1914 / 131 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24078] Spiegelglaswerke „Germania“

A.-G. x Porz-Urbah.

(Sit in St. Roh Auvelais, Vetdian )

e Herren Aktionäre werden biermit

zu der am 25. Juni 1914, NagŸÿ-

mittags L Uhr, im Dncwalbungögebüube

der Gesellschaft zu Porz-Urbah bei Cöln

stattfiadenden füufzehutea ordentlichen

SGeaecralversammiung böôfl. eingeladen. Tagesordnuag:

1) Bericht des Vecwaltungs- und Auf-

der Bilanz und der

sihtêrats. 2) Genehmigun winn- und Verlustre<nung. 3) Ent’aftung des Verwaltungs- und des Auffichtsrats. Feitsezung der Bezüge _ Kommissäre. 5) Auslosung von 349 SGhuldverschrei- bungen; ride Neu am 1. Oktober 1914.

der Herren

6) Statutarishe Neuwahlen.

Um an der neralversammlung teil, vehmen zu können, sind die Herren Aktio- näre verpflichtet :

1) Mindestens 8 Tage vor derx Ver. sammlung dem Vertvaltungsrate die Nummer ibrer Aktien anzugeben.

2) Träger ihrer Aktien oder Hinterleg- scheinen derselben zu sein, wel<e nath- weisen, daß die Aktien am Sih der Gesellshafi oder an deren Ve-, triebêssig in Vorz Urbach oder bei einem der naŒstebenden Bankhäufer deponiert sind:

Bauque Centrale de @& à Namur (Belgien),

Société Générale de Bel- gique in Brüfßel oder bei den von der

Société Générale de Bel- SÍqus beauftragiea Bauken in Velgieu.

Für den Verwaltungsrat: Der Präfident. Charles Libbrecht.

[24422] Teisnacher Papierfabrik Aft.-Ges.

Bei der beute stattgefundenen siebzehnten notariellen Auslosung von 4 20 000,— Schuldverschreibungen unserer Gesell. schaft sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit, A à 1000 A Nr. 27 61 79 90 101 108 134 159.

Lit. B à 500 4 Nr. 6 24 46 50 66 150 251 256 274 293 366 379 396 419 452 462.

Lit. © à 200 4 Nr. 36—40 61—65 261—265 321 —325.

Die Rückzahlung zum Kurse von 105 erfolgt ab L, September 1914 gegen Rüdgabe der Schuldverschreibungen nebst dazu gehörigen Zinsleisten und Zins- scheinen yer 1. März 1915 u. ff. an unserer Gesells<haftsklasse in Teisnach, bei der Deutschen Bauk Filiale Müucheu oder Herrn S, RNoseunbusch, Augsburg.

Velt dem 1. September 1914 hört die Verzinsung der vorsichend aufgeführten Stüd>e auf.

Von dzn 1913 ausgelosten Stüden sind uo< ri<t zur Rü>zahlung präseutiert worden :

Lit. C zu 200 4 Nr. 546—550.

Terisnach, den 16. Mat 1914. Teiduacher Papierfabrik Akt.-Ges.

Moßhrhagen.

[24419]

Vie außerordeutlihe Generalversanmm- lung unserer Gesellihaft vom 22. Mai d. I. hat bes<lofen, das Sruudkapital dur Ausgabe von 600 neuen, auf den Inhaber lautenden, seit dem 1, Januar 1914 dividendenbere<tigten, im übrigen den alten Aktien gleihbere<htigten Aktien im Nennbetrage von je 1000 4 auf 3 Millionen Mark zu erhöhen. Nach- dem dieser Beschluß in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir bierdur im Auftrage der Uebernehmer der neuen Aktien unsere alten Aktionâre dem Beschlusse derx Generalversammlung gemäß auf, ihr Bezugbre<t auf einen Teilbetrag von 240 000 „6 der neuen Aktien dergestalt auszuüben, daß auf je 19 alte Aktien je eine neue Aktie zum Kurse von 130 9% ¿uzüglih 6% Stüdzinsen seit dem 1. Fas- nuar 1914 und Ersay des S<hlußnoten- itenmpels bezogen werden fann.

Die Ausübung des Bezugsre<ht{s hat inticrhalb dexr Zeit vom S%S. bis 283. Juni 1914

in Dresden bei dem Bankhause Gebr.

Arnhold und dessen Filialen, in Vexlin bet dem Bankhause Hardy «& Co. G. m. b. S,, in Gummersba</RNhld. bei der Ber- gisheu Nredvit-Austalt A.-G. während der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Die Nüdcgabe der alten Aktien geschieht nah erfolgter Abstempelung, die Ausgabe der neuen Aktien na< Grs(einen.

Gleihzettig sollen diejenigen unserer Aktien, welche no< die Firma: „Deutsche Pluviusin-Aktiengesellshaft* oder Deutiche Pluviusin- (Kunstleder) Aktien-Gesellschaft“ tragen, mit einem für unsere legige Firma Iautenden Stempelaufdru> verle en werden. Aus diesem Grunde sind für die Aktien 1—1400 auth die Dividendenscheine mit zur Abstempelung einzureichen.

Kötis, ben 6. Funi 1914.

Deutsche Kuustleder- Aktien-Gesellschaft,

[24480] „Fceia“ Kremen-Berliner Versicherungs - Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden zur dies- jährigen ordentlichen Geueralversamm- lung, die am Dieustag, den 30. Juni 1914, Nachmittags 4 Uhr, im Ge- s{äftelokale der Deutshen Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Bremen, Unseren Lieben Frauenkir<hof 4/7, statts- findet, hiermit eingeladen.

Tagesordnung t.

1) Bericht des Vorstands und Vorlegun der Bikanz sowie der Gewinn- un Verlustrehnung für 1913.

Bericht des Aufsichtsrats über die

rüfung dieser Vorlagen.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung des Ne<nungsabi<hlufses und die Ent- lastung von Auffichtsrat und Vorstand.

3) Beschlußfassung über die Zusammen- legung der Aktien im Verhältnis von 2 zu 1 und über die Neuausgabe von 2500 Stü>k Namensaktiea im Nenn- werte von je &# 1000,—, also im Betrage von 24 Millionen Mark, mit 25 9% Einzahlung, und zwar zum Zwette der Beschaffung neuer Mittel.

Uebertragung der näheren Modalkt- täten, insbesondere der Zusammen- Tegung der Aktien, die niht dur 2 teilbar sind, an Vorstand und Auf- Aterat.

4) Beschlußfassung über folgende Aende- rungen der Saßzung:

a. $ 11 kommt in Fortfall.

b. $ 17 [autet fortan: Alle in den SS 12—15 vorges<{riebenen 2c.

c. $ 32 erbält folgenden 4. Abjaß: Zur Erledigung besonderer Aufträge kann der Aussichtsrat Einzeldeauftragte ernennen.

d. die $$ 33 und 34 sind zu streien.

e. $ 40 Absau 3: Der Sag: „Mehr als 50 Stimmen kann ein Aktionär für s< nit abgeben“ wird gestrichen. 7

f. $ 46 Ziffer 5: Anstatt 5 0/9 ist zu segen 4 9%.

g. Ziffer V mit 8 50 kommt in Fortfall.

Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme derjenigen Renderungen, die das Kaiserlie Aufsichtsamt für Privatversicherung tim Hinbli> auf die vorstehende Transaktion und die Satzung fordern follte.

5) Neuwabl des Aufsichtsrats.

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung bezw. zur Ausübung des Stimmrechts in dieser steht denjenigen Aktionären zu, die spätestens bis zum 27. Juni, Adends 6 Uhr, bei den nachstehend bezeineten Stellen ihre Aktien binterlegt haben :

1) bei der Gesells<aft in Verlin W. 9, Bellevuestraße 14 (Kasse),

2) bei einem dexts@hen Notar,

3) bei einer der na<stehend bezeichneten Subdirertionen der Seseilfedaft 2 Frankfuxt a. M., Fellnerstr. 141, b. Magdeburg, Tavenßienstraße 6,

4) bei der Deutschen Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Akrieu, in Wremen, Unseren Lieben Frauen- Tirbof 4/7,

9) bet dem Bankhause J. N. Obern- doerffer in München, Salyator- straße 18.

_Gin Exemplar der abgeänderten Saßung

liegt zur Einsichtnahme für die Herren

Aktionäre an den unter 1, 4 und 5 be-

¿cichneten Stellen aus.

Vexlin, den s. Juni 1914. xe Boemen-Bexrliner

Verficherun s-Aktiecugesellschaft.

Dex Auffi@ts3rat.

v. Podbielski, Vorfigzender. [24090]

j prozenut. Teils&uldverschreibungen

vou 1905 derx

Hannovershen Gummiwerke „Excelsior“ Aktien-Gesellschaft

(vormals Hannoversche Gummi- Kawm-Co. A.-G.)

Haunsover-Lindeu (Limmer).

_ Bet der fünften, am 4. ds, Mts. in

Gegenwart eines Aufsichtsratsmitgliedes

itattgehabten Auslosung unserer At proz.

Teilséuldverschreibungea vou 1905

find folzende Nummern per 1. Oktober

1914 gezogen worden :

Lit. 4 à M 2000,— Nr. 19 34 47

126 132.

Lit. X à 4 1000,— Nr. 152 173

181 183 194 275 292 315 330 421.

Lit. C à 4 500,— Nr. 465 537

584 643 731.

Wir kündigen hiermit die auf diesen

Zeilshuldvershreibungen verbrieften Ka

pitalbeträge zum L. Oltobee ds. Js. und

so!dern die Inhaber auf, diese Beträge

nebst S Prozent Aufgeld am L. Ok.

tober a. €. gegen Zurü>gabe der Teil,

\<uldvershreibungen samt Zins- und Er-

neuerungts<heinen bei unsexer Kasse in

Haunovex-Liuven ® (Limmer) oder

der Commerz- & Discouto-Bauk, Filiale Saunsvex, oder

bei dem Bankhause S, Katz in Hanu- uover

in Empfang zu nehmen.

Die ausgelosten Teilshuldvershreibungen

treten wit dem 1. Ofklober ds. Js. außer

Verzinsung.

Saunover - Liuben #

4. Juni 1914. H#unoversche Gummiwerke

„Excelsior“ Akiien-Gesellschast,

Dex Vorftaud. Wilh. Sierde. Ad. Davids,

(Limmer),

[24089] 1„Siemeus“ Elekirishe Betriebe Aktiengesellschaft.

Die Generalversammluna der Aktionäre unserer Gesells<haft vom 27. Mai 1914 hat bes{lossen, das Aktieukapital um nom. M 12500 000,— dur< Ausgabe von 12500 Stü>k auf den Inhaber lautende Atien à 46 1000,— mit einem Viertel Dividendenberectigung für 1913/14 zu er- höheu. Die neuen Aktien sind zum Kurse von 105 9% einem Konfortium über- lassen worden, welches die Verpflichtung übernommen hat, davon foviel den Be- sißern der alten Aktien zum Be uge an- zubieten, daß auf je ¡wei alte Aktien —= nom. „t 2000,— eine neue Aktie über je 6 1000,—, und zwar ebenfalls ¡um Fule von 105 % bezogen werden fann. XNawbdem der Erhöbhungsbes{luß sowie die durhgeführte Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen find, fordern wir die Aktionäre auf, das Bezugsrecht unter den nahstehenden Bedingungen aus- zuüben :

1) Auf je 2 alte Aktien nom. e 2000,— fann eine neue Aktien über je «é 1000,— bezogen werden.

2) Die Ausübung des Bezugsrechts hat in der Zeit vom 8. Juxi bis ein- \<ließli< 23. Juni d. J.

bei der Mitteldeuts<hen Creditbank

in Verlin und Frankfurt a. M. sowie bei deren Filialen in Baden- Vaden, Efsen-Nuhr, Fürth i. B., Vießeu, Hanau, Hannover, Maiuz, Müncheu, Nüxuberg und

Wiesbaden während der Geschäftsstunden zu gesehen. 3) Behufs Ausübung des Bezugsrechts nd die alten Aktien ohne Dividenden- \heinbogen mit zwei Anmeldeformularen, welehe bei den obigen Anmeldestellen er- bältlih find, einzureichen. Die Mäntel der alten Aktien werden abgestempelt und alsbald zurü>gegeben.

4) Zugleih mit der Einreichung der Aktien i der Bezugspreis von 105 0 = 44 1050,— auf jede neue Aktie sowie der volle S@hlußscheinstempel zu ent- richten.

9) Ueber die geleisteten Einzahlungen wird auf einem der eingereihten Formulare eine Kassenquittung erteilt, gegen deren Rückgabe die Ausgabe der neuen Aktien ian besonderer Bekanntmachung erfolgen wird.

Die Notierung der neuen Aktien an den Börsen in Berlin und Frankfurt a. M. wird feinerzeit beantragt werden. Berlin, den 2. Juni 1914,

„Siemens“ Elektrische Betriebe Aktiengesellschaft.

Halla. Bußmann.

[24447] Auslosung von &€ %/% Teilschuldverschreibungen vom Jahre 1889 zer Braun- schtueig. - Hannoverschen Maschinen- fabrifen. A.-G. Delligsen-Alfeld. Bei der heute vorgenommenen notariellen Auslosung der von den Vraunschweig.- Sannoverschen Maschinenfabriken, A.-S. in Delligsen-Aifeld (früher Carlshütte) ausgegebenen 4 °/, Vartial- obligationen, veranlaßt dur die jeßige Schuldnerin, die Bernburger Maschinen: fabrik, A.-G. in Bernburg, wurden fol- gende Nummern gezogen : Nr. 87 138 151 362 479. Dieselben gelangen vom. A. Oktoker 1914 ab, mit wel<hem Tage die Ver- zinsung aufhört, mit 46 1050,— pro Stü bei den Bankhäusern Max Meyerstein und Gottfried Herzfeld, ; beide ia Panuover, zur Auszahlung. Bernburg, den 2. Iunt 1914.

Bernburger Masthinenfabrik Act.-Ges.

Von den im Jahre 1913 gezogenen Stücken, deren Verzinsung bereits auf gehört hat, ift die Nr. 61 no< nicht ¿ur Einlösung vorgezeigt worden.

[24421 | Veutsche Palustina-Bank

._Die Herren Aktionäre unserer Gesell.

schaft werden hiermit zu der am 29. Juui

1914, Mittags 12 Uhr, in dem

Sipungsfaal des Bankgebäudes, Wilbelm-

slraße 67, stattfindenden Genueralver-

lug ergebenst eingeladen. j ie Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für 1913.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Ver.

_lustre<nunag,

3) Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns,

4) Beschlußfassung über die Gntlaftung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

9) Wahl zum Aufsichtsrat.

_ Diejenigen Herren Aktionäre, welche

ihr Stimmreht nah Maßgabe des 8 24

unserer Saßung ausüben wollen, werden

ersuht, ihre Aktien spätestens am

22. Juui L914 während der üblichen

Geschäftsslunden bei den Kassen der

Gesellschaft in Berlin, Wilbelm-

straße 67, Hamburg, Adolphöplay 4, zu

hinterlegen oder bie Hinterlegung bef etnem Notar oder bet der Reichsbank dur

Einreichung der Depots<heine nadjzuweisen

und dagegen die Eintrittskarte in

Empfang zu nehmen.

Der Auffichtsrat

der Deutschen Palästiua-Bauk.

Justizrat Ferdinand Lobe,

Permann Bor>,’' gerihtli<hecr Bücher

[24418] Hterdur<h machen wtr bekannt, daß der

Generalversammlungsbes< vom 28 Ma 1914 aus den En Herren besteßt : Direktor Carl Obly, Berlin, Vor- sizender. Kommerzienrat Ma walde N. L, stell fibender, Walter Huffmann, Hawburg, Kcemmerzienrat Ferd. Herm. Arnold, Gretz i. V. Werden a, d, Ruhr, den 4. Juni 1914.

Forstmann & Huffmann Aktiengesellschaft.

i Der Vorftand. Curt Wenzel.

vertretender Vor-

[24448]

Außerplanmäßige Auslosung der 4; g r rag ldversGreibungen vom Jahre 1900 derx eruburxgsr Maschiuenfabrik, Akt. Ges., Veexen- burg. Bei der heute vorgenommenen notariellen auferplaumäßigeu Aus- losung wurden folgende Stücke gezogen :

Nr. 6 17 36 39 67 76 99 114 115 1256 4126 140 142 145 157 177 179 188 190 192 199 207 238 244 20 à é 1000 —,

Nr. 254 259 264 296 309 316 319 320 332 339 348 355 369 370 381 3892 385 404 417 444 445 446 459 456 471 472 482 486 506 514 530 531 536 538 542 552 560 564 585 594 595 597 598 600 604 605 614 616 640 650 àÀ é 500 —,

Dieselben gelangen von heute ab mit 46 1030, bezw. 46 S515, das Stü, zuzüglich der aufgelaufenen Zinsen, bet den Bankhäusern

Gebr. Arnhold, Dresden,

Vernburger Filiale der Allge-

meinen Deutschen Creditansiglt Bernburg ¿ur Auszahlung.

Die Verzinfung der oben verzeichneten Teilschuldvershretbungen Hört mit dem 31. Dezember dieses Jahres auf.

Bernburg, den 3. Junt 1914.

Bernburger Maschinenfabrik Akt.-Gef.

[24094] Bilanz An Aktiva.

Grundstü>k Königsberg, BVorstädtishe Wiese 55, 1./1. 1913

Speihersdorf 1./1. 1913 51 356/87 Neubau Rosenau-Speichers- | dorf L./1. 1913 ; ü 128 700/28 Utensilien und Werkzeug | Nosenau - Speichersdorf | L/1: 1913 l |— 134/66 15/65 925 966/27

1106 175/73

ultimo Dezember 1918,

M s 1|

Kassa

Verlustsaldo

Per Passiva. Aktienkapital, Vorzugsaktien D, Kautionshypothek

Á 10 000,—

1 021 000|— 65 000|—

Kreditoren E Ld Abgestempelte Aktien- | erekutionskonto : | Zur Verfügung für exeku- | tivis< verkaufte abge- \tempelte neue Aktien NRüekstellungskonto 1./1. 1913

8 169/53

339/98 11 666/92

1106 175/73 Gewinn- und Verlustkonto ultimo Dezember D183.

An Debet. Verlustvortrag.aus 1912 Generalunkosten : Allgemeines U Unkostenkonto 3 909,42 Alters- und Fn- valtditäts- versiherungs-, Kraukenkassen- und Berufs- genosseaschaft- 2c. Bettcagskonto Salärkonto . Hypotheken- ¿tnsenkonto Nosenau- _Spelchersdorf 3 150,— Neisekonto 120,20

M 1A 917 597/91

55,59 1-200.

8435191 926 033/12 Per Kredit. |

Zinsenkonto Berlustsaldo

66/85

92% 966/27 926 033/12 Königsberger Maschinenfabrik

Aktien-Gesellschaft i. Liqu. Der Liquidator: Der Auffichtsrat. Hesse. Albert Schappach,

l Vorsitzender, Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913 stimmen mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern der Köntgsberger Ma- [<inenfabrik Aktien-Gesellschaft in Ligu. überetn.

Bexrliu, im April 1914.

Aufsichtsrat unserer Sesebichaft penas bun

Koswig, Finster- | N

[2444971 Auslosun der 44/0 igen Teilschuldvey gen vom Jahre 1900 dey burger Maschineufabrix, Att gi Bernburg. ; Bei der heute vorgenommenen notar planmäßigen Auslosung wurden folas ummern gezogen : t Nr. 13 75 139 154 189 996 und M 1000 —).

Nr. 283 326 333 384 386 41 982 609 und 619 „46 500 —) Dieselben gelangen vom 2, Ja 1915 ab, an wel<hem Tage die zinfung aufhört, mit «4 1030 _ e 515,— das Stück bei den Bankhz,! Gebr. Arnhold, Dresden, / Vernburger Filiale der

weinen Deutschen Creditanÿ Bernburg, zur Auszahlung. Bernburg, den 3, Juni 1914.

Bernburger Maschinenfabri, Akt-Ges.

Von den früher gezogenen Stz deren Verzinsung bereits aufgeht sind zur Einlösung noch uicht vorgezei

Nr. 206 223 à M4 1000, i \

Nr. 451 481 à 4 500,—.

[24485] Poldihuette, Tiegelgußstahl - Fabrik,

In der am 4. Juni 1914 abgebalts dreiundzwanzigsten ordentlichen Gener versammlung wurde beschlossen, fir | Zahr 1913 eine 10% ige Dividen das sind vierzig Kronen sür eine Y zu bezahlen.

Die Auszahlung diefer Dividende eris vom 5, Juni dieses Jahres ab (i Nüekstellung des die Erkrägnisse des Zzj 1913 betreffenden Dividenden\<eing N und zwar:

bei der Niederösterreichischen 6

compte-Gesells<haft, Wien,

dem Wiener Bankverein, Bien, y

bet der Böhmischen Escompte-Va

Prag.

Die nach den Bestimmungen des der Sagungen erfolgte Berufung desd heimen Fommerzienrats Herrn Louts Huy in den Verwaltungsrat wurde best;

Der gemäß $ 20 der Satzungen getretene Verwaltungsrat

wurde wiedergewählt. Wien, am 4. Iunt 1914. Der Verwaltungsrat.

[21481]

Aktien-Gesellschaft. Bekanutmachung.

Die Aktionäre unserer Gesellss werden hiermit benahri<tiat, daß | unserer Generalversammlung vom 16, Y 1914 zwe>s Tilgung der Unterbilan; u Schaffung von Rüdlagen bes<{los worden tft: 1) Das Aktienkapital von 3000000 wird um 1 500000 4 auf 1500 000 derartig herabgesest, daß die Akticn 1 je 2 Aktien zu einer zusammenzulegen si Diejenigen Aktien, welche bis 31. August 1914 zum Zwede der sammenlegung nit etngereidt find, so eingereichte Aktien, welche die zum Ersa dur<h neue Aktien erforderlihe Zabl ri erreihen und der Gesellschaft nit 1 Verwertung für Rechnung der Beteili zur Verfügung gestellt sind, werden kraftlos erklärt; an die Stelle der # kraftlos erklärten werden in Gen des gefaßten Beschlusses neue Aktien a gegeben und für Nechnung der Beteili: ¿zum Börsenpreis und in Ermangelu eines fol<hen dur öffentliche Verstetgeru verkauft werden. Grreichen die von den Aktionären gereihten Aktien nit die je zum Erst durh neue Aktien erforderliche Zahl, sie aber der Gesellshaft zur Verwertu für Re<nung der Beteiligten zur Va fügung gestellt, so werden von den sän! lichen in dieser Weise eingereihten Akti eine vernihtet und eine für gültig d blieben erklärt. Die so für gültig d blieben erklärten Aktien werden Börsénkurs und in Ermangelung folhen dur< söffentlide verkauft und den Beteiligten der Erl nah Verhältnis ihres Aktienbesizes #8 Verfügung gestellt.

2) Diejenigen zusammengelegten Aktia auf welde eine bare Zuzahlung 0 300 4 für die Aktie geleistet wird, ft Vorzugsaktien, welche vorweg vor t Stammaktien eine sehdprozentige Dit dende genießen, bei der Liquidation f rückständige Vorzugsdividenden und für ti Zuzahlung vorweg befriedigt werden ut welche ein doppeltes Stimmrecht erhalt sollen.

3) In Ausführung dieses inzwischen !! das Handelsregister eingetragenen \{lusses fordern wir unsere Aktionäre at ihre Aktien mit den dazu gehörigen neuerungss{heinen und no< nicht fällizt Gewinnanteilscheine Aufsichtörat angeg@benên Frist bis zus 31. August 1914 bei unsexer E sellschaft einzureichen.

die Absicht de

ie Erklärung über Zuzahlung kann mit der Einreichung dt Aktien erfolgen, muß aber bis zum laufe des 31, August 1944 abe geben werden. ; 4) Gleichzeitig fordern wir unse! Gläubiger auf, ihre Ansprüche anz melden.

Odeukixchen, den 26. Mat 1914,

F. Hesse. R. Tauber.

Dr. Stockharßdt,

Borsigender.

revisor beim ae Kammergeriht und für den Landgerlchtöbezirk Berlin 1, |

Dex Vorstaud,

Verr Ingenieur Alexander Pazzani

Pongs Spinnereien & Weber

Wersteiger

Îpnerhalb der v

M 131.

‘iaer unk Winiglid Prenkikhei Slaalécczilgti zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeig E

Berlin, Sonnabend, den 6. Juni

“Untersu ungsfachen.

L late Nerlust- und Fundsachen, Zustellungen 5 Nerfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

b He 2c. von Wertpapieren.

.

E erlo ns e sellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

**; Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 39 3.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenshaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung-

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

——

h, Kommand —_—

5) Kommanditgesellshasten auf Aktien und Aktiengesellschaften.

“Bereinigte Kunstinstitute Actiengesellschaft

vorm. Otto Troitzsch. Biíanz per 31. Dezember 1913. .

e

Aktiva. A Hauskonto. Bestand am 1. Januar 1913 Zugang

Abschreibung Grundstü>skontobestand am 1. Januar 1913

Maschinen-, Utensilienkonto. Bestand am 1. Januar 1913

Zugang Abgang

Abschreibung

Marenkonto L Lene Nahmenkonto lt. Inventur L A D arien, Berlagsrechtekonto. Bestand am

nuar 1913 Zugang

Abschreibung

Photogravüren-, Scheiben- und Negativekonto. Bestand J

am 1. Januar 1913

Zugang Abgang

Abschreibung Lithographiesteinekonto lt. Inventur

Bemäldekonto lt. Inventur Maerrlallen, und Papierkonto lt. Jnventur

Kassakonto Wechselkonto

Feuerversicherungsfonto. Borausbezahlie Prämie - |

Bestand am 1. Januar

euerversicherungskonto. Lzenz- und Patentekonto.

Abschreibung Künstlerlithographiekonto S ectieato, Debitoren

Abschreibung

Bankguthaben Verlust per 31. Dezember 1913. „„ . + + «

“.

Aktienkapitalkonto

Pv othefenkonto elervefondskonto

Dividendenkonto

Transitorishes Konto Kontokorrentkonto, Kreditoren

Berlin-Schöneberg, den 21. April 1914.

Der Auffichtsrat. ‘Dr. Strauß.

An Kontokorrentkonto Abschreibungen : auf Ens sftonto . . N ¿ De inen und Utensilienkonto

Lithographien-

izenz- und Patentekonto Zinsenkonto

Per Barone 4 ruttogewinn Verlust E 31. Dezember 1913

Berlin. Schöneberg, den 21. April Der Auffichtsrat. j Or. Strauß. Hans Vorstehende Bilanz und Gewinn- un den mir vorgelegten ordnungsmäßig geführte

„Vereinigte Kunst-Institute Aktiengesellshaft

instimmung gefunden. . R s mg ban, 2. April 1914. M. Scherzer, öffentlich angest

24082 Bekauntmachung. , In R. ordentlichen Generalversammlung vom 13, Mai cr. utt den Auffichts- rat unserer Gesellscha aan De ans Kraemer zu Berlin, err Hugo M zu Berlin t worden. i MRES E den 4. Juni 1914.

Vereinigte Kunst-Institute Aktien- Gesetsbeh vorm. Otto Troißsh.

Hans SWhuppmann.

und Verlagsrehtekonto . . . anne Scheiben- und Negativekonto

24091]

Anlei

Á | 775 085/82 16 970/63 792 05615

5 880|— 786 176/75 113 411/45 47 07534

25 247/06 75 33970

7 049/70 6527270

9 740/—

899 587!

.

E 150 383/10 119 995/29 270 378/39 48 016/66 399 361173

89 361/731 140 000]

18 912/69 18 914/69 440 /— 1S 471/69 18 472/69

P

D

[2

O D Go P

ie

beim Landgericht

( 410/ ie diesjährige Tilgung unserer 4 9/0

t E aaieno ist eus 8 6 der

ebedtngungen dur l

Gorfau, den 3. Juni 1914.

Gorkauer Societäts-Brauerei.

24087] : „Hammonia“ HGlas-, Haftpflicht-

und Einbruchdiebstghl - Versiche- s rungs - Aktien - Gesellshaft des Verbandes von Glaser-Innungen

Dent ytands. a Segen den Beschluß in der General- f tin Pa der unterzethneten Aktien- gesellshaft vom 6. Mai 1913, die Wieder- wahl in den Aufsichtsrat der Gesellschaft, und zwar der Herren Theodor Meyer in Hamburg, Otto Grigoleit in Berlin und Franz Timm in Hannover r, r, betreffend, haben die Aktionäre Arie Carl Kuball, Hamburg, | n 999] Ernft Lude, Hamburg, 2391/9] H. M. Böttger, Hamburg, Foh. Pfißner, Hamburg, 2. Koppers< H. Didié, Hamburg, und O- erien Mee L tungsflage eryoven. | E erfie Berbanbluagstermin steht an D, 1 Tamner für Handelssachen, am 13. Juni z I Samoa Glas-, Haftpflicht- und Einbruchdiebstahl-Verficherungs- Aktien - Gesellschaft des Verbandes von Glaser-Junungen Deutschlands.

Dr. Burgh

4046] Aktiven.

midt, Hamburg,

[24098]

ukauf erfolgt. Aktiva.

Thüringishe Schieferbergbau-Gesellshaft Reihenbah

Post Unterloquitz i/Thür.

Bilauz per 31. Dezember 1913.

A

Pasfiva.

Bruchwertkonto Immobilienkonto Mobilienkonto

Stollenbaukonto

Vorrichtungskonto Grubenbahnkonto Materialienkonto,

Debitoren Grubenkasse . . .

Verlust per 1913

Soll. Gewi

Preßluftanlagekonto Fuhrwerkskonto . . . Éleftr. Lichtanlagekonto

Verlustvortrag am 1. Januar 1913 Dubiose Forderungen

87 000|— 142 324/59

2 890/28

30 037 42] Aktienkapital 59 637|30}| Kreditoren . . 4 243/97} Rückständige Löhne 19 108/71 und Gefälle 2c. 22 760/88 | 18 954/86 | |

Bot 4

8 850/65 1 374/46 S 390|— ; 3578/47

338|—

190/59 29 652/61 16 171/10 16 965/85

232 214/87 nu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1913.

1

l

î

|

|

|

M 232 214187 Haben.

Zinsenkonto . . Materialienkonto Unkostenkonto Fuhrlohnkonto Abschreibungen

Verlustvortrag a

Siegen,

off. M. Böhm.

Bilanz per 31. März 1914.

Löhne für Erzeugung Steuern und Abgaben

Bersicherungskonto Gebäudeunterhaltungskonto . . .

Dubiose Forderungen

Schieferkonto . .. 109 397 /05 Miete i 96|— 2 er

Dubiose Forderungen 16 171/10 B per 1913 16 965/85

77 647/08 2 082/61 8 219/65 6 592/90 7 91076 2 867/83 5 536/48

127/26

15 434133

16 171/10

29 652/61

172 242/61

L &anuar 1913

en 4. Suni 1914. dts Sis Der Vorftaud. Ew. Giebeler.

Pasfiven. _ M | A

O G Qo 2 Æ S |

do _—

| | | - |

00 s B S8 J Gs N D D J Go

J S

Do M Co | 25

[uy S

i 476/50

47750 476 50

1913 ]

201 149/48 6 000|— 195 149/48

97 56980

|

292 719/28

88 8477

C E 1 816 825/23

j

1 210 000/-

440 000

44 966/18 115/-

42 336|—

79 408/05

D 1 816 825/23

j E S A |

x Vorstand. A Rudolph NRauhbe.

M | A eb 1 i | 446 6 000|— 5 880|— 9 740 89 361/73 18 472/69

4765 e

586/54 123 517/46 123 965/22 j

1914.

Dex Vorstand. i Schuppmann. Rudolph NRaube. d Verlustkonto habe ih geprüft und mi

der s Sit vorm. Otto Troiß\{<"

ellter beeidigter Bücherrevisor.

Y Schlefische [24100] ven/-CaDiCAMcien-Vank.

j 36 117/45 88 84777

| | [ 123 965/22 Abg

1) 3 Dampfschiffe, 1 Motor-

E

Abschreibung 2) Inventar

3) Gebäude

4) Grundftüde 5) Bahnkörper 6) Lokomotiven Zugang

7) Wagen Zugang

Abschreibun

10

stätige ih hier 3. « Debet.

Betriebskosten Steuern Hvpothekenzin

Zinsen

t Spezialreserv Reingewinn ,

Geseßl. R 4 0/6

Tantieme

Die Einlösung unserer am 1. Juli

[li ins\cheine erfolgt A BON R Juni cx. ad in den Vormittagost Kasse in Breslau, eal bei den früher bekannt auswärtigen Zahlstellen.

S{loßstr. Nr. G gemacht

unden bei unserer

4,

eslau, den 2. Juni 1914. M Der Vorstand.

G

Abschreibung Abschreibung

Abschreibung

8) Wertpaptere 9) Bankguthaben . . Kassenbestand 11) Koblenvorrat 12) Debitoren . .

Westerland, den 31. März 191

# A

95 500|— 15 226 /20| 110 726/20 16 726 20] 30 000

2 000|— 117 500|—

. 2 900

M U

31 500|— 19 000|— 50 500|—

é 5 500 au 69 500|—

16 803/75 86 303/75

/ 4 30317: 82 000|— 48 148/37

176 366/48 4 005/52

1 500|—

8 128/50

|

|

D

| area E RER | emer

g

725 ae E

1) Aktienkapital

2) Hypotheken

Rückzahlung .

3) Geseyliher Reservefonds 36 627!21 Zuführung E |

4) Dispositionsfonds 78.0454 Zuführung |

5) Erneuerungsfonds T Zinsen

Erlôs für verkauftes Altmaterial . 19 000,— 1 762,67

Ersaßlokomotive . . 4 Swwellen u, Klein- G e _@ 32 077 19 000|— 10 000

5 262

Zuführung 6) Erneuerungsfonds T1, Uebertrag 7) Unterstüßungsfonds 8) Spezialreservefonds Zuführung 9) Talonsteuerkonto . n Grablte Talonsteuer 1913/14 . .

1 425|— 5 57317 72 500 2 189

1 057 7008

Zuführung

10) Tantiemekonto 11) Dividendenkonto j 12) Gewinnvortrag für 1914/15 . .

1 057 700/54 4.

Sylter Dampfschiffahrt-Gesell schaft A.-G.

r. Erichsen. Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit ben

mit. i Zt. Westerland, 6. Mat 1914.

Gewinn- und Verlustkonto per 31. März 004. i:

sen

bs{reibun a Talonsteuerkonto y Erneuerungsfonds 1, Zuführu

Erlôs aus Altmaterial

efonds BVerteilung des Reingewinns :

eservefonds 5 9/9 von # 95 90156 ,

Dispositionsfonds

E biion 1% bon M rektio 0 s C

Tantieme hu Aufsichtsrat 10 9/9 von 1 4614746 .

69/4 weitere Dividende . Vortrag auf neue Rehnung

Westerland, den 31. März 1914.

Sylter Dampfschiffa

M Die Ueber Emmang des vorstehenden G

„G. bestätige i ermit. M Weestectark, 6. Mai 1914.

95 901,56

Büchern der Sylter Dampfsc<hiffahrt-Gesellshaft A.-G. be-

Emil Rougemont, beeidigter Bücherrevisor, E A

M |A 4 157/23

8 724180 341 578/98

A 1A 901 442/31 7 870/38

3 476/25

31 029/95 79% |—

Vortrag von 1912/13 Ben Betriebseinnahmen . . « «

8 90113: 957|—

100 058/78

354 461101

354 461/01 ||

hrt-Gesellschaft A.-G. u L ait "erlafibentos mit den Büchern der Sylter Dampfschiffahrt-

Emil Rougemont, beeidigter Bücherrevisor, Hamburg.

Sette E S arina T i Mita R Zt S

A T E a