1914 / 120 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

s\aale des Lar. Amtsgeri#ts Wald- 1 gläubigern beanttegk. Die Nehlesigliir- 7 tate nze tes protestiert und vön dén Stu(atézt Dak Ait A, A, S amagee Ernst s auf don #0, Juli 1014, Vormittags | des Nahlofteeits leb dee Me lägté pót Pie ub De; Kriérity, Béflin,

Todeberklärung erfolgen wird. An alle, Sizu z j welde Auskunft über Leben oder Tod | wohr ftattfindenden Aufgebotstermine zu | biger werden daher aufatordert, thre | der Antragstellerin irn Regteßrbege eins v, inbetahnten Anfenbasit nd f j is F eut 10 Uke, golabon. ul / t i des BVexschollenen zu erteilen vermögen, | melden, widrigenfalls die Todeberklärrng | Forderungen gegen den Nachlaß des vör- 1g worden ist, für trafilos erklärt u D A. Grund des $ ne A d dex] Box e, de 90. 9a 914, auf bei 14 Jul L00A, ‘Vini Bliéfente A, en ufentbalts

‘erg forderu tefter ol ; Ve, welde Auskunft | storbénen Pho Stet>® vok Uster } word. d auf GbOGAdina, f Hof i x Ai R ' éntr,; jt uri

Tire bem Werke Tage | Wax eben id Tod der Verschollenen zu Seibertenrod svätestens in vers rf] ffen, Ruhe, der 15 Mai 1914, |Wgrrin labet drn Beliagts An Baden, pat nun 108 bôd| ded Rdnigliden Ailberidid | MViebelifops, tén 14. Vial ibi, (E 1 Pptiottenhzn i V Mie: | ieden, a MAR

z erteilen vermögen, spätestens im Aufgebots- « Jl y nigliches Arnt8gert Ue 2. Feciiteas ung da R y y j A dom Antfag, [19618] Deffentliche Zuftellung. Der Getichls|htäibtt S 0.145,14; iét bér Behabtung, d én “ntweie, vate e 5 4 \ e

u maden. Ì, Sorb, den 19. Mai 1914. termine dem Gerichte Anzeige zu maten. | VormittagE® D MHE, Hot dik unt (19115) Sf Parteien zu Melden und den E bés Ronen Ö v Ls A é 119118 E di l R Die mindertiberige Fimm j es Font n Hinitägétlts, vet Bétläagte, bw ér f s zeichneten Geciht breiten Aff. |* DHurG An®sSlußurteil des unterzei- | (tit in _Difseldotf (f den Y.. Es L A î s buidi n eil leh i4heige Emmi Hetta Etn I ut ry Li Sis Hase Frutltficte 2 in #, mit vem

Königlides Amtsgericht. Waldmohr, den 19. Mat 1914. / | i l l otetermine bei Wise Gericht anz» 9% tober L914, Vormittags ÿ ü Beeimon, hertrétén bur ben | (19546) iét | irt gebo | e | netèn Getichts vom 12. Mai 1914 is der lvormund " Bureauvörsteher hes Der Ufo I L n L Sernin Hom Kläger gémiétete Bohnen gegen

Landzgerichtêrat Dieteri 6. gl. Amtsgericht. bd ———— melden. Die Aymeldinkz Hätt dit Angabe | N id felbee ten All, {Mt der Anfforderitt, \\®_ di {en x mündlichen Verhand! ORETALDOEY ! ; '

[19576] Aufgebot. (19595) [des Gezecslanded vid des Grundes der | Ovvothekenbrief über die früber im AV| L} diesem Gerichte yitblassenn {j tditeits dor die iweite inl inner | Maendamts Rust iu Beemen, klagt gegen | in Mosilan s Arbe iben | Tube Grfitine Len 20 B A 10 t | vorsäufa vosiftredbar zu ex Besißer Michael Dorawa in Czarniß| Am 2. Februar 1914 ist în Hildesbeim | Forderung ja ontoaeton, Urbandlihe Db- Bl. 6 Abt. 111 Nr. 1, iegt im neuen | lt als Prozéibevölitmähligtn èd Kön ichon Dandgerihts in Prenzlau, | dn Delzor Hormann Langhoëft, früher | mächiiuler: Nehlanwalt Ausliziat Elep, | L r TY vom 20. September 1913| zur Zahlung von 5272 ft Fat beantragt, den vershollenen Arbeiter | die unverehelihte Theodore Seppeler, | weit: find n ht oder tn Ab- Gru dbucd "vos Feibra, Be 4 Br, 188 | treten zu läffén. Fine è 31, auf den 18, Septembey | 1 Bremen, Sulingerstrasße 24 wohnhaft, | her in Hille s; S., lagt gig Mh añétláannt babe, Diese Rärttrg Méhér iren beraus (t 1. April 1914 ohann Kule8za, zuletzt wohnhaft in | Tochter der verst:-rtenen Ebeleute Kreis- | sHrift deimfügen. Die Nohlaßaläubiger, ht "T Nr. 7. Bd. 4 BL 189 Abt. 11} Dilffeldorf, den 18. Mai 1914 La, Vormittags D Uhv, mit der f t unbekannten Aufenthalta, wegen Unter: Tabakspinier fans Lebus Fh s b mat Déllzógén Babe, woburd ibm, | Riäger oer reien un Selbenbfang le rus für tot zu erklären. Der Ver- [arzt Dr. med. Anton Seppeler und | wee S iht melden, Lönnen, unde- agf T A S A a Me Sw@olle, GeriGtäktust 1s Gai g derun, Linen beil dêm gedaMten | LALSforberung, mit dem Natrage, ben Hoe Höyerdwerba, jeu! ünbitanitin R lädt, n Ein béi mitiSeftens 20 A fimierten Anwalt. Zur utf q;

{G em Gd wigefordert, s spätesiens Sisabet Mes nen d E „E pueee A R e A lia auf Grund der Verfügungen vom 22. De», | !<telbet de Königlithen Kndgerih Berit gelaffenen Enn iu belttflen, Lagen jur da ding ens e De uan balts, mit bei Anfrage, Ben Beflagtén Mad, ben Béladien R S Se E. A: Seodbe au « Dezember » einbrucharbeiter eorg 2 ten zus PN&Stteilreten, Vermächtnifsen L u IL Macaib 1908 olwagi E ÖRK E j ui 0e der SfentliMen Zustellung | Y' y # E Die Def Vom) portAufig vollstreahas follemviliditia 4 h A 4 0M or Das Bere E ä zember 1858 und 23. August 1865 elung» | [19555] Öffentliche Zuselfung, m dieser Ausna dex Klage ps En ay 21, Sanuae 1914 bis 20, Januar 1930, PDeblun J von Tes U 2 (1 “t A gy B i May 22 E E ris t int Qs auf Domter#täq,

Vormitt 10 Uher, vor dem unter- | Güntersen, ein Sohn des am 12. Maî | und Auflagen derlihtiat zu werden, von E s E : Ie } | ietneten Gerichte, Barer 11, anbe-|1902 in Wunstorf verstorbenen Bruders | den Erben rur insoweit Befriedigung ver- O Ats y GeiCaelee Atenns U Diè Ehefrau Kathätins Seh mat, == R, 45, 14, vierteliährlid im voraus zahlbar, zu ver: seit dem 1, Januar 1999 an bén Flägsr / i | pi raumten Aufgedotstermin zu melden, | der Erblassetin, Kaufmanns Karl Seppeler, | fangen, als h nad Befriedigung der Serage der N e T ima ne botene Minden, if Fran &à, M venzlau, dèn 19. Mai 1914, \ttellen in das Uxtell, soweit die Bei betuelelfén, (Biitafdh ili alé Gu tifluñg fu bén. Lr Belage wir Zimmer Nr. 6, defave widrigenfalls die Todeserklärung erfolaen | hat die Erteilung cines Erbschelns für fd | nit auzges{hlofenea Gläubiger no< ein 2 A Lou E : Ea As 4 D Prozefzbebollurächtigtet : Nebidanwalih Sdetle, als Gerichtsshreihber träge im voraus und für bas dex KMlag- füllungéort vereinbart) Zur mün Än m mt HMen A v Regt Seen, ter 16. Maf 1914 wird. Alle, die Auskunft über Leben oder | und seine Schwester, diz unverebeSte Rebershuß ergibt. Auch haftet ihnen | "N war frieden mit 150.6 == 60 Taler i Ln 0 Diffeldot}, kiagt (en der B des Königlichen Landgerichts, erhobung vorangeaangene Vierteljahr ge | Verbandlung d-4 Vletéeils wirs kes 23 201 bid A ente Zutiogeriht Int Der Serlchto?retber Tod des WVers({olUenen zu erteilen yer- | Helene Seppeler in Dransfeld, als gesez- jeder Erbe na< der Teilung des Nach» | 2nd war } E A LEEE O La [ Prot Smeéets, unbekäar nten Anferh , nza lCaE az fordert werden, für vorläufig vollstre>bar | HeTsaute bor has ónialidie mit geridt Sodtlettembiut, „Amtsgerichts, imt des Srofibertogsidhen Anfögetlhe. inôgen, werden aufgefordert, spätesiens im | lide Erben beantragt. Alle diejenigen, | TaFes nur für den seinem Erbteil ent- aus Dan Me T: D 14 ITERRDET L ftübex it Disfeldort, auf Gründ dex j [18334] QOoffentiiche Zustellung, ju eflären, Vex Beklagte wird zut | jp Bitterfeld auf dén idi 81 4 vgs Be, inter 36 1, M A E p agen r “S R E, : e. 1 Un auf Grund der Verbandlurg vom] 1567 Al 9 B. VB. auf Ekois Die Ehefr E 5 ändi J 1d \ erfelb auf den 4. Huigufi 1914, din 14, Jui 1014, i 11934) S : As É Aufgebotstermin dem Gericht Anzetge zu des Le E O OT Gon sprechenden Teil dèr Verbindlichkeit. Für | 24" Juli 1965 für: kraftlos erklärt worden, | QL Geri E u Genen E A P EManna ee das Cet Ua des R Vormittags # Uhx, gilaßéi 0 tis, zdites / V b4E Be firma Bib D Fries ¡0 l en Nachlaß der Erblasserin zustehen, } dir Si aus Pflithtteilsrechten, Ber- |“ s dem K 9 e [e M Der E agte M VATA, 2Rarbrugen, Pütllinger: | VUE De Per) au Dremen, Wera): t, Vat 14 I | Sattibarra, Aifro: Cénvat 13114 Ves. Kal Amtsgeri(it Konitz, den 12. Mat 1914. iva E ute ih spätestens anm wee eg G prrmongg imon N e Kelbra, den 15. Mai 1914. mindern Verbandlutg des Reth iraße 13, Prozeßbevollmächtigter : Nets; haus, 1, ObergefGoi i, Zimmer Nr, 4 D E béi 9; Vial H 4, i Gat, Ss 10 Da 1014.1 92 burg, Siflrs: Stéfnbattint 12/19 Pro- N «ifi tigt sen U R A 1. August 1914 bei dem unterzeith- | Glüaubigee, iebt die Erben unbesränki Königliches Amtsgericht. vor dié b. Zivilkammer des Vönhi anwalt De, Bilosen in Saarhrü&en 1, klagt | (Elngang Oslertorstraße), auf den 14, Juli wai fri Pre r N N pas Pot Sit E Ebe is E e des ut Fteanalt Nobert [19578 [neten Gerichte zu melden. Der Wert de8 | haften, tritt, wean fie fh niht melden, | [19550] Oefenttiche Zustellung. Bundgerihts in Disseldorf nf den L, ogon ihren Ghemann, den Dachdecker Petoy | 191A, Vormittags A1 Uhr, geladen Des! Denn g, Age QU eret pes Röwiglidién Ae AUE- S | S F Hfieb Bis frage per r Agiss _Das Gr. Amtsgericht Neustadt hat | Nachlasses beträgt 6310,35 „6. nur der Nedtênachteil ein, daß jeder Grbe! De Ebefrau Steins{läger Friedrich | tber O14, Barntittags 9 © ns ans Saarbrücken, früher in Esch, | Zum Zwe>e “dexr öffentlichen Zustellung | [19587] Oeffentliche Fuftéelluna, (195401 Ceflentiidie Saale | Gotti, Jeftésf M 4 4 u folgendes Aufgebot erlassen: Bierbrauer | Hildesheim. den 19. Mai 1914. | ibnen na der Teilung des Nachlasses nur | Döhl, Helene ged. Kuhnert, in Neu» | t def S nd dorc ai Lira, nter der Behauptung, daß | Wird disser Auszug der Klage nebst Ladung | Der F. Perxet, FTapissiex in Yauanne l ie iyi E E Tiere. cis |Mutritlatt rg e Le es «i A E Ernst Rogg in Unterlenzkirh hat als Ab- Königliches Amtsgericht. 1. | für den seinem Erbteil entspre<enden Teil [ wetzoro N. L, Vrozeßbevollinähtiater: | dioserm Gerihie zugelassenen Rethiiz dex Beklagte \< um die Klägerin und | bekannt gemacht, MNue des Térreaux 26 (S@welz), Prot E f s Se e U it e Mltias folie ves Mf S ra wefénheltépfleger beantragt, den ver- : w R | der Nerbindlikett baftet. Neebtsanwalt Dr. Lwenßein in BoBurn, [ als Proreßbevolmähtigten vertr die aus dex Ehe hervorgegangenen Kinder] Bremen, den 19, Mal 1914, bevollmächtigte: Ytetginwälte Futtiizat Da, U Ss SOBA T7" in 0% e 1 12 b «fes n G T Ugen d s{ollenen Karl Eugen Thoma, geboren | [20109] Aufgebo ê _| Uleichitein, den 2. Mai 1914. | klaat gegen ihren Ehemann, früher ta] lasen nit kümmere, h am 283, Oktober 1911| Der Gerlhtöschreiber des Amtsgerichts; | H. Gottschalk und W, S<hun> 16 Bogg Ä rhein 2 E (2, Tr Uu V E Ä Q E O am 3. November 1860 zu Unterlenzkirh, | Der Awtsgerichts?ekretär Zulius Becher Großherzogliches Amt3gericht. Bomnmern, jeut unbekannten Aufenthalts, | Di eld&f, den 18. Mat 1914 von dex Klägerin getrennt und mit elner Kault g. lagt gegen den Max Woche, Musiles | E E h E E [R E L Ca e ge eee Amt Neuftadt în Baden, zuletzt daselbst | in Bonn, Goebenftraße, bat als Verwalter } N s unter der Bebauptung, daß diefer dauernd |S@&olle, Getitäaltuar, als Eni gewissen Frauenöperson fich na Luxemburg | 195g: s früher in Bonn, Cöôlustraße 22, jeyt un 0A, N B DRSSPIA 16), TAE nz O Sicher hell; für vet feine: Unierbaltromat ver schreiber des Königlichen Landgeri bogeden babe, woselbst er mit diejer Ehe: |“ p25) Geffenillde Zustellung, | ekannten Woh Mufenthasióorts, | e Aent0006s, 9 Gru ver Bic-] von lretfbae” ¿4 cene. ute. pes De- / e d Dex imlnderlährige F heodor Janssen annten 000n: UHD uütentba 15918, bauung, uit 4s Put Ur t arGitama, eff 27 Bants en Tage

Be s für tot zu erklären. | des reg Ln 17. Dezernber 191311719577] | feine Unterbaltroiliät verlenze. 1d aud Y er bezeichnete Verschollene wird auf- [in Bonn verstorbenen Friseurs Deter} Dur AussWlutßurteil v 8: Mai 19121 Tat obomibria norkalts mit dor Vatras j beru treide, mit dem Antraz, die zw 2 j ey ' j ver Bet aate 1 Gi F i gefordert, fich spätestens in dem auf | Kalb das Aufgebotêöverfabren zum Zwet | ¿54 der Gipser Nikoiau zeboren{ gear beandag A det da (195567 Oeffentlithe Zustellun, den Parteien vor dem Vtanteobenattn cu (en. Schmln>, zu Schneppenbaum bel das "lie er e far Wr S E telegra 890 31 Bug 10) A E cipei baer, zue” ncfntGlng Mittwoch, den 24, März 1915, | der Ausschließung von Natlaßaläudizern | 1m 25. Mai 1841 zu Bag e tot Gun e U On Ger Aaent Zolef Mine in Dit Malitatt- Burk 7 Juli 1898 ep, | Kleve, vertreten dur selnen Vormund a id ate m 0H De | Den Betrag vou 27 A 30/0, mnt jeu fllijew: Batseles Bure: Der! Sefsante 1 i I ent + nes >, f 0er i R Es Lu E E I 3 Í EL I 2 i ur lot i mündlihen Verdandluna des Neebtsstreits BeozelbevolimäStliakei Rocbtdarmi (aa L T M an 1 Juli 1898 t Küfer Theodor Fanssen in Schneppen- stellung fauflid gelteferte aren Det VEt 7 Hutrage Aut Ede BrauetAna mxf u irie Botkinbsma r “af ea See aaderaumten Aue [ vabec. aufgefordert; ihre Forteruzgen gen | 2 Be Tor a Res U der | vor die Zivilkammer 4 des Köoigliden | Teer daselbsi, mt 606 srine A ene Gde que geschieden und den | baum , Prozeßbevollmächtigter: Rechts: | Lindarten und angemessenen Kaufpreis von | des Beklagten ie Zallamg Ion 49 a || L/Gtbflivtis vor: dag! Amtageete 19 ah bein in A Iden bei N (ls a den Nachlaß e etl CG Dig E E s { Landgerichts in Bochum auf den F Of Stille acd, Simi. fbhee in W m ns aan agen Tell zu anwalt Dr, Hören in Uerdingen, klagt (99,09 res, : 00470 M versdulde, mi ober Tr Sew Tunnel qu Grua Sofia, Sa GS 4. R - Í Ba Men ertalgen, win fn la: Peter: Kalb in: Bonn: späteftens in dent Pa d Ne hes N20 St M E S NIEROEnE, A e dorf, anf Gründ des $ 1667, Ab\.2f ft eils eutvaniamn “Die Mac Ad, gegen den Stufkkateur Wilhelm Neuev, en Buro L, Ses Landgeri wolle | ¿ate ines Syrelunoy vate nt Witten ube Bien at, Sehaetloß; immer z erfolç j alle, | Peter in Vonn spôtestens im d RÖntoat@es AMibacricl. At. 4 | Zimmer 39, mit der Aufforderung, Gl As Q E L c N rets au) n Vie Klägerin ladet | üher in Kri Um, B ¿a | den eflaglen durch eventuell gegen | dur vorlkatio Golde tiauat, 1 L A DÉo. 0 Set. weite 1 wi welche Auskunft über Leben oder Tod des i auf dea {6. September LDLE&, Vor! MEOERA I Sre: oba bad Motore: Clevddds mats emt B, G.„B., auf Ehescheidung. Det fi den Bellagten zur mündli®en Vers ier in Friemershetm, L Ren an 68, Sichert f Ai E wur Boris p: efi tal Zu A U ge E tive, E 5 Jar Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | mittag&XL Uhr, vor dem unterzeiimeten{ (12A ., A E E T oectdeccU ieten ladet die Beklagte zut mündlitn bandkung des Redtästreits vor die vierte mgs E R Wun, daR e Lane bar e T Urteil PecliR e ziem Peeshiing us Es Zur Teras A eiben s "tuns die Aufforderun vätestens im Aufgebots» | Gericht anberaumten Aufacbotätermine bei Î U AUS| G) UBUTIC E: VEU 15e A j E 2 gin l t 'TOICHOCDORMAUNEN Landung des Reocittlireltà vor dir | Avilkammer des Eni 1} Me # C Uneheiicer 25ater Tur e Unterbalts- 4 D 2 A d S r 1 D DEL 25: P u Se Orte u x PCTEE Ler VERT. E S Lui termi i d G P t Anzei d Hen. i di Fenn Wo it omzumelten Die Anmeldung | 2914 Ub f ), Oktober 1860 inf vertreten zu ann ammer des Könlalien Lan daeriii în Saarbrü @ g hen Landgerichts kosten des Klägers aufzukommen habe, mit urtellen, an den Kläger 604,76 A nebst Amttgeridhoi, Btl 7, e Put, Ven! Vir Meter Tuséra cer Mage Gfannt ermine dem Gericht Anzeige zu machen. | diefem Geriht anzumelden. Di dung | Steinseiferdort ceborene Kurseber Here | Bochum, den: 13. Mai 1914. A iert, aué bes S. Sbiubea 7 A en en iu! A Septembee | dem Antrage auf l'oslenpflichtige und vors | £.°/0 Zinsen selt Kiagewstellung zu zablen, | arien 20, of eo 22 Sai LSPLE, grit: > v D-Ld47i LILL-DU Es Ï F444 7 IC QASA E F E oe is Q ¡ Zeh ü ie af M ì m 230M D au BE p. y k orm tta j 0 : b J s #4 p Ia s p f L p H T « P E & L i : Never, 2.G.-Sekr., Gerithtäichreiber Vormittags 9 Uhe, mit der Af Aufforderung, Verd Hong Barr, as läufig vollstre>bare Verurteilung des Be- ie Anger e n En zur mund- | Vormitiags 19 Ver, Ane 20 Alti, ore! 11, Wat! 94s | A, diesem | klagten zur Zablung von 54 M, viertel. en Berhandlung des Rechtsstreits vor) 15 Ctodweil, geen. Betr Voriditesiertior! og: nte fis

Neustadt, Vaden, den 18. Mai 1914, | bat die Angabe des Gegenstandes und} K n ta Ten: i Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. | des Grundes der Forderung zu enthalten. | mann NOder fur Tai Certlart. S Dot f E Ss E Gmb arkt | ; ; Uxkond liche fit R F H T. 2c tag rit der T rend r 1908 itaettellt. î DVLS Köntalichen And its, i runa. h dur einén Bet Mee G Gerichte zitaelaßFenen MRecbtsanwalt als di f Z{ Hilf d f li 1 un t He wett - 7 T Tt E L F É s A | î 47 C ¿8 j j e ; A e gs y id vort Tie: C [19598] Aufgebot. oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß 8 D Prozekbevollmäligten vertreten zu lassen, [ Oli im voraus zahlbar, und zwar die | L eint mner des „Könlallchen | Danzig, tex 19, Muti 1914 As Cefenttiie: : “Musgebo L E Fettäcen. Tie Na u ä tg. nen : Drozeßibevollmäthligten vertreten zu lassen. | rüständigen Metr 5 Landgerichts in Bonn, Wilhelmstraße 21 orr fr 6h E eut agf m Ms Die Witwe Thereje Ecthold, geb. Neu» | z[zubiger, welde fich nit melden, können, | 2914. Din S | In Saden der Ehefrau des TUchlers| devollméchtigten vertreten zu lass, In Der Termin vom 10. Juli 1914 ilt auf: | teltändigen Beträge sofort, die künftig auf den 28 September 1914, Vor. E Ses i E Bor Argitfboticrter! Fiat Firrkhi Abri j ä ILSACTIWL« Heinzeimann, Marie geb. Pan, inj Ditfseidorf, den 15, Mai iIi ehoben. i: [U TDELOENDEN GIN 1, Januar, 1, April, | “O1 10 ; c y bes Kou Giden TartSgeridt ther Mliniver: Ja Se Su f: mater L z gebt 1, Juli und 1. Oktober jeden Jahres. mittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, Á E f E auen aenematie: ec nig Ha T E L Æ p S AAME B

on enr a E E A EUS wt E R L

b A444

La

Rieder Wüstegiersdorf, den 18. Mai [19559] Oeffentliche Zustellung. |zwacdafienen Rechtanwalt

R _

s

C 5 - A y S # Ï Milidi. î Sentt D TI è à : î pt ú i t t F m L Pp Gar à 0) L ¿ L

Es D U Jai beanitagi, idren seit | 1mbetcadet des Wede, A mehr ais 30 Fahren vers{hollenen Bruder, | hindli&fkeiten aus Pfltcatteilsrecten, Ver: ift - Knigslutter, Klägerin, Proze] «Scholle, Gerihtsäftüar, als Gi a i 2 9, Mai 14 i ; Gs g d N Maurer Friedrich Neutand, geboren am baten und: Auflagen: b f mächtigter: Rettanwalt Dr. Brake | schreiber des Köntalichen Landgeri s vet Sette ay pur E Be u (v ne delaficoe Rechtsanwalt ul Projefbevell, V Die Fe T L Bsielamng. uier Pugnus ou ‘lagt gegen dew Srunvs D uar 1841 in S haufen, für to von de ben nur infomweit Bos | »ertdkte Qurhrmitachafts O y 14 Mat i héer. gegen ib Ghetmann let in enten tai R La : rd der Vellagte vor das Köntg- | #2; E DITIRA 7 Tara R R E iti per (Ebivamatiti E zu D r my Die: taeciieate, Sertleiiaae arer ange Sind Dit Tos machen ban E now Che abr} Diétimiadeac: iegt uabe oden Aufent alts. | [19568] Oeffentliche Zustellung, va Königlichen Landgerichts. liche Amtsgericht bier, Steinstraße 200, maSe aen vertreten f lassen. Zal En ven Ziliel Mstfe, früGes E E ¿Mir Beau wird hiermit aufgefordert; si spätestens in | zung der nit ausaci&lofenen Gläubiger | 1 zurorbe MVêandbriefe der DBET.iSen | Beklaaten, wegen Fbeseidung, ladet die] Die Ehefrau Emma Ische, g [19570] Oeffentliche Zustellung. Saal 3, auf den 8. Juli 1914, Vor- Bi, den 19. Dai 1914. in Gidel, Post Wanxe, Dalunüofstv.- 2%, eren u mit! vou Matnas: ee Abu dem: auf den 1X. Dezember 1914, | 1o< ein Ueberschuß ergibt. Au baîtet| Supotbeénbank in Mudrwigebafen a. Nb. | Mägerin den Beklagten zur Fortsetzung | Heine>e. in Vorsfelde, Prozeßbevä Der Kellner Karl Muth in Wies, | mittagE 9; Uhr, geladen, Cn, lis Bera reSer jept uxbelaunlen AatenthelE, : T) Muate: ; etètlen, OPGOT: boar Miger Vorm. CO uhr, vor dem unterzeichneten | ibnen ieder Erbe na eilung “mlich: 1) Serie 21 Gr. C Nr. 61531 der mündliSen Y tigte: RNebtsanwälte Zuftiyrat T baden, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- Crefeld, den 19. Mai 1914. es Königlichen Landgerichts. po wat eg, O Dellnglier tir fin Miggas-)), “200 bft 40 Zter Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu Nachlafses nur für | [et eili ker 500 4 f Antrao des Franz | streits vor die 5. Zivilkammer des Herzog» ! rend u. De. Mever 111. in Hg anwalt Marrxheimer, klagt gegen seine Ha>fort, Gerichtsschreiber [19588] Oeffentliche Zustellung. pre Me E Begezuitändz e! DeT!) ett! dene: [! *anuae 1 974- samwiei vie Wir: melden, widrigenfalls die Todeserklärung | entiprechenden Teil Tari e Melde - T Woikenburg, und ¿ hen Landgerihts in Brauns{weig auf | agt gegen den früheren Vizefs Ghcfrau Elsa geborene Schmidt, früher des Könialichen Amtsgerichts, Der Nechisanwalt Cohn zu Suesen als] enn r 395 öl Æ uu Thaabilsiuna .uteg: Foctotos t “weugsociliretuaa irt: erfolgen wird. An alle, welche Auskuntt | die Gläubiger aus Pslichtteilsrehten, Ver«| 9) Serie 322 Lit. B Nr. 2082 ükter{ den 8. Juli L914, Vormittags | Friedrich Jsbe, früber in Hanno in Wiesbaden, jeyt unbekannt wo, auf | [20015] Oeffentliche Zuftellung. Konkursverwalter über de Bergen ves! gs e mi insetcant! erft: 270 0.) 2 Senn E ‘lite n: T über Leben oder Tod des Verschoüenen zu | mähtnifsen und Auflagen sowie tür die 1000.4 auf Antraa der Erben des + geiîtl. | T0 Uhr, mit der Aufforderung, cinen | unbekannten Aufenthalts, auf Gru Grund hon 8 1567 und 1568 B. G.-B., | Die Ghefrau Theodor Joseph Kremer, | Rittergutöbesigers Josef Mie m Suefan, | E E gei uit rw Beettugs: } «ui 297" zuu didltiens. iur: samte! bede erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt | Rats und Dekans Josef Kolb in Weiler | bet dem gedachten Gerichte zugelaffenen | $8 1566 und 1568 des Bürgerliche mit dem Antrag, die Ehe zu scheiden und | Maria Amalie geb. Schiffer, ln Hemmerden, | Proteßbevollmächtigter: Kethtäamuult Erg | A i fas E S So H aeaen aut 7 han Lertiandlung spätestens im obigen Aufgebotstermine dem haften, 11itt, wenn sie sih niht melden, | für: kraftios erklärt. Anwalt zu beîtellen. buchs, mit dem Antrage, die Ebe der die Ghefrau für den allein \{uldigen | Prozeßbevollmäcbtigter : Mechtsanwalt | mann in Bromberg, Act gten lem Witte n L E Zraaogado! Es Gericht Anzetze zw machen. nur der Nec<tsnachteil ein, daß jeder Erbe GertdtesDretberet Brauns@whweig. den 16. Mai 1914. |zus{eidenund den Beklagten für deni Tell zu erklären. Der Kläger ladet die | Voege in M. „Gladbach, "llagte gegen thren gute <ZOP E - s i. id t Mai S Bottflellen1:) Thal, den 16. Mai 1914. ihnen na< der Teilung des Nachlasses ; Kraul, Gortchisfseftetär. Gerichts- gen Teil zua erklären. Die Klägerin l Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | Ehemann Theodor Joseph Kremer, früher | Srylewo halle, je! melten! 4 veen p: E F Schonorz Herzogl. S. Amtsgericht. nur für den feinem GErbteil entsprechenden | Treiber des Herzoglichen Landgerichts. | Beklagten zur mündlichen Verhantlyj Rechtèstreits vor die vierte Zivilkammer | in Hemmerden, mit dem Antrage auf Aufenth1l18, unter Mufditung ter Zen “F 7 4 d N 7 Sifert/) G A4 l A S R Teil der Verbindlichkeit baftet. [195 9I Vekanncmacchzung. j LOEEDE g Ferrrfiche Test n | Mechtsftreits vor die T. Zivilkamn des Köntalicen Landgerichts in Wieehaden Unterhaltsgewährung. Ble Klägertn Táatet vom 19. unh 17. I iti 1D, P ort H s Sie : Pun Es p Umtét bvtlèni | x adzonorEna tor Gat Zorrp 12dadeten ) lus Hneten j 122002] WEFTRILYT „UNTLURS, { KntalichenLandgerichts in Hannover auf den 11. Juli 1914, Vormittags | den Beklagten zur mündlichen Verhand, | tfägt: 1) Der Beflagie wis vwrteitt | 4 d “Bi f r S E e E Sprit: ; si enen: fat zw cefeiE techtöstrelts vor dle vierte Zlvil- | barlo zu willigen, daß die von Miäarr 1e | M L E 2] Juin Jur: ee ofSTTDEN ZufTONE Read iea y s ai y e Anazu zor Fans 59 1

Î Lipou eL b

E E D

[19581] Aufgebot. «G 0 00 i601 i Mae Wern tal NDE arr Es 5 E N Ri D E Q Bone, den 19. Nat LILL, A _ Az AUB A URUTLEL des URICTZC? eien tp merohelt 7e Arbeiter Emilie "Wi er, ! | 5 N Y Páulsen L. oge t (2A Königliches Amtsgericht. Abt. 10. |Gerilhts vom beutigen Tage find die, E E S ain | 25. Scptenmrber T9144, Vorn 9è¿ Uhr, mit der Aofforderung, si dur | lung des 0 Y H L E par wei T e ha véautragt, dey —t————— | 4 prozentigen Pfandbriefe der Sähwarz- | Former, A Dam ara Lane | S9 Uhr, mit der Aufforderung, f einen bei diesem Gerichte zugelassenen | klammer des Königlichen Landgerl<is in die Ernte des Gutes Briesen yereinnahumtes Beihiend pv Wede Tos u Del E S N O „Dat [19594] E Aufgebat. | / | burgifhen Hvpothekenbank zu & ers | Lmienge 1% V F “der: Wein anti i einen bei dictern (Kerichte get Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäthtigten M..Gladbald auf den 26, September nah Bezahlung dex Unfoslen #9 Ber eti fi Volduis Volle en E! Ei E E Ae as Amibgertht Hamburg Hai Vene] bauen: Serte V Ait. D Nr. 295 3121 abs i otba Haoot armen hren i StdhtSanwalt als Prozeßbevolimäß vertreten zu laffen. 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der | bliebenen 17000 M4 zur Könfuürsmasse fis L Que aid vin Par dard E e Sum, ver 16 af 1914 Ne ou zu erflären. Wer Ee} folgendes Ausgebot erlaffen: Auf Antrag} 1283 und 1301 zu je 1000 #Æ, Serie V1] po m Bo c Dns Marre 4 Vertreten zu laffen. Wiesbaden, den 18. Mai 1914. Aufforderung, einen bel dem gedachten Ge- | vereinnahmt werden; an den Nläget Medi cus E @ r S S red Ber Gorithttidreiher vot naer p h ¿ PrArde i Mala Oa etn s Í Si: : qund ite À Q 0 M / A L x 1 SODCIMARNn, den ATDEITET Ter] Uit D 0 M. 4 c t j B x Á ü) é VEECIISTELCS Ds Br s ¿i e E aat t Ea E Ee, C E N eE, E wird pat gg enann n e} der Miterdin des für tot erklärten | Gir. - 433 zu 500 Æ#, Serie V1] Ar aua r n Mletteit eee! Dannover, dea 18. Mai 1914.4 Der Gerichtsschreiber des Königlichen | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen, | 20 000 M nebst 4% Dlnsen seit dém Könialidye Auritge rid is Sas Mile cut einitinke d Laa Eo E A g R Ge: Richard Paul Emil Westphal, nämlich] Lit Nt. 509 510 zu je 100 E A _Geri@Gtesreiber Landgerichts. 4. Zivilkammer. Zum Zweke der öffentll<hen Zustellung | !, Juli 1913 zu zählen ün) dem Kläger inet 149, au Ses G, Auel 1314 Spe: 3585) Qeffeietliehe Zielen: i 3 E K, VOPmictagso Uher, | der Frau Antontia Johanna Pauiwe] den ausgezerbenen bis 1. Juli bew. 1. Sei E. ax 1 des Köntalihen Landgerichts. f ais Et wird dieser Auszug der Klage békannt ge- | dle von Briesen foitgeshaäfflen Gegen- itiads 10 ü E E E D Soba@blrtre Gul inr vor dem unterzeichneten Gericht ans Möller b. MWestnbal, vertreten dur! ember 1212 laufenden Zinsscheinen evauptuna, dak der erge JW ns Se S RLA [19527] Oeffentliche PUNeE E, mat. stände: biex Pferde, Deillmaschlne unh (af ags ift i he, „Ae, 2 gers t Arte D alrrieter: zantßurg, ta Ju melden, en biefigen Rechtsanwalt Dr. Nord, | krafcles erklärt worden. / . E e s O a | [19558] Oeffentliche Zusteuung qu e minderjähriae Margarete Hanna | M.-Gladbach, den 11. Mai 1914, Lokomobile herauszugeben ober, falls et N Bon den 12 Mia Se Bu. Fsumeaaw 192, norttetè mrd Rrdtts viteh vis 7 le E Tbe arung Crsolgen] werden alle Nachlaßgläubiger de am] Sondershausen. den 14. Mai 1914. [88 O E A En er Emil Vollinger. Landm A in Halle a. S., vertreten dur den : Wilms, Landa.-Sekretär, das ni<t binnen elner Woche nah teht 2 (Unteridriti BeridiSdaies hilt Drei, Werl, WMaguas!, unis: QUEAS K L e Bes a AUNUn C uver} 25. September 1875 in Nienitedten ge Färftliches Amt3zericht. 1. M E S eee. i Steinbach D. Œ., Prozeßbevolimatg âdtischen Berufsvormund, Magistrats. | Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts, fraft tut, derén Wert mit 2000 M, 500 M bed #5 ialidéen Mantticariiats Zaat 1a v Srumdeftaentimer Sbm veDen Der Lod des Bershollenen ¡u er» f borenen und dur Urteil diefes Gerihts| S et E e ae e E E walt Thomas in Mil sekretär Herrmann Seewald in Halle a. S., [19542] S und 3000 M zu bejählen, 2) Die Kofien 08 FOnigtiden Ltg uis Jubi Sarl Diet mhoefinntan:lufents teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, vom 13. Februar 1914 für tot erfiärten{ [195N | Beriufte der duraerliWen D ai; i Maat azarm desen Ebef Rathauséstraße A; Prozeßbevolmächtigter : Die am 10. November 1913 bore des Mechtösireità werden dem Béflagten 1 [19546] C effemtlidpe i Mt. ect Apo LiOfoeterana. E spätestens im Aufgebotstermine dem Gertcht | Niard Paul Eraik Mes i SeNeni Ourcb NAusiSlubt unterz 2 1 die Hauer von 2 abren verurteniil wordeni_ T S B71 Magistratsb uasiistent Willy Mülle R R "_ D 040 (evorene ferleat. 4) i S Dal Zah Wb it f M dfltutónt - Stil indi Mlxoian u » *| Richard Paul Emil Wesvhal, deßen} Durch AusSluburten des unter E E a E R weiterer i O6S. Flory, früher Gu s, Sbureaua!sitent Willy Müller in | Hedwig Irma Rößler in Dresden, ver, | Wfetlegt. 3) Das Urteil |ft gegen Sicher-| / Der Kerl Zah, Bunliliaer, cli Autttget, er Möflägtänr zwvwrautoilen Tonbes E 3 Mat 19 Todeszeit auf den 31. Dezember 1912, 4 Serte vom 3. Mat LI14 find die Kur: | O F E ris mbe j chne befannien Wohn» und Auf Halle a. S,., klagt gegen den Kaufmann | treten dur den gesetlihen Vormund | helfkslelstung vorläufig vollstre>bar, Ferner | Düsseldorf Projetbezeulpälrier- Petit Zublianig wow: 7250. owi zur on “Ebatalie E 1914, Nachts 12 Uhr, festgesteüt worden ist. | heine Nr. 636, 637 dis 661 und 326 bis S E Ma O T ait, wegen Chebrnubs, mit dem M Simon Buchsbaum, zurzeit ohne be- Direktor Medina daselbst, Prozeßbevoll, | !! erkennen: Untér déx Feslslellung, daß | atwalit Beræwetinge Loe, Zun ves Zriigiiiiie! dor! Silow dus! ocibifirana nas Königliches Amtsgericht. aufgefordert, ihre Forderungen det der] 25 b ia! deroda zu JUhal j Lay Ur das L n S agi je zwichen den Parteten bestehe tungen Wohn- und Aufenthaltsort, früher mächtigter: Natssekretär 3e 1e ebenda der hom Befläagten mit Josef Mitch am | den Theo Slabis ju, Egl, um ZMrtdung er Zwengsvbolltretüng: was | n Alikirh, unter der Bebauptkung, daß klagt gegen den Knecht Alfred Albert | 11, Viärz 1913 ges<lossene MEMIVerteas befannlen Wels wid Wufinlialtönecte Mrunetlie! S2. Seory Sib 29). 7

E 1 Y @ wies 2t vie Beta tos Fre hr ufge! die Bellagte fir

D bhaAL T ilde 14

amg m ree der Beklazte zur Zablung von Unterbalts- Gu ° über das Gut Briesen den futäaläu, | fekt Ea Grund bs M. 2. ide: fi m Mefza: - l Hugo Kysela, früber in Kaufbach, t onturêgiau- | TruBet I SRes, Dane, utt Der Bas 204 MLARer! ¡RBO! Let win fb, jey ur nündtlétere Lorhandlung: des Rechtz«

a H Aufgebot. tg, Stall for Mil bele

Das K. Amtsgericht Waldmohr hat am | (er<hts, Stalbof, Kaiter Wilhelms E Suldigen Teil z ind M2! ( t AmtEgertt. E T E E E Tue: Vollen bes Nectolireits ui kosten an sie verpflihtet sei, mit dem An- unbekannten Aufenthalts, unter der Be, | blüern des Josef Mich gegenüber unwirk- | Behauptung, tat ex Gau Bellzutier i) 46

E E u Tegen. ! sam ift, wird der Bef'agte verui teilt, das | geliehen babe, wle Ulti au 0 La- ittettsi 102! das! mpoertih iu: Sanbira;

9. Malt 1914 folgendes Aufgebot erlassen: Nr. 76, Hochparterre, Ztunner Nr 1 CTIONL O. Ae MNechtskönfulent Roth in Walbdmohr hat| spätestens aber - in dem auf Freitag, |; 95741 E T Ta L E: L 19m Der Kläger ladet L trage, den Beklagten zu verurteilen: 1) an hauptung, diefer habe der Mutter der als Abwesenbeitspfleger beantragt, hen | den 25, Soptember 1914, Vor: |*“ 3ortündet 2m 6. Mat 1914. E e. G E nr S IMagote zur mündlldhen Verharblin nte zu Händen ihres Vormunts vom Tage Klägerin, Lina Hedwig Rößler, inrerhalh Gut Briesen dein Kläger zu Besiy und | zember 1912 zdLuahlien etftzrotbern Uvtlllmmer, (Zibiliaitaebäune: Stetes AFohanna Düther, eb. 24. unt 1534, den | mittagE& 17 Uhe, anberaumten Auf- | Swhoenfeldt, Gerichtsschreiber: [n T L n En 1 Notsstreits vor die zweite Zivi! ibrer Geburt (14. 10. 13) ab bis zur | der geseßzli<hen @Gmplängni&zeit, d, i. vom Nugung u überlassen, Der Kläger ladet | nachbem ee elun amitengleettinr "irtrag - Anaplits Ii L F Zärob Düther, geb, 8. Januar 1342, uny | gebotstermine, Stalhof, Kaiser Wilhel] ur Namen des Kbuias! In der{ Ur mun ea Sra ang D e es Sailerlidhen Lanbgerihts ü Vollendung des 16. Lebenéjabres als | 19, Januar bis 13 Mai 1913 ‘belgewohnt den Beklagten zur mündlihen Verhand: | auf Rüutgube ues Bulle „Nun Vetfircg mitta I: e U den Peter Hüither; geb, 28, Junt 1845, | Straße 70, 1. Sto> (2 Treppen), | 91 fgebotizsache des Dienstmädczens Wil-| 1 Dor l “go S: E L |havséen im aus den L4 Unterhalt eine im voraus zu entrichtende | und” daker als Vater der Klägerin zu lung des Viechtöstreifs vor dle driite Zivil-| nah Paris iun Wun" zurtickkas-\\etn t. alle Kinder der Akererseheleute fotet ummer Nr. 24, anzumelden, Dle Anmel Ries di ugu s a Soofe berite: ät LUCUCN L Q E FA D'2LDIES ali Tre] 1944, Vormiitags 9 Utz Geldrente „von vierteljährlich 60 é, und gelten, mit dem Antrage: Oer Beklaate l'ammer bés FÆönlglichen Landgerichts in | nommen, wt ven Vuaugeo uu Xyjterts- E Hâther und Elisabetha geb, Neuer yon| dung etner Forderung hat: die Angabe des | \, at das Könialiche Amtsgericht in Greven. | 0 den I. Qätober 1A. Bor-\ er Aufforderung, einen bei tai zwar die rü>ständigen Beträge sofort, die | wird verurteilt, der Klägerin vom 10. No- | Bkomberg auf den 26, September | pflichtige #42 voliunig tullitentfiare Bur d Kübelberg, alle zulegt wohnhaft in Klhel„} Gegenstandes und hes Grunves her Forde? | sich dur den Amtaricbter Dr, Kom, | ta D ¡lhr IIET 4, U T S i s atten Geridbte zugelassenen Ami künftig fällig werdenden am _ 14. Januar, | vember 1913 ab bis zum 9. November | 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der | urteilzng tes Bellugen que Zilk: dee K bera, welt alle lin Fahre 1875 (hon rung zu enthalten. rfüunblidhe Borwottstidte meri< für Nech gus t: “Das Zar S E En s N M aren eridite Fentimzd 2E April, 14. Juli und 14. Oktober jedes 1929 zu ibrem Unterhalte elne Jahres Aufforberitng, etn bei bem atdachten 60 acht 4 ly Zinttiew fett Wi Dezwrnféone außgewandert waren uny felt sänaecr als ind ir rhr DBer h Abs<rift betzufügen. fassenbucb: Ne 1 bee Kreiosvarkaïse ht E ans ies B f ezu T1 ellung wird bigier Autzug ber K Zabres, zu bezahlen, 2) die Kosten des rente von 288 M, unh ¡war die ru>. Gerichte zugelassenen Anwäált zu bestellen. 1915. Zur meier Vierter v 30 Jahren kéêine Lebenszeichen ehr yon| Nachlaßgläubiger, welhe sich nicht melden, | (g. ut id 0: Geevenberoib: lautend T Oen Lg V Sat gemalt: | Rechtsitreits zu tragen, 3) das Urteil für ständige sofort, die künftig fällig werdende Zun Zwecke der öffentlihen Zustellung | Kechtöfireilts wis ver Efflzutie tue MiGGit a E {{ geben, für tot zu erflären, Es ergeht] können, unheschavet ves Nets, yor den] uf MWilbelmine Luchbau um Neuen l e Auezug der ÆWagz bed gema. miibausenu i, E, den 20. Ms vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur | in vierteliährlichen, am 10. November, [vird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | das Könlaliche Aartäuerist wm Wim Was Tofferticihn: Zuestelina daher die Aufforderung: 1) an die Ver- | Verbinvlichkeiten aus Pflichttellörec<hten; | sien auf das 9567 cbtbunvert | O OttbUS, de: E E | Der Gerichtvihr-ibez wies En êFerhandlung des Rechtsstreits | 10, Februar, 10. Mai und 10, Augusl Zimmer 149, auf den 18. Juli ASAS,| n imer Se E E reiber der Beklagte vor das Kaiserliche | jedes Jahres fälligen Vorauszahlungen Bromberg, den 18, Mal 1914, ormittags S} Ubr, gelder / (GArtitoargen inener: Damwura; Bumerte. di Thimm, Gerlhtöschreiber Essen, Lea 12, Mas 1R« aut e ertreter durci FKeeutdanwlte- bes Königlichen Landgerichis, Pa arbt, Geritiuhreifer Dres We- Mergrusi, ouis; fagr gem e Srinedotgonttiener Simo: Toacin:

sWollenen, ih \pätettens in deur auf VBermädztntfsen 11h Miuflaaen berü dy j mia Ot R Vila i Ps e n gon M | des Katlecttihen *ar duecrdE L Mittwoch, den 27, Januar 101%, | tigt zu werben, von ven Erben ny Insgs Es E pu 6A beige: 2A s ein des Kontgla ZandzerdtE. | das Faiceoiiben my / Amtsgericht in Altkir<h auf Dienstag, von je 72 4, zu gewähren und die Kof Vor : anberaumten; lim | welt Befriedigung verfangen, als fh na | La ind, wird fr Laas CrRATT, A S | 120014] BDesfentlihe Zusteliuns. | den 14, Juli 1914, Vormittags (S Tcettd u teaa u Vormittags 8} Uhr, anberaumten, im | wett Befrtedlgung gen, 11 (Srevenbroich. den 6. Mat 1914 [19560] Oeffentliche Zustelume; | 3 Fe APASIR I , BVormiltag® | deg Nechtästreits zu tragen. Das Urteil Sihzungsfaalè des K. Amtsgerichts Wal] Befriedigung ver nicht ausgelhlo}senen Eönigliches Amtsgericht. : Jun Sachea der Näherin Augujie Nolting, | Vie Shelrau Lheodor Zoieps ® 9 Uhr, geladen. ift vorläufig vollfsre>bar. Der Beklagte | [19629] Oeffentliche Zustellun tes Föniglidhen Tarn. mohr tattfindenden Aufgebotstermine zu | läubiger no< ein Ueberschuß ergibt A derten geb. in Loge, Mlugerin, | Maris Ancie-geb, Schiller, in Bed Altkirch, den 18. Mat 1914. wird zur mündliden Verhandlung des] Dex Kaufmann mg If in {19547 Cefsextiiche Satte meldên, widrigenfalls die Tovesérklärung| Wh haftet jeter (Sre Def Aelupg [19113] Mrorekbhenoilnacttiatez- VeitGanmmilte | Cen D, Procefberouimd GeriBtssreiberei Nechtsstreit d töntali G i 4 A4 d y DLLE A p M / ide ¿Zute Tuma - N gl á ü 3 N Ea or M L ß Ï L CNVLDOLINAaMITIATL : Lei amit E 2 é 1 E: e sf tre s por 0s $ n l de Amts Bexlli Li 34, Pillauerstr. 4 flägt tät Det Cebabmattrtmetite: 7 oSczat: erfolgen wird: 2) an alle, welche Auskunft | des Nachlasses nur für ven fetnem Erh, Pur) Auss{lußurteil vom 7. Véai 1914| Sustzrat Senitzer und i. Sthnitger | Mehlbanwalt Boege in M. des Kaiserlidden Amtsgerichts. geriht zu Wilsdruff auf den 21, Juli |dèn Simon Asrael E geg E Es A 7 über Leben und“ Tod der Verschollenen | teil entspre<enden Teil ver Llerbinnlich, | (sl dôr von“ Jotet Ester zu Berlin: | sn Detmold, gegen ihren Ebemann, ben | Aagie-geges ibre6Ghemgnn Theobr:s [19993 1914, Vormittags 9 Uhr, geladen, | Aufenthai16, früber {n Chat ten | Franksurt am Man, | zu erteilen vermögen, spätestens im Auf-| kett, Für hie Gläubiger aus Pflichttellg, | Nalser Friedrichstraße 4, am 2. Juli 1913] Ziegler Frit Nolting, früher in Lage, | Muowss, icher in Hemmerder 2533] Oeffentliche Zustellung. Der Klägerin {s das Armenre<t bewilligt | Biämarsir. 81 Grudd arlottenburg, gebotstermine dem Geriähte Anzeige zu rechten, Beemä@inissen uny Tuflagen] audgeftellle und pon dem Landwirt Carl ent unbelünnttn Auiethodis, Beklagien | Agia6s auf Sheiheibung ar 5 Mar Gu tAn Boten C worden / Y tungen, daß der Bekla im Gf gIORp aen. sowie für bie Släubiaer, vonen ble rben | Unterlauf wu Shönet bei Friedrichs (hot vie Clare men M “ie modi S 1209, 1208 D, 2, Dic 2 i E e in Borde, itratze 4 / i ; ‘TdatdtavTe; den 19. Maát 1914. unbeschränkt haften; tritt, wenn sie [i bagen iert, E n Oklober 1913 anme fugen E S le 1 Bg Sctiadien rar mündli! Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Bey- E: Gn bleib 13, uen T5 fäuflid zum vereinbarten Kal. Amtsgericht. vit melden, nur der je<lona<tetl in, | fällige Wechsel über 5000 6 für kraftlos | Rechtsstreits vor die. zweite 2iviltenures | bauung 606 Neciblizeits vor m ORRE, Tat gea aren Se des Königliken Amtegerlchls sestbetrag vos 216 (Auide, mt Tou O N daß tever Erbe ihnen na<h vex Leilung{ erklärt. j Ea Antra L ib diE 2E 1 Auiamuacz bes Roniglidien Zanif 2nn, Stra nwagenführer Mar "L O E M An G \ / e / (185001) Aufgebot. des Nachlasses nur für den setnem Erh] @Cbpenict, den: 7. Mai 1914. B E Detaneld aue! Able} e Slavbah auf ves 26. Et! Giese, fràher in Borbe>. jeyt unbekannten | [19544] Oeffentliche Zustellung. Asirage, den Beklaaten zur Zahlung von : Mai 191€, areaved-Abactoe, däm: teil entsprehenden LTetl der BerbinyUch- Königliches Amt#kgertcht. S Ubr “u vie Mefatinas, : E | v4 4i446gs % Uhr, 7 ufentbalts, amter der Debanptang, da i Be i E N BOUtS mann 13. pril "4908 "# Betten E Sue D a 1914 folaendes Aufgebot erlassen: | foit haftet. it dia Penrefomrit ol E 1 BuFocbéxuna, fien Dei bem gers «r Vetlagte eine so tiefe Zerrüttung der | in Lixfeld, Prozeßbevollwächligter: Prost | ellen, ur Friedrich Fuchs, Schreiner in Oberberba,| Hamburg, den 28. April 1914, [19114] E R S CIMTIIEMEA „odd 1 Eo e Änwalt wu L durch die Ehe begründeten Pflichten hervor- | agent Oberländer [n Biedenkoyf, klagt inündlihen Verhändlung des Rechtsstreits : hat als“ Adtvefenbeitspfleger beantragt, die | Der Gerichtsichreiber bes Amtsgert<ts Durch Wisslühurteil von! 12. Mai | wal zu Deitelen. er aus 1,0: Dat E S Teuttideen 90 î be, daß der Klägerin die Fort- | gegen den Dachde>ker Hermann Nreh von wird der Beklagte vor das Königliche Königliche Amtagorut im, Seba Z E ie er er Gerichlöschreiber bos Aitsgertchts. | Wurcy Ausschlußun L 5 Ano! | d. J. ansichende Verhanvlungöteamin tit | Dum Zuede Lex ofeuttichen 2 t > Cr Gage ps ‘g N Amtagerlht in Cha lottenbur. : î : Barbaræ Sthneider und die Elifabetha t tet 1914 ist der am 28. Derember 1912 fällig qufgechoben. Zum Zwe>e de e: lichen | Wicb blejcr Hupgug bes Miage M Fung der Che nicht zugemutet werden | Lixfeld, jet unbekannten Aufenthalts, erlhis lä, 1. Sto> Bimmer 19, arte | Franbfuet am Maia, Abirilang 16, aufs aufge « Zun Zwe>e ver offentlichen | Ms ' Vnne, aber, um ihr Dasein za fristen, ge- | unter der Behauptung, daß ihm der Be- Ï 0 0) o>, Zimmer 19, auf den | den Juli

Sthueider. beide Kinder des zulegt in} [19582] Aufgebot. gewesene Wesel, a. a. Düsseldorf, den 4 Ö i g 13. A6 Oberberdah wobnhaft gewesenen und in] 1) Die Elisabeth Stein zu Unter | 5, Okfober 1912, über 150 D der von Bistellung wird dieje Lapung vetagat “N Sladbacb heu 20. Mei 8 vêtigt sei, aegen den Beklagten gemäß | klagte für in den Jahren 1906, 1907, el J 914, Vormittags 10 Uhr, | 94 Uhr, nah y Heiligli Beer ' $ 1361 B, GB, vorzugeben, mit dem | 1908, 1909 und 1910 läufll< gelleferte [9 Cha gasse 34, geladeuw. ‘hariottenburg, den 13 Mal 1914. ain, den 18. Mai 14

(Herihtsfchreiberei des biefigen Amt! für frattlos « rt worden: | 1ER S L e E - ; L v è Q l T Sort —._ mnn q, ege Par Î S rar i Ia T4 - í Nat ( f U ALITA 444 4a E L Le bik La abu Sund

Sd Cd ê LLAHT 7 L ata ml L . l R Kabi A dib Seen: WMiiriéurganey

beitellen. Sum Zwede ber

mat.

i

4, Ameri?à verstorbenen Borgmanuces Friedrich} Seibertenrod, 2) Karl Stein daselbst, | der Firma F. Lautens{hlager Nawfolger | KeMact. L “T D L. Sotreiit g S@hiteider, welhe beide Won länger als! 3) Marie Bast, geb. Stein, daselbst, | in Düsseldorf auf Jakob Bokeroth “in Detmold, a D Mai A Geridididicika hes 1 fanurd Lutrage auf Zadluvy einer Geldrente zur | Waren den Betrag von 161,68 #& ver: s 10 Jaähre kéine L benszeihen mebr von] 4) Georg Semmler 11. dafelbsi, als Vor- | Carnap gezozen, . von diefen angenommen „Dor Gerithiöschzeibar R B : Bestreitung ldres und ibres Kindes Unter- | s<hulde, mit dem Antcage, dén Beklagten Gerlchtös Der Gerichtsschreiber des Kal. ib.ceben; jür. tót zu erflären. Es ergebt] mund des Otto: Stein zu Mainz, haben | und sodann von der Ausstellerin an die Fürillichen Landgeritzis. 4 066 Mclieuilids Zuticlian, datt vorläufig für: dèe Zeit vom 19. De- | kostenpflichtig zu verurtellen, bein Kläger des Königl | [19533] O ; ; 1) an die Ver«] als Grben des am % April 1914 infFirma M. Wilttébmiler in Nürnberg, | [19554] Oeffentliche Zas ¿g T Dic Sxai Maclha Alitiat, geb p mder v, J6 08 zes 31. März 1914| den Betrag von 161,58 #4 nebst 49/4 | [1962s] Oeffentliche Zustellung. Dor gee Nttig L u 150 #. Jar uvkudlihen Berband- | Zinsen sit SIn Ung zit 1ählen, au<h| Dex Hauselgentümer Saul ord in | Fraaffuct a. M. Prozelibev Probe as |

ois

L Gilzasbiis 1 ‘D, Tele - u j 2 9 u cls wird der Beklagte | das Urteil für vor u nwali Dr. Ka:

bd die? i Wollene, fi spatéitens in dem" auf} Unter-Seibertenrod verftorbenen Landwirts] von dieser an die Antragstellerin, von! Die Ebefrau Alma Sthorn, geb. * ' der « Januar L91S, } Philipp Stein das Aufgeobotsverfahren | letzterer an: die Firma C. Schmicd & Go. | in Opladen, Preacibeyallmi ter: Kethié Rcgetans dies : a burg des Mecdterte q indlld nog egavae zu | Berlin O. 17, qu istraße 2, S ch Ld ia ior dor das Kövigliehe Pmbsgeriht in Borke | erklären. Zur mündll@en Verhandlung | vollmächtigte : cauecue i ratl gegen den Madin Goldberg,

Pei Vormittags Uhr, anberaumten, imi zum Zwe>e der Ausschließung von Nachlaße | in Nürnberg weitergegrben, am Verfall- | anwalt Bewerunge in Düfseldoct, Tagt anau, Bagi geg