1914 / 127 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ler Bezngspreis beträgt vierteljährlih 5 - 40 As Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer

den Postanstalten und Jeitungsspeditenren für Selbstabholer

auch die Expedition SW. 48, ; Einzelne Uummern kosten 25 Ar

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Mitteilungen, betreffend Ermächtigungen zur Vornahme von ivilstandsakten. Bekanntmachung, betreffend eine Ausnahme von den Be- mungen ür die Feststellung des Börsenpreises von Wert- papieren. Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Mitteilung, betreffend die Erlaubnis zur Vornahme von Vor- arbeiten für vollspurige Nebeneisenbahnen. Erlaß, betreffend die Abänderung der Anleitung für die Zoll- abfertigung. _— _—_——————————————_ Seine Majestäi der König haben Allergnädigst geruht: dem Obersten a. D. Bechen, bisher erster Vorstand des Ariilleriedepots in Straßburg i. E., den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Geheimen Sanitätsrat Dr. Baurat a. D. Rost in Bückeburg, dem Werftoberinspektor ee in Wilhelmshaven und dem bisherigen Bureauvor- ! her bei der Firma Fried. Krupp Aktiengesellschaft in Essen Æ# Heinrih Röhricht den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Oberingenieur Sauerbrey in Bliersheim, Kreis

Mörs, und dem Prokuristen von Bergh in Essen a. d. Ruhr den alien Kronenorden vierter Klasse, e

Parreidt in Cöln, dem

rer Vollmann in Sanz, Kreis Greifswald, den j na en Oanuanrd 1 Ÿ n onen-

Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Dienstag, den 2. Juni, Abends.

dem Königlich sächsischen Hauptmann Haubold im 1. Pionierbataillon Nr. 12, dem praktischen Arzt Dr. Warm- burg in Seattle, dem früheren Generaldirektor Weigand in Loshwiz bei Dresden, dem Verlagsbuchhändler Dr. Barth in Athen, dem Fabrikanten Wanner in Stuttgart, dem Privatier A. Kruyt im Haag, dem Junspektor der öster- reichischen Staatsbahnen, Kaiserlichen Rat Mezzar, Vor- stand des Bahnbetriebsamts in Pola, und dem Königlich rumänischen Kassierer Steinebach in Bukarest den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Polizeimeister, Kaiserlich russischen Obersten Leding in Wladiwostok und dem chinesischen Seezolldireftor Ohlmer in Tsingtau den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

dem K. K. österreichischen Bezirkshauptmann De von Gorizzutti in Pola, dem praktishen Arzt, Professor Dr. von Schab in Schanghai und dem Kanzleivorstande bei der Botschaft in Tokio, Hofrat Köpke den Königlichen Kronen- orden dritter Klasse,

dem Königlich sächsischen Leutnant Edlen von der Planig im 3. Ulanenregiment Nr. 21 Kaiser Wilhelm TI., König von Preußen, dem Konsul a. D., Rentner Rey in Huelva, Spanien, dem Hilfsdolmetscher beim Generalkonsulat in Athen Eduard Giet und dem Kaufmann Alexander Gerdts in Freiburg i. B., früher in Rotterdam, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse sowie |

dem Kammerdiener Jhrer Königlichen Hoheit der Frau Prinzessin von Rumänien Robert Girod das Kreuz des Allge- meinen Ehrenzeichens zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht, ‘den nachbenaunten Beamten der Reichs- eisenbahnverwaltung die Erlaubgis zur- Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar:

Groß Schmücwalde, “Schles J), _Ka bom,

C —————————— | Anzeigenpreis für den Raum einer 9 gespaltenen Einheits- | zeile 30 », einer 8 gespalteuen Einheitszeile 50 e

Anzeigen nimmt an:

die fiônigliche Expedition des Reichs- und Ktantsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelm

aße Nr. 32,

1914.

für seiner Ge- bürgerlich

bindung mit § 85 des Gesezes vom 6. Februar 1875 den Amtsbezirk des Konsulats und für die Dauer Lilie En die Ermächtigung erteilt worden,

gültige Eheschließungen von Reichsangehörigen und unter deutschem Schuße befindlichen Schweizern vorzunehmen und n Pr wani. Heiraten und Sterbefälle von solhen zu eurkunden.

Bekanntmachung, betreffend eine Ausnahme von 8 4 Abs. 1 Saß 1 der Bestimmungen für die Feststellung des Börsenpreises von Wertpapieren (Bekanntmachung vom ae 1912 Reichsgeseßbl.

Vom 30. Mai 1914.

A Beschluß der Börsenvorstände zu Berlin und Frank- furt a. M. find die an diesen Börsen zum Handel zugela\fenen Stücke der 4 prozentigen Mexikanischen A Ae LDA von 1904 vom 2. Zuni 1914 ab franfo Zinsen einschließli Coupon für den 1. Juni 1914 zu bérechnen.

Berlin, den 30. Mai 1914.

Der Reichskanzler. Auftrage: Müller.

Bekanntmachung.

Der Fernsprehverkehr ist eröffnet worden zwischen Berlin und dem niederländischen Orte Schoonvord gewöhn- liche Gesprächogebühr 2 #6 sowie den deutschen Orten Georgenfelde, Groß Nominten je 1,50 —, Babstadt, Bogen, Gdingen, Gelbensande, Gemünden (Wohra), Guadenfeld, Gre|

ohenprie D, - L