 000% Ol init nens 19976 19991 20045 20062 20083 20098 Der Vorstand. flager und A Pbtawalt Joachim Heiden- | 24. Februar 1914, mit dem Antrage, den | SHeiding in Gera, klagt gegen pr nit, | Alagie Zim Es E, des Königlichen Amtsgerichts. [418 4412, LSR I0OES 20142 20155 20192 20200 20280 20283

jeld in Berlin, Elßholzstraße 23, als | Beklagten als Gefamtshuldner mit dem | besiver Max Eisouberg, srüher in Liegniß, lagie Zimmermann wird zur mündlichen

6} bung ‘von deren Betrag gekürzt wird.

G: 48 93

76 lar! ibe, —b ams E

20906

1 NOE 1 195,09 999 JD4900 30 D060 j ) 10961 1212535 22(64 24390 259620 2020 d 20413 4 c

)

[18150]

- dd [9

V e Ae: P E E